PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ziegelstein per Nachname bestellt?


Mark
2010-04-16, 11:04:23
Weils in nem anderen Thread vorkam:

Angenommen man bestellt etwas per Nachnahme und der Absender(shop) will einen austricksen und packt einen Ziegelstein ins Paket.
Kein Problem, ist ja Nachname, aber woher soll denn der Brieftraeger denn wissen dass man eben keinen Ziegelstein bestellt hat?


Worauf ich hinaus will: ist die Post nur dazu verpflichtet das Paket zuerueckzunehmen wenn man Transportschaeden vermutet aber nicht wenn es sich um einen falschen Artikel handelt?

Xilavius
2010-04-16, 11:11:00
Weils in nem anderen Thread vorkam:

Angenommen man bestellt etwas per Nachname und der Absender(shop) will einen austricksen und packt einen Ziegelstein ins Paket.
Kein Problem, ist ja Nachname, aber woher soll denn der Brieftraeger denn wissen dass man eben keinen Ziegelstein bestellt hat?


Worauf ich hinaus will: ist die Post nur dazu verpflichtet das Paket zuerueckzunehmen wenn man Transportschaeden vermutet aber nicht wenn es sich um einen falschen Artikel handelt?

Was hat das Versandunternehmen mit dem Inhalt zu tun?

Transportschäden gehen auf das Konto des Transportunternehmens, aber auf den Inhalt haben sie weniger Einfluss oder?

Wenn du im Beisein eines Postboten das Paket öffnest und sich darin anstatt die versprochene "Pornosammlung" nur ein Ziegelstein befindet, würde ich mir vom Postboten als Zeuge unterschreiben lassen das beim Öffnen eben nur ein Ziegelstein drin enthalten war. Falls der Verkäufer meint dann dir nicht den Betrag komplett zu erstatten hast du vor Gericht wegen der Aussage des Postboten gute Chancen auf Rückerstattung.

Vertigo
2010-04-16, 11:12:22
Wenn etwas per Nachnahme bestellt wird und man dem Absender nicht traut, dann sollte man das Paket in Anwesenheit des Boten öffnen. ;)

Mark
2010-04-16, 11:16:35
Wenn etwas per Nachnahme bestellt wird und man dem Absender nicht traut, dann sollte man das Paket in Anwesenheit des Boten öffnen. ;)


Klar, aber was interessiert es den Postboten ob da nun ein Ziegelstein anstatt eines Macbooks im Paket ist? Solange dieser Ziegelstein nicht beschaedigt ist, wird es ihn kaum kuemmern.

Xilavius
2010-04-16, 11:19:50
Klar, aber was interessiert es den Postboten ob da nun ein Ziegelstein anstatt eines Macbooks im Paket ist? Solange dieser Ziegelstein nicht beschaedigt ist, wird es ihn kaum kuemmern.

Mach doch mal verständlich was du überhaupt mit dem Thread nun erwartest, oder soll sich ein Postbote hier zu Wort melden?

Feuerpfote
2010-04-16, 11:23:48
der Bote ist ein ein hervorragender Zeuge, da unbeteiligt und seriös. Besser als ein Kumpel bspw.

Shink
2010-04-16, 11:23:56
Ich nehme mal an die rechtliche Situation wäre interessant:
Seit einigen Jahren tobt ein Fake-Shop-Boom mit wirklich gut gemachten Fake-Shops die man als Laie kaum als solchen ausmachen kann.

Rechtliche Frage: Wenn ich dort ein iPhone per Nachnahme bestelle und einen Ziegel bekomme, was kann ich dann tun?
Darf ich die Annahme verweigern oder muss ich annehmen wenn der Ziegelstein unversehrt ist und mit dem Postboten als Zeugen eine nordkoreanische Postkastenfirma verklagen?

Fadl
2010-04-16, 11:25:04
Ein freundlicher Postbote wird das Paket bereits vor Erhalt des Geldes zusammen mit dir öffnen. Ich hatte selbst mal den Fall. Die Sache kam mir von Anfang an komisch vor. Ich öffnete also das Paket zusammen mit dem Postboten. Statt einer Federgabel für ein MTB war darin ein altes Radio verpackt. Paket also wieder zugeklebt und die Annahme verweigert.

Shink
2010-04-16, 11:27:23
Und muss ein Postbote so etwas machen? Darf die Annahme tatsächlich nach der Öffnung verweigert werden wenn die Ware unversehrt ist?

