PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bester Basmati-Reis: Euer Favourit


Acid-Beatz
2018-09-17, 14:50:46
Guten Tag zusammen,
mich würde mal interessieren, welchen Basmati-Reis Ihr persönlich bevorzugt somit empfehlen würdet?

Hintergrund ist, dass ich früher immer Kraft-Basmati-Reis gegessen habe, welcher aber vor ein paar Jahren eingestellt wurde. Auch der Hersteller konnte oder wollte keine Bezugsquellen nennen, womit ich wieder auf der Suche nach einem ebenbürtigen Basmati-Reis bin - alle bisher gekauften Reissorten kommen vom Aroma bei weitem nicht an besagten Kraft-Basmati heran.

Mein letzter Kauf war auf Grund von Bewertungen ein "Tilda Pure Basmati", den ich persönlich mit 7/10 bewerten würde. Ebenso ein "Oryza Himalaya Basmati": 7/10. Nicht schlecht aber eben noch ein gutes Stück nach oben, was das Aroma und die Sensorik angeht.

Danke für Eure Hilfe!

Kundschafter
2018-09-17, 14:59:31
Letzte Stiftung Warentest wurde er getestet. Falls sich dein Thread darauf bezieht, brauche ich ja nichts sagen.

Ansonsten...gegen echte E-Mail-Addy per PN..schicke ich dir gern die 4 Seiten.

Acid-Beatz
2018-09-17, 15:10:56
Ich weiß ehrlichgesagt garnicht mehr, wo ich diesen "Tip" bekommen habe - don`t know.
Vielen Dank auch für das Angebot mit dem Test aber ich weiß ja "leider" schon, dass es nicht die Königsklasse ist, wonach ich suche.

Deutsche Tests beziehen sich in der Regel auch nur auf Produkte, die man bei uns irgendwie kaufen kann. In diesem speziellen Fall wäre ich aber auch gewillt, nach einem entsprechenden Tip Geld in die Hand zu nehmen und ihn irgendwo direkt zu importieren, egal wo ;)

empires
2018-09-17, 16:23:59
bin mit Tilda Pure Original Basmati Rice sehr zufrieden :)

Joe
2018-09-17, 17:35:25
Der Beste Reis ist immer der aus dem lieblosen Plastikbeutel den man mindestens Kiloweise kaufen muss.

Mosher
2018-09-17, 17:43:50
Der Beste Reis ist immer der aus dem lieblosen Plastikbeutel den man mindestens Kiloweise kaufen muss.
Klingt irgendwie doof, ist aber tatsächlich so.

Einfach diesen nichtssagenden "Sack Reis" aus einem wenig beworbenen Asialaden kaufen und sich bester Reisqualität erfreuen.

Laz-Y
2018-09-17, 19:39:31
was haltet ihr davon: https://www.reishunger.de/

Sven77
2018-09-17, 19:52:18
Der Beste Reis ist immer der aus dem lieblosen Plastikbeutel den man mindestens Kiloweise kaufen muss.

Jup.. guter Reis:
- kleinste Abnahmemenge 20kg
- kassiererin darf kein Deutsch sprechen
- supermarkt muss in der Nähe einer Methadon Ausgabestelle sein

Joe
2018-09-18, 23:33:23
Was auch immer vergessen wird:
Reis muss gewaschen werden
Reis sollte mit etwas Öl und (Reis)Essig gekocht werden

Macht einen gewaltigen Unterschied.

doublehead
2018-09-19, 01:52:24
Ich bin dem Stiftung Warentest-Test sehr dankbar, weil man da mal erfährt, wie stark mit Schadstoffen viele Produkte belastet sind. Schon krass. Und das sollte immer mit in die Bewertung der Qualität einfliessen.
Aber das scheint vielen nicht bewusst zu sein. Oder es wird verdrängt.

