PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufen? Nicht kaufen?


Kira
2009-10-23, 00:37:19
Hallo Leute,

ein Freund von mir hat sich vor 3-4 Monaten ein paar Sachen auf Ratenzahlung gekauft und kann es sich nun doch nicht leisten (:rolleyes:) und verkauft die Geräte (TV, Laptop usw) relativ preiswert weiter.

Ich habe an einem Gerät Interesse, habe aber Bedenken, weil...

...was passiert wenn er es nicht weiter zahlen kann? Kann ich irgendwelche Probleme bekommen? Weil es ja immer heißt, dass die Ware bis zur vollständigen Bezahlung dem Verkäufer gehört. Habe ich irgendwelche Probleme bzgl. der Garantie oder so, wenn irgendwann ma lwas sein sollte und ich gehe dann mit der Rechnung dann dahin bzw schicke es ein?

Nate River
2009-10-23, 01:35:24
Also ich bin mir zwar nicht sicher, aber falls diese einer der Geräte aufgrund von Garantie repariert werden müssen hättest du dann nicht probleme?

[dzp]Viper
2009-10-23, 01:37:55
Er sollte natürlich von dem Geld, was er vom Verkauf der Geräte bekommt, auch die Geräte auf einen Schlag bezahlen. Wofür sonst verkauft er die Geräte, wenn er die Raten damit nicht los wird?

Nate River
2009-10-23, 01:53:59
Versteh ich auch nicht.

ToxiC 1l
2009-10-23, 02:50:42
Also er sollte mit dem Geld was der durch die verkauften Geräte bekommt schon einige Raten abbezahlen und wenn es geht sogar den ganzen Preis. Falls er dann einmal bisschen knapp bei Kasse ist, hat er immerhin noch einen "Puffer".

Nate River
2009-10-23, 03:02:07
Und falls dieser, dass nicht tun würde, hätte dann Kira noch überhaupt anspruch auf Garantie?

Kira
2009-10-23, 03:14:36
Es geht mir nicht nur um die Garantie.

Ich weiß nicht ob er vor hat mit dem Geld die Raten zu zahlen oder nicht, ist mir um ehrlich zu sein auch egal. Freund war oben falsch formuliert, ist eher ein Bekannter. Ich persönlich habe nur etwas Angst, dass ich das Laptop von ihm abkaufe und ich dann a) Probleme mit der Garantieabwicklung bekommen könnte und b) Irgendwann die Polizei vor der Tür habe (im schlimmsten Fall), weil das Gerät nicht vollständig bezahlt worden ist.

Oder bin ich aus der Sache raus, weil ich die Ratenzahlung nicht vorgenommen habe, sondern er?

@ Nate River:

Wie ich sehe schaust auch du Death Note? Leider ist dein N ziemlich misslungen. Da würde sich Nate im Grabe umdrehen.:anonym:

abgenervt
2009-10-23, 05:06:03
Warum machst Du es Dir nicht einfacher und setzt einen Kaufvertrag auf?

[dzp]Viper
2009-10-23, 05:11:26
Sonst wäre die andere Möglichkeit, die Ratenzahlung auf dich zu übernehmen. Das muss natürlich mit dem Händler abgesprochen werden. Bzw. die Ratenzahlung aufzulösen und den Rest der noch offen ist direkt zu bezahlen (was dann du machen müsstest).

ux-3
2009-10-23, 07:57:16
Dein Freund kann eigentlich nichts verkaufen, was ihm nicht gehört. Da muss es doch einen Ratenkaufvertrag geben - was steht da drin?

Wurschtler
2009-10-23, 09:12:14
Also normal sollte der Verkauf kein Problem sein, denke ich.
Die Ratenzahlung ist ja nichts weiter als ein Kredit bei einer Bank.
Das wird nicht der Händler sein, d.h. der Händler hat sein Geld von der Bank schon längst erhalten und ist zufrieden. Demzufolge gibt es auch keine Einschränkungen beim Eigentumsrecht oder Garantie.

Höchstens im Kreditvertrag könnte irgendwas drinstehen, dass das finanzierte Objekt irgendwie der Absicherung dient o.Ä.
Glaube ich aber auch nicht, zumindendest ist das bei kleinen Konsumkrediten unüblich.

