PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Desktop vs Laptop|Eine Grundsatzfrage


Gast
2008-03-09, 18:14:38
Solide Laptops kosten heute nur noch 500€ und reichen für die Belange von 80% der deutschen Privatkunden vollkommen aus. Vielmehr als Internet, Office und Musikhören betreiben die normalen Leute nicht.
Ich sehe vemehrt den Trend zu Laptops. Wenn ein Rechnerkauf bei Otto Normal Bürger ansteht, dann wird es heute nicht mehr der 1000€ Aldi Desktop, sondern der 600€ Acer, HP, FS-Lappi von MediaMarkt.

Auch ich ertappe mich immer öfter dabei, meinen Rechner zu verkloppen und mir ein schickes kleines 13" Lappi zu holen :)
Spielen tu ich lieber auf meiner XBOX360 und für alles andere würde mir ein Lappi reichen. Positiver Nebeneffekt wäre die Eindämmung meiner irrationalen Hardwaresucht.

tobife
2008-03-09, 18:29:42
Hm. Das ist bei mir ähnlich. Ich habe zwar noch einen Desktop-Rechner, nutze ihn aber selten. Dabei liegen hier noch etliche ungespielte PC-Games. Ich nutze hauptsächlich mein Macbook zum surfen usw. Zum Spielen habe ich Konsolen. Aber warum ist das so? Bei mir ist es wohl die Bequemlichkeit. Obwohl mein Rechner ziemlich aktuell ist, treibt er mich mitunter in den Wahnsinn. Da benötigt Spiel A Treiber X, Spiel B läuft besser mit Treiber Y, die Soundkarte macht Probleme.....


tobife

Gast
2008-03-09, 18:39:29
Hm. Das ist bei mir ähnlich. Ich habe zwar noch einen Desktop-Rechner, nutze ihn aber selten. Dabei liegen hier noch etliche ungespielte PC-Games. Ich nutze hauptsächlich mein Macbook zum surfen usw. Zum Spielen habe ich Konsolen. Aber warum ist das so? Bei mir ist es wohl die Bequemlichkeit. Obwohl mein Rechner ziemlich aktuell ist, treibt er mich mitunter in den Wahnsinn. Da benötigt Spiel A Treiber X, Spiel B läuft besser mit Treiber Y, die Soundkarte macht Probleme.....


tobife

Dann bist Du für dieses Hobby ungeeignet.

Gast
2008-03-09, 18:47:57
Solide Laptops kosten heute nur noch 500€ und reichen für die Belange von 80% der deutschen Privatkunden vollkommen aus. Vielmehr als Internet, Office und Musikhören betreiben die normalen Leute nicht.
Ich sehe vemehrt den Trend zu Laptops. Wenn ein Rechnerkauf bei Otto Normal Bürger ansteht, dann wird es heute nicht mehr der 1000€ Aldi Desktop, sondern der 600€ Acer, HP, FS-Lappi von MediaMarkt.

Auch ich ertappe mich immer öfter dabei, meinen Rechner zu verkloppen und mir ein schickes kleines 13" Lappi zu holen :)
Spielen tu ich lieber auf meiner XBOX360 und für alles andere würde mir ein Lappi reichen. Positiver Nebeneffekt wäre die Eindämmung meiner irrationalen Hardwaresucht.

Wo ist jetzt genau die Frage? ;)

Ist ja schon seit iirc einigen Jahren so dass sich Laptops häufiger als Desktops verkaufen, ich glaube im Verhältnis 70:30 oder so, und das sogar schon als es noch keine 500 Eur Laptops gab sondern man 1000 Eur aufwärts hinlegen musste.

Viele PC-Neulingen sind auch total überfordert einen Rechner "anzuschließen" also Tastatur, Maus, Monitor etc zu verbinden. Einen Laptop auspacken und anschalten kann jeder ;)

Ich hab selbst neben der PS3 und 360 ein MacBook (Pro) und das wird von der Leistung wahrscheinlich noch 3 Jahre reichen.

Musik hören, surfen, Videos gucken, Office, mehr mach ich damit nicht.

Nachteil eines Laptops ist aber der laute Lüfter in Verbindung mit 20cm Abstand zum Benutzer ;( Da ist ein Desktop besser geeignet wenn man stundenlang Videos konvertiert etc.

