PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rollerfahrer hier? 50 ccm


lipp
2014-10-06, 12:48:02
hi,

ich hätte gerne mal gewusst, wer hier rollerfahrer bis 50ccm ist, da ich dazu einige fragen habe.

- wie sehr schadet es einem roller im winter draußen zu stehen? - wohne in der stadt, keine garage.
- rollerfahren im winter sinnvoll?

worauf muss man beim roller im allgemeinen so achten? Hintergrund ist, dass ich bald mein auto in die presse schicke und nicht völlig auf individuelle mobilität verzichten möchte. für größere sachen oder strecken, würde ich carsharing oder mietwagen nutzen. der roller soll wenn überhaupt nur bis ... ja ... bis wann eigentlich? ... genutzt werden. die kosten sind ja sehr marginal, so dass wenn ich mir nächtes jahr wieder ein auto zu lege den roller ja problemlos parallel betreiben könnte oder?

reicht beim roller eine HP oder sollte man auch eine TK nehmen, wenn man eh nur durch die city gurkt? brauch ich TÜV? HU/AU?

vllt fällt ja jemanden zu dem einen oder anderen was ein, bin wie gesagt völlig roller-zweiradallgemein unerfahren :)

achja, wie viel muss man investieren um einen halbwegs vernünftigen roller zu ergattern und ab wann wirds halsabschneiderei?

gruß

derpinguin
2014-10-06, 13:03:20
Schadet es draußen zu stehen?
- Trocken steht er natürlich besser, aber generell ist es ein Fahrzeug. Es übersteht auch den Winter.

Fahren im Winter?
- Geht, wenns nicht glatt ist. Muss man sich halt entsprechend anziehen. Generell natürlich gefährlicher wegen Nässe, Glätte, Schnee, Split etc.

Worauf achten?
- Wenns keine Billig Baumarkt Möhre ist, machst du in der Regel nix falsch. Ich würde einen älteren bevorzugen, der noch 50 fahren darf (oder ein DDR Produkt, das 60 fahren darf), statt den neuen 45km/h Überholmanöverprovozierern.

Kosten?
- Versicherung, Sprit, Verschleißteile. An sich überschaubar.

HP oder TK?
- ich würde bei HP bleiben. Die TK bringt in meinen Augen nicht viel mehr. Unfälle mit Haarwild sind in der Stadt selten, Diebstahl bringt keinen unglaublich hohen Schaden mit sich und ist eher selten, Vandalismus ist auch eher selten, ich würde den Aufpreis sparen.

Was kaufen? Wie viel investieren?
- Hängt davon ab, was du willst. ich persönlich würde ne alte Vespa oder ne Simme kaufen. mit den neueren Yamaha oder Peugeot macht man auch nix falsch. Speedfight und Aerox sind stabile Teile. Guck, dass die Dinger nicht verbastelt sind und keinen Sturzschaden haben, wenn du gebraucht kaufst. Wenn du keinen Topzustand Oldie kaufst sollte ein sehr gutes Markenmodell mit wenig km zwischen 1000 und 1500€ zu haben sein.

Aber hier gibts noch paar Rollerfahrer, die werden sich melden. Ich hab zwar noch ne Vespa hier, bin aber mehr auf der BigBike Schiene.

lipp
2014-10-06, 13:09:59
... sollte ein sehr gutes Markenmodell mit wenig km zwischen 1000 und 1500€ zu haben sein.
...

ui ... hab gesehen gibt auch welche ab 200/300 eur!? und das nicht wenig!? :confused:

derpinguin
2014-10-06, 13:16:44
Das sind dann gut gebrauchte. Junge gebrauchte Vespas und Konsorten sind eher 1000+.
Mit den 300€ Rollern kann man eher mal Müll erwischen. Lieber paar € mehr in die Hand nehmen und was ordentliches kaufen. 20tkm+ sind auch nicht wenig für ne 50er.

Da Fre@k
2014-10-06, 17:06:29
Das wichtigste hat Pinguin ja schon gesagt.

Aber noch ein Tip von mir: Guck das Du dir einen Roller kaufst, der wartungsfreundlich ist.
Sprich, wo man überall (im speziellen an die Zündkerze) ohne große Probleme rankommt.