https://www.test.de/Basmati-Reis-im-Test-4118269-0/

Reaping_Ant
2018-09-19, 04:32:05
Erst mal sorry an den TE, dass ich den Thread vom "Basmati" zum "Reisliebhaber"-Thread deraile...
Reis muss gewaschen werden
Ja, das sollte man bei "richtigem" Reis nicht vergessen. Durch den Grad des Waschens kann man ausserdem wunderbar die "Schlonzigkeit" des Reises bestimmen. Ich kann jetzt hauptsaechlich fuer japanischen Reis sprechen, aber da ist es so: Fuer Reis pur mindestens drei mal waschen, bis das Waschwasser fast klar ist. Fuer Risotto oder Paella wasche ich ihn nur einmal kurz.
Zusaetzlich sollte man den Reis vor dem Kochen auf jeden Fall mindestens 30 Minuten (besser eine Stunde) in kaltem Wasser quellen lassen.
Reis sollte mit etwas Öl und (Reis)Essig gekocht werden
Das haengt stark von der Reissorte und von der Verwendung ab. Hier in Japan wird der Reis meistens ohne Essig zubereitet, da bei gutem Reis der Essig den Geschmack zu stark verfaelscht. Mit Essig gekochten Reis verwendet man eigentlich eher als Zutat fuer andere Gerichte wie Reisbaellchen oder Sushi, oder wenn man dem Reis noch andere Zutaten wie Fisch oder Shiso-Blaetter beimischt.
Oel kann man entweder fuer den Geschmack, oder wenn man lockeren Reis bevorzugt, beimischen, aber dann wird es schwierig den Reis mit Staebchen zu essen...

Wenn man wirklich Reisliebhaber ist, kann sich auch die Anschaffung eines Reiskochers lohnen. Zwar kann man auch mit einem Topf oder einer Pfanne gute Ergebnisse erziehlen, aber mit dem Reiskocher ist es halt doch bequemer. Ich moechte meinen Reiskocher definitiv nicht mehr missen.

Seit ich nach Japan gekommen bin, habe ich Reis erst richtig schaetzen gelernt. Wenn man den typisch deutschen Langkornreis gewohnt ist, kann man sich kaum vorstellen, dass Reis auch pur sehr lecker ist, sogar so sehr, dass man ihn fast jeden Tag essen kann und es immer noch geniesst. Ich habe mittlerweile ziemlich viele Sorten in allen moeglichen Preisklassen von ca. 2 Euro/kg bis 10 Euro/kg durch, und jeder hat eine ganz eigene Note. Allerdings konnte ich bisher kaum eine Korrelation zwischen Preis und Geschmack feststellen. Mein momentaner Alltagsreis ist Hitomebore aus Iwate, den bekommt man hier im Supermarkt fuer 3.5 Euro/kg. Der ist so lecker, in den koennte ich mich reinlegen.

Bei Basmati kenne ich mich nicht so gut aus, kann mich aber grundsaetzlich dem Tipp von Joe und Mosher anschliessen: Aehnlich wie in Deutschland kann man auch in Japan irgendeinen teuren Basmati im Supermarkt/Feinkostladen kaufen. Die besten Erfahrungen habe ich aber mit dem Reis, den das etwas angeranzte nepalesiche Restaurant um die Ecke in 2 bis 10 Kilo-Saecken verkauft, gemacht. Keine Ahnung, wie er heisst, ich kann leider kein Nagari lesen.

mercutio
2018-09-19, 07:59:35
Asiamarkt-Reis rockt, auch wenn es bei uns keine Methadon-Abgabestelle gibt (oder ich kenne die nicht).
Btw. ich mache Reis im Schnellkochtopf, da ist er nach 6-7 Min. fertig.
Zum Reisessig: Ich dachte, das macht man nur, wenn der Reis ordentlich kleben soll.
Zum Waschen: Ist Pflicht, da man damit auch die ein oder andere Mottenraupe aus dem Reis wäscht. Kommt bei Asiamarkt-Reis öfters vor. Daher auch nur in gut verschließbaren Behältern lagern, damit sich die Viecher nicht ausbreiten.

Interessant finde ich auch die unterschiedlichen, z.T. farbigen Sorten im Asiamarkt.

