PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : USK - Vorteile/Nachteile und Fazit


c0re
2006-10-18, 17:52:46
Hi,

ich las gerad das Gears Of War in Deutschland nicht erscheint. Das Spiel wurde als zu brutal eingestuft - USK sei Dank -. Ich frage mich was das soll? Hier: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=296407&page=52 erwähnte ich bereits meine These bzw. Fazit: USK fördert den illegalen Markt der Mod-Chip Hersteller und letztlich somit Raubkopierer! Warum wird keine 18er Version rausgegeben, oder gar eine "ab 21" Version ganz neu eingeführt? Das sowas für Kinder "nicht gut ist", ist logisch, aber... ach ich find das echt arm!

Gast
2006-10-18, 18:01:19
Hi,

ich las gerad das Gears Of War in Deutschland nicht erscheint. Das Spiel wurde als zu brutal eingestuft - USK sei Dank -. Ich frage mich was das soll? Hier: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=296407&page=52 erwähnte ich bereits meine These bzw. Fazit: USK fördert den illegalen Markt der Mod-Chip Hersteller und letztlich somit Raubkopierer! Warum wird keine 18er Version rausgegeben, oder gar eine "ab 21" Version ganz neu eingeführt? Das sowas für Kinder "nicht gut ist", ist logisch, aber... ach ich find das echt arm!


Wenn es hier nicht erscheint, muss ich wohl zu illegalen mitteln greifen. Pech gehabt!!! Schade :(


Wäre lieber dafür, das sie auch "ab 21" einführen sollten. Dann erscheint hier wenigstens alles

Gast
2006-10-18, 18:23:41
Die Spiele sind nach wie vor hier erwerbbar, halt nur unter der Ladentheke, daher kann ich deine These nicht ganz nachvollziehen ;)

In diesem Fall wird das Spiel hier nur nicht erscheinen, weil Kleinweich es so will.

rollin`since83
2006-10-18, 19:25:46
Unter der Ladentheke meinst du wohl in Importläden :wink: . In Köln gibts keine Import Gameshops, da Saturn und ähnliche Läden mit ihren Preisen die kleineren Unternehmen weggedrängt haben.

Da hilft nur die Uk oder die Ös Ver. zu bestellen :P .

Gast
2006-10-18, 19:44:21
Okaysoft fürt auch indizierte Spiele.

Müller-Lüdenscheidt
2006-10-18, 20:01:31
Was soll dieser Blödsinn mit einer "ab 21-Freigabe" ?
Mit 18 ist man volljährig, kann wählen, sich eine Flinte kaufen, Schulden machen wie ein Weltmeister usw. und mit 21 darf man dann irgendwelche bescheuerten Spiele konsumieren, sowas ist doch völlig lächerlich.
Solange die nicht begreifen das eine Freigabe ab 18 oder KJ eben nicht für Kinder ist, wird das so bleiben. Gut, begreifen werden sie es wahrscheinlich schon, nur mangelt es eben erheblich bzw. völlig an der Einhaltung und Kontrolle derartiger Bestimmungen und Gesetze. Jede Rotznase kriegt jedes Spiel überall, weil es eben keine Sau kontrolliert und entsprechende Strafen (die ja existieren und sogar ziemlich drakonisch sind) logischerweise ausbleiben. Muss man eben ganz radikal, Händlern die solche Spiele auch an Kinder verkaufen, schlicht und einfach mal den Laden zusperren.
Ich erinnere hier mal an den Stern-TV-Bericht zu MANHUNT, dort hätte man sehr werbewirksam und zur Abschreckung, solchen Exemplaren von Händlern, gleich die 8 anlegen und die Läden abfackeln müssen.

thiron
2006-10-18, 20:39:23
Seit wir hier in Deutschland seid kurzem eine freiwillige Selbstkontrolle haben, bin ich mit den Alterseinstufungen sehr zufrieden. Bisher ist mit noch kein Titel untergekommen der ungerechtfertigt zu hoch eingestuft wurde.

Gears of War is Schnetzelgameplay vom feinsten. So etwas hat nichts in den Händen von Kindern zu suchen. Von daher ist es berechtigt den Titel als 'nicht jugendfrei' ein zu stufen. Auch ist es richtig zu indizieren, da so die Aufmerksamkeit des Titels schwindet. Er kann nicht mehr in Läden ausgelegt werden was zuverlässig 'Zufallskäufe' verhindert. Das sind dann die, wo Minderjährige im Kaufhaus an einem USK 18 Titel vorbeigehen und Mami oder Papi fragen ob sie es mitnehmen dürfen. Es gibt zu hauff Eltern die unbewusst nicht auf die Altersempfehlung achten und schon hat es so ein Spiel in Kinderhände geschafft. Und so etwas passiert sehr oft, was ich wiederum für nicht richtig finde.