Bei meinem Roller (Suzuki Katana R50) muss man sich zweimal die Arme brechen um an die Zündkerze ranzukommen.
Ist ziemlich nervig :D

esqe
2014-10-06, 17:24:23
Mit einer Simson bist du eigentlich am besten beraten:

-darf 60 fahren
-große Räder - schlechtwettertauglich
-wartungsfreundlich

Draussen stehen lassen würde ich sie aber nicht.
Plasteroller sollten möglichst jung sein. Wenn da das basteln erstmal losgeht, wirds unrentabel.

Guck um 500€ mit Lackschäden, so sollte jung und billig machbar sein.

KakYo
2014-10-06, 17:45:26
Jung und Simson widerspricht sich. Sind doch zumindest die mit 60er Zulassung mittlerweile mindestens 25 Jahre alt. Ersatzteile sind zwar noch problemlos zu bekommen, aber man sollte bedenken das es Simson schon eine Weile nicht mehr gibt.

Die Preise liegen auch deutlich über denen von gebrauchten plastikrollern.

Sven77
2014-10-06, 17:48:32
-große Räder - schlechtwettertauglich


Äh, mit der Geschwindigkeitsverminderungseinrichtung (Bremse darf man das nicht nennen) der Schwalben sind die vieles, aber nicht schlechtwettertauglicher als ein Roller mit Winzrädern

Palpatin
2014-10-06, 18:12:16
- rollerfahren im winter sinnvoll?

Musst ihn halt ein wenig umbauen:
http://members.modernvespa.net/gator51/uploads/_facebook_447978324__121.jpg

Mr.Ice
2014-10-06, 18:32:32
Bis wie viel KMH kann man eigentlich einen Roller aufmachen ? Aber auch noch so das man nur mit Verwarnungsgeld davon kommt.

KakYo
2014-10-06, 18:45:02
Bis wie viel KMH kann man eigentlich einen Roller aufmachen ? Aber auch noch so das man nur mit Verwarnungsgeld davon kommt.

45, 50, 60...das was in der zulassung steht...

Verwarngeld kannste knicken, bastelst du ist es automatisch
1. Fahren ohne gültigen versicherungs Schutz
2. Steuerhinterziehung
3. ggf. Fahren ohne Führerschein
4. Fahren ohne gültige BetriebsErlaubnis

Black-Scorpion
2014-10-06, 18:46:54
Äh, mit der Geschwindigkeitsverminderungseinrichtung (Bremse darf man das nicht nennen) der Schwalben sind die vieles, aber nicht schlechtwettertauglicher als ein Roller mit Winzrädern
BS den du erzählst. Das sind ganz normale Trommelbremsen. Hast du jemals eine besessen oder gar gefahren?
Dann solltest du mal erklären warum die Dinger eine höhere Geschwindigkeit haben wie bei den ach so guten Plastebomber die neu verkauft werden.
Übrigens sind die zwar bis 60km/h eingetragen aber sind bis zu 75km/h schnell.

derpinguin
2014-10-06, 18:53:38
Bis wie viel KMH kann man eigentlich einen Roller aufmachen ? Aber auch noch so das man nur mit Verwarnungsgeld davon kommt.
Die Dinger haben eine zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 45, 50 oder 60, je nach Baujahr und Herkunft. Sobald du das überschreitest bist du gefickt. Wenn du schneller fahren willst musst du Motorrad fahren.

blackbox
2014-10-06, 19:04:16
Draußen würde ich einen Roller nicht stehen lassen, zumindest sollte eine Plane drüber. Ansonsten sieht das ziemlich schnell sehr abgenutzt aus.

Ansonsten hat pinguin eigentlich alles wichtige gesagt.
Im Winter bei Schnee und Glätte auf keinen Fall fahren. Die Temperatur ist eigentlich egal. ;-)

Aktuelle China-Roller haben in der Qualität erheblich zugelegt, kein Vergleich zu den Rollern von vor 10 Jahren. Wer selbst reparieren kann, ist hier sicher richtig, denn die Ersatzteile sind günstig zu bekommen.
Trotzdem würde ich zu einem Markenroller raten, ich hatte lange Jahre einen Honda Bali. Die Qualität und Robustheit ist erkennbar besser.

derpinguin
2014-10-06, 19:18:31
Problem bei den China Rollern aus dem Baumarkt war immer die fragliche Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Hat sich das inzwischen gebessert?

blackbox
2014-10-06, 19:28:04
Was die technischen Bauteile angeht: definitiv. Ist ja auch kein Wunder, es wird sehr oft das gleiche verbaut.

derpinguin
2014-10-06, 19:41:11
Anfänglich war ja das Problem, dass man sie einfach nirgends kaufen konnte, mangels Herstellernetz in Deutschland. Die Baumärkte haben ja nix angeboten.

