PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mal ne Frage, gefundenes Handy...


nemesiz
2018-03-05, 22:12:48
Hallo Community,

mal ne Frage, wie vorgehen jetzt?

Gefunden : IPhone 8
Zustand : War gesperrt, jetzt ausgeschaltet
Info : Kein Verloren oder Lost bei letztem Blick auf Screen
Mobile : Zain

Polizei?
Fundbüro?
Gravis Store / Apple Store ?

Per Anbieter jemanden finden bzw. ihm was mitteilen ist ja wohl ausgeschlossen bei Zain.

Polizei, ok
Fundbüro, ok
Apple, ok
aber was davon?

Selber nutzen,
ja ja die IMEI und die Apple ID (ich weiss ja dass das seit IOS XXX nicht mehr geht ein Fremdgerät zu nutzen wenn man die ID nicht hat usw,),
ausserdem sind wir ja ehrlich.

Hamster
2018-03-05, 23:00:35
Erstmal würde ich es an den Strom hängen und so dem Besitzer die Chance zu geben dich zu kontaktieren.

Ansonsten mal prüfen ob der Notfallpass mit einer Kontaktperson hinterlegt ist.

Falls das nicht hilft: entsperrte Simkarte mit Datenfunktion einlegen und Siri fragen wem das Telefon gehört.

Falls das nicht hilft: den Mobilfunkprovider kontaktieten. Der wird sicherlich vermitteln.
Dir sollten im Normalfall dessen Kontaktdaten angezeigt werden.

Poekel
2018-03-06, 00:08:33
Per Anbieter jemanden finden bzw. ihm was mitteilen ist ja wohl ausgeschlossen bei Zain.
Evtl. ist das sogar gar nicht mal so ausgeschlossen. Dürfte ja gar nicht mal so viele Sim-Karten von Zain geben, die vom Anbieter in deinem Ort gesperrt wurden bzw. als vermisst gemeldet wurden.

Ansonsten halt Polizei oder Fundbüro.

nemesiz
2018-03-06, 08:28:44
Evtl. ist das sogar gar nicht mal so ausgeschlossen. Dürfte ja gar nicht mal so viele Sim-Karten von Zain geben, die vom Anbieter in deinem Ort gesperrt wurden bzw. als vermisst gemeldet wurden.

Ansonsten halt Polizei oder Fundbüro.


soweit ich weiß wird Zain hier gar nicht vertrieben und nur weit weit weeeeeeiiit weg,

oder habt ihr da ne Kontaktidee?

OK das mit der Karte ist ne Idee, wobei dann ja meine Karte / oder die vom Finder mit nem geklauten / gefunden Gerät aktiv ist.


Das mit dem Provider war ja meine Idee aber so wie ich das halt sehe , oder anders, ich wüsste nicht wo ich mich bei ZAIN hinwenden sollte.

Hatte ja die Vermutung dass das ein hochrangiger SAP Mitarbeiter ausm Ausland ist dem das gehört, hehe. Oder halt sowas...
OK vllt. will ich gar nicht wissen welche Kontakte oder Pläne auf dem Gerät sind (Achtung, Vorurteil).

Naja ich halte mal auf dem laufenden,
hat halt jemand gefunden wo bissl, naja,
och das entsperre ich, och das benutze ich dann, och mein bekannter kann Apple hacken usw usw... *augenroll*

hmm, ich hatte letzte Woche mit jemandem zu tun der aus dem Irak für ne OP kam,
mit nem IPhone 8,
das wäre ja der absolute Zufall,
mal fragen wo das Gerät gefunden wurde.

Scheint aber Mode zu sein im Moment, letzte Woche auf Arbeit lag ein Huewai Phablet aufm Seifenspender im öffentlichen WC,
immerhin kam mir dann panisch jemand arabisches entgegengerannt, da war klar das ist seins. Aber ein Danke? Noe...

[dzp]Viper
2018-03-06, 08:42:36
Auch zain sollte doch eine Support Hotline haben.. ganz kontaktlos sollten die auch nicht sein.
Mit der Seriennummer der Sim sollten sie auch rausfinden wem das Gerät gehört

/Edit:
Einen Facebook-support haben sie scheinbar auch

Semmel
2018-03-06, 08:46:27
Viper;11644639']Auch zain sollte doch eine Support Hotline haben.. ganz kontaktlos sollten die auch nicht sein.
Mit der Seriennummer der Sim sollten sie auch rausfinden wem das Gerät gehört

/Edit:
Einen Facebook-support haben sie scheinbar auch


Ist das die Aufgabe des Finders?
Nein.
Ab ins nächste Fundbüro oder zur nächsten Polizeidienststelle damit und fertig.

