PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lange sollten Haushaltsgeräte halten?


Surrogat
2019-08-15, 11:28:36
Nachdem mir gestern meine Siemens Waschmaschine nach ziemlich genau 7 Jahren abgeraucht ist und damit meine ich wirklich abgeraucht, frage ich mich wie lange heutzutage Elektrohaushaltsgeräte so halten sollten, bzw. wie so die Lage bei den Membern hier ist. Ich hatte für das Mistteil damals sogar noch ne Garantieverlängerung auf 5 jahre dazugekauft, aber ich glaub 5 Jahre halten die sowieso alle, daher wohl unsinnig

Mein oller Indesit-Kühl/Gefrierschrank hat nach 20 Jahren noch munter gekühlt, musste dann aber einem energiesparenderem weichen, funktionell war er noch 1A

Wie siehts bei euch so aus?

Korfox
2019-08-15, 11:36:07
Die letzte Waschmaschine ist mit 35 Jahren abgeraucht (Miele Superlectronic).
Bei BSH-Waschautomaten erwarte ich eigentlich nicht viel mehr als 7 Jahre (man bekommt, was man zahlt und 7-10 Jahre ist bei BSH schon immer grob die Richtung gewesen, derweil Miele an ihrer Langlebigkeit lange Zeit sehr zu knabbern hatte und kurz vor der Insolvenz stand) - so auch unsere neue Bosch, der ich noch 6 Jahre gebe, bevor ich sie als abgeschrieben betrachte.

Derweil halten "billige" Beko o.ä. für 300€ für gewöhnlich 2-4 Jahre.

Es gibt bei allen Herstellern und Preisgruppen immer diejenigen Menschen, die sagen können "wir haben seit 15 Jahren eine Beko für 300€ und die läuft immernoch", aber overall zahlt man pro Jahr halt grob 100€.
Einzig bei Miele bin ich da heute nicht mehr sicher und ob die heutigen 4000€ Automaten von Miele auch 40 Jahre halten lässt sich erst in ~40 Jahren beurteilen.

Kühlschrank ist mir bis auf einen 25 Jahre alten Bosch noch nie einer kaputt gegangen. Dasselbe bei anderer Weißware, wenn ich mich richtig erinnere.

Butter
2019-08-15, 11:42:54
Meine Miele Waschmaschine läuft hier seit 2005...und wird fast täglich benutzt.

Nächste Mal wieder Miele, aber die hält bestimmt noch ein wenig länger.

Semmel
2019-08-15, 11:52:09
https://www.miele.de/haushalt/gute-gruende-fuer-miele-441.htm
Als einziger Hersteller der Branche testen wir Produkte wie unsere Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler oder Backöfen auf bis zu 20 Jahre Lebensdauer und bieten Ihnen damit eine einmalige Verlässlichkeit und Sorgenfreiheit.

Ich kaufe bei Haushaltsgeräten nur noch Miele.
Die anderen ehemaligen Qualitätsmarken wie Siemens oder Bosch kann man mittlerweile vergessen. Das ist heute nur noch Billigschund.

EvilOlive
2019-08-15, 11:54:31
Nachdem mir gestern meine Siemens Waschmaschine nach ziemlich genau 7 Jahren abgeraucht ist und damit meine ich wirklich abgeraucht, frage ich mich wie lange heutzutage Elektrohaushaltsgeräte so halten sollten, bzw. wie so die Lage bei den Membern hier ist. Ich hatte für das Mistteil damals sogar noch ne Garantieverlängerung auf 5 jahre dazugekauft, aber ich glaub 5 Jahre halten die sowieso alle, daher wohl unsinnig

Mein oller Indesit-Kühl/Gefrierschrank hat nach 20 Jahren noch munter gekühlt, musste dann aber einem energiesparenderem weichen, funktionell war er noch 1A

Wie siehts bei euch so aus?

Kann sein das du nur die Kohlen vom Motor tauschen musst die kosten ein paar Euro.

Surrogat
2019-08-15, 11:56:31
Die anderen ehemaligen Qualitätsmarken wie Siemens oder Bosch kann man mittlerweile vergessen. Das ist heute nur noch Billigschund.

wobei zumindest Siemens und Bosch wohl noch wirklich von diesen Firmen produziert werden, während ja die altbekannten Namen wie Constructa, AEG, Bauknecht und zig andere (Grundig etc.) wohl nur noch von irgendwelchen Billigheimern zusammegschraubt werden. Bomann ist auch so ne Fakemarke wo jeder denkt die käme aus solidem Schwedenstahl daher.
Elektrolux lässt schön grüßen!

Kann sein das du nur die Kohlen vom Motor tauschen musst die kosten ein paar Euro.

Nein, die hat direkt auch noch irgendwas an der Aufhängung abgerissen, hatte ne ganze Menge verkohlte Plastikteile in der Trommel liegen, das Ding war wirklich kurz davor abzufackeln

Armaq
2019-08-15, 11:58:22
Ich hab son billigst Geschirrspüler (2 Personen), der hat 250 € gekostet, ist 8 Jahre alt und kein bisschen laut.

Ansonsten hat Herd, Kühlschrank und Waschmaschine in unter 6 Jahren aufgegeben. Sollte man vll. nur mit 5 Jahren rechnen.

Lurtz
2019-08-15, 12:22:23
https://www.miele.de/haushalt/gute-gruende-fuer-miele-441.htm

Ich kaufe bei Haushaltsgeräten nur noch Miele.
Die anderen ehemaligen Qualitätsmarken wie Siemens oder Bosch kann man mittlerweile vergessen. Das ist heute nur noch Billigschund.
Wir auch. Unsere Miele-Geräte sind an Wertigkeit, Design und Qualität den restlichen "deutschen Qualitätsmarken" sowas von überlegen. Kühlschrank vielleicht noch Liebherr.

Annator
2019-08-15, 12:32:19
Bei weißer Ware gibt es oft Rückrufaktionen. Wenn die Kiste kaputt geht würde ich das mal checken. Vorher wäre noch besser. :)

Sonst kann ich empfehlen regelmäßig mal den IFS Report zu lesen:
https://www.ifs-ev.org/schadenverhuetung/literatur/ifs-report/

Trockner ist immer noch die häufigste Brandursache.

Korfox
2019-08-15, 12:43:02
wobei zumindest Siemens und Bosch wohl noch wirklich von diesen Firmen produziert werden[...]
Genauer: Von dieser einen Firma Bosch Siemens Holding, die eine vollständige Tochtergesellschaft von Bosch ist. Siemens ist da schon lange raus.

@Alles-Miele-Befürworter: Die Kühl- und Gefriergeräte von Miele stammen ausschließlich von Liebherr. Die Produktion von Waschmaschinen ist meines Wissens inzwischen komplett in Tschechien und Polen (was jetzt nichts schlechtes heißen muss).
Auch Miele hatte schon ganz üble Jahre mit haufenweise Qualitätsproblemen. Und wenn die 4000€-Maschine nach 7 Jahren kaputt geht tut das ungleich mehr weh, als wenn es die 700€-Maschine von Bosch trifft.
Verstehen kann ich die Einstellung dennoch.

Kehaar
2019-08-15, 14:06:42
@Alles-Miele-Befürworter: ... Die Produktion von Waschmaschinen ist meines Wissens inzwischen komplett in Tschechien und Polen (was jetzt nichts schlechtes heißen muss).
In Polen wird wohl noch nicht produziert, die bauen erst das Werk auf. Los soll es da aber nächstes Jahr gehen. In Tschechien werden die Toplader sowie bestimmte Trockner und Geschirrspüler gebaut. Staubsauger kommen aus China. In Deutschland ist noch genügend (End-)Produktion vorhanden. Die (höherwertigen) Frontlader sind aus Gütersloh.

Auch Miele hatte schon ganz üble Jahre mit haufenweise Qualitätsproblemen.
Stimmt leider. Wenn die aber mal keine "Sollbruchstelle" bzw. Murks reinentwickeln, dann sehen die Geräte von Miele im Innenleben schon deutlich haltbarer aus als die Mitbewerbersachen.

Und wenn die 4000€-Maschine nach 7 Jahren kaputt geht tut das ungleich mehr weh, als wenn es die 700€-Maschine von Bosch trifft.
Hinzu kommen dann noch die Reparaturkosten. Auch die Preise für die originalen Einzelteile sind beachtlich, wenn man selbst Hand anlegen will. Dann kann man schon mal über ein günstigeren Kauf grübeln. Also ein Boschgerät für 5-7 Jahre und den halben Preis. Oder gar diese MediaMarkt-Angebote (Beko usw.) für vielleicht 3-4 Jahre zum noch niedrigeren Preis. Da fehlt dann letztlich einfach die Nachhaltigkeit hinsichtlich Umwelt. Dem könnte man nur entgegenwirken, wenn man von staatlicher Seite den Garantie- bzw. Gewährleistungszeitraum anheben würde.

x-force
2019-08-15, 14:11:52
Dem könnte man nur entgegenwirken, wenn man von staatlicher Seite den Garantie- bzw. Gewährleistungszeitraum anheben würde.

schon lange überflällig, aber ein co2 zirkus lässt sich halt einfacher verkaufen und eine gerade gurke ist am ende des tages offenbar auch wichtiger.

Opprobrium
2019-08-15, 14:15:51
wie lange heutzutage Elektrohaushaltsgeräte so halten sollten
Aus Sicht "der Wirtschaft"? Oder aus Sicht der Konsumenten :biggrin:

Mir ist tatsächlich noch nie ein Haushaltsgerät kaputt gegangen. Ich behandele die aber auch sehr sorgfältig, Wasch- und Spülmaschine werden regelmäßig gewartet (also von mir, nicht professionell), Filter gesäubert, Siebe gereinigt, je nach Wohnort (zur Zeit quasi nicht nötig, in Berlin dafür umso öfter) entkalkt.

Das letzte Gerät was entsorgt wurde war ein Wasserkocher, der aber nur weil er mir zu eklig wurde und ich nach 10+ Jahren von Kunststoff auf ein Vollmetallmodell umgestiegen bin. Oh, und ein 5,- € No-Name-Billigdreimix ist irgendwann beim Teigkneten den Überlastungstod gestorben, aber das war von mir und vom Hersteller geplante Obsoleszenz :smile:

Die gelbe Eule
2019-08-15, 19:08:49
Kühlschrank von 1986 ausgetauscht, lief aber immernoch, war nur ein Beko. Glaube es kommt auf die Nutzung an, Waschmaschine einmal die Woche, ein Jahr lang zweimal die Woche gewaschen, lief 13 Jahre, war auch nur von Saturn für 300€ nix besonderes.

Kartenlehrling
2019-08-15, 20:55:13
Also das älteste Küchengeräte das noch benutzt wird ist eine Schlag-Kaffeemühle von Moulinex vor 1970 gekauft,
damit wird aber schon lange kein Kaffee mehr gemahlen, nur noch Puderzucker hergestellt, Kräuter, Nüsse, Eierschalen.
Kaffee Bohnen werden bei uns nur noch mit der Hand gemahlen, nach dem "Sport" schmeckt der Kaffee um so besser.

https://www.picclickimg.com/d/l400/pict/292758012459_/Kaffeem%C3%BChle-von-MOULINEX-Typ-228-2-00-voll-funktionsf%C3%A4hig.jpg
MOULINEX Typ 228-2-00140 W


Zweites ist ein Krups Handmixer 3Mix 4000 mit 160W, was irgendwie nicht mit den Daten bei Wiki zusammen passt,
ist wohl um 1980 gekauft worden, auf dem Karton klebt noch der Preis von 84,95 D-Mark beim Allkauf (jetzt Real)
https://de.wikipedia.org/wiki/3Mix#Modellreihen_2000_und_4000_(ab_1984)

Heelix01
2019-08-15, 22:16:22
Sehr günstigen Marken 5 Jahre, normal gut 7-10 Jahre

Am Ende alles eine P/L Frage.
Wäschetrockner von Miele kostet Faktor 2-3 eines guten Standard Geräts von LG, Samsung, Siemens etc.
Wenn ich mir nun alle 7-10 Jahre nen neuen kaufen muss ist mir das irgendwie lieber als nen 20 Jahre haltende Miele oO .
Einfach auch eine Frage des wieviel Geld man mal eben für irgendwas rumliegen hat.

sun-man
2019-08-16, 06:42:16
Kommt drauf an.
Geschirrspüler: 4 Jahre, Elektroniktod
Waschmaschine: NoName 10 Jahre, davon 4 bei uns. Schief gestanden, Lagerschaden. Würde vielleicht immer noch laufen, ist nur viel zu laut geworden
Kühlschrank: Wurde entsorgt. Was soll ich mit so ner alten kleinen Kiste. Der neue läuft seit 2012.
TV und Co wurden immer vorher ausgetauscht.
Gartenwasserpumpe/Brunnen: 2 Jahre (vermutlich Sandtod)

Semmel
2019-08-16, 07:05:51
Wenn ich mir nun alle 7-10 Jahre nen neuen kaufen muss ist mir das irgendwie lieber als nen 20 Jahre haltende Miele oO .



Das mag schon sein, aber:
- Ein defektes Gerät kostet auch Zeit und Nerven, davon wird man bei Miele länger verschont.
- Ein defektes Gerät ist auch eine potenzielle Gefahr. (z.B. Brandrisiko beim Trockner)
- Mit Miele trägst du zum Erhalt gut bezahlter Arbeitsplätze mit hohen Sozialstandards bei und unterstützt einen in Deutschland steuerzahlenden Betrieb.
- Mit Miele vermeidest du große Mengen an Elektroschrott.

stav0815
2019-08-16, 07:19:06
In der Mietswohnung ist der verbaute Billig-Geschirrspüler hops gegangen und wurde von mir durch einen gebrauchten Siemens ersetzt - quasi ein Not-Lösungs-Upgrade (wir wussten ja, dass wir bald ins eigene Häuschen ziehen).

An der Liebherr Gefriertruhe scheint das Steuerungsmodul kaputt zu sein, kühlt nur noch volle Möhre :freak:
-> 30€ und das Ding lüppt wieder.

Ansonsten noch nie was an Weiß-Ware kaputt gegangen.
Setze aber bei jedem Gerät auf mindestensens Mittelklasse-Qualität (Bosch, Siemens, etc.) oder wie bei der Waschmaschine auf Miele (allerdings bietet die auch ein paar coole Funktionen mehr).


Womit ich eher Probleme habe ist der Kaffeevollautomat von Saeco Philips. Jaja ich weiss - yout get what you pay for.
Aber das Ding hat quasi exakt nach der Garantiezeit angefangen zu zicken (Display zeigt nichts mehr an).
Wird dieses Jahr vermutlich durch eine Siemens oder Jura ersetzt...

Alkopol
2019-08-16, 08:22:20
Bitte bedenkt, dass Miele ein einen Teil seiner Ware gar nicht selbst produziert sondern von extern zukauft.
Im Bereich Kühlen sogar 100% auf OEM-Produkte (Liebherr) zurückgreift ;)

Bosch Siemens Hausgeräte (darunter auch Marken wie NEFF, Constructa, Junker....) lässt genauso einen nicht unerheblichen Teil in Deutschland produzieren. Den Rest unter deutscher Qualität+Produktionsstandards.

Die Frage, die sich mir immer so stellt: Müssen Elektrogeräte wie Kaffeemaschinen und Kühlschränke überhaupt 25, 30 Jahre halten. Hat der Verbraucher nicht eher den Wunsch sich alle 10 Jahre ein neues Gerät (optisch ansprechender, neue Funktionen/Features, verbesserte Energieefffizienz...) ins Haus zu holen.
Wenn ich da den Bereich Smartphones oder Fernseher anschauen, werden Geräte meist nach 2-4 Jahre (Akku schwach, Software unbrauchbar, Bild-/Displayqualität nicht mehr ausreichend) entsorgt oder weiterverscherbelt.

Mr.Fency Pants
2019-08-16, 08:58:46
Bitte bedenkt, dass Miele ein einen Teil seiner Ware gar nicht selbst produziert sondern von extern zukauft.
Im Bereich Kühlen sogar 100% auf OEM-Produkte (Liebherr) zurückgreift ;)

Bosch Siemens Hausgeräte (darunter auch Marken wie NEFF, Constructa, Junker....) lässt genauso einen nicht unerheblichen Teil in Deutschland produzieren. Den Rest unter deutscher Qualität+Produktionsstandards.

Die Frage, die sich mir immer so stellt: Müssen Elektrogeräte wie Kaffeemaschinen und Kühlschränke überhaupt 25, 30 Jahre halten. Hat der Verbraucher nicht eher den Wunsch sich alle 10 Jahre ein neues Gerät (optisch ansprechender, neue Funktionen/Features, verbesserte Energieefffizienz...) ins Haus zu holen.
Wenn ich da den Bereich Smartphones oder Fernseher anschauen, werden Geräte meist nach 2-4 Jahre (Akku schwach, Software unbrauchbar, Bild-/Displayqualität nicht mehr ausreichend) entsorgt oder weiterverscherbelt.

Das mag evtl. bei Elektronik zutreffen (obwohl ich das auch nicht so ganz nachvollziehen kann), aber was bitte braucht man bei Kühlschrank, Herd, Waschmaschine & Geschirrspüler an neuen Funktionen/Features? Ganz ehrlich, der Kühlschrank muss kühlen, die Waschmaschine waschen, fertig. Wer da denkt, er "braucht" was Neues gehört schon in die Konsum- und Werbungsopfer Ecke. Der Verbraucher hat den "Wunsch", weil es ihm durch Werbung & Co eingeredet wird und weil dies Teil unseres Wirtschaft- und Wachstumswahnsinn ist, ebenso die geplante Obsoleszenz.

Rooter
2019-08-16, 09:08:04
Wie lange sie halten sollten?

Offensichtliche Antwort: Für immer und ewig! :freak:

Realistische Antwort: Mindestens so lange, bis das Gerät eh durch eine neue Generation ersetzt werden soll bzw. muss.

Bei mir laufen aktuell noch:
Kühl-/Gefrierkombi türkischer Produktion, Baujahr 2002
Waschmaschine von Bosch, gekauft ~2008

MfG
Rooter

Korfox
2019-08-16, 09:09:38
Wer da denkt, er "braucht" was Neues gehört schon in die Konsum- und Werbungsopfer Ecke.


Bei Waschmaschinen ist das ganz einfach.
Wo die alte Waschmaschine jeden Waschgang in 70 Minuten durchgeprügelt hat, da kann man sich bei der neuen Waschmaschine, die 7,5h für 60° im Ecomodus braucht, viel mehr Zeit für sich selbst nehmen. Man hat 6 Stunden Lebensqualität gewonnen, die man nutzen kann um in sich zu gehen und zu sinnieren, ob es sich gelohnt hat, eine neue Waschmaschine zu kaufen.

Kühlschränke:
Man wird mit den neuen Kühlschränken produktiver. Moderne Kühlschränke haben Getränkeklappen und Eiswürfelspender integriert. Man geht mit der Zeit, verschwendet keine 10 Sekunden mehr mit Öffnen und Schließen der Kühlschranktür, um an die Getränke zu kommen, sondern öffnet nurnoch ratz-fatz die kleine Klappe. Die Getränke sind so automatisch auch immer im selben Kühlbereich und können automatisch optimal temperiert werden. Über die Zeitersparnis beim Eiswürfelspender muss man ja nicht diskutieren. Dank der Tatsache, dass die Kiste jetzt A+++++ ist spart man auch noch Energie - selbst, wenn der alte Kühlschrank kein Gefrierfach hatte und man eh keine Eiswürfel braucht.

Herd:
Automatisch Simmerfunktion, Schmelzfunktion, Warmhaltefunktion, zusammenschaltbare Platten und die Möglichkeit, einen Topf von einer Platte auf eine andere zu stellen und die Einstellungen wandern automatisch mit, so man wünscht (das sind tatsächlich alles Mal Funktionen, die einem das Kochen deutlich verschönern).

Geschirrspüler:
Ganz klar die Möglichkeit, eine GoPro im Innern zu montieren, um sich daran zu erfreuen, wie aus "Heizung, Pumpe, Timer" (Wasserdruck führt dazu, dass die Wurfarme sich drehen, ...) ein hochtechnologisiertes Gerät geworden ist, das nurnoch dreckig wäscht, sobald irgendwo ein Staubkorn ist oder eine Düse vertopft.

Kaffeemaschine:
Nichts geht über türkischen Mokka... außer den Ergebissen des Vollautomaten, der in der neuesten Revision die Wassertemperatur nicht mehr 0,3° genau, sondern 0,15° genau einstellen kann (der Messsensor mit 2° Toleranz wird erst in der nächsten Revision verbessert, aber man kann es einstellen!).

Habe ich etwas vergessen?

Mr.Fency Pants
2019-08-16, 09:36:02
Bei Waschmaschinen ist das ganz einfach.
Wo die alte Waschmaschine jeden Waschgang in 70 Minuten durchgeprügelt hat, da kann man sich bei der neuen Waschmaschine, die 7,5h für 60° im Ecomodus braucht, viel mehr Zeit für sich selbst nehmen. Man hat 6 Stunden Lebensqualität gewonnen, die man nutzen kann um in sich zu gehen und zu sinnieren, ob es sich gelohnt hat, eine neue Waschmaschine zu kaufen.

Kühlschränke:
Man wird mit den neuen Kühlschränken produktiver. Moderne Kühlschränke haben Getränkeklappen und Eiswürfelspender integriert. Man geht mit der Zeit, verschwendet keine 10 Sekunden mehr mit Öffnen und Schließen der Kühlschranktür, um an die Getränke zu kommen, sondern öffnet nurnoch ratz-fatz die kleine Klappe. Die Getränke sind so automatisch auch immer im selben Kühlbereich und können automatisch optimal temperiert werden. Über die Zeitersparnis beim Eiswürfelspender muss man ja nicht diskutieren. Dank der Tatsache, dass die Kiste jetzt A+++++ ist spart man auch noch Energie - selbst, wenn der alte Kühlschrank kein Gefrierfach hatte und man eh keine Eiswürfel braucht.

Herd:
Automatisch Simmerfunktion, Schmelzfunktion, Warmhaltefunktion, zusammenschaltbare Platten und die Möglichkeit, einen Topf von einer Platte auf eine andere zu stellen und die Einstellungen wandern automatisch mit, so man wünscht (das sind tatsächlich alles Mal Funktionen, die einem das Kochen deutlich verschönern).

Geschirrspüler:
Ganz klar die Möglichkeit, eine GoPro im Innern zu montieren, um sich daran zu erfreuen, wie aus "Heizung, Pumpe, Timer" (Wasserdruck führt dazu, dass die Wurfarme sich drehen, ...) ein hochtechnologisiertes Gerät geworden ist, das nurnoch dreckig wäscht, sobald irgendwo ein Staubkorn ist oder eine Düse vertopft.

Kaffeemaschine:
Nichts geht über türkischen Mokka... außer den Ergebissen des Vollautomaten, der in der neuesten Revision die Wassertemperatur nicht mehr 0,3° genau, sondern 0,15° genau einstellen kann (der Messsensor mit 2° Toleranz wird erst in der nächsten Revision verbessert, aber man kann es einstellen!).

Habe ich etwas vergessen?

nice :D

Wobei ich jemanden kenne, der wirklich die Eiswürfel Zeitersparnis feiert...

Alkopol
2019-08-16, 09:37:42
Das mag evtl. bei Elektronik zutreffen (obwohl ich das auch nicht so ganz nachvollziehen kann), aber was bitte braucht man bei Kühlschrank, Herd, Waschmaschine & Geschirrspüler an neuen Funktionen/Features? Ganz ehrlich, der Kühlschrank muss kühlen, die Waschmaschine waschen, fertig. Wer da denkt, er "braucht" was Neues gehört schon in die Konsum- und Werbungsopfer Ecke. Der Verbraucher hat den "Wunsch", weil es ihm durch Werbung & Co eingeredet wird und weil dies Teil unseres Wirtschaft- und Wachstumswahnsinn ist, ebenso die geplante Obsoleszenz.

Stimmt. Wenn du so argumentierst dürfte aber kein Verbraucher ein neues Smartphone oder Auto haben. Ich meine, das alte Nokia oder Siemens tuts ja auch noch. Und der Akku hält, entgegensatz zu den Neuen, auch noch ewig :D

Konsumenten sind verschieden. Manche genügt eine einfache Funktion, die anderen wollen ihren Kühlschrank per App steuern.
Es gibt bei uns genug Features/Weiterentwicklungen in der (Vor-)Entwicklung, die richtig cool sind. Menschen wollen halt ab und an einfach etwas neues/optisch ansprechender. Und schon allein sich von den anderen abzuheben (siehe China).
Ich kann dir nur dass sagen was unsere Erfahrungen sind....

sun-man
2019-08-16, 09:45:20
Naja, man muss ja nicht gleich Greta Tumberg sein um sich wenigstens etwas an unserem Planeten zu bedanken.

Waschmaschine:
Ja, dann hat das Ding eben mit Trommelgeschwindigkeiten von ner Ferrari-F40 bei VMax Felge gewaschen. Nicht jeder WaMa steht im Keller und nicht jeder wohnt in nem EFH. Der Nachbar unter einem wird es einem auch danken wenn nicht jeden Abend die Russen kommen weil die Kiste schleudert oder Ihm die Teller aus dem Schrank wandern.

So nen Platz für den Kühlschrank hätte ich auch gerne :).

Letztendlich werden sich wohl die jenigen mit den 20 Jahre alten Geräten wohl auch kein Haus mit Standards von 1980 bauen - das sollte dann schon energetisch so toll sein das man nix zahlt...aber wehe wir reden über nen Kühlschrank der nicht aus Panzerstahl von Miele ist und mit dem opa über den Dneper gefahren ist. Das ist dann noch gute alte Deutsche Technik....aber das Haus, ja Gott....überall gedämmt und ausgeschäumt. Nicht das man nen Euro mehr zahlen muss und die Umwelt versaut.

Aber das ist wie die beschissene Meinung das "Mama und Papa" ja auch mit dem Käfer und Familie nach Italien gefahren sind. Selbst ne fetten Mercedes vorn Haus, argumentieren das es "damals" ja auch ging und wenn man dann alle Airbags ausbauen will und die Gurte abschneidet wird wieder geheult wie unsicher das ja alles sei.

Opprobrium
2019-08-16, 10:10:33
Habe ich etwas vergessen?
Staubsauger ;)

Argo Zero
2019-08-16, 10:13:52
Mein Krams hält irgendwie ewig.
Wird regelmäßig entkalt und die Waschmaschine läuft immer parallel mit Anti-Kalk-Tabs von DM.
Wasserkocher und Espressomaschine werden nur mit entkalktem Wasser benutzt. Joa, ansonsten, was soll kaputt gehen. Ich bin kein Freund von neuen Maschinen, weil, wenn die Hauptplatine verreckt wird es meiste teuer. Pumpen und Dichtungen kann man alles selber tauschen für wenig Geld. Ich machs mir halt auch gerne und oft selbst zu Hause und rufe nur einen Handwerker wenn es sein muss. Beim Gas traue ich mich z.B. nicht ran. Wenn die Heizung was hat, rufe ich lieber den Heizungsmann. Aber bei Elektrik etc. bin ich recht schmerzlos. Deswegen kaufe ich primär Maschinen, die ich selbst warten kann.

Cyphermaster
2019-08-16, 10:16:06
Wobei ich jemanden kenne, der wirklich die Eiswürfel Zeitersparnis feiert...Es gibt ja auch nicht "den" Kunden, mag ja durchaus sein, daß es für alle möglichen (na ja, ok, mehr als vielleicht 80% kann ich mir auch nicht vorstellen... :redface:) Features an solchen Geräten Kunden gibt, die das wirklich haben und nutzen wollen.

Ich sehe eher, daß die Leute sich aber gar keine großen Gedanken um ihren Bedarf machen, sondern entweder gleich nach Balken-, respektive Featurelist-Länge und nicht nach deren Inhalt kaufen, oder sich zumindest allen möglichen Schnickschnack aufquatschen lassen. Gut vorstellbar, daß das dann bei den Leuten auch in Konsequenz zu einer größeren wahrgenommenen "Obsoleszenz" führt, da ja immer mehr Features in das meist nicht mitwachsende Budget des Käufers passen müssen. Irgendwann ist das eben nicht mehr "for free" darstellbar, und führt umgekehrt zu einem Druck, immer billiger und billiger zu fertigen, was nicht unbedingt eine optimale Prämisse für höchste Qualität ist.

Man braucht imho weder gar keine, noch alle möglichen, sondern die für einen passenden Features.

Korfox
2019-08-16, 10:17:33
Staubsauger ;)
Ahja... Staubsauger.
Da fällt mir dann auch nichts mehr ein, außer, dass seit 2017 Haustiere beruhigt weiterschlafen können, da a) der Staubsauger keinen Höllernlärm mehr macht und b) nicht genug Leistung hat, um ihre Haar-Reviermarkierungsarbeiten zu gefährden.
Seit wir einen Staubsauger Bj. 2019 haben können wir uns sogar wieder einen Löwen halten (der alte wurde vom alten Staubsauger eingesaugt).
[Nein, haben wir nicht. Ich habe tatsächlich vor ~7 Jahren Mal einen Samsung-Staubsauger gekauft, der sehr preiswert war und bei dem ich dachte: "In 2 Jahren sehen die kurzfristigen Finanzen besser aus, lange muss er nicht halten"... naja, Ersatzteile gibt es keine mehr, Filter muss man selbst zusammenschneiden, aber das Ding saugt wie drei... naja, ich bin verheiratet, ich darf da keine Vergleiche kennen...].

Mr.Fency Pants
2019-08-16, 10:35:07
Stimmt. Wenn du so argumentierst dürfte aber kein Verbraucher ein neues Smartphone oder Auto haben. Ich meine, das alte Nokia oder Siemens tuts ja auch noch. Und der Akku hält, entgegensatz zu den Neuen, auch noch ewig :D

Konsumenten sind verschieden. Manche genügt eine einfache Funktion, die anderen wollen ihren Kühlschrank per App steuern.
Es gibt bei uns genug Features/Weiterentwicklungen in der (Vor-)Entwicklung, die richtig cool sind. Menschen wollen halt ab und an einfach etwas neues/optisch ansprechender. Und schon allein sich von den anderen abzuheben (siehe China).
Ich kann dir nur dass sagen was unsere Erfahrungen sind....

Ich habe ja geschrieben, dass ich da schon noch einen Unterschied zu anderen Geräten sehe.

Und ja, niemand muss ewig seine Sachen behalten, aber ein kritischer Blick, ob man etwas wirklich braucht, oder es nur um des Kaufen Willens kauft, schadet sicherlich nicht. Da tut die Werbung natürlich ihr Übriges, die einen auf unbewusster Ebene beeinflusst. Eigentlich übel, wenn man sich überlegt, dass Werbeagenturen mit entsprechenden psychologischen Tricks arbeiten, nur um den Leuten Kram anzudrehen, den sie sonst nicht gekauft hätten. Man darf nicht vergessen, dass die Werbung wie wir sie heute kennen, damals erfunden wurde, um die Leute bei Kauflaune zu halten, nachdem der Bedarf in den 60ern/70ern erstmal gedeckt war.

Surrogat
2019-08-16, 10:56:07
D...aber was bitte braucht man bei Kühlschrank, Herd, Waschmaschine & Geschirrspüler an neuen Funktionen/Features? Ganz ehrlich, der Kühlschrank muss kühlen.....

z.b. die Nofrost-Funktion beim Kühlschrank, unser alter hat sich regelmäßig einen dicken Eispanzer im Gefrierfach zugelegt und dann war aufwändiges abtauen angesagt, zumal es irgendwie keine sinnvolle Ablassöffnung für das Tauwasser gab, zudem die Ausweichlagerung des Gefrierguts beim Nachbarn für 1-2 Tage :rolleyes:

Hatte den alten mal gemessen und rein von der Stromersparnis ist der neue in rund 1,5 Jahren schon abbezahlt, das ist mal eine Neuanschaffung wert finde ich

Ansonsten noch als schwarzes Schaf unser alter Trockner von Hoover, das Ding hat eigentlich nie richtig das Kondenswasser in den Sammelbehälter geschickt, eher in die Umgebungsluft und nach Ablauf der Garantie hat er dann angefangen beim trocknen immer die Sicherung durchknallen zu lassen, mag nicht wirklich dran denken was der dafür gezogen hat :eek:
Na ja, nun trocknen wir nur extrem selten mal was, daher darf er noch sein Unwesen treiben bis er ganz tot ist

Freude habe ich dagegen an unserem Panasonic-Plasma, der seit über 10 Jahren standhaft seinen Dienst tut und keinerlei Macken hat, zieht zwar bissl mehr als nen LED aber dafür ist das Bild schon Sahne

Erfreut bin ich auch über Severin-Geräte, der Staubi vom Aldi ist ne Wucht und in der Preisklasse (60€) unfassbar gut ausgestattet. Würde ich immer wieder kaufen

Rooter
2019-08-16, 12:12:32
zudem die Ausweichlagerung des Gefrierguts beim Nachbarn für 1-2 Tage :rolleyes::O Wie schafft man das? Bei mir ist das an einem Abend erledigt.
Tip: Schüssel heißes Wasser reinstellen hilft!

MfG
Rooter

maximum
2019-08-16, 13:10:07
mein bei ebay Kleinanzeigen organisierter, gebrauchter Geschirrspüler (45cm) läuft bei mir seit knapp 7 Jahren einwandfrei. Hab 50€ bezahlt gehabt. Da kann man nicht meckern. :D

Colin MacLaren
2019-08-16, 13:33:36
Waschmaschinen habe ich schon so einige geschafft. Bisher immer gebraucht gekauft, unserer aktuelle Bauknecht fängt nach 2 Jahren an massiv zu rosten.

Ansonsten fällt mir nur noch ein Kühlschrank aus den 90ern ein, der in meiner alten WG kaputt ging. Sonst ist mir noch nie ein Küchengerät kaputt gegangen, vom Lampentausch in der Abzugshaube abgesehen.

Heelix01
2019-08-16, 23:32:49
Meine 4 Jahre alte Bauknecht rostet der Rand des Deckels munter vor sich hin. In der Geschwindigkeit hab ich aber noch 3-4 Jahre :D

Wird wenn sie den endlich stirbt durch nen Waschtrockner ersetzt ... bringe es aber nicht übers Herz ein funktionierendes gerät zu ersetzen.

Rooter
2019-08-16, 23:43:59
Binge es aber nicht übers Herz ein funktionierendes Gerät zu ersetzen.Ja, dieses Problem habe ich auch...

MfG
Rooter

frankkl
2019-08-17, 00:23:22
Mein Bosch Geschirrspüler machte nach etwa 19 Jahre probleme
und habe letzten Monat wieder einen Bosch Geschirrspüler gekauft.

Mit meiner grossen Siemens Kühl/Gefrier Kombination aus den Jahr 2011 bin ich auch sehr zufrieden,
vorher hatte ich eine Kühl/Gefrier Kombination von Liebherr müste etwa aus den Jahr 1996 sein.

Mit Beko bin ich nicht mehr zufrieden,
die erste preiswerte Beko Waschmaschiene hielt 10 Jahre die zweite 9 Jahre die jetztige 2,5 Jahre ist bald hin :(
und dann kaufe ich lieber eine Bosch Waschmaschiene.

Mein Panasonic 106 cm Fernseher aus den Jahr 2013 hielt nur 3 Jahre,
dann sollte die reperatur aufgrund der Modulbauweise den Neupreis kosten :(

frankkl

Cubitus
2019-08-17, 00:36:23
Mindestens 10 Jahre...

Wobei ich hier einen Dyson Staubsauger von 2008 mit Akku habe,
dieser läuft mit stärkeren Akkus noch besser als früher..

Ansonsten klar, Kühlschränke wer es sich leisten Mag Liebherr und bei den Waschmaschinen Bosch oder besser noch Miehle..

Glaube den ältesten Kühlschrank was ich sah, steht bei uns in der Arbeit der ist aus den frühen 80ern (Liebherr)

Lokadamus
2019-08-17, 06:47:59
Habe ich etwas vergessen?Nur die Smartphone Funktionen zum Informieren und worauf noch gewartet wird, das selbstständige Nachbestellen von vordefinierten Artikeln.

Wie war das noch? Der Kühlschrank kann jetzt dem Smartphone mitteilen, dass die Tür nicht richtig geschlossen ist. Warum kann er den nicht gleich selber die Tür schließen?

Mortalvision
2019-08-17, 07:07:14
Das wäre bei Kleinkindern, die sich regelmäßig drin verstecken wollen, doch recht fatal...

Avalance
2019-08-21, 12:57:19
Waschmaschine / Geschirrspüler / Herd(Ofen) / Kochfelder / Kühlschränke und so weiter sollten meiner Ansicht nach so mindestens 15+ Jahre halten, wenn man normal damit umgeht (und auch entsprechend die Geräte nutzt).

Faktisch waren die Geräte meiner ersten Wohnung/en auch alle extrem alt und liefen 1a, auch bei meiner Oma laufen die Geräte aus den 70er/80ern ohne Probleme.

Aktuell schauts bei mir so aus:

Miele Geschirrspüler / 2 Jahre / läuft
NEFF Herd / 2 Jahre / läuft
NEFF Induktionskochfeld / 2 Jahre / einmal Repariert
SIEMENS Kühlschrank / 2 Jahre / läuft
SIEMENS Waschmaschine / 10+ Jahre / läuft
SIEMENS Wärmepumpentrockner / 5 Jahre / einmal selbst repariert
Invictus Staubsauger / 2 Jahre / einmal selbst repariert
Neato XV 11 Saugroboter / 9 Jahre / NimH auf Li Ion update / 2x selbst repariert
Fernsehr LG / ca 7 Jahre / läuft


Ich kenne Leute die haben eine neue EBK und gerade 3x in 5 Jahren darin gekocht ... das sollte man nicht zum Vergleich ranziehen.

Allerdings haben wir ein 2 Jahre altes NEFF Indukstionskochfeld, welches sich durch zu starke Hitzeentwicklung unter der Glasplatte die Induktionsgummis weg gebrannt hat :freak: und ich konnte es gerade noch in der Garantie reparieren lassen. Absolute Fehlkonstruktion, interessiert nur keinen...

Auch Staubsauger zB sind relativ anfällig. Ich denke, es wird viel dafür getan Seitens der Hersteller, hier "Sollbruchstellen" einzubauen bzw die geplante Obsoleszenz zu fördern.

Schade ;O)

Anderes Beispiel ist zB auch ein altes Diamant oder Mifa oder whatever Fahrrad, das hat locker 10.000+ km runter und fährt immer noch, ohne dass da aller Nase Lang irgendwelche Ketten&Ritzel & Lager gewechselt werden müssen...

Avalance
2019-08-21, 13:01:45
Wir auch. Unsere Miele-Geräte sind an Wertigkeit, Design und Qualität den restlichen "deutschen Qualitätsmarken" sowas von überlegen. Kühlschrank vielleicht noch Liebherr.

Ich finde meinen Miele Geschirrspüler (2 Jahre) ziemlich Panne, alleine dass die ganzen Teller da nur richtig sch**e reinpassen und ständig alles umfällt. Das haben andere Hersteller (BSH etc) bei weitem besser gelöst. Mehrere Leute haben den schon eingeräumt und festgestellt, dass es extrem komisch ist - auch kann ich andere Geschirrspüler einräumen / öffnen / schliessen ohne dass alles umfällt ;D

MfG

Rancor
2019-08-21, 13:12:13
Ich habe Ignis :D Küchengeräte und die funktionieren einwandfrei seit Jahren.

rokko
2019-08-21, 21:58:10
Waschmaschine / Geschirrspüler / Herd(Ofen) / Kochfelder / Kühlschränke und so weiter sollten meiner Ansicht nach so mindestens 15+ Jahre halten, wenn man normal damit umgeht (und auch entsprechend die Geräte nutzt).


Das wäre natürlich Greta konform.:biggrin:

Fusion_Power
2019-08-21, 22:02:02
Wie siehts da eigentlich in anderen Ländern qualitätsmäßig aus? Besser? Schlechter? Andere Marken oder gar andere Produkte bekannter Marken? Vermutlich aber andere Gesetze bezüglich Haltbarkeit? ich denke da z.B. an Länder wie Japan wo Wertigkeit noch ein hohes Gut ist in der Gesellschaft.

rokko
2019-08-21, 22:06:22
Stimmt das würde mich auch mal interessieren.
Hier gibts doch bestimmt erfahrene Grenzgänger die sich da auskennen.

tobife
2019-08-21, 23:00:09
Meine Waschmaschine ist von Januar 2000 und läuft ohne Probleme. Die ist von Privileg. Mein Kühlschrank ist ebenfalls von Januar 2000. Läuft auch ohne Probleme. Hersteller weiss ich nicht. Der Stromverbrauch ist auch OK. Da sehe ich keinen Grund für einen Neukauf. Herd, Wasserkocher, Toaster, Staubsauger...sind auch schon zig Jahre alt und funktionieren noch.

MSABK
2019-08-21, 23:07:16
Unser Geschirrspüler hat letztes Jahr nach 20 Jahren den Geist aufgegeben, müsste von Siemens gewesen sein. Das komische war ja auch, unsere Bosch Waschmaschine ist direkt nach Ende der 2 Jährigen Garantie kaputt gegangen und da kam ein Techniker der das für 150€ repariert hat. Während der Unterhaltung kam das Thema Geschirrspüler auf und er meinte wir sollen hoffen, dass unserer lange hält. Die neuen wären nicht so gut wie die alten. Was soll ich sagen, es stimmt, unser 20 Jahre alter Geschirrspüler war irgendwie besser und ist einige Monate nach Besuch des Technikers kaputt gegangen.

rokko
2019-08-21, 23:19:11
Unser alter Geschirrspüler hat auch recht lange gehalten. Gut gespült hatt er bis zum Schluss.
Unser neuer Siemens spült (musste ich mittlerweile feststellen) nicht so gut.
Geschirr allerlei + Besteck + Gläser und ne fettige Pfanne: Resultat leichter Schmierfilm im Ecomodus auf allen Teilen.
Effekt: ich nutze den Eco Modus natürlich nicht.
Es kommt mir nämlich preiswerter besser alles in Gang zu waschen als fettige Teile extra.
Nutze dafür den Heisswaschgang. Dauert 2:15. (warum geht hier die Klappe nicht automatisch auf?)
Eco-Modus 4:15 wird zwar nicht sauber aber dafür geht die Klappe automatisch auf.

Ehrlich?
Der nächste Geschirrspüler wird die billigste Asiamarke werden.
Weil kacke spülen können die auch. Kostet nur viel weniger!

Und den deutschen Ingenieuren sollte man mal Elektroden an die Klöten legen und die Kundschaft kurbeln lassen.

Semmel
2019-08-22, 06:07:21
Ehrlich?
Der nächste Geschirrspüler wird die billigste Asiamarke werden.
Weil kacke spülen können die auch. Kostet nur viel weniger!


Siemens ist nicht mehr das, was es mal war.
Miele ist meiner Meinung nach die letzte verbliebene deutsche Marke, die tatsächlich noch auf Qualität setzt.

All deine Probleme kenne ich von meiner Miele nicht. Die Klappe geht immer auf, egal welches Programm und auch der Eco-Modus hinterlässt keinerlei Schmierfilm bei fettigem Geschirr.

bleipumpe
2019-08-22, 06:30:09
Das würde ich so nicht allgemein im Raum stehen lassen. Unsere Mielegeräte laufen seit Jahren. Einer Freundin ist letztens die Waschmaschine von Miele kaputtgegangen. Die war baff, dass da mittlerweile auch alles als Modul verbaut wird und ganze Baugruppen getauscht werden müssen. Der Techniker meinte auch, das hier alles auf günstig für den Hersteller getrimmt wird.

teh j0ix :>
2019-08-22, 07:19:51
Das Problem bei diesen Geräten (Geschirrspüler und Waschmaschine) ist IMHO, dass der Hersteller zwingend Energieeffizienzklasse A+++++++++ erreichen will, weil das beim Kunden zieht. Ich drücke bei meiner Miele Waschmaschine (ca. 7 Jahre alt) auch immer die "Wasser Plus" Taste, weil wenig Wasser einfach nicht so ein gutes Ergebnis liefert.
Auch habe ich mal einen Bericht gesehen, dass bei den Eco-Programmen häufig gar nicht die Temperatur erreicht wird, die man eingestellt hat, nur damit das mit der Energieeffizienz passt...

Korfox
2019-08-22, 08:02:44
Wenig Wasser erreicht nicht nur schlechtere Ergebnisse, es ist im Falle von Waschmaschinen auch klar schlechter für die Wäsche. Weniger Wasser führt zu mehr Reibung führt zu höherem Wäscheverschleiß.

Bei der Bedienungsanleitung unserer Waschmaschine steht ganz klar drin, dass im Eco-Modus das Wasser etwas (ca. 10°) kälter bleibt, dafür aber entsprechend deutlich länger gewaschen wird.
Bei Kochwäsche gefällt mir das nicht (Eco bleibt aus, oft stelle ich sogar auf das Schnellprogramm, weil ich hier sehr sicher bin, dass die Temperatur passt). Bei 30 oder 40°-Wäsche ist es mir egal, wobei ich bezweifle, dass eine 30°-Wäsche mit 6:30h energiesparender ist, als eine 40°-Wäsche mi 2:30h. AquaPlus ist auch bei uns immer an.

sun-man
2019-08-22, 08:08:59
Also, wenn man diesem Blog traut oder selbst mal nachmisst

https://enso-blog.de/2014/03/20/energiespartipps-im-test-eco-programme-bei-waschmaschinen/

40°C kann man vernachlässigen. Bei 60 ist es schon sichtbarer.

https://www.br.de/radio/bayern1/inhalt/experten-tipps/umweltkommissar/waschen-energie-sparen-effizienz-umwelt-100.html

Eine neue Waschmaschine verbraucht bei durchschnittlicher Nutzung jährlich fast 30.000 Liter Wasser, 200 Kilowattstunden Strom und neun Kilogramm Waschmittel weniger als eine Maschine vor 25 Jahren.

30.000l Wasser JÄHRLICH? Realy?

Korfox
2019-08-22, 08:16:38
Jo, von vor 25 Jahren. Heute wirde ja gefiltert und im Kreis gepumpt, was das Zeug hält, während damals(tm) für jeden Pups Frischwasser genommen wurde.

https://www.focus.de/immobilien/energiesparen/strom-ratgeber/waschmaschine-trockner-spuelmaschine-lieber-laufen-lassen-alte-haushaltsgeraete-austauschen-lohnt-sich-nicht_id_11044215.html

Wenn man mit 12 Jahre alten Maschinen vergleicht, dann sieht das nochmal anders aus (wobei es hier aufs finanzielle und den Strom geht) - und Technik, die immer ausgereifter wird wird immer schwerer optimierbar.
Pareto... Wenn wir heute bei 80% des technisch machbaren sind, dann wollen wir die restlichen 20% nicht bezahlen. Wenig Benefit zu sehr hohen Unkosten.

Aber danke für den (vor allem) ersten Link :). Wenn es bei unserem Modell denn mal 30 Minuten wären, die die Maschine dadurch länger wäscht :(. Da geht wirklich ein kompletter Tag durch - gerade bei 60°.

frankkl
2019-08-22, 18:09:30
Die ganzen ECO Schlimmverbesserungsprogramme kann man vergessen !

Nehme immer die normalen richtigen Programme,
der Geschirrspüler läuft immer auf höchster Temperatur dazu die einfach guten Denkmit Spülmaschinen-Tabs Multi-Power Revolution
und die Waschmaschiene Standardprogramm mit 30 °C oder 60 °C evtl. mit Vorwäsche und gut ist das mit Persil Megaperls die billigen Marken Stinken oft nach Chemie und Pulver will ich mich nicht mit Füllstoffen abschleppen.

frankkl