PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auto - Die Kosten müssen leider runter


Zephyroth
2014-09-26, 10:04:23
Schweren Herzens hab' ich mich entschlossen, meinen Dicken zum Verkauf anzubieten. Aber hier in Österreich ist seit der letzten Steuererhöhung nicht mehr gut leben mit 260PS (1500€ Steuer/Jahr). Zumal ich nun auch ein Haus zum Erhalten hab.

Klar hab' ich mit der Reparatur des Verteilergetriebes viel Kohle reingesteckt, aber ohne diese, würde ich auch nix für den CX-7 bekommen. Soweit so gut.

Ich bin nun im Dilemma, das richtige Auto zu finden. Auf der einen Seite soll's meine emotionalen Wünsche an ein Auto erfüllen (wenn möglich 6 Pötte und weniger als 260PS), aber auch familientauglich sein (Hund ist vorhanden, Kinder sind geplant).

Den Dicken hab' ich jetzt mal für 10k€ zum Verkauf, mal sehen ob ich ihn überhaupt um das Geld wegkriege.

Ich such' immer etwas ausgefallenes und hab' einen Hang zu Japanern und ungewöhnlichen Motoren, daher die erste beiden Kandidaten. Ein Subaru Legacy Outback 2.5 AWD (~2006-2008) und der Lexus IS250 (~2005-2007). Ersterer hätte einen robusten Allradantrieb, einen Boxermotor und gilt als zuverlässiges Auto. Der Lexus ist mit dem V6 definiv das attraktivere Fahrzeug, aber wenig familientauglich. Als Schnittmenge aus Emotion und Familientauglichkeit wäre dann noch der BMW 325i Touring (E91), familientauglich und sechs Zylinder.

Hm. Was soll es sein? BMW (218PS) und Lexus (208PS) sind immer noch recht stark, aber beeindrucken mit niedrigen realen Verbrauchen (BMW ~10l/100km, Lexus 9,5l/100km laut Spritmonitor). Am vernünftigsten wäre der Legacy mit 165PS, er fasziniert durch den Boxer und den Allrad.

Echt schwierig...

Grüße,
Zeph

dreas
2014-09-26, 10:07:11
der 3er bmw is ne enge kiste. schon mal drin gesessen?

Dawn on Titan
2014-09-26, 10:09:11
Honda Accord Tourer VTEC - hat halt nur 4 Pötte.

Eco
2014-09-26, 10:09:21
Würde natürlich den BMW empfehlen ;), aber ich gebe zu bedenken, dass der E91 ein Lifestyle-Kombi ist, wirklich viel Platz ist da nicht drin. Manche würden ihn gar als nicht familientauglich bezeichnen.

Zephyroth
2014-09-26, 10:12:54
der 3er bmw is ne enge kiste. schon mal drin gesessen?

Ja, ich kenn ihn. Ein Freund hatte bis vor kurzem ein E91. Ich weis er ist recht eng, aber besser als Lexus, schlechter als der Outback. Eben irgenwo ein Zwischending aus allem.

Der Lexus ist eine Herzensangelegenheit, der BMW mittendrin, der Legacy eine Verunftskarre.

Grüße,
Zeph

Marodeur
2014-09-26, 10:34:41
Geht die Steuer bei euch rein nach PS? Viel Hubraum also ok, blos nicht zu viel Leistung? Heutzutage eh ein generelles Problem, muss ja immer mehr Leistung aus noch weniger Hubraum sein...

Eidolon
2014-09-26, 10:51:27
Von was für Anschaffungskosten reden wir hier denn so?

Shink
2014-09-26, 11:00:14
Geht die Steuer bei euch rein nach PS?
Nur PS (bzw genauer gesagt KW), sonst nix (außer man hat nen Elektromotor oder so).

Ich mag zwar keine Franzosen, aber: Renault Vel Satis!
Viel Platz, viel PS, viel Ausstattung. Gibt es auch mit 177PS-V6

Zoroaster
2014-09-26, 11:03:25
Hund ist vorhanden, Kinder sind geplantMit Hund und Kindern?
Auf gar keinen Fall was kleineres als Sharan, Zafira oder ähnliches von der Größe her...

Viel Spaß mit einem 3er Kombi oder sowas:freak:
Immer dran denken: pro Kind muß man sich midestens drei Jahre lang täglich zum Sitz runterbücken zum Anschnallen...

Zephyroth
2014-09-26, 11:59:58
Bitte kein Diesel ind kein Van. Mir ist klar, das dies optimal wäre, nur ich komm mir damit wie ein Opa vor.

Grüße,
Zeph

Sven77
2014-09-26, 12:06:38
Lexus GS450h oder RX400h :) Unglaublich wie günstig die gebraucht sind.. IS250 ist zu klein

Eco
2014-09-26, 12:12:32
Lexus GS450h oder RX400h :)
Was kosten die so im Unterhalt (Werkstatt, Versicherung)?

Sven77
2014-09-26, 12:26:57
Keine Ahnung :D

Mr.Ice
2014-09-26, 12:31:31
Warum V6 ?

Argo Zero
2014-09-26, 12:33:21
Wie wäre das Modell zwei Autos?
Ein kleines Spielzeug für den Papa und eine "alte" Familienkutsche (Van) für Hunde und Kinder, bei der Kratzer und Dreck nicht weh tut. Denn willst du wirklich Hunde und Kinder in dein schönes gepflegtes Auto lassen?
Ich scheiß schon jeden zusammen, der beim Einsteigen in mein Auto mit den Füßen nicht aufpasst. Der bekommt dann gleich den Lappen in die Hand gedrückt "sauber machen, sonst fahre ich nicht los".
Und ja, ich bin krank wenn es um mein Auto geht ;)

Zephyroth
2014-09-26, 12:35:47
Warum V6 ?
Warum eine GTX780, wenn's ein 760er auch tun würde? Ist einfach der wunsch eines Enthusiasten. Ich liebe den Sound von Sechszylindern, der macht einfach süchtig. Vierzylinder werden höchstens geduldet. Beim Subaru wird sich heute zeigen, ob der Boxer wesentlich anders klingt als der R4.

Wie wäre das Modell zwei Autos?
Ja, wär' was, aber wir brauchen zwei Autos und Frauchen fährt mit nichts größerem als ihrem Fabia. Wegen Kindern und Hund mach' ich keine Umstände. Es ist immer noch ein Auto und darf auch als solches benutzt werden. Der braucht nach 4 Jahren Gebrauch nicht wie geleckt aussehen, er soll aber nach wie vor Spaß machen. Und soweit ich weis, tun Kinder und Hund zwar der Innenausstattung nicht gut, aber dem Motor, dem Fahrwerk und dem Getriebe ist das egal.

Die großen Lexus-SUV oder auch Infinity wären auch was, haben aber allesamt mehr Leistung als mein jetziger CX-7.

Grüße,
Zeph

Emperator
2014-09-26, 12:49:22
Lexus GS450h oder RX400h :) Unglaublich wie günstig die gebraucht sind.. IS250 ist zu klein
Die älteren GS450h, also die Baureihe welche vor 2012 gebaut wurde, sind auch zu klein, da frisst die Hybridbatterie den halben Kofferraum so das mal gerade 280l übrig bleiben. Beim aktuellen 450h sind es wenigstens ~490l.
Und Lexus ist hier in DE leider auch in der Versicherung extrem Teuer, da die RX Modelle seit Jahren in der Top 5, der meist gestohlen Autos dabei ist.

Zephyroth
2014-09-26, 13:10:00
Und Lexus ist hier in DE leider auch in der Versicherung extrem Teuer, da die RX Modelle seit Jahren in der Top 5, der meist gestohlen Autos dabei ist.

Das wiederum ist in Ö völlig egal. Da zählt für die Haftpflicht nur die Leistung (genau wie für die Steuer) und für die Kasko der Neupreis.

Grüße,
Zeph

Frucht-Tiger
2014-09-26, 13:18:05
Hast du das überhaupt schon durchgerechnet, ob es ich lohnt für ein paar € Steuerersparnis ein anderes Auto zu kaufen? So viel kann es ja auch nicht sein, wenn das nächste gerade mal 50PS weniger hat.

Da sind doch die Kosten so hoch durch den Verkaufsverlust + die Kosten der Neuanschaffung(die Händler wollen ja was verdienen beim An-/Verkauf), dass es sich doch in einem Autoleben überhaupt nicht auszahlen kann :confused:

Marodeur
2014-09-26, 13:24:29
Amis haben oft viel Hubraum bei (relativ) wenig PS. Der Nachfolger von meinem, also der Jeep Grand Cherokee WJ hat mit V8 so 220 - 230 PS, je nach Variante (High Output Version mal außen vor) und der "kleine" V6 hat 190 PS.
Der normale Jeep Cherokee kommt da auch gleich wieder über 200 PS, selbst beim V6.

Eidolon
2014-09-26, 13:27:21
Amis haben oft viel Hubraum bei (relativ) wenig PS. Der Nachfolger von meinem, also der Jeep Grand Cherokee WJ hat mit V8 so 220 - 230 PS, je nach Variante (High Output Version mal außen vor) und der "kleine" V6 hat 190 PS.

Wobei der Grand Cherokee schon echt ein Monster ist, also der Neue. ;) Würde sonst mal den neuen normalen Cherokee ansehen, hatte ich auch schon ins Auge gefasst, aber werde wohl doch beim Compass bleiben, ist halt 20k Euro günstiger und bietet Platzmäßig ziemlich das gleiche.

Haarmann
2014-09-26, 13:45:22
Zephyroth

Suzuki Grand Vitara mit dem eigentlich fast nur in die USA gelieferten 2.7l 6 Zylinder Benziner?

Zoroaster

Wir haben ne 70kg Dogge, nen Baby und dazu, logischerweise, zwei Erwachsene - und der "Familienwagen" ist ein Mini Cooper S mit Tuning und einem Gewindefahrwerk...
Passt Alles rein inkl. Buggy für die Kleine.

Ich werd nie vestehen weswegen einige Zeitgenossen so nen Monsterwagen brauchen um zu 99% alleine drin zu sitzen ;).

Zoroaster
2014-09-26, 13:51:18
Ein Zafira ist alles andere als ein "Monsterwagen".

Und Einpacken macht sicher Riesenspaß mit dem Mini.

Einkaufen geht auch locker von der Hand. Und zB in der IKEA erst. Ich versteh mich da auch nicht.

Flyinglosi
2014-09-26, 13:53:33
Ich hab jetzt zwar die Preise nicht mit dem bereits vorgeschlagenen geboten, aber mein Vater fährt einen Seat Alhambra, und das Ding lässt was Platz und Komfort angeht echt keine Wünsche offen.

Er hat auch ne passende Box (Alu+Sperrholz) im Koffer für den Hund, sieht recht wertig aus.

Eco
2014-09-26, 13:55:28
Wir haben ne 70kg Dogge, nen Baby und dazu, logischerweise, zwei Erwachsene - und der "Familienwagen" ist ein Mini Cooper S mit Tuning und einem Gewindefahrwerk...
Passt Alles rein inkl. Buggy für die Kleine.

Na klar. Und wo ist der Riesenhund, bei Dir auf dem Schoß?

x-force
2014-09-26, 14:01:37
ich frag mich da ja zuerst wie viel du durch das downgade von 260 auf 210 im jahr sparst, und ob sich dewegen der ganze aufwand+risiko(dein auto kennst du jetzt und hast erst für viel geld repariert) lohnt.

der genannte vel satis hat sich zu seiner zeit auch sehr schlecht verkauft, ist aber im grunde ein riesen schiff und wohl einen blick wert.

Eidolon
2014-09-26, 14:01:52
Na klar. Und wo ist der Riesenhund, bei Dir auf dem Schoß?

Allerdings und dazu kostet so ein "Kleinwagen" auch um die € 20k, zu teuer für das Gebotene.

Matrix316
2014-09-26, 14:05:23
Toyota Verso ;)
http://www.toyota.de/automobile/verso/index.json z.B. mit 177 PS http://ww3.autoscout24.de/classified/255938988?asrc=fa|as

Oder etwas exotischer

Mitsubishi Outlander Plug In Hybrid
http://www.mitsubishi-motors.de/Plug-in-Hybrid-Outlander/#! :naughty:

Eco
2014-09-26, 14:17:49
ich frag mich da ja zuerst wie viel du durch das downgade von 260 auf 210 im jahr sparst, und ob sich dewegen der ganze aufwand+risiko(dein auto kennst du jetzt und hast erst für viel geld repariert) lohnt.

Das wurde bereits gesagt.

der genannte vel satis hat sich zu seiner zeit auch sehr schlecht verkauft, ist aber im grunde ein riesen schiff und wohl einen blick wert.
Das ist auch eine furchtbar hässliche Karre. Wenn der TS schon mit einem Van Probleme hat, wird er sich den garantiert nicht zulegen wollen.

x-force
2014-09-26, 14:20:43
Das wurde bereits gesagt.


wo das denn? ich finde dazu nichts, jedenfalls nicht von zephyroth.
zitier das doch mal bitte für einen blindfisch :confused:

Mr.Ice
2014-09-26, 14:31:09
Warum eine GTX780, wenn's ein 760er auch tun würde? Ist einfach der wunsch eines Enthusiasten. Ich liebe den Sound von Sechszylindern, der macht einfach süchtig. Vierzylinder werden höchstens geduldet. Beim Subaru wird sich heute zeigen, ob der Boxer wesentlich anders klingt als der R4.




omg einerseits sagst du das du Auto-kosten sparen willst aber mit nem V6 Benziner rumfahren:rolleyes:
Wenn du jetzt sagst du willst nen sportwagen okay da lohnt sich es dann schon aber bei einem Famielienwagen käme es mir eher auf den Komfort an und das kaum Motorgeräusche im innenraum zu hören sind.
Audi Q5 A6/A4 würde mir noch einfallen.

RiD
2014-09-26, 14:37:17
Ich weiss du willst nicht (Turbo)Diesel hören aber leider sind das für mich die einzigen, die bei schweren Familienkutschen ein halbwegs souveränes Gefühl bei niedrigeren Leistungen geben.

