PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Windows 10 update ohne Zustimmung!


amboss76
2016-04-21, 22:40:33
Leute, ich hätte es nicht geglaubt wenn es jemand anderes erzählt hätte, aber soeben ist es mir passiert!
Ohne das ich zugestimmt habe, ohne das ich das Windows 10 Update Fenster jemals mit OK geschlossen hätte, ohne mein Zutun ist plötzlich das Win 10 Update Fenster aufgegangen und es kam nur kurz der Hinweis, das Windows JETZT auf Windows 10 updated, 2-3 sekunden später startete mein Notebook neu, und das Update begann. Ich zog trotz Warnung den Netzstecker und entfernte den Akku um den Vorgang abzubrechen. Anschließend klappte dder Neustart in Windows 7 wieder, aber nun erscheint das Win 10 Update Fenster und ich kann nur noch wählen das Update sofort oder zeitversetzt durchzuführen.
Keine Auswahl für nicht installieren mehr vorhanden.
Der Hammer!!!
Achtung: Soeben habe ich noch mal nachgesehen: Jetzt ist wieder das Standard Update Fenster zu sehen, kein Hinweis mehr dass das Update später stattfindet. WAS GEHT HIER AB??
Der Hammer, als ob einer von Microsoft mitließt was ich hier im 3DCenter gerade schreibe!!!!

Gast
2016-04-21, 22:56:59
Bekannt ist hierzu das hier : http://www.borncity.com/blog/2015/12/16/neues-vom-windows-10-zwangs-upgrade-aufforderung-jetzt-oder-sofort/

Ist das Fenster per "X" wegklickbar ? Wäre ja der Hammer falls nicht...

Kannst du da mal nen Screenshot von machen ?

Sofern du noch mit deinem Windows arbeiten kannst...installier mal das hier um das ganze wieder in Ordnung zu bringen : http://winfuture.de/downloadvorschalt,3661.html

Gast
2016-04-21, 23:02:19
GWX Control Panel 1.5 ist schon etwas alt, 1.7.4.1 ist aktuell : http://www.chip.de/downloads/GWX-Stopper-Windows-10-Update-Icon-deaktivieren_82717452.html

amboss76
2016-04-21, 23:10:00
JETZT sieht alles so aus wie vor dem Updateversuch, so als wäre überhaupt nichts gewesen. Ich sitze gerade vor dem Bildschirm und lache sarkastisch, ich kann es nicht glauben!!!

Wie fremdgesteuert begann der Update-Prozess, obwohl ich zuvor unter GARANTIE NIE ein Update reserviert habe, obwohl ich zuvor NIE auf ein ok geklickt habe im Update Fenster, Nie, Nie, Nie!
Ich habe das Update Fester immer mit dem X rechts oben in der Ecke geschlossen. Die Benutzerkontosteuerung steht bei mir auf maximum, so das immer auch zuerst ein Hinweis erscheinen müsste, bevor irgendeine Installation gestartet werden kann.

An den Gast: Als das Update plötzlich begann, war ich gerade am Surfem im Netzt, es öffnete sich das Update Fenster, ein X zum Schließen des Fensters war nicht mehr vorhanden, ich wurde in diesem Fenster auch nicht gefragt ob, wann und wie, sondern es erschien nur: Das Update wird jetzt durchgeführt! dann Sekunden später startete der Rechner und das Update begann!!! Also hatte Windows ungefragt im Hintergrund Windows 10 bereits heruntergeladen, ohne das ich jemals dem zugestimmt oder irgendetwas reserviert habe.

Wer mir nicht glaubt, ich habe Verständnis dafür! Vor einer halben Stunde häte ich das selbst jemand anderem nicht geglaubt, aber es ist mir passiert!!! Ich haba Ahnung von der Technik, bin Techniker und im PC-Hobby schon seit 1991 mit dabei, mir passiert so etwas nicht aus Versehen!
Ich bin noch immer geschockt, jetzt wenn ich das Win 10 Update Fenster öffne, erscheint wieder die Standard-Frage ob ich mir Windows 10 reservieren möchte, also das Standard Update Fenster, so als wäre nichts gewesen!!
Ich bin entsetzt was gerade passiert ist, ich bin ensetzt !!!!

Andi_669
2016-04-22, 08:34:02
Ist schon dreist was MS da abzieht,

ich glaube dir das auch, ich hatte so was schon mal mit normalen Updates, mit einmal popt ein Fenster auf u. ich werde informiert das jetzt neu gestartet wird um die Installation von Updates abzuschließen, da konnte ich auch nicht mehr eingreifen. :frown:

Leonidas
2016-04-22, 13:10:17
Das Updatesystem macht eben manchmal Fehler. So was kann passieren - in den ersten drei Tagen, wo das neu ist. Der springende Punkt ist wohl, das MS exakt diesen Fehler wohl nicht fixt. Für MS ist dieser Fehler eben kein Problem ...

Gast
2016-04-22, 13:52:50
Ich habe keinerlei Probleme, MCT aktualisieren und gut. Man sollte, wenn man später doch Interesse hat, ganz klar "Installationsmedium für einen anderen PC erstellen" wählen. Dann kann man die Bulid auf USB Stick ablegen oder auf Medium brennen.

Das MCT der Build 10240 ist fehlerhaft und muss aktualisiert werden. Ggf. mal aktualisieren.


Wie kann ich die Media Creation Tools für Version 10240 und Version 1511 unterscheiden?

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei, öffnen Sie im Kontextmenü die "Eigenschaften" und wählen Sie dann die Registerkarte "Details". Steckt in der "Dateiversion" eine "10240", ist es das alte Media Creation Tool. Lesen Sie hingegen etwas von "10586", ist es die aktuell und damit geeignet, um Windows 10 in Version 1511 herunterzuladen.
@chip.de

Gast
2016-04-22, 13:58:48
Das Updatesystem macht eben manchmal Fehler. So was kann passieren - in den ersten drei Tagen, wo das neu ist. Der springende Punkt ist wohl, das MS exakt diesen Fehler wohl nicht fixt. Für MS ist dieser Fehler eben kein Problem ...
Fixen kann man das als Softwareanbieter nur wenn der Anwender das entprechende Upate auch zulässt, davon wird ja zuweilen abgeraten. Natürlich ist für M$, so wie für jeden anderen Softwareanbieter, eine fehlerhafte Datei ein Problem das sie so adhnell wie möglich fixen wollen. Zu einfach dargestellt Leo!

Gast
2016-04-22, 14:03:16
GWX Control Panel 1.5 ist schon etwas alt, 1.7.4.1 ist aktuell : http://www.chip.de/downloads/GWX-Stopper-Windows-10-Update-Icon-deaktivieren_82717452.html
Jupps, gut erkannt.:up:

Matrix316
2016-04-22, 16:44:26
Das Updatesystem macht eben manchmal Fehler. So was kann passieren - in den ersten drei Tagen, wo das neu ist. Der springende Punkt ist wohl, das MS exakt diesen Fehler wohl nicht fixt. Für MS ist dieser Fehler eben kein Problem ...
Aber die Folgen können ungeheuerlich sein. Überleg mal ein wichtiger Rechner der mit Windows 7 läuft weil ein lebenswichtiges Programm nur mit Windows 7 funktioniert aktualisiert sich einfach so auf Windows 10 und dann scheitert das Update und das Rollback auf und plötzlich explodiert ein Kernkraftwerk oder so, nur weil der Rechner nicht mehr da ist. ;)

Es DARF einfach nicht sein, dass ein Windows Update auf eine neues Betriebsystem auch nur IRGENDWIE automatisch laufen kann.

Der Fehler ist ähnlich wie wenn ein Auto an der roten Ampel plötzlich losfährt obwohl du noch die Bremse trittst. Sowas darf ja auch nicht passieren. Bestimmte Sachen MUSS man den User überlassen, dass er das kontrolliert. Und ein Update auf ein neues OS ist genauso wichtig wie die Bremse beim Auto.

Leonidas
2016-04-23, 11:25:06
Die Aufsichtsbehörden sollten von MS einen gültigen Versicherungsvertrag verlangen, welcher alle denkbaren und undenkbaren Schäden aus unverlangten Windows-10-Upgrades abdeckt. Und von der ausstellenden Versicherung eine Bankgarantie, das die das Geld überhaupt hätten (bzw. vom jeweiligen Rückversicherer).

Das ganze als lapidaren Brief der EU an MS ... die würden zuerst vollkommen den Verstand verlieren.

Dicker Igel
2016-04-23, 12:27:39
Wenn Update auf Manuell steht und man GWX "ausklammert", kann ich mir nicht vorstellen, dass das einfach so passiert :confused: Andere Tools gehen ja auch nicht einfach auf ...

exxo
2016-04-23, 18:40:30
Das liest sich alles sehr merkwürdig und diffus.

Wahrscheinlich klicken die Leute in Hektik irgendwo drauf ohne zu lesen was sie gerade bestätigen.

Cyphermaster
2016-04-25, 08:51:36
Das liest sich alles sehr merkwürdig und diffus.

Wahrscheinlich klicken die Leute in Hektik irgendwo drauf ohne zu lesen was sie gerade bestätigen.Was ist daran merkwürdig? Für die Enterprise-Versionen sind solche unattended/forced-install Funktionen definitiv ein everyday-Feature, um Sicherheitspatches usw. zu verteilen. Da Microsoft das Windows 10 Upgrade als "Update" von Windows 7 "tarnt", und das über die gleichen Mechanismen läuft, ist das beschriebene Szenario beileibe nicht unmöglich/unrealistisch.

Oggi
2016-04-25, 12:29:02
Das liest sich alles sehr merkwürdig und diffus.

Wahrscheinlich klicken die Leute in Hektik irgendwo drauf ohne zu lesen was sie gerade bestätigen.

Nicht wirklich.

Bis vorhin hatte ich noch Win7 hier, jetzt gabs ein Zwangsupdate bei mir auf Win10!


Wie üblich Rechner hochgefahren, E-Mails gelesen etc. etc. bis irgendwann das nervige Win10 Popup ankam, was ich wie immer mit dem galanten "X" oben Rechts am Fenster quittierte.

Lief Alles normal, bis ich für meine Arbeit die Berichte am anfertigen war....mittendrinne fährt der Rechner runter mit dem Kommentar "Update wird vorbereitet" und ich kann rein garnichts mehr dagegen tun.

Ich habe nirgendwo meine Einwilligung gegeben, lediglich das Popup wie immer mit dem "X" beendet was natürlich keinesfalls mit einem "Ja ich will" gleichzusetzen ist.


Glücklicherweise habe ich jetzt "nur" eine halbe Stunde an Arbeit verloren, nervig ist es dennoch und kackendreist obendrein....

WhiteVelvet
2016-04-25, 20:54:57
Dann richte ich mich wohl schonmal darauf ein, dass sich mein HTPC gleich während der nächsten Wer-Wird-Millionär Werbeunterbrechung updatet :P

Heute Abend rief mich ein Kollege an, bei dem ich vorgestern erst Windows 10 entfernt habe. Gerade rief er mich an und schwört, dass er nirgends hingeklickt hat: Windows 10 hat sich wieder installiert...

Sorry, dass ich frage, gibt sicher einige Links zu, aber ich war einige Monate krank und bin nicht mehr im Thema: Kann ich das Windows 10 Update komplett blocken?

Gast
2016-04-25, 23:19:16
...scheitert das Update und das Rollback auf und plötzlich explodiert ein Kernkraftwerk oder so.
Die Leittechnik eines KKH ist nicht direkt mit dem www verbunden. Sie kann softwaretechnisch nur beeinträchtigt werden, von jemanden der an der Entwicklung beteiligt war. Ein dort vernetzter Rechner auch kann kein Windowsupdate durchführen und wird auch nicht direkt auf die Steuerung zugreifen können. Blödsinnige Phantasien...:P.

Gast
2016-04-25, 23:37:50
Sorry, dass ich frage, gibt sicher einige Links zu, aber ich war einige Monate krank und bin nicht mehr im Thema: Kann ich das Windows 10 Update komplett blocken? yup :
http://www.chip.de/downloads/GWX-Stopper-Windows-10-Update-Icon-deaktivieren_82717452.html

WhiteVelvet
2016-04-26, 09:52:50
Super vielen Dank, endlich hat dieser Mist ein Ende...

Ich musste gestern tatsächlich mit einem Freund diskutieren, wie toll doch Windows 10 ist. Er ist sonst immer ein Skeptiker, der sich von keiner Firma etwas vorschreiben lässt. Ich glaube er kennt die Update-Politik nicht, sondern hat den Rechner direkt so gekauft...

Gast
2016-04-26, 12:18:02
Super vielen Dank, endlich hat dieser Mist ein Ende...

Ich musste gestern tatsächlich mit einem Freund diskutieren, wie toll doch Windows 10 ist. Er ist sonst immer ein Skeptiker, der sich von keiner Firma etwas vorschreiben lässt. Ich glaube er kennt die Update-Politik nicht, sondern hat den Rechner direkt so gekauft...
Windows 10 ist ja nicht das Problem, eigentlich nur ein Stück Software. M$ virales Marketing ist eher problematisch, verbunden damit der Zugang zu jedem System wenn man sein Betriebssystem aktuell halten will, die Datensammelwut die man sich von Google & Co abgeguvktt. Ich weiß nicht warum der Verbraucherschutz nicht endlich dagegen vorgeht, kann die nicht jemand verklagen...?

RaumKraehe
2016-04-26, 12:29:38
Ich kann die Politik seitens MS auch nicht wirklich nachvollziehen und frage mich was haben die sich dabei gedacht? Und hat überhaupt jemand gedacht. Ich glaube nicht.

Ich habe nichts gegen das kostenlose Upgrade an sich aber das dieses nun mehr und mehr automatisch erzwungen wird geht gar nicht. Gerade der Punkt das da irgend ein wichtiger Steuerrechner plötzlich nicht mehr funktioniert könnte zu wirklich großen Problemen führen.

Ich kann mir nur nicht wirklich erklären das über sowas bei MS keiner nachdenkt.

Gefunden im DESY Hamburg: (nein kein Win10 Update aber auch gefährlich)

http://abload.de/thumb/img_2770ipji4.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2770ipji4.jpg)

Wobei ich mich da frage warum die IT der Meinung ist das es gut ist PCs automatisch updaten zu lassen die Steuerung und Überwachung Aufgaben erfüllen.

Matrix316
2016-04-26, 13:06:22
Die Leittechnik eines KKH ist nicht direkt mit dem www verbunden. Sie kann softwaretechnisch nur beeinträchtigt werden, von jemanden der an der Entwicklung beteiligt war. Ein dort vernetzter Rechner auch kann kein Windowsupdate durchführen und wird auch nicht direkt auf die Steuerung zugreifen können. Blödsinnige Phantasien...:P.
War doch nur ein Beispiel.

Dann halt der PC beim Pförtner im Hotel oder am Flughafenschalter oder so und plötzlich kann er keine Daten mehr nachsehen, keiner kann mehr einchecken oder ähnliches.

Wer weiß wo einem alles das Update erreicht... ;)

https://pbs.twimg.com/media/Cg7q0dtWIAAGzOL.jpg:large

[...]
Wobei ich mich da frage warum die IT der Meinung ist das es gut ist PCs automatisch updaten zu lassen die Steuerung und Überwachung Aufgaben erfüllen.


Es muss ja nicht mal ein Rechner sein der irgendwas steuert, sondern z.B. was ist mit Entwicklungsrechnern in einer Softwarefirma oder dem Laptop vom Chef oder keine Ahnung. In der Arbeitswelt ist jeder Rechnerausfall schlimm, weil es irgendwie am Ende Geld kostet.

Und gerade deswegen sollten komplette Betriebsystemupdates auf keinen Fall irgendwie automatisch laufen.

Botcruscher
2016-04-26, 13:53:29
Wobei ich mich da frage warum die IT der Meinung ist das es gut ist PCs automatisch updaten zu lassen die Steuerung und Überwachung Aufgaben erfüllen.
Inkompetenz. Solche Rechner haben nicht am Inet zu hängen.

Und gerade deswegen sollten komplette Betriebsystemupdates auf keinen Fall irgendwie automatisch laufen.
Es ist ein Service und MS ist ab W10 uneingeschränkter Superadmin.

Rente
2016-04-26, 13:57:30
Wer sagt das der Rechner am Internet hängt? WSUS funktioniert auch ohne Internet (an Clients).

Das ist ein administratives Problem, das mit simplen GPOs (und PC-Zuordnungen) gelöst werden kann.

Botcruscher
2016-04-26, 14:07:03
Erfahrungssache. Bei der typischen Klitsche hängt der frei im Netz.

sakul
2016-04-26, 15:41:32
Ich kann die Politik seitens MS auch nicht wirklich nachvollziehen und frage mich was haben die sich dabei gedacht? Und hat überhaupt jemand gedacht. Ich glaube nicht.

Ich habe nichts gegen das kostenlose Upgrade an sich aber das dieses nun mehr und mehr automatisch erzwungen wird geht gar nicht. Gerade der Punkt das da irgend ein wichtiger Steuerrechner plötzlich nicht mehr funktioniert könnte zu wirklich großen Problemen führen.

Ich kann mir nur nicht wirklich erklären das über sowas bei MS keiner nachdenkt.

Gefunden im DESY Hamburg: (nein kein Win10 Update aber auch gefährlich)

http://abload.de/thumb/img_2770ipji4.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2770ipji4.jpg)

Wobei ich mich da frage warum die IT der Meinung ist das es gut ist PCs automatisch updaten zu lassen die Steuerung und Überwachung Aufgaben erfüllen.

Ich vergleiche die Update Politik seitens MS gerne mit der dieser Herren hier aus dem Video https://www.youtube.com/watch?v=WZEJ4OJTgg8

Sie können einfach nicht verstehen das es Menschen gibt die gerne frei entscheiden möchten oder auch ihr schönes kostenfreies Produkt ablehnen.
Ende 2017 zum auslaufen des Win7 Supportes wird es sich zeigen. Wie ich meine Mitmenschen kenne werden dann viele einfach der Empfehlung der Herren aus dem Video folgen. Es wird nur sehr wenige geben die auf ein alternatives Betriebssystem wechseln werden.

