PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzen pissen, Katzen kacken


Rooter
2016-04-24, 20:19:00
Habe zwei Katzen und von beiden finde ich mal morgens, mal wenn ich von der Arbeit komme, braune oder gelbe "Präsente" vor. Da sie das hin und wieder auch machen, wenn ich anwesend bin, kenne ich ihre jeweiligen Plätze: Beide kacken an jeweils eigene Stellen auf die Fliesen im Wohnzimmer oder der Küche. Das passiert 2-3x pro Woche. Die ältere pisst alle paar Monate auf Papiere, die auf meinem Schreibtisch oder Wohnzimmertisch liegen. Da sie mir bereits 2x nachts auf den Schlafzimmerteppich gepisst hat, ist dieses Zimmer inzwischen für beide Tabu.
Es gibt zwei Katzenklos, die ich ca. alle 3 Tage sauber mache, damit hat es aber nichts zu tun, sie machen es auch wenn die Klos frisch sind.
Sie mit der Schnauze in ihr Geschäft reintunken, hat nichts gebracht.
Ihnen statt des Futters die eigene Kacke in den Napf zu werfen, bringt auch nix.
Vorhin wurde ein neuer Level erricht: Ich höre ich ein Prasseln aus der Küche und erwische die ältere der beiden, wie sie auf der Küchenarbeitsplatte steht, den Schwanz steil in der Luft und seitlich gegen meinen Mikrowellenherd pisst! :mad::mad::mad: Habe sie im Nacken gepackt, ein Mal durch die Pfütze gezogen und zur Haustür rausgeworfen. Vielleicht ergibt eine kalte Nacht draußen bei 2°C ja einen Lerneffekt.

Ich weiß nicht warum sie das tun. Klar protestieren sie gegen etwas aber gegen was? Ich kann ihnen ihr Frühstück erst geben, wenn ich aufgestanden bin und ich bin halt mindestens 9 Std. außer Haus weil ich arbeite.
Irgendwelche Vorschläge? :(

MfG
Rooter

DELIUS
2016-04-24, 20:32:41
Stell ein zusätzliches (3.) Katzenklo auf.

Feuerpfote
2016-04-24, 20:38:21
Deine Katzen sind entweder unzufrieden (mit der Umgebung, deiner Art und Weise Sie zu behandeln?) oder gestresst. Alternativ ist die Position der Klos sehr ungünstig für sie gewählt.

Hast du z.b. das Futter neben dem Klo?

Ich würde es an deiner Stelle lassen die Katzen auf ihr "Geschäft" hinzuweisen, damit erreichst du genau das Gegenteil. Sie haben ein ernstes Problem und das Problem muss gelöst werden. Katzen machen das nicht aus Spaß, das ist ein Hilferuf.

Lurtz
2016-04-24, 20:53:38
Als jemand, der das ganze hinter sich hat (aber nur mit Pisse, nicht Kacke), kann ich versuchen dir ein paar Anstöße in die richtige Richtung zu geben, die wir mit einer langjährig erfahrenen Katzentherapeutin bei uns erarbeitet haben.
Viele vergessen dank der hohen Verbreitung von Katzen wohl, wie schwer es eigentlich ist, eine Katze wirklich "artgerecht" zu halten.


Es gibt zwei Katzenklos, die ich ca. alle 3 Tage sauber mache, damit hat es aber nichts zu tun, sie machen es auch wenn die Klos frisch sind.
Das hat damit nichts zu tun. Unser Kater hat auch jede Menge ins Klo gemacht und dennoch regelmäßig woanders hin.

Erstmal: Zwei Katzenklos sind zu wenig.
Faustregel: Mindestens ein Klo mehr, als es Katzen gibt. Bei dir wären also mindestens drei nötig, unserer hatte als Einzelkatze dann drei. Zudem trennen Katzen großes und kleines Geschäft gerne.

Mindestens einmal in 24 Stunden reinigen. Deckel abmachen, mögen auch viele nicht.

Es kann Unsauberkeit aus mangelnder Toilettenhygiene sein, selbst wenn sie die Toiletten noch benutzen.

Sie mit der Schnauze in ihr Geschäft reintunken, hat nichts gebracht.
Ihnen statt des Futters die eigene Kacke in den Napf zu werfen, bringt auch nix.
Ja ne... Natürlich bringt das nichts. Katzen sind nicht absichtlich unsaubere Tiere, im Gegenteil. Sie wird es nicht verstehen, weder als Bestrafung noch als Umerziehungsmaßnahme.

Vorhin wurde ein neuer Level erricht: Ich höre ich ein Prasseln aus der Küche und erwische die ältere der beiden, wie sie auf der Küchenarbeitsplatte steht, den Schwanz steil in der Luft und seitlich gegen meinen Mikrowellenherd pisst! :mad::mad::mad: Habe sie im Nacken gepackt, ein Mal durch die Pfütze gezogen und zur Haustür rausgeworfen. Vielleicht ergibt eine kalte Nacht draußen bei 2°C ja einen Lerneffekt.
Nein, wird es nicht, aber viel Spaß beim Versuch...

Schwanz steil in die Luft heißt übrigens Markierungspinkeln. Das wiederum hätte dann nichts mit Unsauberkeit zu tun:
https://www.haustiermagazin.com/haustiere/katzen/pinkeln-oder-markieren-warum-ist-meine-katze-unsauber/#Warum_muss_ich_unterscheiden_ob_meine_Katze_pinkelt_oder_mein_Kater_markiert

Sind die Tiere kastriert? Kann bei Markierungspinkeln helfen.

Was trotz Millionen von Katzen in Deutschland seltsamerweise auch niemand weiß:
Wie man Verunreinigungen von Katzen richtig entfernt. Tut man das nicht richtig, erkennt die Katze die Stelle am Geruch immer wieder als Toilette und pinkelt erneut hin.

Richtige Reinigung:
Mit hochprozentigem Alkohol (Isopropanol) abwischen. Dann wahlweise waschen, und zwar mit einem Neutralreiniger, trocknen lassen. Zum Schluss einen speziellen Enzymreiniger für Katzenurin anwenden, der die Geruch absondernden Enzyme zerstört, sonst wird die Katze es immer noch riechen. Gibt es im Fachhandel.

Auf keinen Fall irgendwas mit Ammoniak, das riecht für Katzen ebenfalls wie Urin. Auch keinen Citrusreiniger oder ähnlichen Quark, wie es viele Tierärzte empfehlen.

Ich weiß nicht warum sie das tun. Klar protestieren sie gegen etwas aber gegen was? Ich kann ihnen ihr Frühstück erst geben, wenn ich aufgestanden bin und ich bin halt mindestens 9 Std. außer Haus weil ich arbeite.
Irgendwelche Vorschläge? :(
Klingt als würden die Katzen auch raus gehen? Dennoch wäre ein Beschäftigungsprogramm sinnvoll. Die meisten haben das falsche Spielzeug, das Katzen nicht wirklich anspricht.
Clickern kann auch sinnvoll sein. Zudem kann die Wohnung katzengerechter eingerichtet werden, es sollten bspw. hohe Rückzugsorte vorhanden sein, zB die Möglichkeit über Kletterstangen auf Schränke zu gelangen.


Die Maßnahmen aus mehr Toilettenhygiene und mehr Standorten, Spiel und Wohnungsumgestaltung und der richtigen Reinigung haben unsere Katze, die fünf Jahre mehr oder weniger unsauber war, zuverlässig kuriert. Alles zuvor war zwecklos.
Ja, Katzen sind verdammt anspruchsvoll, dafür dass sie so verbreitet sind... Aber genauso verbreitet ist Unsauberkeit, wenn man sich mal so umhört.

