PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Siehst Du die Welt schlechter, als sie ist?


mercutio
2019-03-07, 08:23:51
Es gibt einen einfachen Test von Prof. Hans Rosling, bei dem man 13 Fragen beantworten muss.
Hans Rosling war der Meinung, die Welt sei viel besser, als die meisten von uns denken. Nur wissen wir es nicht.
Um das zu illustrieren, muss man nur den Test hier (http://forms.gapminder.org/s3/test-2018) beantworten.
Postet euer Ergebnis hier.

Ich habe 5 von 13 Fragen richtig beantwortet.

Die andere Frage ist, warum uns Medien immer nur mit Katastrophen-Meldungen fluten? Ein Staudamm bricht in einem Land, von dem ich nur im Erdkunde-Unterricht gehört habe, aber wochenlang wird das Thema medial breitgetreten. Ein Feuer in einem Land, das ich noch nie gehört habe, aber es sind 30 Menschen gestorben (willkürliche Zahl).
Tod, Verderben, Mord und Vergewaltigungen, die reichsten Menschen der Erde lassen einen Furz... Es gibt keine anderen Themen in unseren Clickbait-Nachrichten-Seiten.
Warum ist das so?

PS: Den Test nicht vergessen.

Lethargica
2019-03-07, 10:33:35
9 von 13

Klar, verglichen mit unserem Lebensstandard sieht es in vielen Ländern der Welt recht beschissen aus, dass es der Menschheit verglichen zu früher aber immer besser geht, sollte aber keine Überraschung sein. Was natürlich nicht heißen soll, dass die Verteilung trotzdem höchst unfair ist, und in Zukunft noch zu größeren Konflikten führen wird.

Joe
2019-03-07, 10:39:43
12 von 13

Hätte nicht gedacht, dass 80% der Menschen Zugang zu Elektrizität haben. Vielleicht zählen die auch ne von der UN abgeworfene Duracell mit...

Döner-Ente
2019-03-07, 10:52:24
4 von 13 und ich dachte dabei schon, ich hätte recht optimistisch geantwortet :eek:. Lustigerweise würde ich dabei die These, dass es der Menschheit insgesamt besser als vor XY Jahren geht, sofort unterschreiben - passt irgendwie nicht zum Umfrageergebnis.

Poekel
2019-03-07, 11:13:01
11 von 13. Der atTest ist aber auch ein wenig suggestiv, da es in fast allen Fällen ausreicht, im Zweifel einfach die beste Antwort abzugeben, auch ohne drüber nachdenken zu müssen.

EL_Mariachi
2019-03-07, 11:15:16
Der Test ist nicht nur ein bisschen suggestiv.

.

Monger
2019-03-07, 12:40:57
7 von 13. Wobei ich den Test jetzt nicht sehr gelungen finde. Da gibt es noch weit eindrucksvollere.

Ich denke, an sich ist es nicht so kompliziert. Wir sind evolutionär darauf getrimmt, akute Bedrohungslagen zu erkennen und darauf zu reagieren. Wir haben aber keinen ernsthaften Trigger für Gutes.

Ich glaube, gestern ging die Nachricht von dem geheilten AIDS Patienten rum. Da arbeiten tausende von Menschen weltweit friedlich zusammen um gegen Leid zu kämpfen, und machen Fortschritte die nun wirklich magisch sind. Und? Gab es Wellen der Solidarität? Facebook Sticker? Nö, man hakt das ab, und macht weiter.

Rincewind
2019-03-07, 13:01:04
4 von 13 und ich dachte dabei schon, ich hätte recht optimistisch geantwortet :eek:. Lustigerweise würde ich dabei die These, dass es der Menschheit insgesamt besser als vor XY Jahren geht, sofort unterschreiben - passt irgendwie nicht zum Umfrageergebnis.

5 von 13 und den Rest unterschreib ich.

Lyka
2019-03-07, 14:21:05
Sorry!

You got 54 % right answers.

To pass the test you need 100%.

You got 7 right out of 13 questions.

hmm, okay...

mercutio
2019-03-07, 15:21:10
Ich glaube, gestern ging die Nachricht von dem geheilten AIDS Patienten rum. Da arbeiten tausende von Menschen weltweit friedlich zusammen um gegen Leid zu kämpfen, und machen Fortschritte die nun wirklich magisch sind. Und? Gab es Wellen der Solidarität? Facebook Sticker? Nö, man hakt das ab, und macht weiter.
Naja, war ja nur einer. :wink: Und AIDS hat ja immer diesen Unterton, dass man selber Schuld ist, wenn man infiziert wird.