Vader
2009-10-23, 09:41:47
Kaufpreis mit Kumpel ausmachen, dann Ratenzahlung übernehmen oder Kredit auslösen, diesen Betrag vom Kaufpreis abziehen und wenn was übrig bleibt, dem Kumpel geben...

Annator
2009-10-23, 11:38:32
Er kann nur verkaufen, wenn er die Ratenzahlung auflöst. Sollte im Kleingedruckten stehen.

Kira
2009-10-23, 13:39:46
Viper;7613311']Sonst wäre die andere Möglichkeit, die Ratenzahlung auf dich zu übernehmen. Das muss natürlich mit dem Händler abgesprochen werden. Bzw. die Ratenzahlung aufzulösen und den Rest der noch offen ist direkt zu bezahlen (was dann du machen müsstest).

niemals. Ich kaufe keine technischen Sachen auf Ratenzahlung und 2. ist der Kauf für mich ja nur interessant, weil es knapp die Hälfte kostet.

Angenommen es passiert etwas und ich gehe nach einem Jahr damit zum Laden oder zum Hersteller, könneen die dann sagen... er hätte es nicht verkaufen können, sie haben kein Anspruch auf Garantie?

Panasonic
2009-10-23, 13:45:21
Der Händler hat idR das Geld komplett von einer Bank erhalten. Die Ware ist afaik dann bereits Eigentum des Käufers und kann wieder verkauft werden. Der Satz "Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers" ist zwar richtig, aber wie gesagt - der Preis wurde bereits vollständig bezahlt.

Eine Bank hat idR kein Interesse daran, den (nach wenigen Monaten eh veralteten) Plasma-Fernseher einzuziehen. Die wollen einfach nur ihre Kohle.

onkel2003
2009-10-23, 14:26:27
Der Händler hat idR das Geld komplett von einer Bank erhalten. Die Ware ist afaik dann bereits Eigentum des Käufers und kann wieder verkauft werden. Der Satz "Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers" ist zwar richtig, aber wie gesagt - der Preis wurde bereits vollständig bezahlt.

Eine Bank hat idR kein Interesse daran, den (nach wenigen Monaten eh veralteten) Plasma-Fernseher einzuziehen. Die wollen einfach nur ihre Kohle.

naja
beispiel ich kaufe nen notebook bei quelle
ich zahle die raten auch an quelle
bis zur vollständigen Bezahlung bleibt quelle der Eigentümer
käufer zahlt nicht
jetzt hat quelle schon die möglichkeit Eigentumsvorbehalt zu machen.

in blödesten fall sagt jetzt der käufer habe das teil nicht mehr habe es kira verkauft dann kannst du von ausgehn das quelle an kira geht. und er das notebook raus rücken darf. :wink:
ob quelle jetzt den weg so geht ist fraglich aber die möglichkeit haben sie dazu.

Panasonic
2009-10-23, 14:31:07
naja
beispiel ich kaufe nen notebook bei quelle
ich zahle die raten auch an quelle
bis zur vollständigen Bezahlung bleibt quelle der Eigentümer
Nein, Du zahlst Deine Raten an die KARSTADT QUELLE Bank GmbH. Und diese Bank hat - noch bevor Du Dein Notebook bekommen hast - bereits den vollen Preis an die Firma Quelle Versand AG bezahlt.

onkel2003
2009-10-23, 14:34:24
Nein, Du zahlst Deine Raten an die KARSTADT QUELLE Bank GmbH. Und diese Bank hat - noch bevor Du Dein Notebook bekommen hast - bereits den vollen Preis an die Firma Quelle Versand AG bezahlt.

nein, das stimmt nicht

Philipus II
2009-10-23, 14:49:48
Du kannst das Gerät recht bedenkenlos kaufen.
Auch er die Raten nicht mehr bezahlt, bleibt das von dir gekaufte Gerät dein Eigentum.
Nur bezüglich Garantieleistungen und der Sachmängelhaftung kann es Probleme geben.
Das Eigentum am Gerät ist durch den Verkauf deines Kumpels an dich übergegangen. Ein eventueller Eigentumsvorbehalt ist gegenüber dir nicht wirksam.
Ausnahme wären z.B. gestohlene Waren, das wäre aber eine andere Klasse...

