PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ComputerBase Pro - Abosystem gegen Werbung


Cyv
2015-09-30, 12:17:55
Computerbase führt Computerbase Pro ein, ein Abo-System das golems ähnlich ist. Bezahlung für Werbefreiheit, schnelleren Seitenaufbah und einen schicken Forentitel.
Ich persönlich halte die Redaktionsleistung von cb jetzt nicht derart gut, dass ich dafür zahlen würde. Zum Zeitvertreib lese ich dort hin und wieder mal einen Artikel, aber das Bias-o-Meter schlägt bei Nvidia Artikeln ordentlich aus. Ich halte die Berichte nicht sonderlich objektiv, dafür unterhaltsam.

Der Preis für das Abo ist höher als der Betrag für golem.
Ich denke golem>cb.

Das schönste ist allerdings, dass cb sich aktuell selbst demontiert, indem man ordentlich den Zensurhammer schwingt und negative Beiträge zum Abo-Sytem löscht:freak:

http://www.computerbase.de/2015-09/computerbase-pro/

Wer nichts zu tun hat greift sich Popcorn und schaut sich das Spektakel an:freak:

Nightspider
2015-09-30, 12:21:34
1-2 Euro als freiwillige Spende wären angemessen gewesen aber doch nicht 3-5 Euro.

Außerdem scheint CB keine Beiträge zu löschen. Das betraf wohl nur einen User der 3 mal das Gleiche gepostet hat.

sun-man
2015-09-30, 12:23:19
Unterstütze es nicht, finde es aber OK sowas anzubieten.

MiamiNice
2015-09-30, 12:31:16
Ich belustige mich auch schon den halben Morgen mit dem Thread ;D
Jetzt fehlt ja nur noch ein Bereich für Mitglieder mit "Ultra Pro" Artikeln :biggrin:
Ich finde so ein System btw. auch ziemlich OK. CB ist nur zu teuer, 5€ im Monat halte ich für zu viel für den redaktionellen "Aufwand" äh Mist den die da verzapfen.
Und die Seite ist voller Kids, die sollten eigentlich uns Geld geben weil wir der Seite Klicks bescheren. :rolleyes:
Dazu passend auch der Forentitel um sich vom Fußvolk abzusetzen, quasi nur für Pro User. Da kann man sich doch gleich viel besser profilieren.

Cyv
2015-09-30, 12:32:04
1-2 Euro als freiwillige Spende wären angemessen gewesen aber doch nicht 3-5 Euro.

Außerdem scheint CB keine Beiträge zu löschen. Das betraf wohl nur einen User der 3 mal das Gleiche gepostet hat.

Die Kommentarfunktion war vorhin einige Minuten deaktiviert und der Thread grob 10 Beiträge ärmer... Mehrere Beiträge verschiedener User sind verschwunden.:freak:

Effe
2015-09-30, 12:43:38
Nicht 10, über 100! Die sind im Aquarium aber noch alles lesbar.
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1518008

Noebbie
2015-09-30, 12:47:39
Wie stellen die Medien sich das eigentlich vor? Jede einzelne Seite verlangt dann 3 oder 5 Euro für Werbefreiheit?

Backbone
2015-09-30, 13:28:04
Die stellen sich gar nix vor, die versuchen mit Krampf irgendein Modell zu finden das ihr überleben ermöglicht.
Die Zeiten als das rein mit Werbung geklappt hat gehen langsam zur Neige. Momentan wird halt vieles ausprobiert weil aktuell niemand ein Patentrezept hat.

Da kann man auch über den "redaktionellen Aufwand" die Nase rümpfen und das alles "Mist" nennen. Sobald jemand davon leben muss, kostet so ein Projekt Kohle und die muss irgendwo her kommen. Da finde ich die Vorstellung das selbsternannte 20-jährige mit ihren Blogs die Zukunft sein sollen, weil sie alles kostenlos machen irgendwie beunruhigender.

aufkrawall
2015-09-30, 13:30:33
-> Mini-Paywall für gute, umfangreiche Inhalte anbieten.
Alles andere ist nicht bezahlwürdig, was bei CB aber eh der Fall ist.

MartinRiggs
2015-09-30, 13:54:05
-> Mini-Paywall für gute, umfangreiche Inhalte anbieten.
Alles andere ist nicht bezahlwürdig, was bei CB aber eh der Fall ist.

Hehe, gut ausgedrückt :uup:
Computerbase gehört nun grad nicht zu den redaktionellen Überfliegern das ich da Geld lassen würde.

Crazy_Bon
2015-09-30, 14:06:39
Die Geister, die ich rief. Keine Ahnung was sich die Sponsoren, Werbefirmen und die Webseitenbetreiber dachten, je größer, lauter und nervender die Werbeeinblendungen sind, macht sie nicht unbedingt beliebter. Das Heil in einem Abonnementsystem zu suchen, ich weiss nicht..

Unyu
2015-09-30, 14:11:27
Seit CB6 ist ComputerBase sowieso tot. Wer liest freiwillig noch die Artikel mit diesem nervenden Inhaltsverzeichnis. :rolleyes:

Das Computerbase heftig auf AMD Seite steht tut da gar nichts mehr zur Sache, bei dieser Benutzerfeindlichkeit.

Hacki_P3D
2015-09-30, 14:12:53
Nicht 10, über 100! Die sind im Aquarium aber noch alles lesbar.
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1518008

Bis auf den Beitrag mit dem Link zu Bundesanzeiger.de, der wurde wohl gelöscht...ein schelm wer böses dabei denkt :D

Noebbie
2015-09-30, 14:44:51
Das was auf CB steht, kann man meistens auf diversen Seiten einen Tag früher lesen. CB fasst vieles nur noch in kleinen Meldungen zusammen. Fand ich aber ok. Eine Seite, die ich überwiegend Abends vorm Shutdown kurz ansurfe... da zahlt keiner was dafür!

Botcruscher
2015-09-30, 15:03:29
Die Geister, die ich rief. Keine Ahnung was sich die Sponsoren, Werbefirmen und die Webseitenbetreiber dachten, je größer, lauter und nervender die Werbeeinblendungen sind, macht sie nicht unbedingt beliebter.

Die Antwort ist das WerbeTV. Der Nutzer soll wie beim passiven Medium TV zugedröhnt werden. Das die Leute da umschalten, essen und pissen gehen fällt ja nicht auf.
Wirklich krass dürfte die Wirkung der Werbung sein. Werbung soll positive Gefühle und einen Kaufwunsch rüber bringen. Bei der penetranten Layerwerbung mit Video und Ton kommt doch aber nur Hass auf.

Was will CB eigentlich für Inhalt bieten? Für das Geld kann ich mir ja fast direkt ein Abo bei einer Zeitschrift kaufen.
Wobei der IT Markt quasi echt tot ist für das Modell. Alle 1,5 Jahre gibt es noch eine neue CPU und GPU Gen. Der Rest ist Kleinvieh. Wo soll der Inhalt herkommen?

M4xw0lf
2015-09-30, 15:07:33
Bei PCGH wünsche ich mir ja ein online-Abo. Alle Heftartikel online lesen können, ohne Zeitdruck durch Abgabetermine und ohne Zeitverlust durch Druck und Auslieferung - also potentiell umfangreichere und aktuellere Artikel, in denen ich bequem per online-Suche Details nachschlagen kann, ohne im Keller eine Heft-Ausgrabung zu veranstalten... Ja, das wäre mir Geld wert. Sogar genausoviel wie für mein bisheriges Abo.

Cyv
2015-09-30, 15:15:34
Sehe ich auch so. Für den Betrag kann ich mir beinahe eine Fachzeitschrift leisten. Eine richtige...
Heise macht es richtig. Sie haben gute Seiten mit vielen Infos und ordentlichem Journalismus. Aufgrund der guten Berichte und Artikel greife ich mir regelmäßig mal eine Zeitschrift aus dem heise-Verlag im Kiosk.

CB war eben mal kurz nicht erreichbar und im Forum tobt quasi ein Shitstorm:popcorn:
Mal sehen ob sie eine Stellungnahme dazu abgeben...

Effe
2015-09-30, 15:15:36
Das Computerbase heftig auf AMD Seite steht tut...
Ernsthaft? :freak:

(del)
2015-09-30, 15:24:36
ComputerBase ist eine unprofessionelle Kinderklitsche. Bei Golem habe ich Verständnis für das selbe Modell, da dort noch echter redaktioneller Inhalt auf professionelle Arbeit trifft. CB hingegen ist das Sammelbecken für Kiddies und die Unterschicht, die gerade das Interwebz mit ner AOL-CD entdeckt hat.

aufkrawall
2015-09-30, 15:26:41
AOL-CDs sind wohl eher was für Rentner.
Die legen die in ihren Schallplattenspieler und halten das Geschleife für die Musik der Jugend von heute.

Schaffe89
2015-09-30, 15:49:40
Schaut man sich den Umsatz auf Bundesanzeiger.de an, kann ich keine Notwenigkeit für diesen Schritt erkennen.
Zudem werden konsequent sachliche Kommentare die Gegenargumente enthalten, mutillig gelöscht.
Das nenne ich Zensur.

Nach dem Umstieg auf CB6.0, das mehr Klickaufwand und weniger Informationen auf dem gleichen Platz lieferte ( ein himmelweiter Rückschritt was Lesbarkeit und Navigation angeht) sollte sich CB ernsthaft darüber Gedanken machen, ob sie nicht von den falschen Leuten geführt werden.

Das Ding heißt: CB_Pro

Der Name impliziert jedenfalls etwas ganz anderes als Werbefreiheit.
Dafür 5 Euro im Monat abzudrücken, bei der sowieso recht harmlosen CB Werbung verdeutlicht doch eindeutig den Plan für Paywalls.

Das Computerbase heftig auf AMD Seite

Albern. Wenn man das neutral bewerten möchte, dann steht CB zumindest in der Vergangeheit weit mehr auf Seite Intel und Nvidia.
Ich sage nur Trinity:Bericht und der leidige Nvidia GPU Test mit Vorabtreibern und ausgewählten Spielen und sogar Performancerating.:uhammer:

Botcruscher
2015-09-30, 16:26:03
Den Ausgewählten Test gab es auch von HWL, HT4U und glaube der PCGH. War ja alles purer Zufall...

Der Test zu DX12 Fable riecht übrigens auch danach. MS W10 exklusiv, nicht zugänglich und vor allem sind alle Artikel fast absolut gleich.

aufkrawall
2015-09-30, 16:27:39
PCGH hat immerhin weitere GPUs nachgetestet.

Matrix316
2015-09-30, 16:48:58
Wie stellen die Medien sich das eigentlich vor? Jede einzelne Seite verlangt dann 3 oder 5 Euro für Werbefreiheit?
So lange sie nicht für Inhalte sowas wie 1 Euro pro Artikel verlangen ist das doch OK. Im Handel musste auch für jede Zeitung/jedes Magazin einzeln bezahlen. (Oder man liest sich das wichtigste im Laden durch ;)).

Und wer nichts bezahlen will, kriegt halt die Werbung (oder geht über Adblock ;)).

frankkl
2015-09-30, 17:11:17
Mir reicht das kostenfreie Computerbase mit Werbeblocker ;D

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/adblock-plus/


frankkl

aufkrawall
2015-09-30, 17:14:51
Gibt auch Adblocker, die nicht von fragwürdigen Buden wie der Eyeo GmbH stammen.

Noebbie
2015-09-30, 17:22:11
So lange sie nicht für Inhalte sowas wie 1 Euro pro Artikel verlangen ist das doch OK. Im Handel musste auch für jede Zeitung/jedes Magazin einzeln bezahlen. (Oder man liest sich das wichtigste im Laden durch ;)).

Und wer nichts bezahlen will, kriegt halt die Werbung (oder geht über Adblock ;)).

Du kannst aber nicht ein Magazin mit CB vergleichen. Das hinkt gewaltig.

frankkl
2015-09-30, 17:28:24
Gibt auch Adblocker, die nicht von fragwürdigen Buden wie der Eyeo GmbH stammen.
Ist mir doch egal aus welcher Bude die kommen,
habe den Werbeblocker so eingestellt das möglichst alles an Werbung geblockt wird egal wo ohne ausnahmen so ist das Internet noch nutzbar !