Dann noch dein Besonderdings ansprechen.. joa.. Subaru Forester/Outback diesel ab ca 2010. Echter 4-rad, Boxer-Diesel einzigartig, Lufthutze auf der Haube wg Ladeluftkühler, 150PS Diesel macht die Dinger nicht zum Renner aber schon souverän. Ab 2010 weil die ersten Diesel ein Prob mit den Hauptlagern hatten afaik. Sauzufriedene Kunden, aber Innenraum eher Zweckmäßig.
Gabs auch mal als Werksgaser aber dann ohne Hutze. Forester wankt interessanterweise recht wenig.

Haarmann
2014-09-26, 14:37:54
Matrix316

Etwas teuer son PlugIn Teil. Wer seine Karre kennt und sein Problem mit einem Ausgleichsgetriebe der ahnt wohl, dass es zu exotisch nicht sein sollte ;).

Eco

Es gehen sogar 2 Erwachsene, der Hund und ein älteres Kind rein.

Der Hund aufm Bild ist etwas grösser, aber ne Dogge und sitzt quasi aufm Sofa. Und genau so geht das - eigentlich ganz einfach oder?

http://www.20min.ch/panorama/news/story/Der-groesste-Hund-der-Welt-ist-tot-27570776

Zoroaster

Wenn man sich an die kleinen Kisten gewöhnt ist, spart viel Zeit bei der Parkplatzsuche nebenher, dann ist das schon ne Umstellung.

Meine beiden Bettsofas hier kommen aus der IKEA... eines davon hätte wohl gar Platz im Zafira - also mindestens 2 mal fahren - und das kostet schon fast soviel wie das liefern lassen - auch ohne die Zeitverschwendung und die nutzlosen Menschenmassen jeden Samstag...

Da liess ich lieber die Lohnsklaven mir die schwere Scheisse schleppen.

Eco
2014-09-26, 14:49:17
wo das denn? ich finde dazu nichts, jedenfalls nicht von zephyroth.
zitier das doch mal bitte für einen blindfisch :confused:
Da:
Hast du das überhaupt schon durchgerechnet, ob es ich lohnt für ein paar € Steuerersparnis ein anderes Auto zu kaufen? So viel kann es ja auch nicht sein, wenn das nächste gerade mal 50PS weniger hat.

Da sind doch die Kosten so hoch durch den Verkaufsverlust + die Kosten der Neuanschaffung(die Händler wollen ja was verdienen beim An-/Verkauf), dass es sich doch in einem Autoleben überhaupt nicht auszahlen kann :confused:




Eco

Es gehen sogar 2 Erwachsene, der Hund und ein älteres Kind rein.

Der Hund aufm Bild ist etwas grösser, aber ne Dogge und sitzt quasi aufm Sofa. Und genau so geht das - eigentlich ganz einfach oder?

http://www.20min.ch/panorama/news/story/Der-groesste-Hund-der-Welt-ist-tot-27570776

Und wo lässt der Hund seinen Kopf/Oberkörper im Mini? Sabbert der dann den Beifahrer voll?

Dass es physisch irgendwie geht, ist mir auch klar, schließlich passen ja auch 30 Asiaten in einen Käfer, aber komfortabel ist das für Eltern, Kind und Hund sicher nicht. Und verreisen mit mehr Gepäck sollte ja auch mal drin sein.

x-force
2014-09-26, 14:54:44
Da:

ja, aber ohne antowort... darum ist es für mich ja nach wie vor die erste frage, was man durch die aktion überhaupt sparen soll?! von welchen dimensionen redet man hier...

Zephyroth
2014-09-26, 14:59:41
Um das zu beantworten hier ein paar Fakten:

Mazda CX-7: 12l/100km Super+
BMW 325i: ~10.5l/100km Super
Lexus IS250: ~10l/100km Super
Subaru Legacy Outback: 9,5l/100km Super

Derzeit kostet mich der CX-7 bei 25.000km im Jahr etwa 6780€/Jahr an Versicherung und Sprit. Mit dem BMW 325i käme ich auf etwa 5650€/Jahr runter, der Lexus wäre bei 5360€/Jahr und der Subaru käme auf 4720€/Jahr. Das heißt selbst das Downgrade auf den immer noch starken 325i spart mir pro Jahr ~1000€. Nicht gerechnet sind dabei die niedrigeren Kosten bei Reifen Service etc.

Ganz klar voran der Subaru mit 2000€/Jahr Ersparnis. Gefolgt von 1500€ Ersparnis beim Lexus und 1000€ beim BMW. Ihr seht, in Österreich geht alles nur um die Leistung. Und nach der Steuernovelle geht das nämlich exponentiell mit der Leistung.

Nur damit mal die Dimensionen klar sind.

Grüße,
Zeph

Tyrann
2014-09-26, 15:01:14
ist der Subaru nicht sehr durstig?

Zephyroth
2014-09-26, 15:04:19
Nein, laut Spritmonitor im Schnitt bei 9,41l/100km.

Grüße,
Zeph

x-force
2014-09-26, 15:07:50
ok, 1000 euro pro jahr vom bmw zum subaru sind schon ne ganze ecke.

was ist dir denn am meisten wert?

qualität? dann wohl subaru
leistung/spaß? dann wohl bmw
sparen? subaru
allrad?
platz?

so eine art liste würde da bestimmt helfen, dann kannst du die prioritäten leichter ordnen und wir können dir passende/seltenene oder exklusive kisten nennen, an die du vielleicht nicht gedacht hast.

Zephyroth
2014-09-26, 15:15:38
Ich bin ein absoluter Motorenfan. Je ungewöhnlicher und ausgefallener desto besser. Kleine Sechszylinder haben inzwischen Seltenheitswert und mit einem Boxer fährt normalerweise nur Porsche rum. Das ist schon alles sehr sexy. Diesel will ich keinen, die Dinger haben den bitteren Beigeschmack der Anfälligkeit. Und bei den Dingern die ich mir leisten kann, bin ich schon am Lebensdauerlimit des Partikelfilters. Daher Benziner.

Allrad ist fein, aber nicht muß. Es muß kein absolutes Familenfahrzeug alà Van sein, oder langweilige Kombis wie Passat, A4, A6 oder Mercedes T. Der BMW 325i Touring ist erträglich reißt's aber mit dem R6 raus, der Subaru sieht nett aus und ich hoffe das der Boxer mit dem Allrad genug Faszination ausstrahlt. Der Lexus ist einfach selten und gefällt mir optisch ausgezeichnet.

Was ich will ist ein Kompromiß aus Fahrspaß, Emotion und Familientauglichkeit.

Grüße,
Zeph

x-force
2014-09-26, 16:41:11
rx8:
moter: check
exklusivität: check(wankel+türen)
platz: check
ps: check
fahrspaß: check(mehr als bmw und die üblichen, da wirklich neutral)

minus wäre wohl verbrauch und für die leistung relativ wenig drehmoment.
bei vielen mazda 6 aus der zeit ist rost leider auch schon ein thema, aber wirklich viel weiß ich dazu auch nicht.

ich glaub aber ping hat den und könnte dazu noch mehr infos zur haltbarkeit und schwächen liefern.
problem bei den alten wankeln war ja immer die beschichtung und dichtung, aber da machst du dich im zweifelsfall am besten nochmal schlau.

btw: ich hab letztens einen ro80 auf der autobahn gesehen... eine freude fürs auge :)

Mr.Ice
2014-09-26, 16:47:49
rx8:
moter: check
exklusivität: check(wankel+türen)
platz: check
ps: check
fahrspaß: check(mehr als bmw und die üblichen, da wirklich neutral)

minus wäre wohl verbrauch und für die leistung relativ wenig drehmoment.
bei vielen mazda 6 aus der zeit ist rost leider auch schon ein thema, aber wirklich viel weiß ich dazu auch nicht.

ich glaub aber ping hat den und könnte dazu noch mehr infos zur haltbarkeit und schwächen liefern.

Und wie soll da ein Hund reinpassen ?

x-force
2014-09-26, 16:50:14
so, wie er auch in den ls250 gepasst hätte.
durch die fehlende b-säule kannst du hinten auch sehr bequem ein und ausladen.

Emperator
2014-09-26, 17:01:06
Ein RX-8 ist ein schöner zweit- oder Drittwagen, aber kein Alltagsauto, neben dem hohen Verbrauch von 10l+ beim schleichen bis 20l + beim Spaß haben, reagiert der Wankel sehr allergisch auf Kurzstrecke. Mit mal ebend 5km zum einkaufen, abstellen, 1km zum nächsten Geschäft und wieder zurück nach Hause, verschleißen die Dichtleisten in Rekordzeit und der Austausch ist nicht billig.

x-force
2014-09-26, 17:13:41
dazu finde ich spontan nur sowas hier:
Um endlich mit dem alten Vorurteil aufzuräumen: Mazda hatte NIE ein Dichtleistenproblem.
Dichtleistenprobleme und die Nuten der Dichtleisten waren in NSU-Motoren kritisch, Mazda hingegen ist von vornherin konstruktiv andere Wege gegangen (Materialien, Kühlmittelfluss, Beschichtung der Laufbahn, Einlassart, etc.).
12A-Motoren in der ersten RX-7-Generation 79-85 sind absolut zuverlässig und erreichen bei sachgemäßer Behandlung sehr hohe Laufleistung.
13B-Motoren in der zweiten und dritten Generation (2nd 85-92, 3rd 92-97) sind etwas kritischer was den O-Ring des Kühlwasserkanals betrifft. Hier hilft sorgsames Warmfahren und richtiges Öl (wenig Sulfataschegehalt).
Ansonsten sind Motorwechsel wohl eher auf Bedienfehler zurückzuführen.
Fahren mit zu wenig Öl, hochdrehen bei nicht betriebswarmen Motor, kein Kühlmittelwechsel alle zwei Jahre und falsches Öl unterstützen diesen Prozeß.
Der 13B-Renesis aus dem RX-8 ist gegen das Durchbrennen der Kühlmittel konstruktiv unempfindlich gemacht worden.

man findet auch rx7 mit weit über 200tkm...

RiD
2014-09-26, 17:54:21
anää die Kosten müssen runter und Familie steht an ausgerechnet den 8er mit 230ps 4 sitzen und der Kofferaumklappe aus der Hölle?:freak:

Emperator
2014-09-26, 18:13:54
Die Quelle schreibt doch selbst, das sorgsames Warmfahren notwendig ist. Bei Kurzstrecke ist das nun mal nicht gegeben, dafür braucht man schon ~15km bzw. 15min. Viel Kurzstrecke führt zu Russablagerungen im Motor und der Kat setzt sich zu. Die Russablagerungen erhöhen den Verschleiß der Dichtleisten ordentlich. Normal sind die Dichtleisten für 240.000km ausgelegt, bei viel Kurzstrecke sind die aber auch schnell mal nach 50.000km fällig.

Das RX8 Forum ist voll damit und bei Mobile und Co. findet man auch auffallend viele RX8 mit unter 100k die schlecht anspringen, kaum Leistung haben, komische Geräusche machen oder schon eine AT-Motor haben.

Flyinglosi
2014-09-26, 18:21:17
Bringt man mit Kurzstrecken nicht jeden modernen Motor mit kleinem Hubraum recht schnell um die Ecke (bzw. verrußt ihn) :confused:

Was den RX8 angeht: ich habe auch immer mehr das Gefühl, die meisten Berichte darüber beruhen eher auf den klassischen Wankel Legenden bzw. früheren Problemen. Und ordentlich warm fahren heißt für mich nicht, dass ich damit keine Kurzstrecken fahren sollte. Ich sollte mir dabei nur ständige Drehzahlorgien sparen.

Ich verstehe (vielleicht als Österreicher) aber nicht, wie man mit dem Ziel Geld zu sparen noch immer an weit über 150 PS denkt. 100-120PS fahren sich in der Regel auch schon recht sportlich bzw. erscheint mir mehr in einer Familienkutsche (die man ja nicht bretthart mit ein paar cm Bodenfreiheit bewegt) total überflüssig. Mal abgesehen davon, dass einem ein großer Hund eh jede Karre ruiniert, man also auf Dauer keine Freude damit hat.

mfg Stephan

x-force
2014-09-26, 18:27:11
die quelle schreibt von hochdrehen bei kaltem motor... selbst schuld. Flyinglosi sagt ja auch, daß man warm fahren soll, was einfach nicht kalt treten heißt.

Bringt man mit Kurzstrecken nicht jeden modernen Motor mit kleinem Hubraum recht schnell um die Ecke (bzw. verrußt ihn) :confused:


das eigentlich auch und das problem kann man einfach umgehen, wenn man ihn kurz warm laufen lässt. in ausländischen handbüchern wird das angeblich emfohlen, ist aber in deutschland offiziell nicht erlaubt.

Haarmann
2014-09-26, 18:50:50
Eco

Wer nen Hund hat lebt mit dem Sabber - aber wirklich abgesabbert wirst nicht.

Nicht jeder tut sichs an mit Kind und Kegel im PKW ne Weltreise zu unternehmen...

Zephyroth

Dann würde ich schon eher den Subaru sehen - die Kisten sind hier rum beliebt und der Sound ist schon besonders. Was nicht heisst, das mans mögen muss.

KakYo
2014-09-26, 18:52:11
Alfa 166 2.0 V6 Turbo

+ Ungewöhnliches Motor Konzept hat er
+ jeder der sich selbst Auto enthusiast nennt, sollte einen Alfa besessen haben
+ steht nicht an jeder Ecke
+ ist hübsch
+ ist ein Alfa

- alt
- Reparatur & Wartungs Kosten
- das spezielle Modell mit dem 2 Liter v6 turbo ist selten und teuer
- ist ein Alfa, also lieber noch ein richtiges Auto dazu falls er mal streikt :D

Zephyroth
2014-09-26, 19:22:04
@x-force

Danke für den Tipp mit dem RX-8, der zu meinen absoluten Lieblingen zählt. Aber leider als Familienkarre überhaupt nicht, bzw. noch weniger geeignet als der IS250. Aber du hast zumindest verstanden, welche Autos mir gefallen.

@all

Ich bin gerade mit dem Subaru gefahren. Ein 2006er-Modell mit 196.000km auf der Uhr. Das Auto hat außen keinen erkennbaren Rost (bis auf einen eher heftigen Steinschlag an der A-Säule), kein Kantenrost nix. Passt soweit. Der Motor ist nach längerer Standzeit hochmotiviert angesprungen und die Automatik schaltet butterweich. Das Fahrwerk ist ruhig, da klappert und poltert nix, liegt sogar angenehm straff auf der Straße. Das auf der Rückbank noch 2 weitere Sitze liegen, zeigt das er genug Platz hat (ist ein Siebensitzer).