Dabei ist es übrigens vollkommen egal, ob das Gerät per Kredit finaziert ist oder direkt beim Händler auf Raten gekauft wurde oder es sich dein Kumpel nur geliehen hat.

Panasonic
2009-10-23, 14:53:28
nein, das stimmt nicht
Doch :usad:

Daredevil
2009-10-23, 14:54:37
Natürlich stimmt das.
Denkste jeder Online Einzelhändler wandelt sich eben mal in eine Bank und geht den Stress mit den Kunden ein? Da werkelt immer eine Bank im Hintergrund und zu der bist du verpflichtet die Raten zu zahlen.

Im Grunde ist es doch so das man sich nicht das Gerät auf Raten kauft sondern eben den Kaufpreis, wie bei einem richtigen Kredit auch.

Beispiel1:
Du willst dir einen 2400€ Fernseher kaufen, gehst zur Sparkasse und "leihst" dir 2400€ zu 12 Raten. Danach gehst du zum Media Markt und kaufst ein.
Danach zahlst du die Raten an die Sparkasse zurück.

Beispiel2:
Du kaufst einen Fernseher bei Quelle der 2400€ kostet.
Quelle sagt "Ok, dazu müssen sie ein Ratenkauf bei der Quelle Bank vereinbaren" und dementsprechend schickst du einen Antrag weg um Ratenkauf zu beantragen.
Die Quelle Bank sagt "ok, kannste haben" und leiht dir das Geld bzw. zahlt direkt das Geld für den Fernseher. Du zahlst also nicht für den Fernseher sondern für das Geld was die Quelle Bank an Quelle gezahlt hat.

Dementsprechen kann ich auch nur sagen > kaufen.
Dein Kollege zahl nämlich nicht den Fernseher ab, sondern den Betrag den der Fernseher gekostet hat.

Philipus II
2009-10-23, 14:54:48
Wie gesagt, ist das nicht relevant.

Philipus II
2009-10-23, 15:21:20
Dein Kollege zahl nämlich nicht den Fernseher ab, sondern den Betrag den der Fernseher gekostet hat.
Das ist nicht notwendigerweise so. Ratenkäufe mit Sicherungsübereignung kann es auch beim Händler direkt geben.
Inhaltlich ist es aber nicht relevant.

Wurschtler
2009-10-23, 15:30:24
nein, das stimmt nicht


Und wieso nicht?
Karstadt Quelle Bank GmbH und Quelle Versand AG sind zwei unterschiedliche Firmen. Und der Versand hat sein Geld erhalten.

Die Bank könnte genausogut Sparkasse XY sein, das würde keinen Unterschied machen.

onkel2003
2009-10-23, 15:44:22
Und wieso nicht?
Karstadt Quelle Bank GmbH und Quelle Versand AG sind zwei unterschiedliche Firmen. Und der Versand hat sein Geld erhalten.

Die Bank könnte genausogut Sparkasse XY sein, das würde keinen Unterschied machen.

weil Karstadt Quelle Bank nicht die bank ist wo man seine raten bezahlt.
die raten zahlt man an quelle und nicht an Karstadt Quelle Bank.

was intern quelle mit sein geld macht ist egal.
die ratenzahlung läuft über quelle, und auch nur quelle entscheidet was hier gemacht wird.

@ Daredevil

dein beispiel 2 ist blödsinn, du kaufst bei quelle nen tv für 2400 euro auf raten Bonität vorausgesetzt und 1 woche später haste dein tv du machst weder antrag auf 2400 euro noch machst du ein kreditvertrag mit den.

erst ab 5000 euro geht es über eine bank denke mal wird dann die Karstadt Quelle Bank sein ;D

PS:
man zahlt nicht an Karstadt Quelle Bank
sondern an
Empfängers QUELLE Fürth
Bayern LB München BLZ 700 500 00 Kto.-Nr.: 50 315 00

Panasonic
2009-10-23, 15:52:19
Ich wette, dass das nur nach außen so aussieht, in Wahrheit werden die Gelder an die KarstadtQuelle Bank gehen (alles andere wäre höchst unlogischer Dummsinn). 99% aller Händler verstecken das übrigens nicht.