Und wenn man sich umfassend informiert kann man leicht über 30 verschiedene Interntseiten im Monat kommen,
wenn ich da immer zahlen sollte wären das bei 3 bis 5 Euro pro Angebot deutlich über 100 Euro kosten :(


-


Für meine Tageszeitung aus Papier im Briefkasten zahle ich gerne !

http://abo.weser-kurier.de/ovs/index.php/weser-kurier-hauptausgabe.html

http://www.weser-kurier.de

frankkl

Eidolon
2015-09-30, 17:28:58
ComputerBase ist eine unprofessionelle Kinderklitsche. Bei Golem habe ich Verständnis für das selbe Modell, da dort noch echter redaktioneller Inhalt auf professionelle Arbeit trifft. CB hingegen ist das Sammelbecken für Kiddies und die Unterschicht, die gerade das Interwebz mit ner AOL-CD entdeckt hat.

Hm, ich finde solche Kommentare immer sehr amüsant erst Recht wenn man sie in vergleichbaren Foren liest.

Desti
2015-09-30, 19:01:01
Bezahlte Crapple Agenten.

Grestorn
2015-09-30, 19:09:01
Ich persönlich halte die Redaktionsleistung von cb jetzt nicht derart gut, dass ich dafür zahlen würde. Zum Zeitvertreib lese ich dort hin und wieder mal einen Artikel, aber das Bias-o-Meter schlägt bei Nvidia Artikeln ordentlich aus. Ich halte die Berichte nicht sonderlich objektiv, dafür unterhaltsam.
Das Computerbase heftig auf AMD Seite steht tut da gar nichts mehr zur Sache, bei dieser Benutzerfeindlichkeit.
Albern. Wenn man das neutral bewerten möchte, dann steht CB zumindest in der Vergangeheit weit mehr auf Seite Intel und Nvidia.


Soooo typisch. Fanboys (beider Seiten) halten neutrale Artikel immer als Biased zur jeweils falschen Seite. Und merken das nicht mal.

Besser hätte man das nicht belegen können.

Zur Aktion selbst: Seht es ein, dass in absehbarer Zeit redaktioneller Content nur über Zahlung von Daten oder Geld zu haben sind. Ich ziehe Geld vor. Werbung wird von den Usern selbst boykottiert, also beschwert Euch gefälligst nicht. Das Problem habt ihr selbst verursacht.

Lyka
2015-09-30, 19:27:05
dann aber nur echte harte Fakten (die keiner sonst hat), die üblichen BS-Infos sämtlicher Medien werden weiterhin wirksam kostenfrei verbreitet.

ich frage mich allerdings, wie viel Geld Stiftung Warentest mit kostenpflichtigen Abrufen der Ergebnisse verdient...

tobife
2015-09-30, 22:26:11
Mal eine blöde Frage: Wie sind die (CB und andere) früher zurechtgekommen?

Da wurde man nicht mit Werbung vollgeschossen. Und trotzdem konnten die Seiten überleben.

Dazu kommt: Die Werbeindustrie und die Seiten übertreiben es zum Teil auch massiv mit der Werbung. Bunt, nervtötend...Besonders klasse finde ich das immer, wenn man am Rechner sitzt, an nichts böses denkt und plötzlich kommt so eine bekloppte Werbung mit Ton.

Ich bin zur Not ja auch bereit, was zu bezahlen. Aber: Der Mehrwert muss passen. Nur "keine Werbung" ist zu wenig.



tobife

Grestorn
2015-09-30, 23:56:12
Die Werbeindustrie hat früher besser bezahlt. Nicht zuletzt, weil die vielen Adblocker die Hits massiv reduzieren.

Die immer aufdringlichere Werbung ist nur eine Kompensationshandlung, die natürlich auch nach hinten losgeht.

aufkrawall
2015-10-01, 00:09:11
Die immer aufdringlichere Werbung ist nur eine Kompensationshandlung
Den Beweis dazu holst du dir aus deinem ideologischen Gebilde?

Terrarist
2015-10-01, 02:02:26
Ich habe noch nie etwas basierend auf Werbung in Form eines Banners gekauft, dass das Modell überhaupt funktioniert wundert mich. Es wirkt wie eine Blase, da ich mir sicher bin dass sehr viele Andere Technikbegeisterte auch nicht durch Ads zum kauf motiviert werden, sondern sich vor dem Kauf informieren. Das trifft doch auf die Forenkultur besonders zu, oder?

Schaffe89
2015-10-01, 02:34:26
Soooo typisch. Fanboys (beider Seiten) halten neutrale Artikel immer als Biased zur jeweils falschen Seite. Und merken das nicht mal.

Die Artikel waren keineswegs neutral, sondern einmal schlichtweg absichtlich schlechtgeredet (Trinity) und einmal hat man sich von Nvidia an den Karren spannen lassen.
Vermutlich hast du die "Artikel" nicht gelesen.:mad:



Ich ziehe Geld vor. Werbung wird von den Usern selbst boykottiert, also beschwert Euch gefälligst nicht. Das Problem habt ihr selbst verursacht.

Ich ziehe vernünftige Werbung vor, zu welcher die Websites wieder zurückkehren können, wenn diese denn wollen.
Man muss sich halt im Zweifel auch mal gegen eine ungezügelte und sinnfreie Martkwirtschaft ohne Regulation durchsetzen können.

Dieses Auspressen wie eine Zitrone und Übertreiben, bis die User angepisst sind und keinen Bock drauf haben, hat CB nicht nötig.
Dort spucken mit Sicherheit wieder irgendwelche Spezialisten in den Tee, die kurfristig Gewinn abschöpfen wollen, anstatt offen an die Community heranzutreten, das Thema zu diskutieren.

Da CB früher überhaupt keine aufdringliche Werbung hatte und jetzt immernoch recht human ist, bedarf es auch überhaupt keinem Bezahlmodell, schon gar nicht für 36 Euro.

Da steckt mehr dahinter.
Ich verwette meinen Hintern das Schritt für Schritt mehr Dinge kommen werden, welche ohne Abo Modell auch in einem Weiterentwicklungs und Veränderungsprozess für die normalen User gekommen wären.

Diesen Quatsch, dass die User das Problem selbst verursachen, muss ich mir von jemanden, der offenbar mit dem Gewissen touch an Arroganz versucht andere von oben herab zu Maßregeln, gewiss nicht anhören.

Dazu kommt: Die Werbeindustrie und die Seiten übertreiben es zum Teil auch massiv mit der Werbung. Bunt, nervtötend...Besonders klasse finde ich das immer, wenn man am Rechner sitzt, an nichts böses denkt und plötzlich kommt so eine bekloppte Werbung mit Ton.

Wenn alle wenig aufdringliche Werbung machen, bleiben die Seitenzugriffe und die Einnahmen durch Werbung gleich.
Wenn alle aufdringliche Werbung machen, bleiben die Seitenzugriffe und die Einnahmen durch Werbung gleich.

Es ist also eher ein Dilemma, des mehr wollens und Auspressens der Zitrone.
Nur kapiert man nicht dass dieser Quatsch nichts bringt.

Das Problem ist nur stückweit dass wenn eine Seite nicht mit dem neuen Krams mitzieht, sie vielleicht abgehängt werden könnte.
Aber alleine schon die Angst davor treibt die Leute zu immer neuen Ideen, siehe das sinnlose CB 6.0 Design mit Rückschritten bei Lesbarkeit und Navigation.
Jetzt auch mit nochmal aufklappbarem Testrubriken, was sich die letzten Wochen, damit noch weniger Info auf der Seite ist, noch geändert hat.
Verstehe nicht, wer sich sonen Schrott ausdenkt, der muss einem leid tun.

Man sollte am besten alles aufklappbar mit drobboxen ausstatten, dann kann man über die ganze Seite Werbung verteilen und die Siete auf einem Nokia von 2005 komplett einblenden.

Und wenn ich mir den Grundtenor der Leute anhöre, dann wird das bei CB auch so kommen, man kriegt halt einfach den Hals nicht voll, traurige Mannschaft dort.

N0Thing
2015-10-01, 02:35:24
Zur Aktion selbst: Seht es ein, dass in absehbarer Zeit redaktioneller Content nur über Zahlung von Daten oder Geld zu haben sind. Ich ziehe Geld vor. Werbung wird von den Usern selbst boykottiert, also beschwert Euch gefälligst nicht. Das Problem habt ihr selbst verursacht.

Sehe ich auch so. :up:
Lieber Geld bezahlen für die Leistung, die man in Anspruch nimmt, als selbst die Leistung sein oder das Angebot zu verlieren.
Wem Computerbase am Arsch vorbei geht, weil es eh so schlecht sein soll, braucht sich auch nicht über das Bezahlangebot aufzuregen, das kostenlose Angebot existiert weiterhin und kann ebenso weiterhin ignoriert und doch heimlich benutzt werden.

dann aber nur echte harte Fakten (die keiner sonst hat), die üblichen BS-Infos sämtlicher Medien werden weiterhin wirksam kostenfrei verbreitet.


Das Angebot von Computerbase wird auch weiterhin kostenlos sein, nur nicht werbefrei, es ändert sich also bisher gar nichts. Ob das Angebot angesichts von 40€ für ein PCGH-Abo preiswert ist, steht auf einem anderen Blatt.

Kladderadatsch
2015-10-01, 06:00:33
Ich bin ja auch gerne im Internet dazu bereit, für gute redaktionelle Arbeit Geld zu bezahlen. Aber ich möchte a) kein Abo für Websites (nicht, weil auf Papier Geschriebenes wertvoller ist, sondern weil sie austauschbarer sind als eine gute Tages/Sonntagszeitung) und b) nicht jede Website gesondert und umständlich über Kreditkarte oder Lastschrift zahlen. Hier fehlt ein unabhängiger Dienst, der einem Website-übergreifend und transparent (mit Auflistung der in dieser Woche/in diesem Monat gekauften Inhalte etc.) den bequemen Zugriff auf solchen Content zu Cent-Beträgen erlaubt. Ich sehe nämlich auch nicht ein, mit meinem Beitrag das zu (über)kompensieren, was die Mehrheit (mich mit eingeschlossen) wegblockt.

derpinguin
2015-10-01, 07:14:28
Soooo typisch. Fanboys (beider Seiten) halten neutrale Artikel immer als Biased zur jeweils falschen Seite. Und merken das nicht mal.

Besser hätte man das nicht belegen können.

Zur Aktion selbst: Seht es ein, dass in absehbarer Zeit redaktioneller Content nur über Zahlung von Daten oder Geld zu haben sind. Ich ziehe Geld vor. Werbung wird von den Usern selbst boykottiert, also beschwert Euch gefälligst nicht. Das Problem habt ihr selbst verursacht.
Das ist doch überall gleich. Im Kontaktforum wirft man der Moderation auch vor einen NVIDIA, Intel und AMD bias zu haben. Außerdem sind wir gleichzeitig Links, Rechts und Neoliberal. Solange das so ist, kann man davon ausgehen ziemlich in der Mitte zu stehen.

Florida Man
2015-10-01, 07:33:33
Ich finde es sehr interessant, wie schnell jetzt die Bezahlschranken aus dem Boden wachsen. Schade finde ich, dass diese Angebot eoptional bleiben. Denn dadurch erkennt man wunderbar, wie stark die zahlenden Kunden abgezockt werden: Kein User wird jemals einen Werbeumsatz von 3-5 Euro / Monat generieren. Diese Summe fordert man jedoch von zahlenden Kunden, was völlig unverhältnismäßig ist.

Etwas Sorge bereiten mir die Bezahlschranken nur im Zusammenhang mit Apple und Microsoft. Hier gibt es die starke Tendenz, die Nutzung von Websites via Browser komplett abzustellen und alles in geschlossene Ökosysteme ("Apps") zu verlagern. Damit dürften es die Menschen schwer haben, die heute kostenlose, interessante Websites betreiben, weil sie es einfach so wollen.

Back 2 Topic: Das CB Geld will, ist ein Treppenwitz. Das ist doch ein reiner Newsagregator mit Forum. Dagegen wirkt Golem ja so, als würde Bill Gates die Artikel schreiben und von Johann Wolfgang von Goethe ausstaffieren lassen!

Lurtz
2015-10-01, 08:18:54
Finde es immer bezeichnend wenn alle Seiten, die sowas einführen, plötzlich total blöd sind und das Geld überhaupt nicht wert, auch wenn sonst oft genug dorthin verlinkt wurde... Ist jetzt nicht speziell auf Computerbase bezogen, aber das Schema ist meist gleich.