Reaping_Ant
2018-09-19, 08:29:07
Zum Reisessig: Ich dachte, das macht man nur, wenn der Reis ordentlich kleben soll.
Jein, das ist nur ein Effekt, der natuerlich fuer Sushi oder Reisbaellchen gewuenscht ist.
Ist allerdings in der richtigen Kombination auch geschmacklich sehr reizvoll. Z.B. machen wir (bzw. meine Frau) oefter sogenannten takikomi gohan, das ist Reis, der mit anderen Zutaten zusammen gekocht wird. Mein Favorit ist leicht in Salz gebeizter Lachs und Shiso-Blaetter, da passt ein Schuss milder Reisessig sehr gut dazu. Einfach alles in den Reiskocher schmeissen, Zeit einstellen, fertig.

Franconian
2018-09-19, 09:22:24
Helft mir mal auf die Sprünge bitte.

Gibt es einen vernünftigen Reis im Supermarkt (meinetwegen hole ich auch was aus dem Asialaden) der zu empfehlen ist? Einen Reiskocher habe ich nicht und bei Amazon irgendweche Reispakete zu bestellen kommt mir jetzt auch übertrieben vor.

Ich esse selten Reis daheim, weil der Dreck fast nie schmeckt. Gekauft habe ich da schon einige Sorten und Marken, vom Discounter ~ 10-Minuten Beutel bis zu den losen Oryza Dingern. Egal ob ich den jetzt mit viel Wasser koche oder die Tassenmethode nehme, wirklich Geschmack bringe ich nicht rein. Vielleicht unterläuft mir aber da auch irgendein kapitaler Fehler beim Zubereiten....Wenn ich beim Japaner bin, könnte ich den Reis pur essen.

Kundschafter
2018-09-19, 10:00:03
Siehe Post 2...falls du den Test lesen möchtest.

Franconian
2018-09-19, 10:03:59
Danke, auf die Stiftung-Tests habe ich eh Zugriff, da guck ich mal rein.

Wobei es mir nicht um Basmati speziell geht, sondern Reis allgemein.

THEaaron
2018-09-19, 10:05:59
Jup.. guter Reis:
- kleinste Abnahmemenge 20kg
- kassiererin darf kein Deutsch sprechen
- supermarkt muss in der Nähe einer Methadon Ausgabestelle sein

Lol hier in Essen gibt es einen Laden der die Kriterien tatsächlich erfüllt. ;(

Daredevil
2018-09-19, 10:08:17
In Dresden ebenfalls, aber eher in der nähe von ganz vielen Drogentickern.
Danke für den Kauftipp, im Saigon werde ichs das nächste mal versuchen, wenn mein Sack vom Türken alle ist. ^^

DrumDub
2018-09-19, 10:33:01
so muss das aussehen ...

https://www.thanhlongsupermarkt.de/wp-content/uploads/2016/12/DSC02052-Kopie.jpg

Acid-Beatz
2018-09-19, 12:14:14
Erst mal Danke für Eure zahlreichen Antworten!

Was auch immer vergessen wird:
Reis muss gewaschen werden
Reis sollte mit etwas Öl und (Reis)Essig gekocht werden

Macht einen gewaltigen Unterschied.

Waschen:ja
Quellen lassen: ja
Öl und Essig: Jeweils ein Spritzer? Kannte ich so bisher ehrlichgesagt nicht. Wird weiter im Thread ja noch mal beschrieben aber werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.


Ich werde mich auf alle Fälle mal beim lokalen Asia-Markt umsehen, Thread kann aber gerne zum Austausch offen bleiben und dafür verwendet werden.

EvilOlive
2018-09-19, 12:21:53
Ich kaufe immer den Lidl Golden Sun (Traditioneller Basmati) der schmeckt am besten!

Mosher
2018-09-19, 12:36:11
Für die Zubereitung würde ich tatsächlich zu einem Reiskocher raten.

Dort kann man sowohl "normalen" Reis, aber auch Klebreis und Reis für Sushi zubereiten.

