PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : T3 ?


Zesotu
2003-07-25, 19:03:10
Hat schon jemand T3 gesehe ? Möchte ihn heute abend noch schauen, weiss aber nicht ob er sich lohnt.

carcass
2003-07-25, 19:28:13
Absolut GodLike, mehr möcht ich aber nicht verrraten. ;)

Ich hab mir wegen T3 - heute T1 (mitlerweile auf dem Index) auf DVD gekauft. => Ich bin eigentlich Fan der beiden alten Teile und wollte den neuen ganricht mehr anschaun um sie mir nicht zu vermiesen. Nach 5min Film war ich aber so gespannt das ich nichts anderes mehr wissen wollte, als wie der Film weiter läuft ;)

Also wenn dir die ersten beiden Teile gefallen haben, wird sich der neue auch lohnen.

Melancholiker
2003-07-25, 19:28:14
Bei uns kommt der erst am Mittwoch raus. Denke aber er lohnt sich, nachdem was man gehört/gesehen hat.

Zesotu
2003-07-25, 19:32:08
Original geschrieben von c4rc4ss
Absolut GodLike, mehr möcht ich aber nicht verrraten. ;)

Sag wenigstens wie er im vergleich zu Teil 1 und 2 steht ?

Melancholiker
2003-07-25, 19:41:34
Er soll so gut wie Teil 2 sein.

dildo4u
2003-07-25, 19:43:03
es ist der 2 teil nur mit mehr Action man hat öfters ein Deja vou oder wie das heisst aber naja der 2 teil war ja auch geil also warum was ändern aber eigntlich kommt der erst am 31.7 raus oder wilste den in ENG gucken?

http://www.chip.de/artikel/c_artikelunterseite_10638303.html

Vielmehr wird "T2" zitiert, ironisiert und kopiert. Das geht so weit, dass streckenweise nicht mehr ganz klar ist, ob hier den Drehbuchautoren der "Stoff" ausgegangen ist oder doch ein Hauch von Genialität hinter der Handlung steckt. Jedenfalls macht es Spaß, die kleinen Gags und Anspielungen zu verfolgen

Zesotu
2003-07-25, 19:46:14
Original geschrieben von dildo4u
es ist der 2 teil nur mit mehr Action man hat öfters ein Deja vou oder wie das heisst aber naja der 2 teil war ja auch geil also warum was ändern aber eigntlich kommt der erst am 31.7 raus oder wilste den in ENG gucken?

NÖ, bei uns in der Schweiz ist er schon am laufen, auch in Deutsch

LovesuckZ
2003-07-25, 21:02:06
Original geschrieben von Zero_Cyx
NÖ, bei uns in der Schweiz ist er schon am laufen, auch in Deutsch

... im heimischen DVD Player :D

Zesotu
2003-07-25, 21:20:13
Original geschrieben von LovesuckZ
... im heimischen DVD Player :D

Musst mir ja nicht glauben, aber:

Kai
2003-07-26, 14:42:26
Arnie meldet sich als Roboter auf der Leinwand zurück. Frevel ...

ICH .... BIN .... DER .... TERMI .... NATOR ... BEEEP BEEP BEEEEEP !!
FOLGE ... MIR .... WENN ... DU .... LEBEN .... WILLST ... BEEEP BEEP BEEEP !!!

Kalonk! FEHLER ... FEHLER ... TILT !!!

Zesotu
2003-07-26, 15:09:46
Original geschrieben von Kai
Arnie meldet sich als Roboter auf der Leinwand zurück. Frevel ...

ICH .... BIN .... DER .... TERMI .... NATOR ... BEEEP BEEP BEEEEEP !!
FOLGE ... MIR .... WENN ... DU .... LEBEN .... WILLST ... BEEEP BEEP BEEEP !!!

Kalonk! FEHLER ... FEHLER ... TILT !!!

Schäm dich, erst 14.40 Uhr und schon dicht :bäh:

cyjoe
2003-07-26, 17:26:44
(K/C)ybernetischer Organismus != Roboter :)

nggalai
2003-07-26, 18:16:07
Hola,

so, habe den Film auch gerade gesehen. Hmm. Ich bin ein wenig hin- und hergerissen.

Einerseits war's Unterhaltung pur. Ich kam mir wieder wie 10 vor, als ich den ersten Terminator zum ersten mal sah. Einfach nur spassig einerseits, und das "Terminator"-Feeling ist auch da. Ihr wisst schon--etwas rennt dir nach, kann nicht gestoppt werden, und es gibt sich null Mühe, während der Verfolgung auf unbeteiligte Passanten und Gegenstände zu achten. ;) Besonders wärend der langen Verfolgungsjagd kommt das ganze wirklich gut rüber, und fühlt sich halt eben wie "Terminator" an. Liegt wohl zum Teil auch an der sehr sparsamen Dosierung der Musik.

Andererseits hat's mich echt nicht von den Socken gehaut, was vorwiegend an der Story liegt. Die "Twists" sind offensichtlich und werden schon früh im Film angekündigt. Der Film hat weder einen ausgeprägten Spannungsbogen noch einen "sauberen Schluss". T3 fühlte sich für mich extremer noch als Matrix: Reloaded wie das Bindeglied für eine Fortsetzung an. Es wurden neue Charaktere eingeführt, die als "wichtig" angekündigt wurden, ein klein wenig mehr Hintergrundinfo gegeben, aber offene Fragen gestellt . . . naja.

Leider fehlen dem Film trotz einiger richtig guter Action-Sequenzen so Highlights wie z.B. die Atombombenexplosion in T2 oder die "Ich reparier mal schnell mein Gesicht"-Szene aus Terminator. Arnie schnippelt zwar wieder an sich rum, aber diese absolute Kälte und Präzision kommt einfach nicht rüber, womit die Szene eher lustig wirkt als befremdlich.

Lustig, gutes Stichwort: Ich musste doch einige male heftig schmunzeln, beim Film. Die Dialoge sitzen zum grössten Teil, und versteckte Anspielungen wie z.B. der Psychologische Berater, der "auch mal in einer Geiselsituation" war, reizen echt zum lachen. Arnies Sprüche erinnern stark an T2, was auch gut so ist--selbstironisch ("I'm an obsolete model") und auch hintergründig ("We will meet again.").

Im grossen Ganzen ist der Film ok. Spass für zwischendurch. Die grossen Fragen nach Vorherbestimmung und Schicksal werden höchstens indirekt und unterschwellig aufgeworfen, und haben wohl auch "dank" Matrix gehörig an Biss verloren. Spass macht's trotzdem, idealwerweise in einem Kino mit laaaaaaaauter Soundanlage und viel Pop-Corn. :D

93,
-Sascha.rb

hell II
2003-07-26, 18:45:51
@nggalai, schreibst du Kritiken für Zeitschriften, Zeitungen ect.? egal, über was man von dir eine kritik liest, das ganze klingt sehr Spannend. nur so nebenbei =)

Ich hab den Film leider noch nicht gesehn, find aber die offiziellen Trailer irgendwie nich mehr so toll wie die, die man Monate davor im I-net sah.

Nasenbaer
2003-07-26, 22:35:44
Ich bin schon ganz hibbelig. Seitdem ich von den Dreharbeiten gehört habe kann ich kaum noch an andere Dinge denken. Werde mir auf jedenfall noch die DVD von Teil2 kaufen in der Special-Edition.
Und für alle mit Englischkenntnissen kann ich die Originalfassung empfehlen, die Dialoge sind noch genialen, wenn Arnie himself spricht. :D

Mfg Nasenbaer

Redeemer
2003-07-26, 22:40:21
Sollte man die ersten Teile von Terminator gesehen haben, um die Handlung von T3 zu verstehen? Ich hab die ersten beiden Teile jeweils nur teilweise gesehen.

Nasenbaer
2003-07-26, 22:49:46
Original geschrieben von Redeemer
Sollte man die ersten Teile von Terminator gesehen haben, um die Handlung von T3 zu verstehen? Ich hab die ersten beiden Teile jeweils nur teilweise gesehen.
Bis zur Premiere ist ja noch Zeit. Die Videotheken werden dir sicher helfen diese Wissenslücke zu schließen. :)
Und so teuer ist der Verleih ja auch nicht...

Mfg Nasenbaer

007
2003-07-26, 23:14:33
Ich sag nur: I'll be back ! *eg*

Jakeman
2003-07-26, 23:21:10
Aber ne fetzige Sonnenbrille hat er aufgehabt:D

Zesotu
2003-07-27, 00:29:41
Hab mir heute dn Film auch angeschaut. Tja, was soll man sagen, kurzgesagt Action Top, Atmosphäre Flop.

Dem Film fehlt irgendwie der düstere Anteil. Der ganze Film kommt mir viel zu hell, schön und harmlos vor. Ein gutes Beispiel T-X, sie haben zwar versucht sie so Gefährlich wie möglich zuzeigen, aber das kommt einfach nicht an den T 1000 (T2) heran.

Der Humor hat mir eigetlich gar nicht so schlecht gefallen, z.B. die Sonnenbrilleszene, "Sprich zu meiner Hand" oder "bleiben sie ruhig" waren köstlich, dadurch kommt er zwar einbischen zu menschlich vor aber das ist leicht zu verkraften.

Bis zum schluss werden zwar viele Fragen beantwortet, aber tauchen dadurch nur wieder neue auf. Vorallem schreit der letzte Satz von Connor ja regelrecht nach Teil 4.
Also grob gesagt Guter Film 7/10 sollte man sich anschauen, wäre er aber einbischen düsterer und die Titten flacher gewesen, hätte er locker 9/10 bekommen

nggalai
2003-07-27, 08:55:41
Hi Zero,

hehe. stimmt, gute Zusammenfassung. Sachen, die mich Plotmässig besonders gestört haben waren:

SPOILERS



- Wie zum Geier kommen ein Mutz, der wie ein Junkie aussieht, eine Tusse und ein Bodybuilder in Lederkluft--alle mit Waffen behängt wie blöde--in einen Hochsicherheitstrakt des US-Militärs rein? ???

- Woher wusste der T-X, dass die Leute nach Crystal Peak flüchteten? Arnie wusste das auch nicht, also kann's der T-X nicht bei ihm "ausgelesen" haben.

- Und weshalb wusste der T-X, dass die beiden zum Teilchenbeschleuniger hin wollten, um dann zu den Fliegern zu gelangen? Die Basis scheint recht gross zu sein, nicht?

- Der T-X hat 22 Leute aus seiner Abschussliste. Weshalb rennt sie dann trotzdem hauptsächlich nur Nummer 1 und 2 nach, und tötet nur noch 2, 3 andere nebenbei? Und weshalb haben die Maschinen nicht einfach 4-7 verschiedene Terminators in die Vergangenheit zurückgeschickt, wenn sie schon 22 Leute killen möchten? Und wenn's schon nur einen Terminator zurückschicken, weshalb geben's dem dann nur einen Tag Zeit, um 22 Leute zu terminieren?

- Woher weiss der T-X, dass die Frau morgens um 5 Uhr in der Tierklinik sein wird? Weshalb sucht sie nicht zuerst daheim nach der Frau?

- Wer/was hat den Virus freigesetzt? Skynet ist ja da noch nicht online, kann's also nicht gewesen sein.

END SPOILERS

Zumindest für Punkt 1 scheint der Filmschnitt verantwortlich zu sein. Der Regisseur hat den Film offenbar um rund 30 Minuten "gestrafft", von sich aus--also ohne Auflage durch das Studio (wenigstens offiziell), obwohl der Vertrieb da natürlich nicht gross reklamierte. So können's den Film häufiger pro Tag zeigen = mehr Einnahmen . . . UND sie können mit 2-3 verschiedenen DVD-Ausgaben Geld abzocken. ;)

93,
-Sascha.rb

carcass
2003-07-27, 09:16:58
Bei T2 wurden doch auch massig Szenen unterschlagen die dann erst mit der special edition DVD kamen. Natürlich auch erst nach der Veröffentlichung von einer normalen DVD auf der nur der "normale" Film und nicht die DC war. Ich finds eigenlich garnicht sooo schlecht, jetzt hab ich den Film gesehen und kann mich immer noch auf die irgendwann erscheinende DC DVD Version freun :)

Zesotu
2003-07-27, 13:35:25
Original geschrieben von nggalai
SPOILERS




- Woher wusste der T-X, dass die Leute nach Crystal Peak flüchteten? Arnie wusste das auch nicht, also kann's der T-X nicht bei ihm "ausgelesen" haben.

- Und weshalb wusste der T-X, dass die beiden zum Teilchenbeschleuniger hin wollten, um dann zu den Fliegern zu gelangen? Die Basis scheint recht gross zu sein, nicht?




äh doch, Arnie erklärt ja selber noch wo Crystal Peak liegt (80 km Nordlich 20 Grad.... so in etwa :D) und als der Vater den weg erklärt (Teilchenbeschleuniger) war er ja im selben Raum.

thomasius
2003-07-27, 14:28:21
ich hab ihn vor 3 wochen gesehen und fand ihn eigentlich gant gut, unterhaltung pur, die zeit im kino verging ziemlich schnell, ein paar mal hab ich herzhaft gelacht:
"talk to the hand!"
"relax!"
die stora war natürlich simpel gestrickt und vorhersehbar, naja die dvd ab ich mir auf jeden fall letzte woche gleich geholt;D
und gleich nochmal angeschaut.

p.s.
schön es relativ einfaches englisch in dem film, kann ich nur empfehlen und arnies orginalstimme rockt.

nggalai
2003-07-27, 15:31:00
Original geschrieben von Zero_Cyx
äh doch, Arnie erklärt ja selber noch wo Crystal Peak liegt (80 km Nordlich 20 Grad.... so in etwa :D) und als der Vater den weg erklärt (Teilchenbeschleuniger) war er ja im selben Raum. Damn. Stimmt! Dann sind die beiden Löcher schonmal weg, i.e. T-X hackt Terminator und gegessen ist's. :D

93,
-Sascha.rb

Haarmann
2003-07-28, 08:58:18
nggalai

Bei Terminator muss die Story doch auch ned perfekt harmonieren... Aber immer positiv überrascht sein, wenns trotzdem der Fall ist.