Viel Erfolg, falls du noch Lust auf Nachfragen hast, kann ich versuchen stellenweise noch mehr ins Detail zu gehen, spart vielleicht den teuren Tiertherapeuten oder die Weggabe aus Entnervtheit.

derpinguin
2016-04-24, 21:01:46
Dude, was du da veranstaltest ist Tierquälerei. Katzen lernen nicht, indem du sie durch ihre Ausscheidungen ziehst oder rauswirfst. Das Tier kann damit nichts anfangen und wird noch mehr verunsichert. Das verstärkt im blödesten Fall dein Problem.
Da passt, wie die anderen schon gesagt haben, irgendwas anderes nicht. Machen die das "schon immer" oder gabs da evtl. einen besonderen Moment, wo das los ging?
Was heißt Katzenklos, die ich ca. alle 3 Tage sauber mache,
Lässt du die Pampe da drei Tage drin mockern oder heiß das, dass du alle drei Tage das Ding auswäscht und neu befüllst? Wenn ersteres: kein wunder.

Sonst gibts noch die Optionen: Streu passt nicht, Klo zu klein, Deckel stört (wenn einer drauf ist, manche mögen das nicht), zu wenig Klos, zu unsauberes Klo, Urin/Kotgeruch überall (wos nach AUsscheidung riecht ist für viele automatisch auch Klo, da hilft Enzymreiniger), Klo an der falschen Position (Katzen mögen es häufig sind "safe" zu fühlen beim Kacken, weil sie da relativ verwundbar sind)

Lyka
2016-04-24, 21:25:57
Wir unterlassen Beleidigungen ohne sinnvollen Wert für die Diskussion. Danke.

Woodmaniac
2016-04-24, 21:41:26
Irgendwas haben sie, kenne ich von meinem Kater. Tierärztin wollte ihn nicht Kastrieren wegen irgendeinem Nierendefekt und er die Narkose nicht vertragen würde.

Was nicht hilft: Durch die pfütze ziehen.

Linderung: Lecklerchen an den bekannten Plätzen hinstellen, Gründlichst reinigen dafür gibt es sogar Spezialreiniger. An den Stellen Eierbecher mit Watte und Citrusduftöl hinstellen.

Wenn der Kater Markiert und mich dabei noch frech anschaut, im Nacken Packen und Kalt/Lauwarm abduschen. Geht aber nur wenn man ihn dabei erwischt...

Auf jeden fall die Katzen beim TA vorstellen, nicht das die was haben und dich drauf aufmerksam machen wollen. Sollte alles in Ordnung sein musst du den beiden nur begreiflich machen wer der Chef zuhause ist :freak:;D

Amarok
2016-04-24, 21:45:52
Als Jahrzehnte langer Katzenbesitzer muss ich dir sagen dass du alles falsch machst...

1) Katze NIE in ihre eigenes Geschäft tunken, das ist absolut kontraproduktiv. Damit machen sie sich erst ihre Spaß dir irgendwo hinein zu machen

2) Kacke in den Futternapf zu werfen? Wärst du auch sauer wenn das jemand mit deinem Essen machen würde?

3) Alle 3 Tage das Klo sauber zu machen? Hm, selbe Antwort wie bei Punkt 2... Mindestens 2x/Tag ist angesagt.

4) Mindestens 3-4 Klos aufstellen, Katzen sind Konkurrenten

5) Durch die Pfütze ziehen und dann hinaus stellen? Siehe Punkt 2


Willst du eine ehrliche Meinung hören?

Gib die Katzen jemand anderem, du bist überfordert.


Wir habe seit über 30 Jahren Katzen, unterschiedliche Charaktere, unterschiedliches Alter (sind derzeit 3 Stück), aber nie hat eine Katze bei uns so etwas aufgeführt wie bei dir.


PS: Miezi schnuddelt gerade bei mir herum als ob sie wüsste das ich gerade schreibe...;)

derpinguin
2016-04-24, 22:12:10
Als Jahrzehnte langer Katzenbesitzer muss ich dir sagen dass du alles falsch machst...

1) Katze NIE in ihre eigenes Geschäft tunken, das ist absolut kontraproduktiv. Damit machen sie sich erst ihre Spaß dir irgendwo hinein zu machen




Hier würde ich gern widersprechen. Katzen machen das nicht aus Spaß oder aus Protest. Das ist kein Konzept, dass sie kennen. Sie machen da hin wo es ihnen passend erscheint. Die Gründe können unterschiedlich sein, aber Spaß oder Protest ist es definitiv nicht.

Dicker Igel
2016-04-24, 22:14:00
Was trotz Millionen von Katzen in Deutschland seltsamerweise auch niemand weiß:
Wie man Verunreinigungen von Katzen richtig entfernt.
Ich denke mal dass das das Hauptproblem ist.

Rooter,

wie lief das: Hast Du die Katzen von klein auf, selbst erzogen, etc? Waren sie wohlmöglich in der Zeit viel alleine? Klingt alles irgendwie nach zu wenig Führung(ins Klo setzen etc).

derpinguin
2016-04-24, 22:33:46
Lyka hat schonmal drauf hingewiesen, dass Posts ohne Inhalt der weiter hilft zu unterlassen sind. Das ist die letzte Warnung.

Dicker Igel
2016-04-24, 22:50:37
Ohne die Info kann man nix dazu sagen ... Alter komm mal klar :rolleyes:

Rooter
2016-04-24, 22:50:41
Danke für die Antworten, die meisten waren ja sogar sinnvoll.

Hast du z.b. das Futter neben dem Klo?Nein. Damit sie sich nichts gegenseitig wegfuttern stehen die Näpfe in verschiedenen Zimmern.

Mindestens einmal in 24 Stunden reinigen. Deckel abmachen, mögen auch viele nicht. Okay.
Ohne Deckel ist nicht möglich weil eine der beiden eine Hochpinklerin ist.

Es kann Unsauberkeit aus mangelnder Toilettenhygiene sein, selbst wenn sie die Toiletten noch benutzen. Auch wenn ich die Toiletten gerade komplett geleert und mit Reiniger pikobello gereinigt habe, passiert das in den folgenden Tagen. Deshalb glaube ich nicht, dass die Toiletten das Problem sind.

Nein, wird es nicht, aber viel Spaß beim Versuch... Fürchte ich ja auch aber in dem Moment hätte ich sie halt umbringen können... :mad:

Schwanz steil in die Luft heißt übrigens Markierungspinkeln. Das wiederum hätte dann nichts mit Unsauberkeit zu tun:
https://www.haustiermagazin.com/haustiere/katzen/pinkeln-oder-markieren-warum-ist-meine-katze-unsauber/#Warum_muss_ich_unterscheiden_ob_meine_Katze_pinkelt_oder_mein_Kater_markiert

Sind die Tiere kastriert? Kann bei Markierungspinkeln helfen.Sind beides kastrierte Weibchen.

Zum Schluss einen speziellen Enzymreiniger für Katzenurin anwenden, der die Geruch absondernden Enzyme zerstört, sonst wird die Katze es immer noch riechen. Gibt es im Fachhandel.Den habe ich schon. Auf einige der Stellen habe das Zeug schon literweise aufgebracht, hilft nicht.

Klingt als würden die Katzen auch raus gehen? Dennoch wäre ein Beschäftigungsprogramm sinnvoll. Die meisten haben das falsche Spielzeug, das Katzen nicht wirklich anspricht.Sind keine Freigänger.

Zudem kann die Wohnung katzengerechter eingerichtet werden, es sollten bspw. hohe Rückzugsorte vorhanden sein, zB die Möglichkeit über Kletterstangen auf Schränke zu gelangen.Deckenhoher Kratzbaum ist vorhanden, auf Stühle und Schränke kommen sie auch.