Eines noch wenn man mal die Werbe/Update Politik seitens MS durch die Jahre von Win95 bis Win10 betrachtet, sieht man das sie immer aggressiver wurde im laufe der Zeit. Mal sehen was uns also in Zukunft erwarten wird Win1x könnte ja sogar ein kostenpflichtiges Zwangsupdate sein.
Glaubt ihr nicht? nein? TTIP könnte genau sowas möglich machen oder wisst ihr was da so hinter verschlossenen Türen genau verhandelt wird?
Denkt immer an die Worte "Es ist nur zu eurer Sicherheit und wird euer Leben verbessern" ;)

Gast
2016-04-26, 17:18:26
Ende 2017 zum auslaufen des Win7 Supportes wird es sich zeigen.
Das mit Ende 2017 betrifft nur Leute mit Skylake-CPUs : http://www.itlechner.de/windows-news-windows-7-und-8-1-support-ende-2017/ :

Für alle anderen läuft der Support für Win7 noch weiter bis Anfang 2020 :
http://windows.microsoft.com/de-at/windows/lifecycle

Thunder99
2016-04-26, 17:36:51
Ich kann es nicht mehr hören!!! :mad:

Wenn man Windows 10 nicht möchte kann man das sehr einfach ohne Tools unterbinden! Es gibt genügend Hinweise und Anleitungen, selbst hier im Blog von Leo.

Ich wollte Windows 10 auf dem Desktop, aber nicht Laptop. Was habe ich gemacht? Einfach die Updates für das Updateprogramm entfernen und dann das generelle Win10 Update wie auch dann die für das Update Tool ausblenden. Dann hat man Ruhe ;)

RaumKraehe
2016-04-26, 17:49:37
Ich kann es nicht mehr hören!!! :mad:

Wenn man Windows 10 nicht möchte kann man das sehr einfach ohne Tools unterbinden! Es gibt genügend Hinweise und Anleitungen, selbst hier im Blog von Leo.

Ich wollte Windows 10 auf dem Desktop, aber nicht Laptop. Was habe ich gemacht? Einfach die Updates für das Updateprogramm entfernen und dann das generelle Win10 Update wie auch dann die für das Update Tool ausblenden. Dann hat man Ruhe ;)

Ja, super Argument. Der User muss also aktiv werden, Zeit investieren (ja, auch wenn nicht viel) um etwas zu verhindern was eigentlich normalerweise gar nicht passieren sollte.

Das mag ja alles mit deinem 2 PCs wunderbar funktionieren. Nur wenn es in die tausende geht dann wird es sehr viel Arbeit. Viel Spaß dabei. Vielleicht sollte man mal ein wenig über den Tellerrand schauen.

sakul
2016-04-26, 18:13:15
Es gibt viele Menschen die gar nicht wissen das dieses Update Problem überhaupt Existiert. Viele sind auch technisch nicht so versiert wie du, gerade ältere Menschen haben da oftmals Probleme.

Thunder99
2016-04-26, 18:40:53
Man sollte wirklich über den Tellerrand schauen, da ja das Problem nicht erst seit gestern besteht ;)

Sollte jetzt nicht einen persönlich angreifen aber wie oft liest man das schon immer wieder ;)

Hab ja auch eine kurze Anleitung und Verweise geschrieben :)

BBig
2016-04-26, 18:49:09
Man sollte wirklich über den Tellerrand schauen, da ja das Problem nicht erst seit gestern besteht ;)

Sollte jetzt nicht einen persönlich angreifen aber wie oft liest man das schon immer wieder ;)

Hab ja auch eine kurze Anleitung und Verweise geschrieben :)


Jaja, und wie viele Leute wissen davon bevor das Windows_10-Update-Popup-Fenster kommt? Vll 20% oder 10%, :rolleyes:

RaumKraehe hat schon recht.

Thunder99
2016-04-26, 19:35:33
Leute die in so einem Forum schauen haben noch nie Hardware Seiten und Software Seiten besucht? :eek: Lass mal gut sein und treffen uns in der Mitte

Iamnobot
2016-04-26, 19:38:25
Achso, die Prolematik betrifft nur bestens informierte 3DC Nutzer? Na dann hat sich die Diskussion ja erledigt. Shice MS Hater...

Thunder99
2016-04-26, 19:42:08
Ihr versteht es einfach nicht... Es gab Monate Berichte darüber auf mehreren Seiten. Wer sowas nicht mitbekommt ist auf den einschlägigen Seiten nie unterwegs oder hat sich wohl gedacht "sowas passiert mir nicht" Meine Meinung dazu

Oggi
2016-04-26, 19:51:13
Ihr versteht es einfach nicht... Es gab Monate Berichte darüber auf mehreren Seiten. Wer sowas nicht mitbekommt ist auf den einschlägigen Seiten nie unterwegs oder hat sich wohl gedacht "sowas passiert mir nicht" Meine Meinung dazu


Ich bin hier täglich unterwegs, seit mehreren Jahren.
Mich hat das Win10-Popup bis Dato nicht sonderlich gestört, 1 Klick und ich hatte Ruhe...bis zur heutigen Zwangsinstallation ohne meine Zustimmung.

In welche Kategorie falle ich jetzt?

Nicht übel nehmen, aber du denkst einfach zu viel über andere Personenkreise nach und steckst jene direkt in eine Schublade ohne diverse Umstände etc. pp mit einzuberechnen.

lumines
2016-04-26, 19:51:51
Wer sowas nicht mitbekommt ist auf den einschlägigen Seiten nie unterwegs

Äh, ja? Ist das jetzt eine Voraussetzung, um Windows zu nutzen?

Thunder99
2016-04-26, 20:47:29
Ich habe mich zuerst auch nicht darum gekümmert wegen der Update Meldung bis ich das gelesen hatte, dass es durchaus zwanghaft installiert werden kann.

Nach ca.10min war dann mein System frei vor jeglichem Update Meldung da ich auf Nummer sicher gehen wollte. Ganz ohne extra Tools. Danke geht da an Leo welcher ein sehr guten Blockbeitrag geschrieben hatte.

Kategorie 3 (neu eingeführt): Blind vertraut das es nicht so schlimm wird :D.

Finde es ja auch scheiße das es sich ohne Zustimmung des Nutzers installieren kann. Es sollte eine Option sein und bleiben. Bei meinem Laptop sage ich ja auch "Never touch a running System" da mir da die Daten und Funktionen wichtig sind.

Nun bin ich aber raus hier, genug gesagt :wink:

Äh, ja? Ist das jetzt eine Voraussetzung, um Windows zu nutzen?
Nein sollte es nicht sein, aber dank der Politik seitens M$ Windows 10 zu verbreiten schadet es nicht...

RaumKraehe
2016-04-28, 13:22:58
Haha.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Upgrade-Meldung-schneit-beim-Wetterbericht-rein-3191738.html

Dr.Doom
2016-04-28, 13:41:55
Das mit Ende 2017 betrifft nur Leute mit Skylake-CPUs : http://www.itlechner.de/windows-news-windows-7-und-8-1-support-ende-2017/

– Ende Support für Windows 7 und Windows 8.1 mit Nutzern von „Skylake“ Prozessoren
– Nutzer mit neueren Prozessoren erhalten für Windows 7 Updates bis 2020
– Nutzer mit neueren Prozessoren erhalten für Windows 8.1 Updates bis 2023
Evtl. liegt es am Tief nach dem gerade abgeschlossenen Mittagessen, aber was ist denn an Skylake-Prozessoren so ranzig, dass diese explizit (bald) keinen Support mehr unter Win7/8 erhalten, aber Prozessoren, die es jetzt noch gar nicht gibt, schon? :confused:

Wie gesagt, mag sein, dass ich die Aussage missverstehe, aber das hört sich für mich eher danach an, dass man sich keine Skylake-CPU kaufen sollte anstatt dass es was zu einem Betriebssystem-Wechsel sagt...?!

N0Thing
2016-04-28, 13:52:04
Von neueren CPUs hat Microsoft in der Meldung gar nicht gesprochen, gut möglich, dass Microsoft für diese CPUs direkt nur Support ab Windows 10 verspricht. Funktionieren werden Windows 7 und 8.1 weiterhin, mögliche spezielle Features der neuen CPUs werden dann aber eben nur mit dem aktuellen OS unterstützt. So etwas gibt es ja auch schon bei Skylake mit der schnelleren Taktanpassung unter Windows 10.


The following is a list of computer manufacturers (OEMs) who have identified hundreds of PC models with Intel's 6th generation of processors, also known as Skylake, that will be supported on Windows 7 and Windows 8.1. Support will be provided until July 17, 2018 and its recommended that these systems be upgraded to Windows 10 as soon as possible. After July 17, 2018, Microsoft will continue to deliver all critical updates for these devices through the respective end of support dates. For more information regarding Microsoft's support lifecycle for Windows, please see the Support Lifecycle FAQ.


http://windows.microsoft.com/en-us/windows/skylake-support

Cyphermaster
2016-04-28, 15:52:16
Das ist sogar mehr als nur plausibel, weil es dem Standard von Microsoft entspricht: Ende des normalen Support-Zeitraums = es werden keine neuen Funktionen mehr reinprogrammiert ab diesem Zeitpunkt (d.h., auch keine nachgeschobene Unterstützung von neuen/erweiterten CPU-Features mehr), sondern nur noch Sicherheits-Updates bis zum kompletten Support-Ende.

Tigershark
2016-04-28, 16:02:15
Ich lese es aber anders, und zwar so, dass die Nutzer mit solchen Prozessoren, die HEUTE noch einwandfrei unter Win 7 mit allen Features laufen, das ab diesem Datum möglicherweise eben NICHT mehr tun. Und das wäre dann sehr wohl a) eine Neuerung und b) eine absolute Frechheit

N0Thing
2016-04-28, 16:34:16
Ich lese es aber anders, und zwar so, dass die Nutzer mit solchen Prozessoren, die HEUTE noch einwandfrei unter Win 7 mit allen Features laufen, das ab diesem Datum möglicherweise eben NICHT mehr tun. Und das wäre dann sehr wohl a) eine Neuerung und b) eine absolute Frechheit

Davon steht nur nichts in dem Statement von Microsoft. Es macht auch keinen Sinn nur die Skylake CPUs inkompatibel mit Windows 7 und 8.1 zu machen, alle anderen CPUs aber nicht zu tangieren. Und warum sollte Microsoft noch bis 2020/23 die PCs mit Skylake CPUs mit Sicherheitsupdates versorgen, wenn diese PCs nach deiner Lesart gar nicht mehr einwandfrei laufen würden?

Im Gegensatz zu dem was in die ursprüngliche Meldung (https://blogs.windows.com/windowsexperience/2016/01/15/windows-10-embracing-silicon-innovation/) hinein interpretiert wurde, war die Intention von Microsoft den Kunden, die noch nicht auf Windows 10 umsteigen wollen, zu versichern, dass sie bis 2017 (inzwischen 2018) auch unter Windows 7 und 8.1 volle Unterstützung für diese CPU-Architektur bekommen und bis dahin ein Update auf Windows 10 vorbereiten können.

Warum dafür überhaupt ein Statement notwendig war, weiß wohl keiner und Microsoft wird nach den Reaktionen darauf in Zukunft wohl einfach die bekannten Support-Zeiträume nicht weiter kommentieren.

sloth9
2016-04-29, 12:25:41
Davon steht nur nichts in dem Statement von Microsoft. Es macht auch keinen Sinn nur die Skylake CPUs inkompatibel mit Windows 7 und 8.1 zu machen, alle anderen CPUs aber nicht zu tangieren. Und warum sollte Microsoft noch bis 2020/23 die PCs mit Skylake CPUs mit Sicherheitsupdates versorgen, wenn diese PCs nach deiner Lesart gar nicht mehr einwandfrei laufen würden?

Im Gegensatz zu dem was in die ursprüngliche Meldung (https://blogs.windows.com/windowsexperience/2016/01/15/windows-10-embracing-silicon-innovation/) hinein interpretiert wurde, war die Intention von Microsoft den Kunden, die noch nicht auf Windows 10 umsteigen wollen, zu versichern, dass sie bis 2017 (inzwischen 2018) auch unter Windows 7 und 8.1 volle Unterstützung für diese CPU-Architektur bekommen und bis dahin ein Update auf Windows 10 vorbereiten können.

Warum dafür überhaupt ein Statement notwendig war, weiß wohl keiner und Microsoft wird nach den Reaktionen darauf in Zukunft wohl einfach die bekannten Support-Zeiträume nicht weiter kommentieren.

This!

Tigershark
2016-04-29, 15:24:22
Ja okay. Das ändert aber nix an dem eigentlich Problem dieses Threads, dass Win7 auf einmal von selbst auf W10 updated. Das Problem hatte ich an meinem Zweitrechner letzte Woche übrigens auch. Das finde ich einfach völlig indiskutabel.

sakul
2016-04-29, 15:55:02
Haha.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Upgrade-Meldung-schneit-beim-Wetterbericht-rein-3191738.html

Ich frag mich ob M$ auch für Folgeschäden haftbar gemacht werden kann. Wenn z.B. in nem alten Belgischen oder Französischen AKW die Kernschmelze einsetzt und der Mitarbeiter vor Ort den Reaktor nicht steuern kann weil er das Win10 Update Fenster nicht weg bekommt :freak:

Stanger
2016-04-29, 16:10:59
Das Problem hatte ich an meinem Zweitrechner letzte Woche übrigens auch. Das finde ich einfach völlig indiskutabel.

Ist es auch ! Nur wie schützt man sich wenn sich MS wie eine Fahne im Wind dreht und einfach andere Hotfixes nachschiebt um dann i-wie doch einem W10 aufzudrücken.

Da ich Gamer bin und eh immer schnellstmöglich auf die neueste Direct-X Version upgraden will habe ich halt explizit für Spiele einen eigenen W10 Rechner. Sollen Sie darauf "Zwangsupgraden" was immer Sie wollen, solange der Rechner dabei stabil bleibt...
Einen kleinen Office-Rechner im selbstbau gibts für 150 Euro (für Leute mit geringen Anforderungen) und fast jeder Bildschirm hat zwei Eingänge und ein zweites (kabellloses) Tastatur+Mausset gibts für 30 Euro, dann hat man Ruhe...

Stanger

Tigershark
2016-04-29, 16:42:52
Ist es auch ! Nur wie schützt man sich wenn sich MS wie eine Fahne im Wind dreht und einfach andere Hotfixes nachschiebt um dann i-wie doch einem W10 aufzudrücken.

Da ich Gamer bin und eh immer schnellstmöglich auf die neueste Direct-X Version upgraden will habe ich halt explizit für Spiele einen eigenen W10 Rechner. Sollen Sie darauf "Zwangsupgraden" was immer Sie wollen, solange der Rechner dabei stabil bleibt...
Einen kleinen Office-Rechner im selbstbau gibts für 150 Euro (für Leute mit geringen Anforderungen) und fast jeder Bildschirm hat zwei Eingänge und ein zweites (kabellloses) Tastatur+Mausset gibts für 30 Euro, dann hat man Ruhe...

Stanger

Ja, aber dann hat man eben auch wieder das Problem, wenn man keine Retail Version hat:

http://ht4u.net/news/31956_kostenloses_windows_10_upgrade_stellt_praktisch_nur_eine_oem-lizenz_dar/

Oder wurde das mittlerweile von M$ widerlegt? Ich habe jedenfalls zwar meinen Gamerechner auf 10 geuppt aber das mulmige Gefühl bei einem Mainboardtausch ohne Lizenz da zu stehen, bleibt...

Dicker Igel
2016-04-29, 16:49:06
Nicht wirklich.

Bis vorhin hatte ich noch Win7 hier, jetzt gabs ein Zwangsupdate bei mir auf Win10!
Dann ist Windows Update entsprechend unglücklich definiert, hier installiert sich nix von alleine, zudem wird Win 10 optional geführt.

Gast
2016-04-29, 18:05:40
Vor dem Win10-Update muss doch in jedem Fall den Lizenzbestimmungen für das neue OS zustimmen, kann mir nicht vorstellen das das einfach übergangen wird, das wäre rechtlich ja völlig indiskutabel.

lumines
2016-04-29, 18:11:51
Vor dem Win10-Update muss doch in jedem Fall den Lizenzbestimmungen für das neue OS zustimmen, kann mir nicht vorstellen das das einfach übergangen wird, das wäre rechtlich ja völlig indiskutabel.

Es ist auch rechtlich völlig indiskutabel das Telefonbuch bei einem US-Konzern hochzuladen.

Alles rund um digitale Dienste ist doch quasi unreguliert. Da braucht man sich keine Illusionen machen, dass da irgendetwas zeitnah passiert und MS das einstellen wird.

Haarmann
2016-04-30, 06:33:20
Wer Windows Updates automatisch installieren lässt, der ist für jeden Fehler selbst verantwortlich. Da gibts nichts zu diskutieren.

MS lässt auch damit einfach mal Rechner neustarten... wo dann die ungesicherte Arbeit hinkommt weiss ja wohl jeder...

Dr.Doom
2016-04-30, 08:50:28
Wer Windows Updates automatisch installieren lässt, der ist für jeden Fehler selbst verantwortlich. Da gibts nichts zu diskutieren.Doch. So im Nachhinein betrachtet mag das u.U. für den versierten aber vergesslichen/faulen Computernutzer zutreffen, für die Omi, den Opi und alle anderen, die die Kiste nur benutzen, trifft das aber nicht zu. Die wissen nämlich nichtmal, was automatische Updates sind.
Und selbst wenn sie es wüssten, niemand --- N-I-E-M-A-N-D --- darf ungefragt und ohne Sicherheitsabfrage(n) einfach das OS vollständig gegen ein anderes austauschen.

lumines
2016-04-30, 11:25:46
Wer Windows Updates automatisch installieren lässt, der ist für jeden Fehler selbst verantwortlich. Da gibts nichts zu diskutieren.

