PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frisch verputzte Wand, Tiefengrund?!


F5.Nuh
2015-02-28, 00:33:07
Moin,

kurze Frage an die Bauherren hier. Habe frisch verputzte Wände, welche ich jetzt mit Tiefengrund behandeln will.

Ein Malermeister meinte 1 : 1 mit Wasser verdünnen. Der andere meinte unverdünnt aufbringen. :freak:

Wie sieht es mit den Wänden aus, die wurden geschliffen und sind etwas Staubig.... müssen die vor dem Tiefengrund entstaubt werden?

Nix gescheites gefunden über Google.

ALTAY
2015-02-28, 01:48:22
Sagen wir es so, wenn du billig Tiefgrund (für den Fall ausreichend) aufbringst, dann unverdünnt - Wenn du hochwertigen Tiefgrund z.B. von Weber, Ceresit etc. benutzt, dann würde ich auf jeden Fall verdünnen, alleine weil es Perlen vor die Säue ist. (10l kosten mal eben 30-40 Euro)
Bei hochwertigen Tiefgrund kann es schnell passieren, dass du zuviel aufträgst und die Fläche zu stark gesperrt wird. (Fläche fängt an zu glänzen)

Entstauben vor dem Tiefgrund zumindest mit einem Handfeger sollte klar sein. ;)

Wenn du super glatte Wände haben möchtest, dann empfehle ich dir vorher Renoviervlies zu tapezieren, direkt verputzte Wände haben immer sichtbare Macken, welche gestrichen sehr deutlich hervorgehoben werden. (Q4 Spachtelung haben die wenigsten Bauherren vereinbart)

Beim Streichen tu dir den Gefallen und benutz keine Baumarktfarben, selbst vermeintliche Topfarben wie "Schöner Wohnen (Brillux)" sind verglichen mit Profifarben ziemlicher Mist - Mit Herbol, Brillux, Carparol kannst du in einem Gang sogar gelbe Wände deckend weiß streichen, dass Problem bei den Profifarben ist, dass man diese nur schwer als Privatkunde erhält, sind im Enddefekt aber sogar günstiger, da du weniger Flächenverbrauch hast.

bleipumpe
2015-02-28, 08:54:44
Bei uns kann man diese Hersteller problemlos als Privatkunde im Grofachhandel kaufen -allerdings ohne irgendwelche Prozente.

Butter
2015-02-28, 09:16:59
Ich habe es unverdünnt aufgetragen, du merkst ja ob die Wand das Zeug noch weiter aufsaugt.

ilPatrino
2015-02-28, 10:19:07
billigen tiefengrund unverdünnt oder teuren nach vorschrift verdünnt macht finanziell und vom ergebnis keinen unterschied, also mach was du willst. billiger müffelt vielleicht mehr (bzw. müffelt definitiv - ich weiß nicht, wie der teure so ist...)

F5.Nuh
2015-03-01, 02:02:50
Habe jetzt billigen Tiefengrund unverdünnt aufgetragen. Möchte keine Tapete sondern die direkte Wand bemalen. Hoffe es ist alles gut aufgetragen :freak:.

Habe Farbe von imparat gekauft 15L Eimer. Soll eine gute Marke sein.

Muss jetzt nachdem der ganze mist getrocknet ist die Wand bemalen. Manch einer meint ersten Anstrich verdünnt mit Wasser auftragen und den zweiten (nach einer trockenfase) normal auftragen für das beste Ergebnis. :confused:

ALTAY
2015-03-01, 02:07:00
Kannst du machen, ist bei guter Farbe aber nicht notwendig
notwendig.
Bevor du die Rollen benutzt schrubb diese unter Wasser kräftig ab, damit sich die losen Fasern lösen.

Eco
2015-03-01, 18:13:04
Manch einer meint ersten Anstrich verdünnt mit Wasser auftragen und den zweiten (nach einer trockenfase) normal auftragen für das beste Ergebnis. :confused:
Dafür hast Du den Tiefgrund aufgetragen, kannst eigentlich direkt normal streichen.

Vader
2015-03-01, 20:48:51
Ich hab bei mir den Tiefengrund direkt in die Farbe gemischt und den Neubau 1x damit gestrichen = das Ergebnis war Perfekt!

Der Sandmann
2015-03-01, 21:06:20
Ich hab bei mir den Tiefengrund direkt in die Farbe gemischt und den Neubau 1x damit gestrichen = das Ergebnis war Perfekt!

War das Zufall bei Vader oder kann das jemand verifizieren? Dann würde ich mir demnächst auch einmal Streichen sparen ;)

Grey
2015-03-01, 21:30:03
War das Zufall bei Vader oder kann das jemand verifizieren? Dann würde ich mir demnächst auch einmal Streichen sparen ;)

Das ist grundlegend falsch und konträr zu dem, was du mit Tiefengrundierung erreichen möchtest, nämlich die Festigung des Untergrundes damit die eigentliche Farbe nicht aufgesaugt wird.