Haarmann
2014-10-07, 06:46:17
Anfänglich war ja das Problem, dass man sie einfach nirgends kaufen konnte, mangels Herstellernetz in Deutschland. Die Baumärkte haben ja nix angeboten.

Bei uns verkauft Fenaco, was wohl keinem Deutschen was sagt, auch diese Chinaböller. Allerdings hat Fenaco dafür gesorgt, das es Werkstätten für ihre Teile gibt.

Mr.Ice

Aufmachen klingt nach Verändern -> Nä.

Was Du machen darfst ist das Ding zerlegen, alle Gräte sauber abnehmen, das Ganze polieren, ... wieder zusammensetzen. Das bringt schon was, aber ist ein sehr grosser Aufwand.

Was Du dabei nicht darfst, aber einige Leute sehr gerne machen, ist den Zylinderkopf runterhobeln, damit die Verdichtung rauf geht.

Vader
2014-10-07, 08:36:15
Ich bin jetzt jahrelang meine 50cm³ Vespa mit 100+ km/h gefahren und hatte nie Probleme, selbst bei Kontrollen nicht.
Hat eben auch Vorteile, ein alter Sack zu sein, die Bullen zielen ja immer auf die Jugend mit ihren Tupperdosen (= Plastikroller).
Illegal ist es trotzdem....

derpinguin
2014-10-07, 10:39:19
Was hast du an der Vespa gemacht? Ich häng grade über einer pk50.

Vader
2014-10-07, 12:26:28
unter anderem 133cm³ eingebaut :D

Soll es nur etwas zügiger losgehen, würde ich einen DR75 oder ähnliches montieren. Dazu nur eine angepasste Vergaserdüse in einen Originales 16.16 Vergaser. Vielleicht noch einen Bananenauspuff. Dann läuft sie 60 bis 70 Sachen und es fällt nicht auf, wollen die Bullen wirklich rumnölen, dann nur wegen des Auspuffs - aber auch den gibt es Original von Piaggio mit Stempel und Nr. = fällt also auch kaum auf.

Einen gebrauchten DR85 Kubiksatz hätte ich noch zu verkaufen, kann mit der Original Kurbelwelle gefahren werden...

derpinguin
2014-10-07, 12:28:09
Größeren motor in die sf Vespa hätte ich gern. Kann man das auch eintragen lassen?

kevsti
2014-10-07, 12:58:17
Bin damals zwischen 16 bis 18 (bis dann halt der Autoführerschein kam) auch Roller gefahren. Bzw. war ursprünglich der Plan mit dem M Führerschein ne Simson S51 zu fahren. Hatte sie für 200€ gekauft und nochmal 300€ rein gesteckt. Nach 4 Wochen war sie geklaut (in nem Dorf, angekettet, in einer beleuchteten Einfahrt) - da hatte ich kein Bock mehr drauf und habe mir auf Pump den damals schnellsten 50ccm³ Roller (ungedrosselt) von Peugeot geholt.

Ein Kumpel hatte zur gleichen Zeit eine 60ccm³ S51, war mein Roller noch kalt, so war er knapp schneller. Sobald mein Motor warm war - war ich es.

Aber zu den Fragen:

- Haftpflicht reicht völlig, außer du hast Angst dass dir dein Roller geklaut wird (wenn das überhaupt versichert werden kann und nicht zu viel kostet)

- Ich rate nicht zu einer Simson, einfach weil die Teile zwar wartungsfreudig sind, aber auch eben auch ständig gewartet werden müssen... Wenn du dich da nicht auskennst und auch keine Lust zum ständigen schrauben hast, lass es. Außerdem musst du ständig dein Sprit selbst mischen. Und ich denke mittlerweile ist der Markt auch nicht mehr so groß und es wird schwierig (vor allem als Laie) eine ordentliche Simson für kleines Geld zu bekommen.