Und wer ist dafür verantwortlich, wenn man durch eine Sicherheitslücke kompromittiert wird, welche durch die automatischen Updates geschlossen worden wäre?

Automatische Updates sind mittlerweile für die meisten privat genutzten Systeme unabdingbar. Nebenbei würden dich manuelle Updates auch nicht davor schützen, dass irgendwann auf Windows 10 geupgradet wird. Wenn MS das will, dann machen sie das auch. Vollkommen unabhängig von irgendwelchen Einstellungen. Das ist der Nachteil proprietärer Software. Man gibt die Kontrolle über sein System eben an den Hersteller der Software ab. Automatische Updates auszustellen ist auch nur eine Illusion von Kontrolle.

Rooter
2016-04-30, 13:17:57
Das mit Ende 2017 betrifft nur Leute mit Skylake-CPUs : http://www.itlechner.de/windows-news-windows-7-und-8-1-support-ende-2017/Link bring 404.
Okay, Skylake. Und was ist mit älteren CPUs? Beudetet das, dass ich in 2 jahren für mein Win7@SandyBridge keine Updates mehr bekomme obwohl Win7 eigentlich noch 2 weitere Jahre Extended Support hat!? :eek:

Evtl. liegt es am Tief nach dem gerade abgeschlossenen Mittagessen, aber was ist denn an Skylake-Prozessoren so ranzig, dass diese explizit (bald) keinen Support mehr unter Win7/8 erhalten, aber Prozessoren, die es jetzt noch gar nicht gibt, schon? :confused:Bei denen funktioniert die Intel Management Engine nicht.
:tongue:

MS lässt auch damit einfach mal Rechner neustarten... wo dann die ungesicherte Arbeit hinkommt weiss ja wohl jeder...Auf der Arbeit haben wir auf allen unseren persönlichen Rechnern Win10. Meiner macht die Windows Updates grundsätzlich nur wenn ich herunterfahre, der meines Kollegen ständig mittendrin. Erklärung dafür haben wir keine. :confused:

MfG
Rooter

Dicker Igel
2016-04-30, 13:47:50
Doch. So im Nachhinein betrachtet mag das u.U. für den versierten aber vergesslichen/faulen Computernutzer zutreffen, für die Omi, den Opi und alle anderen, die die Kiste nur benutzen, trifft das aber nicht zu. Die wissen nämlich nichtmal, was automatische Updates sind.
Und selbst wenn sie es wüssten, niemand --- N-I-E-M-A-N-D --- darf ungefragt und ohne Sicherheitsabfrage(n) einfach das OS vollständig gegen ein anderes austauschen.
Pragmatisch gesehen ist es aber ein sinniges Update. Wieso sollten sich dann derartige Anwender beschweren, wenn sie im Nachhinein weiterhin surfen und minimal Office betreiben können? Und wie erwähnt sollten trotzdem gewisse Requests vorm Install kommen, wodurch man es ggf abrechen kann. Wer da ohne zu lesen klickt ... das kann man dann MS nicht wirklich in die Schuhe schieben.

Botcruscher
2016-04-30, 17:52:10
Wieso sollten sich dann derartige Anwender beschweren, wenn sie im Nachhinein weiterhin surfen und minimal Office betreiben können?
Weil deine gesamte Privatsphäre gefickt wird. Eine Updatefunktion die mehr macht ist ein Virus.

blaidd
2016-05-02, 09:11:19
Ich war über's Wochenende bei meinen Alten, in der ehemaligen Praxis von meinem Dad hat sich Win 10 auch ungefragt installiert. Und darauf den Betrieb für 2 Tage lahmgelegt. In einer Artzpraxis wohlgemerkt, aber das ist natürlich total unbedenklich ;)

Cyphermaster
2016-05-02, 10:38:30
Pragmatisch gesehen ist es aber ein sinniges Update.Es ist kein Update (= Aktualisierung eines Produkts), es ist ein Upgrade = Wechsel von einem Produkt zu einem Anderen, respektive bei W10 sogar weg von einem Produkt zu einer Dienstleistung. Da sich dabei einige Vertragsbedingungen ändern, und ggf. auch Software-Inkompatibilitäten auftreten können, ist das eben nicht "sinnig", und hat eigentlich unter Updates auch nichts zu suchen.
Wieso sollten sich dann derartige Anwender beschweren, wenn sie im Nachhinein weiterhin surfen und minimal Office betreiben können?Weil nicht jeder nur surfen und ein paar Briefe schreiben will. Was u.U. auch nicht vernünftig geht, wenn z.B. der Scanner oder der Drucker mangels W10-kompatiblem Treiber die Arbeit verweigert.
Und wie erwähnt sollten trotzdem gewisse Requests vorm Install kommen, wodurch man es ggf abrechen kann. Wer da ohne zu lesen klickt ... das kann man dann MS nicht wirklich in die Schuhe schieben.Die hier beschriebenen Vorgänge brauchen eben keinen extra Klick, sondern man muß aktiv die bereits ohne explizite Einwilligung des Kunden vorgenommene Installation binnen einer gewissen Frist rückgängig machen. Rechtzeitig, was z.B. hinsichtlich eventueller Reisen/Urlaub auch zum Problem werden könnte.

Lurtz
2016-05-02, 12:18:44
Ich war über's Wochenende bei meinen Alten, in der ehemaligen Praxis von meinem Dad hat sich Win 10 auch ungefragt installiert. Und darauf den Betrieb für 2 Tage lahmgelegt. In einer Artzpraxis wohlgemerkt, aber das ist natürlich total unbedenklich ;)
Ich glaube in vielen Arztpraxen ist Win10 noch das geringste IT-Problem X-D

Dicker Igel
2016-05-06, 13:09:15
Die hier beschriebenen Vorgänge brauchen eben keinen extra Klick
Doch, brauchen sie! (http://www.pcwelt.de/news/Nutzer-sauer-Windows-10-Upgrade-installiert-sich-automatisch-9948900.html)

Eine genauere Betrachtung des Dialogs zeigt, dass auf den ersten Blick offenbar keine Möglichkeit besteht, dass Windows-10-Upgrade zu verhindern. Es gibt nur einen "OK"-Button und links daneben noch die Möglichkeit, besagte Upgrade sofort durchzuführen. Allerdings: Unter dem eingeblendeten Termin für das Upgrade gibt es sehr wohl einen Link, um das Upgrade zu verhindern. "Click here to change upgrade schedule or cancel scheduled upgrade". Also: "Klicken Sie hier, um den Upgrade-Termin oder das geplante Upgrade zu widerrufen":

Wird der entsprechende Link übersehen und das Fenster nur weg geklickt, dann macht Windows Update einige Zeit später ernst und kündigt an, dass der Rechner nun das Windows-10-Update erhalte. Als empfohlenes Update wird dann das Upgrade in den Standardeinstellungen von Windows Update automatisch installiert. Das braucht einige Zeit. Wichtig: Auch jetzt haben die Nutzer noch einmal die Gelegenheit, das Upgrade auf Windows 10 rückgängig zu machen. Während der Installation werden nach einiger Zeit die Lizenzbestimmungen für Windows 10 angezeigt. Diese können per Button ablehnt werden. Daraufhin macht die Setup-Routine das Upgrade rückgängig und es wird anschließend die zuvor genutzte Windows-Version gestartet. Nachtteil: Der Vorgang dauert Zeit - viel Zeit....

Nix ist mit "von ganz alleine" ...

/

Mit den Settings hab ich btw null Probleme und Ruhe, ganz ohne "Tweakerei":

http://abload.de/img/220qlq.png

http://abload.de/img/1o8p6g.png

Matrix316
2016-05-06, 13:16:17
Ich glaube in vielen Arztpraxen ist Win10 noch das geringste IT-Problem X-D
Es kann auch nicht jeder Betrieb einen Microsoft zertifizierten IT Admin haben der Gruppenrichtlinien im Schlaf anlegt und die Registry auswendig aufsagen kann. Man muss bei sowas auch mal realistisch bleiben und eine so große Firma wie Microsoft hat auch eine gewisse Verantwortung ihre Betriebsysteme so gut wie möglich zu supporten, selbst wenn sie schon älter sind und man muss doch einfach sehen, dass man nicht immer problemlos ein neues Windows installieren kann, gerade weil Windows so groß ist und so viele spezialprogramme und Hardware existieren.

wn612953
2016-05-06, 13:30:50
Soll bald der Vergangenheit angehören, siehe:

http://www.winbeta.org/news/get-windows-10-app-will-removed-windows-78-1-july-29th-free-offer-ends

Dicker Igel
2016-05-06, 13:31:04
Das Definieren der Update-Funktion braucht imo keinen Profi und wer in einem Gewerbe Update auf "Mach was Du willst" stehen hat, sollte sich zum Schluß nicht wundern. Ist für die Mitarbeiter sicherlich auch nice, wenn da während der Besuchszeit das Update anfängt zu arbeiten ... Sorry, aber :smile:

Gast
2016-05-06, 19:11:14
Soll bald der Vergangenheit angehören, siehe:

http://www.winbeta.org/news/get-windows-10-app-will-removed-windows-78-1-july-29th-free-offer-ends
Nice !

Wobei...glaube kaum, dass dann wirklich totale Ruhe im Karton ist. Fürchte die lassen sich dann ab August wieder etwas neues einfallen, vielleicht Win10-Werbebanner bei jedem Win-Start, etc.

Sorry wegen diesem Misstrauen, doch hat dieser Konzern mein Vertrauen einfach bereits verloren.

Botcruscher
2016-05-06, 20:04:11
Nix ist mit "von ganz alleine" ...

Das Video von dem Streamer zeigt was anderes.

Dicker Igel
2016-05-06, 20:44:26
Welches Video.

Ganon
2016-05-06, 20:52:38
Welches Video.

Aus dem anderen Windows 10 Thread:

https://uploads.guim.co.uk/2016/05/04/Windows-10-Flom-compressor.gif

Er sagte er hätte alle Windows 10 Upgrade Sachen deaktiviert... Auch unabhängig davon... im laufenden Betrieb das OS einfach so neustarten geht einfach mal gar nicht.

https://www.twitch.tv/fl0m/v/63999467 (die letzten ~3-5min)

Gast
2016-05-06, 21:10:48
Ja, so ganz ungewarnt war er nicht, er hat die vorherigen Nachrichten (http://winfuture.de/news,92215.html) schlicht ignoriert. Dennoch würde jedes deutsche Gericht einen Anbieter an die Wand nageln, wenn er Kaufhinweise so verstecken würden wie MS hier die Möglichkeit der Ablehnung.

Ganon
2016-05-06, 21:21:36
Ja, so ganz ungewarnt war er nicht, er hat die vorherigen Nachrichten (http://winfuture.de/news,92215.html) schlicht ignoriert. Dennoch würde jedes deutsche Gericht einen Anbieter an die Wand nageln, wenn er Kaufhinweise so verstecken würden wie MS hier die Möglichkeit der Ablehnung.

Und wenn der Bildschirm in Sekundentakt blinken würde als Warnung... Microsoft hat einfach an der Systemsoftware ohne Einverständnis des Nutzers nichts rumzufummeln. Und hier hatte MS die Einverständnis nunmal absolut nicht.

Botcruscher
2016-05-06, 21:37:48
Der Link von Winfuture klingt zumindest anders als die andere Meldung. In dem Fall hat er W10 ja schon und mit der EULA eh die bedingungslose Kapitulation unterzeichnet.

Gast
2016-05-06, 22:39:12
Ausgerechnet jetzt, wo Win10 bald nur noch kostenpflichtig zu bekommen sein wird... :
Microsoft Warns Windows 7 Has A Serious Problem (http://www.forbes.com/sites/gordonkelly/2016/05/04/microsoft-warns-windows-7-boot-up-problem/#63d7670b395e)



Diese Welt ist nur noch völlig verrückt, gute nacht allerseits.

Lurtz
2016-05-06, 22:40:44
Als würde das noch jemanden zum Umstieg bewegen. Dass Win7 langfristig ein XP 2.0 werden wird, ist jetzt schon praktisch unvermeidlich.

Dicker Igel
2016-05-06, 22:41:30
Botcruscher,

logo hat der Shice gebaut. Ist zwar "geschickt" von MS eingefädelt, aber wenn man's gescheit angeht kein Hexenwerk.

kruemelmonster
2016-05-06, 22:54:48
Aus dem anderen Windows 10 Thread:

https://uploads.guim.co.uk/2016/05/04/Windows-10-Flom-compressor.gif

Er sagte er hätte alle Windows 10 Upgrade Sachen deaktiviert... Auch unabhängig davon... im laufenden Betrieb das OS einfach so neustarten geht einfach mal gar nicht.

https://www.twitch.tv/fl0m/v/63999467 (die letzten ~3-5min)

Na ja, in dem Video ist klar zu sehen dass er seit schlimmstenfalls einem halben Jahr keine Windows Updates installiert hat, er war noch auf Build 10240 und hat das November Update bis jetzt verpennt gehabt.
Irgendwann ist dann halt auch das Zeitfenster zu in dem man Updates zurückstellen kann; als "professioneller" Streamer sollte man sein Arbeitsgerät schon im Griff haben, man checkt ja schließlich auch Reifendruck, Tank & Öl bevor man längere Strecken mit dem Auto fährt.

Ganon
2016-05-06, 23:02:39
Wie schön, dass man bei Windows gegen sein Betriebssystem ankämpfen muss... muss ich mir merken... ;D

Dicker Igel
2016-05-06, 23:09:15
Was heißt hier kämpfen? Update konfigurieren ist nun nicht wirklich ein Kampf ... Wer seinen Shit nicht unter Kontrolle hat, hat dann halt Pech!

Ganon
2016-05-06, 23:17:04
Was heißt hier kämpfen?

- manuell Updates deaktivieren, welche nur kryptische KB-Bezeichnungen haben

- bei jedem Update aufpassen, ob MS nicht gerade aus "Optional" ein "Empfohlen" gemacht hat

- statt eine "Nie" Schaltfläche erst durch kryptische Menüs klicken um diverse Updates zu deaktivieren

- Updates deaktivieren, welches Features aus Windows 7 streichen, damit "alles was unter 7 geht, auch unter 10 geht"

Spiel von vorne, wenn MS wieder irgendwas geändert hat... Sorry, aber das ist wirklich ein Kampf. Du kannst mir nicht erzählen, dass du einfach so hinter KB3035583 sehen konntest: "Das will mir Windows 10 aufdrücken"... Da steckt nun mal Arbeit hinter.

Wenn Windows 10 einfach nur ein stinknormales Windows Upgrade wäre, wäre mir das ja alles vollkommen egal. Aber bei der Menge an "sich wieder selbst einschaltender" Telemetrie und Datenanalyse Optionen, ist das für mich einfach nur die forcierte Installation eines dicken Trojaners auf allen PCs.

Dicker Igel
2016-05-06, 23:25:36
Unsinn, siehe #62. Mach das und Du hast Ruhe.

Gast
2016-05-07, 11:39:05
1.Frage: --> Gibt es eine Möglichkeit Windows 10 ohne Key auszuprobieren? Wenn ja, wo kann man die Iso dazu legal downloaden ?

2.Frage: Was ist besser Windows 8.1 oder Windows 10 auf einem tragbaren PC?

BBig
2016-05-07, 11:45:39
Unsinn, siehe #62. Mach das und Du hast Ruhe.

Du schreibst Unsinn.
Schaust du nur wie es bei dir und deinem PC läuft? Oder schaust du auch mal über den Tellerrand?

Das Upgrade-Win10-App hatte schon mehere Iterationen. [^ (http://news.softpedia.com/newsTag/Get%20Windows%2010)]
Dabei noch nicht einmal mit einbezogen, dass es Berichte gibt, wo es sich trotz Deaktivierung installiert. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.

Selbst, wenn man sich mit den Telemetrie und Datenanalyse Optionen "einigt", wobei die bis jetzt ( Windows 7 release: 2009!) auch nicht nötig waren, möchte man Windows 7 vll einfach behalten? (s. Gründe mehrfach in diesem Thread)
Warum sollte man soviel Zeit und Arbeit reinstecken müssen. Jedesmal die KBs durchklicken / lesen, damit man Sicherheits-Updates hat? Dabei fallen mal wieder die unglaublich detailreichen KB-Beschreibungen im Updater auf, :freak:

Warum hat das "Get Win 10" App wohl den Spitznamen "Nagware", wobei andere Person schon ganz andere Namen dafür benutzt haben.

Ne du, ob Windows 10 nun gut oder schlecht ist sollte jeder für sich entscheiden; genauso wann und wie man Upgraded - aber nicht so!

Ist ein vgif von PCMR - wer es noch nicht kennt:
https://www.reddit.com/r/pcmasterrace/comments/4b10ug/no_means_no_windows_10/

Dicker Igel
2016-05-07, 12:39:45
Schaust du nur wie es bei dir und deinem PC läuft?
Nein. Ich hab auch nie versucht was via Tweak oder Tool zu "deaktivieren", sondern hab nur das gemacht, was ich beschrieben habe. Zuvor hatte ich sogar "Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen" noch angehakt und keine Probleme - nur dass ich da aufpassen musste, dass KB3035583 beim updaten eben abgehakt war. Leonidas hatte dann das gepostet (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=10956905&postcount=17) und danach war alles gut - ob Du das nun glaubst oder nicht. Und wenn's so eingestellt ist, KANN sich nix installieren! Wenn das trotzdem passiert, wurde wohl entsprechend falsch vorgegangen, denn auf anderen Win7-Rechnern und hier gab UND gibt es keine Probleme. Für mich wäre so ein "Upgrade gegen meinen Willen" auch 'ne Katastrophe, daher habe ich mich eben beim ersten "GWX-Anzeichen" entsprechend informiert etc(+ Backup) und nebenher liefen hier alle anderen Updates durch. Im Nachhinein kann man immer sagen "ich habe nix gemacht" und unterm Strich hat man Scheiße gebaut und lässt seinen Frust sonstwo ab - siehe bspw besagten Streamer ...