Zu Deiner ersten Frage - dieser Militärkomplex is schon ziemlich lädiert, weil ja keine Kommunikation mehr geht - erst Virus, dann "AntiVirus" - keineBefehle = wohl keine Ahnung ;D. Aber die lange Version kann da ev mehr Licht ins Dunkel bringen.

Zielselektion des TX ist wohl einfach nach Priorität - If Ziel 1 in Reichweite, then kill Ziel 1 else ... Bisher wissen wir ja nur die Abfolge von 1 und 2, wer danach gekommen wäre wird nicht erwähnt.

Solange der TX ja die Gegenwart nicht ändert, kann Skynet aus den Datenbanken "erben", resp der TX kanns direkt, sofern man ihm die Logindaten etc mitgab. Da sieht man mal wieder, wie gefährlich so ein Bigbrotherstaat sein kann ;).

Redeemer
2003-07-28, 19:10:31
Original geschrieben von Nasenbaer
Bis zur Premiere ist ja noch Zeit. Die Videotheken werden dir sicher helfen diese Wissenslücke zu schließen. :)
Und so teuer ist der Verleih ja auch nicht...

Mfg Nasenbaer

Auch, wenn ich noch nicht 18 Jahre alt bin?

Nasenbaer
2003-07-29, 00:28:52
Original geschrieben von Redeemer
Auch, wenn ich noch nicht 18 Jahre alt bin?
Kumpel oder Mutti losschicken. =)
Habe heute jedenfalls T3 in ner Vorpremiere sehen dürfen und bin begeistert. Die Sprüche von Arnie sind wirklich wieder erste Sahne. Generell ist der Film mit etwas mehr Witz. Ist natürlich alles lustig aber leider nicht mehr so düster wie T2 und erst recht T1.
Für die 1+ reichts nicht aber ne 1 ist es dennoch geworden. :D

*auf T4 hoff*

Mfg Nasenbaer

Nasenbaer
2003-07-29, 00:41:38
Original geschrieben von nggalai
- Der T-X hat 22 Leute aus seiner Abschussliste. Weshalb rennt sie dann trotzdem hauptsächlich nur Nummer 1 und 2 nach, und tötet nur noch 2, 3 andere nebenbei? Und weshalb haben die Maschinen nicht einfach 4-7 verschiedene Terminators in die Vergangenheit zurückgeschickt, wenn sie schon 22 Leute killen möchten? Und wenn's schon nur einen Terminator zurückschicken, weshalb geben's dem dann nur einen Tag Zeit, um 22 Leute zu terminieren?

Das mit der Zeitreise ist alt eh ein Problem. Kyle Reece sagte ja schon "Es gibt nur ihn und mich..." aber dennoch kam ein 2. Teil obwohl "[..]sie den ganzen Laden in die Luft gesprengt." haben.


Original geschrieben von nggalai
- Woher weiss der T-X, dass die Frau morgens um 5 Uhr in der Tierklinik sein wird? Weshalb sucht sie nicht zuerst daheim nach der Frau?

T-X hatte doch das Telefonnetz angezapft um Informationen zu bekommen. Vielleicht hatte sie alle Anrufe der Zielpersonen mitverfolgt. =)
Oder sie kannte nur die Adresse ihrer Arbeitsstelle und wollte dort auf sie warten.

Original geschrieben von nggalai
- Wer/was hat den Virus freigesetzt? Skynet ist ja da noch nicht online, kann's also nicht gewesen sein.

Der Virus hat ja mit dem eigentlichen Problem nichts zu tun.
Vielleicht halt doch nicht "No Fate", wie es Sarah mal so schön in den Tisch ritzte. *g*
Hatte also nur dazu geführt, dass Skynet früher eingeschaltet wird.

P.S. Gut, dass man bei T2 nicht das alternative Ende nahm sonst wäre dieser Teil gar nicht möglich gewesen.


Mfg Nasenbaer

Nr. 5
2003-07-29, 17:20:31
Original geschrieben von Nasenbaer

P.S. Gut, dass man bei T2 nicht das alternative Ende nahm sonst wäre dieser Teil gar nicht möglich gewesen.


Mfg Nasenbaer
Was für ein alternatives Ende?

Nasenbaer
2003-07-29, 18:44:32
Original geschrieben von Nr. 5
Was für ein alternatives Ende?
Das hier -> http://www.schnittberichte.com/display_746.html

Mfg Nasenbaer

Metzler
2003-07-30, 23:04:06
So, hab den Film gerade gesehen.

Ich fand ihn an und für sich recht gut, viele amüsante Stellen und nette Action. Leider ist der Film mir persönlich nicht düster genug (im Vergleich zum zweiten Teil) und irgendwie zu kurz, das Ende zu offen. Ich vermisse die Genialität des zweiten Teils.
Bin gespannt auf den 4ten Teil ;)

Dr.Doom
2003-07-30, 23:19:19
Ich fand T3 recht gut.
Besonders hat mir das "Grundgerüst" gefallen, dass nicht bloß wieder der Gute gegen den Bösen kämpft und eine Connor-Generation beschützt wird. Wenn das so weiter ginge, würde der Terminator irgendwann den im Rollstuhl sitzenden Opa Connor durchs Altenheim schieben und den bösen T-TripleX² mit Stützstrümpfen bewerfen. Laut Skript wäre dies möglich, da das 'jüngste Gericht' nicht aufgehalten, sondern nur aufgeschoben werden kann.
Nun ja, am Ende nicht schon wieder Friede, Freude, Eierkuchen, sondern eine Garantie auf Terminator 4 - War against the Maschines.
Gibt's da schon ein Datum? ;)

Beitrag enthält Spoiler *g*

Dr.Doom
2003-07-30, 23:23:11
Original geschrieben von nggalai
- Wer/was hat den Virus freigesetzt? Skynet ist ja da noch nicht online, kann's also nicht gewesen sein.
Soweit ich das verstanden habe, war das Skynet selber.

Nasenbaer
2003-07-30, 23:41:16
Original geschrieben von Metzler
Leider ist der Film mir persönlich nicht düster genug (im Vergleich zum zweiten Teil)
Das habe ich auch etwas vermisst. Viele Szenen sind recht lustig aber das liegt bestimmt daran, das zu viel am Tage spielt und dass der Gegner eine Frau ist.
Also nix gegen Frauen, auch die können gefährlich werden (man denke an Amazonen *gg*) aber niemand der so wie sie aussieht. So eine sieht man nicht als Feind. ;D

Mfg Nasenbaer

Wodde
2003-07-31, 01:24:44
Original geschrieben von Dr.Doom
Besonders hat mir das "Grundgerüst" gefallen, dass nicht bloß wieder der Gute gegen den Bösen kämpft und eine Connor-Generation beschützt wird. Wenn das so weiter ginge, würde der Terminator irgendwann den im Rollstuhl sitzenden Opa Connor durchs Altenheim schieben und den bösen T-TripleX² mit Stützstrümpfen bewerfen.


:D :D :D


Hab ihn mir gerade angesehen und bin recht positiv überrascht.
Nach den recht mäßigen Fortsetzungen diverser Kultfilme in der letzten Zeit war ich schon auf das schlimmste gefasst.

Positiv:
1.Recht witzig (Die Sonnenbrille am Anfang :D )
2.Tolle Effekte
3.Die TX war richtig bedrohlich, das kam gut rüber
4.Keine unnötigen Längen
5.Gut choreographierte Kampfsequenzen
5.Geniales Ende

Negativ:
1.Nicht so düster wie die ersten beiden Teile
2.Das Original Terminator-Theme von Brad Fiedel fehlt, imho unverzeihlich.

Das war auch schon alles negative was mir aufgefallen ist.
Alles in allem ein würdiger Nachfolger.

Note 2+


MfG Wodde

JAniCHEF
2003-07-31, 02:37:54
Ich hab ihn mir heute auch angesehen und muss sagen das der film echt gut geworden ist. Arnie ist in T3 einfach unschlagbar..."sprich mit der Hand". Das Ende ist auch gut und ziemlich überraschend, und ich hoffe das es einen 4ten teil geben wird.
Als ich gehört habe das T3 gedreht wird dachte ich mir die wollle ndoch nur etwas kohle absahnen, aber es ist nicht so,der film ist ein wirklich würdiger nachfolger, den man einfach gucken muss
Note: 92% von 100%

Sk_Antilles
2003-07-31, 03:06:40
Also bei uns läuft der schon seit Anfang Juli und ich kann euch nur Nahelegen sich den Film auf englisch anzuschauen. Da kommen die Sachen viel besser rüber. Und Arni mit dem Akzent ist einfach nur Geil!!!

Sk_Antilles

nggalai
2003-07-31, 08:28:01
Hola,
Original geschrieben von Dr.Doom
Soweit ich das verstanden habe, war das Skynet selber. Ich bin da noch immer nicht davon überzeugt. Im Film wird ein halbes Dutzend mal erwähnt, dass sie Skynet noch nie laufen gelassen hätten und der nur in seiner "Sandbox" getestet wurde. Wie soll er so eine weltweite Virenattacke starten?

Dass man mich richtig verstehe--ich denke auch, dass Skynet dafür verantwortlich zeichnet. Aber im Film wird diese Möglichkeit einfach nicht klar genug erklärt, sondern eher das Gegenteil präsentiert. Das stört mich.

Ich hab' vor zwei Tagen mal wieder Terminator 2 geschaut, und muss sagen, dass im direkten Vergleich T3 extrem an Reiz verloren hat. Der Film ist nicht "schlecht", aber in Sachen Regie, Story, Musikbegleitung, Schauspieler, Ideen, interne Logik (Drehbuch) soweit von T2 entfernt, dass es schon fast weh tut. Gute Kinounterhaltung, aber an T2 kommt er echt bei weitem nicht ran.

93,
-Sascha.rb

DrumDub
2003-07-31, 13:49:39
auf spiegel-onlien gibt nen ziemlichen verriss:

"TERMINATOR 3"

Ein B-Movie für 170 Millionen Dollar

http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,259296,00.html

ich werde mir den film heute abend im kino zu gemüte führen und dann meine ansichten wohl hier posten.

nggalai

sehr gut, das du das SPOILER groß geschrieben hast, so dass ich die 2te seite direkt runtergscrollt habe... :D

Metzler
2003-07-31, 16:45:36
Die Kritik finde ich etwas arg hart... Aber ich habs nicht anders erwartet.

Bakunin3
2003-07-31, 16:49:21
Im morgigen Freitag ist auch eine größere Kritik drin...

www.freitag.de

Habe ihn zwar schon hier liegen, aber noch nicht gelesen... ich finde die Kritiken aus dem Freitag aber meist ziemlich gut und treffsicher...

B3

ille
2003-07-31, 18:46:33
hab mich "intensiv" auf morgen vorbereitet, indem ich mir sowohl teil1 als auch teil2 diese woche angesehen hab (zum 2. oder 3. mal) und fühl mich top-fit ;)

freu mich schon auf morgen und bin mir ziemlich sicher, dass mir da ein flopp a-la "Matrix2" erspart bleibt - der film baut auf gute, alte und solide action und dass spricht eigentlich für den film!

als arnie fan werde ich wohl sowieso nicht enttäuscht werden, aber mal sehen - meinung, kritik werde ich samstags in diesem beitrag hinzufügen!

carcass
2003-07-31, 19:30:26
Original geschrieben von nggalai
Gute Kinounterhaltung, aber an T2 kommt er echt bei weitem nicht ran.


Hast du wirklich gedacht/gehofft das es nochmal einen aktion Film gibt, der an die Story, Atmosphäre und Stimmung von Terminator 2 rankommt. Ich hab damit gerechnet dass T3 der schlechteste Film aller Zeiten wird, somit konnte mich der Film garnicht so enttäuschen. Im gegenteil ich war positiv überrascht, dass sie es nicht probiert haben sondern statt dessen einfach einen "weniger guten" aber dennoch unterhaltsamen Film gemacht haben in dem einige gute Lacher sind. Ausserdem haben sie versucht(und es geschafft) einem ein paar gute Szenen aus T1 und T2 wieder ins Gedächtnis zu rufen.
Für das was ich erwartet hab, echt nicht schlecht. Nur ein bischen zu "überhyped" das ganze (wie immer).

-> So wie ich dich kenn hat sich mein Intro-Satz eh von vorn herein erledigt oda ;)

Sk_Antilles
2003-07-31, 19:56:16
Lest euch mal den Artikel von Telepolis durch:

http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/kino/15348/1.html

Dort sind auch zwei weitere Artikel über T3. Im Großen und Ganzen finde ich aber auch den 2. Teil am gelungensten.
Als B-Movie T-3 zu bezeichnen ist ziemlich lächerlich imo. B-Movie ist eher so ein Scheiss wie HULK...

Sk_Antilles

Madkiller
2003-07-31, 20:03:24
Original geschrieben von Sk_Antilles
Lest euch mal den Artikel von Telepolis durch:

http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/kino/15348/1.html

Dort sind auch zwei weitere Artikel über T3. Im Großen und Ganzen finde ich aber auch den 2. Teil am gelungensten.
Als B-Movie T-3 zu bezeichnen ist ziemlich lächerlich imo. B-Movie ist eher so ein Scheiss wie HULK...

Sk_Antilles

Bitte berichtigt mich, wenn ich das falsch sehe...
Aber AFAIK ist der Begriff "B-Movie" an sich, in keinster Weise abwertend.

B-Movie sagt nur aus, daß in diesem Film weder bekannte Schauspieler noch ein bekannter Regieseur, etc mitgewirkt haben.

Arac Attack ist z.B. ein B-Movie.
Und ein guter noch dazu :)

Sk_Antilles
2003-07-31, 20:10:38
Nun ja, meiner Meinung nach hat B-Movie immer irgendwas Abwertendes an sich.

Und das Arnie nicht ein bekannter Schauspieler ist, wage ich zu bezweilfen ;)

Sk_Antilles

Madkiller
2003-07-31, 20:51:08
Original geschrieben von Sk_Antilles
Und das Arnie nicht ein bekannter Schauspieler ist, wage ich zu bezweilfen ;)

Sk_Antilles

Natürlich nicht :)
Hätte es deutlicher schreiben sollen.
Ich bin natürlich nicht der Meinung das T3 ein B-Movie ist. Egal wie es jetzt gemeint ist ;)

nggalai
2003-07-31, 20:58:03
Hi Sk_Antilles,

danke für den Heise-Link. Excellenter Text, wenn auch nicht unbedingt sehr "Internet-tauglich". Aber der Autor wirft viele sehr gute Punkte auf. Gefällt mir ausgezeichnet.