Dude, was du da veranstaltest ist Tierquälerei. Katzen lernen nicht, indem du sie durch ihre Ausscheidungen ziehst oder rauswirfst. Das Tier kann damit nichts anfangen und wird noch mehr verunsichert. Das verstärkt im blödesten Fall dein Problem.Weiß ich ja aber wenn du ständig mehrmals die Woche Kackwürste wegmachen müsstest, käme auch bei dir irgendwann der Frust und du würdest das mal probieren!
Habe das ja nur eine Zeit lang gemacht bis ich merkte, dass es gar nichts bringt.

Da passt, wie die anderen schon gesagt haben, irgendwas anderes nicht. Machen die das "schon immer" oder gabs da evtl. einen besonderen Moment, wo das los ging?Dass die Ältere mal wo hin pinkelt macht sie schon lange. Das mit dem großen Geschäft tritt auf, seit ich vor einigen Jahren die zweite Katze dazu bekam. Die beiden mögen sich nicht besonders, tolerieren sich aber weitestgehend. Das könnte natürlich ein Grund für das Ganze sein.

Was heißt
Lässt du die Pampe da drei Tage drin mockern oder heiß das, dass du alle drei Tage das Ding auswäscht und neu befüllst? Wenn ersteres: kein wunder.

Sonst gibts noch die Optionen: Streu passt nicht, Klo zu klein, Deckel stört (wenn einer drauf ist, manche mögen das nicht), zu wenig Klos, zu unsauberes Klo, Urin/Kotgeruch überall (wos nach AUsscheidung riecht ist für viele automatisch auch Klo, da hilft Enzymreiniger), Klo an der falschen Position (Katzen mögen es häufig sind "safe" zu fühlen beim Kacken, weil sie da relativ verwundbar sind)Schon ersteres, das mache ich aber schon so seit ich sie habe und es war nie ein Problem. Werde das dann in Zukunft mal täglich raus schippen. Aber wie oben schon gesagt, selbst nach dem kompletten Auswaschen bleibt das Verhalten unverändert.

Was nicht hilft: Durch die pfütze ziehen.

...

Wenn der Kater Markiert und mich dabei noch frech anschaut, im Nacken Packen und Kalt/Lauwarm abduschen. Geht aber nur wenn man ihn dabei erwischt...Abduschen!? :eek: Das ist ja noch schlimmer als das, was ich gemacht habe!

Auf jeden fall die Katzen beim TA vorstellen, nicht das die was haben und dich drauf aufmerksam machen wollen. Sollte alles in Ordnung sein musst du den beiden nur begreiflich machen wer der Chef zuhause ist :freak:;DWar diese Woche beim TA, Ergebnisse vom großen Blutbild der Älteren erfahre ich nächste Woche.

Als Jahrzehnte langer Katzenbesitzer muss ich dir sagen dass du alles falsch machst...Aha.

1) Katze NIE in ihre eigenes Geschäft tunken, das ist absolut kontraproduktiv. Damit machen sie sich erst ihre Spaß dir irgendwo hinein zu machenJa, dass das nicht hilft habe ich ja auch schon rausgefunden.

2) Kacke in den Futternapf zu werfen? Wärst du auch sauer wenn das jemand mit deinem Essen machen würde?Natürlich nicht zum Futter sondern statt des Futters.
Klar wäre ich sauer wenn man das mit mir machen würde, ich würde mir aber evt. überlegen zukünftig wieder ins Klo zu kacken...

3) Alle 3 Tage das Klo sauber zu machen? Hm, selbe Antwort wie bei Punkt 2... Mindestens 2x/Tag ist angesagt.Das halte ich jetzt für übertrieben.

4) Mindestens 3-4 Klos aufstellen, Katzen sind KonkurrentenÜber ein weiteres Klo werde ich nachdenken, muss nur schauen wo ich das noch hinstelle.

5) Durch die Pfütze ziehen und dann hinaus stellen? Siehe Punkt 2Siehe Punkt 2 ;)

Willst du eine ehrliche Meinung hören?

Gib die Katzen jemand anderem, du bist überfordert.Nette Ferndiagnose. :uup:

wie lief das: Hast Du die Katzen von klein auf, selbst erzogen, etc? Waren sie wohlmöglich in der Zeit viel alleine? Klingt alles irgendwie nach zu wenig Führung(ins Klo setzen etc).Beide aus dem Tierheim und waren da schon ein paar Jahre alt, wie alt genau weiß niemand.

MfG
Rooter

derpinguin
2016-04-24, 23:02:40
Ohne die Info kann man nix dazu sagen ... Alter komm mal klar :rolleyes:
Mit wem sprichst du?




Weiß ich ja aber wenn du ständig mehrmals die Woche Kackwürste wegmachen müsstest, käme auch bei dir irgendwann der Frust und du würdest das mal probieren!

Als die aktuelle Katze neu bei uns war hat sie das täglich gemacht, bis sie sich eingelebt und wir ein paar Änderungen an der Klostruktur gemacht hatten. Erzähl mir nicht, was ich tun würde. :rolleyes:


Dass die Ältere mal wo hin pinkelt macht sie schon lange. Das mit dem großen Geschäft tritt auf, seit ich vor einigen Jahren die zweite Katze dazu bekam. Die beiden mögen sich nicht besonders, tolerieren sich aber weitestgehend. Das könnte natürlich ein Grund für das Ganze sein.

Dann könnte es sein, dass es Dominanzverhalten ist. Sie versuchen beide ihr Revier abzustecken, ohne Erfolg. Wie auch, es kann ja keine weg und sie kommen ja auch nicht wirklich klar. Könnte sein, dass es besser wird, wenn du eine weg gibst.


Schon ersteres, das mache ich aber schon so seit ich sie habe und es war nie ein Problem. Werde das dann in Zukunft mal täglich raus schippen. Aber wie oben schon gesagt, selbst nach dem kompletten Auswaschen bleibt das Verhalten unverändert.

Die Exkremente müssen täglich rausgeholt werden. Katzen sind reinliche Tiere, vom Prinzip. Die gehen nicht auf verschmutze Toiletten. Ist bei uns genau so. Hatte sich dann aber lösen lassen durch ein zweites Klo.
Du kannst nicht drei Tage die Kacke und Pisse da drin lassen. Das ist aber Katzen Basiswissen. Vielleicht solltest du dir wirklich mal überlegen, ob du mit den Tieren richtig bedient bist ;(



Natürlich nicht zum Futter sondern statt des Futters.
Klar wäre ich sauer wenn man das mit mir machen würde, ich würde mir aber evt. überlegen zukünftig wieder ins Klo zu kacken...


Ja, du! Aber die Katze lernt so nicht. Die kann das gar nicht verknüpfen. Du erwartest Sachen von dem Tier, die es nicht im Stande ist zu leisten.


Ich muss mich da den anderen leider anschließen. Die Art, wie du mit den Tieren umgehst ist daneben. Es ist nicht artgerecht und eine Quälerei für die Tiere. Klar, dass du dich ärgerst, wenn da überall die Ausscheidungen sind. Jeder ärgert sich da, oder meinst du ich strahle vor Freude, wenn ich einen Haufen von meiner Katze im Flur finde, weil irgendwas grad wieder nicht gepasst hat? Katzen sind Lebewesen mit bestimmten Bedürfnissen, die befriedigt werden müssen, nochmal mehr, wenn sie reine Wohnungskatzen sind. Besorg dir irgendwo Hilfe, lies Bücher oder gib die Tiere weg, aber das was du da beschreibst ist großer Mist und weder für dich, noch für die beiden Katzen gut.

