PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kranwasser/Leitungswasser trinken


GBWolf
2018-07-18, 15:02:40
Trinkt ihr Kranwasser? Und wenn ja, wie bereitet ihr es zu oder einfach Glas untern Hahn und kaltes Wasser rein?

Der Sandmann
2018-07-18, 15:03:58
So sieht es aus.

Glas unter den Hahn und Wasser marsch.

Ab und an werfe ich noch eine Tablette mit rein um etwas Geschmach dazu zu bekommen.

PatkIllA
2018-07-18, 15:04:51
Zuhause so. Auf der Arbeit haben wir ein Gerät was filtert und kühlt.

Lemon Wolf
2018-07-18, 15:05:37
Ich versuche es zu vermeiden Leitungswasser zu trinken da es mir nicht sonderlich schmeckt und es hier im Ort recht hartes Wasser ist.
Aber wenn es nicht anders geht halt einfach Glas unter den Wasserhahn, ohne irgendwelche Filterung.

Plutos
2018-07-18, 15:05:43
Was zum Fick ist bzw. wo zum Fick sagt man "Kranwasser"? :|

Leitungswasser trinke ich selbstverständlich, wüsste jetzt aber nicht, wie zum Fick ich das "zubereiten" sollte. :| Manchmal koche ich es und hänge dann einen Teebeutel rein, ist das "Zubereitung" von Leitungswasser?

Ich versuche es zu vermeiden Leitungswasser zu trinken da es mir nicht sonderlich schmeckt
Wonach schmeckt denn deutsches Leitungswasser? :|

Tyrann
2018-07-18, 15:07:00
Glas untern Hahn und kaltes Wasser rein?
so.

Argo Zero
2018-07-18, 15:10:09
Kommt auf die Gegend an. Raum Frankfurt trinke ich keines. Richtung Rhön dagegen schon. Gibt Ecken, da schmeckt Leitungswasser schon extrem bäh.

Der Sandmann
2018-07-18, 15:11:46
Was zum Fick ist bzw. wo zum Fick sagt man "Kranwasser"? :|

Leitungswasser trinke ich selbstverständlich, wüsste jetzt aber nicht, wie zum Fick ich das "zubereiten" sollte. :| Manchmal koche ich es und hänge dann einen Teebeutel rein, ist das "Zubereitung" von Leitungswasser?


Wonach schmeckt denn deutsches Leitungswasser? :|

Es gibt noch Leute die es "Sprudeln" (Sodastream etc) oder mit irgendwelchen Wundermaschinen noch entkalken, Eisen entziehen oder mit mystischen Energien anreichern.

JaniC
2018-07-18, 15:14:14
War bei uns in der Familie immer sehr beliebt. Leider ist vor einigen Jahren die Oma gestorben, die das Rezept kannte.

:rolleyes:

BK-Morpheus
2018-07-18, 15:17:06
Da mir Wasser ohne Kohlensäure nicht gefällt, habe ich mir den Sodastream mit der Glasflasche geholt. Meistens gebe ich noch ein wenig von dem Sodastream Sirup dazu (Geschmacksrichtung Limette oder Ginger Ale habe ich meistens da).

Obwohl ich einen Brita Filter habe, befülle ich die Sodastream Flasche meistens direkt unter dem Wasserhahn und das Wasser aus dem Brita Filter wird für den Wasserkoche oder die Kaffeemaschine benutzt.

Lemon Wolf
2018-07-18, 15:20:50
Leitungswasser trinke ich selbstverständlich, wüsste jetzt aber nicht, wie zum Fick ich das "zubereiten" sollte. :|
Das ist ganz einfach und dazu braucht es auch keinen Fick, es gibt Menschen die verwenden z.b Filtersysteme von Brita.


Manchmal koche ich es und hänge dann einen Teebeutel rein, ist das "Zubereitung" von Leitungswasser?
Das ist die Zubereitung eines Tees.


Wonach schmeckt denn deutsches Leitungswasser? :|
Auf meiner Arbeitsstelle schmeckt es recht neutral, also genießbar. Bei mir im Stadtviertel hat es einen undefinierbaren, seltsamen Bei/Nachgeschmack den ich einfach widerlich finde.

M4xw0lf
2018-07-18, 15:26:51
Daheim gibts immer Leitungswasser. Hahn->Glas->fertig.

#44
2018-07-18, 15:27:54
Kommt auf die Gegend an. [...] Gibt Ecken, da schmeckt Leitungswasser schon extrem bäh.
Dito. Und das hängt auch nicht unbedingt mit der Wasserhärte zusammen.
Das Leitungswasser bei meinen Eltern schmeckt einfach fad. Das kann ich so nicht trinken. Ist auch relativ hart.
Das Leitungswasser bei mir schmeckt - da muss ich auch nix sprudeln. Die Härte ist aber höher...

Ich nutz auch nen Filter, damit die Gläser nicht schon nach einem Tag verkalkt sind :ugly:
Der verändert den Geschmack auch nochmal etwas - das ist aber lange nicht so tragisch wie die regionalen Unterschiede.

lumines
2018-07-18, 15:31:40
Direkt aus dem Hahn. Ich mag mein Wasser langweilig.

Ich kenne allerdings auch einige Leute, denen aus unerfindlichen Gründen kein stilles Wasser schmeckt. Habe ich nie so genau verstanden, was das überhaupt bedeuten soll. Muss Wasser schmecken? Für mich muss das jedenfalls kein Genussmittel sein. Wenn es hydriert und keinen seltsamen Nebengeschmack hat, bin ich schon zufrieden. Und selbst bei einem Eigengeschmack fand ich das irgendwie noch nie störend.

Wenn das Wasser zu hart ist, bist du zu schwach.

Opprobrium
2018-07-18, 15:33:35
Leitungswasser ist meine primäre Flüssigkeitszufuhr, manchmal mit Tee oder Kaffee verfeinert :)

Nach einem Umzug braucht man für gewöhnlich eine Weile um sich an den Geschmack des neuen Wassers zu gewöhnen, und je nach Ort sind mehr oder weniger Mineralien drin. Hartes Wasser z.B. ist gar nicht so schlecht, weil Magnesium und Kalzium drin sind. Zum Duschen, Waschen und Spülen ist es daher allerdings nicht so toll. Filter zum trinken lohnt sich nicht (da nicht ungesund), Filtern zum Duschen/Waschen/Spülen wäre viel zu aufwändig.

Schadstoffe dürften hierzulande nur ins Wasser geraten, wenn die Rohre im Haus z.B. aus Blei sind oder in alten Leitungen, die noch mit dem Hauptnetz verbunden sind, das Wasser steht und gammelt.

anddill
2018-07-18, 15:34:46
Die Hände waschen, unterm Wasserhahn zu einer Mulde formen und Mund reinhalten, dann trinken.

Gimmick
2018-07-18, 15:45:01
Trinkt ihr Kranwasser? Und wenn ja, wie bereitet ihr es zu oder einfach Glas untern Hahn und kaltes Wasser rein?

Ja zu Hause fast nur.
Ich schwenke das Glas meist noch mit einem Schluck vorher aus. Wegen möglichem Staub und nicht wegen des Bouquets. :tongue:

Gouvernator
2018-07-18, 15:56:33
Ich trinke seit ca. 1 Jahr ausschließlich Leitungswasser mit Kohlensäure. Das schmeckt besser als jedes Mineralwasser aus Supermarkt. Sodastream + Adapter (50€) für 10Kg CO2 Kauf-Flasche vom Bauhaus 170€. Nachfüllen kostet 20€.
Außerdem schmeckt das frisch gesprudeltes Wasser mit dem Cola-Sirup wie nirgendwo sonst. Seit ich das habe tun mir die Leute leid die noch immer ihr "Mineralwasser" im Einkaufswagen schleppen. Das ist eigentlich die größte Verarsche überhaupt.
Vor allem habe ich früher zu oft ins Geschäft gefahren weil mal wieder Mineralwasser gefehlt hat. Jetzt kann die Welt untergehen und ich habe stets welches da, dank 10kg Kohlensäure im Keller.

RaumKraehe
2018-07-18, 16:15:32
Jetzt kann die Welt untergehen und ich habe stets welches da, dank 10kg Kohlensäure im Keller.

Ich frage mich, warum du erwartest, dass nach einem Weltuntergang noch Wasser aus deinem Hahn kommt?

Ich trinke eigentlich eher wenig Wasser, bin eher der Tee-Typ. Aber wenn dann, zumindest in Deutschland direkt aus der Leitung.

Im Ausland bin ich da allerdings durchaus vorsichtiger. Nehmen wir mal Malle die meisten Inseln. Da kommt das Wasser aus dem Hahn ja eher aus Zisternen kommt kaufe ich es dort auch in Flaschen.

DrumDub
2018-07-18, 16:30:42
Daheim gibts immer Leitungswasser. Hahn->Glas->fertig. dito. auch auf der arbeit.

Knobina
2018-07-18, 16:36:12
Früher über Britafilter gejagt, jetzt hängt ein Umkehrosmosegerät am Wasseranschluss.

Flyinglosi
2018-07-18, 16:38:08
Außerdem schmeckt das frisch gesprudeltes Wasser mit dem Cola-Sirup wie nirgendwo sonst.

Mir taten früher immer die Nachbarskinder leid, deren Mütter einem erklärten, Soda + Cola-Sirup schmecke wie (oder sogar besser als) richtige Cola :freak:

RaumKraehe
2018-07-18, 16:39:57
Mir taten früher immer die Nachbarskinder leid, deren Mütter einem erklärten, Soda + Cola-Sirup schmecke wie (oder sogar besser als) richtige Cola :freak:

Er hat ja auch nur "wo nirgend wie sonst" geschrieben. Ob das nun gut ist oder schlecht ist ja vollkommen offen. Im Grunde schreibt er es schmeckt anders. ;)

RaumKraehe
2018-07-18, 16:40:30
Früher über Britafilter gejagt, jetzt hängt ein Umkehrosmosegerät am Wasseranschluss.

In Deutschland aus meiner Sicht komplett unsinnig.

Der Sandmann
2018-07-18, 16:47:31
In Deutschland aus meiner Sicht komplett unsinnig.

+1

THEaaron
2018-07-18, 17:08:15
Jau. Einfach aus dem Hahn plus Sodastream = WIN.

Hier gibt es keinen Grund sonst irgendwie für Trinkwasser zu bezahlen.

Karümel
2018-07-18, 17:09:31
Kann man eigentlich sein Leitungswasser (also das was aus dem Hahn kommt und nicht die Werte vom Wasserwerk) nachprüfen lassen?

RaumKraehe
2018-07-18, 17:10:23
Kann man eigentlich sein Leitungswasser (also das was aus dem Hahn kommt und nicht die Werte vom Wasserwerk) nachprüfen lassen?

Ja, das kann man.

Mosher
2018-07-18, 17:14:48
Trinke normalerweise spritziges Mineralwasser aus der 1.5l PET.
Wenn ich verpeilt habe, neues zu kaufen, saufe ich Leitungswasser direkt aus dem Hahn.

Für Tee habe ich so einen Teezubereiter mit Mengen- und Temperaturvorwahl mit integriertem Brita-Filter. Ich benutze den, "weil er halt dabei war", habe aber aus Neugierde mal mit dem Messstreifen getestet. In Sachen Wasserenthärtung leistet er seine Dienste.
Den Geschmacksunterschied bei Tee kann ich nicht beurteilen, da jede Tasse anders schmeckt, unabhängig vom Wasser.
Zumindest aber in Sachen Kalk hat der Filter Vorteile.

Meine Eltern haben sich so eine Enthärtungsanlage von Grünbeck zugelegt, ich war allerdings bislang zu faul, mir das Wirkprinzip durchzulesen. Einzig durch Messtreifen habe ich mal die grobe Funktion überprüft. Laut Aussage meiner Eltern müssen sie jetzt "viel seltener" entkalken.

Karümel
2018-07-18, 17:17:56
Ja, das kann man.

An wen müsste ich mich da wenden?

RaumKraehe
2018-07-18, 17:24:29
An wen müsste ich mich da wenden?

An deinen Wasserversorger oder unabhängige Labore die man in Internet findet.