Woher hast Du eigentlich die Info, dass Ratenzahlungen an Quelle Versand Fürth gezahlt werden? Wie Webseite scheigt sich zu dem Thema nämlich völlig aus.

onkel2003
2009-10-23, 15:57:07
Ich wette, dass das nur nach außen so aussieht, in Wahrheit werden die Gelder an die KarstadtQuelle Bank gehen (alles andere wäre höchst unlogischer Dummsinn). 99% aller Händler verstecken das übrigens nicht.

Woher hast Du eigentlich die Info, dass Ratenzahlungen an Quelle Versand Fürth gezahlt werden? Wie Webseite scheigt sich zu dem Thema nämlich völlig aus.

meine mama ist kunde ;D und ich überweise manchmal die rechnung oder halt rate.

steht aber auch auf der seite
https://www.quelle.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Quelle-quelle_de-Site/de_DE/-/EUR/KIS_ViewTagesinfo-PayInfo?CategoryName=111651&LinkType=H#a6

Panasonic
2009-10-23, 16:01:03
Da steht keine Silbe zur Ratenzahlung.

onkel2003
2009-10-23, 18:03:51
Da steht keine Silbe zur Ratenzahlung.

wieso ratenzahlung ?

es geht dadrum wer das geld bekommt bei einer ratenzahlung.
und das ist nicht irgend eine bank sondern das geld geht auf das konto von quelle.

was intern bei den abgeht juckt nicht.

aber in ganzen gehe ich davon aus das das Eigentumsvorbehalt mehr für zahlung auf rechnung steht.

bei einer ratenzahlung hätte quelle nichts von das teil zurück zu nehmen, eigentlich ganz in gegenteil die hätten er die arbeit damit.
viéleicht mehr auf teuere sachen wie küchen das die da auf Eigentumsvorbehalt gehn würden.

wie ich auch grade lesse dürften die Valovis, Commerzbank und der BayernLB hausbanken von quelle sein die scheinen auch zuständig zu sein wenn es um ratenzahlung geht.

spielt aber keine rolle, quelle müsste den vertrag an einer der banken abtreten damit die an ein ran können.

weil vertrag wird erst mal zwischen käufer und quelle gemacht.

anders würd es beispiel bei alternate sein dort müsste man nen vertrag zurück schicken mit der Santander Consumer Bank
oder beispiel mediamarkt dort unterschreibt man vertrag meine ccbank oder so.

StefanV
2009-10-23, 18:53:19
Dein Freund kann eigentlich nichts verkaufen, was ihm nicht gehört. Da muss es doch einen Ratenkaufvertrag geben - was steht da drin?
Sehe ich ähnlich, von daher würd ichs nicht kaufen, außer:
Kaufpreis mit Kumpel ausmachen, dann Ratenzahlung übernehmen oder Kredit auslösen, diesen Betrag vom Kaufpreis abziehen und wenn was übrig bleibt, dem Kumpel geben...
So würd ichs auch machen.
Wichtig ist, das der Ratenkredit erstmal abgezahlt wird (hilft auch deinem Kumpel)...

Panasonic
2009-10-23, 18:54:21
wieso ratenzahlung ?
Threadthema?

Philipus II
2009-10-23, 19:18:09
@StefanV:
Ich bin mir sehr sicher, dass man Dinge rechtswirksam erwerben kann, auch ohne, dass der der Verkäufer Eigentümer ist, wenn es sich nicht um gestohlene Ware etc. handelt.

Kira
2009-10-23, 19:47:11
ihr redet mir zu sehr am Thema vorbei. 50% der Posts hier sind überflüssig...

nicht bös gemeint, aber ihr redet einfach am eigentlich Thema vorbei. Meine Sorge ist wie bereits gesagt, dass ich keinen Anspruch auf Garantie hätte usw. Kann das passieren?

Panasonic
2009-10-23, 19:58:16
Garantie ist eine freiwillige Herstellerleistung, die an Bedingungen geknüpft werden kann.

Philipus II
2009-10-23, 19:59:40
Ja. Das kann passieren.
Vertragspartner des Händlers bist nicht du. Daher ist der Händler nicht im Rahmen der Sachmängelhaftung verpflichtet.
Solange dein Kumpel die Raten bezahlt, ist es in der Praxis jedoch möglich, dass er einen Gewährleistungsfall meldet.
Ähnlich verhält es sich mit der Garantie.