PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SEPA Echtzeitüberweisungen - der Tod von Paypal?


Kallenpeter
2017-05-26, 18:42:21
Seit einigen Jahren arbeitet die EZB intensiv an Echtzeit-Überweisungen im SEPA-Raum. Erste Banken werden vermutlich Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres damit an den Start gehen.

Das wird vmtl. bedeuten: Simple Banküberweisungen werden zukünftig rund um die Uhr in Echtzeit abgewinkelt und nicht innerhalb eines Arbeitstages. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob das der Standard werden soll und -wie bisherige Überweisungen- praktisch kostenlos sein wird.

Sollte es kostenlose sein, sehe ich ehrlich gesagt nicht wie Paypal in diesem Umfeld weiter überleben will (zumindest in Europa). Ein Umstand über den ich mich schon ein wenig freue. Scheißverein und so :D


Ein Link: https://blog.starfinanz.de/2017/02/13/instant-payments-europaweite-echtzeitzahlungen/

Philipus II
2017-05-26, 18:45:43
Überweisungen in Echtzeit würden sicher Volumen von Zahlungsdiensten wie Paypal und Sofortüberweisung zurück zu den Banken verlagern, ja. Paypal würde das aber wohl überleben, wenn auch geschwächt.

Mosher
2017-05-26, 18:47:22
Keine Sorge, wenn in aller Welt schon mit Gedankenübertragung bezahlt wird, kramt in Deutschland immer noch jeder lieber nach Kleingeld.

Hat zwar nicht direkt was mit dem Thema zu tun, aber in D war die Bevölkerung schon immer skeptisch in Sachen "neuer Bezahltechnologien".

Wird sicher eine oder mehrere Kampagnen auf Facebook gegen die Einführung von Echtzeitüberweisungen geben :D

maximum
2017-05-26, 18:50:37
Keine Sorge, wenn in aller Welt schon mit Gedankenübertragung bezahlt wird, kramt in Deutschland immer noch jeder lieber nach Kleingeld.

Hat zwar nicht direkt was mit dem Thema zu tun, aber in D war die Bevölkerung schon immer skeptisch in Sachen "neuer Bezahltechnologien".

Wird sicher eine oder mehrere Kampagnen auf Facebook gegen die Einführung von Echtzeitüberweisungen geben :D

PayPal hat den Vorteil, dass nicht jeder Shop meine Kontonummer kennen muss.

Kallenpeter
2017-05-26, 18:51:41
PayPal hat den Vorteil, dass nicht jeder Shop meine Kontonummer kennen muss.

Bei Überweisungen müssen sie die auch nicht kennen.

Mosher
2017-05-26, 18:52:39
PayPal hat den Vorteil, dass nicht jeder Shop meine Kontonummer kennen muss.
Sicher, ich sage ja nichts gegen PayPal.

Mein Kommentar war eher allgemeiner Natur zur Akzeptanz neuer Bezahlmethoden in der breiten Bevölkerung.

maximum
2017-05-26, 18:53:11
Bei Überweisungen müssen sie die auch nicht kennen.

Da sehen sie meine Kontonummer aber beim Zahlungseingang.

Lowkey
2017-05-26, 18:54:46
Bei meinem neuen Comdirect Konto sehe ich keine Daten des Überweisenden.

Kallenpeter
2017-05-26, 18:56:53
Da sehen sie meine Kontonummer aber beim Zahlungseingang.
Wäre mir neu. Weder bei meinem Privatkonto noch dem Firmenkonto meines Arbeitgebers ist das möglich.

sun-man
2017-05-26, 18:58:23
Bei meinem neuen Comdirect Konto sehe ich keine Daten des Überweisenden.
Und woher weißt Du dann woher es kommt?

Kallenpeter
2017-05-26, 18:59:02
Und woher weißt Du dann woher es kommt?
Er wird wohl die Kontonummer/IBAN meinen, welche man nicht sieht.

PacmanX100
2017-05-26, 19:02:51
Echtzeit Überweisung ist schon lange fällig. Die Infrastruktur dürfte längst da sein.

Dennoch werden Bezahldienstleister nicht aussterben. Der Grund für die Beliebheit ist die Einfachheit:
- Währung wird umgerechnet (deine Bank verlangt sicher ein Batzen dafür so wie am Automat 6,95€ für jede Fremdabhebung ;))
- Der Verkäufer sieht die Finanzdaten nicht (größter Vorteil)
- Der Schutz im Betrugsfall (Paypal Käuferschutz während es den Banken scheißegal ist wer Geld verliert)
- nur wenige US, ausländische Seiten akzeptieren überhaupt Banktransfer (SEPA gilt nur in der EU Zone!!)

Sofortüberweisung kann gerne weg, seriös waren die ohnehin nie. Können ja das gesamte Konto einsehen ;)

maximum
2017-05-26, 19:07:15
Wäre mir neu. Weder bei meinem Privatkonto noch dem Firmenkonto meines Arbeitgebers ist das möglich.

Wird dir eventuell nicht angezeigt, ja. Mit eine Bankingsoftware oder als CSV Export siehst du es idR. Bei Geschäftskonten sieht man es aber normalerweise auch so.

Lowkey
2017-05-26, 19:14:04
Das Bankgeheimnis wird dieses Jahr abgeschaft und Startups bzw. Dritte bekommen Kontoeinsicht (bei Zustimmung).

Poekel
2017-05-26, 19:15:58
Echtzeit Überweisung ist schon lange fällig. Die Infrastruktur dürfte längst da sein.
Das wichtige ist IMHO, das es die Aufgabe der Zentralbank ist, sicherzustellen, dass der Zahlungsverkehr funktioniert und für alle zugänglich ist. Sollte das Ziel z. B. eine bargeldfreie Wirtschaft sein, kann es einfach nicht angehen, dass wenige Zahlungsanbieter sich dumm und dämlich verdienen. Es gibt ja bisher immer noch keine vernünftigen Anbieter für Mikrotransaktionen.

BlacKi
2017-05-26, 21:54:47
solange ich mit paypal kostenlos zahlen kann (also der verkäufer trägt die kosten) würde ich auch weiterhin mit paypal zahlen. ist halt bequemer im shop selbst die zahlung zu tätigen.

Heelix01
2017-05-26, 22:05:30
Ich zahle zu 90% mit ELV oO ... wenn das nicht geht Visa. Gibt es wirklich einen solchen Bedarf an Diensten wie paypal oder einer Instant Überweisung ? Oo

Muselbert
2017-05-26, 22:10:20
Seit einigen Jahren arbeitet die EZB intensiv an Echtzeit-Überweisungen im SEPA-Raum. Erste Banken werden vermutlich Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres damit an den Start gehen.

Das wird vmtl. bedeuten: Simple Banküberweisungen werden zukünftig rund um die Uhr in Echtzeit abgewinkelt und nicht innerhalb eines Arbeitstages. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob das der Standard werden soll und -wie bisherige Überweisungen- praktisch kostenlos sein wird.

Sollte es kostenlose sein, sehe ich ehrlich gesagt nicht wie Paypal in diesem Umfeld weiter überleben will (zumindest in Europa). Ein Umstand über den ich mich schon ein wenig freue. Scheißverein und so :D


Ein Link: https://blog.starfinanz.de/2017/02/13/instant-payments-europaweite-echtzeitzahlungen/

Hier in Frankreich schaffen die Banken es nicht mal inländische Überweisungen innerhalb von 3 Werktagen durchzuführen auch wenn die SEPA-Regeln besagen, dass es maximal einen Werktag dauern soll. Wenn die instant versprechen ists in Frankreich dann vielleicht nur noch ein Tag :freak:

Kallenpeter
2017-05-26, 22:13:18
solange ich mit paypal kostenlos zahlen kann (also der verkäufer trägt die kosten) würde ich auch weiterhin mit paypal zahlen. ist halt bequemer im shop selbst die zahlung zu tätigen.

Es gibt jetzt schon shops die die Paypal Gebühr draufschlagen. Ich könnte mir vorstellen, dass das zunehmen wird, wenn es eine gute alternative gibt. Oder Paypal als Zahlungsmöglichkeit ganz rausfliegt. Die Shops zahlen die Gebühren ja alles andere als gerne, denen sind die ein riesiger Dorn im Auge.