Der Versorger kann die Qualität ja nur bis zu deinem Hausanschluss garantieren, für die Rohre im Haus ist der nicht zuständig.

Zumindes in Hamburg kann man sein Wasser beim Versorger z.B. auf Blei testen lassen.

In Hamburg kann ich die Werte des Wasserwerkes auch online ansehen.

Noebbie
2018-07-18, 17:24:39
Was zum Fick ist bzw. wo zum Fick sagt man "Kranwasser"? :

Kranenwasser vllt.

RaumKraehe
2018-07-18, 17:26:52
Trinke normalerweise spritziges Mineralwasser aus der 1.5l PET.


Keine Ahnung, Wasser aus PET schmeckt anders. Wobei ich mich frage warum man das überhaupt erst abfüllen muss, durch die Gegend fahren muss, es durch die PET Flasche verunreinigt wird, wenn man doch klares kaltes Wasser aus dem Hahn bekommt. Ganz ohne den ganzen Aufwand und Müll.

#44
2018-07-18, 17:29:45
Ich kenne allerdings auch einige Leute, denen aus unerfindlichen Gründen kein stilles Wasser schmeckt. Habe ich nie so genau verstanden, was das überhaupt bedeuten soll.

Zur Verständnisförderung empfehle ich einen halben Liter Wasser mit Körpertemperatur. Oder etwas darüber...

GBWolf
2018-07-18, 17:30:05
steht sogar im Duden :p
https://www.duden.de/rechtschreibung/Kranwasser
In der Eifel ist das umgangssprachlich normal.

Danke für die vielen Antworten. waren einige lustige und informative dabei. :)

Ich trinke Tee natürlich auch mit Leitungswasser. Aber auf der Arbeit kaufe ich tatsächlich immer Wasser in Flaschen, da kommt ne Brühe aus den Leitungen und die letzten Meter der Leitungen sind halt nicht so gut Kontrolliert wie das was das Wasserwerk auf Reise schickt.

In der Wohnung trinke ich auch direkt vom Hahn bzw. aus dem Glas, habe aber für Gäste auch Sprudelwasser da.

Opprobrium
2018-07-18, 17:34:51
Zur Verständnisförderung empfehle ich einen halben Liter Wasser mit Körpertemperatur. Oder etwas darüber...
Gerade dann gewinnt stilles Wasser/Leitungswasser ohnehin jeden Vergleich. Es gibt kaum Widerlicheres als warmes Sprudelwasser.

Mosher
2018-07-18, 17:38:07
Ich kenne allerdings auch einige Leute, denen aus unerfindlichen Gründen kein stilles Wasser schmeckt. Habe ich nie so genau verstanden, was das überhaupt bedeuten soll. Muss Wasser schmecken? Für mich muss das jedenfalls kein Genussmittel sein. Wenn es hydriert und keinen seltsamen Nebengeschmack hat, bin ich schon zufrieden. Und selbst bei einem Eigengeschmack fand ich das irgendwie noch nie störend.

Stilles Wasser kann schon auch schmecken, "befriedigt" aber nicht so sehr wie sprudelndes. Leitungswasser löscht außerdem den Durst nicht, jedenfalls kann ich ohne Probleme 1 Liter Leitungswasser stürzen, nur um das gleiche 30 Minuten später wieder zu tun. Bei Wasser mit Kohlensäure gelingt mir dieses Kunststück meistens nicht.

Es gibt aber tatsächlich viele "Marken"-Sprudelwassersorten, die mir einfach nicht schmecken. Zu metallisch, zu lasch, zu.. wasweißich.

#44
2018-07-18, 17:43:46
Gerade dann gewinnt stilles Wasser/Leitungswasser ohnehin jeden Vergleich. Es gibt kaum Widerlicheres als warmes Sprudelwasser.
Ich muss gestehen, dass ich noch nie warmes Leitungswasser getrunken habe. Das kommt ja glücklicherweise immer relativ kühl aus der Leitung.

Rush
2018-07-18, 18:05:55
Nein, da unser Grundwasser "kontaminiert" ist. Laut Regierungspräsidium wird alles gefiltert, aber wir gehen dennoch auf Nummer sicher.

Fusion_Power
2018-07-18, 18:42:17
Ich trink zwar zumeist stilles Wasser ausm Kasten aber auch Leitungswasser. letzteres ist bei uns leider sher hart, dazu haben wir alte, rostige Leitungen, nicht so dolle zum trinken geeignet.
Wenn euch hartes Wasser auch stört, dann kann ich aber als Trick Natron empfeheln, macht Wasser samtig weich. ;) Gibts als Pulver überall.

Poook
2018-07-18, 19:11:33
Morgens sollte man in alten Gebäuden unter Umständen erstmal 15 sek das Wasser laufen lassen bevor man es trinkt. Danach ist wieder alles gut.

Screemer
2018-07-18, 19:46:45
Nein, da unser Grundwasser "kontaminiert" ist. Laut Regierungspräsidium wird alles gefiltert, aber wir gehen dennoch auf Nummer sicher.
Mit was kontaminiert?

Eisenoxid
2018-07-18, 21:32:14
Wahrscheinlich Nitrat...

doublehead
2018-07-18, 22:09:51
Was zum Fick ist bzw. wo zum Fick sagt man "Kranwasser"?
https://de.wikipedia.org/wiki/Leitungswasser#Weitere_Bezeichnungen

https://www.duden.de/rechtschreibung/Kranenberger


Ich trinke Leitungswasser kaum bis gar nicht pur, aber jede Menge abgekocht als Tee zubereitet. Und zusätzlich noch Gerolsteiner Mineralwasser. Von diesem Soda Stream - Zeugs halte ich nicht viel, das schmeckt voll fies. Irgendwie schal, an gekauftes Mineralwasser kommt es nicht heran. Und ich habe auch kein Problem damit Kästen zu schleppen.

Philipus II
2018-07-18, 22:10:41
Ich trinke zu Hause nur Leitungswasser. Hauptsächlich weil zu faul zum Flaschen schleppen.

taddy
2018-07-18, 22:14:52
Ohhhh, wie schön... Für mich als Chemielaborant in der Trinkwassersicherheit genau das richtige Thema :up:

Ich selbst trinke lokales Mineralwasser, natürlich in Mehrweg-Pet
Mineralwasser einfach weil ich Kohlensäurehaltige Getränke mag.
Das Wasser kann man hier im Bereich zwar gut trinken, schmeckt mir aber nicht.

Wie hier schonmal angesprochen worden ist, sollte Leitungswasser immer erst 10-20sek laufen.
Der Grund ist einfach, im Stagnationswasser können sich Metallionen aus den Armaturen gelöst haben, sehr unschön..
Obacht aber bei alten Häusern:

Bleileitungen sind mittlerweile selten, aber doch eine Überprüfung wert, dann steht eine Sanierung an.
Was ebenfalls bei alten Häusern vorliegt ist eine mangelnde Isolierung des Warmwasserstranges oder aber Warm und Kaltwasser verlaufen direkt nebeneinander: Gefahr der Legionella Ausbreitung.

Ob nun Mineralwasser gesünder ist als Leitungswasser ist schwierig zu klären und immer eine Fallentscheidung.

Da Leitungswasser meist aus Uferfiltration hergestellt/angereichert wird, ist eine mögliche Kontamination durch Medikamente und Hormone aus dem Abwasser vorstellbar, bei Mineralwasser (noch) unmöglich

€: Eine mögliche zu hohe Nitratbelastung (meist in Landstrichen mit sandigen Böden) werden vom Wasserversorger entfernt

RaumKraehe
2018-07-18, 22:30:48
Ohhhh, wie schön... Für mich als Chemielaborant in der Trinkwassersicherheit genau das richtige Thema :up:

Ich selbst trinke lokales Mineralwasser, natürlich in Mehrweg-Pet
Mineralwasser einfach weil ich Kohlensäurehaltige Getränke mag.


Und wie siehst du dann die nachweisliche Abgabe von hormonellen Schadstoffen in das Wasser durch PET? Ich persönlich schmecke das sogar. Und das als Raucher.

Richtig krass ist das bei Cola. Die schmeckt aus PET komplett anders als aus Glasflaschen.

taddy
2018-07-18, 22:41:56
Und wie siehst du dann die nachweisliche Abgabe von hormonellen Schadstoffen in das Wasser durch PET? Ich persönlich schmecke das sogar. Und das als Raucher.

Richtig krass ist das bei Cola. Die schmeckt aus PET komplett anders als aus Glasflaschen.

Einfach, ich konsumiere keine Getränke aus Einweg-PET. Können die meisten 0815-Verbraucher nicht auseinander halten.

Die Auslösung von Monomeren und sonstigen Migrationsstoffen gehen bei Mehrweg-Pet gegen 0 (Quelle BFR)

€: die Zunahme von Einweg im Getränkemarkt sehe ich mit Sorge und Unverständnis, ist allerdings Offtopic

Plutos
2018-07-18, 22:44:12
Es gibt aber tatsächlich viele "Marken"-Sprudelwassersorten, die mir einfach nicht schmecken. Zu metallisch, zu lasch, zu.. wasweißich.
:uup: Ich weiß nicht, wie sie es tun, aber ich habe noch nie sowas ekelhaftes wie Gerolsteiner getrunken. Wie man klarem Wasser einen derart furchtbaren Geschmack mitgeben kann, wird sich mir nie erschließen.
Und wie siehst du dann die nachweisliche Abgabe von hormonellen Schadstoffen in das Wasser durch PET? Ich persönlich schmecke das sogar. Und das als Raucher.

Richtig krass ist das bei Cola. Die schmeckt aus PET komplett anders als aus Glasflaschen.
;D ;D ;D

Eco
2018-07-18, 22:44:26
Trinke fast ausschließlich gefiltertes Leistungswasser.

RaumKraehe
2018-07-18, 22:46:43
Einfach, ich konsumiere keine Getränke aus Einweg-PET. Können die meisten 0815-Verbraucher nicht auseinander halten.

Die Auslösung von Monomeren und sonstigen Migrationsstoffen gehen bei Mehrweg-Pet gegen 0

Das merkt man doch aber beim Pfandautomaten. Alles was geschreddert wird ist Einweg und was so durchgeht ist Mehrweg. Auch an den Gebrauchspuren ist es leicht zu erkennen.

Sind die Flaschen aber neu sollten die das gleich Problem haben. Oder warum nicht?

RaumKraehe
2018-07-18, 22:47:55
;D ;D ;D

Mhm, was möchtest du genau sagen?

taddy
2018-07-18, 22:57:56
Das merkt man doch aber beim Pfandautomaten. Alles was geschreddert wird ist Einweg und was so durchgeht ist Mehrweg. Auch an den Gebrauchspuren ist es leicht zu erkennen.

Sind die Flaschen aber neu sollten die das gleich Problem haben. Oder warum nicht?

Glückwunsch, falls du Mal der erste bist, der eine neue Flasche bekommt, bei mir ist es meist Mehrweg.
Seis drum, es gibt Leute die zb auf Acetaldehyd stärker reagieren. Die Aufnahme dieser Stoffe ist aber im Vergleich zu anderen Lebensmitteln irrelevant. Milch zb

Selbst aus Glas können sich Migranten (Schlagwort ;D) lösen, da sind es allerdings meist Schwermetall-Ionen.

Mehrweg-Pet ist (imho) die beste Lösung bei Ökobilanz und Reinheit des Lebensmittels

RaumKraehe
2018-07-18, 23:10:17
Glückwunsch, falls du Mal der erste bist, der eine neue Flasche bekommt, bei mir ist es meist Mehrweg.

Mehrweg-Pet ist (imho) die beste Lösung bei Ökobilanz und Reinheit des Lebensmittels

Naja, das kann nicht stimmen, jede Flasche muss nun mal irgend wann hergestellt werden, aufgrund der Masse muss man einfach ab und an eine neue dabei haben. Alles andere wäre Zufall.

Was die Reinheit angeht sind sich da die Wissenschaftler allerdings nicht so wirklich einig. Wie schon geschrieben. Egal ob das alte PET Flaschen waren, es schmeckt anders.

Ich habe einen Blindtest gemacht, einfach weil es mich interessiert hat.

