PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hochwertige Klamotten für den eisigen Winter?


Dane
2016-09-21, 21:00:49
Hi Leute

Für mich geht es dieses Jahr wieder für zwei Wochen nach Island, und dies mal im Winter. Ich denke meine normale Winterjacke wird da nicht ausreichen, da ich über Nacht auch für mehrere Stunden draußen sein werde.

Gibt es Marken die speziell für solche Temperaturen qualitativ hochwertige Klamotten anbieten? Resistent gegen Wasser und Wind, aber trotzdem noch ausreichend Atmungsaktiv und wärmend.

EDIT: Achja, und so gut wie möglich beweglich sollte man dann darin auch sein :-)

Könnt ihr da was empfehlen?

Danke im Voraus!

Knobina
2016-09-21, 21:10:30
Tasmanian Tiger Arizona II. Sieht aus wie eine wärmere Übergangsjacke, ist aber für die kältesten Temperaturen ausgelegt. Hat mich letztes Jahr durch den finnischen und russischen Winter gebracht. Die Qualität der Materialien und deren Verarbeitung ist perfekt.

derpinguin
2016-09-21, 21:11:11
Klamotten von TT sind auf jeden Fall top. Genau wie deren Gear.

-Scud-
2016-09-21, 21:14:28
Island liegt im Atlantik, da ist es auch im Winter relativ warm. Danke spezifische Wärmekapazität des Wassers. Climatological Information for Reykjavik, Iceland (http://www.hko.gov.hk/wxinfo/climat/world/eng/europe/greenland/reykjavik_e.htm)

Dane
2016-09-21, 21:37:13
Ach Interessant, damit habe ich absolut nicht gerechnet. Da ist es wohl fraglich ob es sich lohnt 400 Flocken in eine Jacke zu stecken wenn da gar nicht erst solche "hohen" Minusgrade aufkommen. :confused:

-Scud-
2016-09-21, 21:47:54
Der Windchill macht auch viel aus. Da kann es durchaus auch bei wenig Minusgraden recht kalt werden. Vor allem, wenn man sich nicht/wenig bewegt.

Gent Leman
2016-09-21, 22:09:29
Kommt drauf an, was du machen willst. Ist Gewicht nicht entscheidend wie bei Arktisexpeditionen, dann reicht Zwiebelsystem und Ski-/Snowboardzeug.

Rubber Duck
2016-09-22, 01:23:37
Pelz ist bestimmt wieder im kommen. Das geht bestimmt immer. :wink:

http://images.nzz.ch/eos/v2/image/view/600/-/text/inset/9e13596f/1.18256190/1393964993/ungarn.jpg

http://cdn.movieweb.com/img.news.tops/NEiddNThDFCQmk_2_a.jpg

Dane
2016-09-22, 12:25:47
Der Windchill macht auch viel aus. Da kann es durchaus auch bei wenig Minusgraden recht kalt werden. Vor allem, wenn man sich nicht/wenig bewegt.Da hast du vollkommen recht. Es wird bei mir defintiv mehrere Situationen geben wo ich einfach nur für längere Zeit rum stehen werde.

Kommt drauf an, was du machen willst. Ist Gewicht nicht entscheidend wie bei Arktisexpeditionen, dann reicht Zwiebelsystem und Ski-/Snowboardzeug.Gewicht wäre durchaus entscheident. Optimal so leicht wie möglich, und das man darin auch so beweglich wie Möglich ist. Also die Eierlegendewollmilchsau! :-)

GAMaus
2016-09-22, 13:47:00
Hier schauen: https://www.66north.com

Kann ich nur empfehlen!

bnoob
2016-09-22, 14:22:21
Mach ja nicht den Fehler das übliche Zeug zu kaufen oder dich von Verkäufern ohne Plan "beraten" zu lassen.

Meine North Face Elkhorn Jacke (habe im Angebot 190€ bezahlt) ist ab deutschen -10°C definitv zu kalt, ab -5°C wirds auf die Dauer schon unangenehm :/

Eisenoxid
2016-09-22, 14:53:27
Der Windchill macht auch viel aus. Da kann es durchaus auch bei wenig Minusgraden recht kalt werden. Vor allem, wenn man sich nicht/wenig bewegt.
Definitiv. Sogar im Sommer bei Sonnenschein und ~18°C ists ohne Jacke durch den ständigen Wind recht frisch.

Winddichtigkeit der Jacke ist daher wichtig.