Nur zur Zeit sind die Alternativen für Echtzeit-Zahlung folgende:

Kreditkarte: Hat nicht jeder, wird viel Missbrauch mit betrieben, kostet auch Gebühren
ELV: Wird viel Missbrauch mit betrieben, weswegen es Erstkunden oft garnicht angeboten wird
Soforüberweisung: Nachteile sind offensichtlich
Paypal: kostet Gebühren und es ist Paypal

Paypal hat also momentan durchaus seine daseinsberechtigung, nur bei einer SEPA-Echtzeit Überweisung siehts dann so aus: (keine?) Gebühren, sehr geringes Missbrauchspotential, dafür etwas "aufwendiger". Außerdem muss man sich für nichts anmelden, Überweisungen kennt und vertraut jeder, dementsprechen vor allem für den deutschen Horst interessant, der gegen alles Neue ist. Aus Datenschutzsicht außerdem ebenfalls besser als Paypal.

derpinguin
2017-05-26, 23:09:46
Seit einigen Jahren arbeitet die EZB intensiv an Echtzeit-Überweisungen im SEPA-Raum. Erste Banken werden vermutlich Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres damit an den Start gehen.

Das wird vmtl. bedeuten: Simple Banküberweisungen werden zukünftig rund um die Uhr in Echtzeit abgewinkelt und nicht innerhalb eines Arbeitstages. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob das der Standard werden soll und -wie bisherige Überweisungen- praktisch kostenlos sein wird.

Sollte es kostenlose sein, sehe ich ehrlich gesagt nicht wie Paypal in diesem Umfeld weiter überleben will (zumindest in Europa). Ein Umstand über den ich mich schon ein wenig freue. Scheißverein und so :D


Ein Link: https://blog.starfinanz.de/2017/02/13/instant-payments-europaweite-echtzeitzahlungen/

Daran muss man arbeiten? Werte in Datenbanken ändern geht problemlos in Echtzeit, die Verzögerung bei Überweisung ist nicht nötig, sondern bewusst eingebaut. Also woran arbeitet man da Jahre?

registrierter Gast
2017-05-26, 23:23:39
PayPal ist so hübsch einfach.

Eine E-Mail Adresse kann ich mir einfacher merken und auch das Passwort ist schneller eingegeben. In Shops ist das einfach integriert und muss quasi nur auf bezahlen klicken. Schließlich kann man einstellen, dass man für PayPal eingeloggt bleibt.

Bei meiner Bank muss ich eine lange Zahlenfolge eintippen, dann eine weitere Zahl als Passwort und dann nochmal die Sicherheitszahl. Dann muss ich die Ziel-IBAN aus einer E-Mail oder von einer Webseite kopieren, dann den Betrag eingeben, dann soll ich noch eine spezifische TAN raussuchen und diese dann eingeben.

Wenn der Shopbetreiber ohnehin die Paypalgebühr übernimmt, welche Vorteile hat dann eine Überweisung selbst wenn sie instantan ist?
Und der Käuferschutz von Paypal ist auch sehr kunden-biased.

Kallenpeter
2017-05-26, 23:25:42
Daran muss man arbeiten? Werte in Datenbanken ändern geht problemlos in Echtzeit, die Verzögerung bei Überweisung ist nicht nötig, sondern bewusst eingebaut. Also woran arbeitet man da Jahre?
Das Finanzsystem ist nicht irgendeine x-beliebige Datenbank. Das sind über Jahrzehnte gewachsene Strukturen, welche eine gewisse Sicherheit mitbringen und bestimmten Anforderungen genügen müssen. Das kann und darf man nicht einfach so ändern und wenn man es ändert, muss gewährleistet sein das alles zu 100% reibungslos über die Bühne geht. Dazu kommt das das Teilweise noch in Fortan und son Zeug programmiert ist.

Das gesamte System ist halt nicht auf Echtzeit ausgelegt. Tatsächlich wird momentan nicht für jede Überweisung Geld hin und hergeschoben, sondern alle Überweisungen werden für eine gewisse Zeit gesammelt und dann gemeinsam "abgerechnet", die Banken überweisen sich dann untereinander nur die Differenzen.

Wo du sicherlich recht hast ist, dass die Banken früher nicht unbedingt daran interessiert waren das System zu ändern, weil man mit dem Zeitverzug Geld verdienen konnte (Zinseinnahmen bis zum eigentlichen ausführen der Überweisungen).

Kallenpeter
2017-05-26, 23:28:24
Wenn der Shopbetreiber ohnehin die Paypalgebühr übernimmt
Das kam jetzt schon öfter hier. Sorry, aber woher nehmen die Onlineshops denn das Geld, womit sie die Gebühren zahlen? Das ziehen sie wohl kaum vom Lohn ihrer Lagerarbeiter ab. Das ist alles eingepreist....

registrierter Gast
2017-05-26, 23:33:28
Das kam jetzt schon öfter hier. Sorry, aber woher nehmen die Onlineshops denn das Geld, womit sie die Gebühren zahlen? Das ziehen sie wohl kaum vom Lohn ihrer Lagerarbeiter ab. Das ist alles eingepreist....
Richtig. Ich gehe davon aus, dass die Shopbetreiber den Lohn der Lagerarbeiter kürzen, damit ich ohne PayPal Gebühr einkaufen kann.
Das ist mir egal.

Kallenpeter
2017-05-26, 23:36:28
Richtig.
Ist mir egal.
Du hast geschrieben:

Wenn der Shopbetreiber ohnehin die Paypalgebühr übernimmt, welche Vorteile hat dann eine Überweisung selbst wenn sie instantan ist?
Die Gebühren zahlst also indirekt du. Also gerade schreibst du das du keinen Vorteil siehst, jetzt schreibst du das er dir egal ist.

registrierter Gast
2017-05-26, 23:44:14
Du hast geschrieben:


Die Gebühren zahlst also indirekt du. Also gerade schreibst du das du keinen Vorteil siehst, jetzt schreibst du das er dir egal ist.
Sorry, ich hatte das "kaum" überlesen. Ich gehe davon aus, dass die Shopbetreiber das vom Lohn der Lagerarbeiter abziehen. Das ist mir egal.

Außerdem wird meine Gebühr querfinanziert durch die Leute, welche eine andere, für den Shop kostenlose Zahlvariante nutzen. :up:

Außerdem entgeht den Shops weniger Gewinn, wenn sie die PayPal Gebühr übernehmen. Ein getätigter Kauf mit PayPal ist immer noch besser als gar kein Kauf.

Schnäppchenjäger
2017-05-27, 00:01:02
Seit einigen Jahren arbeitet die EZB intensiv an Echtzeit-Überweisungen im SEPA-Raum. Erste Banken werden vermutlich Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres damit an den Start gehen.

Das wird vmtl. bedeuten: Simple Banküberweisungen werden zukünftig rund um die Uhr in Echtzeit abgewinkelt und nicht innerhalb eines Arbeitstages. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob das der Standard werden soll und -wie bisherige Überweisungen- praktisch kostenlos sein wird.

Sollte es kostenlose sein, sehe ich ehrlich gesagt nicht wie Paypal in diesem Umfeld weiter überleben will (zumindest in Europa). Ein Umstand über den ich mich schon ein wenig freue. Scheißverein und so :D


Ein Link: https://blog.starfinanz.de/2017/02/13/instant-payments-europaweite-echtzeitzahlungen/
Nicht nur du :biggrin:
Nieder mit PayPal.
Das beste an PayPal sind imemr nocch die ehemaligen Mitarbeiter die selber riesige Unternehmen aufgebaut haben.

BlueFrog
2017-05-27, 00:30:12
Bis auf Weiteres hat Paypal den Vorteil, mit einer Integration in alle gängigen Shop-Systeme aufwarten zu können, so dass die Zahlung vom Kunden im Zuge der Bestellung „ohne Bruch“ vorgenommen werden kann und für den Shopbetreiber der Zahlungseingang sofort registriert wird.

Bis eine Echtzeitüberweisung den gleichen Komfort bietet (und auch bei allen gängigen Banken), wird es sicher noch ein wenig gehen.

AlfredENeumann
2017-05-27, 00:58:46
Das kam jetzt schon öfter hier. Sorry, aber woher nehmen die Onlineshops denn das Geld, womit sie die Gebühren zahlen? Das ziehen sie wohl kaum vom Lohn ihrer Lagerarbeiter ab. Das ist alles eingepreist....

Banken nehmen auch reichlich Gebühren für jeden Scheiss. Was meinst du wofür am ende des Quartals deine Bank dir Geld abbucht.