Birdman
2018-07-18, 23:18:39
Mehrweg-Pet ist (imho) die beste Lösung bei Ökobilanz und Reinheit des Lebensmittels
Mineralwasser aus der 1L Glasflasche schmeckt mir aber am besten ;)
Wenn nur das schleppen und der Preis nicht wäre, denn sowas kriegt man ja nicht mehr im Supermark.

Andi_669
2018-07-18, 23:20:40
Ich trinke Leitungswasser auch so wie es aus dem Hahn kommt, allerdings haben wie hier auch den Vorteil das unsere Trinkwasserteiche absolut sauber sind, da kann nur reinkommen ws es im Wald gibt, keine Häuser Landwirtschaft usw. im Einzugsgebiet,
also nichts mit Nitrat, Medikamente usw.

unser Wasser ist weich, weicher geht es nicht, :tongue:

allerdings trinke ich auch gerne Mineralwasser mit 3% Zitrone/Limette Natursaft ohne künstliche Aroma, gibt es von Grauhof in Glasflaschen,
schön Regional ca. 25km :)


Daneben gibt es aber auch noch MezzoMix Zero aus der PET Flasche

Marscel
2018-07-19, 00:04:03
Ich habe keine Bedenken gegen Leitungswasser, persönlich wurmt mich aber etwas anderes bei stillem Wasser ganz allgemein:

Ist der Durstlöschungseffekt bei stillem Wasser subjektiv deutlich schwächer?

Gerade in den heißen Maitagen zuletzt hatten wir einen Tag nur stilles Leitungswasser und ich habe vermutlich das zwei bis dreifache an Wasser getrunken im Vergleich zu dem aus der Flasche mit Kohlensäure, weil kein Gefühl von abnehmenden Durst zu spüren war.

Opprobrium
2018-07-19, 00:12:10
Das liegt wohl eher daran, daß man keinen Kohlensäurenblähbauch bekommt. Hydriert wird man durch Wasser mit und ohne Kohlensäure gleich.

2Ms
2018-07-19, 00:19:12
Bei mir im Haus ist das Kraneberger so ecklig, dass ich nun sogar meinen Kaffee mit Mineralwasser koche. Das Leitungswasser kratzt beim Trinken im Hals.
Aber so wirklich kann es keine Lösung sein, werde das Wasser testen lassen müssen.
Als Kindr haben wir ganz oft aus dem Hahn getrunken. Da waren die Böden und das Grundwasser auch noch nicht so verseucht.

Wenn ich mir vorstelle, wieviele Antibabypillen, Schluckerinnen in mein Trinkwasser pissen, dann vergeht mir der Appetit auf Leitungswasser gründlich. Denn Hormone lassen sich nicht ausfiltern. Auch die ganzen Antibiotika nicht, ebenso auch nicht resitente Keime aus den ganzen Krankenhäuser.

Also Trinkwasser stell ich mir anders vor, wie halt Mineralwasser aus den untersten Tiefen der Erde.

PS.: Schonmal beobachtet, was die Leute so Alles in ihre Toiletten entsorgen ? Meine Mutter machte das gern nach dem Renovieren mit Verdünnung. Oh Graus. Aber es gabs damals dieses Wissen nicht, das Klo war quasi Müllschlucker für Alles, was so anfiel an Flüssigem.

vinacis_vivids
2018-07-19, 04:05:52
Trinke fast ausschließlich gefiltertes Leistungswasser.

Umkehrosmosesystem nehme ich mal an.

Korfox
2018-07-19, 07:11:56
Zu Hause 90% Gänsewein aus dem Wasserhahn (per Sodastream). Meistens wird mit einem Schluck *ungesunder Süßbapp* etwas Geschmack eingebracht (nein, kein Sirup... einfach 10-20% Ginger Ale, Saft, wasauchimmer).
Auf Arbeit 98% Tee und 2% Energy Drinks.

Wenn ein Anschluss längere Zeit nicht genutzt wurde (sprich: morgens) lasse ich erst laufen, bis das Wasser kalt ist, bevor ich abzapfe... macht auf Arbeit fast 2 Minuten, zu Hause 10-15 Sekunden.

insane in the membrane
2018-07-19, 07:28:01
Ich trinke mein Leitungswasser nur noch mit UMH-Technologie (Wasseraufbereitung mit Filterung und Energetisierung).

https://www.grueneperlen.com/produkt/umh-master-wasser-energetisierung-fuer-hausanschluss-filtersysteme/

taddy
2018-07-19, 07:34:41
Mineralwasser aus der 1L Glasflasche schmeckt mir aber am besten ;)
Wenn nur das schleppen und der Preis nicht wäre, denn sowas kriegt man ja nicht mehr im Supermark.


Nun, dass stimmt, vom Discounter Wasser lasse ich sowieso meine Finger, diese Einwegbewegung ist der Horror.

Beim Vollsortimenter bei uns bekommt man zwar auch normales Mineralwasser, aber halt nur Gerolsteiner und ähnliche und die schmecken mir persönlich garnicht.

Wenn ein Anschluss längere Zeit nicht genutzt wurde (sprich: morgens) lasse ich erst laufen, bis das Wasser kalt ist, bevor ich abzapfe... macht auf Arbeit fast 2 Minuten, zu Hause 10-15 Sekunden. :up:

Ist der Durstlöschungseffekt bei stillem Wasser subjektiv deutlich schwächer?
Davon habe ich noch nichts gehört. Appetitfördernd habe ich schonmal gehört, aber das kann auch normale Konditionierung sein. Mir fällt auf, dass ich von zb Medium mehr in mich reinschütten bevor ich absetzen muss :)

Noebbie
2018-07-19, 08:13:03
Mir fällt auf, dass ich von zb Medium mehr in mich reinschütten bevor ich absetzen muss :)

Is ja normal. Sprudelwasser kannst nur so lange reinkippen bis der große Gulp kommt. Aber der schmeckt auch oft lecker. Und fühlt sich erleichternd an. Danch weiter reinschütten. :cool:

Semmel
2018-07-19, 08:30:20
Ich trinke zu 98% nur Leitungswasser. Gefiltert mir Brita-Wasserfilter.

Alles andere wäre mir auch zu blöd. Flaschen schleppen kostet Zeit, Geld und ist nicht ökologisch. (auch Mehrweg nicht)

Dr.Doom
2018-07-19, 08:51:35
Zuhaus trinke ich Leitungswasser. Für unterwegs gibt's stilles Wasser aus der Null-Fünfer-Plastikflasche.

Wenn das Wasser nach etwas schmecken "muss", kommen ein paar Zitronenspritzer und/oder ein Teebeutel ins kalte Wasser. Schwarzen Tee kann man (ich) auch kalt trinken.

Manchmal stehe ich auch im Morgengrauen auf und sammle den Tau von der Wiese.

RaumKraehe
2018-07-19, 09:16:06
Ich trinke mein Leitungswasser nur noch mit UMH-Technologie (Wasseraufbereitung mit Filterung und Energetisierung).

https://www.grueneperlen.com/produkt/umh-master-wasser-energetisierung-fuer-hausanschluss-filtersysteme/

Ich hoffe das ist ein Witz. Das nächste mal bitte das Geld einfach an mich schicken. Hat zu 100% den gleichen Effekt.

Hast du auch Orgoniten im Garten?

taddy
2018-07-19, 09:39:09
Ich hoffe das ist ein Witz. Das nächste mal bitte das Geld einfach an mich schicken. Hat zu 100% den gleichen Effekt.

Hast du auch Orgoniten im Garten?

Diesen Gedankengang hatte ich auch..

Erschreckend finde ich allerdings wieviele Leute hier ihr Wasser filtern... Jungs wir sind hier nicht in der Mongolei

Dr.Doom
2018-07-19, 10:44:47
Kaffeefilter nutzende Personen und Personinnen natürlich ausgenommen.

EureDudeheit
2018-07-19, 10:57:04
in meiner neuen Wohngegend trinke ich aus dem Hahn, Wasser kommt aus dem "Gebirge" und ist schön weich.

Vorher in der Nähe von Köln wurde das Wasser wohl direkt aus dem Rhein gewonnen, das stank schon als es aus dem Hahn kam, ungenießbar.

downforze
2018-07-19, 11:25:44
Einfach, ich konsumiere keine Getränke aus Einweg-PET. Können die meisten 0815-Verbraucher nicht auseinander halten.

Die Auslösung von Monomeren und sonstigen Migrationsstoffen gehen bei Mehrweg-Pet gegen 0 (Quelle BFR)

€: die Zunahme von Einweg im Getränkemarkt sehe ich mit Sorge und Unverständnis, ist allerdings Offtopic

Mikroplastik wurde vor allem in Mehrweg PET gefunden und in deutlich geringer Konzentration in Einweg PET.Kam vor zwei Wochen noch im TV und wurde durch ein wissenschaftliches Institut überprüft.

Knobina
2018-07-19, 11:31:07
in meiner neuen Wohngegend trinke ich aus dem Hahn, Wasser kommt aus dem "Gebirge" und ist schön weich.

Vorher in der Nähe von Köln wurde das Wasser wohl direkt aus dem Rhein gewonnen, das stank schon als es aus dem Hahn kam, ungenießbar.
Ähnliche Erfahrungen gemacht. So viel zum Thema der "In D ist das Wasser ausnahmslos überall gleich gut und filtern ist Geldverschwendung" Fraktion.

RaumKraehe
2018-07-19, 11:42:27
Ähnliche Erfahrungen gemacht. So viel zum Thema der "In D ist das Wasser ausnahmslos überall gleich gut und filtern ist Geldverschwendung" Fraktion.

Leider ist das nicht ganz korrekt. Die Wasserversorger sind im Prinzip nur bis zum Übergabepunkt der Häuser verantwortlich. Hat das Haus dann vergammelte Leitungen kann das Wasserwerk dafür wirklich wenig.

Ich komme wirklich viel in Deutschland rum, trinke in vielen Hotels auch direkt aus dem Hahn, aber das was hier so erzählt wird kann ich nicht nachvollziehen.

taddy
2018-07-19, 11:57:03
Mikroplastik wurde vor allem in Mehrweg PET gefunden und in deutlich geringer Konzentration in Einweg PET.Kam vor zwei Wochen noch im TV und wurde durch ein wissenschaftliches Institut überprüft.

Um sich vor Mikroplastik zu schützen flieg am besten auf den Enceladus. Ist nur etwas frisch dort.. :freak:

Mikroplastik ist mittlerweile ubiquitär vorhanden, eine Eintragsquelle mehr oder weniger fällt da absolut nicht ins Gewicht.

€: Ich kümmere mich lieber um eine günstigere Ökobilanz als mich sinnlos und ausweglos vor Mikroplastik zu schützen. Was wie gesagt sowieso nicht funktioniert, wenn man Mikroplastik in der Arktis, Tiefsee und auf Gletscher findet ist es sowieso schon massiv in der Nahrungskette angekommen.

insane in the membrane
2018-07-19, 12:26:34
Ich hoffe das ist ein Witz. Das nächste mal bitte das Geld einfach an mich schicken. Hat zu 100% den gleichen Effekt.

Hast du auch Orgoniten im Garten?
Auf der Website ist doch die Wirkweise ausführlich und kompetent erklärt. Verstehst du sie nur nicht?

RaumKraehe
2018-07-19, 12:30:35
Auf der Website ist doch die Wirkweise ausführlich und kompetent erklärt. Verstehst du sie nur nicht?

Du meinst die pseudowisssenschaftlichen Buzzwörter die keinen Sinn ergeben?

Schicke mir das Geld. Ich kann aus der Ferne dein Wasser energetisieren. Versprochen!

Edit:

Vorteile

Löschung der Schadstofffrequenzen
Übertragung aufbauender Energien beim Trinken, Baden und Duschen
Zellgängiges Wasser mit Quellwasserstruktur – Spürbar weicher und frischer Geschmack
Kalksteinlösend und -hemmend
Verringerter Waschmittelbedarf
Schutz für Rohrleitungen und Geräte
Ohne Strom, ohne Chemie, ohne Magnete
Wartungsfrei

Da bin ich mal auf die Beweisführung gespannt.