Soweit die positiven Dinge. Nun zu den Hoppalas, die sich ereignet haben. Als erstes fiel mal der Recaro-Komfortsitz auf, dessen Elektronik überhaupt nicht funktionierte (gottseidank konnte ich den Sitz manuell nach hinten rücken, daher war überhaupt die Probefahrt möglich). Die rechte hintere Zentralverriegelung geht auch net. Meh. Während der Probefahrt leuchtete dann die Motorkontrolllampe auf, das ESP verweigerte seinen Dienst, genauso wie der Tempomat. Da ist elektronisch echt der Hund drinnen. Der Wagen dürfte etwas gestanden sein, weshalb der Tausch aller Bremsscheiben und Klötze Pflicht ist um wieder ein Pickerl zu bekommen.

Mit all den Mängeln konfrontiert, ging der Händler ohne zu verhandeln sofort um 1000€ runter, weshalb wir bei 8000€ gelandet wären. Aber ganz ehrlich, der Wagen hat mir zuviele elektronische Probleme, als das ich den mit gutem Gewissen nehmen könnte. Wahrscheinlich hat irgendwo ein Marder seinen Spaß gehabt.

Abgesehen von diesem spezifischen Auto mit seinen Mängeln, brauch' ich nur mehr ein besseres Exemplar suchen (in Innsbruck steht ein 2007er mit 118.000km um 9300€), damit ich glücklich bin. Dieses Auto hat mir seit langem wieder die japanische Qualität vermittelt, die ich lange schon vermißt habe. Ich glaube der Legacy ist das Auto das ich suche. Vernünftig, ausreichend anders und eine robuste Technik. Über den Allrad lasse ich mich nicht aus, das sollte bekannt sein, das dieses System zu den besten der Welt zählt.

Grüße,
Zeph

Sven77
2014-09-26, 19:51:38
Jo, der Legacy ist klasse.. ihm haftet etwas das typisch mausgraue japanische Image an, aber man bekommt tolle Technik und Qualität fürs Geld.. und LPG ab Werk

http://ww3.autoscout24.de/classified/255913582?asrc=st|sr,as

iDiot
2014-09-26, 19:58:13
Absolut bombastisch vom P/L verhältnis ist aktuell der Suzuki Kizashi bei gebrauchten.

Ansonsten fällt mir noch der A6 mit der 2,4l (oder neuer) 2,8l maschine ein, ebenfalls sechszylinder mit wenig PS.

Den 2,8 quattro als Facelift bekommt man so ab 13k€

Shink
2014-09-26, 20:11:51
Absolut bombastisch vom P/L verhältnis ist aktuell der Suzuki Kizashi bei gebrauchten.
Ja stimmt, hatte ich ganz vergessen. Hat ein paar Macken aber immer nen großen Motor und Allrad.

LPG ab Werk
Naja. Hier geht es um Österreich. Hier kostet der Benzin 1,35€, maximal Tempo 130 auf jeder Autobahn und es gibt 30 LPG-Tankstellen für ~8.5 Mio Einwohner und jede Menge Tanktouristen.

RiD
2014-09-26, 20:11:58
@zeph unds wichtigste haste ausgelassen:biggrin:. wie hat dir denn der Motor gefallen?

Zephyroth
2014-09-26, 20:20:13
Der Motor? Der hat einen guten Eindruck hinterlassen. Klingt aber nicht viel anders als ein normaler R4. Untenrum blubbert er etwas mehr, obenrum hört er sich eher normal an. Kombiniert mit der Automatik ist er eher ein gemütlicher Geselle, hat aber genug Kraft um komfortabel zu reisen. Toll hab' ich gefunden, das der Kerl trotz längerer Standzeit und beinahe 200.000km auf der Uhr sofort willig angesprungen ist, ohne dabei komische Geräusche zu machen. Ich glaube das ist ein grundsolides, gutes Triebwerk.

Irgendwo hab' ich gehört, das das Ventilspieleinstellen teuer ist, weil man kaum rankommt. Was ist den da dran? Imho ist genug Platz. Oder hat der Legacy-Motor sowieso Hydros?

Grüße,
Zeph

Commander Keen
2014-09-26, 21:07:42
Ich hab nicht den ganzen Thread gelesen, aber ich sag einfach mal ich schmeiß was völlig anderes in den Raum: Signum 3.2 V6

+ günstig zu haben
+ günstige Werkstattkosten
+ robuster, langlebiger Motor
+ Platz. Viel Platz.
- Opel
- Frontantrieb

Bin ja selber von meinem Astra hinsichtlich Verarbeitung nicht gerade begeistert (auch wenn er - das muß ich nach nun 5 Jahren schon sagen - immer zuverlässig seinen Dienst tut), aber beim Signum sollte das schon besser aussehen. Klar nach über 300 tkm ist auch der runtergerockt (Grüße an meinen Dad), sonst sollte die Verarbeitung bei diesem Modell aber idR sehr ordentlich bis fast schon sehr gut sein.

Der Wagen käme jedenfalls rein auf dem Papier deinem Anforderungsprofil am nächsten (dicker V6, nicht zuviel Leistung, familientauglich). Ist halt die Frage ob man mit dem Auto angeben will oder nicht.

edit: halbwegs ausgefallen ist er auch, sieht man doch recht selten. Das Design polarisiert, sieht halt aus wie Golfklasse, ist aber obere Mittelklasse vom Platzangebot her. Der Kofferraum ist auch ziemlich groß, braucht sich vor einem Kombi nicht verstecken.

LilaLauneBaer
2014-09-26, 21:17:38
Amis haben oft viel Hubraum bei (relativ) wenig PS. Der Nachfolger von meinem, also der Jeep Grand Cherokee WJ hat mit V8 so 220 - 230 PS, je nach Variante (High Output Version mal außen vor) und der "kleine" V6 hat 190 PS.
Der normale Jeep Cherokee kommt da auch gleich wieder über 200 PS, selbst beim V6.

Bei dem Sechszylinder handelt es sich jedoch jeweils um einen R6, nicht V6. :cool:

downforze
2014-09-27, 01:27:57
Ford Mustang ist vom Anschaffungspreis her brauchbar. Das ist natürlich ein Auto für Individualisten. Das gleiche mit dem 86. 24000€ bei 200 PS und nur 1200kg finde ich als jungen Gebrauchten ok.

Marodeur
2014-09-27, 02:20:08
Bei dem Sechszylinder handelt es sich jedoch jeweils um einen R6, nicht V6. :cool:

Ach stimmt ja, die hatten noch den 4 Liter. Den 3.7er vom kleinen Cherokee hat ja erst der WH bekommen... :redface:

Vader
2014-09-27, 03:05:57
@x-force

Danke für den Tipp mit dem RX-8, der zu meinen absoluten Lieblingen zählt. Aber leider als Familienkarre überhaupt nicht, bzw. noch weniger geeignet als der IS250. Aber du hast zumindest verstanden, welche Autos mir gefallen.

@all

Ich bin gerade mit dem Subaru gefahren. Ein 2006er-Modell mit 196.000km auf der Uhr. Das Auto hat außen keinen erkennbaren Rost (bis auf einen eher heftigen Steinschlag an der A-Säule), kein Kantenrost nix. Passt soweit. Der Motor ist nach längerer Standzeit hochmotiviert angesprungen und die Automatik schaltet butterweich. Das Fahrwerk ist ruhig, da klappert und poltert nix, liegt sogar angenehm straff auf der Straße. Das auf der Rückbank noch 2 weitere Sitze liegen, zeigt das er genug Platz hat (ist ein Siebensitzer).

Soweit die positiven Dinge. Nun zu den Hoppalas, die sich ereignet haben. Als erstes fiel mal der Recaro-Komfortsitz auf, dessen Elektronik überhaupt nicht funktionierte (gottseidank konnte ich den Sitz manuell nach hinten rücken, daher war überhaupt die Probefahrt möglich). Die rechte hintere Zentralverriegelung geht auch net. Meh. Während der Probefahrt leuchtete dann die Motorkontrolllampe auf, das ESP verweigerte seinen Dienst, genauso wie der Tempomat. Da ist elektronisch echt der Hund drinnen. Der Wagen dürfte etwas gestanden sein, weshalb der Tausch aller Bremsscheiben und Klötze Pflicht ist um wieder ein Pickerl zu bekommen.

Mit all den Mängeln konfrontiert, ging der Händler ohne zu verhandeln sofort um 1000€ runter, weshalb wir bei 8000€ gelandet wären. Aber ganz ehrlich, der Wagen hat mir zuviele elektronische Probleme, als das ich den mit gutem Gewissen nehmen könnte. Wahrscheinlich hat irgendwo ein Marder seinen Spaß gehabt.

Abgesehen von diesem spezifischen Auto mit seinen Mängeln, brauch' ich nur mehr ein besseres Exemplar suchen (in Innsbruck steht ein 2007er mit 118.000km um 9300€), damit ich glücklich bin. Dieses Auto hat mir seit langem wieder die japanische Qualität vermittelt, die ich lange schon vermißt habe. Ich glaube der Legacy ist das Auto das ich suche. Vernünftig, ausreichend anders und eine robuste Technik. Über den Allrad lasse ich mich nicht aus, das sollte bekannt sein, das dieses System zu den besten der Welt zählt.

Grüße,
Zeph

Wenn ich das so lese, habe ich das Gefühl das Du die Tage irgendwo hart mit dem Kopf aufgeschlagen bist.
Da schaust Dir eine 8 Jahre alte Kiste mit 200tkm an für die 9000 Steine aufgerufen werden? Hast Du nicht gerade tausende von Euro in deinen alten Exoten versenkt?

Dabei ist alles ganz einfach: Wer fährt dann immer mit den Blagen durch die Gegend? Die Tussi natürlich. Der Kerl dampft mit seiner Kiste zur Arbeit und ggf. wird am WE mal das ganze Gesocks in die Mühle gestopft und damit eine Runde gedreht. Also: belaber Deine Else, das die auch mit größeren Kisten als ihren Fabia rumfahren mag, oder besorg ihr einen Fabia Kombi. Da du 90% der Zeit alleine in deiner Möhre sitzt, kauf dir ein Spassmobil und gurk am WE mit dem Familienwrack deiner Tussi rum. Ist der Hund im Weg, setz ihn aus = alles gut.
Ansonsten Volvo XC90, VX70/V70 oder ggf einen C300?

Was soll das eigentlich bezwecken? Ein Auto mit 260PS verkaufen und sich eins mit 208 holen, was soll man da groß sparen?

x-force
2014-09-27, 04:36:48
mal etwas exklusivität vor sportlichkeit. ob preislich ok, oder überhaupt verfügbar musst du selbst prüfen:

citroen c6 gibt es mit 3l v6 und 211ps... quasi der mercedes der franzosen. wohl weniger fahrspaß, aber platz und komfort ohne ende. alternativ c5 ab 2008
peugeot 607 ebenfalls mit dem gleichen motor, aber etwas weniger gewicht. beides "staatskarossen"
lancia thesis mit 3l bzw 3,2l und 215ps bzw 230 ps
hier würde sich auch nochmal der vel satis einordnen.

um vielleicht mal ganz kleine brötchen zu backen und zur abwechslung mal vernünftig zu sein, könntest du dir einen prius ansehen :weg:
immerhin hat er mit atkinson oder miller, da kennst du dich sicher besser aus ;), ein "motorspecial" .

sonst gibt es eigentlich nur den einheitsbrei, oder wenns sportlicher sein soll, wirds auch automatisch älter. bei eurer ps-abzocke macht ein leichter wagen am meisten sinn, wenn du fahrspaß willst. das beißt sich natürlich ein bisschen mit platz und familientauglichkeit und spricht eher für eine zwei auto lösung.

deine frau nimmt wirklich kein größeres? auch nicht mit parksensoren?

vb3rzm
2014-09-27, 07:57:28
520 er Diesel Kombi und gut is

()V()r.Freeze
2014-09-27, 09:01:32
Edit: Falscher Thread, Sorry

Cthulhu
2014-09-27, 09:04:27
Irgendwo hab' ich gehört, das das Ventilspieleinstellen teuer ist, weil man kaum rankommt. Was ist den da dran? Imho ist genug Platz. Oder hat der Legacy-Motor sowieso Hydros?

Grüße,
Zeph

Ventilspiel einstellen ist vor allem beim 6 Zylinder Boxer teuer, weil man da dann nämlich den Motor fuer ausbauen muss. Beim 4 Zylinder Boxer kommt man da auch so dran. Allerdings muss man das eigentlich nur machen wenn man die Motoren mit Gas betreibt, wenn man auf Benzin fährt muss man das eigentlich nie machen.

Fahre selbst auch nen Legacy von 2007, allerdings mit dem 6 Zylinder Boxer. Tolles Auto, und richtig klasse und robuster Motor :)

sun-man
2014-09-27, 09:59:41
Der Outback hat schon massiv Platz. Wir haben uns den Nachfolger (glaub ab 2009) angesehen. Der sieht sogar wertig aus. Die Diesel sollen allerdings nix taugen. Bleibt halt ein Nischenhersteller der froh sein kann wenn er 5 stellig verkauft pro Jahr.

der_roadrunner
2014-09-27, 10:51:09
Mit Hund und Kindern?
Auf gar keinen Fall was kleineres als Sharan, Zafira oder ähnliches von der Größe her...

Wenn ich sowas lese könnte ich immer nur kotzen! Warum nicht gleich einen Omnibus? Dann haben alle ihren eigenen Bereich! :mad:

In meiner Kindheit waren wir auch zu viert, hatten zwei Hunde und sind regelmäßig in den Urlaub gefahren. In einem Skoda S-100! Andere hatte noch wesentlich kleinere Fahrzeuge (Trabant) und die sind sonstwo hin gefahren. Und da soll heutzutage kein normales Mittelklasseauto mehr reichen? :rolleyes:

der roadrunnber

Sven77
2014-09-27, 10:56:07
Seid ihr vielleicht Hobbits?

sun-man
2014-09-27, 10:59:11
Wenn ich sowas lese könnte ich immer nur kotzen! Warum nicht gleich einen Omnibus? Dann haben alle ihren eigenen Bereich! :mad:

In meiner Kindheit waren wir auch zu viert, hatten zwei Hunde und sind regelmäßig in den Urlaub gefahren. In einem Skoda S-100! Andere hatte noch wesentlich kleinere Fahrzeuge (Trabant) und die sind sonstwo hin gefahren. Und da soll heutzutage kein normales Mittelklasseauto mehr reichen? :rolleyes:

der roadrunnber
Ja, da gabs auch noch Contergan oder Asbest. Einige leben heute noch. Verabreichst Du das deswegen auch heute Deinen Kindern noch? Ging ja damals auch.
Dieses ewig gestrige ist ja noch schlimmer asl Menschen die größ0ere Autos suchen - wozu ich auch gehöre. Passat, Vectra, Mondeo....1 Kind, eine Frau, kein Hund.

