PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Aufruf an euch, eure Freunde und Freundesfreunde: Unterstützt EFVI!


Rampage 2
2014-10-28, 22:58:02
Abend,

Dies ist ein Aufruf an alle die weiterhin elektrische Zigaretten konsumieren wollen KÖNNEN, ebenso an Raucher die irgendwann vielleicht auf die E-Zigarette umsteigen wollen aber auch an JEDEN von uns (also diejenigen, die weder Zigarette und E-Zigarette konsumieren/wollen) der die Gesundheit und die Rechte seiner Mitmenschen (Raucher/Dampfer) aufrechterhalten will!

Die EU-Komission will den Handel und die Freigabe von E-Zigaretten und INSBESONDERE den Handel von Liquids (also nikotinhaltige Flüssigkeiten zum Verbrauch mit der E-Zigarette) massiv einschränken!

Die Begründungen der gesundheitlichen Gefahren sind völlig überzogen und/oder entbehren einer echten Grundlage - auch wenn die E-Zigarette *möglicherweise* gesundheitsschädlich ist, ist sie weit weniger schädlich als Tabakprodukte, da die bei der Verbrennung von Tabakprodukten entstehenden knapp 10000 chemischen Verbindungen (von denen 69 als krebserregend identifiziert wurden) sowie Teer, Kohlenmonooxid sowie radioaktive Strahlung entfallen!

Auch die Begründung, die Anzahl der Jugendlichen die in die Nikotinabhängigkeit getrieben werden, könnte durch E-Rauchen stark zunehmen rechtfertigt keine neuen Regelungen - entsprechende Maßnahmen können in bereits existierende Jugendschutzgesetze eingeführt werden!

Bitte helft mit, das Selbstbestimmungsrecht der Erwachsenen in Europa aufrechtzuerhalten: unterschreibt die EU-Bürgerinitiative EFVI ("European Free Vaping Initiative") und fordert eure Familienmitglieder, Verwandte, Freunde, Freundesfreunde und Bekannte und jeden, den ihr sonst noch kennt (im Real Life wie auch digital) dazu auf, ebenfalls zu unterschreiben - und macht dasselbe was ich hier tue: macht in anderen Foren auf dieses Thema aufmerksam!

Jeder, der EU-Bürger (also die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaats besitzt) und über 18 Jahre alt ist (in Österreich: 16 Jahre), darf an dieser EU-Bürgerinitiative teilnehmen. Vergesst nicht: jede Stimme zählt *und* jeder Tag zählt: je schneller und häufiger ihr dieses Thema weiterverbreitet, desto schneller und stärker wird es sich ausdehnen. Allein aus Deutschland werden mindestens 75000 Unterschriften benötigt - und noch nicht mal die Hälfte dieser Zahl (im Moment knapp 47%) wurde erreicht. Deswegen ist es wichtig, dass sich dieses Thema so schnell wie möglich weiterverbreitet, denn die Unterschriftenaktion endet am 25. November 2014!

Auch außerhalb des deutschsprachigen Raums (etwa in Foren) könnt ihr auf dieses Thema aufmerksam machen, denn jeder EU-Mitgliedsstaat benötigt ebenfalls eine bestimmte Mindestanzahl an Unterschriften!

Hier die Seite der EU-Bürgerinitiative:

https://ec.europa.eu/citizens-initiative/REQ-ECI-2013-000024/public/

Hier zur Anmeldung an der Initiative:

https://ec.europa.eu/citizens-initiative/REQ-ECI-2013-000024/public/signup.do?lang=de

Hier die Seite des EFVI:

http://www.efvi.eu

Macht mit!

R2

Finch
2014-10-28, 23:12:52

Rampage 2
2014-10-28, 23:37:07


???

Woodmaniac
2014-10-28, 23:42:38
Habe zwar schon unterschrieben als sie gerade raus war, aber ich frage mich was machen unsere Händler eigendlich?
Ich habe hier in der gegend zwei "Pemiumhändler" bei denen ich öfters bin. Hinweis auf Efvi? Fehlanzeige! :(
Seit der Messe stehen aber weit ab vom Kundengeschen so schöne kleine Boxen und die Flyer zu dem thema, einen Hinweis darauf oder so nen zettelchen mit in die Tüte packen? Nö!

Bei meinen ganzen Onlinebestellungen hatte ich genau einmal einen Hinweis zu der Petition: Kleingedruckt auf der Rückseite der aktuellen sonderangebotwerbung ^^

Auf der Messe haben sie auch lieber Verkauft als sich um das Thema zu kümmern, Warum kein hinweis auf der Eintrittskarte?

Und dieses gebetsmühlenartige "Denkt an die EFVI" in den ganzen Dampferforen und Reviewvideos geht mir mittlerweile auf den Sack :P

senator
2014-10-29, 13:37:04

:hammer::ubigboy::uattack4:

Dawn on Titan
2014-10-29, 14:04:01
Sicher nicht. Der Rauch mag zwar evtl. weniger schädlich sein, dafür stinkt er deutlich mehr als ne Zigarette. Wobei es mir egal ist wie man es besteuert und wo man es kaufen kann.

GBWolf
2014-10-29, 14:08:22
1.World Problem

Annator
2014-10-29, 14:09:26
done

Poekel
2014-10-29, 14:34:41
Ich habe hier in der gegend zwei "Pemiumhändler" bei denen ich öfters bin. Hinweis auf Efvi? Fehlanzeige! :(
Vielleicht liegts daran, dass "Premiumhändler" tatsächlich grundsätzliches Interesse an einer Form von Regulierung haben könnten, während diese "Initiative" sich gegen jede Form von Regulierung richtet, wovon der Internethandel stärker profitiert, während lokaler Handel Vorteile hat, wenn der Handel über das Internet durch z. B. Alterkontrollen erschwet wird (gerade, wenn die Suchtis sowieso wöchentlich wiederkommen).

Grundsätzlich bin ich auch hier für sinnvolle Regulierung, im Gegensatz zur Forderung, es komplett unreguliert zu lassen.

- Altersbeschränkungen? Absolut sinnvoll.
- Vorgaben zur Kennzeichnung von Inhaltsstoffen? Bisher steht da nur "Aroma".
- Gleichsetzung mit Tabakprodukten? Kann man drüber streiten, der Hauptkritikpunkt wäre, dass man an weniger Orten dampfen dürfte. Als ich geraucht hab, hab ich mich an die Gesetze schnell gewohnt. Als Vorteil wäre hier wohl, dass Liquids dann wohl auch in normalen Kiosken verkauft werden würden.
- Einschränkung von Werbung? Mir ziemlich egal.

Anstatt Regulierungsablehnung sollten Quatschregulierungen (Medikamentengleichsetzung, Verbote mit Hinweis auf die armen Kinder und Jugendlichen) vollweg abgelehnt werden, auf sinnvolle Regulierungen hingearbeitet werden.

Annator
2014-10-29, 14:41:21
Geht wohl eher darum, dass Liquids nur noch in Apotheken bezogen werden sollen.

Poekel
2014-10-29, 14:45:07
Geht wohl eher darum, dass Liquids nur noch in Apotheken bezogen werden sollen.
Wenn es nur darum gehen würde, hätte ich keine Probleme, das zu unterschreiben. Deren 3 Hauptpunkte beziehen aber grundsätzlich gegen eigentlich jede Form von Regulierung Stellung:
"- Allow all existing vapers of Europe to keep on vaping - the same way vapers living in member states where vaping is unregulated do - without legislating any significant negative impact on the availability and diversity of vaping products.
- Allow all future European vapers to experience the same rich culture of vaping that we now enjoy in member states where vaping is unregulated.
- Allow affected manufacturers and vendors to stay in business, without being either crippled or burdened with unnecessary time and money consuming licensing procedures in conjunction with to electronic cigarettes and related products."

DasToem
2014-10-29, 15:41:46
Diese Petition ist auch als Reaktion auf die neue EU-Regulierung (TPD2) zu sehen. Die Art und Weise, wie die EU elektrische Zigaretten reguliert reicht von vernünftig über haarsträubend hin zu völlig abwegig.

Ich denke, die meisten Dampfer dürften zustimmen, dass es für Dampf-Produkte ein Mindestalter geben und die Abgabe für Minderjährige verboten sein sollte. Ebenso werden verbindliche Standards zur Herstellung von Liquids befürwortet. Die EU jedoch überspannt den Bogen mit völlig unnötigen Regularien, die nicht dazu dienen, das Dampfen sicherer zu machen, sondern den Konsum einzuschränken und zu verunmöglichen. Die TPD2, welche im Frühjahr verabschiedet wurde und demnächst in nationales Recht umgesetzt werden muss, enthält z.B. folgende (absurde) Punkte:


Ein willkürlich festgelegter maximaler Nikotingehalt 20 mg/ml.
Liquid-Nachfüllflaschen dürfen ein maximales Volumen von 10 ml haben. Das ist absurderweise exakt die gegenteilige Regulierung von Tabakzigaretten. Für diese ist eine Mindestabgabemenge von 20 Zigaretten je Schachtel vorgesehen.
Verbot der Kennzeichnung des verwendeten Aromas auf Liquidflaschen.
Es dürfen nur solche Geräte verkauft werden, die auslaufsicher konzipiert wurden. Praktisch dürften damit nur Einwegprodukte (von Big Tobacco) verkauft werden. Selbstwickler, Clearomizer, Cartomizer, etc. pp. wären vom Verkauf ausgeschlossen.
!Es soll verboten sein, sich in der Öffentlichkeit positiv über elektrische Zigaretten zu äußern!

