PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachricht vom Beitragsservice (GEZ)


Mr.Fency Pants
2018-10-27, 17:54:37
Wohne mit meiner Freundin zusammen und wir teilen uns die GEZ Gebühren seit wir zusammengezogen sind. Hatte ich damals so bei der GEZ auch angegeben und dann war Ruhe.

Jetzt habe ich ein Schreiben bekommen, dass angeblich unter meiner Adresse keine Wohnung auf meinen Namen bei denen angemeldet ist und ich einen Bogen an die zurück senden soll, wo ich entsprechende Angaben dazu machen soll (obwohl seit 4 Jahren eigentlich alles geklärt ist). Abgesehen davon finde ich es recht bedenklich, weshalb Ämter meine Daten ohne meine Zustimmung einfach so weitergeben.

Abgesehen davon, dass die ganze GEZ / Beitragsservice Sache imo gegen geltendes Recht verstößt und zu Propagandazwecken eine Zwangsgebühr ist, weiß einer, weshalb man so ein Schreiben bekommt, obwohl die die Infos schon seit Jahren haben? Sollte man besser gar nicht drauf reagieren? Evtl. hat ja jemand das gleiche Schreiben bekommen und kann etwas dazu sagen.

x-force
2018-10-27, 18:12:41
ich würde warten und dem gerichtsvollzieher, der garantiert irgendwann kommt, den beleg über die bezahlten gebühren zeigen. alternativ vorher, wenn sie es schaffen eine zustellung mit nachweis zu verschiffen.
dann hast du schön aufwand erzeugt und bist am ende trotzdem fein raus.

Gandharva
2018-10-27, 18:16:36
ich würde warten und dem gerichtsvollzieher, der garantiert irgendwann kommt, den beleg über die bezahlten gebühren zeigen. alternativ vorher, wenn sie es schaffen eine zustellung mit nachweis zu verschiffen.
dann hast du schön aufwand erzeugt und bist am ende trotzdem fein raus.
So mache ich das derzeit auch. Bis jetzt sind 2 Schreiben hier aufgeschlagen. Inhaltlich nur irrelevantes Blah-blah.

Hintergrund ist ein erneuter Datenabgleich der kürzlich durchgeführt wurde.

Daredevil
2018-10-27, 18:21:16
Es macht natürlich am meisten Sinn, bei einer Behörde wissentlich Kosten zu verursachen, welche sich durch deinen Beitrag finanziert.
Am besten antwortest du einfach auf diesen Brief.

Hast du sonst noch Post bekommen, welche du mit uns besprechen möchtest?
Vielleicht von deiner Versicherung, welche die Herkunft eines Unfalls herleiten möchte?
Da wäre mit Sicherheit auch antworten eine passable Lösung.

GSXR-1000
2018-10-27, 18:37:30
Abgesehen davon, dass die ganze GEZ / Beitragsservice Sache imo gegen geltendes Recht verstößt und zu Propagandazwecken eine Zwangsgebühr ist, weiß einer, weshalb man so ein Schreiben bekommt, obwohl die die Infos schon seit Jahren haben? Sollte man besser gar nicht drauf reagieren? Evtl. hat ja jemand das gleiche Schreiben bekommen und kann etwas dazu sagen.
Abgesehen das deine Hatespeech mit der Realitaet nix zu tun hat, was "deiner Meinung nach" gegen geltendes Recht verstösst ist irrelevant, damit haben sich schon die höchsten Gerichte beschäftigt und ich denke, die können das weitaus besser beurteilen als du. Aber ich seh schon, wenn man von "Propagandazwecken" spricht, dann haelt man in seiner Filterblase natürlich auch die obersten Deutschen Gerichte für politisch gekauft und sklaven der einen alles beherrschenden Macht, schon klar.

x-force: mit deinem Vorschlag wäre ich sehr vorsichtig. Der Gerichtsvollzieher darf und kann nicht prüfen, ob die Ansprüche berechtigt sind. Hat er einen vollstreckbaren Titel in der Hand und den Auftrag zur Vollstreckung, dann hat er diese durchzusetzen. Egal was du ihm zeigst oder nachweisen möchtest. Zurückpfeifen kann den Vollziehungsbeamten nur der Gläubiger oder ein Gericht. Das was du hier von dir gibst, ist ein weitverbreiteter Irrglaube, den viele Leute schon teuer bezahlt haben.