Crazy_Bon
2016-04-24, 23:03:10
Nun, da mein Post gelöscht worden ist, melde ich mich als ehemaliger Katzenbesitzer noch einmal. Tiere sind auch sensible Lebewesen und der Halter sollte sich mal über sein eigenes Verhalten nachdenken. Einem Kind haut man ja auch nicht für ein Fehlverhalten die Rübe ab, mal überspitzt ausgedrückt.

Hier mal Tipps von einem Katzen-Blog:
Katze stubenrein erziehen (http://katzen-infos.blogspot.de/2010/08/katzen-stubenrein-erziehen-tipps.html)
Körperliche Gründe für Unreinheit (http://katzen-infos.blogspot.de/2010/08/katze-macht-ueberall-hin-koerperliche.html)
Seelische Gründe für Unreinheit (http://katzen-infos.blogspot.de/2010/08/katze-macht-ueberall-hin-seelische.html)

Auch wenn ich die Toiletten gerade komplett geleert und mit Reiniger pikobello gereinigt habe, passiert das in den folgenden Tagen. Deshalb glaube ich nicht, dass die Toiletten das Problem sind.
Katzenklo mit Reiniger sauber machen, nicht gut. Die chemische Mittelchen mit ihren parfümierten Duft oder Zitrone/Limette schreckt Katzen eher ab.
Die Kackhäufchen kann man ja gleich entfernen und entsorgen, so bleibt das Katzenklo etwas länger sauber und es riecht weniger.

Ich tippe mal auf seelische Gründe, wie verhalten sich die Katzen untereinander?

derpinguin
2016-04-24, 23:04:26
Nun, da mein Post gelöscht worden ist, melde ich mich als ehemaliger Katzenbesitzer noch einmal.
Hätte der Post gleich so ausgesehen, wäre auch nicht gelöscht worden. ;)

Rooter
2016-04-24, 23:20:16
Um das mal klar zu stellen: Was ich im Startpost an "Strafen" beschrieben habe, tue ich natürlich nicht regelmäßig oder gar täglich! Ich habe dort nur beschrieben, was ich für eine Zeit erfolglos ausprobiert habe. Meine Reaktion heute war eine Kurzschlusshandlung, ich bin aber trotzdem nicht der Katzenhitler. :rolleyes:

EDIT: Habe sie übrigens inzwischen wieder herein gelassen.

MfG
Rooter

derpinguin
2016-04-24, 23:41:45
Es las sich halt danach. Man muss das ja auch nicht täglich machen um damit mehr Schaden anzurichten.

Versuch als erstes jetzt mal die Ausscheidungen häufiger raus zu holen. Das Streu zu entfernen und mit Reiniger ran zu gehen ist wie Crazy_Bon sagte nicht dauernd nötig. Schipp den Mist zeitnah raus, evtl. führt das schon mal zu einer höheren Akzeptanz der Toiletten.
Dann versuche ein weiteres Klo zu stellen. Manche Katzen kommen mit einer Toilette klar, viele brauchen halt zwei. Daher die Regel Katzenzahl+1=Klozahl. Wenn die Dinger Deckel haben, lass die testweise mal weg.
Wenn du eine Katze dabei erwischt, wie sie ihr Geschäft an einer falschen Stelle verrichten will, schnapp sie dir und setz sie ins Klo.
Reinige die Stellen mit Enzymreiniger, der aus dem Fressnapf ist ganz gut.
Wenn das alles nicht hilft, gib testweise eine Katze zu Bekannten/Verwandten und guck ob es dann besser wird. Manchmal liegt es tatsächlich einfach an der Katzenkombi.

Woodmaniac
2016-04-25, 00:39:40
Abduschen!? :eek: Das ist ja noch schlimmer als das, was ich gemacht habe!

Jap, absolut martialisch. Aber wenn der Herr Mautzend durch die Bude rennt und gefälligst seine Leckerlis haben will und nicht bekommt. Sich dann demonstrativ hinstellt und wohin pisst... Regnets halt...

Genauso angepisst wie er mach ich dann die Pfütze weg, und nach 3 tagen ist auch wieder Kuscheln angesagt.Meist haben wir dann nen halbes Jahr ruhe :redface:


War diese Woche beim TA, Ergebnisse vom großen Blutbild der Älteren erfahre ich nächste Woche.


Wenn du eh beim TA bist, frag den mal was man da machen kann, auf das oben beschriebene Symptom meinte meine: Nassmachen ->Blumenspritze? ->nein Dusche, wenn es eine Trotzreaktion ist...

Geschrieben mit schnurrenden Kater auf dem Schoß :biggrin:

Fetza
2016-04-25, 02:00:20
Ich wollte mir mal vor längerer Zeit eine Nacktkatze kaufen. Gut das ich es gelassen habe. Wenn sie mir an die Mikrowelle urinieren würde, wäre ich echt angepisst! ;)
Wenn ich eine Katze hätte, würde ich versuchen sie so zu trainieren, dass sie auf die Toilette geht:

https://www.youtube.com/watch?v=WvolQpYfLLg

Dann brauchts auch kein Katzenklo. :)

Dicker Igel
2016-04-25, 03:00:54
Beide aus dem Tierheim und waren da schon ein paar Jahre alt, wie alt genau weiß niemand.

Waren die da zusammen, haben sich vertragen etc? Der Rest wurde ja schon gesagt und ich würde auch versuchen es erstmal nur mit einer zu probieren. Auf jeden Fall musst Du dir die Zeit nehmen und das mit dem "nach dem pissen ins Klo setzen" durchziehen und danach richtig sauber machen - sonst wird das nix.

Mit wem sprichst du?
Na mit Dir, oder wieviel Leute haben noch zwischen uns gepostet? Falls Du was löschst, dann schreib das bitte dazu, denn ich hab hier keine Glaskugel stehen. Lyka hatte in meinem Verständnis ja schon 'ne Ansage gemacht - verstehst? Ich bin bei sowas empfindlich wie 'ne Muschi :freak:

Haarmann
2016-04-25, 06:12:43
Ach Rooter...

Ich lief letzten Sommer an nem Bauernhof vorbei - da hatte es ne klitzekleine, beinahe tote Glückskatze... Passte noch gut auf ne Handfläche. Die ist mir also nicht zugelaufen, sondern nachgelaufen - bis zu mir - über nen km noch - kotzte sich dabei noch etwas aus. Auch wenn ich keine Katze wollte - die behielt ich - da setzte ich mich eiskalt gegen meine Frau durch.

Und obschon das Tierchen sicher kein Katzenklo kannte - es war stubenrein. Wenn das Katzenklo sauber ist jedenfalls... ists das nicht - keine Chance.

Inzwischen sinds 3 Katzen und 2 Klos... wobei fast nur eines genutzt wird.
Das heisst 2 mal pro Tag - Schaufel nehmen - Mist Raus - Streu rein. Und alle Kätzchen machen ins Klo...

Wenn ich da alle 3 Tage lese - grinse ich dezent...

Zephyroth
2016-04-25, 06:49:15
Es ist höchst wahrscheinlich die Hygiene der Katzenklos. Wir hatten ein ähnliches Problem. Zwar hab ich jeden Tag die beiden Klos gereinigt, aber die Streu nie gewechselt, sondern nur nachgefüllt. Das ging etwa 4 Monate gut, dann begann das Weibchen zu markieren.

Wie dachten uns das sie geschlechtsreif wird, also wird sich das mit der Kastration legen. Tat es aber nicht. Auch diverse Sprays und gründliches reinigen der betroffenen Stellen brachte nix.

Bis wie mal die Streu gewechselt haben, dann hörte es auf. Allerdings nicht gleich, sondern erst 3 Tage später. Seitdem ist Ruhe, keine Probleme mehr.