Florida Man
2014-10-29, 16:09:47
Man sollte alles, was man irgendwie rauchen kann, verbieten. Und danach Alkohol. Also:

[x] Nö.

Steffko
2014-10-29, 16:22:25
Diese Petition ist auch als Reaktion auf die neue EU-Regulierung (TPD2) zu sehen. Die Art und Weise, wie die EU elektrische Zigaretten reguliert reicht von vernünftig über haarsträubend hin zu völlig abwegig.

Ich denke, die meisten Dampfer dürften zustimmen, dass es für Dampf-Produkte ein Mindestalter geben und die Abgabe für Minderjährige verboten sein sollte. Ebenso werden verbindliche Standards zur Herstellung von Liquids befürwortet. Die EU jedoch überspannt den Bogen mit völlig unnötigen Regularien, die nicht dazu dienen, das Dampfen sicherer zu machen, sondern den Konsum einzuschränken und zu verunmöglichen. Die TPD2, welche im Frühjahr verabschiedet wurde und demnächst in nationales Recht umgesetzt werden muss, enthält z.B. folgende (absurde) Punkte:


Ein willkürlich festgelegter maximaler Nikotingehalt 20 mg/ml.
Liquid-Nachfüllflaschen dürfen ein maximales Volumen von 10 ml haben. Das ist absurderweise exakt die gegenteilige Regulierung von Tabakzigaretten. Für diese ist eine Mindestabgabemenge von 20 Zigaretten je Schachtel vorgesehen.
Verbot der Kennzeichnung des verwendeten Aromas auf Liquidflaschen.
Es dürfen nur solche Geräte verkauft werden, die auslaufsicher konzipiert wurden. Praktisch dürften damit nur Einwegprodukte (von Big Tobacco) verkauft werden. Selbstwickler, Clearomizer, Cartomizer, etc. pp. wären vom Verkauf ausgeschlossen.
!Es soll verboten sein, sich in der Öffentlichkeit positiv über elektrische Zigaretten zu äußern!



Da wuerde mich doch mal die Quelle dazu interessieren. Das ist ja so offensichtlich nicht durchsetzbar und verstoesst gegen geltendes Recht, dass ich mir nur schwer vorstellen kann, dass irgendjemand sowas in ein Gesetz schreiben wuerde.


@⠠⠚⠑⠞⠇⠁⠛ Gut, dass man E-Zigaretten gerade nicht rauchen kann :ugly:

resistansen
2014-10-29, 16:24:46
Man sollte alles, was man irgendwie rauchen kann, verbieten. Und danach Alkohol. Also:

[x] Nö.


das hat ja schon immer gut funktioniert :biggrin:

Poekel
2014-10-29, 16:48:23
Da wuerde mich doch mal die Quelle dazu interessieren. Das ist ja so offensichtlich nicht durchsetzbar und verstoesst gegen geltendes Recht, dass ich mir nur schwer vorstellen kann, dass irgendjemand sowas in ein Gesetz schreiben wuerde.

Das dürfte sich hierauf beziehen:

Die Mitgliedstaaten sorgen dafür, dass
a) kommerzielle Kommunikation in Diensten der Informationsgesellschaft in der Presse und anderen gedruckten Veröffentlichungen mit dem Ziel oder der direkten oder indirekten Wirkung, den Verkauf von elektronischen Zigaretten
und Nachfüllbehältern zu fördern, verboten ist; dies gilt mit Ausnahme von Veröffentlichungen, die ausschließlich für im Bereich des Handels mit elektronischen Zigaretten oder Nachfüllbehältern tätige Personen bestimmt sind, und von Veröffentlichungen, die in Drittländern gedruckt und herausgegeben werden, sofern diese Veröffentlichungen nicht hauptsächlich für den Markt der Union bestimmt sind;
b) kommerzielle Kommunikation im Hörfunk mit dem Ziel oder der direkten oder indirekten Wirkung, den Verkauf von elektronischen Zigaretten und Nachfüllbehältern zu fördern, verboten ist;
c) jede Art von öffentlichem oder privatem Beitrag zu Hörfunkprogrammen mit dem Ziel oder der direkten oder indirekten Wirkung, den Verkauf von elektronischen Zigaretten und Nachfüllbehältern zu fördern, verboten ist;
d) jede Art von öffentlichem oder privatem Beitrag zu einer Veranstaltung oder Aktivität oder jede Art von Unterstützung von Einzelpersonen mit dem Ziel oder der direkten oder indirekten Wirkung, den Verkauf von elektronischen Zigaretten und Nachfüllbehältern zu fördern, verboten ist, wenn an diesen Veranstaltungen oder Aktivitäten mehrere Mitgliedstaaten beteiligt sind oder wenn sie in mehreren Mitgliedstaaten stattfinden oder eine sonstige grenzüber
schreitende Wirkung haben;
e) audiovisuelle kommerzielle Kommunikation, die in den Anwendungsbereich der Richtlinie 2010/13/EU des Europäi schen Parlaments und des Rates (
1) fällt, für elektronische Zigaretten und Nachfüllbehälter verboten ist.
a) Verbot von Werbung in Presserzeugnissen
b) Verbot von Radiowerbung
e) Verbot von Fernsehwerbung

C und D müssten aber wohl spezifiziert werden.

Steffko
2014-10-29, 16:54:27
Werbung und Co. ist ja nun doch ein bissal was anderes als ein Verbot, sich in der Oeffentlichkeit positiv ueber die E-Zigarette zu aeussern?

Desti
2014-10-29, 17:10:33
Weg mit den scheiss Drogen Junkies.

Poekel
2014-10-29, 17:13:01
Werbung und Co. ist ja nun doch ein bissal was anderes als ein Verbot, sich in der Oeffentlichkeit positiv ueber die E-Zigarette zu aeussern?
c) wäre dem Wortlaut zufolge zumindest ein Verbot jedweder potentiell positiven Berichterstattung im Radio und d) scheint mir sehr weit gefasst (wobei das vielleicht aufgrund der ganzen "unds" und "oders" vielleicht von nem Juristen übersetzt werden müsste.

Tomislav
2014-10-29, 23:05:36
Hallo



Die EU-Komission will den Handel und die Freigabe von E-Zigaretten und INSBESONDERE den Handel von Liquids (also nikotinhaltige Flüssigkeiten zum Verbrauch mit der E-Zigarette) massiv einschränken!

Das größte Problem an Zigaretten ist ja nicht das Nikotin selber sondern der ganze restliche Sucht anregende chemische Mist der mit drin ist und ich möchte nicht wissen was alles in diesen Liquids drin ist, wahrscheinlich der gleiche Sucht anregende chemische Mist. Ich als Raucher finde diese E-Zigaretten einfach nur dämlich, das ist nur eine Suchtverlagerung und ein neuer Weg dem angeblichen Nichtraucher weiter das Geld aus der Tasche zu ziehen.


Verbot der Kennzeichnung des verwendeten Aromas auf Liquidflaschen.

Es ist besser wenn die Dampfer gar nicht wissen was da alles an Sucht anregendem chemischen Mist drin ist.

Grüße Tomi

FeuerHoden
2014-10-29, 23:20:31
Über kurz oder lang kommt sowieso das totale Rauchverbot, so what.

Eisenoxid
2014-10-29, 23:23:52
Das größte Problem an Zigaretten ist ja nicht das Nikotin selber sondern der ganze restliche Sucht anregende chemische Mist der mit drin ist und ich möchte nicht wissen was alles in diesen Liquids drin ist, wahrscheinlich der gleiche Sucht anregende chemische Mist. Ich als Raucher finde diese E-Zigaretten einfach nur dämlich, das ist nur eine Suchtverlagerung und ein neuer Weg dem angeblichen Nichtraucher weiter das Geld aus der Tasche zu ziehen.Nikotinfreie Liquids kann man sich ohne Probleme selbst zusammenpantschen. Die Zutaten sind frei erhältlich und nicht sonderlich gefährlich.
Problematisch wirds erst mit dem Nikotin. Dieses kann über die Haut sehr gut aufgenommen werden. Läuft dir eine größere Menge Liqid mit hoher Nikotinkonzentration über die Hand, kann das im Worst-Case zu Vergiftungen führen. Ich glaube, dass ist auch der Grund, weswegen die EU hier die Größe begrenzen und die Dinger auslaufsicher haben will. Ist zu mindest der einzig sinnvolle Grund der mir dazu einfällt.