Aus der Beschreibung:

Durchfließendes Leitungswasser wird zunächst zentripetal verwirbelt und in kleine Teilströme zerlegt. Nun durchläuft das Wasser ein hochwirksames Schwingungsfeld, welches durch speziell informierte Flüssigkeiten, Edelsteine und weitere natürliche Energieträger erzeugt wird. Die so erreichte Oberflächenvergrößerung und die Veränderung der Kristallstruktur macht das Wasser spürbar weicher.
 
Durch die direkte Berührung mit dem Energiefeld findet eine sichere Übertragung bioenergetischer Felder statt. Hierdurch wird eine positive Neuordnung der physikalischen Struktur des Wassers erreicht. Gleichzeitig werden die Schadstoffinformationen im Wasser nachweislich gelöscht (Gutachten Dr. Ludwig und Dr. Kohfink). Genießen Sie frisches Wasser nach dem Vorbild unserer Natur.

So viel Bullshit liest man auch bei der Beschreibung von z.B. vollkommen nutzlosen "Ogoniten".

Blackpitty
2018-07-19, 13:01:47
Trinke seit vielen Jahren ausschließlich Wasser aus der Leitung und filtere es direkt mit einem Kohlefilter wo es dann abgezweigt direkt vom Hahn aus durch fließt

Hat nur Vorteile

-kostet nichts(fürs Trink und Kochwasser im Jahr 15€ plus Filter)
-ich muss nichts schleppen und affige Pfandflaschen abgeben(was ein mega Unfug sowohl mit Glas als auch Plastik)
-Trinkwasser ist das best überprüfte Nahrungsmittel, wozu dann im Supermarkt mit Plastikgeschmack kaufen?


Für die Arbeit, unterwegs oder fürs radeln nutze ich Edelstahltrinkflaschen in unterschiedlichen größen und verschiedenen Deckeln

Da geht dann auch nichts im Rucksack kaputt(wie Glas) und die sind so leicht wie Plastikflaschen

Finch
2018-07-19, 13:07:10
Da bin ich mal auf die Beweisführung gespannt.

Aus der Beschreibung:

Durchfließendes Leitungswasser wird zunächst zentripetal verwirbelt und in kleine Teilströme zerlegt. Nun durchläuft das Wasser ein hochwirksames Schwingungsfeld, welches durch speziell informierte Flüssigkeiten, Edelsteine und weitere natürliche Energieträger erzeugt wird. Die so erreichte Oberflächenvergrößerung und die Veränderung der Kristallstruktur macht das Wasser spürbar weicher.
 
Durch die direkte Berührung mit dem Energiefeld findet eine sichere Übertragung bioenergetischer Felder statt. Hierdurch wird eine positive Neuordnung der physikalischen Struktur des Wassers erreicht. Gleichzeitig werden die Schadstoffinformationen im Wasser nachweislich gelöscht (Gutachten Dr. Ludwig und Dr. Kohfink). Genießen Sie frisches Wasser nach dem Vorbild unserer Natur.

So viel Bullshit liest man auch bei der Beschreibung von z.B. vollkommen nutzlosen "Ogoniten".

Ich liege hier auf dem Boden!;D

Das sollte ich mal meinen Kunden im Lebensmittel-Sektor vorschalgen. Gut danach habe ich keine Kunden mehr. Aber witzig wäre es trotzdem.

Trinke nur noch das Wasser aus der Leitung. Geschmaklich ist es hier in Hamm seht gut.

Unyu
2018-07-19, 13:07:22
Erschreckend finde ich allerdings wieviele Leute hier ihr Wasser filtern... Jungs wir sind hier nicht in der MongoleiErschreckend finde ich die Filter, die dann über Wochen und Monate Zeit haben einen Bakterienstamm an zu bauen.

downforze
2018-07-19, 13:10:41
Du meinst die pseudowisssenschaftlichen Buzzwörter die keinen Sinn ergeben?

Schicke mir das Geld. Ich kann aus der Ferne dein Wasser energetisieren. Versprochen!

Edit:

Vorteile

Löschung der Schadstofffrequenzen
Übertragung aufbauender Energien beim Trinken, Baden und Duschen
Zellgängiges Wasser mit Quellwasserstruktur – Spürbar weicher und frischer Geschmack
Kalksteinlösend und -hemmend
Verringerter Waschmittelbedarf
Schutz für Rohrleitungen und Geräte
Ohne Strom, ohne Chemie, ohne Magnete
Wartungsfrei

Da bin ich mal auf die Beweisführung gespannt.

Aus der Beschreibung:

Durchfließendes Leitungswasser wird zunächst zentripetal verwirbelt und in kleine Teilströme zerlegt. Nun durchläuft das Wasser ein hochwirksames Schwingungsfeld, welches durch speziell informierte Flüssigkeiten, Edelsteine und weitere natürliche Energieträger erzeugt wird. Die so erreichte Oberflächenvergrößerung und die Veränderung der Kristallstruktur macht das Wasser spürbar weicher.
 
Durch die direkte Berührung mit dem Energiefeld findet eine sichere Übertragung bioenergetischer Felder statt. Hierdurch wird eine positive Neuordnung der physikalischen Struktur des Wassers erreicht. Gleichzeitig werden die Schadstoffinformationen im Wasser nachweislich gelöscht (Gutachten Dr. Ludwig und Dr. Kohfink). Genießen Sie frisches Wasser nach dem Vorbild unserer Natur.

So viel Bullshit liest man auch bei der Beschreibung von z.B. vollkommen nutzlosen "Ogoniten".
Ich dachte erst, das ist eine Fakeseite, um zu testen, wie weit man gehen kann, um Leute zu veralbern.
Mal ernsthaft; so eine schwachsinnige Aneinanderreihung von unsinnigsten Wörtern kennt man sonst nur aus der Werbung für Energiearmbänder, Bibel TV oder Schneeballsystemen der Finanzwirtschaft.
Was soll bioenergetische Energie sein? Wasser hat maximal kinetische Energie. Neuordnung der physikalischen Struktur? Spätestens an der Stelle sollte jeder halbwegs denkende Mensch seine Zweifel bekommen.

Semmel
2018-07-19, 13:21:11
Erschreckend finde ich die Filter, die dann über Wochen und Monate Zeit haben einen Bakterienstamm an zu bauen.

Ich hatte mit den Brita-Filtern bisher keine Probleme. Die werden auch regelmäßig getauscht, um dem vorzubeugen.

RaumKraehe
2018-07-19, 13:34:36
Was soll bioenergetische Energie sein? Wasser hat maximal kinetische Energie. Neuordnung der physikalischen Struktur? Spätestens an der Stelle sollte jeder halbwegs denkende Mensch seine Zweifel bekommen.

Wer an Chemtrails glaubt, glaubt auch an energetiesiertes oder wie es in der Szene eigentlich heißt "informiertes Wasser". Das ganze führte in meinem Bekannten-Kreis zu so heftigen Diskussionen das ich am Schluss die Freundschaft mit einigen Personen gekündigt habe. Unglaublich was es alles für Spinner gibt.

Das ist übrigens eine der Personen die ein höchst offizielles Gutachten zu dem Teil geschrieben hat.

https://blog.psiram.com/?s=Kohfink

Unglaublich das Menschen das glauben.

Das ganze Gutachten ist so geil. Da schreibt er mal eben:

Die Molekularstruktur der Schadstoffe (Chloride,
Herbizide, Insektizide, Lösungsmittel, Nitrat,
Nitrit usw.) hat sich meßtechnisch gegenüber dem unbehandelten Wasser nicht verändert, d. h.
das Wasser am Geräteausgang hat gegenüber dem Geräteeingang den gleichen Meßwert.
Das „UMH-Energetisierungsgerät“ ist je
doch in der Lage, die belastenden
Schadstoffinformationen total zu löschen.

Er schriebt eigentlich: Es bringt nichts.

Dann kommt noch Masaru Emoto als Beweis. Oh mein Gott. Ich glaube das einzige echte Gutachten ist das vom TÜV, aber der bescheinigt auch nur das dieses Stück Roh ein Roh ist. Mehr nicht.

Edit: Und ja ich bin auf die Menschen neidisch die ohne rot zu werden Scheiße als Gold verkaufen können. Ich kann das nicht. Sonst wäre ich sicher schon reich.

taddy
2018-07-19, 14:08:43
@Filternutzer: Solange ihr die Filter regelmäßig tauscht, spricht da im Grunde auch nichts gegen. Einen Nutzen sehe ich sogar bei einem nachgeschalteten Aktivkohlefilter, da diese Aufbereitung dazu beitragen kann, die im Wasser vorhanden Medikamente und Hormone zu adsorbieren.

In meiner Probenahmetätigkeit sehe ich nur oft Oma Liese die seit Jahren so einen Filter betreibt und sich dadurch ernsthaft und nun bereits mehrfach ihre Gesundheit gefährdet hat. Letztes mal erst Im Januar bei einer Person gewesen. :frown:

@insane in the membrane: Ich dachte ja eigentlich erst, dass wäre ein Fake aber du scheinst es echt ernst zu meinen damit.

Aber ich schätze tief im inneren weißt du, was für einen Stuss das ist, solang du nicht auch an Chemtrails, Flacherde und Reptiloiden glaubst :rolleyes:

Ansonsten halte ich es wie Religion, ist zwar Schwachsinn, aber wenn Menschen einen Strohhalm brauchen

Yggdrasill
2018-07-19, 14:19:30
Mein Wasser ist je nach Verfügbarkeit aus der Flasche (still oder medium) oder dem Hahn. Geschmackliche Unterschiede stelle ich beim Leitungswasser je nach Ort auch immer wieder fest aber bisher gab es nur ein oder zwei Gelegenheiten wo ich das Leitungswasser als unangenehm empfunden hatte.

In meinen Heimatort gibt es mit der Qualität eh kein Problem, das Wasserwerk wurde förmlich auf einer Karstquelle gebaut. Okay, Qualität ist vielleicht relativ zu sehen wenn das Wasser die Härte von flüssigen Kalk hat, aber immerhin ist die Schadstoffbelastung minimal.

Wasserbehandlung würde für mich nur in Frage kommen wenn die Qualität des Leitungswassers am Ort nicht ausreichend ist, dann aber auch nur mit Kohlefilter o.ä.. "Energisierung" und anderes empfinde ich als Dummfug.

Daredevil
2018-07-19, 14:29:29
Immer rin mit dem Kranwasser!

Ich mag zwar gesprudeltes lieber, bin aber entscheidend zu faul für Kisten ( Glas ) holen gehen. Selbst mit Auto und Fahrstuhl habe ich mir das selten gegönnt.

Aktuell also nur Kran und wenn mich mal das Sprudeln erlocken sollte, schmeiß ich den quatsch eben in den WG Sodastream. Sehe da auch nirgendwo eine sinnvolle Alternative, mal vom persönlichen und ökologischen Aufwand her.

Franconian
2018-07-19, 14:45:36
Auf der Website ist doch die Wirkweise ausführlich und kompetent erklärt. Verstehst du sie nur nicht?

Herrlich dämlich. ;D

@ Topic: Bin auch vor einigen Monaten komplett auf "Rohrperle" umgeschwenkt, hauptsächlich aus Faulheit und weil die Wassermineralstoffe laut Stadtwerken quasi gleich zum Discounterwasser ist. Davor sowieso nur Stilles getrunken. Fülle mir immer daheim oder in der Arbeit eine 1 Liter Trinkflasche ab.

Eisenoxid
2018-07-19, 15:03:34
Trinke auch nur Wasser aus der Leitung. Lasse davor natürlich ~20-40sek. das Wasser laufen.
Gefiltert wird nicht. Ist mir zu kritisch bezüglich Bakterien.

@insane in the membrane: Nice Trolling :popcorn:

THEaaron
2018-07-19, 15:45:33
Trinke auch nur Wasser aus der Leitung. Lasse davor natürlich ~20-40sek. das Wasser laufen.
Gefiltert wird nicht. Ist mir zu kritisch bezüglich Bakterien.

@insane in the membrane: Nice Trolling :popcorn:

:biggrin::biggrin:

Ist ja 'ne teure Anschaffung! Gerade erst den Hildegard Orgonakkumulator gekauft. Deswegen habe ich das energisierte Wasser auf nächsten Monat geschoben.

