PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stillen in der Öffentlichkeit


dreas
2014-09-09, 10:16:35
grüsst euch,

in letzter zeit fällt mir verstärkt die öffentliche säugung von babys in der öffentlichkeit auf. da wird schamlos in der bahn oder der gaststätte die brust rausgeholt und vor aller augen das baby gefüttert. nun mag es ja situationen geben wo das unausweichlich und zwingend nötig ist.

allerdings hat die faktische zur schau stellung auch stark zugenommen. die babyfütterung wird als regelrechtes in szene setzen präsentiert und ohne rücksicht auf die mitmenschen überall zur schau gestellt.

wie seht ihr das? findet ihr das normal und in ordnung oder doch eher befremdlich?

vg
dreas

derpinguin
2014-09-09, 10:19:42
Völlig normaler Vorgang. Das Kinder gefühlt fünfminütlich Hunger haben ist hinlänglich bekannt. Was sollen die Mütter sonst machen? Schnell ein Zelt aufstellen? Man kann sich natürlich über alles aufregen... An dem Anblick von ner Milchtüte ist noch keiner gestorben.

jxt666
2014-09-09, 10:23:44
Ich verstehe nicht, wie man sich überhaupt darüber aufregen kann. Das ist geradezu vermessen, sorry! Und um noch weiter zu gehen: Ich persönlich sehe es so, dass meinetwegen jeder nackt rumrennen kann, wenn er will. So wurden wir geboren, so wars eigentlich angedacht, sowas gesetlich zu regeln find ich affig (zumal es ja eh nur ein Bruchteil der Bevölkerung bei uns tun würde). Wen sowas stört, der ist mir zu verklemmt. Nix für Ungut.

Grey
2014-09-09, 10:24:13
Ja das faktische zur Schau Stellung von Titten für die Nahrungszufuhr des eigenen Kindes. Schamlos! Unverschämt! Furchtbar anzusehen!

Marktlücke Tittenburka?

sChRaNzA
2014-09-09, 10:24:49
Mir ist es im Grunde recht schnuppe...

Nahrungsaufnahme ist, für mich, genau wie Atmen und dem Entsorgen der Stoffwechselprodukte, eine der natürlichsten Sachen auf der Welt. Zwei von diesen können von mir aus gerne in aller Öffentlichkeit geschehen. Ich glaube, es gibt schlimmere Sachen die ''ohne Rücksicht auf Mitmenschen'' zur Schau gestellt werden, und als Mutter ist es dir nach einer gewissen Zeit auch recht egal wann und wo das Baby Hunger hat. Ich muss ja nicht hinschauen und, darüber hinaus, ist der Anblick oft erträglicher als manch Nahrungsaufnahme von einigen Anderen.

Mr.Freemind
2014-09-09, 10:25:05
Kommt darauf an wie Mama in Schuss ist. Ist sie das gut, schaut man doch gerne zu. #milkbarfappening

Dawn on Titan
2014-09-09, 10:25:50
Dafür gibt es die "Sharia Polizei".

M4xw0lf
2014-09-09, 10:31:57
Ist es wohl besser, wenn man das Baby einfach Hunger haben lässt und es dann alles zusammenschreit? :uup: Der Anblick einer Brust hat wohl noch niemanden umgebracht. Außerdem ist dann da ja eh ein Kopf davor, sodass niemand diesem Quell der Verderbtheit direkt visuell ausgesetzt ist.

Lemon Wolf
2014-09-09, 10:33:10
Stillen gehört nicht in die Öffentlichkeit.
Wenn Mütter mit ihren Kindern unterwegs sind kann man auch eine Milchflasche mitnehmen und muss nicht vor allen Leuten die Brüste auspacken. Ist letztens erst passiert da saß eine mit ihrem Kind neben mir im Bus und auf einmal werden die Brüste freigelegt und das Kind gestillt. Muss einfach nicht sein. Und das mit der Tatsache zu begründen es wäre ja "natürlich" halte ich für sehr kurzsichtig. Das Männer sich einen runter holen ist auch natürlich,sollte man das dann auch in der Öffentlichkeit dulden in Bus und Bahn?

Exxtreme
2014-09-09, 10:38:01
Also wenn mich ein Anblick von etwas stört dann schaue ich nicht hin. Problem für mich gelöst.

_CaBaL_
2014-09-09, 10:40:29
Dann komm doch mal mit zum Diabetes Typ 1 Stammtisch, wo dann plötzlich 10 Leute sitzen, die sich mitten im Restaurant einfach so eine Spritze reinjagen ^^

Man kann auch echt übertreiben.

sChRaNzA
2014-09-09, 10:40:37
Stillen gehört nicht in die Öffentlichkeit.
Wenn Mütter mit ihren Kindern unterwegs sind kann man auch eine Milchflasche mitnehmen und muss nicht vor allen Leuten die Brüste auspacken. Ist letztens erst passiert da saß eine mit ihrem Kind neben mir im Bus und auf einmal werden die Brüste freigelegt und das Kind gestillt. Muss einfach nicht sein. Und das mit der Tatsache zu begründen es wäre ja "natürlich" halte ich für sehr kurzsichtig. Das Männer sich einen runter holen ist auch natürlich,sollte man das dann auch in der Öffentlichkeit dulden in Bus und Bahn?

Meinst du nicht, dass eher dein Vergleich etwas kurzsichtig ist? Immerhin kann sich so zeimlich jeder geschlechtsreife Mann dahingehend zusammen nehmen seiner Lust erst dann nach zu gehen, wenn er sich nicht mehr in der Öffentlichkeit befindet. Ein Baby aber hat Hunger. Und wenn ein Baby Hunger hat, dann hat es JETZT Hunger.

Wäre noch die Option mit der Flasche. Natürlich eine Lösung, aber manchmal sind die leer oder die Mütter wollen / können es nicht damit füttern.

derpinguin
2014-09-09, 10:42:56
Warum soll man denn Flaschennahrung kaufen, wenn man genau das benötigte in der richtigen Menge, Zusammensetzung und Temperatur immer dabei hat?

Sven77
2014-09-09, 10:50:55
Meine Frau hat sich immer n Tuch drüber gelegt, da hat keiner auch nur nen Ansatz von Mops gesehen.. da das Kind danach zufrieden die Klappe hält ist das auch ein Vorgang der der Öffentlichkeit dienlich ist.

@Lemon Wolf
Kinder die nur gestillt werden kann man nicht zwischendurch ne Milchflasche andrehen, die nehmen sie nicht an. Zumal das Zeug immer frisch gemacht werden muss, besonders bei sehr kleinen. Bevor mal also den Gaskocher auspackt dann doch lieber die Titte ;)

Warum soll man denn Flaschennahrung kaufen, wenn man genau das benötigte in der richtigen Menge, Zusammensetzung und Temperatur immer dabei hat?

Eben.. da scheisst man auch gerne auf ein paar Leute mit Stock im Arsch die sich peinlich berührt fühlen weil sie ein gestörtes Verhältnis zu den sekundären Geschlechtsmerkmalen der Frau haben..

Lemon Wolf
2014-09-09, 10:54:51
Meinst du nicht, dass eher dein Vergleich etwas kurzsichtig ist? Immerhin kann sich so zeimlich jeder geschlechtsreife Mann dahingehend zusammen nehmen seiner Lust erst dann nach zu gehen, wenn er sich nicht mehr in der Öffentlichkeit befindet. Darum gehts doch gar nicht. Wenn man so offen mit dem Thema Stillen umgeht müsste man das dort auch.
Ein Baby aber hat Hunger. Und wenn ein Baby Hunger hat, dann hat es JETZT Hunger. Flasche halt,ist ja nun wirklich kein großes Problem oder?

Wäre noch die Option mit der Flasche. Natürlich eine Lösung, aber manchmal sind die leer oder die Mütter wollen / können es nicht damit füttern.
Also wenn sie es nicht können sollte man sich vielleicht mal beraten lassen und wenn sie es nicht wollen ist es Rücksichtlos.
Meine Frau hat sich immer n Tuch drüber gelegt, da hat keiner auch nur nen Ansatz von Mops gesehen..
Das ist finde ich dann auch vertretbar.

Plutos
2014-09-09, 10:54:55
Immerhin kann sich so zeimlich jeder geschlechtsreife Mann dahingehend zusammen nehmen seiner Lust erst dann nach zu gehen, wenn er sich nicht mehr in der Öffentlichkeit befindet. Ein Baby aber hat Hunger. Und wenn ein Baby Hunger hat, dann hat es JETZT Hunger.


Warum sollte man(n)? Nach dem mittäglichen Vögeln in der Fußgängerzone schnell noch in den Springbrunnen zu kacken und dann nackt nachhause zu gehen ist doch auch alles ganz natürlich :smile:

Muss ja keiner hinschauen!

derpinguin
2014-09-09, 10:58:01
Früher nicht an die Titten gedurft, oder woher kommt diese major butthurtness hier?

Sven77
2014-09-09, 10:58:43
Also wenn sie es nicht können sollte man sich vielleicht mal beraten lassen und wenn sie es nicht wollen ist es Rücksichtlos.

Es wird inzwischen von Ärzten geraten die ersten 6 Monate ausschließlich zu Stillen, zufüttern nur wenn es nötig ist. Ein Baby nimmt aber die Flasche nicht wenn es nur Stillen gewöhnt ist, das rastet dezent aus (glaub mir ;D).

Cyphermaster
2014-09-09, 11:02:37
Warum sollte man(n)? Nach dem mittäglichen Vögeln in der Fußgängerzone schnell noch in den Springbrunnen zu kacken und dann nackt nachhause zu gehen ist doch auch alles ganz natürlich :smile:

Muss ja keiner hinschauen!Solange beim Vögeln die Lärmgrenze für die Büromittagsschläfer nicht überschritten ist, und der Springbrunnen als öffentliche Toilette ausgewiesen ist, no problem with me. ;)

Argo Zero
2014-09-09, 11:06:24
Mir ist das sowas von egal.
Wüsste nicht warum man es nicht in der Öffentlichkeit tun sollte.

sChRaNzA
2014-09-09, 11:11:58
Flasche halt,ist ja nun wirklich kein großes Problem oder? .

Wenn man diese, jedes Mal, frisch zubereiten muss, während die Brust unter dem Milcheinschuss schon schmerzt, find ich das schon ''problematisch''.

Allerdings gehe ich nicht zwingend davon aus das man für solche ''Probleme'', als jemand der das noch nicht selbst miterlebt hat, Verständniss aufbringt. :smile:

Shink
2014-09-09, 11:19:08
Und um noch weiter zu gehen: Ich persönlich sehe es so, dass meinetwegen jeder nackt rumrennen kann, wenn er will. So wurden wir geboren, so wars eigentlich angedacht, sowas gesetlich zu regeln find ich affig (zumal es ja eh nur ein Bruchteil der Bevölkerung bei uns tun würde).
Sehe ich auch so. Ich verstehe nicht, warum ich nicht halbnackig herumlaufen, furzen und rülpsen darf wie es mir gefällt. (Ist jetzt ernst gemeint.)