- Wie gesagt ich bin 2 Jahre ungedrosselt (direkt vom Händler) gefahren und es ist nichts passiert (trotz etlichen Kontrollen), der Händler damals meinte auch dass ers schon immer so macht und nie ein Kunde sich beschwert hätte, da die Polizei ärger gemacht hätte.

- Würde es dir trotzdem nicht empfehlen, war damals etwas blauäugig von mir... denn die Strafen sind sicherlich exorbitant...

- Der Peugeot Roller hatte damals um die 1500€ gekostet und nach kurzer Zeit ging der E-Anlasser schon nicht mehr, ansonsten lief alles Tipptopp.

- Ich würde mir heutzutage nur ein Chinaroller holen, denn was ich so sehe sind die Dinger auch nicht schlecht... aber eben weitaus günstiger...

- Auf gebraucht hätte ich, als Ahnungsloser, keine Lust... am Ende geht die Kiste sofort kaputt oder spinnt und du hast keinerlei Garantien... Also lieber nen Chinaroller als für den gleichen Preis nen gebrauchten Markenroller.

- Du solltest noch bedenken dass es 2-Takt und 4-Takt Roller gibt. Die mit 2-Takt haben mehr Power, bei den 4-Takt kannst du reines Benzin/Super tanken und muss nicht mehr Öl mit rein schütten. Allerdings sollten die neueren 4-Takter auch genug Power haben... bin ich nicht so Up-to-Date drin.

- Ich bin früher auch im tiefsten Winter gefahren (ich wohnte wie gesagt aufen Dorf), das ging so gut, solange die Straßen geräumt war... Direkt auf Schnee zu fahren ist nahe zu unmöglich. Aber auf geräumten (auch eisbedeckten) Straßen ging es, man muss eben ständig beide Füße unten haben und damit rechnen auch mal weg zu rutschen (ist mir ständig passiert, aber unter den dicken Winterklamotten und den rutschigen Boden, habe ich mir nie nicht mal auch nur ein blauen Fleck zugezogen). Heute würde ich das aber nicht mehr machen... war halt meine Jugendzeit :D Wenn ich jetzt nen Roller hätte, würde ich maximal bis ende Oktober fahren und dann erst wieder ab März oder so. Macht einfach kein Spaß....

- Ich würde bei einem neuen Roller auch drauf achten dass der Helm unter den Sitz passt... bei meinem alten Roller passten höchstens 2 Zigarettenschachteln rein.. somit musste ich überall mein Helm mit schleppen.

- Allgemein würde ich, solang ich es nicht zwingend muss (Finanzen), kein 50ccm³ Roller mehr fahren... Es macht einfach überhaupt kein Spaß... vor allem nicht, wenn man schon jahrelang Auto gefahren ist.

Das sind so die Erfahrungen die mir gerade so einfallen sind...

Vader
2014-10-07, 13:58:23
Größeren motor in die sf Vespa hätte ich gern. Kann man das auch eintragen lassen?

Klar. Gab ja auch PK80 und PK125. Die Motoren passen plug&play und es gibt sogar Freigaben von Piaggio (einfach anschreiben).
Man kann auch die 50er Motoren auf mehr cm³ umbauen, aber für über 102cm³ müssen die Motoren gespalten werden, denn dann braucht man eine Langhubwelle. Das Problem ist allerdings das Eintragen. Kann klappen - oder auch nicht. Sollte man auf jedenfall vorher mit dem Prüfer bereden. Kann auf jedenfall teuer werden und wenn es nicht gerade eine Rakete werden soll, ist ein umgebauter Motor immer vorzuziehen.

derpinguin
2014-10-07, 14:02:56
Danke dir. Ich bin noch nicht ganz einig mit mir ob ich einen Polini oder Malossi Umbausatz auf 75 oder 102 nehmen soll oder gleich den px80/125 Motor reinbaue.

Vader
2014-10-07, 14:23:18
Wenn man unter 100cm³ bleibt, ist DR erste Wahl. Günstig und unverwüstlich - das bisschen Mehrleistung von Malossi und Polini lohnt sich da wirklich nicht.
Bei dem 102er Satz musst Du auch die Übersetzung ändern = Motor spalten.