RaumKraehe
2018-07-19, 16:48:15
:biggrin::biggrin:

Ist ja 'ne teure Anschaffung! Gerade erst den Hildegard Orgonakkumulator gekauft. Deswegen habe ich das energisierte Wasser auf nächsten Monat geschoben.

Der moderne Esotheriker setzt aber natürlich auf das Original und nicht so ein billigen Nachbau. Bei Grander merkt man gleich an der Qualität der Werbevideos das alles einfach besser ist.

https://www.grander.com/

Rush
2018-07-19, 17:27:52
Mit was kontaminiert?

PFC

insane in the membrane
2018-07-19, 17:50:07
Wenn das so ein Blödsinn ist, warum lebt meine Oma dann regelrecht auf, seitdem die UMH-Technologie bei uns im Keller verbaut ist? (Wohne bei meiner Oma und schenkte ihr den Aufbereiter zur Miete)

RaumKraehe
2018-07-19, 17:55:33
Wenn das so ein Blödsinn ist, warum lebt meine Oma dann regelrecht auf, seitdem die UMH-Technologie bei uns im Keller verbaut ist? (Wohne bei meiner Oma und schenkte ihr den Aufbereiter zur Miete)

Woher sollen wir das wissen? Am Gerät liegt es sicher nicht.

schokofan
2018-07-19, 18:03:39
Woher sollen wir das wissen? Am Gerät liegt es sicher nicht.

In gewisser Hinsicht schon. Das Ding hat wirklich eine Menge Geld gekostet, und es gibt eine Unmenge von pseudowissenschaftlichem Brimborium in Text-und Videoformat. Wenn das dazu führt dass die Oma auflebt, warum nicht? Sicher wäre es schöner wenn jeder erkennen würde um was es sich hier handelt, aber dann gäbe es auch keine Horoskope mehr...

Ah, auch noch etwas zur eigentlichen Frage: Ich mag mein Wasser mit möglichst viel Kohlensäure, und am liebsten aus der Glasflasche. Wenn mir dann noch jemand erzählt dass die Übersäuerung droht ist das das Icing auf dem Schnitzel.

taddy
2018-07-19, 18:04:44
Woher sollen wir das wissen? Am Gerät liegt es sicher nicht.


;D;D;D

Flyinglosi
2018-07-19, 18:12:03
Wenn das so ein Blödsinn ist, warum lebt meine Oma dann regelrecht auf, seitdem die UMH-Technologie bei uns im Keller verbaut ist? (Wohne bei meiner Oma und schenkte ihr den Aufbereiter zur Miete)
Eventuell muss sie bei jedem Glas Wasser aus dem Hahn kurz mal über die Naivität ihres Enkels lachen.

Und Lachen ist bekanntlich die beste Medizin.

Godmode
2018-07-19, 18:37:15
Ich trinke immer Leitungswasser, manchmal mit CO2 aufgesprudelt. Flaschenwasser finde ich scheisse.

Cerise
2018-07-19, 19:05:11
Eventuell muss sie bei jedem Glas Wasser aus dem Hahn kurz mal über die Naivität ihres Enkels lachen.

Und Lachen ist bekanntlich die beste Medizin.

;D ;D

insane in the membrane
2018-07-19, 19:59:39
Woher sollen wir das wissen? Am Gerät liegt es sicher nicht.
Bist du wirklich so ein Technologie-Feind? Wahrscheinlich denkst du auch noch ähnlich über Atomstromfilter wie Nucleostop, bei denen das Prinzip nun wirklich jedem einleuchten sollte?

Aber bevor das zu OT wird: Ist hier noch jemand in der Lage, den Unterschied zwischen Leitungswassern verschiedener Nationalitäten zu schmecken? Französisches Wasser schmeckt z.B. sehr gut.

RaumKraehe
2018-07-19, 20:03:53
Bist du wirklich so ein Technologie-Feind? Wahrscheinlich denkst du auch noch ähnlich über Atomstromfilter (Nucleostop), bei denen das Prinzip nun wirklich jedem einleuchten sollte?

Allem Anschein nach bin ich ein technologie Feind. Ich wusste nicht mal das es sowas gibt. :freak:

NucleoSTOP, ein kompaktes Gerät, das es in sich hat.
Durch ein innovatives Verfahren wird Atomstrom in Echtzeit sofort und vollständig erkannt, und, bevor er Ihre wertvollen Elektrogeräte durchflutet, zurück zum Erzeuger geschickt. ;D:rolleyes:

Ich gehe mal davon aus das du nur trollst.

Aber ich verteile doch jeden Monat mind. 20 Essigflaschen gegen die Chemtrails in meinem Bezirk. Und wie man am Hamburger Wetter ja sieht, funktioniert es.

*ich frage mich gerade wie die Chemtrailer eigentlich gerade den blauen Himmel erklären. Ist gerade Sprühstop? Und wenn ja, warum? Verschwörung der Verschwörer?*

Opprobrium
2018-07-19, 20:04:55
Atomstromfilter (Nucleostop)

Was es nicht alles so gibt.

roadfragger
2018-07-19, 20:31:27
Sehr unterhaltsam hier, wirklich. Ich lachte hart und ausgiebig. :D

Ach ja, hier ist der "Atomstromstopper": http://www.nucleostop.de/index.html

Zitat:
"Durch ein innovatives Verfahren wird Atomstrom in Echtzeit sofort und vollständig erkannt, und, bevor er Ihre wertvollen Elektrogeräte durchflutet, zurück zum Erzeuger geschickt."

Da hatte jemand seinen Spaß!
;D

Zum Thema: Wasser nur medium aus der Flasche - finde Leitungswasser jetzt nicht so dolle.

taddy
2018-07-19, 20:49:12
Aber bevor das zu OT wird: Ist hier noch jemand in der Lage, den Unterschied zwischen Leitungswassern verschiedener Nationalitäten zu schmecken? Französisches Wasser schmeckt z.B. sehr gut.

Das ist relativ einleuchtend:
Französisches Wasser hat einen linksseitigen osmotischen Drall und eine positive Urknallresonanz

DAS war natürlich Quatsch, die unterschiedlichen Geschmacksarten der Wässer beruht einzig und allein auf die enthaltenen Kationen und Anionen und deren Verhältnissen zueinander.

Daher schmeckt Hamburger Wasser anders als Münchner und anders als zb Gerolsteiner

Blackpitty
2018-07-19, 20:51:17
Wenn das so ein Blödsinn ist, warum lebt meine Oma dann regelrecht auf, seitdem die UMH-Technologie bei uns im Keller verbaut ist? (Wohne bei meiner Oma und schenkte ihr den Aufbereiter zur Miete)


Mein Onkel und meine Oma haben sowas änliches Zuhause, allerdings eher einen großen Kohlefilter und danach eine art Spirale die das Wasser verwirbelt, kostete mit dem speziellen Hahn und ordentlich Durchflussleistung um die 800€


Ich bin ein Mensch der nichts glaubt was er nicht gesehen hat bzw. hinterfrage alles.

Wie ich hier schon schrieb nutze ich selbst nur einen Kohlefilter durch den direkt das Leitungswasser vom Hahn aus läuft.

Was man merkt ist, dass das Wasser durch die Filterung anders schmeckt und weicher ist.

Ob es jetzt noch extra etwas bringt, das Wasser zu verwirbeln usw. ist halt die Frage.

Aber selbst wenn es technisch begründbar nichts bringen sollte, es deiner Oma aber dadurch besser geht, dann ist das doch gut so und besser als für 1300€ Medikamente zu bezahlen.

Es wird eventuell einfach der Placebo Effekt sein, aber wie gesagt, ich lache da jetzt nicht drüber wie die anderen, es muss jeder selbst wissen was einem gewisse dinge Wert sind.

x-force
2018-07-19, 20:53:10
@crazy insane

bereicher doch mal bitte den voodoo thread, da ist der kram besser aufgehoben.
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=486073
ich könnte mir vorstellen, dass damit auch die musik besser klingt.

RaumKraehe
2018-07-19, 22:13:00
Es wird eventuell einfach der Placebo Effekt sein, aber wie gesagt, ich lache da jetzt nicht drüber wie die anderen, es muss jeder selbst wissen was einem gewisse dinge Wert sind.

Den Effekt hätte man dann aber auch billiger haben können. Im Baumarkt ne Box kaufen, einen Aufkleber drucken was das für ein tolles Teil ist, die Box am Rohr Anbringen und der Oma erklärern das dies nun der Wasserinformierer ist.

Kosten: 20,- €

Oder halt das Geld mir überweisen, dann bekommt ihr ein Zertifikat das belegt das ich Wasser auch aus der ferne informieren kann. Und zwar recht einfach durch meinen skalaren Quantentachyonen Generator (mit Penta-Hochwellen). No Bullshit.

insane in the membrane
2018-07-19, 22:28:27
Das ist unseriös, was du da schreibst.

Dr.Doom
2018-07-20, 08:48:17
Ja, dann invenstiert man halt noch 100€ in ein "Gutachten" von Prof. Dr. Wassergott (Bild aus 'ne Agentur dazu kaufen mit lächelndem Gesicht eines herausgeputzten Rentners mit Kittel) und ist immer noch preiswerter. ;)

RaumKraehe
2018-07-20, 09:16:58
Das ist unseriös, was du da schreibst.

Nicht unseriöser als: Durchfließendes Leitungswasser wird zunächst zentripetal verwirbelt und in kleine Teilströme zerlegt. Nun durchläuft das Wasser ein hochwirksames Schwingungsfeld, welches durch speziell informierte Flüssigkeiten, Edelsteine und weitere natürliche Energieträger erzeugt wird. Die so erreichte Oberflächenvergrößerung und die Veränderung der Kristallstruktur macht das Wasser spürbar weicher.
 
Durch die direkte Berührung mit dem Energiefeld findet eine sichere Übertragung bioenergetischer Felder statt. Hierdurch wird eine positive Neuordnung der physikalischen Struktur des Wassers erreicht. Gleichzeitig werden die Schadstoffinformationen im Wasser nachweislich gelöscht (Gutachten Dr. Ludwig und Dr. Kohfink). Genießen Sie frisches Wasser nach dem Vorbild unserer Natur.

senator
2018-07-20, 10:31:35
Wir trinken Kraneberger,wenn es mit sprudel sein soll kommt der Sodastream zum Einsatz.Die einzigen Flaschen die ich noch schleppe sind Bier und andere alkoholische Getränke.Meist wird das Wasser aber ohne Blubber getrunken.

Simon Moon
2018-07-23, 06:17:32
Mittlerweile trink ich häufiger auch Leitungswasser. Gab da aber mal eine Zeit, da nahm ichs damit nicht so genau. Speziell, einmal hab ich ca. 3 Tage nur Bier getrunken, dazu noch Amphetamin, Koks und SSNRI geschnupft. Es war da auch Hochsommer und am Tag ca. 30 Grad. Jedenfalls war dann irgendwann Montag und ich ging so am späteren Nachmittag in die Kneipe um noch mehr Bier zu trinken. Wie so üblich in der Kneipe, gehen dort aber regelmässig Joints rum und da ich mich aufgrund des eingenommenen Cocktails ziemlich fit fühlte, hab ich dann auch an einem Joint mitgezogen. Ich glaub, dass hätte ich nicht tun sollen, denn jedenfalls wurde ich davon dann quasi paralysiert. Also nicht ohnmächtig, ich konnte mich einfach nicht mehr bewegen und bin da so auf meinem Stuhl gesessen und hab gehört wie die Leute nach meinem Befinden fragten. Ich konnte aber nicht antworten und irgendwann riefen die Leute dann einen Krankenwagen der mich ins nächstgelegene Spital brachte.