Gast
2016-05-07, 13:29:36
1.Frage: --> Gibt es eine Möglichkeit Windows 10 ohne Key auszuprobieren? Wenn ja, wo kann man die Iso dazu legal downloaden ?

2.Frage: Was ist besser Windows 8.1 oder Windows 10 auf einem tragbaren PC?
1. Geht, einfach keinen Key bei der Installation eingeben. ISO kannst du dir mit dem MCT (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=691209) direkt von MS laden. Ist die aktuellste ISO 10586.117 vom Februar oder März.

2. Von den Anforderungen sind die beiden Versionen identisch. Wenn Windows sowieso gekauft werden muss, sehe ich keinen Grund, warum man bei 8.1 bleiben soll. Mit den entsprechenden Tools (https://www.oo-software.com/de/shutup10) kann man auch die Gesprächigkeit von W10 auf gleiches Niveau wie bei 8 oder 7 bringen, wenn man dies möchte.

lumines
2016-05-07, 13:31:15
Mit den entsprechenden Tools (https://www.oo-software.com/de/shutup10) kann man auch die Gesprächigkeit von W10 auf gleiches Niveau wie bei 8 oder 7 bringen, wenn man dies möchte.

Du meinst: Solange Microsoft nichts dagegen hat.

Gast
2016-05-07, 13:40:44
Ich bin kein Freund davon persönliche Daten kostenlos an amerikanische Großkonzerne zu liefern, dennoch verstehe ich, warum MS die Sachen, die sie übermitteln, denn in Zeiten ständiger Konnektivität und Smartphones scheint der Komfortgewinn für viele schwerer zu wiegen. Das soll jeder für sich entscheiden.

Wer jedoch Facebook, Twitter, WhatsApp, Instagram, etc. nutzt, wird mit W10 wohl kaum zusätzliche Daten verbreiten. Und wer dies nicht möchte, muss halt auf iOS, Standard-Android und diese Anbieter verzichten. Momentan sehe ich noch keinen Grund, warum ich W10 aus Datenschutzgründen in meiner Konfiguration nicht nutzen sollte. Und was in 5 Jahren ist, werde ich in 5 Jahren entscheiden. Ich neige da nicht zur Panik, mit "es wird immer dies/das/jenes" kann ich wenig anfangen.

Dicker Igel
2016-05-07, 13:55:40
Wer jedoch Facebook, Twitter, WhatsApp, Instagram, etc. nutzt, wird mit W10 wohl kaum zusätzliche Daten verbreiten.
Eben. "Angst" hab ich auch keine vor Win10, hier gibt es nur paar VST Geschichten etc, die dann nicht mehr richtig rennen würden. Abwarten und später upgraden ... ob das dann noch kostenlos ist oder nicht, ist mir relativ egal.

kruemelmonster
2016-05-07, 14:16:24
Ich bin kein Freund davon persönliche Daten kostenlos an amerikanische Großkonzerne zu liefern...

Solange du keine MS Dienste wie OneDrive oder ein MS Account zur Benutzeranmeldung nutzt werden auch keine Daten erhoben. In einem anderen Thread wurde dieser Artikel (http://www.zdnet.com/article/microsoft-updates-privacy-statement-addressing-concerns-from-critics/) verlinkt welcher die Konkretisierungen der Win10 Eula mit dem November Update zeigt:

Finally, we will access, disclose and preserve personal data, including your content (such as the content of your emails in Outlook.com, or files in private folders on OneDrive)....

Wenn man diese Dienste nutzt ist das Arbeiten mit den Nutzerdaten nunmal unumgänglich: MS muss die Daten in OneDrive indexieren damit Cortana auch was finden kann, wie soll das sonst funktionieren?
Wird kein MS-Account und kein OneDrive genutzt werden auch keine persönlichen Daten übertragen.

In dem Zusammenhang auch interessant:

t's worth noting here that a reader sent email earlier this week asking me if Windows 10 Pro satisfies cyber security compliance regulations for financial businesses: "FINRA, SEC and FTC regulations require companies to protect the sensitive personal information of clients," he wrote. "Since Microsoft mandates telemetry for Win 10 Pro, is it compliant with cyber security regulations?"

A Microsoft spokesperson provided this response:
Small businesses subject to FINRA, SEC and FTC cyber security regulations can upgrade to Windows 10 Pro with confidence in the collection of telemetry data at the Basic level. As customers can confirm for themselves, the data collected at Basic level includes [B]data about the user's device only and does not include the content of documents, emails, or any other sensitive personal information about them or their clients.

Botcruscher
2016-05-07, 21:22:05
As customers can confirm for themselves...
Ach so? Wie denn?

Ohne Überprüfbarkeit kann die MS spokesperson alles erzählen. Wenn US -Interessen betroffen sind wir sie das auch verdammt noch mal tun.
Vor ZTE und Huwei wird dagegen ganz offen gewarnt oder gleich ganz ausgeschlossen. Die könnten ja....:rolleyes:

Du meinst: Solange Microsoft nichts dagegen hat.
Du musst halt glauben und dich durch das hypnotische blinken der Netzwerk-LED beruhigen lassen.

Cyphermaster
2016-05-24, 11:31:16
http://www.pcwelt.de/news/Win-10-Upgrade-Popup-Klick-auf-x-bedeutet-Zustimmung-9984389.html

Mittlerweile geht ein Abwählen wohl nicht mehr.

Mr.Fency Pants
2016-05-24, 11:57:20
Da ist ja mittlerweile echt das Letzte. :mad:

Hat dagegen eigentlich schon jemand geklagt?

Was passiert eigentlich, wenn das Update auf Windows 10 automatisch passiert und dann stellt man fest, dass eine Software die unter 7 noch lief unter 10 plötzlich ihren Dienst verweigert? Da muss es doch bestimmt schon Fälle gegeben haben, oder?

JaDz
2016-05-24, 12:01:53
Da ist doch der Punkt zum Abwählen. Ungefähr in der Mitte.

Oggi
2016-05-24, 12:02:57
http://www.pcwelt.de/news/Win-10-Upgrade-Popup-Klick-auf-x-bedeutet-Zustimmung-9984389.html

Mittlerweile geht ein Abwählen wohl nicht mehr.


Genau auf diese Schiene wurde mir doch Win10 vor exakt 1 Monat aufgezwungen :_:

Botcruscher
2016-05-24, 12:17:54
Aus dem Grund hab ich das schon vor Tagen nicht gepostet. Über click here kann "abgebrochen" werden.

Das Fenster folgt nur der allgemeinen MS Strategie: Ungewollte Funktionen werden versteckt.
Klaut und Datensauger first.

Gast
2016-05-25, 01:30:09
http://www.pcwelt.de/news/Win-10-Upgrade-Popup-Klick-auf-x-bedeutet-Zustimmung-9984389.html

Mittlerweile geht ein Abwählen wohl nicht mehr.
Da wandelt sich mein anfängliches schmunzeln zu einem erloschenem Gesichtsausdruck.

Aber mal ehrlich...wem wunderts noch...siehe Abgasaffäre, siehe sonst was...es gibt keinen Anstand mehr, nirgend wo.

Gast
2016-05-25, 01:52:22
https://2.bp.blogspot.com/-SfNpG-9jSi4/Vz7oX-cjuKI/AAAAAAAAjmA/9U_i41x2hQQjicVezrkC8W2QALoScKQbgCLcB/s1600/Windows10final.gif
Source : http://www.der-postillon.com/2016/05/8-fiese-tricks-mit-denen-microsoft.html

Zum X-ten mal, ich will kein Windows 10...

Gast
2016-05-25, 02:04:25
Da ist doch der Punkt zum Abwählen. Ungefähr in der Mitte.
Nö, der Abwählpunkt ist ganz woanders, 1x1 Pixel groß, weißfarben, irgendwo zwischen dem "upgrade now" und dem "OK"-Button . Klickst du ihn an so wirst du sofort angerufen (deine Tel-Nr. haben sie ja schon seit WinXP) : "Guten Tag, wenn sie nicht sofort Win10 installieren, erschlagen wir 5 Robbenbabys".

Dorn
2016-05-25, 06:47:01
Da wandelt sich mein anfängliches schmunzeln zu einem erloschenem Gesichtsausdruck.

Aber mal ehrlich...wem wunderts noch...siehe Abgasaffäre, siehe sonst was...es gibt keinen Anstand mehr, nirgend wo.
VW wurde/(wird) durch Amerikanische Behörden ultra stark abgestraft. Was geschieht gegen MS...nichts oder?

Cyphermaster
2016-05-25, 08:21:04
Aus dem Grund hab ich das schon vor Tagen nicht gepostet. Über click here kann "abgebrochen" werden.

Das Fenster folgt nur der allgemeinen MS Strategie: Ungewollte Funktionen werden versteckt.
Klaut und Datensauger first.Da bei mir je nach Maschine der ganze Dreck deaktiviert ist und bleibt, oder wegen Wechsel auf Linux gar nicht mehr relevant ist, kann ich dazu nicht viel sagen. Auf jeden Fall ist es eine Sauerei, daß man einen Button zum nur noch scheinbaren Beenden/Abbrechen/Schließen durch das übliche Kreuz stehen läßt (ohne irgendwelche Hinweise), der den Prozeß aber lediglich ausblendet.

atlantic
2016-05-25, 08:46:50
http://www.der-postillon.com/2016/05/8-fiese-tricks-mit-denen-microsoft.html


???


was soll man nun glauben? ;(

Gast
2016-05-25, 10:06:02
Zum X-ten mal, ich will kein Windows 10...

Dann musst du Windows generell den Rücken kehren. Alles andere bringt es nicht. Irgendwann wird auch der Support von Win 7 eingestellt werden.

Dicker Igel
2016-05-25, 12:41:03
Da ist doch der Punkt zum Abwählen. Ungefähr in der Mitte.
Joar, "Click here to change ..." :confused:

Gast
2016-05-25, 16:23:47
Joar, "Click here to change ..." :confused:
Und klickt man auf das "here" kommt ein Hinweis : "Sie benötigen den Edge-Browser um diesen Link zu öffnen." :D Na gut, wäre aber auch echt zu gemein ... :)

Dicker Igel
2016-05-25, 18:48:05
Falls dem so ist, wäre Edge ja von Haus aus dabei, hallo?

Ach so, lol, also doch nur getrolle XD

Gast
2016-05-25, 18:58:40
Irgendwann wird auch der Support von Win 7 eingestellt werden.
Ach...bis Jan. 2020 (http://windows.microsoft.com/de-de/windows/lifecycle) habe ich da ja noch etwas Zeit, 2020 wird dann noch auf Windows 8.1 (+ ClassicShell) umgestiegen (für weitere 3 sichere Jahre).

Ab Anfang 2023 kommt dann nur noch Linux infrage, wahrscheinlich Linux Mint.

Den Win10-Spion würde ich nicht mal nehmen wenn mir MS dafür 1000€ zahlt.

Gast
2016-05-25, 20:10:10
Halte ich für Aluhutdenkweise. Im Auslieferungszustand ist W10 tatsächlich gesprächiger als 8 und insbesondere 7. Aber alles ist dokumentiert und sicher abschaltbar. Mein W10 hat definitiv nicht mehr Heimweh als das vorherige W7.

Wenn jemand W10 nicht nutzen möchte, in Ordnung. Aber bitte nicht mit so offensichtlich falschen Behauptungen kommen. MS ist wegen ihres extrem unverschämtem Verhalten beim Zwangsbeglücken zu kritisieren. Jedoch ist -zumindest noch- das OS ziemlich anonym zu nutzen.

Botcruscher
2016-05-25, 21:02:36
Aber alles ist dokumentiert und sicher abschaltbar.

HER DAMIT!

Gast
2016-05-25, 21:47:41
Das ist jetzt nun wirklich kein Problem. Du brauchst bloß die Punkte durchgehen, die bei den ganzen Tools wie XP-Antispy, OO Shutup & Co. aufgeführt werden. Daneben bleiben nur Belanglosigkeiten wie die Synchronisierung der PC-Uhr mit Zeitservern übrig.

Gast
2016-05-26, 00:30:14
und sicher abschaltbar
Ja, vollkommen sicher : http://winfuture.de/news,88432.html ...ist doch schon länger bekannt, dass dem nicht so ist.

Aber gut, will die Diskussion bezüglich "Datenschutz ob wirklich alles abstellbar" nicht wieder neu entfachen, denke das bringt nichts. Je nachdem ob und wieviel Alufolie jemand um den Kopfgewickelt hat kommt es da leider zumeist zu endlosen Diskussionen ohne wirkliches Ergebniss, vorallem auch weil die im INET disbezüglich verfügbaren Fakten (und Tests was da wann,wie,wo rausgesendet wird zu MS) ersten rar sind und zweitens jene, die vorhanden sind, selbst für Experten nur schwer zu interpretieren.

Dazu kommt noch die Sache mit dem Vertrauen : Wenn ein OS für viele kostenlos ist (Upgrade von Win7/8.1), womit sollte MS dann Kohle verdienen wenn die gesammte Datensammelwut doch soooo einfach abstellbar ist ? Ergibt für mich wenig Sinn und macht eine ausreichende Vertrauensbasis jedenfalls meinerseits nicht möglich.

Aber jeder wie er meint.

Aber hier geht es ja grade um "Windows 10 update ohne Zustimmung!" und nicht dme Datenschutzgedöns...wenn auch ein damit verbundendes Thema, für den einen mehr, für den anderen weniger.

Wie schon gesagt : Jeder wie er meint.

Gast
2016-05-26, 10:10:40
Es ist schade, dass es zu dem ARS-Artikel keinen Follow-Up zu 1511ff gibt. Die Verbindungen von nicht installierten Live-Kacheln zum msn treten z.B. bei mir nicht (mehr?) auf und das wird bei meinen Router dauerhaft geloggt. Daten von Akamai und Cloudflare kommen auch rein, die sind verschlüsselt. Angestoßen werden diese von meinem PC. Allerdings ist die von mir geschickte Datenmenge sehr klein. Die Updates für die Bing-Suche gibt es nach wie vor. Ich habe jedoch z.B. den Wechsel des Hintergrundbildes für den Startbildschirm nicht abgeschaltet, das könnte ich noch tun. Aktueller und von mir auch nachvollziehbar ist der Artikel von Ed Bott (http://www.zdnet.com/article/microsoft-has-no-plans-to-change-windows-10-consumer-privacy-settings/), der sich auf den merkwürdigen Forbes-Blödsinn bezieht.

Komplett unterbinden kann man den Verkehr übrigens nicht, da Windows dann seine Aktivierung nicht regelmäßig überprüfen kann und anfängt zu zicken. Was there, done that. Bad idea.

Mein Ubuntu ist übrigens deutlich gesprächiger als mein W10. Genau nachgesehen, was da eigentlich über den Äther rauscht, habe ich nicht. Scheint aber auch keinen zu interessieren, denn dazu findet man nichts im Netz. Aber Linux ist ja von den Guten, da braucht man nicht so hinzusehen. ;)

Übrigens... Macht niemals Steam an, wenn ihr euch die Logs auf dem Router anseht. Euch wird übel...

Ganon
2016-05-26, 10:21:27
Mein Ubuntu ist übrigens deutlich gesprächiger als mein W10.

Dass Ubuntu in der Standard-Konfiguration nach Hause telefoniert ist bekannt. Neben öffentlich verfügbarer Anleitung zum Abschalten und der Tatsache, dass Ubuntu es nicht einfach wieder einschaltet, besteht immer noch die Möglichkeit keine kommerzielle Linux-Distribution zu nutzen. Denn das was Ubuntu macht ist nicht "Linux" sondern nur Ubuntu: http://askubuntu.com/questions/135602/i-have-permanent-connections-to-canonical-servers-what-are-they-for-and-how-can

Anders als bei Windows wo man im Endeffekt keine Wahl halt. Entweder ein System ohne Support oder ein ständig offener Port zu Microsoft.

edit:
zu Steam, klar, beim Start sucht Steam natürlich erst mal nach Updates zu all deinen Spielen, die natürlich auf den Steam-Servern liegen. Nur viele DNS Anfragen von einem Programm heißt nicht gleich Spionage.

Cyphermaster
2016-05-26, 10:50:52
Back to topic

Flac_Bandit
2016-05-27, 12:08:19
Gestern kamen wieder mal 4 optionale Updates, kurz gegoogelt und gleich 4 neue Ideen von MS, um mir W10 unter zu jubeln. Ich wette, am WE geht mein Tel und die Leute sagen: Hilfe, hab den Rechner angemacht und Windows 10 ist drauf.

Gast
2016-05-27, 20:07:29
Nun berichtete auch die BBC über das quasi "Fake-X" im Win10-Upgrade-Pop-Up :
http://www.bbc.com/news/technology-36376962

elzo!do
2016-05-28, 16:46:59
Hab mal beim Windows 10 Upgrade zugestimmt. Win 10 war eh schon drauf und konfiguriert. Also was soll groß passieren. Wie auch immer nach dem Upgrade war die Performance in Spielen teils derart beschissen, dass ich auf letzte Sicherung (Dez 15) wieder zurückgesetzt habe. Jetzt wurden viele Updates runtergeladen sowie erneut das Upgrade 1511, 10586. Bis auf das Upgrade dürfen gern alle Updates installiert werden. Nur wie schließe ich das Upgrade aus?