Kauf mein 85er Satz für kleines Geld und teste doch erstmal :)

derpinguin
2014-10-07, 14:31:01
Wenn man unter 100cm³ bleibt, ist DR erste Wahl. Günstig und unverwüstlich - das bisschen Mehrleistung von Malossi und Polini lohnt sich da wirklich nicht.
Bei dem 102er Satz musst Du auch die Übersetzung ändern = Motor spalten.

Kauf mein 85er Satz für kleines Geld und teste doch erstmal :)
Danke für das Angebot. Ich muss erstmal den Rest richten und sie wieder fahrbereit machen, dann werd ich mich um den Motor kümmern. Ich komm dann evtl. noch mal auf dich zurück.

LuckyLuke2k
2014-10-08, 09:07:12
Das meiste wurde ja schon gesagt, trotzdem mal ein paar Ergänzungen. Ich bin in einer recht ähnlichen Situation wie du. Wohne in der Stadt und habe einen 50er um damit täglich zur Arbeit zu kommen (12 km). Generell kannst du auch damit über Winter fahren, so bin ich letzten Winter komplett durch gefahren, danke schneefreiem Wetter ;) Klar, bei Näße/Laub/Eis wirds gefährlich, da musste aufpassen.

Ich hab mir ein ca 2 Jahre alten Peugeot Vivacity mit 2tkm für 1000 € geholt. Nicht das schönste modell aber praktisch: Im Fußbereich kannst auch größere Einkäufe platzieren und das helmfach finde ich unersetzlich.

Nach einiger Zeit werden auch die 45kmh roller schneller. Durch verschleiß funktioniert die Drosselung nicht mehr so gut. Das weiß auch die Polizei und gibt da wohl Toleranz von ~20%. Das fährt mein 50er mittlerweile auch: knapp über 60 Tacho wird wohl real 55 kmh sein. Damit kommt man gut in der Stadt zurecht. Ich behaupte durch Parkplatzsuche und Stau in 95% der Fälle schneller zu sein als ein Auto.

derpinguin
2014-10-08, 09:09:54
Mit Zweirad bist du definitiv schneller als mit Auto. Auch wenn du nur 45 fährst, die Durchschnittsgeschwindigkeit in der Stadt liegt eh darunter.

lipp
2014-10-08, 09:46:51
wow, so viel resonanz :)
besten dank, waren ja wirklich sehr informative sachen mit dabei. ich denk das werde ich so machen, dass ich mir anfang nächsten jahres parallel zum neuen auto auch einen roller hinstelle :)

eine frage, was für einen helm nimmt man da normalerweise? weil ein motoradhelm wird wohl kaum unter die sitzbank passen :D

derpinguin
2014-10-08, 09:49:58
natürlich. Es gibt keinen Unterschied zwischen Motorrad und Roller beim Helm. Wenn da ein Helmfach ist passt ein Helm rein.

Den richtigen Helm finden ist genau wie jede andere bekleidung. Geh in den Laden, probier durch was passt und wähle dann dein Dekor. Der Helm muss perfekt sitzen, darf nicht drücken, nicht wackeln, nicht rutschen. Achte darauf ob der Verschluss am Hals drückt. Der Rest, wie z.B. Belüftung ist zwar auch interessant, aber für Innenstadtbetrieb weniger wichtig als bei längeren Motorradtouren. Worauf du aber achten solltest ist, dass der Helm eine Stadtstellung für das Visier bietet. Viele günstige Helme haben eine grobe Rasterung, damit hast du entweder ein beschlagenes Visier oder Regen und Wind voll im Gesicht. Gute Helme bieten eine feine Rasterung, sodass du einen Spalt aufmachen kannst.
Wenn du Brillenträger bist empfielt sich ein Klapp oder Jet Helm, Integrale sind etwas fummelig.

Wuzel
2014-10-08, 17:15:39
wow, so viel resonanz :)
besten dank, waren ja wirklich sehr informative sachen mit dabei. ich denk das werde ich so machen, dass ich mir anfang nächsten jahres parallel zum neuen auto auch einen roller hinstelle :)

eine frage, was für einen helm nimmt man da normalerweise? weil ein motoradhelm wird wohl kaum unter die sitzbank passen :D

Jethelm ;) Beste Sicht und Luft :D Am besten mit zu klappbaren Sonnenvisier, ich will nichts anderes mehr.