Finde die Situation momentan aber auch nicht gut. Entweder man lässt sich mit unerträglicher Werbung zuballern (und nebenbei noch Malware aufspielen und Daten abgreifen), oder man blockt alles im Wissen dass die Seite damit keinerlei Cent von mir sieht, auch wenn ich sie gerne und oft nutze.
Dazu kommen immer mehr Aboangebote, die ich zwar auch schon nutze, aber ich kann nicht jeder Seite, die ich regelmäßig ansurfe, 3€ im Monat bezahlen, das summiert sich.

Aber Werbung ist halt wie gesagt leider keine Alternative mehr, da kann Grestorn noch so oft sagen dass die User Schuld sind, dieses Werbewettrüsten kann nicht die Lösung sein, sondern lässt mich noch mehr blocken.

Ich finde es sehr interessant, wie schnell jetzt die Bezahlschranken aus dem Boden wachsen. Schade finde ich, dass diese Angebot eoptional bleiben. Denn dadurch erkennt man wunderbar, wie stark die zahlenden Kunden abgezockt werden: Kein User wird jemals einen Werbeumsatz von 3-5 Euro / Monat generieren. Diese Summe fordert man jedoch von zahlenden Kunden, was völlig unverhältnismäßig ist.
Natürlich müssen die wenigen zahlenden Kunden mehr zahlen um die vielen Kunden zu kompensieren, die gar nichts zahlen und auch keine Werbung erlauben.

#44
2015-10-01, 08:33:50
Natürlich müssen die wenigen zahlenden Kunden mehr zahlen um die vielen Kunden zu kompensieren, die gar nichts zahlen und auch keine Werbung erlauben.
Naja, ist ja nicht so, dass man die Paywall für alle hochziehen könnte, gell?
Angebote, die von sich selbst überzeugt sind machen das schon erfolgreich...
Ich meine - wenn die eh keine Einnahmen generieren kann man sie doch verlustfrei aussperren, oder?

Aber gerade Communities leben halt auch von den Nutzern. Ohne das Forum wäre CB nur eine unterdurchschnittliche Newsseite.

Es ist aber so, dass auch hier die Denke der Urheberrechtsindustrie gilt: Jeder Kunde könnte ein zahlender Kunde sein. Aber gerade bei solchen Internetangeboten gilt das einfach nicht. Von 21 Seiten, die ich täglich ansurfe könnten 18 von mir aus dicht machen.

Das mag zwar alles Aufwand sein, für den Anbieter. Und der würde gerne davon leben. Aber die Realität ist halt, dass nicht jede Tätigkeit Geld wert ist.

sun-man
2015-10-01, 08:53:27
Sobald sich die statische und gut gemachte Werbe-Gifs von Focus und Co um sich greifen wirds eh arg. Die sind nicht wirklich blockbar.

Lurtz
2015-10-01, 09:12:03
Naja, ist ja nicht so, dass man die Paywall für alle hochziehen könnte, gell?
Angebote, die von sich selbst überzeugt sind machen das schon erfolgreich...
Ich meine - wenn die eh keine Einnahmen generieren kann man sie doch verlustfrei aussperren, oder?

Aber gerade Communities leben halt auch von den Nutzern. Ohne das Forum wäre CB nur eine unterdurchschnittliche Newsseite.
Gamersglobal versuchen es ja seit mittlerweile Jahren mit einer ziemlich strengen Paywall, nur ist die Seite natürlich viel zu klein und bietet zu wenig hochwertigen Inhalt, als dass das funktionieren könnte.
Und gerade weil die Seite von der Community lebt senkt so eine strenge Paywall die Relevanz eher. Denke mal Computerbase sind der Meinung groß genug zu sein, aber die führen ja auch keine wirkliche Paywall ein wenn ich das richtig verstehe.

Es ist aber so, dass auch hier die Denke der Urheberrechtsindustrie gilt: Jeder Kunde könnte ein zahlender Kunde sein. Aber gerade bei solchen Internetangeboten gilt das einfach nicht. Von 21 Seiten, die ich täglich ansurfe könnten 18 von mir aus dicht machen.

Das mag zwar alles Aufwand sein, für den Anbieter. Und der würde gerne davon leben. Aber die Realität ist halt, dass nicht jede Tätigkeit Geld wert ist.
Das ist natürlich auch wieder wahr.
Mittlerweile haben ja fast alle großen Seiten im (deutschen) Internet einen stark kommerziellen Hintergrund mit entsprechend vielen Mitarbeitern, die natürlich Geld kosten. Dennoch führt allein das noch lange nicht zum "Recht", mit ihren Inhalten auch Geld verdienen zu können.

Gerade dort fällt Gamersglobal auch immer wieder negativ auf, Herr Langer meint vielleicht er würde als Industrieveteran wahnsinnig hochwertigen Content produzieren, die Realität ist nur dass seine Videos von jedem besseren semi-professionellen Youtuber überboten werden und man alles andere auf zehn anderen Seiten bekommt.
Also warum eine so teure Paywall bezahlen?

Air Force One
2015-10-01, 09:40:04
Ich finde es zu teuer, für 0,99€ oder 1,99€ wäre ich evtl. dabei.
Aber 5€? Ist mir etwas zuviel des guten.

Andre
2015-10-01, 09:52:37
Zur Aktion selbst: Seht es ein, dass in absehbarer Zeit redaktioneller Content nur über Zahlung von Daten oder Geld zu haben sind. Ich ziehe Geld vor. Werbung wird von den Usern selbst boykottiert, also beschwert Euch gefälligst nicht. Das Problem habt ihr selbst verursacht.

Die Onlinemedien haben sich einen Dreck drum geschert, dass sie den Printmedien auch die Grundlage entzogen haben. Also sollte die Onliner mal ganz still sein. Hätte man von Anfang an sinnvolle Bezahlmodelle etabliert, gäbe es auch kein Problem. Das ist genauso nutzlos wie die hilflose Musikindustrie, die mit ihren Barrieren auch gescheitert ist.
Und anstatt sich die Onliner jetzt zusammenschließen und gemeinsame Lösungen suchen, will jetzt jede Webseite Kohle von mir - sehr clever. Was dann passiert, muss man dir hoffentlich nicht sagen. Im Übrigen ist CB nicht wie andere nahezu pleite und muss zu diesen Maßnahmen greifen. CB hatte in 2013 einen Jahresüberschuß von über 250.000 €.
Außerdem wird völlig übersehen, dass die Community (unbezahlt) einen eklatanten Anteil am Erfolg von CB hat. Die News bei CB sind in der Regel alt und werden unreflektiert irgendwo übernommen. Einzig die Test sind aufwändiger. Man hätte den Powerusern mit FAQs mit Zugriffszahlen jenseits der 10.000ende zumindest mal ein Jahr Werbefeiheit schenken können. Aber auf sowas kommen die Marketingprofis bei CB ja nicht.

Cyphermaster
2015-10-01, 11:47:50
Genau, wie bei einer "analogen" Zeitungsschwemme der Verdienst pro Werbefläche nach unten tendiert, hat die "Blog-Blasenbildung" dazu geführt, daß die Werbeeinnahmen von Webseiten nicht mehr eine ewig sprudelnde, für alle verfügbare und ausreichende Geldquelle sind.
Über die Zeit wird sich also die Szenerie entsprechend "konsolidieren", und weniger konsumierte Seiten einfach monetär austrocknen bzw. verschwinden. Die übliche "3C"-Formel für das Überleben im Netz: Content - Clicks - Cash. Ob nun über Werbung oder Bezahlsysteme, die Menge an Kunden und deren anzapfbare Ressourcen sind nun mal endlich.

Auch das 3DC kann sich dem nicht entziehen und steht im Wettbewerb mit dem Rest des Netzes.

Plutos
2015-10-01, 12:55:45
Auch das 3DC kann sich dem nicht entziehen und steht im Wettbewerb mit dem Rest des Netzes.
Ist das die versteckte Ankündigung von 3DCenter Yellopink, äh Pro? :upara:

Sobald sich die statische und gut gemachte Werbe-Gifs von Focus und Co um sich greifen wirds eh arg. Die sind nicht wirklich blockbar.
Man braucht "nur" Javascript für die Seite deaktivieren, dann sind sie weg ;). Bei Focus laufen dann zwar z.B. auch keine Videos mehr, aber mir ist das in dem Fall egal.



Ontopic: wenn Nutzer nicht bereit sind zu zahlen, muss man eben sein Geschäftsmodell überdenken. Eines ohne Kundschaft ist nämlich kein besonders erfolgversprechendes.

Käsetoast
2015-10-01, 13:08:20
Also ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken das in Anspruch zu nehmen. Ich mag Computerbase als Seite und gucke da täglich rein. Dort kriege ich eine gute Übersicht was so auf Hardwareseite wesentliches läuft und das recht übersichtlich. Ob andere Seiten das jetzt 1 Tag vorher schon hatten ist mir da relativ egal, weil was ist schon ein Tag und Seiten wie Golem haben mir zuviel Kram der mich nicht interessiert. Die Computerbase Tests finde ich in der Regel auch ganz gut, wobei es natürlich immer Raum für Verbesserungen gibt und meiner Meinung nach gewisse Firmen, die ich jetzt ganz bewusst nicht mit Namen nenne, schon besser wegkommen, wobei es dabei mehr um Fragen geht von wegen wie formuliert man die Texte / inwiefern lässt man gewisse Sachen unter den Tisch fallen und welches Produkt bekommt dicke "Empfehlung" Badges verliehen...

Preislich ist's in der Tat relativ hoch, aber im 12 Monats Abo dann für mich immerhin nahe der Schmerzgrenze mit den 3 € pro Monat. Da mir die Seite wirklich gut gefällt aus meiner Sicht schon etwas, das ich unterstützen will, da ich die Seite ohne Abblocker nicht ertrage mit den ganzen animierten Bannern, die jegliches angenehme Lesen verhindern. Vielleicht lassen sie sich ja noch zu einem 24 Monats Abo à 2 € pro Monat hinreißen... ;)

Marodeur
2015-10-01, 19:13:48
Mal ist CB Kiddiekram, dann Golem mal wieder Bild Niveau. Einigt euch mal bitte.... ^^

Botcruscher
2015-10-01, 19:19:28
Sobald sich die statische und gut gemachte Werbe-Gifs von Focus und Co um sich greifen wirds eh arg. Die sind nicht wirklich blockbar.
Hab den Locus gerade extra angesürft und sehe nichts. Im Extremfall werden gif eben gefiltert und nur per klick abgespielt.

Man braucht "nur" Javascript für die Seite deaktivieren, dann sind sie weg ;). Bei Focus laufen dann zwar z.B. auch keine Videos mehr, aber mir ist das in dem Fall egal.
Als Sicherheitsfunktion eigentlich unabdingbar.

Mal ist CB Kiddiekram, dann Golem mal wieder Bild Niveau. Einigt euch mal bitte.... ^^
Beides. :) Heise arbeitet hart da hin zu kommen.

Schaffe89
2015-10-01, 19:43:27
Sehe ich auch so. :up:
Lieber Geld bezahlen für die Leistung, die man in Anspruch nimmt, als selbst die Leistung sein oder das Angebot zu verlieren.


Welche Leistung denn bitte? Das gleiche bekomme ich mit Adblocker.
Vielleicht sollten die deutschen Webseiten mal miteinander reden und generell sehr nervige Werbung ausschließen, dann muss auch niemand die ganze Zeit adblock anhaben.:redface:

#44
2015-10-01, 20:13:37
Heise ist arbeitet hart da hin zu kommen.
Leider. Was die Klick-Bait-Gestaltung der Überschriften angeht, hat man das letzte Jahr hart gearbeitet. Dafür wird an der Recherche und am Verständnis gespart :usad:

soLofox
2015-10-02, 07:11:13
was sind denn eurer meinung nach seriöse IT-news seiten? :usad:

Lurtz
2015-10-02, 07:59:17
was sind denn eurer meinung nach seriöse IT-news seiten? :usad:
Würde mich auch interessieren. Die News sind doch praktisch auf jeder Seite nur noch Clickbait von irgendwelchen Freelancern die für jedes Wort Geld bekommen und dementsprechend viel Unsinn tippen.

#44
2015-10-02, 08:10:59
Ich halte sie schon für seriös. Aber die Menge an Füller-Inhalten und Bait-Schlagzeilen hat halt zugenommen. Bei Heise stärker als bei Golem - da war es vorher einfach schon schlimmer.

Eine Tendenz, die mir nicht gefällt.
Wobei ich die letzten Wochen wenig reisserisches im RSS gesehen habe.