Dort kam ich dann relativ schnell in die Notaufnahme, sie verpassten mir so komische Saugnäpfe am ganzen Körper fürs EKG und stachen mir eine Infusion mit Kochsalzlösung. Ich denke, das wars dann auch, was mir fehlte - Flüssigkeit! - denn schon kurz darauf ging es mir wesentlich besser. Als der Arzt dann die Nadel rauszog, spritzte es zu meinem Erstaunen etwas Blut raus und ich konnte mich einfach nicht mehr halten vor Lachen. In dem Moment bemerkte dann der eine Arzt "Achja, Cannabis war da wohl auch noch im Spiel" - was meinen Lachflash nur noch vergrösserte. Da die Notaufnahme aber scheinbar überfüllt war, schickten die mich dann auch ganz schnell wieder weg. Ich stand dann also da, relativ verdattert, vor dem Spital und hatte immer noch Saugnäpfe am ganzen Körper und plötzlich tierischen Kohldampf. Also bin ich so zum nächsten Dönerstand direkt neben dem Spital gelaufen und hab mir einen fetten Döner bestellt. Der Dönermann zuckte dabei nicht mal mit der Wimper - ich denke, der war sich solche Situationen gewöhnt.

Jedenfalls, das war mir dann eine Lehre. Seit damals versuch ich nun regelmässig Wasser zu trinken und es nicht mehr mehrere Tage zugunsten von Bier aufzuschieben. Ausser natürlich es ist ein entsprechender Event wie z.b. ein Openair. Da kann ich den wertvollen Platz im Gepäck ja nicht mit Wasser verschwenden.

Karümel
2018-07-23, 06:24:40
Nochmal eine Nachfrage zum:
"Wasser vorher kurz laufen lassen"

Ich hatte mal gelesen das dieses erst sinnvoll ist wenn man den Wasserhahn etwas längere Zeit nicht nutzt, also zwei, drei Tage.
Aber manche schreiben ja das die das jedes mal machen?

AnnoDADDY
2018-07-23, 06:39:45
Wenn man den Wasserhahn ständig nutzt ist das mit dem laufen lassen quatsch. Ich würde das auch erst nach mehreren Tagen machen.

Mortalvision
2018-07-23, 07:07:59
Es bilden sich in den Leitungen kaum Bakterien, Kupfer sei dank. Aber es kann durchaus ein wenig abgestanden schmecken, wenn du den ersten Spritzer ziehst. Oft liegt das an der Qualität deines Wasserhahns, und dessen Siphons. Also ja, eine Sekunde laufen lassen, dann bedenkenlos zugreifen!

P.S. war gestern 14,4 km gejoggt. Gegen Ende am Friedhof vorbei und da den Frischwasserhahn geplündert ;D

Colin MacLaren
2018-07-23, 07:37:23
Trinkt ihr Kranwasser? Und wenn ja, wie bereitet ihr es zu oder einfach Glas untern Hahn und kaltes Wasser rein?

Daheim wie auf Arbeit steht ein Sodastream. Ich trinke ausschließlich Leitungswasser. Warum auch nicht?

Wir haben aber auch sehr weiches, quasi kalkfreies Wasser. Berliner Leitungswasser z.B. schmeckt spürbar schlechter. Ich trinke es aber auch unterwegs in anderen Gegenden. So ein großartiger Genuss ist Wasser ja nun nicht, dass es mir da auf diese winzigen Geschmacksnuancen ankommt. Ist ja kein Whisky, sondern dient der unmittelbaren Bedürfnisbefriedigung "Durst".

taddy
2018-07-23, 07:52:18
Nochmal eine Nachfrage zum:
"Wasser vorher kurz laufen lassen"

Ich hatte mal gelesen das dieses erst sinnvoll ist wenn man den Wasserhahn etwas längere Zeit nicht nutzt, also zwei, drei Tage.
Aber manche schreiben ja das die das jedes mal machen?

Ich an deiner Stelle würde mir das angewöhnen. Kupfer in den Leitungen ist völlig irrelevant, da die Bakterien durch den Biofilm geschützt sind und die Oxidation des Kupfers die Desinfektionswirkung einschränkt.

Wie ich oben geschrieben habe, ist es auch ein Thema, ob und wie die Leitungen im Haus verlegt sind..

Joe
2018-07-23, 08:02:45
Ich Trink nur abgefülltes Wasser aus der Flasche.
Gesundheitliche Bedenken hab ich keine beim Leitungswasser aber hier ist das Wasser so hart / kalkhaltig, dass es ungenießbar ist.
Ich bekomm demnächst (schon wieder) ne neue Toilette weil das Rohr so zugekalkt ist, dass das Wasser nicht mehr ordentlich läuft :lol:

nemesiz
2018-07-23, 08:04:22
Hahnewasser,

wenns mal unterwegs sein soll oder die Faulheit siegt dann Flaschenwasser (eher wegen dem Geschmackserlebnis).

Wegen der Gesundheit, naja, was glaubt ihr welches Wasser die ganzen Abfüller benutzen?

Ich kann auch das X Fache für mein Leitungswasser zahlen nur weil dann Bonaqua drauf steht. :freak:


Ist wie mit, Steinsalz, Meersalz, isses selbe. Salz eben mit minimalsten Abweichungen.

Kann aber auch Hamburger Hafen-Ur-Salz druffschreiben und es für 50,-/100g anbieten.

Semmel
2018-07-23, 08:14:24
Ich Trink nur abgefülltes Wasser aus der Flasche.
Gesundheitliche Bedenken hab ich keine beim Leitungswasser aber hier ist das Wasser so hart / kalkhaltig, dass es ungenießbar ist.

Kalk (und anderes) kann man doch leicht rausfiltern lassen. Ist immer noch bequemer und günstiger als Flaschenwasser.

mercutio
2018-07-23, 08:35:01
Nochmal eine Nachfrage zum:
"Wasser vorher kurz laufen lassen"

Ich hatte mal gelesen das dieses erst sinnvoll ist wenn man den Wasserhahn etwas längere Zeit nicht nutzt, also zwei, drei Tage.
Aber manche schreiben ja das die das jedes mal machen?
Ja, mache ich auch so.
Ich schmecke da einen Unterschied - oder bild mir ein, dass das Wasser nicht so gut schmeckt, wenn es nicht vorher ne Weile lief.
Jetzt im Sommer lass ich halt was in die Gieskanne und danach zapfe ich das Wasser zum Trinken.
Wasser mit Kohlensäure mag ich nicht.

downforze
2018-07-23, 08:49:07
Mittlerweile trink ich häufiger auch Leitungswasser. Gab da aber mal eine Zeit, da nahm ichs damit nicht so genau. Speziell, einmal hab ich ca. 3 Tage nur Bier getrunken, dazu noch Amphetamin, Koks und SSNRI geschnupft. Es war da auch Hochsommer und am Tag ca. 30 Grad. Jedenfalls war dann irgendwann Montag und ich ging so am späteren Nachmittag in die Kneipe um noch mehr Bier zu trinken. Wie so üblich in der Kneipe, gehen dort aber regelmässig Joints rum und da ich mich aufgrund des eingenommenen Cocktails ziemlich fit fühlte, hab ich dann auch an einem Joint mitgezogen. Ich glaub, dass hätte ich nicht tun sollen, denn jedenfalls wurde ich davon dann quasi paralysiert. Also nicht ohnmächtig, ich konnte mich einfach nicht mehr bewegen und bin da so auf meinem Stuhl gesessen und hab gehört wie die Leute nach meinem Befinden fragten. Ich konnte aber nicht antworten und irgendwann riefen die Leute dann einen Krankenwagen der mich ins nächstgelegene Spital brachte.

Dort kam ich dann relativ schnell in die Notaufnahme, sie verpassten mir so komische Saugnäpfe am ganzen Körper fürs EKG und stachen mir eine Infusion mit Kochsalzlösung. Ich denke, das wars dann auch, was mir fehlte - Flüssigkeit! - denn schon kurz darauf ging es mir wesentlich besser. Als der Arzt dann die Nadel rauszog, spritzte es zu meinem Erstaunen etwas Blut raus und ich konnte mich einfach nicht mehr halten vor Lachen. In dem Moment bemerkte dann der eine Arzt "Achja, Cannabis war da wohl auch noch im Spiel" - was meinen Lachflash nur noch vergrösserte. Da die Notaufnahme aber scheinbar überfüllt war, schickten die mich dann auch ganz schnell wieder weg. Ich stand dann also da, relativ verdattert, vor dem Spital und hatte immer noch Saugnäpfe am ganzen Körper und plötzlich tierischen Kohldampf. Also bin ich so zum nächsten Dönerstand direkt neben dem Spital gelaufen und hab mir einen fetten Döner bestellt. Der Dönermann zuckte dabei nicht mal mit der Wimper - ich denke, der war sich solche Situationen gewöhnt.

Jedenfalls, das war mir dann eine Lehre. Seit damals versuch ich nun regelmässig Wasser zu trinken und es nicht mehr mehrere Tage zugunsten von Bier aufzuschieben. Ausser natürlich es ist ein entsprechender Event wie z.b. ein Openair. Da kann ich den wertvollen Platz im Gepäck ja nicht mit Wasser verschwenden.
Netter Bericht. Ich kenn das auch noch. Wir haben allerdings nur die Wasserflaschen getrunken, um danach eine Bong zu bauen. Einmal lag ich mit dem Rücken auf der Straße. War wahrscheinlich Orang Bud (süß, citrus, fruchtig). Heute benutze ich das Wasser nur noch für Tee ..

Poekel
2018-07-23, 12:25:11
Wenn man den Wasserhahn ständig nutzt ist das mit dem laufen lassen quatsch. Ich würde das auch erst nach mehreren Tagen machen.
Ist das Wasser braun, laufen lassen. Ist es klar, kann mans trinken. :D

Dino-Fossil
2018-07-23, 12:32:28
Ich nutze wegen hohem Kalkgehalt einen Filter für das Tee-/Kaffeewasser.
Reduziert Ablagerungen erheblich und verbessert den Geschmack.

Für direkt Trinken filtere ich allerdings nicht. Wenn ich Wasser kaufe, dann günstiges in Mehrwegflaschen.

Argo Zero
2018-07-23, 12:39:58
Kalk (und anderes) kann man doch leicht rausfiltern lassen. Ist immer noch bequemer und günstiger als Flaschenwasser.

Mit normalen Filtern hast du Keime und Bakterien im Wasser, die für das Wasser aus dem Hahn schon außerhalb der Grenzwerte sind.
Gut wäre eine Osmoseanlage nur filterst du damit auch die gewollten Mineralien raus.
Dann lieber direkt vom Hahn trinken, sofern es einem schmeckt.

mercutio
2018-07-23, 12:49:30
Ist das Wasser braun, laufen lassen. Ist es klar, kann mans trinken. :D
Aber wenns doch nach Metall schmeckt?

Lasse ich es ein bisschen laufen, ist der Geschmack weg. :biggrin:

Korfox
2018-07-23, 12:50:20
Ist das Wasser braun, laufen lassen. Ist es klar, kann mans trinken. :D
Kannst du das dem Showers nochmal genauer erklären? :freak:

MikePayne
2018-07-23, 13:38:33
Wenn das so ein Blödsinn ist, warum lebt meine Oma dann regelrecht auf, seitdem die UMH-Technologie bei uns im Keller verbaut ist? (Wohne bei meiner Oma und schenkte ihr den Aufbereiter zur Miete)


http://www.umh.at/wasseraufbereitung/technik.html

1. Eine Seite, die 2018 noch den Flash Player erzwingen will, ist sowas von letzte Woche - das nur nebenbei.

2. Die UMH-Geräte werden nach den Gesetzen sakraler Geometrie und Harmonik dimensioniert sowie für eine zentripetal verlaufende Wasserführung konstruiert. Sie bieten durch die Verwendung von 7 bis 10 verschiedenen Energiekartuschen und Edelsteinen ein außergewöhnlich breitbandiges, maximales Schwingungsfeld. Der Vitalisator wird direkt in die Wasserleitung eingebaut. Durch einen genial entwickelten Strömungszyklus hoher Energien im Inneren der Geräte, wird für die Schwingungsübertragung auf das Wasser eine größtmögliche Berührungsfläche erreicht.

Selten soviel Bullshit-Marketing-Geblubber gelesen. Gibt ja offensichtlich Träumer, die sowas glauben.

Wird noch besser:

http://www.umh.at/produkte/uv.html

:ugly: :ugly:

btw: Ich trinke Gänsewein aus Hamburg.

Arcanoxer
2018-07-24, 14:02:23
Seit dem vor einiger Zeit ein erhöhter Legionellenanteil im Wasser gefunden wurde (ist gefixt), habe ich mir über mein Trinkwasser Gedanken gemacht und verschiedenes ausprobiert.

