PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gutmensch


GBWolf
2008-10-16, 17:20:39
Hallo,

Was bedeutet Gutmensch?

Mittlerweile gibts fast 200 Topics in diesem Forum in denen irgendjemand irgendwen anders oder eine ganze Gruppe als Gutmensch bezeichnet.

Ich verstehe das Wort nicht, wer hilft mir?

Okay, jetzt kommt gleich ein Wikipedia Link

http://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch

ABER in diesem Forum wird der Begriff imho meist komplett anders verwendet, z.B. einfach wenn jemand etwas nicht mag, was anderen Gefällt. O_o

Walkman
2008-10-16, 17:22:20
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/search.php ;)

redfalcon
2008-10-16, 17:23:07
http://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch


Gutmensch ist eine meist abwertend gemeinte Bezeichnung für Einzelpersonen oder Personengruppen („Gutmenschentum“), denen ein übertrieben moralisierendes oder naives Verhalten unterstellt wird. In der politischen Rhetorik wird Gutmensch als Kampfbegriff verwendet. Der Neologismus leitet sich von „guter Mensch“ ab – und wendet die positive Bedeutung ins Gegenteil.[1] In Bedeutung und Benutzung lehnt sich der Begriff – je nach Kontext – an das Wort Weltverbesserer[2] an.

GBWolf
2008-10-16, 17:27:49
"denen ein übertrieben moralisierendes oder naives Verhalten unterstellt wird."

Okay, aber hier wirds oft an jeder Ecke verwendet.

Meist um Leute mit anderer Meinung quasi damit abzuhandeln habe ich den Eindruck. So ähnlich wie die Nazi Keule eine Gutmenschen Keule.

Mich nerven solch engstirnige Kategorisierungen.

Feuerpfote
2008-10-16, 17:43:05
hab länger nix mehr über "Gutmenschentum" gelesen, bis gestern im PCA Thread. Ich hab auch nicht verstanden, warum der Begriff dort benutzt wurde. Mit Gutmenschen verbinde ich Schubladendenken, aber keine Geschmacksfragen.

123456
2008-10-16, 17:51:03
Ein weiterer, völlig verblödeter Copy-Paste-Internet-Trollslang. Genau wie "Nazikeule". Wenn du sowas während irgendeiner Diskussion ließt, bist du meist bei irgendeinem Stammtisch gelandet.

Dadi
2008-10-16, 18:47:16
http://de.wikipedia.org/wiki/Philanthropie

Wie lautet das gegenteil? Sind ja meißt Amokläufer die die Menschheit hassen.

Edit: ok habs: http://de.wikipedia.org/wiki/Misanthropie

Maki
2008-10-16, 19:07:25
In den PCA Thread ging's wohl eher darum, dass die Zeitung politisch unkorrekte Witze macht, was einige nicht verstehen können.

_Gast
2008-10-16, 19:16:12
Mittlerweile gibts fast 200 Topics in diesem Forum...Und warum benutzt du dann nicht eines davon, das genau die gleiche Frage schon gestellt hat?

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=398994

Morbid Angel
2008-10-16, 19:25:09
Hier mal ein Beitrag von raschomon, mit einem Anhang.

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=6736277&postcount=39

Das Schlachtfeld der Tugendwächter

POLITICAL CORRECTNESS Der Amoklauf von Gutmenschen und Gesinnungsgouvernanten


Im PoWi würden mir einige einfallen, aber ich schweige. Die Meinungsfreiheit muss schließlich geschützt werden. :D

GBWolf
2008-10-16, 19:49:34
Und warum benutzt du dann nicht eines davon, das genau die gleiche Frage schon gestellt hat?

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=398994


an den Thread konnte ich mich erinnern, aber der kam nicht in den 1. suchergebnissen.

Da hab ich auch schon gepostet.

Eigentlich war mir danach das nochmal anzusprechen.

Pirx
2008-10-16, 20:11:01
Ist halt so ein Begriff, um andere in Diskussionen einfach "diskreditieren" zu können.

Lethargica
2008-10-16, 20:19:03
Killerphrasen ahoi ... ;)

Morbid Angel
2008-10-16, 21:51:52
Gutmenschen, Politische Korrektheit..... Verschwörungstheorie?

"Übrigens sollte man das Wort "Verschwörungstheorie" bekämpfen. Denn natürlich gibt es Verschwörungen, die ja letztlich nur eine heimliche Absprache zwischen zwei oder mehr mit einem gemeinsamen Ziel sind. Ein mehr als normaler Vorgang, den es gibt, seitdem der Mensch existiert. Das Wort "Verschwörungstheorie" wurde von den Mainstreammedien erfunden, um Skeptiker und ihre alternativen Deutungen der politischen Vorgänge von Anfang an zu diskreditieren. Wenn Medien gegen "Verschwörungstheoretiker" hetzen, geht es ihnen nur darum, ihre exklusive Deutungshoheit zu erhalten und zu diesem Zweck Andersdenkende in die Lächerlichkeit zu ziehen. Natürlich sind viele Menschen einfältig genug, dem Medien auch hier auf den Leim zu gehen."


