PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Amiga Disketten retten?


Mistersecret
2018-06-08, 01:52:49
Hallo Leute!

Habe ein paar alte Amiga Disketten mit speziellen Diskmags aus meiner Jugendzeit, die ich unbedingt wieder mal lesen will. Leider klappt es aber nicht mehr so, wie es soll. Das Laufwerk macht beunruhigende Geräusche, so dass ich die Disketten sehr schnell wieder entnehme, aus Angst, dass sie durch die Aktion irgendwie beschädigt werden.

Was könnte das Problem sein und wie kann man es lösen? Ist hier vielleicht jemand, der sich mit solchen Fällen auskennt und entsprechend ausgerüstet ist? Würde dafür natürlich auch was springen lassen.

Eine Idee war, 2 nagelneue Laufwerke + eingeschweißte Floppys zu besorgen und dann zu kopieren... ???

Die Mags sind leider nicht in TOSEC gelandet und ich wüßte auch nicht, wo man sie sonst noch auftreiben könnte...

Für sachdienliche Hinweise bedanke ich mich schon mal im Voraus!

Zafi
2018-06-08, 03:35:34
Den Kopf würde ich reinigen, wenn das Laufwerk lange nicht im Einsatz war (üblicherweise mit Alkohol) - (empfiehlt sich auch bei Kassetten- und Video-Rekordern). Ich weiß nicht was das ist, aber bei alten Magnet-Köpfen habe ich es wiederholt erlebt, dass sich darauf eine Art Harz ablagert. Keine Ahnung woher das kommt.

Auch die Schiene auf der sich der Kopf bewegt, sollte geschmiert sein. Also Staub entfernen und gegebenenfalls mit sehr-sehr-sehr-sehr wenig Nähmaschinen-Öl die Schienen bestreichen.

Auch bei gut eingelagerten Laufwerken würde ich sie unbedingt reinigen. Kann nicht schaden.

Prüf auch nach, ob die Disketten noch ok sind. Ob sie sich drehen lassen und ob nicht das interne Vlies sich zerbröselt hat.

Mr.Magic
2018-06-08, 06:13:59
Was könnte das Problem sein und wie kann man es lösen?

a) Defektes Laufwerk. Austauschen.
b) Verlorene Daten (data rot oder data degradation). Weinen.

Kundschafter
2018-06-08, 08:18:09
Könnte noch jede Menge Disketten anbieten, dazu einen Satz des damals beliebten XCOPY Programms.
Das kennt keine Gnade :D und kopiert wirklich alles, egal wie defekt (Sektoren, Kopierschutz etc.) oder wie gut "geschützt".

MadCat
2018-06-09, 20:36:14
Hi,

vielleicht stellst Du deine Frage mal bei den Spezis von A1K...

https://www.a1k.org/forum/

Vorstellung im "feedback & Interna"-Bereich nicht vergessen! ^^

Rooter
2018-06-09, 22:55:11
Das Laufwerk macht beunruhigende Geräusche, so dass ich die Disketten sehr schnell wieder entnehme, aus Angst, dass sie durch die Aktion irgendwie beschädigt werden.Vermutlich nicht, diese "beunruhigenden Geräusche" sind nur der Versuch des Laufwerks sich neu zu justieren, da es die Disketten nicht erkennen kann.

Eine Idee war, 2 nagelneue Laufwerke + eingeschweißte Floppys zu besorgen und dann zu kopieren... ???Das würde funktionieren, wenn die Quelldisketten fehlerfrei sind. Da du sie aber nicht kopieren kannst sind die Daten wohl eher verrottet. :(

a) Defektes Laufwerk. Austauschen.
b) Verlorene Daten (data rot oder data degradation). Weinen.THIS, ansonsten das was MadCat gesagt hat.

MfG
Rooter

Vader
2018-06-10, 04:36:49
Gibt ja auch A1k User hier im Forum :wink:

Wie Zafi schon geschrieben hat, ist ganz oft das Diskettenlaufwerk das Problem. Über dessen Reinigung und Instandsetzung sind schon ganze Abhandlungen geschrieben worden. Öffnen, Dreck raus, das Schneckengetriebe und die Führungssäulen für die Lesekopfbewegung ölen, dann Leseköpfe mit Isopropanol reinigen. LW gar nicht mehr zumachen, eine miese Diskette und die Köpfe müssen wieder gereinigt werden.

Dann nachsehen, ob die Magnetscheibe sich noch gut und leicht im Diskettengehäuse drehen lässt. Oft hat das Flies da drinnen Feuchtigkeit gezogen und ist aufgequollen. Dann Diskette öffnen und Magnetscheibe in ein anderes Gehäuse packen.

Dran denken, das man das LW mit schlechten Disketten auch schnell ganz den Hals kpl. umdrehen kann. Daher ist der A1k Tipp schon richtig, ich gehe stark davon aus, das von Deinen Magazinen dort Backups zu finden sind....

Mistersecret
2018-06-17, 01:34:06
Hallo Leute! Etwas spät ein DICKES Dankeschön an Euch alle! Dank Eurer Hinweise ist die Sache nun auf einem guten Weg. Danke!