Im Gegensatz zu @kevsti finde ich das rumheizen mit der Zwiebacksäge durch die City wesentlich spaßiger als mit dem Auto. Vor allem keine Parkplatz Probleme/Kosten :freak: Und durch die bessere Übersicht/Wendigkeit zehnmal entspannter :biggrin:

Achja, mein Tipp - wenns Kühler ist (wegen Fahrtwind am Gebein :freak: ) -> http://shop.held.de/de/gepaek-zubehor/zubehor/nasseschutz/nasseschutz.html

Obendrüber habe ich die normale Tourenjacke (mit Protis) vom großen Moped, mal mit, mal ohne Innenfutter. So etwas in der Art würde ich empfehlen, auch wenns 'nur' ein 50'er ist.

derpinguin
2014-10-08, 17:48:03
Bevor ich mir so ne Rheumadecke über die Beine pack erfrier ich lieber.
Berufsbedingt bin ich kein Freund von Jethelmen, aber das mus jeder für sich entscheiden. Die Sicht finde ich jedenfalls nicht eingeschränkt in meinem Helm und luftig kann ichs haben, wenn ichs Visier aufmache.

Wuzel
2014-10-08, 18:24:28
Bevor ich mir so ne Rheumadecke über die Beine pack erfrier ich lieber.
Berufsbedingt bin ich kein Freund von Jethelmen, aber das mus jeder für sich entscheiden. Die Sicht finde ich jedenfalls nicht eingeschränkt in meinem Helm und luftig kann ichs haben, wenn ichs Visier aufmache.

Bei dem typischen Zwiebacksägen Speed reicht ein 'guter' Jethelm schon aus. Hab ich ja selber auch schon live (unfreiwillig) getestet. Ich meine so etwas hier: http://www.polo-motorrad.de/de/is-33.html

Fürs große Moped klar einen Klapphelm - logisch.

Nein, das ist keine 'Rheumadecke' :freak: Eher eine Art 'Kochschürze' ;)
Stören tut es nicht, ist wind&wasser abweisend. Einfach praktisch und bequem.
Ok, ich habe mir auch beheizte Griffe dran geschraubt, vielleicht bin ich ja wirklich eine Pussy :freak:

Vader
2014-10-08, 19:05:57
Bei dem typischen Zwiebacksägen Speed reicht ein 'guter' Jethelm schon aus. .....

Was ist das denn für ein Tipp?

Egal wie schnell man fährt, ein Crash mit einem Jethelm ist immer schlechter als mit einem Integralhelm.

medi
2014-10-08, 19:45:32
Bevor ich mir so ne Rheumadecke über die Beine pack erfrier ich lieber.

Selber schuld! Gibt nichts geileres wenns richtig kalt ist! So hab ich mehrere Winter auf nem 50er und 125er Roller überlebt. Dann noch Skihandschuhe und Skijacke und die Temperaturen <30min Fahrtzeit können einem egal sein :D

Nen Kinnschleifer würde ich mir nicht holen @Jethelm.

Wuzel
2014-10-09, 15:46:27
Was ist das denn für ein Tipp?

Egal wie schnell man fährt, ein Crash mit einem Jethelm ist immer schlechter als mit einem Integralhelm.

Das bestreite ich ja auch nicht? :confused:
Ganz nebenbei ist ein Integralhelm sowas von 1980... zumindest außerhalb von Track Days :freak:
Nimm lieber nen Klapphelm, die pfeifen (inzwischen) auch nicht mehr bei ü 160 :D

Eigentlich bräuchte ich ja mal sowas fürs Rennrad :freak:

Vader
2014-10-09, 16:14:02
Ich hab mir mal ein paar Klapphelme angeschaut und einige haben den klappbaren Kinnschutz wohl nur zur Optik dran. Wenn´s mal zum Unfall kommt, bricht der ganze Scheiss einfach weg.

KakYo
2014-10-09, 16:29:49
Den Wunsch nach einem Klapphelm kann ich nicht nachvollziehen.

1. Sieht total bescheuert aus wenn da die BMW Fahrer mit aufgeklapptem Helm in die Tanke kommen. Helm auf - Helm ab dauert doch nur ein paar Sekunden

2. Sicherheit...Punkt 1...bleibt er zu auch wenn man 100 Meter über die Strasse rutscht...ich hätte da meine Bedenken. Punkt 2 ist das Gewicht, mein Integralhelm wiegt 1300g, die Klapphelme in der Preisklasse liegen bei 1600-1800g. Im Crashfall werden die Kräfte dadurch nur unnötig größer.