Vom gesundheitlichen Aspekt her würde es wohl mehr Sinn machen das Rauchen zu verbieten. Die Liquids durch Qualitätsstandards zu regulieren macht sicherlich auch Sinn.

DasToem
2014-10-30, 06:51:22
Das größte Problem an Zigaretten ist ja nicht das Nikotin selber sondern der ganze restliche Sucht anregende chemische Mist der mit drin ist
Das Problem sind nicht die Zusätze, sondern die Stoffe, die während der Verbrennung entstehen.


und ich möchte nicht wissen was alles in diesen Liquids drin ist, wahrscheinlich der gleiche Sucht anregende chemische Mist. Ich als Raucher finde diese E-Zigaretten einfach nur dämlich, das ist nur eine Suchtverlagerung und ein neuer Weg dem angeblichen Nichtraucher weiter das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ich finde es müßig das zu diskutieren, weil es einfach nicht stimmt. In Liquids sind üblicherweise 3-5 Zutaten: Propylenglykol, Glycerin, Wasser, Nikotin und Aromastoffe. Das Nikotin ausgenommen sind alle für die Verwendung in Lebensmitteln zugelassen. Es ist also nichts enthalten was nicht auch in einer handelsüblichen Zahnpasta oder in einem Joghurt enthalten wäre.


Es ist besser wenn die Dampfer gar nicht wissen was da alles an Sucht anregendem chemischen Mist drin ist.

Die Dampfer, die oftmals auch Enthusiasten sind, wissen idR gut über die Inhaltstoffe bescheid. Wenn man sich unsicher ist, besteht auch die Möglichkeit, das Liquid selbst zu mischen. Bezieht man die Base aus seriösen Quellen, kann man sich die Reinheit (= pharmazeutische Qualität) über Zertifikate bestätigen lassen.

Problematisch wirds erst mit dem Nikotin. Dieses kann über die Haut sehr gut aufgenommen werden. Läuft dir eine größere Menge Liqid mit hoher Nikotinkonzentration über die Hand, kann das im Worst-Case zu Vergiftungen führen. Ich glaube, dass ist auch der Grund, weswegen die EU hier die Größe begrenzen und die Dinger auslaufsicher haben will. Ist zu mindest der einzig sinnvolle Grund der mir dazu einfällt.
Da muss dir aber schon literweise Liquid über die Haut laufen. Die Regulierung ist unnötig, weil derartige Vergiftungsfälle nicht bekannt sind. Der einzige Sinn besteht meiner Auffassung nach darin, die bestehenden und gut funktionierenden Geräte vom Markt wegzuregulieren.

Annator
2014-10-30, 07:59:47
Es gibt halt 2 Gegner von E-Zigaretten. Das sind zum einen die Apotheken und Phramaunternehmen die was vom Kuchen ab haben wollen und zum anderen die Zigaretten Konzerne die natürlich lieber ihre Zigaretten verkaufen wollen. Und die betreiben Lobbyarbeit in der Politik und mit Studien.

afk|freeZa|aw
2014-10-30, 09:40:09
3 gegner.

bin selber RAUCHER,kann diesen e-mist aber absolut nicht leiden,stinkt meist noch mehr als kippen und die leute die ich kenne welche e-rauchen kaufen ihre plörre immer schön billig im ausland und wissen GAR NICHTS darüber (ist ja aber soo viel gesünder!!).und dann rennen die noch mit einem saxophon großen teil herum was einfach nur lächerlich aussieht.

Dawn on Titan
2014-10-30, 10:08:59
Wenn Inhaler von Nicoretter und ähnliche Produkte apothekenpflichtig sind, dann macht es schon Sinn ähnliche Liquids gleich zu behandeln.

DasToem
2014-10-30, 10:15:43
Nur weil ich Hustenbonbons auch in der Apotheke kaufen kann, ist es nicht sinnvoll diese im normalen Handel zu verbieten. Diese Apothekendiskussion ist unsinnig weil das (glücklicherweise) längst vom Tisch ist.

Was den Geruch angeht: Das ist vom Aroma abhängig. Manche Liquids riechen (gut oder schlecht), manche sind geruchlos (z.B. Menthol aus Mentholkristallen). Der Geruch verfliegt außerdem recht schnell und setzt sich nicht fest. Der Rauch einer Zigarette riecht immer gleich und ist Stunden und Tage danach noch wahrnehmbar.

kevsti
2014-10-30, 10:28:27
Mir prinzipiell egal wer das unterstützt oder nicht, die nötigen Zahlen werden so oder so nicht mehr erreicht.
Aber einige Aussagen hier sind echt so was von gelaber, dass ich mich trotzdem zum Wort welte:


Sicher nicht. Der Rauch mag zwar evtl. weniger schädlich sein, dafür stinkt er deutlich mehr als ne Zigarette. Wobei es mir egal ist wie man es besteuert und wo man es kaufen kann.

k.A. wo du jemals ne E-Zigarette gerochen hast (oder ob du das überhaupt wirklich mal gemacht hast...) und was das für ein Gerät gewesen sein sollte...
Aber das genaue Gegenteil deiner Aussage ist wohl die Realität...

Ich dampfe nun schon 4-5 Jahre lang und nie hat mir jemand gesagt das es stinkt. Ganz im Gegenteil, ich darf bei jeden meiner Freunde und Verwandten (ob nun Raucher oder - meistens nicht) sogar in der Wohnung dampfen.
Fast immer kommen Kommentare wie "Das Riecht aber lecker, was ist das? Erdbeere? Banane? Schokolade?", "Gibt es das auch als Raumduft?" etc...
Ich habe auch ab und zu schon Kommentare bekommen, wie gut es in meinem Auto oder Wohnung riecht und wo ich den Duft her hätte... Nun ich habe keinerlei Duftbäumchen oder andere Sachen - ich dampfe bloß sowohl im Auto als auch in der Wohnung...

Für mich ist es also absolut nicht nachvollziehbar wodurch deine Aussage entstanden ist...

Man sollte alles, was man irgendwie rauchen kann, verbieten. Und danach Alkohol. Also:
[x] Nö.

Leute... es handelt sich um Dampf, nicht um Rauch.. Und ja dass ist sehr wichtig... Rauch entsteht durch Verbrennung (Lagerfeuer), Dampf durch Erhitzung (Topf Wasser). Dadurch lagert es sich auch nicht an allen möglichen Gegenständen und Wänden ab. Beispiel: Man schafft es kaum in einem geschlossenen Auto eine ganze Zigarette zu rauchen, ohne dass einem nicht die Augen tränen und man bald nix mehr sieht... Dampfen kann man dagegen unendlich lang... es wird nie etwas tränen oder die Sicht verschlechtern...

Dawn on Titan
2014-10-30, 10:31:06
Ich habe Dampfer am Bahnhof und nein "ich finde Cherry-Mint-Dampf" um 06:30 nicht lecker, aber die Duftwolke ist definitiv größer, als wenn einer an einer Zigarette zieht. Vor allem stehen die Raucher ja in den Raucherbereichen, während der Dampfer das für nicht nötig hält.

Grindcore
2014-10-30, 11:12:02
Man sollte überhaupt alles verbieten. Und Verbrechen schon im voraus verhindern. Mittels Erschießung aller Verdächtigen.

Exxtreme
2014-10-30, 11:33:40
Also ich finde, Döner sollten ebenfalls verboten werden. Die hinterlassen auch eine "Duftwolke". Oder vielleicht spezielle Döner-Verzehrzonen einrichten am Bahnhof bissl abseits der Menschenmenge.

WTC
2014-10-30, 12:45:02
ich unterschreibe nur Themen die mich direkt betreffen oder wo ich mir einen Vorteil von erhoffe, dieses Thema lässt mich völlig kalt, und mir ist es Wumpe ob sie sich das zeug Oral oder rektal einführen, oder es gar nicht mehr dürfen. Daher auch -> nööö...

pandora
2014-10-30, 17:03:39
ich finde käse sollte auch verboten werden ich kann den gestank und das aussehen nicht ab ich als raucher setze mich dafür ein alles zu verbieten was stinkt also seht ihr no problem

WTC
2014-10-30, 17:38:43
ich finde käse sollte auch verboten werden ich kann den gestank und das aussehen nicht ab ich als raucher setze mich dafür ein alles zu verbieten was stinkt also seht ihr no problem

wenn du genug Anhänger findest: nur zu... :P:P

Distroia
2014-10-30, 19:16:47
Wenn wir schon dabei sind, sollten wir auch direkt Kinder verbieten. Die sind klebrig und und laut. Und Ausländer sowieso. Die riechen immer so nach Knoblauch.

Wodde
2014-10-30, 20:02:07
Schön was hier für Vorurteile herrschen, speziell die der Raucher ;)

Fakt ist das in Qualitätsliquid keinerlei chemische Süchtigmacher, abgesehen vom Nikotin natürlich, enthalten sind.
Alle Inhaltsstoffe sind in der Regel lebensmittelzugelassen und als nach derzeitigem Wissen ungefährlich bekannt, vor allem wenn es um die Passivbelastung geht.