Botcruscher
2016-05-28, 17:03:31
Jenseits der LTSB überhaupt nicht.

elzo!do
2016-05-28, 17:18:55
Na geil.. hatte mir vor Jahren Windows 7 Ultimate gegönnt und kann jetzt mit der Windows 10 Pro Version den Mist nicht abstellen? Wenn mich das Upgrade demnächst zu sehr nerven sollte, gehe ich gern wieder auf Windows 7 Ultimate zurück und versuche die Upgrades auf 10 irgendwie zu unterbinden. Das ist mal richtige Sh!3e!

kruemelmonster
2016-05-28, 17:31:18
Mach einfach eine saubere Installation mit dem 1511er ISO. Windows 7 hat keine Zukunft.

versus01091976
2016-05-28, 17:40:30
so siehts aus. 7 läuft jetzt zwar noch super, aber der Vorteil von windows 10 wird immer mehr zunehmen. Merke ja jetzt teils schon derben Unterschied zu 7 in Games.
Auch der ganze Workflow ist schneller.

Botcruscher
2016-05-28, 18:05:55
Tests die den Placebo widerlegen.

Rolsch
2016-05-28, 19:04:31
Tests die den Placebo widerlegen.
Jc2rkyHSHtw

Das ist noch der geringste Vorteil, die Schwupiness von Win10 gegenüber Win7 sind Welten.

Botcruscher
2016-05-28, 19:11:29
Dank Gurken CPU mit CMT. Mit 2500K aufwärts bitte noch mal.

Rolsch
2016-05-28, 19:16:11
Dank Gurken CPU mit CMT. Mit 2500K aufwärts bitte noch mal.
Was sollte das ändern?

Botcruscher
2016-05-28, 20:13:26
AMD bekommt BD Ableger durch das CMT schlicht nicht ausgelastet und braucht extra Optimierungen. Deswegen ist da überhaupt ein Unterschied zu messen. Die BD Ableger sind aber genau so tot wie CMT. Zen bekommt SMT ala Intel.
PS: Außerdem sollte der Post eigentlich in den W7 vs W10 Performance Thread.

Rolsch
2016-05-28, 20:42:42
AMD bekommt BD Ableger durch das CMT schlicht nicht ausgelastet und braucht extra Optimierungen. Deswegen ist da überhaupt ein Unterschied zu messen. Die BD Ableger sind aber genau so tot wie CMT. Zen bekommt SMT ala Intel.
Wie auch immer, das ändert trotzdem nicht das Win10 performanter ist.

PS: Außerdem sollte der Post eigentlich in den W7 vs W10 Performance Thread.
Da haste völlig Recht.

Fusion_Power
2016-05-29, 15:03:50
http://youtu.be/Jc2rkyHSHtw

Das ist noch der geringste Vorteil, die Schwupiness von Win10 gegenüber Win7 sind Welten.
Gibts auch irgend wo "Vista gegen Win10"? :freak:

Rampage 2
2016-05-29, 22:33:08
Was sollte das ändern?

So wie ich es verstanden habe, kann man theoretisch das Fehlen von DX12 in Win7 durch den Kauf einer stärkeren CPU teilweise ausgleichen - natürlich wäre DX12 mit der gleichen CPU wiederum nochmals schneller, aber das ist nun mal der Preis den man zahlen muss, um seine Privatsphäre zu schützen und gleichzeitig ein sichereres & schöneres (mehr Kontrolle bzw. Aero) OS nutzen zu können...

Win7 ist bestimmt auch nicht ganz "sauber" - aber bei Weitem nicht so schlimm, wie Win10. Wurde Win7 nach dessen Release eigentlich genauer bzgl. Datenschutz untersucht (so wie Win10 kurz nach dessen Release)? Mit Win7 fühle ich mich immer noch einigermaßen wohl... (obwohl mir bewusst ist, dass mir auch hier ein Phallus in den Arsch getrieben werden könnte:redface: )

R2

Gast
2016-05-31, 12:32:33
Ich dachte die können mich nur noch höher auf die Palme bringen, diese lupenreinen Ganoven.

DAS schiesst aber den Vogel dermassen ab, daß ich vor Lachen Tränen in den Augen hatte :D :D

Drückerkolone im Internetzeitalter. normalerweise fängt sich so Malware auf Pr0nseiten (ok, dieser Vergleich hinkt ja auch nicht wirklich)

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Upgrade-auf-Windows-10-Drueckermethode-wird-noch-aggressiver-3221849.html

Botcruscher
2016-05-31, 13:04:02
Heute Satire morgen Windows. Der Postillion hatte recht.
Vor allem nach Kunden feedback... Die wollen das so! Mit der EULA kommt eh die bedingungslose Kapitulation. W10 User bleiben von solchen Fenstern übrigens verschont. Da Läuft das Update direkt durch.

So wie ich es verstanden habe, kann man theoretisch das Fehlen von DX12 in Win7 durch den Kauf einer stärkeren CPU teilweise ausgleichen

Dafür gibt es Vulcan. BD und CMT ist ein Klogriff der IT Geschichte.

sei laut
2016-05-31, 14:16:11
Was passiert eigentlich, wenn das Update auf Windows 10 automatisch passiert und dann stellt man fest, dass eine Software die unter 7 noch lief unter 10 plötzlich ihren Dienst verweigert? Da muss es doch bestimmt schon Fälle gegeben haben, oder?
Was soll damit sein? Für Fremdsoftware haftet Microsoft nicht - das ist Sache der Fremdsoftware.
Wer das will, ist mit Windows 10 ganz gut bedient. :D

In der Microsoft Welt ist das vorgehen aber auch sinnvoll. Dass das X den Updatevorgang abbricht, war ein bug und wurde behoben, denn:

"Diese Benachrichtigung bedeutet, dass Ihr Windows 10-Upgrade zur angegebenen Zeit durchgeführt wird, außer Sie wählen Upgrade now (Jetzt aktualisieren) oder „Click here to change upgrade schedule or cancel scheduled upgrade“ (Klicken Sie hier zum Ändern des Upgradeplans oder zum Abbrechen des geplanten Upgrades). Wenn Sie auf OK oder das rote „X“ klicken, ist damit alles erledigt. Wenn Sie dieses Popupfenster schließen, wird der PC zum geplanten Zeitpunkt aktualisiert."
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Upgrade-auf-Windows-10-Drueckermethode-wird-noch-aggressiver-3221849.html


Mit der Definition als Benachrichtigungsfenster schließt du halt nur die Benachrichtigung.

Cyphermaster
2016-05-31, 14:55:57
Mit der Definition als Benachrichtigungsfenster schließt du halt nur die Benachrichtigung.Wäre eine Frage für einen Juristen: Wenn ich auf ein neues Angebot, das mir gemacht wird, nicht eingehe/reagiere - kann das (zumindest nach EU-Rechtsprinzipien) doch eigentlich gar nicht als Zustimmung gewertet werden. Wenn dem so ist, wäre es nicht legal, dem Kunden ein von ihm legal erworbenes Produkt ohne beschränkte Nutzungsdauer (wie Windows 7) einseitig zu entziehen; unabhängig davon, ob man es durch ein anderes Produkt bzw. Dienstleistung (Windows 10) ersetzt. Genau das würde aber der Fall sein, wenn das kein Angebots- sondern nur noch ein Benachrichtigungsfenster ist.

Solche "wenn sie nicht bis xy widersprechen..."-Praktiken sind zwar wie bei Handyverträgen nicht unbekannt, bedürfen aber afaik immer mindestens einer initialen Zustimmung durch den Kunden; die aber im Windows 7 EULA -ebenso afaik- nicht steht.

Heißt, daß dann wohl zumindest Gewerbe in so einem Fall die Stunden an Nutzungs- bzw. Betriebsausfall, die durch ein ohne explizite Zustimmung erfolgtes Upgrade plus Rollback entstandenen Kosten bzw. Verluste eingeklagt werden könnten. Bzw. wenn man vorsorgt, die aufgewendeten Arbeitsstunden, um das zu verhindern.

Oder habe ich da einen Denkfehler drin?

sei laut
2016-05-31, 17:38:50
Es ist ja wohl kein Angebot, sondern ein Update eines Produktes namens "Windows", dessen Zeitraum man festlegen kann. Nicht meine Meinung, aber nur so könnte man es sich erklären.
Das ist natürlich immer noch verlogen, aber zumindest nachvollziehbar.

Bislang konnte es ja auch kein Angebot sein, denn ein Angebot müsste einen klaren "Ja, ich akzeptiere und ja, mir sind die Konsequenzen bewusst" Knopf haben - so wie die "Ja, ich möchte zahlungspflichtig bestellen + ich hab die AGB gelesen" Knöpfe in Webshops.
Wenn es als Angebot gilt, rein rechtlich, dann stimme ich dir voll zu. Dann hat Microsoft ein Problem - zumindest in Europa.

lumines
2016-05-31, 17:47:49
So wie ich es verstanden habe, kann man theoretisch das Fehlen von DX12 in Win7 durch den Kauf einer stärkeren CPU teilweise ausgleichen - natürlich wäre DX12 mit der gleichen CPU wiederum nochmals schneller, aber das ist nun mal der Preis den man zahlen muss, um seine Privatsphäre zu schützen und gleichzeitig ein sichereres & schöneres (mehr Kontrolle bzw. Aero) OS nutzen zu können...

Windows 7 fehlen viele Sicherheitsfeatures aus Windows 10, daher ist es nicht sicherer.

Ob Windows 7 jetzt ein besonders datenschutzfreundliches Betriebssystem ist, sei auch einmal dahingestellt.

Win7 ist bestimmt auch nicht ganz "sauber" - aber bei Weitem nicht so schlimm, wie Win10. Wurde Win7 nach dessen Release eigentlich genauer bzgl. Datenschutz untersucht (so wie Win10 kurz nach dessen Release)?

Weder Windows 7 noch 10 können wirklich umfassend analysiert werden, weil nur Microsoft den Quellcode besitzt. Man kann zwar die Binärdateien analysieren, aber für ein ganzes Betriebssystem ist das nicht wirklich praktikabel. Wenn du dir einmal die „Analysen“ von Windows 10 genauer anschaust, wirst du feststellen, dass die alle sehr oberflächlich sind. Andere sind zum Teil auch einfach falsch.

Botcruscher
2016-05-31, 19:34:34
Windows 7 fehlen viele Sicherheitsfeatures aus Windows 10, daher ist es nicht sicherer.


Sobald der Nutzer ja drückt ist eh alles verloren. Der Rest ist Flash, PDF und anderer Scriptmüll.

Derweil in China. (http://fortune.com/2016/05/28/china-microsoft-windows-10-upgrade/)

Rampage 2
2016-06-01, 08:58:42
Windows 7 fehlen viele Sicherheitsfeatures aus Windows 10, daher ist es nicht sicherer.


Mit "sicherer" meinte ich vielmehr, dass man mehr Kontrolle über das BS hat als bei Win10 - welche Updates installiert werden dürfen bzw. keine Zwangsupdates und -upgrades. Ganz zu schweigen davon, dass weiterhin die Gesamt-Downloadgröße aller Updates & die DL-Geschwindigkeit in Win7 angezeigt werden im Gegensatz zu Win10... :facepalm:

R2

Rampage 2
2016-06-01, 09:02:29
Wenn du dir einmal die „Analysen“ von Windows 10 genauer anschaust, wirst du feststellen, dass die alle sehr oberflächlich sind. Andere sind zum Teil auch einfach falsch.

Und bei Win7 wurde sowas (oder irgendein anderer Privacy-Check...) noch nie gemacht!?

R2

Cyphermaster
2016-06-01, 14:29:02
Es ist ja wohl kein Angebot, sondern ein Update eines Produktes namens "Windows", dessen Zeitraum man festlegen kann.Nein, es ist -auch laut Microsoft- kein UpDATE, sondern ein UpGRADE, d.h. es ist keine kleine Service-Aktion an einem bestehenden Produkt, sondern eine Veränderung im Funktionsumfang (= zugesicherten Eigenschaften des Produkts) bzw. des Produktes selbst. Wenn solche Veränderungen an den zugesicherten Eigenschaften eines Produktes bzw. der Wechsel auf ein anderes Produkt nicht vom bestehenden Vertragswerk betreffend des Usprungsproduktes abgedeckt sind, sind diese afaik separat zustimmungspflichtig.

Wenn du auf einem Flug Economy gebucht hast, kann dich die Fluggesellschaft auch nicht einfach in die 1. Klasse verfrachten und den erhöhten Ticketpreis verlangen, ohne daß du dem vorher zugestimmt hättest.

Rampage 2
2016-06-01, 17:56:40
Kann Jemand mal auf meine Fragen eingehen? W7 kam vor Jahren raus - und bestimmt hat doch irgendwer einen Privacy-Check unternommen... (wenn auch nur jenseits des Quellcodes)

R2

sei laut
2016-06-01, 19:13:41
Kann Jemand mal auf meine Fragen eingehen? W7 kam vor Jahren raus - und bestimmt hat doch irgendwer einen Privacy-Check unternommen... (wenn auch nur jenseits des Quellcodes)

R2
Microsoft kann auch bei Windows 7 Updates einspielen ohne über Windows Update zu gehen und ohne deine Zustimmung (eigentlich dazu gedacht, um Windows Update selbst zu reparieren - kann aber auch alles mögliche andere eingespielt werden). Was will man da noch irgendeine "Privacy" prüfen? Die kann mit einem Klick in Redmond zunichte gemacht werden.

@Cyphermaster: Ok, dann kann man ja in Ruhe mal den Klageweg bestreiten. Aber bis der durch ist, ist Windows 10 eh überall. Nur irgendwie ist das Konzept von Microsoft auch nicht durchdacht, haben da auf der Arbeit ein Kuriosum. (wenn man nämlich die Hardware bei einem geupgradeten Windows 10 tauscht, fängt der Spaß an..)

Botcruscher
2016-06-01, 19:14:00
Ich kann mich dunkel an das BSI erinnern. Damals zur TCPA und dem Scheunentor UEFI.
(wenn man nämlich die Hardware bei einem geupgradeten Windows 10 tauscht, fängt der Spaß an..)
Service. Alles außerhalb der Retail ist hardwaregebunden.

versus01091976
2016-06-01, 19:38:00
Botcrusher

das weiß noch keiner genau.
Wird man sehen.

Gast
2016-06-01, 21:39:37
Service. Alles außerhalb der Retail ist hardwaregebunden.
Was bedeutet das genau?

lumines
2016-06-01, 21:51:18
Kann Jemand mal auf meine Fragen eingehen? W7 kam vor Jahren raus - und bestimmt hat doch irgendwer einen Privacy-Check unternommen... (wenn auch nur jenseits des Quellcodes)

R2

Was ist ein Privacy-Check? Passives Mitschneiden bringt dich dabei jedenfalls nicht so viel weiter. Man kann wohl davon ausgehen, dass alle sensiblen Informationen von Windows zu MS per TLS verschlüsselt sind. Alles andere wäre auch witzlos. So einfach kann man da nicht reinschauen.

Ansonsten hat man bei Windows keine Kontrolle über seinen Rechner. Oder eben nur so weit, wie MS es zulässt. Das war aber auch schon immer so. Ansonsten wäre das Zwangsupgrade auf Windows 10 ja auch gar nicht möglich. Wenn MS wollte, könnten sie jeden Rechner sofort upgraden. Natürlich wollen sie nicht zu aggressiv vorgehen, aber in den letzten Tagen haben sie das ja trotzdem noch einmal etwas verschärft. Wird interessant, wo sie dabei einen Schlussstrich ziehen.

Das ist auch überhaupt keine Neuigkeit, aber viele Leute scheinen das erst jetzt zu realisieren.

Pixelmonk
2016-06-03, 05:54:53
Microsoft setzt noch einen drauf. Nun haben sie den X-button komplett entfernt, sodass man nur noch direkt upgraden kann oder einen Zeitpunkt für's Upgrade festlegen kann. (http://www.theregister.co.uk/2016/06/01/windows_10_nagware_no_way_out/)

Gimmick
2016-06-03, 06:14:49
Microsoft setzt noch einen drauf. Nun haben sie den X-button komplett entfernt, sodass man nur noch direkt upgraden kann oder einen Zeitpunkt für's Upgrade festlegen kann. (http://www.theregister.co.uk/2016/06/01/windows_10_nagware_no_way_out/)

Das ist aber doch das Fenster, welches erst kommt wenn man dem Upgrade schon zugestimmt hat.

Und nicht die Frage ob man das Upgrade will.

Pixelmonk
2016-06-03, 06:45:13
Das ist aber doch das Fenster, welches erst kommt wenn man dem Upgrade schon zugestimmt hat.

Und nicht die Frage ob man das Upgrade will.

Ok, mein Fehler. Es hat sich zuerst so gelesen, als ob Microsoft dem User nun überhaupt keine Wahl mehr lässt. (New Low for Microsoft: Removes the ‘X’ Button from Windows 10 Upgrade Dialog (http://wccftech.com/new-low-for-microsoft-windows-10-forced-upgrades-continue/))

Scheinbar gab es in dem Dialogfenster aber vorher einen X-button. Wenn man versehentlich auf Upgrade klickt, kann das nun nicht mehr so einfach rückgängig machen.

Lord Wotan
2016-06-03, 21:19:16
http://www.drwindows.de/content/10257-fenster-schliessen-bedeutet-zustimmung-naechste-maerchen-windows.html

Hier wird das Märchen aufgedeckt.

Oggi
2016-06-03, 21:51:20
http://www.drwindows.de/content/10257-fenster-schliessen-bedeutet-zustimmung-naechste-maerchen-windows.html

Hier wird das Märchen aufgedeckt.

Was denn für ein Märchen?

Lies dir mein Posting ganz am Anfang mal durch, denn exakt so ist es gewesen ohne das ich je auch nur einmal meine Zustimmung erteilt habe!


Das Problem an diesem tollen Bericht ist wohl der Faktor "Zeit", denn laut Aussage hat er stolze 3 Tage gewartet und ist dann selbstständig tätig geworden, was ein vollig anderes Upgradeverfahren eingeleitet hat.

Bei mir waren es wohl eher 2-3 Wochen, währenddessen hat sich Windows 10 selbstständig heruntergeladen und zum Schluss nach dem "X" innerhalb von 15 Minuten ohne weitere Warnung (und vorallem natürlich ohne Einverständnis) installiert.