3. Komfort...beim Fahren rauche ich nicht und esse auch nix, wozu also die große Klappe? :D Und das höhere Gewicht ist auch ein Komfort-Minus, ab 200 reisst der Wind am Kopf wie blöde, da verzichte ich gerne auf ein paar Hundert Gramm die meine Nackenmuskeln "stemmen" müssen.

derpinguin
2014-10-09, 16:35:49
Sieht bescheuert aus, ist aber für Brillenträger top.
Klapphelme sind mittlerweile nachgewiesenermaßen nicht unsicherer als integrale. Da muss man sich nur mal die Tests in den Fachzeitschriften angucken.
Mein Schuberth Klapphelm wiegt etwa 1500g, so what? Die meisten Integralhelme sind so günstige Teile, dass die auch fast so viel wiegen. Die guten sind natürlich leichter.
Wie gesagt: der Klapphelm ist einfacher an und aus zu ziehen, vor allem für Brillenträger. Hätte ich keine Brille würde ich auch Integral fahren. Unsicherer sind sie keineswegs, die Unfallschäden sind nicht höher. Jethelme hingegen sind wunderbar dazu geeignet sich die Fresse wegzufräsen, auch bei einem 50kmh Rollersturz. Und ich bekomm dann das Kotzen, wenn ich so einen intubieren muss.

KakYo
2014-10-09, 17:45:29
200g-So what?
Weil aus 200g Mehrgewicht ganz schnell 10-20N/mm^2 Mehr an Biegespannung entsteht an so nem Halswirbel. Ich kenn die Kennzahlen von Knochen nicht, aber Holz liegt so bei 60-150 N/mm^2 Biegefestigkeit.
Ich denke 200g können schon entscheidend sein.

Und hier gehts ja auch um nen billigen Roller. Ich glaube kaum das man zum 500€ Baumarkt Roller einen 500€ Schuberth Helm kauft =)
Das wird dann eher das 39€ Modell vom Polo.

Wie das für Brillenträger ist mag ich nicht beurteilen können, bin keiner. Mein Helm hat allerdings so ne Aussparung in der Innenpolsterung, reicht das nicht aus?

derpinguin
2014-10-09, 17:55:06
200g-So what?
Weil aus 200g Mehrgewicht ganz schnell 10-20N/mm^2 Mehr an Biegespannung entsteht an so nem Halswirbel. Ich kenn die Kennzahlen von Knochen nicht, aber Holz liegt so bei 60-150 N/mm^2 Biegefestigkeit.
Ich denke 200g können schon entscheidend sein.

Und hier gehts ja auch um nen billigen Roller. Ich glaube kaum das man zum 500€ Baumarkt Roller einen 500€ Schuberth Helm kauft =)
Das wird dann eher das 39€ Modell vom Polo.

Wie das für Brillenträger ist mag ich nicht beurteilen können, bin keiner. Mein Helm hat allerdings so ne Aussparung in der Innenpolsterung, reicht das nicht aus?
Natürlich sind 200g Differenz nicht völlig vernachlässigbar. Ich konnte aber bisher weder selbst noch über Kollegen oder Fachpublikationen feststellen, dass die Verletzungen schlimmer sind, wenn der Patient einen Klapphelm hatte. Von daher vernachlässige ich persönlich das Gewicht und bevorzuge den Komfort. Die Belastung auf den Halswirbel ist auch weniger als Biegebelastung sondern eher laterale Bewegung bzw. Stauchung.
In meinen Augen ist es scheißegal ob man 200€ Roller oder 20000€ Ducati fährt, der Helm muss gut sein. Du hast nur einen Kopf. Warum dann nicht einen guten Helm kaufen? Gerade Innenstadtunfälle haben ein hohes SHT Potential, da Zweiradfahrer oft mit dem Kopf in ein Fahrzeug einschlagen. Wer da am falschen Ende sparen will...
Für Brillenträger ist ein Integralhelm blöd. Brillenkanal hin oder her, man muss sie absetzen und dann wieder reinfummeln. Absetzen von Brille am Motorrad geht immer mit Sturzgefahr für die Brille einher, weil man keine wirklich brauchbare Ablage hat. Dazu sitzt die Brille beim reinfummeln oft nicht richtig, weil die meisten Helme keinen Kanal haben, bei den Helmen mit Kanal hat man oft das Problem das der für die eigene Anatomie nicht ganz die richtige Position hat oder für das eigene Gestell unpassend ist.
All dem kann man aus dem Weg gehen, wenn man einen Klappi aufsetzt.