Gewicht wäre durchaus entscheident. Optimal so leicht wie möglich, und das man darin auch so beweglich wie Möglich ist. Also die Eierlegendewollmilchsau! :-)
Wenn nachts im Winter unterwegs, würde ich zudem noch thermo-Unterklamotten zusätzlich zur Jacke anziehen. Dadurch muss die Jacke auch nicht übermäßig dick ausfallen.
Schau dir mal etwas bessere Skibekleidung an. Die müsste von den Ansprüchen her recht gut hinkommen (wind-/wasserdicht, warm, beweglich).

Gehts Nordlichter beobachten?

Fliwatut
2016-09-22, 16:15:25
Mehrere Lagen Klamotten übereinander sind auch sinnvoll. Wenn es dann mal etwas wärmer ist oder man sich viel bewegt, kann man etwas ablegen. Schwitzen wäre sehr schlecht, weil man dann, wenn es wieder kalt wird oder man sich für längere Zeit nicht mehr bewegt, in feuchten Klamotten rumsitzt und einem dadurch noch kälter wird.

mercutio
2016-09-22, 16:34:07
Schwitzen ist mit den richtigen Klamotten kein Problem, man sollte aber keine Baumwolle anhaben, denn "cotton kills".
Outdoorklamotten, Thermounterwäsche (hauteng), Zwischenschicht wärmend, obere Schicht wärmend sowie wind- und wasserabweisend.
Nicht nur die Jacke ist wichtig, auch Mütze, Hände, ggf. Gesichtsmaske.
Hose + Schuhe nicht vergessen.
Ein Laden der Ahnung hat (zB vor Ort) bietet da uU ganz brauchbare Sachen an. Teuer muss das auch nicht sein. Habe mit Quechua-Equipment schon sportl. Aktivitäten bei Frost in den Alpen sehr gut überstanden, auch mal nen ganzen Tag.

Dane
2016-09-22, 23:04:53
Die Idee mit mehreren Schichten muss ich auf jeden Fall machen.
Auch der Tipp mit der Baumwolle ist gut!

Aktuell habe ich die hier, und die war im Mai auf Island recht ideal bei Wind und Wetter. -> https://www.amazon.de/gp/product/B00KU1WJ5S/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1

Im Prinzip könnte ich bei der bleiben und darunter einfach noch zwei langärmelige Sachen anhaben.

Als Hosen habe ich mehrere G1000 Hosen. Da könnte ich ja im Prinzip dann auch einfach eine Thermounterhose tragen oder?

Gesichtsmaske habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, aber klingt im Prinzip einleuchtend! Das wäre so etwas wie das hier oder? -> https://www.amazon.de/Gwinner-Combo-Skimaske-K%C3%A4lteschutz-Gesichtsmaske/dp/B005XZ05AC/ref=sr_1_3?s=sports&ie=UTF8&qid=1474578193&sr=1-3&keywords=gesichtsmaske

PS: Ja, es geht zu den Polarlichtern, aber nicht nur beobachten, auch fotografieren. Also viel in der Kälte stehen ist angesagt.

Danke euch allen!

alkorithmus
2016-09-22, 23:32:41
Wer in der Kälte steht braucht Isolierung. Daune/Primaloft wäre an dieser Stelle das richtige. Für die Zwischenschicht geht meiner Meinung nach nichts über Woolpower. Die haben drei Stärken: 200/400/600. Diese sind miteinander kombinierbar und gehen prima über viele Tage ohne zu waschen (weil 100% Merino).

mercutio
2016-09-23, 07:53:25
Gesichtsmaske habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, aber klingt im Prinzip einleuchtend! Das wäre so etwas wie das hier oder? -> https://www.amazon.de/Gwinner-Combo-Skimaske-K%C3%A4lteschutz-Gesichtsmaske/dp/B005XZ05AC/ref=sr_1_3?s=sports&ie=UTF8&qid=1474578193&sr=1-3&keywords=gesichtsmaske



Ich dachte an sowas: https://www.globetrotter.de/shop/woolpower-sturmhaube-400-124459-schwarz
(https://www.globetrotter.de/shop/woolpower-sturmhaube-400-124459-schwarz)
Könnte ja auch windig sein...
Die Hose mit entsprechender Unterwäsche zB sowas hier: https://www.globetrotter.de/shop/woolpower-longjohn-200-124456-schwarz müsste gehen.