Es ist natuerlich zuviel verlangt, einfach den Fragebogen mit den entsprechenden Informationen zu beantworten. Das kommt ja schon aus prinzip garnicht in frage... omg

Gandharva
2018-10-27, 18:38:52
Es macht natürlich am meisten Sinn, bei einer Behörde wissentlich Kosten zu verursachen, welche sich durch deinen Beitrag finanziert.
Lässt mich Abends besser einschlafen. Oder glaubst du wirklich das du durch Kuschen und Zahlen bessere Inhalte bekommen wirst? Morgen kommt der Weihnachtsmann. :rolleyes:

Am besten antwortest du einfach auf diesen Brief.
Nö. Die waren bei der ersten Zwangsanmeldung schon 2x hier und ich habe Ihnen die Tür vor der Nase zugemacht mit "Wir kaufen nichts". Jetzt kommen diese Zecken, obwohl es hier leicht nachweisbar bereits einen Beitragszahler in der Wohnung gibt, wieder an und wollen Auskünfte. Ganz sicher nicht. Das werde ich genau wie damals bis zum letztmöglichen Zeitpunkt hinauszögern.

/edit
LOL, GSXR-1000 in da house. Schnell die Bettelbriefe beantworten sonst gibts Saures! :D

Daredevil
2018-10-27, 18:46:41
Lässt mich Abends besser einschlafen. Oder glaubst du wirklich das du durch Kuschen und Zahlen bessere Inhalte bekommen wirst? Morgen kommt der Weihnachtsmann. :rolleyes:

Du hinderst eine "Firma", die sich durch dich finanziert, an ihrer Arbeit und erzeugst Mehrkosten. Mehrkosten, die du im Endeffekt bei der nächsten Erhöhung wieder tragen musst.

Und da fühlst du dich jetzt echt überlegen und klug? :facepalm:

GSXR-1000
2018-10-27, 19:21:12
Lässt mich Abends besser einschlafen. Oder glaubst du wirklich das du durch Kuschen und Zahlen bessere Inhalte bekommen wirst? Morgen kommt der Weihnachtsmann. :rolleyes:


Nö. Die waren bei der ersten Zwangsanmeldung schon 2x hier und ich habe Ihnen die Tür vor der Nase zugemacht mit "Wir kaufen nichts". Jetzt kommen diese Zecken, obwohl es hier leicht nachweisbar bereits einen Beitragszahler in der Wohnung gibt, wieder an und wollen Auskünfte. Ganz sicher nicht. Das werde ich genau wie damals bis zum letztmöglichen Zeitpunkt hinauszögern.

/edit
LOL, GSXR-1000 in da house. Schnell die Bettelbriefe beantworten sonst gibts Saures! :D

Juengelchen, erklaerst du mir bitte was an der anfrage ZUM DATENABGLEICH ein bettelbrief ist?
Welcher in beiderseitigem interesse ist weil nur so doppelanforderungen vermieden werden koennen? Genau das also, was du beklagst?
Du sagst es ist leicht nachweisbar...warum genau tust du genau das dann nicht? Nur darum hatte man dich gebeten?
Toller ziviler ungehorsam burschi, legendaer.
Das wort "mitwirkungspflicht", ein basiselement sozialer gemeinschaften fuer dessen funktionieren, kennst du net, gell?
Deine filterblase nimmt schon legendaere ausmasse an. Ernsthaft.

JaniC
2018-10-27, 19:23:29
@Threadstarter: Selbe Situation, wohnen hier seit 7 Jahren zusammen. Habe das selbe Schreiben bekommen wie du vor einigen Monaten / Wochen.
Da ist so ein Link dabei, wo du es online machen kannst. Einfach die Nummer deiner Freundin da angeben, done.
Dann kannst du noch freiwillig deine Telefonnummer oder E-Mail angeben, was man natürlich nicht macht.

Habe mich auch erst total aufgeregt. Aber ist online in 2 Min. erledigt, wenn ihr die Nummer von ihr parat habt.

Ich glaube, die ganze Aktion dient nur dazu, dass manche Leute dann freiwillig ihre Telefonnummer oder E-Mail preisgeben.

Screemer
2018-10-27, 19:32:35
Man kann denen sogar ne E-Mail schicken. Völlig formfrei mit angeben zum Beitragszahler in der Wohnung. Name und Anschrift reichten bei mir völlig aus. Das wird sogar bearbeitet. Kaum zu glauben aber war.