Wenn Mütter mit ihren Kindern unterwegs sind kann man auch eine Milchflasche mitnehmen und muss nicht vor allen Leuten die Brüste auspacken.
Die Milch hat irgendwann die falsche Temparatur. Aber ja, mit 2 Thermoskannen zum Mischen von warmem und kaltem Wasser bekommt man das hin. Ist aber nervig.
Davon abgesehen bekommt man auch alle möglichen Beschwerden, wenn man die Milch zu lange zurückhält.

Ach ja: Meine Frau hat nicht gestillt.:freak:
Ich finde auch, es wird etwas viel Druck von Seiten Stillnazis erzeugt.
Aber gegen öffentliche Zur-Schau-Stellung hab ich nichts.

Zephyroth
2014-09-09, 11:27:09
In meiner Umgebung sind in den letzten 2 Jahren 4 Babys geschlüpft. Soweit bekomm' ich das Stillen schon mit.

Ein Baby war noch zu klein für die Brust, also muß es mit dem Fläschchen gefüttert werden. Diese Milch muß aber erst warm gemacht werden. Und ich zitiere jetzt den Vater: "Die Miriam ist ein braves, ruhiges Baby. Aber die fünf Minuten die es braucht, bis die Milch warm ist..... Puhhh!"

Von daher

[x] Für die Brust

Immer die richtige Zusammensetzung, immer richtig temperiert und vorallem viel schöner verpackt.

In diesem Zusammenhang fällt mir noch ein:
Was hat eine weibliche Brust und eine Spielzeugeisenbahn gemeinsam? --> Gedacht ist beides für kleine Kinder, aber spielen tut der Papa am liebsten damit!

Grüße,
Zeph

Marodeur
2014-09-09, 11:28:32
Mir ist es an sich wurscht. Ob jemand stillt oder nicht muss jede Mutter für sich entscheiden. Wenn sie es tut dann geht aber nunmal nicht "schnell mal ne Flasche zwischendurch" sondern man muss es auch durchziehen. So lang es der Mutter auch egal ist das der ein oder andere Kerl auf ihre Brust glotzt und plötzlich Lust auf ein Glas Milch hat soll es mir auch wurscht sein. :D


Aber wir sind eh Rabeneltern weil das Kind von Anfang an im eigenen Zimmer geschlafen hat... Das gab Blicke beim Kinderarzt, ach Gottchen... :usad:

M4xw0lf
2014-09-09, 11:32:40
Von daher

[x] Für die Brust

Immer die richtige Zusammensetzung, immer richtig temperiert und vorallem viel schöner verpackt.

In diesem Zusammenhang fällt mir noch ein:
Was hat eine weibliche Brust und eine Spielzeugeisenbahn gemeinsam? --> Gedacht ist beides für kleine Kinder, aber spielen tut der Papa am liebsten damit!

Grüße,
Zeph

Absolute Zustimmung :biggrin:

Zephyroth
2014-09-09, 11:39:33
http://2.bp.blogspot.com/-7iWrKaOSDNU/UfztQMRnmyI/AAAAAAAAJHA/2d0_FyecU_4/s1600/1613.jpg

Grüße,
Zeph

Cherry79
2014-09-09, 11:51:36
Stillen gehört nicht in die Öffentlichkeit.
Wenn Mütter mit ihren Kindern unterwegs sind kann man auch eine Milchflasche mitnehmen und muss nicht vor allen Leuten die Brüste auspacken.
Soll Kinder geben (meine zwei jüngsten z.B.), die ihr Leben lang keine Milchflasche bekommen... Und auch der größte hat sie nur gelegentlich gekriegt, weil er schon ziemlich zeitig in die Kinderkrippe mußte (wir haben beide noch studiert), und Mama es nicht immer zum Stillen in die Krippe geschafft hat.

Kunstmilch hat keines unserer Kids bekommen.

Davon abgesehen: du wärst überrascht, wie oft das andere Leute garnicht mitkriegen, wenn Babies gestillt werden. Das liegt halt unauffällig an Mamas Brust gekuschelt und scheint zu schlafen, und nur wer's weiß bzw. genauer hinguckt merkt, daß da gerade nicht geschlafen sondern gegessen wird.

Zum Thema "Anblick stillender Brüste" als Sexualobjekte sag ich jetzt mal lieber weiter nix. :crazy2: Dann müßte den Leuten ja vergleichsweise auch bei jeder Banane oder Bratwurst, die gegessen wird, einer abgehen...

novl
2014-09-09, 12:03:29
Was ist los mit einem Land in dem eine Frau, vom anderen Geschlecht, in dein Geschäftslokal hinein marschiert, in deine heiligen Hallen - und ihre Brust freilegt? ;D (https://www.youtube.com/watch?v=FbzTlzu1VIQ&feature=player_detailpage#t=267)

Shink
2014-09-09, 12:03:30
Was hat eine weibliche Brust und eine Spielzeugeisenbahn gemeinsam? --> Gedacht ist beides für kleine Kinder, aber spielen tut der Papa am liebsten damit!
Und beide werden langfristig nicht besser für Papi, wenn Kinder damit das tun, wofür sie gedacht sind.:D

anddill
2014-09-09, 12:25:22
8 "Nein" Stimmen bisher? Kein Wunder dass IS und Taliban solchen Zulauf haben.

jxt666
2014-09-09, 12:31:39
Soll Kinder geben (meine zwei jüngsten z.B.), die ihr Leben lang keine Milchflasche bekommen... Und auch der größte hat sie nur gelegentlich gekriegt, weil er schon ziemlich zeitig in die Kinderkrippe mußte (wir haben beide noch studiert), und Mama es nicht immer zum Stillen in die Krippe geschafft hat.

Kunstmilch hat keines unserer Kids bekommen.

Davon abgesehen: du wärst überrascht, wie oft das andere Leute garnicht mitkriegen, wenn Babies gestillt werden. Das liegt halt unauffällig an Mamas Brust gekuschelt und scheint zu schlafen, und nur wer's weiß bzw. genauer hinguckt merkt, daß da gerade nicht geschlafen sondern gegessen wird.

Zum Thema "Anblick stillender Brüste" als Sexualobjekte sag ich jetzt mal lieber weiter nix. :crazy2: Dann müßte den Leuten ja vergleichsweise auch bei jeder Banane oder Bratwurst, die gegessen wird, einer abgehen...

Also manchmal, aber nur MANCHMAL könnte einem bei sowas wirklich einer abgehen - je nachdem wer grade isst :freak:

Lemon Wolf
2014-09-09, 12:34:10
8 "Nein" Stimmen bisher? Kein Wunder dass IS und Taliban solchen Zulauf haben.
Was willst du damit andeuten?

alkorithmus
2014-09-09, 12:38:17
8 "Nein" Stimmen bisher? Kein Wunder dass IS und Taliban solchen Zulauf haben.

Da kam ja bisher noch nciht viel textliches bei rum. Würde vermuten, dass waren also die Superchristen in unserem Forum. Wobei die ja nicht lange Fackeln, wenn es um die Message geht. lulz.

Stillen ftw! Hat doch jeder was von
8TBOrJdAIiQ

greeny
2014-09-09, 12:49:34
Völlig normaler Vorgang. Das Kinder gefühlt fünfminütlich Hunger haben ist hinlänglich bekannt. Was sollen die Mütter sonst machen? Schnell ein Zelt aufstellen? Man kann sich natürlich über alles aufregen... An dem Anblick von ner Milchtüte ist noch keiner gestorben.
Amis vielleicht schon?! Müsste man mal recherchieren... Irgendwoher muss die Nippel-Panik da ja kommen ;) (Dürfte Gefahrenmäßig gleich nach Terrorismus kommen)

ngl
2014-09-09, 12:52:13
. Muss einfach nicht sein. Und das mit der Tatsache zu begründen es wäre ja "natürlich" halte ich für sehr kurzsichtig. Das Männer sich einen runter holen ist auch natürlich,sollte man das dann auch in der Öffentlichkeit dulden in Bus und Bahn?

Das eine ist ein Grundbedürfnis eines noch wehrlosen Menschen, das Andere ist Sexualität. Das man überhaupt beides miteinander verbinden kann ist mir absolut fremd. Weder das Kind, noch die Mutter haben eine sexuelle Verbindung zueinander. Das Zuschauer das so sehen könnten, finde ich schon befremdlich.

Amis vielleicht schon?! Müsste man mal recherchieren... Irgendwoher muss die Nippel-Panik da ja kommen ;) (Dürfte Gefahrenmäßig gleich nach Terrorismus kommen)

Es gibt mittlerweile eine sehr starke Bewegung für Stillen in der Öffentlichkeit. So stark sogar, dass sich die Repiblikaner nicht mehr trauen sich zu dem Thema zu äußern.

PHuV
2014-09-09, 12:58:30
8 "Nein" Stimmen bisher? Kein Wunder dass IS und Taliban solchen Zulauf haben.
Was willst du damit andeuten?
Das frage ich mich gerade auch. :| Was soll das damit zu tun haben?

Und ich bin einer dieser Stimmen. :cool:

greeny
2014-09-09, 13:03:24
Es gibt mittlerweile eine sehr starke Bewegung für Stillen in der Öffentlichkeit. So stark sogar, dass sich die Repiblikaner nicht mehr trauen sich zu dem Thema zu äußern.
Trotzdem ist es (noch?) in weiten Teilen verboten.

Travolta: "Ich weiß dass du sie anstarrst; und ich wette, du denkst das gleiche wie ich."
Mikey: "Mhm; Frühstück!!!"
;)

Eidolon
2014-09-09, 13:04:02
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=10339972&postcount=376

Lemon Wolf
2014-09-09, 13:06:20
Das eine ist ein Grundbedürfnis eines noch wehrlosen Menschen, das Andere ist Sexualität. Das man überhaupt beides miteinander verbinden kann ist mir absolut fremd.Ah jetzt wird es auf diese Schiene geschoben,sehr schöner Versuch aber etwas transparent.
Das ein Kind Hunger hat hat nichts damit zu tun das die Mutter es dann in der Öffentlichkeit stillen muss. Sexualität ist übrigens ebenfalls ein Grundbedürfniss. Ich finde es ebenfalls sehr befremdlich wie du überhaupt auf die Idee kommst das das eine mit dem anderen was zu tun hat. Ich empfehle dir die Beiträge anderer besser zu lesen bevor du postest.
Weder das Kind, noch die Mutter haben eine sexuelle Verbindung zueinander. Wie kommst du überhaupt zu so einer Aussage niemand hier hat behauptet das es so wäre.