Natürlich ist bei Liquid aus einer chinesischen Hinterhofklitsche keine Garantie vorhanden das es sauber ist, allerdings wird wohl hoffentlich jeder so vernünftig sein nur Qualitätsliquid zu kaufen.

Zum Geruch sei gesagt:
Wenn jemand ernsthaft behauptet das Dampfen mehr stinkt als echte Zigaretten sei ihm ein Besuch beim HNO Arzt empfohlen.
Und selbst wenn, mit dieser Begründung kann man auch parfümierte Leute in der Öffentlichkeit verbieten.

Generell halte ich eine Abgabe nur an Erwachsene für ok (wird bei nikotinhaltigem Liquid eh schon so praktiziert), ebenso eine Einschränkung basierend auf Hausrecht, aber nicht nach Nichtraucherschutzgesetzen.

Zum Abschluss:
Das es eine Suchtverlagerung ist sollte klar sein.
Allerdings eine die Millionen Raucherleben retten kann.
Die Rückfallquote bei normalem Entzug liegt bei 90%!!, beim Dampfen nur bei 30%, das alleine sollte Grund genug sein das dampfen zu akzeptieren.

Letztendlich wird man das sowieso müssen, der Anteil an Dampfern wird immer grösser.
Realistische Schätzungen gehen davon aus das die elektrische Zigarette die normale in den nächsten 10 Jahren zumindest im Westen verdrängen wird.
Philipp Morris hat letztes Jahr 3 Milliarden Dollar in die Ezigforschung investiert, die anderen grossen Konzerne folgen.

Tomislav
2014-10-31, 02:22:22
Hallo


Fakt ist das in Qualitätsliquid keinerlei chemische Süchtigmacher, abgesehen vom Nikotin natürlich, enthalten sind.

Ist das wirklich so ? Woher weißt du das so genau ?
Wenn ich nach E-Zigaretten guugl dann finde ich auch reihenweise Berichte und Studien darüber das in E-Zigaretten nicht alle Inhaltsstoffe bekannt sind und das chemische Stoffe enthalten sind die Krebs, Allergien, Krankheiten und was auch immer auslösen können. Es gibt halt noch keine Langzeiterfahrungen mit dem dampfen, wer weiß was da in 20 Jahren noch alles raus kommt.

Auf meiner Zigarettenschachtel steht auch nur Teer, Nikotin, Kohlenmonoxid drauf, tatsächlich sind es aber 4000-5000 Inhaltsstoffe.
Ich kann mich auch noch an Zeiten errinnern als sich kein Mensch Gedanken über die Inhaltsstoffe und die Gefahren beim Zigaretten rauchen gemacht hat und als rauchen noch toll, cool, geselig und lustig war.


Natürlich ist bei Liquid aus einer chinesischen Hinterhofklitsche keine Garantie vorhanden das es sauber ist, allerdings wird wohl hoffentlich jeder so vernünftig sein nur Qualitätsliquid zu kaufen.

Weißt du 100%ig woher der deutsche Vertrieb die Liquids aus Preisgründen tatsächlich bezieht ? Der Etikettenschwindel wurde lange vor den Liquids erfunden.

Ich würde ja gerne mit dem rauchen aufhören, nur leider ist die Sucht stärker und im dampfen und der Suchtverlagerung sehe ich keine wirkliche Alternative, abgesehen davon das mir das gehampel mit dem Equipment nicht zusagt.

Grüße Tomi

Steffko
2014-10-31, 03:10:00
Hallo


Ist das wirklich so ? Woher weißt du das so genau ?
Wenn ich nach E-Zigaretten guugl dann finde ich auch reihenweise Berichte und Studien darüber das in E-Zigaretten nicht alle Inhaltsstoffe bekannt sind und das chemische Stoffe enthalten sind die Krebs, Allergien, Krankheiten und was auch immer auslösen können. Es gibt halt noch keine Langzeiterfahrungen mit dem dampfen, wer weiß was da in 20 Jahren noch alles raus kommt.

Auf meiner Zigarettenschachtel steht auch nur Teer, Nikotin, Kohlenmonoxid drauf, tatsächlich sind es aber 4000-5000 Inhaltsstoffe.
Ich kann mich auch noch an Zeiten errinnern als sich kein Mensch Gedanken über die Inhaltsstoffe und die Gefahren beim Zigaretten rauchen gemacht hat und als rauchen noch toll, cool, geselig und lustig war.


Weißt du 100%ig woher der deutsche Vertrieb die Liquids aus Preisgründen tatsächlich bezieht ? Der Etikettenschwindel wurde lange vor den Liquids erfunden.

Ich würde ja gerne mit dem rauchen aufhören, nur leider ist die Sucht stärker und im dampfen und der Suchtverlagerung sehe ich keine wirkliche Alternative, abgesehen davon das mir das gehampel mit dem Equipment nicht zusagt.

Grüße Tomi


Auf welche Studien genau beziehst du dich?

Tomislav
2014-10-31, 04:19:40
Hallo
Auf welche Studien genau beziehst du dich?
Ich habe einfach mal nach "E-Zigaretten Inhaltsstoffe" geguugelt und habe diverse Berichte und Studien mit Pro und Contra E-Zgarette gefunden, was davon brauchbar oder unbrauchbar ist weiiß ich nicht.

Grüße Tomi

Wodde
2014-10-31, 04:27:03
Ist das wirklich so ? Woher weißt du das so genau ?
Wenn ich nach E-Zigaretten guugl dann finde ich auch reihenweise Berichte und Studien darüber das in E-Zigaretten nicht alle Inhaltsstoffe bekannt sind und das chemische Stoffe enthalten sind die Krebs, Allergien, Krankheiten und was auch immer auslösen können. Es gibt halt noch keine Langzeiterfahrungen mit dem dampfen, wer weiß was da in 20 Jahren noch alles raus kommt.
Auf meiner Zigarettenschachtel steht auch nur Teer, Nikotin, Kohlenmonoxid drauf, tatsächlich sind es aber 4000-5000 Inhaltsstoffe.

Seriöse deutsche Shops lassen ihr Liquid entweder von Apotheken mischen (gibts dann sogar mit Apothekersiegel) oder aber mischen sogar selbst.
Viele Shops bieten auch Laboranalysen an.
Der Punkt ist das viele Shops von leidenschaftlichen Dampfern betrieben werden, und die werden den Teufel tun um diversen Regierungsbehörden Gründe zu liefern ihren Vertrieb zu verbieten ;)



Weißt du 100%ig woher der deutsche Vertrieb die Liquids aus Preisgründen tatsächlich bezieht ? Der Etikettenschwindel wurde lange vor den Liquids erfunden.

Ganz einfach, in 99% der Fälle ist der deutsche Vertrieb auch der deutsche Hersteller.
Die verwendeten Bestandteile in Apotheken oder bei medizinischen Firmen zu kaufen und selbst zusammenzumischen ist billiger als sich fertiges Zeug aus China zu importieren.
Falls dir das zu unsicher ist:
Wie gesagt, Liquid kann sich heute jeder zu Hause selber mischen, die Komponenten sind bekannt und ohne Probleme in einwandfreier Qualität im Internet zu bestellen.


Ich würde ja gerne mit dem rauchen aufhören, nur leider ist die Sucht stärker und im dampfen und der Suchtverlagerung sehe ich keine wirkliche Alternative, abgesehen davon das mir das gehampel mit dem Equipment nicht zusagt.


Wenn man mal vom hantieren absieht ist dampfen nicht nur bei weitem gesünder, es ist auch viel billiger als rauchen.
Und gerade die Sucht ist ein Argument, denn mit dem dampfen kannst du deine Zigarettensucht viel leichter besiegen.


Ja, es gibt keine Langzeitstudien, das stimmt. (Wie auch?)
Aber es gibt hunderte Gutachten und Kurzzeitstudien die das Risiko beim dampfen als minimal bezeichnen.
5 Inhaltstoffe welche seit Jahren in der Lebensmittel und der Medizinbranche verwendet werden, einzig eine PG (Propylenglykol) Allergie (Ausschlag, evt kratzen im Hals) kann auftreten, dafür gibt es dann PG-freie Liquids auf VG Basis.

Tomislav
2014-10-31, 04:57:36
Hallo

Seriöse deutsche Shops lassen ihr Liquid entweder von Apotheken mischen (gibts dann sogar mit Apothekersiegel) oder aber mischen sogar selbst.
Viele Shops bieten auch Laboranalysen an.

Danke dir für die ausführliche Erklärung, evtl. sollte ich mich über dieses Thema doch tiefer informieren.