Lieber sollte es Wellen der Solidarität für geimpfte Kinder geben.
*duckundrenn


Aber die Impfgegner rotten sich wenigstens Darwinmäßig selber aus, das ist der einzige Trost.
Sorry for OT.

Im 2. Durchgang habe ich immerhin 10 von 13 Fragen richtig. Trotz immer extrem optimistischen Antworten, wie ich dachte.

x-force
2019-03-07, 15:42:41
selten so einen bullshit test gelesen, extrem suggestiv und schon die erste frage einfach nur falsch.

ohne eine definition der armut kann er gar nicht behaupten ob sie gesunken oder gestiegen sei.

LOL

Monger
2019-03-07, 16:43:11
ohne eine definition der armut kann er gar nicht behaupten ob sie gesunken oder gestiegen sei.

LOL
Extreme Armut ist ein fest definierter Begriff

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Extreme_poverty

x-force
2019-03-07, 17:06:29
sry, ich komme aus dem bereich armut verteilung entwicklung.
absolute definitionen sind unbrauchbar bzw extrem politisch gefärbt, wie die ganze weltbank an sich.

Gynoug MD
2019-03-07, 17:18:27
Zumindest die Antwort auf die "vom Austerben bedrohten Tierarten" zweifle ich mal heftig an.
:uponder:

x-force
2019-03-07, 17:44:30
ne, das ist formal korrekt, die haben einfach höchst manipulativ 1996 rausgepickt, das war zumindest für das beschriebene nashorn der tiefstand. sie meinen wahrscheinlich die populationsgröße.

ob andere nashörner (nördl breitmaul) seitdem ausgestorben sind, ist für die manipulation egal.
ob sie stärker bedroht sind oder nicht, können wir auch erstmal gar nicht wissen, denn die populationsgröße ist nur ein faktor.

Korfox
2019-03-07, 17:54:51
Zumindest die Antwort auf die "vom Austerben bedrohten Tierarten" zweifle ich mal heftig an.
:uponder:
Habe ich nachgeschlagen und ist für alle drei Tierarten korrekt.

Radeonfreak
2019-03-07, 18:05:26
Was ist mit den 2000 Arten die dazwischen verschwunden sind? :freak:

ChaosTM
2019-03-07, 18:07:07
12.. und suggestiv ist eine Untertreibung -> wertfrei

Das mit den gefährdetet Arten ist definitiv blödfug.

Man hat ein paar kleinere Reservate für die Tiger geschaffen. Besser als nichts aber in "freier Wildbahn" finde man sie kaum noch.

Poekel
2019-03-07, 18:26:20
Das mit den gefährdetet Arten ist definitiv blödfug.
Inwiefern? Die meisten Fragen lassen sich durchaus mit Allgemeinwissen herleiten (und im Zweifel nimmt man dann die bessere Antwort) und Artenschutz im Bereich Großwild wurde international ca. ab den 90ern massiv vorangetrieben, so dass es eine Reihe von Tierarten gibt, die in den 90ern als fast ausgestorben galten (große Tiere wie Tiger waren da die Posterboys, um für den Artenschutz zu werben), bei denen die populationen mittlerweile stark gestiegen sind.
Der Wolf in Deutschland ist ja ein aktuell kontrovers diskutiertes Beispiel für den Erfolg dieser internationalen Regelungen.
Ohne die Zahlen zu kennen, scheint mir die die richtige Antwort anhand des gewählten Zeitrahmens und der gewählten Tierarten, korrekt.
€: Hätten sie z. B. Insekten genommen, dann könnte man vielleicht nicht so ein gutes Bild darstellen.

Turrican-2
2019-03-07, 19:00:06
Insektensterben? Überbevölkerung? CO2 Ausstoß? Schere arm-reich? Demokratie Schwund? Liste lässt sich fortsetzten.

joe kongo
2019-03-07, 19:11:06
Hätte nicht gedacht, dass 80% der Menschen Zugang zu Elektrizität haben. Vielleicht zählen die auch ne von der UN abgeworfene Duracell mit...