Grestorn
2015-10-02, 09:41:50
Welche Leistung denn bitte? Das gleiche bekomme ich mit Adblocker.
Vielleicht sollten die deutschen Webseiten mal miteinander reden und generell sehr nervige Werbung ausschließen, dann muss auch niemand die ganze Zeit adblock anhaben.:redface:

Es ist doch pure Heuchlerei zu behaupten, man würde den Blocker abschalten, wenn die Werbung "genehm" wäre. Das macht, wenn überhaupt, nur eine kleine Minderheit.

Zu sagen, man bekäme die "gleiche Leistung" für Lau, wenn man nicht zahlt und den Ad-Blocker einschaltet, ist genauso egoistisch, wie Leute, die digitale Medien so billig wie irgendmöglich nutzen. Man verschiebt die Kosten immer nur auf andere. Purer Egoismus, nichts weiter.

Wenn ich für etwas nicht zahlen will, dann hab ich - verdammt nochmal - auch die Konsequenzen zu tragen und NUTZE dieses Produkt dann auch nicht. Alles andere ist moderne Wegelagerei. Ja, genau DAS, was man den Pay-Walls immer vorwirft. Aber die zwingen einen ja zu nichts, ganz im Gegenteil zu den Nutzern, die die Anbieter permanent dazu zwingen, ihren Content herzugeben, zu genau den Bedingungen die dem Nutzer genehm sind - also werbefrei und ohne jede Zahlung. Wie das Brot der Redakteure auf deren Tisch kommt, kann einem ja völlig wurscht sein, da kümmern sich schon irgendwelche anderen Leute drum. Wozu gibt's denn den Staat?!

Unyu
2015-10-02, 10:20:39
Die Onlinemedien waren auch sehr egoistisch, als sie das Printgeschäft zertrampelt haben.

CB hat die Werbung sehr konsequent stetig weiter in den Vordergrund geschoben. Aktuell sind wir bei 2/3 Freiraum, der teilweise für Werbung genutzt wird und 1/3 Inhalt. Das ganze wagen die dann ernsthaft "repsonsive" zu nennen. Bei so einem Verhalten muss man sich doch nicht wundern, das Einige irgendwann genervt sind. Man könnte sich doch hinter Springer einreihen und Google verklagen.

Botcruscher
2015-10-02, 10:30:05
Es ist doch pure Heuchlerei zu behaupten, man würde den Blocker abschalten, wenn die Werbung "genehm" wäre. Das macht, wenn überhaupt, nur eine kleine Minderheit.

Ich mach gelegentlich den Adblocker aus. Das hat nur null Auswirkungen weil die Werbung alleine den Stalkern nicht reicht. Tracking muss ja auch sein... Zum einen sind die Seiten von Google Analytics gesperrt und zum andren mach ich für die Stalker ganz sicher nicht Ghostery und Noscript aus.

was sind denn eurer meinung nach seriöse IT-news seiten? :usad:
Gibt es abgesehen von wenigen Artikeln doch eh nicht. Cheerleader ist doch inzwischen der richtige Begriff. Ganz schlimm ist es doch bei Werbekunden wie MS. Die Berichterstattung zu W10 ist ein Witz. Die AGB erlauben Vollzugriff, so schlimm ist das nicht aber wir haben eh kleinen Bock irgendwas zu überprüfen und hier noch eine Linkssammlung zu AntyspyTools für die 127 verstreuten OptOut Optionen von Wanze 10.

Clickbait ist einfach viel billiger als Artikel.

Grestorn
2015-10-02, 10:42:56
Die Onlinemedien waren auch sehr egoistisch, als sie das Printgeschäft zertrampelt haben.

Jein. "Zertrampelt" in dem Sinne, als dass die Onlinemedien die "Kostenlos" Mentalität erst etabliert haben. Aber Werbung war ja auch im Printsektor ganz normal und hat einen Großteil der Produktionskosten getragen - der Kaufpreis der Printmedien deckt eher Handel und Versandkosten. Die Werbung in Printmedien lässt sich aber nicht technisch blocken und war somit ein sicherer Umsatzfaktor.

Aber letztlich ist es immer der Kunde, der sich sein Medium raussucht. Man kann ein Medium nicht dafür verurteilen, dass es erfolgreich ist. Man kann die Onlinemedien aber für die Kurzsichtigkeit verurteilen, zu meinen, man könne dem Kunden kostenlos redaktionellen Inhalt anbieten und das alleine dauerhaft über Werbung refinanzieren.

Nicht, dass es je eine Chance gegeben hätte, es anders zu machen. Ein Anbieter, der kostenlos anbietet, reicht ja, um alle anderen in Zugzwang zu bringen. Qualität hat einfach keine Chance gegen "kostenlos".

Mr.Y
2015-10-02, 10:51:42
Ich denke die Onlinemedien werden erwachsen(er). Entweder steht heute ein grosser Verlags aus der Printwelt dahinter, oder die Seiten versuchen sich so irgendwie ueber Wasser zu halten. Was nun besser ist? Keine Ahnung.
Vor einigen Jahren noch gab es so viele kleine Webseiten, die von Schuelern oder Studenten oder einfach Interessierten mit viel Freizeit gepflegt wurden. Doch irgendwann hatten die gegen die grossen Seiten keine Chance. Es findet eine Kannibalisierung auf dem Onlinemarkt statt. Schaut mal ein paar Seiten von frueher an, klickt euch durch die Partnerseiten. 60-70% sind tot, 20% halten sich mit Verlinkungen auf Parnternews "am leben" und 10% produzieren noch Inhalt.
Auch wenn vielerorts der schwache Inhalt von Computerbase oder Heise kritisiert wird, es ist doch deutlich mehr, als die kleinen, aber haeufig sehr netten Seiten von damals geboten haben. Da war das Review eben Foto machen, 3DMark und Q3, Award drauf klatschen.

Ich finde den Trend zur Kommerzialisierung schade, aber was soll man machen. Die grossen Seiten werden immer groesser und koennen das nur mit hohen Ausgaben/Einnahmen schaffen, die kleinen sterben. Und ja, auch ich nutze einen Adblocker und ja auch ich habe jahrelang eine Webseite betrieben und mich ueber die Werbeeinnahmen gefreut, doch ging es bei mir nur um ein Zubrot - mein Hobby hat mir Geld gebracht - waehrend es bei zB Golem oder Computerbase um deren Gehalt geht.

desert
2015-10-02, 10:55:34
Es ist doch pure Heuchlerei zu behaupten, man würde den Blocker abschalten, wenn die Werbung "genehm" wäre. Das macht, wenn überhaupt, nur eine kleine Minderheit.

Zu sagen, man bekäme die "gleiche Leistung" für Lau, wenn man nicht zahlt und den Ad-Blocker einschaltet, ist genauso egoistisch, wie Leute, die digitale Medien so billig wie irgendmöglich nutzen. Man verschiebt die Kosten immer nur auf andere. Purer Egoismus, nichts weiter.

Wenn ich für etwas nicht zahlen will, dann hab ich - verdammt nochmal - auch die Konsequenzen zu tragen und NUTZE dieses Produkt dann auch nicht. Alles andere ist moderne Wegelagerei. Ja, genau DAS, was man den Pay-Walls immer vorwirft. Aber die zwingen einen ja zu nichts, ganz im Gegenteil zu den Nutzern, die die Anbieter permanent dazu zwingen, ihren Content herzugeben, zu genau den Bedingungen die dem Nutzer genehm sind - also werbefrei und ohne jede Zahlung. Wie das Brot der Redakteure auf deren Tisch kommt, kann einem ja völlig wurscht sein, da kümmern sich schon irgendwelche anderen Leute drum. Wozu gibt's denn den Staat?!

Ach Grestorn wieso verschwendest du deine Energie? Die wollen eben alles umsonst haben. Jeder hat umsonst zu arbeiten, außer die Kritiker selber, die müssen über Tarif bezahlt werden.

Was ich auch wieder witzig finde, viele dieser "Kritiker" spielen sich in anderen Threads als Soziales Gewissen auf und fordern dort eine anständige Bezahlung der Arbeitnehmer, aber selber verweigern Sie sie jedem, wenn Sie selber dafür aufkommen sollen.

Da werden Adblocker benutzt, in dem Wissen, das die Seite dann weniger Werbeeinnahmen generiert und sich halt so auch andere Einnahmen erschliessen muss, wenn Sie ihre Mitarbeiter bezahlen will. Solch eine Seite kostet nun mal Geld. Da wird plötzlich jedes "soziales Gewissen" hinweggefegt, aber sich trotzdem noch als aufrechtes Soziales Gewissen verkauft. Eben typisches Linke Heuchelei. Auch einen Euro würde keiner bezahlen, weil das ja viel zu viel ist, angeblich.

Lass es einfach sein, den Kritiker ist jedes Argument recht um nicht für Leistungen aufkommen zu müssen. Für die soll jeder umsonst alles bereitstellen.

Unyu
2015-10-02, 11:07:22
Jein. "Zertrampelt" in dem Sinne, als dass die Onlinemedien die "Kostenlos" Mentalität erst etabliert haben.
Hätte CB vor 10 Jahren 3€ im Monat verlangt, dann wäre die Seite heute nicht derart groß. Ergo waren die ersten 10 Gratisjahre eine Masche um zu Wachsen, die Konkurrenz auszuboten und Kunden zu binden.

Hätte der Printbereich seine Hefte gratis herausgegeben, man hätte denen das Blatt aus den Händen gerissen. Ein CB hätte damals Niemand hinterm offen hervorgelockt, selbst wenn es ebenfalls gratis gewesen wäre.

Ich mache doch dafür nicht das Medium verantwortlich. Die Betreiber der Seite haben eine Konkurrenz aufgebaut und Kunden mit dem Gratisangebot geködert. Es ging lange gut, man ist gewachsen und immer weitere Kunden sind herbeigeströmt. Man ist weiter gewachsen und hat Tests nur noch mit aktuellen Generationen durchgeführt, mit dem Ziel das die Leser regelmäßiger vor der Kaufentscheidung stehen. Irgendwann hat es die gesamte Branche mit dem Wachsen und der Werbung übertrieben, Folge ist der Adblocker. Ich sehe das als große Chance den Printbereich wiederzubeleben, sofern CB und co. den noch nicht völlig zerstört haben.

Mr.Y
2015-10-02, 11:14:48
Hätte CB vor 10 Jahren 3€ im Monat verlangt, dann wäre die Seite heute nicht derart groß. Ergo waren die ersten 10 Gratisjahre eine Masche um zu Wachsen, die Konkurrenz auszuboten und Kunden zu binden
Das ist doch aber Gang und Gaebe. Anfixen oder so.
Whatsapp: Ein Jahr gratis, dann 1 Euro pro Jahr (nicht die Welt, aber ein gutes Beispiel).

Auf eine Rueckkehr der Printmedien glaube ich nicht. Heute ist es zu schnelllebig. Frueher habe ich mich in Heften ueber die neusten News und Geruechte informiert, das ist seit 15 Jahren absolet. Hardwaretest? Ja, die sind haeufig noch gut, aber bis ich die Zeitschrift x habe, die mein Produkt testet gefunden habe, kann ich den Namen auch einfach bei google eingeben und dann wie zB bei Heise c't die 3 Euro fuer den Artikel abdruecken.

Ich sehe meine Ausgaben immer als Zeitgegenwert: Ein Computerspiel begeistert mich fuer 50 Std? Ja, gerne zahle ich dafuer 50 Euro. 50 Euro fuer ein 8h-Spiel? Keyshop!
Eine Webseite, auf der ich (wie ueberall) Adblock einsetze, die ich taeglich besuche und seis nur der Downloadbereich? Ja, 30*5Min im Monat 2 1/5 Std, also 3 Euro ok. Simple as that.

Edit: Ne c't oder PCGH habe ich auch nie bedeutend mehr gelesen. Das was mich interessiert und fertig - ab ins Altpapier.

Grestorn
2015-10-02, 11:17:34
desert, Du hast absolut recht, aber wenn man diesen Menschen nicht immer wieder sagt dass sie auf dem Holzweg sind und letztlich die weitaus schlimmeren Egoisten sind als die von ihnen so viel geschmähte neoliberale Brut, dann verfestigt sich nur ihre selbstgerechte Einstellung und berbreitet sich weiter wie ein Geschwür in dieser Welt.

Grestorn
2015-10-02, 11:25:58
Ich sehe meine Ausgaben immer als Zeitgegenwert: Ein Computerspiel begeistert mich fuer 50 Std? Ja, gerne zahle ich dafuer 50 Euro. 50 Euro fuer ein 8h-Spiel? Keyshop!