Eidolon
2014-09-09, 13:08:11
Also soll Mami, wenn das Baby Hunger hat, schnell auf eine öffentliche Toilette gehen damit der verklemmte Lemon Wolf keinen halbsteifen in der Öffentlichkeit bekommt?

Futtert ihr auch auf öffentlichen Toiletten?

ngl
2014-09-09, 13:08:27
@lemonwolf
Dann verstehe ich das Problem nicht.

Godmode
2014-09-09, 13:13:02
Ich weiß nicht was einen daran stören sollte? Ist doch was ganz normales?

Lyka
2014-09-09, 13:14:39
entweder er wird geil davon, oder er ekelt sich davor oder er hat in irgendeinem Buch gelesen, dass es moralisch falsch ist :eek:

Advanced
2014-09-09, 13:17:05
Es ist etwas Intimes und das stört den ein oder anderen eben. Kann ich zumindest verstehen.
Selbst sah ich mich noch nie in einer solchen Situation. Öffentlich entrüsten würde ich mich vmtl. nicht.

Eidolon
2014-09-09, 13:18:32
Es ist etwas Intimes und das stört den ein oder anderen eben. Kann ich zumindest verstehen.
Selbst sah ich mich noch nie in einer solchen Situation. Öffentlich entrüsten würde ich mich vmtl. nicht.

Was genau daran ist was intimes? Dann müssen wir essen in der Öffentlichkeit komplett verbieten, da die Nahrungsaufnahme was intimes ist? Wie lächerlich.

Godmode
2014-09-09, 13:19:18
entweder er wird geil davon, oder er ekelt sich davor oder er hat in irgendeinem Buch gelesen, dass es moralisch falsch ist :eek:

Möchte nicht wissen was in manchen Leuten Köpfen vorgeht. :rolleyes:

Advanced
2014-09-09, 13:23:52
Was genau daran ist was intimes? Dann müssen wir essen in der Öffentlichkeit komplett verbieten, da die Nahrungsaufnahme was intimes ist? Wie lächerlich.
Brüste, Nippel etc. Nicht der Akt der Nahrungsaufnahme an sich / im Allgemeinen.

Mal abgesehen davon, dass ich für "ist mir egal" gestimmt habe, verstehe ich die Aufregung über die Ablehnung nicht.
Kann doch jedem völlig egal sein, was jemand über das Stillen in der Öffentlichkeit denkt, solange er es eben nur denkt und keine Szene vor Ort macht.

PHuV
2014-09-09, 13:24:09
Es ist etwas Intimes und das stört den ein oder anderen eben. Kann ich zumindest verstehen.
Genau darum geht es. Und wenn man eben potentiell andere stören kann, sollte man es - im sozialen Sinne - vermeiden, ganz einfach.

Es kommt ja auch darauf an, wo und wie frau das macht. Wenn eine Frau mit ihrem Kind im Zug länger unterwegs ist, ok. Meintwegen auch im Park oder am Stand. Aber muß das dann unbedingt im Bus oder U-Bahn sein? Oder sogar im Restaurant? Finde ich nicht gut, unästetisch, unangebacht, unangemessen.

Man kann die Sache ja auch dezent machen, und nicht so provokativ und aufmerksamkeitserheischend, so wie sich manchmal der Eindruck wirklich aufdrängt.

MooN
2014-09-09, 13:24:14
[x] ist mir egal/Wurstbrot

Ich muss aber in dem Punkt zustimmen, dass das Stillen in der Öffentlichkeit subjektiv zugenommen hat. Vermutlich ist aber einfach die Hemmschwelle dazu in den letzten 20 Jahren deutlich gesunken. "Seht her, ICH BIN MUTTER!" - so kommt mir das zumindest bei vielen während der ersten Monate vor.

Lemon Wolf
2014-09-09, 13:24:30
Also soll Mami, wenn das Baby Hunger hat, schnell auf eine öffentliche Toilette gehen damit der verklemmte Lemon Wolf keinen halbsteifen in der Öffentlichkeit bekommt?
Sag mal hast du einen Knall? Was soll denn das? Außerdem habe ich kein Interesse an Frauen. Ich finde es unästhetisch wenn in der Öffentlichkeit gestillt wird und fertig.

Eco
2014-09-09, 13:25:17
Was genau daran ist was intimes? Dann müssen wir essen in der Öffentlichkeit komplett verbieten, da die Nahrungsaufnahme was intimes ist? Wie lächerlich.
Lächerlich ist höchstens der Vergleich mit normaler Nahrungsaufnahme. Natürlich ist das Präsentieren der sekundären Geschlechtsmerkmale etwas intimes.

Ich kann verstehen, wenn es stört, mir persönlich ist es allerdings egal.

Inquisitor
2014-09-09, 13:25:31
KiS8q_fifa0

PHuV
2014-09-09, 13:27:09
Ich muss aber in dem Punkt zustimmen, dass das Stillen in der Öffentlichkeit subjektiv zugenommen hat. Vermutlich ist aber einfach die Hemmschwelle dazu in den letzten 20 Jahren deutlich gesunken. "Seht her, ICH BIN MUTTER!" - so kommt mir das zumindest bei vielen während der ersten Monate vor.
Und warum kann man das nicht dezenter tun? Dieses Aufmerksamkeitsgehure finde ich eben schrecklich.
Sag mal hast du einen Knall? Was soll denn das? Außerdem habe ich kein Interesse an Frauen. Ich finde es unästhetisch wenn in der Öffentlichkeit gestillt wird und fertig.

Richtig! Warum muß man das per Order von Gutmenschen gutheißen. Jeder hat dazu ein anderes Empfinden oder eine andere Ästetik, und fertig. Ich finde es auch unangemessen, vor allen Augen zu poppeln, mit kauendem und vollen Mund mit lauten Essgeräuschen Arbeitskollegen anzuquatschen, oder sich am Arsch zu kratzen.

Ich laß mir doch von keinem dreinreden, was mich zu stören hat oder nicht.

Eidolon
2014-09-09, 13:27:46
Lächerlich ist höchstens der Vergleich mit normaler Nahrungsaufnahme. Natürlich ist das Präsentieren der sekundären Geschlechtsmerkmale etwas intimes.

Ich kann verstehen, wenn es stört, mir persönlich ist es allerdings egal.

Was genau sieht man denn beim stillen? Irgendwo ist ja auch das Baby davor. Das meiste spielt sich dann im Kopf der vereinzelten Herren ab, wahrscheinlich sind sie eher erschrocken über sich selbst.

Morale
2014-09-09, 13:30:43
An jedem Strand/Schwimmbad/Sauna sieht man weitaus mehr.
Wenn im Sommer die Frauen kurze Sachen anhaben, geht das 3DC steil.

Aber wenn die Damen kurzzeitig ein paar mm Busen zeigen um das Kind zu stillen, dann darf das natürlich nicht sein :D

Eco
2014-09-09, 13:31:16
Was genau sieht man denn beim stillen?
Das kommt darauf an, wie Frau das veranstaltet, aber nicht selten sieht man schon einiges bis alles (Anfang/Ende).

#44
2014-09-09, 13:32:52
Genau darum geht es.
Diese verquere Idee von intimität ist anerzogen.

Für Sauna- oder FKK-Freunde ist am zeigen z.B. überhaupt nix intim.
Viele Frauen haben, wenn es um Sonnenbräune geht, auch kein Problem blank zu ziehen - und die wenigsten Männer beim hinsehen (oder ggf. wegsehen).

Das einzige was sich mit Kind ändert ist ist es die zur Schau gestellte Mutter-Kind-Beziehung
(und die Tatsache, das die Brust halt nicht nur und ausschließlich der Erregung des anderen Geschlechts dient).
Wer sich daran stört sollt... Ehm ja.

€: Morale und Eidolon waren schneller *grml*

Lyka
2014-09-09, 13:34:16
Und warum kann man das nicht dezenter tun? Dieses Aufmerksamkeitsgehure finde ich eben schrecklich.


Richtig! Warum muß man das per Order von Gutmenschen gutheißen. Jeder hat dazu ein anderes Empfinden oder eine andere Ästetik, und fertig. Ich finde es auch unangemessen, vor allen Augen zu poppeln, mit kauendem und vollen Mund mit lauten Essgeräuschen Arbeitskollegen anzuquatschen, oder sich am Arsch zu kratzen.

Ich laß mir doch von keinem dreinreden, was mich zu stören hat oder nicht.

Ich persönlich würde jede Person, die in der U-Bahn und S-Bahn, sowie in deren Stationen raucht, isst oder trinkt, telefoniert, laut redet, des Platzes verweisen. :mad:


Ich laß mir doch von keinem dreinreden, was mich zu stören hat oder nicht.

du gibst deine Meinung bekannt und musst damit rechnen, dass jemand auf diese reagiert. :cool:

Eidolon
2014-09-09, 13:34:16
Das kommt wohl darauf an, wie Frau das veranstaltet, aber nicht selten sieht man schon einiges bis alles (Anfang/Ende).

Siehe das Posting von Morale.

Ich habe noch nie gesehen das eine stillende Mutter ihre Brüste und mehr stolz in die Öffentlichkeit hält. Davon mal abgesehen das mir der Stillvorgang eh ziemlich egal ist, ich finde es aber gut wenn eine Mutter sich nicht versteckt bei etwas natürlichem.

PHuV
2014-09-09, 13:41:03
Diese verquere Idee von intimität ist anerzogen.

Für Sauna- oder FKK-Freunde ist am zeigen z.B. überhaupt nix intim.
Viele Frauen haben, wenn es um Sonnenbräune geht, auch kein Problem blank zu ziehen - und die wenigsten Männer beim hinsehen (oder ggf. wegsehen).

Das einzige was sich mit Kind ändert ist ist es die zur Schau gestellte Mutter-Kind-Beziehung
(und die Tatsache, das die Brust halt nicht nur und ausschließlich der Erregung des anderen Geschlechts dient).
Wer sich daran stört sollt... Ehm ja.
Es ist egal, ob anerzogen oder nicht, oder ob spießig oder nicht. Wenn es jemanden anderen stört, sollte man es unterlassen, fertig. Ich kenne eine Menge Frauen, die das dezent schaffen, und es gibt eben mittlerweile immer mehr, die das nicht tun. Meine Frau hat das hinbekommen, andere auch, also, warum wird es plötzlich jetzt ein Problem, nur weil ein paar blöde Weiber das unbedingt so stolz öffentlich präsentieren müssen. Selbst andere Frauen stört so was.
Das kommt darauf an, wie Frau das veranstaltet, aber nicht selten sieht man schon einiges bis alles (Anfang/Ende).
Genau. Und nochmals, was spricht gegen dezentes auftreten? Also wir im Rahmen einer Feierlichkeit der Firma draußen waren, haben die Mütter eben vorher nachgefragt, ob es jemanden stören würde, und dann , man richtet sich entsprechend darauf ein, und dann war das Thema erledigt. Ich verstehe nicht, warum ein höflicher Umgang so problematisch sein soll.
Siehe das Posting von Morale.