Der Punkt ist das viele Shops von leidenschaftlichen Dampfern betrieben werden, und die werden den Teufel tun um diversen Regierungsbehörden Gründe zu liefern ihren Vertrieb zu verbieten

Der Punkt ist das viele Tabakläden von leidenschaftlichen Rauchern betrieben werden, die werden einen Teufel tun und etwas ungesundes suchtförderndes verkaufen um diversen Regierungsbehörden Gründe zu liefern ihren Vertrieb zu verbieten.
Wie du siehst das ist nicht wirklich ein Argument.


5 Inhaltstoffe welche seit Jahren in der Lebensmittel und der Medizinbranche verwendet werden, einzig eine PG (Propylenglykol) Allergie (Ausschlag, evt kratzen im Hals) kann auftreten, dafür gibt es dann PG-freie Liquids auf VG Basis.

Ich sag ja ich weiß nicht welche Qualität die Links haben:

http://www.bfr.bund.de/cm/343/liquids-von-e-zigaretten-koennen-die-gesundheit-beeintraechtigen.pdf
Zitat von dort:
"Zusätzlich können auch von den weiteren Inhaltsstoffen der Liquids wie den Vernebelungsmitteln (Propylenglycol, Glycerin), Chemikalienzusätzen, beigefügten pharmakologischen Wirkstoffen, verschiedenen Duft- und Aromastoffen (z.B. Menthol, Linalool) und Verunreinigungen gesundheitliche Gefahren ausgehen. So kann beispielsweise Propylenglycol zu Reizungen der oberen Atemwege führen und die Lungenfunktion beeinträchtigen. Über die Langzeitfolgen einer chronischen Exposition gegenüber Propylenglycol ist wenig bekannt. Zudem gibt es Hinweise aus der Fachliteratur, dass einige Fabrikate von E-Zigaretten krebserzeugende Aldehyde freisetzen."

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/wie-gefaehrlich-ist-die-e-zigarette-nebuloese-wirkungen-1.1353824-2
Zitat von dort:
"Denn beim Verbrennen des Tabaks gelangen mehr als 4000 verschiedene Chemikalien, davon 90 krebserregende in den Körper. Wie viele es bei der E-Zigarette sind, ist nicht ganz klar. In einigen E-Zigaretten hat man bereits Gifte wie Nitrosamine, Diethylenglykol und Formaldehyd gefunden. Es ist zudem fraglich, welche Chemikalien beim Verdampfen der Aromastoffe entstehen."

http://www.wiwo.de/technologie/forschung/e-zigaretten-warnung-vor-dem-dampf/6068010-2.html
Zitat von dort:
"Außerdem hat die US-Gesundheitsbehörde FDA in mehreren E-Zigaretten-Liquids auch krebserregende Nitrosamine nachgewiesen.
...
Auch die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie warnte ganz aktuell mit Hinweis auf eine gerade im Fachmagazin „Chest“ veröffentlichte Studie an E-Zigaretten-Rauchern: Darin werde erstmals der vermutete schädliche Effekt von E-Zigaretten
auf die Atmungsorgane nachgewiesen, wofür die Autoren in erster Linie Propylenglykol, aber auch andere Substanzen in den inhalierten Dämpfen verantwortlich machten."

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/die-wahrheit-ueber-elektronische-glimmstaengel-e-zigaretten-machen-suechtig-und-bedrohen-organe_aid_706762.html
Zitat von dort:
"Eben dieses Propylenglykol gerät zunehmend ins Zwielicht. Eine Studie mit 30 Rauchern zeigt, welche Gefahr von dem Stoff ausgeht. „Die Inhalation von Propylenglykol führte in dieser Untersuchung schon nach fünf Minuten zu einer Einengung
der Atemwege“
...
Die übrigen Substanzen der Liquids sind bisher wenig bis gar nicht untersucht.„Die meisten Hersteller machen nur unzureichende Angaben zu den Inhaltsstoffen ihrer Produkte. So haben die Verbraucher keine Informationen darüber, welche
Inhaltsstoffe sie in welcher Menge inhalieren"

So komplett gesund und harmlos liest sich das nicht, es scheinen auch noch nicht alle Inhaltsstoffe und Reaktionen bekannt zu sein.

Grüße Tomi

DasToem
2014-10-31, 07:28:30
Der Punkt ist das viele Tabakläden von leidenschaftlichen Rauchern betrieben werden, die werden einen Teufel tun und etwas ungesundes suchtförderndes verkaufen um diversen Regierungsbehörden Gründe zu liefern ihren Vertrieb zu verbieten.
Wie du siehst das ist nicht wirklich ein Argument.

Nun, ich denke die wenigsten Tabakläden stellen ihre Zigaretten selbst her.


Ich sag ja ich weiß nicht welche Qualität die Links haben:

http://www.bfr.bund.de/cm/343/liquids-von-e-zigaretten-koennen-die-gesundheit-beeintraechtigen.pdf
Zitat von dort:
"Zusätzlich können auch von den weiteren Inhaltsstoffen der Liquids wie den Vernebelungsmitteln (Propylenglycol, Glycerin), Chemikalienzusätzen, beigefügten pharmakologischen Wirkstoffen, verschiedenen Duft- und Aromastoffen (z.B. Menthol, Linalool) und Verunreinigungen gesundheitliche Gefahren ausgehen. So kann beispielsweise Propylenglycol zu Reizungen der oberen Atemwege führen und die Lungenfunktion beeinträchtigen. Über die Langzeitfolgen einer chronischen Exposition gegenüber Propylenglycol ist wenig bekannt. Zudem gibt es Hinweise aus der Fachliteratur, dass einige Fabrikate von E-Zigaretten krebserzeugende Aldehyde freisetzen."

Ich will jetzt nicht sagen, dass keine Verunreinigungen vorkommen können, doch Wodde hat schon ausgeführt, dass die Branche selbst bestrebt ist, möglichst hochwertiges und reines Liquid zu liefern. Bis hin zu den genannten regelmäßigen Laborkontrollen.

Was das Thema PG angeht: PG wird bekanntermaßen auch bei Veranstaltungstechnik (die vielzitierte Nebelmaschine) eingesetzt. Ich meine jemand aus einem Forum (ERF? Dampfertreff?) hätte mal bei der zuständigen Berufsgenossenschaft für Event-Veranstalter nachgefragt, ob für Mitarbeiter und Gäste beim Betrieb von Nebelmaschinen hinsichtlich des verdampften PGs besondere Schutzmaßnahmen erforderlich wären. Das scheint nicht der Fall gewesen zu sein. Wie gesagt, PG hat einen breiten Anwendungsbereich: Als Trägersubstanz in Asthma-Inhalatoren, Zusatz in Zahnpasta und Feuchthaltemittel in Zigaretten (sic!).

Aldehyde werden meines Wissens nach nur erzeugt, wenn die Temperatur des Verdampfers zu hoch ist. Die Gefahr, unbeabsichtigt diese Stoffe zu inhalieren besteht, meiner Meinung nach nicht, da der Dampf zuvor schon ungenießbar schmeckt (kokelig).


http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/wie-gefaehrlich-ist-die-e-zigarette-nebuloese-wirkungen-1.1353824-2
Zitat von dort:
"Denn beim Verbrennen des Tabaks gelangen mehr als 4000 verschiedene Chemikalien, davon 90 krebserregende in den Körper. Wie viele es bei der E-Zigarette sind, ist nicht ganz klar. In einigen E-Zigaretten hat man bereits Gifte wie Nitrosamine, Diethylenglykol und Formaldehyd gefunden. Es ist zudem fraglich, welche Chemikalien beim Verdampfen der Aromastoffe entstehen."

http://www.wiwo.de/technologie/forschung/e-zigaretten-warnung-vor-dem-dampf/6068010-2.html
Zitat von dort:
"Außerdem hat die US-Gesundheitsbehörde FDA in mehreren E-Zigaretten-Liquids auch krebserregende Nitrosamine nachgewiesen.
...

Diese Nitrosamingeschichte wird in den Medien immer wieder aufgewärmt. Richtig ist: Die Messungen der FDA, die vor Jahren an beschlagnahmten Liquids durchgeführt wurden, waren falsch. Das wurde in den USA später gerichtlich festgestellt.


Auch die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie warnte ganz aktuell mit Hinweis auf eine gerade im Fachmagazin „Chest“ veröffentlichte Studie an E-Zigaretten-Rauchern: Darin werde erstmals der vermutete schädliche Effekt von E-Zigaretten
auf die Atmungsorgane nachgewiesen, wofür die Autoren in erster Linie Propylenglykol, aber auch andere Substanzen in den inhalierten Dämpfen verantwortlich machten.

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/die-wahrheit-ueber-elektronische-glimmstaengel-e-zigaretten-machen-suechtig-und-bedrohen-organe_aid_706762.html
Zitat von dort:
"Eben dieses Propylenglykol gerät zunehmend ins Zwielicht. Eine Studie mit 30 Rauchern zeigt, welche Gefahr von dem Stoff ausgeht. „Die Inhalation von Propylenglykol führte in dieser Untersuchung schon nach fünf Minuten zu einer Einengung
der Atemwege“
...