Kallenpeter
2017-05-27, 08:24:14
Banken nehmen auch reichlich Gebühren für jeden Scheiss. Was meinst du wofür am ende des Quartals deine Bank dir Geld abbucht.
Ja, aber mir ist keine Bank bekannt die pro Überweisung Geld nimmt. Genausowenig kann Paypal ein Bankkonto ersetzen. Letzteres braucht man also so oder so.

maximum
2017-05-27, 09:21:28
Ja, aber mir ist keine Bank bekannt die pro Überweisung Geld nimmt. Genausowenig kann Paypal ein Bankkonto ersetzen. Letzteres braucht man also so oder so.

Viele Sparkassen nehmen gern Betrag x pro Transaktion. Machen aber auch andere Banken mittlerweile je nach Kontopaket.

Argo Zero
2017-05-27, 09:26:35
Die Anonymität durch PayPal schätze ich sehr.
Mit einer Überweisung weiß der Shop meinen Namen und IBAN. Brauche ich nicht.

Kallenpeter
2017-05-27, 09:29:19
Viele Sparkassen nehmen gern Betrag x pro Transaktion. Machen aber auch andere Banken mittlerweile je nach Kontopaket.
Bei Überweisungen die auf Papier eingereicht werden gibt es das, aber auch bei Onlinebanking?

Die Anonymität durch PayPal schätze ich sehr.
Mit einer Überweisung weiß der Shop meinen Namen und IBAN. Brauche ich nicht.
Ja, das ist in bestimmten fällen ein Argument. Dagegen steht natürlich das Paypal Daten über dich sammelt.

maximum
2017-05-27, 09:36:24
Bei Überweisungen die auf Papier eingereicht werden gibt es das, aber auch bei Onlinebanking?


Ja auch online. Giro Individual zum Beispiel. https://www.berliner-sparkasse.de/de/home/privatkunden/girokonto/girokonto-komfort.html

Argo Zero
2017-05-27, 09:40:20
Von der Sparkasse kenne ich das von einer beteiligten Firma auch.
Je höher die mtl. Gebühren, desto geringer der Preis pro Transaktion.

Kallenpeter
2017-05-27, 10:49:47
Ja auch online. Giro Individual zum Beispiel. https://www.berliner-sparkasse.de/de/home/privatkunden/girokonto/girokonto-komfort.html
Wow, ok, gibt scheinbar Kunden die sich gerne verarschen lassen :freak:

tobife
2017-05-27, 11:28:56
Wow, ok, gibt scheinbar Kunden die sich gerne verarschen lassen :freak:

Was meinst du, warum ich bei der Sparkasse weg bin? Monatsgebühr für's Onlinekonto und 10 Cent für jede Buchung (egal ob Dauerauftrag für die Miete, Versicherungen, Online-Überweisung...). SB-Terminal und Schalter starten bei 1,50 Euro pro Vorgang. Dann mal eben 10 Euro mehr für die Mastercard.


tobife

RMC
2017-05-27, 11:44:42
Die Anonymität durch PayPal schätze ich sehr.
Mit einer Überweisung weiß der Shop meinen Namen und IBAN. Brauche ich nicht.

Nutzt aber gar nichts. Was soll er mit der Kontonummer anfangen? Zuweilen gibst du ja sowieo die Adresse an damit sie dir das Ding vor die Haustür liefern. Da hätte ich an der Stelle vor sämtlichen Paketdiensten mehr Angst als dass jemand meine Kontonummer kennt.

Ehrlich gesagt hab ich beim Thema Sicherheit bei der Bank mehr Vertrauen als bei irgendwelchen PayPal und anderen Zahlungsdiensten. Ich hatte 2 Paypal Konten, die nur Ärger gemacht haben. Zugang wurde gesperrt, irgendwelche Hackversuche etc. etc. Kann ich mir sparen.

Wenn Instant Payments kommt hast du in 10 Sekunden das Geld im gesamten Euroraum überwiesen. Für mich gäbs dann kein Argument mehr irgendwas anderes zu verwenden.

PacmanX100
2017-05-27, 17:04:02
Nutzt aber gar nichts. Was soll er mit der Kontonummer anfangen? Zuweilen gibst du ja sowieo die Adresse an damit sie dir das Ding vor die Haustür liefern.

Ähm. Mit Kontendaten kann jeder fremde abbuchen, vorallem Betrüger. Widersprechen bei der Bank ist möglich bedeutet aber Ärger und unbezahlten Aufwand.
Adresse ist da wenig gefährlich, die steht ohnehin im Telefonbuch, Melderegister und tausenden Werbeverzeichnissen. ;)

Es macht also Sinn genau diese Daten nicht weiterzugeben. Gerade ältere Menschen checken nicht ihre Konten täglich auf Fehlbuchungen.

Euroraum sagt doch schon alles. Unbrauchbar. Schweiz, England und alle anderen Lieferungen in $, CHF können richtig teuer werden und das ist ja gang und gäbe: Filme, Luxusgüter oder virtuelle Waren wie Spiele, Musik, Abos.

dr_AllCOM3
2017-05-27, 17:12:53
- Der Schutz im Betrugsfall (Paypal Käuferschutz während es den Banken scheißegal ist wer Geld verliert)
Was der Grund ist, warum ich Paypal für Onlineshopping benutze.
Der Service bei Banken ist wirklich unterirdisch.

RMC
2017-05-27, 17:19:16
Ähm. Mit Kontendaten kann jeder fremde abbuchen, vorallem Betrüger. Widersprechen bei der Bank ist möglich bedeutet aber Ärger und unbezahlten Aufwand..

Kann er nicht. Die Bankverbindung allein macht noch gar nichts. Widersprechen kostet nichts. Jeder Transaktion kann bei Einspruch zurückgebucht werden.

PacmanX100
2017-05-27, 17:42:38
Widersprechen kostet nichts? Doch, Zeit(unbezahlbar) und Nerven. ;)

Wenn das einer geschickt macht, tarnt er diese Abbuchung auch noch unter einem bekannten Namen, Firma oder Dienstleistung. So wie Betrüger eben vorgehen.
Geld zurück ist kein Trost, der Ärger bleibt. Zudem, viele besitzen auch noch Zweit, Firmenkonten oder ein Mieterkonto, ob die da regelmäßig jede Buchung mitbekommen? Ich bezweifle es ;)

Selbst bei einer Instant-Überweisung gibts nur Ärger, was wenn der Verkäufer nicht liefert? Zurückbuchen? Der war gut ;) Ware nicht auf Lager? Auch Pech & Wartezeit mit Storno.

RMC
2017-05-27, 17:53:37
Widersprechen kostet nichts? Doch, Zeit(unbezahlbar) und Nerven. ;)

Wenn das einer geschickt macht, tarnt er diese Abbuchung auch noch unter einem bekannten Namen, Firma oder Dienstleistung. So wie Betrüger eben vorgehen.

Geld zurück ist kein Trost, der Ärger bleibt. Zudem, viele besitzen auch noch Zweit, Firmenkonten oder ein Mieterkonto, ob die da regelmäßig jede Buchung mitbekommen? Ich bezweifle es ;)

Gehackt werden auf Paypal ist auch kein Trost, Ärger bleibt. Das ist mir schon passiert, bei der Bank noch nie.

Es mag betrügrerische Absichten geben zB bei der Kreditkarte. Meiner Frau ist das bei einer Dienstreise in Rumänien passiert, das Hotel hat wohl die Daten weitergereicht. Man kann nachträglich 8 Wochen lang jede Lastschrift einfach zurückbuchen lassen, die Bank MUSS das ohne Nachfrage erledigen. Hat alles ohne Problem geklappt, war überhaupt kein Problem. Bei privaten Anbietern wie Paypal? Ich bezweifle es.

Zudem merken die Banken sowieso wenn das Zahlungmuster deiner Kreditkarte auffällig wird, sogar schneller als du. Die kommen dann schon mit einer Anfrage wenn du selbst noch gar nicht nachgesehen hast.

Filp
2017-05-27, 18:05:27
Hatte mit PayPal zum Glück noch nie Probleme. Meine Freundin hatte irgendwann von PayPal ne Mail bekommen (nutzt das höchstens einmal im Jahr), weil ihr Konto in 3 direkt aufeinander folgenden Abbuchungen mit über 2000€ belastet wurde. Zum Glück haben die reagiert und gesperrt...
Ich hatte nur mal Probleme mit meiner DKB Kreditkarte. Nie genutzt, klebte seit über4 Jahren noch im ungeöffneten Briefumschlag, bekam aber nen Brief, dass sie gesperrt wurde mit Bitte um Rückruf. Hatte wohl wer in den USA mehr als 100 Versuche gestartet diese zu belasten und dann haben sie dicht gemacht. Woher da irgendwer meine Daten hatte weiß ich nicht, hatte sie selbst ja nicht nichtmal, weil ungeöffnet...