Ich habe noch nie gesehen das eine stillende Mutter ihre Brüste und mehr stolz in die Öffentlichkeit hält.
Komm mal nach Berlin, da siehste haufenweise so was.

Eco
2014-09-09, 13:43:51
Ich habe noch nie gesehen das eine stillende Mutter ihre Brüste und mehr stolz in die Öffentlichkeit hält.
Da hab ich andere Erfahrungen gemacht, aber wie gesagt, mir ist das egal. Ich schau dann einfach weg.

Dawn on Titan
2014-09-09, 13:43:57
Es ist egal, ob anerzogen oder nicht, oder ob spießig oder nicht. Wenn es jemanden anderen stört, sollte man es unterlassen, fertig. Ich kenne eine Menge Frauen, die das dezent schaffen, und es gibt eben mittlerweile immer mehr, die das nicht tun. Meine Frau hat das hinbekommen, andere auch, also, warum wird es plötzlich jetzt ein Problem, nur weil ein paar blöde Weiber das unbedingt so stolz öffentlich präsentieren müssen. Selbst andere Frauen stört so was.

Genau. Und nochmals, was spricht gegen dezentes auftreten? Also wir im Rahmen einer Feierlichkeit der Firma draußen waren, haben die Mütter eben vorher nachgefragt, ob es jemanden stören würde, und dann war das Thema erledigt. Ich verstehe nicht, warum ein höflicher Umgang so problematisch sein soll.
Wer es stört soll weg gehen. Kinder und Eltern brauchen mehr Zuspruch aus der Gesellschaft.

Shink
2014-09-09, 13:44:58
Ich habe noch nie gesehen das eine stillende Mutter ihre Brüste und mehr stolz in die Öffentlichkeit hält.
Selbst da hätte ich nichts dagegen! Muss nicht mal stillen von mir aus.

PHuV
2014-09-09, 13:47:01
Ich persönlich würde jede Person, die in der U-Bahn und S-Bahn, sowie in deren Stationen raucht, isst oder trinkt, telefoniert, laut redet, des Platzes verweisen. :mad:
Tja, Du kannst Dir das mit Deiner Statur auch erlauben. Ich muß dann immer gleich kämpfen. :wink:
du gibst deine Meinung bekannt und musst damit rechnen, dass jemand auf diese reagiert. :cool:
Damit hab ich doch kein Problem. Nur muß ich mir doch nicht vorschreiben lassen, was ich als angemessen oder ästetisch bzw. sozial verträglich halte. Ich akzeptiere durchaus, daß andere es nicht stört, oder anders sehen. Mein Ziel ist es lediglich zu zeigen, daß es eben auch Menschen anders sehen.

PHuV
2014-09-09, 13:47:50
Wer es stört soll weg gehen. Kinder und Eltern brauchen mehr Zuspruch aus der Gesellschaft.
Man hat leider manchmal gar keine Chance, vorher zu flüchten. :frown:

RaumKraehe
2014-09-09, 13:49:05
Sag mal hast du einen Knall? Was soll denn das? Außerdem habe ich kein Interesse an Frauen. Ich finde es unästhetisch wenn in der Öffentlichkeit gestillt wird und fertig.

Ich finde es auch unestehtisch wenn dicke Menschen in Leggins durch die Gegend laufen. Aber um mich über solch einen Stuss aufzuregen da ist mir meine Lebenszeit zu schade.

Lasst die Menschen doch einfach machen was sie wollen so lange dabei niemand zu schaden kommt.

Eidolon
2014-09-09, 13:50:52
Ich kann den Vergleich zu streng konservativen Religionsgruppen da schon verstehen, das ganze erinnert schon leicht daran, wenn man sich an so etwas gestört fühlt.

Demnächst dürfen Paare sich in der Öffentlichkeit auch nicht mehr küssen, da es ja das Empfinden einiger armen Seelen stört. Da fehlt ja nicht mehr viel zum Sex in der Öffentlichkeit! ;)

Oder Händchenhalten..

Lemon Wolf
2014-09-09, 13:50:56
Ich bin jetzt mal so anmaßend zu behaupten das die Mehrheit der Stillen in der Öffentlichkeit Befürworter sich wahnsinnig empören würden wenn zwei Männer in der Öffentlichkeit Händchen halten würden. Ich wette da würden viele der Befürworter sagen "Bäh pfui sowas will ich nicht sehen",obwohl es auch was natürliches ist.

Eidolon
2014-09-09, 13:52:27
Ich bin jetzt mal so anmaßend zu behaupten das die Mehrheit der Stillen in der Öffentlichkeit Befürworter sich wahnsinnig empören würden wenn zwei Männer in der Öffentlichkeit Händchen halten würden. Ich wette da würden viele der Befürworter sagen "Bäh pfui sowas will ich nicht sehen",obwohl es auch was natürliches ist.

Hm nein. Finde ich toll wenn 2 Menschen die sich lieben das in der Öffentlichkeit zeigen.

Auch diese Meldung fand ich toll:

http://de.eonline.com/news/576771/neil-patrick-harris-and-david-burtka-are-married-see-the-first-pic-from-their-wedding-in-italy

Marodeur
2014-09-09, 13:52:41
Mir ist das sowas von wurscht wer sich Händchen hält, kann gar nicht ausdrücken WIE wurscht mir das ist...

Iceman346
2014-09-09, 13:53:21
Ich bin jetzt mal so anmaßend zu behaupten das die Mehrheit der Stillen in der Öffentlichkeit Befürworter sich wahnsinnig empören würden wenn zwei Männer in der Öffentlichkeit Händchen halten würden. Ich wette da würden viele der Befürworter sagen "Bäh pfui sowas will ich nicht sehen",obwohl es auch was natürliches ist.

Nope, die dürfen sich von mir aus auch leidenschaftlich küssen, hab ich absolut kein Problem mit.

Bei zwei Frauen genauso, da schaue ich dann zwar lieber hin aber das liegt nunmal an meinen sexuellen Präferenzen ;)

ngl
2014-09-09, 13:53:44
Sag mal hast du einen Knall? Was soll denn das? Außerdem habe ich kein Interesse an Frauen. Ich finde es unästhetisch wenn in der Öffentlichkeit gestillt wird und fertig.

Dann kommen die die sagen das öffentliches Küssen sich nicht gehört. Ist für viele auch unästhetisch. Frauen sollten dann nicht mehr als die knie zeigen. Dicke sollen zuhause bleiben. Da öffnen sich aber Tür und Tor für alle Arten von Forderungen, wenn das einzige Argument Ästhetik ist

Man sollte einen Grund haben warum man etwas nicht gut findet.

Ich bin jetzt mal so anmaßend zu behaupten das die Mehrheit der Stillen in der Öffentlichkeit Befürworter sich wahnsinnig empören würden wenn zwei Männer in der Öffentlichkeit Händchen halten würden. Ich wette da würden viele der Befürworter sagen "Bäh pfui sowas will ich nicht sehen",obwohl es auch was natürliches ist.

Händchen halten? Also da geht hier mittlerweile bei uns in Essen deutlich mehr.. lol. Befremdlich war es für mich als ich 16 war. 15 Jahre später ist sowas völlige Normalität hier.

sChRaNzA
2014-09-09, 13:56:23
Mir ist das sowas von wurscht wer sich Händchen hält, kann gar nicht ausdrücken WIE wurscht mir das ist...

Dito.

Find ich nicht weniger oder mehr auf- bzw erregend wie ein Kuss von Frau zu Frau, Mann zu Mann, Mann zu Frau, Frau zu Mann, Kind zu Mutti, Papa zu Omi...

Erinnert mich an den Spruch: ''Wer keine Probleme hat, macht sich halt Welche.''

Lyka
2014-09-09, 13:56:32
Ich bin jetzt mal so anmaßend zu behaupten das die Mehrheit der Stillen in der Öffentlichkeit Befürworter sich wahnsinnig empören würden wenn zwei Männer in der Öffentlichkeit Händchen halten würden. Ich wette da würden viele der Befürworter sagen "Bäh pfui sowas will ich nicht sehen",obwohl es auch was natürliches ist.

du warst noch nie in Berlin :freak:

Commander Keen
2014-09-09, 13:56:53
Ich hab einen Mutterkomplex, ich steh auf pralle Titten.

Ergo [x] pro Stillen in der Öffentlichkeit!

Grey
2014-09-09, 13:58:56
Komm mal nach Berlin, da siehste haufenweise so was.

In Berlin sieht man Haufenweise alles, weil die Stadt halt groß ist... :rolleyes:

Hier wird das Auge jeden Tag von irgendwelchem Fick beleidigt, der Geruchssinn gestört und Wege versperrt. Wer regt sich dann noch über ein paar Titten auf?

Du tust gerade so, als ob dir irgend eine Olle mit Doppel-F ihre Euter in die Fresse drückt...

Übertriebener Unsinn.

#44
2014-09-09, 14:02:09
Ich bin jetzt mal so anmaßend zu behaupten das die Mehrheit der Stillen in der Öffentlichkeit Befürworter sich wahnsinnig empören würden wenn zwei Männer in der Öffentlichkeit Händchen halten würden. Ich wette da würden viele der Befürworter sagen "Bäh pfui sowas will ich nicht sehen",obwohl es auch was natürliches ist.
Ich gebe einfach mal offen zu, dass mich das warscheinlich unangenehm berühren würde, wenn es mir näher bekannte Personen sind.
Schlicht und ergreifend, weil ich bisher nie wirklich mit Homosexualität konfrontiert wurde und entsprechend keine Ahnung habe wie ich damit umgehen soll.

Dennoch würde ich nicht eine Sekunde daran denken für meine eigene Unsicherheit anderen Vorschriften machen zu wollen.

Zum Thema Freiheiten und deren Erhalt/Verlust gibt es ja zig gute Zitate, die man sich da durch den Kopf gehen lassen sollte.

anddill
2014-09-09, 14:03:55
Was willst du damit andeuten?

Einige haben es ja schon verstanden, aber ich erklär es gerne nochmal ausführilch:
Mit Stirnrunzeln beim Anblick stillender Mütter fängt es an, irgendwann wird dann Händchenhalten in der Öffentlichkeit verboten, dann lachen und tanzen und irgendwann muss die Frau dann in Burka 10m hinter dem Mann laufen.