[dzp]Viper
2018-03-06, 08:48:49
Nein aber kann man machen wenn man Lust und Laune hat (oder jemand der sich gerne kümmert und anderen Menschen hilft)
Und scheinbar ist nemezis so jemand

Ich würde mich auch freuen wenn ich mein Handy verloren hätte und der Finder sich aktiv verhält und mich "sucht"

Annator
2018-03-06, 08:49:31
Gerät einschalten und auf Notfall gehen. Dann auf Notfallpass. Dort schauen wem das iPhone gehört.

Wenn dort nichts steht Homebutton gedrückt halten bis Siri kommt und fragen:"Wem gehört dieses iPhone?".
Wäre die Karte noch freigeschaltet könnte man auch so Sachen machen wie "Ruf meine Frau an" oder "Ruf Mama an". :)

nemesiz
2018-03-06, 15:59:35
ich hab jetzt alles so erwähnt,

was daraus wird ist nicht mein Problem mehr,

Zain Mobile kontaktieren ist witzlos, nen Auslandsprovider über ein gefundenes Handy in DE informieren , ...

ich bin gespannt wie das endet, wie gesagt, bin nur gefragt worden,
da sind Leute mit dabei die meinen ohne Probleme das IPhone 8 / gesperrt / mit Apple ID , knacken zu können um es für ein paar Euro dann nutzbar zu machen.
:rolleyes:

Scheint ja echt ne LIGA zu sein. :freak:

Haarmann
2018-03-06, 17:00:30
nemesiz

Kalten Arsches ins Fundbüro bringen - holts keiner ab, und davon gehe ich aus, wird es Dir Fallobst entsprerren.

Und ja - so schwer ists uU nicht das selbst zu machen.

Hamster

Fallobst Netzteile sind seltene Dinge für Nichtfallobstbesitzer ;).

lumines
2018-03-06, 17:15:17
Und ja - so schwer ists uU nicht das selbst zu machen.

Ist das so? Bis jetzt habe ich noch nichts über einen funktionierenden Unlocker gelesen.

Hier im Forum meinte auch einmal jemand, dass es ja vollkommen trivial sei die Vollverschlüsselung von iPhones und Android-Geräten auszuhebeln. Dabei hat er auf irgendeine Scam-Seite verlinkt. Insofern bin ich bei solchen Behauptungen immer sehr skeptisch.

Fallobst Netzteile sind seltene Dinge für Nichtfallobstbesitzer ;).

Netzteil funktioniert jedes mit USB 2.0. Das Problem dürfte eher das Kabel sein.

nemesiz
2018-03-06, 17:25:18
Also, mal mein Halbwissen dazu,

Ab IOS 7 ist ein Gerät zwanghaft an die Apple ID gebunden.

Das heisst, selbst wenn das Gerät entsperrt wird ist das Gerät weiterhin an den Account gebunden.

Also müsste man

a: das Gerät entsperren
b: die Apple ID
c: das Passwort wissen
d: hoffen dass das Gerät nicht schon bei Apple gemeldet wurde
e: das Passwort ändern bzw. die Apple ID löschen für das Gerät

Und das, liebe Kinde, geht nicht, soweit ich weiß nicht mal A ist aktuell möglich.

Es gibt zwar tolle Videos im Netz und was weiß ich, aber wie es ja schon erwähnt wurde, BULLSHIT.

Einzig und alleine GLÜCK könnte helfen wenn man Apple mitteilt man ist ein dummer Mensch und hat alles vergeigt , dann geht es ggf. noch mit Kaufbeleg und viel Terz, aber da will Apple dann wissen wer Du bist usw. und das wäre doch sehr unklug.

PS: Wer behauptet Apple entsperrt dir ein Gebrauchtes oder gefundenes und in deinen Besitz übergegangenes Gerät der hat wohl leider mehr als nur gepennt,
denn genau das Thema war groß in den Medien und Apple tut dies nicht und muss dies auch nicht tun (Gerichtsbeschluß). :rolleyes:

Sven77
2018-03-06, 17:31:51
Und ja - so schwer ists uU nicht das selbst zu machen.