Ich stimme mit Deinem Text fast vollständig überein, nur nicht mit dieser Zeile. Der Wert eines Produkts zum angenehmen Zeitvertreib berechnet sich definitiv nicht alleine nach der damit verbrachten Zeit. Sonst wären bestimmte Hobbies und Freizeitvergnügen ja völlig überteuert (Motorradfahren, Ein Thermenbesuch, Ausgehen mit gutem Essen...). Auch ein Spiel mit 8 Stunden kann(!) 50€ wert sein. Ein Spiel mit 200h Spielwert kann mit 50€ auch überteuert sein.

Ich halte es anders: Wenn mir 50€ für das Spiel nicht wert sind (egal wie lange die Spielzeit ist), dann warte ich einfach, bis es offiziell billiger zu haben ist. Da brech ich mir auch keinen Zacken aus der Krone. Ausländische Billig-Keyshops habe ich in der Vergangenheit auch schon verwendet, aber inzwischen sehe ich davon ab. Letztlich schädigt man damit zwei Gruppen: Die Hersteller und die Kunden, in den Ländern, in denen die Spiele billiger angeboten wird. Letztere haben einfach nicht annähernd so viel nutzbares Einkommen und wenn das mit den Keyshops weiter zunimmt, werden die Hersteller einfach aufhören, in diesen Ländern die Keys billiger anzubieten. Davon hat letztlich dann niemand etwas.

desert
2015-10-02, 11:38:46
desert, Du hast absolut recht, aber wenn man diesen Menschen nicht immer wieder sagt dass sie auf dem Holzweg sind und letztlich die weitaus schlimmeren Egoisten sind als die von ihnen so viel geschmähte neoliberale Brut, dann verfestigt sich nur ihre selbstgerechte Einstellung und berbreitet sich weiter wie ein Geschwür in dieser Welt.

Das bringt nichts, die halten sich für moralisch so dermaßen überlegen, weil sie ja eine Linke und Soziale Ader haben, und das "Kapital" verabscheuen. Gleichzeitig finden die aber solche Läden wie Uber und Airbnb total klasse, weil ja alles so sozial geteilt wird, und sie da sparen können.

Von denen fällt keinem auf, das sie total widersprüchlich handeln. Da wird der "Neoliberalismus" auf das schärfste bekämpft, sind aber gleichzeitig tief im Manchester Kapitalismus verstrickt. Von denen stört keiner das sich sie sich ein Macbook für tausende von Euros kaufen und dann damit im Starbucks abhängen. Das wird einfach ausgeblendet. Wie gesagt ich finde das immer wieder erstauntlich, wie schnell "soziale Menschen" zu den grössten Egoisten werden, wenn Sie selber für etwas aufkommen müssen und nicht die Allgemeinheit die Kosten tragen kann oder möchte.

Sieht man auch an der Helferwelle, wir haben auch im Ort eine, die sich für alles total engagiert, für alles Soziale ist sie sofort dabei. Will aber "anständig" "entschädigt" werden für ihre Zeit, sei es Vergünstigen oder Geld.

Genauso ist doch auch mit den Bahnhofsjublern, es waren extrem viele Studenten dadrunter, gibt doch schon Forderungen das als Praktikum anzuerkennen etc. Ich misstraue mittlerweile allen "Selbstlosen" Menschen, die erweisen sich oft genug als die größten Egoisten.

Ich persönlich benutze keine Adblocker, eben aus guten Grund, weil ich weiß das die Seiten so ihre Einnahmen generieren, Und ist mir eine Seite zu aufdringlich mit ihrer Werbung, dann besuche ich Sie nicht mehr. Und das fehlt den ganzen Kritikern, fehlende Konsequenz. Sie wollen alles haben, aber nichts dafür tun oder geben.

Und der Deal war bisher nun mal Werbung gegen Inhalt. Inhalt ohne Werbung kann sich keine Seite leisten, noch nicht mal der Privatblogger, wenn er ein bestimmtes Auskommen erreicht. Irgendwann übersteigen die Ausgaben die Möglichkeiten für ein Hobby.

Mr.Y
2015-10-02, 11:45:13
Hmm... Da habe ich wohl auch etwas ueberspitzt formuliert. Ich nehme es fuer das Gefuehl, wenn es mir vorkommt, dass ein Betrag x, zb. die 3 Euro fuer ein CB-Abo, zu viel sei. Berechne ich dann, dass ein gutes Essen eben auch (ich wohne nicht in DE, daher nicht vergleichbar) 15 Euro pro Person kostet (in DE wohl locker das doppelte), dann kann ich das fuer mich rechtfertigen.
Habe ich jedoch ein Hobby wie das Motorradfahren, dann wird die Euro/Std. Rechnung heftig nach hinten losgehen. Von daher, ich stelle nicht vor jeder Anschaffung diese Rechnung an, nur wenn der innere Geiz mal hochzukommen scheint "wieso 3 Euro zahlen", wenn ich sehe, oh, da hast du mal eben 15 Euro fuer ein Essen ausgegeben.

Was die Keyshops anbelangt: Hier wo ich wohnen tue (tm), sind Luxusgueter aehnlich teuer wie in DE, die Gehaelter aber geringer. Essen, Dienstleistungen, ... ist guenstig, aber sobald du ein Handy, ein PC, ein TV, ein Auto, Sprit, ... willst, zahlst du fast die gleichen Preise, wie in DE. Daher nehme ich es mir ohne schlechten Gewissens raus, auch mal ein zwei Laender weiter einzukaufen, wo der Lohn noch geringer ist und die Preise entsprechend angepasst.
Inzwischen wird so viel kostenlos konsumiert: Musik auf Youtube, Filme un Serien bestenfalls bei Netflix (10 Euro ist kostenlos) oder eben illegal. News/Tests im Internetz. Das die Qualitaet sinkt, braucht keinen zu wundern.

Edit:
Warum ich Adblocker einsetze? Es hilft mich vor Sicherheitsluecken/Viren/Whatever zu schuetzen, die Seiten SIND einfach schneller geladen. Daher begruesse ich jede Gegenleistungsmoeglichkeit. Sei es hier das Amazonprogramm, sei es bei zB guter Software die Spendenmoeglichkeit (viele Androidapps habe ich kostenlos benutzt und wenn ich nach einem halben Jahr gemerkt habe: Ok, die App ist klasse, dann wurde halt die Vollversion bestellt), oder eben Abo-Modelle. Denn im Endeffekt bewege ich mich auf wenigen Seiten immer hin und her. Wegen 1* kA... Tagesschau.de ansurfen wuerde ich dann auf den Inhalt verzichten.

McDulcolax
2015-10-02, 12:37:23
wow desert, dein weg vom adblock benutzer zum mcr kapitalismus, flüchtlingshelfer, bahnhofsjubler hin zum üblichen linken bashing ist wirklich gelungen!:freak:

Ihm
2015-10-02, 12:44:11
Für mich ist ComputerBase das Feuilleton der ComputerBILD: redaktionelle Scheiße, die nicht mehr stinkt. Dafür Geld zahlen?...:ucrazy3:

Dabei haben die so ein "tolles" Konzept:
Kellernerds ohne jegliche jounalistische Ausbildung Artikel/Werbeartikel für ähh...Ruhm und Ehre schreiben lassen. Wow! Da kann die Qualität nur siegen. :freak: Wenn die zumindest ein wenig Talent hätten oder ihre Quellen richtig übersetzen würden (könnten); teilweise geben sie noch nicht einmal alle Quellen an und behaupten irgendeinen Quatsch.

Nennt mich konservativ, nennt mich spießig:
Wenn ich bezahle, dann für prof. Produkte von Profis.
Nicht für selbsternannte talentlose Hobbyjournalisten auf einem größeren Blog.
Wenn jeder alles könnte (größte Lüge eurer Eltern), dann müsste keiner mehr irgendetwas studieren oder vertiefen. Diese Entwicklung kann ich im Sinne der Allgemeinheit leider weder tolerieren noch unterstützen.

Botcruscher
2015-10-02, 13:22:09
Da werden Adblocker benutzt, in dem Wissen, das die Seite dann weniger Werbeeinnahmen generiert und sich halt so auch andere Einnahmen erschliessen muss, wenn Sie ihre Mitarbeiter bezahlen will. Solch eine Seite kostet nun mal Geld. Da wird plötzlich jedes "soziales Gewissen" hinweggefegt, aber sich trotzdem noch als aufrechtes Soziales Gewissen verkauft. Eben typisches Linke Heuchelei. Auch einen Euro würde keiner bezahlen, weil das ja viel zu viel ist, angeblich.

So einfach ist es nicht. Ich hätte gerne wieder normale Werbung in Form von einfachen Bannern. Ich klick im 3dc auch mal gerne die Werbelinks zum Käsekönig...
Trotzdem ist das ganze System Werbung total kaputt. Drei große Punkte: Sicherheit -> einbinden von Fremdhostern ist ein nogo. An dem Punkt sind wir dann auch gleich am zweiten Punkt NoScript. Eine Seite hat nur durch laden hier nichts zu machen. Der Dritte Punkt ist Tracking. Meine Anonymität geht den Werbetreiber nichts an.

Schlichte Bannerwerbung würden die meisten hier ohne Probleme akzeptieren. In der Realität Lädt die Seite erst mal ewig, lastet dann meinen Rechner so weit aus , dass die Lüfter hoch drehen und brüllt dann ein Werbevideo als Overlay.
Was bekomme ich dann von CB für das Geld? PCGH liefert mir wenigstens noch ein ganze Heft zu den Tests. Blöd wenn ich 90% davon schon Monate hier im Form gelesen hab. Für ein Zahlmodell gibt es schlicht viel zu viele IT Seiten. Der Markt würde vermutlich auf unter 3 schrumpfen. Der Appell an das Soziale Gewissen scheitert einfach ein der Überzahl der Markteilnehmer. Ich verlange auch von keinem Redakteur hier unbezahlt zu arbeiten. Am Ende ist es Marktwirtschaft. Da Hilft die Nebelbombe Soziales Gewissen nichts.

Mr.Y
2015-10-02, 13:30:33
Eine ganze Redaktion, die mit teuersten Messequipment misst, auf Messen faehrt, ... ernaehrst du aber nicht von einem statischen Banner. So ist das leider. Klar koennten jetzt alle auf 2 statische, lokale Banner pro Seite sich reduzieren, aber dann bindet nur einer 3 ein... und die Spirale dreht sich.

Und doch ja, aus dem gleichen Grund blocke ich auch Werbung. Externe Einbindung ist ein Graus. Datensammlung ebenso.

maguumo
2015-10-02, 13:47:13
Eine ganze Redaktion, die mit teuersten Messequipment misst, auf Messen faehrt, ... ernaehrst du aber nicht von einem statischen Banner. So ist das leider. Klar koennten jetzt alle auf 2 statische, lokale Banner pro Seite sich reduzieren, aber dann bindet nur einer 3 ein...

Warum nicht, ging doch früher auch? Bis man irgendwann auf die Idee kam das Boot in dem man sitzt anzubohren mit immer nervigeren Werbemethoden.

Botcruscher
2015-10-02, 13:51:11
Das ist doch aber der Witz an Werbung. Werbung wirkt doch nicht besser wenn man den Konsumenten mit belanglosem SPAM bombardiert. Quantität ist nicht besser als Qualität. Wenn ich keine Werbung will dann bin ich dafür auch nicht empfänglich und diese wirkt dann auch noch negativ. Ich kaufe mir keinen Neuwaagen von VW, Seat, Opel... da verbrenne ich lieber das Geld(kommt ja aufs gleiche raus). Warum mich also vollspammen? Werbung für Hardware?! Nach dem ich mich für Artikel XY entschieden habe geht es zu Geizhals. Nicht unbedingt wegen dem Preis, sondern wegen der Transparenz.

Die These vom Werbeblocker als Schuldigen ist eh Schwachsinn. Ohne Nachfrage danach hätte es die nie gegeben. Wie die Werbewirtschaft denkt sieht man doch an Do not Track. Opt In geht mal überhaupt nicht weil es nicht den Willen der Nutzer darstellt!?

Lyka
2015-10-02, 13:53:09
ich habe erst angefangen, Werbeblocker zu benutzen, als DIE anfingen, flächendeckende Flash-Banner-Ads mit Sound zu benutzen. Vorher hielt ich Werbung (Banner, Gifs) für völlig normal.

Grestorn
2015-10-02, 13:57:51
Warum nicht, ging doch früher auch? Bis man irgendwann auf die Idee kam das Boot in dem man sitzt anzubohren mit immer nervigeren Werbemethoden.