Wenn ein Titel indiziert wurde ist es für einen volljährigen überhaupt kein Problem ihn zu erwerben.

Hypothetisch: Wenn nun Gears of War gar nicht in Deutschland auf den Markt kommt ist es nicht die Schuld der USK oder der BPjM, sodern des Publishers der einfach kein Interesse hat den Titel dort zu vertreiben wo keine Werbung dafür gemacht werden darf, die Einnahmen wären nicht hoch genug.

Eine andere Sache wäre die Beschlagnahmung von Spielen, mit einem gesetzlichen Verbot für den Vertrieb innerhalb Deutschlands. Aber so etwas kommt selten vor, und ist dann eigentlich auch gerechtfertigt. Diese Spiele sind dann einfach ethisch nicht gesetzeskonform.

Ich spreche hier explizit niemanden persönlich an. Aber meiner Meinung nach sind die, die man in Foren 'heulen' liest (hört ;)) einfach die jenigen die noch nicht das richtige Alter erreicht haben um so ein Spiel spielen zu dürfen. Das ist wirklich bedauerlich, da viele mit Sicherheit auch unter einer bestimmten Altersgrenze mit Gewalt-, Sex- oder Drogen thematisierenden Spielen klar kommen, sie verstehen und richtig verarbeiten würden. Aber man kann nicht für jedes einzele Idividuum einen USK Stempel machen. Deswegen schützt man die Allgemeinheit davor. So ist es nunmal, und sich dagegen zu stellen bringt auch nichts. Die Gesetze sind dazu da die Kinder und Jugendlichen zu schützen, nicht um sie zu ärgern. Und lieber etwas zu viel Schutz (und es ist allerhöchstens nur ein kleines 'etwas') als zu wenig. Wenn man das richtige Alter hat, leidet man ja nicht darunter.

Ich distanzieren mich aber von den Meinungen einiger Herren Doktoren oder Politikern die Gewalt in Spielen kommplett eleminieren wollen. Das ist überhaupt nicht der richtige weg. Aber das ist auch wieder ein anderes Thema...

THEaaron
2006-10-18, 21:14:14
Solange ich meine Version vom dem Spiel über Importhändler beziehen kann, kann die BPJM machen was sie will :)

MarcWessels
2006-10-18, 21:26:42
Ich erinnere hier mal an den Stern-TV-Bericht zu MANHUNT, dort hätte man sehr werbewirksam und zur Abschreckung, solchen Exemplaren von Händlern, gleich die 8 anlegen und die Läden abfackeln müssen.Reingefallen... Der sogenannte "Bericht" war einfach astreine Werbung für die BPjM.


Eine andere Sache wäre die Beschlagnahmung von Spielen, mit einem gesetzlichen Verbot für den Vertrieb innerhalb Deutschlands. Aber so etwas kommt selten vor, und ist dann eigentlich auch gerechtfertigt.Sehe ich anders. Was ich spiele, ist meine Sache - ob das nun ein schön originales RtCW oder Manhunt ist!


Deswegen schützt man die Allgemeinheit davor. So ist es nunmal, und sich dagegen zu stellen bringt auch nichts. Die Gesetze sind dazu da die Kinder und Jugendlichen zu schützen, nicht um sie zu ärgern. Und lieber etwas zu viel Schutz (und es ist allerhöchstens nur ein kleines 'etwas') als zu wenig. Wenn man das richtige Alter hat, leidet man ja nicht darunter.Wie kommt es, dass Deutsche empfindlicher als alle anderen europäischen Nachbarn sind? Spiele, die in D ab 18 sind, sind in fast allen Fällen laut ELSPA ab 15+ oder gar noch niedriger geeignet.

Meiner Meinung nach sollte die USK abgeschafft werden - spart obendrein noch Geld.

Liquaron
2006-10-18, 21:36:15
Erst wird gejammert, dass der Einzelhandel schwächelt durch Online Shops und nun werden wir auch noch gezwingen dort GOW zu bestellen. :|

NameLessLameNess
2006-10-18, 21:43:23
Seit wir hier in Deutschland seid kurzem eine freiwillige Selbstkontrolle haben, bin ich mit den Alterseinstufungen sehr zufrieden. Bisher ist mit noch kein Titel untergekommen der ungerechtfertigt zu hoch eingestuft wurde.