Mind Control wäre natürlich noch so eine Sache ;)

Fritte
2008-10-16, 21:55:29
Ein Gutmensch ist für mich einer der zwanghaft etwas gutes tun will obwohl er damit eigentlich niemandem wirklich hilft, in er Regel sogar mehr Menschen schadet als hilft.

So in etwa der Typ der bremst weil ne Omi am Strassenrand steht, in Folge dessen knallen 20 Autos ineinander und die Omi wollte gar nicht über die Strasse

XenoX
2008-10-16, 22:27:02
Lieber gelöscht......

KinGGoliAth
2008-10-16, 23:22:11
http://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch

Gutmensch ist eine meist abwertend gemeinte Bezeichnung für Einzelpersonen oder Personengruppen („Gutmenschentum“), denen ein übertrieben moralisierendes oder naives Verhalten unterstellt wird. In der politischen Rhetorik wird Gutmensch als Kampfbegriff verwendet. Der Neologismus leitet sich von „guter Mensch“ ab – und wendet die positive Bedeutung ins Gegenteil.[1] In Bedeutung und Benutzung lehnt sich der Begriff – je nach Kontext – an das Wort Weltverbesserer[2] an.

wiki bringt es doch sehr schön auf den punkt. jeder kann bekanntlich seine meinung zu allem haben aber wenn jemand versucht seine persönliche meinung als allgemeingültig für alle hinzustellen muss dagegen was unternommen werden.

glücklicherweise gibt es noch genug haider-witzer und bilder vom pedobear, um den gutmenschen auch in zukunft weiter erfolgreich die stirn bieten zu können. :up:

also nur so als beispiel. das gutmenschenproblem hat viele gesichter. und nicht alle (auch wenn schwer vorstellbar) finden wir in diesem unseren 3dc. :upara:

Fritte
2008-10-17, 00:03:41
also nur so als beispiel. das gutmenschenproblem hat viele gesichter. und nicht alle (auch wenn schwer vorstellbar) finden wir in diesem unseren 3dc. :upara:

dafür finden sich hier alle Arten der dümmlichen Provokation :usad:

KinGGoliAth
2008-10-17, 00:07:00
wie mans nimmt. für kreationisten sind fakten und beispiele auch pure provokation. :wink:

DELIUS
2008-10-17, 00:33:39
Ein Gutmensch ist für mich einer der zwanghaft etwas gutes tun will obwohl er damit eigentlich niemandem wirklich hilft, in er Regel sogar mehr Menschen schadet als hilft. ...

Sehr gut formuliert. So sehe (verstehe) ich den Begriff auch.

GBWolf
2008-10-17, 08:37:16
glücklicherweise gibt es noch genug haider-witzer und bilder vom pedobear, um den gutmenschen auch in zukunft weiter erfolgreich die stirn bieten zu können. :up:




Wer was gegen den Pedobear hat ist also ein Gutmensch?

Finde den Pedobear geschmacklos.

_Gast
2008-10-17, 08:42:46
Wer keine Argumente (mehr) hat, wird halt schnell beleidigend. Ob jemand da die Nazikeule schwingt oder seinen Diskussionspartner herablassend als Neoliberalen oder Gutmenschen bezeichnet, macht keinen Unterschied. Mehr als Hilflosigkeit ist das nicht.

Ozark
2008-10-17, 08:55:00
Hallo,

Was bedeutet Gutmensch?

Ein Gutmensch ist jemand der reflexartig anderen hilft (oder sich auf seine Seite schlägt), ohne Hintergründe zu kennen, oder die Folgen zu benken. Das tut er nicht aus Interesse am seinem "Subjekt", sondern nur für sich selbst und sein Ego.

Ozark
2008-10-17, 08:56:56
Ob jemand da die Nazikeule schwingt oder seinen Diskussionspartner herablassend als Neoliberalen oder Gutmenschen bezeichnet, macht keinen Unterschied.

Und es trifft sowieso nur die Leute, die es in Wirklichkeit gar nicht sind. Einem Gutmenschen ist es egal, wenn man ihn so nennt - und einem "Nazi" auch.

sei laut
2008-10-17, 09:28:01
Wegem der Provokation bzgl. Pedobär und Konsorten:
Provokation, die zu Ignoranz führt, hat ihr Ziel verfehlt.

Wer Provokation sehen will, kann sich die Titanic anschauen. Die Titelblätter sind meist provokativ. Doch sie überreizen nicht.
Bei den ersten Pedobildern musste ich noch schmunzeln, doch wenn es mehr als 100 davon gibt.. wo ist da bitte die Provokation, das ist einfach nur ätzend.

flatbrain
2008-10-17, 12:27:29
Wer keine Argumente (mehr) hat, wird halt schnell beleidigend. Ob jemand da die Nazikeule schwingt oder seinen Diskussionspartner herablassend als Neoliberalen oder Gutmenschen bezeichnet, macht keinen Unterschied. Mehr als Hilflosigkeit ist das nicht.

Jup. Man sollte Godwin´s Gesetz um den Begriff "Gutmensch" erweitern. Ursache und Wirkung sind die selben...

Argh
2008-10-17, 19:31:45
Jemand der stets das Gute in allen Menschen sieht. Jemand der stets Entschuldigungen z.B. für Kriminelle hat.
Ein naiver Mensch der gern mit allen Menschen der Welt sein Heim teilen würde, denn sie sind alle freundlich, edel und gut, die Menschen. Der verständnisvolle Sozialarbeiter der niemals aufgibt und sich lieber xmal verprügeln lässt, als sein Weltbild anzuzweifeln. Leute die meinen wir, also z.B. wir Deutschen müssten allen Menschen der Welt helfen die ärmer sind als wird. Also z.B. ganz Afrika in Deutschland aufnehmen und verköstigen.
So in die Richtung.

Döner-Ente
2008-10-17, 23:35:59
Es hat wohl jeder seine eigene Definition und in gewisser Weise ähnelt der Begriff in der Tat der Nazi-Keule.
Meinen persönlichen Muster-Gutmenschen sehe ich jeden Tag...eine Mitarbeiterin einer Altenpflegeschule, deren Räume direkt neben unseren Büroräumen sind.
- Sie kommt bei jedem Wetter brav mit dem Fahrrad,
- Sie sieht aus wie ein überdimensionaler Knollenblätterpilz in einen Sack gesteckt,
- Sie duzt mich ungebeten, da sie ja mit aller Welt gut Freund ist,
- Sie hat irgendwie immer so einen "Ich liebe die ganze Welt und die ganze Welt liebt mich"-Gesichtsausdruck,
-irgendwie haben wir unterschiedliche Auffassungen bzgl. ihrer Schüler...für mich einfach ein unverschämter Haufen, der sich nicht benehmen kann, den ich mittlerweile Morgens nicht mehr grüße (kommt eh nichts zurück), der es nicht für nötig hält, mich mal durchzulassen, der es nicht hinbekommt, eine Treppe mit einem Kaffee in der Hand zu begehen, ohne erstmal alles vollzukleckern, die mal locker bei uns (einer fremden Firma, die nur zufällig auf dem selben Flur ihre Räume hat) anfragen, ob sie mal bei uns pissen können, weil deren Klo ist grad besetzt--> in ihren Augen alles nette und ordentliche Jugendliche,
- irgendwie haben wir auch unterschiedliche Auffassungen bzgl. Unterricht...wenn die Dame "unterrichtet" ist grundsätzlich "Gruppenarbeit" (= Rauchen und Telefonieren) angesagt und so etwas esoterische Selbsterfahrungsaktionen wie "Wir stehen mal 10 Minuten mit zugedeckten Augen auf dem Parkplatz und schreien ab und zu mal laut"...,
- Der Dame ist es auch egal, ob 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn erstmal 2-3 Schüler "aufs Klo müssen" (=aka SMS Tippen oder Rauchen)...alles wird mit einem selig-debilen Grinsen hingenommen,
- Lustig ist immer, wenn ich mal vor der Tür eine rauchen gehe, wenn da grad Schüler stehen...die machen sich über die Dame so dermaßen lustig, weil sie einfach garnichts merkt und sich von vorne bis hinten verarschen lässt und man ihren Verständnis-Kurs eiskalt ausnutzen kann..

Wenn ich die Frau sehe, weiss ich nicht, ob ich sie bemitleiden oder ihr für ihre grenzenlose Naivität eine reinhauen soll.
Irgendwann begrüße ich die Dame mal in meiner Phantasie morgens mit einem fröhlich-forschen "Heil Hitler"...die würde selbst dafür noch ne Entschuldigung finden, warum ich das nicht so gemeint hätte :D.

Passenderweise heisst die Frau auch noch "Ohnesorge" mit Nachnamen...Sorgen hat die bestimmt keine, weil sie es nicht merkt, wie sich alle Welt über ihre Verständnis-Masche lustig macht und diese weidlich ausnutzt.

Irgendwie ist das meine "Muster-Gutmenschin" und mein Inbegriff einer blöd-naiven Einstellung und sie merkt es selber nicht mal.

Piffan
2008-10-17, 23:56:45
Um das Beispiel mit der PCA noch mal zu erwähnen: Da kam der Spruch von den Leuten, die die PCA gutfinden und sich mit den Machern solidarisieren. Was ist da nicht dran zu verstehen? Sie sind halt der Meinung, dass jeder ein Recht auf schlechten GEschmack und schlechtes Benehmen hat. Aber wenn man es ihnen sagt wie man sie empfindet und was man von der Art solche eines "Humors" hält, ist man ein Gutmensch. Ja ne, ist schon klar.....:rolleyes:

ice cool69
2010-10-04, 02:07:20
Gutmensch ist ein Kampfbegriff der Rechten, um Linke zu diskreditieren. Er hat keinen nennenswerten Inhalt, und ist somit lediglich in einfach gehaltenen populistischen Äußerungen vorzufinden.

tombman
2010-10-04, 02:26:20
2 Jahres-Dig...omg.

filius_martis
2010-10-04, 02:30:27
2 Jahres-Dig...omg.