Philipus II
2017-05-27, 18:08:54
Ich hatte bisher eine einzige unberechtigte Abbuchung. Die Lastschrift zurückgehen zu lassen waren drei Klicks oder so und ging genauso schnell wie eine Überweisung durchzuführen. Ich zahle daher sehr gerne mit Kreditkarte und SEPA-Überweisung. Dienste wie Sofortüberweisung nutze ich hingegen aus Sicherheitsgründen nicht. Eine weitere Beschleunigung der Überweisungen wäre für mich daher durchaus nützlich.

Kallenpeter
2017-05-27, 18:24:17
Ähm. Mit Kontendaten kann jeder fremde abbuchen, vorallem Betrüger. Widersprechen bei der Bank ist möglich bedeutet aber Ärger und unbezahlten Aufwand.
Zurückbuchen geht bei meiner Bank mit zwei Mausklicks übers Onlinebanking. Musste ich bisher einmal machen, bei einem Shop der meine Retoure nicht bearbeitet hat. Ging problemlos.

Kallenpeter
2017-05-27, 18:30:44
Geld zurück ist kein Trost, der Ärger bleibt. Zudem, viele besitzen auch noch Zweit, Firmenkonten oder ein Mieterkonto, ob die da regelmäßig jede Buchung mitbekommen? Ich bezweifle es ;).

Mietkonto? Äh, ja, Miete wird aber schon heute nicht über Paypal gezahlt. Hier ändert sich bei der Missbrauchsgefahr garnichts.
Firmenkonto? Siehe oben. Zumal jede halbwegs gut geführte Firma alle Kontobewegungen mit Rechnungen etc. abgleicht.

Ich hab ein Privatkonto. Wenn von dem etwas zu unrecht abgebucht wird, merke ich das. Und wenn es um Sicherheit geht und man für Paypal argumentiert, muss ich den Kopf schütteln. Gefühlt jede dritte email sind gefälschte Paypal emails. Ich lösche alle emails, in denen irgendwas mit Paypal steht, sofort, ohne sie weiter anzugucken. Einzige ausnahme ist wenn ich gerade eben erst was mit paypal bezahlt habe.

MiamiNice
2017-05-27, 18:33:02
Ich bin mir nicht ganz sicher ob das kommen wird. Die Banken könnten schon seit einigen Jahren so etwas anbieten, es wird nicht gemacht da die Banken mit dem Geld welches gerade in der Luft "schwebt" arbeiten. Jetzt merken die Banken auf einmal das ihnen ein Batzen an Transaktionsgebühren verloren geht und wollen auch etwas vom Kuchen. Dafür müsste sie aber die Gewinnen aus den Geschäften mit dem schwebenden Geld aufgeben und PP und Co. sind mittlerweile aus dem Onlinehandel nicht mehr wegzudenken. Ein durchschnittlicher deutscher Onlineshop macht mehr als 60% aller Umsätze mit PP.
Die Banken kommen zu spät und zu unentschlossen.

=Floi=
2017-05-27, 20:25:20
PayPal hat den Vorteil, dass nicht jeder Shop meine Kontonummer kennen muss.

paypal kennt was du kaufst! Paypal braucht schon eine k0ontonummer UND paypal fragt auch scoreunternehmen ab.

maximum
2017-05-29, 12:08:04
paypal kennt was du kaufst! Paypal braucht schon eine k0ontonummer UND paypal fragt auch scoreunternehmen ab.

Schufa ansich ist gar nicht so "schlecht", wenn die nämlich gar keine Daten zu einem haben bekommt man im Zweifelsfall bei Bedarf auch keinen Kredit bewilligt. Klar sagst du jetzt du brauchst keinen Kredit, vielleicht willst du mal bauen und schon sieht es anders aus. Einmal jährliche Auskunft ist zudem gratis. (per Brief anfordern)

Argo Zero
2017-05-29, 12:13:18
Was soll er mit der Kontonummer anfangen?

Jemand kann Geld per Lastschrift bei mir einziehen. Wenn ich das erst nach ein paar Tagen sehe, kann derjenige das Geld bei sich abgehoben haben und ins ferne östliche Ausland abbauen. Keine Lust auf sowas.
Paypal mit hinterlegter CC ist mir lieber als direkter Zugriff aufs Konto.

Franconian
2017-05-29, 12:54:30
Aufgrund des Käuferschutzes sehe ich keinen Vorteil von Überweisungen, regulär oder instant, wie auch immer.

Kann mich nicht entsinnen, wann ich das letzte mal etwas Überwiesen (Daueraufträge von Miete und den GEZ-FiXXern mal abgesehen) habe, das ist einfach Steinzeit.

derpinguin
2017-05-29, 12:56:50
Aufgrund des Käuferschutzes sehe ich keinen Vorteil von Überweisungen, regulär oder instant, wie auch immer.

Kann mich nicht entsinnen, wann ich das letzte mal etwas Überwiesen (Daueraufträge von Miete und den GEZ-FiXXern mal abgesehen) habe, das ist einfach Steinzeit.
Shops die bei Neukunden nur Vorkasse erlauben und das überwiesen haben wollen.

Franconian
2017-05-29, 13:01:24
Bei denen kaufe ich dann nicht, wenn es wirklich die einzige Möglichkeit sein sollte. Ist aber schon Jahre her, dass ich dies mal hatte.

Ich zahle zu 60 % mit Kreditkarte, 30 % PP mit Kreditkarte und 10 % mit Bankeinzug.

GSXR-1000
2017-05-29, 13:18:45
Jemand kann Geld per Lastschrift bei mir einziehen. Wenn ich das erst nach ein paar Tagen sehe, kann derjenige das Geld bei sich abgehoben haben und ins ferne östliche Ausland abbauen. Keine Lust auf sowas.
Paypal mit hinterlegter CC ist mir lieber als direkter Zugriff aufs Konto.
???
Mir scheint du hast die grundsätzliche Logik des Lastschriftverfahrens nicht verstanden.
Wenn du der Lastschrift widersprichst, wird das Geld deinem Konto wieder gutgeschrieben. Vollkommen egal was der Kontoinhaber des anderen Kontos mit dem abgebuchten Geld bereits gemacht hat. Selbst, wenn er das Konto zwischenzeitlich geschlossen haette. Du trägst dafür kein Risiko. Sondern die Bank.
Im Zweifelsfall rennt die hinter dem Geld her. Aber nicht du.

nalye
2017-05-29, 13:25:17
Es schwenkt wieder auf die PoWi-Ebene... Bitte nicht, danke

maximum
2017-05-29, 13:28:26
könnte eventuell mal jemand den Typo im Titel beseitigen? :)

nalye
2017-05-29, 14:37:49
Erledigt

5tyle
2017-05-29, 17:10:25
Erst mal abwarten ob die Einführung von Instant Payments wirklich so reibungslos verläuft, bei anderen Sofortbezahldiensten gab es gelegentlich Probleme, oftmals hatten die aber mit dem Betreiber zu tun, der fällt jetzt aber weg bzw. tritt dann die Bank an die Stelle.
Viele Händler scheuten sich davor, Sofortüberweisung oder PayPal etc. zu verwenden, weil ja doch relativ hohe Gebühren genommen werden.
Es gibt ja noch eine ganze Anzahl solcher Instantüberweisungdienste, viele von denen sind aber bereits Pleite gegangen, weil deren Geschäftsmodell offensichtlich nicht aufgegangen ist, was wohl nicht nur mit der Verzögerung der Überweisungen zu tun hatte, sondern man konnte spontan auftretende Probleme nicht in voller Höhe absichern bzw. abbilden, oder dann auch Verfügbarkeitsprobleme.
Am besten ist natürlich die Bezahlung wo man sich nicht mehr darum kümmern muss, aber bis das soweit ist, wird man noch unzählige Ausgestaltungen anderer mobiler Bezahldienste komme und gehen sehen, da ist noch lange nicht der Peak erreicht. Das einzige was da dazwischen funken könnte wären Sicherheitsbedenken, allerdings scheint es bei den Banken oder selbst bei PayPal eher weniger Missbrauchsfälle zu geben. Selbst wenn der Super-GAU passiert, solange es die Kunden nicht betrifft und die einen Bonus für ihre Bezahlkarte bekommen, werden sie das trotzdem benutzen. Außerdem ist das Transaktionsgeschäft ein riesen Markt auch zu Marktanalysezwecken imho ist das Gewinnpotenzial für die Firmen einerseits und auch das technologische Pontenzial z.B. um Warenbewegungen effizienter zu machen etc noch lange nicht ausgeschöpft.