Ich denke nicht, so zumindest meine Erfahrung, dass die genannte, durch PG verursachte, Atemwegsreizung schlimmer ist als Atemwegsreizungen bei der Inhalation von Tabakrauch. Übrigens ist eine gewisse Reizung der Atemwege bei den Nutzern erwünscht (Throat Hit).


Die übrigen Substanzen der Liquids sind bisher wenig bis gar nicht untersucht.„Die meisten Hersteller machen nur unzureichende Angaben zu den Inhaltsstoffen ihrer Produkte. So haben die Verbraucher keine Informationen darüber, welche
Inhaltsstoffe sie in welcher Menge inhalieren"

Das schreibt die Presse immer so schon nebulös. Welche "übrigen Substanzen" sind gemeint? Welche Inhaltsstoffe sind nicht aufgeführt? Solche Texte sind eher geeignet, Unsicherheit zu verbreiten, als den interessierten Leser über das Thema aufzuklären.



So komplett gesund und harmlos liest sich das nicht, es scheinen auch noch nicht alle Inhaltsstoffe und Reaktionen bekannt zu sein.

Grüße Tomi

Du musst die Berichte immer in Relation zum Original sehen. Es wird ein Produkt, welches nachweislich karzinogene Stoffe enthält und schädlich auf das Herz-Kreislauf-System wirkt, ersetzt durch ein Produkt, welches nach heutigem Wissensstand Atemwegsreizungen auslösen und bei unsachgemäßer Herstellung verunreinigt sein kann.

Wodde
2014-10-31, 08:58:45
Danke, besser hätte ich auch nicht antworten können :)

Ich empfehle generell den Wikipediaeintrag zum Thema Elektrische Zigarette, dort werden viele Studienergebnisse samt Quellenangaben verlinkt.

kevsti
2014-10-31, 14:01:52
Zu den Inhaltsstoffen von Liquid... Ich sags mal so, man sollte keine Studie trauen, die man nicht selbst gefakt hat ;)

Das Ding ist einfach dass alle negativen Studien die ich bisher gelesen habe entweder seeehr fragwürdige Liquids getestet hat (die sie irgendwo in einem Hinterhof in Bangladesch gefunden habe) oder meistens überhaupt keine Angaben machen woher das Liquid ist...

Es gibt keine negative Studie die einen wirklichen wissenschaftlichen Anspruch hat und Liquid aus Quellen bezieht, aus denen auch die Dampfer ihr Liquid beziehen.

Dagegen gibt es auch viele positive Studien, die negativen sind aber einfach präsenter...

Man könnte jetzt vielleicht ne Verschwörungstheorie aufstellen dass die ganzen Zigarettenhersteller im Hintergrund die Studien aufgeben und absichtlich die Parameter so wählen und teilweise verschweigen, dass ein negatives Ergebnis dabei herauskommen muss. Anschließend werden diese Studien noch bis zum vergasen gepusht... Mit Geld kann man viel machen...
Ob das nun so ist und die Tabaklobby ihre Finger im Spiel hat k.A... das kann jeder für sich denken, wie er mag...

Fakt ist nur dass ich keine seriöse und klar negative Studie kenne.

Jetzt aber mal direkt zu den Inhaltsstoffen:
Da ich mir seit Jahren das Liquid selbst mische, bin ich mir ziemlich sicher was bei mir so drin ist...

Und das ist Propylenglykol, Vegetable Glycerine, Nikotin, Aroma und Wasser.
Das PG und VG kaufe ich direkt in der Apotheke in Arzneibuchqualität.
Das Nikotin kaufe ich von seriösen Händlern, die mir eine Laboranalyse liefern. Aromen ist so ne Sache.. da gibt es meistens keine genauere Inhaltsangabe oder Laboranalyse, aber sie sind zu mindestens Lebensmittelverträglich - außerdem hat man von den Aromen angst dass sie schädlich sind, dann sollte man am besten gar nix aus dem Supermarkt oder in der Gastronomie essen...
Das Wasser koche ich übringens noch 5 Minuten ab.

Also kann ich für mich sagen dass die Reinheitsqualität höher ist als bei den meisten anderen Produkte die, die deutsche Bevölkerung so konsumiert...

Und die ganzen Händler die Liquids verkaufen, machen dass genauso wie ich... Da werden keine fragwürdigen Produkte verwendet, macht auch nicht viel Sinn, da die geprüften Produkte nicht wirklich viel teurer sind als irgend ne Chinapampe, die man nicht nachvollziehen kann.

Ob ihr mir nun glaubt oder die ersten Links die ihr per Google findet... ist eure Sache. Aber ihr solltet als ausstehender zu mindestens nicht NUR nach den ersten paar Links eure Meinung bilden - sondern wenigstens im Hinterkopf behalten, dass die Quellen jeweils nicht zwangsweise zuverlässig sind...

Arcanoxer
2014-10-31, 14:25:14
Sicher nicht. Der Rauch mag zwar evtl. weniger schädlich sein, dafür stinkt er deutlich mehr als ne Zigarette. Wobei es mir egal ist wie man es besteuert und wo man es kaufen kann.
es ist kein rauch, sondern dampf!

DasToem
2014-10-31, 15:43:07
Dann gib du mir doch bitte mal ein paar Links wo ich mich informieren kann, allgemein, über das Equipment (evtl. sogar klare Kaufempfehlung) und wo ich das kaufen kann

Ein gute Anlaufpunkte sind denke ich Dampfertreff (http://www.dampfertreff.de) und das ERF (http://www.e-rauchen-forum.de)


, aber bitte normale Zigarettenform und nicht solche Wasserpfeifen:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.taz.de%2Fuploads%2Fimages%2F684x342%2Fe-zigarette_muenster_arzneimittel_dpa_15sept2013.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.taz.de%2F!123917%2F&h=342&w=684&tbnid=dDXCNtpLoNPNmM%3A&zoom=1&docid=LRvOLlYhyLR8oM&ei=D4tTVP3DM9PLaO3UgLAC&tbm=isch&client=firefox-a&iact=rc&uact=3&dur=493&page=2&start=38&ndsp=40&ved=0CMsBEK0DMDQ Damit würde ich mich nicht auf die Straße traun, weil ich Angst hätte wegen kiffen verhaftet zu werden.


Diese "Zigaretten-E-Zigaretten" (am besten noch mit leuchtender LED an der Spitze) sind der letzte Mist: Wenig Dampf, wenig Geschmack, kleiner Tank, kurze Akkulaufzeit, etc. Eine ordentliche Dampfe sieht leider so ähnlich aus wie auf dem Bild. Wobei es natürlich auch Geräte gibt, die nicht so wuchtig sind.

Poekel
2014-10-31, 16:15:37
Was das Thema PG angeht: PG wird bekanntermaßen auch bei Veranstaltungstechnik (die vielzitierte Nebelmaschine) eingesetzt. Ich meine jemand aus einem Forum (ERF? Dampfertreff?) hätte mal bei der zuständigen Berufsgenossenschaft für Event-Veranstalter nachgefragt, ob für Mitarbeiter und Gäste beim Betrieb von Nebelmaschinen hinsichtlich des verdampften PGs besondere Schutzmaßnahmen erforderlich wären. Das scheint nicht der Fall gewesen zu sein. Wie gesagt, PG hat einen breiten Anwendungsbereich: Als Trägersubstanz in Asthma-Inhalatoren, Zusatz in Zahnpasta und Feuchthaltemittel in Zigaretten (sic!).
Der wichtige Punkt, der bei dieser Argumentation natürlich beiläufig ausgelassen wird, ist folgender:
Über die Langzeitfolgen einer chronischen Exposition gegenüber Propylenglycol ist wenig bekannt
Nebelmaschinen ist man eben nicht "chronisch" ausgesetzt. Für ein Risiko kann dieser Unterschied durchaus bedeutend sein und daher sind entsprechende Studien auch wichtig. Ich bin selber umgestiegen, auch weil es direkte positive Wirkungen hat (kein Husten, keine gelben Fingernägel), aber man sollte davon ausgehen, dass die Möglichkeit besteht, den Teufel mit dem Beelzebub austreiben zu wollen. Schlechter als Zigaretten wirds wohl nicht sein, wer aber wegen seiner langfristigen Gesundheit umgestiegen ist, sollte vielleicht doch schauen, ob er Ezigaretten dazu benutzt, den Konsum komplett zu beenden.

kevsti
2014-10-31, 16:25:15
Ich hatte irgendwo mal eine PDF gesehen, wo sich jemand die Mühe gemacht hat mal alle positiven oder neutralen Studien zu sammeln. Waren um die 70 Stück.. ich schau nachher mal, ob ich die PDF finde...

Ist dann aber natürlich auch nur eine sehr einseitige Betrachtung, da jegliche kritische Studie nicht mit in die Liste aufgenommen wurde. Aber geht ja auch darum, eher aufzuzeigen dass es durchaus auch viele positive Studien gibt - die irgendwo bei google und in den Medien vollkommen untergehen...