Unmöglich, fall nicht auf clickbait rein

IceKillFX57
2018-03-06, 17:49:56
Das Ding zur Polizei bringen und nichts anderes.
Wartest du zu lange, dann machst du dich strafbar unter Umständen.
Ruf zumindest bei der Polizei an und informiere deinen Fund.

Finderlohn steht dir im übrigen auch zu, ist aber nicht wirklich nennenswert und muss oft angefordert werden.

nemesiz
2018-03-06, 17:57:12
wie gesagt, ich habs nicht gefunden sondern jemand aus dem Bekanntenkreis.

Mal sehen was nun gemacht wird.

Der Sandmann
2018-03-06, 17:59:40
Bring das Ding zum Fundbüro. Nach 6 Monaten ist es dann deines. Oder das deines Bekannten.

nemesiz
2018-03-06, 19:26:32
Bring das Ding zum Fundbüro. Nach 6 Monaten ist es dann deines. Oder das deines Bekannten.


:rolleyes:
ich weiß, nur selbst wenn,
bringt das nix nix und nochmal nix, ausser man benutzt es als Ersatzteillage (oder verkauft es so).
Nochmals, Apple gibt so Geräte nicht frei.

Naja mal sehen vllt. bekomme ich besagte Person dazu es mir zu geben, dann gehts ans Fundbüro bzw. mal sehen ob ich jemanden finde (also Besitzer).

Ich befürchte aber eher dass das Ding nun durch andere Hände geht und sich da die ELITE dran macht das zu hacken :rolleyes:

Diese Diskussion hatte ich so schon einmal mit besagtem Kreis, da ging es um ein "klar geklautes" Fahrrad das jemandem abgekauft wurde.

Ist jetzt meins da kann mir niemand was... :freak:

Das Thema Besitzurkunde (Fahrradpass) stieß nur auf "keine Ahnung was das ist". Auch eine Erwähnung des Zusammenhangs "Fahrzeugbiref und Autokauf" half nicht weiter.

Auch wenn ich mir jetzt keine Freunde mache aber hier greift definitiv,
Dumm...kocht gut, oder so ähnlich :cool:

schokofan
2018-03-06, 20:02:11
Nochmals, Apple gibt so Geräte nicht frei.



Wie kommst du da drauf? Wenn tatsächlich niemand das Gerät in den 6 Monaten abholt gehört es dir, du bekommst auf Wunsch auch einen Eigentumsnachweis. Im Apple Store wird dir da eventuell nicht weitergeholfen, der Apple Support wird aber in so einem Fall nach Zusendung der Dokumente das Gerät zurücksetzen bzw. die entsprechende iCloud Funktion deaktivieren. Ich hatte letztes Jahr ein iPad in der Hand bei dem das genau so gemacht werden musste.

GSXR-1000
2018-03-06, 20:39:11
:rolleyes:
ich weiß, nur selbst wenn,
bringt das nix nix und nochmal nix, ausser man benutzt es als Ersatzteillage (oder verkauft es so).
Nochmals, Apple gibt so Geräte nicht frei.

Naja mal sehen vllt. bekomme ich besagte Person dazu es mir zu geben, dann gehts ans Fundbüro bzw. mal sehen ob ich jemanden finde (also Besitzer).

Ich befürchte aber eher dass das Ding nun durch andere Hände geht und sich da die ELITE dran macht das zu hacken :rolleyes:

Diese Diskussion hatte ich so schon einmal mit besagtem Kreis, da ging es um ein "klar geklautes" Fahrrad das jemandem abgekauft wurde.

Ist jetzt meins da kann mir niemand was... :freak:

Das Thema Besitzurkunde (Fahrradpass) stieß nur auf "keine Ahnung was das ist". Auch eine Erwähnung des Zusammenhangs "Fahrzeugbiref und Autokauf" half nicht weiter.