JaniC
2018-10-27, 19:58:46
Wie gesagt, in dem Schreiben ist ein Shortlink. Aufrufen, Nummer reinhacken, Ende.

Screemer
2018-10-27, 19:59:58
Alles zu viel Aufwand. Das lässt man lieber bis zum Gerichtsvollzieher eskalieren.

x-force
2018-10-27, 20:01:39
Es macht natürlich am meisten Sinn, bei einer Behörde wissentlich Kosten zu verursachen, welche sich durch deinen Beitrag finanziert.


das macht es, denn sobald die kosten in keinem verhältnis mehr zum nutzen stehen, stellen sich vielleicht auch die letzten schafe die frage nach der notwendigkeit und vielleicht auch nach der rechtmäßigkeit ;)

Heelix01
2018-10-27, 20:02:51
Naja wenn es halt bei ihm nachweislich ordentlich gelaufen ist und der Beitragsservice Mist gebaut hat einfach laufen lassen.

Ehrlich dir verschwenden über 6 Milliarden da kann man auch noch bissel was an die Justiz spenden.

Screemer
2018-10-27, 20:07:37
Wenn die einen Titel haben und den bekommen sie, dann interessiert das niemanden wer da was verkackt hat. Spätestens beim eintrudelnden Mahnbescheid muss man sowieso reagieren. Das haben schon genügend versucht. Würdet ihr bei nem brief bzgl eines Knöllchens auch nicht reagieren, wenn es eurer Meinung nach unberechtigt ausgestellt wurde?

x-force
2018-10-27, 20:12:18
Würdet ihr bei nem breif bzgl eines Knöllchens auch nicht reagieren, wenn es eurer Meinung nach unberechtigt ausgestellt wurde?

ja sicher, denn die zustellungsurkunde gibt es nicht ohne grund.

GSXR-1000
2018-10-27, 20:20:17
ja sicher, denn die zustellungsurkunde gibt es nicht ohne grund.

Noch son schlauer. Diskutier deine rechtsposition doch bitte dann vor ort mit dem gerichtsvollzieher aus. Interessiert den nicht die bohne. Warum? Weil er nix entscheidet sondern im auftrag handelt.

Screemer
2018-10-27, 20:20:42
ja sicher, denn die zustellungsurkunde gibt es nicht ohne grund.du bist so ein richtig harter hund. Ich meinte übrigens bis zum Gerichtsvollzieher ohne vorher mal auf irgendwas zu reagieren.

Heelix01
2018-10-27, 20:23:37
Was sagt den die SB von der Rechtsschutz ? .D
Ggf. Kostenlose Erstberatung dem Anwalt erläutern das man maximal nervig sein will und der sagt dir wie du das machst.

Dem Anwalt wird es komplett egal sein der macht eh was du willst solange rechtlich alles mindestens eine Grauzone ist.
Was der uns damals geraten hat bei Problemen mit dem alten AG meiner Frau 😂😂😂😂 .

x-force
2018-10-27, 20:34:56
du bist so ein richtig harter hund.

danke:biggrin:

den verweichlichten hunden(schwanz zwischen den beinen eingeklemmt) verdanken wir ja schließlich den ganzen zirkus/beitragsservice.

nemesiz
2018-10-27, 23:19:08
also mal von dem ganzen sinnfreien gesabbel hier abgesehen,

es geht doch der GEZ jetzt nur darum dass es keine Meldung zum Wohnort gibt bzw. da irgend ein Konflikt besteht.

Hast Du dich da nur vorübergehend gemeldet oder als Wohnsitz?

Soweit ich weiß brauchst du für ersteres keine Nachweis vom Vermieter, das bleibt auch alles bestehen selbst wenn Du da niemals mehr wegziehst...

oder hast du dich da als Wohnhaft gemeldet (mit Nachweis über Wohnung bzw. vom Vermieter?

Das sind zwei Paar Schuhe.

So wie ich das da herauslese sieht mir das alles nach ersterem aus.

Du bist zwar gemeldet, hast das ggf. auch auf dem Perso/im Perso aber eben nicht mit Wohnsitznachweis, also vom Vermieter dass Du dort Mieter/Untermieter bist.
Das erklärt dann auch dass die GEZ Dich da nicht als Wohnhaft findet.