Wenn du das Klo wirklich 3 Tage ungereinigt lässt, darfst du dich nicht wundern. Wenn du dein Klo 3 Tage nicht spühlst, glaube ich suchst du dir auch ein anderes Plätzchen.

Grüße,
Zeph

KakYo
2016-04-25, 07:00:13
Ich hab meinen 13 Jahre alten Freigänger jetzt zwangsweise mal auf Katzenklo um gewöhnen müssen für 8 Wochen, der hat in seinem Leben noch nie eins gesehen :) nach 2 Tagen "einhalten" hat er es dann doch benutzt.
Wichtig war der Standort bei mir. Er wollte ungestört kacken xD
Wir haben ein kleines Zimmer in dem nur die Gas Therme steht, dort ist sein Klo jetzt drin und er geht durch den Lüftungsschlitz da rein :)
Sauber mach ich es ein mal pro Tag und Streu wird ein mal die Woche komplett gewechselt, das reicht denk ich auch.

Gimmick
2016-04-25, 07:22:55
Da musste mal die bisherigen Katzenklos grundreinigen und nachfüllen. Dazu dann noch ein weiteres Klo aufstellen.

Die Stellen wo hingemacht wurde mit Hochprozentigem und Pheromonreniger sauber machen.

Dann jeden Tag das Klo sauber machen und schauen was passiert.

Pennywise
2016-04-25, 07:41:17
Denke auch alle drei Tage ist zu wenig. Wir haben zwei Katzen und säubern 1-2x am Tag ein großes Klo. Das klappt super. Streu ist auch super wichtig, da kaufe ich nur das Biokats Classic.

derpinguin
2016-04-25, 08:45:34
Waren die da zusammen, haben sich vertragen etc? Der Rest wurde ja schon gesagt und ich würde auch versuchen es erstmal nur mit einer zu probieren. Auf jeden Fall musst Du dir die Zeit nehmen und das mit dem "nach dem pissen ins Klo setzen" durchziehen und danach richtig sauber machen - sonst wird das nix.


Na mit Dir, oder wieviel Leute haben noch zwischen uns gepostet? Falls Du was löschst, dann schreib das bitte dazu, denn ich hab hier keine Glaskugel stehen. Lyka hatte in meinem Verständnis ja schon 'ne Ansage gemacht - verstehst? Ich bin bei sowas empfindlich wie 'ne Muschi :freak:
Da waren noch ein paar Posts zwischen, die sich nicht an die Ansage von Lyka gehalten haben.

CSI
2016-04-25, 08:51:28
Ob ein weiteres Klo nötig ist, bleibt abzuwarten, wir haben 4 Katzen und 2 Klos und alles passt.

Aber u.U. größere Klos, wie erwähnt öfters reinigen (2xTag Pflicht, Gründlich (Streu wechseln und feucht) reinigen nach Bedarf, aber spätentens nach 7 Tagen), dazu der Tip nach anderer Streu versuchen. Da gibt es sehr viele Unterschiede, irgendwas mit Duftstoffen würde ich aber nicht nehmen (wobei es Katzen geben soll, die das mögen).
Und natürlich die Tiere mal erziehen, du bist das Alpha, aber das musst auch du kapieren. Dazu gehört auch die Erziehung (nach einem falschen Ort das Tier ins Klo setzen). Normalerweise sollte bei normalenb Katzen das ganze eine Sache von einer Woche sein (es sei denn, das Tier wäre Krank).

Eco
2016-04-25, 09:18:44
- Alle 3 Tage Geschäfte rausschippen ist viel zu wenig. Mindestens jeden Tag einmal, besser morgens und abends.
- Es gibt keine Faustregel für die Menge an Katzenklos. Mindestens eins mehr als Katzen ist Unsinn. Wir haben über 10 Jahre lang zwei Katzen mit nur einem Klo gehalten, völlig problemlos. Wichtig ist nur, dass die Katze sich nicht unwohl/gestresst/unrein fühlt beim Toilettengang. Man kann natürlich nicht die Gedanken des Tieres lesen, es aber wohl mal beobachten bzw. sich versuchen, in die Lage des Tieres zu versetzen. Gibt es ggf. neue/alte störende Faktoren?
- Falls möglich, trotzdem probehalber mal ein weiteres Klo aufstellen (an eine gänzlich andere Stelle). Kann auch ein provisorisches sein (z.B. eine geeignete Schüssel). Falls plötzlich wie wild in das neue Klo gemacht wird, wird wohl was mit dem alten nicht stimmen.
- Es gibt diverse Krankheiten, die eine Katze dazu veranlassen können, unrein zu werden. Ein Tierarztbesuch ist dringend anzuraten, falls noch nicht geschehen. Gerade bei älteren Katzen enorm wichtig.
- Bitte, um himmels willen, Katzen nicht mit ihrem eigenen Geschäft bestrafen. Das ist absolut kontraproduktiv und verschlimmert alles nur.
- Wut/Zorn auf das Tier ist nachvollziehbar/verständlich. Man muss aber verstehen, dass die Katze das nicht einfach so aus Bösartigkeit macht, sondern in aller Regel aus Protest eines Missstandes/Unwohlseins oder aus gesundheitlichen Gründen.

Ansonsten:

Willst du eine ehrliche Meinung hören?

Gib die Katzen jemand anderem, du bist überfordert.

This. Gilt auch für den Poster mit dem "warm abduschen". (Kurze) Wasserspritze im direkten Anschluss an die Missetat halt ich noch für ok, aber alles andere geht zu weit. Zumal Katzen das eh nicht mehr richtig zuordnen, wenn der Vorfall mehr als ein paar Sekunden her ist, und dann nicht verstehen, wofür sie überhaupt bestraft werden.

Lurtz
2016-04-25, 10:17:01
- Es gibt keine Faustregel für die Menge an Katzenklos. Mindestens eins mehr als Katzen ist Unsinn. Wir haben über 10 Jahre lang zwei Katzen mit nur einem Klo gehalten, völlig problemlos.
Das heißt ja nicht, dass es schief gehen muss, es ist nur ein Punkt, der relativ leicht zu beheben ist und im Zweifel sind zu viele Klos definitiv besser als zu wenige.

Pirx
2016-04-25, 10:20:50
Da stimmt wohl schätzungsweise grundsätzlich einiges nicht. Ich wüde mir da auch mal die Meinung von einem "Experten" (kein BILD-Experte o.ä.) einholen.

Tomi
2016-04-25, 10:44:25
Na da ist ja heftig was los. Als Katzenbesitzer ohne Stress halte ich diverse Dinge für wahrscheinlich, die nun probiert werden müssen.

Erstens das Haubenklo samt Klappe(?). Ja, Stehpinkler. OK. Eine Alternative wie ich sie habe wäre, eine Mörtelwanne aussem Baumarkt. Ja..sieht nicht stylisch aus und ist nicht vorzeigbar, aber praktisch hoch 10. Dazu 30 Liter Streu rein und es klebt nie wieder was, allenfalls oben an den Seiten. Eventuell reicht die Höhe damit auch die Stehpinklerin nicht rüberkommt. Oben Freiluft, das gefällt eventuell. Auch Standplatz ist dann erst recht ein Punkt, sollte ruhig und eher abgelegen sein wenn möglich.

Alle 3 Tage Nachlass rausgeholt? Puh. Das ist für eine Katze schon viel zu selten,bei 2 inakzeptabel. Bei 2 mind. 2x am Tag, morgens und abends wird das doch wohl drin sein? Hier gibts extrem empfindliche Exemplare, die ein Klo schon verweigern, sobald eine Pullermurmel oder ein Kackhaufen drinliegt.