Was die Bauform und -große von E-Zigarette anbelangt, haben die beiden über mir es schon auf den Punkt gebracht: Diese Teile die wir normale Zigarette aussehen, sind Mist... Es ist technisch einfach nicht machbar. Eine E-Zigarette sollte wenigstens 5 Watt Heizleistung hab, sonst entsteht zu wenig Dampf. So viel Leistung können die extrem kleinen Akkus aber leider nicht bringen. Vielleicht in 10 Jahren oder so ;)
Zudem ist die Verdampferkammer extrem klein, was sich ebenso negativ auf die Dampfmenge und den Geschmack auswirkt.

Ich kenne auch viele die mit so einem Teil mit dem dampfen anfangen wollten - alle haben gleich wieder aufgehört... "Dampf ist doch Mist, da rauche ich lieber weiter..." vor ein paar Monaten hat es allerdings nochmal eine Freundin mit einen größeren Modell versucht (ähnlich dem Aspire BVC) und ist seitdem begeistert und auch sie meinte, dass es kein Vergleich zu der "Zigarettengröße" ist und sie froh wäre doch etwas größeres getestet zu haben.

Bleibt aber natürlich dabei, wer sich "zu doof" mit so einem Teil in der Straße fühlt, der wird es nicht benutzten... für dem ist dann dampfen leider keine alternative zum rauchen.

Eine direkte Kaufempfehlung kann ich nicht geben, ich nutze seit Jahren solche "Mainstream" Geräte nicht mehr. Ich habe nur wesentlich größere Geräte (ähnlich dem: http://www.reddit.com/r/electronic_cigarette/comments/1yvwpf/sigelei_20w_just_arrived_d/ - aber ohne den hässlichen Kopf - Driptip genannt). Aber ich denke es muss kein 80€ teures "Premium Starterset" sein. Für 30€-50€ bekommt man auch schon Sets, die völlig ausreichend sind für ein Einstieg.
Man muss bei den hohen Anschaffungskosten aber auch bedenken, dass Liquid weitaus günstiger ist als Zigaretten - sprich die laufenden Kosten sich stark absenken werden...

edit://
"Nebelmaschinen ist man eben nicht "chronisch" ausgesetzt. Für ein Risiko kann dieser Unterschied durchaus bedeutend sein und daher sind entsprechende Studien auch wichtig"

Ja vollkommen richtig, ich würde auch nie behaupten dass E-Zigaretten gesund sind - oder überhaupt nicht gesundheitsschädlich sind. Aber wir sprechen hier über 1-2 Substanzen die möglicherweise schädlich sein könnten (worauf aber bislang nicht viel hindeutet), gegenüber hunderte oder gar tausende einer Zigarette wo man zweifelsfrei weiß dass diese sehr ungesund sind.. :freak: Und wie schon mehrfach gesagt wurde... Rauch ist auch nochmal ein ganz anderes Level als Dampf...

edit2://
Ich glaube das könnte die PDF sein: http://www.rursus.de/docs/Fakten_zur_eZigarette_1.0.pdf jedenfalls ist das, glaube ich, die Tabelle die ich damals gesehen habe.

Tomislav
2014-11-01, 03:49:47
Hallo

Diese "Zigaretten-E-Zigaretten" (am besten noch mit leuchtender LED an der Spitze) sind der letzte Mist:


Die Dinger die aussehen wie Zigaretten sind leider zum grössten Teil Mist.

Diese Teile die wir normale Zigarette aussehen, sind Mist...

Das ist schade, die Form finde ich "Strassentauglich".


Eine ordentliche Dampfe sieht leider so ähnlich aus wie auf dem Bild.


Ein gutes Starterset ist das Aspire BVC Mini Premium Set.


http://www.vapango.de/e-zigaretten-startersets-kanger-evod/1147-kanger-evod-starterset-schwarz-4-sichtfenster.html

Ne die Dinger sind mir zu wuchtig, die sehen mir mehr nach einer zu Hause Lösung aus, ich habe so einen Prügel noch nie auf der Straße gesehen oder noch nicht darauf geachtet.
Ich dachte immer es kommt nicht auf die Größe an und man muss nur damit umgehen können.


http://www.vapango.de/joyetech-eroll-starterset/352-joyetech-eroll-starterset-schwarz.html
http://youtu.be/A-BL7bk77fY

Sieht dezent aus aber wenn ich in dem Video höre eher nichts für starke Raucher (wie ich es einer bin), interessant mit der Ladestation aber schade das kein Platz darin ist für Ersatz Liquid Tanks, ich werde mich mal zu dem Ding einlesen.
Täuscht das in dem Video oder muß man da so wie es aussieht deutlich stärker dran ziehen als an einer normalen Zigarette ?


Ein gute Anlaufpunkte sind denke ich Dampfertreff (http://www.dampfertreff.de) und das ERF (http://www.e-rauchen-forum.de)

Werde ich mich mal rein lesen.

Danke euch für die Infos.

Grüße Tomi

phoenix887
2014-11-01, 04:06:25
Bin seit 3 Jahre Dampfer. Habe seitdem kein Abhusten mehr, keine Atemwegserkranungen wie Bronchitis, nicht mal eine Erkältung die ich sonst hatte. Das ist mir Studie genug

Klar ist es eine Suchtverlagerung, aber dann lieber so. Liquids werden beim Shop vor Ort geholt, Vetrauensbasis steht.

Eigentlich wollte ich nichts schreiben, bei den Gegenkommentare, da bringt es nichts konstruktiv zu diskutieren, aber jetzt habe ich es doch getan:freak:

Tomislav
2014-11-01, 04:37:53
Hallo

Eigentlich wollte ich nichts schreiben, bei den Gegenkommentare, da bringt es nichts konstruktiv zu diskutieren, aber jetzt habe ich es doch getan

NaJa eine Diskussion wo alle die gleiche Meinung haben ist doch langweilig, unterschiedliche Meinungen machen eine Diskussion doch erst interessant, man kann andere ja auch überzeugen.

Ich bin zumindest soweit mich genauer in die Sache einzulesen, was draus wird das wird sich zeigen.

Grüße Tomi

phoenix887
2014-11-01, 11:23:25
Hallo

NaJa eine Diskussion wo alle die gleiche Meinung haben ist doch langweilig, unterschiedliche Meinungen machen eine Diskussion doch erst interessant, man kann andere ja auch überzeugen.

Ich bin zumindest soweit mich genauer in die Sache einzulesen, was draus wird das wird sich zeigen.

Grüße Tomi

Dich meine ich nicht. Ist ja zu begrüßen, wenn du das macht. Es muss ja auch keine Konzens-Diskussion geführt werden, aber wenn ich mir gerade die Anfangskommentare durchlese, bezweifel ich ob eine konstruktive Diskussion möglich ist.

kevsti
2014-11-01, 16:40:21
Ne die Dinger sind mir zu wuchtig, die sehen mir mehr nach einer zu Hause Lösung aus, ich habe so einen Prügel noch nie auf der Straße gesehen oder noch nicht darauf geachtet.
Ich dachte immer es kommt nicht auf die Größe an und man muss nur damit umgehen können.

Ich hatte damals (war übrigens durch das Forum hier, darauf aufmerksam geworden ;)) vor nun gut 5 Jahren mit der so genannten "eGo" angefangen. Von der Größe her ähnlich der Kanger EVOD (ein Tick kleiner, würde ich schätzen).
Damals kannte ja fast keiner die E-Zigarette und ich habe auch Jahrelang nie jemand anderen mit einer gesehen. Dennoch hatte ich nie das Gefühl auf der Straße doof angeschaut zu werden, ab und zu wurde ich mal angesprochen (wenn ich z. B. in einer Gaststätte saß) und nach dem Gerät gefragt. Aber alles immer in positiver Art und Weiße - die Leute waren halt neugierig und der überwiegende Teil fand das Gerät toll. Habe aber irgendwann aufgehört bzw. immer mehr Zigaretten wieder geraucht. Lag daran dass mir die kleine eGo nicht genug Power hatte, ich bin einfach ein Flashfanatiker (aber selbst die stärksten Zigarettenmarken waren mir zu schwach, aber immerhin stärker als die eGo). Außerdem hatte ich stets zu wenig Liquid auf Lager und auch keine Ersatzteile (man sollte alles immer in 2facher Ausführung haben, gerade damals) - ich war halt Schüler und habe jeden Cent 2x umgedreht ;).

Irgendwann (so vor 2-3 Jahren) habe ich dann ein wenig Geld in die Hand genommen und mir etwas professionelleres Zeug geholt. Und ca. seit dem dampfe ich fast nur noch - ab und zu hatte ich doch mal auf Partys etc.. eine oder zwei Zigarette geraucht. Seit ca. einem Jahr hatte ich aber nie wieder ne Zigarette in dem Mund und mittlerweile will ich es auch nicht, selbst wenn mir jemand nen Zwanni dafür geben würde, wenn ich sie rauchen täte.