Wehret den Anfängen.

edit, weil das Thema schon kam:
Ich bin homophob bis ins Mark, mich schüttelts wenn ich sowas mitbekomme. Aber mir würde es nicht im Traum einfallen zu verlangen das Schwuhle sich verstecken.

/dev/NULL
2014-09-09, 14:07:38
[X] Was muss das muss

Ich mag keine exibitionistischen "schaut wie toll ich stille" Frauen, noch mag ich die Übertucken oder aggressive Vegetarier/Veganer.

Meine Frau hat, wenn nötig, in der Öffentlichkeit gestillt, Bekannte tun es. Stört mich nicht.

@Männer die Händchenhalten: Ich hab schon auf nem (hetero) Jungesellenabschied in ner Schwulenbar gefeiert (extrem witzig), mich freuen verliebte Menschen.

PHuV
2014-09-09, 14:09:48
Einige haben es ja schon verstanden, aber ich erklär es gerne nochmal ausführilch:
Mit Stirnrunzeln beim Anblick stillender Mütter fängt es an, irgendwann wird dann Händchenhalten in der Öffentlichkeit verboten, dann lachen und tanzen und irgendwann muss die Frau dann in Burka 10m hinter dem Mann laufen.

Wehret den Anfängen.
Das ist doch jetzt absoluter Schwachsinn, schämst Du Dich da nicht. :| :facepalm: Man kann ja etwas Anstand und Würde bzw. Höflichkeit verlangen, oder nicht? Du hast ja auch Kinder, würdest Du es dann so prall finden, wenn sie Dir zum ersten Mal ihren Partner vorstellen, der permanent an deren Geschlechtsteile hängt und ableckt? Da würdest Du doch auch beim ersten Kennenlernen denken, daß es unangebracht ist.

#44
2014-09-09, 14:11:33
Das ist doch jetzt absoluter Schwachsinn, schämst Du Dich da nicht. :| :facepalm: Man kann ja etwas Anstand und Würde bzw. Höflichkeit verlangen, oder nicht? Du hast ja auch Kinder, würdest Du es dann so prall finden, wenn sie Dir zum ersten Mal seine Partnerin vorstellen, die freizügig ihre Knie zeigt? Da würdest Du doch auch beim ersten Kennenlernen denken, daß es unangebracht ist.
Schau mal wie wunderbar diese Argumentation (leicht angepasst) FÜR anddills Argument spricht. Zumal du wieder von Stillen zur Sexualität übergehst.

PHuV
2014-09-09, 14:11:46
Ich gebe einfach mal offen zu, dass mich das warscheinlich unangenehm berühren würde, wenn es mir näher bekannte Personen sind.
Schlicht und ergreifend, weil ich bisher nie wirklich mit Homosexualität konfrontiert wurde und entsprechend keine Ahnung habe wie ich damit umgehen soll.
Watt? Wo wohnst Du den? :eek: Mittlerweile sieht man das sogar in den kleineren Örtchen. Aber gut, als Berliner sieht man das entspannter.
Schau mal wie wunderbar diese Argumentation FÜR anddill spricht.
Na toll, da muß mich mich nun von jedem Wicht, dem meine Meinung nicht paßt, gleich in die Taliban und andere Extremistenecke bringen lassen? :| Wow, tolle Argumentation, toller Diskussionsstil. Kann ich gerne noch eins draufsetzen. Das haben die Nazis und der Hitler auch so gemacht, andere Meinungen gleich als extrem dargestellt. Wir wissen ja, was da rausgekommen ist. :facepalm:
Schau mal wie wunderbar diese Argumentation (leicht angepasst) FÜR anddills Argument spricht. Zumal du wieder von Stillen zur Sexualität übergehst.
Nein, es geht um "intimes", und das ist etwas anderes, als Du hier darstellen möchtest. Intimität hat eben nicht unbedingt mit Sexualität zu tun.

Wow, mittlerweile 10, es werden mehr. :)

anddill
2014-09-09, 14:16:34
Oh, meine Tochter leckt zur Zeit ziemlich viel an ihrem Freund rum. Und da die beiden hauptsächlich bei uns rumhängen muss ich damit auch klarkommen.

jxt666
2014-09-09, 14:16:40
Füttern eines Kindes hat aber wenn man ehrlich ist auch nichts mit Intimität zu tun ;)

Morale
2014-09-09, 14:17:11
Das ist doch jetzt absoluter Schwachsinn, schämst Du Dich da nicht.
Da hat anddill doch Recht, du selber schreibst doch:

Es ist egal, ob anerzogen oder nicht, oder ob spießig oder nicht. Wenn es jemanden anderen stört, sollte man es unterlassen, fertig.

Irgendjemanden stört immer irgendwas.
Also alles verbieten bzw. "sein lassen"?

Die Sharia Police stört rauchen, trinken und Musik hören. Also bitte alles nur noch im stillen Kämmerlein?

PS:
Man muss nix gut finden, keine Frage. Man darf ruhig seine Meinung sagen.
Und vermeitbare Sachen, die andere stören und schädigen, und wo man nicht einfach "wegsehen" kann, da gehört auch etwas getan. Bzw. da ist ja schon alles geregelt.

Bei normalem Stillen wir keiner großartig berührt.
Mag in Berlin anders sein, aber die Stadt empfinde ich schon so als störend, dass ich erst gar nicht hinziehen würde. Da gibt es sicher auch viel schlimmeres als stillende Mütter, selbst wenn die, nachdem Baby satt ist, allen Trambahn Reisenden den Euter vors Gesicht halten und ne Mahlzeit anbieten.

#44
2014-09-09, 14:18:06
Nein, es geht um "intimes", und das ist etwas anderes, als Du hier darstellen möchtest. Intimität hat eben nicht unbedingt mit Sexualität zu tun.
Ein Kuss wäre intim (wenn auch nicht unbedingt, wie du richtig sagst, sexuell). Geschlechtsteile lecken ist definitiv etwas sexuelles.

Und das war dein Beispiel...

Zephyroth
2014-09-09, 14:22:50
Irgendjemanden stört immer irgendwas. Also alles verbieten bzw. "sein lassen"?

Das ist doch des Pudels Kern. Erlaubt man nur den kleinsten gemeinsamen Nenner, bleibt nix mehr übrig, was man noch tun darf.

Grüße,
Zeph

Watson007
2014-09-09, 14:23:17
schau an, das 3dcenter ist manchmal doch spießiger als gedacht. Mir ist das egal.

PHuV
2014-09-09, 14:24:19
Oh, meine Tochter leckt zur Zeit ziemlich viel an ihrem Freund rum. Und da die beiden hauptsächlich bei uns rumhängen muss ich damit auch klarkommen.
Sicher, aber doch nicht beim ersten Kennenlernen, oder? :wink: Oder hättest Du das bei beim ersten Kennenlernen bei Deinen neuen Schwiegereltern gemacht? Wenn man sich kennt, ist das was anderes.

Dawn on Titan
2014-09-09, 14:25:44
Man hat leider manchmal gar keine Chance, vorher zu flüchten. :frown:

Ist halt wie bei Leuten die Körperpflege für verzichtbar halten, die stören mich persönlich weit mehr als die Betankung eines Babys.

Lemon Wolf
2014-09-09, 14:26:52
Einige haben es ja schon verstanden, aber ich erklär es gerne nochmal ausführilch:
Mit Stirnrunzeln beim Anblick stillender Mütter fängt es an, irgendwann wird dann Händchenhalten in der Öffentlichkeit verboten, dann lachen und tanzen und irgendwann muss die Frau dann in Burka 10m hinter dem Mann laufen.

Wehret den Anfängen.

Diese Aussage ist einfach nur erbärmlich und völlig daneben. Du stellst Leute einfach mal in die ISIS Extremistenecke. Da kann ich nichts mehr zu sagen sondern mich nur wundern. Es gibt nun mal Dinge die macht man aus Anstand nicht in der Öffentlichkeit,Beispiele wurden ja schon genug aufgeführt. Wenn das Stillen dezent abläuft hab ich auch nichts dagegen aber man muss daraus ja keine Show machen. Letztens haben Leute ihren Kindern im Bus die Fußnägel geschnitten mit einem Knipser und danach sich selbst auch noch. Das lag dann alles schön auf dem Boden.

GBWolf
2014-09-09, 14:29:06
Hm ist mir nicht besonders oft aufgefallen, und wenn hats mich jetzt nicht groß gestört. Muss ich jetzt aber auch net unbedingt haben, guck halt weg ;)

#44
2014-09-09, 14:30:31
Es gibt nun mal Dinge die macht man aus Anstand nicht in der Öffentlichkeit,Beispiele wurden ja schon genug aufgeführt.
Und lassen sich ohne Änderung der Argumentation beliebig erweitern. Befindlichkeiten gibt es ja nach belieben.

Du stellst Leute einfach mal in die ISIS Extremistenecke.Ohne Rücksicht auf die Freiheit (insbesondere der Freiheit anderer) stellt man sich selbst dorthin. Das ist letztlich was diese Gruppierungen ausmacht. Im übrigen genau so wie die auch schon genannten Nazis.
Jetzt darfst du mich einen Wicht nennen.

PHuV
2014-09-09, 14:31:34
Die Sharia Police stört rauchen, trinken und Musik hören. Also bitte alles nur noch im stillen Kämmerlein?
Und was hat das mit Sharia-Poilzei zu tun, daß man sich in der Öffentlichkeit angemessen verhalten soll? :rolleyes:

Ich verstehe nicht, warum dann alle einen gleich in diese extreme Ecke packen. Oder ist man auch extrem, wenn andere einfach Müll auf die Straße werfen, ihre Hunde überall hinkacken lassen, ohne es wegzumachen, oder Leute grölend unbeteiligt Menschen belästigen. In ÖV ist es mittlerweile auch teilweise verboten, dort zu essen oder zu trinken. Warum wohl? Weil es jemanden stört. Hier kann man doch auch argumentieren, stört doch keinen, wenn ich was esse, oder?

Und nochmals, was spricht dagegen, ein Kind dezent zu stillen? Meine Frau und andere haben das doch auch hinbekommen.

