PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Boden für kernsanierte Eigentumswohnung ?


Bullz
2019-07-13, 10:07:21
Hallo,

habe eine 95 m² gekauft und brav am renovieren. Haus ist BJ 1961 guter Zustand mit 10 Stockwerken aber in der Innenstadt und wurde früher vom Land verwendet nur zur info. Nur den passenden Boden kann ich mich einfach nicht entscheiden.

Grundriss:
https://www.pic-upload.de/view-36504876/boden.png.html
https://www2.pic-upload.de/thumb/36504876/boden.png (https://www.pic-upload.de/view-36504876/boden.png.html)

Möchte die nächsten Jahre selber drin wohnen. Danach würde ich das Wohnzimmer abtrennen und einen 4t Zimmer daraus machen und alle 4 Zimmer vermieten. Habe eine zentrale Lage in der Stadt deshalb ich glaube das das schon funktionieren kann.

Nur welcher Boden ?

Meine Anforderung. " Am liebsten würde Ich auf ihm sterben können :) " ich sag den Satz gern. Ich hab keine Lust alle 5 Jahre zu investieren. Bin in den 30igern .. an liebsten jetzt Boden rein und 60 Jahre ruhe ... * ja naiv ich weiß aber ich *

Boden die ich mir angeschaut habe mit vor und Nachteilen:

Laminat
Vinylboden mit HDF Trägerplatte oder Vollvinyl
Parkett als 1,2 oder 3 Schicht.
Fliesen schließe ich aus da keine Fußbodenheizung habe

und das ganze entweder schwimmend verlegt oder geklebt.

Habe 85 m² Boden zu verlegen. Würde gern einen Preis Leistungsboden haben wo ich das meiste für mein Geld bekomme. Geld ist recht knapp geworden. Weiters muss es meinem Weibchen ( Freundin :D ) auch noch gefallen was dann aber so unwahrscheinlich wird wie nen 6 im Lotto ( mit Zusatzzahl )

Ich wäre schon mal Glücklich wenn ich wüsste ob ich im Vorhaus Vinylboden verlegen sollte und in den Zimmern Parkett. Tagelang damit beschäftigt und ich habe noch immer 0 Ahnung :( hoffe auf nen erfahrenen User der mir bisschen Tipps geben könnte.

Cyphermaster
2019-07-13, 10:56:45
Ist eine Frage der Nutzung. Laminat ist selbst einfach verlegt und günstig, dafür nicht so haltbar. Kann man dafür dann aber vor dem Vermieten auch leicht wieder ersetzen, wenn es Macken hat. Klick-PVC lohnt dann eher am Eingang, wo auch mal feuchter Dreck rein getragen wird, damit nix aufquillt. Ist auch recht resistent, wenn es später mal schon Kratzer hat. Parkett ist teurer und mehr Aufwand beim Verlegen, kann man dafür bei ausreichender Qualität schleifen/ausbessern; macht dann aber imo auch nicht weniger Arbeit als Laminat. Im Nassbereich in jedem Fall Fliesen.

arcanum
2019-07-13, 11:21:38
nicht-versiegeltes parkett fühlt sich toll unter den füßen an. sowas würde ich in einen wohlfühlraum packen, in dem nicht viel mit flüssigkeiten hantiert wird. hat aber natürlich auch nachteile wie kratzempfindlichkeit (vor allem wenn man möbel darin arrangiert) und die pflege ist auch aufwendiger.
als alternative sehen große fließen aus naturstein sehr hochwertig aus, fühlen sich aber recht kalt an den füßen an. ansonsten gibt es mittlerweile tolle vinylböden in stein-/holzoptik mit struktur. damit sieht man abnutzungen an der oberfläche noch weniger.

Sumpfmolch
2019-07-13, 11:44:01
Wenn das Parkett nicht versiegelt ist, braucht das doch strikt eingehaltene Temperaturen und Luftfeuchtigkeit? Sonst gibt es Spaltenbildung und das sieht aus wie sau und da hilft auch Abschleifen nichts mehr.

Butter
2019-07-13, 12:00:17
Korkpakett.

N0Thing
2019-07-13, 12:03:39
Evtl. wäre ein Korkboden eine Alternative, gibt es auch in Holzoptik. Sehr robust, auch für ein Badezimmer geeignet und angenehm für die Füße. Preislich ca. 15-30€ pro m².

Joe
2019-07-13, 13:05:22
Ich hatte vor paar Jahren das gleiche Problem. Am Ende war ein extrem Robustes Parkett (Bambus) und ein High End Laminat über. Ich hab das Laminat verlegen lassen (m² teurer als so manches Eichenparkett) und es bisher nicht bereut. Sieht optisch völlig unbenutzt aus und ist super leicht zu reinigen.

