PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pflegeversicherung?


Karümel
2015-12-14, 16:13:12
Ich bräuchte ein paar Ratschläge in Bezug auf ne Pflegeversicherung.
Da ich wahrscheinlich aufgrund von Krankheit (Multiple Sklerose) irgendwann Pflege oder sonstige Sachen in der Art in Anspruch nehmen muss. Denke ich eine Pflegeversicherung könnte für mich nützlich sein.
Kennt sich da jemand genauer aus und könnte mir Tipps geben?
Bei der Versicherung kann man ja viel erzählt bekommen und da ich bis jetzt mich mit der Thematik nicht so auskenne brauch ich Ratschläge..
Es gib ja z.B. verschiedene Varianten der Versicherung, also mit Förderung vom Staat wie diese hier:
https://www.ruv.de/de/privatkunden/pflegeversicherung/pflegebahr/index.jsp
und die ohne Förderung:
https://www.ruv.de/de/privatkunden/pflegeversicherung/pflegetagegeld/index.jsp

:confused:

ux-3
2015-12-14, 17:34:28
Gibt es da eine Risikoprüfung. Niemand versichert gerne ein brennendes Haus.

Karümel
2015-12-14, 18:09:27
Gibt es da eine Risikoprüfung. Niemand versichert gerne ein brennendes Haus.

Bei der ersten die ich da als Beispiel aufgeführt habe nicht, dort steht:

keine Gesundheitsprüfung -keine Leistungsausschlüsse und keine Risikozuschläge

Karümel
2015-12-18, 12:54:46
*push*

Backbone
2015-12-18, 13:14:41
Jede Versicherung die sowas bei die unterschreibt weiß das sie das viel Geld kosten wird. Und Versicherungen sind keine Gemeinde nützigen Organisationen. Geh hin, Frage, erwarte aber keine Wunder.

Berni
2015-12-19, 14:06:27
Wirst du denn zum Eintritt der Pflegebedürftigkeit über entsprechend viel Rente oder Vermögen verfügen? Wenn nicht, dann ist das Geld für die Versicherung eh rausgeschmissen weil dus auch über Sozialhilfe kriegen würdest...mal ein fikitives Beispiel (ich kenne die genauen Zahlen nicht): Du hast Kosten (Miete für die Wohnung etc. bei häuslicher Pflege) inkl. Pflege von 4000€ monatlich, Rente 800€, gesetzliche Pflegeversicherung 1000€, private Pflegeversicherung 600€ => du musst eh durch Sozialhilfe aufstocken so dass die private Pflegeversicherung für die Katz ist.

Ansonsten musst du schauen, dass du auf eine entsprechend hohe Versicherungssumme kommst. Pflege ist teuer und 600€ machen da nicht viel aus.

Karümel
2015-12-19, 16:44:12
Wirst du denn zum Eintritt der Pflegebedürftigkeit über entsprechend viel Rente oder Vermögen verfügen?

Kann ich net sagen da ich A) nicht weiß ob ich überhaupt Pflegebedürftig werde. Und ich B) falls das Eintritt den Zeitpunkt nicht "selbst bestimmen kann"
Daraus folgt auch das ich nicht sagen kann ob ich zu dem Zeitpunkt Vermögen habe oder nicht.

Haarmann
2015-12-20, 07:48:16
Karümel

Krankheiten, die bereits bei Unterschrift da sind, sind im Normalfall ausgeschlossen... es soll ja ne Vorsorge sein.

tobife
2015-12-20, 21:18:14
Karümel

Krankheiten, die bereits bei Unterschrift da sind, sind im Normalfall ausgeschlossen... es soll ja ne Vorsorge sein.


Es gibt auch Angebote, wo man in solchen Fällen Versicherungen abschließen kann. Ich habe selbst zwei davon.

Eine Pflegeversicherung (ohne Gesundheitsfragen usw.) und eine Zahnzusatzversicherung (auch ohne Fragen, Nachweise....)

Aber: Ich denke zur Zeit darüber nach, die wieder zu kündigen. Ich rechne nämlich damit, dass ich im Falle eines Falles erst mal vor Gereicht mit denen streiten muss. Solche Angebote sind nämlich in der Theorie toll, in der Praxis aber meistens für die Tonne.



tobife