Mr.Fency Pants
2018-10-28, 10:07:31
Ach schön, das 3DCenter, wie es leibt und lebt. Vom getriggerten Blockwart über "Bist du zu blöd deine Post zu lesen" bis hin zum treuen Deutschen, der auch gar nichts hinterfragt und weiterschläft. Danke schon mal an alle, die die Intention meines Posts verstanden haben und darauf eingegangen sind.

@nemesiz: Danke auch für deinen Input. Das dürfte eigentlich nicht sein, da die GEZ meine Meldung vor 4 Jahren akzeptiert hat und sich seitdem auch nichts geändert hat. Daher wundert es mich, wie die darauf kommen und mich interessieren die Hintergründe, wer da wo meine Daten ohne mein Wissen / Zustimmung weiter gegeben hat.

Wer möchte, kann ja mal hier reinschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=r1wXGlHtIoM

und

https://www.youtube.com/watch?v=ymo0SyhQVpo

Aber Vorsicht, könnte das eigene Denken fördern. ;)

@liebe Mods: ich glaube, hier kann zu. :)

Plutos
2018-10-28, 10:27:18
Ein Schreiben einfach mit einem klärenden Einzeiler oder gar direkt online zu beantworten ist wohl nicht rebellisch genug zu naheliegend?

Wer möchte, kann ja mal hier reinschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=r1wXGlHtIoM

und

https://www.youtube.com/watch?v=ymo0SyhQVpo

Aber Vorsicht, könnte das eigene Denken fördern. ;)

@liebe Mods: ich glaube, hier kann zu. :)

Referenten: Bestsellerautor Heiko Schrang
Die Koryphäe der Verweigererszene Olaf Kretschmann

Themen: Warum das GEZ-System in den nächsten drei Jahren einstürzen wird
Manipulation und Kontrolle Was hat die „GEZ-Lüge“ mit Donald Trump zu tun?
Warum nur ein geringer Teil der 8,3 Milliarden Einnahmen dem Fernsehprogramm zugutekommt
Konkrete Anleitung, wie wir uns zur Wehr setzen können
Der Weg des friedvollen Kriegers

https://www.psiram.com/de/index.php/Heiko_Schrang

Achso, wenn die Einstellung zum Beitragsservice auf Youtube-Verschwörungstheoretikern basiert, dann macht das natürlich alles Sinn. :ulol:

Korfox
2018-10-28, 10:43:19
@nemesiz: Danke auch für deinen Input. Das dürfte eigentlich nicht sein, da die GEZ meine Meldung vor 4 Jahren akzeptiert hat und sich seitdem auch nichts geändert hat. Daher wundert es mich, wie die darauf kommen und mich interessieren die Hintergründe, wer da wo meine Daten ohne mein Wissen / Zustimmung weiter gegeben hat.

Im Juli gab es eine. Datenabgleich mit den Meldeämtern und sie haben festgestellt, dass ihre Daten nicht stimmig sind. Man kann bei der Anmeldung den Meldeämtern eine Datenweitergabe untersagen... Wenn wir davon ausgehen, dass du das gemacht hast und sich dieses Verbot auch auf den Beitragsservice bezieht ist das Ergebnis völlig logisch. Das Meldeamt gibt deine Daten nicht weiter, weil es nicht darf, der Beitragsservice hat dich in seiner Datenbank und stellt fest, dass kein Datensatz vom Meldeamt vorliegt. Also wenden sie sich für den Abgleich an dich.

Mr.Fency Pants
2018-10-28, 10:57:42
Ein Schreiben einfach mit einem klärenden Einzeiler oder gar direkt online zu beantworten ist wohl nicht rebellisch genug zu naheliegend?



https://www.psiram.com/de/index.php/Heiko_Schrang

Achso, wenn die Einstellung zum Beitragsservice auf Youtube-Verschwörungstheoretikern basiert, dann macht das natürlich alles Sinn. :ulol:

Heiko Schrang sieht sich sogar selbst als Verschwörungspraktiker und ist stolz drauf ;).

Ach, ist wunderbar einfach, wenn man Menschen so ein Etikett aufkleben kann, dann muss man sich nicht mit den Inhalten beschäftigen. Hast du mal einen Blick in die Videos geworfen, oder lässt du dir nur von anderen erzählen, was du über Person xyz zu denken hast? ;) Wenn jemand etwas über eine andere Person sagt, dann muss da ja wohl wahr sein, bitte bloß keine eigene Meinung bilden. Schön, wenn die Welt so einfach ist.