PHuV
2014-09-09, 14:33:29
Letztens haben Leute ihren Kindern im Bus die Fußnägel geschnitten mit einem Knipser und danach sich selbst auch noch. Das lag dann alles schön auf dem Boden.
Bäh, das ist ja widerlich. Und jetzt können wir genau anders herum argumentieren, wer solche "Freiheiten" gewährt, muß sich nicht wundern, daß dann Leute in der Öffentlichkeit irgendwo ihre Fäkalien entsorgen oder oben genanntes passiert.
Ohne Rücksicht auf die Freiheit (insbesondere der Freiheit anderer) stellt man sich selbst dorthin. Das ist letztlich was diese Gruppierungen ausmacht. Im übrigen genau so wie die auch schon genannten Nazis.
Jetzt darfst du mich einen Wicht nennen.
Freiheit bedeutet doch nicht, daß man automatisch alles machen darf. Es gibt nun mal Grenzen, fertigt. Wie weit die Grenzen sind, ist das eine. Aber dann passiert genau das, was Lemon Wolf beschreibt, die Leute machen alles mögliche ohne Sinn und Verstand in der Öffentlichkeit. Muß das wirklich sein? Das hat doch mit "Freiheit" rein gar nichts zu tun.

PHuV
2014-09-09, 14:35:31
doppelpst- bitte löschen

Morale
2014-09-09, 14:38:21
Und nochmals, was spricht dagegen, ein Kind dezent zu stillen?
Nichts, aber darum geht es ja auch gar nicht?!
Bitte mal den Thementitel angucken, stillen ja oder nein, darum geht es und nicht um:
"Stillen ok, wenn man nicht wie anscheinend in Berlin üblich sein Oberteil komplett auszieht und den 16 jährigen Kevin an die Tüten lässt"

#44
2014-09-09, 14:38:47
Bäh, das ist ja widerlich. Und jetzt können wir genau anders herum argumentieren, wer solche "Freiheiten" gewährt, muß sich nicht wundern, daß dann Leute in der Öffentlichkeit irgendwo ihre Fäkalien entsorgen oder oben genanntes passiert.
Was ein Unsinn. Das wäre ein massives Hygieneproblem. Genau so wie Müll der herumfliegt und Essensreste (seien es nur die unvermeidlichen Krümel; Ratten u. Tauben ahoi...).

Freiheiten werden hier aus handfesten, nutzbringenden Gründen oder zumindest zur Schadensabwehr eingeschränkt. Überall sonst IST absolute Freiheit mmn. zu befürworten.

All das lässt sich beim Stillen nicht erkennen.

Zephyroth
2014-09-09, 14:39:02
Und was hat das mit Sharia-Poilzei zu tun, daß man sich in der Öffentlichkeit angemessen verhalten soll? :rolleyes:

Angemessen verhalten interpretiert jeder anders. Eine stillende Mutter stört mich nicht. Ein Arsch der 2 Parkplätze mit seinem SUV verstellt wesentlich mehr.

Was ist nun angemessen? Wer legt das fest? Die Mehrheit? Ein Diktator? Wer?

In ÖV ist es mittlerweile auch teilweise verboten, dort zu essen oder zu trinken.

Ja, es stört die Betriebswirte, die die Reinigung der Straßenbahngarnituren bezahlen dürfen. Und das nur weil ein paar Individuen nicht essen können, oder meinen der richtige Platz für den halb aufgegessenen Burger ist der Boden.

Die Mehrheit leidet aber unter diesem Verbot und kommt unverschuldet zum Handkuß. Ebenso wie die meisten stillenden Mütter, die dies recht dezent machen müssen wegen Leuten die sich am kleinen Rest der Attentionwhores stören.

Grüße,
Zeph

PHuV
2014-09-09, 14:47:14
Die Mehrheit leidet aber unter diesem Verbot und kommt unverschuldet zum Handkuß. Ebenso wie die meisten stillenden Mütter, die dies recht dezent machen müssen wegen Leuten die sich am kleinen Rest der Attentionwhores stören.
So ist es doch immer, siehe auch die Raucherdebatte. Wir wissen doch nun aus vielen leidlichen Erfahrungen, daß gewisse Freiheiten eben nicht funktionieren.

Dykstra
2014-09-09, 14:53:12
So ist es doch immer, siehe auch die Raucherdebatte. Wir wissen doch nun aus vielen leidlichen Erfahrungen, daß gewisse Freiheiten eben nicht funktionieren.

Passiv-Stillen ist für die Mitmenschen aber nicht gesundheitsgefährdend. :rolleyes:

Iceman346
2014-09-09, 14:53:57
Für manche Querköpfe vielleicht durch Bluthochdruck beim Anblick schon ;)

M4xw0lf
2014-09-09, 14:57:22
Diese Aussage ist einfach nur erbärmlich und völlig daneben. Du stellst Leute einfach mal in die ISIS Extremistenecke. Da kann ich nichts mehr zu sagen sondern mich nur wundern. Es gibt nun mal Dinge die macht man aus Anstand nicht in der Öffentlichkeit,Beispiele wurden ja schon genug aufgeführt. Wenn das Stillen dezent abläuft hab ich auch nichts dagegen aber man muss daraus ja keine Show machen. Letztens haben Leute ihren Kindern im Bus die Fußnägel geschnitten mit einem Knipser und danach sich selbst auch noch. Das lag dann alles schön auf dem Boden.
Wie stillt man denn "indezent"? :uponder: Nackig und im Handstand? Ansonsten ergeben sich meiner beschränkten Meinung nach nicht viele Alternativen zu Brust raus, Baby ran...
Und was haben bitte Fußnägel jetzt mit Stillen zu tun? Soweit ich weiß produziert Stillen auch keine abgeschnittenen Fußnägel.

PHuV
2014-09-09, 14:59:21
Für manche Querköpfe vielleicht durch Bluthochdruck beim Anblick schon ;)
Ich kann ja mal den Toleranztestmachen. :uponder: Wenn ich als Mann meine Brust raushole um ein Baby zu stillen.

Eidolon
2014-09-09, 15:01:23
Ich kann ja mal den Toleranztestmachen. :uponder: Wenn ich als Mann meine Brust raushole um ein Baby zu stillen.

Äh ja.. ^^

Dykstra
2014-09-09, 15:01:23
Ich kann ja mal den Toleranztestmachen. :uponder: Wenn ich als Mann meine Brust raushole um ein Baby zu stillen.

Gehts noch dämlicher oder ist die Untergrenze der Dummheit jetzt erreicht?

Inquisitor
2014-09-09, 15:06:01
Ich glaube ich bin in diesem Forum in nunmehr 12 Jahren noch nicht einmal ausfallend geworden oder sonst wie negativ aufgefallen, aber einmal ist ja immer das erste mal (man möge es mir ausnahmsweise bei der Quote verzeihen). sorry, da kann ich nicht anders, ABER HABT IHR EIGENTLICH DEN ARSCH OFFEN, Stillen in der Öffentlichkeit auch nur ansatzweise als unpassend oder gar noch schlimmer anzusehen? :mad: Ein Säugling hat nunmal ständig Hunger (abgesehen davon dass die auch schnell dehydrieren) und ein Kind, was voll gestillt wird, NIMMT HÄUFIG GAR KEINE FLASCHE AN. Soll sich die Mutter da jedes mal auf eine dreckige stinkende öffentliche Toilette verziehen oder was? Abgesehen davon, dass diese dann mit stillenden Müttern überfüllt wären. Ein Kind zu stillen ist so etwas friedvolles und glückseliges und hat nicht im Ansatz etwas mit Sexualität zu tun! Ihr habt sie doch nicht mehr alle!So, Rampage-Mode ende, ich habe fertig!

mbee
2014-09-09, 15:23:06
@Lemon Wolf: Kann es sein, dass Du hier Deine Probleme als Homosexueller in der Öffentlichkeit (die man leider Gottes immer noch zwangsläufig hat) auf's öffentlich Stillen projizierst?
Anders herum ausgedrückt: Für einen Schwulen scheinst Du mir in manchen Belangen ziemlich konservativ und engstirnig zu sein.

Mich wundert es generell auch, was für ein Spießertum bei einigen zu herrschen scheint: Ist Eure Alte zu Hause so hässlich, dass Ihr bei dem Anblick auf dumme Gedanken kommt und das deshalb nicht ertragen könnt? ;) Es wird seit Jahrzehnten in der Öffentlichkeit gestillt und das scheint bislang auch kaum jemanden gestört zu haben. Es muss und sollte ja auch niemand die ganze Zeit hinstarren.

PHuV
2014-09-09, 15:24:19
Äh ja.. ^^
Gehts noch dämlicher oder ist die Untergrenze der Dummheit jetzt erreicht?
Huch, seid Ihr alle intolerant. Gehört Ihr etwa alle zu den Salafisten oder der ISIS? Wollen wir solche Verhältnisse hier?
http://pfannkuchdotnet.files.wordpress.com/2012/11/breastfeeding_father-1.jpg
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/milchmaenner-maenner-koennen-stillen
http://pfannkuch.net/stillende-maenner/
http://www.n-tv.de/wissen/frageantwort/Ist-maennliche-Milchbildung-moeglich-article295582.html


http://de.wikipedia.org/wiki/Stillen
Da auch der Mann über rudimentäre Brustdrüsen verfügt, kann es prinzipiell auch bei Männern zur Bildung von Milch kommen. Alexander von Humboldt berichtete 1799 über einen venezolanischen Bauern, der nach dem Tod seiner Frau sein Kind monatelang gestillt haben soll.[31] In neuerer Zeit tritt das Phänomen der Milchproduktion nachweislich bei Männern auf, die mit weiblichen Hormonen behandelt werden, wie zum Beispiel gegen Prostatakrebs. Auch bei Babys beiderlei Geschlechts tritt häufig in den ersten Lebenstagen, ausgelöst durch plazentare Hormone, eine milchähnliche Flüssigkeit (umgangssprachlich: Hexenmilch) aus der Brust aus.

:P

Mosher
2014-09-09, 15:43:49
1. Lounge?

2. [x] Mir völlig egal.
Wenn es sich lohnt, glotze ich schamlos hin.
Wenn nicht, dann nicht.

Ist so ähnlich, wie mit diesen Beinespreizübungen im Fitnessstudio.


@ Händchenhaltende Männer:

Ich finde es befremdlich. Vermutlich weil ich hetero bin und Schwule (zumindest hier) noch eher Seltenheitswert haben.

Mir geht es da ein bisschen wie Anddill. Subjektiv und persönlich stört es mich ungemein und ich kann auch nichts dagegen tun.
Aber ich würde nicht im Traum darauf kommen, Schwulen irgendwelche Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit verbieten zu wollen.
Das ist eben etwas, mit dem ich leben muss, ob es mir passt oder nicht.
Aber ich heuchel halt eben auch nicht rum und behaupte, dass es mich völlig kalt lassen würde.

Commander Keen
2014-09-09, 15:55:11
Ist so ähnlich, wie mit diesen Beinespreizübungen im Fitnessstudio.