Haarmann
2017-05-29, 17:47:21
Kallenpeter

Ich frag besser...

Gibts bei euch keine "Expressüberweisung" per Onlinebanking?

Kostet natürlich was.

GSXR-1000
2017-05-29, 18:21:02
Kallenpeter

Ich frag besser...

Gibts bei euch keine "Expressüberweisung" per Onlinebanking?

Kostet natürlich was.
Es gibt die "eilige "sepazahlung" oder auch "taggleiche Zahlung". Die gilt für den gesamten Sepa Raum, hat deutliche früherere Cut off Zeiten (14:00) und hat vor allem nur valutarische Auswirklung. Sprich: Die verbuchung erfolgt mit der gleichen Systematik wie die reguläre Sepa Zahlung, allerdings erfolgt die valutarische Wertstellung am gleichen Tag, auch wenn Buchungstag erst der Folgetag sein sollte.
Diese Art der Zahlung steht aber auch nicht allen Privatkunden zur Verfügung. Kommt auf die jeweilige Kontenvereinbarung an. Zudem deutlich teurer.
Eine "echtzeitzahlung" kennt das Bankensystem so nicht. Auch die alte DTE (Einzahlung) war keine echtzeitzahlung sondern bezog sich nur auf die Valuta.
Selbst die schnellste und teuerste Form, die telegrafische Anweisung ist keine Echtzeitzahlung.

Haarmann
2017-05-29, 19:11:49
GSXR-1000

Drum fragte ich ...

Bei uns war es lange gängig, dass die Kohle erst einmal im Nirvana landete... dort lag, und irgendwann kam. Ich wartete manchmal saubere 2 Wochen...

Dann gabs Rabbatz und jetzt kann man zT um 7 überweisen und um 8 gehts los. Ohne Zusatzkosten.

Kommt natürlich immer auf die Bank etc an, wann wirklich was siehst.

Schnäppchenjäger
2017-05-30, 19:31:33
Erledigt
Was hast du erledigt? :confused: Es heißt "Tod von PayPal", nicht "Tot von PayPal"

Ah okay, wurde noch nicht aktualisiert :biggrin: Nach 'nem F5 Refresh ist es nun auch richtig

maximum
2017-05-30, 19:38:50
Kumpel hat mir heute morgen gegen 10 was von der örtlichen Sparkasse online zu meiner (ganz anderen) Bank überwiesen. Das war 14 Uhr bei mir verbucht. Jetzt wo man kein Geld mehr mit verdient geht es scheinbar doch schneller.

Kallenpeter
2017-06-02, 09:02:46
Passend zum Thema verabschiedet der Bundestag gerade ein Gesetz, welches es (Online)shops verbietet Zusatzgebühren für bestimmte Zahlungsmethoden zu erheben. Allerdings gilt das nur für Kreditkarten, EC-Karten, Überweisungen und SEPA-Lastschriften.

Für Paypal können weiterhin Gebühren von KUnden erhoben werden. Macht auch Sinn, im Gegensatz zu Paypal sind EC- und Kreditkartengebühren seit 2015 in der EU auf 0,2 bzw. 0,3% des Umsatzes gedeckelt.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundestag-schafft-Aufschlaege-bei-Online-Zahlungen-ab-3732199.html

BlueFrog
2017-06-02, 14:56:14
Passend zum Thema verabschiedet der Bundestag gerade ein Gesetz, welches es (Online)shops verbietet Zusatzgebühren für bestimmte Zahlungsmethoden zu erheben. Allerdings gilt das nur für Kreditkarten, EC-Karten, Überweisungen und SEPA-Lastschriften.

Interessant.

Neben Online-Shops haben z.B. Airlines in den letzten 1-2 Jahren großflächig angefangen, i.d.R. für alles außer Lastschrift oder Sofortüberweisung eine „OPC“ (Optional Payment Charge) zu nehmen.

Künftig (fast) alles gebührenfrei außer Paypal? Das setzt den Zahlungsdienstleister unter Druck.

Philipus II
2017-06-05, 12:35:27
Ja, die Marge für die Dienstleister könnte sinken.

Poekel
2017-06-05, 12:45:11
Für Paypal können weiterhin Gebühren von KUnden erhoben werden. Macht auch Sinn, im Gegensatz zu Paypal sind EC- und Kreditkartengebühren seit 2015 in der EU auf 0,2 bzw. 0,3% des Umsatzes gedeckelt.
Musste gerade nachschauen, da ich das nicht glauben konnte (da auch Zahlungsanbiter immer noch ihre 3% + 0,30€ Transaktionsgebühr nehmen). :)
Es wurden nicht die allgemeinen Gebühren gedeckelt, sondern nur die Interbankengebühren:
https://www.cardscout.de/kreditkarten-news/neuregelung-der-interbankenentgelte-1.html

Kallenpeter
2017-06-05, 17:06:21
Musste gerade nachschauen, da ich das nicht glauben konnte (da auch Zahlungsanbiter immer noch ihre 3% + 0,30€ Transaktionsgebühr nehmen). :)
Es wurden nicht die allgemeinen Gebühren gedeckelt, sondern nur die Interbankengebühren:
https://www.cardscout.de/kreditkarten-news/neuregelung-der-interbankenentgelte-1.html

Ja, und jetzt ist es an der Bank des Händlers was sie zusätzlich noch Gebühren erhebt. Keine Ahnung wie das da ausschaut, aber ich denke da herrscht schon ein gewisser Wettbewerb. Ist ja vom Grundsatz nichts anderes als Überweisungen oder Lastschriften. Die belegt so gut wie keine Bank mit Gebühren.

Kallenpeter
2017-11-21, 23:15:01
Der Startschuss ist gefallen. Im SEPA-Raum sind ab jetzt Echtzeitüberweisungen möglich. Dafür müssen aber Absende- und Empfängerbank dafür gerüstet sein, die allermeisten Banken brauchen aber noch länger Zeit um ihre Systeme umzustellen. Die Sparkassen sind wohl ab dem 10. Juli 2018 dabei.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Instant-Payments-Startschuss-fuer-schnellere-SEPA-Ueberweisungen-3897021.html

Mufflon12
2017-11-21, 23:39:32
Der Startschuss ist gefallen. Im SEPA-Raum sind ab jetzt Echtzeitüberweisungen möglich. Dafür müssen aber Absende- und Empfängerbank dafür gerüstet sein, die allermeisten Banken brauchen aber noch länger Zeit um ihre Systeme umzustellen. Die Sparkassen sind wohl ab dem 10. Juli 2018 dabei.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Instant-Payments-Startschuss-fuer-schnellere-SEPA-Ueberweisungen-3897021.html


Bankinterne Überweißungen sind bei der Sparkasse schon lange "Echtzeitüberweisungen" oder irre ich mich da?

Argo Zero
2017-11-21, 23:45:19
Bankinterne Überweißungen sind bei der Sparkasse schon lange "Echtzeitüberweisungen" oder irre ich mich da?

Nicht nur bei der Sparkasse. Macht afaik jede Bank so.

Lowkey
2017-11-21, 23:45:20
Von Sparkasse auf Sparkasse geht fast instant. Nur von Sparkasse auf Kommerzbank dauert 1 Tag. Paypal auf jedes Konto dauert manchmal auch 3 Tage.

Neu ist für mich, dass nun auch Sonntags Zahlungen eingehen. Ich hatte was auf Ebay verkauft und Sonntag um 20:00 Uhr nach nur 3h ging das Geld auf mein Konto ein.

Daredevil
2017-11-22, 06:01:26
Der Tod von Paypal und langsamen Überweisungen ist imho eine Währung, die mit Blockchain Technik arbeitet.
Anonymes zahlen Weltweit ohne Gebühren in Echtzeit ohne großartige Anmeldung bei xyz.

Und das wird halt kommen. Ohne Paypal würden wir ja gar nicht mehr wissen, wie scheiße langsam ne Überweisung ist. ( Die meistens auch noch was kostet... )

GSXR-1000
2017-11-22, 09:20:00
Der Tod von Paypal und langsamen Überweisungen ist imho eine Währung, die mit Blockchain Technik arbeitet.
Anonymes zahlen Weltweit ohne Gebühren in Echtzeit ohne großartige Anmeldung bei xyz.