Darauf wollte ich aber nicht hinaus, sondern dass ich eben seit wenigstens 2 Jahren nur wirklich große Kaliber dampfe und das überall. Also wirklich überall - auf der Straße, in Gaststätten, in Diskotheken, auf Partys (auch wenn ich zu Geburtstagsparty eingeladen bin, wo ich von 20 Leuten nur 1-2 kenne...) etc...
Ich muss zugeben mit dem großen Teil wars mir am Anfang auch ein wenig unangenehm (u. A. daher habe ich auf Partys manchmal noch geraucht).
Aber irgendwann merkte ich, dass es einfach keine Sau interessiert... jedenfalls nicht im negativen Sinne... Die Leute kennen halt auch einfach mittlerweile die E-Zigarette, so dass ich schon ewig nicht mehr in der Öffentlichkeit angesprochen wurde - im privateren Bereich zwar schon, aber da gings nicht um grundlegend "E-Zigarette", sondern warum meine so Groß ist und warum ich nicht eine kleinere hätte (aber auch nie negativ gemeint), wie die Technik im Detail funktioniert, ob sie auch mal an meinem Ding nuckeln dürften :biggrin: etc...
Ansonsten werde ich völlig "ignoriert" -> halt als ob ich nur eine normale Zigarette im Mund hätte.

Ich denke also die Angst dass man "doof" aussieht, ist mittlerweile unbegründet... Die E-Zigarette ist in den Köpfen der Leute mittlerweile drin und wird ausgeblendet.
Allerdings habe ich es ja selbst auch lange Zeit komisch gefunden mit dem Teil in der Öffentlichkeit zu laufen - kann das also schon nachvollziehen.. und klar, wenn man sich nicht "traut" das Ding zu benutzen, ist es wertlos für einen - egal wie toll das Ding für die Gesundheit und der Geldbörse sein kann..

Achso übrigens, vor etwa 2-3 Jahren, habe ich auch das erste mal jemand anderes mit einer E-Zigarette gesehen. Seit dem, sehe ich immer öfters welche.. Mittlerweile ist das ca. 1 mal im Monat der Fall (wohne aber auch in einen sehr schwach besiedelten Teil Deutschlands) - ich denke man übersieht so etwas einfach, wenn man nicht drauf achtet.

Und ich will nochmal kurz auf die eingangs erwähnte "eGo" zurück gehen, die mir nur kurzzeitig "Spaß" gemacht hat. Seit dem haben sich die Einsteigergeräte auch stark weiter entwickelt. Sie sind wesentlich zuverlässiger und man kommt auch locker über den Tag - zudem sind sie stärker. Der größte Unterschied ist, dass man den aktuellen Geräten das einzige wirkliche Verschleißteil (der Verdampfer bzw. die "Wicklung", sprich das Bauteil welches mit dem Liquid in Berührung kommt und diesen durch Erhitzung in Dampf "umwandelt") direkt wechseln kann. Ein 5er Pack für die EVOD z.B. kostet ca. 6€ und reicht nen halbes Jahr. Früher musste man die ganze Verdampfereinheit (mit Gehäuse etc..) wechseln -> ein Stück kostete davon 10€.

Also ich würde dir empfehlen einfach mal die verlinkte EVOD zu probieren und wenn es erst mal nur innerhalb der eigenen 4 Wände ist und du in der Öffentlichkeit (erst einmal) weiter rauchst -> jede Zigarette weniger zählt.
Die eRoll kenne ich zwar nicht, aber wenn ich schon die Akkukapazität von 90mAh (EVOD = 650mAh) lese, drehen sich mir schon die Augen... Entweder bringt das Ding keine Leistung oder nach 1-2 Stunden ist Schicht im Schacht...
Wäre halt auch ärgerlich für dich, wenn du dir so ein eRoll kaufst und es am ende dich nicht "befriedigen" kann und du es in die Ecke haust und das Thema E-Zigarette für dich gegessen ist...

edit://
interessant mit der Ladestation aber schade das kein Platz darin ist für Ersatz Liquid Tanks, ich werde mich mal zu dem Ding einlesen.
Täuscht das in dem Video oder muß man da so wie es aussieht deutlich stärker dran ziehen als an einer normalen Zigarette ?

Das hatte ich eben ganz vergessen. Ich habe das Video nun mal kurz durch gesprungen.
Ja im allgemeinen hat eine E-Zigarette einen höheren Zugwiderstand als eine Zigarette. Gerade bei der Größe. Es gibt aber auch E-Zigarette wo der Luftwiderstand wesentlich kleiner ist - ist halt immer so wie sichs der Hersteller vorgestellt hat und dementsprechend die Luftzufuhr designt hat. Die Einsteigergeräte ala EVOD sind in etwa in dem Zugwiderstand wie ne Zigarette. Aber allgemein zieht man an einer E-Zigarette auch anders, man macht dies möglichst langsam (also nicht wie ein Elch dran ziehen) und lange.

Dawn on Titan
2014-11-06, 11:05:46
Bin seit 3 Jahre Dampfer. Habe seitdem kein Abhusten mehr, keine Atemwegserkranungen wie Bronchitis, nicht mal eine Erkältung die ich sonst hatte. Das ist mir Studie genug

Klar ist es eine Suchtverlagerung, aber dann lieber so. Liquids werden beim Shop vor Ort geholt, Vetrauensbasis steht.

Eigentlich wollte ich nichts schreiben, bei den Gegenkommentare, da bringt es nichts konstruktiv zu diskutieren, aber jetzt habe ich es doch getan:freak:

Dagegen sagt keiner was, aber wenn ich Dampfer in der U-Bahn sitzen sehe, die da fröhlich dampfen und einem erklären, dass es nur Dampf ist und der lecker reichen soll, dann habe ich ein Toleranzproblem.

1,2 Propandiol ist als Dampf auch nicht ganz harmlos: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11555686?dopt=Abstract
Glycerin auch nicht: http://www.bfr.bund.de/de/presseinformation/2011/27/feuchthaltemittel_in_wasserpfeifentabak_erhoehen_das_gesundheitliche_risiko-120029.html

Als Alternative zur Zigarette super, aber für mich kein Freibrief für Dampfer.

GBWolf
2014-11-06, 11:34:25
Wieso tun Dampfer eigentlich freiwillig weiterhin das Nervengift Nikotin in Ihre Ezigaretten?

Rampage 2
2014-11-23, 21:09:59
Um euch nochmal daran zu erinnern:

Die Petition endet am 25. November 2014 - ihr habt also weniger als 36 Stunden Zeit noch eure Unterschrift abzugeben!

Die Mindestanzahl an Stimmen (1Mio Unterschriften) wird nicht mehr erreicht werden können - das dürfte klar sein, aber zumindest Deutschland und Frankreich können noch den 50% Threshold überwinden - Deutschland braucht dazu nur noch 126 Unterschriften, um dieses Teilziel zu erreichen! Vielleicht reicht das ja dafür aus, dennoch eine politische Diskussion für dieses Thema zu entfachen! Deswegen: Bitte setzt euch ein - und informiert jeden über dieses Thema: Verwandte, Freunde, Bekannte - JEDEN!

Thx,

R2

Edit:

Wieso tun Dampfer eigentlich freiwillig weiterhin das Nervengift Nikotin in Ihre Ezigaretten?

Weil wir süchtig sind? :|

piefke
2014-11-23, 21:13:41
Bist du Author bei DWN?

Knobina
2014-11-23, 21:44:10
Bist du Author bei DWN?
Bist du Autor bei:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/b/bf/Fakt_logo.png

schnarx
2014-11-25, 23:25:45
Habe schon eine Woche nach dem Umstieg unterschrieben.

Wieso tun Dampfer eigentlich freiwillig weiterhin das Nervengift Nikotin in Ihre Ezigaretten?

Wegen der Wirkung?

Ich dampfe auch nur nikotinhaltige Liquids, verglichen mit meinem damaligen Zigarettenkonsum (knapp eine Schachtel pro Tag) und bei meiner Liquid Stärke (6-9mg - was aber keinesfalls direkt mit Zigaretten verglichen werden kann) wesentlich geringeren Aufnahme juckt mich das nicht wirklich.

Der Gesundheitszugewinn war bei mir enorm (Umstieg Mitte 2014), Nikotin für sich ohne die anderen Zusatzstoffe ist wenn man sich ausführlich mit dem Thema beschäftigt auch nicht so "böse" wie oft suggeriert wird. Nicht ohne Grund ist es wissenschaftlich betrachtet eher eine Tabaksucht und weniger eine Nikotinsucht.

Früher: Häufige Raucherpausen, Verlangen.
Heute: Ab und an etwas dampfen in der Mittagspause, oder auf dem zur Arbeits- oder Nachhauseweg..und keinerlei Verlangen dazwischen. Ich betrachte es als Genussmittel und Technikspielerei.