Matrix316
2008-03-09, 18:48:07
Auch ich ertappe mich immer öfter dabei, meinen Rechner zu verkloppen und mir ein schickes kleines 13" Lappi zu holen :)

Wieviele Läppis hasten schon? ;)

Spätestens wenn man mal ein aktuelles PC Spiel spielen will, wird man merken, dass selbst Top Notebooks für um 1000 € an ihre Grenzen kommen.

PatkIllA
2008-03-09, 18:53:12
Für 1000€ kriegst du nicht mal ein Top Notebook.
Auf nem 13" kann man aufgrund der Displaygröße und der Tastatur nicht arbeiten. Große Platte geht nicht. Sound ist meistens grottig, VGA Ausgang ebenso, DVI nur selten. Spielen geht bestenfalls mit Abstrichen.
Manche Dinge kann man extern nachrüsten, aber ich will ja auch nicht ein dutzend weitere Kisten rumstehen haben.

Gast
2008-03-09, 18:54:09
Wieviele Läppis hasten schon? ;)
Noch keins ^^


Spätestens wenn man mal ein aktuelles PC Spiel spielen will, wird man merken, dass selbst Top Notebooks für um 1000 € an ihre Grenzen kommen.
Andererseits kommen für den PC immer weniger Top Titel, aber immer mehr Schund :(

Matrix316
2008-03-09, 19:07:13
Selbst für Konsolen sind zur Zeit die Top Titel rar gesäht.

DanMan
2008-03-09, 19:40:52
Ist definitiv ein Trend, dass mehr und mehr Leute sich lieber einen Schenkelrechner kaufen :Ugly:

Ich selbst hab noch keinen, spiele aber mit dem Gedanken mir im Sommer den neuen EeePC mit größerem Display, RAM und größerer Flash-Platte zu kaufen.

PatkIllA
2008-03-09, 19:42:47
Ich find es nur immer seltsam, dass viele ihren alten Desktop PC sofort verkaufen,wenn man doch mit beiden Geräten, das beste aus beiden Welten haben kann.
Sind halt nur zwei Rechner, die man warten muss.

tobife
2008-03-09, 19:47:45
Ich find es nur immer seltsam, dass viele ihren alten Desktop PC sofort verkaufen,wenn man doch mit beiden Geräten, das beste aus beiden Welten haben kann.
Sind halt nur zwei Rechner, die man warten muss.



Naja. Ich lass meinen Desktop-Rechner stehen. Ab und an verspüre ich halt Lust eines meiner PC-Games zu spielen.


tobife

GBL
2008-03-09, 21:13:20
Für 1000€ kriegst du nicht mal ein Top Notebook.
Auf nem 13" kann man aufgrund der Displaygröße und der Tastatur nicht arbeiten. Große Platte geht nicht. Sound ist meistens grottig, VGA Ausgang ebenso, DVI nur selten. Spielen geht bestenfalls mit Abstrichen.
Manche Dinge kann man extern nachrüsten, aber ich will ja auch nicht ein dutzend weitere Kisten rumstehen haben.

:rolleyes:

Das wollen / brauchen Laptopnutzer auch garnicht.
Was verstehst du unter arbeiten? CAD oder Bildbearbeitung ist sicher nicht optimal 8 std am Tag am Laptop zu machen. Aber Alltagssachen (Internet, Email, Office, Musik, Chatten) gehen auch wunderbar am Laptop und brauchen keinen Highendrechner.

Den bekommt man für 1000 Eur übrigens auch nicht. Ausserdem gehts um 15" Laptops, die bekommt man schon für 500-600 Eur und sind auch gut augestattet (Dualcore 2x1,6Ghz, 2GB Ram, 250GB HDD, DVD-Brenner, ATI Mobility Radeon HD 2400).

DVI-Ausgang ist eigentlich mittlerweile Standard!

Was ist für dich eine "große Platte"? Notebook HDDs gibts schon 320GB und bald 500GB, notfalls klemmt man eine externe HDD dran.

Sound on board reicht völlig aus, müssen eben gute externe Boxen dran.
Spielen tut man nicht mit einem Laptop höchstens mal ein Strategiespiel.

Umkehrschluss: Desktop-PCs sind schrott. Riesengroß, laut, lassen sich nicht mit in die Uni nehmen, brauchen jede Menge teuren Extrakram (Tastatur, Maus, Monitor = alles im Laptop schon drin!), sind teuer, hässlich, brauchen jede Menge Strom, haben meistens kein WLAN und Bluetooth integriert etc.

superdash
2008-03-09, 23:59:30
Also ich nutze ganz einfach beides. Der feste Rechner ist einfach wesentlich schneller und daher für Rechenintensive Dinge gut einsetzbar. Das 12" Subnotebook dient für die Uni und Unterwegs. Ideale Kombination imho.