Das ist jetzt über einen Monat her, Märchen....das ich nicht lache....

tobife
2016-06-03, 22:07:43
Was denn für ein Märchen?

Lies dir mein Posting ganz am Anfang mal durch, denn exakt so ist es gewesen ohne das ich je auch nur einmal meine Zustimmung erteilt habe!


Das Problem an diesem tollen Bericht ist wohl der Faktor "Zeit", denn laut Aussage hat er stolze 3 Tage gewartet und ist dann selbstständig tätig geworden, was ein vollig anderes Upgradeverfahren eingeleitet hat.

Bei mir waren es wohl eher 2-3 Wochen, währenddessen hat sich Windows 10 selbstständig heruntergeladen und zum Schluss nach dem "X" innerhalb von 15 Minuten ohne weitere Warnung (und vorallem natürlich ohne Einverständnis) installiert.

Das ist jetzt über einen Monat her, Märchen....das ich nicht lache....



Eben. Die Leute schreiben, dass sie nichts gemacht haben. Er hat das Update nach kurzer Zeit manuell gestartet.

Hier ist die Erklärung von MS zu dem Vorgang:
https://support.microsoft.com/de-de/kb/3095675
Wenn das Fenster erscheint, fehlt diese Erklärung.

Microsoft will das Fenster übrigens ändern:
http://www.t-online.de/computer/software/id_77993876/windows-10-microsoft-nimmt-ueblen-upgrade-trick-zurueck.html


tobife

Lord Wotan
2016-06-03, 22:21:58
Was denn für ein Märchen?

Lies dir mein Posting ganz am Anfang mal durch, denn exakt so ist es gewesen ohne das ich je auch nur einmal meine Zustimmung erteilt habe!


Das Problem an diesem tollen Bericht ist wohl der Faktor "Zeit", denn laut Aussage hat er stolze 3 Tage gewartet und ist dann selbstständig tätig geworden, was ein vollig anderes Upgradeverfahren eingeleitet hat.

Bei mir waren es wohl eher 2-3 Wochen, währenddessen hat sich Windows 10 selbstständig heruntergeladen und zum Schluss nach dem "X" innerhalb von 15 Minuten ohne weitere Warnung (und vorallem natürlich ohne Einverständnis) installiert.

Das ist jetzt über einen Monat her, Märchen....das ich nicht lache....
Dann schreibt der Guru, also die Instanz Dr. Windows also Blödsinn. Also ich glaube Dr. Windows.

tobife
2016-06-03, 23:49:06
Dann schreibt der Guru, also die Instanz Dr. Windows also Blödsinn. Also ich glaube Dr. Windows.


Es hat keiner gesagt, dass er Blödsinn schreibt. Er hat das Update manuell angestoßen. Das haben die anderen User nicht gemacht.

Und wenn nichts an der Sache dran wäre, würde MS sich nicht genötigt sehen, das Vorgehen zu ändern.


tobife

Gast
2016-06-04, 00:51:53
Dieses ganze Katz und Maus-Spiel ist doch schon langsam wirklich lächerlich sowie auch peinlich, einem Weltkonzern nicht mehr würdig und wird dem Ruf von MS mehr schaden als ihnen die par Millionen dadurch "überrumpelten", neuen Win10-User bringen.

Hier sollte MS mal den Nutzen dieser ganzen Aktion(en) v.s. Imageschaden abwiegen, wobei...dafür dürfte es wohl zu spät sein.

Lord Wotan
2016-06-04, 00:52:08
Es hat keiner gesagt, dass er Blödsinn schreibt. Er hat das Update manuell angestoßen. Das haben die anderen User nicht gemacht.

Und wenn nichts an der Sache dran wäre, würde MS sich nicht genötigt sehen, das Vorgehen zu ändern.


tobife
Ich meine, ich wollte Win 10. Und nutze es auch.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, das jemand Win 10 bekommt, ohne es Reserviert zu haben. Also genauso wie Dr. Windows es beschrieben hat. Und dabei kann man bis zum Schluss das Update stoppen. Ich habe vor kurzen erst meinen Laptop komplett neu aufgesetzt und musste über das Asus Recovery Verfahren, wegen des Soundchips, mit Win 7 Home neu ausspielen, um dann über Win 8.1. Pro auf die Pro Version zu kommen Und da wurde mir ohne zu tun, in beiden Fällen weder unter Win 7 noch unter Win 8.1 nichts von Win 10 aufgezwungen. Ich müsste das Update auf Win 10 Pro selber neu veranlassen. Um zeit zu sparen über USB Stick.

tobife
2016-06-04, 01:04:59
Ich meine, ich wollte Win 10. Und nutze es auch.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, das jemand Win 10 bekommt, ohne es Reserviert zu haben. Also genauso wie Dr. Windows es beschrieben hat. Und dabei kann man bis zum Schluss das Update stoppen. Ich habe vor kurzen erst meinen Laptop komplett neu aufgesetzt und musste über das Asus Recovery Verfahren, wegen des Soundchips, mit Win 7 Home neu ausspielen, um dann über Win 8.1. Pro auf die Pro Version zu kommen Und da wurde mir ohne zu tun, in beiden Fällen weder unter Win 7 noch unter Win 8.1 nichts von Win 10 aufgezwungen. Ich müsste das Update auf Win 10 Pro selber neu veranlassen. Um zeit zu sparen über USB Stick.


Ich habe mir ein gebrauchtes ThinkPad 8 mit Win 8.1 gekauft. Das bietet mir bereits das Update auf Win 10 an. Ohne Reservierung.

@Gast:
Es ist wirklich kurios, was MS teilweise treibt.



tobife

Lord Wotan
2016-06-04, 01:12:30
Ich habe mir ein gebrauchtes ThinkPad 8 mit Win 8.1 gekauft. Das bietet mir bereits das Update auf Win 10 an. Ohne Reservierung.

Wird es dir auch komplett ohne was zu tun upgedatet? Oder musst du dein OK geben? Und dann geht es los? Oder machst du das Gerät an und Win 10 ist auf einmal das OS? Denn das wurde ja hier behauptet. Also so wie ich das hier lese, Arbeitet jemand mit Win 7/8.x bekommt keine Information zu nichts, fährt denn Rechner runter und am nächsten Tag fährt der Rechner mit Win 10 hoch. Und das hält Dr. Windows und auch ich für ein Märchen. Ich bekomme zu anderen Programme auch alle Nase lang Informationen das es Updates für andere Programme gibt. Die kann man weg klicken. Und Dr Windows beschreibt wie man das Win 10 Update weg klicken kann. Ohne Zustimmung wird aus Win 7/8 kein Win 10 Rechner.

tobife
2016-06-04, 02:12:55
Bis jetzt wird es nur angeboten. Es hat wohl was mit den Einstellungen der Updates zu tun. Win 10 wird ja mittlerweile als "empfohlenes" Update definiert.

Die Daten werden im Hintergrund runtergeladen und liegen auf dem Rechner. Und dann erscheint dieses komische Fenster.

Und jetzt kommt der Haken. Die Leute klicken auf das "X" um das Fenster zu schließen (achten nicht auf das, was irgendwo in der Mitte steht und übersehen das Datum) und MS interpretiert das dann so: Sie wollen Win 10 und müssen jetzt nichts mehr tun. Das Update wird zum genannten Datum installiert.

Dadurch kommt es wohl zu den ungewollten Win 10 Updates. Und diesen Schuh muss MS sich anziehen. Da muss nicht haufenweise unnützer Kram (z.B. Anzahl der Win 10 Installationen weltweit) stehen. Da muss stehen:

Wollen Sie auf Win 10 updaten?
Ja?
Nein?
Wenn Ja: Wann? Sofort oder Datum XY?
Wenn Nein sollte MS das akzeptieren



tobife

Lord Wotan
2016-06-04, 10:12:24
Bitte lest noch mal was Dr. Windows geschrieben hat. Es gibt kein Zwangsupdate ohne zustimmung. Man wird mehrmals gefragt. Steht alles in Link. Und wie es beschrieben ist ist es auch Glaubhaft. Das verfahren selber, das schon mal Daten runtergeladen werden finde ich auch nicht ok. Aber ein kompletter austausch des OS ist eine andere Nummer und das passiert eben nicht ohne zustimmung.

tobife
2016-06-04, 10:38:10
Hier ist es etwas anders beschrieben.

http://www.borncity.com/blog/2016/06/03/windows-10-zwangs-upgrade-keine-chance-zu-entkommen/

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass alle betroffenen User hier oder etwa 1,2 Millionen Chinesen die sich bei Weibo (so eine Art chinesischer Twitter) beschweren zig Meldungen weggeklickt haben, ohne sie zu lesen.

Desweiteren habe ich weiter oben verlinkt, dass MS das Fenster wieder überarbeiten will. Es wird also was dran sein.

Und zu Dr.Windows.
Die Seite kann ich leider nicht ganz ernst nehmen. Das ist eine Fanboyseite, wie es sie auch für Apple oder Linux gibt. Und alles was negativ ist, kann gar nicht sein (weil das Produkt, Unternehmen....ist ja unfehlbar). Etwas Objektivität wäre besser.


tobife

Ganon
2016-06-04, 13:17:54
Der Windows 7 Buildbot der Blender Foundation hat sich jetzt auch automatisch auf Windows 10 aktualisiert...

https://twitter.com/tonroosendaal/status/739043969485688832

Lord Wotan
2016-06-04, 13:59:04
Hier ist es etwas anders beschrieben.

http://www.borncity.com/blog/2016/06/03/windows-10-zwangs-upgrade-keine-chance-zu-entkommen/

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass alle betroffenen User hier oder etwa 1,2 Millionen Chinesen die sich bei Weibo (so eine Art chinesischer Twitter) beschweren zig Meldungen weggeklickt haben, ohne sie zu lesen.

Desweiteren habe ich weiter oben verlinkt, dass MS das Fenster wieder überarbeiten will. Es wird also was dran sein.

Und zu Dr.Windows.
Die Seite kann ich leider nicht ganz ernst nehmen. Das ist eine Fanboyseite, wie es sie auch für Apple oder Linux gibt. Und alles was negativ ist, kann gar nicht sein (weil das Produkt, Unternehmen....ist ja unfehlbar). Etwas Objektivität wäre besser.


tobife
Dr. Windows hat Schritt für Schritt dokumentiert. Das wird auch in deinen link nicht bestritten. Und Dr. Windows ist der Experte in Deutschsprachigen Raum. Das er Fan ist wird nicht bestritten. In gegensatz zu den Behaupten das etwas so ist. Bringt er eine lückenlose Dokumentation. Die anderen sagen nur das es so ist ohne es zu belegen. Ich glaube denn die nicht nur behaupten sondern auch nachweisbar belegen.

Botcruscher
2016-06-04, 14:14:50
Kommt mal runter. Bei MS ist es bestimmt wieder ein bedauerlicher Einzelfall und ihr habt beide recht.

Der Windows 7 Buildbot der Blender Foundation hat sich jetzt auch automatisch auf Windows 10 aktualisiert...
https://twitter.com/tonroosendaal/status/739043969485688832

Bitte um mehr Infos was das bot überhaupt ist.

Ganon
2016-06-04, 14:21:29
Bitte um mehr Infos was das bot überhaupt ist.

Das war eine Windows 7 Installation, welche bei jedem Commit Blender für Windows 7 kompiliert und die Tests ausführt. Das Ding benutzt keiner aktiv.

Oggi
2016-06-04, 14:43:18
Dr. Windows hat Schritt für Schritt dokumentiert. Das wird auch in deinen link nicht bestritten. Und Dr. Windows ist der Experte in Deutschsprachigen Raum. Das er Fan ist wird nicht bestritten. In gegensatz zu den Behaupten das etwas so ist. Bringt er eine lückenlose Dokumentation. Die anderen sagen nur das es so ist ohne es zu belegen. Ich glaube denn die nicht nur behaupten sondern auch nachweisbar belegen.


Ich weiss jetzt ehrlich nicht ob du nur trollen willst, aber....

Dein geliebter Dr. Windows hat das Upgrade selbst MANUELL EINGELEITET, er hat bewusst Windows 10 zur Installation gebracht, Punkt aus Ende!

Willst du es nicht verstehen? Glaubst du nichtmal Microsoft, die diese Masche bereits zugegeben haben?


Nochmal Schritt für Schritt:

Dr. Dr. Prof Oberst Windows von Hohenstein hat satte 3 Tage gewartet und anschliessend das Upgrade manuell und von sich aus gestartet!



Falls du das jetzt immer noch nicht verstehen solltest, dann dann.....ach back dir halt nen Kuchen für Dr. Dr. Dr. Med. Kerstin Windows von und zu DOS.

sakul
2016-06-05, 00:25:38
Ich weiss jetzt ehrlich nicht ob du nur trollen willst, aber....

Dein geliebter Dr. Windows hat das Upgrade selbst MANUELL EINGELEITET, er hat bewusst Windows 10 zur Installation gebracht, Punkt aus Ende!

Willst du es nicht verstehen? Glaubst du nichtmal Microsoft, die diese Masche bereits zugegeben haben?


Nochmal Schritt für Schritt:

Dr. Dr. Prof Oberst Windows von Hohenstein hat satte 3 Tage gewartet und anschliessend das Upgrade manuell und von sich aus gestartet!



Falls du das jetzt immer noch nicht verstehen solltest, dann dann.....ach back dir halt nen Kuchen für Dr. Dr. Dr. Med. Kerstin Windows von und zu DOS.

Diese Entwicklung ist für mich sehr interessant zeigt es doch wie in Zukunft Mega Konzerne wie M$ ihr Markt Monopol Aktiv nutzen. Ich denke das auch andere dem Beispiel von M$ folgen werden und auch so eine aggressive Politik verfolgen werden. Es zeigt aber auch wie hilflos wir alle geworden sind und tatenkos zusehen müssen was da kommt.

Ich denke Win11 oder wie es auch immer heißen mag wenn es heraus kommt wird zu 100% als Zwangsupdate kommen. Das Vorhergehende Windows wird dann erst mal in einer VM im fiktiven Win11 laufen. Wer kein Win11 mag muss dann eben mit der VM vorlieb nehmen.
Ich denke M$ hätte das auch schon gerne mit Win10 so gemacht dafür ist aber die heutige Technik noch nicht soweit. Es gibt noch zuviel zu schwache Rechner für solch ein Vorgehen in der Heutigen Zeit.

Das wäre für mich der Logische nächste schritt den M$ in Zukunft gehen wird.

Wenn man dann auch noch bedenkt das es nicht mal so unwahrscheinlich sein könnte. Das in den USA mal jemand wie Donald Trump Präsident werden könnte. Sollte man sich vielleicht mal überlegen zu versuchen von M$ Produkt weg zu kommen.


Ansonsten hat man bei Windows keine Kontrolle über seinen Rechner. Oder eben nur so weit, wie MS es zulässt. Das war aber auch schon immer so. Ansonsten wäre das Zwangsupgrade auf Windows 10 ja auch gar nicht möglich. Wenn MS wollte, könnten sie jeden Rechner sofort upgraden. Natürlich wollen sie nicht zu aggressiv vorgehen, aber in den letzten Tagen haben sie das ja trotzdem noch einmal etwas verschärft. Wird interessant, wo sie dabei einen Schlussstrich ziehen.

Das ist auch überhaupt keine Neuigkeit, aber viele Leute scheinen das erst jetzt zu realisieren.

Ich denke lumines hat völlig recht.
Ich sage viele scheinen nicht zu realisieren das wenn jemand da drüben überm Teich den Stecker zieht es bei vielen hier dunkel wird. Vielleicht sollten wir so langsam versuchen das wieder zu ändern und uns nicht so abhängig machen von nur einem Produkt.

Und nein ich habe keinen Alu Hut auf den Kopf, den brauchen wir auch garnicht. Da wir täglich so viel Alu durch Trinkwasser, Deosprays, Impfungen und wer weis woher noch zu uns nehmen, das es ausreicht das wir alle im Alter Demenz werden. Der Alu Hut ist also nicht auf unseren Köpfen sondern in uns :freak:

Gast
2016-06-05, 19:34:03
keine ahnung wo das problem liegt, klar ist es nicht toll was MS abzieht aber ihr könnt doch einfach internet explorer 11 deinstallieren (was sowieso keiner nutzen sollte heutzutage) und schon verschwindet der ganze win 10 zeug, GWX.exe läuft nicht mehr im taskmanager ect pp

Lord Wotan
2016-06-05, 20:00:59
Dein geliebter Dr. Windows hat das Upgrade selbst MANUELL EINGELEITET, er hat bewusst Windows 10 zur Installation gebracht, Punkt aus Ende.


Nochmal Schritt für Schritt:

.
Dann dokumentiere doch mal Lückenlos dein Zwangsupdate hier mit Bildern. Wann, wie, Zwangsupgedate wird ohne dein Zutun. Was du wann getan oder eben nicht getan hast. So eine lückenlose Dokumentation hat bis jetzt niemand gebracht, außer Dr. Windows der damit das Gegenteil bewiesen hat. Es dürfte doch kein Problem zu sein, das zu dokumentieren wenn man der Meinung ist das Microsoft ein zu Win 10 Zwangsupdatet.

versus01091976
2016-06-05, 20:16:52
Habe heute einen Laptop neu aufgesetzt mit 7.
Alle Updates drauf. Nicht eine Meldung bekommen, trotz Gwx Symbol.

Viele User werden sich noch wundern nach dem 29. Juli. Wenn man dann wirklich mal neu aufsetzen muss oder Mainboard gewechselt werden muss. Dann wird ne Lizenz fällig.

Lord Wotan
2016-06-05, 20:27:28
Habe heute einen Laptop neu aufgesetzt mit 7.
Alle Updates drauf. Nicht eine Meldung bekommen, trotz Gwx Symbol.