Benutzen "echte" Asiaten auch, man muss also keine Angst vor Authentizitätsverlust haben :D

Sven77
2018-09-19, 12:41:08
Empfehlungen für einen guten Reiskocher?

EvilOlive
2018-09-19, 13:23:59
Im Dampfgarer, da bleiben alle Nährstoffe erhalten.

Daredevil
2018-09-19, 13:56:09
So ein Onepot Ding ist ganz fein, da kannste auch direkt Gemüse zum dämpfen ect. reinschmeißen und das geht ne Ecke fixer als mitm Kochtopf.

Ansonsten wäre eine Antwort, man braucht keinen Reiskocher, wenn man ne Herdplatte hat.

Wuzel
2018-09-19, 14:06:53
Empfehlungen für einen guten Reiskocher?

http://www.cuckooworld.com

Sven77
2018-09-19, 15:15:12
Ansonsten wäre eine Antwort, man braucht keinen Reiskocher, wenn man ne Herdplatte hat.

Ist ja nicht so als hätte ich noch nie in meinem Leben Reis gemacht.. im Topf auf dem E-Herd ist das halt so eine Sache. Und ich würde gerne mehr Reis essen, die Kinder mögen keine Kartoffeln und ich kann Nudeln nicht mehr sehen

Fusion_Power
2018-09-19, 16:00:45
Ich kauf auch nur noch Basmati Reis, manchmal ausm Asia Laden, aktuell hab ich so ein Kilo-Pack aber ausm Kaufland, schmeckt auch gut. Hab da letztens auch mal etwas Butter ins Wasser gegeben, Reis war dann noch etwas leckerer. Ich koch den auch mit ein wenig Salz, nur zum abrunden. Hab keinen Reiskocher, ich nehme einfach nen Topf und Mische eine Tasse Reis mit 1,5 Tassen Wasser, Quellreismethode. Das ganze dann mindestens 10 Minuten köcheln lassen auf kleinster Stufe bis das Wasser aufgesogen ist und der Reis die richtige Konsestenz hat. Hab nen beschichteten Topf, da brennt nix an, außerdem Gasherd, damit kann man die Temperatur viel besser regeln. Deckel natürlich imemr aufn Topf.
Mittlerweile bekomme ich meinen Reis genauso hin als käme er ausm Asis-Restaurant. Da bin ich bissl stolz drauf. :D

Daredevil
2018-09-19, 16:01:11
Was ist denn im Topf auf dem E-Herd so eine Sache?
Wasser im Wasserkocher vorkochen. Ein Teil Reis, Zwei Teile Wasser und man bekommt wunderbaren leckeren schlonzigen Quellreis und muss sich um nichts kümmern, außer um die Uhrzeit. ( Konsistenz durch Wasser variierbar. ) Analog zu nem Reiskocher halt auch.

Ich bin halt kein Fan von "Ein Gerät für viele verschiedene Dinge", deswegen mein blöder Topf Kommentar. ^^

Ein fetter Topf am Montag gekocht und im Kühlschrank aufbewahrt reicht auch locker für ne ganze Woche aus, der hält sich und man muss nicht jedes mal neu aufkochen.
Just my 2 Cents. :)

Akkarin
2018-09-19, 16:49:20
1:2 ist viel zu viel Wasser.

THEaaron
2018-09-19, 17:01:34
1:2 geht eigentlich immer perfekt auf hier..

Mosher
2018-09-19, 17:04:16
Ist ja nicht so als hätte ich noch nie in meinem Leben Reis gemacht.. im Topf auf dem E-Herd ist das halt so eine Sache. Und ich würde gerne mehr Reis essen, die Kinder mögen keine Kartoffeln und ich kann Nudeln nicht mehr sehen


Solche Teile von Kuckoo-World habe ich zumindest schon oft in Haushalten herumstehen sehen, scheinen also nicht so schlecht zu sein.

Midea ist in China auch weit verbreitet, könnte man hierzulande über Ali Express beziehen.



Auf dem Herd bekommt man meiner Meinung nach Reis nie so richtig gut hin oder nur mit recht viel Aufwand.