Diese möchtegern-mobil-Geräte mit mehr als 2kg und oft auch noch kurzer Akkulaufzeit können mir gestohlen bleiben.

Gruß

IceKillFX57
2008-03-10, 00:17:48
Allso ich bin mit meinem Notebook recht zufrieden xD
Für nen Quad hat aber die Kohle doch leider nicht gereicht xD

Gast
2008-03-10, 00:52:34
Allso ich bin mit meinem Notebook recht zufrieden xD
Für nen Quad hat aber die Kohle doch leider nicht gereicht xD

wie teuer war's? :D

thomasius
2008-03-10, 11:26:16
Also ich nutze ganz einfach beides. Der feste Rechner ist einfach wesentlich schneller und daher für Rechenintensive Dinge gut einsetzbar. Das 12" Subnotebook dient für die Uni und Unterwegs. Ideale Kombination imho.

Diese möchtegern-mobil-Geräte mit mehr als 2kg und oft auch noch kurzer Akkulaufzeit können mir gestohlen bleiben.

Gruß
genau so sehe ich es eigentlich auch, zuhause für das 12" gerät noch ne docking station, die mit an dem 22" moni hängt und es ist die perfekte arbeitsumgebung.

Plutos
2008-03-11, 00:14:08
Für 1000€ kriegst du nicht mal ein Top Notebook.
Auf nem 13" kann man aufgrund der Displaygröße und der Tastatur nicht arbeiten. Große Platte geht nicht. Sound ist meistens grottig, VGA Ausgang ebenso, DVI nur selten. Spielen geht bestenfalls mit Abstrichen.
Manche Dinge kann man extern nachrüsten, aber ich will ja auch nicht ein dutzend weitere Kisten rumstehen haben.

Genau das schätze ich so...der 7-Port-USB-Hub auf dem Schreibtisch, an dem alles dranhängt (externe Platte, Drucker, Scanner, Maus, DVB-X...). Bei Bedarf wird ein Kabel, das vom Hub zum Laptop, angesteckt und alles ist da. Bei Nicht-Bedarf wird das eine Kabel abgesteckt, zugeklappt und mitgenommen.

Ich hab seit Jahren nur noch einen Laptop, jährlicher Wechsel, der Wertverfall ist da noch erträglich, wenn man auf der Verkaufspreis wieder 300-600€ drauflegt, bekommt man wieder ein neues Mittelklasse-15,4"-Modell, das in Maßen auch spieletauglich ist. Soviel stecken andere Leute jedes Jahr in Hardware-Upgrades, haben jedoch den für mich unschlagbaren Vorteil der Mobilität nicht (ultra-mobil < 13" brauche ich nicht).

Kugelfisch
2008-03-14, 11:49:04
genau so sehe ich es eigentlich auch, zuhause für das 12" gerät noch ne docking station, die mit an dem 22" moni hängt und es ist die perfekte arbeitsumgebung.

Dem schließe ich mich gerne an, das 12" Gerät zu Hause in die Dockingstation. An der ist dann eine "richtige" Maus, anständige Boxen, externe Festplatten und ein 24" TFT angeschlossen. Auch wenn mein 12" nur den Low Voltage 2*1,5 GHz, Prozzi hat reicht das locker für alle anfallenden Arbeiten. Im Zweifel muss ich halt ein wenig warten, dann gibts halt einen frischen Kaffee ;)
Zum spielen wäre das natürlich keine Option. Ich sage nur GMA 950...
Dafür hat der TFT weitere Anschlüsse, an die ich eine Konsole anschließen könnte.
Die Aufrüstbarkeit eines Laptops lässt natürlich zu wünschen übrig. Das kann man nicht wegreden. Allerdings reicht die Leistung eines Mittelklassegerätes für die täglichen Aufgaben locker aus. Wenn man nicht spielen will, Photoshop Dateien mit ein paar Hundert Layern, CAD bzw. 3D Entwicklung im Allgemeinen und Besonderen machen möchte und damit auf schiere Leistung angewiesen ist, reicht ein Laptop locker aus.

Grüße Kugelfisch