Und das wird halt kommen. Ohne Paypal würden wir ja gar nicht mehr wissen, wie scheiße langsam ne Überweisung ist. ( Die meistens auch noch was kostet... )
Tja. Und die banken ueberholen die dollen blockchain waehrungen grad aber satt.
2018 fuehren alle banken verpflichtend instant pay innerhalb der EU ein. Und da reden wir wirklich von instant. Vorgabe sind 10 sekunden. Die kosten werden unter denen der eiligen sepa zahlung liegen. Man geht davon aus, das 2020 bereits instant payment innerhalb des sepa raums die standartzahlung wird. Und auch nicht mehr kosten wird als die bisherige sepa zahlung.
Das ist dann sowohl kostentechnisch als auch geschwindigkeitstechnisch weit weit unter dem was kryptowaehrungen momentan bieten oder je bieten werden (systembedingt).
Das blockchain basierte zahlungen wie bitcoin heute in der praxis bereits deutlich langsamer und teurer als selbst die gemeine sepa zahlung ist, ist dir offenbar nicht bekannt? Zumal eine zahlungsvereinbarung ueber bitcoin zum heutigen zeitpunkt durch die lange transaktionszeit eh absurd ist, in der transaktionszeit hast du bei der heutigen volantilitaet locker mal ne abweichung im.wert von 10 oder mehr prozent zwischen zahlungsauftrag und empfang. Was fuer eine regulaere verwendung absolut absurd ist.
Und anonymitaet (die auch nur pseudomaessig bei kryptowaehrungen gegeben ist) brauchst du genau wofuer?
Fuer 99,99% der ueberweisungen und user ist das ein unnuetzes feature. Im gegenteil, in aller regel verwahre ich kontoauszuege um eine geleistete zahlung ggf nachweisen zu koennen. Natuerlich mit empfaenger.
Fuer geschaeftliche zwecke verbieten sich anonymisierte zahlungen allein schon aufgrund der GOBD, aquivalente regelungen hat eigentlich jedes land.
Wofuer soll es also gut sein?
Du darfst uebrigens davon ausgehen, bevor kryptowaehrungen je als waehrung und gesetzliches zahlungsmittel zugelassen werden, wird genau diese (pseudo-) anonymisierung fallen muessen. Sonst kann und wird sie im geschaeftlichen alltag aus o.g. gruenden keine anwendung finden.

Wohl eher wieder die aussage von jemand, der in bitcoin etc investiert ist und influence betreibt damit der hypetrain im rollen bleibt.
Inzwischen ist es faktisch so, das die banken die kryptowaehrungen mit allen relevanten vorteilen als zahlungsmittel deutlich abhaengen.

Lowkey
2017-11-22, 09:31:01
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=573687&page=3

Vor Jahren habe ich mich gefragt, warum Paypal so viele Freiheiten hat.

phizz
2017-11-26, 14:39:28
Von Sparkasse auf Sparkasse geht fast instant. Nur von Sparkasse auf Kommerzbank dauert 1 Tag. Paypal auf jedes Konto dauert manchmal auch 3 Tage.

Neu ist für mich, dass nun auch Sonntags Zahlungen eingehen. Ich hatte was auf Ebay verkauft und Sonntag um 20:00 Uhr nach nur 3h ging das Geld auf mein Konto ein.

Sparkasse auf Sparkasse dauerte bei mir letztens einen ganzen Tag.
Das Geld kam vom 70km entfernten Käufer...er hätte es mir mit dem Fahrrad schneller gebracht :biggrin:

Ich benutze auch fast ausschließlich Paypal im Internet:
1. Weil man einem Klick auf die Seite kommt
2. Sich dort schnell und unkompliziert einloggen kann
3. Ich als Käufer den Käuferschutz noch für umme dazu bekomme
4. Ich ab der 5. Überweisung Geld zahlen muss bei der KSK

Anderes Beispiel:
Ich würde Arbeitskollegen ungern meine Kontodaten geben, mein Paypal Konto allerdings schon.
So habe ich mir schon ein paar mal Geld leihen müssen für die Kantine o.Ä., was ich danach sofort per Paypal "Geld an Freunde senden" kostenlos und direkt zurückgeben konnte.

Die Sparkasse versucht diese Transaktionen ja nun mit Kwitt abzudecken, aber da bleibe ich erstmal bei Paypal. Es ist so schön einfach... wie hier bereits schon jemand sagte.

Hellspinder
2017-11-26, 15:18:41
Das ist dann sowohl kostentechnisch als auch geschwindigkeitstechnisch weit weit unter dem was kryptowaehrungen momentan bieten oder je bieten werden (systembedingt).
Die Geschwindigkeit ist auch nicht der Grund warum Bitcoin erfolgreich ist. Das die Währung für den kranken vollautomatisierten globalen Hochgeschwindigkeitshandel in Milisekunden nicht taugt, ist eher Vorteil als Nachteil. Gold(physisch) kann man auch nicht expresshandeln, deshalb wird Gold nicht sterben.


Und anonymitaet (die auch nur pseudomaessig bei kryptowaehrungen gegeben ist) brauchst du genau wofuer?
Frag mal die Chinesen wofür anonyme Zahlungen gut sind, oder die Kurden in der Türkei. Giralgeld=Totale staatliche Kontrolle. Bitcoin und co. sind für uns lustige Spekulationsobjekte, für einen Großteil der nicht ganz so entwickelten Welt können sie überlebenswichtig sein.


Fuer 99,99% der ueberweisungen und user ist das ein unnuetzes feature.
Für 99,99% der User ist Gold ein unnutzes Metall das blos hübsch aussieht. 0,01% lassen sich die Zähne damit überziehen. Gold wird gehandelt, weil es auch im Falle eines Staatsbankrotts seinen Wert behält, bzw. steigert. Da Bitcoins ebenso wie Gold in der Menge begrenzt und weltweit verteilt sind, wird es immer jemanden geben, der einem die Bitcoins abkauft. Das kann theoretisch ein Reisbauer in Myanmar sein, der damit seinen Dünger bezahlt.


Du darfst uebrigens davon ausgehen, bevor kryptowaehrungen je als waehrung und gesetzliches zahlungsmittel zugelassen werden, wird genau diese (pseudo-) anonymisierung fallen muessen. Sonst kann und wird sie im geschaeftlichen alltag aus o.g. gruenden keine anwendung finden.
Was ist denn mit Bargeld? Das ist doch genauso pseudo-anonymisiert. Wenn ich dir nen Koffer voller Hunderter gebe und dafür nen Koffer voller Drogen erhalte, dann ist das dem Bitcoin inwieweit überlegen? Versuch mal einen Bitcoin zu fälschen ;)

lumines
2017-11-26, 15:26:07
Der Tod von Paypal und langsamen Überweisungen ist imho eine Währung, die mit Blockchain Technik arbeitet.
Anonymes zahlen Weltweit ohne Gebühren in Echtzeit ohne großartige Anmeldung bei xyz.

Ohne Gebühren wird schwierig, solange wir einen Proof of Work an Rechenleistung koppeln. Durch die starke Zentralisierung der Tauschbörsen hat man effektiv auch keine Anonymität.

Blockchains werden wahrscheinlich eher den Weg der E-Mail gehen. Als dezentrale Protokolle gestartet mit Potential für Anonymität und was-weiß-ich-alles, aber durch die praktische Umsetzung wieder komplett kastriert und zentralisiert.

Das ist jedenfalls meiner Meinung nach ein reales Problem.

=Floi=
2017-11-26, 17:15:38
bitcoin ist nicht anonym!

Kallenpeter
2017-11-26, 17:19:07
bitcoin ist nicht anonym!
Aber deutlich schwerer rückverfolgbar als Paypal oder normale Überweisungen. Erst recht wenn man sich auskennt, da gibt es möglichkeiten das über Bitcoin Börsen weitesgehend zu anonymisieren.

Daredevil
2017-11-26, 17:24:58
bitcoin ist nicht anonym!
Niemand hat hier den Bitcoin erwähnt.

pest
2017-11-27, 08:24:44
Ich benutze die "Freunde senden" Funktion der FidorBank...ist instant

downforze
2017-11-29, 10:34:57
Ich bleibe bei Paypal. Ich wähle mir aber grundsätzlich einen Shop raus, bei dem ich nicht noch 4% Aufschlag durch die PP-Überweisung zahle.
Bei Ebay hatte ich schon den Fall, daß der Verkäufer pleite ging und ich auf meine Grafikkarte gewartet habe. Das kann man sich mit PP in aller Regel ersparen. Grundsätzlich scheinen die eher auf der Käufer-Seite zu stehen.
Überweisungen hasse ich. Mit etwas Unvermögen überweist man an eine falsche Kontonummer, die auch existiert. Plausibilitätsprüfungen gibt es bei den Banken quasi gar keine.