Tombman, warum schläfst du zu der Uhrzeit nicht bereits?

Neosix
2010-10-04, 02:35:29
Ein Gutmensch würde nicht weiter drauf eingehen...

... ich sage jedoch, Leichenschänder!!!111

KinGGoliAth
2010-10-04, 02:37:23
Gutmensch ist ein Kampfbegriff der Rechten, um Linke zu diskreditieren. Er hat keinen nennenswerten Inhalt, und ist somit lediglich in einfach gehaltenen populistischen Äußerungen vorzufinden.

http://s3.directupload.net/images/user/101004/4nckjqqm.jpg

und was haben die rechten damit zu tun? oh je...

tombman
2010-10-04, 02:41:22
Tombman, warum schläfst du zu der Uhrzeit nicht bereits?
Weil ich in keine Arbeit muß? :ulol:

Nightspider
2010-10-04, 02:50:30
Weil ich in keine Arbeit muß? :ulol:

Deinen Satzbau noch verbessern du musst, mein junger Padawan! ;)

Schnaxel F.
2010-10-04, 10:07:22
Es hat wohl jeder seine eigene Definition und in gewisser Weise ähnelt der Begriff in der Tat der Nazi-Keule.
Meinen persönlichen Muster-Gutmenschen sehe ich jeden Tag...eine Mitarbeiterin einer Altenpflegeschule, deren Räume direkt neben unseren Büroräumen sind.
- Sie kommt bei jedem Wetter brav mit dem Fahrrad,
- Sie sieht aus wie ein überdimensionaler Knollenblätterpilz in einen Sack gesteckt,
- Sie duzt mich ungebeten, da sie ja mit aller Welt gut Freund ist,
- Sie hat irgendwie immer so einen "Ich liebe die ganze Welt und die ganze Welt liebt mich"-Gesichtsausdruck,
-irgendwie haben wir unterschiedliche Auffassungen bzgl. ihrer Schüler...für mich einfach ein unverschämter Haufen, der sich nicht benehmen kann, den ich mittlerweile Morgens nicht mehr grüße (kommt eh nichts zurück), der es nicht für nötig hält, mich mal durchzulassen, der es nicht hinbekommt, eine Treppe mit einem Kaffee in der Hand zu begehen, ohne erstmal alles vollzukleckern, die mal locker bei uns (einer fremden Firma, die nur zufällig auf dem selben Flur ihre Räume hat) anfragen, ob sie mal bei uns pissen können, weil deren Klo ist grad besetzt--> in ihren Augen alles nette und ordentliche Jugendliche,
- irgendwie haben wir auch unterschiedliche Auffassungen bzgl. Unterricht...wenn die Dame "unterrichtet" ist grundsätzlich "Gruppenarbeit" (= Rauchen und Telefonieren) angesagt und so etwas esoterische Selbsterfahrungsaktionen wie "Wir stehen mal 10 Minuten mit zugedeckten Augen auf dem Parkplatz und schreien ab und zu mal laut"...,
- Der Dame ist es auch egal, ob 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn erstmal 2-3 Schüler "aufs Klo müssen" (=aka SMS Tippen oder Rauchen)...alles wird mit einem selig-debilen Grinsen hingenommen,
- Lustig ist immer, wenn ich mal vor der Tür eine rauchen gehe, wenn da grad Schüler stehen...die machen sich über die Dame so dermaßen lustig, weil sie einfach garnichts merkt und sich von vorne bis hinten verarschen lässt und man ihren Verständnis-Kurs eiskalt ausnutzen kann..

Wenn ich die Frau sehe, weiss ich nicht, ob ich sie bemitleiden oder ihr für ihre grenzenlose Naivität eine reinhauen soll.
Irgendwann begrüße ich die Dame mal in meiner Phantasie morgens mit einem fröhlich-forschen "Heil Hitler"...die würde selbst dafür noch ne Entschuldigung finden, warum ich das nicht so gemeint hätte :D.

Passenderweise heisst die Frau auch noch "Ohnesorge" mit Nachnamen...Sorgen hat die bestimmt keine, weil sie es nicht merkt, wie sich alle Welt über ihre Verständnis-Masche lustig macht und diese weidlich ausnutzt.