80% haben Zugang zu elekrischen Strom, 50% haben Zugang zu Steckdosen

Monger
2019-03-07, 19:45:21
Insektensterben? Überbevölkerung? CO2 Ausstoß? Schere arm-reich? Demokratie Schwund? Liste lässt sich fortsetzten.
Insektensterben und CO2 sind ja eher so zukünftige Probleme. Würden sie jetzt akut unser Leben schlechter machen, wären sie viel einfacher zu vermitteln.
Ob Überbevölkerung als Problem bereits gelöst ist, darüber gibt es heftige Debatten. Fakt ist: gehungert wird heute relativ wie absolut so wenig wie seit Ewigkeiten nicht.
Schere Arm/Reich und Demokratieentwicklung sind eher lokale Probleme. Global gesehen hat sich das deutlich verbessert, vor hundert Jahren gab es ja fast keine Demokratien, dafür ausufernden Kolonialismus.

Du kannst ne lange Liste aufzählen, aber etwas zu finden was sich global über einen Zeitraum von mindestens 40 Jahren verschlechtert hat, ist nicht einfach.

Turrican-2
2019-03-07, 22:26:04
Insektensterben und CO2 sind ja eher so zukünftige Probleme (...) Du kannst ne lange Liste aufzählen, aber etwas zu finden was sich global über einen Zeitraum von mindestens 40 Jahren verschlechtert hat, ist nicht einfach.

Zugegeben. Aktuell sieht's für die Mehrheit der Menschheit (!) besser aus wie vor 40 Jahren. In Anbetracht von Insektensterben, Klimawandel und Überbevölkung gehe ich jedoch genau vom Gegenteil in den kommmenden 40 Jahren aus.

tobife
2019-03-07, 22:40:25
7 von 13

Aber was soll mir der Test jetzt sagen?

greeny
2019-03-08, 00:38:05
4 von 13 und ich dachte dabei schon, ich hätte recht optimistisch geantwortet :eek:..
Dachte ich auch; und kam auf 2 von 13 ^^

Mortalvision
2019-03-08, 05:39:17
Insektensterben ist ja schon ein Problem! => Bienen!!!

phizz
2019-03-08, 06:11:32
5 von 13
und auch nur weil die 80% strom schon gespoilert wurden.

Der Test liest sich wie ein Bild.de idiotenfang... da ist mir viel zu wenig definiert.
In Gefangenschaft und Zoo´s gehaltene Tiere zählen für mich nicht wirklich. Insektensterben wird nicht erwähnt.
"irgendwie Zugang zu elektrizität" könnte auch bedeuten, "hat schonmal einen blitz gesehen oder einem gewitter beigewohnt".
Das ganze 60% der Mädchen in ärmeren Ländern die Grundschule absolvieren ist für mich nicht herausragend, sonder eher bedrückend...
Die Verteilung der Weltbevölkerung soll mich mich jetzt besser fühlen lassen? Warum?
80% der Kinder sind eventuell geimpft und wieviel % der bevölkerung ist vergiftet von Monsanto und co?
Weltklimaexperten sagen das sich die Erde nicht erwärmt.... seit wann ist der Trump Klimaexperte. Frag 3 Forscher, erhalte 3 antworten. Ich weiß garnicht wie oft ich letztes und dieses Jahr schon gehört habe "dies ist der heißeste tag im xxxx seit Wetteraufzeichnung"..."neuer hitzerekord".."neue hitzewelle"...
yxz % der Weltbevölkerung haben ein mittleres Einkommen..... ok und unter welchen Umständen müssen sie dafür arbeiten?

ok ich bin eventl. auch bisserl pessimistisch

insane in the membrane
2019-03-08, 06:20:03
Aus leider immer noch aktuellem Anlass:
https://www.salonkolumnisten.com/mythenjagd-10-bienensterben/

Korfox
2019-03-08, 06:42:40
Was ist mit den 2000 Arten die dazwischen verschwunden sind? :freak:
Völlig irrelefant für die Frage. In der geht es nur um diese drei Tierarten und den Zeitraum von 1996 bis heute.
Und alle drei Tierarten haben ihre Bestände seitdem vergrößert (ob das jetzt gutzuheißen ist, WIE dies geschah ist ja nicht abgefragt...).

ChaosTM
2019-03-08, 13:23:30
https://kurier.at/wissen/loest-der-mensch-das-sechste-massensterben-aus/400020850


Also mir persönlich gefällt das gar nicht ..

aber OT