Das heißt, Windows 10 wird zwar heruntergeladen, aber ohne zu tun nicht installiert?

versus01091976
2016-06-05, 20:29:46
Es wurde nichtmal runtergeladen. In den Updates taucht auch nichts auf von windows 10 als update.

Gast
2016-06-05, 20:37:32
Viele User werden sich noch wundern nach dem 29. Juli. Wenn man dann wirklich mal neu aufsetzen muss oder Mainboard gewechselt werden muss. Dann wird ne Lizenz fällig.
Lizenz ... oder von diesen werden dann vielleicht einige wieder zum (bei ihnen herumliegenden) Win7/8 greifen :D Weil ob der Mehrwert von Win10 gegenüber Win7/8 auch dann noch ausreicht, wenn man dann dafür zahlen muss ? Glaube eher nicht...viele aktuallisierten doch eh nur weil das 10er-Upgrade gratis war und naja, na gut, Gamer für das DX12 ist wieder ein eigenes Kapitel, die werden höher motiviert sein/bleiben...abgesehn von DX12 aber bringt doch das 10er nichts...EDGE will fast niemand ....weniger Privatssphäre&Datenschutz auch eher niemand.

Wird richtig spannend die Nutzungsstatistiken wenn die Gratisphase vorbei ist :D

Wette, die Win7/8-User steigen dann wieder deutlich :D

Rooter
2016-06-05, 20:41:59
Es wurde nichtmal runtergeladen. In den Updates taucht auch nichts auf von windows 10 als update.Das kommt sicher noch.

Ich denke, dass das Update ohne Zustimmung ein "Bug" :wink: ist, der nicht bei jedem Auftritt und schon gar nicht gleich nach 2-3 Tagen.

MfG
Rooter

versus01091976
2016-06-05, 20:46:32
10 hat einige Verbeserungen zu 7 finde ich

Explorer ist deutlich angenehmer

Gast
2016-06-05, 20:56:01
MS prüft erst einmal nach der Win7/8-Install per Vorbereitungsupdates, ob der PC für Win 10 ausreichend geeignet ist (quasi die Wartezeit), das kann Tage, manchmal auch Wochen dauern, erst dann kann man sagen ob da ungefragt aktuallisiert wird oder nicht.

Alle Tests mit nicht ausreichend Wartezeit (Win7 installiert, nichts passiert, bla bla...) haben somit , sorry, genau 0 Aussagekraft.

Gast
2016-06-05, 21:00:04
Das kommt sicher noch.


Jup...

versus01091976
2016-06-05, 21:17:14
Werden sehen. Der Laptop muss auf 7 bleiben. 10 geht da nicht.

Lord Wotan
2016-06-05, 22:05:33
Werden sehen. Der Laptop muss auf 7 bleiben. 10 geht da nicht.
Wenn bis 29.07.2016 kein Zwangsupdate kommt, ist es der Beweis für ein Hoax, wie Dr. Windows sagt. Bin gespannt halte uns auf den laufenden.

Oggi
2016-06-05, 22:07:50
Dann dokumentiere doch mal Lückenlos dein Zwangsupdate hier mit Bildern. Wann, wie, Zwangsupgedate wird ohne dein Zutun. Was du wann getan oder eben nicht getan hast. So eine lückenlose Dokumentation hat bis jetzt niemand gebracht, außer Dr. Windows der damit das Gegenteil bewiesen hat. Es dürfte doch kein Problem zu sein, das zu dokumentieren wenn man der Meinung ist das Microsoft ein zu Win 10 Zwangsupdatet.


Wie kann man bitte so engstirnig sein?

Tut mir Leid, aber mit dir zu Diskutieren hat exakt 0 Potential auf einen zufriedenstellenden Ausgang beider Parteien. Dazu gehört, das auch du offen gegenüber Aussagen/Erfahrungen anderer bist (was du nicht bist).

Ich habe dir mehrfach versucht zu erklären warum dein Gott eine völlig andere Upgrade- Erfahrung sammeln konnte (da manuell ausgelöst) und sogar Microsoft selbst gibt zu was es mit dem "X" auf sich hat (Absicht!).
Aber da kann ich gleich versuchen einem Stein beizubringen wie man sich in einen Viertelpfünder mit Käse verwandelt, hat keinerlei Sinn.

Bleib bei deinem Dr. Windows und deiner Schublade ;-)

Lord Wotan
2016-06-05, 22:10:14
Wie kann man bitte so engstirnig sein?


Dann bring denn bitte denn Beweis, als Dokumentierte Bilderstory. Was ist daran denn so schwer? Wenn man der Meinung ist das es dieses Zwangsupdate für alle gibt. Dann muss man es doch ganz einfach selber beweisen können. Warum kannst du deine Aussage nicht beweisen? Wo sind denn die Beweise das über Nacht aus einen Win 7/8 Rechner ohne zutum ein Win 10 Rechner wird. Leute behaupten so was aber beweisen nichts. Wenn ich jetzt behaupten würde aus meinen Win 10 PC ist über Nacht ein Macintosh geworden per Appel Zwangsupdate! Würde das irgendwer ohne Beweise glauben? Hier schreiben Teilweise in Internet Seiten von einander ab ohne Beweise.
Ich habe bis heute auf keiner Seite und auch hier von User kieinen Lückenlosen Beweis gesehen, das die Geschichte stimmt.

lumines
2016-06-05, 22:10:49
Wenn bis 29.07.2016 kein Zwangsupdate kommt, ist es der Beweis für ein Hoax.

Beweis ist immer so ein großes Wort … wenn du alle Konfigurationen und Zeitfenster ausprobiert hast, die zu einem Zwangsupdate führen könnten und noch immer kein Zwangsupdate bekommst, dann hast du deinen Beweis. Ansonsten nicht. Offenbar hat das dieser Dr. Windows nicht gemacht, daher gilt seine Beobachtung nur für seine Konfiguration und sein sehr eingeschränktes Zeitfenster. Von einem Beweis kann man da also schlecht reden.

Oggi
2016-06-05, 22:14:50
Dann bring denn bitte denn Beweis, als Dokumentierte Bilderstory. Was ist daran denn so schwer? Wenn man der Meinung ist das es dieses Zwangsupdate für alle gibt.

Und was ist daran so schwer der Aussage anderer auch mal zu Vertrauen?

Glaubst du ernsthaft, ich mache mir die Mühe den ganzen Prozess (der übrigens Wochen dauern könnte, sofern es aktuell noch so funktioniert...mein Zwangsupgrade kam vor über einem Monat) zu belegen nur damit du mir "eventuell" Glauben schenkst?

Red dir weiter alles schön was dir Dr. Dr. vorsetzt und bleibe Unwissend :)

Lord Wotan
2016-06-05, 22:19:49
Und was ist daran so schwer der Aussage anderer auch mal zu Vertrauen?

Glaubst du ernsthaft, ich mache mir die Mühe den ganzen Prozess (der übrigens Wochen dauern könnte, sofern es aktuell noch so funktioniert...mein Zwangsupgrade kam vor über einem Monat) zu belegen nur damit du mir "eventuell" Glauben schenkst?

Red dir weiter alles schön was dir Dr. Dr. vorsetzt und bleibe Unwissend :)
Also du behautest das es Zwangsupdates gibt. Bleibst denn Beweis schuldig und regst dich auf wenn Jemand die Geschichte hinterfragt.
Glauben ist Religion. Nur was man lückenlos Beweisen kann, ist als wahr belegt.

Lord Wotan
2016-06-05, 22:21:41
Beweis ist immer so ein großes Wort … wenn du alle Konfigurationen und Zeitfenster ausprobiert hast, die zu einem Zwangsupdate führen, dann hast du deinen Beweis. Ansonsten nicht. Offenbar hat das dieser Dr. Windows nicht gemacht, daher gilt seine Beobachtung nur für seine Konfiguration und sein sehr eingeschränktes Zeitfenster. Von einem Beweis kann man da also schlecht reden.
Warten wir mal ab, wir haben ja nun versus01091976 der Beweisen kann ob die Geschichte stimmt oder nicht. Wenn er kein Zwangsupdate bekommt bis 27.07.2016 ist die Geschichte als Hoax überführt. Wenn doch, ist die Geschichte bewiesen.

Oggi
2016-06-05, 22:26:17
Also du behautest das es Zwangsupdates gibt. Bleibst denn Beweis schuldig und regst dich auf wenn Jemand die Geschichte hinterfragt.

Ich behaupte nicht, ich weiß es (wie übrigens auch Andere in diesem Thread, aber die sind bestimmt alles Lügner nicht wahr?).

Und schuldig bin ich dir schonmal garnichts, ich habe lediglich versucht dich etwas aufzuklären. Aber du bist lernresistent und blockst jegliche Argumente ab.


Du bist der Einzige der sich hier aufregt, da wir ja schliesslich Allesamt die Unwahrheit verbreiten :D

Hail Windows 10!


Edit. Gnhahahahaha, dein Vorposting...sry..ich kann nicht mehr und brech grad ab vor Lachen ><

Lord Wotan
2016-06-05, 22:34:47
Warten wir es doch ab, was bei versus01091976 bis 27.07.2016 passiert. In der Zeit gibt es insgesamt noch zwei Windows Monatsupdates, also genug zeit für ein "Zwangsupdate". Wie gesagt wenn es so ist, ist es eine Sauerer. Nur stelle ich fest, das in denn Medien gerne Übertrieben wird wenn es um Windows 10 geht. Ich sage als Beispiel nur die angebliche Totalüberwachung durch MS usw. Wenn man die Geschichten hinterfragt, bleibt fast immer nicht viel von der Geschichte übrig. Und das finde ich nicht OK. Ich betreue bei Verwandten, Bekannten und Kollegen die PC´s. Natürlich alle mit Microsoft OS. Und bei keinen konnte ich die Geschichte des Zwangsupdate verifizieren. Es gibt darunter PC´s die bis heute Win 7 oder Win 8.1 haben, ohne Zwangsupdate. Die haben ihre Pc´s auch nicht für 10 Reservieren lassen. Ich selber habe 4 Pc´s alle mit 10. Ich war damals sauer, das mir trotz Reservierung damals das Win 10 update zwei Wochen nicht angezeigt wurde. Ich müsste mir das Update für USB manuell herunterlade um Updaten zu können. Deshalb glaube ich erst mal nichts.

Oggi
2016-06-05, 23:07:02
Warten wir es doch ab was bei versus01091976 bis 27.07.2016 passiert. In der Zeit gibt es insgesamt noch zwei Windows Monatsupdates, also genug zeit für ein "Zwangsupdate". Wie gesagt wenn es so ist, ist es eine Sauerer. Nur stelle ich fest, das in denn Medien gerne Übertrieben wird wenn es um Windows 10 geht. Ich sage als Beispiel nur die angebliche Totalüberwachung durch MS usw. Wenn man die Geschichten hinterfragt, bleibt fast immer nicht viel von der Geschichte übrig. Und das finde ich nicht OK.


Wotan du kannst gerne glauben was du meinst, aber bitte sei doch einfach mal offen für Anderes.


Ich kann dir nur sagen:

Das Win10 Upgrade hat sich selbstständig heruntergeladen (ist bereits bewiesen), was an sich schonmal relativ problematisch ist da es ungefragt Speicherplatz vom User abzwackt, aber darüber lassen wir uns hier nicht aus.

Innerhalb von Wochen habe ich fast täglich ein Popup bei meinem Windows 7 gehabt was mich auf Win10 hingewiesen hat.
Dieses habe ich stets mit dem bekannten "X" oben rechts am Fenster "geschlossen".

Was ich dabei nicht bemerkt habe ist, das sich der Wortlaut des Popups mit der Zeit verändert hat. Lautete es am Anfang noch (grob ausgedrückt) "wollen sie windows 10 reservieren", veränderte sich dies zu einem "windows 10 für sie reserviert" und schlussendlich zu "windows 10 upgrade für sie am xx.xx.xx geplant".

Und genau beim letzten Wortlaut ist das Problem, denn hier wurde das Upgrade für einen festen Zeitraum eingeplant den ich hätte abbrechen/abändern müssen (siehe diverse Screenshots im Netz) innerhalb des Popups. Da ich aber wie gewohnt mit dem "X" oben rechts das Fenster geschlossen hatte (und das natürlich binnen Sekunden ohne Alles zu lesen), bedeutete dies für das geplante "Upgrade" quasi den Freifahrtsschein.

Innerhalb weiterer 15 Minuten nach schliessen des Popups, hat sich mein PC ohne weitere Warnung/Meldung heruntergefahren und anschliessend Windows 10 Installiert.



Nun, man könnte locker damit argumentieren das ich blind Microsoft vertraut habe und dies hätte mehrmals verhindern könnten. Das ist soweit absolut korrekt, im Netz gibt es zig Methoden dem entgegen zu wirken.

Was man hier aber nicht bestreiten kann ist, das Microsoft auf Teufel komm raus ihr neues Produkt an den User bringen möchte. Und dabei ist auch Collateral- Schaden mit inbegriffen, denn mittlerweile wurde ja offen zugegeben das man das Verhalten des "X" am Fenster bewusst abgeändert habe (anstatt eines Abbruchs, dient es hier der Zustimmung).

Meine Einwilligung? Habe ich nie gegeben und genau darum geht es hier!
Wissentliche Zwangsupgrades bzw. Bevormundung des Users um sein Produkt so gut es geht zu verbreiten. Man sieht ja an dir und deinem Doktor, das Propaganda und falsche/unvollständige Informationen wunderbar funktionieren.




So Wotan, das kannst du jetzt handhaben wie du möchtest. Glaube mir das es so passiert ist, oder strafe mich Lügen.
Das liegt ganz bei dir, ich bleibe bei meiner Version und du wirst mich nie davon abbringen können. Screenshots wirst du nicht bekommen, halte einfach an dem fest was du glaubst.

Lord Wotan
2016-06-05, 23:17:49
Wotan du kannst gerne glauben was du meinst, aber bitte sei doch einfach mal offen für Anderes.


Ich kann dir nur sagen:

Das Win10 Upgrade hat sich selbstständig heruntergeladen (ist bereits bewiesen), was an sich schonmal relativ problematisch ist da es ungefragt Speicherplatz vom User abzwackt, aber darüber lassen wir uns hier nicht aus.

Innerhalb von Wochen habe ich fast täglich ein Popup bei meinem Windows 7 gehabt was mich auf Win10 hingewiesen hat.
Dieses habe ich stets mit dem bekannten "X" oben rechts am Fenster "geschlossen".

Was ich dabei nicht bemerkt habe ist, das sich der Wortlaut des Popups mit der Zeit verändert hat. Lautete es am Anfang noch (grob ausgedrückt) "wollen sie windows 10 reservieren", veränderte sich dies zu einem "windows 10 für sie reserviert" und schlussendlich zu "windows 10 upgrade für sie am xx.xx.xx geplant".

Und genau beim letzten Wortlaut ist das Problem, denn hier wurde das Upgrade für einen festen Zeitraum eingeplant den ich hätte abbrechen/abändern müssen (siehe diverse Screenshots im Netz) innerhalb des Popups. Da ich aber wie gewohnt mit dem "X" oben rechts das Fenster geschlossen hatte (und das natürlich binnen Sekunden ohne Alles zu lesen), bedeutete dies für das geplante "Upgrade" quasi den Freifahrtsschein.

Innerhalb weiterer 15 Minuten nach schliessen des Popups, hat sich mein PC ohne weitere Warnung/Meldung heruntergefahren und anschliessend Windows 10 Installiert.



Nun, man könnte locker damit argumentieren das ich blind Microsoft vertraut habe und dies hätte mehrmals verhindern könnten. Das ist soweit absolut korrekt, im Netz gibt es zig Methoden dem entgegen zu wirken.

Was man hier aber nicht bestreiten kann ist, das Microsoft auf Teufel komm raus ihr neues Produkt an den User bringen möchte. Und dabei ist auch Collateral- Schaden mit inbegriffen, denn mittlerweile wurde ja offen zugegeben das man das Verhalten des "X" am Fenster bewusst abgeändert habe (anstatt eines Abbruchs, dient es hier der Zustimmung).

Meine Einwilligung? Habe ich nie gegeben und genau darum geht es hier!
Wissentliche Zwangsupgrades bzw. Bevormundung des Users um sein Produkt so gut es geht zu verbreiten. Man sieht ja an dir und deinem Doktor, das Propaganda und falsche/unvollständige Informationen wunderbar funktionieren.




So Wotan, das kannst du jetzt handhaben wie du möchtest. Glaube mir das es so passiert ist, oder strafe mich Lügen.
Das liegt ganz bei dir, ich bleibe bei meiner Version und du wirst mich nie davon abbringen können. Screenshots wirst du nicht bekommen, halte einfach an dem fest was du glaubst.

OK deine Geschichte ist aber schon anders als die Reißerische Überschrift. Du hast bei einen Hinweis was übersehen und nicht richtig geklickt. Und das Updaten gib los. Wenn das so ist, es es natürlich nicht in Ordnung. Aber es stellt die Geschichte anders da, als zu Anfang behauptet wurde. Das kein Hinweis kann, nichts reserviert wurde und man denn Rechner ausmacht und der an nächsten Tag als Win 10 wieder hoch fährt. Deine Geschichte klickt anders und ist so nachvollziehbar das in denn vorletzten Hinweis der Fehler lag durch MS. Was dann so nicht in Ordnung ist. Ich will nichts beschönigen, aber das Update lässt sich doch wieder rückgängig machen innerhalb von 30 Tagen ohne kompletter neu Installation. Wie gesagt das Fenster muss MS dann überarbeiten.

Oggi
2016-06-05, 23:33:19
Nun, es ist doch immer reine Interpretation gepaart mit stiller Post.

Wahr ist, es war schlicht und ergreifend ein Zwangsupgrade ohne meine Zustimmung.