Irgendwie ist das meine "Muster-Gutmenschin" und mein Inbegriff einer blöd-naiven Einstellung und sie merkt es selber nicht mal.
Wie gut das 99% aller Menschen Schlechtmenschen sind, dann biste nicht so allein. Na ja, außer sie sind Nazis, dann haste ein Problem.

tombman
2010-10-04, 14:52:07
Deinen Satzbau noch verbessern du musst, mein junger Padawan! ;)
Verstehen die Weisheit du tust noch nicht, jüngerer Padawan ;D

Lawmachine79
2010-10-04, 18:02:33
Sorry, ich muss den Thread mal hochspammen, um eine unkommentiert verbreitete Unwahrheit richtigzustellen:

Ach, der Begriff ist doch nicht neu in Mode gekommen.
Joseph Goebbels hat ihn erfunden und schon häufig verwendet.

Hier eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Begriff "Gutmensch":
http://www.gfds.de/index.php?id=112

Kommt aus diesem Thread,
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=492923
ein Moderator befand jedoch, daß das hier diskutiert werden soll.

Vikingr
2010-10-04, 18:17:26
Ich bin mal so frei & zitiere mich selbst:eek::D::rolleyes:

...dass wir als Menschen allesamt im Kern/Geiste/Herzen nicht "gut" sind, wie im Weltverständnis davon aber leider immer fälschlicherweise ausgegangen wird und somit auch falsche Lösungsansätze entstehen. Es beschriebt/steht vielmehr dafür, dass wir alle Menschen sind, und dadurch alle den selben gefallenen/gestorbenen menschlichen Geist (http://tinyurl.com/32pzzb6) besitzen, wie Adam. Einen Geist der von sich selbst aus nicht in der Lage ist sich zu ändern (Röm 3,17 und den Weg des Friedens kennen sie nicht (Jesaja 59,7-8).), als nur mit Jesu (göttlicher) Hilfe, durch eine geistliche Wiedergeburt.

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=8307110&postcount=135

:wave:

Avalox
2010-10-04, 18:31:09
Hier eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Begriff "Gutmensch":
http://www.gfds.de/index.php?id=112


Sie ist nicht ernsthaft. Diese ist schlicht falsch.

Das Wort Gutmensch habe ich selbst in einer alten Übertragung aus der NS Zeit gehört.

Ganz klar geht es auf die Zeit des Nationalsozialismus zurück.

Dort gibt es zwei nahe konkurierende Entstehungsgeschichten.

Fakt ist, dass Goebbels es benutzt hat, dass kann man sich anhören.
Ob er oder der Stürmer es erfunden hat ist nicht zu 100% geklärt, vermutlich hat es Goebbels selbst kreiert. Zeitgleich ist es jedenfalls auch im "Stürmer" verwendet worden.

So wurden von Nationalsozialisten Gutmenschen genannt, welche sich gegen die Vernichtung eben der Tötung von ihrer Meinung "nicht lebenswerten Leben", also z.B. Juden, Behinderte u.v.m. ausgesprochen haben.

Nun unterstelle ich nicht, dass jeder der heute das Wort Gutmensch in den Mund nimmt, gleich Menschen am liebsten in den Ofen stecken möchte, allerdings ist dieses der Ursprung des Wortes. Das ist zwar peinlich für diejenigen welche heute das Wort oftmals schon benutzten, aber natürlich keine Entschuldigung.

http://web.archive.org/web/20070928101946/http://www.djv-nrw.de/bilder/Memorandum27.03.06.pdf

filius_martis
2010-10-04, 19:19:17
Sie ist nicht ernsthaft. Diese ist schlicht falsch.

Das Wort Gutmensch habe ich selbst in einer alten Übertragung aus der NS Zeit gehört.

Ganz klar geht es auf die Zeit des Nationalsozialismus zurück.

Dort gibt es zwei nahe konkurierende Entstehungsgeschichten.

Fakt ist, dass Goebbels es benutzt hat, dass kann man sich anhören.
Ob er oder der Stürmer es erfunden hat ist nicht zu 100% geklärt, vermutlich hat es Goebbels selbst kreiert. Zeitgleich ist es jedenfalls auch im "Stürmer" verwendet worden.

So wurden von Nationalsozialisten Gutmenschen genannt, welche sich gegen die Vernichtung eben der Tötung von ihrer Meinung "nicht lebenswerten Leben", also z.B. Juden, Behinderte u.v.m. ausgesprochen haben.

Nun unterstelle ich nicht, dass jeder der heute das Wort Gutmensch in den Mund nimmt, gleich Menschen am liebsten in den Ofen stecken möchte, allerdings ist dieses der Ursprung des Wortes. Das ist zwar peinlich für diejenigen welche heute das Wort oftmals schon benutzten, aber natürlich keine Entschuldigung.

http://web.archive.org/web/20070928101946/http://www.djv-nrw.de/bilder/Memorandum27.03.06.pdf

Ich sehe da keine Probleme. Sogar wenn's auf Goebbels höchstpersönlich zurückgeht! Wayne? Die Zeiten sind passe, Autobahnen und Muttertag sind geblieben... juckt auch keinen ;)

Eidolon
2010-10-04, 19:24:49
Ich sehe da keine Probleme. Sogar wenn's auf Goebbels höchstpersönlich zurückgeht! Wayne? Die Zeiten sind passe, Autobahnen und Muttertag sind geblieben... juckt auch keinen ;)

Nur nutzt man Autobahnen und Muttertag nicht, um Diskussions"partner" herab zusetzen.