Auch wenn ich mir jetzt keine Freunde mache aber hier greift definitiv,
Dumm...kocht gut, oder so ähnlich :cool:


Ich finds krass, das hier keinerlei unrechtsbewusstsein vorhanden ist?
Es gibt eine ganz klare gesetzliche Regelung zum Umgang mit Fundsachen.
Was momentan betrieben wird in diesem Fall ist Fundunterschlagung.
1. Es ist nicht deine Aufgabe den Besitzer auf welchem Wege auch immer zu finden.
2. Es ist nicht deine Aufgabe und auch nicht dein Recht dieses fremde Eigentum zu benutzen, und sei es auch nur fuer deine bisher aufgezaehlte Spielerei um irgendwen zu ermitteln.
3. Es gibt nur eine einzige legale Handlungsweise: Abgabe bei behördlicher Stelle, sprich Fundbüro oder Polizei. Eine irgendwie anders geartete Vorgehensweise gibt es nicht. Der Eigentuemer ist so nicht zu ermitteln also ab damit zu den Behörden. Und das !unverzueglich! wie es das gesetz vorschreibt.
Das sagt dazu naemlich folgendes:

"Zwischen Verlierer und Finder besteht ein gesetzliches Schuldverhältnis. Der Finder ist verpflichtet den Fund dem eigentlichen Besitzer anzuzeigen und abzuliefern. Ist dem Finder der Eigentümer nicht bekannt, muss er seinen Fund unverzüglich der zuständigen Behörde (Gemeinde oder Polizei) melden. Dort wird der Gegenstand dann auch hinterlegt oder es wird notiert, dass er sich in seinem Besitz befindet. Sollte das Gefundene einen Wert von 10 Euro nicht überschreiten, gilt diese gesetzliche Auflage nicht.

Wer einen Fund nicht umgehend meldet, macht sich der Unterschlagung schuldig und muss mit möglichen Folgen wie Geldbußen oder im Extremfall Haftstrafen rechnen. Der ehrliche Finder hat aber nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte: Er kann auf einen gesetzlichen Finderlohn und sogar auf einen Ersatz für seine (berechtigten) Aufwendungen bestehen. (Siehe Fundrecht §§ 965-984 BGB).

Eigentlich relativ wenig raum fuer diskussionen.

Screemer
2018-03-06, 21:08:07
:facepalm: jeder wäre froh wenn der Finder persönlich auf einen zukommen würde und man so sein Eigentum auch wirklich bekommt, wenn man nicht weiß wo es verlustig gegangen ist. Ach nein gsxr natürlich nicht.

Plutos
2018-03-06, 21:22:05
Wo er Recht hat, hat er aber Recht.

Screemer
2018-03-06, 21:25:41
Trollier doch wo anders du katzenfreund.

schokofan
2018-03-06, 22:04:52
Wo er Recht hat, hat er aber Recht.


https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=11297202&highlight=summe#post11297202

:|

GSXR-1000
2018-03-06, 22:05:45
:facepalm: jeder wäre froh wenn der Finder persönlich auf einen zukommen würde und man so sein Eigentum auch wirklich bekommt, wenn man nicht weiß wo es verlustig gegangen ist. Ach nein gsxr natürlich nicht.
Wo kommt er denn auf den der es verloren hat zu?
Er hat doch bereits gesagt, das er keine moeglichkeit hat, informationen zu erhalten bzw das bereits versucht hat. Dieser versuch ist gescheitert.

Und mal ganz rational gedacht: Was genau tust du wenn du was verloren hast? Also ich hab selbst mal mein Handy in der Bahn liegen lassen. Was genau habe ich getan? Sofort zum Fundbuero, welches das Bahnpersonal angefunkt hat.
Was macht jemand der ein Handy verloren hat? 2 Dinge. Sofern die moeglichkeit besteht, versuchen das handy anzurufen, sofern das nicht geht, oder kein ergebnis bringt sofort zur polizei, fundbuero.
WAS ist also wohl nach menschlichem ermessen der denkbar schnellste weg, das die person wieder an ihr eigentum kommt?
Glaubt ihr NICHT, das Polizei bzw fundstelle eher an informationen kommt? Vielleicht besteht dort sogar ein entsprechendes Verzeichnis zu Providern um solche Fragen ueber kontakt zu klaeren? In duisburg gibt es jedenfalls genau das.
stattdessen wird ueberlegt, wie man an die kontakte kommen kann, ob und wie eine entsperrung vielleicht doch moeglich waere (was allein schon durchaus strafrechtlich relevant sein koennte).
Nochmal: Sofern der Besitzer nicht schnell und offensichtlich ermittelt werden kann, ist alles darueber hinausgehende nicht deine Aufgabe. Sondern sodann UNVERZUEGLICH den Fund anzuzeigen.
Was genau ist an der hier gezeigten vorgehensweise in irgendeiner weise zum vorteil des besitzers des handys? Nichts. Vielleicht (was nicht abwegig ist aufgrund des providers) ist das ein Handy eines auslaendischen Reisenden. Dann zaehlt jede stunde. Denn wenn er aus- oder weiterreist, wirds richtig schwierig fuer ihn. Und gerade dann ist anzunehmen, das er sich als erstes an die Polizei wendet. Also waere die Fundmeldung auch im interesse des Besitzers die einzig sinnvolle vorgehensweise.