93,
-Sascha.rb

Sk_Antilles
2003-07-31, 21:58:16
Gern geschehen ;)

Empfehlenswert sind auch die beiden anderen Artikel die dort
verlinkt sind.
Dort muss der Film auch herbe Kritik einstecken, vor allem deswegen, weil man aus dem Stoff doch wirklich viel mehr haette machen koennen.

Nun, ja. So ist das aber halt immer...

Sk_Antilles

Gast356
2003-08-01, 00:53:12
Original geschrieben von c4rc4ss
Absolut GodLike, mehr möcht ich aber nicht verrraten. ;)

Ich hab mir wegen T3 - heute T1 (mitlerweile auf dem Index) auf DVD gekauft. => Ich bin eigentlich Fan der beiden alten Teile und wollte den neuen ganricht mehr anschaun um sie mir nicht zu vermiesen. Nach 5min Film war ich aber so gespannt das ich nichts anderes mehr wissen wollte, als wie der Film weiter läuft ;)

Also wenn dir die ersten beiden Teile gefallen haben, wird sich der neue auch lohnen.


Na dann hast du dir hoffentlich die Uncut version von T1 gekauft?

Weil die geschnittene kannst du gleich in den Mülleimer schmeißen.
Bei www.amazon.de stehen da genug Flüche über die geschnittene DVD drin.

Mr. Bandit
2003-08-01, 01:32:58
So, bin gerade aus dem Kino wieder gekommen.

Ich ging nicht mit den Gedanken ins Kino, dass T3 der Überhammer wird. Er mir recht gut gefallen und entäuscht war ich keines Falls. Aber mal ehrlich, wer hat denn im Ernst gedacht, dass der neue Terminator an die vorigen Teile rankommt oder sie gar übertrifft?

Achtung Spoiler!!!
Die Action war natürlich erste Sahne, allein schon die Verfolgungsjagd, welche ich übrigens um einiges besser fand als bei Matrix: Reloaded. Oder die Prügelei in den Toiletten der Militärbasis. Die Gags waren teilweise sehr lustig, z.B. "Sprech mit der Hand" oder die Glam-Sonnenbrille. Jedenfalls fand ich sie immer passend und sie gingen mir nicht auf den Keks wie bei Herr der Ringe 2. Dass Arnie wieder in einen Club geht, um sich seine Klamotten zu besorgen ist einerseits etwas abgedroschen, andererseits ist es halt kultig.

Nicht so gut gefallen hat mir der T-X. Wieso eine Frau? Die einzige Szene in der sie ihre Reize ausspielt (es ist ja offentsichlich, dass ihre Rolle darauf ausgelegt ist), ist bei dem Polizisten in dem sie ihre Brust aufpumpt. Aber sonst, Fehlanzeige. Hinzukommt, dass durch sie Atmosphäre genommen wird, denn vor ihr hat man irgendwie keine Angst. Man(n) kommt eher auf ganz andere Gedanken ... ;)

Die Storyelemnte waren leider zu knapp bemessen, das mag aber auch daran liegen, dass der Film recht kurz geraten ist im Gegensatz zu T2.

Nebenbei sind mir so ein paar Details aufgefallen, die mehr oder weniger interessant sind.
1. Der T-X kommt in einer Damenboutique "zur Welt".
2. Der Leichenwagen trägt den Schriftzug "Valley of Peace", LOL nach der ganzen Zerstörung auf dem Friedhof.
3. Auf dem LKW, bei dem Arnie den Leichenwagen zum Cabriolet "umbaut" und somit den T-X vom Dach schlägt, steht "Extreme Power" o.ä. Auch nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass der T-X sofort wieder auf den Beinen ist.

Alles in allem war T3 für mich gute Unterhaltung, dank der guten Umsetzung von Gags und Action.

[Edit]
Weil ich vergessen habe es zu erwähnen, quote ich es mal aus dem Heisartikel, der wirklich sehr lesenswert ist - THX @ Sk_Antilles.


Doch maßstabsetzend für das Genre wie es sein Vorgänger war, ist er nicht, zu sehr lebt er von Selbstzitaten, statt aus eigenem Recht.

carcass
2003-08-01, 06:45:07
Original geschrieben von Gast356
Na dann hast du dir hoffentlich die Uncut version von T1 gekauft?

Weil die geschnittene kannst du gleich in den Mülleimer schmeißen.
Bei www.amazon.de stehen da genug Flüche über die geschnittene DVD drin.

eh glaa, hab mir eine indizierte uncut version bestellt

Nasenbaer
2003-08-01, 10:04:56
Original geschrieben von c4rc4ss
eh glaa, hab mir eine indizierte uncut version bestellt
Wo kann man sowas in DE bestellen? *lechz*

Mfg Nasenbaer

Mephisto
2003-08-01, 18:56:21
Original geschrieben von Nasenbaer
Wo kann man sowas in DE bestellen? *lechz*

Mfg Nasenbaer Die kannst Du im Media-Markt kaufen. Einfach an der Info-Theke fragen...

Method Man
2003-08-01, 19:10:58
T3 sit einfach geil.

von anfang bis schluss spannend. und diese specialeffekte:O

GEILER FILM !!!!!!!!!!!!!

FormatC
2003-08-01, 22:00:39
Sind eigentlich Vorstellungen des Films, die vor 22:xxUhr laufen, geschnitten?

Kai
2003-08-02, 09:14:14
Ich muss mich den begeisterten hier anschliessen. Habe den Film ebenfalls gestern gesehen und bin geplättet. Klar gibt's die ein oder andere Schwachstelle, aber einen so guten Actionfilm hab ich schon lang nicht mehr gesehen, ganz ehrlich - Matrix2 ist'n Fuppes dagegen.

Nach dem speziellen T3-Ende hat's mich sogar ziemlich nachdenklich gestimmt ... und ausserdem frage ich mich gerade, ob Arnie auch in Teil4 wieder mit von der Partie ist?! Versprochen hat er's ja .. "Wir sehen uns wieder".

Naja, sagen wir mal so - wenn ich was zu sagen hätte, wär T3 der letzte Film der Reihe. Die Chance eine so gute Trilogie zu versauen ist einfach zu gross.

nggalai
2003-08-02, 10:06:28
Hola Kai,
Original geschrieben von Kai
und ausserdem frage ich mich gerade, ob Arnie auch in Teil4 wieder mit von der Partie ist?! Versprochen hat er's ja .. "Wir sehen uns wieder".DER Satz war ja eh äusserst zynisch . . .

SPOILER

Der Terminator hatte ja John Connor umgebracht, und wurde dann umprogrammiert in die Vergangenheit geschickt. Also ja, John wird ihn definitiv noch mindestens einmal sehen. ;D

/SPOILER

93,
-Sascha.rb

Quasar
2003-08-02, 11:01:33
Original geschrieben von nggalai
Hi Zero,

hehe. stimmt, gute Zusammenfassung. Sachen, die mich Plotmässig besonders gestört haben waren:

SPOILERS



- Wie zum Geier kommen ein Mutz, der wie ein Junkie aussieht, eine Tusse und ein Bodybuilder in Lederkluft--alle mit Waffen behängt wie blöde--in einen Hochsicherheitstrakt des US-Militärs rein? ???

- Woher wusste der T-X, dass die Leute nach Crystal Peak flüchteten? Arnie wusste das auch nicht, also kann's der T-X nicht bei ihm "ausgelesen" haben.

- Und weshalb wusste der T-X, dass die beiden zum Teilchenbeschleuniger hin wollten, um dann zu den Fliegern zu gelangen? Die Basis scheint recht gross zu sein, nicht?

- Der T-X hat 22 Leute aus seiner Abschussliste. Weshalb rennt sie dann trotzdem hauptsächlich nur Nummer 1 und 2 nach, und tötet nur noch 2, 3 andere nebenbei? Und weshalb haben die Maschinen nicht einfach 4-7 verschiedene Terminators in die Vergangenheit zurückgeschickt, wenn sie schon 22 Leute killen möchten? Und wenn's schon nur einen Terminator zurückschicken, weshalb geben's dem dann nur einen Tag Zeit, um 22 Leute zu terminieren?

- Woher weiss der T-X, dass die Frau morgens um 5 Uhr in der Tierklinik sein wird? Weshalb sucht sie nicht zuerst daheim nach der Frau?

- Wer/was hat den Virus freigesetzt? Skynet ist ja da noch nicht online, kann's also nicht gewesen sein.

END SPOILERS

Zumindest für Punkt 1 scheint der Filmschnitt verantwortlich zu sein. Der Regisseur hat den Film offenbar um rund 30 Minuten "gestrafft", von sich aus--also ohne Auflage durch das Studio (wenigstens offiziell), obwohl der Vertrieb da natürlich nicht gross reklamierte. So können's den Film häufiger pro Tag zeigen = mehr Einnahmen . . . UND sie können mit 2-3 verschiedenen DVD-Ausgaben Geld abzocken. ;)

93,
-Sascha.rb

1.) Der Bodybuilder ist ein Terminator. Das erklärt doch schon einiges, dazu liegt bereits die halbe Basis in Schutt und Asche, die Com ist tot usw. ;)

2. wurde schon beantwortet

3. der T-X hat doch sämtliche Kampfroboter in der Basis schon "infiziert" und konnte deren Kämpfe gegen die beiden und deren Sensorik nutzen.

4. Wurde auch schon beantwortet.

5. Vielleicht war er vorher zuhause bei ihr.

6. Ebenfalls vielleicht, aber vielleicht war die Sandbox doch nicht so sicher, oder einer der Progger hat einfach mal ein zu großes Codesample mit auf einen anderen Rechner geschleppt und ein Teil von SykNet ist einfach geleaked? ;)
edit: SPOILER
Kleiner Auszug (ziemlich am Anfang des Films, nach etwa 16:30), General Brewster spricht mit seinem zivilen Computer-Nerd über den Virus nach dem Telefonat mit seiner Tochter.
CN:
This new computer virus is a tricky bastard. It has infected half of the civilian internet as well as secondary military apps - payroll, inventory...

Brewster:
Primary defence net is still clean?

CN:
So far, the firewalls are holding up. Sir, the Pentagon has proposed that we use our AI to scan the entire infrastructure. Search and Destroy for any hint of the virus.

Brewster:
I know Tony, but that's like doing after a fly with a bazooka.

CN:
Hm, but once the connection's made, it should only be a matter of minutes.

Brewster:
Yeah, and we're putting everything from satelites to missile silos under control of a single computer system.

CN:
The most intelligent system ever conceived.

Brewster:
I'd still prefer to keep humans in the loop. Make sure SkyNet's ready.


Schon interessant, sowohl Ausdruck als auch Terminology....


Ich fand den Film ziemlich gut, schon beim ersten Anschauen. Insbesondere die Verknüpfungen zu den ersten Teilen haben mir meist echt sehr gut gefallen.
Auch die recht sparsame Musikuntermalung (und das Terminator-Theme ist sehr wohl drin..) war passend und nicht so indezent wie das G'n'R-Geschraddel im zweiten Teil.
Stille sagt oft mehr als tausend Worte/Instrumente.

Einzig die Verfolgungsjagd mit dem Baukran fand ich ziemlich langweilig und deplaziert - klar, es bringt ein wenig das "es schert sich einen Dreck um Passanten"-Feeling rüber, mehr aber auch nicht.

Ich freue mich schon auf den Director's Cut auf DVD, bis dahin sind auch meine neuen Teufel-Lautsprecher endlich da.

edit:
@Kai:
Jeder vierte Teil ruiniert eine Trilogie.... :P

Muh-sagt-die-Kuh
2003-08-02, 11:32:09
Hab ihn mir am Mittwoch angesehen....die Action ist ohne jeden Zweifel spitze, aber man merkt dem Film doch ziemlich deutlich an, dass die "Terminator" Reihe eigentlich mit Teil 2 abgeschlossen sein sollte...

Die CPU des Terminators und alles Wissen darüber wurden am Ende von Teil 2 zerstört (13 Jahre nach T1 und sie haben mit diesem Wissen nichts funktionsfähiges gehabt) und nun gibt es SkyNet in T3 (10 Jahre später) ohne jegliche Erklärung trotzdem, dazu kommt es mir reichlich konstruiert vor, den T-X und T-800 gerademal einen Tag vor dem Atomkrieg in die Vergangenheit zu schicken...das passt einfach nicht zusammen und wird von mir als ziemlich störend empfunden.

Mr. Bandit
2003-08-02, 15:17:55
Original geschrieben von Quasar

5. Vielleicht war er vorher zuhause bei ihr.



... und sie war evt. schon los gefahren. Klärt aber trotzdem nicht die Frage woher der T-X die Adresse der Tierklink kennt. Wobei der T-X am Anfang doch irgendwelche Infos zu den gesuchten Personen abruft, oder irre ich da? Andererseits könnte der T-X vor ihrem Haus gewartet haben und sie dann bis zu Tierklink verfolgt haben. Aber wieso hat es dann so lange geaduert bis er (sie) zuschlägt? Hätte der T-X doch dann sofort machen können.

Es ist alles spekulativ, doch wie bereits gesagt die Story hakt etwas.

Mr. Bandit
2003-08-02, 15:32:56
Original geschrieben von Quasar

5. Vielleicht war er vorher zuhause bei ihr.



... und sie war evt. schon los gefahren. Klärt aber trotzdem nicht die Frage woher der T-X die Adresse der Tierklink kennt. Wobei der T-X am Anfang doch irgendwelche Infos zu den gesuchten Personen abruft, oder irre ich da? Andererseits könnte der T-X vor ihrem Haus gewartet haben und sie dann bis zu Tierklink verfolgt haben. Aber wieso hat es dann so lange geaduert bis er (sie) zuschlägt? Hätte der T-X doch dann sofort machen können.

Es ist alles spekulativ, doch wie bereits gesagt die Story hakt etwas.

Quasar
2003-08-02, 15:41:37
SPOILER!!





Nein, du und nggalai habt recht. Wenn der T-X vorher bei Brewster zuhause gewesen wäre, hätte er mit Sicherheit genau das getan, was er tat, als er später dort vorbeischaute...

Amarok
2003-08-02, 19:55:13
Auch ich schließe mich der Mehrheit an: Toller Film, trotz mancher Logikfehler, die jedoch keine sein müssen: Muss mir eben nochmals den Film ansehen.

Endlich einmal handfeste Aktion, keine sauberen Kämpfe, weniger Computertricks als erwartet. Wirklich erfrischend



Übrigens: Der 1. Terminator ist im Film vorgekommen, erkannt?

Nasenbaer
2003-08-02, 20:33:14
Original geschrieben von Amarok
Übrigens: Der 1. Terminator ist im Film vorgekommen, erkannt?
Hä? Es war immer das Cyberdyne Modell 101 - oder meinst du was anderes?

EDIT:
Und wenn wir schon dabei sind: Warum nennt Arnie sich eigenen T-101, wenn doch die eigentlich übliche Bezeichnung immer T-800 war? Er war nur das og. Modell 101.
Verwirrend...

Mfg Nasenbaer

Zesotu
2003-08-02, 20:56:08
Original geschrieben von Muh-sagt-die-Kuh
Hab ihn mir am Mittwoch angesehen....die Action ist ohne jeden Zweifel spitze, aber man merkt dem Film doch ziemlich deutlich an, dass die "Terminator" Reihe eigentlich mit Teil 2 abgeschlossen sein sollte...

Die CPU des Terminators und alles Wissen darüber wurden am Ende von Teil 2 zerstört (13 Jahre nach T1 und sie haben mit diesem Wissen nichts funktionsfähiges gehabt) und nun gibt es SkyNet in T3 (10 Jahre später) ohne jegliche Erklärung trotzdem, dazu kommt es mir reichlich konstruiert vor, den T-X und T-800 gerademal einen Tag vor dem Atomkrieg in die Vergangenheit zu schicken...das passt einfach nicht zusammen und wird von mir als ziemlich störend empfunden.

Du hast da glaub was falsch verstanden, Skynet ist nur eine Software bzw. PC welcher usprünglich als Steuerungsprogrammfür die Kampfmaschienen gedacht war. Durch die zerstörung des T-800 in Teil 2 wurde "nur" die entwicklung der Terminatoren verlangsamt, aber nicht die von Skynet, denn Skynet war schon früher geplant und hat mit dem Fund vom Microchip / Arm nichts zu tun.

Muh-sagt-die-Kuh
2003-08-02, 21:08:53
Original geschrieben von Zero_Cyx
Du hast da glaub was falsch verstanden, Skynet ist nur eine Software bzw. PC welcher usprünglich als Steuerungsprogrammfür die Kampfmaschienen gedacht war. Durch die zerstörung des T-800 in Teil 2 wurde "nur" die entwicklung der Terminatoren verlangsamt, aber nicht die von Skynet, denn Skynet war schon früher geplant und hat mit dem Fund vom Microchip / Arm nichts zu tun. Das glaube ich weniger ;)

In T2 (den ich mir gerade vor meinem T3 Kinogang reingezogen habe) wurde gesagt, dass Cyberdyne Systems auf Basis der Terminator CPU einen revolutionären KI-Microchip entwickelt, der dann als Basis für SkyNet dient...erst in Teil 3 machen sie SkyNet aus Mangel an Hardware zu einer Software.

Amarok
2003-08-02, 21:17:43
Original geschrieben von Nasenbaer
Hä? Es war immer das Cyberdyne Modell 101 - oder meinst du was anderes?

EDIT:
Und wenn wir schon dabei sind: Warum nennt Arnie sich eigenen T-101, wenn doch die eigentlich übliche Bezeichnung immer T-800 war? Er war nur das og. Modell 101.
Verwirrend...

Mfg Nasenbaer
Ich meine den T1...

nggalai
2003-08-02, 21:34:28
Hola,
Original geschrieben von Zero_Cyx
Du hast da glaub was falsch verstanden, Skynet ist nur eine Software bzw. PC welcher usprünglich als Steuerungsprogrammfür die Kampfmaschienen gedacht war. Durch die zerstörung des T-800 in Teil 2 wurde "nur" die entwicklung der Terminatoren verlangsamt, aber nicht die von Skynet, denn Skynet war schon früher geplant und hat mit dem Fund vom Microchip / Arm nichts zu tun. Ausserdem liegt ja noch ein Arm rum--Arnie hat in T2 seinen Arm im Zahnrad verloren; das Ding, was sie in den füssigen Stahl werfen, ist der Arm aus T1. In T2 liegt also auch noch einer, der vielleicht wen auf Ideen bringen könnte. ;)

93,
-Sascha.rb

Karümel
2003-08-03, 01:22:14
So dat Karümel war eben auch mal wieder im Kino und hat Sich den T3 mal angeschaut.
Ich habe hier im Forum das Topic hier bis jetzt nicht durchgelesen, das kommt erst gleich, kann also sein das ich hier Dinge schreibe, die von anderen schon gepostet worden sind. Aber je weniger man über einen Film vorher weiß desto uneingenommener ist man.

Also ich finde den Film nicht so toll, so eher unterer Durchschnitt.
Die Story kam mir größtenteils schon bekannt vor, so als hätten die sich aus anderen Filmen zu sehr bedient.
Was mir garnicht gefallen hat war der Schnitt und die Kamera in machen Szenen, als Negativbeispiel mal zu nennen, die Verfolgungsjagd mit dem Autokran, Zu hektische Kamera (dauerndes Gewackel) und viel zu schnelle Schnitte. Ja ich weiß schnelle Kamera-Wechsel gehören zu Verfolgungsjagden, aber hier waren die meiner Meinung nach her zu viel und zu schnell.

Dann kam es mir bei diversen Szenen, (die Gepräche im Auto und vor dem Wohnmobil) so vor als hätte man diese Szenen vor einer Blue- oder Greenscrene gedreht, das so an manchen Stellen nach einen billigen Trick aus, obwohl ich eigentlich nicht glaube das diese Szenen vor einer farbigen Tapete gedreht worden sind.

DrumDub
2003-08-04, 11:45:12
Original geschrieben von Karümel
So dat Karümel war eben auch mal wieder im Kino und hat Sich den T3 mal angeschaut.
Ich habe hier im Forum das Topic hier bis jetzt nicht durchgelesen, das kommt erst gleich, kann also sein das ich hier Dinge schreibe, die von anderen schon gepostet worden sind. Aber je weniger man über einen Film vorher weiß desto uneingenommener ist man.

Also ich finde den Film nicht so toll, so eher unterer Durchschnitt.
Die Story kam mir größtenteils schon bekannt vor, so als hätten die sich aus anderen Filmen zu sehr bedient.
Was mir garnicht gefallen hat war der Schnitt und die Kamera in machen Szenen, als Negativbeispiel mal zu nennen, die Verfolgungsjagd mit dem Autokran, Zu hektische Kamera (dauerndes Gewackel) und viel zu schnelle Schnitte. Ja ich weiß schnelle Kamera-Wechsel gehören zu Verfolgungsjagden, aber hier waren die meiner Meinung nach her zu viel und zu schnell.

Dann kam es mir bei diversen Szenen, (die Gepräche im Auto und vor dem Wohnmobil) so vor als hätte man diese Szenen vor einer Blue- oder Greenscrene gedreht, das so an manchen Stellen nach einen billigen Trick aus, obwohl ich eigentlich nicht glaube das diese Szenen vor einer farbigen Tapete gedreht worden sind.

dem kann ich mich nur anschliessen. fand den film echt enttäuschend. er wirkte für mich völlig zusammengestückelt. gerade am schluss die flucht zum rollfeld war absolut unrealistisch (wieso steht da die cessna rum, ohne dass dort irgendwelche kampfroboter wüten??). und dann das pathetische ende... völlig albern. was dem filmn im vergleich zu t1 und t2 in erster linie gefehlt hat, war die stimmung der angst und kälte. der film wirkte auf mich eher wie ne mischung aus actionkomödie ala "true lies" und nem verkappten sci-fi-b-movie. na ja, jedem das seine...

zu den schnitten: das ist mir auch aufgefallen. hab aber vor eingigen tagen "2 fast and 2 furious" gesehen. dort hat man die irrwitzigen schnitte noch mehr auf die spitzen getrieben. und das war mit einer der schlechtesten filme, den ich je gesehen habe.

roman
2003-08-04, 12:37:40
hab ihn ebenfalls gestern gesehen, hab mich zwar gut unterhalten, aber es gab dann doch ein paar dinge, die mich gestört haben. zB die diversen logikfehler, die hier eh schon zur genüge aufgeführt worden sind. oder dass arnie plötzlich auf witzig macht, siehe die szene mit der sonnenbrille am anfang oder die "sprich-mit-der-hand"-szene. sind zwar gute ideen, aber es passt einfach nicht zum terminator.

kristanna lokken als T-X ist zwar eine gute besetzung, aber die grundidee, den gegenspieler von arnie als frau darzustellen, halte ich für keine gute idee. da fehlt einfach (IMHO) das angsteinflößende, übermächtige image, das robert patrick in T2 noch so überzeugend rüberbrachte.

imho also ein guter film, aber gegen teil 2 - keine chance.

@amarok: mit dem ersten terminator - meinst du da die seltsamen roboter, die in der militärbasis vom T-X reprogrammiert werden? sehen für mich aus wie die dinger aus "Nummer 5 lebt" ...

Gast
2003-08-04, 16:12:11
Original geschrieben von Nasenbaer
Hä? Es war immer das Cyberdyne Modell 101 - oder meinst du was anderes?

EDIT:
Und wenn wir schon dabei sind: Warum nennt Arnie sich eigenen T-101, wenn doch die eigentlich übliche Bezeichnung immer T-800 war? Er war nur das og. Modell 101.
Verwirrend...

Mfg Nasenbaer

ICh vesuch mal zu erklären, wir :D

Die bezeichnung T-800 ist zu vergleichen mit der bezeichnung r300 oder nv35 bei grafikkarten und die bezeichnung T-101 ist halt äquivalent zu der bezeichnung 9700, 5900 usw. T-101 heisst einfach nur das der Cyborg wie arni aussieht ,wenn es ein anderes ausehen hätte würde es eventuell T-102 heissen, aber das endoskelett oder der Cpu wären immer noch ein T-800 :D
Ok das mit den grafikkarten klingt bisschen blöd , aber wir sind ja schliesslich hier auf einer hardware site ,oder ? :D

Zesotu
2003-08-04, 16:25:06
http://de.news.yahoo.com/030802/71/3khxq.html

AtTheDriveIn
2003-08-04, 16:50:50
Habe mir den Film Freitag angeschaut und muß sagen das ich positiv überrascht war -lag wohl daran das ich keine großem Erwartungen hatte-.

-SPOIL-
Ich weiß auch das ein wenig Selbstironie ein MUß war, aber teilweise war es doch übertrieben. Speziell am Beginn.
Die ersten Szenen mit Arnie waren fast immer Lacher. Es ist zwar schön wenn ein Film einen zum Lachen bringt, aber ich schau mir doch keine Komödie an, oder etwa doch?

Beispiel: Die Szene mit der falschen Sonnenbrille kurz nachdem Arnie sich Klamotten besorgt hatte. Ich habe zwar auch gelacht, aber das ist ja eigentlich Bullyparaden Niveau...


Es gibt auch positive Beispiele wie die Unterhaltung zwischen John und Kate.
<John> klopft an Kabinendach

Luke zur Fahrerkabine öffnet sich.

<John zu Arnie> Sag ihr wer ich bin

<Arnie> Der Anführer des Wiederstandes gegen die Maschinen der die Menschen zum Sieg führt.

Luke schließt sich.

Das war der beste Gag im Film.
-/SPOIL-

Ansonsten solide Action mit kleinen Logikfehlern. Der Kinobesuch lohnt auf jeden Fall.

Nasenbaer
2003-08-04, 16:55:43
Original geschrieben von Gast
ICh vesuch mal zu erklären, wir :D

Die bezeichnung T-800 ist zu vergleichen mit der bezeichnung r300 oder nv35 bei grafikkarten und die bezeichnung T-101 ist halt äquivalent zu der bezeichnung 9700, 5900 usw. T-101 heisst einfach nur das der Cyborg wie arni aussieht ,wenn es ein anderes ausehen hätte würde es eventuell T-102 heissen, aber das endoskelett oder der Cpu wären immer noch ein T-800 :D
Ok das mit den grafikkarten klingt bisschen blöd , aber wir sind ja schliesslich hier auf einer hardware site ,oder ? :D
Ich will deine Behautungen keinesfalls in Frage stellen aber woher nimmst du diese Erkenntnis?

Mfg Nasenbaer

Gast
2003-08-04, 17:15:18
Original geschrieben von Nasenbaer
Ich will deine Behautungen keinesfalls in Frage stellen aber woher nimmst du diese Erkenntnis?

Mfg Nasenbaer

Als jahrelanger terminator-fan muss ich das wissen :D Hast du mal den ersten teaser zu T2 gesehen ? Da wo das endoskelett in die komische presse kommt und am rechner steht "LOading model t-101 " ? Und dann sieht man wie arni aus der presse kommt. Ist zwar keine richtige erklärung , aber wenn du auf diverse termiantor boards gehst wirst du das selbe zu lesen bekommen was ich da oben geschrieben habe , nur halt ohne dieses grafikkarten beispiel :D

Tobe1701
2003-08-04, 18:17:11
Der Film ist voll die Bombe, vor allem Einzeilerkönig Schwarzenegger. Sowas gibts doch heute sonst nicht mehr, der Typ spricht keine 3 zusammenhängenden Sätze und trotzdem ruled er ohne Ende. Sprich zu der Hand!

netzer
2003-08-04, 20:15:09
ich fand den film scheiße.
schon vom prinzip her: so eine story überhaupt mit humor zuzumüllen!
hat mich beim 2. teil schon genervt, aber da ging es ja noch.
arnie wurde zur witzfigur im 3. teil gemacht.
der film hätte auch kommerziellen erfolg, wenn er düster gewesen wäre.
da gibt es noch so'n beispiel: bei hannibal wurde lecter auch lächerlich gemacht.
vergleicht mal den terminator aus teil 1 und 3 miteinander:
die sind so unterschiedlich wie tag und nacht.

und einen weiblichen gegenspieler? kann man machen, aber nicht mit einem "model". die loken hat ganz gut gespielt, aber sie paßt nicht als terminator in den film.

mal sehen was mit dem 4. wird...

Tobe1701
2003-08-04, 20:38:42
Original geschrieben von netzer
ich fand den film scheiße.
schon vom prinzip her: so eine story überhaupt mit humor zuzumüllen!
hat mich beim 2. teil schon genervt, aber da ging es ja noch.
arnie wurde zur witzfigur im 3. teil gemacht.
der film hätte auch kommerziellen erfolg, wenn er düster gewesen wäre.
da gibt es noch so'n beispiel: bei hannibal wurde lecter auch lächerlich gemacht.
vergleicht mal den terminator aus teil 1 und 3 miteinander:
die sind so unterschiedlich wie tag und nacht.
und einen weiblichen gegenspieler? kann man machen, aber nicht mit einem "model". die loken hat ganz gut gespielt, aber sie paßt nicht als terminator in den film.
mal sehen was mit dem 4. wird...
Ach komm, ich fands gut das Arnie sich selbst ein bißchen verarscht hat,und das Ende war doch düster genug. Ok,die Brille am Anfang,aber geschenkt. Und die Loken war so richtig schön böse,war echt besser als ich dachte.

Nasenbaer
2003-08-04, 21:00:52
Original geschrieben von Tobe1701
Ach komm, ich fands gut das Arnie sich selbst ein bißchen verarscht hat,und das Ende war doch düster genug. Ok,die Brille am Anfang,aber geschenkt. Und die Loken war so richtig schön böse,war echt besser als ich dachte.
Der Film war natürlich gut. Aber ein bisschen weniger Komik hätte echt nicht geschadet. Passt nicht zu einer Maschine...

@Gast
Ich dachte eigentlich, dass ich auch ein Terminator-Fan bin. :D
Habs allerdings noch nicht sehr auf Internet ausgeweitet. Auf solche Ideen komme ich immer net. *g*

Mfg Nasenbaer

SShock3
2003-08-04, 21:24:09
Sprich mit der Hand ;D

FormatC
2003-08-04, 21:48:18
So nun habe ich den 3. Terminator auch gesehen, und war/bin begeistert. Und zwar aus dem primitien Grund, dass es in dem Film mal so richtig scheppert im Karton. :D
Das habe ich gebraucht.

netzer
2003-08-04, 23:23:10
na ja...
für popcorn-kino gibt's doch charlies angels und der gleichen.
was mich im allgemeinen stört: die filme müssen größer, bunter, lauter und teurer werden. dann wird den leuten durch die medien dieses eingetrichtert und sie rennen hin.
die qualität bleibt auf der strecke.
mehr will ich zu diesem thema in diesem thread nicht sagen, hier gehts ja um t3.
vielleicht lohnt es sich ja nen eigenen dafür zu öffnen?

thema: die qualität heutiger kinofilme, oder:
zu viel mainstream im kino?

Tobe1701
2003-08-05, 07:07:03
Original geschrieben von netzer
na ja...
für popcorn-kino gibt's doch charlies angels und der gleichen.

Boah nee, das ist doch ein ganz anderes Level als so was feines wie T3. In CA waren die Dialoge so sinnlos das es kaum zu ertragen war,gelacht hab ich auch kaum und die ganze Action war einfach nur übertrieben und unrealistisch. Bei Arnie ist das was ganz anderes, da knallst und zwar vom feinsten. Erstmal die Gatling auspacken und ein paar Police-Cars schrotten oder völlig humorlos den TX überfahren. FormatC hat völlig recht, so richtig gute reine Action war schon lange mal wieder nötig,und der Humor tut dem auch keinen Abbruch: Arnie knallt am besten :)

Bakunin3
2003-08-05, 08:58:25
Aber der gute Arnold sieht nach seiner Bypass Operation ziemlich alt geworden aus... aber vielleicht paßt das ja dazu, daß er ein Auslaufmmodell ist. ;)

Ich fand den Film ganz unterhaltsam, aber (vor allem von der Geschichte) schlechter als die Vorgänger und letztlich sein Geld nur bedingt wert.

B3

-=K1nL3y=-
2003-08-05, 11:32:24
Hab' den Film nun auch sehen können... (endlich!) ... und prinzipiell fällt mir primär nur ein: "Großartiges Popcorn-Kino"!!!

Nicht mehr ... und nicht weniger!!! Action ist klasse, Humoristik bei weitem zu viel, Dialoge und Gestiken der T's nicht (mehr) so, wie sie sein sollten. Inhaltliche und logische Fehler sind außerdem enthalten.

Wie schon jmd über mir gepostet hatte... am "krassesten" merkt man den Unterschied in Hinblick auf "Weltuntergangsstimmung" / düstere Atmosphäre wenn man T1 und T3 direkt miteinander vergleicht. T2 ist ein komödialer Übergang von T1 zu T3!!!

T2 war für mich der beste Film der (bisjetzt! *g*) Triologie...


</spoiler> zu Fehlern im Film...

1. T101 wird per Kran durch diverse Gebäude befördert... aber NATÜRLICH hat er danach noch seine Sonnenbrille auf!!! Lächerlich!!!

2. John Conn(o/e)r fragt den T101 ob er sich an die gewisse "Coolness" aus dem 2. Teil errinnern kann... Hoppla!!! Hatte John Conn(o/e)r nicht leibhaftig miterleben müssen, wie das damalige Modell eingeschmolzen wurde!!!

3. Der T101 ist die ganze Zeit über ungewöhnlich Unbeschwert... gemeinhin also "geschwätzig"... hält hier und da mal per Stickpunktartigen Sätzen ein "Pläuschchen" mit diversen Personen... aber als sich rausstellt, das John C. keine Befehlsgewalt über den T101 besitzt, beantwortet er "urplötzlich!!!!!!!!!!!!" so gut wie keine Fragen mehr von John C.

4. Merkwürdig das der General-Typ die "three-lonley-gunmen" in die Berge schicken wollte um Skynet auszuschalten, obwohl er wissen musste, dass dort nur ein verlassener Atom-Bunker ist. Der T101 spuckte darauf hin auch ein paar Daten über diese Örtlichkeit aus... ohne filmisch eine Anspielung auf bewusste Täuschung rüber zu bringen.
Doch nichts anderes als eine willentliche Täuschung des Generals war es doch... er wusste kurz vorm abnippeln, das es eh schon zu spät war um Skynet auszuschalten. Der T101 sah darin auch nur eine Gelgenheit um seinen Missionsparametern folge zu leisten - das ÜBERLEBEN von John C und seiner Zukünftigen. Ist ziemlich "mehrdeutig" zu verstehen das Ganze... helft mir bitte auf die Sprünge...

5. Die Fähigkeiten des T-X waren maßlos!!!!!!!!!! übertrieben. Das die KI irgendwann (50-60 Jahre?) soweit sein könnte und das wir entsprechende mechanische Fähigkeiten physisch umsetzen könnten... nun ja... ist irgendwann definitiv möglich!!!!!! Definitiv!!!! Aber schon bei der poly-mnimetischen (???) Legierungsgeschichte will mir mein gesunder Menschenverstand einfach nicht meinen Fantasien folge leisten. Aber wenn dann noch ein T-X auf der Matte steht, welcher Plasmawaffen und anderes chemisches (Flammenwerfer!!!) Kampfarsenal mit sich bringt ... nun ja, das ist nun wirklich nicht möglich. Oder wie soll'n das Laufen wenn dem T-X mal das Napalm(? *g*) ausgeht... geht er dann zur nächsten Tankstelle und schluckt 'nen paar Liter Sprit uä... ?!?!?! Haha!!!! Lol!!!!

6. Im 2. Teil von Terminator sagt der T101 das er 2 Brennstoffzellen besitzt... später (im 2. Teil) reaktiviert sich der T101 indem er die sekundärzelle anzapft. So weit so gut... im 3. Teil der Filmreihe sagt der T101 abermals des er 2 Brennstoffzellen im "Körper" hat... mit der kleinen Anmerkung: (nicht wortwörtlich!) "Wenn so eine Zelle beschädigt wird, wird sie instabiel" - und wirft folgerichtig eine aus dem Auto, welche dann auch prompt "hoch" geht.

- Doch wieso explodiert dann im 2. Teil der Filmreihe keine der Brennstoffzellen beim einschmelzen???

- Und wieso kann der T101 im aktuellen Teil der Geschichte zum Schluss des Films ohne JEGLICHE Brennstoffzelle aktiv sein??? Er holt seine sekundär-Zelle heraus füttert damit den T-X, hält diesen fest und sagt zu ihr: "Du bist terminiert".

Hat der T101 etwa noch ein paar AA 1,5 V Baby-Zellen integriert??? *g*


</Spoiler Ende>



Hoffe ihr könnt mir ein paar Fragen beantworten...

MFG
Steffen

Mr. Bandit
2003-08-05, 13:13:05
Original geschrieben von Karümel
Was mir garnicht gefallen hat war der Schnitt und die Kamera in machen Szenen, als Negativbeispiel mal zu nennen, die Verfolgungsjagd mit dem Autokran, Zu hektische Kamera (dauerndes Gewackel) und viel zu schnelle Schnitte. Ja ich weiß schnelle Kamera-Wechsel gehören zu Verfolgungsjagden, aber hier waren die meiner Meinung nach her zu viel und zu schnell.


Das ist aber schon seit längerem der Fall bei Actionfilmen. Wobei es mich bei T3 nicht so sehr gestört hat, wie z.B. in Blade2. Der ganze Film war recht dunkel und dann noch diese "hektische Kamera" ... man konnte nicht allzuviel sehen. Bei Matrix2 gab es das auch.

Nasenbaer
2003-08-05, 13:49:49
Original geschrieben von -=K1nL3y=-
2. John Conn(o/e)r fragt den T101 ob er sich an die gewisse "Coolness" aus dem 2. Teil errinnern kann... Hoppla!!! Hatte John Conn(o/e)r nicht leibhaftig miterleben müssen, wie das damalige Modell eingeschmolzen wurde!!!

Vielleicht konnte er sich einfach nicht vorstellen, dass es mehrere Terminatoren gibt die genauso aussehen. Und schließlich war der Termi im 2. Teil für ihn schon fasst wie ein Mensch.
Original geschrieben von -=K1nL3y=-
4. Merkwürdig das der General-Typ die "three-lonley-gunmen" in die Berge schicken wollte um Skynet auszuschalten, obwohl er wissen musste, dass dort nur ein verlassener Atom-Bunker ist. Der T101 spuckte darauf hin auch ein paar Daten über diese Örtlichkeit aus... ohne filmisch eine Anspielung auf bewusste Täuschung rüber zu bringen.
Doch nichts anderes als eine willentliche Täuschung des Generals war es doch... er wusste kurz vorm abnippeln, das es eh schon zu spät war um Skynet auszuschalten. Der T101 sah darin auch nur eine Gelgenheit um seinen Missionsparametern folge zu leisten - das ÜBERLEBEN von John C und seiner Zukünftigen. Ist ziemlich "mehrdeutig" zu verstehen das Ganze... helft mir bitte auf die Sprünge...

Der General und Arnie wussten, dass Skynet nicht aufzuhalten ist, wenn er ersteinmal aktiviert wird da er ja dezentral arbeitet. Dadurch konnte übrigens wohl auch das "überleben" von SkyNet gesichert werden trotz der fallenden Bomben.
Jedenfalls sagte Arnie das nie, weil er ne Maschine ist und nur auf Input reagiert. :)
Der General wusste, dass er sie damit in den Bunker locken und somit ihr Überleben sichern kann.

Original geschrieben von -=K1nL3y=-
5. Die Fähigkeiten des T-X waren maßlos!!!!!!!!!! übertrieben. Das die KI irgendwann (50-60 Jahre?) soweit sein könnte und das wir entsprechende mechanische Fähigkeiten physisch umsetzen könnten... nun ja... ist irgendwann definitiv möglich!!!!!! Definitiv!!!! Aber schon bei der poly-mnimetischen (???) Legierungsgeschichte will mir mein gesunder Menschenverstand einfach nicht meinen Fantasien folge leisten. Aber wenn dann noch ein T-X auf der Matte steht, welcher Plasmawaffen und anderes chemisches (Flammenwerfer!!!) Kampfarsenal mit sich bringt ... nun ja, das ist nun wirklich nicht möglich. Oder wie soll'n das Laufen wenn dem T-X mal das Napalm(? *g*) ausgeht... geht er dann zur nächsten Tankstelle und schluckt 'nen paar Liter Sprit uä... ?!?!?! Haha!!!! Lol!!!!

Es ist ja immer noch ein Film!!1 Es ist auch kaum möglich mit nem Auto die Böschung runterzufahren und dann damit heil unten anzukommen oder mit nem LKW die Brücke tunterzustürzen (T2) ohne Achsbruch (Genau das passierte nämlich - die Achse brach im 2. Teil).
Zeitreise ist wohl auch fragwürdig. :)

Mfg Nasenbaer

Metzger
2003-08-05, 15:16:36
Ich war gestern abend im Kino. Habe vorher keine Infos, kein Making Of und keine Vorschau angesehen, weil ich völlig unbelastet in den Film gehen wollte.
Habe den ersten Teil 4x und den zweiten Teil glaub 6x gesehen.

Zum 3ten Teil: wenn man einen Film erwartet, der die Spannung und das Düstere aus den ersten beiden Teilen besitzt, wird man IMO enttäuscht. Kaum Spannung oder "Angst" empfindet man beim dritten Teil. Alles fließt so dahin, viel Action und wenig Handlung. Dazu noch einige logische Fehler.

Einige witzige Elemente waren schon cool (Women's Night; Sprich zu der Hand; Psychologe auf dem Friedhof; Szene im Wagen wo Arni der Frau erklärt, wer John ist; Griff an den Sack beim Toilettenfight). Aber die rosane Brille war echt megapeinlich!

Aus einem brutalen Terminator (Teil 1) wurde eine Figur, die für eine Actionkomödie gut ist, aber nicht für einen TERMINATOR.

Vielleicht bin ich zu sehr Fan der alten Teile - düster, spannend, atmosphärisch. Der neue Film ist halt ein Actionknaller für Zwischendurch, der technisch sehr gut gemacht ist.

Also - guter Film, kommt an die ersten beiden aber in keinster Weise an. Der Terminator ist zu "witzig" und dadurch geht IMO viel Atmosphäre verloren.

Tobe1701
2003-08-05, 21:53:46
Original geschrieben von Bakunin3
Aber der gute Arnold sieht nach seiner Bypass Operation ziemlich alt geworden aus... aber vielleicht paßt das ja dazu, daß er ein Auslaufmmodell ist. ;)

Fands du?Ich fand gerade das er noch verflucht glatt aussah,vor allem bei der Landung.Oder war der Pectoralis da digital nachmodelliert?

Tobe1701
2003-08-05, 21:56:33
Original geschrieben von Metzger
Aus einem brutalen Terminator (Teil 1) wurde eine Figur, die für eine Actionkomödie gut ist, aber nicht für einen TERMINATOR.

Ich glaube aber das so ein Film heute weniger gut ankommen würde als vor 15 Jahren. Dazu sieht die Welt einfach zu viel Gewalt und echten Krieg im TV,so voll klassische Actionmovies im großen Stil sind ja auch praktisch ausgestorben. Der Humor mildert das ganze etwas,gerade wenn man das düstere Ende sich ansieht, und so ist der Film eben nicht ganz so hart. Arnie bietet auch einfach zu viel Spaßpotential.

Anárion
2003-08-06, 00:50:48
War vor wenigen Stunden im Filmpalast und hab mir den Film angesehen. Satte Action, überaus lustige Gags, einen Termi-Arnie wie man ihn kennt, und eine teuflisch schöne Loken. Leider habe ich stellenweise die düstere Atmosphäre und das bedrohliche Flair, aus dem 2.Teil, vermisst, bin aber insgesamt nicht enttäuscht worden. Freue mich sehr auf den 4.Teil! Das Mensch vs. Maschine Ambiente entspricht genau meinen Zukunftsvorstellungen :D.

cyjoe
2003-08-06, 12:09:58
ziemlich selbstironisch, der Film.
in den 80ern hat man die Sonnenbrille noch akzeptiert (obwohl sie ja sinnlos ist), mit seinen abgehackten Sätzen ist Arnie berühmt geworden.

Wenn T3 so weitergemacht hätte, wäre der film unfreiwillig komisch gewesen. Durch diese Selbstironie verliert der Film zwar etwas an Atmosphäre, aber ein bierernster Terminator wäre viel schlimmer gewesen.

war schon echt zum brüllen teilweise:

"Sie ist ein gesundes Weibchen im zeugungsfähigen Alter"

"Fick dich doch selber" - "dem kann ich nicht Folge leisten"

Der Psychiater war IMO der größte Brüller, aber die Ladies' Night war auch nicht von schlechten Eltern :)

Viel mehr hat mich der Satz gestört: "Noch halten die Firewalls stand" - als ob Firewalls irgendwelche Staudämme o.Ä. wären, ein Bastion gegen Angriffswellen von mörderischen Computer-Viren ... DAS verdirbt einen Film IMO viel mehr, aber es hielt sich ja in Grenzen. Fast so schlimm wie der 1024-Bit Verschlüsselungscode in Swordfish :)

moncheeba
2003-08-06, 12:47:44
hab den film gestern abend gesehen und obwohl hier schon teilweise vieles gesagt wurde,was meiner meinung entspricht,doch noch ein paar sätze dazu,da ich finde dass der film zu gut wegkommt!

also das ist mit sicherheit ein guter actionfilm,keine frage.
arnie in seiner paraderolle zu sehen hat schon was,aber man hätte wirklich mit T2 schluss machen sollen.
was schon angesprochen wurde,fehlte auch mir im ganzen film über-> Stimmung!Atmosphäre!Flair!Bedrohlichkeit!Verfolgungsangst!
Warum spielt der Film fast ausschließlich bei tageslicht?fand ich unpassend!
warum haben sie die musik rausgenommen??das war einer der größten fehler wie ich fand....es war immer so schön einstimmend,wenn dann die terminator-theme vor einer großen szene eingespielt wurde,oder zum anfang des films.
aber hier bringen die es erst im abspann...also wirklich!!

ich meine,es ist natürlich geschmackssache,aber wie man eine so gute fortsetzung wie matrix:reloaded mit diesem durchschnittsstreifen vergleichen kann,bleibt mir ein rätsel.

ich glaube auch dass gerade duch matrix es der T3 sehr schwer hatte,die mensch vs. maschine idee ein neues gesicht zu geben,auf eine weitere ebene zu führen.
Denn matrix vereint action und story auf einem zu hohen niveau für den T3.

vielleicht war meine erwartungshaltung zu hoch,mag sein.
aber mit den vorgängerfilmen kann man das doch verstehen...und das hätten sich die macher auch denken können,bevor ein teilweise zu lieblos dahingedrehter film entstand!
naja,ma schaun,bei der Alien-Reihe war ja Teil3 auch eher schwächer und Teil4 konnte größtenteils versöhnen....

Matrix316
2003-08-06, 13:21:56
Original geschrieben von Metzger
Aus einem brutalen Terminator (Teil 1) wurde eine Figur, die für eine Actionkomödie gut ist, aber nicht für einen TERMINATOR.


Du weißt aber schon, dass er im ersten eigentlich der BÖSE ist, während er im 2. und 3. der GUTE ist und so auch ein paar witze machen kann. :) Außerdem ist er besser programmiert worden als im 1. und 2. Teil.

Tobe1701
2003-08-06, 16:59:26
Original geschrieben von moncheeba
ich meine,es ist natürlich geschmackssache,aber wie man eine so gute fortsetzung wie matrix:reloaded mit diesem durchschnittsstreifen vergleichen kann,bleibt mir ein rätsel.

Also T3 ist erstens kein Durchschnittsstreifen, und zweitens war es nach diesem ellenlangen Psychogelaber und sinnlosen KungFu in Matrix 2 sehr erfrischend mal wieder good old action zu sehen...man denke nur an die Szene auf dem Friedhof als Mr.Universum einfach mal die Bazooka rausholt und dem TX eine vors Gebälk bläst. Kein Gelaber,kein Rumeiern,einfach druff. Da weiß man was man hat sozusagen :)

cyjoe
2003-08-06, 17:13:51
apropos Friedhof: warum hat der Terminator da keinen (!) Polizisten getötet (Human Casualties = 0)? Schließlich ist er ja ein Cyborg (kein Roboter, bitte :)), der anders als in T2 nicht gelernt hat, den Wert menschlichen Lebens zu schätzen und auch nicht den Befehl erhalten hat, keine Menschen zu töten...

Zesotu
2003-08-06, 17:32:03
Original geschrieben von cyjoe
apropos Friedhof: warum hat der Terminator da keinen (!) Polizisten getötet (Human Casualties = 0)? Schließlich ist er ja ein Cyborg (kein Roboter, bitte :)), der anders als in T2 nicht gelernt hat, den Wert menschlichen Lebens zu schätzen und auch nicht den Befehl erhalten hat, keine Menschen zu töten...

Die Frau von Connor hat ihn ja in der Zukunft Re-Programmiert, da nehme ich stark dass sie an sowas auch gedacht hat.

Pinhead
2003-08-06, 20:38:19
so, war gestern drin, fand den Film wirklich gut

leider hat durch die Sonnenbrillenaktion es bei mir ein bisschen gedauert bis sich wieder das alte Terminatorfeling eingesellt hat (habe nach der Szene inständig gehofft das es nicht noch mehr solcher lahmer, unpassender Gags in diesem Film vorkommen) ich bin mir sicher, Cameron hätte nicht so ein Bockmist verzapft

warum wird eigentlich so sehr auf der Atmosphäre des Films rumgehackt, ganze ehrlich, das am Ende des Filmes wirklich die Bomben gefallen sind und die Menschheit fast ausgerottet wird, hatte fast schon etwas von einer guten Outerlimits Folge

klar, in den ersten 2 Teilen wird auch darüber berichtet, aber in diesem wird es Realität, als Conner und seine zukünftige Frau ganz allein in diesem 30 Jahre alten Bunker standen und die Bomben vielen bekam ich richtige Gänsehaut und die vorran gegangenen Szenen erschienen aufeinmal in einem komplett neuen Licht

(da ich erst dachte, Arni und Conner machen mal schnell zum Bunker und knippsen Skynet aus, Pustekuchen)

zur T-X, in den ersten Trailern zu dem Film dachte ich, "Scheiß Emanzipation", der Gegenspieler vom Arni, ne Frau?! dat giebet doch garnicht

muss aber ehrlich eingestehen, dass sie ihre Sache ganz gut gemacht hat, für einen Terminator > emotionsloser Gesichtsausdruck, auch in den härtesten Lebenslagen, kalt und berechnend, so muss das sein

Fragman
2003-08-06, 22:57:14
hab mir gestern auch endlich terminator abgesehen und fand den film nur geil. endlich mal wieder richtig action und ich meine action, das bietet der film wirklich zur genuege, einfach genial. die story war wie bei den anderen filmen nicht so wichtig, ausreichend halt. was mir nicht so gefiel, dass die terminator am schluss so schnell abgetreten sind, den finalkampf haette man doch etwas besser machen koennen. zur logik, die ja hier schon oft bemaengelt wurde, nur durch die story von teil 3 machen die anderen filme sinn und es wird endlich das paradoxon der ersten beiden filme beiseite geraeumt (etwas aus der zukunft gelangt in die vergangenheit und loest erst diese zukunft aus). man erfaehrt ja nun, dass die menschen selber skynet erschaffen haben. hoffe natuerlich auch auf einen vierten teil, der schnell gemacht werden sollte, solange die jetzigen autoren noch lust haben...

ps: fand den humor klasse, hat gut gepasst, kam nicht aufgesetzt rueber, das der film duesterer sein sollte finde ich nicht, es passt bei dem film so zusammen und die szenen in denen tx die teenes killt sind doch wohl ziemlich "hart".

moncheeba
2003-08-06, 23:06:51
Original geschrieben von Pinhead




warum wird eigentlich so sehr auf der Atmosphäre des Films rumgehackt, ganze ehrlich, das am Ende des Filmes wirklich die Bomben gefallen sind und die Menschheit fast ausgerottet wird, hatte fast schon etwas von einer guten Outerlimits Folge

klar, in den ersten 2 Teilen wird auch darüber berichtet, aber in diesem wird es Realität, als Conner und seine zukünftige Frau ganz allein in diesem 30 Jahre alten Bunker standen und die Bomben vielen bekam ich richtige Gänsehaut und die vorran gegangenen Szenen erschienen aufeinmal in einem komplett neuen Licht

(da ich erst dachte, Arni und Conner machen mal schnell zum Bunker und knippsen Skynet aus, Pustekuchen)




nun ja,das fand ich zwar dann auch recht konsequent,allerdings kannste nicht hingehn,den film recht lustig und mit viel bam bam und wenig atmo machen um dann in der schlussszene ein sehr kurzes,liebloses apokalyptisches ende mit einigen ferngesteuerten boben inszenieren.
das nimmt einem auch die glaubwürdigkeit,da noch etwas düsteres reinbringen zu wolle.
der stoff hätte einen besseren regisseur verdient,das hätte was gebracht.da bin ich mir sicher.

ille
2003-08-07, 02:12:36
hab die 110min T3 wirklich genossen und es hätten ruhig noch 20min mehr sein können!

also mir hat der film sehr gut gefallen, auf einer skala von 0 bis 10 würd ich dem film glatt 9 punkte geben!

also wer den film noch nicht gesehen hat: anschauen, da kann man eigentlich nix falsch machen!

Tobe1701
2003-08-07, 07:01:42
Original geschrieben von moncheeba
nun ja,das fand ich zwar dann auch recht konsequent,allerdings kannste nicht hingehn,den film recht lustig und mit viel bam bam und wenig atmo machen um dann in der schlussszene ein sehr kurzes,liebloses apokalyptisches ende mit einigen ferngesteuerten boben inszenieren.
das nimmt einem auch die glaubwürdigkeit,da noch etwas düsteres reinbringen zu wolle.
der stoff hätte einen besseren regisseur verdient,das hätte was gebracht.da bin ich mir sicher.
Ich fand im letzten Drittel wars dann auch nicht mehr so lustig,spätestens ab dem Punkt wo Arnie ihnen erzählt hat das der letzte Tag in 3 Stunden ist wurde der Film doch ernster.

Szenario21
2003-08-07, 09:34:44
nach allem was ich hier gelesen hab werde ich nicht in T3 gehen, da meine befuerchtungen das es sich ja wies aussieht um eine reine "wir schlachten die heilige kuh bis zur unendlichkeit aus" fortsetzung handelt. das was einige hier ueber die verwitzung des films geschrieben haben reicht mir da schon. cameron wusste schon wieso schluss sein sollte. das ist daselbe wie mit alien 4. ich kann den nicht wirklich in der alien reihe akzeptieren, das war ein reiner "ach wir machen nochn bissel kohle obwohls eigentlich abgeschlossen is" Film, und noch dazu der voellig fehlbesetzte Regisseur. aber naja hier gehts ja um Terminator. das mit der T-X hatt mich auch irgendwie schon von anfang an gestoert, ich meine es ist zwar schlauer von skynet ne frau zu schicken, aber irgendwie passt das mal wieder zu diesem modernen massen entertainment film eigenheiten da n modell hinzustellen (nichts gegen die loken aber ich glaube kaum das sie robert patricks leistung toppen kann), genau wie die verwitzung.

nunja man kann ja teile ignorieren solange sie am ende einer solchen saga stehen und ich glaube kaum das T4 den neuen Trend nicht befolgen wird.

DrumDub
2003-08-07, 14:23:15
Original geschrieben von moncheeba
ich meine,es ist natürlich geschmackssache,aber wie man eine so gute fortsetzung wie matrix:reloaded mit diesem durchschnittsstreifen vergleichen kann,bleibt mir ein rätsel.

seh ich genauso. all die leute, die über "the matrix reloaded" lästern, haben den film einfach nicht verstanden... ;)

Nasenbaer
2003-08-07, 15:49:10
Original geschrieben von DrumDub
seh ich genauso. all die leute, die über "the matrix reloaded" lästern, haben den film einfach nicht verstanden... ;)
Mir gefällt einfach dieses abgehobene Matrixambiente und der übermäßige Einsatz von Computereffekten nicht. Es wirkt einfach nicht so echt und bedrückend wie das Terminatoramiente.

Mfg Nasenbaer

DrumDub
2003-08-07, 16:37:45
die matrix IST ein einziger computereffekt... :D

AtTheDriveIn
2003-08-07, 16:47:21
Original geschrieben von Szenario21
nach allem was ich hier gelesen hab werde ich nicht in T3 gehen, da meine befuerchtungen das es sich ja wies aussieht um eine reine "wir schlachten die heilige kuh bis zur unendlichkeit aus" fortsetzung handelt. das was einige hier ueber die verwitzung des films geschrieben haben reicht mir da schon. cameron wusste schon wieso schluss sein sollte. das ist daselbe wie mit alien 4. ich kann den nicht wirklich in der alien reihe akzeptieren, das war ein reiner "ach wir machen nochn bissel kohle obwohls eigentlich abgeschlossen is" Film, und noch dazu der voellig fehlbesetzte Regisseur. aber naja hier gehts ja um Terminator. das mit der T-X hatt mich auch irgendwie schon von anfang an gestoert, ich meine es ist zwar schlauer von skynet ne frau zu schicken, aber irgendwie passt das mal wieder zu diesem modernen massen entertainment film eigenheiten da n modell hinzustellen (nichts gegen die loken aber ich glaube kaum das sie robert patricks leistung toppen kann), genau wie die verwitzung.

nunja man kann ja teile ignorieren solange sie am ende einer solchen saga stehen und ich glaube kaum das T4 den neuen Trend nicht befolgen wird.
damit tust du dem Film unrecht! Es gibt zwar einige Kritikpunkte aber trotzdem ist der Film absolut sehenswert.

Gast
2003-08-07, 17:25:06
Original geschrieben von Szenario21
nichts gegen die loken aber ich glaube kaum das sie robert patricks leistung toppen kann

Kann und konnte sie auch nicht in T3. Robert Patrick's Rolle in T2 ist fantastisch und für einen Cyborg unschlagbar. Schade, daß aus diesem Mann nicht mehr wurde :(.

Pinhead
2003-08-07, 18:01:24
Original geschrieben von Fragman zur logik, die ja hier schon oft bemaengelt wurde, nur durch die story von teil 3 machen die anderen filme sinn und es wird endlich das paradoxon der ersten beiden filme beiseite geraeumt (etwas aus der zukunft gelangt in die vergangenheit und loest erst diese zukunft aus). man erfaehrt ja nun, dass die menschen selber skynet erschaffen haben.

stimmt jetzt wo du es sagst, sozu sagen wäre "Horrorzukunft" durch die Zeitreise nur eher von statten gegangen, aber nicht verhindert da ja die Menschen im Grunde genommen das Problem verursacht haben

eigentlich wäre ja gar kein 4. Teil nötig, da Skynet ja in der Zukunft von der Menschen bezwungen wurde (sagte Kyle in Teil 1), somit gäbe es keine großen Überraschungen mehr (kann natürlich auch sein das durch die verzögerte Aktivierung es doch nicht mehr so klar ist das die Menschen in der Zunkunft siegen werden)

netzer
2003-08-07, 20:42:30
Original geschrieben von Szenario21
nach allem was ich hier gelesen hab werde ich nicht in T3 gehen, da meine befuerchtungen das es sich ja wies aussieht um eine reine "wir schlachten die heilige kuh bis zur unendlichkeit aus" fortsetzung handelt. das was einige hier ueber die verwitzung des films geschrieben haben reicht mir da schon. cameron wusste schon wieso schluss sein sollte. das ist daselbe wie mit alien 4. ich kann den nicht wirklich in der alien reihe akzeptieren, das war ein reiner "ach wir machen nochn bissel kohle obwohls eigentlich abgeschlossen is" Film, und noch dazu der voellig fehlbesetzte Regisseur. aber naja hier gehts ja um Terminator. das mit der T-X hatt mich auch irgendwie schon von anfang an gestoert, ich meine es ist zwar schlauer von skynet ne frau zu schicken, aber irgendwie passt das mal wieder zu diesem modernen massen entertainment film eigenheiten da n modell hinzustellen (nichts gegen die loken aber ich glaube kaum das sie robert patricks leistung toppen kann), genau wie die verwitzung.

nunja man kann ja teile ignorieren solange sie am ende einer solchen saga stehen und ich glaube kaum das T4 den neuen Trend nicht befolgen wird.


genau meine meinung!

Amarok
2003-08-07, 21:36:18
Zum Gänsehautgefühl:

Ist mir 2 mal während des Films passiert: Zu Beginn, als die Kamera aus dem Wasser hob und das Schlachtfeld zeigte und ganz am Schluss als diese Dinger in den blauen Himmel stiegen........


Ist mir schon lange nicht im Kino passiert.....

Fragman
2003-08-07, 22:31:05
ging mir an den stellen genauso, vor allem als man die massen der terminator sah, wie sie gegen die menschen aufmaschieren, schon allein wegen dieser szenen muessen sie einen vierten teil machen, da es doch eigentlich sehr unglaubwuerdig ist, wie die wenigen menschen diese uebermaetigen maschinen besiegen sollen.

denjudge
2003-08-08, 00:56:09
also meiner meinung nach...
nettes b-movie, im terminator kontext überflüssig wie ein kropf.
nix für ungut.

Gast
2003-08-08, 12:18:45
Original geschrieben von denjudge
also meiner meinung nach...
nettes b-movie, im terminator kontext überflüssig wie ein kropf.
nix für ungut.


http://www.flightsimnetwork.com/dcforum/User_files/3f10794c195d52df.jpg

hofmetzger
2003-08-08, 15:25:31
der film lohnt sich!

der vergleich mit matris reloaded ist im übrigen absolut zulässig. was mich an reloaded gestört hat, ist das gefühl das ich während dem film hatte: 1. die story war zu dünn für 2 weitere teile wir müssen sie ausbauen, wir müssen mehr action machen als im ersten teil das müssen wir ausbauen, der erste teil war was völlig neues, wir müssen dem publikum wieder was neues bieten -> nochmehr ausbauen.
ich fand reloaded völlig "überladen" ohne dass der film dadurch auch nur ein hauch an tiefe ggü dem ersten teil gewonnen hätte. nicht, dass ich ihn nicht verstehe, aber ich find ihn halt einfach "überladen" ...

und damit der bogen zu t3. Die story urde nicht unnötig ausgebaut, sondern bestehende fragen geklährt (paradoxon) und die geschichte an sich weitererzählt.

(wird es einen 4. geben mit einem guverneur in einer hauptrolle?)

Zesotu
2003-08-08, 15:29:59
Original geschrieben von hofmetzger
der film lohnt sich!

der vergleich mit matris reloaded ist im übrigen absolut zulässig. was mich an reloaded gestört hat, ist das gefühl das ich während dem film hatte: 1. die story war zu dünn für 2 weitere teile wir müssen sie ausbauen, wir müssen mehr action machen als im ersten teil das müssen wir ausbauen, der erste teil war was völlig neues, wir müssen dem publikum wieder was neues bieten -> nochmehr ausbauen.
ich fand reloaded völlig "überladen" ohne dass der film dadurch auch nur ein hauch an tiefe ggü dem ersten teil gewonnen hätte. nicht, dass ich ihn nicht verstehe, aber ich find ihn halt einfach "überladen" ...

und damit der bogen zu t3. Die story urde nicht unnötig ausgebaut, sondern bestehende fragen geklährt (paradoxon) und die geschichte an sich weitererzählt.

(wird es einen 4. geben mit einem guverneur in einer hauptrolle?)

Wenn er nicht gewählt wird, gibt es sicher einen 4. Teil. Am besten verbreiten wir einige Schmudelstorys in den USA, damit er sicher nicht gewählt wird :D

zeckensack
2003-08-08, 19:17:42
Original geschrieben von denjudge
also meiner meinung nach...
nettes b-movie, im terminator kontext überflüssig wie ein kropf.
nix für ungut. Geht mir auch so.


Zu Beginn ein akzeptabler Action-Kracher, im weiteren Verlauf plätscherte das auch alles nett vor sich hin, ohne dabei aber jemals großartig zu sein.

Der absolute Hammer war aber IMO der Schluß. Wäre dieser Schluß nicht gewesen, ich wäre mit einem Schulterzucken aus dem Kino gegangen. Aber so ... das war die lächerlichste, dreisteste, billigste Verarsche von Schluß, an die ich mich cineastisch erinnern kann.

Die letzten zwei Minuten haben mir wirklich den Film zerstört, mich wütend gemacht.

Wann mag wohl das letzte mal gewesen sein, daß in Hollywood ein Regisseur zu einem Drehbuchautor sagte "Das können wir nicht bringen, damit machen wir uns lächerlich"?

Das ist wahrscheinlich schon sehr lange her ...

Quasar
2003-08-08, 19:40:17
Original geschrieben von Amarok
Zum Gänsehautgefühl:

Ist mir 2 mal während des Films passiert: Zu Beginn, als die Kamera aus dem Wasser hob und das Schlachtfeld zeigte und ganz am Schluss als diese Dinger in den blauen Himmel stiegen........

Das ging mir auch so. Diese friedliche Farmszene und dann im Hintergrund die sich entladenden Missile-Silos. Ziemlich heftig.


@zeckensack:
Was genau fandest du an dem Schluss denn so schlecht?

hofmetzger
2003-08-08, 21:52:41
ich weiss auch nicht was an dem schluss so schlecht sein soll. hätten die beiden in letzter minute die welt gerettet, so klingt das eher nach bond oder star trek.

ich mein, ok man hat sich mit dem schluss vielleicht etwas aus der "verantwortung" gestohlen... andererseits arbeitet der ganze film die ganze zeit ja nur daran den zuschauer darauf vorzubereiten, dass es so kommen wird und es keinen anderen ausweg gibt. so ist das ende nur konsequent.

Fragman
2003-08-08, 22:31:54
@ zeckensack:
hab ja ueber terminator ne andere meinung, aber die sache mit den drehbuechern: solange so etwas wie charlys angel ueberhaupt in die produktion geht, soange kann man ueber hollywood eigentlich nur den kopf schuetteln.

zeckensack
2003-08-10, 17:52:49
Original geschrieben von Quasar
@zeckensack:
Was genau fandest du an dem Schluss denn so schlecht?

***SPOILER***

Erstmal die völlig unlogische Selbst-Befreiung des TX.
Dann die relativ unlogische schwere Beschädigung des TX.
Dann die lachhafte Terminierung des TX durch einen Terminator ohne Energieversorgung ...

Alles etwas enttäuschend, aber noch verzeihbar.

Dann
1)Schwarnold Arzenegger erfüllt sein Schicksal, und kündigt John Connor unverblümt den vierten Teil an.
2)John Connor erfüllt sein Schicksal und wird zum Anführer! (des Atombunkers ... :eyes: )
3)Das Weibchen erfüllt sein Schicksal, und offeriert (verbal) ihre Schwanzfedern dem bislang verachteten Männchen.
4)Der Film erfüllt sein Schicksal, und versucht krampfhaft die vielen losen Fäden mit hirnlosem Gewäsch zu verbinden: "Es liegt am Cyberspace" :lolaway:
5)Der Herr Papa erfüllt sein Schicksal, indem er - im Sterben begriffen - nochmal tüchtig seine Tocher verarscht.
6)Skynet erfüllt sein Schicksal, und zerstört mit dem Bombardement der Städte ... sich selbst!?



***/SPOILER***

hell II
2003-08-10, 18:00:35
.. und noch ne kleine Ungereimtheit; In T2 wird gemäss Arnies Erzähle Skynet in Betrieb genommen, entwickelte ein eigenes "Bewusstsein" , Menschen geraten in Panik und wollen Skynet ausschalten, darauf hin beginnt Skynet, Ziele in Russland anzugreifen... öhm, tja, irgendwie greift Skynet aber willkürlich an oder kann mir das jemand erklären. Trotzdem seh ichs nich so streng wie Zeckensack, Im Prinzip hät man einfach par Minuten Action oder Barszene streichen können und dafür die Storyhintergründe im letzten Viertel besser ausleuchten können. Insgesamt bleibts ein guter Actionfilm, und für Mostow Verhältnisse sogar ein Ausgezeichneter =)

radi
2003-08-11, 23:25:04
Original geschrieben von JAniCHEF
Note: 92% von 100%

loel, sry musste ich einfach quoten :lolaway:

Nasenbaer
2003-08-12, 00:13:47
Von mir bekommt der 85%!
Wenn ich die englische Version gesehen habe vielleicht noch mehr. Und ein Directors Cut könnte womöglich noch mehr bringen, denn IMO sind viele Szenen der begrenzten Spielzeit zum Opfer gefallen.

Mfg Nasenbaer

hell II
2003-08-12, 08:54:31
Original geschrieben von Nasenbaer
Von mir bekommt der 85%!
Wenn ich die englische Version gesehen habe vielleicht noch mehr.
Mfg Nasenbaer

Und ob. Vorallem hört man dann die Stimme von Kristanna, die viel besser die Härte vom Terminator verkörpert als diese "liebenswürdige" Synchronstimme in der deutschen Fassung

Amokles
2003-08-13, 00:07:24
Also, ich fand den Film einfach nur geil! Echter Action Kracher!

Sooo geil. Super gemacht, nie langweilig, einfach super.

@ all Spoilers: Fehler gibts im jedem Film. Nur weil ihr von T3 mehr erwartet habt, finde ich es unfair ihn hier so schlecht zu machen!

Nasenbaer
2003-08-13, 00:13:08
Original geschrieben von Amokles
@ all Spoilers: Fehler gibts im jedem Film. Nur weil ihr von T3 mehr erwartet habt, finde ich es unfair ihn hier so schlecht zu machen!
Ich wars nicht. :)
War ein wirklich guter Film und ich werde ihn nochmals gucken aber einige Sachen hätten nicht sein müssten. ;)

Mfg Nasenbaer

hell II
2003-08-13, 10:08:29
Original geschrieben von Amokles
@ all Spoilers: Fehler gibts im jedem Film. Nur weil ihr von T3 mehr erwartet habt, finde ich es unfair ihn hier so schlecht zu machen!

Es wird über nen Film mit zwei tollen Vorgängern diskutiert, da gehört Kritik einfach hin, oder stell dir vor, Filmkritiker hätten T3 einfach so hochgehypt, dann wäre wohl die Motivation, einen besseren vierten Teil zu machen, sehr gering. Ausserdem find ich es hier noch sehr harmlos, geh mal auf Filmforen, da wird grössenteils wirklich Grundlos kritisiert.

x-dragon
2003-08-13, 17:20:53
Original geschrieben von -=K1nL3y=-
...
1. T101 wird per Kran durch diverse Gebäude befördert... aber NATÜRLICH hat er danach noch seine Sonnenbrille auf!!! Lächerlich!!!

2. John Conn(o/e)r fragt den T101 ob er sich an die gewisse "Coolness" aus dem 2. Teil errinnern kann... Hoppla!!! Hatte John Conn(o/e)r nicht leibhaftig miterleben müssen, wie das damalige Modell eingeschmolzen wurde!!!

3. Der T101 ist die ganze Zeit über ungewöhnlich Unbeschwert... gemeinhin also "geschwätzig"... hält hier und da mal per Stickpunktartigen Sätzen ein "Pläuschchen" mit diversen Personen... aber als sich rausstellt, das John C. keine Befehlsgewalt über den T101 besitzt, beantwortet er "urplötzlich!!!!!!!!!!!!" so gut wie keine Fragen mehr von John C.

4. Merkwürdig das der General-Typ die "three-lonley-gunmen" in die Berge schicken wollte um Skynet auszuschalten, obwohl er wissen musste, dass dort nur ein verlassener Atom-Bunker ist. Der T101 spuckte darauf hin auch ein paar Daten über diese Örtlichkeit aus... ohne filmisch eine Anspielung auf bewusste Täuschung rüber zu bringen.
Doch nichts anderes als eine willentliche Täuschung des Generals war es doch... er wusste kurz vorm abnippeln, das es eh schon zu spät war um Skynet auszuschalten. Der T101 sah darin auch nur eine Gelgenheit um seinen Missionsparametern folge zu leisten - das ÜBERLEBEN von John C und seiner Zukünftigen. Ist ziemlich "mehrdeutig" zu verstehen das Ganze... helft mir bitte auf die Sprünge...

5. Die Fähigkeiten des T-X waren maßlos!!!!!!!!!! übertrieben. Das die KI irgendwann (50-60 Jahre?) soweit sein könnte und das wir entsprechende mechanische Fähigkeiten physisch umsetzen könnten... nun ja... ist irgendwann definitiv möglich!!!!!! Definitiv!!!! Aber schon bei der poly-mnimetischen (??) Legierungsgeschichte will mir mein gesunder Menschenverstand einfach nicht meinen Fantasien folge leisten. Aber wenn dann noch ein T-X auf der Matte steht, welcher Plasmawaffen und anderes chemisches (Flammenwerfer!!!) Kampfarsenal mit sich bringt ... nun ja, das ist nun wirklich nicht möglich. Oder wie soll'n das Laufen wenn dem T-X mal das Napalm(? *g*) ausgeht... geht er dann zur nächsten Tankstelle und schluckt 'nen paar Liter Sprit uä... ?!?!?! Haha!!!! Lol!!!!

6. Im 2. Teil von Terminator sagt der T101 das er 2 Brennstoffzellen besitzt... später (im 2. Teil) reaktiviert sich der T101 indem er die sekundärzelle anzapft. So weit so gut... im 3. Teil der Filmreihe sagt der T101 abermals des er 2 Brennstoffzellen im "Körper" hat... mit der kleinen Anmerkung: (nicht wortwörtlich!) "Wenn so eine Zelle beschädigt wird, wird sie instabiel" - und wirft folgerichtig eine aus dem Auto, welche dann auch prompt "hoch" geht.

- Doch wieso explodiert dann im 2. Teil der Filmreihe keine der Brennstoffzellen beim einschmelzen??

- Und wieso kann der T101 im aktuellen Teil der Geschichte zum Schluss des Films ohne JEGLICHE Brennstoffzelle aktiv sein?? Er holt seine sekundär-Zelle heraus füttert damit den T-X, hält diesen fest und sagt zu ihr: "Du bist terminiert".

Hat der T101 etwa noch ein paar AA 1,5 V Baby-Zellen integriert* *g*
Ohoh das sieht nach Arbeit aus :stareup: ...

1.) Warum nicht? Er ist ja selbst nur durch die beiden Seitenwände durch aber nicht durch alle Mauern wie der Kran selbst. Und warum sollte er unbdingt sein Gesicht in Richtung Mauer halten wenn er darauf zurast? Schliesslich muss er auch selbst zusehen das sein Kopf das übersteht, die restlichen Körperteile lassen sich einfacher reparieren.

2.) Hey der Kerl ist mehrere Jahre Obdachlos durch die Gegend geirrt und das immer mit der Angst im Nacken das sie ihn doch noch aufspüren. Und dann wird er wirklich aufgespürt und soll umgebracht werden und alles geht wieder von vorne los und da soll er sich noch Gedanken machen ob seine Aussagen logisch ganz korrekt sein können? :)

3.) So extrem ist mir dies nicht aufgefallen, allerdings war es denke ich auch immer irgendwie vom Thema abhängig ob er darüber sprechen darf.

4.) Vielleicht hat sich dies ja alles vorher schon so ergeben? Ähm also in der Vergangenheit von der Zukunft wo der T-X und der T-100(bzw 800) herkommen.

Der General wußte ja das man Skynet bzw den Virus nicht mehr abschalten oder zerstören kann, also hatte er nur noch das selbe Ziel wie der des T-101, Connor und Freundin(bzw Tochter) in Sicherheit zu bringen, von daher paßte es doch perfekt zusammen.

5.) Naja das sich das physikalisch nicht so einfach erklären läßt ist ja ganz logisch, schliesslich spielt es ja einige Zeit weiter in der Zukunft. Ausserdem ist der T-X doch auch nur eine Weiterentwicklung des T-1000 aus Terminator2.

6a) Naja bei solchen Temperaturen werden die Chemikalien vielleicht vorher verbrennen bzw verdampfen als das sie aufeinander reagieren können :stareup:.

b) Selbstverständlich hat der T-101 auch eine Notstromreserve ... sowas gibts ja schliesslich heute schon für jeden PC zu kaufen :).

Jetzt nach ich aber erstmal Feierabend ...

Hab mal deine Smilies wegeditiert sonst wären es zu viele :bäh:

EcHo
2003-08-14, 00:23:22
Wie fandet ihr eigentlich den T-X? Ich meine nicht Kristina Locke(?), die wahr viel besser als erwartet, wirklich klasse sogar, sondern den Cyborg an sich. Irgendwie wahr der Vollflüssige T-1000 aus T2 viel mächtiger, unzerstörbarer, oder irre ich mich? Und warum bricht das Skelett des T-800 leichter als das dürre des T-X?

netzer
2003-08-14, 00:57:10
der t-1000 war um längen besser. das war ein RICHTIGER terminator neben dem t-800. weil er nur in heißem metall zertsört werden konnte. das war die einzige schwachstelle.

dieser flammenwerfer dann am t-x... lachhaft! der totale witz.
meiner meinung nach war der ganze film für'n arsch.

hofmetzger
2003-08-14, 00:57:22
Original geschrieben von EcHo
Wie fandet ihr eigentlich den T-X? Ich meine nicht Kristina Locke(?), die wahr viel besser als erwartet, wirklich klasse sogar, sondern den Cyborg an sich. Irgendwie wahr der Vollflüssige T-1000 aus T2 viel mächtiger, unzerstörbarer, oder irre ich mich? Und warum bricht das Skelett des T-800 leichter als das dürre des T-X?

das macht schon sinn imho:

1. hat T-X mehr drauf als sich zu verformen ("integrierte kanone") - da hatte der t1000 noch ein problem, der konnte nur "stechen"

2. man kann doch erwarten, dass die materialforschung vorankommt


die darstellerin fand ich nicht so berauschend, sie hätte noch kühler wirken müssen. besonders am ende, wo sie zerlegt wird, schreit sie wie n tier... (gut da kann sie nix für, das liegt am regisseur)

Amokles
2003-08-14, 07:50:34
Ich fand den T-1000 völlig Panne. Ich bite euch! Stechwaffen?

Da fand ich die Ionenkanone(?) von T-X aber echt cooler. Der Flammenwerfer war ja auch nur eine der vielen sekundär Waffen die sie nach zerstörung der PrimärWaffe benutzen musste.

Warscheinlich haben die Film macher einen Flammenwerfer ausgewählt, weil der einfach am geilsten Aussieht. Was wäre denn bessern gewesen?

Dieses Stecheisen von T-1000???

Ich fand, Christina Loken hat das echt super gemacht. Sah super aus und war auch der richtige Typ. So eine wie Drew Barrymore hätte das schlecht machen können.

@Echo: Das Skelett von T-X ist warscheinlich besser verarbeitet:D

Nein, der T101 hat doch gesagt, das sie eine völlig überarbeitete Version der alten Terminator ist. Warscheinlich haben sie auch das Skelett ein bisschen stabiler gemacht.

Nebelfrost
2003-08-14, 11:51:50
Also ich habe an T3 nix Großartiges auszusetzen. Der Film hat mir sehr gut gefallen. Klar tauchte an einigen Stellen Unrealismus auf, und natürlich gab es in einigen Szenen auch unlogische Details (teilweise wie in diesem Thread von -=K1nL3y=- erwähnt). Aber dies ist halt der bittere Beigeschmack eines krachenden Actionfilms. Aus diesem Grunde kann man diverse Sachen einem Film wie "Terminator 3" nicht nachteilig anrechnen. Das ist eben typisch für Filme dieser Art. Zusätzlich ist mir auch aufgefallen, dass das Alter John Connor's und die Geschehnisse in Bezug auf die Jahre und die ersten beiden Teile nicht ganz stimmen. John Connor war in T3 22 Jahre alt. Seine Zeugung fand 1984 statt. Demnach wurde er 1985 geboren. Das heißt T3 hätte müssen im Jahre 2007 spielen, aber der Film spielt 2004. Demnach müsste er also 1982 geboren worden sein und nicht 1984. Die Tatsache, dass man das mit John's Alter nicht richtig hinbekommen hat, war schon ein bisschen heftig. Denn dies ist ja nicht einfach nur ein unauffälliges Detail, sondern der Lebenslauf des Hauptcharakters. Alle anderen unlogischen Sachen konnte man verkraften. Erstens vielen diese kaum auf und zweitens sind diese wenigstens so angelegt, dass sich jeder Zuschauer eine eigene logische Erklärung dafür zusammen reimen kann. Es wäre auch eher schlecht für einen knallharten, action-lastigen SF-Film wenn jedes belanglose Detail kleinlichst erklärt werden würde. Dies würde dem Sinn eines Action-Streifens eher gefährlich werden, da die Story nicht im absoluten Vordergrund steht, sondern eben eher die Handlung. Deswegen ist es eher unnötig, dass X-Dragon hier versucht hat, Erklärungen zu bringen, die auf jeden zugeschnitten sind. Das ist aus gerade erwähnten Gründen irrelevant. Man kann zum Beispiel die Ansprüche, die man an einen Cartoon stellt auch nicht mit den Ansprüchen eines Psycho-Dramas gleichstellen. Ansonsten müsste man Terminator auch anrechnen, dass er eigentlich schon seit dem ersten Teil von Grund auf unrealistisch ist, da Zeitreisen zwar möglich sind, aber imho nicht in jener Form, wie es in den T-Filmen gezeigt wird. Eben wegen der berühmten Paradoxa, die dabei entstehen.

Was ich im Voraus von dem Film am meisten erwartet hatte, war die Atmosphäre. Diese bedrohliche, beklemmende Endzeitstimmung im Hintergrund. Und diese konnte T3 trotz eines anderen Regisseurs beibehalten, was mich sehr gefreut hat. Zudem hatte auch der dritte Teil wieder seine philosophischen und nachdenklich stimmenden Momente, trotz der vielen Action. Dies muss ich dem Film ebenfalls positiv anrechnen. Und auch eine gewisse Unbeschwertheit konnte der Film mit Hilfe von ein paar Gags vermitteln, die von der Menge her gerade richtig waren. Anfängliche Bedenken zu Beginn des Films, T3 würde zur Komödie verkommen, haben sich Gott sei Dank nicht bestätigt. Hinter Terminator 3 steht auch eine große Moral und eine Botschaft an die Menschen: Wenn die Zeit reif ist, dass im Lauf der Geschichte irgend etwas geschieht, dann geschieht es auch. Wenn nicht jetzt, dann eben etwas später. Aber wenn eine Rasse an einem gewissen Punkt angelangt ist und auf den nächsten großen Schritt wartet, dann wird dieser Schritt mit Sicherheit kommen. Wenn Hitler 1933 nicht an die Macht gekommen wäre, dann wäre es 1935 vielleicht ein anderer gewesen. Die damalige Lage des deutschen Volkes ließ kaum andere Auswege. Und wenn es an der Zeit ist, dass die Menschheit weit genug in Bezug auf ihren geistigen Horizont fortgeschritten ist, einen Computer zu entwickeln, welcher ein eigenes Bewusstsein besitzt, dann wird dieser Computer entwickelt. Wenn nicht von Person A im Juni, dann eben von Person B im Oktober. Sobald gewisse, nötige Erkenntnisse erreicht sind, strebt jeder danach, diese Erkenntnisse in irgendetwas verwerten zu können. Und genau diese Botschaft ist die Botschaft der Terminator-Filme.

Fest steht, dass Terminator 3 als das, was er darstellen soll, besser hätte nicht sein können und von daher ist der Streifen top!