Lawmachine79
2010-10-04, 19:26:14
Nun unterstelle ich nicht, dass jeder der heute das Wort Gutmensch in den Mund nimmt, gleich Menschen am liebsten in den Ofen stecken möchte,

Natürlich nicht...Du äußerst Deine - noch nicht belegte - Vermutung, daß Goebbels/irgendein Stürmerschreiberling es erfunden hat nur der Vollständigkeit halber.
Gehst Du eigentlich am Maifeiertag arbeiten? Das hoffe ich doch...
http://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Mai
Ich erwähne ja nur ganz beiläufig, daß die Nationalsozialisten den in Deutschland eingeführt haben. Ich würde nie unterstellen, daß jemand, der am ersten Mai NICHT arbeiten geht, eine Sympathie zu den Nationalsozialisten pflegt (so, jetzt weisst Du, wie sich Dein "Disclaimer" liest). Zwar hatten die Japaner zuerst den Einfall, aber das waren ja Verbündete der Nazis. Außerdem - um wieder die Parallele zu ziehen - gibt es in den USA ja auch den Begriff "Good Minds" als Bedeutungsanalogie zum "Gutmenschen".

Binary Outlaw
2010-10-04, 19:30:44
Autobahnen und Muttertag sind geblieben... juckt auch keinen ;)

Beides hat nichts direkt mit dem 3. Reich zu tun. Autobahnen und Muttertag gabs auch schon vorher in D.

Lawmachine79
2010-10-04, 19:37:51
Beides hat nichts direkt mit dem 3. Reich zu tun. Autobahnen und Muttertag gabs auch schon vorher in D.
Tag der Arbeit als Feiertag aber nicht.

IchoTolot
2010-10-04, 20:16:39
Ist halt so ein Begriff, um andere in Diskussionen einfach "diskreditieren" zu können.

Ja und am liebsten wird er von, meines Erachtens nach, rechten Meinungspredigern verwendet.
Quasi ist jeder der nicht gegen den Islam ist ein "Gutmensch", oder jeder der nicht glaubt, dass alle "Hartzer" den ganzen Tag nur saufen oder rauchen.. Alles Gutmenschen.

Ich sehe das mittlerweile als Kompliment. :rolleyes:

Matrix316
2010-10-04, 20:25:20
[...]

und was haben die rechten damit zu tun? oh je...
Naja, bei den rechten gibts halt selten gute Menschen. ( ;) )

Marscel
2010-10-04, 22:31:09
Ich kenne Gutmensch heutzutage eigentlich nur unter folgender Verwendung: Menschen, die auf irgendeinen Moralischen-Zeigefinger-Zug aufspringen um ihnen dann anderen unter die Nase zu halten.

Der Punkt dabei ist halt nur der, dass sie es auf der einen Seite zwar derart gerne verfechten, dabei aber bewusst oder unbewusst sich selbst davon eigentlich doch ausnehmen. Irgendwer im Forum hats mal recht treffend formuliert, wer sich vor andere Leute stellt und ruft "Da wird ein Mensch ausgeraubt, warum hilft ihm denn keiner?" ... "Nee, ich kann nicht, ich hab mir meinen kleinen Zeigefinger angestaucht". Und plötzlich ist dann immer irgendeine Ausrede. Zweifel an der Glaubhaftigkeit? Vollkommen unbegründet...

Ich hab da nen ehemaligen Alt-68er Lehrer, der sich seine Pension mittlerweile dazu zu Nutze gemacht hat, im Viertelstundentakt auf facebook Links zu irgendwelchen Umweltsündern, Kapitalismusverbrechern und CDU-Sünden, gerade Umwelt liegt im angeblich am Herzen. Ok. Vor einigen Tagen ein Post zu umweltbedingt schmelzenden Gletschern in Patagonien (Südamerika). Was schreibt der als Kommentar? "Alle nochmal hinfahren, bevor es zu spät ist?". Ich hinterlasse als Kommentar, dass gerade ein gesteigerter Flugverkehr seinen Infos nach doch den CO2-Anteil in der Luft steigen ließe und damit die Temperatur im Durchschnitt höher wird. Was schreibt er, (sinng.) "Ja... stimmt. Aber Aufklärung und so sollte auch jeder Mensch erfahren dürfen." Facepalm!

Sind das Ignoranten, Scheinheilige oder Moralapostel? Mehr oder weniger von allem ein bisschen, aber Gutmensch als jemand, der einem Moral, vorallem mit "Friede-Freude-Eierkuchen"-Konnotation, vorhält und selbst die Ausreden sucht, um sich nicht mitzunehmen, der ist ... ein Gutmensch, ich kenn jedenfalls gerade keine anderen Begriffe oder Synonyme.