Die ganzen Britta & Co. Wasserfilter sind imho schrott³ und können sogar Gesundheitsgefährdend durch Schimmelentwicklung im Filter werden und dann noch das ganze Plastik, ist nichts für mich.

Umkehrosmose ist auch eine feine Sache, habe mich aber für ein Wasserdestillator entschieden weil das Endprodukt noch reiner als von der Umkehrosmose herauskommt.

Aktuell experimentiere ich mit Leitungswasser was ohne Umkehrosmose und Destillation mit Schungit aufbereitet wird, um genauer zu sein mit Edelschungit.
Der Stein besteht aus bis zu 98% aus Kohlestoff und beinhaltet eine grosse Anzahl von Fullerene (C60 und C70) die einmalig auf der Erde sind und nur im Schungit vorkommen.

Stellt ihn euch am besten als bessere Aktivkohle vor die nicht gesättigt werden kann!
Dadurch wird das Wasser nicht nur gesäubert, sondern auch desinfiziert und ist auch ohne weiteres über einen langen Zeitraum haltbar.

Hinzu kommt das das Wasser besser schmeckt, schon fast süsslich.

Der Edelschungit ist stark begrenzt und kommt nur an einer stelle in Russland vor und ist wohl in form eines Meteors auf die Erde gekommen.

20g sollen davon reichen um 1L Wasser aufzubereiten, die kosten in etwa so viel wie ein Britta Wasserfilter und verbrauchen sich nicht.

Versucht es selber, mit Wasseraufbereitung ist sein Potential auch lange noch nicht erschöpft.

big_lebowski
2018-07-24, 14:56:45
Wohl dem, dessen Wasserversorger auch Uran wegfiltert.

VMbw5sWe9Y0

z0aM1SUBveo

Bevor der Einwand kommt: Es gibt auch Regionen/Quellen wo die Urankonzentration auch ohne Filterung gering ist.

taddy
2018-07-24, 22:25:52
Seit dem vor einiger Zeit ein erhöhter Legionellenanteil im Wasser gefunden wurde (ist gefixt), habe ich mir über mein Trinkwasser Gedanken gemacht und verschiedenes ausprobiert.

Die ganzen Britta & Co. Wasserfilter sind imho schrott³ und können sogar Gesundheitsgefährdend durch Schimmelentwicklung im Filter werden und dann noch das ganze Plastik, ist nichts für mich.

Umkehrosmose ist auch eine feine Sache, habe mich aber für ein Wasserdestillator entschieden weil das Endprodukt noch reiner als von der Umkehrosmose herauskommt.

Aktuell experimentiere ich mit Leitungswasser was ohne Umkehrosmose und Destillation mit Schungit aufbereitet wird, um genauer zu sein mit Edelschungit.
Der Stein besteht aus bis zu 98% aus Kohlestoff und beinhaltet eine grosse Anzahl von Fullerene (C60 und C70) die einmalig auf der Erde sind und nur im Schungit vorkommen.

Stellt ihn euch am besten als bessere Aktivkohle vor die nicht gesättigt werden kann!
Dadurch wird das Wasser nicht nur gesäubert, sondern auch desinfiziert und ist auch ohne weiteres über einen langen Zeitraum haltbar.

Hinzu kommt das das Wasser besser schmeckt, schon fast süsslich.

Der Edelschungit ist stark begrenzt und kommt nur an einer stelle in Russland vor und ist wohl in form eines Meteors auf die Erde gekommen.

20g sollen davon reichen um 1L Wasser aufzubereiten, die kosten in etwa so viel wie ein Britta Wasserfilter und verbrauchen sich nicht.

Versucht es selber, mit Wasseraufbereitung ist sein Potential auch lange noch nicht erschöpft.

Dir ist schon bewusst, dass destilliertes Wasser (dazu gehört auch deionisiertes Wasser) gesundheitsschädlich ist??

Das was an Salzwasser so schädlich ist, hat auch Wasser an sich, dass keinerlei Mineralen mehr beinhaltet. Es zerschießt dir deinen ganzen Mineralienhaushalt :facepalm:

Demogod
2018-07-24, 22:56:51
ich trink seitdem ich denken kann leitungswasser.. früher in aachen und seit 14 jahren in berlin.. ich zahl doch kein geld für wasser (in [plastik]flaschen) lol =)

RaumKraehe
2018-07-24, 23:03:35
Wohl dem, dessen Wasserversorger auch Uran wegfiltert.

http://youtu.be/VMbw5sWe9Y0

http://youtu.be/z0aM1SUBveo

Bevor der Einwand kommt: Es gibt auch Regionen/Quellen wo die Urankonzentration auch ohne Filterung gering ist.

Welt der Wunder. Genau. Bestrahlt wirst du überall. Übrigens zu zweit im Bett mehr als alleine.

Arcanoxer
2018-07-25, 12:05:05
Dir ist schon bewusst, dass destilliertes Wasser (dazu gehört auch deionisiertes Wasser) gesundheitsschädlich ist??

Das was an Salzwasser so schädlich ist, hat auch Wasser an sich, dass keinerlei Mineralen mehr beinhaltet. Es zerschießt dir deinen ganzen Mineralienhaushalt :facepalm:
Ich lebe gerne gefährlich!1
Nein, Spass bei Seite...Das ist eins der grössten Märchen die in unserer Gesellschaft herumgeistern, gleich nach der Ernährungspyramide.
Das daran immer noch geglaubt wird ist amüsant. ;D

Destilliertes Wasser ist natürlich nicht gesundheitsschädlich, im Gegenteil.
Wasser dient in unseren Körper in erster stelle als Transportmedium, oder denkst du die Mineralstoffe im Wasser werden von unseren Körper alle aufgenommen?

Wir haben so ein Wasser Jahrtausende getrunken, Stichwort Regenwasser.

#44
2018-07-25, 12:15:20
Destilliertes Wasser ist natürlich nicht gesundheitsschädlich, im Gegenteil.
Wasser dient in unseren Körper in erster stelle als Transportmedium, oder denkst du die Mineralstoffe im Wasser werden von unseren Körper alle aufgenommen?
Nö, aber destilliertes Wasser schwemmt auch die, die schon da sind aus. Osmotischer Druck und Elektrolythaushalt und so. Das muss man schon irgendwie ausgleichen...

Arcanoxer
2018-07-25, 12:28:22
Nö, aber destilliertes Wasser schwemmt auch die, die schon da sind aus. Osmotischer Druck und Elektrolythaushalt und so.

Das muss man schon irgendwie ausgleichen...
Ja, mit der Nahrung die wir zu uns nehmen. :whisper:

frankkl
2018-07-25, 12:59:17
Habt ihr probleme bei uns kommt Trinkwasser aus der Leitung das sagt schon alles,
bei den jetzigen etwas höheren Temperaturen muste ich auch mal nachts was trinken Wasserglas unter den Trinkwasserhahn gehalten auf gedreht und getrunken fertig.

Sonst mag ich auch mal ein richtig schön sprudelnes Mineralwasser bevorzuge 1 Liter Mehrwegflaschen sie haben eine normale Stabilität,
die billig Pfandflaschen kann man normalerweise vergessern
und wer stellt sich schon für hunderte Euro teuere Geräte mit sehr hohen Zusatzkosten das ist doch nur Geschäfte macherei.

Ausserdem zur abwechselung ist auch mal eine Fruchtschorle nett.

frankkl

taddy
2018-07-25, 18:42:11
Ich lebe gerne gefährlich!1
Nein, Spass bei Seite...Das ist eins der grössten Märchen die in unserer Gesellschaft herumgeistern, gleich nach der Ernährungspyramide.
Das daran immer noch geglaubt wird ist amüsant. ;D

Destilliertes Wasser ist natürlich nicht gesundheitsschädlich, im Gegenteil.
Wasser dient in unseren Körper in erster stelle als Transportmedium, oder denkst du die Mineralstoffe im Wasser werden von unseren Körper alle aufgenommen?

Wir haben so ein Wasser Jahrtausende getrunken, Stichwort Regenwasser.

Bei so einer Antwort verkneif ich mir alles andere, wer die simpelsten biochemischen Prozesse nicht peilt, dem kann ich auch nicht helfen

€: Ich sage gerne nochmal, dass ich beruflich mit der Wasserqualität zutun habe... Über Jahre..

Korfox
2018-07-27, 05:54:49
Destilliertes Wasser ist wohl nicht unbedingt das gesündeste auf der Welt, aber es gibt sicher auch ungesündere Dinge.
Der Vorteil ist ja tatsächlich, dass das Wasser nicht mehr großartig etwas enthalten kann, das ungesund ist. Es enthält auch nichts, das "gesund" ist - bzw. unseren Mineralienhaushalt "oben" hält (kann man aber auch anders lösen).

Direkt schädlich ist es eigentlich nicht. Bzw. Wenn ich innert weniger Minuten Unmengen an aqua dest. zu mir nehme, dann geht es mir wohl nicht sehr gut - aber das passt zu jeder anderen Flüssigkeit auch. Insofern ist jegliche Flüssigkeit in zu hohen Dosen gesundheitsschädigend.

Palpatin
2018-07-27, 09:13:37
Unser Leitungswasser ist fast so Mineralstoffarm wie destilliertes:

ph-Wert 7,78
Stoffe (mg/l)
Arsen (As) <0,001
Blei (Pb) <0,001
Chrom (Cr) <0,005
Cadmium (Cd) <0,0003
Fluorid (F) 0,03
Nickel (Ni) <0,002
Quecksilber (Hg) <0,0002
Nitrit (NO2) <0,02
Nitrat (NO3) 2,8
Cyanide, gesamt <0,005
Calcium (Ca) 32
Magnesium (Mg) <0,5
Natrium (Na) 0,8
Kalium (K) <0,5
Eisen (Fe) <0,005
Mangan (Mn) <0,005
Chlorid (Cl) 3,6
Sulfat (SO4) 8,8
Uran (U-238) <0,0001

Gesamthärte: 4,5

Argo Zero
2018-07-27, 09:16:27
Bei uns ist der Nitratwert knapp unter der genehmigten Grenze wegen der Landwirtschaft. Zum Bierbrauen würde ich das Wasser nicht mehr verwenden können.
Gekoppelt mit extrem hoher Härte ist es für mich deswegen nicht genießbar.
Meine Freundin ist da nicht so empfindlich aber ihr Gaumen ist auch nicht so feinfühlig bei Getränken. "Wein ist ok". "Schmeckst du nicht das und das und das raus?" "Schmeckt wie Wein" :freak:

demklon
2018-07-27, 11:13:20
Ich habe mir Ascorbinsäure, also Vitamin C geholt.


Zuviel scheidet der Körper aus.



Gruß



klon

insane in the membrane
2018-07-27, 11:21:19
Multivitaminpipi.

frankkl
2018-08-03, 10:35:33
Multivitaminpipi.
Ich stehe nicht auf Eigenurin oder Natursekt Spiele !

:smile:

Wie der Name Trinkwasser schon sagt was Zuhause aus der Wasserleitung kommt ist zum Trinken so einfach ist das.

frankkl

Cyv
2018-08-21, 13:47:53
Eine Frage an die „Selbstsprudler“ Sodamax/Sodastream:

Wie nehmt ihr das Wasser mit zur Arbeit/Sport?
Ich suche eine Alu/Glasflasche die mit Kohlensäure dicht bleibt und sich gut reinigen lässt... Plastik will ich vermeiden.

Daredevil
2018-08-21, 13:50:46
Entweder diesen Kollegen hier:
http://qvc.scene7.com/is/image/QVC/d2/8/30/880130.001?$uspdlarge$

oder ganz verrückt, du nimmst ne Glasflasche deiner Wahl und füllst es einfach um. ^^

frankkl
2018-08-21, 16:11:54
Ihr wist schon das diese Wasser mit Gas Befüllungsmaschienen unverhältnismässig teuer sind !

frankkl

Cyv
2018-08-21, 16:13:17
Naja, die sind ja nicht wirklich für den Transport geeignet. Ich dachte hier hat jemand irgendeine tolle Lösung gefunden, ohne Plastik ;)

Morale
2018-08-21, 16:19:44
Ihr wist schon das diese Wasser mit Gas Befüllungsmaschienen unverhältnismässig teuer sind !

frankkl
Zu was?