Merkst Du's nicht? Früher gabs keine (oder kaum) AdBlocker und die Werbenden haben für die Banner auch noch wirklich was bezahlt. Was heute eben nicht mehr der Fall ist. Weil eben keiner die Banner mehr sieht. Die Werbetreibenden zahlen für aufdringliche Werbung deutlich mehr und die Webseiten versuchen damit, den Ausfall durch die kaum noch bezahlten kleinen Werbebanner zu kompensieren.

-> Teufelskreis.

Die Frage was zuerst da war - Blocker oder aufdringliche Werbung - ist müssig. Auf jeden Fall kenne ich genügend Leute, die geblockt haben, als Werbung nur aus unschuldigen Bannern bestand.

Mr.Y
2015-10-02, 14:00:00
Warum nicht, ging doch früher auch? Bis man irgendwann auf die Idee kam das Boot in dem man sitzt anzubohren mit immer nervigeren Werbemethoden.
Frueher waren das keine Redaktionen, sondern entweder Schueler und Studenten, die das unentgeldlich in ihrer Freizeit gemacht haben oder die Online-Auftritte der grossen Printmedien, die dadurch fuers Heft geworben haben und 2 Mark 50 durch Werbung noch dazuverdient haben.
Die Artikel waren haeufig wesentlich einfacher. Grafikkartentest? Irgendein Treiber, 4 Benchmarks, 2 Fotos, Award, so sah es doch einfach mal aus.

Inzwischen sind die Tests aufwendiger und die Schueler und Studenten sind erwachsen und muessen nun den Lebensunterhalt verdienen. Und da tut es ein Banner nicht, da garantiert wieder ein Wettruesten stattfinden wuerde. Ob das nun psychologisch bullshit ist, ob da kleiner Banner oder riesen Layerkacke, die man nur ausversehen klickt, muesst ihr weder mir noch den Seiten sagen. Sagt das den Werbekunden, die wollen das (weil ihnen das die Agenturen sagen, die dann mehr berechnen koennen)

Botcruscher
2015-10-02, 14:11:26
Die Frage was zuerst da war - Blocker oder aufdringliche Werbung - ist müssig. Auf jeden Fall kenne ich genügend Leute, die geblockt haben, als Werbung nur aus unschuldigen Bannern bestand.
War das jemals so? Vor der Flash und Videoseuche samt Ton gab es die berühmten Layerads im Vollbild. Da durfte man erst mal eines der 3 X Symbole zum schließen suchen. 2 davon haben gleich noch mehr Fenster geöffnet.

Richtig lustig ist die Entwicklung im Mobilmarkt. Von keiner Werbung, zu Bannern und ganzen Videos binnen eines Jahres. Das ganze bei miesem Netz und Volumenflat.

PS: Heise hat gerade einen Werbeschnippel wie der Akku länger hält. Der wichtigste Punkt Werbeblocker fehlt. Wie das nur sein kann...

Dicker Igel
2015-10-02, 14:23:48
ich habe erst angefangen, Werbeblocker zu benutzen, als DIE anfingen, flächendeckende Flash-Banner-Ads mit Sound zu benutzen. Vorher hielt ich Werbung (Banner, Gifs) für völlig normal.
+1

Ansonsten lese ich sowieso lieber User-Reviews oder mache mir mein eigenes Bild. Apropos BILD, ich fand früher die CBS gar nicht mal so schlecht. Hab aber schon seit Jahren keine mehr gekauft.

maguumo
2015-10-02, 14:35:04
Richtig lustig ist die Entwicklung im Mobilmarkt. Von keiner Werbung, zu Bannern und ganzen Videos binnen eines Jahres. Das ganze bei miesem Netz und Volumenflat.
Noch schlimmer sind die WAP Abos die man sich durch versehentliches antippen (!) eines Banners einfangen kann wenn man keine Drittanbietersperre eingerichtet hat.

Zum Rest: Die Frage was zuerst da war, inakzeptabel aufdringliche und ablenkende Werbung oder Addblocker kann ich nicht beantworten, aber ich habe erst angenfangen zu blocken als es nicht mehr anders ging (Pop Ups mit Onunload Spam, Flash Dreck mit Sound...). Vorher hatte ich von Addblockern überhaupt noch nichts gehört, die machten erst die Runde als es immer schlimmer wurde. Man sieht doch auch das Addblocker erst in den letzten ~4 Jahren richtig anklang finden, vorher war es eine absolute Minderheit die sowas nutzte.

Dorn
2015-10-02, 14:56:07
wow desert, dein weg vom adblock benutzer zum mcr kapitalismus, flüchtlingshelfer, bahnhofsjubler hin zum üblichen linken bashing ist wirklich gelungen!:freak:

Habe tränen gelacht. :biggrin:

-> Mini-Paywall für gute, umfangreiche Inhalte anbieten.
Alles andere ist nicht bezahlwürdig, was bei CB aber eh der Fall ist.

Bin gleicher Meinung

Schaffe89
2015-10-02, 14:59:30
Es ist doch pure Heuchlerei zu behaupten, man würde den Blocker abschalten, wenn die Werbung "genehm" wäre. Das macht, wenn überhaupt, nur eine kleine Minderheit.?!

Ich hab keinen Blocker an.
Bei PCGH würde man aber leider sehr oft einen brauchen, bei anderen Webseiten nicht.
Die Industrie selbst ist für das verantwortlich und sicherlich nicht die Nutzer.
Versteh ich überhaupt nicht, wie du darauf kommst, bist wohl in dem Metje unterwegs.

Zu sagen, man bekäme die "gleiche Leistung" für Lau, wenn man nicht zahlt und den Ad-Blocker einschaltet, ist genauso egoistisch.

Man betrachtet es heute scheinbar schon als "Leistung", wenn man nicht von nerviger Werbung belästigt wird.:tongue:

wie Leute, die digitale Medien so billig wie irgendmöglich nutzen. Man verschiebt die Kosten immer nur auf andere. Purer Egoismus, nichts weiter

Kein Mensch hat etwas dagegen für digitale Medien etwas zu bezahlen.

Schaffe89
2015-10-02, 15:02:42
desert, Du hast absolut recht, aber wenn man diesen Menschen nicht immer wieder sagt dass sie auf dem Holzweg sind und letztlich die weitaus schlimmeren Egoisten sind als die von ihnen so viel geschmähte neoliberale Brut, dann verfestigt sich nur ihre selbstgerechte Einstellung und berbreitet sich weiter wie ein Geschwür in dieser Welt.

Da gibt es eine Branche die wächst und wächst und wächst.
Und irgendwann kann sie nicht mehr wachsen, weil es immer mehr Angebot gibt und immer aufdringlicher Versucht wird weiter zu wachsen, in der Folge eben die Werbung.
Und natürlich, der User ist daran schuld, der dieses Angebot wahrnimmt.:rolleyes:
Und das liegt an Egoismus.
Wow.. so einfach gestrickt hätte ich dich nicht eingeschätzt.

Dann gehen halt ein paar Seiten den Bach runter und müssen ihre Kosten reduzieren und schrumpfen.
Meine Güte wie schlimm. Es kann halt nicht immer Wachstum geben.
Böses Internet.

Mr.Y
2015-10-02, 15:03:52
Die Industrie selbst ist für das verantwortlich und sicherlich nicht die Nutzer.
Versteh ich überhaupt nicht, wie du darauf kommst, bist wohl in dem Metje unterwegs.

Kein Mensch hat etwas dagegen für digitale Medien etwas zu bezahlen.Doch. Viele sogar.
Und autschn :P (Metier)

Michalito
2015-10-02, 15:08:47
Computerbase führt Computerbase Pro ein, ein Abo-System das golems ähnlich ist. Bezahlung für Werbefreiheit, schnelleren Seitenaufbah und einen schicken Forentitel.
Ich persönlich halte die Redaktionsleistung von cb jetzt nicht derart gut, dass ich dafür zahlen würde. Zum Zeitvertreib lese ich dort hin und wieder mal einen Artikel, aber das Bias-o-Meter schlägt bei Nvidia Artikeln ordentlich aus. Ich halte die Berichte nicht sonderlich objektiv, dafür unterhaltsam.

Der Preis für das Abo ist höher als der Betrag für golem.
Ich denke golem>cb.

Das schönste ist allerdings, dass cb sich aktuell selbst demontiert, indem man ordentlich den Zensurhammer schwingt und negative Beiträge zum Abo-Sytem löscht:freak:

http://www.computerbase.de/2015-09/computerbase-pro/

Wer nichts zu tun hat greift sich Popcorn und schaut sich das Spektakel an:freak:


+ 1:biggrin:

Ich habe dort keinen Account, und würde erst recht kein Geld für die redaktionelle Leistung bezahlen.

Tomislav
2015-10-02, 15:09:19
Hallo

bist wohl in dem Metje unterwegs.

Meinst du Matjes oder Metier ?


Kein Mensch hat etwas dagegen für digitale Medien etwas zu bezahlen.
Kennst du den Domino Effekt ? Wir sprechen uns wieder wenn alle Webseiten, die jetzt zusehen und abwarten ob es bei Computerbase erfolgreich verläuft, auch einen "Eintritt" einführen.


Böses Internet.
Das stimmt, ganz schlimm sind die ganzen Verschwörungstheorien.


Das schönste ist allerdings, dass cb sich aktuell selbst demontiert, indem man ordentlich den Zensurhammer schwingt und negative Beiträge zum Abo-Sytem löscht

Damit übertreiben die wirklich, nichts dagegen wenn beleidigende Sachen gelöscht werden, aber jeden Beitrag zu löschen der AdBlocker oder die frei einsehbaren Geschäftszahlen von Computerbase erwähnt ist total daneben.

Grüße Tomi

Schaffe89
2015-10-02, 15:14:11
Merkst Du's nicht? Früher gabs keine (oder kaum) AdBlocker und die Werbenden haben für die Banner auch noch wirklich was bezahlt.

Ja natürlich, weil das Internet immer mehr wächst, es immer mehr Seiten gibt die zueinander in Konkurrenz stehen, logisch, dass man dann nicht mehr soviel zahlt..:rolleyes:
Das Internet ist halt einfach aufgebläht und es müssen halt auch mal wieder Angebote wegfallen.

Was heute eben nicht mehr der Fall ist. Weil eben keiner die Banner mehr sieht. Die Werbetreibenden zahlen für aufdringliche Werbung deutlich mehr und die Webseiten versuchen damit, den Ausfall durch die kaum noch bezahlten kleinen Werbebanner zu kompensieren. .

Was ein Dilemma des Kapitalismus ist und sonst nichts.
Du bezeichnest es ja selbst als Teufelskreis.
Untersch. Werbeagenturen arbeiten gegeneinander und versuchen sich zu übertrumpfen.
Wenn man den ganzen Markt betrachtet ist diese übertriebene Konkurrenz ein völlig belangloses herumwurschteln, weil es da schon lange nicht mehr darum geht besser zu sein.

Die Frage was zuerst da war - Blocker oder aufdringliche Werbung - ist müssig. Auf jeden Fall kenne ich genügend Leute, die geblockt haben, als Werbung nur aus unschuldigen Bannern bestand.

Wo keine nervige Werbung da auch kein Angebot für Blocker.
Nur weil deine Cousin jemandens Oma kennt, von der ein Cousin schon 1999 angefangen hat zu "blocken" hat das keine Relevanz andere hier zu unterstellen sie würden geizig sein und dafür verantwortlich sein.

Du betreibst bestimmt ein Arrangement mit Webseiten, Klicks und Werbung.:redface:

Schaffe89
2015-10-02, 15:20:15
Hallo

Da hast dus mir aber wieder gegeben und eigentlich kein Wort zum eigentlichen Thema gesagt.

Kennst du den Domino Effekt ? Wir sprechen uns wieder wenn alle Webseiten, die jetzt zusehen und abwarten ob es bei Computerbase erfolgreich verläuft, auch einen "Eintritt" einführen.


Und dann wenn jeder einen "Eintritt" vollführt hat, ändern sich an der jetzigen Situation genau was?
Jeder arbeitet gegen jeden, mancher gut, mancher weniger gut.

Die Klickzahlen gehen runter, das Geld für die Werbung minimiert sich und man bezieht das Geld der Abbonennten.
Und dann wenn die Werbegeier merken, dass das System das gegenseitigen Pushens und Pressens keinen Anklang mehr findet, weil nun jeder bezahlt, gibt es dann wieder ne Phase wo Werbung humaner wird, die Attraktivität direkt von Abonnenten Geld zu nehmen sinkt und der ganze Käse geht von vorne los.