Ich persönlich halte mich ja immer für etwas grüner im Praktischen als ich vom Durchschnittstypen dieser Partei erwarte (ich kenn da zwei Tusen und das wäre mir persönlich peinlich, was die abziehen und von anderen erzählen), halte von denen aber trotzdem nichts. Und wer mich für nen bösen Rechten nun hält, wer mir noch von "Wir in der CSU" und "Oktoberfest" im selben Satz erzählt, ist für mich auch ein Gutmensch. Der erzählt schließlich auch irgendwas von Frömmigkeit, Monogamie, Familie und son Zeug. Aber ein Oktoberfest ist dann plötzlich doch keine Gottlosigkeit, kein Ort der freien Liebe und nichts, was mit Rausch zu tun hat. :ulol:

Ok, Behinderte, die am Boden liegen, soll man nicht treten, aber in diesen Fällen... ;D

AHF
2010-10-04, 23:57:59
Hier ein Beispiel aus der Praxis, was wirklich Gutmenschen sind:
http://www.youtube.com/watch?v=kMpNa92uqi0

ShadowXX
2010-10-05, 00:06:01
Hier ein Beispiel aus der Praxis, was wirklich Gutmenschen sind:
http://www.youtube.com/watch?v=kMpNa92uqi0
Ne...das sind kein Gutmenschen, das sind schlicht und einfach Idioten.

AHF
2010-10-05, 00:10:50
Das eine schließt das andere ja nicht aus.

Außerdem heißt das IdiotInnen, verstanden?

IchoTolot
2010-10-05, 05:45:59
Hier ein Beispiel aus der Praxis, was wirklich Gutmenschen sind:
http://www.youtube.com/watch?v=kMpNa92uqi0

Gutmensch? Nee, die sind nur etwas sehr empfindlich. Es mag natürlich auch sein, dass sich die Wahrnehmung da etwas verschiebt, wenn man jeden Tag mit Kindern zu tun hat, und das Schulbild ja nun schließlich nicht mehr nur von Kindern weißer Hautfarbe dominiert wird. Das Buch ist ja wirklich sehr "traditionell", also die Bilder, das finde ich nun auch. Ich denk mal, die haben da einfach irgendwelche alte Vorlagen genommen, die schon seit 30 Jahren in irgendeinem Archiv gammeln. ^_^

Also ich dachte da kommt jetzt wer weiß was, als da die Rede von rassistisch, frauenfeindlich die Rede war. Naja.. :rolleyes:

tombman
2010-10-05, 09:34:37
Hier ein Beispiel aus der Praxis, was wirklich Gutmenschen sind:
http://www.youtube.com/watch?v=kMpNa92uqi0
So geil ;D
Die "Lesbe" (jetzt krieg ich sicher Haue) bei 3:07: "Auch Kinder mir kurzen Haaren sind Mädchen" ;D;D

Und ich finde diese "BerufsbezeichnungInnen" Seuche sowas von lächerlich. Es muß doch bitte möglich sein EINEN Begriff für eine Menschengruppe zu haben, scheißegal ob der jetzt männlich ist oder nicht.
Jahrzehntelang hats keinen gestört, und wenn ich ne Frau wäre, hätts mich auch nicht gestört. Wie schwach muß man als Frau sein, wenn man sich an sowas stößt.

V2.0
2010-10-05, 09:38:07
Kein Problem, man kann immer die weibliche Form nehmen. Aber ich bin auch bekennender Gutmensch und sehe es als Kompliment.

tombman
2010-10-05, 09:42:06
Außerdem heißt das IdiotInnen, verstanden?
Wieso, sind ja nicht nur Frauen :ulol: :ujump:

Raff
2010-10-05, 10:21:47
Außerdem heißt das IdiotInnen, verstanden?

Idiot Inside? Gibt's auch IdiotAußen? =)

MfG,
Raff

V2.0
2010-10-05, 10:42:02
Bei Idiot ist natürlich die männliche Form zu wählen.

x-force
2010-10-05, 10:44:23
hasst du dich manchmal eigentlich selbst v2.0?

KinGGoliAth
2010-10-05, 14:04:09
Hier ein Beispiel aus der Praxis, was wirklich Gutmenschen sind:
http://www.youtube.com/watch?v=kMpNa92uqi0

das schlimmste an der ganzen sache ist ja, dass sie das a) alles völlig ernst meinen und sich b) für diesen mist auch noch ein goldenes leben bezahlen lassen.
es gibt auch direktorinnen, es gibt auch schwarze schüler(innen :rolleyes: ), mann und frau mit kindern am tisch sind zu klassisch dargestellt, in der kindergruppe fehlt ein mädchen, auf der namensliste fehlt ein ali...
da hilft nur noch hexenverbrennung. :|

:facepalm:

RaumKraehe
2010-10-05, 14:09:59
Threads in denen das Wort vorkommt werden von mir in der Regel gleich weider zu gemacht.

Da ist dann eh schon das Stammtischlevel erreicht und irgend was produktives wird der Thread nicht mehr erlangen.

Wobei hier im Forum schlicht die meisten zu doof sind das Wort richtig zu benutzten.

_DrillSarge]I[
2010-10-05, 14:41:32
eintopfsonntaggutmensch

LIKE (y)

raschomon
2010-10-05, 17:30:11
I[;8309613']eintopfsonntaggutmensch

LIKE (y)

Solange Du hier im Forum ohne Unterlaß "bild.de" verlinkst, bist Du in meinen Augen weder ein Gutmensch noch ein guter Mensch. :tongue:, ;)

G A S T
2010-10-05, 18:33:10
Ne...das sind kein Gutmenschen, das sind schlicht und einfach Idioten.

Der Ausdruck ist mir viel zu milde. In meine Augen sind das einfach dumme A...löcher bzw. entschuldigt - in diesem Fall eben dumme A...löchinen.
Man darf solche ideologisch verblendeten Aufwiegler und Hassschürer nicht länger auf unsere Gesellschaft und unsere schöne Kultursprache loslassen.

Im Ernst - das ist für mich einfach nur eine andere Art der Sprach- und Gedankenkontrolle. Genderfaschismus sozusagen.

Unsere Gesellschaft besteht allein schon vom Proporz her eben nicht überweigend aus geistig und körperlich behinderten Mädchen* schwarzer Hautfarbe, die pädophil-homosexuell sind und trotz Kurzhaarfrisur darauf bestehen, weiblich zu sein.

Warum sollte ich also bei jedem Schritt den ich wage, bei jedem Buchstaben den ich schreibe und bei jeden Wort das ich ausspreche KRAMPFHAFT versuchen all dies zu berücksichtigen? Sind wir denn alle im Kindergarten? Spielen wir "Ich-packe-in meinen-Koffer-political-correct-Edition?"
Sind wir wirklich alle so knackdumm, dass wir diese immanente Erziehung und Bevormundung durch solche Gestalten nötig haben?

Echt... sowas halt' ich nicht aus...
Und dann bin ich liebend gerne der Spielverderbende ;D,
bevor ich mir noch diesen ekelerregenden Duktus ernsthaft aneigne. :biggrin:

*Das Wort Mädchen steht hier stellvertretend für den in Wahrheit 80-jährigen Transsexuellen, der Altersdiskriminierung strikt ablehnt.

@ Avalox:

Na und?
Die Nazis haben sogar noch viel mehr Deutsche Wörter benutzt oder gar erst salonfähig gemacht. Möchtest du die jetzt alle verbieten?
Ich glaube dann können wir leider nicht mehr kommunizieren.

Eines der besten Beispiele finde ich immernoch die Geschichte mit
"JEDEM DAS SEINE"...

Wenn dieser Ausdruck nun tatsächlich verpönt sein soll,
dann Frage ich mich ernsthaft, ob am Ende nicht doch die Nazis
über uns triumphiert haben...

Wortklauberei, Haarspalterei und insbesondere dreistes hineininterpretieren in schlichte Aussagen bringen ganz gewiss jede Debatte in Windeseile voran! Es ist natürlich viel wichtiger mit den Worthülsen und möglichen Bedeutungen zu gekonnt zu jonglieren, als echte Inhalte zu transprortieren und Probleme offen anzusprechen. Derjenige der als erster schreit "Du bist der Nazi!", der gewinnt die Debatte! :uup:

_DrillSarge]I[
2010-10-07, 06:01:43
Solange Du hier im Forum ohne Unterlaß "bild.de" verlinkst, bist Du in meinen Augen weder ein Gutmensch noch ein guter Mensch. :tongue:, ;)
das geht auch gar nicht anders. Resistance is futile.

allein schon die aufmacher ;D;D;D;

http://666kb.com/i/bnauqfds8vzx3tmki.jpg

http://www.bild.de/

:hammer:

Micky92
2010-12-29, 21:46:54
Ich kenne Gutmensch heutzutage eigentlich nur unter folgender Verwendung: Menschen, die auf irgendeinen Moralischen-Zeigefinger-Zug aufspringen um ihnen dann anderen unter die Nase zu halten.

Der Punkt dabei ist halt nur der, dass sie es auf der einen Seite zwar derart gerne verfechten, dabei aber bewusst oder unbewusst sich selbst davon eigentlich doch ausnehmen.

BINGO!!!!!

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=499768

Zwergi
2010-12-29, 22:16:35
Leichenschänder.

pest
2010-12-29, 22:29:09
hey er fühlt sich schlecht weil er weiß dass es bescheuert ist böller zu kaufen und jetzt plagt ihn sein gewissen...wir verstehen dich micky

Micky92
2010-12-29, 23:02:03
hey er fühlt sich schlecht weil er weiß dass es bescheuert ist böller zu kaufen und jetzt plagt ihn sein gewissen...wir verstehen dich micky

pest, brauchst du heute mal wieder viel Aufmerksamkeit? :redface: Soll dich der Micky streicheln?

http://666kb.com/i/bpnre52lzov9f2m64.jpg