Wenn ich das richtig sehen, geht es um stundenlanges rumstehen in der Kälte, eher keine sportl. Aktivität. Da produziert der Körper also kaum zusätzliche Wärme. Lt. Beschreibung müsste das Woolpower-Zeug genau dafür geschaffen sein.
Und viel warmen Tee mitnehmen, das hilft auch ungemein... In jungen Jahren war ich des nachts mit Teleskop unterwegs und auch im Sommer kann es nachts beim Rumstehen verdammt kalt werden.
Als Mittelschicht würde ich ne warme Fleece-Jacke nehmen, Reißverschlüsse finde ich gut, weil man die auch mal aufmachen kann, wenns wärmer wird und wieder zu, wenns kälter wird.
Viel Spaß beim Foten...

Dane
2016-09-23, 22:19:49
Prima! Danke euch!

Die Woolpower Longjohn 200 Unisex - Funktionsunterwäsche werde ich für die zwei Wochen zwei mal kaufen. Ebenso die Sturmhaube Woolpower Sturmhaube 400 Unisex.

Als Jacke werde ich die hier behalten: https://www.amazon.de/gp/product/B00KU1WJ5S/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1

Aber für darunter wohl auch was wärmendes. Von Woolpower scheint es keine langärmeligen Sachen zu geben? Bei Globetrotter finde ich da nichts. Was würdet ihr da empfehlen was nicht zu dick ist, aber eine gut wärmende Schicht gibt? Die Jacke hat unten drunter schon eine integrierte Fleece Jacke. Vielleicht so etwas? -> https://www.globetrotter.de/shop/millet-c-200-max-zip-266420-noir

Als Schuhe habe ich robuste Lowa Wanderschuhe. Gibt es speziell wärmende Socken die nicht extrem dick sind, so das ich noch in die Schuhe passe? :biggrin:

alkorithmus
2016-09-25, 13:34:23
http://www.outnorth.de/woolpower

Als wärmende Schicht macht ein langes Funktionsshirt nur dann Sinn wenn du dich viel bewegst. Auch hier würde ich Woolpower 200 empfehlen. Wollte zu diesem Teil eh noch ein Review machen.

Dane
2016-09-25, 19:08:02
Alles klar. Dann sieht die Einkaufsliste so aus:

http://www.outnorth.de/woolpower/long-johns-200#Black
http://www.outnorth.de/woolpower/balaclava-200-g#Black
http://www.outnorth.de/woolpower/crewneck-200-g#Black
http://www.outnorth.de/woolpower/cap-400#Black

Dann sollte das gut ausreichen würde ich sagen. :biggrin:

alkorithmus
2016-09-26, 10:37:30
Sieht gut aus. Hätte aber statt den Crewneck 200er eher zum 400er gegriffen. Habe beide und mit dem 200er brauchst du auf jeden Fall noch eine Iso-Schicht.

Was ist eigentlich mit den Füßchen? Habe gute Erfahrung mit Powerwool Socken + Thermo Einlagen gemacht.

Dane
2016-09-26, 11:08:20
Ich finde bei Ortnorth irgendwie nur Crewnecks in 200? :confused:

Socken habe ich diese hier:

https://www.amazon.de/gp/product/B00BBVVAVA/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

Und zum ausprobieren das hier: https://www.amazon.de/gp/product/B016QC201M/ref=oh_aui_detailpage_o02_s01?ie=UTF8&psc=1

alkorithmus
2016-09-26, 12:16:01
400er und 600er: http://www.outnorth.de/woolpower/woolpower-400-600g
Gibts auch bei Amazon. Bezüglich der Füßchen: habe solche Wärmegels noch nie probiert und bin ehrlich gesagt aus vielerlei Hinsicht skeptisch. Transport ( hinsichtlich Gewicht und Sicherheit), ökologischer Hintergrund (nach Gebrauch in die Tonne?) und vor allem Platz im Schuh mit dicken Socken und festem Tritt. Bin auf den Bericht gespannt.

Dane
2016-09-27, 11:36:31
Danke dir! Dann kommen die 400er Oberteile anstatt der 200.

Das mit den Gels muss ich auch erst ausprobieren. Ich glaube etwas Luft sollte ich für die haben, wenn die Thermosocken nicht zu dick sind.

Noch was anderes. Und zwar Handschuhe. Ich suche schon seit längerem welche die zwar so gut wie Möglich warm geben, aber auch eine gute Griffigkeit ausweisen um mit meiner Kamera und mein Equipment jonglieren zu können, und sie ebenfalls gut bedienen kann. Perfekt wäre die Möglichkeit das man damit auch Touch Displays bedienen kann. Das diese auch der feuchtigkeit trotzden.

Als ich im Februar in Venedig auf Tour war, hatte ich diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B000VBBOVM/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1

Die waren anch weniger als einer Woche durch. Rezension habe ich dort geschrieben.

Gibt es so etwas? Welche die auch ein bisschen was aushalten?