Popeljoe
2010-04-16, 11:28:39
Klar, aber was interessiert es den Postboten ob da nun ein Ziegelstein anstatt eines Macbooks im Paket ist? Solange dieser Ziegelstein nicht beschaedigt ist, wird es ihn kaum kuemmern.
Wenn du per NN bestellt hast, wird doch auch ne Rechnung dabei sein. Kurzer Abgleich von Rechnung und Inhalt im Beisein des Postboten sollte dann ausreichend sein.
Wenn dann Ziegelstein auf der Rechnung steht... :freak:
Nebenbei: es häufen sich die Betrugsfälle durch Firmen mit Sitz in Liechtenstein (= Nicht EU!).

Fettkopp
2010-04-16, 11:29:20
Normal hat der Postbote aber nicht die Zeit bei jedem Kunden erstmal zu warten und das Paket öffnen zu lassen, dann schaffen die ihre Tour ja niemals

Shink
2010-04-16, 11:32:18
Wenn du per NN bestellt hast, wird doch auch ne Rechnung dabei sein.
Ja und, was steht da dann bei einem Fake-Shop auf der Rechnung? "Ware SN47110815, 1.5kg" vielleicht?

Air Force One
2010-04-16, 11:33:33
Bestell einfach bei Namhaften Shops, dann hast du auch kein Problem mit den Ziegelsteinen.
Es sei denn du Bestellst etwas bei einem Bauunternehmen.

Kira
2010-04-16, 11:39:45
Normal hat der Postbote aber nicht die Zeit bei jedem Kunden erstmal zu warten und das Paket öffnen zu lassen, dann schaffen die ihre Tour ja niemals

vor allem habe ich das auch noch nie gemacht! In Gegenwart des Postboten geöffnet. Aber ok, heutzutage bestelle ich nur noch bei Onlineshops per Nachnahme.

Black-Scorpion
2010-04-16, 11:51:44
Ein freundlicher Postbote wird das Paket bereits vor Erhalt des Geldes zusammen mit dir öffnen.
Selten so gelacht.
Du kennst die Bestimmungen der Post mit Sicherheit nicht.
Der setzt wegen dir ganz sicher nicht seinen Job aufs Spiel.
Bei Nachnahme gilt wie im Laden erst das Geld und dann das Paket.
Selbst als Zeuge beim öffnen dürfte schwer werden. Die haben Zeitvorgaben und werden per GPS kontrolliert.

Tomi
2010-04-16, 12:20:02
den freundlichen Postboten möcht ich auch sehen, der erstmal zum Käffchen reinkommt und gemütlich mit mir zusammen das Paket öffnet. Die haben eigentlich nach Tourenplan nicht mal Zeit das Paket auszuhändigen ;). Und die Boten die ich hier sehe nehmen, sofern jung und dynamisch, beim Weg zu mir in die 4. Etage 3 Stufen auf einmal und kommen gerannt statt die Treppe hochgestiegen.

Shink
2010-04-16, 12:37:43
Bestell einfach bei Namhaften Shops, dann hast du auch kein Problem mit den Ziegelsteinen.
Es sei denn du Bestellst etwas bei einem Bauunternehmen.
Genau darum geht es ja: Wenn ein Händler unglaubwürdig tolle Angebote hat und man keine Rezensionen kennt - ist das Anbieten der Versandart "per Nachnahme" ein Garant für Seriösität bzw. dafür dass man kein Risiko eingeht?
Ich glaube nicht.

Interessant übrigens dass hier Bauunternehmen genannt werden: Dort kommt es ja oft vor das sich ein Unternehmen für einen Auftrag gründet und nach Abschluss geplant in Konkurs geht um eventuellen Nachleistungen auszuweichen.

Meat Lover
2010-04-16, 12:50:06
Was ist denn, wenn der Postbote ein lebensechter Roboter ist, ich es aber nicht weiß und ihn erschieße. Werde ich dann vor der Obrigkeit für Mord oder Vandalismus belangt?

MiamiNice
2010-04-16, 12:52:03
Rechtliche Frage: Wenn ich dort ein iPhone per Nachnahme bestelle und einen Ziegel bekomme, was kann ich dann tun?
Darf ich die Annahme verweigern oder muss ich annehmen wenn der Ziegelstein unversehrt ist und mit dem Postboten als Zeugen eine nordkoreanische Postkastenfirma verklagen?