Lemon Wolf
2018-03-06, 22:22:00
Also ich finde es auch nicht gut das der Finder scheinbar kein sonderlich großes Interesse daran hat den Fund zu melden.
Es ist das einzig ehrliche so etwas zu melden. Alles andere wäre in meinen Augen Diebstahl.
Allerdings muss man sich auch nicht gleich extremst empören. Das ist jetzt nicht böse gemeint daher lade ich denjenigen ein folgendes bitte mit Humor zu nehmen aber wenn jemand bestimmtes was zu melden hätte gäbe es vielleicht noch einen 10 seitigen Gesetzestext wie man richtig die Toilette zu benutzen hat, ansonsten Geldbuße oder Haftstrafe.

GSXR-1000
2018-03-06, 22:33:59
Also ich finde es auch nicht gut das der Finder scheinbar kein sonderlich großes Interesse daran hat den Fund zu melden.
Es ist das einzig ehrliche so etwas zu melden. Alles andere wäre in meinen Augen Diebstahl.
Allerdings muss man sich auch nicht gleich extremst empören. Das ist jetzt nicht böse gemeint daher lade ich denjenigen ein folgendes bitte mit Humor zu nehmen aber wenn jemand bestimmtes was zu melden hätte gäbe es vielleicht noch einen 10 seitigen Gesetzestext wie man richtig die Toilette zu benutzen hat, ansonsten Geldbuße oder Haftstrafe.
Abgesehen von der gesetzlichen Vorgabe: Es ist doch letzlich die einzige handlung die dem Besitzer wirklich hilft. Definitiv ist das die beste chance im sinne des besitzers zu handeln. Und das hat sicherlich vorrang vor persoenlicher Neugier oder Ego befriedigung. So zumindest sehe ich das.
Die gesetzliche Vorgabe war eigentlich nur als hinweis dazu, das es eigentlich auch garkeine grundlage gibt, andere varianten zu diskutieren.

Colin MacLaren
2018-03-06, 22:37:19
Ich hatte mal ein gesperrtes Handy gefunden. Hatte dann die SIM-Karte herausgenommen und deren Nummer an den Provider mitgeteilt mit der Bitte der Besitzer möge mich doch kontaktieren. Hat er nie getan. ebay.

Das wäre der erste Weg. Wenn sich da binnen einer Woche nichts tut ins Fundbüro. Wenn es keiner abholt, nach 6 Monaten mit dem Eigentumsnachweis von Apple freischalten lassen.

Lemon Wolf
2018-03-06, 22:37:29
Abgesehen von der gesetzlichen Vorgabe: Es ist doch letzlich die einzige handlung die dem Besitzer wirklich hilft. Definitiv ist das die beste chance im sinne des besitzers zu handeln. Und das hat sicherlich vorrang vor persoenlicher Neugier oder Ego befriedigung. So zumindest sehe ich das.
Die gesetzliche Vorgabe war eigentlich nur als hinweis dazu, das es eigentlich auch garkeine grundlage gibt, andere varianten zu diskutieren.
Ich stimme dir da auch absolut zu keine Frage.
Im Prinzip ist der ganze Thread hinfällig da es eigentlich logisch und klar sein sollte was man machen sollte wenn man fremdes Eigentum findet. Nicht nur vom gesetzlichen her sondern auch vom moralischen her.

Plutos
2018-03-06, 22:38:47
Trollier doch wo anders du katzenfreund.
Was der Finder hier betreibt, ist Fundunterschlagung, da beißt die Maus kein' Faden ab. :confused:

Sven77
2018-03-06, 22:47:54
Alles andere wäre in meinen Augen Diebstahl.