Dampfgarer habe ich auch, Philips HD9140. Reis kann man darin aber vergessen. Gibt sicher auch bessere Dampfgarer, aber vermutlich wird's richtig gut dann doch nur in diesen Bambusdingern.

Acid-Beatz
2018-09-19, 17:05:24
Bin bisher auch mit 1:2 sehr gut gefahren :confused:

Mosher
2018-09-19, 17:09:05
Im Topf mach ich das immer frei Schnauze und bin damit auch immer gut gefahren ^^

Allerdings würde ich so zubereiteten Reis niemals 3 mal täglich über Wochen/Monate runterbekommen, in China schaff' ich das ohne Probleme. Da "stört" der Reis als Beilage eigentlich überhaupt nicht. Ich bin nur aus dem Grund zurückhaltend, dass ich mehr geiles Gemüse und geiles Fleisch essen kann :D

Fusion_Power
2018-09-19, 18:34:54
Bin bisher auch mit 1:2 sehr gut gefahren :confused:
Das kann ja jeder nach eigenem Geschmack machen, das ist ja das Gute an der Quellreismethode. Ich mag zwar den asiatischen, klebrigen Reis, trotzdem will ich den doch relativ fest haben, bloß keine Milchreis-Konsistenz. Daher hab ich mit meinem 1:1,5 Reis-Wasser verhältnis gute Erfahrungen gemacht. Herd aus und der Reis zieht eh noch im geschlossenen Topf nach, falls Wasser schon aufgesogen, Reis aber noch zu fest ist, praktisch.
Wenn ich mal Reis in der Pfanne mache, benutz ich aber meißt normalen "deutschen" Kochbeutelreis, finde der geht dafür besser weil insgesammt fester.

Wuzel
2018-09-20, 09:23:02
Was ist denn im Topf auf dem E-Herd so eine Sache?
Wasser im Wasserkocher vorkochen. Ein Teil Reis, Zwei Teile Wasser und man bekommt wunderbaren leckeren schlonzigen Quellreis und muss sich um nichts kümmern, außer um die Uhrzeit. ( Konsistenz durch Wasser variierbar. ) Analog zu nem Reiskocher halt auch.

Ich bin halt kein Fan von "Ein Gerät für viele verschiedene Dinge", deswegen mein blöder Topf Kommentar. ^^

Ein fetter Topf am Montag gekocht und im Kühlschrank aufbewahrt reicht auch locker für ne ganze Woche aus, der hält sich und man muss nicht jedes mal neu aufkochen.
Just my 2 Cents. :)

Reis in einem gescheiten Reiskocher ist ein ganz anders Lvl, Idioten sicher und komfortabel.
Zudem gibt es 'Druck' Reiskocher, die scheiße schnell sind.

Ich würde immer sowas wie den CR-0651F oder wenn es kleiner sein soll (1 Nerd Haushalt) den CR-035XF von Cuckoo empfehlen (als Einstieg).
Damit kriegt auch der größte Horst Reis like Asia Lestaulant hin :biggrin:

DrumDub
2018-09-20, 09:47:27
1:2 geht eigentlich immer perfekt auf hier.. jupp. bei mir auch. hab auch noch nie ne andere regel gehört.

Daredevil
2018-09-20, 09:52:08
Reis in einem gescheiten Reiskocher ist ein ganz anders Lvl, Idioten sicher und komfortabel.
Zudem gibt es 'Druck' Reiskocher, die scheiße schnell sind.
Ja, da stimmt ich dir ja auch zu.
Ein Pizzaofen macht auch bessere Pizza für Laien.
Eine Friteuse macht auch bessere Pommes für Laien.
Ein Brotbackautomat macht auch besseres Brot für Laien.