:)

Ich kenne jemanden der bei der Bucht ein iPhone verkauft hat und nur die Packung + Stein drin zum Käufer versendet hat. Dieser jemand muss nun für ein paar Monate in den Bau (hatte wohl auch Vorstrafen oder so). Verurteilt wurde er wegen Betrugs.

Vor der Unterschrift beim Boten dürft Ihr das Packet net öffnen. Nach der Unterschrift hat der Bote damit nix mehr am Hut, er nimmt es nichtmal mehr mit wen etwas nicht IO ist! Warten wird er in 99% aller Fälle (wegen Zeuge) auch nicht, ist nicht sein Job. Manche haben echt komische Vorstellungen ...

Ein freundlicher Postbote wird das Paket bereits vor Erhalt des Geldes zusammen mit dir öffnen. Ich hatte selbst mal den Fall. Die Sache kam mir von Anfang an komisch vor. Ich öffnete also das Paket zusammen mit dem Postboten. Statt einer Federgabel für ein MTB war darin ein altes Radio verpackt. Paket also wieder zugeklebt und die Annahme verweigert.

Das darf er nicht. Entweder war er neu oder dumm oder beides. Wahrscheinlicher ist, dass Du uns einen Bären aufbinden willst ^^

Fadl
2010-04-16, 13:14:27
Selten so gelacht.
Du kennst die Bestimmungen der Post mit Sicherheit nicht.
Der setzt wegen dir ganz sicher nicht seinen Job aufs Spiel.
Bei Nachnahme gilt wie im Laden erst das Geld und dann das Paket.
Selbst als Zeuge beim öffnen dürfte schwer werden. Die haben Zeitvorgaben und werden per GPS kontrolliert.

:)
Das darf er nicht. Entweder war er neu oder dumm oder beides. Wahrscheinlicher ist, dass Du uns einen Bären aufbinden willst ^^


Es war wirklich so. Ich kannte den Postboten da aber auch schon einige Jahre und wir schwatzten auch mal hin und wieder kurz an der Tür.
Warum sollte ich mir das ausgedacht haben? Zum Glück waren meine Sinne damals so geschärft das ich vorsichtig wurde und ihn darum bat nachdem ich ihm erzählte warum ich so skeptisch bin.
Wir öffneten das Paket also VORSICHTIG ein wenig und leuchteten mit einer Taschenlampe hinein. Das hatte genügt um zu sehen das sich die Ware nicht im Paket befand.

Mir ist schon klar das nicht jeder Postbote so freundlich ist.

MiamiNice
2010-04-16, 13:38:02
Mir ist schon klar das nicht jeder Postbote so freundlich ist.

Das hat nix mit freundlichkeit zu tun, es ist ihnen klar untersagt dies zu tun. Er kann für solche Spässe seinen Job verlieren.

Fadl
2010-04-16, 14:30:08
Das hat nix mit freundlichkeit zu tun, es ist ihnen klar untersagt dies zu tun. Er kann für solche Spässe seinen Job verlieren.

Dann hat er es halt für mich riskiert. Aber wer sollte ihn dafür schon anklagen? Der Absender sicherlich nicht. :D
Den habe ich angeklagt. :D

MiamiNice
2010-04-16, 14:33:22
Wie und warum hast Du den angeklagt? Wo ist der Beweis das er ein Radio verschickt hat und keine MTB Gabel? Das Packet befand sich nach Deiner Schilderung niemals in Deinem besitzt (weil nicht zugestellt). Da es Nachname war ist kein Kauf zustande gekommen, da Du die Annahme und NN verweigert hast.

Fadl
2010-04-16, 14:41:39
Wie und warum hast Du den angeklagt? Wo ist der Beweis das er ein Radio verschickt hat und keine MTB Gabel? Das Packet befand sich nach Deiner Schilderung niemals in Deinem besitzt (weil nicht zugestellt). Da es Nachname war ist kein Kauf zustande gekommen, da Du die Annahme und NN verweigert hast.

Das ist eine lange Geschichte. Er hatte neben mir noch versucht andere zu bescheissen. Das ist ihm auch mal gelungen. Zudem versuchte er sogar mir die Ware ein zweites Mal zu verkaufen als ich unter anderem Namen anfragte. Ich weiß jetzt aber nicht mehr so genau was damals noch alles passiert ist.
Auf jeden Fall waren damals mehrere hinter ihm her.