Kraneberger? Klar.

Sprudelwasser ausm Laden? Eher nicht.

demklon
2018-08-21, 22:18:53
Hier werden Sie geholfen:

https://www.wasserschnelltest.de/

Kostet aber schon ganz schön: 125 €, der erste, vieler Tests!

Ich denke, für neuen Baugrund, renovierte Häuser etc.


>> Sehen Sie sich den ganzen WDR-Beitrag über unseren Wassertest in der Mediathek an!

Unser umfangreichster Test: der Trinkwassertest PLUS



Gern geschehen. :)




klon

Screemer
2018-08-21, 22:22:50
Das machen dir viele Apotheken mit Labor. Einfach mal fragen.

ich auch
2018-08-21, 22:27:54
das mache ich jetzt schon über 30 Jahre Leitungswasser trinken.

demklon
2018-08-21, 22:36:10
Ich habe erlesen, das jmnd. Plastikflasche vermeiden möchte,
wegen des Bisphenols, das dann in Dein Getränk diffundiert?

Das macht nicht viel aus, es wirkt sich nur auf die Spermien anzahl, die Du in deinem Ejakulat hast aus.

Aber Kinder in diese unsere Welt zu setzen, ist meiner Meinung nach nicht gerade sehr klug.

Dystopische Endzeit Areale wie in Tschernobyl, Fukushima,
Für Zig Tausende Jahre nicht betretbar.


Party :D


klon

Blackpitty
2018-08-21, 22:49:26
Eine Frage an die „Selbstsprudler“ Sodamax/Sodastream:

Wie nehmt ihr das Wasser mit zur Arbeit/Sport?
Ich suche eine Alu/Glasflasche die mit Kohlensäure dicht bleibt und sich gut reinigen lässt... Plastik will ich vermeiden.

Ich hab zwar keinen Sprudler aber meine Flaschen halten Kohlensäure sicher aus

Ich nutze seit Jahren keine Plastikflaschen mehr. Einfach nur ekelhaft weil das Wasser immer nach Plastik schmeckt(merkt man erst nach Paar Tagen oh e Plastikflasche)

Ich nutze Edelstahlflaschen von Kivanta mit Edelstahldeckel und Silicondichtring, gibts in mehreren Größen und wer mag auch in Farben

Die Flaschen sind fast so leicht wie Plastik, sehr stabil, einfach zu reinigen(Spülmaschine oder Heißes Wasser rein mit Bürste) und trotz täglichem 1px auf und zu schrauben seit Jahren dicht mit erstem Dichtring(gibts für Cent als Ersatz)

Für die Flaschen gibt es viele verschiedene Deckel aus Kunststoff, auch als Sportverschluss zum Radfahren usw., alle Weichmacher frei

Kenne nix besseres, einfach genial die Teile

Heelix01
2018-08-21, 22:58:00
Ihr wist schon das diese Wasser mit Gas Befüllungsmaschienen unverhältnismässig teuer sind !

frankkl

Ganz verrückt ! CO2 Flasche aus dem Baumarkt und mittels Adapter die kleinen co2 Flaschen selbst nachfüllen, kostet dann quasi nix.

Ich selbst trinke aber auch wenn ich Wasser trinke nur aus Glasflaschen .... reine Bequemlichkeit, Ein Kasten Glasflaschen ist vom handling besser als lose pet Flaschen.

Cyv
2018-08-21, 23:28:44
Ich nutze Edelstahlflaschen von Kivanta mit Edelstahldeckel und Silicondichtring, gibts in mehreren Größen und wer mag auch in Farben



Genauso so etwas hab ich gesucht. Mit Empfehlung noch umso besser.
Ich tendiere aufgrund der Kohlensäure zu dem Kunststoffverschluss, da dort einfach mehr Gewinde vorhanden ist. Beim Edelstahlverschluss sehe ich nur ein kurzes Gewinde, da mach ich mir bissl Gedanken wegen der Kohlensäure...

Screemer
2018-08-21, 23:42:49
Ganz verrückt ! CO2 Flasche aus dem Baumarkt und mittels Adapter die kleinen co2 Flaschen selbst nachfüllen, kostet dann quasi nix.

Ich selbst trinke aber auch wenn ich Wasser trinke nur aus Glasflaschen .... reine Bequemlichkeit, Ein Kasten Glasflaschen ist vom handling besser als lose pet Flaschen.
Und selbst ohne ist da Aussage Bullshit. Ich Sprudel seit Jahren und selbst bei teuren 8,40€ für nen refill bei dm mach ich da 50-60 Liter Sprudel draus. Das sind 15c der Liter. Dafür muss ich nicht ins Auto steigen, das Zeug nach Hause karren und mich um irgendwelche Schadstoffe in Flaschen sorgen.

Nicht mal Mineralwasser im Lidl ist so günstig. Unser Wasser hat bessere Werte bei den Mineralstoffen als die meisten abgefüllten Mineralwässer. Selbst wenn ich die Anschaffungskosten für den Sprudler mit zwei Glasflaschen und Kartusche mit einberechne, komme ich seit dem ich das Ding habe und bei 3L pro Tag nicht Mal auf 3c beim Literpreis ontop.

Das System trägt sich durch den unverhältnismäßig hohen Preis für den refill. Den kann man aber mit dem oben angesprochenen System auf unter 1€ drücken. In viele Gemeinden gib.es auch Leute die einem die Flaschen für wenige € nachfüllen. Ich hab seit Jahren ne CO2 Flasche im Keller und komme damit auf einen Preis von 0,75€ pro Flasche und somit auf knapp 1c pro Liter Sprudel. Selbst wenn man da noch die Anschaffungskosten für Adapter und CO2 Flasche rein rechnet bin ich unter 5c. Pfand für die CO2 Flasche bekäme ich auch wieder...

Daredevil
2018-08-21, 23:55:43
Und das Wasser kommt immer relativ kalt aus dem Hahn, da muss man auch nichts kühlen. :)
Aber immer brauch ich auch keine Kohlensäure, die Option ist halt toll.

Screemer
2018-08-22, 00:41:32
Das kommt noch dazu. Lass ich etwas laufen oder füll erstmal meine Gießkanne kommt das selbst jetzt noch mit weniger als 16-18°c aus dem hahn.

Blackpitty
2018-08-22, 17:03:04
Genauso so etwas hab ich gesucht. Mit Empfehlung noch umso besser.
Ich tendiere aufgrund der Kohlensäure zu dem Kunststoffverschluss, da dort einfach mehr Gewinde vorhanden ist. Beim Edelstahlverschluss sehe ich nur ein kurzes Gewinde, da mach ich mir bissl Gedanken wegen der Kohlensäure...

Keine Angst, die Deckel sind alle äußerst robust, egal welchen du nimmst

Cyv
2018-08-23, 08:44:27
Keine Angst, die Deckel sind alle äußerst robust, egal welchen du nimmst

Die Lieferung kommt heute schon. :)

2x Edelstahl:
1200ml unlackiert mit Kunststoffdeckel
500ml Thermoflasche

Ich bin gespannt ;)

Blackpitty
2018-08-23, 12:49:29
Die Lieferung kommt heute schon. :)

2x Edelstahl:
1200ml unlackiert mit Kunststoffdeckel
500ml Thermoflasche

Ich bin gespannt ;)

Berichte dann mal, bei uns in der Firma haben sich diese Flaschen auch mehrere gekauft durch mich, alle Happy

Durch die etwas größere Öffnung darf man ungeübt aber nicht zu stark kippen(am Mund) sonst ist das Tshirt nass, bekommt man aber schnell raus

Vorallem beim Radfahren liebe ich die 500 und 800ml Flasche(1200 nehm ich mit auf Arbeit plus 800) weil alle Radflaschen und Trinkblasen immer abartigst nach Weichmacher schmecken und das Wasser für mich untrinkbar wird

derF
2018-08-23, 14:20:38
Hm, bin eigentlich gewillt umzusteigen, um die Einwegpfandflaschen loszuwerden und nicht mehr schleppen zu müssen.

Flaschengrößen von 600 ml (Füllmaximum dann 520ml?) schrecken mich schon ab. Kann ich vielleicht sogar schneller zum 5 Minuten entfernten Supermarkt laufen und 9 Liter nach Hause tragen, als ich sie mit dem Ding herstelle?
Ich stehe außerdem auf viel Kohlensäure und laut Hörensagen und in den Rezensionen klingt es eher so, als ob nicht mehr als Medium machbar ist und das auch noch schnell entweicht.
Mit den normalen CO2-Kartuschen würde der Literpreis durch meinen höheren Verbrauch dann vermutlich auch weit höher liegen als die 19 cent pro 1,5 l, die ich jetzt zahle. Ordentlich haut auch der Anschaffungspreis des Geräts rein, was immerhin schon ca. ein Jahreskontingent Kaufwasser ist. Defekte Geräte scheinen laut Rezensionen auch nicht so selten.

Plutos
2018-08-23, 15:03:36
Ich Sprudel seit Jahren und selbst bei teuren 8,40€ für nen refill bei dm mach ich da 50-60 Liter Sprudel draus. Das sind 15c der Liter. Dafür muss ich nicht ins Auto steigen, das Zeug nach Hause karren und mich um irgendwelche Schadstoffe in Flaschen sorgen.

Nicht mal Mineralwasser im Lidl ist so günstig.
Doch, 0,19€/1,5l. Macht 13ct/l. ;)

Screemer
2018-08-23, 21:06:27
stümmt, sind ja 1,5l :facepalm:

naja wer den preis noch weiter drücken will und nicht auf selbstbefüllen steht kann z.b. hier bei 55L/Kartusche für ca. 10c/L Wasser sprudeln: https://shop.sodabaer.de/CO2/SodaBaer-Tauschboxen/SodaBaer-Tausch-Box-4-x-425g-60-l-versandkostenfrei.html

Mosher
2018-08-23, 22:38:21
Man kann auch Geld sparen, indem man die Klopapierlagen auseinanderreißt und gaaaanz vorsichtig abwischt.

big_lebowski
2018-08-23, 22:53:00
wuI5gG0nRec

Screemer
2018-08-23, 22:54:26
Man kann auch Geld sparen, indem man die Klopapierlagen auseinanderreißt und gaaaanz vorsichtig abwischt.
Ich mach das nicht aus Sparsamkeit sondern aus Bequemlichkeit. Die ganze vorrechnerei war nur auf die Aussage, dass Wasser man mit Sprudler unverhältnismäßig teuer wäre bezogen.

Mosher
2018-08-24, 06:54:31
Schon verstanden :)


Ich bin bei Sprudelwasser eher wählerisch, lande aber geschmacklich trotzdem oft bei den günstigen. Aus preislichen Gründen würde ich aber nie anfangen, am Wasser zu sparen, da kenne ich bessere Wege, 5-10€ im Monat zu sparen. Von daher, selbst wenn das Wasser aus dem Sprudler teurer ist: Wayne?

derF
2018-08-24, 14:50:45
Ich probier es nun aus:
https://www.mydealz.de/deals/sodastream-wassersprudler-crystal-20-titan-inkl-zylinder-und-glaskaraffe-fur-7999eur-oder-mit-3-karaffen-fur-9499eur-mit-check24-gutschein-1223540

frankkl
2018-08-25, 18:45:00
Man kann auch Geld sparen, indem man die Klopapierlagen auseinanderreißt und gaaaanz vorsichtig abwischt.
Dieser Geiz ist mir zuteuer braune Finger muss ich nicht haben :ass2:

Ich kaufe immer der einfach 3 lagige weiche feste von Danke !

http://www.danke.de/toilettenpapier

https://cdn02.plentymarkets.com/h0bj6g7o3jfd/item/images/31753/full/31753---13.jpg


Aber kaufe keine exstrem teuern Maschienen für etwas Gas im Wasser.

frankkl

derF
2018-08-31, 00:10:03
Hab den Sodastream Crystal jetzt in Betrieb genommen. Meine Bedenken haben sich nicht bestätigt. Kann ich weiterempfehlen. :)