Schau dir mal das Popup an, ist zwar in English aber sollte darstellen was gemeint ist (hoffe das Verlinken ist ok):

http://static6.businessinsider.de/image/5744a681dd089586218b47df-478-322/3163284.png


Dies ist das letzte Popup vor dem Upgrade, verstehst du jetzt worum es geht?
Nirgends ein "Nein danke", lediglich ein (wesentlich kleinerer) dezenter Hinweis den man leider leicht übersieht (so wie ich).

Auch vorher habe ich nie meine Zustimmung für das Upgrade erteilt!


Manche Mitteilung mag vielleicht dramatischer wirken als sie es ist (rechner an, windows 10 ist installiert usw.), aber bedenke bitte immer die Umstände.
Updates, wie auch Upgrades, installieren sich bei einem Neustart wie auch bei einem Kaltstart!

Dies hängt dann vermutlich Alles zusammen, so z.b. wenn das geplante Upgrade festgelegt ist, der User aber den PC ausmacht und anschliessend beim Kaltstart das Upgrade installiert wird!



Um das nochmal klar zu stellen:

Dein verlinkter Bericht von Dr. Windows hat einen entscheidenden Nachteil: Der Faktor Zeit wurde ignoriert. Denn laut Bericht wurde 3 Tage lang auf das Upgrade gewartet und anschliessend hat man manuell gestartet (wichtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!).

Bei mir und Anderen hat der ganze Spass Wochen gedauert, in der Zeit hat Microsoft mehrmals Updates gefahren und konnte munter das Upgrade (bzw. das Tool) planen/verändern wie sie wollten, das muss man alles mit berücksichtigen!

Ich bezweifel doch garnicht das dein verlinkter Bericht wahr ist, aber es sind vollkommen andere Umstände die zu völlig anderen Ergebnissen führen!

Lord Wotan
2016-06-05, 23:40:34
OK, das X zum schließen hat MS anders belegt. Das ist natürlich nicht OK.

Oggi
2016-06-06, 00:09:48
OK, das X zum schließen hat MS anders belegt. Das ist natürlich nicht OK.

Na es geht schon um Einiges mehr, wenngleich das "X" kein unerhebliches Segment darstellt.


Vereinfacht dargestellt:

Ich habe immer nur brav das Windows 10 Upgrade Popup mit dem "X" weggeklickt.
Nirgends habe ich meine Zustimmung erteilt, nirgends habe ich auf "Ja ich will" geklickt".


Und nehmen wir mal an ich wäre nach Einschalten meines PCs mit dem anschliessenden letzten Popup nicht am PC gewesen, dann hätte sich Windows 10 auch ohne den letzten Klick auf das "X" installiert. Denn der Termin für das Upgrade war bereits durch das Tool geplant, hier hatte ich lediglich eine letzte Chance (wenn man aufmerksam gelesen hätte) abzubrechen.


Dein verlinkter Bericht jedoch ist völlig anders dargestellt, ebend durch die jeweiligen Umstände. Dein Doktor hat nach 3 Tagen das Upgrade bewusst reserviert und schlussendlich eingeleitet, er hat also mehrmals seine Zustimmung erteilt indem er mehrmals vorsätzlich gehandelt hat.

Ich tat dies nicht, ich habe immer nur "X" geklickt und blind vetraut.
Und jetzt erzähle mir bitte mal, welche Version wurde aufgezwungen und welche bewusst gewählt?

WhiteVelvet
2016-06-06, 13:02:00
Soooo... das X gibts nun gar nicht mehr...

http://www.gulli.com/news/27524-microsoft-verschaerft-windows-10-update-strategie-erneut-2016-06-03

Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun... man beachte die letzten Zeilen des Artikels...

Matrix316
2016-06-06, 13:15:36
Leute, das X bei einer Dialogbox hat eigentlich noch nie irgendwas bedeutet, außer dass das Fenster geschlossen wird. ;)

Wer so eine Box aufpoppen sieht, sollte einfach das dingens 583 Update http://www.infoworld.com/article/2903005/operating-systems/what-we-don-t-know-about-mystery-windows-patch-kb-3035583.html deinstallieren und dann den Rechner neu starten.

sei laut
2016-06-06, 14:07:10
Wer so eine Box aufpoppen sieht, sollte einfach das dingens 583 Update http://www.infoworld.com/article/2903005/operating-systems/what-we-don-t-know-about-mystery-windows-patch-kb-3035583.html deinstallieren und dann den Rechner neu starten.
Nach dem Neustart -> Neue Updates suchen und Update ausblenden lassen, damits nicht aus Versehen wieder installiert wird.

tobife
2016-06-06, 14:58:18
Leute, das X bei einer Dialogbox hat eigentlich noch nie irgendwas bedeutet, außer dass das Fenster geschlossen wird. ;)


Es kann aber nicht sein, dass MS lustig den Inhalt der Fenster ändert und das Klicken auf "X" als Zustimmung für etwas gewertet wird.

Ich hatte weiter vorne ja schon geschrieben, was in so einem Upgrade-Fenster stehen sollte:

Wollen Sie updaten?
Ja
Nein
Wenn ja: Wann?

MS hingegen hat viel unnützen Kram in dem Fenster und der wichtige Teil wird leicht übersehen.

Die Kritik an MS ist hier gerechtfertigt.


tobife

Andi_669
2016-06-06, 15:32:20
Sehe ich auch so, die ganzen Fenster für Win10 sind so gestaltet das man die Funktion zum ablehnen nur schwerlich findet, (sofern vorhanden)
alleine das ist so ein großen Laden wie MS unwürdig, u. wird sonnst nur von Betreibern von Abo Fallen so veranstaltet :mad:

Djudge
2016-06-06, 16:00:11
Nach dem Neustart -> Neue Updates suchen und Update ausblenden lassen, damits nicht aus Versehen wieder installiert wird.

Das mit dem Ausblenden ist auch so eine Sache, es hilft eine Weile, aufpassen hilft dann aber noch mehr. Die Ausblendungen sind MS dann irwann wieder egal.

Matrix316
2016-06-06, 17:12:14
Es kann aber nicht sein, dass MS lustig den Inhalt der Fenster ändert und das Klicken auf "X" als Zustimmung für etwas gewertet wird.

Ich hatte weiter vorne ja schon geschrieben, was in so einem Upgrade-Fenster stehen sollte:

Wollen Sie updaten?
Ja
Nein
Wenn ja: Wann?

MS hingegen hat viel unnützen Kram in dem Fenster und der wichtige Teil wird leicht übersehen.

Die Kritik an MS ist hier gerechtfertigt.


tobife
Es ist ja keine Zustimmung.

Wenn da ein Fenster kommt wo steht: In 5 Minuten wird ihr Rechner runtergefahren. Und du schließt das Fenster. Wird in der Regel immer noch in 5 Minuten der Rechner runtergefahren. Selten beendet man damit das Programm selbst, was den Rechner runterfährt.

Dass das Fenster mit X wegklicken bislang geholfen hat, war eigentlich der Fehler. Nicht dass es jetzt trotzdem gemacht wird. Das Update ist ja geplant - ob man jetzt oben das Fenster schließt oder nicht.

Natürlich muss unten ins Fenster irgendwo ein Button wo man das auch abbrechen kann.

Normalerweise sollte dieses Fenster auch garnicht kommen, wenn man nicht explizipt das Windows 10 Update vorher aktiviert hat. Das ist eigentlich der grundlegende Fehler.

versus01091976
2016-06-10, 18:19:06
Info

bis heute wurde kein Iso im Hintergrund automatisch bei dem Laptop geladen.

Gast
2016-06-10, 19:42:38
bis heute wurde kein Iso im Hintergrund automatisch bei dem Laptop geladen.

Danke für die Info, spannend :D

Ist der Hacken hier gesetzt oder ? ( sollte standardmäßig der Fall sein) :
http://www.3dcenter.org/dateien/abbildungen/Windows-7-Update-Einstellungen-veraendern.png
(Quelle : http://www.3dcenter.org/blog/leonidas/windows-781-weg-mit-dem-windows-10-upgrade )

Sonst ists klar, das nichts passiert.

versus01091976
2016-06-10, 20:00:52
ja ist er. windows 10 upgrade taucht nichtmal in den Updates auf.
wirklich alle Updates sind sonst installiert.

in meinen Augen wieder nur großes Gebashe

Gast
2016-06-11, 16:02:02
Also beim PC meine Mutter war es so...habe das hier im Forum ja auch schon mal gepostet : http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=565936

Hinweis : Sie hatte garantiert NIEMALS eine Reservierung für Win10 vorgenommen.

1)
Mir viel dann aufeinmal beim Updates-Log das "Update auf Windows 10 pro" auf :
http://www.directupload.net/file/d/4081/9fbh7xea_png.htm

2)
Das nervige GWX-Zeugs in der Taskleiste war dann - wenn ich mich recht erinnere - dann auch glaube zeitgleich vorhanden.

3)
Das Update schlug wohl ständig fehl weil der PC seitens MS noch nicht für win10 freigegeben b.z.w. erfolgreich getestet wurde.
Die hier schon erwähnte "Wartezeit" durch Vorbereitungsupdates,etc.

4)
...irgendwann aber - nach ein par Monaten - schien es dann aber, dass diese Prüfung (nach dieser "Wartezeit") abgeschlossen und Erfolgreich war und so tauchte dann (eben par Monate später) BEI JEDEM Windows-Start dieses (eh schon bekannte) Fenster auf :
http://www.t-online.de/computer/software/id_76345630/microsoft-windows-10-update-stoppen-so-geht-es-richtig.html ( in etwa dieses Fenster, ganz genau weiß ich es leider nicht mehr zumal sich dieses Fenster ja immer wieder mal inhaltlich geändert hat etwas , ist ja aber jedenfalls nichts neues das Ding....Zitat : "
Und nach jedem start, darf ich erstmal die "installieren Sie doch Windows 10" Meldung weg klicken :("
Quelle : http://winfuture.de/comments/thread/#2720039,2720273 )

5)
Nebenbei viel mir dann (wie dieses Fenster aufpopte bei jedem Windows-Start) auf, dass Win10 bereits runtergeladen wurde was etwas ärgerlich war da meine Mutter keine Flatrate hat sondern nur 15GB im Monat (gott sei Dank aber 15GB Datenvolumen wodurch es dann doch nicht so schlimm war, dass ein par GB davon flöten gingen, ärgerlich war es trotzdem)

6)
Was bei dem ganzen ja auch irgendwie der Hammer ist : Bei dem PC handelt es sich um einen Dell Optiplex 980 (mit Win7 pro) welcher von DELL aber gar nicht mal für ein Update auf Win10 eindeutig freigegeben ist, im Sinne von nicht hierfür getest ?! Und somit auch keine Win10-Treiber hierfür angeboten werden.

Zitat : "Produkt nicht für ein Windows 10 Upgrade getestet
Windows 10 Treiber für dieses Produkt werden von Dell derzeit weder getestet noch entwickelt. Wenn Sie sich für ein Upgrade entscheiden, werden einige Funktionen, Anwendungen und angeschlossenen Geräte möglicherweise nicht wie erwartet arbeiten."
Quelle :
http://www.dell.com/support/home/de/de/dedhs1/product-support/product/optiplex-980/drivers

Trotzdem schien MS hier "anderer Meinung" zu sein und wollte die Kiste (zunehmend) auf Win10 upgraden. Was soll das ?

7)
Zum Glück bin ich rechtzeitig eingeschritten und hab den ganzen Win10-Kram wieder entfernt von der Kiste, das "böse" GWS-KB entfernt, per Registry alles geblockt, Installation empfohlener Updates deaktiviert, etc. Bis heute ist jetzt Ruhe da Gott sei Dank.



FAZIT :

Hätte ich das nicht getan, das ganze nicht verhindert so wäre das Updatefenster (nach jedem Win-Start) wohl geblieben, in neueren "Fenster-Versionen" zunehmend "updatezwanghafter" geworden (Upgrade jetzt oder später, Klick auf X = zustimmen,etc. wie ja auch hier im Forum berichtet wird) und irgendwann Win10 auf der Kiste gelandet...weil dann irgendwann mal die modernste Versione dieses Fensters aufpopen würde wo ein Upgrade ja gar nicht mehr so einfach vermeidbar ist b.z.w. meine nicht so IT-erfahrene Mutter dann mal aus GEwohnheit auf das "X" geklickt hätte und eh schon wissen...

Und das alles ohne jemals Win10 reserviert zu haben und bei einem System welches laut Dell nicht einmal explizit dafür geeignet ist (nicht dafür getestet) ist und somit auch keine Treiber hierfür angeboten werden seitens DELL.

Anmerkung :

Der ganze Fall ist allerdings schon viele Monate her, wie es da JETZT (bei heutigen Systemen) so abläuft kann sicher wieder etwas anders sein.



Meine 50 Cents zu diesem Thema ;-)

Gast
2016-06-11, 16:21:57
in meinen Augen wieder nur großes Gebashe
Siehe mein Bericht oben, das war jedenfalls kein "Gebashe".

Warum es bei dir anders scheint, keine Ahnung...

Entweder dauert die bereits oben erwähnte "Wartezeit" zwecks "Win10-tauglich-Systemprüfung" bei dir ebenfalls etws länger (Wochen oder Monate, im Falle von Monaten kann es dann jedoch sein, das sich nie was tun wird bei deinem System da Win10 ja bald - ca. Ende Juli - kostenpflichtig wird und MS dann das ganze "Zwangsdings" stoppen will, es sich quasi zeitlich nicht mehr ausgeht bei dir das sich da noch was tut).

Oder aber MS hat da Änderungen vorgenommen, das z.b. neu aufgesetzte Systeme nicht mehr aktuallisiert werden sollen wobei ich mir das nur eher schwer vorstellen kann (warum sollten sie das tun?)

Mein Bericht oben entspricht jedenfalls der Wahrheit, ist Fakt.

piefkee
2016-06-11, 16:32:46
Finde im Gegensatz zu Windows 7 das Windows 10 echt lahm ist.

Gast
2016-06-11, 16:34:19
Siehe mein Bericht (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11063424&postcount=200) oben, das war jedenfalls kein "Gebashe".
Mein Bericht (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11063424&postcount=200) oben entspricht jedenfalls der Wahrheit, ist Fakt.
EDIT (verlinkt).

Lurtz
2016-06-26, 12:47:32
ZEIT: Mit Zwangs-Upgrades versucht Microsoft aber sehr wohl, seine Kunden zum Wechsel auf das neue Betriebssystem Windows 10 zu bringen.

Bendiek: Wie meinen Sie das?

ZEIT: Ein Pop-up-Fenster auf dem Bildschirm fordert Sie zur Installation des neuen Betriebssystems auf. Was passiert, wenn Sie auf das kleine X rechts oben im Fenster klicken?

Bendiek: Ich schließe das Pop-up-Fenster?

ZEIT: Bei Microsoft bedeutet es, dass Sie mit dem Upgrade einverstanden sind.

Bendiek: Darüber kann man debattieren. Aber zum Umstieg müssen wir niemanden zwingen, und wir tun es auch nicht. Windows 10 läuft weltweit bereits auf 300 Millionen Geräten, es ist unser sicherstes und bestes Betriebssystem, und wir bieten das Upgrade noch für einige Wochen kostenlos an. Allerdings sind wir als Firma manchmal vielleicht zu begeistert. Wir haben aufgrund des Feedbacks der Nutzer inzwischen Änderungen vorgenommen.

ZEIT: Die Deutschen sind oft skeptisch, was neue Technologien angeht. Vielleicht mögen sie nicht, wenn ihnen etwas untergejubelt werden soll?

Bendiek: Es wäre sicher hilfreich, wenn wir hierzulande stärker auf die Chancen digitaler Innovationen schauten. Uns fehlt da manchmal die positive Emotion und die Fähigkeit zur Begeisterung. Technologie hat einen wahnsinnigen Beitrag zur Verbesserung des Lebens geleistet.
http://www.zeit.de/2016/25/microsoft-roboter-bedingungsloses-grundeinkommen-sabine-bendiek/komplettansicht

Ich glaube sie sehen das Problem wirklich nicht ;D

Geächteter
2016-06-26, 14:05:19
Doch, aber die wollen Geld verdienen, die Produkte und Strategien sind absichtlich so wie sie sind. Weil das Aufzwingen und Linken doch rotzfrech sind und vielleicht auch bei zugebener Absicht Thema beim Verbraucherschutz und Co. sein könnte, stellt man sich lieber naiv und verkauft den User für dumm. Für diese pseudoglaubwürdige Öffentlichkeitsarbeit, ohne dabei rot zu werden, Lachkrämpfe zu bekommen oder vor Scham im Boden zu versinken, bekommt Bendiek ja auch ein gutes Schmerzensentgelt.

Gimmick
2016-06-26, 16:34:28
Für den einen oder anderen vielleicht noch ganz interessant:

I53SXmUAALc

Finanzamt
2016-06-28, 13:21:16
schade das wir das hier nicht so einfach wie in der usa

Woman Wins $10,000 From Microsoft After Unwanted Windows 10 Upgrade

http://gizmodo.com/woman-wins-10-000-from-microsoft-after-unwanted-window-1782666146

sakul
2016-06-29, 11:34:14
schade das wir das hier nicht so einfach wie in der usa

Woman Wins $10,000 From Microsoft After Unwanted Windows 10 Upgrade

http://gizmodo.com/woman-wins-10-000-from-microsoft-after-unwanted-window-1782666146

Leider sind wir in Europa nur "Menschen zweiter Klasse" :P
Sieht man ja auch bei der VW Geschichte, in den USA zahlen die 15 Milliarden und für den Rest der Welt vielleicht nochmal 5 Milliarden :freak:

tobife
2016-06-29, 22:04:37
Das Update-Fenster für Windows 10 kommt in einer neuen Version.

http://www.tabtech.de/windows/windows-10-aggressive-upgrade-aufforderung-wird-entschaerft



tobife

Topha
2016-07-05, 00:26:43
Das Update-Fenster für Windows 10 kommt in einer neuen Version.

Und hier der Blue Screen of Upgrade. MS ist schon irgendwo genial :cool: