PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heizen moderne Grafikkarten den RAM oder kühlen sie ihn?


betasilie
2006-03-31, 23:45:10
Hallöle

Die aktuellen Highendkarten haben alle riesige Monsterkühler drauf, die auch mit dicken Wärmeleitpads den BGA-RAM "kühlen". Bei der sehr hohen Wärmeabgaben der jeweilgen GPUs und den entsprechend hohen Temperaturen im Kühlköper frage ich mich, ob der RAM nicht eher aufgeheizt wird durch die Wärmeenergie, die die GPU in den Kühlkörper abgibt.

Gruß, beta

Gast
2006-03-31, 23:51:15
wenn du fragst ob GPUs die speicher aufheizen würd ich mit ja antworten.

ob da die hitze durch das pcb oder durch den kühlkörper zu den speichern gelangt ist wohl ziemlich egal.

betasilie
2006-03-31, 23:57:42
wenn du fragst ob GPUs die speicher aufheizen würd ich mit ja antworten.

ob da die hitze durch das pcb oder durch den kühlkörper zu den speichern gelangt ist wohl ziemlich egal.
Ich werde mir wohl mal ein Infrarotmessgerät leihen und das ganze austesten. Auf die GPU kommt ein einzelner Wasserkühler und dann wollen wir mal sehen wie warm die RAMs werden ohne Kühler und mit BGA-Kühler.

Ich würde drauf wetten, dass die RAMs nur gehizt werden von der GPU, egal ob durchs PCB oder den Kühlkörper. ;)

Raff
2006-04-01, 00:00:48
Also bei den R5x0-Karten würde ich sagen, dass der RAM definitiv mehr leiden muss als wenn er separate Kühlblöcke bekäme. Bei den GeForces, gerade den G71s, dürfte das nicht so sein, die GPUs sind sehr kühl im Vergleich.

MfG,
Raff

Coda
2006-04-01, 00:21:39
Wenn es keinen Sinn machen würde, hätte man sich das Kupfer gespart.

betasilie
2006-04-01, 00:26:56
Wenn es keinen Sinn machen würde, hätte man sich das Kupfer gespart.
Das sag mal nicht so pauschal. Die Fläche der Base kann man nicht kleiner machen, weil man nicht maßlos in die Höhe gehen kann, daher werden die RAMs so oder so bedeckt und können nicht frei atmen.


Diese Kühlclips, die man für Speicheriegel nachkaufen kann, erhöhen teilweise auch die Temps der Chips, obwohl sie das Gegenteil versprechen und Markenware sind.

Coda
2006-04-01, 00:29:01
Wäre ziemlich idiotisch, die Taktfreudigkeit von Siliziumschaltungen hängt sehr krass von der Temperatur ab (hab grad nur keine Kurven zur Hand).

Bei einem Referenzdesign glaube ich nicht das man sowas machen würde.

betasilie
2006-04-01, 00:30:38
Wäre ziemlich idiotisch, die Taktfreudigkeit von Siliziumschaltungen hängt sehr krass von der Temperatur ab (hab grad nur keine Kurven zur Hand).
Ich werde das wie gesagt nächste Woche messen mit einem sehr teurem Infrarot-Laser-Thermometer, weil ich diese Frage für mich endlich mal geklärt haben will. ;)

Gast
2006-04-01, 00:50:56
Wenn es keinen Sinn machen würde, hätte man sich das Kupfer gespart.

ich denke dass die großen kühlkörper einfach für den chip gebraucht werden, und dass man den RAM einfach mitkühlt weil es besser aussieht und bessere übertaktungsergebnisse suggeriert.

Neomi
2006-04-01, 00:55:02
Wenn es keinen Sinn machen würde, hätte man sich das Kupfer gespart.

Nicht wirklich, denn der Plazeboeffekt ist auch noch da. Es gibt tatsächlich Leute, die eine Karte als minderwertig abtun, weil der Speicher nicht gekühlt werden muß. Denn was nicht gekühlt werden muß, kann ja nicht schnell sein. Da hilft auch alles Reden nichts, ich habe es schon das ein oder andere mal versucht. Das ist genau so wie mit den 512 MB auf LowCost-Grafikkarten.

sklave_gottes
2006-04-01, 16:01:23
Also ich habe das mal mit meiner alten x850xt pe getestet.
Standartkühler auf 100% der ram wurde maximal 49 grad warm
Nur gpu wasserkühler(singel radiator, cpu war auch noch dran).Der ram wurde maximal 42 grad warm.

Raff
2006-04-01, 16:55:49
Ah. :)
Nun, dabei bleibt noch die Frage, wie stark die GPU allein das PCB und somit den RAM aufheizt. Durch die WaKü dürfte weniger Abwärme durch die Platine rauschen.

MfG,
Raff

betasilie
2006-04-01, 17:56:26
Ah. :)
Nun, dabei bleibt noch die Frage, wie stark die GPU allein das PCB und somit den RAM aufheizt. Durch die WaKü dürfte weniger Abwärme durch die Platine rauschen.

MfG,
Raff
Naja, das wird man wohl nicht 100%tig klären können, aber es scheint wohl so, dass die RAM-Kühlung durch den GPU-Kühler absolut nicht notwendig ist.

Gast
2006-04-01, 18:58:29
Naja, das wird man wohl nicht 100%tig klären können, aber es scheint wohl so, dass die RAM-Kühlung durch den GPU-Kühler absolut nicht notwendig ist.

das beweist ja eigentlich schon der zalman-irgendwas gpu-kühler.

die dortigen miniatur-ram-kühler sind ja auch nur vorhanden weil die leute angst haben ihre karte ohne ram-kühler zu betreiben.

robbitop
2006-04-02, 12:12:10
Also gerade bei meiner X1900XT ist mir das stark aufgefallen. Einen halben Zentimeter dicke WLPs haben die auf die GDDR3 Bausteine draufgepackt. (Weiterhin haben die zwischen Lüfter und Kühlkörper einfach eine "Wand" eingezogen ... das müssen Idioten gewesen sein, die das Teil entworfen haben)

Man sieht am Chrome S27, an der 7600GT und an der 7900GT, dass die Kühlung von GDDR3 BGAs nicht erforderlich ist. Diese geben ihre Wärme ähnlich wie MOSFETs hauptsächlich über die Leitungen des PCBs ab. Wirklich gut kann man so ein Keramikgehäuse eh nicht, da es die Wärme per se schlecht leitet.

davidzo
2006-04-02, 12:34:03
Die heute üblichen Kühler mit radiallüfter sind nicht gerade ideal um GPUs zu kühlen und die GDDR3 wurde auch nicht entwickelt so auf Grafikkarten verbaut zu werden.
man hat damals aufgrund der bei identischem takt geringeren wärmeaufnahme als DDR1 und DDR2 entschieden, dass es reicht, wenn der RAM wie vorher auch schon die wärme über das PCB abgibt. Das PCB sollte vom GPUlüfter mitgekühlt werden und freie zu- und abluft haben. Dass die GPUkühler bald wachsen und kein platz mehr für einen zentralen Lüfter wie noch bei der Radeon 9700 z.B. sein würde, sondern die Ingenieure sich tricks ausdenken immer größere Lüfter und Kühlkörper auf der Karte unterzubringen, hat niemand gedacht. Deswegen benutzen die meistren karten jetzt radiallüfter, die neben der gpu sitzen oder zumindest so angeordnet sind wie radiallüfter und über der GPU und dem anliegenden PCB ist ein großer Kühlkörper. Ansich nicht schlecht gedacht, vor allem schön flach, aber die Kühlung des PCBs bleibt halt aus.

bei der x1900xt ist der Küpferkühler für die GPu ein einzelnes teil, die rams werden nur durch die massive Aluplatte verbunden und ein paar kurze kühlrippen, die zuluft vom gpukühler durchgesogen bekommen, gekühlt. Das ist so schlecht schon gar nicht gedacht, die rams sind nicht mit dem kupfernen gpukühler verbunden
Trotzdem hat der X1900 referenzkühler eine reihe von fehlern:
- Lüfter saugt (geringe Ansaugleistung, wenig Luftbewegung)
- Finnen gehen nicht ganz bis nach oben, viel luft geht durch den Kühler ohne die Fins zu passieren
- Bodenplatte des Kupferkühlers enorm dick, evtl. zuviele Finnen (Restriktivität)
- keine PCB belüftung


@robbitop, hast recht GDDR3s müssen nicht gekühlt werden, aber sie sitzen im kunststoffgehäuse, nicht in keramik. das ist wärmeleittechnisch aber sogar noch schlechter.