Lethargica
2015-03-01, 21:50:34
Moin,

kurze Frage an die Bauherren hier. Habe frisch verputzte Wände, welche ich jetzt mit Tiefengrund behandeln will.

Ein Malermeister meinte 1 : 1 mit Wasser verdünnen. Der andere meinte unverdünnt aufbringen. :freak:

Wie sieht es mit den Wänden aus, die wurden geschliffen und sind etwas Staubig.... müssen die vor dem Tiefengrund entstaubt werden?

Nix gescheites gefunden über Google.

Interessant wäre ja primär erstmal, mit was die Wände verputzt wurden.

Vader
2015-03-01, 21:54:16
Das ist grundlegend falsch und konträr zu dem, was du mit Tiefengrundierung erreichen möchtest, nämlich die Festigung des Untergrundes damit die eigentliche Farbe nicht aufgesaugt wird.

Ich find das so geil, 3DC@itsbest

Mein Neubau-Einfamilienhaus habe ich komplett so gestrichen und das Ergebnis ist top. Auch nach 1,5 Jahren ist hier keine Farbe von der Wand gefallen.
Aber hier gibt es ja immer wieder mind. einen, der es besser weiß´....

Interessant wäre ja primär erstmal, mit was die Wände verputzt wurden.
Gipsputz Q3

Grey
2015-03-01, 22:00:43
Ich find das so geil, 3DC@itsbest

Mein Neubau-Einfamilienhaus habe ich komplett so gestrichen und das Ergebnis ist top. Auch nach 1,5 Jahren ist hier keine Farbe von der Wand gefallen.

Aber hier gibt es ja immer wieder mind. einen, der es besser weiß´....

Das mag ja sein, aber es ist nicht der Zweck von Tiefengrundierung. Wohlmöglich hätte die Farbe auch einfach so gehalten. Hast du es ausprobiert? Wie war die Beschaffenheit deiner Wände? "Neubau" ist keine Definition.

3DC at it's best. Das bist auch du, mit einem undifferenzierten Einzeiler "ICH HAB DAS SO GEMACHT! GEIL!"

Also bitte.

Vader
2015-03-01, 22:14:53
Das mag ja sein, aber es ist nicht der Zweck von Tiefengrundierung. Wohlmöglich hätte die Farbe auch einfach so gehalten. Hast du es ausprobiert? Wie war die Beschaffenheit deiner Wände? "Neubau" ist keine Definition.

3DC at it's best. Das bist auch du, mit einem undifferenzierten Einzeiler "ICH HAB DAS SO GEMACHT! GEIL!"

Also bitte.

Ich werd sicherlich nicht aus einer faulen Idee heraus den Scheiss einfach zusammengegossen haben. Ein Malermeister hat mir den Tipp gegeben und auch im Bauforum war es eine gängige Vorgangsweise. Wie Lethargica aber schon angeschnitten hat, kann es bei anderen Putz vielleicht nicht funktionieren.

Lv-426acheron
2015-03-01, 22:25:36
.... ganz sicher ist das eine "gängige Vorgehensweise"....oh Mann

Mein verbaler Ausrutscher tut mir leid.
Es war halt nur ein wenig heftig das zu lesen. Und es tut immer noch weh.
Manchmal macht mir das Internet ehrlich gesagt echt Angst, wenn es darum geht, dass oft, sehr oft Wald-und Wiesenkenntnisse a'la "Charlie hat gesagt, Charlies Papa hat gesagt..." die Oberhand über ein logisches, vernünftiges Grundverständnis wie die Dinge funktionieren und in Wechselwirkungen miteinander stehen, gewinnen.

Nichtsdestotrotz einen angenehmen Abend noch.

Grey
2015-03-01, 22:59:16
Ich werd sicherlich nicht aus einer faulen Idee heraus den Scheiss einfach zusammengegossen haben. Ein Malermeister hat mir den Tipp gegeben und auch im Bauforum war es eine gängige Vorgangsweise. Wie Lethargica aber schon angeschnitten hat, kann es bei anderen Putz vielleicht nicht funktionieren.

Das habe ich auch nicht behauptet. Und du bist auch nicht der einzige mit "Malermeister"-Freunden (s. #1) aber vielleicht derjenige der andere Wände damit behandelt ;) War vielleicht etwas krass ausgedrückt. Sorry. (und ich komme gerade aus einer Wohnung mit ca. 3 verschiedenen Putz- und Wand-Arten wo der Kram noch drauf muss, oder auch nicht)

ALTAY
2015-03-02, 20:07:02
Ich find das so geil, 3DC@itsbest

Mein Neubau-Einfamilienhaus habe ich komplett so gestrichen und das Ergebnis ist top. Auch nach 1,5 Jahren ist hier keine Farbe von der Wand gefallen.
Aber hier gibt es ja immer wieder mind. einen, der es besser weiß´....


Gipsputz Q3

Hättest du diesen nicht in deine Farbe gemischt, hätte es genauso funktioniert.

Mischst du den Tiefgrund auch gleich in den Putz um das Aufbrennen zu verhindern? :freak: