PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Billigste WaKü oder sehr gute LuKü (CPU + SpaWas) ? Ressourcen/Guides zum Thema WaKü


Rampage 2
2019-02-06, 02:12:39
Da die neue CPU in meinem Besitz (9600K) ohne eigenen Kühler ausgeliefert wird und ich das gute Stück ohnehin stark übertakten will (4.8 - 5.5 GHz), muss ich mir noch einen leistungsstarken Kühler zulegen.

Da ich dafür aber nicht viel Geld ausgeben kann (höchstens 70-80€), habe ich die Wahl zwischen einer billigen WaKü oder aber einer hervorragenden LuKü zum gleichen Preispunkt.

Welches ist besser? Nach dem Preis ist die Kühlleistung das wichtigste Kriterium bei der Produktwahl - ich hatte erst kürzlich irgendwo (vlt. sogar in diesem Forum) gelesen, dass selbst die billigste/schlechteste WaKü immer noch besser kühlt als die beste LuKü. Stimmt das?

Bei der Produktwahl muss ich folgende Faktoren in Betracht ziehen:

1.) der Kühler sollte unbedingt auch die SpaWas/VRMs/CPU-Phasen erfassen (mein neues MB ist ein ASUS Maximus X Hero, also Z370-Chipsatz) ! Siehe dazu auch Punkt 2 !

2.) Ich will definitiv später auf einen 8700K oder 9900K aufrüsten, wenn die Mondpreise sich halbwegs normalisiert haben - in dem Fall würde ich mir dann wahrscheinlich auch eine *wirklich* leistungsstarke WaKü zulegen, aber für den Fall des Falles sollte auch die Jetzige ihren Dienst halbwegs erfüllen können; das heisst Minimum 4.8 GHz (9900K, 8700K) und bis zu (!) 5.5 GHz (8700K). Das Minimum ist entscheidend;)

3.) Mein jetziges Gehäuse (Midi-Tower) ist ein uraltes Modell von AeroCool, das noch von der Zeit meines allerersten selbst zusammengestellten PCs (2007) stammt:freak: Ich kann nicht beurteilen, ob es schlecht ist - aber besonders hochwertig ist es auch nicht, zumal es völlig veraltet ist. Vorrichtungen für den Einbau oder Betrieb einer WaKü sind AFAIK keine vorhanden - aber da müsste ich evtl. nochmal nachschauen...

Das ist aber nicht unbedingt schlimm - ggf. könnte ich auch improvisieren; also den Radiator an irgendeine Stelle außerhalb des Gehäuses (Computertisch, Boden) fixieren, zumal das Gehäuse offen ist:wink: (hab' beide Seiten entfernt für besseren Luftdurchfluss)

4.) Ein noch größeres Problem ist der Computertisch, in dem das Gehäuse/der Rechner eingeschoben wird: es ist ein Fach, das beiderseits von Holzschranken umgeben ist - aber auch hier kann ich mir vielleicht Abhilfe schaffen; ich spiele nämlich mit dem Gedanken, die linke Holzschranke auszusägen, sofern die restlichen Teile des Tisches dadurch nicht instabil werden. Dann könnte ich nicht nur den Radiator nach Belieben irgendwo außerhalb des Gehäuses platzieren, sondern hätte gleichzeitig VIEL mehr Luftstrom, wie Bisher:smile:

5.) Wie und wie oft muss eine WaKü gewartet werden - ich hoffe nicht, dass ich jeden Tag die Kühlflüssigkeit austauschen mussX-(

Das andere Anliegen sind Ressourcen - den Guide von Caseking finde ich schon ziemlich gut, aber gibt es noch was Besseres? :)

Thx 4 Advise,

R2

siegemaster
2019-02-06, 09:34:02
Da ich dafür aber nicht viel Geld ausgeben kann (höchstens 70-80€), habe ich die Wahl zwischen einer billigen WaKü oder aber einer hervorragenden LuKü zum gleichen Preispunkt.

Welches ist besser? Nach dem Preis ist die Kühlleistung das wichtigste Kriterium bei der Produktwahl - ich hatte erst kürzlich irgendwo (vlt. sogar in diesem Forum) gelesen, dass selbst die billigste/schlechteste WaKü immer noch besser kühlt als die beste LuKü. Stimmt das?


Nein, das stimmt nicht. Für 70€-80€ gibt es keine AIO die einem vernünftigen Luftkühler das Wasser reichen kann. Generell sind AIOs was das angeht keine Offenbarung. Bei einem Custom-Loop sieht es natürlich anders aus, aber da bewegen wir uns in einem ganz anderen Preisrahmen.

nordic_pegasus
2019-02-06, 09:42:43
- es gibt keine AIO, die sowohl die CPU als auch die VRM kühlt. Wenn dies gewünscht ist, muss ein Custom-Loop her.
- wenn auf das Budget geachtet werden muss, ist wohl ein guter Luftkühler (Noctua) sinnvoll, welcher auch ein wenig Luftstrom auf die VRM lenkt.
- ein Custom hat den Vorteil, dass man mit Monoblock CPU+VRM kühlen kann und auch die VGA mit in den Loop packen kann. Anschaffungskosten sind hoch, jedoch benötigt man bei neuer Hardware nur neue Kühlblöcke, der Rest (Pumpe, AGB, Radiatoren, Lüfter, Tubes und Fittings) bleibt stehen
- also ich musste noch nie das Wasser meiner Wakü wechseln bevor ich sowieso die Hardware tauschen musste ;-) Man kann aber den Custom-Loop so planen, dass er einfach zu warten ist (Entlüftung, Einfüllen, Entleeren). Hier kann sich der kreative Technik-Bastler voll austoben.

maximus_hertus
2019-02-06, 10:11:53
Bei unter 100 Euro hast du keine echte Wahl => Luftkühlung.

btw => welche CPU-lastigen Spiele spielst du, dass du 5 und mehr GHz mit einer 2070 kombinieren willst? Wenn man in 1-2 Jahren ein wenig OC raus holen möchte, um "oben dran zu bleiben" - ok. Aber aktuell macht es doch imo nur sehr wenig Sinn. Vor allem explodiert der Stromverbrauch - für 0 Mehrleistung (da eh fast alles GPU limitiert ist).

Screemer
2019-02-06, 10:12:29
Selbst mit gebrauchten und günstigen wakü-komponenten wirst du nicht in deiner gewünschten Preisregion landen können. Meinen ersten Loop habe ich mir komplett aus gebrauchten Teilen wie 3-4 Jahre altem cpu-block, >5 Jahre alten Radis, zusammengesammelten fittings und sogar Verrohrung die jemand noch rumliegen hatte gebaut. Da bin ich mit Mühe und Not unter 250€ geblieben. Auf eine AIO in dem Preisbereich würde ich wohl nicht setzen. Bei dem was du planst sollten es 2*120 min. sein und da bist bei den günstigen aios immer bei 25mm Radis und das ist imho zu wenig. Ab 30mm bist du schon im 70€-bereich und ab 35mm wird es noch teurer. Ich würde persönlich auf einen noctua d15 oder auch den d14 kaufen. Als b-ware direkt von noctua auf eBay für für <65€ bzw. <55€.

Das deine Kiste in dem verkapselten Fach steht wird durch ne AIO auch nicht besser.

Lowkey
2019-02-06, 11:30:28
Ein Top Blower kühlt CPU, VRM, M.2 und Speicher (gerade b-die mag das) mit.

Meine stärkste Kühlung für wenig Geld wäre meine umgebaute Corsair AiO, also im Grunde nur eine Corsair mit alternativem, größeren Radiator. Die kostete insgesamt unter 100 Euro.

Ich habe diverse AiOs repariert. Die letzte Luftblase bekommt man selten raus, aber auf 9v ist die Pumpe immer lautlos.


Allerdings ist ein Luftkühler nach 10 Jahren noch brauchbar. Bei den AiOs wird das kaum der Fall sein. Kauft man heute den dicksten Kühler, dann kühlt er in 10 Jahren noch den neusten Prozessor.

nordic_pegasus
2019-02-06, 12:05:30
Ein Top Blower kühlt CPU, VRM, M.2 und Speicher (gerade b-die mag das) mit.


hängt natürlich auch vom Aufbau / Form des Gehäuses ab. Wenn der Radiator günstig verbaut ist, kühlt er automatisch auch die sonstigen Komponenten.

Lowkey
2019-02-06, 12:26:44
Und da mein Mora3 nicht im Gehäuse ist, wird das Mainboard und der Rest nicht aufgewärmt. Mit Prime95 erreiche ich nach 10 Minuten die zulässige Höchsttemperatur der VRMs. Zum Austesten muss da ein Luftstrom in Form eines Lüfters her. Für den normalen Alltag braucht es keine Extrakühlung.

Hmm die Preisdifferenz zwischen 8700k und 9900k enspricht der Differenz des Listenpreises... sind ja nur noch 120 Euro. Die CPUs sind ja nur noch 15% zu teuer.


Also ich würde einen Noctua NH-C14S in Betracht ziehen, wenn es um Nachhaltigkeit und ausreichende Kühlung geht. Wenn man den günstig bekommt, dann wäre durch den Markennamen auch in absehbarer Zeit ein Verkauf mit geringem Verlust möglich. Der Kühler läßt sich bestimmt mit einem zweiten Lüfter aufrüsten. Nur hängt es vom Gehäuse ab, ob der Kühler effizient arbeiten kann.

Nimmt man nun eine AiO, dann rechnet man 120x120 = 100 Watt bzw. 140x140 = 133 Watt. Ein 9900k mit Prime zieht 250 Watt. Dann ist ein 3x120 oder 2x140 Radiator notwendig. Damit ist die optimale Größe erreicht. Leider hält, wie gesagt, die Pumpe keine 10 Jahre.

Screemer
2019-02-06, 12:31:58
es gibt wirklich wieder läute die topblower in tower-gehäusen empfehlen. hätte ich ja nie gedacht :ugly:

der airflow an den vrms und am ram ist bei 140mm lüftern wie sie auf dem d14/15 verbaut sind sehr hoch, denn die sitzen so tief, dass da zwangsweise luft über die entsprechenden bauteile gezogen/geblasen wird.

Lowkey
2019-02-06, 12:37:26
Es gibt läute, die nicht lesen können ;)

Sardaukar.nsn
2019-02-06, 12:39:11
Ich habe seit 8 Jahren einen Thermalright Macho der im Windows Betrieb meist passiv läuft. Dazu gute Gehäuse Lüfter die du auch noch später für eine Wakü nutzten könntest. Würde es immer wieder so machen.

BlacKi
2019-02-06, 12:42:11
für max oc ist eine AIO + Lüfter für die VRM (falls nötig) am besten. selbst ein noctua d15 schafft die temps nicht, der nicht in jedes system passt.

T86
2019-02-06, 12:46:24
10 Jahre und mehr hat auch jeder 20 bis 30€ Tower kühler mit 120er Lüfter geschafft bei mir...

Da muss es nicht der dickste sein

Screemer
2019-02-06, 12:47:25
Es gibt läute, die nicht lesen können ;)
inwiefern soll ich denn nicht lesen können? was denn ein c14s ist weder nachhaltiger, noch ausreichender als ein d14/15 auch nicht wenn er günstiger zu bekommen ist und in welchem gehäuse der effizenter sein soll wenn ein d14/15 rein passt kannst du mir auch erklären. das ist eine empfehlung mit so vielen einschränkungen, dass sie niemandem auch nur im ansatz weiterhelfen kann. darüber wundere ich mich.

für max oc ist eine AIO + Lüfter für die VRM (falls nötig) am besten. selbst ein noctua d15 schafft die temps nicht, der nicht in jedes system passt.
na dann zeig mal ne aio um 65€ die es mit dem d15 aufnehmen kann. die 240mm modelle in dem preisbereich sind in der regel käse.

Lowkey
2019-02-06, 13:15:26
@screemä

Natürlich hast du insofern recht, dass nicht jedes Gehäuse einen Topblower verträgt. Ich wollte es nur erwähnen, weil eben ein 9900k mit 250 Watt gekühlt werden soll, wo sämtliche Teile sehr heiss werden. Ein Towerkühler oder eine AiO ist nicht für jedes Mainboard gedacht (Gigabyte Support). Die VRMs wollen eine aktive Kühlung. Und ein Lüfter quer im Gehäuse sieht schlimm aus. Den Asus VRM Fan kann ich nicht empfehlen.

Schrotti
2019-02-06, 14:40:48
Oh mein Gott, ein neuer Thread von Rampage 2.

- be quiet! Shadow Rock TF 2
- SilverStone Nitrogon NT06 Pro V2
- Noctua NH-L12S
- Thermalright AXP-100RH

Ich hätte den bq quiet genommen oder gleich ne kleine Wakü gebaut. Hätte sogar noch alles dar.

downforze
2019-02-06, 14:53:00
Der Noctua NH 12S erreicht brauchbare Werte, hängt aber einer Wasserkühlung und dem NH-D15 massiv hinterher. Je höher die Abwärme, desto weiter hängt die Luftkühlung grundsätzlich hinterher, obgleich der Unterschied zwischen dem teureren NH-D15 und den guten Wasserkühlungen bei ca. 8°C liegt (z.B. Corsair H115 GT).
In meinem System läuft eine 57€ Wasserkühlung von Cooler Master - Seidon mit 240 mm Radiator. Das ist die leisere und damit preiswertere Lösung. Die CPU ist bis zum absoluten Maximum übertaktet und kam im Prime bis 58°C.
Einzig einen zusätzlichen Lüfter im Innenraum würde ich noch empfehlen, denn der Luftzug fehl ja nun bei einer Wasserkühlung.

Rampage 2
2019-02-06, 15:00:23
Alles klar, das Feedback das ich bis jetzt erhalten habe, ist sehr eindeutig - es wird doch eine LuKü;)

Ein Top Blower kühlt CPU, VRM, M.2 und Speicher (gerade b-die mag das) mit.


Es gibt wirklich wieder leute die topblower in tower-gehäusen empfehlen. hätte ich ja nie gedacht :ugly:

der airflow an den vrms und am ram ist bei 140mm lüftern wie sie auf dem d14/15 verbaut sind sehr hoch, denn die sitzen so tief, dass da zwangsweise luft über die entsprechenden bauteile gezogen/geblasen wird.

Warum nicht beides kombiniert (Top Blower und Tower-Kühler in Einem) ? :)

https://www.caseking.de/prolimatech-black-series-genesis-spectre-pro-green-edition-cpbu-086.html

Ich habe zwar nicht viel Ahnung von Kühlung im Allgemeinen, aber das muss wohl die ultimative Luftkühlung sein - Synergie von TopBlower- und Tower-Kühlung, sämtliche Bauteile werden maximal* gekühlt und man kann bis zu 3 140mm-Lüfter verbauen -> pwn4ge!!! ;D

Allerdings muss ich natürlich wissen, ob dieses Monster auf mein MB und/oder über die anderen Komponenten hineinpasst - wie kann ich das rausfinden? Mainboard und CPU hatte ich ja schon genannt; Speicher ist von GSkill (Trident-Z RGB DDR4-3200 14-14-14-34, 2x 8GB) und die SSD ist von Samsung (SSD 970 Evo Plus).

* = für eine LuKü; eine perfekte Custom-WaKü ist natürlich viel leistungsfähiger;)

Beim Stöbern auf CK bin ich auch auf das hier gestoßen:

https://www.caseking.de/phononic-hex-2.0-thermoelektrischer-cpu-kuehler-92-mm-cppn-001.html

Eure Meinung zu dem Teil?

Warte auf weiteres Feedback - bis wann muss ich eigentlich spätestens bei Caseking bestellen, damit die Bestellung heute noch rausgeht?

Warte auf weiteres Feedback...

R2

Lowkey
2019-02-06, 15:04:04
https://www.computerbase.de/2016-08/phononic-hex-2.0-cpu-kuehler-test/4/

Screemer
2019-02-06, 15:08:56
beides keine guten kühler. der eine fällt preislich komplett aus dem rahmen. beide sind schlechter als der d15. kauf das ding und man kann hier dicht machen. du kommst in jedem thread mit irgendwelchen abgefahrenen ideen, die man dir erst mal ausreden muss.

https://www.ebay.de/itm/Noctua-NH-D15-B-Ware/232805620269

downforze
2019-02-06, 15:27:34
Der Hex 2.0 nutzt ein Peltierelement. Das bedeutet großer Stromhunger bei wenig Kühlung. Natürlich wird die hier optional eingesetzt, aber sinnvoll ist es nicht.
Wenn man kein Wasser will: NH-D15
Wenn man extrem hoch übertaktet: eine beliebige Wasserkühlung mit 240er Radiator.

Hier zur Orientierung:
https://www.guru3d.com/articles_pages/noctua_nh_d15s_cpu_cooler_review,8.html

Rampage 2
2019-02-06, 16:28:00
https://www.ebay.de/itm/Noctua-NH-D15-B-Ware/232805620269


Gut, ich geb' dir Recht und hol mir das Noctua. Aber warum als B-Ware!? Wenn ich mir schon einen erstklassigen Kühler - erst recht wenn's 'ne LuKü ist - kaufe, dann nagelneu:|

R2

gbm31
2019-02-06, 16:42:04
Ich dachte du schaust aufs Geld?

Ich hab den NH-D15 für AM4 als B-Ware geholt - kam mit nicht zu entdeckenden B-Ware-Merkmalen und kühlt wie ein Weltmeister.

Zergra
2019-02-06, 16:42:44
Gut, ich geb' dir Recht und hol mir das Noctua. Aber warum als B-Ware!? Wenn ich mir schon einen erstklassigen Kühler - erst recht wenn's 'ne LuKü ist - kaufe, dann nagelneu:|

R2
Weil der Quasi neu ist und mehr als 20€ billiger ist ?

x-force
2019-02-06, 16:50:45
ich kenne keine wakü, die zum preis eines noctua besser wäre.

gbm31
2019-02-06, 17:07:09
Obacht!

Für den Standard-D15 brauchst du genug Abstand zum ersten PCIex16 - sonst gibts Ärger mit Grakas mit Backplate.

Dafür wurde der asymmetrische D15S aufgelegt.

https://i.ytimg.com/vi/4ZVzKIB9VIM/maxresdefault.jpg


Bei mir ist genug Platz, weil der erste Steckplatz ein PCIex1 ist. Der PCIex16 kommt erst an zweiter Stelle.

Rampage 2
2019-02-06, 17:36:31
Obacht!

Für den Standard-D15 brauchst du genug Abstand zum ersten PCIex16 - sonst gibts Ärger mit Grakas mit Backplate.

Dafür wurde der asymmetrische D15S aufgelegt.

Bei mir ist genug Platz, weil der erste Steckplatz ein PCIex1 ist. Der PCIex16 kommt erst an zweiter Stelle.

Der Gedanke ist mir auch durch den Kopf geschossen - aber die S-Version hat einen Lüfter weniger, daher habe ich mich für die reguläre Version entschieden.

Und auch auf meinem Board kommt vor dem X16-Slot ein X1-Slot (siehe Fettgedrucktes). Hoffe, dass es passen wird... meine neue GPU ist eine Zotac RTX 2070 AMP! Edition (Dual-Slot).

R2

Schrotti
2019-02-06, 22:22:39
Mein Warenkorb bei Caseking:


1 x EK Water Blocks EK-FB ASUS M9H Monoblock - Acryl+Nickel (https://www.caseking.de/ek-water-blocks-ek-fb-asus-m9h-monoblock-acryl-nickel-waek-1368.html) = 116,90 € (In den Warenkorb legen (https://www.caseking.de/basket/index/sAdd/WAEK-1368))
6 x EK Water Blocks EK-ACF Fitting 13/10mm G1/4 Zoll - nickel schwarz (https://www.caseking.de/ek-water-blocks-ek-acf-fitting-13-10mm-g1-4-zoll-nickel-schwarz-waek-1002.html) = 5,90 € (In den Warenkorb legen (https://www.caseking.de/basket/index/sAdd/WAEK-1002))
4 x EK Water Blocks EK-DuraClear 12,7/9,5mm - 3m (https://www.caseking.de/ek-water-blocks-ek-duraclear-12-7-9-5mm-3m-waek-1348.html) = 14,90 € (In den Warenkorb legen (https://www.caseking.de/basket/index/sAdd/WAEK-1348))
1 x EK Water Blocks EK-XRES 100 SPC-60 MX PWM - inkl. Pumpe (https://www.caseking.de/ek-water-blocks-ek-xres-100-spc-60-mx-pwm-inkl.-pumpe-waek-1272.html) = 79,90 € (In den Warenkorb legen (https://www.caseking.de/basket/index/sAdd/WAEK-1272))
1 x MagiCool Copper Radiator III Slim - 360 mm (https://www.caseking.de/magicool-copper-radiator-iii-slim-360-mm-wara-093.html) = 39,90 € (In den Warenkorb legen (https://www.caseking.de/basket/index/sAdd/WARA-093))
1 x Zahlungsart = -2,00 €


Summe: 335,69 €
(incl. Versand 5,99 €)

Zergra
2019-02-06, 22:32:23
Imho kann man das auch gebraucht wesentlich günstiger bekommen.

Mit MagiCool Pumpe + Radi für 40-60€ inkl Lüfter + bisschen Schlauch und gebrauchten Fittings. Wenn man da etwas schaut und gut kauft, kommt man inkl. CPU Block mit knapp 160-170€ raus. Mít Glück sogar günstiger.

Mega-Zord
2019-02-06, 23:19:05
Obacht!

Für den Standard-D15 brauchst du genug Abstand zum ersten PCIex16 - sonst gibts Ärger mit Grakas mit Backplate.

Dafür wurde der asymmetrische D15S aufgelegt.

https://i.ytimg.com/vi/4ZVzKIB9VIM/maxresdefault.jpg


Bei mir ist genug Platz, weil der erste Steckplatz ein PCIex1 ist. Der PCIex16 kommt erst an zweiter Stelle.

Das war mein Hauptargument für den Kauf einer AIO. Ordentliche Luftkühler sind einfach riesig und VRMs kühlt so ein Tower-Kühler auch nicht.

Was hier im Forum viele Wakü-User argumentieren, trifft imo den Kern der Sache nicht. Eine AIO ist kein Ersatz für eine Custom-Wakü, aber sie ersetzt eine sehr gute Luftkühlung. Sie ist einfach zu montieren und hat ordentlich Reserven fürs Overclocking. Der Einbau hat keine 15 Minuten gedauert und den 9900k kann ich mit 5 GHz laufen lassen.

Eine AIO ist weder besonders leise, noch kann man zig weitere Komponenten damit kühlen. Aber sie kostet auch nur 100 EUR und nicht 300.

R 2 wägt sich zwischen einem GTI und einem i30 N ab und Schrotti kommt dann mit einem Porsche an. Ja wir habens verstanden, der Porsche ist geil :D

Wir sollten hier im Forum vielleicht expliziter von AIOs und nicht von billigen Waküs sprechen, damit man nicht immer die Custum-Wakü-User triggert. Ich kann es ja nachvollziehen. Wenn ich seit Jahren viel Know-How und Geld in wirklich gute Kühlung gesteckt habe, würde ich auch facepalmen, wenn da jemand mit so einem Produkt von der Stange kommt und meint, er hätte was vergleichbares.

x-force
2019-02-06, 23:49:31
Das war mein Hauptargument für den Kauf einer AIO. Ordentliche Luftkühler sind einfach riesig und VRMs kühlt so ein Tower-Kühler auch nicht.

doch, jedenfalls die, die zum io panel hin sitzen.
bei den noctuas geht ein luftstrom unterhalb der lamellen direkt darauf.

Mega-Zord
2019-02-07, 00:34:04
doch, jedenfalls die, die zum io panel hin sitzen.
bei den noctuas geht ein luftstrom unterhalb der lamellen direkt darauf.

Das sind ja aber oft nur die Hälfte der Wandler. Über den Sockel ist ja auch noch eine Batterie. Wenn sie dann nicht mit einer Pipe verbunden sind, werden die entsprechend heiß.

Schrotti
2019-02-07, 00:41:40
Na ja entweder richtig oder überhaupt nicht.

Ich habe mich vor meinem Kauf auch über die mangelhafte Kühlung der VRMs informiert und gleich so geplant.

Jetzt erreichen die Dinger nicht einmal 50°C.

https://abload.de/img/vrmu3kup.jpg (http://abload.de/image.php?img=vrmu3kup.jpg)

PS: Selbst im Sommer kommt die CPU nicht über 55°C. Die Graka habe ich noch nicht so lange aber selbst die erreicht keine 45°C.

BlacKi
2019-02-07, 02:08:26
das mit den VRM wird maßlos übertrieben. ein langsamer puster hält alles grün. wakü für wandler... wenn man zuviel geld hat...

Schrotti
2019-02-07, 02:12:04
Das mag für deinen kleinen 6 Kerner gelten.

Alles ab 8 Kerne / 16 Threads braucht aber mehr bums.

https://youtu.be/8NIq9sIlADE

Daredevil
2019-02-07, 02:20:35
Obacht!

Für den Standard-D15 brauchst du genug Abstand zum ersten PCIex16 - sonst gibts Ärger mit Grakas mit Backplate.

Dafür wurde der asymmetrische D15S aufgelegt.

https://i.ytimg.com/vi/4ZVzKIB9VIM/maxresdefault.jpg


Bei mir ist genug Platz, weil der erste Steckplatz ein PCIex1 ist. Der PCIex16 kommt erst an zweiter Stelle.
Ich brauch bei mir immer ein Brotmesser, um den Slot Sicherung zu lösen, welche die Karte am hinteren Teil festhält, weil ich da mit den Fingern definitiv nicht drankomme und die Karte sonst nicht rausgeht. :D
Trotz, D15s, aber bei mir ist auch wirklich null Platz.
https://iczc.cz/cq4m3136m8cb4blvjd6fni9ujf_1/obrazek

BlacKi
2019-02-07, 02:27:15
Das mag für deinen kleinen 6 Kerner gelten.

Alles ab 8 Kerne / 16 Threads braucht aber mehr bums.

https://youtu.be/8NIq9sIlADE
das mag für nen 9900k gelten auf itx basis.
https://youtu.be/J0d5cU6lioo

x-force
2019-02-07, 04:58:00
Das sind ja aber oft nur die Hälfte der Wandler. Über den Sockel ist ja auch noch eine Batterie. Wenn sie dann nicht mit einer Pipe verbunden sind, werden die entsprechend heiß.

auf meinem extreme4 z170 reicht es um 150w abzuführen, dabei bleiben die wandler anfassbar, aber im case sollte eh ein bisschen durchzug herrschen.

Mega-Zord
2019-02-07, 08:02:13
Na ja entweder richtig oder überhaupt nicht.

Ich habe mich vor meinem Kauf auch über die mangelhafte Kühlung der VRMs informiert und gleich so geplant.

Jetzt erreichen die Dinger nicht einmal 50°C.

https://abload.de/img/vrmu3kup.jpg (http://abload.de/image.php?img=vrmu3kup.jpg)

PS: Selbst im Sommer kommt die CPU nicht über 55°C. Die Graka habe ich noch nicht so lange aber selbst die erreicht keine 45°C.

Jaja, du hast eine feine Wakü und alles andere ist Dreck... Wir wissen dass mittlerweile. Zeit noch mal deinen tollen CPU Kühler in diesem Thread, wo es um eine <100 EUR Kühlung geht.

auf meinem extreme4 z170 reicht es um 150w abzuführen, dabei bleiben die wandler anfassbar, aber im case sollte eh ein bisschen durchzug herrschen.
Bei einem 9600k reden wir aber wohl eher von ca. 200 Watt. Ich denke, dass der TE entweder ein teures Board mit Backplate oder zusätzliche Kühlung für die VRMs benötigt, solange übertaktet werden soll.

x-force
2019-02-07, 08:27:31
Bei einem 9600k reden wir aber wohl eher von ca. 200 Watt. Ich denke, dass der TE entweder ein teures Board mit Backplate oder zusätzliche Kühlung für die VRMs benötigt, solange übertaktet werden soll.

laut thw 180w@5ghz
aber was ist das für ein szenario?
außerdem ist über anfassbar noch einiges möglich.

zudem spiele ich selten prime mit avx(nur da kommt man auf den verbrauch)

downforze
2019-02-07, 08:51:10
Das war mein Hauptargument für den Kauf einer AIO. Ordentliche Luftkühler sind einfach riesig und VRMs kühlt so ein Tower-Kühler auch nicht.

Was hier im Forum viele Wakü-User argumentieren, trifft imo den Kern der Sache nicht. Eine AIO ist kein Ersatz für eine Custom-Wakü, aber sie ersetzt eine sehr gute Luftkühlung. Sie ist einfach zu montieren und hat ordentlich Reserven fürs Overclocking. Der Einbau hat keine 15 Minuten gedauert und den 9900k kann ich mit 5 GHz laufen lassen.

Eine AIO ist weder besonders leise, noch kann man zig weitere Komponenten damit kühlen. Aber sie kostet auch nur 100 EUR und nicht 300.

R 2 wägt sich zwischen einem GTI und einem i30 N ab und Schrotti kommt dann mit einem Porsche an. Ja wir habens verstanden, der Porsche ist geil :D

Wir sollten hier im Forum vielleicht expliziter von AIOs und nicht von billigen Waküs sprechen, damit man nicht immer die Custum-Wakü-User triggert. Ich kann es ja nachvollziehen. Wenn ich seit Jahren viel Know-How und Geld in wirklich gute Kühlung gesteckt habe, würde ich auch facepalmen, wenn da jemand mit so einem Produkt von der Stange kommt und meint, er hätte was vergleichbares.

AIOs gibt es von 60 € bis 200€. In den Tests gibt es keinen nennenswerten Unterschiede zwischen 240 mm Radiator und größeren (maximal 4°C). Erst darunter steigt die Temperatur merklich. Selbst die billige Cooler Master Seidon 240 liegt gleich auf mit einer EK Predator 240.
Die "beste" AIO Fractal Design Celsius S36 PWM bringt mit dem großen Radiator damit nicht mehr als 4°C.
Von der Architektur her sind die AIOs auch fast baugleich. Der Kühlkörper hat immer feine gefräste Lamellen und eine Kupferplatte. Wenn eine AIO merklich abfällt, liegt das in allererster Linie an den Lüftern. Aus den Gründen werden auch immer Referenzkühler im Test eingesetzt und voilà. Auf einmal liegen die ersten 10 AIOs eng beieinander. Die minimalen Unterschiede würde ich auf die Pumpenleistung und die Dicke der Radiatoren schieben. Aber auch das macht offensichtlich wenig aus.

Siehe: https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/kuehlung/44175-corsair-h100i-v2-und-h115i-im-doppeltest-zwei-aio-kuehlungen-mit-corsair-link.html?start=7

Kauft euch eine preiswerte AIO, dazu zwei NF-F12 Lüfter oder die billigen Scythe 3000 und fertig.

PS: auf meinem Radiator sitzt übrigens ein Scythe Ultra Kaze 3000. Das Ding schafft 230 m³/h. Entsprechend ist auch die Kühlleistung.

Mega-Zord
2019-02-07, 09:15:40
Die werden ja auch alle vom selben Hersteller gebaut. Ich benutze zur Zeit die Default Lüfter von Fractal auf meiner S24 und kann nicht klagen. Aber ich werde deine Vorschläge mal im Hinterhof behalten.

Lowkey
2019-02-07, 10:16:28
@blacki

7820k war ohne VRM Wakü einfach auch ohne OC zu heiss. Die erste Generation an x299 Boards war nie auf die tatsächliche TDP der 7000er vorgesehen. Selbiges Problem hatten doch einige AM4 Boards auch.

@downforze

a. 140mm Lüfter mit besserer Qualität gibt es noch nicht so lange.
b. Die Lüftersteuerungen sind seit AM4/z270 nahezu perfekt. Das war der Hauptgrund gegen eine laute AiO.
c. Viele Mainboards haben zusätzlich eine Pumpensteuerung im Bios.
d. Früher sollte man die billigen Lüfter ersetzen, aber heute kümmert sich das Bios um die Lautstärke. Und dann lohnt sich kaum ein Austausch der Lüfter.
e. Scythe Lüfter gingen bei mir immer wieder kaputt.

Im Grunde würde ich mir auch die günstigste Wakü kaufen wollen. Insofern hast du recht.

Fliwatut
2019-02-07, 10:33:08
Warum kauft man sich nicht ein gescheites Z390 MB, wenn man vorhat, irgendwann mal einen 9900k massiv übertakten zu wollen? Mir scheint, da wird am falschen Ende gespart.

Schrotti
2019-02-07, 10:52:11
Zum Beispiel das ASUS ROG Strix Z390-F Gaming oder auch das ASUS ROG Maximus XI Hero.

Der bau8er hatte mal das ASUS MAXIMUS X HERO im Test.

Mega-Zord
2019-02-07, 11:54:29
Warum kauft man sich nicht ein gescheites Z390 MB, wenn man vorhat, irgendwann mal einen 9900k massiv übertakten zu wollen? Mir scheint, da wird am falschen Ende gespart.

Naja, irgendwie muss die "Sinnlose Entscheidungen von Rampage 2"-Geschichte ja weitergehen. Aber vielleicht kommt im nächsten Teil ja die große Auflösung und wir werden uns wie Esel vorkommen ;D

Lowkey
2019-02-07, 11:58:10
Warum kauft man sich nicht ein gescheites Z390 MB, wenn man vorhat, irgendwann mal einen 9900k massiv übertakten zu wollen? Mir scheint, da wird am falschen Ende gespart.

Mein Gene XI geht auf 120°+ Grad bei maximalster Last und drosselt irgendwann.


Zum Beispiel das ASUS ROG Strix Z390-F Gaming oder auch das ASUS ROG Maximus XI Hero.

Der bau8er hatte mal das ASUS MAXIMUS X HERO im Test.

Das neue Hero XI ist bei den Testern nachträglich durchgefallen, weil die verbauten Bestandteile denen eines 100-150 Euro Boards entspricht und kein Highend sei.



Die aktuellste Liste: https://www.overclock.net/forum/attachment.php?attachmentid=250662&d=1548963030

Wenn der 9900k aktuell 250 Watt mit OC ziehen kann, dann muss man ein Board mit 250+ Watt kaufen. Will man kein OC betreiben und begnügt sich mit dem 95 Watt Modus, dann spielt das Mainboard fast keine Rolle. Alternativ gibt es noch Zwischenstufen wie maximales OC im Rahmen des Powerlimits des Boards. Ein 9900k bei AVX Last liegt bei unter 200 Watt und in Games je nach Last unter 150 Watt.

Mega-Zord
2019-02-07, 12:29:39
Wenn der 9900k aktuell 250 Watt mit OC ziehen kann, dann muss man ein Board mit 250+ Watt kaufen. Will man kein OC betreiben und begnügt sich mit dem 95 Watt Modus, dann spielt das Mainboard fast keine Rolle. Alternativ gibt es noch Zwischenstufen wie maximales OC im Rahmen des Powerlimits des Boards. Ein 9900k bei AVX Last liegt bei unter 200 Watt und in Games je nach Last unter 150 Watt.

Ich habe ja im Moment so eine Zwischenstufe, das Gigabyte Z390 M Gaming (https://geizhals.de/gigabyte-z390-m-gaming-a1902259.html?hloc=at&hloc=de) im Einsatz und bin recht zufrieden. Die 8+4 Phasen sorgen für ausreichend Dampf. Die Kühlung der VRMs ist ok. Damit kann ich ohne schlechtes Gewissen 200 Watt zu jeder Jahreszeit geben. Die 5 GHz macht der 9900k damit auch ohne Probleme in Spielen. Bei Prime mit AVX wird es dann entweder sehr heiß oder ich lasse einfach ab 200 W drosseln. Außer in Benchmarks und Stresstests kam es trotz eingestelltem 200 W Limit nicht zu einer Drosselung... dass muss man auch immer berücksichtigen, bei einer Gaming-CPU.

Aber ich ich den 9900k ja nicht gekauft, um Ihn auf Halbmast zu fahren :D Ich werde meine µATX Doktrin also aufgeben und dieses Jahr noch ein Z390 mit ordentlicher Backplate, eine Triple-AIO mit Cu-Radi, ein ATX-Case und ein stärkeres Netzteil kaufen.

EDIT: Das ASRock Z390M Pro4 war übrigens ein richtiger Schuss in den Ofen. Damit liefen nicht einmal 4,6 GHz.

downforze
2019-02-07, 16:01:51
Ich fahre in 30 min los und hole mir einen Kühler von ner KTM 640. Den klemme ich heute Abend an die AIO.

Screemer
2019-02-07, 16:29:37
Ich fahre in 30 min los und hole mir einen Kühler von ner KTM 640. Den klemme ich heute Abend an die AIO.
ordentlich korrosionsschutz nicht vergessen, denn der ist aus alu ;)

Mega-Zord
2019-02-07, 16:35:30
Die meisten AIO-Radis sind doch Alu. Deswegen sind die aufrüstbaren ja selten sinnvoll, da mann eh keine Kupferkühler in den Kreislauf bringen darf.

Mir fällt nur eine AIO mit Kupfer-Kühler und -Radiator ein:
https://geizhals.de/alphacool-eisbaer-lt360-11446-a1774548.html?hloc=de

downforze
2019-02-08, 08:17:08
108€ für Vollkupfer ist sehr preiswert. Ich hoffe die Beschreibung bezieht sich nicht nur auf die Bodenplatte. Wenn ich Alphacool wäre, würde ich massiv betonen, daß der Radiator auch aus Kupfer ist.

Bei meinem KTM-Kühler sind 5 Ein- und Ausgänge. Ich muß jetzt erst mal überlegen, wie ich 3 davon am sinnvollsten abdichte. Silikon oder Zweikomponentenknete?

- 3 x 18 mm
- 3 x 10 mm

Die Schläuche an der Cooler Master Seidon waren ohne aufschneiden nicht zu lösen. Anscheinend wurde Plastikfolie um die Anschlüsse gespannt und dann erhitzt. Das ging nicht mal mit der Kombizange ab. Der Durchmesser der Anschlüsse beträgt am engsten Punkt gerade mal 5 mm. Für mich völlig unverständlich, weil ich bei den Schläuchen 6,5 mm Innendurchmesser gemessen habe.

Mega-Zord
2019-02-08, 10:42:38
Alphacool setzt auf einen neuen nur 25 mm schlanken Slim-Radiator. Anders als bei der Masse der AiOs verwendet Alphacool beim Radiator nicht billiges Aluminium sondern auf hochwertiges Kupfer.
https://www.alphacool.com/detail/index/sArticle/22107

Das Ding gibt es aber anscheinend leider nur als Triple AIO, sonst hätte ich die wohl in mein System gebaut.

Rampage 2
2019-09-23, 21:24:11
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit beim NH-D15, den gigantischen Kühlerblock (Kühllamellen inkl. der 2 Lüfter dran) zu entnehmen OHNE die Bodenplatte mitentnehmen zu müssen?

Denn wenn ich die Bodenplatte entnehme, müsste ich erneut neue WLP draufschmieren - worauf ich jetzt kein Bock habe, weil es zeitaufwändig und umstandlich ist: CPU-HS und Noctua-Bodenplatte von zähen WLP-Resten reinigen, WLP-Kanüle eine halbe Stunde lang in heißem Wasser aufwärmen, Vorsicht beim korrekten Auftragen der WLP inkl. Fehlversuche, Vorsicht beim korrekten Wiederaufsetzen der Bodenplatte inkl. Fehlversuche, etc. pp...

Ich will die Speicherriegel umstecken (die Riegel tauschen sich ihre jeweiligen Slots), um zu sehen, ob sich dadurch die Stabilität beim Memory-OC verbessert - habe immer noch massive Probleme, DDR4-4000 CL16 stabil zu bekommen. Da der riesige Kühlerblock beide Riegel überdeckt, also direkt über den Riegeln liegt, kann ich die Riegel nicht aus den Slots nehmen, ohne vorher den Kühlerblock zu entfernen...

BTW habe ich den Verdacht, dass mein Noctua die Speicherriegel nicht mitkühlt, sondern im Gegenteil ihre Temperatur weiter erhöht (CPU-Abwärme wird auf die Riegel geblasen?). Kann aber auch sein, dass die Riegel doch gekühlt werden, also niedrigere Temps haben als ohne NH-D15. Gerade bei Samsung B-Die sind Speichertemperaturen ja oft ein Flaschenhals beim Overclocken - meine Riegel scheinen auszufallen, sobald sich die Temperatur der 40°C-Marke nähert...

Wie sind denn da die Erfahrungen anderer Noctua-Besitzer hier im Forum und Anderswo? :confused:

R2

Screemer
2019-09-23, 21:31:49
Die baseplate ist natürlich fest mit den Heatpipes verbunden. Du kommst echt auf ideen. Echt Unglaublich.

Rampage 2
2019-09-23, 21:37:29
Die baseplate ist natürlich fest mit den Heatpipes verbunden. Du kommst echt auf ideen. Echt Unglaublich.


Toll.:(

Hatte irgendwie schon geahnt, dass die Teile symbiotisch sind - Noctua hätte das besser lösen können!:down:

R2

Screemer
2019-09-23, 21:49:17
Evtl. solltest du bei Noctua anheuern. Initiativbewerbungen sind dort sicherlich immer willkommen.

Rampage 2
2019-09-23, 23:58:28
Evtl. solltest du bei Noctua anheuern. Initiativbewerbungen sind dort sicherlich immer willkommen.


Was soll denn dieser Sarkasmus?

Es kann doch nicht angehen, dass man jedesmal ein langes Prozedere mit dem CPU-Kühler durchgehen muss, nur weil man an andere Komponenten auf dem MB rankommen will. Es ist ja nicht so wie bei der GPU (falls sie den Zugang zu anderen Komponenten versperrt), die man einfach kurz aussteckt und fix wieder einsteckt, nachdem man fertig ist.

Was ist so verkehrt daran, wenn ich mich darüber aufrege!?

R2

Screemer
2019-09-24, 00:04:07
Nimm doch nen Intel-Boxedkühler. Der ist perfekt um an alle Komponenten heran zu kommen. Da du wirklich glaubst man hätte es besser machen können beim d15 hab ich dir ganz ernsthaft vorgeschlagen dich dort zu bewerben. Am besten mit redesign des d15, bei dem man die "Bodenplatte" auf der CPU belassen kann.

Schrotti
2019-09-24, 08:51:38
Denn wenn ich die Bodenplatte entnehme, müsste ich erneut neue WLP draufschmieren - worauf ich jetzt kein Bock habe, weil es zeitaufwändig und umstandlich ist: CPU-HS und Noctua-Bodenplatte von zähen WLP-Resten reinigen, WLP-Kanüle eine halbe Stunde lang in heißem Wasser aufwärmen, Vorsicht beim korrekten Auftragen der WLP inkl. Fehlversuche, Vorsicht beim korrekten Wiederaufsetzen der Bodenplatte inkl. Fehlversuche, etc. pp...

R2

Einen Klecks in die Mitte des CPU-HS, Kühler rauf und fertig.

Rampage 2
2019-09-24, 19:33:53
Einen Klecks in die Mitte des CPU-HS, Kühler rauf und fertig.


Dir ist schon klar, dass die CM MasterGel Maker Nano WLP äußerst zäh ist? Sogar nach dem Eintauchen in kochendes Wasser für 30 Minuten ist sie immer noch sehr zäh...

So sieht ein Prozedere nach dem Entnehmen der Bodenplatte aus:

1.) WLP-Kanüle in kochendes Wasser eintauchen (eine halbe Stunde lang).

2.) CPU-HS und Bodenplatte des Noctua mit Isopropylalkohol von den Resten der WLP reinigen (ist keine kurze Angelegenheit, weil, wie gesagt, die WLP sehr zäh ist).

3. Nicht Kleckern sondern Klotzen! Ich trage frische WLP als fettes X (X-Form) auf den CPU-HS - üppig, aber nicht zuviel;) (auf YT-Videos gewährleistet die X-Form maximale Erfassung der HS-Fläche)

4.) Das ist der kritischste Moment: beim Aufsetzen des Noctua-Kühlerblocks kann ich nicht sehen/abschätzen, ob dessen Bodenplatte in korrektem Winkel und in korrekter Position die WLP berührt und eindrückt. Während ich darauf achte, muss ich simultan auch darauf achten, die beiden Schraubenbohrungen im selben Moment zu treffen!

Wenn beim 4. Schritt etwas schiefläuft, dann darf ich erneut die WLP wegwischen und neu auftragen! Soviel dazu...

Und das alles, nur weil ich andere Bauteile auf dem MB erreichen will:rolleyes:

R2

cos
2019-09-24, 20:03:51
Dir ist schon klar, dass die CM MasterGel Maker Nano WLP äußerst zäh ist? Sogar nach dem Eintauchen in kochendes Wasser für 30 Minuten ist sie immer noch sehr zäh...

So sieht ein Prozedere nach dem Entnehmen der Bodenplatte aus:

1.) WLP-Kanüle in kochendes Wasser eintauchen (eine halbe Stunde lang).

2.) CPU-HS und Bodenplatte des Noctua mit Isopropylalkohol von den Resten der WLP reinigen (ist keine kurze Angelegenheit, weil, wie gesagt, die WLP sehr zäh ist).

3. Nicht Kleckern sondern Klotzen! Ich trage frische WLP als fettes X (X-Form) auf den CPU-HS - üppig, aber nicht zuviel;) (auf YT-Videos gewährleistet die X-Form maximale Erfassung der HS-Fläche)

4.) Das ist der kritischste Moment: beim Aufsetzen des Noctua-Kühlerblocks kann ich nicht sehen/abschätzen, ob dessen Bodenplatte in korrektem Winkel und in korrekter Position die WLP berührt und eindrückt. Während ich darauf achte, muss ich simultan auch darauf achten, die beiden Schraubenbohrungen im selben Moment zu treffen!

Wenn beim 4. Schritt etwas schiefläuft, dann darf ich erneut die WLP wegwischen und neu auftragen! Soviel dazu...

Und das alles, nur weil ich andere Bauteile auf dem MB erreichen will:rolleyes:

R2
lol

downforze
2019-09-24, 20:17:34
Man kann auch eine Wissenschaft draus machen.

Zergra
2019-09-24, 20:32:10
Also bei der WLP steht...
Die exzellente Viskosität ermöglicht ein einfaches Verteilen und Entfernen ohne zu bröckeln oder auszutrocknen

Screemer
2019-09-24, 20:37:01
Dir ist schon klar, dass die CM MasterGel Maker Nano WLP äußerst zäh ist? Sogar nach dem Eintauchen in kochendes Wasser für 30 Minuten ist sie immer noch sehr zäh...

ich verarbeiter mastergel maker schon seit jahren und verteile es mit dem mitgelieferten spatel. könnte ja sein, dass die den deshalb beilegen, weil das so gewollt ist.

Rampage 2
2019-09-24, 20:47:18
Also bei der WLP steht...

Na dann versuch mal, damit ein sauberes "X" zu zeichnen - beim Hochheben nach dem Auftragen eines Strichs hängt dessen Ende wie Spinnenfaden an der Kanüle. Das Zeug ist klebriger als Wichse...

Ist dafür aber auch (immer noch?) die beste konventionelle WLP die man bekommen kann - bei meinem alten i7-4771 erbrachte sie Temperaturreduktion von 20-30K :smile:

R2

Rampage 2
2019-09-24, 21:09:49
ich verarbeiter mastergel maker schon seit jahren und verteile es mit dem mitgelieferten spatel.

Wieso "verteilst" du es? Eindrücken ist viel effizienter, gleichmäßiger und sauberer - vorausgesetzt du drückst es in korrektem Winkel & Position ein:wink: (und genau das ist ja das Schwierige mit dem blockierten Sichtfeld beim NH-D15...)

Für's Eindrücken braucht man keinen Spatel.

R2

Zergra
2019-09-24, 21:16:54
Man verteilt es, weil es quasi viel einfacher. Sehr dünne schicht mit einer alten EC Karte verteilen und fertig, irgendwelche Muster sind am Ende auch nur Voodoo... Das ganze dauert bei mir dann auch nur eine Minute und dann kommt der Kühler drauf, der Rest kommt halt an der Seite raus.

Effizient ist deine Art und weiße wohl eher nicht, wenn du dafür ca. 30-45min brauchst und ggf. mehrere Anläufe....


Thermal Grizzly Kryonaut hat z.B eine bessere Wärmeleitfähigkeit als das Mastergel und ist gleichzeitig eine "normale" WLP.

Screemer
2019-09-24, 21:22:24
Wieso "verteilst" du es? Eindrücken ist viel effizienter, gleichmäßiger und sauberer - vorausgesetzt du drückst es in korrektem Winkel & Position ein:wink: (und genau das ist ja das Schwierige mit dem blockierten Sichtfeld beim NH-D15...)

Für's Eindrücken braucht man keinen Spatel.

R2
Bullshit. Dünn aber nicht hauchdünn auftragen und Kühler aufsetzen. Fertig. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Popeljoe
2019-09-24, 22:58:58
Rampage bemüht sich bei wirklich Allem um Perfektion. ;)
Und wenn dann das Kamel durchs Nadelöhr muss, dann ist das eben so.:D

MiamiNice
2019-09-24, 23:51:44
@Rampage 2:

Hab den Thread nicht wirklich ganz gelesen aber wahrscheinlich auch nicht so wichtig. Die Bedingungen in Deinem Startpost sind nicht haltbar. 70-80€ möchtest Du ausgeben aber max. OC (bis 5.4 Ghz gibst Du an) und Du möchtest noch auf einen 9900K upgraden.

Du hast Dich jetzt für den besten Luftkühler unter der Sonne entschieden. Nice. Beschwerst Dich aber irgendwo doch über die Abmessungen.

Ich sag es mal so:

Dein Budget für die Kühllösung passt nicht zu den CPUs und Deinem Anspruch an OC. Bei Deinem Vorhaben rückst Du da minimal mit einem Custom Loop an. 280er oder 360er Radi, guten CPU Block, günstigen AGB, Pumpe und paar Lüfter für Radi und einen für den Innenraum Richtung Spawas / Ram. Pi mal Daumen 250 - 300€.

Was Du da zusammenbaust funktioniert sicherlich aber das gewünschte Ergebnis kommt da nicht raus und spätestens mit dem Upgrade auf den 9900K kannst den neuen LuKü eh einmotten. Bei Deinem angepeilten OC hast Du um 250-300 Watt Abwärme, da ist vorbei mit Kindergarten. Ob Du die WLP bei Deinem, für diesen CPU, Spielzeug quer oder längst aufträgst spielt da auch keine Rolle mehr. Zu viel Abwärme ist einfach zu viel Abwärme. Und wahrscheinlich heizen diese 300 Watt noch Dein Gehäuse auf.

Das solltest Du überdenken oder Deine Ansprüche senken.

PS: Du musst mir keine Zeit für eine detaillierte Antwort opfern. Akzeptiere es oder nicht, ist Dein Ding.

PPS: Man kann eine Wakü auch noch günstiger gestalten und auf ABG und Radi verzichten und erstmal gegen einen 10 Liter Eimer Wasser ersetzen und langsam upgraden. Also theoretisch. Schlauch kostet nicht wirklich was und die Pumpen schaffen 10 Meter und mehr. Theoretissch tut es auch die Badewanne aber vorsicht vor Kackpartikeln™ (miss u TM).

BlacKi
2019-09-25, 05:22:08
Dir ist schon klar, dass die CM MasterGel Maker Nano WLP äußerst zäh ist? Sogar nach dem Eintauchen in kochendes Wasser für 30 Minuten ist sie immer noch sehr zäh...

So sieht ein Prozedere nach dem Entnehmen der Bodenplatte aus:

1.) WLP-Kanüle in kochendes Wasser eintauchen (eine halbe Stunde lang).

2.) CPU-HS und Bodenplatte des Noctua mit Isopropylalkohol von den Resten der WLP reinigen (ist keine kurze Angelegenheit, weil, wie gesagt, die WLP sehr zäh ist).

3. Nicht Kleckern sondern Klotzen! Ich trage frische WLP als fettes X (X-Form) auf den CPU-HS - üppig, aber nicht zuviel;) (auf YT-Videos gewährleistet die X-Form maximale Erfassung der HS-Fläche)

4.) Das ist der kritischste Moment: beim Aufsetzen des Noctua-Kühlerblocks kann ich nicht sehen/abschätzen, ob dessen Bodenplatte in korrektem Winkel und in korrekter Position die WLP berührt und eindrückt. Während ich darauf achte, muss ich simultan auch darauf achten, die beiden Schraubenbohrungen im selben Moment zu treffen!

Wenn beim 4. Schritt etwas schiefläuft, dann darf ich erneut die WLP wegwischen und neu auftragen! Soviel dazu...

Und das alles, nur weil ich andere Bauteile auf dem MB erreichen will:rolleyes:

R2
was machst du da auch für nen mist? LM und aio/custom hätte ich sowieso für sinnvoller gehalten. da gibts dann auch keine probleme mit den ram und der gehäuse temp. und das auftragen hört sich auch einfacher an bei LM.

downforze
2019-09-25, 13:13:35
Die AIO-Pumpen schaffen nur sehr wenig. Ich habe meine 1,5 m langen Schläuche damals um einen Meter verlängern wollen und die Pumpe hat das nicht mehr geschafft. Hier sollte man tatsächlich eher eine brauchbare Eheim einsetzen.
Statt viel Geld in Radiatoren zu versenken, kann man auch die Wassermenge mit einem großen Ausgleichsbehälter erhöhen. Das zeigt eine ähnliche Wirkung für weniger Geld.

Zergra
2019-09-25, 13:47:04
Dann müsste der Behälter sehr groß sein ? Jedenfalls wenn man damit die GPU und CPU Kühlen möchte. Denke da an so 50Liter ?

MiamiNice
2019-09-25, 20:42:30
Die AIO-Pumpen schaffen nur sehr wenig. Ich habe meine 1,5 m langen Schläuche damals um einen Meter verlängern wollen und die Pumpe hat das nicht mehr geschafft. Hier sollte man tatsächlich eher eine brauchbare Eheim einsetzen.
Statt viel Geld in Radiatoren zu versenken, kann man auch die Wassermenge mit einem großen Ausgleichsbehälter erhöhen. Das zeigt eine ähnliche Wirkung für weniger Geld.

Das kannst Du nicht vergleichen. Es gab hier User die haben mit einer D5 das Wasser aus dem Keller in den 2. Stock gepumpt bei einer Schlauchlänge von über 10 Metern. Eine AIO ist ein Spielzeug, da ist eigentlich immer ein guter Luftkühler vorzuziehen, wenn das Gehäuse gut belüftet ist. Klar macht meist nicht so viel Blink Blink aber ist effektiver. Wenn Wasser, dann Wasser marsch und nicht am A****, imo.

Dann müsste der Behälter sehr groß sein ? Jedenfalls wenn man damit die GPU und CPU Kühlen möchte. Denke da an so 50Liter ?

Badewanne und ab und an kaltes Wasser laufen lassen. Wenn man genug spielt kann man sich auch die Badewanne erhitzen und danch baden gehen. Das ist sogar H4 kompatibel. Win-Win :biggrin:

PS: Kein Wasser mit Duschzeug in den Kreislauf pumpen! ^^ OMG ^^ :)

bnoob
2019-09-26, 14:22:21
Das kannst Du nicht vergleichen. Es gab hier User die haben mit einer D5 das Wasser aus dem Keller in den 2. Stock gepumpt bei einer Schlauchlänge von über 10 Metern.

Liegt daran, dass die D5 exakt für diesen Usecase gebaut wrde, das ist eine Heizungspumpe.


Badewanne und ab und an kaltes Wasser laufen lassen. Wenn man genug spielt kann man sich auch die Badewanne erhitzen und danch baden gehen. Das ist sogar H4 kompatibel. Win-Win :biggrin:

PS: Kein Wasser mit Duschzeug in den Kreislauf pumpen! ^^ OMG ^^ :)


Deswegen jagt man das auch durch einen Plattenwärmetauscher statt das Badewasser direkt zu nutzen, siehe das Setup von @Godmode

RaumKraehe
2019-09-26, 14:29:40
Ich hab mir aus Spaß mal eine Artic Freezer geholt. Kostenpunkt: 69,- €.

Die macht jeden Lüftkühler platt.

MiamiNice
2019-09-26, 14:49:54
Deswegen jagt man das auch durch einen Plattenwärmetauscher statt das Badewasser direkt zu nutzen, siehe das Setup von @Godmode

Wir wollen doch Geld sparen ^^
Godmode hat ne richtig fette WaKü, habe den Thread verfolgt.

downforze
2019-09-30, 15:13:29
Ich hab mir aus Spaß mal eine Artic Freezer geholt. Kostenpunkt: 69,- €.

Die macht jeden Lüftkühler platt.
Die ist in der Tat 2-3°C kühler. Es ist halt die Frage, welchen Aufwand man sich machen möchte. Ich habe meine 240 mm AIO beim Wechsel auf den Ryzen verkauft und mir den nh d15 geholt. Temperaturmäßig gibt es keinen spürbaren Unterschied.

Daredevil
2019-09-30, 15:33:42
Ist halt auch so.
Eine 240er Wakü oder Noctuas Flagschiff nimmt sich nicht viel, erst für die letzten Taktmäßigen 5-10% ( Wenn überhaupt ), brauchst du ne 360mm+ WaKü.

Das gleiche gilt im Übrigen auch bei den 240er WaKüs und einem D15.
Mit einem 20€ Tower Kühler bekommst du schon 70-80% des OCs abgedeckt, alles drüber sind dann immer diese "5% mehr Leistung für 20% mehr Leistungsaufnahme" Späße.

Edit:
Der Arctic Freezer 33 hier war beim gebrauchten Bundle dabei und eigentlich sollte es auch nur für den Übergang sein ( Hatte nen Noctua geplant ... ), aber der packt die völlig unnötigen 150w des Ryzen 1600@4Ghz auch schon bei 1300rpm im Silent Mode, und 150w liegen bei Games.... wie ihr ja wisst... eher selten an. :D
https://abload.de/img/unbenanntsvkz1.png

Bei 200w würde der Kollege sicherlich abkacken, aber da wäre der Performancegewinn jetzt auch nur bei vielleicht maximal ~5%.

Dr.Doom
2019-09-30, 15:59:31
Ich hab mir aus Spaß mal eine Artic Freezer geholt. Kostenpunkt: 69,- €.

Die macht jeden Lüftkühler platt.Auch nach 60min Last oder nur in den ersten 15 Sekunden Benchmark?
AIOs sind tolle Sprinter, aber beim Marathon nicht besser als Luftkühler.

Daredevil
2019-09-30, 16:02:36
WaKü kackt im Sommer echt überdurchschnittlich ab, hatte ich immer das Gefühl. ^^

downforze
2019-09-30, 16:49:19
Beim Ryzen R5 ist das Problem die Verteilung der Hitze auf dem DIE. Bei PBO (88W) erzeugt das Ding echte Wärmespitzen oben links und rechts mittig. Und da die Hitze nicht 1:1 vom Kupfer aufgenommen wird, geht er erst mal direkt bis 55°C bei kurzer Last. Das war bei Intel besser.

Schrotti
2019-09-30, 17:24:27
WaKü kackt im Sommer echt überdurchschnittlich ab, hatte ich immer das Gefühl. ^^

Finde ich überhaupt nicht wenn man genug Radiatorenfläche hat.

Meine CPU/GPU hat diesen Sommer nicht mal 55°C gesehen (unter Last beim zocken).
Mach das mal mit nem Luftkühler wenn du 34°C Raumtemperatur hast.

MiamiNice
2019-09-30, 17:27:28
WaKü kackt im Sommer echt überdurchschnittlich ab, hatte ich immer das Gefühl. ^^

Dein Gefühl trügt Dich oder Du hast gespart wo Du nicht sparen solltest.

Daredevil
2019-09-30, 21:28:17
Hatte ne 420er Eisbär, aber vielleicht spielten da auch noch andere Faktoren mit ein. Meine Eisbär ( Radi ) ist ja auch im Sommer verreckt, Pumpe ging, aber kaum Durchfluss.

BlacKi
2019-09-30, 23:05:25
ist ne frage aus welchem standpunkt man das betrachtet. wenn das zimmer im sommer 10° wärmer wird, tut sie das in beiden kühlungsmethoden. aber meistens ist die lüfterkurve für den winter ausgelegt, und wenn die temperatur bei beiden methoden steigt, dann dreht die wakü schneller in den panic modus als die lukü. die wakü bleibt aber besser.

ich passe meine lüfterregelung im sommer an, bei 20° zimmertemperatur ist es einfach das wasser auf 28° zu halten. wenn 30 grad im zimmer sind, dann geht die lüftersteuerung in den panikmodus. volle 1500rpm XD

ich hab jetzt aber auch die kreisläufe getrennt, bei mir war wohl ebenfalls zu wenig durchfluss. aber 28° kann ich damit trotzdem nicht halten.

MiamiNice
2019-10-01, 13:19:08
Ich habe ein Sommer und ein Winterprofil im Aquaero. Im Sommer drehen die Lüfter leicht schneller und der Zero Fan Mode ist eher vorbei. Da der Rechner generell kaum hörbar ist, macht es eigentlich keinen Unterschied.
Den meisten Unterschied spüre ich tatsächlich in der Raumwärme. Im Winter heizt die WaKü den Raum auf, im Sommer zwingt sie mich nackt am PC zu sitzen ... ;D