downforze
2014-10-10, 09:25:15
Ich hab eine Simson Schwalbe kr 51/1. Die fahren eigentlich alle 70 km h. Da ich nur 50 ccm fahren darf, ist das deutlich angenehmer als mit den neuen 45 km h Krücken. Bezahlt habe ich 300€, mußte allerdings noch was basteln. Die Technik ist einfach. Mit 500-600€ sollte im Osten ein auf gearbeitetes Moped zu finden sein.

Shink
2014-10-10, 09:39:27
@Integral/Klapphelm: Laufen die Helme eigentlich innen an, wenn man im Winter oder feuchtem Wetter fährt oder nervt nur die Feuchtigkeit aussen?
Als Fahrradfahrer stell ich mir vor, dass man die Wahl hat zwischen einem geschützten Kinn (Integralhelm) und Sicht bei schlechtem Wetter (Jethelm, BMW C1 o.ä.). Ist da was dran oder reine Mutmaßung meinerseits?

KakYo
2014-10-10, 10:18:52
Visiere beschlagen, ja. Es gibt anti beschlag visiere die ein bisschen helfen, zumindest wenn man kurzfristige nicht allzu heftige Wetter Wechsel hat (passfahrten/sonne-wald etc).
Meiner Meinung nach richtig hilfreich sind pinlock visiere, eine zusätzliche Scheibe die an der Innenseite angebracht wird. Dadurch hast du im Prinzip eine doppelverglasung und beschlagen ist so gut wie komplett weg. Aus meiner Erfahrung beschlägt es dann nur noch bei krassem Nebel.

Oder man macht es einfach wie früher und macht einen kleinen spalt auf.

downforze
2014-10-10, 10:39:14
Ich mache das Visier immer 2 cm auf. Das reicht umnicht zu beschlagen.

Shink
2014-10-10, 10:48:33
Bekommt man da nicht Wasser in die Augen wenn es regnet?

downforze
2014-10-10, 11:10:18
Nein, denn das Visier oeffnet nach oben und über deckt den freien winkel.

derpinguin
2014-10-10, 12:15:18
Pinlockvisiere sind Bombe. Da beschlägt dann nichts mehr.
Spalt aufmachen funktioniert natürlich auch, da hängts aber vom Helm ab, wie unangenehm das ist. Billige Helme haben, wie weiter oben schon geschrieben, relativ grobe Rasten, sodass es u.U. ordentlich zieht und man den Regen ins Gesicht bekommt.

Wuzel
2014-10-10, 18:05:12
200g-So what?
Weil aus 200g Mehrgewicht ganz schnell 10-20N/mm^2 Mehr an Biegespannung entsteht an so nem Halswirbel. Ich kenn die Kennzahlen von Knochen nicht, aber Holz liegt so bei 60-150 N/mm^2 Biegefestigkeit.
Ich denke 200g können schon entscheidend sein.

Und hier gehts ja auch um nen billigen Roller. Ich glaube kaum das man zum 500€ Baumarkt Roller einen 500€ Schuberth Helm kauft =)
Das wird dann eher das 39€ Modell vom Polo.

Wie das für Brillenträger ist mag ich nicht beurteilen können, bin keiner. Mein Helm hat allerdings so ne Aussparung in der Innenpolsterung, reicht das nicht aus?

Der Großteil fährt eh im T-Shirt und Adiletten, da erhöht ein guter Helm nur die Leidenszeit :freak: ;D

So schlecht sind die Polo günstig Teile nicht mal. Haben ja auch Prüfnummer usw.
Abstriche macht man da dann halt am Komfort (Belüftung...Sitz..) - was aber je nach Einsatz Zweck auch reichen kann.
Die Jacken im 100€ Bereich sind sogar richtig gut, hab fürs rollieren ein paar davon rumhängen.