Franconian
2010-04-16, 14:53:17
Ich bestelle nicht per Nachnahme, ist mir a) zu teuer und b) muss man ja erst zahlen, das deckt sich ja mit den Meinungen hier.

Ich bestelle ausschließlich im Internet und zahle mit Kreditkarte wo ich kann. Das Geld kann man, im Gegensatz zur Vorkasse, nämlich noch Monate später einfach zurückbuchen lassen. Hatte das selber mal mit einem Shop in den USA der dann Insolvent war und ich nach 3 Monaten meine DVDs immer noch nicht hatte.

Nachnahme halte ich für absolut unnütz.

Und den Aufpreis was das kostet, dann kann man auch gleich bei einem seriösen Shop per Überweisung zahlen, auch wenn die Ware vielleicht 5 € teurer ist. Unterm Strich kommts aufs gleiche raus und man geht kein Risiko ein.

Das Auge
2010-04-16, 14:57:50
Wenn etwas per Nachnahme bestellt wird und man dem Absender nicht traut, dann sollte man das Paket in Anwesenheit des Boten öffnen. ;)
der Bote ist ein ein hervorragender Zeuge, da unbeteiligt und seriös. Besser als ein Kumpel bspw.

Ist aber beides leider völliger Quatsch. Der Zusteller ist nicht verpflichtet dich das Paket öffnen zu lassen - im Gegenteil, eigentlich darfst du es gar nicht öffnen, bis du die Annahme quittiert hast.
Wenn man den Zusteller seit vielen Jahren kennt geht das in manchen Fällen evtl. trotzdem, aber auch dann ist das einfachste und effektivste die Annahme schlichtweg zu verweigern.

_Gast
2010-04-16, 15:35:10
Ich bestelle ausschließlich im Internet und zahle mit Kreditkarte wo ich kann. Das Geld kann man, im Gegensatz zur Vorkasse, nämlich noch Monate später einfach zurückbuchen lassen.Vorkasse (vor Kasse) bedeutet einfach nur, dass man zuerst bezahlt und dann die Ware erhält. Das kann per Kreditkarte, Überweisung, Paypal, Einzugsermächtigung oder ähnlichem geschehen.

Aber du hast natürlich Recht, dass man bei Zahlungen per Kreditkarte (wie auch bei der Einzugsermächtigung) den Vorteil hat, dass man sein Geld wieder zurückbuchen kann. Ein seriöser Shop sollte dies anbieten.

Wie andere schon gesagt haben, darf man das Paket erst öffnen, wenn man es bezahlt hat. Vorher ist nämlich der Absender noch Eigentümer. Ohne Zahlung wird es nicht ausgehändigt, kann also auch nicht geöffnet werden. Der Bote ist auch keinesfalls verpflichtet, beim Öffnen dabei zu sein. Aber selbst wenn er dabei bliebe, das Geld könnte er nicht zurückzahlen. Denn das Geschäft mit dem Boten ist ein anderes als das mit dem Absender. Für falsche Lieferungen ist nicht der Zusteller zuständig.

Nachnahme hat aber auch Vorteile. So ist die Gefahr, dass das Paket unterwegs oder beim Nachbarn verschwindet, eher gering. Bestellen sollte man sowieso nur in halbwegs seriösen Shops (soweit man das beurteilen kann).

Air Force One
2010-04-16, 15:35:30
Ich glaube nicht.


Und ich glaube nicht das du meinen Beitrag richtig verstanden hast.
Ich habe geschrieben Namhaften Händler.

Das ist für mich z.B Amazon (direkt amazon und kein Händler bei Amazon) oder eben Alternate.
Das waren jetzt nur 2 Beispiele, es gibt natürlich auch andere Seriöse Händler.

Shink
2010-04-16, 16:11:19
Und ich glaube nicht das du meinen Beitrag richtig verstanden hast.
Das kann ich zurückgeben wenn es dir hilft.:freak:
Ich meinte: Bei seriösen Händlern stellt sich die Frage ja gar nicht.
Schau dir mal den Threadtitel und den Eingangspost an. Für mich ist da zumindest klar dass wir hier sicher nicht über Amazon oder Alternate sprechen.