RMC
2017-11-29, 23:40:03
Überweisungen hasse ich. Mit etwas Unvermögen überweist man an eine falsche Kontonummer, die auch existiert. Plausibilitätsprüfungen gibt es bei den Banken quasi gar keine.

Unvermögen mal außen vor gelassen, weil für strohdumme User kann das beste System nix: Bei der IBAN stimmt die Prüfsumme nicht wenn man sich vertippt. Es ist wahrscheinlicher dass du dich bei der Paypal Emailadresse vertippst als eine falsche IBAN einzugeben.

downforze
2017-11-30, 09:25:52
Die IBAN ist doch die Prüfsumme. Was soll da sonst noch geprüft werden? Wenn ich DE123456789 statt DE12398663 eingebe und die letzten (vertippten) Ziffern als Kontonummer ebenfalls bei der Bank existieren, geht die Überweisung trotzdem.

Rancor
2017-11-30, 09:36:24
Nein, die beiden Ziffern nach dem DE sind die Prüfziffer. Passt die nicht, geht keine Überweisung durch, da die IBAN nicht exisitert.
Es muss schon ein enormer Zufall sein das die Prüfziffer zu der falsch eingetippten IBAN passt.

https://www.iban.de/iban-pruefsumme.html

Kallenpeter
2017-11-30, 09:39:08
Die IBAN ist doch die Prüfsumme. Was soll da sonst noch geprüft werden? Wenn ich DE123456789 statt DE12398663 eingebe und die letzten (vertippten) Ziffern als Kontonummer ebenfalls bei der Bank existieren, geht die Überweisung trotzdem.
Die IBAN besteht aus BLZ, Kontonummer, länderkennung und zwei Prüfziffern.

Du müsstest dich also erstmal vertippen, dann müsste durch einen sehr unwahrscheinlichen Zufall die Prüfsumme trotzdem richtig sein und dann müsste die jetzt angegebene IBAN tatsächlich zu einem anderen Konto führen.

Deine Angst ist unbegründet, eher wird wohl dein Paypal Konto gehackt :wink:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/IBAN#Validierung_der_Pr.C3.BCfsumme

Zergra
2017-11-30, 10:17:38
Eben, man müsste Quasi jede Zahl falsch eingeben.

Finch
2017-11-30, 10:42:41
Für mich hat Paypal immernoch den Vorteil bzgl. Komfort. Nicht wegen der IBAN sondern wegen der von den Banken angebotenen Plattformen. Wenn ich jedesmal zwei APPs oder einen TAN Genarator anwenden muss um eine Überweisung zu versendne oder ich einfach auf Senden klicken kann, dann nutze ich doch lieber das angenehme Paypal.
Wenn ich mir anschaue welche Gebühren meine Bank zukünftig von mir haben will wenn ich überweisungen tätige wird mir ganz schlecht. Auch hier finde ich PAypal mit der Freundefunktion wesentlich angenehmer.

Trotzdem denke ich, dass Paypal einiges an Kunden und Volumen verlieren wird.

RMC
2017-11-30, 10:47:31
Für mich hat Paypal immernoch den Vorteil bzgl. Komfort.

Gerade wenn es ums Geld geht würde ich meinen, Sicherheit (Two-Factor-Authentication etc.) geht über Komfort.

downforze
2017-11-30, 15:01:21
Nein, die beiden Ziffern nach dem DE sind die Prüfziffer. Passt die nicht, geht keine Überweisung durch, da die IBAN nicht exisitert.
Es muss schon ein enormer Zufall sein das die Prüfziffer zu der falsch eingetippten IBAN passt.

https://www.iban.de/iban-pruefsumme.html
Das wußte ich nicht. Ich dachte die zwei Ziffern stehen für die Bank.

PacmanX100
2017-11-30, 16:58:33
Selbst mit Direktüberweisung werden die anderen Dienstleister nicht überflüssig. Paypal hat noch den Vorteil, das außer email Adresse und Versandaddresse keine weiteren Details weitergegeben werden. Und den Schaden übernehmen sie ja auch oft genug bei schlechten Geschäften.
Davon mal abgesehen gibts auch neuerliche Verbraucherbeschwerden das noch nicht jeder Shop überhaupt ausländische IBANs akzeptiert und außerhalb Europa sowieso nicht ;)

Finch
2017-11-30, 17:33:00
Gerade wenn es ums Geld geht würde ich meinen, Sicherheit (Two-Factor-Authentication etc.) geht über Komfort.

Ich hatte bisher keine Probleme bezüglich Sicherheit bei PayPal. Und auch PayPal bietet two factor authentication. Natürlich bleibt ein Dienst wie PayPal unsicherer, doch nach meiner persönlichen Risikoeinschätzung, bin ich bereit dieses einzugehen und den Komfort zu nutzen.

Kallenpeter
2017-11-30, 17:50:19
Selbst mit Direktüberweisung werden die anderen Dienstleister nicht überflüssig.

Verschwinden wird Paypal sicherlich nicht, aber die Frage ist wie viel Marktanteile man ggf. verliert. Zumindest könnte es für mehr Wettbewerb sorgen und Paypal evtl. dazu zwingen, seine Gebühren zu senken.

Franconian
2017-12-01, 08:05:19
Ich denke im Bereich des E-Commerce wird Paypal kaum Anteile verlieren. Der Vorteil des Käuferschutzes ist zu stark, das hat sich in die Köpfe eingebrannt. Dazu die Bequemlichkeit mit 2 Mausklicks oder einem Daumenabdruck bezahlen zu können.

Bei IBAN habe ich nichts davon. Ich bin als Käufer dem Verkäufer gnadenlos ausgeliefert (wer macht überhaupt Vorkasse?), dazu das umständliche Onlinebanking mit der IBAN, die sich keine Sau merken kann und bei der man immer 3x hinsehen muss, ob man sich nicht vertippt hat, wenn man mal kein Copy&Paste machen kann.

Kallenpeter
2018-05-05, 13:01:36
Bei den Sparkassen geht es ab Mitte des Jahres los, allerdings nicht alle auf einen Schlag. Außerdem nehmen manche Sparkassen dann extra Gebühren für Echtzeitüberweisungen.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/zahlungen-binnen-sekunden-bei-sparkassen-sind-ab-juli-ueberweisungen-in-echtzeit-moeglich-aber-selten-gratis/21246482.html

Kallenpeter
2018-07-10, 19:55:15
Bei den Sparkassen gibt es aber jetzt Echtzeit-Überweisungen, aber oft oder meistens gegen Zusatzgebühren. Schön dumm von den Banken.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-07/instant-payments-echtzeitueberweisungen-sparkassen

Semmel
2018-07-11, 09:34:42
Bei den Sparkassen gibt es aber jetzt Echtzeit-Überweisungen, aber oft oder meistens gegen Zusatzgebühren. Schön dumm von den Banken.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-07/instant-payments-echtzeitueberweisungen-sparkassen


Ich glaube die Echtzeitüberweisung soll auch garkein Konkurrenzprodukt gegenüber Paypal sein. Das Konkurrenzprodukt ist Paydirekt, an dem die Sparkassen ja auch beteiligt sind.

PatkIllA
2018-07-11, 09:43:32
Ich glaube die Echtzeitüberweisung soll auch garkein Konkurrenzprodukt gegenüber Paypal sein. Das Konkurrenzprodukt ist Paydirekt, an dem die Sparkassen ja auch beteiligt sind.
Das ist ja auch so eine Totgeburt.
Mit der Echtzeitüberweisung bräuchte man weder auf Seiten der Kunden noch der Händler einen neuen Dienst.
Der Kunde überweist ohne dass man sich registrieren oder mehr Daten als sonst fließen und der Händler macht eine Kontoabfrage.
Für das meiste hätte es doch schon gereicht, wenn sie die gesammlten Aufträge nicht nur einmal am Werktag sondern einfach mehrfach die Stunde ausführen würden.

Kundschafter
2018-07-11, 09:55:21
Nein, die beiden Ziffern nach dem DE sind die Prüfziffer. Passt die nicht, geht keine Überweisung durch, da die IBAN nicht exisitert.
Es muss schon ein enormer Zufall sein das die Prüfziffer zu der falsch eingetippten IBAN passt.

https://www.iban.de/iban-pruefsumme.html

Zufallsfund und `n Toten ausgegraben. :biggrin:

Trotzdem danke. Wusste ich auch nicht und habe immer alles 6,95x gegen geprüft.
Spare ich jetzt wieder kostbare Sekunden meines Lebens. :D

Semmel
2018-07-11, 09:58:46
Das ist ja auch so eine Totgeburt.
Mit der Echtzeitüberweisung bräuchte man weder auf Seiten der Kunden noch der Händler einen neuen Dienst.
Der Kunde überweist ohne dass man sich registrieren oder mehr Daten als sonst fließen und der Händler macht eine Kontoabfrage.