Aber wie viel Platz hat man denn in der Küche und wie oft benutzt man die teure Elektronik dann wirklich?
Für so nen HighEnd Reiskocher bekommt man soviel Reis, dass man das ganze Jahr davon überleben kann. Das meinte ich nur damit. :D

Gehen tut alles mit gegebenen Mitteln, man muss es vielleicht nur etwas perfektionieren. Darum gehts doch beim kochen. :)

Knobina
2018-09-20, 10:12:03
so muss das aussehen ...

https://www.thanhlongsupermarkt.de/wp-content/uploads/2016/12/DSC02052-Kopie.jpg
So muss sein!:biggrin:

Wuzel
2018-09-20, 10:46:15
Ja, da stimmt ich dir ja auch zu.
Ein Pizzaofen macht auch bessere Pizza für Laien.
Eine Friteuse macht auch bessere Pommes für Laien.
Ein Brotbackautomat macht auch besseres Brot für Laien.

Aber wie viel Platz hat man denn in der Küche und wie oft benutzt man die teure Elektronik dann wirklich?
Für so nen HighEnd Reiskocher bekommt man soviel Reis, dass man das ganze Jahr davon überleben kann. Das meinte ich nur damit. :D

Gehen tut alles mit gegebenen Mitteln, man muss es vielleicht nur etwas perfektionieren. Darum gehts doch beim kochen. :)

Ne, das lässt sich nicht mit einer Friteuse und Co vergleichen.

Ist wirklich was anderes, in der Regel steigt dann auch der Reis verbrauch um 800% :freak:
Das ist dann der Effekt, den Mosher beschreibt.

In den ganzen Reis Nationen würde nie im Leben jemand auf die Idee kommen, den Reis im 'Topf' zu machen.
In Japan nimmt man da einen speziellen Donabe z.B. (ist das gleiche Prinzip wie im Reiskocher, nur halt für die Feuerstelle/Herd)

Sven77
2018-09-20, 11:59:26
Gehen tut alles mit gegebenen Mitteln, man muss es vielleicht nur etwas perfektionieren. Darum gehts doch beim kochen. :)

Sowas sagen nur Leute die unendlich viel Zeit haben oder Kochen als Hobby betreiben.. wenn wir heim kommen müssen wir unsere Blagen mit Kohlenhydraten abfüttern und zwar asap weil sie sonst die Bude zerlegen. Wenn ein Reiskocher das Leben exponentiell leichter machen würde, würde ich 3 kaufen.. ich esse gerne aber ich hasse kochen.

Blackpitty
2018-09-20, 12:36:50
Wenn auf dem Reis z.B.
15Minuten Kochzeit steht und ihr weicht den vorher noch 30 Minuten ein, wie lang kocht ihr den dann noch?

Der wär dann ja nach 15 Minuten dicher nur noch Brei

Bisher hab ich immer nur gründlich gewaschen

Mosher
2018-09-20, 12:46:44
Sowas sagen nur Leute die unendlich viel Zeit haben oder Kochen als Hobby betreiben.. wenn wir heim kommen müssen wir unsere Blagen mit Kohlenhydraten abfüttern und zwar asap weil sie sonst die Bude zerlegen. Wenn ein Reiskocher das Leben exponentiell leichter machen würde, würde ich 3 kaufen.. ich esse gerne aber ich hasse kochen.
Ich betreibe Kochen als Hobby, habe keine Kinder und trotzdem nicht immer die Zeit, Reis im Topf so zuzubereiten, dass er ähnlich gut wird wie mit dem Reiskocher.

Es gibt tolle Aspekte beim Kochen (Kreativität etc.) und nervige (Monotone, repetetive Arbeiten, Milchreis permanent rühren, damit er nicht anbrennt).

Liebend gerne verwende ich Geräte, die mir nervige Arbeit abnehmen, um dafür mehr Zeit für den Kreativteil zu haben.

Von daher: Ich kann's verstehen, auch ohne "Blagen"


Ne, das lässt sich nicht mit einer Friteuse und Co vergleichen.

Ist wirklich was anderes, in der Regel steigt dann auch der Reis verbrauch um 800% :freak:
Das ist dann der Effekt, den Mosher beschreibt.

