PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wertanfrage: Mein System


antiprodukt
2019-04-06, 17:29:14
Hallo!

Überlege mir was Neues zuzulegen...
Was wäre denn mein System wert?

Prozessor - i7 8700K ungeköpft
Mainboard - ASUS ROG Maximus X Hero (WI-FI AC)
RAM - 32GB DDR4-3400 G.Skill RipJaws V (4x 8GB)
Grafikkarte - MSI GeForce GTX 1080 Armor 8G OC, 8GB GDDR5X
Netzteil - CORSAIR HX750 80PLUS Platinum 750W
SSD - 256GB Samsung 950 PRO NVMe
Gehäuse: FRACTAL DESIGN Define S
Kühlung: FRACTAL DESIGN Celsius S36

Würde es wenn, dann am liebsten komplett verkaufen.

Die OVP ist dabei und Rechnungen (Grafikkarte März 2017, System Jänner 2018) gibt es natürlich ebenso wie so ziemlich jede OVP.

Megamember
2019-04-06, 17:58:15
Wieso sollte man so ein System verkaufen :confused:
Sonst nimm einfach die geizhalspreise von jedem Produkt und davon 70%.

w0mbat
2019-04-06, 18:33:06
???

Wieso?

antiprodukt
2019-04-06, 18:42:46
Wieso sollte man so ein System verkaufen :confused:
Sonst nimm einfach die geizhalspreise von jedem Produkt und davon 70%.
???

Wieso?

Weil ich selten ein System mehr als 1,5 Jahre habe.

antiprodukt
2019-04-06, 18:49:12
Habe jetzt mal nachgerechnet und komme auf ca. EUR 1.500,- für alles.
Ist dies soweit realistisch?

w0mbat
2019-04-06, 18:52:29
Weil ich selten ein System mehr als 1,5 Jahre habe.
Aha, und jetzt? Ich Raffs immer noch nicht, willst du dir das gleiche nochmal kaufen?

antiprodukt
2019-04-06, 18:59:11
Aha, und jetzt? Ich Raffs immer noch nicht, willst du dir das gleiche nochmal kaufen?

Keine Ahnung ob es ein Intel wird oder ein AMD - 8 Kerne wären halt Minimum.
64GB RAM wären fein, da Photoshop bei dicken Panoramabildern schon einiges verbraucht und danbene noch VMs ... da wird das RAM knapp.

So oder so: Ich hab dann ein neues System mit Garantie für's Arbeiten.

Die SSD ist auch noch nicht wirklich abgenutzt: 23TB written.

Ex3cut3r
2019-04-06, 19:07:27
Sry checke ich nicht, schnall dir halt ein ein 2x32GB Kit rein, also 16x4 Kit. Vlt. noch eine 2080 oder gleich eine Ti rein. Ein 8700k @ 5,0ghz sollte auch bei Anwendungen noch keine lahme Krücke sein. Sieht mir eher so aus, als wenn dir langweilig wäre? Vlt. mal einen Urlaub machen? Oder Edelpuff? oder what ever...;) :biggrin:

antiprodukt
2019-04-06, 19:11:12
Sieht mir eher so aus, als wenn dir langweilig wäre? Vlt. mal einen Urlaub machen? Oder Edelpuff? oder what ever...;) :biggrin:

;D

Megamember
2019-04-06, 23:42:54
Wart besser bis Sommer und guck was Ryzen 2 so bringt bzw. was Intel dann aus dem hut zaubert. Im Moment gibts nix was nennenswert schneller wäre. Ob son Intel oder AMD >12 Kerner bei Anwendungen jetzt sinnvoll für dich ist lass ich mal dahingestellt.

antiprodukt
2019-04-07, 11:52:40
Wart besser bis Sommer und guck was Ryzen 2 so bringt bzw. was Intel dann aus dem hut zaubert. Im Moment gibts nix was nennenswert schneller wäre. Ob son Intel oder AMD >12 Kerner bei Anwendungen jetzt sinnvoll für dich ist lass ich mal dahingestellt.

Ich habe das System einmal zu einem Preis von 1500 bis 1600 zum Verkauf gestellt.
Der Vorteil ist ja ich muss nicht verkaufen und kann also ruhig dasitzen.

Bekomm ich das Teil los, muss ich ca. 500 bis 600 investieren um ein 64GB System mit gleicher Grafik (eventuell einer 1080TI) zu bekommen.

Ist jetzt im Vergleich zum reinen RAM-Upgrade mit 150 Aufpreis etwas viel. Wenn ich aber die frische Garantie und zwei Kerne mehr einberechne, ist es mir dann doch wieder den 350 bis 450 Mehrpreis wert.

Bekomm ich das Teil nicht los, dann juckt es mich nicht:
Die Investitionskosten spar ich mir und hol mir am Jahresende eine neue Grafikkarte und bin auch froh.

T86
2019-04-07, 12:10:50
Richtig sinnlos :ulol:

Sorry aber die Leute die ein System 5 oder 6 oder gar 10 Jahre lang haben merken wenigstens nen Sprung.

Aber innerhalb eines Produktzyklus oder maximal des nächsten merkt man doch nichts davon.
Da kannst du dein Geld auch einfach verbrennen.

antiprodukt
2019-04-07, 12:17:47
Richtig sinnlos :ulol:

Sorry aber die Leute die ein System 5 oder 6 oder gar 10 Jahre lang haben merken wenigstens nen Sprung.

Aber innerhalb eines Produktzyklus oder maximal des nächsten merkt man doch nichts davon.
Da kannst du dein Geld auch einfach verbrennen.


Den Teil mt der Garantie hast du überlesen?
Ich arbeite auf dem Teil und wenn was kaputt geht, dann will ich nicht lange warten oder in Zugzwang sein.

Außerdem der Schritt auf 64GB ist notwendig - hatte ich erst die letzten beiden Monate bemerkt als ich die zu wenig Arbeitsspeichermeldung bekommen hab.

T86
2019-04-07, 13:04:01
Trotzdem sinnlos....
dann lieber mal ne Garantie Verlängerung beim nächsten Mainboard dazu kaufen.
Oder ein 2. billiges als Ersatz hin legen (gebraucht würde ja reichen)

Alles andere hat meist eh mehr Garantie
Ram und Netzteile oft 10 Jahre / ein Austausch über den Handel dauert aber auch...
Die Garantie finde ich also Schwachsinn als Argument

Da ist ein defektes Teil auch schneller neu gekauft


Du hast doch nicht nur einen Rechner oder?
Arbeiten kann man sicher auch mal ein paar Tage an nem schwächeren gerät.
Für das was du da alle 1,5 Jahre an wert Verlust anpeilst
Kannst dir lieber mal ein günstiges 2. System hinstellen.

Ich verstehe die ganze Denkweise auch nicht.
Jedes Jahr ein neues Smartphone und alle 2 Jahre ne neue Leasing Karre? Ist etwa das selbe...

antiprodukt
2019-04-07, 13:11:06
Trotzdem sinnlos....
dann lieber mal ne Garantie Verlängerung beim nächsten Mainboard dazu kaufen.
Oder ein 2. billiges als Ersatz hin legen (gebraucht würde ja reichen)

Alles andere hat meist eh mehr Garantie
Ram und Netzteile oft 10 Jahre / ein Austausch über den Handel dauert aber auch...
Die Garantie finde ich also Schwachsinn als Argument

Da ist ein defektes Teil auch schneller neu gekauft


Du hast doch nicht nur einen Rechner oder?
Arbeiten kann man sicher auch mal ein paar Tage an nem schwächeren gerät.
Für das was du da alle 1,5 Jahre an wert Verlust anpeilst
Kannst dir lieber mal ein günstiges 2. System hinstellen.

Ich verstehe die ganze Denkweise auch nicht.
Jedes Jahr ein neues Smartphone und alle 2 Jahre ne neue Leasing Karre? Ist etwa das selbe...

Das RAM-Thema hast du jetzt aber vergessen zu erwähnen.

Ich habe kein Ersatzsystem.
Es gibt einen Laptop, welcher einen Teil abdecken kann und einen Ersatz-Monitor.

Dennoch: Rechne mal 600 EUR Wertverlust bei 1,5 Jahre (18 Monate): aufgerundet EUR 33,34 pro Monat.
Das verrauchen und versaufen andere locker pro Monat. Oder verwetten es. Oder tragen es (eher mehr) in ein Bordell. Oder, oder, oder.

Ich rauche nicht, ich trinke keinen Alkohol, ich wette nicht und ich habe eine sehr gute Ehe.

T86
2019-04-07, 13:23:11
Naja dein System mit ram aufrüsten und mal ein günstiges gebrauchtes 2. System anschaffen was deine mindest Voraussetzungen erfüllt
Wäre aber doch eine Idee das du immer auf der sicheren Seite bist.
Dann hast du nicht den Druck das dein System immer funktionieren muss

Ein kleines ryzen System oder ein Intel System mit ddr3
Sollte doch machbar sein

antiprodukt
2019-04-07, 13:36:57
Naja dein System mit ram aufrüsten und mal ein günstiges gebrauchtes 2. System anschaffen was deine mindest Voraussetzungen erfüllt
Wäre aber doch eine Idee das du immer auf der sicheren Seite bist.
Dann hast du nicht den Druck das dein System immer funktionieren muss

wir beide sind ja nicht im Streit - ich möchte dir hier nochmals für deine Hartnäckigkeit danken - du willst mir ja nur helfen und dies möchte ich an dieser Stelle entsprechend honoriert wissen: Danke!

Die RAM-Aufrüstung (muss mal einen passende Kit beim Händler meines Vertrauens googlen) macht mal ca. 300 - wovon ich aber ca. 100 bis 120 zurückbekomme für die verbauten 32GB.
Also sagen wir mal 200 netto zu investieren.

Die CPU passt, da jetzt 2C/4T für ca. 200 netto mehr (i9 9900K) muss nicht sein.

Meine 1080er kann man noch aufrüsten, aber wie ich schon in der Nachfrage für meinen Kumpel hier (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=594152) bemerkt habe, ist dies sinnlos.

Also sehe ich halt netto 200 für "nur" 32GB mehr RAM vs. netto 600 für mehr RAM plus 8C/16T plus neue Garantie.

Aber mit dem Ersatzsystem hast du natürlich nicht unrecht...

Popeljoe
2019-04-07, 13:51:20
Ein Ersatzsystem mit einem Ryzen 2600(X), B450 Mobo und 32 GB Ram würde bei ca. 500€ liegen.

T86
2019-04-07, 15:16:55
Mir gehts auch nicht um Streit sondern darum das du einen kleinen Denkfehler mit deiner Garantie hast.
Ersatz über Garantie dauert lange.
Auch neue Sachen gehen kaputt und es scheint als wäre der pc dir sehr wichtig da du damit arbeitest.
Die besste Ausfallsicherheit ist nunmal durch Redundanz gegeben.
Dh durch ersatz teile die dir das weiterarbeiten ermöglichen.
(Zb Board, cpu und Netzteil - beim ram könnte man den defekten Riegel einfach ausbauen)
Oder sinniger ein Ersatz System da du dann in Ruhe nach dem Problem gucken kannst - ohne Stress.


Deinen ram aufrüsten für einen Arbeitsrechner ohne oc ram Gedöns
Also 32gb dazu stecken ist für 200€ machbar.
Richtig aber deine jetzige ram Bestückung aus 4x 8
Müsste ja nicht entsorgt werden
Wenn 2 drinn bleiben hast immerhin 48gb - wenn dir der ram momentan immer nur knapp ausgeht ist dann auch ne ganze Zeit Ruhe...
die anderen 16gb ins 2. System - wenn der Haupt Rechner mal ein Problem hat und die 16gb nicht reichen kanns ggft immernoch was umstecken


172€ in den Haupt pc für ram - Menge geht vor Geschwindigkeit - wäre in dem Fall 32gb als 3000er

Und 250€ ist schon Board, cpu und Netzteil und ssd möglich für einen ryzen 1600 mit b350
Zum arbeiten sicher keine schlechte Wahl.
Gehäuse gibts auch Für kleines Geld neu
Evtl hast du ja auch Bock auf ein kleines System zb itx
Dann hättest du auch einen Rechner zum arbeiten der etwas mobil ist.
Da fehlen dann aber leider 2 leere ram Steckplätze.

So viele Möglichkeiten dir das Leben leichter zu machen
Zb den Druck aus der Situation zu nehmen das der Haupt Rechner immer funktionieren muss.

Deine Arbeitsdaten legst du local oder auf einem nas ab?
Evtl wäre da auch ein Ansatz Punkt?
Falls noch nicht vorhanden ein nas...
mit dem Laptop kann man vermutlich auch im Notfall nicht vernünftig arbeiten?

Mega-Zord
2019-04-07, 15:34:17
Mal wieder ein typisches Forenproblem. Der TE stellt eine Frage und niemand beantwortet sie. Stattdessen kommt die Forum-Gegenfrage Nr. 1 "Warum?" (Das ist aber nicht nur hier so) Anschließend folgt jede Menge unerbetene "Beratung" und jede Menge weitere Diskussion, was der TE tun sollte. Schon auf Seite 1 ist der Thread hoffnungslos entgleist.

Ich würde mich aber im Bezug auf die Frage Megamember anschließen. Im großen und ganzen sind 70% vom aktuellen Neupreis ein guter Richtwert. Einige Komponenten sind sicher mehr wert (CPU und RAM), andere bringen im Einzelverkauf aber wahrscheinlich nicht so viel (Gehäuse, Netzteil).

Krinet
2019-04-07, 15:42:44
Ich arbeite auf dem Teil und wenn was kaputt geht, dann will ich nicht lange warten oder in Zugzwang sein.


Also kaufst du dir ein vorkonfiguriertes PC-System mit Vorort-Service am nächsten Arbeitstag?

Weil sonst schnall ich nicht, was du dir von einem neuem System in dieser Richtung erhoffst.

Ansonsten würde ich wahrscheinlich die Teile einzeln verkaufen.
Ob jemand der 1500€ in ein PC stecken kann, einen gebrauchten holt, vermag ich zu bezweifeln.

antiprodukt
2019-04-07, 15:57:19
Also kaufst du dir ein vorkonfiguriertes PC-System mit Vorort-Service am nächsten Arbeitstag?


Fast.

Ich konfiguriere das Teil selbst, zahle einen kleinen Aufpreis und bekomm innerhalb von einem Jahr bei Defekt einen Ersatz.
Dieses Jahr ist nun mittlerweile vorbei.

Weil sonst schnall ich nicht, was du dir von einem neuem System in dieser Richtung erhoffst.


Klarheit nun vorhanden?


Ansonsten würde ich wahrscheinlich die Teile einzeln verkaufen.
Ob jemand der 1500€ in ein PC stecken kann, einen gebrauchten holt, vermag ich zu bezweifeln.

War bei den Vorgängersystemen bisher immer der Fall, bin diesbezüglich tiefenentspannt.

antiprodukt
2019-04-07, 16:00:22
Mal wieder ein typisches Forenproblem. Der TE stellt eine Frage und niemand beantwortet sie. Stattdessen kommt die Forum-Gegenfrage Nr. 1 "Warum?" (Das ist aber nicht nur hier so) Anschließend folgt jede Menge unerbetene "Beratung" und jede Menge weitere Diskussion, was der TE tun sollte. Schon auf Seite 1 ist der Thread hoffnungslos entgleist.