Btw., ich finde auch nicht alles toll, was Heiko Schrang so alles sagt und macht. Die GEZ Nummer ist aber gut recherchiert (gerade Teil 2) und wirft längst überfällige Fragen auf.

@Korfox: Danke dir für dein Einschätzung, das könnte ein Grund sein, wundert mich aber dennoch, da früher immer die Daten weiter gegeben wurden (mit welcher rechtlichen Begründung auch immer). Wenn man umgezogen ist, konnte man sicher sein, dass man nach einer Woche Post oer Besuche der netten herren hatte (damals noch). Die Methoden waren da auch, nett formuliert, am Rande der Legalität.

registrierter Gast
2018-10-28, 10:57:57
Im Juli gab es eine. Datenabgleich mit den Meldeämtern und sie haben festgestellt, dass ihre Daten nicht stimmig sind. Man kann bei der Anmeldung den Meldeämtern eine Datenweitergabe untersagen... Wenn wir davon ausgehen, dass du das gemacht hast und sich dieses Verbot auch auf den Beitragsservice bezieht ist das Ergebnis völlig logisch. Das Meldeamt gibt deine Daten nicht weiter, weil es nicht darf, der Beitragsservice hat dich in seiner Datenbank und stellt fest, dass kein Datensatz vom Meldeamt vorliegt. Also wenden sie sich für den Abgleich an dich.
Es weiß doch jedes Kind, dass die GEZ vom Datenweitergabeausschluss ausgeschlossen ist.

GSXR-1000
2018-10-28, 11:29:56
Daher wundert es mich, wie die darauf kommen und mich interessieren die Hintergründe, wer da wo meine Daten ohne mein Wissen / Zustimmung weiter gegeben hat.

Das ist kein Mysterium und auch öffentlich bekannt. Die Meldeämter stellen regelmässig die Daten zum Abgleich bereit. Auch das ist seit Jahren bekannt, und nebenbei auch rechtmässig, wie auch bereits mehrfach festgestellt wurde. Die Meldeämter stellen ihre Daten übrigens auch anderen Institutionen zur Verfügung, mitunter den Kirchen. Magst du dagegen bitte auch Sturm laufen? Danke.

Aber Vorsicht, könnte das eigene Denken fördern:)
Jau, stimmt. für "Denkförderung" sind Personen wie Heiko Schrang ja bekannt...:upicard:
Überhaupt son geiler Typ, der den zivilen Ungehorsam zwar predigt, aber selbst brav kuscht, wie bei ihm schon mehrfach enttarnt wurde. Aber die Kohle fliesst bei ihm, und darum gehts... aber wie bei jeder Sekte merken die Jünger das halt nicht...:)

Sewing
2018-10-29, 20:32:30
bei mir ists ganz seltsam. Lag monatelang mit der GEZ im Klinch und habe dann immer nur für 3 Monate überwiesen und im September 2017 aufgehört damit. Bin dann im Dezember umgezogen und habe mich normal beim Bürgerservice angemeldet. Habe aber nie wieder etwas von dem Sauhaufen gehört und auch nach dem groß angekündigten Datenabgleich ist hier kein Brief eingetrudelt.

Zum Thema Berichterstattung ist ja alles gesagt, oder fällt jemandem hier nicht auf, die die lfinten uschi medial verschont wird, obwohl die millionen Euro veruntreut. Gerade saß sie im ARD Brennpunkt als sei nichts gewesen und kritische Fragen kommen auch nicht von Reporterseite. Bei Wulff damals ging es um wesentlich geringere Beträge und da wurde eine regelrechte Hetzjagd veranstaltet. Ist nicht ernstzunehmen das ÖÄ

GSXR-1000
2018-10-29, 21:04:51
bei mir ists ganz seltsam. Lag monatelang mit der GEZ im Klinch und habe dann immer nur für 3 Monate überwiesen und im September 2017 aufgehört damit. Bin dann im Dezember umgezogen und habe mich normal beim Bürgerservice angemeldet. Habe aber nie wieder etwas von dem Sauhaufen gehört und auch nach dem groß angekündigten Datenabgleich ist hier kein Brief eingetrudelt.