Streu....sehr beliebtes Reizthema bei Katzen, im wahrsten Sinne des Wortes. Was toll riecht, billig oder leicht händelbar ist, heißt nicht dass es auch den Katzen gefällt. Bei 2 Klos hat man zumindest schon mal die praktische Möglichkeit, 1 Klo als Tester zu benutzen. Dort so lange die Streu wechseln bis sie dort ohne Unsauberkeit raufgehen.

Am Naheliegendsten scheint mir das Kloproblem. Hier eventuell mal was ohne Haube probieren, Streu testen und vor allem eine häufige Reinigung (!), mind. 2x am Tag. Ich mach selbst zwischendrin mal ne Wurst aussem Klo raus wenn ich im Bad bin, ausserhalb der häufigen Reinigungszeiten. Da brech ich mir keinen ab.

"Mögen sich so lala". Kann auch eine Ursache sein. Bauernregeln wie "Katzen -besonders als Berufstätiger- niemals allein halten" sind für den Popo. Ja, bei Minidingern von paar Monaten ist das eine schlechte Idee, aber ältere und gefestigte Tiere melden durchaus öfter Alleinherrscher/-in Ansprüche an. Die sind nicht ohne Dauerstress zu vergesellschaften bzw. auf der Basis garnicht zu vergesellschaften

Eine Weggabe einer der Beiden sollte aber die letzte Möglichkeit sein.

Die "Bestrafungsaktionen" sind auch völlig nutzlos. Erst recht wenn es längere Zeit (wir reden von Minuten, nicht Stunden) nach dem Malheur passiert. Und selbst da ist es nicht wirklich sicher dass die Katze weiß warum sie angeschrien wird, ganz zu schweigen davon, wenn man abends nach der Arbeit den angetrockneten Kackhaufen vom Vormittag in die Futterschale legt.

Schlussendlich überträgt sich Stress des Besitzers auch auf die Katzen. Wenn sie schon den Schlüssel hören, wissen sie, sie werden gleich angebrüllt. Auch nicht optimal.

Eco
2016-04-25, 10:52:21
Das heißt ja nicht, dass es schief gehen muss, es ist nur ein Punkt, der relativ leicht zu beheben ist und im Zweifel sind zu viele Klos definitiv besser als zu wenige.
Klar, aber ggf. überflüssig. Wenn man in Katzenforen bzgl. Unreinheiten quer liest, gibt es nicht wenige, die die Aufstellung eines neuen Katzenklos am besten an jeder Stelle, an der die Katze unrein war, empfehlen.
Aber ich schrieb ja auch, ausprobieren. Nur die Wohnung sinnlos mit KaKlos zupflastern halte ich für den falschen Weg, da die Ursache i.d.R. woanders liegt.

Annator
2016-04-25, 10:57:07
Das anspritzen mit Wasser funktioniert bei den meisten Tieren sowieso nicht. Menschliches denken kann man nicht auf Katzen übertragen.
Man muss dann schon genau in dem Moment den Wasserstrahl los lassen in dem sie noch am Pinkeln ist um überhaupt das Pinkeln mit = böse in Verbindung zu bringen. Macht man das nur ein paar Sekunden später wird das Wasser spritzen mit Herrchen = böse in Verbindung gebracht.

Aber auch wennn man es schafft heißt es aber noch nicht, dass die Katze nun weiß wie es denn richtig geht: "Ok ich darf wohl nicht mehr gegen die Mikrowelle pinkeln. Mh dann pinkel ich halt auf den Teppich." Oder: "Ich darf nicht pinkeln? WTF Herrchen wenn ich muss dann muss ich..."

Zu denken, dass eine Katze dann auf die Idee kommt:"Achja ich muss ja das Katzenklo benutzen" ist ziemlich naiv.

Es gibt nur eine Möglichkeit Tiere zu trainieren und das ist mit einer Belohnung wenn sie etwas richtig tun.

Amarok
2016-04-25, 11:03:30
Hier würde ich gern widersprechen. Katzen machen das nicht aus Spaß oder aus Protest. Das ist kein Konzept, dass sie kennen. Sie machen da hin wo es ihnen passend erscheint. Die Gründe können unterschiedlich sein, aber Spaß oder Protest ist es definitiv nicht.

Ich denke schon, dass Katzen manches Mal Biester sind die sehr wohl wissen was sie so anstellen. Meine Schwester hatte das bei ihrer ersten Katze einmal direkt vor meinen Augen gemacht, Katze schüttelte Kopf, ging ins Wohnzimmer und setzt einen weiteren netten Haufen ab obwohl sie gerade war.

Das Katzenklo häufiger zu reinigen brachte dann was....

@ Rooter

Wenn es ein wenig böse rübergekommen ist, sorry.

Aber wie gesagt: Ich denke, dass die Kloreinigung das Hauptproblem ist. Wirst sehen, dass es dann klappt.

Lurtz
2016-04-25, 11:47:50
Katzen wissen schon oft, was sie dürfen und was nicht. Unserer hat zB immer wenn ihm langweilig war, gezielt genervt um beschäftigt zu werden. Und saß dann schon mit Ohren nach hinten da um sofort lossprinten zu können ;)

derpinguin
2016-04-25, 12:04:08
Mehrere gute katzenbücher und nein Tierarzt berichten übereinstimmend dass Katzen das eben nicht in der Art praktizieren. Wir übertragen menschliche denk und Verhaltensweisen auf die Katze. Die tickt aber nicht so.

Rush
2016-04-25, 12:35:13
Mehrere gute katzenbücher und nein Tierarzt berichten übereinstimmend dass Katzen das eben nicht in der Art praktizieren. Wir übertragen menschliche denk und Verhaltensweisen auf die Katze. Die tickt aber nicht so.

Diverse No-Gos kann man durchaus beibringen. Unsere beiden British-Longhair neigten dazu nachts an der Schlafzimmertür zu kratzen. Nach ein paar Wochen Training und ein der ein oder anderen schlaflosen Nacht hatte sich das Problem gelegt.

@OP
Unsere nutzen beide eine Toilette, welche 2x am Tag von uns gereinigt wird.
Alle drei Tage ist leider nicht ausreichend!

Wie ist die allgemeine Wohnungshygiene bei euch? Staub, Schmutz, etc.?

Tomi
2016-04-25, 13:23:37
Katzen wissen schon oft, was sie dürfen und was nicht. Unserer hat zB immer wenn ihm langweilig war, gezielt genervt um beschäftigt zu werden.
Ja eben...sie wissen wie sie auf etwas aufmerksam machen können. Wenns Klo versifft ist, pinkeln sie ggf. in die Wohnung. Und meiner lutscht immer an Plastiktüten jeder Art wenn er HALLO sagen will (bspw. bei Hunger), weil er weiß dass er das definitiv nicht soll und ich deswegen immer aufstehe um ihm die Tüte wegzunehmen und wo ich schon mal in der Küche bin, kann ich ja gleich den Napf befüllen ;D

Dicker Igel
2016-04-25, 13:27:12
Wir machen die Scheiße immer gleich raus, da liegen quasi nie zwei Geschäfte drin. Ist doch och Assi, wenn die Katze dann in der alten Scheiße rumkratzen muss ... Selbst "Pisseanhäufungen" kann man ggf zeitnah entfernen. Wir haben unseren Kater von klein auf und der hat anfangs auch ab und an in die Bude gepisst und geschissen. Dann halt das übliche Spiel: Katze direkt danach ins Klo setzen, cleanen, repeat, und nach paar Mal war alles gut. Ruhig auch mal das Katzenstreu wechseln, da sind manche Katzen zickig. Unserer mag zB dieses staubfreie "Plastikstreu" nicht, das hat er konkret abgelehnt und wollte es fressen :freak: Dasselbe mit "Klodeckel", geht er dann nicht rein ... muss man halt mehr Staub wischen ... shit happens.