Booah, da muß ich was zum besten geben: In der Reha beim guten Herrn Eder liefen immer eine Menge Sportlerinnen vom Feinsten rum. Sportporno pur quasi. Wie auch immer, die eine hatte mal ihre Sport-Hotpants zu knapp gewählt und der ist tätsächlich die Hose bei einer Übung soweit weggerutscht, dass man ihre intimste Stelle wunderbar begutachten konnte. Ich glaub ich muß da mal wieder hin *Arzt anruf*.

Äh, wie lautete das Thema gleich wieder?

PHuV
2014-09-09, 15:57:03
Booah, da muß ich was zum besten geben: In der Reha beim guten Herrn Eder liefen immer eine Menge Sportlerinnen vom Feinsten rum. Sportporno pur quasi. Wie auch immer, die eine hatte mal ihre Sport-Hotpants zu knapp gewählt und der ist tätsächlich die Hose bei einer Übung soweit weggerutscht, dass man ihre intimste Stelle wunderbar begutachten konnte.
Da kommen ja die Grundübel und das eigentliche Problem ja raus, wenn Du da vorher Dein Ding ohne Schutz verewigt hast.

Commander Keen
2014-09-09, 16:04:45
Da kommen ja die Grundübel und das eigentliche Problem ja raus, wenn Du da vorher Dein Ding ohne Schutz verewigt hast.

Ja, er, äh, es ist schon echt hart. Gerade wenn man so richtig am schwitzen ist und der Testosteronspiegel gegen maximum geht sowas ansehen zu müssen. Ich musste dort ungelogen sehr häufig gegen eine Erektion während des Trainings ankämpfen.

Noch bitterer ist allerdings der psychische Faktor, bzw. das Wissen, das die ganzen geilen Schnitten dort eben auch nur auf ebenso geile Typen (Profi- oder Semiprofisportler) abfahren. Kam mir daher auch öfter vor wie ein Würstchen, da ich als kleiner normalo Vollhonk da natürlich nicht mithalten kann. Und reich bin ich auch nicht :usad:

Cherry79
2014-09-09, 16:05:00
Huch, seid Ihr alle intolerant. Gehört Ihr etwa alle zu den Salafisten oder der ISIS? Wollen wir solche Verhältnisse hier?
http://pfannkuchdotnet.files.wordpress.com/2012/11/breastfeeding_father-1.jpg
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/milchmaenner-maenner-koennen-stillen
http://pfannkuch.net/stillende-maenner/
http://www.n-tv.de/wissen/frageantwort/Ist-maennliche-Milchbildung-moeglich-article295582.html


Neidisch?

Ich hab vorhin auch kurz überlegt, ob ich das verlinke, aber mir gedacht, daß das einigen hier das Weltbild wohl vollends zerstören würde und es dann lieber gelassen.

Naja, ist halt manchmal doch schwierig zu verstehen, daß Titten primär zur Versorgung des Nachwuchs gedacht sind, und nur weil paar Mitteleuropäer/Nordamerikaner sich von ihrem Anblick aufgegeilt fühlen haben wir die Diskussion überhaupt erst. :facepalm:

Meine Süße ist übrigens LLL-Stillberaterin, wenn ihr da noch irgendwelche Probleme/Sorgen habt, könnt ihr gerne mal vertrauensvoll anrufen und euch aufklären lassen :biggrin:

Cherry

KinGGoliAth
2014-09-09, 16:09:57
wieso sollte man was dagegen haben?


pZlgK9DYuBs

PHuV
2014-09-09, 16:38:37
Naja, ist halt manchmal doch schwierig zu verstehen, daß Titten primär zur Versorgung des Nachwuchs gedacht sind, und nur weil paar Mitteleuropäer/Nordamerikaner sich von ihrem Anblick aufgegeilt fühlen haben wir die Diskussion überhaupt erst. :facepalm:
Darum geht es ja an sich nicht, ich glaube nicht mal, daß ein vermeidlich sexuelle Reiz ausgelöst wird. Es geht eher in Richtung Scham, peinlich, verlegen, oder Ekel. Man kann es doch auch vielleicht damit vergleichen, von eigenen Kind oder geliebten Person etwas abbeißen ist ok, aber von Fremden? :uconf3: Oder beim eigenen Kind Windeln wechseln; Nase putzen, Spucke, Kotze abschwischen? Kein Problem. :cool: Bei fremden Kindern? :uconf3:

Eigentlich seltsam oder? Scheiße ist Scheiße (beim Windelwechseln). Kann man die vom eigenen Kind ertragen, ist die Scheiße von fremden Kindern :weg:

Das mag mit den Bild eigenes/fremdes Kind zu tun haben, Gruppenzugehörigkeit, Geruch....? Ein Grund wird es ja haben.

Meine Süße ist übrigens LLL-Stillberaterin, wenn ihr da noch irgendwelche Probleme/Sorgen habt, könnt ihr gerne mal vertrauensvoll anrufen und euch aufklären lassen :biggrin:
Wow, echt jetzt? Wußte gar nicht, daß man so was heute auch beraten kann.

Vikingr
2014-09-09, 16:43:08
Objektiv: [X] Ja klar, warum auch nicht?!
Subjektiv: [X] Nein. Leider wohl eher kontraproduktiv (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=10115040&postcount=4813) aufgrund der Gesellschaft der Zeit in der wir leben. :(

dreas
2014-09-09, 16:51:59
Meine Süße ist übrigens LLL-Stillberaterin...

wie sieht das eigentlich die beratende zunft? wird da stillen everywhere empfohlen?
oder wird zu zurückhaltung z.b. in kirchen und öffentlichen plätzen geraten?

Cherry79
2014-09-09, 16:57:47
Wow, echt jetzt? Wußte gar nicht, daß man so was heute auch beraten kann.
Du glaubst garnicht, wieviele Stillprobleme es gibt, u.A. auch hervorgerufen durch den auch hier schon glorreich verkündeten Tip: "Dann gebt dem Stillkind halt auch mal ne Flasche zwischendurch", zuviel oder zuwenig Milch, Hebammen und Kinderärzte die was von 4-Stunden-Rhythmus faseln und Panik schieben, wenn das Kind mal 5 Gramm zuwenig zugenommen hat oder auch nur an die 5%-Perzentile rankommt und dann gleich "Zufüttern, zufüttern"-Streß schieben...

Ist aber nicht das Thema hier. Ich sehe dadurch jedenfalls viele stillende Mütter, und weiß, daß die meisten davon eben auch aus Rücksichtnahme auf die "Ohweia, Titten in der Öffentlichkeit"-Fraktion versuchen, das auch sehr dezent ablaufen zu lassen (siehe anderes Posting von mir weiter vorn, wenn das Stillen einigermaßen Routine ist, kriegt ein Außenstehender garnix davon mit, wenn er nicht zufällig die paar vorbereitenden Handgriffe bemerkt hat). Normalerweise sieht man beim Stillen weniger Titten, also bei so manchem tief geschnittenen T-Shirt oder Top, die Brustwarze z.B. ist ja nun auch in Babies Mund und nicht an der frischen Luft.

Klar gibts Mütter, die das ganze etwas demonstrativer durchführen, aus den diversesten Gründen: z.B. weil in Amerika das Stillen durchaus auch mit Exhibitionismus-Gesetzgebung versucht wurde zu unterdrücken, und das deswegen eine Protestform ist. Deswegen wurden dann z.T. auch regelrechte Still-Demonstrationen gestartet. Kann man gut finden, muß man nicht, aber ich verstehe die Intention dahinter.

Ich finde die Diskussion ansonsten komplett sinnfrei. Nahrungsaufnahme im öffentlichen Raum ist nix ungewöhnliches, und Babies können nunmal nicht anders essen. Würde es nicht einige Freaks geben, die sich selbst von völlig unauffällig stillenden Müttern und Kindern belästigt fühlen, sondern wenn Stillen im öffentlichen Raum etwas völlig normales wäre, dann würde mit Sicherheit auch im Gegenzug das demonstrative öffentliche Stillen deutlich weniger werden.

Ist eigentlich ganz logisch: wenn keiner hinschaut und sich drüber aufregt, das "Zur-Schau-Stellen" also keine Reaktion mehr auslöst, dann ist der Punkt erreicht, wo das "Zur-Schau-Stellen" auch nichtmehr nötig sein wird, und dann mit aller Vorraussicht nach von alleine aufhören wird.

Cherry

Radeonfreak
2014-09-09, 16:59:49
Ganz klar für

[x] ja klar, warum auch nicht.

XtraLarge
2014-09-09, 17:03:25
wie sieht das eigentlich die beratende zunft? wird da stillen everywhere empfohlen?
oder wird zu zurückhaltung z.b. in kirchen und öffentlichen plätzen geraten?

Na besonders in der Kirche fände ich das ja besonders heuchlerisch.

In der Bibel steht was von unbefleckter Empfängnis und nicht von drahtloser Ernährung :freak:

Also ich finde Stillen in der Öffentlichkeit völlig ok. Ein Baby hält sich nunmal nicht an geregelte Essenszeiten. Und wen es stört, der braucht ja nicht hinschauen bzw. sollte man der Frau dabei eh nicht über die Maßen auf die Titten glotzen :wink:

Cherry79
2014-09-09, 17:08:18
wie sieht das eigentlich die beratende zunft? wird da stillen everywhere empfohlen?
oder wird zu zurückhaltung z.b. in kirchen und öffentlichen plätzen geraten?
Der Konsens hier ist: stillen nach Bedarf, und zwar ausschließlich stillen, und eben nicht auch mal zwischenrein Fläschchen. Stichwort Saugverwirrung, manche Babies kriegen da schon nach nur einem Fläschchen (wenn sie es denn überhaupt annehmen, weil sie eigentlich was anderes gewohnt sind) Probleme, hinterher wieder ordentlich an die Brust zu gehen.
Und Stillen nach Bedarf bedeutet eben auch automatisch Stillen in der Öffentlichkeit, wenn man nicht die Mütter ein halbes Jahr oder länger komplett einsperren will.
Siehe anderes Posting von gerade eben: es gibt genug Möglichkeiten, z.B. im Tragetuch/Sling das Baby so zu positionieren, daß ein Außenstehender davon nix mitbekommt, es gibt auch Oberteile, die an den entsprechenden Stellen verdeckte Öffnungen aufweisen, so daß auch kein Shirt hochgeschoben werden muß oder ähnliches.
Wenn man den Blick dafür hat und mal bewußt durch die Gegend geht, wird man so einige Babies sehen, die erstmal friedlich zu schlafen scheinen, tatsächlich aber gerade gestillt werden.

Und ja, auch auf öffentlichen Plätzen und in z.B. Kirchen. Warum denn nicht? Mal davon ab, daß ich kein Kirchgänger bin: soll die Mutter mit dem Baby denn nicht zum Gottesdienst gehen können, wenn sie will? Soll sie es dann lieber plärren lassen, anstatt ihm zu geben was es braucht und es damit zu beruhigen?