Sven77
2014-09-27, 11:02:03
Wobei ich früher schon immer Platz hatte, das kleinste an das ich mich erinnern war ein W123 :tongue:

Yavion
2014-09-27, 11:29:56
Wir haben und gerade für einen E91 320d entschieden.
Anwendung: Alltäglicher Einsatz mit Kleiner Familie (d.h. 2 Erwachsene + Kleinkind) mit ca. 25000 KM im Jahr.

Ausgangssituation war, dass wir 2 Autos (1x Fiesta, 1x RX8) hatten und wir im Alltag nur 1 Auto benötigen, welches dafür aber genug Platz für Kinderwagen und Gepäck für den Familienurlaub bietet.

Dazu sollte das Auto aber auch sparsam und nicht zu groß sein, weil ich es einfach nervig finde, mit einem Zeppelin einen Parkplatz zu suchen oder mich, angesichts unterdimensionierter Parkhäuser, wie eine Briefmarke aus der Karre zu quetschen.

Damit ich bereit war, mich von meinem RX8 zu trennen, wollte ich aber auch nicht irgendeinen 2 Tonner mit 90PS fahren.

Die Entscheidung war eigentlich in dem Moment gefallen, als wir mal eine Probefahrt mit dem 3er gemacht haben. Das Fahrwerk und die Sitze passen einfach, der Motor und die Qualitäts-Anmutung sind noch mal eine andere als z.B. bei Ford oder Opel.
Der Wagen ist dazu noch übersichtlich genug, dass man ihn auch ohne Parksensoren vernünftig bedienen könnte.

Und die 184 PS machen bei einem 1.5 Tonnen Auto auch noch genug Spaß und das bei einem Verbrauch, der kaum höher liegt als irgendwelche 105PS Spardosen. VK zahle ich ca. 850 p.a. und Steuern liegen irgendwo bei 200+.

Sicher, ein Raumwunder ist der Wagen nicht. Für längere Familienurlaube kommt eben ne Box aufs Dach. So ist es eben. Und wenn es irgendwann nicht mehr reicht: Einen gepflegten BMW 3er mit so einer Maschine bekomme ich jederzeit noch gut verkauft.

Nur der Drehzahlmesser mutet einem als RX8-Fahrer zunächst etwas eigenartig an und naja, es ist eben ein Turbodiesel. :wink:

jm2c.

Sven77
2014-09-27, 11:39:52
Dieses ewig gestrige ist ja noch schlimmer asl Menschen die größ0ere Autos suchen - wozu ich auch gehöre. Passat, Vectra, Mondeo....1 Kind, eine Frau, kein Hund.

Heute gibt es den Komfort und fast jeder kann sich ihn leisten.. warum also darauf verzichten. Unsere Übergangskarre würde ich zu gerne im See versenken weil es für mich einfach eine Qual ist damit zu fahren (Focus Mk1 Turnier). Sobald das Kind hinter einem sitzt kann man den Sitz nicht mehr ganz nach hinten fahren und ich komm mir vor wie in einer Keksdose..
Früher hatte man auch keine Kindersitze die an Schleudersitze erinnerten und 20cm auftragen, da hat mans Kind einfach unangeschnall hinten reingeschmissen.. war ja viel besser :rolleyes:

Ventilspiel einstellen ist vor allem beim 6 Zylinder Boxer teuer, weil man da dann nämlich den Motor fuer ausbauen muss. Beim 4 Zylinder Boxer kommt man da auch so dran. Allerdings muss man das eigentlich nur machen wenn man die Motoren mit Gas betreibt, wenn man auf Benzin fährt muss man das eigentlich nie machen.

Auch bei LPG ab Werk?

Cthulhu
2014-09-27, 12:28:23
Auch bei LPG ab Werk?

Das weiss ich leider nicht, so genau kenn ich mich da nicht aus, fuer mich ist Gasbetrieb nicht interessant.

iDiot
2014-09-27, 12:34:48
Was soll das eigentlich bezwecken? Ein Auto mit 260PS verkaufen und sich eins mit 208 holen, was soll man da groß sparen?
Eigentlich vollkommen richtig, kauf bitte ein 0815 Auto mit von mir aus 90PS und als Kombi und fertig - bei allem anderen sparst du gar nix.

Ein Subaru mit 200.000km kann dir genauso um die Ohren fliegen wie dein mazda usw. und gerade bei den Exoten kriegt man nicht für 1.000€ einen anderen motor oder getriebe.

Sparen:
http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=4615541

sowas z.b. Damit fährst du locker auf 200.000km und etliche Jahre ohne probleme, ersatzteile sind billig, das Auto ist komfortabel und leise und du hast einen realen Verbrauch zwi. 5-6l.

Haarmann
2014-09-27, 12:51:59
Alle

Als Kind musste ich oft Auto fahren über mehrere Stunden und ich hasste es nicht wegen der Karre und dem Platz....

Kein Kind will stundenlang stillsitzen... hört auf euch was vorzulügen - es ist Scheisse in jeder Karre stillzusitzen!

DAS ist das Problem. Warum muss man nit dem scheiss PKW in den Urlaub donnern?

Wie wärs mit Zügen oder Flugzeugen?

Soweit zum Thema Komfort.

Ich finde den Subaru ne gute Wahl. Hier fahren Mengen davon rum und die Leute hier gelten als sparsam - da kanns zum Sparen kaum die falsche Wahl sein.

sun-man

Contergan Schäden gabs bei Müttern - und der Fehler lag bei der "EU". In den USA gab es NIE eine "Zulassung" für Schwangere. Die wussten das bereits vor den Schäden...

Und warum sollt irgendwer Asbest fressen?

Asbest im Haus haben ist kein Problem - verarbeiten ist das Problem.

iDiot
2014-09-27, 13:05:04
Es geht wohl weniger um Langstrecken als um den Wocheneinkauf oder der Besuch bei Oma. Ich habe jetzt Kind Nr. 2 und einen Hund und mein A4 Kombi (aktuelles Modell) ist gerade so groß genug, einen Kinderwagen kann ich nicht mehr mitnehmen wenn der Hund dabei ist.

Der Subaru mag ein gutes Auto sein, er spart aber im Vergleich zum Mazda nichts. Das Geld was der in 2 Jahren spart ist mit den Kosten fürs anmelden verpufft. Und reparatur darf keine Anfallen.

Ich wollte auch immer Spaß- und Familienfahrzeug unter einen Hut bringen, geht aber nicht gut. Der GTI wäre als Erstwagen deutlich zu klein. Und ein großes Auto mit über 200PS und Benzinmotor säuft nunmal und ist teuer.

sun-man
2014-09-27, 13:41:54
@Sven77

genauso. Deswegen suche ich einen großen Kombi.

Den E91 hatte ich auch im Fokus, aber nicht mit der Babymaschine. Aber hey? Das Ding ist so klein. 335l bis zur Scheibenkante - mein E39 Limo hat alleine da 460l. Dachbox? WTF? 6 Stunden Dachbox und man/ich sehnt sich nach Kofferraum. Außerdem ist der E91 auch nur 15-20cm kürzer als z.B. ein Passat. Da kann man nun wirklich nicht von Problemen reden. Auch nicht hier in FFM.

bleipumpe
2014-09-27, 13:44:28
[...]
Ich wollte auch immer Spaß- und Familienfahrzeug unter einen Hut bringen, geht aber nicht gut. Der GTI wäre als Erstwagen deutlich zu klein. Und ein großes Auto mit über 200PS und Benzinmotor säuft nunmal und ist teuer.
Dann einen Diesel. Mit dem A6 Avant (4G) sind wir im Großen und Ganzen zufrieden. Ab 140 km könnte es zum Beschleunigen etwas mehr Kraft sein aber ansonsten richtet sich der Verbrauch nach der Fahrweise - Kurzstrecke in der Stadt mal ausgenommen.
Trotzdem wird unser nächster höchstwahrscheinlich wieder ein V6 Benziner - ist einfach einen Zacken spaßiger und bei ~ 12000 km/Jahr auch nicht so entscheidend.

iDiot
2014-09-27, 14:11:15
Ein 4G ist jenseits der Preisvorstellung und in Österreich bezahlt man steuer auf die leistung (!)... ein 4G mit 3l TDI kostet hier ~110 -130€ steuern pro monat.

Und auch die Folgekosten (Inspektionen, Bremsen, Reifen...) sind deutlichst höher.

Yavion
2014-09-27, 14:27:43
Alle

Als Kind musste ich oft Auto fahren über mehrere Stunden und ich hasste es nicht wegen der Karre und dem Platz....

Kein Kind will stundenlang stillsitzen... hört auf euch was vorzulügen - es ist Scheisse in jeder Karre stillzusitzen!

DAS ist das Problem. Warum muss man nit dem scheiss PKW in den Urlaub donnern?

Wie wärs mit Zügen oder Flugzeugen?



[x] Nicht besser.

Haarmann
2014-09-27, 15:06:14
Mein Wagen macht 500 mal im Jahr ne Fahrt mit genau mir drin...

Für 4 andere Fahrten kauf ich keine andere Karre.

iDiot

Dann kommt Oma halt zu Dir??

Und bei uns bleibt der Hund bei kurzen Aufenthalten hier... den kannst ned wirklich immer mitbringen - ist etwas unhandlich gross.

Wenn natürlich der Hund die Hütte zerlegt, wenn 5 Minuten weg bist ...

Und nein - Wocheneinkäufe stinken nach "Lebensmitteln", die keiner essen will. Frische Ware verdirbt vorher und den Rest sollen die Schweine fressen.
Warum gehen die Leute so einkaufen? Wenn ich das so wollte, liesse ichs mir liefern... die 4€für die Lieferung tun irgendwie nicht weh...
Aber ich weiss bei euch in Austria kann das Müli und das Brot auch ab und an davonlaufen ;).

Yavion

Nach Italien mit dem Flieger... 1h sitzen.

Mit dem PKW 8h und mehr...

Da liegt der Hase im Pfeffer.

Und im Zug kann ich mit nem Kiddie was machen - im PKW sitze ich hinterm Lenkrad und kann mir das Geplärre anhören.

bleipumpe

Es gibt Menschen mit Stil -> kein Diesel.

Yavion
2014-09-27, 15:45:11
Yavion

Nach Italien mit dem Flieger... 1h sitzen.

Mit dem PKW 8h und mehr...

Da liegt der Hase im Pfeffer.

Und im Zug kann ich mit nem Kiddie was machen - im PKW sitze ich hinterm Lenkrad und kann mir das Geplärre anhören.

bleipumpe

Es gibt Menschen mit Stil -> kein Diesel.

Du sitzt ja dazu nochmal 2h am Flughafen rum und hast bei den Abflugzeiten auch nur eingeschränkte Flexibilität. Das mag für Kinder ja noch spannend sein (wenn sie nicht gerade mit den Nebenwirkungen des Fliegens gestresst sind). Für mich als Erwachsenen ist das aber das eingepferchte Sitzen nicht wirklich angenehmer.

Für Dein Beispiel mag das ganze trotzdem angehen.

Aber wenn ich von HH nach Dänemark will, nehm' ich das Auto. Knapp 4h bis zum Urlaubsort mit beliebigen Pausen. Da muss ich nicht groß nach Alternativen suchen und ich kann den Urlaub einfach mehr genießen, als wenn ich mit irgendwelchen Leuten ein Zugabteil teilen muss. Zwischendurch evtl. noch aus verspäteten Zügen über den Bahnhof hetzen darf, um einen Anschluss zu kriegen.

Aber gut. Die Diskussion ÖPV vs. Individualverkehr kann man beliebig führen. Für mich ist ÖPV i.d.R die Notlösung.

Haarmann
2014-09-27, 16:21:06
Yavion

Wenn den Versuch startest, wie alle Lemminge, an den Urlaubstagen in den Süden zu fahren als Schweizer, dann reichen die 8h vielleicht bis knapp an die Grenze ;).

Das Du mit Deinem Ferienziel freie Fahrt geniesst liegt wohl an Deinem Ferienziel - oder?

Und sooo oft im Jahr gehst dort kaum hin...

Es ist wie gesagt die Frage - stört mich der kompakte Wagen im Alltag oder nur auf den paar Fahrten?

Die andere Frage - kann ich etwas unternehmen gegen die paar anderen Fahrten?

Und da gibts zB auch Car Sharing. Ist oft ne Überlegung wert, wenn man nur wirklich ab und an was Grosses braucht.
Es ist nicht verboten nen Car Sharing Dienst zu nutzen und privat ne Kiste zu besitzen, die in 99% der Fälle ausreichend ist.

Son Fabio Kombi und ne Spasskiste für ihn ist nicht immer die falsche Ansage. Meine beiden Wagen sind 2 Plätzer... da bleibt immer noch ein Platz frei, wenn ich zur Maloche roll - aber das mach ich dafür mit nem Grinsen im Gesicht um die Kurven hier - unbezahlbar imo.

Und ich hasse ÖV... aber zum Flughafen würd ich nie mitem PKW gehen.

bleipumpe
2014-09-27, 16:53:42
Ein 4G ist jenseits der Preisvorstellung und in Österreich bezahlt man steuer auf die leistung (!)... ein 4G mit 3l TDI kostet hier ~110 -130€ steuern pro monat.

Und auch die Folgekosten (Inspektionen, Bremsen, Reifen...) sind deutlichst höher.
Das stimmt. Allerdings wird man immer Kompromisse eingehen müssen. Die eierlegende Wollmilchsau wird es nicht geben. Preislich finde ich die "Premiumfahrzeuge" ab dem dritten Jahr eigentlich recht interessant und der Markt ist zumindest in Deutschland Dank Leasingrückläufer gut bestückt.

iDiot
2014-09-27, 20:54:01
iDiot

Dann kommt Oma halt zu Dir??

...keine gute idee :rolleyes:


Und nein - Wocheneinkäufe stinken nach "Lebensmitteln", die keiner essen will. Frische Ware verdirbt vorher und den Rest sollen die Schweine fressen.
Warum gehen die Leute so einkaufen? Wenn ich das so wollte, liesse ichs mir liefern... die 4€für die Lieferung tun irgendwie nicht weh...
Aber ich weiss bei euch in Austria kann das Müli und das Brot auch ab und an davonlaufen ;).

Hinweis: Der Großteil unseres Wocheneinkaufs sind getränke und andere Dinge.

@bleipumpe:
richtig, daher mein Rat: 2 Autos

noid
2014-09-27, 21:24:27
...keine gute idee :rolleyes:


Hinweis: Der Großteil unseres Wocheneinkaufs sind getränke und andere Dinge.

@bleipumpe:
richtig, daher mein Rat: 2 Autos

Wenn man "richtig" wohnt, dann braucht man nicht zwingend 2 Autos. 2 Autos sind stellenweise ein Luxus. Unterhalt, Steuern, Wartung.
Wenn man kostenoptimiert leben will, dann gilt: am besten 1 Aut - vorallem wenn es jetzt schon ging.

Mr.Ice
2014-09-27, 21:31:21
Wenn ich sowas lese könnte ich immer nur kotzen! Warum nicht gleich einen Omnibus? Dann haben alle ihren eigenen Bereich! :mad:

In meiner Kindheit waren wir auch zu viert, hatten zwei Hunde und sind regelmäßig in den Urlaub gefahren. In einem Skoda S-100! Andere hatte noch wesentlich kleinere Fahrzeuge (Trabant) und die sind sonstwo hin gefahren. Und da soll heutzutage kein normales Mittelklasseauto mehr reichen? :rolleyes:

der roadrunnber

Heute ist Heute!
Wir haben und gerade für einen E91 320d entschieden.
Anwendung: Alltäglicher Einsatz mit Kleiner Familie (d.h. 2 Erwachsene + Kleinkind) mit ca. 25000 KM im Jahr.

Ausgangssituation war, dass wir 2 Autos (1x Fiesta, 1x RX8) hatten und wir im Alltag nur 1 Auto benötigen, welches dafür aber genug Platz für Kinderwagen und Gepäck für den Familienurlaub bietet.

Dazu sollte das Auto aber auch sparsam und nicht zu groß sein, weil ich es einfach nervig finde, mit einem Zeppelin einen Parkplatz zu suchen oder mich, angesichts unterdimensionierter Parkhäuser, wie eine Briefmarke aus der Karre zu quetschen.

Damit ich bereit war, mich von meinem RX8 zu trennen, wollte ich aber auch nicht irgendeinen 2 Tonner mit 90PS fahren.

Die Entscheidung war eigentlich in dem Moment gefallen, als wir mal eine Probefahrt mit dem 3er gemacht haben. Das Fahrwerk und die Sitze passen einfach, der Motor und die Qualitäts-Anmutung sind noch mal eine andere als z.B. bei Ford oder Opel.
Der Wagen ist dazu noch übersichtlich genug, dass man ihn auch ohne Parksensoren vernünftig bedienen könnte.

Und die 184 PS machen bei einem 1.5 Tonnen Auto auch noch genug Spaß und das bei einem Verbrauch, der kaum höher liegt als irgendwelche 105PS Spardosen. VK zahle ich ca. 850 p.a. und Steuern liegen irgendwo bei 200+.

Sicher, ein Raumwunder ist der Wagen nicht. Für längere Familienurlaube kommt eben ne Box aufs Dach. So ist es eben. Und wenn es irgendwann nicht mehr reicht: Einen gepflegten BMW 3er mit so einer Maschine bekomme ich jederzeit noch gut verkauft.

Nur der Drehzahlmesser mutet einem als RX8-Fahrer zunächst etwas eigenartig an und naja, es ist eben ein Turbodiesel. :wink:

jm2c.

:up:

Der Motor ist wirklich solide und das beste kompromiss. 330/335D sind zwar noch schöner aber kosten auch nochmal ne ordentliche stange mehr Geld.
obowhl ich ehrlich sagen muss der Aktuelle 3er gefällt mir als Limo überhaupt nicht da gefällt mir das 4er Gran Coupe besser.
Alle

Als Kind musste ich oft Auto fahren über mehrere Stunden und ich hasste es nicht wegen der Karre und dem Platz....

Kein Kind will stundenlang stillsitzen... hört auf euch was vorzulügen - es ist Scheisse in jeder Karre stillzusitzen!

DAS ist das Problem. Warum muss man nit dem scheiss PKW in den Urlaub donnern?

Wie wärs mit Zügen oder Flugzeugen?


Da sitzt man auch auf seinen 4 Buchstaben ? Kinder ablenken z.b mit Filmen auf Ipad oder Nachts fahren. Mach ich heute noch auch wenn ich allein in Urlaub Fahre oder mit Freundin. Sie hält die klappe und ich kann in Ruhe laufen lassen kein Verkehr und man schafft schonmal ein großes stück. Klar wenn man nach 1200km ankommt ist man natürlich am arsch und man geht auch 20 Uhr zu Bett und am nächsten Tag ist man wieder Fit.

Zephyroth
2014-09-28, 01:40:52
Leute ich nage nicht am Hungertuch und ich brauch keine ultimative Sparsamkeit. Diesel kommt nicht in Frage und ich werd das auch nicht weiter diskutieren. Ebenso hab ich erwähnt, das dieser angebotene Subaru nicht in Frage kommt.

Ich habe inzwischen einen 2007er Legacy mit 118.000km in Aussicht um ebenfalls 9000€. Wenn ich den kriegen kann dann wirds dieser.

Grüße,
Zeph

Haarmann
2014-09-28, 05:30:18
iDiot

Geht bei uns auch nur mit einer Oma... aber der Hund kommt nie mit zu Oma... und ich kann die Kleine im Traggestell problemlos stundenlang tragen - das wird auch mit 10kg noch gehen.
Ergo brauchts auch nicht zwingend den Kinderwagen, der allerdings bestns in die Karre passt - der wurd auch so gekauft das er passt.

Gibts bei euch denn keine Getränkelieferanten?
Ansonsten kommt so Krempel halt hier von der Landi, die kaum Lebensmittel führt. Von Windeln über Getränke bis Küchenpapier ists aber vorhanden und günstig.

noid

2 Wagen sind nötig, wenn einer nicht da steht, weil man den zur Arbeit mitnimmt...

Und nä - in nen Bus steig ich nicht. Zuviel Lärm und zu langsam.

Mr.Ice

Weder meine Frau noch ich sind erpicht auf sowas... wir kennens beide aus eigener Erfahrung.

Wär Urlaub per PKW wenigstens günstiger denn fliegen... aber nä - isses eh ned. Wo man hinsieht wird man mit Maut Gebühren gerupft wie nur was und kriegt dazu noch die Zeche präsentiert an der Tanke, und zwar immer wenn man tanken geht und nicht nur im Urlaub, braucht nen TCS Schutzbrief gegen liegenbleibende Fahrzeuge, ...

Und verbringt dazu noch mindestens einen Ferientag im PKW.

Zephyroth

Man kann sein Geld auch ohne Hungertuch nicht dem Staat in den Rachen werfen wollen für Steuern und Abgaben. Ich denke das ist nur sinnvoll und konsequent.

Bei uns sind eher die Forester und Impreza in grossen Mengen sichtbar und hörbar. Der Boxer macht da schon nen schönes Geräusch.

iDiot
2014-09-28, 10:20:39
Leute ich nage nicht am Hungertuch und ich brauch keine ultimative Sparsamkeit. Diesel kommt nicht in Frage und ich werd das auch nicht weiter diskutieren. Ebenso hab ich erwähnt, das dieser angebotene Subaru nicht in Frage kommt.

Ich habe inzwischen einen 2007er Legacy mit 118.000km in Aussicht um ebenfalls 9000€. Wenn ich den kriegen kann dann wirds dieser.

Grüße,
Zeph

Deine Entscheidung, sparen tust du damit halt nahezu nichts - Augenauswischerei.

Zephyroth
2014-09-28, 10:31:32
Von 260PS runter auf 165PS und vom Verbrauch von 12l/100km runter auf 9.5l/100km. Ich denke eine Kostenersparnis von 2000 Euro pro Jahr ist etwas mehr als nichts. Das ist ein Monatsgehalt.

Grüße,
Zeph

Lawmachine79
2014-09-28, 10:46:27
Warum V6 ?
Weil er keine Möse ist. Einen Vierzylinder würde ich nur fahren, wenn man einen Ersatzmotor mithätte, bis zur nächsten Tanke. Und der müsste zumindest aufgeladen sein.

Aber was ist das für eine komische Steuererhöhung, bei der es was bringt, einen größeren Sechszylinder gegen einen kleinen mit etwas weniger Leistung einzutauschen und daran zu sparen?

Commander Keen
2014-09-28, 11:00:20
Von 260PS runter auf 165PS und vom Verbrauch von 12l/100km runter auf 9.5l/100km. Ich denke eine Kostenersparnis von 2000 Euro pro Jahr ist etwas mehr als nichts. Das ist ein Monatsgehalt.

Grüße,
Zeph

Naja, da würde ich den von mir ins Spiel gebrachten Signum 3.2 V6 zumindest mal in Betracht ziehen. Der hat immerhin noch 211 PS, da fällt der Schock beim drücken des Gaspedals nicht ganz so groß aus. Die weiteren Vor- und Nachteile stehen bereits im entsprechenden Posting.

Monkey
2014-09-28, 11:09:51
Den 3.2er gibts aber nur im Vorfacelift. Würde eher den 2.8t mit 230ps nehmen. Den dann auf 280ps chippen lassen und dem Amt nix sagen = win win :D

iDiot
2014-09-28, 11:10:39
Von 260PS runter auf 165PS und vom Verbrauch von 12l/100km runter auf 9.5l/100km. Ich denke eine Kostenersparnis von 2000 Euro pro Jahr ist etwas mehr als nichts. Das ist ein Monatsgehalt.

Grüße,
Zeph

Achso ich dachte du bleibst bei den 200ps,
ja auf lange sicht sparst du dann etwas wobei das ebenfalls auf wackligen Beinen steht.

Den cx kennst du, der ist durchrepariert nach deiner Investition.

Heisst natuerlich nicht dass der Subaru schlecht sein muss.

Haarmann
2014-09-28, 11:37:57
iDiot

Du weisst schon was er beriets in den Mazda investieren musste? ;)

iDiot
2014-09-28, 12:27:38
iDiot

Du weisst schon was er beriets in den Mazda investieren musste? ;)

Ja, gerade deshalb. Neue Kupplung, zms, verteilergetriebe etc.. "schenkt" er jetzt quasi her...

esqe
2014-09-28, 12:50:15
Wenn man die Leistung offiziell erhöhen kann, müsste man sie doch auch drosseln können. Nur so eine Idee.

Sven77
2014-09-28, 12:51:29
Ach Leute, Zeph nutzt doch nur den Deckmantel der Vernunft weil er was neues/anderes haben will.. so wie jeder Mann eben ;)

Zephyroth
2014-09-28, 13:00:10
Auch ja. *duckundweg*

Grüße,
Zeph

Sven77
2014-09-28, 13:01:20
Auch ja. *duckundweg*


Ich versteh dich :comfort:

esqe
2014-09-28, 13:55:51
Ist ja auch richtig so. Wenn man schon soviel investiert hat, regt einen jede weitere Reparatur, und ist sie noch so klein, unglaublich auf. Irgendwann hasst man die Karre nur noch.

Persönlich bekomme ich Ausschlag beim Begriff Passat.

Zephyroth
2014-09-28, 18:42:45
Ich hasse meinen Dicken nicht. Er ist jetzt top hergerichtet und ein absoluter Traum zum fahren. Leider eben zu teuer. Ich hab' gehofft es doch noch etwas länger zu schaffen, aber es geht nicht mehr. Das muß man leider nüchtern betrachten. Ich hab' jetzt eine Frau, ein Haus, einen Hund und Kinder soll ich auch hoffentlich bald versorgen. Die Zeiten der PS-Exzesse sind leider vorbei, gibt nun wichtigere Dinge.

Inzwischen hab' ich einen Subaru Legacy 2.0i AWD (kein Outback) gefunden, dieser wäre ein 2009er, hätte 130.000km drauf und würde 11.500€ kosten. LPG hat er ebenfalls, was aber in Österreich so gut wie witzlos ist.

Grüße,
Zeph

Haarmann
2014-09-28, 18:45:33
iDiot

Ich riet schon damals zu günstigen Teilen und Weiterverkauf ;).

Hätte ich das mit den Steuern gewusst... Export nach irgendwo.

sun-man
2014-09-28, 19:10:37
Das der Subaru nen Zahnriemen hat ist Dir klar? Der muss IMHO bei ~105000 getauscht sein.

Zephyroth
2014-09-28, 19:19:20
Ja, ist klar. Beim Legacy Outback wurde dieser getauscht, beim Legacy bin ich mir nicht sicher. Aber da er beim Händler steht gehe ich davon aus.

Schade, der in Innsbruck ist weg. Der andere ist dieser hier:

http://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/auto/subaru-legacy-touring-mit-lpg-autogas-90901549/?adId=90901549&

EDIT: Seh' grad, der Zahnriemen wurde auch hier getauscht

Grüße,
Zeph

sun-man
2014-09-29, 10:58:28
Die sache ist halt die das Subaru gerade in Deutschland ein absoluter Nischenhersteller ist. Ich meine um die 7000 Zulassungen - gesamt, also auch Altwagen. Das macht es schweirig, IMHO, die Zuverlässigkeit zu beurteilen. 7000 Autos fehlerfrei herzustellen kriegt vermutlich sogar Dacia hin. Hier gehts auch recht allgemein um Subaru als Hersteller.
http://www.motor-talk.de/forum/xv-2-0-diesel-dauertest-in-der-aktuellen-autobild-nr-32-08-08-2014-t5014856.html

Zephyroth
2014-09-29, 15:07:38
Ist in Österreich nicht anders. Zur Zeit sind am Gebrauchtmarkt gerade mal 4 Legacy's von dem gewünschten Typ verfügbar. Und 25% davon hab' ich mir angesehen :biggrin:.