noid
2016-04-25, 13:38:58
Wir machen die Scheiße immer gleich raus, da liegen quasi nie zwei Geschäfte drin. Ist doch och Assi, wenn die Katze dann in der alten Scheiße rumkratzen muss ... Selbst "Pisseanhäufungen" kann man ggf zeitnah entfernen. Wir haben unseren Kater von klein auf und der hat anfangs auch ab und an in die Bude gepisst und geschissen. Dann halt das übliche Spiel: Katze direkt danach ins Klo setzen, cleanen, repeat, und nach paar Mal war alles gut. Ruhig auch mal das Katzenstreu wechseln, da sind manche Katzen zickig. Unserer mag zB dieses staubfreie "Plastikstreu" nicht, das hat er konkret abgelehnt und wollte es fressen :freak: Dasselbe mit "Klodeckel", geht er dann nicht rein ... muss man halt mehr Staub wischen ... shit happens.

Ja, Türen mag nicht jede Katze. Dafür gibt es aber Matten, welche die Krümel dannn auffangen damit die Katze das nicht weiterverteilt.
Auch was manche Anfangs gerne falsch machen: zu wenig Katzenstreu. Manche Katzen wollen wirklich graben und nicht auf den Plastikboden kacken...

Dicker Igel
2016-04-25, 13:46:26
Jupp. Auch die Größe vom Klo kann ein Grund sein. Ein Kumpel hat sich ein größeres aus Holz anfertigen lassen und füllt das mit Sand, Streu lehnt sein Kater ab, mag er nicht.

Marodeur
2016-04-25, 14:04:03
Hab auch 2 Katzen, Geschwister. Sind beides an sich Freigänger. Kater ist ok, aber Madam will im Winter dann doch nicht mehr raus und lieber ein Katzenklo bekommen. Allerdings hat sie auch hier und da in der Küche dann auf den Herd gepinkelt. Haben auch lang überlegt was es sein könnte, bekamen dann sogar "Bachblüten" für die Psyche vom Tierarzt. Am Ende wars dann aber scheinbar auch der Deckel aufm Klo. Seit ich zumindest mal den Eingang dauerhaft offen hatte passierte nix mehr.

Jetzt will sie eh wieder lieber raus. Aktuell bei 3 Grad aber nicht allzu lang. Was'n Weichei... ;D

skanti
2016-04-25, 15:02:51
Ui, hier gibt es ja viele Katzenbesitzer und auch welche mit Richtig Ahnung, sehr gut :)
Wir haben 3 Stück im Haus, ein Kater fing auch mit pinkeln an. Am 2 oder 3 Tag konnte ich ihn beobachten, dass er sich ganz seltsam bewegt und dann gepinkelt hat. Beim Tierarzt haben wir dann mit Ultraschall festgestellt, dass er Harngriess und dadurch wohl ungalubliche Schmerzen beim kleinen Geschäft hat. Er wurde direkt operiert und frisst seitdem spezielles Futter.
Seit dem haben wir keine Probleme mehr.

Eco
2016-04-25, 15:24:17
Jap, Blasensteine sind z.B. eine Möglichkeit für Unreinheit. Wenn Katzen Schmerzen beim Geschäft haben, wird das oft mit dem Ort (also dem Klo) assoziiert und dieser Ort des Unwohlseins gemieden.

Kater mit Blasenstein + Spezialfutter (Royal Canin Urinary) haben wir übrigens auch durch. Falls der Kater dadurch deutlich mehr säuft und Urin ins Klo absetzt, würde ich regelmäßig die Nierenwerte kontrollieren lassen.

RoNsOn Xs
2016-04-25, 17:21:26
Apro po Katzenklo:
https://www.youtube.com/watch?v=dbAuDF81-Zc

atlantic
2016-04-25, 20:23:40
das mit dem Saubermachen sollte eh logisch erscheinen. Hier 3 Freigänger, die aber wenn möglich nachts drin sind. Markiert wird ausgiebig draussen, drinnen kommen die garnicht auf die Idee, auch der unkastrierte nicht. Und im Haus 3 Klos. Aber recht große. Sauber wird 2x am Tag gemacht. Wenns blöd läuft, kanns trotzdem passieren, das der Opi mal daneben macht, weil schon eine Tretmine drin liegt. Für meinen Rentner gilt: nur ein ganz frisches Klo ist auch ein gutes Klo.

Allerdings hab ich bei der Anmerkung, das das ganze erst angefangen hat, als Katze Nr.2 dazu kam, die Augenbrauen hoch gezogen. Sie haben ja ein relativ enges Revier und müssen es miteinander teilen. Manchmal klappt das, manchmal nicht. Analysier mal dein eigenes Verhalten. Ziehst du eine der anderen vor? Eventuell ungewollt?

Das schlechteste ist übrigens, den Übeltäter auch noch raus zu werfen. Katzen machen das nicht, um uns zu ärgern, sondern es ist oft ihre einzige Möglichkeit, sich uns mitzuteilen, wenn was nicht passt. Das ist halt der Unterschied zu Hunden, die wollen dem Herrchen gefallen, bei Katzen wirst du das nicht finden, die "scheißen" buchstäblich drauf, obs dir gefällt was sie tun.

Ich habs zwar noch nie selbst ausprobiert, aber versuchs dochmal hiermit: http://www.bitiba.de/shop/katze/katzenpflege/feliway/175184?gclid=CjwKEAjwgPe4BRCB66GG8PO69QkSJAC4EhHhpopaot4p9bgpZ5EBqEOnKtbcgTwwzON it6Rzkq3T7xoC-3nw_wcB Da gibt es ne Menge Erfahrungsberichte, wäre einen Versuch wert.

Argo Zero
2016-04-26, 09:41:19
Hunde wollen dem Herrchen gefallen?
Nicht jeder ist so "doof" wie ein Golden Retriever ;)

Korfox
2016-04-26, 09:52:21
Wenn Golden Retriever doof sind, was sind dann bitte Labradoodles?

@Rooter:
Ich gehe ja davon aus, dass du gleich gestern angefangen hast, Ratschläge umzusetzen (Enzymreiniger und täglich 2 Mal die Toilettenspülung für die Katzen betätigen).
Da schon erste anerkennende Blicke der Tierchen geerntet?

Argo Zero
2016-04-26, 09:55:30
Keine Ahnung, kenne nicht jede Hunderasse. Der Golden von Bekannten hört sogar auf uns wenn wir ihn rufen :D
Unser Wolfspitz-Schäferhund-Mischling ignoriert Menschen meistens und auch uns, wenn sie nicht einen eigenen Nutzen daraus zieht, außer wir meinen es verdammt ernst (z.B. läuft auf die Straße).
Nicht selten kommt so ein Spruch "Ihr Hund ist aber arrogant!".

Korfox
2016-04-26, 10:10:11
Das Verhalten eures Wolfspitzes kenne ich auch als typisches Verhalten von Maltesern. Das ist nicht zwingend arrogant, sondern charakterstark :). Unsere haben auch immer genau erkannt, wenn es gefährlich war - oder wenn sie halt mal larifari gehorchen konnten.