Wie auch eben schon gesagt: in dem Moment, wo die Diskussion über öffentliches Stillen aufhört, weil es eben "normal" ist, in dem Moment wird auch "demonstrativ öffentliches Stillen" aufhören, weils nichtmehr nötig ist.

Ich finde jedenfalls ein Stillkind, das friedlich seine Milch futtert, für die Öffentlichkeit allemal angenehmer, als wenn es plärrenderweise im Wagen durch die Gegend gekarrt wird und nix kriegt, weil die Flasche grad leer/zu kalt/nicht dabei ist, oder seine Mama von irgendwem eingebläut gekriegt hat "Du darfst nur alle 4 Stunden die Flasche geben" und die Zeit ist noch nicht rum.

Cherry

Lemon Wolf
2014-09-09, 17:30:32
@Lemon Wolf: Kann es sein, dass Du hier Deine Probleme als Homosexueller in der Öffentlichkeit (die man leider Gottes immer noch zwangsläufig hat) auf's öffentlich Stillen projizierst?
Anders herum ausgedrückt: Für einen Schwulen scheinst Du mir in manchen Belangen ziemlich konservativ und engstirnig zu sein.
Nein ich projiziere da nichts. Und ich würde jetzt nicht sagen das ich besonders konservativ bin oder habe ich hier in Threads so viel konservatives gepredigt? Für mich ist das halt einfach eine Sache des Anstandes. Vielleicht etwas altmodisch aber wie schon gesagt man muss doch nicht alles machen. Und solange es dezent ist würde es mich auch nicht stören also z.b mit einem Tuch aber manche stellen sich da regelrecht zur Schau und das muss halt einfach nicht sein. Mir gehts hier primär auch um Orte wie Busse etc an anderen Orten kann man der Sache eher aus dem Weg gehen aber gerade in vollen Bussen geht das nicht so gut.

Odal
2014-09-09, 17:36:08
Stillen gehört nicht in die Öffentlichkeit.
Wenn Mütter mit ihren Kindern unterwegs sind kann man auch eine Milchflasche mitnehmen und muss nicht vor allen Leuten die Brüste auspacken. Ist letztens erst passiert da saß eine mit ihrem Kind neben mir im Bus und auf einmal werden die Brüste freigelegt und das Kind gestillt.

Heterophob?


Eben.. da scheisst man auch gerne auf ein paar Leute mit Stock im Arsch die sich peinlich berührt fühlen weil sie ein gestörtes Verhältnis zu den sekundären Geschlechtsmerkmalen der Frau haben..

Flyinglosi
2014-09-09, 17:38:26
Das Thema muss nicht mal diskutiert werden, weil es teils keine anderen Optionen gibt. Für mich gehört sowas echt zu den Schattenseiten moderner Kommunikation. Heute kann wirklich alles zerlegt und auseinander genommen werden und jedem Sepp aus Hintertupfing wird eine Bühne geboten.

Umgekehrt gibt es natürlich auch Frauen (es gab doch vor kurzem irgend so eine Fotokampagne) die ihren wehrlosen Nachwuchs nutzen, um ihre Unabhängigkeit durch Exhibitionismus zur Schau zu stellen. Das ist aber ein anderes Thema und ist einfach eine Folge der aktuellen Überkompensation der modernen Frauenrolle.

Es ist einfach nur Stillen, und wer sich beim Anblick von Brüsten schon provoziert fühlt, sollte niemals in die eigene Hose sehen.

Konami
2014-09-09, 17:40:58
7 Seiten schon über den Quatsch. :ugly:

Wer mir rational erklären kann, was genau eine nackte weibliche Brust zum Zweck des Stillens mit einem Mangel an "Würde", "Anstand" o.ä. zu tun hat, und was der gesellschaftliche Nutzen einer solchen Beurteilung ist, der bekommt von mir einen Monat 3DCenter Gold™ spendiert.

mbee
2014-09-09, 17:42:20
Nein ich projiziere da nichts. Und ich würde jetzt nicht sagen das ich besonders konservativ bin oder habe ich hier in Threads so viel konservatives gepredigt?
Nö, im Gegenteil. Deshalb war ich ja so erstaunt.

Für mich ist das halt einfach eine Sache des Anstandes. Vielleicht etwas altmodisch aber wie schon gesagt man muss doch nicht alles machen. Und solange es dezent ist würde es mich auch nicht stören also z.b mit einem Tuch aber manche stellen sich da regelrecht zur Schau und das muss halt einfach nicht sein. Mir gehts hier primär auch um Orte wie Busse etc an anderen Orten kann man der Sache eher aus dem Weg gehen aber gerade in vollen Bussen geht das nicht so gut.
Das hat wie schon geschrieben sicher nichts mit "Anstand" und "altmodisch" zu tun. Meine Tante hat auch schon Anfang der 80er (da war ich 10 Jahre alt und habe das mitbekommen) wie zig andere Frauen auch in der Öffentlichkeit gestillt, wenn meine Cousins hungrig waren. Ich versteh's echt nicht...das ist doch kein "neumodischer Trend" und wenn sich hier jemand auf die Füße getreten fühlt, soll er halt um Gottes Willen wegschauen! :confused:

Flyinglosi
2014-09-09, 17:45:25
...und wenn sich hier jemand auf die Füße getreten fühlt, soll er halt um Gottes Willen wegschauen! :confused:
Du lebst in der falschen Zeit. Man schaut nicht weg, man empört sich :wink:

Würden stillende Frauen ein Shirt mit der Aufschrift "YOLO" tragen und kurz ein "Selfie" davon schießen, wäre alles kein Thema sondern ein Trend.

mbee
2014-09-09, 17:46:31
;)
Ein IMO recht witzig geschriebener Artikel zum Thema (da findet sich sogar einiges aus dem Thread hier wieder):
http://www.huffingtonpost.de/bunmi-laditan/stillen-in-der-offentlichkeit-so-machen-sies-richtig_b_5555523.html

-|NKA|- Bibo1
2014-09-09, 17:48:09
Spießer, wenn's Dich stört dann guck wieder weg. Es sei denn Du wirst dabei vollgesabbert.

Black-Scorpion
2014-09-09, 18:04:42
In welchen Jahrhundert hier einige leben möchte ich gerne mal wissen.

Das ist ein Thema wo gar keine Diskussion nötig ist. Stillen ist das natürlichste was es gibt. Und wer das nicht sehen will soll sich wieder in sein Loch verkriechen.

Flyinglosi
2014-09-09, 18:06:55
Das ist ein Thema wo gar keine Diskussion nötig ist. Stillen ist das natürlichste was es gibt.

Meine Meinung zum Thema Stillen steht oben, aber obwohl ich kein Problem damit habe: Dein Argument wird häufig genannt, ist aber sowas von idiotisch. Ich würde z.B. behaupten, dass Stuhlgang ebenso natürlich ist und trotzdem wird niemand begeistert sein, wenn ich in der Fußgängerzone in eine Plastiktüte kacke!

Gerade natürliche Dinge werden oft zensiert. Deswegen ist dieses Argument völlig sinnbefreit.

Lyka
2014-09-09, 18:09:43
Ich glaube, es würde erlaubt werden, wenn es nicht stinke. Also das Koten.

btw. es ist ja nicht so, dass man als Stillende Mutter das Kind stillt, weil Sie gerade Bock drauf hat, sondern weil das Kind hungert.

Black-Scorpion
2014-09-09, 18:10:39
Meine Meinung zum Thema Stillen steht oben, aber obwohl ich kein Problem damit habe: Dein Argument wird häufig genannt, ist aber sowas von idiotisch. Ich würde z.B. behaupten, dass Stuhlgang ebenso natürlich ist und trotzdem wird niemand begeistert sein, wenn ich in der Fußgängerzone in eine Plastiktüte kacke!

Gerade natürliche Dinge werden oft zensiert. Deswegen ist dieses Argument völlig sinnbefreit.
Das der Vergleich mehr als nur hinkt solltest du selbst wissen. Den Stuhlgang kann ich zurückhalten. Ein hungriges Baby aber nicht hungern lassen.
Denn dann kommen die anderen und beschweren sich weil es schreit. Und nein, Flasche ist keine Alternative in der Stillzeit.

joe kongo
2014-09-09, 18:12:04
[x] klar dafür, ist ja für den Säugling

Cherry79
2014-09-09, 18:19:54
Ich hab noch einen, für alle, die gerne mal "Titten" gucken wollen ;-)

http://www.buzzfeed.com/southerndisposition/25-historical-images-that-normalize-breastfeeding-jlw6

CSI
2014-09-09, 18:30:16
Wenn Kleinfritzchen Hunger hat, dann soll die Mutter hält stillen, aber wo ist das Problem, nicht wenigstens ein Tuch zum verdecken bei zu haben, muss heutzutage alles zur Schau gestellt werden? Das ist in der heutigen Gesellschaft verpönt, das man Scham hat?

Flyinglosi
2014-09-09, 18:39:47
Das der Vergleich mehr als nur hinkt solltest du selbst wissen. Den Stuhlgang kann ich zurückhalten. Ein hungriges Baby aber nicht hungern lassen.
Denn dann kommen die anderen und beschweren sich weil es schreit. Und nein, Flasche ist keine Alternative in der Stillzeit.

Ich dachte es ginge nur um die Natürlichkeit? Jetzt führst du neue Kriterien ein? In diesem Fall lege ich mal fest: Stillen in der Öffentlichkeit ist völlig OK, weil um das Jahre 0 die Römer den Mittelmeerraum beherrscht haben.

Eine Diskussion macht nur Sinn, wenn die Argumente auf einer akzeptablen Grundlage basieren. Für alles andere gibt es Religion.

PS: Ich kenne deine Verdauung nicht, aber ich denke das notwendige Zurückhalten des Stuhlgangs hat mir 2-3mal im Leben schon mehr Schmerzen bereitet, als 10min später zu essen.

Und zur Sicherheit: mir ist öffentliches Stillen völlig egal. Mich versetzt aber auch nicht jede nackte Brust in Erregung oder Entsetzen.

-|NKA|- Bibo1
2014-09-09, 18:54:52
Ich hab noch einen, für alle, die gerne mal "Titten" gucken wollen ;-)

http://www.buzzfeed.com/southerndisposition/25-historical-images-that-normalize-breastfeeding-jlw6
Guter link, so viel zum Thema "altmodische Einstellung" den einige haben.

derpinguin
2014-09-09, 19:45:49
Da das ganze jetzt über sieben Seiten hinweg weder neue Erkenntnisse noch eine sinnvolle Diskussion ergeben hat ists jetzt zu, bevor sich noch jemand die Köpfe über ein paar Hupen einschlägt.