PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie Videodatei "schrumpfen"???


BigRob
2006-12-12, 10:22:44
Moin, ich wollte mal wissen, wie man eine video-datei verkleinern kann.

Mal kurze beschreibung:

ich habe mit laptop TV aufgenommen (analog über kabel...).
mein recording-program (powercinema von Cyberlink) gibt die datei als "videoclip" aus - ich denk mal es is mpeg2.
da die aufnahme etwas länger geht hat powercinema die aufnahme gesplittet - warum auch immer???
nun wollte ich daraus ne dvd brennen...dateien zusammengeführt -> über 6GB.
nun versuche ich schon seit einiger zeit die video-dateien zuverkleinern, so dass sie auf eine dvd passen...ohne erfolg.

kann mir da jemand weiter helfen?

Gast
2006-12-12, 16:41:00
MPEG4 und H.264 erlauben es das video ohne große qualitätsverluste zu verkleinern.

als MPEG4-encoder würde ich XviD empfehlen, für H.264 ist nero-recode ziemlich gut oder auch der freeware-x264-encoder.

UliBär
2006-12-12, 16:52:59
http://www.htpc.de/htpc_dvd_datenstrom_reduktion.htm ;)

BigRob
2006-12-12, 17:28:58
danke für die antworten!

mal ne zwischen frage:

wenn ich die datei in divx oder was anderes wandel, hab ich das prob, dass ichs mit meinen cyberlink "powerproducer" nicht verwenden kann. vorallem ist es wichtig, die beiden video-hälften wieder ordentlich zusammmen zuführen. das geht mit dem programm sehr gut.
kann man mit irgeneinen progr. auch divx oder sonstige dateien zusammen führen?

- sorry, aber ich bin halt totaler laie! :-)

Mr.Postman
2006-12-12, 17:54:15
Divx und Xvid kannst du mit VirtualDub zusammenführen. Was spricht denn dagegen vorm Komprimieren die Dateien zusammenzuführen?

BigRob
2006-12-12, 17:59:26
naja es ging darum, dass das prog. powerproducer keine divx erkennt.
und damit kann schön einfach ein dvd-menü erstellen, ed mit musik unterlegen usw.

Gouvernator
2006-12-12, 22:01:04
Mit dem CyberLink Power Director 5.0 kannst du zusammenführen und in DivX umwandeln. Hol dir ne 30 tage Demo.

Gast
2006-12-12, 23:16:48
Das Freewareprogramm, welches im Link vom Ulibär erwähnt wird, eignet sich perfekt für dein "shrinkproblem"!! Einfach die aufgenommenen Filmdaten mit deinem Powerproducer zu einer konformen DVD erstellen und dann diese Daten mit erwähnten Freewareprogramm in eine 4,7GB DVD zurechtschrumpfen.

BigRob
2006-12-13, 10:29:02
danke für die antwort! aber welcher der drei dort beschriebenen programme sollte ich dazu vewenden?

UliBär
2006-12-13, 11:26:46
Den "...shrink(er)" natürlich. ;)
Den Namen nennen wir nicht, um niemanden in Schwierigkeiten zu bringen...

BigRob
2006-12-14, 16:37:37
hab es noch nicht hin bekommen - dauert mir auch bei der umwandlung alles zu lange (kein progr nutzt multicore, also dauert es ewig und der zweite prozikern langweilt sich...), ich kauf jetzt halt eine dl-dvd.

trotzdem danke für die antworten

Foxbat
2006-12-14, 16:43:25
kann nicht sein, DivX nutzt definitv Dual-Core und Quad afaik

UliBär
2006-12-14, 17:20:40
DivX und XviD läuft sowieso nicht auf jedem DVD-Player.
Ich denke er will nur einen MPEG2 Stream verkleinern, damit er auf eine 4,7er DVD passt. Dazu wäre ***shrink genau das Mittel der Wahl und sollte auch innerhalb von 10-20 Minuten erledigt sein. Keine Ahnung, was da nicht richtig läuft. Auch alle Anleitungen schön gelesen? Man braucht doch nur ***shrink mit dem "zu großen" DVD-Image zu füttern, die Zielgröße einstellen und ein paar Minuten warten. Dann das Ergebnis bruzzeln - färtich! :D

Gast
2006-12-14, 20:25:43
Er muss aber eine richtige DVD erstellt haben mit IFOs,VOBs,BUPs Dateien. Die eben zu groß ist für einen 4,7GB DVD-Rohling und deshalb "geschrumpft" werden muss!

BigRob
2006-12-15, 09:42:12
ja dort liegt gerade das prob, ich muss erst eine dvd image erstellen und dann schrumpfen, dann müsst ich daraus wieder eine mpeg2-datei machen, damit ich die mit den power producer bearbeiten kann - und ob dann die vernünftige zusammen führung mit dem powerproducer klappt steht noch in den sternen. der powerprod. hat sowieso eine macke: wenn ich die dvd erst so bearbeite wie ich will (Menü, die beiden videodateien zusammen führen usw.) und das als image speichere kackt das progr mit irgend einer fehlermeldung ab. also wird es so nix.

CrazyHorse
2006-12-17, 10:52:05
Ich benutzte für solcher Aktionen immer Nero Vision und anschließend Nero Recode zum eindampfen (falls die Bitrate mal unter der einstellbaren von Vision liegt). Dualcore wird dabei schön genutzt.

Nero ist ja weit verbreitet...

BigRob
2006-12-17, 16:33:06
frage: gibt es das nero irgendwo günstig?

Gast
2006-12-17, 18:36:13
oder auch der freeware-x264-encoder.
x264 ist kein freeware-encoder, sondern ein freier encoder :)

Ri*g*g*er
2006-12-21, 14:38:54
Hi all,

also ich nutze auch immer Shrink.

Das benutzt sogar Dual Core und geht damit ratz fatz.

Mfg
Ri*g*g*er