Grad ist einer dazugekommen, genau so einer wie mir in Innsbruck vor der Nase weggeschnappt wurde. Zwar ein 2006er Outback, aber erst 60.000km auf der Uhr. Pensionistenfahrzeug. Den seh' ich mir mal an.

Grüße,
Zeph

(del676)
2014-09-29, 22:43:44
Also mein 1999er Legacy rennt tadellos. Einzig erwaehnenswerte Reparatur waren die Bremssaettel vorne.
Etwas Rostbefall, aber wayne. Motor schnurrt, Getriebe schaltet grandios, komfortabel ohne Ende.
Hab viele Verwandte die auf ueber 800m wohnen, und deshalb seit Ewigkeiten Allrad fahren.
Aktuell fahren sie alle ausnahmslos Subaru. (Forester, Impreza, Justy und einen neuen Legacy)
Auch Audi Umsteiger dabei, die keinen Bock mehr auf beschissenes Untersteuern auf Schnee hatten (bergabfahren).
Subarus bekommst in Oesterreich eher schwer, weil die niemand verkauft sondern zu Ende faehrt. :freak:
Meinen hatte ich ~2009 aus Osttirol geholt, nachdem sich der Vorbesitzer das neue Modell gekauft hatte.

Nur als Info, den CX-7 gibts auch mit 173ps Diesel.
http://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/auto/mazda-cx-7-cd173-challenge-navi-95141797/?adId=95141797&

Sehe mich auch grad am Automarkt um, und suche so um die 170ps, allerdings muss es bei mir kein AWD/RWD mehr sein.

Zephyroth
2014-09-29, 23:10:25
Bin grad heimgekommen und bin jetzt Besitzer eines blauen Subaru Legacy Outback Bj. 2006, 2.5l-Boxer, 60.000km drauf. Der Wagen ist in ausgezeichnetem Zustand, ich will fast sagen, dies ist der älteste Neuwagen der mir je untergekommen ist. Keine Dellen, keine Kratzer, kein Rost und auch im Innenraum keine Abnützungserscheinungen. Motor schnurrt wie eine Katze und das Getriebe schaltet butterweich. Wagen ist aus erster Hand, der Besitzer war ein äußerst rüstiger 87jähriger Rentner.

Alibibild (so sieht er aus, von meinem gibt's später Bilder):
http://www.subarucolors.info/wp-content/uploads/2011/05/2006-Subaru-Legacy-2.5-i-Wagon-Discontinued-2.jpg

Freu' mich schon auf's abholen...

Grüße,
Zeph

Sven77
2014-09-29, 23:19:33
:up: Klasse Auto.. was anderes der drölfigste BMW oder irgendwelcher Trackday-Shizzle

(del676)
2014-09-29, 23:28:49
Ausgezeichnete Wahl. Kombi und trotzdem verdammt tiefer Schwerpunkt. ;)
Schreib doch bezeiten mal deine Verbrauchswerte in den Thread.
Am Anfang lag ich bei 12l, dann hab ich die Lambdasonde getauscht und bin jetzt auf 9l. ;)

Vader
2014-09-29, 23:50:44
Muss ich wohl irgendwas verpasst habe, ich find die Kiste hässlich wie die Nacht.
Trotzdem Glückwunsch, auf das du damit mehr Erfolg hast....

samm
2014-09-30, 00:18:05
Coole Sache, hoffe es taugt :) Hatten lange Legacys "in der Familie" (Subarus seit dem 1.8 GL, sehr übliches Fahrzeug unter Berg-bewohnendnen Schweizern) und hat nie Grund zum Klagen gegeben, kürzlich nun wegen der Grösse gegen einen Skoda Yeti gewechselt...

Zephyroth
2014-09-30, 06:10:48
Muss ich wohl irgendwas verpasst habe, ich find die Kiste hässlich wie die Nacht.

Er ist keine Schönheit, will er auch gar nicht sein. Aber er bringt einen zuverlässig von A nach B. Abgesehen davon ist er vollgestopft von interessanter Technik. Da ist mal der permanente Allrad (den man so nur noch bei Audi findet), dann der Boxer mit ehrlichen 2.5l und 165PS und das Beste vom ganzen, die Kiste hat trotz Kombi und Allrad nur 1440kg.

Grüße,
Zeph

sun-man
2014-09-30, 07:32:28
Glückwunsch :).
Hat er auch dieser witzigen Scheibenwischeraufwärmer? So große Schleifen an der Scheibe unten damit die nicht anfrieren?

Hab hier auch einen, dummerweise scheinbar ein Händler der es nicht nötig hat zu antworten. Zudem kommt der Zahnriemen bei 105.000 http://suchen.mobile.de/auto-inserat/subaru-legacy-kombi-2-5i-outback-riedstadt-wolfskehlen/198036754.html?lang=de&pageNumber=1

Ansonsten? Ich finde Audis nicht schön, will u.a. aus diesem Grund keinen haben. Was solls, fahren zu hundertausenden rum.

Haarmann
2014-09-30, 07:36:48
Zephyroth

Manchmal ists besser das Auto sieht weniger gut aus, aber ist praktisch... abgesehen davon kaufe ich mir kein Auto zum Ansehen ;).

Dawn on Titan
2014-09-30, 07:39:03
Geiles Auto.

sun-man
2014-09-30, 07:42:45
Zephyroth

Manchmal ists besser das Auto sieht weniger gut aus, aber ist praktisch... abgesehen davon kaufe ich mir kein Auto zum Ansehen ;).
Jo, sehe ich auch so. Ich will halt nur morgens nicht einsteigen und beim Anblick kotzen. Siehe Dacia oder eben einer meiner Ex-Wagen. Citroen ZX :freak:

Gas ist bei Euch ja sinnfrei. Der Wagen ist dafür wohl gut geeignet, sollte aber (um die kontrolle Ventilspiel zu umgehen) elektr. Valve Safer bekommen.


PS: In Friedberg stand hier auch einer. Ganze 30l netto sollten ind en LPG Tank gehen ;D :P. Bei 12l/100 absolut sinnvoll :freak:

Eco
2014-09-30, 09:01:33
Glückwunsch! Find den jetzt auch nicht hässlich. Daten klingen robust und nach noch langem Leben. Gewicht scheint aber was höher als 1440 kg zu sein, bei Wikipedia gehts bei 1530 Kilo los.

Was hast Du nun bezahlt, wenn man fragen darf?

Zephyroth
2014-09-30, 09:28:48
Im Typenschein stehen 1440kg. Bezahlt hab' ich 9900€. Erscheint viel für ein so altes Auto, aber wie gesagt der Zustand ist, als wäre er gerade vom Band gekommen. Die anderen beiden Altenativen hätten 11.500€ gekostet und etwa die doppelte Laufleistung (~130tkm) gehabt. Sie wären nur etwas jünger gewesen (2007 und 2009), dafür aber die 2l-Maschine (auch 165PS, aber nur 185Nm) und Handschalter.

Grüße,
Zeph

sun-man
2014-09-30, 09:39:19
Geht. Die Subarus sind relativ teuer, warum auch immer.

Zephyroth
2014-09-30, 09:49:52
Das Beste ist ja, das der Vorbesitzer nicht den Führerschein abgibt, wie angenommen, sondern sich nur einen aktuellen Legacy geholt hat. Schon ein Hammer sich mit 87 ein neues Auto zu kaufen. Leider hat er sich aber für den Diesel entschieden. Wenn das mal kein Fehler war. Speziell mit seinen Kurzstrecken (~8000km/Jahr) das reinste Gift für den DPF.

Die Kostenreduktion ist wie erwartet eingetreten. Statt 630€/Quartal für Steuer und Versicherung zahle ich mit dem neuen nur 350€. Nun kommt noch der niedrigere Verbrauch und die geringeren Erhaltungskosten. Somit geht meine Rechnung auf :)

Grüße,
Zeph

Sven77
2014-09-30, 09:52:24
Das Beste ist ja, das der Vorbesitzer nicht den Führerschein abgibt, wie angenommen, sondern sich nur einen aktuellen Legacy geholt hat. Schon ein Hammer sich mit 87 ein neues Auto zu kaufen. Leider hat er sich aber für den Diesel entschieden. Wenn das mal kein Fehler war. Speziell mit seinen Kurzstrecken (~8000km/Jahr) das reinste Gift für den DPF.


Naja, bis das zum tragen kommt duerfte er schon bei den Englein singen :freak:

Zephyroth
2014-09-30, 11:52:44
Meine Frau hat mich auf der gestrigen Heimfahrt gefragt: "Wird dir auch nix abgehen? Ich meine der CX-7 ist schon besser ausgestattet als der Legacy."

Ich hab' nur gemeint, der Legacy ist eine einfache, robuste Maschine. Das Wesentliche (ABS/ESP, Tempomat, Klima, gutes Soundsystem) hat er, nur so Schnickschnack wie Regensensor, elektrischer Sitz oder Xenon muß ich verzichten. Wobei ich den Intervallwischer einstellen kann, da fast nur ich fahre ist der elektrische Sitz auch kein Problem und darüber, das ein Birnenwechsel nur 10€ kostet bin ich auch nicht unglücklich.

Der Legacy ist neben meinem ehemaligen Prelude das ehrlichste Auto das ich jemals hatte.

Grüße,
Zeph

KakYo
2014-09-30, 12:04:38
Den Spar-Effekt seh ich bei der Aktion jetzt allerdings noch nicht.

Erstmal 10.000 Euro ausgegeben um 1000 Euro pro Jahr zu sparen...klar der CX7 wird verkauft. Aber was bringt der? In Schland gibts nen 2007er mit 80.000km für 9000 Euro. Ist ja jetzt auch nicht unbedingt ein Fahrzeug nach dem sich jeder die Finger leckt und das nur 2 Tage auf dem Hof steht...eher ne Standuhr...Oder ist der schon verkauft?

Und Werkstattkosten? Subaru ist alles andere als billig, vermutlich auf dem selben Niveau wie Mazda, wenn nicht gar ein Stück drüber. Ein Brot und Butter Volkswagen/Opel/Mercedes/BMW wäre vermutlich günstiger in diesem Punkt.

Und was sind schon 1000 Euro wenn einem zum Beispiel das Mitteldifferenzial kaputt geht ;D Es ist ein 8 Jahre altes Auto, da können unvorhersehbare Dinge passieren, die die 1000 Euro Ersparnis schnell zu Nichte machen.

Ich seh da 80% "Haben Wollen Faktor" und 20% finanzielle Überlegungen :P

sun-man
2014-09-30, 12:23:38
Hätte, könnt, wollte....und wenn nichts kaputt geht ist es ein Sparschwein mit etwas höheren Verbrauch.

Beispiel mein e39. wenn ich einmal in 10 Jahren die Querlenker für 350 machen muss ist das billiger als 2,5mal für 800€ insgesamt und bei BMW kommen sie GARANTIERT.

Subarukunden sind, auch wenn es sehr wenige sind, sehr zufrieden (solange sie keinen Diesel haben :D).

Zephyroth
2014-09-30, 12:42:59
Und Werkstattkosten? Subaru ist alles andere als billig, vermutlich auf dem selben Niveau wie Mazda, wenn nicht gar ein Stück drüber. Ein Brot und Butter Volkswagen/Opel/Mercedes/BMW wäre vermutlich günstiger in diesem Punkt.

Das stimmt schon, aber warum sollte ich mir ein Auto aus rein rationalen Überlegungen in die Garage stellen, das ich hasse. Nicht ansehen kann, überhaupt nicht damit fahren will?

Und was sind schon 1000 Euro wenn einem zum Beispiel das Mitteldifferenzial kaputt geht ;D Es ist ein 8 Jahre altes Auto, da können unvorhersehbare Dinge passieren, die die 1000 Euro Ersparnis schnell zu Nichte machen.

Ja, das kann passieren. Aber selbst bei meinem Mazda hat das Mitteldifferential 160tkm gehalten. Und Mazda ist nicht unbedingt bekannt für Allradantriebe. Subaru baut grundsätzlich nur Allradautos. Die dürften ein wenig mehr Erfahrung haben ;). Abgesehen davon ist der Motor richtig herum eingebaut --> Längs! Das erspart das Winkelgetriebe im Verteilergetriebe.

Ich seh da 80% "Haben Wollen Faktor" und 20% finanzielle Überlegungen :P

100% finanzielle Überlegungen haben mich zur Autosuche gebracht. Aber natürlich ist nachdem ich den Wagen gefunden habe ein gewisses Wollen dazu gekommen. Gefühlt sinds im Endeffekt 50% Überlegung und 50% wollen.

Bei meinen letzten 3 Autos hatte ich nach dem Kauf immer etwas weiche Knie und ich hab' kurz befürchtet das ich einen furchtbaren Blödsinn gemacht hab. Gut, war's aber bei keinem. Beim Legacy jetzt fehlt dieses Gefühl. Ich fühl mich wohl und bin mir sicher, das dieser Wagen in nächster Zeit nix gravierendes haben wird.

Grüße,
Zeph

KakYo
2014-09-30, 13:00:06
Na dann drück ich mal die Daumen das der gute hält!

Bei mir waren die Überlegungen bei meinem letzten Kauf irgendwie genau andersrum. Ich stand vor der Wahl zwischen Alfa 159 (BJ 2009) behalten oder neuen "alten" 92er W124 400E kaufen.
Da dachte ich mir was sind schon 1000 Euro Unterschied bei den Fixkosten im Vergleich zu dem was mich ein Auto sonst kosten kann pro Jahr...immer wenn der Alfa in der Werkstatt war musste ich nämlich ganz schön schlucken bei der Zahl ganz unten auf der Rechnung :D

Und bei V8 Benziner vs. Diesel kam dann natürlich auch der "Haben-Wollen-Faktor" dazu...man muss sich das nur schön reden ;)

Zephyroth
2014-09-30, 13:05:31
Ist ja wahr. Was soll an einm 4l-V8 gegenüber einem hochgezüchteten Turbo-Diesel schon kaputt werden? ;) Da kann schon mal gerne ein Zylinder ausfallen, du hast ja noch 7 andere ;D

Grüße,
Zeph

sun-man
2014-09-30, 13:42:01
der Subaru hat durchaus was solides. Ich kenne zwei drei Leute die nie wieder was anderes fahren wollen - u.a. mein Umrüster und der hat 3 in der Familie laufen. 2006 wäre mir dann aber wohl nichts weil einfach zu alt irgendwie. Ich hab etwas bedenken da ich bei meinem e39 eher negative Erfahrungen gemacht habe. Alles ist reparierbar, Achsen so oder so.