In den ganzen Reis Nationen würde nie im Leben jemand auf die Idee kommen, den Reis im 'Topf' zu machen.
In Japan nimmt man da einen speziellen Donabe z.B. (ist das gleiche Prinzip wie im Reiskocher, nur halt für die Feuerstelle/Herd)


So isses. Ich esse Sushi nicht nur gern, sondern bereite es auch gern selbst zu. An der gesamten Prozedur nervt mich nur das Reis kochen.
Mit Reiskocher ist das schon deutlich geiler als mit einem Topf und man kann ja immer noch den Sushi-Chef raushängen lassen mit einer Spezialmelange für den Reis etc.

Dicker Igel
2018-09-20, 12:50:09
Ich kauf Reis seit Jahren im Asia-Markt und wüßte keine Alternative.

Sven77
2018-09-20, 12:51:27
Nicht falsch verstehen, ich koche auch hier und da gerne(vor allem Fleisch).. aber eben nur wenn ich die Zeit habe, im Alltag ist das selten der Fall, da genießen andere Dinge Prioritäten. Die Kinder essen gerne Reis, Reis ist gesünder als Nudeln, ergo Reiskocher muss her da er offensichtlich das Leben einfacher macht. Zusästzlich hab ich noch eine Tamagoyaki Pfanne bestelle an der ich mich kreativ austoben kann während der Reis im Reiskocher brodelt :D

Daredevil
2018-09-20, 12:52:22
Sowas sagen nur Leute die unendlich viel Zeit haben oder Kochen als Hobby betreiben.. wenn wir heim kommen müssen wir unsere Blagen mit Kohlenhydraten abfüttern und zwar asap weil sie sonst die Bude zerlegen. Wenn ein Reiskocher das Leben exponentiell leichter machen würde, würde ich 3 kaufen.. ich esse gerne aber ich hasse kochen.
Ja, kann ich ja auch verstehen.
Ich habe weder unendlich Zeit noch ist kochen mein Hobby, aber ich habe mich halt mal damit befasst und deswegen habe ich diesen "Skill" jetzt in meiner Leiste.
Brot backen habe ich auch mal 1-2 Monate gemacht, aber dann kein Bock mehr darauf gehabt. Aber ich könnte, wenn ich wollte. Hätte ich mir da nen Brotbackautomat gekauft, würde der jetzt verstauben.

Wenn du ne ganze Fußballmannschaft ernähren musst, sind solche Geräte ja auch keine "Luxusartikel", sondern wirklich Problemlöser. :D

Aber ja, ich kann mir natürlich Zeit nehmen aktuell, dafür hat meine Küche aber auch nicht soviel Platz für tausend Geräte. ^^
Ne Mikrowelle/Toaster/Minibackofen/Wasserkocher z.B. besitze ich seit 6 Jahren nicht mehr, ich persönlich brauchs halt nicht.


Es gibt ja auch "Schnellkoch" Onepot Geräte, die nicht nur Problemlos Reis kochen, sondern ebenfalls ganze Gerichte bzw. Kartoffeln, Nudeln, Süßkartoffeln, Gemüse ect.
Da könnte man sicherlich mal schauen, ob das keine bessere Lösung ist für einen Herd mit mehreren Töpfen. :>

Dicker Igel
2018-09-20, 12:53:06
Grade mit so 'ner Pfanne geht das kochen relativ schnell (y) Da dauert der Reis noch am längsten.

Matrix316
2018-09-20, 13:06:53
Ich finde Reis darf garnicht zu sehr nach irgendwas bestimmten schmecken außer Reis. ;)

Der beste ist IMO deswegen der ganz normale billigste Reis:

https://img.rewe-static.de/1062430/8447940_digital-image.png?output-quality=75&fit=inside|600:600

Und wenns schnell gehen soll, nehm ich immer den:

https://www.mytime.de/Produkt_4502111135.html?MerchantID=gaw&campaign=pla&gclid=CjwKCAjwio3dBRAqEiwAHWsNVbij9i0WVlpq5ux52mb4YltxKqB7hwfo8_73zOajMq_6s0IZhh KiSBoC4DAQAvD_BwE&product_sku=4502111135

Allerdings hat der schon wieder ein etwas komischeres Aroma, weswegen da nur viel Soße hilft. :D

Ich meine, der Reis beim Chinesen ist ja auch eher nicht unbedingt immer der allerbeste, aber auch nicht sooo besonders. Klebt halt nur etwas mehr.

Fusion_Power
2018-09-20, 14:54:29
So isses. Ich esse Sushi nicht nur gern, sondern bereite es auch gern selbst zu. An der gesamten Prozedur nervt mich nur das Reis kochen.
Mit Reiskocher ist das schon deutlich geiler als mit einem Topf und man kann ja immer noch den Sushi-Chef raushängen lassen mit einer Spezialmelange für den Reis etc.
An Sushi selber machen hab ich mich noch nicht rangetraut und das liegt nicht am Reis kochen. Ist ja wenn man Sushi richtig machen will doch ne ganz schöne Prozedur, inclussive einiger Utensilien die man im normalen deutschen Haushalt nicht immer findet.

Mosher
2018-09-20, 15:52:44
An Sushi selber machen hab ich mich noch nicht rangetraut und das liegt nicht am Reis kochen. Ist ja wenn man Sushi richtig machen will doch ne ganz schöne Prozedur, inclussive einiger Utensilien die man im normalen deutschen Haushalt nicht immer findet.
Ach, so wild ist das nicht.
Nori-Blätter gibt's im Asialaden, Reisessig etc. auch. Bambusmatte zum Rollen ebenso.
Sesam, Kaviar, Fisch,Stopfgemüse, alles kein Thema.
Einzig diese japanische Mayonnaise bekommt man nicht so leicht habe ich den Eindruck.
Sojasauce, Wasabi(Pulver- oder Paste)

Ein scharfes Messer wäre noch gut.

Das Rollen etc. ist etwas Übung, aber da gibt's zig Videos und Anleitungen.

Edit: Es ist schon nicht ganz so leicht, an die Qualität seines Lieblings-Sushirestaurants heranzukommen, aber man kann schon ganz ordentliche Ergebnisse erzielen. Und meiner Meinung nach spielt der Reis dabei eine weitaus wichtigere Rolle, als irgendwelche Spezialutensilien speziell zur Sushiherstellung.

Fusion_Power
2018-09-20, 21:07:25
Hab mir einige Sushi-Tricks angeschaut, der Holzbottich für den Reis scheint auch nicht ganz unwichtig zu sein, der saugt schnell die Flüssigkeit auf während der Sushi-Meister zusätzlich mit nem Fächer den frisch gekochten Reis kühlt und auch den Reisessig verteilt. Sieht lustig aus aber soll wohl dafür sorgen dass durch das schnelle abkühlen der Reis schön glänzt.
Naja, hat sicher Gründe warum die Ausbildung zum Sushi Meister 7 Jahre und länger dauert. :D

Mosher
2018-11-11, 15:17:46
Update:
Habe mir aus China einen Supor Druckkocher mitgenommen. Im Prinzip einfach ein elektronischer Dampfdrucktopf mit ein paar Komfortfunkionen.

Reis gelingt wunderbar (asiatisch klebend, stäbchengeeignet), aber auch andere kleine Gerichte wie Suppen, Porridge, Gemüse etc. gelingen auf Knopfdruck.

Stopft Mäuler und ist gesund.

Kostenpunkt waren umgerechnet rund 55€.

sulak
2018-11-13, 00:21:49
Jo Tilda Basmati Pur Reis kaufen wir im 10Kilo Sack, gut und bewährt. Da der Sack lange hält, kann man in Ruhe immer den nächsten für 20-25€ ordern oder man hat Glück und beim Asialaden gibts Aktion.

Haben einen koreanischen Cukoo in Düsseldorf beim JapanLaden vor Jahren gekauft.
Hauptsächlich wird Reis darin zubereitet: 2 Cup Reis, bissl Salz und Öl dazu, vermischen, dann 3 Cup Wasser = Turbo rein und los gehts ;)

Gemüse Garen kann der Cukoo auch und macht auch Soups :)