Lurtz
2015-10-02, 15:22:03
Ich mach gelegentlich den Adblocker aus. Das hat nur null Auswirkungen weil die Werbung alleine den Stalkern nicht reicht. Tracking muss ja auch sein... Zum einen sind die Seiten von Google Analytics gesperrt und zum andren mach ich für die Stalker ganz sicher nicht Ghostery und Noscript aus.
+++
Dass man Seiten mit Werbung nicht unterstützen kann ohne getrackt zu werden ist eines der größten Probleme des aktuellen Systems. Allein deshalb würde ich auch jedem DAU einen Adblocker empfehlen.

Schaffe89
2015-10-02, 15:30:13
Wie sooft ein Problem des Systems, aber hey bald haben wir den WWIII, danach können die paar Leute die noch Leben vielleicht das System bisschen anders aufbauen?

Tomislav
2015-10-02, 15:46:40
Hallo
Wie sooft ein Problem des Systems, aber hey bald haben wir den WWIII, danach können die paar Leute die noch Leben vielleicht das System bisschen anders aufbauen?
Danke...


Das stimmt, ganz schlimm sind die ganzen Verschwörungstheorien.

...für die Bestätigung.

Grüße Tomi

Haarmann
2015-10-02, 16:02:12
Grestorn

Wer keine Flatrate besass, und davon gabs jede Menge Nutzer, dem wurde unterm Strich für Werbebanner Geld abgeknöpft seitens des ISP ... und da wundert sich wer, dass der Konsument nicht bereit ist Geld für etwas auszulegen, was ihn nur belästigt?

Bitte aufm Teppich bleiben. Breitbandnutzer kenne ich kaum mit Blockern, aber Leute mit wenig Bandbreite oder Leistung können einzig mit Blockern im Web fortbewegen. Es macht keinen Spass 5 Minuten auf ne Weibseite zu warten...

Grestorn
2015-10-02, 16:18:13
Es gibt immer gute Gründe, die man sich zurechtlegt.

Und ich nehme mich da auch nicht vollständig aus. Ich zeichne auch bestimmte Sachen von RTL & Co. auf und schaue mir sie dann werbefrei an. Ich weiß, dass das eigentlich nicht in Ordnung ist. Aber ich finde TV Werbung einfach unerträglich und Zeitverschwendung. Wo ich auf werbefreies Pay-TV oder Streaming umsteigen kann, mach ich das dann aber auch.

Was halt nicht geht ist sich einerseits über die Werbung aufzuregen und nen Blocker einzusetzen - auch wenn es für den jede Menge guter Gründe gibt - sich dann aber andererseits über eine PayWall zu echauffieren.

Ich werde für CB nicht zahlen, weil ich die Seite einfach zu wenig nutze. Ich zahle bereits für einige Seiten (z.B. GamersGlobal) und würde z.B. auch jederzeit für die PCGH zahlen. Dafür nutze ich CB aber auch kaum, und wenn dann eben ohne Blocker.

Dorn
2015-10-02, 16:31:38
Ich frag mich nur war es nicht mehr Seiten wie Gamepro, wetter.com etc. gibt.
Falls man hier ein Adblocker benutzt bekommt man eine andere Werbung zu sehen, welche noch dämlicher ist.

Tomislav
2015-10-02, 16:34:14
Hallo

Ich zeichne auch bestimmte Sachen von RTL & Co. auf und schaue mir sie dann werbefrei an.
...
Was halt nicht geht ist sich einerseits über die Werbung aufzuregen und nen Blocker einzusetzen

Ist das nicht genau das gleiche ?
Dazu kommt das mich Werbung im Internet viel schlimmer verfolgt, was soll ich mit permanter penetranter Werbung über ein Produkt das ich mir gerade online gekauft habe ? Wenn ich es gekauft habe brauche ich dafür keine Werbung mehr.
Das schlimmste an der Werbung im internet ist das Tracking und das damit verbundene ausspionieren.

Grüße Tomi

Matrix316
2015-10-02, 16:46:04
Für mich ist ComputerBase das Feuilleton der ComputerBILD: redaktionelle Scheiße, die nicht mehr stinkt. Dafür Geld zahlen?...:ucrazy3:

Dabei haben die so ein "tolles" Konzept:
Kellernerds ohne jegliche jounalistische Ausbildung Artikel/Werbeartikel für ähh...Ruhm und Ehre schreiben lassen. Wow! Da kann die Qualität nur siegen. :freak: Wenn die zumindest ein wenig Talent hätten oder ihre Quellen richtig übersetzen würden (könnten); teilweise geben sie noch nicht einmal alle Quellen an und behaupten irgendeinen Quatsch.

Nennt mich konservativ, nennt mich spießig:
Wenn ich bezahle, dann für prof. Produkte von Profis.
Nicht für selbsternannte talentlose Hobbyjournalisten auf einem größeren Blog.
Wenn jeder alles könnte (größte Lüge eurer Eltern), dann müsste keiner mehr irgendetwas studieren oder vertiefen. Diese Entwicklung kann ich im Sinne der Allgemeinheit leider weder tolerieren noch unterstützen.

Du hast ja irgendwie recht, aber auch nicht.

Ich meine, die meisten Hardware und auch Spieleseiten im Internet sind wie entstanden? Waren da studierte Journalisten die sich gedacht haben wir machen jetzt ein professionelles Internet Portal?

So gut wie jede Seite, die nicht zu einer Zeitschrift gehört, wurde durch "Kellernerds" gegründet. Das gehört zum Internet einfach dazu.

Ich erwarte auch garnich professionelle journalistenstandards von den "Hobbyseiten".

Mal abgesehen davon, dass gerade bei "professionellen" Computerzeitschriften auch NIE so wirklich echte ausgebildete Journalisten saßen und sitzen, sondern gerade die "Kellernerds" sind die, die da Redakteure wurden. Deswegen sollte man diese Redaktionen nicht zu überbewerten.

Grestorn
2015-10-02, 16:51:26
Ist das nicht genau das gleiche ?

Ja, ist es. Weswegen ich mich auch nicht wohl dabei fühle, und das auch geschrieben habe. Der Unterschied ist nur, dass ich Pay-Alternativen dankbar annehme, wogegen sich die meisten hier darüber echauffieren.

TV-Werbung finde ich auch vieeel unterträglicher als Werbung im Internet. Weswegen ich letztere akzeptiere, wo es keine Pay-Alternativen gibt.

Tomislav
2015-10-02, 16:58:40
Hallo

TV-Werbung finde ich auch vieeel unterträglicher als Werbung im Internet.
Darüber kann man streiten, toll finde ich es nicht wenn sich z.B. auf PCGH ein großes Netflix Fenster öffnet das ich erst wegklicken muss oder wenn ich irgendwo etwas lese und auf einmal brüllt jemand so laut das ich fast einen Tinitus bekomme.

Grüße Tomi

y33H@
2015-10-02, 17:03:29
Bester Post ;D
Wo sind nur die guten alten Zeiten wo noch y33H@ hier aktiv war ;(
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1518008&page=3&p=17936850&highlight=y33H#post17936850

Grestorn
2015-10-02, 17:04:15
Darüber kann man streiten, toll finde ich es nicht wenn sich z.B. auf PCGH ein großes Netflix Fenster öffnet das ich erst wegklicken muss oder wenn ich irgendwo etwas lese und auf einmal brüllt jemand so laut das ich fast einen Tinitus bekomme.

Klar, ärgerlich, vor allem wenn der Close-Button des Popups nicht vorhanden ist oder statt zu schließen auf die Webseite des Werbenden umleitet (-> GRRRR!!!!). Aber letztlich kann man es in ein paar Sekunden wegclicken und gut ist. Und bei der PCGH hab ich den Eindruck, dass die Werbung deutlich milder ist, wenn man dort einen Account hat und sich anmeldet.

Aber alles nichts gegen 5 Minuten TV Dünnschiss Werbung für Kram, den ich sicher nicht brauche. Wenn ich grad nicht aufs Klo muss, kommt man dem auch nicht aus - mindestens ist es immer Zeitverschwendung.

Haarmann
2015-10-02, 17:35:07
Grestorn

Als ich noch per Analog mich einwählte, da kostete die Stunde Internet alleine 4€ an Telefongebühren. Würdest da wirklich Werbung sehen wollen?

Das ich für die Flatrate beim ISP weitere 50€ pro Monat hinlegte dürfte klar sein...

Das waren noch Zeiten, aber auch meine Flatrate aufm Handy im Ausland geht nur bis zu einigen MBs pro Monat... für mehr legst schnell mal 20€ hin.

Auf den Kanaren kosteten mich die Werbeanrufe einiger Arschgeigen aus der BRD, die mir ne neue Krankenversicherung andrehen wollten satte 40€ Roaming damals - für genau nichts...

Werbung ist mir egal - wenns mich was kostet und nicht nur nervt, dann verschicke ich einfach Rechnungen...

Und da alle Callcenter vom gleichen Konzern aus anrufen - ist dessen Nummernblock inzwischen einfach blockiert und kriegt ne Ansage zu hören... keine Worte nur einen schön hohen und schrillen Ton - schön laut ;).

Andre
2015-10-02, 18:26:59
desert, Du hast absolut recht, aber wenn man diesen Menschen nicht immer wieder sagt dass sie auf dem Holzweg sind und letztlich die weitaus schlimmeren Egoisten sind als die von ihnen so viel geschmähte neoliberale Brut, dann verfestigt sich nur ihre selbstgerechte Einstellung und berbreitet sich weiter wie ein Geschwür in dieser Welt.

Die größte neoliberale Brut waren damals die Onlinemedien, die die Printmedien durch ihre (anfangs) hobbymäßigen Gratisseiten im Netz erst kaputtgemacht und die Nutzer zu dieser Mentalität entwickelt haben. Die Teufel, die ich rief...

Unyu
2015-10-02, 18:45:28
TV-Werbung finde ich auch vieeel unterträglicher als Werbung im Internet. Weswegen ich letztere akzeptiere, wo es keine Pay-Alternativen gibt.
Die Pay Alternative zum Free TV ist u.a. HD+. ;D
Bezahlte Werbung in hoher Auflösung. (Die Werbung ist doch hoffentlich HD?)

Du brauchst nicht so ein schlechtes Gewissen wegen dem Wegspulen der Werbung zu haben. Niemand (hoffen wirs mal) beobachtet dich, ob du auch brav Werbung ansiehst. Besonders toll ist RTLs Masche mit den gruesligen Einblendungen während des Films.

bloub
2015-10-02, 19:28:32
wow desert, dein weg vom adblock benutzer zum mcr kapitalismus, flüchtlingshelfer, bahnhofsjubler hin zum üblichen linken bashing ist wirklich gelungen!:freak:

einfach nichts bei denken, das bei leuten mit fleischhauer-syndrom nur schrott raus kommt, ist krankheitsbedingt.

bloub
2015-10-02, 19:31:16
Die Frage was zuerst da war - Blocker oder aufdringliche Werbung - ist müssig. Auf jeden Fall kenne ich genügend Leute, die geblockt haben, als Werbung nur aus unschuldigen Bannern bestand.

in der tat ist das müssig. das die massen an ungeniessbarer werbung zuerst da waren, ist unstrittig. das ganze ist ein hausgemachtes problem von werbeindustrie und websitebetreibern, die kunden haben dann eben entsprechend reagiert.

PHuV
2015-10-02, 19:43:45
Die Frage was zuerst da war - Blocker oder aufdringliche Werbung - ist müssig. Auf jeden Fall kenne ich genügend Leute, die geblockt haben, als Werbung nur aus unschuldigen Bannern bestand.
Definitiv die aufdringliche Werbung, welche plötzlich den Rechner mit 100% CPU-Auslastung auf Arbeit, lahmlegten, als ich bei Heise was nachlesen mußte. Seitdem benutze ich Werbeblocker, und sehe überhaupt nicht ein, diesen Kack irgendwie zu unterstützen.

Ich habe überhaupt nichts gegen normale Banner, aber zu Hoch-zeiten von Flash und Co. wurde definitiv Grenzen überschritten, und das liegt nicht an den harmlosen Usern, die nur lesen!

Was spricht den gegen dezente Werbung, die man auch gerne mal an der Seite anklickt, wenn es einen interessiert? Wenn man aber, so wie es viele heute tun, die Werbung so blöde platziert, daß die gesamte Sicht verdeckt ist, und man das Beenden nur mit der Lupe findet, finde ich das einfach nur dreist, daß läßt sich nicht mehr rechtfertigen, ich halte das für schlichtweg Nötigung.

