PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heimwerkerfrage: Möbel anbringen bei einer Sockelleiste


RMC
2019-09-22, 21:47:59
Hallo,

Mal eine prinzipielle Frage zu dem Thema an die Heimwerker:

Was ist die übliche Vorgehensweise wenn man Möbel an die Wand dübeln möchte (wegen der Größe und dem Gewicht) aber eine 1.5 cm dicke Sockelleiste hat? Bei einem Fließenboden wo die Fließe auch als Sockelleiste dient kann man diese nicht mal eben unterbrechen. Außerdem sehe ich das eher destruktiv.

Ein Regal zB kommt somit nicht direkt an der Wand an. Nimmt man einfach längere Schrauben und lebt mit den 1.5 cm Abstand (auch optisch) zur Wand? Lässt sich das ohne Schiefstand überhaupt machen?

Früher hatte man doch bei Möbeln noch extra eine Aussparung für sowas, das seh ich heute nicht mehr.

Als Alternative: Bei einem Holzregal Marke IVAR von Ikea könnte man noch zum Baumarkt gehen und sich die 1.5 cm von den Stützen wegschneiden lassen. Ditto wenn man eine Rückenplatte hätte.

Also was tut man da normalerweise? Das Problem muss es doch heute so gut wie in jeder Wohnung geben.

Danke an euch!

Filp
2019-09-22, 21:55:22
Die meisten Möbel haben ja eigentlich ne Aussparung. Bei sowas wie IVAR ist es halt nicht, da würde ich, wenn der Abstand zur Wand nicht stört, einfach kleine Holzklötze an den Stellen hinter klemmen, an denen du die Schrauben durchziehen willst. Ansonsten schnell die "Hacken" wegfräsen, damit es an der Wand anliegt. Wobei ich eigentlich nichts an die Wand schraube, was nicht wirklich muss, bei kleinen Kindern muss halt mehr, aber sonst...

RMC
2019-09-22, 22:04:29
Die meisten Möbel haben ja eigentlich ne Aussparung. Bei sowas wie IVAR ist es halt nicht, da würde ich, wenn der Abstand zur Wand nicht stört, einfach kleine Holzklötze an den Stellen hinter klemmen, an denen du die Schrauben durchziehen willst. Ansonsten schnell die "Hacken" wegfräsen, damit es an der Wand anliegt. Wobei ich eigentlich nichts an die Wand schraube, was nicht wirklich muss, bei kleinen Kindern muss halt mehr, aber sonst...

Ja, da hast du Recht, bei solchen Systemen wie IVAR könnte man tatsächlich ein kleines Holzstück nehmen. Das schaut dort auch vergleichweise noch gut aus weil das Regal ja offen ist.

Aber angenommen du hast eine Kommode mit Laden und Türen, also einem soliden Möbelstück. Auch da könnte man die 1.5 cm überbrücken genau dort wo man die Dübel anbringt - aber das sieht dann eher bescheiden aus, weil du dann hinten an der Wand zur Rückenplatte einen Spalt hast.

Filp
2019-09-22, 22:15:22
Ne Kommode steht in der Regel stabil genug, die würde ich nicht an die Wand dübeln. Ansonsten da einfach hinten an den Füßen entsprechend der Sockelleiste was wegnehmen. Wenn man entsprechendes Werkzeug hat, ist das schnell erledigt.

joe kongo
2019-09-22, 22:25:19
Ich kenns umgekehrt, dass die Sockelleiste wegkommt.

Filp
2019-09-22, 22:29:58
Wenn es irgendwelche geklemmten Leisten sind, ist das auch kein Problem, aber geflieste oder teuer vom Tischler gemachte und genagelte Leisten machst du dir nicht für nen billiges Regal etc. kaputt.

RMC
2019-09-24, 09:26:51
Wenn es irgendwelche geklemmten Leisten sind, ist das auch kein Problem, aber geflieste oder teuer vom Tischler gemachte und genagelte Leisten machst du dir nicht für nen billiges Regal etc. kaputt.

Eben ich hab beides. Sowohl geflieste als auch verschraubte aus Holz. Die möchte ich eben nicht zerstören, schon gar nicht die Fliesen.

mercutio
2019-09-24, 10:15:32
Das Werkzeug der Wahl ist eine Japan-Säge. Damit kann man die Aussparungen schnell und sauber in das Möbelstück sägen.

Popeljoe
2019-09-24, 11:46:28
Das Werkzeug der Wahl ist eine Japan-Säge. Damit kann man die Aussparungen schnell und sauber in das Möbelstück sägen.
Und kauf dir eine etwas bessere Japansäge ca.30-40€), es lohnt sich wirklich. Die Aldi Teile funzen zwar auch, aber es ist lange nicht so schön damit zu arbeiten, wie mit einer Qualitätssäge.
Z.B. Tajima (https://www.ebay.de/itm/Tajima-Japan-Handsage-Pull-265-Zugsage-Japanische-Sage-Sageblatt/111975853859?epid=764259192&hash=item1a1247ef23:g:ULQAAOSwkEVXGNQc)

Roadrunner3000
2019-09-24, 13:42:05
Japansäge bin ich zwar auch Fan aber hier, bei so nem eher unhandlichen Werkstück, eher nicht das Mittel zum Zweck.
Da würd ich das eher fix mit der Fein aussparen. Geht schneller, wie das Eingangsposting zu schreiben. ;)