Ich bin nicht zufrieden.

Gears of War is Schnetzelgameplay vom feinsten.

Es gibt schlimmeres.

So etwas hat nichts in den Händen von Kindern zu suchen.

Ab 18 sollte man ja auch kein Kind mehr sein.....denkt man eigentlich.

Von daher ist es berechtigt den Titel als 'nicht jugendfrei' ein zu stufen. Auch ist es richtig zu indizieren, da so die Aufmerksamkeit des Titels schwindet.

Nicht jugendfrei ist ja schön und gut. Aber was macht man als Erwachsener wenn der Titel indiziert wird , aber sonst überall in Europa ausser DT. erhältlich ist? Tut eine indizierung not ?

Er kann nicht mehr in Läden ausgelegt werden was zuverlässig 'Zufallskäufe' verhindert. Das sind dann die, wo Minderjährige im Kaufhaus an einem USK 18 Titel vorbeigehen und Mami oder Papi fragen ob sie es mitnehmen dürfen.

Nur weil es einige Mamis und Papis gibt die so unverantwortlich handeln sollen die Erwachsenen die berechtigt sind so ein Spiel zu kaufen , es garnicht kriegen dürfen?


Es gibt zu hauff Eltern die unbewusst nicht auf die Altersempfehlung achten und schon hat es so ein Spiel in Kinderhände geschafft. Und so etwas passiert sehr oft, was ich wiederum für nicht richtig finde.

Diese Eltern sollte man auch teils wirklich bestrafen. Aber doch nicht die erwachsenen berechtigten Käufer...

Wenn ein Titel indiziert wurde ist es für einen volljährigen überhaupt kein Problem ihn zu erwerben.

Es ist ein grösseres und teureres Problem als ihn direkt im Laden zu kaufen.


Hypothetisch: Wenn nun Gears of War gar nicht in Deutschland auf den Markt kommt ist es nicht die Schuld der USK oder der BPjM, sodern des Publishers der einfach kein Interesse hat den Titel dort zu vertreiben wo keine Werbung dafür gemacht werden darf, die Einnahmen wären nicht hoch genug.

Zeitschriften machen auch genug Werbung vor der Indizierung.
Klar hat der Publisher auch keine Lust sein "Kunstwerk" nachträglich nur für ein einziges Land verstümmeln zu lassen?

Eine andere Sache wäre die Beschlagnahmung von Spielen, mit einem gesetzlichen Verbot für den Vertrieb innerhalb Deutschlands. Aber so etwas kommt selten vor, und ist dann eigentlich auch gerechtfertigt. Diese Spiele sind dann einfach ethisch nicht gesetzeskonform.

Das ist auch in ordnung ,so lange der Spielsinn und die Ironie die viele Titel haben auch beachtet wird. Man kann ja ein Postal 2 als einen total menschenverachtenden Titel sehen , oder als Comedy.

Ich spreche hier explizit niemanden persönlich an. Aber meiner Meinung nach sind die, die man in Foren 'heulen' liest (hört ;)) einfach die jenigen die noch nicht das richtige Alter erreicht haben um so ein Spiel spielen zu dürfen.

Glaub ich nicht ganz. Die meisten regen sich darüber auf das man obwohl man schon (lange) Volljährig ist , immer noch bevormundet wird.

Das ist wirklich bedauerlich, da viele mit Sicherheit auch unter einer bestimmten Altersgrenze mit Gewalt-, Sex- oder Drogen thematisierenden Spielen klar kommen, sie verstehen und richtig verarbeiten würden.

Naja , oder auch nicht...siehe CS-Zocker :rolleyes:

Aber man kann nicht für jedes einzele Idividuum einen USK Stempel machen. Deswegen schützt man die Allgemeinheit davor. So ist es nunmal, und sich dagegen zu stellen bringt auch nichts. Die Gesetze sind dazu da die Kinder und Jugendlichen zu schützen, nicht um sie zu ärgern. Und lieber etwas zu viel Schutz (und es ist allerhöchstens nur ein kleines 'etwas') als zu wenig. Wenn man das richtige Alter hat, leidet man ja nicht darunter.

Komischerweise funktioniert das in allen anderen europäischen Ländern auch ,und dadurch ist noch keiner wirklich zu schaden gekommen jedenfalls genausowenig wie hier. In DT ist es halt Gewalt....in den USA Sex.....und drehte man das um ...würd sich nicht viel ändern ...