Marodeur
2014-09-30, 14:53:03
Den Legacy als Kombi hab ich jetzt auch mal meiner Frau vorgeschlagen mit dem 2.0l Benziner. Ist halt gebraucht (~2009-2010) gut 1000 - 2000 € teurer als vergleichbare Autos in der Größe.

Sie findet wohl eh kaum Autos in ihrer Wunschkonfig und der hatte dann doch tatsächlich Schiebedach UND eine Anhängerkupplung... ;D

Einziges Problem bisher ist einen Händler in der Nähe für eine Probefahrt zu finden... ;)


Ein Nachbar hier hat auch als einziger einen Subaru und auch von ihm hört man kein schlechtes Wort. Im Gegensatz zu so ziemlich allen anderen Autos die so rumgefahren sind. Sei es Kia, Volvo oder sonstwas. Wobei ich immer noch glaube das der Volvo eines Nachbarn ein Montagsauto war so viel wie da kaputt ging....

sun-man
2014-09-30, 17:51:17
Immer schön an den Zahnriemen denken. Bei 105.000 ist der nötig. Bis zu 700€ wenn man WaPu und Co mitmachen lässt, ohne wohl um die 300 (geht ja)

Zephyroth
2014-09-30, 18:29:34
Im Motortalk wurde mir gesagt, das dieser nach spätestens 7 Jahren sowieso getauscht werden muss. Ist das jetzt ein Problem?

Grüße,
Zeph

sun-man
2014-09-30, 18:59:11
Das kann ich Dir nicht sagen. Gilt halt was zuerst eintritt.

Eco
2014-09-30, 19:07:25
Würde definitiv tauschen, wenn noch nicht gemacht. Alter ist ebenso ausschlaggebend wie Laufleistung.

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/auto-verkehr/motorenkiller-nummer-eins-wenn-der-zahnriemen-altert-1906045-p2.html

Haarmann
2014-10-01, 09:11:02
Zephyroth

Kommt auf den Zahnriemen an und auf den, der ihn montiert hat... sprich - ab Werk ist er sicher richtig montiert. Ab Werkstatt zu 20% nicht. Und dort liegt oft das Problem - ist der Riemen bereits bei Montage angerissen helfen Dir all die schönen Zahlen der Hersteller nix mehr. Der ist dann quasi ab Tausch nen Risiko.

Beim Mini meiner Frau hat auch son "Experte und Profi" einen Injektor gewechselt - und den dann auch sauber falsch montiert. Der Schaden schlich sich dann sehr langsam ein... dem das nachzuweisen muss ich gar nicht versuchen. Aber die Dichtung gehört nunmal auf den Injektor und nicht hinter den Injektor ;).

Grundlegend benutzt man nie Zahnriemen von Conti - die sind einfach Müll (selbst Steuerketten von Denen sind Müll, wie man seit Golf 6 weiss). Denen würde ich weder 7 Jahre, noch 5km vertrauen.

Dayco oder Gates gibts bekanntlich auch... Dayco bevorzugte ich persönlich - die wissen was se tun. Und rechnen mit der Dummheit einiger Mechaniker ;).

Boris
2014-10-01, 12:37:02
Zahnriemen von Conti sind garantiert nicht Müll. In meiner Zeit als Kfz-Mechatroniker haben wir zu 90% Zahnriemen von Contitech verbaut und es gab nie Probleme. Sogar das Zubehör war in der Regel OEM.

Privat verbaue ich auch nur Contitech und hatte bisher nie Probleme (sowohl mit Zahnriemen als auch Keilrippenriemen).

Was macht Dayco denn besser? Der Riemen ist etwas flexibler und der Rücken glatt, ansonsten konnte ich keine Unterschiede feststellen.

Haarmann
2014-10-01, 14:45:48
Boris

Schätzungsweise ist Dir auch nie ein Zugstrang oder Teile davon gerissen, weil Du die richtig montieren kannst. Wenn das passiert muss der Riemen erstens ein solides "Echo" geben und zweitens sollte das vermieden werden können. Und da sind Italiener wohl im Vorteil - die kennen ihre Landsleute bestens.

Und wenn ich richtig vermute lässt Dir auch keine alten Riemen aufhalsen.

Dayco Riemen dürfen aber länger gelagert werden, denn Contitech - laut Dayco resp. Contitech selbst - man muss jetzt nicht gerade nen Genie sein umzu erkennen, das dies auch die Haltbarkeit im montierten Zustand tangiert ;).

Und Contitech hat auch nicht immer nen "gewobene" unebene Rücken (den ich ned mag wegen der hohen Verletzungsgefahr des Glaszugs) - aber das mit dem Flexibel ist nunmal bei der Montage und der Lagerung ein gewichtiger Vorteil - und ich denke die Mehrzahl der gerissenen Zahnriemen ist auf schlechte und lange Lagerung und beschissene Montage zurückzuführen. Ich kenne einige Voyagerfahrer, die den Motor nach dem Zahnriemenwechsel innert paar hundert km gekillt haben.

Boris
2014-10-01, 14:53:47
Ok, so macht das etwas mehr Sinn. Allerdings ist das trotzdem kein Grund Contitech als Müll zu bezeichnen, die Zahnriemen sind einfach etwas "störrischer" beim Auflegen. Nur weil der Dayco Riemen etwas flexibler und auf den ersten Blick gutmütiger beim Auflegen ist, muss es nicht heißen, dass das Geflecht im Kern auch so flexibel ist. Generell darf keine übermäßige mechanische Belastung beim Auflegen des Zahnriemens entstehen sonst wird entweder falsch herum aufgelegt oder es wurde irgendwas bei der Demontage übersehen.

Ich habe auch schon oft gesehen, dass Kollegen den (Contitech) Zahnriemen wortwörtlich draufgewürgt haben und selbst in diesen Fällen gab es nie Probleme.

Zephyroth
2014-10-01, 18:59:37
Hab' den Outback heute bekommen und war schon 200km damit unterwegs. Zwar kein Hingucker, aber zum Fahren ein absolutes Sahnestück. Den tiefen Schwerpunkt durch den Boxer merkt man sofort. Dieser ist zwar keine Rennmaschine, aber extrem laufruhig und sorgt für genügend Vortrieb. Was mich wirklich überrascht hat ist der Verbrauch. Laut BC (einen errechneten Wert gib's noch nicht) brauchte ich 8.8l/100km. Der zweite Tageskilometerzähler wurde nie zurückgesetzt, daher weis ich das der Vorbesitzer mit etwa 9.1l/100km untewegs war.

Ich bin schwer beeindruckt davon und frage mich echt, was denn falsch läuft. Da hab' ich einen Full-Size-Kombi mit Allrad, der nur 1440kg wiegt und mit rund 9l/100km zufrieden ist. Wozu diese ganzen Downsizing-Maschinen???

Grüße,
Zeph

noid
2014-10-01, 19:04:10
Hab' den Outback heute bekommen und war schon 200km damit unterwegs. Zwar kein Hingucker, aber zum Fahren ein absolutes Sahnestück. Den tiefen Schwerpunkt durch den Boxer merkt man sofort. Dieser ist zwar keine Rennmaschine, aber extrem laufruhig und sorgt für genügend Vortrieb. Was mich wirklich überrascht hat ist der Verbrauch. Laut BC (einen errechneten Wert gib's noch nicht) brauchte ich 8.8l/100km. Der zweite Tageskilometerzähler wurde nie zurückgesetzt, daher weis ich das der Vorbesitzer mit etwa 9.1l/100km untewegs war.

Ich bin schwer beeindruckt davon und frage mich echt, was denn falsch läuft. Da hab' ich einen Full-Size-Kombi mit Allrad, der nur 1440kg wiegt und mit rund 9l/100km zufrieden ist. Wozu diese ganzen Downsizing-Maschinen???

Grüße,
Zeph

Weil der Markt nicht nur Hubraummonsterkombis will. Den "Homer" wollte auch keiner, naja... außer einer ;)

Zephyroth
2014-10-01, 19:16:28
Was zählt ist Verbrauch und Leistung. Beides passt. So what?

Grüße,
Zeph

sun-man
2014-10-01, 19:19:34
...und CO2 und da ist ein 2006'er wagen einfach meilenweit vom EU Irrsinn entfernt.

Zephyroth
2014-10-01, 19:36:22
CO2 ist Verbrauch. Verbrennen ich x Liter Benzin kommen y Gramm CO2 raus. Völlig unabhängig vom Baujahr oder der Technologie. Und der Vebrauchsvorteil Sauger vs. Downsizing existiert in der Realität kaum.

Grüße,
Zeph

noid
2014-10-01, 19:46:58
CO2 ist Verbrauch. Verbrennen ich x Liter Benzin kommen y Gramm CO2 raus. Völlig unabhängig vom Baujahr oder der Technologie. Und der Vebrauchsvorteil Sauger vs. Downsizing existiert in der Realität kaum.

Grüße,
Zeph

Nur kann man den einen oder anderen aktuellen Motor auch mit weniger als 8l/100km fahren. Je älter desto unwahrscheinlicher, dass dies möglich ist.
Dir mag Leistung und Kombi wichtig sein, aber wenn ich zB kein Haus hätte... was bräuchte ich nen Kombi? Familienurlaub? Klappte auch mit dem Mazda 323F, denn wenn Platz ist wird er auch beladen.

Ich persönlich frage mich als Deutscher eigentlich regelmäßig wozu diese PS-Orgien gut sein sollen. Schnell fahren kann man nicht, die Sportlichen neigen meistens zu idiotischer Fahrweise (jaja, jetzt kommen die Ausnahmen wie bei den Hundebesitzern) und wenn alle quasi gleichschnell sind fährt es sich entspannter. Die Diskussionen kennt man hier aus dem Forum zur genüge...

Meiner Meinung nach hat sich an deinen Kosten quasi nix geändert, weil du das nie raus hast bis du eh eine neue Karre brauchst.

Commander Keen
2014-10-01, 19:53:36
Und der Vebrauchsvorteil Sauger vs. Downsizing existiert in der Realität kaum.

Das stimmt so nicht. Im Teillastbereich ist ein Downsizer schon teilweise deutlich sparsamer. Das Problem ist, dass der Vorteil beim knüppeln wieder sofort aufgefressen wird bzw. werden kann. Davon abgesehen sind viele Menschen auch schlichtweg zu blöd zum fahren und ihr Verhalten der jeweiligen Fahrzeugcharakteristik anzupassen.

Die TSI-Motoren von VW z.B sind vom Verbrauch bei der gebotenen Leistung schon Wahnsinn. Da merkt man auch nicht beim Durchzug, dass da nur 1,4l Hubraum werkeln. Natürlich kann man argumentieren, dass der Verbrauchsvorteil beim Werkstattbesuch, der bei so einem Motor irgendwann sehr viel wahrscheinlicher fällig wird, wieder aufgefressen wird.

Eco
2014-10-01, 19:53:59
Nur kann man den einen oder anderen aktuellen Motor auch mit weniger als 8l/100km fahren. Je älter desto unwahrscheinlicher, dass dies möglich ist.
Dir mag Leistung und Kombi wichtig sein, aber wenn ich zB kein Haus hätte... was bräuchte ich nen Kombi? Familienurlaub? Klappte auch mit dem Mazda 323F, denn wenn Platz ist wird er auch beladen.

Der Verbrauch von 9l mit Allrad + der Leistung ist schon sehr gut, da kommen aktuelle vergleichbare Fahrzeuge zwar ran, aber kaum drunter.

Ich persönlich frage mich als Deutscher eigentlich regelmäßig wozu diese PS-Orgien gut sein sollen. Schnell fahren kann man nicht, die Sportlichen neigen meistens zu idiotischer Fahrweise (jaja, jetzt kommen die Ausnahmen wie bei den Hundebesitzern) und wenn alle quasi gleichschnell sind fährt es sich entspannter. Die Diskussionen kennt man hier aus dem Forum zur genüge...

Ja, kennt man zur Genüge. Natürlich kann man schnell fahren, tue ich regelmäßig. Sowohl Kurven, als auch geradeaus. Im Rahmen der StVO. Macht mir Spaß. Vermutlich gehöre ich für Dich damit zu den Idioten, aber damit kann ich leben.

Das stimmt so nicht. Im Teillastbereich ist ein Downsizer schon teilweise deutlich sparsamer. Das Problem ist, dass der Vorteil beim knüppeln wieder sofort aufgefressen wird bzw. werden kann. Davon abgesehen sind viele Menschen auch schlöichtweg zu blöd zum fahren und ihr Verhalten der jeweiligen Fahrzeugcharakteristik anzupassen.

Die TSI-Motoren von VW z.B sind vom Verbrauch bei der gebotenen Leistung schon Wahnsinn. Da merkt man auch nicht beim Durchzug, dass da nur 1,4l Hubraum werkeln. Natürlich kann man argumentieren, dass der Verbrauchsvorteil beim Werkstattbesuch, der bei so einem Motor irgendwann sehr viel wahrscheinlicher fällig wird, wieder aufgefressen wird.
Finde mal ein Fahrzeug aus dem VW-Konzern, welches mit Allrad im Schnitt deutlich weniger als 9l verbraucht.

Zephyroth
2014-10-01, 19:54:26
Fährt nur keiner so, außer dem NEFZ.

Grüße,
Zeph

iDiot
2014-10-01, 19:55:14
Ich bin schwer beeindruckt davon und frage mich echt, was denn falsch läuft. Da hab' ich einen Full-Size-Kombi mit Allrad, der nur 1440kg wiegt und mit rund 9l/100km zufrieden ist. Wozu diese ganzen Downsizing-Maschinen???
Grüße,
Zeph

Viel Freude mit dem Auto jedenfalls, 9l sind ok.