Labradore sind halt total treudoof (ich weiß, Goldies auch... sind auch beides Retriever - also Jagdrassen) und unterscheiden sich eigentlich hauptsächlich (äußerlich) durch die Felllänge von den Goldies.
Der Labra unserer Vermieter hat es innerhalb keines halben Jahres vorgezogen, bei uns in der Wohnung rumzulungern, statt oben. Und das lag nicht daran, dass es ihm oben nicht gut gegangen wäre - bei uns hat er einfach mehr 'Gefallensbekundungen' bekommen. Das wichtigste für den Labra ist halt, dass er dem Menschen gefällt. Dieses typische Hunde-Einschmeichelverhalten ist da meines Erachtens stark ausgeprägt. Dafür denken sie nicht weiter, als ihr Speichel tropft...

derpinguin
2016-04-26, 10:12:14
Kommen wir doch wieder zum Thema zurück.

Rooter
2016-04-30, 14:23:45
nach einem falschen Ort das Tier ins Klo setzenSchwierig, weil ich sie nur sehr, sehr selten live dabei erwische.

- Es gibt keine Faustregel für die Menge an Katzenklos. Mindestens eins mehr als Katzen ist Unsinn. Wir haben über 10 Jahre lang zwei Katzen mit nur einem Klo gehalten, völlig problemlos.Arbeitskollegin hat 3 Katzen und nur 1 Katzenklo. :eek: Scheint aber bei ihr zu funktionieren.

- Es gibt diverse Krankheiten, die eine Katze dazu veranlassen können, unrein zu werden. Ein Tierarztbesuch ist dringend anzuraten, falls noch nicht geschehen. Gerade bei älteren Katzen enorm wichtig.Bei TA war ich letzte Woche. Ergebnis des Blutbilds ergab, dass Cholesterin und Schilddrüse erhöht sind aber noch innerhalb der Toleranz, keine Maßnahmen erforderlich. Ärztin fand es ein sehr gutes Ergebnis für eine 15+ Jahre alte Katze.

Zumal Katzen das eh nicht mehr richtig zuordnen, wenn der Vorfall mehr als ein paar Sekunden her ist, und dann nicht verstehen, wofür sie überhaupt bestraft werden.So ganz stimmt das auch nicht. Wenn ich nachhause komme und die Glückskatze sich sofort hinter die Couch verzieht, weiß ich genau, dass ich gleich irgendwo ein Häufchen von ihr finden werde. Wenn sie mich zur Tür begrüßen kommt gibt es auch kein Häufchen. Trefferquote dabei ist fast 100%. Die weiß also sehr wohl was sie gemacht hat und das es unerwünscht ist. ;)

Wenn sie schon den Schlüssel hören, wissen sie, sie werden gleich angebrüllt. Auch nicht optimal.Mist, dann mache ich wohl was falsch denn meine warten auf der Fensterbank wenn ich komme und wenn ich die Haustür aufschließe kommen sie zur Tür um mich zu begrüßen. Bin wohl noch nicht gemein genug zu ihnen... :udevil:
:ucrazy: :|

@Rooter:
Ich gehe ja davon aus, dass du gleich gestern angefangen hast, Ratschläge umzusetzen (Enzymreiniger und täglich 2 Mal die Toilettenspülung für die Katzen betätigen).
Da schon erste anerkennende Blicke der Tierchen geerntet?Mache es jetzt 1x täglich. Erfolg bisher = Null
Werde mich dann mal nach einem weiteren Klo umsehen, so eine Ecktoilette könnte passen.

MfG
Rooter

P.S.: Geschrieben mit schlafender Katze auf dem Schoss :D

Eco
2016-04-30, 14:34:46
Bei TA war ich letzte Woche. Ergebnis des Blutbilds ergab, dass Cholesterin und Schilddrüse erhöht sind aber noch innerhalb der Toleranz, keine Maßnahmen erforderlich. Ärztin fand es ein sehr gutes Ergebnis für eine 15+ Jahre alte Katze.

Freut mich zu hören. Unsere alte Dame ist übrigens auch in dem Alter, und bis auf eine Schilddrüsenüberfunktion glücklicherweise auch noch fit.

So ganz stimmt das auch nicht. Wenn ich nachhause komme und die Glückskatze sich sofort hinter die Couch verzieht, weiß ich genau, dass ich gleich irgendwo ein Häufchen von ihr finden werde. Wenn sie mich zur Tür begrüßen kommt gibt es auch kein Häufchen. Trefferquote dabei ist fast 100%. Die weiß also sehr wohl was sie gemacht hat und das es unerwünscht ist. ;)

Das weiß sie dann vermutlich, weil sie quasi ständig durch den Geruch daran erinnert wird. Irgendwann hat sie vlt. mal gespeichert, Gestank + Herrchen = Ärger (wobei sie dann aber leider nicht den Zusammenhang zum Kotabgabeort aufbaut). Zudem wird sie der Geruch sicherlich auch stören/stressen.

downforze
2016-05-02, 20:01:16
Ich habe das Katzenklo immer jeden Tag sauber gemacht und das bei einer einzigen Katzen. Die gehen nämlich sonst nicht rauf. Ansonsten hilft noch ein Stock mit Baldrian bestrichen im Katzenklo.

Rooter
2016-05-04, 20:33:15
Ich habe das Katzenklo immer jeden Tag sauber gemacht und das bei einer einzigen Katzen. Die gehen nämlich sonst nicht rauf.Das Problem hatte ich ja früher nicht. Da habe ich das Klo auch mal gerne für 4-5 Tage vernachlässigt! Und es ist nix passiert. Als damals die unverscharrten Kackewürste mit weißem Flaum überzogen waren, wurde mir klar, dass das so kein Zustand ist. X-D

Ansonsten hilft noch ein Stock mit Baldrian bestrichen im Katzenklo.DAS ist ne geile Idee, ich fürchte nur, dass sie dann aus dem Klo nicht mehr raus kommen werden. :D

MfG
Rooter

derpinguin
2016-05-04, 20:36:44
Wie ist es denn jetzt aktuell? Besser, schlechter gleich? Was hast dui bisher gemacht?

Argo Zero
2016-05-04, 21:30:58
Gibt's eigentlich für Katzen auch so "Flüsterer", die sich das Verhalten zu Hause anschauen und evtl. anhand ihres Verhaltens schon sehen, was ihnen nicht passen könnte!?

derpinguin
2016-05-04, 21:32:54
Ja gibts. Ob das wirklich hilft kann ich allerdings nicht beurteilen. In Rooters Fall wird dem Flüsterer aber wohl auch erstmal nix anderes einfallen als Putz die Wohnung und mach das Scheißhaus sauber.

Gimmick
2016-05-04, 21:38:29
Gibt's eigentlich für Katzen auch so "Flüsterer", die sich das Verhalten zu Hause anschauen und evtl. anhand ihres Verhaltens schon sehen, was ihnen nicht passen könnte!?

Klar, such mal auf Youtube nach Jackson Galaxy :D

Rooter
2016-05-05, 11:52:50
Wie ist es denn jetzt aktuell? Besser, schlechter gleich? Was hast dui bisher gemacht?Wie gesagt, schaufle die Klos täglich leer. Frischen Geruch kriege ich darin nicht dauerhaft hin wegen der Hochpinklerin, die gegen die Rückwand uriniert, ich nutze jetzt aber feuchte Reinigungstücher um das Plastik innen abzuwischen. Habe ich aus diesem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=FnFKn_eVIn4

Spürbar weniger geworden ist es aber noch nicht, wobei z.B. die letzten beiden Tage gar nichts war.

MfG
Rooter

derpinguin
2016-05-05, 12:21:51
Wenn die letzten beiden Tage gar nix war ist doch schon mal gut. Sowas klappt ja auch nicht von heute auf morgen. Einfach mal weiter durchhalten. Die Klos müssen ja auch nicht duften. Es geht mehr drum, dass da keine Klumpen von den letzen Malen drin liegen. DAS stört mehr.