Ich distanzieren mich aber von den Meinungen einiger Herren Doktoren oder Politikern die Gewalt in Spielen kommplett eleminieren wollen. Das ist überhaupt nicht der richtige weg. Aber das ist auch wieder ein anderes Thema...
Ähm......genau...

thiron
2006-10-18, 21:43:56
Sehe ich anders. Was ich spiele, ist meine Sache - ob das nun ein schön originales RtCW oder Manhunt ist!

Wenn es gegen unsere geltenden Gesetze verstößt ist es eben nicht mehr deine Sache was du spielst. Jetzt mal zum Beispiel Manhunt genommen, ein Spiel was Mord absolout verherrlicht. Wo du belohnt wirst wenn du möglichst kreativ einen Menschen tötest.

Das geht nicht mit unseren Gesetzen konform. Zum Glück! Es wäre eine Schande wenn sowas im Laden stehen würde. Das ist gegen jegliche Moral. Was die Amerikaner, Inselaffen oder Inder machen ist da total nebensächlich. Du hast dich nach dem Deutschen Gesetz zu richten wenn du hier lebst.

[e]

@NameLessLameNess

Dazu brauch ich nichts mehr zu sagen. Habe die Begründungen oben geschrieben. Meiner Meinung nach ist es in Ordnung so wie es ist.

DanMan
2006-10-18, 21:45:40
Kann mich dem sehr vernünftigen Beitrag von thiron nur anschließen. Lediglich, dass der Erwerb von solchen Spielen für Erwachsene problemlos sei, da kann ich nicht voll zustimmen.

Erstens ist eine Indizierung für fast alle Ladengeschäfte Grund genug ein solches Spiel überhaupt nicht erst ins Sortiment aufzunehmen. Im Versandhandel wird es dadurch erschwert, dass man erstmal eine Kopie des Ausweises zukommen lassen muss. Das ist zwar vom Prinzip her in Ordnung, aber ich kann das nicht als problemlos bezeichnen. Gerade im Vergleich zu einer Raubkopie - leider.

NameLessLameNess
2006-10-18, 21:59:53
Ich hab eher Angst davor das ein deutsches Kind Amok läuft weil es in der Schule oder Zuhaus falsche oder garkeine moralischen Vorstellungen vermittelt bekommt als davor das es Amok läuft weil es ein verbotenes Spiel gespielt hat.

thiron
2006-10-18, 22:18:25
Es geht doch nicht darum das dann ein Jugendlicher Amok läuft. Sowas is doch äußerst selten.

Das sind schon ganz einfache Dinge.

Mal ein Beispiel aus meinem engeren Familienkreis:

Mein Neffe ist 13 Jahre alt gewesen als GTA San Andreas raus gekommen ist. Seine Mom hat ihm das Spiel für seine PS2 gekauft. Die leicht entschärfte, USK 16.

Wenn einem ein Spiel gefällt saugt man es in sich auf. So auch er. Aber aufgrund seinen Alters sind so scheinbar banale Sachen wie Umgangsformen noch nicht gefestigt. Das Ergebnis davon war; er hat Wörter wie Motherfucker und Bitch in seinen Sprachschatz aufgenommen und ganz unverhohnt benutzt. Kann man ihm nicht verübeln. Er versteht einfach nicht was diese Wörter bedeuten und was für einen Stellung sie in der verbalen Kommunikation einnehmen.

Seitdem achte ich mit darauf das er Spiele seines Alters entsprechend spielt. Denn sowas darf einfach nicht sein. Ich weiß nicht wie andere darüber denken, aber für mich als Elternteil wäre das untragbar. Die Altersempfehlung hilft dabei enorm. Gerade bei Leuten die nicht sehr versiert sind beim Thema Computerspiele. Ergo die Eltern.

Das war nur ein Beispiel. Man könnte das noch sehr viel weiter führen wenn man über beeinflussung durch Spiele spricht. Bei meinen Kindern werde ich jedenfalls darauf achten. Ohne dabei ungerecht zu entscheiden.

ShadowXX
2006-10-18, 22:25:07
Es ist ein grösseres und teureres Problem als ihn direkt im Laden zu kaufen.

Der Witz dabei ist, dass es eigentlich sogar billiger ist das Game zu importieren (play.com, blahdvd.com, cd-wow um nur einige Beispiele zu nennen, die immer billiger als Okaysoft & Co.)