Finde mal ein Fahrzeug aus dem VW-Konzern, welches mit Allrad im Schnitt deutlich weniger als 9l verbraucht.
Da gibts jede Menge, aber fast alle Diesel ;-).
Aber ein A4 Quattro mit dem 2l Turbo und 211PS lässt sich gut mit 9l fahren, mein Nachbar hat so einen und er hat 9,4l Langzeitverbrauch (errechnet) seit Kauf.

x-force
2014-10-01, 19:56:16
hat der 6 gänge?

mich würde mal interessieren was der momentanverbrauch bei echten 120kmh sagt, noch schöner wärs mit drehzahl :)

Commander Keen
2014-10-01, 20:02:12
Der Verbrauch von 9l mit Allrad + der Leistung ist schon sehr gut, da kommen aktuelle vergleichbare Fahrzeuge zwar ran, aber kaum drunter.

Ist an sich sogar ziemlich gut, aber 200km über österreichische Autobahn oder Überland finde ich nicht evident. Zudem neigt man dazu ein Fahrzeug erstmal zu schonen (auch wenn er nicht neu ist). Die ersten paar hundert km hatte ich auch noch ne 6 vor dem Komma, mittlerweile, bei normaler Fahrweise und Streckenprofil, bin ich bei 7-8. Was für mein Auto auch realistisch ist. Für den Subaru würde ich bei einem ähnlichen Profil wie meinem von 10-11 Litern ausgehen - aber vielleicht fährt Zeph ja wirklich nur Überland.

Eco
2014-10-01, 20:25:21
Naja, er schreibt ja, dass der Vorbesitzer 9,1l verbraucht hat (sogar bei mutmaßlicher Kurzstrecke). Spritmonitor sagt, im Schnitt 9,4l.

Commander Keen
2014-10-01, 20:32:25
Naja, er schreibt ja, dass der Vorbesitzer 9,1l verbraucht hat (sogar bei mutmaßlicher Kurzstrecke). Spritmonitor sagt, im Schnitt 9,4l.

Sei mir nicht böse, aber die 2 oder 3 Outbacks, die in Deutschland und Österreich rumfahren, sind statistisch halt nicht verwertbar. Und davon abgesehen ist der Outback tatsächlich eher ein Auto für ältere Semester, die auf dem Land wohnen. Das ist zwar jetzt auch nicht statistisch verwertbar weil rein subjektiv, aber wenn man hier in der Gegend mal einen Outback sieht, dann am Land, gefahren von einem Mittfünziger (Jäger oder Förster).

Eco
2014-10-01, 20:35:55
Ich bin nicht böse, hast ja schon Recht. Bei meinem Fahrprofil würde der wohl auch mehr brauchen. ;)

Cthulhu
2014-10-01, 20:56:31
Zum Subaru kann ich nur sagen, ich hab fast das gleiche Modell... nur halt als Legacy, nicht als Outback, und dann mit dem 3l H6 mit Automat, und mein Verbrauch liegt auf Autobahn 120 knapp unter 10l, Landstrasse mit 80 bei etwa 8l, und Stadtverkehr etwa 12l. Sind meine Erfahrungen nach jetzt ungefähr 5000km.

Finde ich fuer die gebotene Leistung (245PS) jetzt durchaus in Ordnung, daher klingen die Werte von Zephyroth jetzt schon durchaus realistisch imho.

Lethargica
2014-10-01, 22:16:42
Ich persönlich kann mich über den Verbrauch meines "Downsizers" (1.4 TSI im Oktavia) nicht beschweren. Trotz eines eher unvorteilhaften Fahrprofils (80% Arbeitsweg, max 9km) gar nicht so weit von der Herstellerangabe (6,8l real zu 6,3l Normverbrauch) weg. Mit etwas mehr Langstrecke wären die 6,3l locker machbar.

Mr.Ice
2014-10-01, 23:46:04
Wenn dann noch mehr sparen willst kaufst dir den ;D ;D

https://www.youtube.com/watch?v=iNOR31OrERI&list=UULINPbYQ9sy6qc-TqtBeVnw

medi
2014-10-02, 07:19:26
Ihr habt alle Verbräuche ... da würden mir die Ohren schlackern ... mit meinem Kombi mit 1,5t und 4,6l Super auf 100km fahr ich etwas entspannter :D

Eco
2014-10-02, 08:30:08
Ihr habt alle Verbräuche ... da würden mir die Ohren schlackern ... mit meinem Kombi mit 1,5t und 4,6l Super auf 100km fahr ich etwas entspannter :D
Und was ist das für ein Wunderkombi?

Zephyroth
2014-10-02, 08:56:12
Würd' ich auch gerne wissen. Ich halt' ja vieles für möglich, aber das?

iDiot
2014-10-02, 10:48:55
Mit schleichfahrt ist das in einem passat TDI oä. möglich, aber nicht lustig, mein A4 säuft in der Praxis zw. 6-6,5l mit seinen 170PS, der hat denke ich auch 1,5-1,6to.

Sven77
2014-10-02, 10:54:44
Aber sicher nicht mit einem benziner.. medi labert einfach scheisse..

iDiot
2014-10-02, 11:02:36
Er könnte einen Ampera oä. Hybridgefährt meinen, aber Kombi fällt mir keiner ein.

Zephyroth
2014-10-02, 11:04:14
Wahrscheinlich transportiert er mit einem Diesel-Kombi 4.6l über 100km in einem Kanister...;D:P

Grüße,
Zeph

iDiot
2014-10-02, 11:08:57
oder er meint scheibenwasser :D

Zephyroth
2014-10-02, 11:17:04
Mir fällt kein Benziner-Kombi ein, der diesen Verbrauch sogar im NEFZ erreicht. Kann nur etwas Hybrides sein.

Grüße,
Zeph

Shink
2014-10-02, 15:41:32
Mir fällt kein Benziner-Kombi ein, der diesen Verbrauch sogar im NEFZ erreicht.
Mit den böhsen VAG 1.4 ACT-Motörchen bewegt sich der "Misch-NEFZ" tatsächlich in diesem Bereich.
Z.B. "Leon ST TSI ACT".

Auf der Landstraße erreicht man das wohl tatsächlich ohne allzu große Mühen. Verbringt ja nicht jeder sein halbes Autoleben mit Bleifuß auf der Autobahn.

Bei der Strecke zu meinen Eltern (190km, davon 150km Autobahn mit jeder Menge Tunnel und 80er und 100er-Beschränkungen) komm ich mit meinem 1.4er 6er-Golf (Sauger-Benziner) je nach Lust und Verkehr auch schon mal unter 5 Liter Streckendurchschnitt.
Schuld sind wahrscheinlich die Conti-Zahnriemen, Steuerketten und das andere bewegliche Gerümpel, dass einem bei einem VAG-Wrack während der Fahrt wegkorridiert.

Zephyroth
2014-10-02, 15:54:24
Gut, das glaub' ich schon. Ist ja ein Kompakter, kein Allrad, keine Automatik.

Grüße,
Zeph

medi
2014-10-02, 20:02:45
Aber sicher nicht mit einem benziner.. medi labert einfach scheisse..

Ich nehme deine Entschuldigung gerne an! ;)

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/632177.html

Sven77
2014-10-02, 20:09:24
Hybrid zählt nicht... ;)

Zephyroth
2014-10-02, 20:12:59
Doch, daran würd' ich mich nicht aufhängen. Es ist ein Kombi und er fährt unter 5l/100km. Geht tatsächlich.

Grüße,
Zeph

sun-man
2014-10-02, 20:16:43
Tjoar. 20.000€. Da kann Zeph Jahre tanken bis Du den Vorteil des Hybriden wieder rein hast.

62€ Spritvorteil hast Du auf 1000km. Macht 160.000km bis Du z.B. gegen die 160PS 4WD mit 9l/100 vorne liegst. Glückwunsch....


"Verbrauch auf einer längeren Autobahnetappe mit mehreren Vollgasanteilen: 10,8 Liter / 100 km"
Hybrid zählt und zahlt sich nru aus wenn man durch die Gegen humpelt, nichts schleppt und am besten leer fährt. Alles andere kostet

(del676)
2014-10-02, 20:18:11
Ach, es gibt auch ne grosse Variante des Auris.
Aber halt kein Allrad. Und der Hybrid faengt bei 27k an in Oesterreich. :lol:

Eco
2014-10-02, 20:21:54
Trotzdem respektabler Verbrauch. Wenn man nicht unbedingt zügig unterwegs sein will (oder nen Hänger hat), sogar ohne großartige Nachteile.

Zephyroth
2014-10-02, 21:55:52
62€ Spritvorteil hast Du auf 1000km. Macht 160.000km bis Du z.B. gegen die 160PS 4WD mit 9l/100 vorne liegst. Glückwunsch....

Und bei dieser Laufleistung sollte man sich schon langsam Gedanken über den Akku machen. Ob sich dann der niedrige Verbrauch noch rentiert ist die Frage. Gerauso wird bei Dieselfahrzeugen gerne der DPF-Tausch ausgeblendet. Das trifft natürlich niemanden, der immer Neuwagen fährt, sondern jene die die Gebrauchten auf über 200.000km bewegen wollen.

Grüße,
Zeph

sun-man
2014-10-02, 22:03:04
Ich weiß. Da ich keinen großen gaskombi finde wird es wohl ein Diesel

medi
2014-10-02, 22:31:51
Und bei dieser Laufleistung sollte man sich schon langsam Gedanken über den Akku machen. Ob sich dann der niedrige Verbrauch noch rentiert ist die Frage.

Das finde ich auch spannend. Laut Toyota gibt es ja schon einige Prius Fahrzeuge (hauptsächlich Taxen) die bereits >400k km auf dem Buckel haben - ohne nennenswerte Probleme. Einen Akku soll es angeblich auch noch nie zerlegt haben - höchstens mal ein oder zwei Zellen, die aber nicht so kostspielig ersetzt werden müssen. Ein kompletter Akku würde was um die 2500 Euro kosten. Der Akku wird vom System irgendwas zw. 60% und 65% Ladezustand gehalten. Dadurch soll der quasi gar nicht altern. Mal schaun.
Ich fahre momentan 36k km im Jahr, wollte weder Diesel (wegen dem DPF) noch Turbo (Feinstaub) und ein zuverlässiges Fahrzeug, was mind. 6 Jahre laufen soll - am Besten noch einiges länger. Weiterhin kann es sein, dass ich in 2 Jahren nur noch 10k km im Jahr fahre. Dazu brauch ich Kofferraum. Ergo war der Auris2TS HSD für mich die perfekte Wahl.
Der hat mich in der Zweithöchsten Ausstattung + paar Extras 23k gekostet. Inkl. 100€ kosten für jede kleine Inspektion und 180€ für jede Große was sehr günstig ist.
Die Automatik gabs gratis dazu und ich will nichts anderes mehr fahren.

Stoff geben tu ich nicht (Kind und für Spaß mit nem Auto müsste es schon was sein, was ich mir eh nicht leisten kann) sondern ich schwimme eher im Verkehr mit (Wenn ich Stoff geben will setz ich mich auf ein Motorrad). Auf der AB fahre ich meistens zw. 100 und 130. Mehr geht hier dank dichtem Verkehr eh nicht.

"Dank" der 1,5Tonnen merkt man auch nicht wirklich ob man was geladen hat oder nicht - der Spritverbrauch ist eher abhängig vom Fahrstil. Vermeidet man ständige Beschleunigungsphasen und fährt konstante Geschwindigkeiten dankt einem das Auto das sehr. Fährt man wie mit anderen Autos verbraucht man eher 6 Liter und mehr im Schnitt. (Letztens nem 1.4er Tiguan hinterher gefahren, das tat dem Geldbeutel weh ;( )
Lässt man sich auf den HSD ein und hat warmes Wetter kann man auch mit 3,5L Tagesschnittverbrauch ankommen. (ist allerdings dann doch Arbeit)

Toyota hat ja jetzt ihr Wasserstoff Hybrid markttauglich bekommen. Das wird dann wohl mein nächstes Autoexperiment :D

downforze
2014-10-10, 11:27:04
Wir haben nen alten sauger mit 145 PS und einen TSI mit 105 PS, also den neuen. Beide wiegen 1100 kg. Der TSI verbraucht 1 l weniger. Bei Teillast verbrauchen beide gleich viel. Der 1 l weniger kommt einzig durch den Rollwiderstand, denn der sauger verliert selbst am 3% Gefälle im 5. Gang noch Geschwindigkeit, während das 7 gang DSG lange rollt.

Eisenoxid
2014-10-10, 13:08:25
Vermeidet man ständige Beschleunigungsphasen und fährt konstante Geschwindigkeiten dankt einem das Auto das sehr. Fährt man wie mit anderen Autos verbraucht man eher 6 Liter und mehr im Schnitt.
Es ist natürlich auch mit jedem anderen Auto sinnvoll, möglichst konstante Geschwindigkeiten zu fahren. Mit einem Hybrid kann man halt ggf. zusätzlich noch "segeln".

DasToem
2014-10-10, 15:08:18
"Verbrauch auf einer längeren Autobahnetappe mit mehreren Vollgasanteilen: 10,8 Liter / 100 km"
Hybrid zählt und zahlt sich nru aus wenn man durch die Gegen humpelt, nichts schleppt und am besten leer fährt. Alles andere kostet

Woher stammt das Zitat?
Ein Auris HSD ist auch bei Geschwindigkeiten, in denen das Hybridsystem nicht mehr so effizient arbeitet, sparsamer als ein konventioneller Benziner.

Und der Hybrid faengt bei 27k an in Oesterreich. :lol:
Ein VW Golf Diesel mit DSG ist sicherlich auch nicht günstiger als ein Auris HSD.

Mit einem Hybrid kann man halt ggf. zusätzlich noch "segeln".
Der HSD schleppt ab 70 km/h den Verbrenner immer mit. "Segeln" funktioniert also nur bis zu dieser Geschwindigkeit.

downforze
2014-10-10, 16:59:28
Warum sollte der hybrid bei 160 weniger verbrauchen? Der Elektromotor ist dann aus und das Gewicht muss zusätzlich mitgeschleppt werden.

DasToem
2014-10-10, 17:28:52
Weil der Verbrennungsmotor selbst eine höhere Effizienz hat (Atkinson-Zyklus) und der E-Motor auch bei hohem Tempo noch unterstützt. Gewicht spielt bei hohen Geschwindigkeiten sowieso keine große Rolle.

downforze
2014-10-10, 17:30:24
Das klingt logisch, sofern nicht der britische Komiker gemeint ist.