Manchmal mahlen die Mühlen langsam, aber sie mahlen. Die Beitragspflicht besteht ab Eintreten des Sachgrundes. Nicht erst ab Zugang eines Schreibens. Dann wird eben rückwirkend gefordert. Die leidvolle erfahrung haben auch bereits etliche machen müssen.


Zum Thema Berichterstattung ist ja alles gesagt, oder fällt jemandem hier nicht auf, die die lfinten uschi medial verschont wird, obwohl die millionen Euro veruntreut. Gerade saß sie im ARD Brennpunkt als sei nichts gewesen und kritische Fragen kommen auch nicht von Reporterseite. Bei Wulff damals ging es um wesentlich geringere Beträge und da wurde eine regelrechte Hetzjagd veranstaltet. Ist nicht ernstzunehmen das ÖÄ
Äh ja. Nur das für die Wulff "Hetze" (wie der gute Mann in seinen Memoiren übrigens selbst betont hat) eben nicht primär durch die ÖRs stattfand, sondern durch die von dir so bevorzugten "freien Medien":) Aber nettes Argument, lol.
Aber wieviel Differenzierung will man schon in einem Thread erwarten, in dem ÖR Hetze vorgeworfen wird, und man gleichzeitig einen Schrang als Denker hofiert.... Absurdistan pur hier...:)

Sewing
2018-10-29, 21:07:28
Meine FRage war, ob ich verpflichtet bin, will ich einer Mahnung entgehen, mich aktiv bei der GEZ zu melden??????


Nächstes Argument:

Die ARgumentation zur Beitragszahlung auch ohne TV GErät ist ja, dass man das Programm vollkommen äquivalent im Netz empfangen kann.

Eben nicht! 3sat und arte sind regelmaessig stundenlang im Netz gesperrt mit dem Hinweis
"aus rechtlichen Grünen steht dieser Programminhalt derzeit nicht zur Verfügung"

Solange das so ist, zahle ich schon mal gar nicht, denn ich habe kein TV Gerät

tobife
2018-10-30, 00:32:57
Meine FRage war, ob ich verpflichtet bin, will ich einer Mahnung entgehen, mich aktiv bei der GEZ zu melden??????


Nächstes Argument:

Die ARgumentation zur Beitragszahlung auch ohne TV GErät ist ja, dass man das Programm vollkommen äquivalent im Netz empfangen kann.

Eben nicht! 3sat und arte sind regelmaessig stundenlang im Netz gesperrt mit dem Hinweis
"aus rechtlichen Grünen steht dieser Programminhalt derzeit nicht zur Verfügung"

Solange das so ist, zahle ich schon mal gar nicht, denn ich habe kein TV Gerät


Wenn du eine eigene Wohnung hast, kommen die irgendwann auf dich zu. Und dann stellen die ihre Forderung. Auch Rückwirkend. Der letzte Datenabgleich endete 2015. Die können also ab Januar 2016 den Beitrag fordern.

@Threadstarter: Der Datenabgleich war gesetzlich vorgeschrieben. Wenn deine Frau/Verlobte/Freundin für die Wohnung den Beitrag zahlt und du dort gemeldet bist, reicht es, die Nummer des Beitragzahlers anzugeben. Dann ist Ruhe.

Nicht antworten oder reagieren ist nicht ganz so gut. Irgendwann wird man dann nämlich automatisch angemeldet und erhält Zahlungsaufforderungen. Anschließend Mahnungen und eventuell einen Vollstreckungsbescheid.

Spasstiger
2018-10-31, 00:08:55
Die Methoden waren da auch, nett formuliert, am Rande der Legalität.
Ich erinnere mich immer wieder daran, wie so ein *zensiert* bei mir ins Schlafzimmer rein spaziert ist und er mich in Unterwäsche angetroffen und direkt ungeniert mit Fragen gelöchert hat. Die Haustüre wurde ihm geöffnet und die Wohnungstüre war nicht abgeschlossen. Das war angeblich Einladung genug. Am Ende hat er aber auf Granit gebissen und wurde von mir freundlich nach draußen geleitet.

P.S.: Ich zahle meinen Beitrag ordentlich seit Gründung meines ersten eigenen Haushalts.
Und große Kakerlaken haben mich seitdem auch nicht mehr in der Wohnung besucht.