Dem Rest des Postings stimme ich zu.....ich weiß auch nicht, das an der Formulierung "Keine Jugendfreigabe" für die USK so kompliziert ist. IMHO ist das was die USK betreibt (teilweise auf die FSK) Zensur und nichts anderes.

Und das ganze im Namen des "Jugendschutzes"......nur was haben Titel die "keine Jugendfreigabe" bekommen haben mit Jugendschutz zu tun? Das konnten mir übrigens auch die von der USK nicht erklären, die ich mal gefragt habe.
Das ganze ist wohl doch mehr ein "Erwachsenenschutz".

Dazu kommt das die USK nicht mal ansatzweise einheitlich Ihre Sticker verteilt. Da gibts Games ab 16, die ich persönlich höchstens einem 18jährigen in die Hand drücken würde (und Filme die ab 12 sind, wo ich mich frage was die FSK da gesehen hat, da ich die teilweise ab 16 oder sogar ab 18 einordnen würde) und dann gibts Games ab 18, die ich jedem 12-Jährigen in die Hand geben würde.

Ich warte immer noch darauf, das mal jemand vor dem Bundesverfassungsgericht deswegen klagt....obwohl: die Bundesregierung hat ja jetzt schon kalte Füsse, weil sich die EU inzwischen mit "unserer" USK und FSK beschäftigt. Die sehen da nämlich ein Wettbewerbsproblem.

Zu Manhunt / RTCW:
Bei RTCW ist es klar: Hackenkreuze, darum verboten. Ich persönlich finde es zwar etwas schwachsinnig, da RTCW alles mögliche macht aber bestimmt nicht die Nazis verherrlicht, aber bis sich die Gesetzgebung in diesem Bereich wandelt, vergehen wohl noch mindesten 50-100 ahre.

Manhunt ist zwar Menschenverachtend....aber mein Gott. Ich kenne X-Games und Filme die Menschenverachtend sind, aber trotzdem nichtmal indiziert. Wenn ein Erwachsener so ein Game gerne spielen möchte, dann soll er es halt tun (und wenn er wirklich will bekommt er es auch trotzdem, spätestens als RK).

ShadowXX
2006-10-18, 22:30:02
Es geht doch nicht darum das dann ein Jugendlicher Amok läuft. Sowas is doch äußerst selten.

Das sind schon ganz einfache Dinge.

Mal ein Beispiel aus meinem engeren Familienkreis:

Mein Neffe ist 13 Jahre alt gewesen als GTA San Andreas raus gekommen ist. Seine Mom hat ihm das Spiel für seine PS2 gekauft. Die leicht entschärfte, USK 16.

Wenn einem ein Spiel gefällt saugt man es in sich auf. So auch er. Aber aufgrund seinen Alters sind so scheinbar banale Sachen wie Umgangsformen noch nicht gefestigt. Das Ergebnis davon war; er hat Wörter wie Motherfucker und Bitch in seinen Sprachschatz aufgenommen und ganz unverhohnt benutzt. Kann man ihm nicht verübeln. Er versteht einfach nicht was diese Wörter bedeuten und was für einen Stellung sie in der verbalen Kommunikation einnehmen.

Seitdem achte ich mit darauf das er Spiele seines Alters entsprechend spielt. Denn sowas darf einfach nicht sein. Ich weiß nicht wie andere darüber denken, aber für mich als Elternteil wäre das untragbar. Die Altersempfehlung hilft dabei enorm. Gerade bei Leuten die nicht sehr versiert sind beim Thema Computerspiele. Ergo die Eltern.

Das war nur ein Beispiel. Man könnte das noch sehr viel weiter führen wenn man über beeinflussung durch Spiele spricht. Bei meinen Kindern werde ich jedenfalls darauf achten. Ohne dabei ungerecht zu entscheiden.
Ähhmmm....ein 12 Jähriger weiß ganz genau was "Motherfucker" und "Bitch" bedeuten und welche Stellung diese in der Kommunikation einnehmen.
Und ich würde mich eher mal in seiner CD- als in seiner PS2-Games-Sammlung umgucken.......Eminen& Co. lassen grüßen.

Gast
2006-10-18, 22:57:01
Von daher ist es berechtigt den Titel als 'nicht jugendfrei' ein zu stufen. Auch ist es richtig zu indizieren, da so die Aufmerksamkeit des Titels schwindet.Ahem...
Bitte was? Schwinden soll die Aufmerksamkeit durch Aufnahme in die Liste der Must-Haves (indiziert) oder Absolutely-Must-Haves (beschlagnahmt)? An der Ladenkasse schon, aber nur an der Ladenkasse kann Jugendschutz eingehalten werden, in Tauschbörsen u.Ä. nicht.

tobife
2006-10-18, 23:49:28
Es ist traurig, daß ich als Erwachsener/Volljähriger gezwungen bin, mir dieses Spiel im Ausland zu besorgen, da ich es hier kaum bekommen werde. Eigentlich hätte es gereicht, wenn es ein USK-18-Siegel bekommen hätte.
Und der Rest liegt meiner Meinung nach bei den Eltern. Wenn die meinen, ihrem Kind so ein Spiel kaufen zu müssen, sollen sie es tun. In erster Linie sind nämlich die für ihre Kinder und deren Erziehung verantwortlich.

tobife

Gast
2006-10-19, 00:57:30
Es ist traurig, daß ich als Erwachsener/Volljähriger gezwungen bin, mir dieses Spiel im Ausland zu besorgen, da ich es hier kaum bekommen werde. Eigentlich hätte es gereicht, wenn es ein USK-18-Siegel bekommen hätte.
Und der Rest liegt meiner Meinung nach bei den Eltern. Wenn die meinen, ihrem Kind so ein Spiel kaufen zu müssen, sollen sie es tun. In erster Linie sind nämlich die für ihre Kinder und deren Erziehung verantwortlich.

tobife
Richtig. Alles andere ist reine Erwachsenenbevormundung. Durch die verbindlichen Altersfreigaben sind die Kinder ja geschützt. Jetzt liegt es an den Staatsorganen, für die Einhaltung der Gesetze zu sorgen. Von mir aus können da auch ruhig ein paar widerrechtlich handelnde Händler mal richtig hart verknackt werden. Sowas spricht sich dann schon rum.
Aber ich sehe nicht ein, warum ich als über 30-jähriger so viele Steine in den Weg gelegt bekomme.

DanMan
2006-10-19, 10:20:55
Ich verstehe immernoch nicht, warum ihr alle der USK die Schuld gebt. Microsoft hat sich doch entschlossen es nicht hier herauszubringen. Was kann die USK denn dafür?

Sicher, früher oder später würde das Spiel indiziert werden. Aber bis dahin wäre es zumindest im Handel erhältlich. Danach dann vllt. immernoch unter der Ladentheke.
Sega hats mit Condemned ja auch so gehandhabt. Warum kann/will MS das nicht?

Müller-Lüdenscheidt
2006-10-19, 10:43:36
Ich verstehe immernoch nicht, warum ihr alle der USK die Schuld gebt. Microsoft hat sich doch entschlossen es nicht hier herauszubringen. Was kann die USK denn dafür?

Weil die USK sich nunmal anmaßt, dieses Spiel selbst für Erwachsene nicht freizugeben (oder wo liegt der Sinn einer KJ-Freigabe, wenn man selbst die verweigert, ausser in Bevormundung und absprechen geistiger Reife von Millionen erwachsener Deutscher) und M$ sich wohl nach Einreichen mehrerer unterschiedlich gekürzter Versionen, welche alle abgelehnt wurden, entschlossen hat es ganz sein zu lassen.

NameLessLameNess
2006-10-19, 11:01:14
doppelpost sry

NameLessLameNess
2006-10-19, 11:03:40
Es geht doch nicht darum das dann ein Jugendlicher Amok läuft. Sowas is doch äußerst selten.

Aber sowas wird in den Spielen doch teils auch propagiert....oder nicht....ein unreifer Jugendlicher kann manchmal nicht unterscheiden was ernst gemeint ist und was nicht. Das Stilmittel , nämlich die Gewalt ist nicht das entscheidende.

Das sind schon ganz einfache Dinge.

Mal ein Beispiel aus meinem engeren Familienkreis:

Mein Neffe ist 13 Jahre alt gewesen als GTA San Andreas raus gekommen ist. Seine Mom hat ihm das Spiel für seine PS2 gekauft. Die leicht entschärfte, USK 16.

Wenns ihm seine Mom nicht gekauft hätte , wärs vielleicht der Bruder , der Bruder vom Freund oder der Nachbar gewesen. Wenn man ein bestimmtes Spiel unbedingt haben möchte gibts auch genug möglichkeiten daran zu kommen. Wenn der Wunsch dieses Spiel unbedingt haben zu müssen aber schon da ist bevor derjenige es auch besitzt muss er ja auch wissen was er bekommt. Wenn in der Schule jeder von GTA spricht ist die Mundpropaganda wesentlich wirksamer als jede Art von Werbung. Damit kalkuliert ein Publisher natürlich auch. Es ist schon lange ein Trend das ein hoher Anteil von Blut und Gedärmen in einem Spiel auch ein Garant für Verkaufszahlen ist.


Wenn einem ein Spiel gefällt saugt man es in sich auf. So auch er. Aber aufgrund seinen Alters sind so scheinbar banale Sachen wie Umgangsformen noch nicht gefestigt. Das Ergebnis davon war; er hat Wörter wie Motherfucker und Bitch in seinen Sprachschatz aufgenommen und ganz unverhohnt benutzt. Kann man ihm nicht verübeln. Er versteht einfach nicht was diese Wörter bedeuten und was für einen Stellung sie in der verbalen Kommunikation einnehmen.

Diese Umgangsformen kommen aber heutzutage weniger duch Spiele , als durch das schulische und soziale Umfeld und den ganzen "alltäglichen" Medien.
Wie du siehst war er noch nicht ganz reif Worte wie "Bitch" im Sinnzusammenhang zu gebrauchen. Das liegt aber immer noch nicht am Spiel. Sondern....an Mom....die ja nicht beachtet hat das das Spiel erst ab 16 ist.
Also ist es nicht Sache des Publishers ODER des volljährigen bevormundeten Käufers das wieder gradezubügeln....sondern Moms Sache....



Seitdem achte ich mit darauf das er Spiele seines Alters entsprechend spielt. Denn sowas darf einfach nicht sein. Ich weiß nicht wie andere darüber denken, aber für mich als Elternteil wäre das untragbar. Die Altersempfehlung hilft dabei enorm. Gerade bei Leuten die nicht sehr versiert sind beim Thema Computerspiele. Ergo die Eltern.

Ich wollte vorhin mit meiner Aussage über die angst vorm Amoklauf eigentlich nur folgendes ausdrücken. Du schreibst das sowas einfach nicht sein darf.
Ist ja auch vollkommen verständlich. Nur gibt es heutzutage für mich wesentlich schlimmere Quellen als ein Videospiel, die dafür sorgen das mein Kind (wenn ich eins hätte) sprachlich und umgangsformlich auf ein schlechtes Niveau absinkt (wie schon genannt Schule oder Medien). Sicher ist eine Altersempfehlung sinnvoll und steht hier auch eigentlich nicht zur Diskussion.
Das hat alles nichts damit zu tun das volljährigen Personen die Entscheidung genommen wird , selbst zu entscheiden was für sie richtig und falsch ist.
Wenn ich ein Spiel kaufen würde welches eigentlich indiziert worden wäre
und das mein Kind spielen lasse ist das unverantwortlich.
Wenn ich mir ein grosses scharfes Messer kaufe und mein Kind es in die Hände bekommt weil ich es offen rumliegen habe, ist das wesentlich gefährlicher als wenn ich Manhunt auf dem Tisch liegen lasse. Ein merkwürdiger Vergleich...
Einzig und allein die Erziehung macht aus was mein Kind damit anstellen wird.
Hat man dem Kind beigebracht nicht mit gefährlichen Gegenständen wie einem Messer zu spielen , geht das auch im Bereich Videospiele.....oder nicht? Ich denk eigentlich schon.


Das war nur ein Beispiel. Man könnte das noch sehr viel weiter führen wenn man über beeinflussung durch Spiele spricht. Bei meinen Kindern werde ich jedenfalls darauf achten. Ohne dabei ungerecht zu entscheiden.
Hauptsache man übertreibt es nicht und wird eine art Familie Flanders.

CEO
2006-10-19, 11:45:01
Der Witz dabei ist, dass es eigentlich sogar billiger ist das Game zu importieren (play.com, blahdvd.com, cd-wow um nur einige Beispiele zu nennen, die immer billiger als Okaysoft & Co.)

Dem Rest des Postings stimme ich zu.....ich weiß auch nicht, das an der Formulierung "Keine Jugendfreigabe" für die USK so kompliziert ist. IMHO ist das was die USK betreibt (teilweise auf die FSK) Zensur und nichts anderes.

Und das ganze im Namen des "Jugendschutzes"......nur was haben Titel die "keine Jugendfreigabe" bekommen haben mit Jugendschutz zu tun? Das konnten mir übrigens auch die von der USK nicht erklären, die ich mal gefragt habe.
Das ganze ist wohl doch mehr ein "Erwachsenenschutz".

Dazu kommt das die USK nicht mal ansatzweise einheitlich Ihre Sticker verteilt. Da gibts Games ab 16, die ich persönlich höchstens einem 18jährigen in die Hand drücken würde (und Filme die ab 12 sind, wo ich mich frage was die FSK da gesehen hat, da ich die teilweise ab 16 oder sogar ab 18 einordnen würde) und dann gibts Games ab 18, die ich jedem 12-Jährigen in die Hand geben würde.

Ich warte immer noch darauf, das mal jemand vor dem Bundesverfassungsgericht deswegen klagt....obwohl: die Bundesregierung hat ja jetzt schon kalte Füsse, weil sich die EU inzwischen mit "unserer" USK und FSK beschäftigt. Die sehen da nämlich ein Wettbewerbsproblem.

Zu Manhunt / RTCW:
Bei RTCW ist es klar: Hackenkreuze, darum verboten. Ich persönlich finde es zwar etwas schwachsinnig, da RTCW alles mögliche macht aber bestimmt nicht die Nazis verherrlicht, aber bis sich die Gesetzgebung in diesem Bereich wandelt, vergehen wohl noch mindesten 50-100 ahre.

Manhunt ist zwar Menschenverachtend....aber mein Gott. Ich kenne X-Games und Filme die Menschenverachtend sind, aber trotzdem nichtmal indiziert. Wenn ein Erwachsener so ein Game gerne spielen möchte, dann soll er es halt tun (und wenn er wirklich will bekommt er es auch trotzdem, spätestens als RK).

Wow danke für den TIP. Play.com hat HD-DVDs. Habe mich gerade eingedeckt für das HD-DVD laufwerk das nächsten monat zur Xbox 360 kommt.
Die kosten alle rund 22€, außer MI3 dafür muss man 36€ zahlen. Hui wird das aufregend.

EL_Mariachi
2006-10-19, 13:02:04
Vorteil: fast keiner ( Den Schutz der Jugend / Kinder sollten die Elternteile übernehmen, was durch Einstufung der USK zugegebenermaßen etwas vereinfacht wird )

Nachteil: "Erwachsen sein" in Deutschland wird durch Zensur der USK praktisch zur Illlusion.

DanMan
2006-10-19, 17:03:07
Weil die USK sich nunmal anmaßt, dieses Spiel selbst für Erwachsene nicht freizugeben (oder wo liegt der Sinn einer KJ-Freigabe, wenn man selbst die verweigert, ausser in Bevormundung und absprechen geistiger Reife von Millionen erwachsener Deutscher) und M$ sich wohl nach Einreichen mehrerer unterschiedlich gekürzter Versionen, welche alle abgelehnt wurden, entschlossen hat es ganz sein zu lassen.
...weil sie wohl unbedingt eine USK-Einstufung haben wollten, damit nicht indiziert werden kann. Das finde ich eben kindisch zu sagen:"Naja, wenn ihr nicht wollt, dann woll'n wir auch nicht".

Gast
2006-10-19, 17:40:33
...weil sie wohl unbedingt eine USK-Einstufung haben wollten, damit nicht indiziert werden kann. Das finde ich eben kindisch zu sagen:"Naja, wenn ihr nicht wollt, dann woll'n wir auch nicht".
Eine Indizierung bedeutet einen finanziellen Totalverlust. Die paar informierten Leute die über die Indizierung Bescheid wissen und sich das Spiel dennoch besorgen, machen den Braten nicht fett. Es rechnet sich nur, was auch bei den grossen Märkten offen angeboten und beworben werden kann. Von daher macht es sehr wohl Sinn, dieses Spiel hier nicht zu veröffentlichen.
Was geändert werden muss, sind die deutschen Gesetze.

Müller-Lüdenscheidt
2006-10-19, 18:39:44
...weil sie wohl unbedingt eine USK-Einstufung haben wollten, damit nicht indiziert werden kann.

Ja weshalb auch nicht ? Wozu ist diese dämliche Freigabe ab 18 bzw. KJ denn da ? Dann soll man sie ganz abschaffen und nicht so einen Zirkus jedesmal veranstalten. Bisschen Blut ok, dass können wir unseren bekloppten unmündigen Steuerzahlern gerade noch zumuten. Zuviel Blut, da flippen die alle aus und nieten Leute auf der Strasse um, also weg damit. Was soll das heute noch ?