Eine Alternative könnten noch Holzdielen sein, wenn dein Unterboden das von der Höhe hergibt. Das hält 100 Jahre, auch wenn die Optik natürlich mit der Zeit nachlässt, wenn du nicht alle paar Jahre nachstreichst.

Screemer
2019-07-13, 13:11:53
Ich hab's bis jetzt leider nicht begriffen ob die Wohnung für den Eigenbedarf saniert wird oder ob da auf absehbare Zeit nur Mieter drin sein werden. Das oben liest sich als sollte die Wohnung als WG mit 4 Zimmern unter die Leute gebracht werden. Imho ändert sich da das Anforderungsprofil für verlegte Böden massiv.

x-force
2019-07-13, 13:23:31
teppichfliesen in gewerbequalität.

kl 33 und luxus 4-5 bekommst du für knapp über 20€/qm.

mehr boden für das geld geht nicht.

Langlay
2019-07-13, 13:24:15
Ich hab hier im Haus vor ca 6 Jahren ca 100m² Vollvinylboden selbstverlegt. Also vom Verlegen her, wer Laminat verlegen kann, kriegt Vinylboden 3x hin. Alles was man braucht ist ein scharfes Cuttermesser und einen Winkel. Wenn man etwas Übung hat braucht man für einen Raum mit ~20m² so ~3-4h.

Das Vinyl (Nutzungsklasse 33) das ich verlegt habe, war allerdings recht teurer ~30€ pro m² im Abverkauf allerdings sieht das jetzt nach 6 Jahren noch genauso aus wie an Tag 1.

Wenn mans selber verlegt und keine 2 linken Hände hat ist das imo kostentechnisch noch im Rahmen und das verlegen geht deutlich schneller und leichter von der Hand als Laminat.

Blackpitty
2019-07-13, 13:33:21
also ich finde massiv Parkett Eiche als Mosaik inklusive Versiegelung 1a

sieht klasse aus, hält alles aus und lässt sich jederzeit abschleifen und neu versiegeln

das bietet kein anderer Fußboden und der überlebt dich

Laminat ist wie Teppich und für mich nur ein Mietwohnungsboden

Fliesen sind außer in Küche Bad und Klo in meinen Augen immer eklig kühl und unangenehm

Fusion_Power
2019-07-13, 13:51:28
Der "neueste shice" ist Parkett aus Bambus, meißt Platten aus dünnen, hochkant verklebten Bambus-Streifen. Sicher nicht ganz billig aber härter als Eiche. Kann man mitm Hammer traktieren und es gibt keine Spuren. Sollte länger halten als das Haus. Nicht geeignet für Nassbereiche.

Anadur
2019-07-13, 13:54:42
Nur welcher Boden ?

Meine Anforderung. " Am liebsten würde Ich auf ihm sterben können :) " ich sag den Satz gern. Ich hab keine Lust alle 5 Jahre zu investieren. Bin in den 30igern .. an liebsten jetzt Boden rein und 60 Jahre ruhe ... * ja naiv ich weiß aber ich *



Unter der Bedingung gibt es imho nur zwei Varianten.

Holz (Diele oder Parkett) oder Stein (Schiefer + großen Fließen).

Holz kannst du abschleifen und neu versiegeln. Auf Stein legst du halt einen neuen Boden oben drauf, wenn er dir gar nicht mehr gefällt. Imho ist aber beides Zeitlos und passt zu allen Einrichtungsstilen.

cartman5214
2019-07-13, 15:25:36
Wenn Stein (nachvollziehbar) ausfällt dann Parkett. Laminaten in ner Mietwohnung kannst du alle 5 Jahre tauschen...

x-force
2019-07-13, 15:28:45
Laminaten in ner Mietwohnung kannst du alle 5 Jahre tauschen...

warum hält laminat in eigentumswohnungen länger:confused:

Screemer
2019-07-13, 15:43:02
Weil man mit deinem eigenen Eigentum häufig pfleglicher umgeht. Wir haben 12 vermietete + 1 selbstgenutzte Wohneinheiten und sind mittlerweile komplett von Laminat weg. Nur unsere eigene Wohnung hat länger als 5 Jahre gehalten. Multiple Mieterwechsel sind da auch nicht gerade zuträglich. Für die letzten Dilen/Flure haben wir dunkelbraunr Fliesen in Dielenoptik 20*60 für 12€/m2 geordert. Für mich selbst würde ich aber sogar doppelt so lange fließen ordern. 120*17,5 hab ich vor kurzem gesehen und fand ich optisch toll. Dazu kommt natürlich noch der Kleber. Früher war es pvc. Jetzt liegt quasi überall Fliese in Holzoptik oder Venyl.

cartman5214
2019-07-13, 17:15:57
warum hält laminat in eigentumswohnungen länger:confused:

Wie Screemer sagt, tendenziell gehen Eigentümer pfleglicher damit um. Da werden schuhe min Hausflur ausgezogen und nicht mit Schneematsch dran in den flur gestellt, da wird wirklich nebelfeucht gewischt und nicht mit 100l Wasser im Wischer, unterm Schreibtischstuhl liegt ne Schutzmatte...

Treib mich als Schadengutachter seit 10 jahren auch in der Welt der Hausratversicherung herum und es ist ein Muster erkennbar...

Heelix01
2019-07-14, 09:23:46
Wir sanieren gerade unserer Reihenhaus ... Wahl des Bodenbelag ist noch offen. Da zwei kleine Kinder (<4) im Haus leben muss es im besten Fall unempfindlich gegen schieben von Gegenstände (Kratzer) und impact Schäden sein. So richtig weit bin ich bei der Recherche noch nicht gekommen :/ .

Unsere Mieter drüben haben Paket wurde vor dem Kauf vom alten Besitzer vor diesen Mietern neu gemacht, bin gespannt wie es in ein paar Jahren aussieht.

Semmel
2019-07-14, 10:54:49
Fliesen sind am langlebigsten.
Für eine Mietwohnung würde ich sowas reinmachen.

Für den Eigenbedarf lieber Kork, weil das der angenehmste Boden ist.
Ich hab fast in meiner ganzen Wohnung Korkboden, der ist 10 Jahre alt und immer noch in gutem Zustand. Ich denke der machts auch noch weitere 10 Jahre mit.
Wenn man den nicht pfleglich behandelt (schlechte Mieter), dann kann der allerdings auch schon nach 5 Jahren hinüber sein.

Philipus II
2019-07-14, 11:47:37
Die vermietete Immobilie meiner Eltern ist überwiegend gefliesst.

Florida Man
2019-07-14, 11:49:05
Vinyl natürlich.l Gibt es in jedem Design und ist extrem robust, Wasserfest, Säurefest usw.

Bullz
2019-07-14, 17:38:24
Hi danke mal für die ganzen Tipps.. bin wie gesagt in einer Wohnung im 7 ten Stock und unter mir ist auch eine beheizte Wohnung..

wären Fliesen dann ohne Bodenheizung wirklich zu kalt ? Die ganze Wohnung aus Fliesen wäre auch eine Option für mich weil eigentlich hätte ich bei Fliesen am wenigstens Angst vor Beschädigungen und wenn tausch ich die eine defekte einfach aus. Nur ob sie auch " angenehm " zu begehen sind ... das schreck mich etwas ab. :(.

Hat wer nen Fliesenboden und unter such ne Wohnung ohne Fußbodenheizung und kann was dazu sagen ?

Florida Man
2019-07-14, 18:20:29
Allein schon die Fugenreinigung wäre mir zu doof.

Screemer
2019-07-14, 19:17:07
was für ne fugenreinigung? fließen in holzoptik und dazu passende fugenfarbe. da reicht ordentlich wischen völlig aus. handelt sich auch nicht anders als venyl. spreche aus erfahrung.

wir haben bei uns in der wohnung fliesen in flur und küche. durchgezogen und vom gleichen typ. die sind im sommer schön kühl und im winter nicht unangenehm. unter uns ist auch eine wohnung. wenn man viele teppiche hat, dann ist imho fliesen eine gute alternative. wenn nicht, dann würde ich in schlaf und wohlräumen eher auf venyl oder bambusparket (wir haben roteiche) setzen.

pmx
2019-07-14, 20:40:46
Linoleum: beständig, quillt nicht auf, fühlt sich nicht so kalt an, gibt es als Rolle oder als Klick-Linoleum

Khaane
2019-07-15, 09:46:50
Alles eine Kostenfrage, wenn schon keine Fliesen, dann Massivdielen Eiche in Goldbraun.
Mehrschichtparkett und Laminat sind für mich Sondermüll, Vinyl ist zumindest langlebiger wenn er gut verklebt ist.
Falls die Wohnung später vermietet werden soll, würde ich den billigsten Boden wählen - Waschbeton? 😂

EureDudeheit
2019-07-15, 09:52:10
Fliesen sind ohne Fußbodenheizung einfach nur kalt. Wenn hinterher vermietet werden soll, nimm etwas billiges wie Laminat. Nach ein paar Jahren Miete ist es eh verranzt. Hatte mal in einer Wohnung gewohnt, da hatten die türkischen Marmor verlegt. Die kamen jede Woche zum Flecken kontrollieren, man verlegt natürlich auch in einer Mietswohnung Marmor...Nach 1 Jahr Fußbodenheizung hatten die Fliesen Risse, weil man Geld sparen wollte und Cousin Mehmet, die verlegt hatte und keine Ahnung von der Materie hatte...

Also lieber billig, dann ärgerst du dich hinterher nicht, wenn es nicht mehr so schön aussieht. Linoleum kann man auch nehmen.

Bullz
2019-07-15, 10:32:48
Ich hab's bis jetzt leider nicht begriffen ob die Wohnung für den Eigenbedarf saniert wird oder ob da auf absehbare Zeit nur Mieter drin sein werden. Das oben liest sich als sollte die Wohnung als WG mit 4 Zimmern unter die Leute gebracht werden. Imho ändert sich da das Anforderungsprofil für verlegte Böden massiv.

Entschuldigung. Die ersten paar Jahre möchte ich selber drin wohnen und vielleicht sogar hier und da ein Zimmer mit Airbnb anbieten ( rechtliche Lage da aber derzeit pendelt und soll nicht Thema hier sein ) und später dann komplett Vermieten an 4 Person die je ein Zimmer bekommen.

Cyphermaster
2019-07-15, 10:59:39
Ich dachte, Fliesen fallen wegen den hohen Kosten raus? Na egal...

Bei mir (Fliesen im OG, keine FBH) kann ich sagen, daß Fliesen sich durch die größere thermisch träge Masse barfuß länger kühl anfühlen als Laminat usw., aber das ist eben nur barfuß, und imo nicht besonders schlimm, höchstens bei dickem Naturstein nennenswert.
Dafür lassen Fliesen sich gut reinigen, und verzeihen deutlich mehr als andere Böden; wenn auch nicht alles. Schlechte Mieter können alles ruinieren, im Zweifel auch Fliesen... Eine Schadstelle zu reparieren, ist in jedem Fall massiv mehr Aufwand als bei Klick-PVC/Laminat/Parkett.

Meine Empfehlung wäre, solange du/ihr euch nicht sicher seid, und Geld+Zeit ein Thema, erst einmal Laminat bzw. PVC abseits von Küchenzeile und Bad zu nehmen (aber nicht das Billigste, sollte schon eine vernünftige Abrieb-Klasse haben). Günstig, schnell selber verlegt, und bei Schaden in einem der Zimmer auch ebenso schnell und günstig reparierbar. Wenn dann in einigen Jahren ein wenig Erfahrung da ist, könnt ihr immer noch Fliesen legen. Zusätzlicher Vorteil "schwimmender" Beläge: Wenn du nicht schon Kabel dafür verlegt hast, wirst du bei durchgehender Zimmervermietung ggf. für Internet, TV usw. weitere Kabel in/durch die Räume brauchen. Das geht nachträglich bei solchen Belägen gut und quasi spurlos in den Fußleisten bzw. unterhalb in der Trittschalldämmung, bei Fliesen nicht. Da müssen dann entweder Leerrohre in der Wand liegen, oder die Kabel in Aufputz-Verlegung gemacht werden.

Screemer
2019-07-15, 10:59:51
Dann plädiere ich für Fliesen im Flur und der Toilette. Alles in gleicher Optik da vom Eingang auf einer Sichtebene. Im Bad würde ich auch auf fließen setzen und dort allerdings eine andere Art wählen. Im Küchenbereich und in den Wohnräumen für Bambusparkett oder Venyl. Evtl. schon die räumliche Trennung von Küche/Wohnz. vorbereiten.

Imho haben Fliesen auch keinen deutlich höheren Preis als guter Venyl oder Parkett. Bei den paar Quadratmetern kann man da durchaus Mal welche im Abverkauf erwischen, die unter 10€/m2 liefen und sonst für den dreifachen Preis über den Tisch gehen.

Für Gelb würde ich in diese Richtung gehen:

https://www.hornbach.de/shop/Feinsteinzeug-Wand-und-Bodenfliese-Sandwood-beige-18-5x59-8-cm/6624592/artikel.html
https://www.ebay.de/itm/Feinsteinzeug-Holzoptik-Fliesen-Scandinavische-Esche-Eiche-Wandfliesen-Fliesen-/223085758351

Im grünen Bereich etwas in dieser Art: https://www.hornbach.de/shop/Feinsteinzeug-Wand-und-Bodenfliese-Basel-schwarz-60x60-cm-rektifiziert/6491706/artikel.html

und für die Wohnräume würde ich etwas in diese Richtung wählen: https://www.ebay.de/itm/Bambus-Parkett-Edel-massiv-Fertigparkett-Musterstuck-Bambusparkett-Bamboo-NEU/181931292212?_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIM.MBE%26ao%3D2%26asc%3D2016032310 2634%26meid%3Df39dd9da7e324edc8de8c81c790e6cc6%26pid%3D100623%26rk%3D3%26rkt%3D6 %26mehot%3Dag%26sd%3D181930344122%26itm%3D181931292212%26pg%3D2047675&_trksid=p2047675.c100623.m-1

Zum Bambusparkett muss man noch sagen, dass es den ja in unterschiedlicher Ausführung gibt. es gibt die aus hochkant verbundenen Einzelstäbchen. das ist das hochwertigste und widerstandsfähigste in dem Bereich aber auch ziemlich teuer. Dann gibt's noch die Art, die ich oben verlinkt habe. Dafür werden die Bambusstangen nicht in kleine Stäbchen gesplittet und hochkant verbunden, sondern es wird das ganze Rohr gewalzt und der ergeben dadurch eine andere Optik und sind weniger Belastbar. Da Bambus aber von Haus aus eine höhere Dichte als z.b. Eiche hat, ist der Boden in der Regel trotzdem patentierfähiger als Eichenparkett aus Dielen.

/dev/NULL
2019-07-15, 11:00:14
Ich behaupte mal kaum ein Boden passt für das Profil.

Ich habe im Mietobjekt (wie auch im Eigentum) Laminat verlegt, hier in der Region gab es nen Angebot Laminatverlegung ist bei kauf inklusive, so dass man je nach Fußleistenbedarf bei ~25-30€/qm war.. inklusive allen (Verlegung, Material, Fußleisten, Dämmung..) dafür wollte ich es nicht selber machen und die waren super schnell und professionell.

Denke nach 10 Jahren muss man das rausmachen, aber das ist im Mietobjekt der vermietung eh eher zuträglich.
Ansonsten Massivparkett (Bambus o.ä.) braucht aber nen hohen Bodenaufbau und kostet Kohle.. Klickparkett welches man bei 2,5mm Nutzschicht 1 oder 2 mal schleifen kann.. ka für Eigentum ok, für Mietobjekt sicher nicht optimal.

Fliese ohne Fußbodenheizung? Nee nichts für mich.

Beim Mietobjekt kann man auch einfach nen 8€/qm Teppich reinlegen geht selber und ist nicht schade drum beim Mieterwechsel da was neu zu machen.

30Jahre bei Meitobjekt oder AirBnB? Optimistisch.

Bullz
2019-07-15, 13:46:08
Ich dachte, Fliesen fallen wegen den hohen Kosten raus? Na egal...

Bei mir (Fliesen im OG, keine FBH) kann ich sagen, daß Fliesen sich durch die größere thermisch träge Masse barfuß länger kühl anfühlen als Laminat usw., aber das ist eben nur barfuß, und imo nicht besonders schlimm, höchstens bei dickem Naturstein nennenswert.
Dafür lassen Fliesen sich gut reinigen, und verzeihen deutlich mehr als andere Böden; wenn auch nicht alles. Schlechte Mieter können alles ruinieren, im Zweifel auch Fliesen... Eine Schadstelle zu reparieren, ist in jedem Fall massiv mehr Aufwand als bei Klick-PVC/Laminat/Parkett.

Meine Empfehlung wäre, solange du/ihr euch nicht sicher seid, und Geld+Zeit ein Thema, erst einmal Laminat bzw. PVC abseits von Küchenzeile und Bad zu nehmen (aber nicht das Billigste, sollte schon eine vernünftige Abrieb-Klasse haben). Günstig, schnell selber verlegt, und bei Schaden in einem der Zimmer auch ebenso schnell und günstig reparierbar. Wenn dann in einigen Jahren ein wenig Erfahrung da ist, könnt ihr immer noch Fliesen legen. Zusätzlicher Vorteil "schwimmender" Beläge: Wenn du nicht schon Kabel dafür verlegt hast, wirst du bei durchgehender Zimmervermietung ggf. für Internet, TV usw. weitere Kabel in/durch die Räume brauchen. Das geht nachträglich bei solchen Belägen gut und quasi spurlos in den Fußleisten bzw. unterhalb in der Trittschalldämmung, bei Fliesen nicht. Da müssen dann entweder Leerrohre in der Wand liegen, oder die Kabel in Aufputz-Verlegung gemacht werden.

Hab schon alles mit Leerrohre vorgerichtet aber danke das ist schon keine schlechte Idee :). Möchte aber jetzt verlegen und dann ruhe haben. Eigentlich bin ich von der Renoviererei eigentlich satt da ich den Großteil selber mache oder als Hilfsarbeiter agiere und dann mithelfe. Die nächste Wohnung würde ich anderes angehen aber jetzt mach ich das so fertig und will dann das Wort " sanierung " lange Zeit nicht mehr hören. Ja naiv ich weiß ;)



Dann plädiere ich für Fliesen im Flur und der Toilette. Alles in gleicher Optik da vom Eingang auf einer Sichtebene. Im Bad würde ich auch auf fließen setzen und dort allerdings eine andere Art wählen. Im Küchenbereich und in den Wohnräumen für Bambusparkett oder Venyl. Evtl. schon die räumliche Trennung von Küche/Wohnz. vorbereiten.

Imho haben Fliesen auch keinen deutlich höheren Preis als guter Venyl oder Parkett. Bei den paar Quadratmetern kann man da durchaus Mal welche im Abverkauf erwischen, die unter 10€/m2 liefen und sonst für den dreifachen Preis über den Tisch gehen.

Für Gelb würde ich in diese Richtung gehen:

https://www.hornbach.de/shop/Feinsteinzeug-Wand-und-Bodenfliese-Sandwood-beige-18-5x59-8-cm/6624592/artikel.html
https://www.ebay.de/itm/Feinsteinzeug-Holzoptik-Fliesen-Scandinavische-Esche-Eiche-Wandfliesen-Fliesen-/223085758351

Im grünen Bereich etwas in dieser Art: https://www.hornbach.de/shop/Feinsteinzeug-Wand-und-Bodenfliese-Basel-schwarz-60x60-cm-rektifiziert/6491706/artikel.html

und für die Wohnräume würde ich etwas in diese Richtung wählen: https://www.ebay.de/itm/Bambus-Parkett-Edel-massiv-Fertigparkett-Musterstuck-Bambusparkett-Bamboo-NEU/181931292212?_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIM.MBE%26ao%3D2%26asc%3D2016032310 2634%26meid%3Df39dd9da7e324edc8de8c81c790e6cc6%26pid%3D100623%26rk%3D3%26rkt%3D6 %26mehot%3Dag%26sd%3D181930344122%26itm%3D181931292212%26pg%3D2047675&_trksid=p2047675.c100623.m-1

Zum Bambusparkett muss man noch sagen, dass es den ja in unterschiedlicher Ausführung gibt. es gibt die aus hochkant verbundenen Einzelstäbchen. das ist das hochwertigste und widerstandsfähigste in dem Bereich aber auch ziemlich teuer. Dann gibt's noch die Art, die ich oben verlinkt habe. Dafür werden die Bambusstangen nicht in kleine Stäbchen gesplittet und hochkant verbunden, sondern es wird das ganze Rohr gewalzt und der ergeben dadurch eine andere Optik und sind weniger Belastbar. Da Bambus aber von Haus aus eine höhere Dichte als z.b. Eiche hat, ist der Boden in der Regel trotzdem patentierfähiger als Eichenparkett aus Dielen.

Du vielen lieben Dank sogar mit Einpinseln das es jeder Depp versteht :) ich hab im Bad und WC schon Antrazitfließen da ist schon Game over auch wennst recht hast das das ein gemeinsamer Korridor mit dem Vorgang gewesen wäre... was solls .. in der nächsten Wohnung dann.

Werd in den Baumarkt gehen und ein wenig glotzen und " fühlen " gehen bin der Bambus Geschichte nicht abgeneigt. Die Sache ist die das ein guter Freund Fließenleger ist und der mir das bis auf das Material kostenlos ( außer paar Bier ) reinlegt. Deswegen krieg ich gerade so Sterne in den Augen wenn alles ich alles andere mit dieser Fließe mache https://www.hornbach.de/shop/Feinsteinzeug-Wand-und-Bodenfliese-Sandwood-beige-18-5x59-8-cm/6624592/artikel.html#artikeldetails oder eine anderen Holzfließe ( ich mag Eichenoptik aber nicht zu dunkel ) . Aber ich schau ma den Bambusboden auch noch genauer an. Irgendwie bilde ich mir ein das wenn alles in der gleichen Farbe ist es sehr hochwertig wirken kann. Mein Cousine hat sowas ( muss mal zu dem in die Wohnung und mal genau drauf achten )


Ich behaupte mal kaum ein Boden passt für das Profil.

30Jahre bei Meitobjekt oder AirBnB? Optimistisch.

Hast wohl recht ... tue mich halt informieren und dank den Usern kriegt man eh viel Feedback und anhand dessen dann die beste Wahl treffen.

Bullz
2019-07-17, 09:36:52
... bin nur unschlüssig wegen der Verlegerichtung noch immer. Vor allem im Hauptraum bei der Küche.

hier ein Bild mit eingetragender Himmelsrichtung:
https://www.pic-upload.de/view-36508554/boden1.png.html
https://www2.pic-upload.de/thumb/36508554/boden1.png (https://www.pic-upload.de/view-36508554/boden1.png.html)

/dev/NULL
2019-07-17, 12:42:38
Generell sagt man: kurze Kante zum Fenster (also so wie unten bzw. oben rechts) ansonsten würde ICH einheitlich verlegen, also falls der Flur auch Laminat/Fliesen/.. bekommt, dann eine durchgehende Legerichtung (und den Flur dann auch "von unten nach oben") mach keinen Wechsel an einer Tür!

Benutzername
2019-07-18, 00:01:35
Weil man mit deinem eigenen Eigentum häufig pfleglicher umgeht. Wir haben 12 vermietete + 1 selbstgenutzte Wohneinheiten und sind mittlerweile komplett von Laminat weg. Nur unsere eigene Wohnung hat länger als 5 Jahre gehalten. Multiple Mieterwechsel sind da auch nicht gerade zuträglich. Für die letzten Dilen/Flure haben wir dunkelbraunr Fliesen in Dielenoptik 20*60 für 12€/m2 geordert. Für mich selbst würde ich aber sogar doppelt so lange fließen ordern. 120*17,5 hab ich vor kurzem gesehen und fand ich optisch toll. Dazu kommt natürlich noch der Kleber. Früher war es pvc. Jetzt liegt quasi überall Fliese in Holzoptik oder Venyl.

Langrechteckige fiesen in Dielenoptik? Wie geil ist das denn? das ist doch perfekt für den Flur, wo man den Dreck und Schnee von draußen reinträgt.





Freund von mir hat Bambus in seiner neuen Eigentumswohnung verlegt. Sieht gut aus, gibt es in verschiedenen Schattierungen von braun und bisher keine Macken obwohl er auch einige Haustiere hat. Also eine weitere Stimme für Bambus. Ist auch recht preiswert verglichen mit zB Eichenparkett. Dasist natürlich auch super, aber kostet halt.


korkboden hatte Ich in meinem Kinderzimmer und da konnte Ich auch so auf dem Boden spielen ohne zu frieren oder so. Echt angenehm, aber für eine potentielle mietwohnung vielleicht doch nicht das Wahre. Ist letztendlich durchsichtiges PVC unter dem Kork klebt. Also nicht unbedingt sooo haltbar.

JaDz
2019-07-18, 19:12:31
Mein Vorschlag: Die Imitation eines preisgünstigen Lederimitats aus imitierten Linoleum-Imitat.

Benutzername
2019-07-19, 16:33:38
Mein Vorschlag: Die Imitation eines preisgünstigen Lederimitats aus imitierten Linoleum-Imitat.

Von einer chinesischen Firma in Afrika hergestellt, weil China schon zu teuer ist. ;D


Aber mal ernsthafter, Linoleum ist auch ein guter Bodenbelag. Hält was aus und ist ein Naturprodukt, also keine fiesen Lösungmittel, die ausdampfen können.

Khaane
2019-07-20, 09:47:53
Verstehe den Hype um die Holzoptikfliesen überhaupt nicht,
echte Dielen sind lebendig, die Optik verändert sich mit der Zeit und sind warm - Warum versucht man zwanghaft aus Stein Holz zu imitieren?
Zumal diese Kurzdielen in Fliesenform absolut hässlich sind.

Dann lieber Vinyl als Langdiele verklebt, so sparst dir die teure Verlegung, hast die Robustheit und die Fusswärme des Holzes.

https://www.bauhaus.info/suche/produkte?q=Vinyl+eiche%3Acategory%3A10000474

Screemer
2019-07-20, 09:53:23
Es geht um Langlebigkeit und Unempfindlichkeit. In Schmutzbereichen machen sie einfach eine schöne Optik und sind leicht zu pflegen. In Wohnbereichen hab ich auch Holzdielen aus Eiche. Die würd ich aber niemals in ner Wohnungen verlegen die ich vermieten will.

Außerdem tust du grad so als gäbe es keine Fliesen mit 120+cm. Deine Kritik an den kleinen Bretteln trifft ja dann bei jedem andern Boden auch zu, denn auch Laminat, Venyl, etc. gibt's mit 60cm und ist nicht "lebendig".

Benutzername
2019-07-21, 20:16:26
Verstehe den Hype um die Holzoptikfliesen überhaupt nicht,
echte Dielen sind lebendig, die Optik verändert sich mit der Zeit und sind warm - Warum versucht man zwanghaft aus Stein Holz zu imitieren?
Zumal diese Kurzdielen in Fliesenform absolut hässlich sind.

Dann lieber Vinyl als Langdiele verklebt, so sparst dir die teure Verlegung, hast die Robustheit und die Fusswärme des Holzes.

https://www.bauhaus.info/suche/produkte?q=Vinyl+eiche%3Acategory%3A10000474

Sehen auf jeden Fall besser aus als normale weiße Quadrate oder sowas. Sieht nach BAdezimmer dann im Flur aus. gerade für sowas finde Ich das eine gute Lösung, weil Dreck schleppt man immer rein. Und wenn richtig verlegt halten Fliesen Jahrhunderte.

Bullz
2019-10-22, 17:02:01
Hallo,

habe mich jetzt entschieden für 120x20 Bodenfliesen in Eichenoptik und die sind wirklich schick. 17 Euro / m² im Hornbach. Ich kenne die Vor- und Nachteile und werd mit dem kalten Boden leben lernen :)

Meine Frage nun ob ich den Fliesenboden durchgehend verlegen kann oder man bei jeder Tür eine Trennfuge setzten soll ? Zur Info wohne im 7 Stock von 10 in einem Haus Baujahr 1961
danke.

Grundriss:
Pic-Upload.de - boden.png (https://www.pic-upload.de/view-36504876/boden.png.html)
https://www2.pic-upload.de/thumb/36504876/boden.png (https://www.pic-upload.de/view-36504876/boden.png.html)

Screemer
2019-10-22, 18:24:33
Imho ganz klar Trennfugen und Schwellen, außer auf Sichtachsen. Sprich Flur und Windfang. Im Bad und WC sowieso andere Fliesen und in den Wohnräumen auch von den Türen ab längs gefliest.

Bullz
2019-10-22, 18:54:56
okay danke habe ein Foto gemacht mit den Fugen wo ich sie setzten lassen würde.

nur bei der einen Stelle mit dem Fragezeichen bin ich mir unschlüssig .. den dort ist vorerst keine Tür geplant ... was meinst du ? Würdest du dort eine Fuge setzten ..
bzw mein Hauptraum ist relativ groß. Hätte den natürlich gern Fugenlos... ist das möglich ?

ilPatrino
2019-10-22, 18:57:05
Hallo,

habe mich jetzt entschieden für 120x20 Bodenfliesen in Eichenoptik und die sind wirklich schick. 17 Euro / m² im Hornbach. Ich kenne die Vor- und Nachteile und werd mit dem kalten Boden leben lernen :)

Meine Frage nun ob ich den Fliesenboden durchgehend verlegen kann oder man bei jeder Tür eine Trennfuge setzten soll ? Zur Info wohne im 7 Stock von 10 in einem Haus Baujahr 1961
danke.

Grundriss:
Pic-Upload.de - boden.png (https://www.pic-upload.de/view-36504876/boden.png.html)
https://www2.pic-upload.de/thumb/36504876/boden.png (https://www.pic-upload.de/view-36504876/boden.png.html)
potentiell überall dort, wo der estrich getrennt ist, auch für die fliesen ne trennfuge. bei so einem alten boden würde ich jeden 24er durchgang mit zwei trennfugen machen und den untergrund generell mit gewebe verstärken. in meinen alten fliesen hatte ich 15cm neben den trennfugen mitten im durchgang risse quer durch die fliesen.

Bullz
2019-10-23, 10:31:02
potentiell überall dort, wo der estrich getrennt ist, auch für die fliesen ne trennfuge. bei so einem alten boden würde ich jeden 24er durchgang mit zwei trennfugen machen und den untergrund generell mit gewebe verstärken.

Ich hatte keine Dehnungsfugen im Estrich ..... ich hätte nichts gesehen. Bei mir ist ganz unterhalb eine Betonplatte .. danach kommt ein Styropor und ein loses Material was ich am ehesten mit Kies beschreiben würde.. und daraufhin kam dann der Estrich.

die ganze Wohnung wurde mit dieser niviliermasse begradiert.
Cimsec Nivelliermasse 20 kg kaufen bei OBI

p.s hab noch nie gehört das man mit nem Gewebenetz auch den Boden verstärkt. Dachte das kommt nur in die Fassade. bzw Verstehe ich leider nicht was du mit 24er durchgang meinst.

Screemer
2019-10-23, 10:39:05
24er Durchgänge sind die Durchgänge mit den "dicken" Wänden. Das sind 24cm Blockziegel. Deswegen nennt man die so. Also quasi überall wo du sie eingezeichnet hast, auch beim Fragezeichen.