Ist es auch. Chef hat Handy im Car2Go liegen lassen, wurde nicht zurückgegeben, Anzeige und aufgrund des Mietverlaufes des Autos hat man schnell denjenigen gefunden der es unterschlagen hat -> Rosettendehnung

nemesiz
2018-03-07, 06:25:52
Wie kommst du da drauf? Wenn tatsächlich niemand das Gerät in den 6 Monaten abholt gehört es dir, du bekommst auf Wunsch auch einen Eigentumsnachweis. Im Apple Store wird dir da eventuell nicht weitergeholfen, der Apple Support wird aber in so einem Fall nach Zusendung der Dokumente das Gerät zurücksetzen bzw. die entsprechende iCloud Funktion deaktivieren. Ich hatte letztes Jahr ein iPad in der Hand bei dem das genau so gemacht werden musste.


Also,
immerhin ist es hier ja nicht untergegangen dass nicht ICH das Gerät gefunden habe oder aktuell habe,

so zu deiner Frage:

A. Aussage des Apple Supports (hat mich halt interessiert).
B. genau dieser Fall war doch ganz groß in den Medien.*

*
-Handy gefunden,
-niemand gefunden dem das Gehört,
-beim Fundbüro abgegeben,
-nach 6 Monaten in Besitz übergegangen,
-Freischaltung beantragt,
-Freischaltung abgelehnt,
-auf Freischaltung geklagt,
-vor Gericht verloren,

Handy ist zwar in Besitz übergegangen aber mit dem Zustand dass es gesperrt ist,
eine Entbindung von der Apple ID ist bei dieser Sache kein Bestandteil.
Apple tut dies nicht, Apple muss dies nicht.

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iPhone-gefunden-Kein-Anspruch-auf-Freischaltung-3848494.html

Naja ich habe besagter Person alles mitgeteilt,
wahrscheinlich wird es jemand anderes jetzt haben oder wie gesagt irgend so ein Profi ist am entsperren *hustlach*

Sollte ich doch noch dran kommen sag ich wies weiterging.

PS: Ich hätte es nach eurer Info auch versucht mit diesem "Wem gehört das Handy" und dann abgegeben. Man kann ja eh nix mit anfangen.
Axo, 40 Euro wäre so in etwa der offizielle Finderlohn :-)

Florida Man
2018-03-07, 06:41:22
Du beschreibst die SItuation so halbgar und windest Dich so sehr um die einfachsten Lösungen, dass ich zwantgsläufig dem Verdacht erliege, dass Du Absolution und technische Anleitungen zu illegalen Aneignung von uns haben willst ...

Entweder Du willst selbst versuchen den Eigent+mer auszuforschen (Stichwort Notfallpass) oder Du gibst das Gerät bei der nächsten Polizeidienststelle ab ... ach ne, Du hast ja nichts gefunden, war ein "Bekannter" für den Du hier fragst :rolleyes: Immer daran denken, Karma ist eine Bitch.

Screemer
2018-03-07, 06:46:01
@gsrx und lemonwolf: ich finde es immer wieder faszinierend, wie es leute geben kann die die Intention des ops missinterpretieren.

Er fragt doch ganz eindeutig nach Möglichkeiten den Besitzer direkt ausfindig zu machen. Sollten ihm/dem Finder keine anderen Möglichkeiten offen stehen, dann steht doch außer Frage was mit dem Gerät passiert. Es gibt Leute die verlieren Zeug und wissen nicht mal wo. An welches Fundbüro soll sich denn der dann wenden? Vielleicht erst mal rekapitulieren in welchen Gegenden er sich aufgehalten hat um dann die entsprechenden Fundbüros raus zu suchen und diese dann zu kontaktieren? Super wäre könnte der ehrliche Finder in diesem Fall den Provider kontaktieren damit dieser den Besitzer kontaktiert und ihm sein Gerät zukommen lassen kann. Andere Möglichkeit wäre der Applesupport, etc. Es steht doch völlig außer Frage, das bei Erschöpfung der eigenen Möglichkeiten das ganze als Fundsache behandelt wird. Ich würde mich über ein Handy im Briefkasten mehr freuen als mich mit dem Fundbüro auseinander setzen zu müssen.

Edit: mit fogbank schlägt der nächste auf. Was ist bei euch eigentlich schief gelaufen?!

Florida Man
2018-03-07, 06:49:18
Edit: mit fogbank schlägt der nächste auf. Was ist bei euch eigentlich schief gelaufen?!
Wir lesen einfach zwischen den Zeilen.

Screemer
2018-03-07, 07:22:33
solltest du vielleicht mal sein lassen.

Argo Zero
2018-03-07, 09:12:29
Zum Thema (und darüber hinaus...) wurde alles gesagt -> ZU