Ich würde mich aber im Bezug auf die Frage Megamember anschließen. Im großen und ganzen sind 70% vom aktuellen Neupreis ein guter Richtwert. Einige Komponenten sind sicher mehr wert (CPU und RAM), andere bringen im Einzelverkauf aber wahrscheinlich nicht so viel (Gehäuse, Netzteil).

Herzlichen Dank!
:up:

Ich bin aber nicht böse bzgl. OT. Die Leute meinen es ja gut hier und das ist doch nett - man muss sich eben die Infos selber rauspicken.

Finde das Forum top!

Mega-Zord
2019-04-07, 16:35:33
Herzlichen Dank!
:up:

Ich bin aber nicht böse bzgl. OT. Die Leute meinen es ja gut hier und das ist doch nett - man muss sich eben die Infos selber rauspicken.

Finde das Forum top!

Verglichen zu anderen Foren, besonders außerhalb unseres Themenbereichs, ist es ja auch viel schlimmer. Da wird man sofort von unfähige und machtgeilen Mods angepflaumt, dass man die SuFu benutzen soll. Diese funktioniert aber meistens nur sehr eingeschränkt oder fördert so alte Threads zu Tage, in denen man nur noch tote Links findet ;D

Ich möchte hier übrigens auch niemanden bösen Willen unterstellen.

Wenn ich bei wirklichen Problemen mit der Technik bei Google suche, vermeide ich inzwischen die Ergebisse aus Foren. Da findet man sehr schnell, Menschen, die anscheinend mal das gleiche Problem hatten. Leider entgleist der Thread aber fast immer nach wenigen Posts. Dazu kommen tote Links für Bilder und Webseiten. Forenarchive sind deshalb imo eher sinnlos. Man merkt, dass das Internet alt wird.

w0mbat
2019-04-07, 17:38:16
Mal wieder ein typisches Forenproblem. Der TE stellt eine Frage und niemand beantwortet sie. Stattdessen kommt die Forum-Gegenfrage Nr. 1 "Warum?" (Das ist aber nicht nur hier so) Anschließend folgt jede Menge unerbetene "Beratung" und jede Menge weitere Diskussion, was der TE tun sollte. Schon auf Seite 1 ist der Thread hoffnungslos entgleist.

Ich würde mich aber im Bezug auf die Frage Megamember anschließen. Im großen und ganzen sind 70% vom aktuellen Neupreis ein guter Richtwert. Einige Komponenten sind sicher mehr wert (CPU und RAM), andere bringen im Einzelverkauf aber wahrscheinlich nicht so viel (Gehäuse, Netzteil).
Das Problem ist doch ein ganz anderes: wenn der OP nur nach einem Preis gefragt hätte, würde das auch geliefert.

Aber er fängt an mit "Überlege mir was Neues zuzulegen... " und postet dann ein System mit 8700K etc., das er aber schon hat.

Popeljoe
2019-04-07, 18:45:46
Das Problem ist doch ein ganz anderes: wenn der OP nur nach einem Preis gefragt hätte, würde das auch geliefert.

Aber er fängt an mit "Überlege mir was Neues zuzulegen... " und postet dann ein System mit 8700K etc., das er aber schon hat.
Stimmt so nicht.
So mussverständlich hat er es nicht dargestellt. Das Hauptproblem ist einfach, dass die Masse der Mems hier sich an den Kopf fasst und nicht nachvollziehen kann, warum man so ein Sys verkauft.
Imo ist der sinnvollste Vorschlag, sich ein Übergangssys für den Sommer zu kaufen und dann neu einzukaufen, wenn die next Gen draussen ist. Und da ist dann eben die Frage, wie hoch die Ansprüche an so ein Übergangssystem sein müssen.