PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Dateiendung ist das?


Swp2000
2007-02-03, 20:07:15
Hallo,

habe hier diverse Dateien mit der Endung .*ogg. Kann mir jemand sagen mit was man die öffnet?

MfG

huha
2007-02-03, 20:08:43
Mt einem Player, das die Informationen aus dem ogg-Container auslesen und wiedergeben kann. Da es sich wohl um vorbis handelt, solltest du beispielsweise mit dem VLC recht weit kommen.

-huha

[Fox]
2007-02-03, 20:10:00
Ist wie ich weiß ne Musik Datei, es gibt ein Plugin für Winap, dann kannst du es Abspielen.

afk|freeZa|aw
2007-02-03, 20:20:11
Imo braucht man dafür kein extra Plugin,das sollte sich ohne weiteres so abspielen lassen.

Chris1337
2007-02-03, 20:28:26
foobar2000 (http://www.foobar2000.org/) kann .ogg auch abspielen! ;)

Swp2000
2007-02-03, 21:12:09
Mt einem Player, das die Informationen aus dem ogg-Container auslesen und wiedergeben kann. Da es sich wohl um vorbis handelt, solltest du beispielsweise mit dem VLC recht weit kommen.

-huha
Was ist Vobis genau? ein Codec?

darph
2007-02-03, 21:19:11
Vobis ist ein Computerladen. ;)

Was Ogg Vorbis ist, kannst du hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Ogg_Vorbis) nachlesen.

Loci
2007-02-03, 21:22:11
Ich hab hier ne super seite, die einem sagt, welche endung was ist :)

http://www.endungen.de/index.php/index.html

Thanatos
2007-02-03, 21:35:32
Finde es aber immer noch recht erstaunlich das ogg, oder besser, Vorbis Audio immer noch so unbekannt ist, obwohl es ja eigentlich auf gutem Wege ist langsam, aber hoffentlich sicher, dabei ist, das angestaubte mp3 Format abzulösen und die Hardwareplayer mit Ogg auch langsam mehr werden. :)

TigerAge
2007-02-03, 21:43:33
Die Sounddateien von Computerspielen sind ja auch immer öfter als Vorbis Audio abgespeichert.

Grüße

Thanatos
2007-02-03, 21:46:06
Die Sounddateien von Computerspielen sind ja auch immer öfter als Vorbis Audio abgespeichert.

Grüße

Das unter anderem auch, z.B. alle Musikstücke bei spielen, die die Unreal Engine (2?) benutzen, was wohl daran liegt, dass Vorbis lizenzfrei ist.:)

Aber ich warte ja noch darauf, wie sich der Markt entwickelt, wenn mal die spezielle Vorbsi Version draußen ist, welche keine Gleitkommaeinheiten benötigt. Denn das würde bedeuten, dass alle mp3 Player durhc ein simples Firmware upgrade Vorbis Audio bzw. ogg abspielen könnten. :)

Und dann gibt es eigentlich keine Argumente mehr dafür, krampfhaft an mp3 festzuhalten.

Gast
2007-02-03, 21:53:16
Und dann gibt es eigentlich keine Argumente mehr dafür, krampfhaft an mp3 festzuhalten.
kompatibilität: autoradios etc.

Thanatos
2007-02-03, 21:57:37
Du hast meinen Beitrag nicht richtig gelesen.


Wenn die Vorbis Version rauskommt, welche keine Gleitkommaeinheit mehr braucht, dann kann sie jeder "mp3 Prozessor" dekodieren, da diese keine Gleitkommaeinheit haben, welche aber Vorbis vorraussetzt.

So könnte dann, wie ich oben schon schrieb, jedes mp3 fähige Abspielgerät, durch eine simple Firmware Aktualisierung auch Vorbsi Audio abspielen, auch mp3 CD-Radios, so diese aktualisierbar sind. ;)

huha
2007-02-03, 22:14:21
Ogg ist übrigens nur ein Containerformat, ähnlich wie wav oder avi. Der Audiocodec heißt Vorbis.

-huha

darph
2007-02-03, 22:18:04
Eh... du schrubst auch Firmwareupdates. Warum sollte Hans Dupdich sein Autoradio einschicken, wenn er mit mp3 völlig zufrieden ist? Mit diesen Brunftwummen hört man den Unterschied doch eh nicht. Und mit den allermeisten Kopfhörern doch auch nicht. Ja, ogg ist besser als MP3. Aber von ein paar Audiophilen abgesehen reizen das doch die Wenigsten aus. Warum sollten die wechseln, außer "aus Prinzip"? Und was bringt ihnen "ogg ist frei"? Als ob die Geräte günstiger würden, weil auf einmal Lizenzabgaben wegfallen - das stimmt doch nicht. Allein schon wegen dem Legacysupport von Terrabyte an existierenden Sammlungen.

Daß es keine Gründe dagegen gibt, muß absolut nichts heißen. Siehe DVD-Audio.

Thanatos
2007-02-03, 22:23:59
Also DVD-Audio ist ja schon irgendwie ein schlechter vergleich, da ja dann praktisch jeder, der seinen DVD-Player nicht zum Musikhören nimmt, ein neues Teil kaufen müsste. Um Tremor abspielen zu können, würde ein mehr oder weniger einfache Firmware Aktualisierung reichen.

Anzumerken sei aber, dass ich mich mit der Aktualisierung von der Firmware in CD-Radios nicht wiklich beschäftigt hatte. Ich nahm an, dass es ähnlich wie bei DVD-Playern ist. CD rein, dämliche Tastenkombination drücken und nach ner zeit ist er dann fertig.



Vorbis vs. mp3

Natürlich sei es jedem freigestellt, ob er sich jetzt die Mühe machen will ein Firmware update zu machen, und natürlich ist es eigentlich ne Glaubensfrage, ob man nun ogg mit 128kbit nimmt, oder einfach seine mp3 Dateien in 160kbit enkodiert. Dennoch find eich etwas freies schon unterstützenswerter, wodurch ich bei meiner Playerwahl explizit auf die Ogg/Vorbis Audio Unterstützung achtete.

Und die Leute, welche keine Klangfetischisten sind, können sich dann darüber freuen, dass sie mit 64kbit ogg doppelt so viele Lieder auf die CD gequetscht haben, wie mit 128kbit mp3, bei ähnlicher Qualität.

PatkIllA
2007-02-03, 23:33:08
Wenn die Vorbis Version rauskommt, welche keine Gleitkommaeinheit mehr braucht, dann kann sie jeder "mp3 Prozessor" dekodieren, da diese keine Gleitkommaeinheit haben, welche aber Vorbis vorraussetzt.Es gibt doch schon seit Jahren Dexoder die keine Gleitkommaeinheit brauchen.

So könnte dann, wie ich oben schon schrieb, jedes mp3 fähige Abspielgerät, durch eine simple Firmware Aktualisierung auch Vorbsi Audio abspielen, auch mp3 CD-Radios, so diese aktualisierbar sind. ;)So einfach ist auch wieder nicht. Zum einen braucht der Decoder eigenen Speicher und mehr Leistung als bei MP3.

Thanatos
2007-02-03, 23:37:35
Hardware-Unterstützung [Bearbeiten]

Vorbis selbst wird nicht auf jeder Hardware unterstützt, da die Originalimplementierung einen Gleitkommazahl-Koprozessor benötigt, der insbesondere auf tragbaren Geräten selten zur Verfügung steht. Der alternative Vorbis-Decoder Tremor begegnet dem Problem, indem er Vorbis-Daten auf Basis von ganzen Zahlen decodieren kann.


Also laut Wikipedia hat sich da noch nichts geändert, und nur Tremor arbeitet daran. Der Original Vorbis Codec braucht immer noch eine Gleitkommaeinheit, oder ist Wikipedia hier nicht aktuell?

PatkIllA
2007-02-03, 23:46:45
der Tremor ist aber schon Ewigkeiten (September 2002) einsatzbereit.
Es bleiben aber die anderen beiden Punkte, so dass das längst nicht bei jedem Gerät mit einem Firmwareupdate machbar ist.