Naja, die Zahlungsgeschwindigkeit ist ja auch nicht alles.
Dafür gab es auch vorher schon Alternativen abseits von Paypal, nämlich Sofortüberweisung oder Giropay.
Paypal bietet zusätzlich noch einen Käuferschutz, das hat man mit all diesen schnellen Überweisungsdiensten nicht. Paydirekt bietet auch Käuferschutz, ist also wie Paypal, nur dass es keiner kennt und keiner nutzt. :D Paydirekt ist auch viel zu spät dran. Eine Marktdurchdringung wäre zwar möglich, aber das kostet viel Zeit und Geld.

Dann gibt es auch noch andere neue Zahlungssysteme wie "Masterpass".
Meiner Meinung nach ein totaler Dreck und ebenfalls eine Totgeburt wie Paydirekt, aber die versuchen wenigstens ihr Zahlungssystem mit unzähligen Gutscheinaktionen zu pushen.

PatkIllA
2018-07-11, 10:03:11
Paypal bietet zusätzlich noch einen Käuferschutz, das hat man mit all diesen schnellen Überweisungsdiensten nicht. Paydirekt bietet auch Käuferschutz, ist also wie Paypal, nur dass es keiner kennt und keiner nutzt. Ist das entscheidend für de Nutzung?
Bei unbekannten Händler bestelle ich nur, wenn ich notfalls den Verlust verschmerzen kann. Also z.B. für Kleinkrams bei ebay

Semmel
2018-07-11, 10:13:24
Ist das entscheidend für de Nutzung?

Ja, ist es!
Gerade bei unbekannten Händlern oder irgendwelchen windigen China-Händlern bestelle ich ausschließlich per Paypal, weil ich mich darauf verlassen kann, dass ich mein Geld im Fall der Fälle zurückbekomme.

Lawmachine79
2018-07-11, 10:29:44
Zufallsfund und `n Toten ausgegraben. :biggrin:

Trotzdem danke. Wusste ich auch nicht und habe immer alles 6,95x gegen geprüft.
Spare ich jetzt wieder kostbare Sekunden meines Lebens. :D
Kannst Dich dann ja stattdessen beim Betrag vertun ;).

Kundschafter
2018-07-11, 10:37:19
Davor habe ich auch Bammel ! :D
Komma vergessen oder verschoben...OMG

100,80 Euro = 10080 Euro = Pleite.

Lowkey
2018-07-11, 10:37:30
Nach der Welle an Paypal Betrug auf Ebay und Fake Shops gibt es nicht in jedem Fall von Paypal das Geld als Käufer zurück, denn die Rückgabe bezieht sich fast nur noch auf verschwundene Pakete. Bei vorsätzlichem Betrug bezahlt Paypal nur dann, wenn sie vom Verkäufer Geld bekommen oder eintreiben können. Den Paypal-Verkäufer-Schutz haben sie wohl spätestens seit diesem Jahr modifiert, weil zuviele Leute absichtlich auf gehackte Fake Account und Shops hereinfallen, weil Paypal letztlich haften würde.

Und Paydirekt und Mastercard starten diesen Sommer die große Paypal-Alternativ-Aktion. Mastercard profitiert gerade von der letzten Gesetzänderung, wonach Händler die Kreditkartengebühren nicht an Kunden weiterreichen dürfen (siehe gestiegene Versandkosten seit diesem Jahr).

Es gibt auch im Netz viele halb anonyme, kostenlose Kreditkarten, was viele nicht wissen.

Nur wozu brauche ich Paydirekt oder Mastercard? Denn es gibt Paypal, was alles abdeckt und natürlich die schnellere Überweisung.

Mit dem lückenhaften Paypalkäuferschutz ist eine normale Überweisung wiederum kein Problem mehr. Jedenfalls bestätigen meine Ebay Verkäufe, dass Überweisungen bei 500-1000 Euro immer noch angenommen werden. Es widerspricht der gängigen Meinung, dass man bei höheren Beträgen nur noch per Paypal zahlen sollte.

BlacKi
2018-07-11, 10:44:14
Davor habe ich auch Bammel ! :D
Komma vergessen oder verschoben...OMG

100,80 Euro = 10080 Euro = Pleite.
dagegen hilft ein tagesgeldkonto, da kannst du deine millionen parken, dann kannst du keinen (großen) mist auf dem giro mehr treiben.

PatkIllA
2018-07-11, 10:48:46
Ja, ist es!
Gerade bei unbekannten Händlern oder irgendwelchen windigen China-Händlern bestelle ich ausschließlich per Paypal, weil ich mich darauf verlassen kann, dass ich mein Geld im Fall der Fälle zurückbekomme.
Da bestelle ich nur, wenn ich es notfalls noch verschmerzen könnte. Und klappt das wirklich problemlos? Da wird man doch auch keine Kohle wiederbekommen, wenn man meint in China eine 1080Ti für 100€ zu bekommen und der Shop keine Bewertungen hat.

dagegen hilft ein tagesgeldkonto, da kannst du deine millionen parken, dann kannst du keinen (großen) mist auf dem giro mehr treiben.
Es gibt doch auch Ausführungslimits. Wenn man bei 10080 schon Pleite wäre dann passiert wahrscheinlich höchstens 1008€

Argo Zero
2018-07-11, 10:58:32
Ich glaube die Echtzeitüberweisung soll auch garkein Konkurrenzprodukt gegenüber Paypal sein. Das Konkurrenzprodukt ist Paydirekt, an dem die Sparkassen ja auch beteiligt sind.

Die Echtzeitüberweisung ist mehr der Nachfolger von Eilüberweisungen.
Praktisch beispielsweise beim Autokauf. Nimmst dein Smartphone mit, machst die Überweisung und der Käufer sieht auf seinem Smartphone, dass das Geld eingegangen ist. Früher musstest du mit beglaubigten Schecks arbeiten.

Kundschafter
2018-07-11, 11:01:29
dagegen hilft ein tagesgeldkonto, da kannst du deine millionen parken, dann kannst du keinen (großen) mist auf dem giro mehr treiben.

Hab´isch doch schon. Bei der Inge :D
Kombiniert.

Auf dem Giro sind nur 13.000. Also wäre ich pleite. Kurzzeitig. :tongue:

Da gibt es tatsächlich (augenscheinlich) kein Limit. 10k-Überweisung war kein Problem. Muss mal nachfragen, ob man das einschränken kann.

mictasm
2018-07-11, 13:52:14
Hab´isch doch schon. Bei der Inge :D
Kombiniert.

Auf dem Giro sind nur 13.000. Also wäre ich pleite. Kurzzeitig. :tongue:

Da gibt es tatsächlich (augenscheinlich) kein Limit. 10k-Überweisung war kein Problem. Muss mal nachfragen, ob man das einschränken kann.
Das ist so gut wie immer eingeschränkt, musste ich feststellen beim Gebrauchtautokauf, bei mir waren es 11.000 pro Tag. Und das lässt sich bestimmt auch anders einstellen, wenn die Bank mitspielt.

RMC
2018-07-11, 16:40:12
Erm...Überweisungslimit selbst setzen? :confused:

Ich kann bei meiner Bank alles getrennt einstellen für Inland/Ausland/SEPA Überweisungen. Für diejenigen die mit Wurtschfingern gesegnet sind kann man sogar für die Nutzung der Mobile App ein extra Überweisungslimit eintragen. Damit nur ja nix passiert.

Semmel
2018-07-12, 06:32:31
Da bestelle ich nur, wenn ich es notfalls noch verschmerzen könnte. Und klappt das wirklich problemlos? Da wird man doch auch keine Kohle wiederbekommen, wenn man meint in China eine 1080Ti für 100€ zu bekommen und der Shop keine Bewertungen hat.


Naja, bei solch offensichtlich falschen Preise kaufe ich garnicht erst.
Aber ich hatte schon Käuferschutz-Fälle und das hat immer einwandfrei funktioniert und Paypal hat immer zu meinen Gunsten entschieden. Es ist nur wichtig, dass man sich an die Fristen hält und keine Formfehler macht. Die meisten Leute, die keinen Käuferschutz bekommen, sind selbst dran schuld, weil sie was falsch gemacht haben.