Natürlich verstehe ich, daß Werbung ein lohnendes Geschäft ist. Aber es ist in meinen Augen kontraproduktiv, dem potentiellen Consumenten die Werbung förmlich um die Ohren zu hauen, und genau das passiert heute vielfach. Und dann wird man vor allen Dingen permanent mit Werbung konfrontiert, welche einen 0 interessiert, wie mich beispielsweise Autowerbung, und daß auf einer IT-affinen Seite.

tdon
2015-10-02, 19:55:23
3-5€ empfinde ich zu hoch für die geringen Vorteile. Zum Beispiel beim schnelleren Seitenaufbau kann ich den Vorteil nicht sehen, denn die Seite gehört schon so zu den schnelleren. Die Artikel dort sind oftmals sehr schlampig verfasst mit elementaren Infos, die seriöse Seiten normalerweise mit angeben. Zum Beispiel gibt es immer noch keine Test und System Details vom großen Skylake Test, obwohl es versprochen war. Das ist nicht seriös.

Matrix316
2015-10-04, 16:15:24
Ich habe DIE Idee um Adblock wirksam zu bekämpfen:

Was wäre denn wenn die Browser selbst (Chrome, Firefox, IE) von Haus aus alles blocken, was automatisch Videos abspielt oder sich über den Bildschirm öffnet, ohne, dass der User was getan hat? Also quasi ein eingebauter Ad Blocker, aber nur Sachen die stören. Ob man damit auch Sachen behindert die gewünscht sind, muss man halt überlegen.

aufkrawall
2015-10-04, 16:23:24
Die Software kann nicht sicher erkennen, was wirklich unerwünscht wäre und was nicht.

Rooter
2015-10-04, 16:37:11
Unterstütze es nicht, finde es aber OK sowas anzubieten.Sehe ich genau so. Wobei ich den Preis schon stramm finde...

Aufgrund des Artikels habe ich mal wieder den Adblocker für CB ausgeschaltet. Gleich am nächsten Tag dann eine animierte Bannerwerbung, die nach dem öffnen mehrerer Artikel in Hintergrundtabs einen Kern meines i5 komplett auslastete. :mad:
--> Adblocker wieder aktiviert

MfG
Rooter

Matrix316
2015-10-04, 16:57:19
Die Software kann nicht sicher erkennen, was wirklich unerwünscht wäre und was nicht.
Und wie machen Adblocker das?

Plutos
2015-10-04, 17:21:15
Eine solche Frage hätte ich auf Computerbase erwartet, aber nicht hier in einem Fachforum :|

fdk
2015-10-04, 17:46:35
Und wie machen Adblocker das?
Mit einer blacklist, durch die Requests an unerwünschte hosts abgewürgt und HTML-Elemente ausgeblendet werden. Funktioniert zumindest einmal besser als dein "Virenscanner" (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=567080).

prinz_valium
2015-10-04, 18:00:25
zu teuer. 12 euro im jahr würde ich zahlen
und selbst das nur für ganz besondere seiten


aber soetwas anzubieten ist natürlich nicht verkehrt

Dunkeltier
2015-10-04, 18:26:39
Noch schlimmer sind die WAP Abos die man sich durch versehentliches antippen (!) eines Banners einfangen kann wenn man keine Drittanbietersperre eingerichtet hat.

Zum Rest: Die Frage was zuerst da war, inakzeptabel aufdringliche und ablenkende Werbung oder Addblocker kann ich nicht beantworten, aber ich habe erst angenfangen zu blocken als es nicht mehr anders ging (Pop Ups mit Onunload Spam, Flash Dreck mit Sound...). Vorher hatte ich von Addblockern überhaupt noch nichts gehört, die machten erst die Runde als es immer schlimmer wurde. Man sieht doch auch das Addblocker erst in den letzten ~4 Jahren richtig anklang finden, vorher war es eine absolute Minderheit die sowas nutzte.


Dito. Früher empfand ich Werbung als normal, so kurz vor der Jahrtausendwende rum. Dann wurde es mit einen mal drastisch schlimmer, aber meine damalige Leitung (erst Analog-Flat, später ISDN) nicht besser. Also ging ich irgendwann dazu über mich zu informieren und diese zu blocken. Mittlerweile blocke ich die Werbung am PC weniger wegen Bandbreite, vielmehr wegen den Aspekten des Nervfaktors (Geblinke und plötzlich schrille Töne), Sicherheit und Klickfallen (eine Werbung schließen öffnet zwei neue Werbefenster o.ä.).

Am Handy ist es eher wegen der Bandbreite. Und auch da wird man auf der Seite m.welt.de mit Klickfallen überrascht, m.focus.de nervt neuerdings auch mit Klickfallen, extrem langsamen Seitenaufbau und dieser Facebook-Fan Scheiße. Zum Teil sind am Smartphone durch besagte Seiten 2/3 des Displays mit Werbung zugeballert. Das ist einfach viel zu viel. Manchmal kackt mir deswegen auch mein Nexus 5 ab, wenn ich solche Seiten ohne Werbeblocker ansurfe. Oder ruft mal die nicht mobil optimierte Shortnews.de Seite am Handy auf... Javascript und Flash lassen grüßen.

Mal ganz abgesehen davon lasse ich mich bei meinen Kaufentscheidungen nicht von der Werbung beeinflussen. Ich informiere mich vorab gut über ein Produkt, wäre ab und treffe dann eine Entscheidung. Wenn mich da ein Hersteller öfters negativ mit aufdringlicher Werbung belästigt, sehe ich eher von einem Kauf ab.


CB Pro ist mir persönlich zu teuer und die Infos zu redundant.

Matrix316
2015-10-04, 19:13:15
Eine solche Frage hätte ich auf Computerbase erwartet, aber nicht hier in einem Fachforum :|
Was soll denn das heißen? Keine Ahnung wie ein Adblocker genau funktioniert. Ich hab noch keinen selbst geschrieben. Aber wenn, würde ich bei Popups versuchen zu schauen ob irgendwelche verdächtigen Javascript Aktionen laufen, ohne interaktion des Users oder so. Die Werbung die am meisten stört, ist ja nicht sofort da, sondern wird irgendwo durch irgendwas auslöst.

Mr.Y
2015-10-13, 12:27:04
Wind ich hoer dir drehen (sic!)
http://www.bild.de/bildsmart/faq/bildplus/faq-web-42346992.bild.html

Kein grosser Verlust, aber zeigt, wohin es gehen wird. Ja, auch die Sperre ist umgehbar, aber die Bandagen werden haerter.

1337
2015-10-13, 12:34:38
Ja, auch die Sperre ist umgehbar

..

Mr.Y
2015-10-13, 12:37:14
Sorry, ich werde nicht zur Weltverdummung beitragen und die Anleitung posten. Einfach 1-2 Tage warten, dann sollten die Filterlisten aktuell sein ;)

Plutos
2015-10-13, 12:43:16
und wie? :D
NoScript oder für die weniger Paranoiden YesScript.

Matrix316
2015-10-13, 13:11:33
Wind ich hoer dir drehen (sic!)
http://www.bild.de/bildsmart/faq/bildplus/faq-web-42346992.bild.html

Kein grosser Verlust, aber zeigt, wohin es gehen wird. Ja, auch die Sperre ist umgehbar, aber die Bandagen werden haerter.
Frag mich wieso, weil 70% eh hinter Bild Plus Paywall versteckt ist.

Ich muss sogar ABP ÜBERALL deaktivieren und es reicht nicht nur zu sagen Deaktivieren auf Bild.de. Ich glaube die spinnen...

Cherry79
2015-10-13, 13:15:21
Is doch klasse. Die Bild filtert sich selber aus dem Netz, besser kanns doch fast nicht mehr werden.

JaDz
2015-10-13, 13:37:53
Schon längst behoben über die EasyList.

Oid
2015-10-13, 13:58:23
Is doch klasse. Die Bild filtert sich selber aus dem Netz, besser kanns doch fast nicht mehr werden.

Jo, bild.de wäre die letzte Seite, auf der ich in Erwägung ziehen würde Adblock zu deaktivieren.

Pirx
2015-10-13, 14:18:38
...Deaktivieren auf Bild.de. ...
Ich war bis jetzt nur nach verklickern auf der Schxx-Seite, du kannst nur gewinnen, wenn du sie meidest.

Fusion_Power
2015-10-14, 00:23:32
Is doch klasse. Die Bild filtert sich selber aus dem Netz, besser kanns doch fast nicht mehr werden.
Zum Glück meide ich bild.de eh schon grundsätzlich. Allerdings bin ich nun doch ein wenig neugierig geworden auf das "WIE". Hab noch Opera 12 sammt exoten-plugins, ich bezweifle dass Bild dafür explizit was gebastelt hat, muss also irgend wie anders gelöst worden sein.
Ich bin sogar beinahe motiviert genug zu versuchen, diese bild.de Komplett-Sperre per scripten oder ähnlichem auszuhebeln, leider fehlen da die Skills. :freak:

Sonyfreak
2015-10-14, 01:30:17
Ich nutze ComputerBase beinahe täglich und lese die dortigen Artikeln gerne. Trotzdem erscheinen mir die Beträge für das neue "Pro-System" übertrieben hoch. Ein Euro pro Monat wäre wohl realistisch gewesen. Schade, so hat man eine Gelegenheit vergeben.

mfg.

Sonyfreak

maximum
2015-10-14, 09:16:51
hier stand Mist

Philipus II
2015-10-14, 22:36:40
Habe jetzt zusätzlich zu Adblock samt Easylist Noscript hinzugefügt, jetzt geht auch Bild.

masteruser
2015-10-15, 00:08:50
Fakt ist: Geld kann nur einmal ausgegeben werden.
Und zielgerichtete Werbung an sich ist nicht schlecht.
Aber nicht solche von Interessen fehlgeleitete Anti Werbung.
Dieser Trends der PayWalls ist oft leicht umgehbar.
Welt.de für Cookies sperren z.b
Oder den Artikelnamen bei Google.de eingeben (bei harten PW)

3€, welcher Mehrwert ist da gegeben ?
Ich sehe keinen. Wenn denn jemand dort ein Jahresabo gebucht hat, und dann gebannt wird, bekommt der dann wenigstens sein Geld zurück ? :freak:
Die Zensur und Bannbehörde dort kann mit der in China verglichen werden.
Da gibt es Leute die können mit ihren Är... aus Kohle Diamanten produzieren.:biggrin:
Kleinkariert ist da noch untertrieben.

Der Markt wird es richten.
Für Paywalls sehe ich in Deutschland keine große Zukunft.
Der Nutzer ist verwöhnt, und wird sich nicht entwöhnen lassen.
Und im Internet wird es immer Alternativen geben.

PHuV
2015-10-16, 22:55:43
Wieder aktuell erlebt auf dem Ipad:

Eine Werbung quer über alle Überschriften, die man nicht wegklicken kann bei einer namhaften Hardware-Zeitschrift.
Nächte Spielezeitschrift mit einer Videowerbung vor dem Film, die 40 Sek. dauert, bei 11 Sekunden hängen bleibt, beim Neustart von vorne einen neuen Clip startet, und wieder hängen bleibt.. Rest könnt Ihr Euch denken. So hat man nur Werbung gesehen, aber nicht das, was man eigentlich sehen wollte. Moderne Raubrittermethoden, sag ich nur...

Ich habs mir dann auf dem PC störungsfrei angesehen, mit Adblocker.

y33H@
2016-04-11, 11:57:17
PCGH ab voraussichtlich Mai 2016 auch:

http://www.pcgameshardware.de/PC-Games-Hardware-Brands-18366/Specials/Online-Abo-1191306/

deekey777
2016-04-11, 12:27:28
Nebenbei:
Ich habe den Adblocker für CB vor einiger Zeit deaktiviert - bis vermehrt ganze Videos von irgendwelchen Premieren kam.

Gleiches gilt auch für heise.de.

y33H@
2016-04-11, 12:28:19
Videos von Premieren? Was ist damit gemeint?

deekey777
2016-04-11, 14:13:15
Videos von Premieren? Was ist damit gemeint?
So, wie ich das meine. Da werden irgendwelche langen Videos von irgendwelchen Events wie Filmpremieren gezeigt.
Hier ein Beispiel:

http://abload.de/thumb/wtfheisec9sx0.jpg (http://abload.de/image.php?img=wtfheisec9sx0.jpg)

y33H@
2016-04-11, 15:02:20
Ok, Heise Auto habe ich noch nie jemals angesurft ^^