PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: News des 2. Dezember 2010


Leonidas
2010-12-02, 20:20:31
Link zur News:
http://www.3dcenter.org/news/2010-12-02

Oberst
2010-12-02, 21:26:08
Hallo,
Die 28nm-Fertigung steht für größere Grafikchips im zweiten Halbjahr 2011 zur Verfügung, für eine voraussichtlich im Jahr 2012 erscheinende Konsole ergibt dies eine ausreichende Vorlaufzeit, um die Produktionsausbeute unter 28nm dann hoch genug für eine (halbwegs) wirtschaftliche Fertigung zu haben. Allerdings wird der Prozessor des kommenden Xbox360-Nachfolgers natürlich wenig mit den anderen Fusion-Prozessoren zu tun haben – hierbei wird wieder einmal mißverstanden, worum es bei Fusion eigentlich geht.
Die Brazos Nachfolgereihe (Krishna) soll in 28nm Anfang 2012 kommen. Ist es da nicht denkbar, dass MS da so einen kleinen Chip verbaut. Angeblich soll das Topmodell ein 4 Kerner werden, und an der Grafik dürfte auch wieder ordentlich gebohrt werden (ich könnte mir durchaus auch 200 Shader vorstellen). Vielleicht setzt MS ja aus Kostengründen so eine Standardhardware ein. Damit könnte man ja Konsolenpreise von 150€ locker noch mit gutem Gewinn erreichen.

Für denkbar halte ich aber auch, dass AMD auf Basis der Krishnas eine spezielle "übertaktete" Variante bring, die vom Verbrauch her deutlich höher angesiedelt ist, dafür aber auch mehr Dampf bietet.

Es könnte natürlich auch sein, dass man einen anderen Fusion-Chip speziell auf den TSMC Bulk umkonstruiert/anpasst (für GF wäre die Stückzahl vielleicht etwas hoch, daher tippe ich mal auf TSMC).

Aber ich würde wie gesagt nicht ausschließen, dass nicht auch ein Krishna oder ähnliches in die Konsole kommt. Vielleicht geht MS eher die Wii-Weg und setzt nicht so auf aufwändige Grafik sondern eher auf Bedienung und Spiele.
Gruß Oberst.

Deinorius
2010-12-02, 22:40:38
@Oberst
Entschuldige, wenn ich das so sage, aber... Das ist absoluter Blödsinn!

Für eine Konsole muss etwas völlig eigenständiges entwickelt werden, da die Bedingungen völlig anders sind als im PC-Sektor. Die würden niemals Hardware, die direkt für den PC entwickelt wurde, in eine Konsole verpflanzen. Wir reden hier schließlich nicht Sony. :ugly: Die GPU in der Xbox 360 ist ja auch eine Eigenentwicklung für den Konsolenmarkt.

Zumal ich bei diesem Gerücht noch das Problem habe, dass die NextGen wieder einen Befehlssatzwechsel durchmacht. Xbox war x86 , die X360 PPC und dann wieder x86? Ich hoffe doch nicht.

Außerdem folgt hier ein anderes mögliches Problem. Sollte wirklich von Anfang an ein SoC eingebaut werden, dann dürfte die Leistung der Konsole (im Vergleich zur aktuellen relativen PC-Leistung) auch niedriger ausfallen als es damals bei der jetzigen Generation der Fall war.
Nun ja, diesen Punkt möchte ich nicht völlig ausschließen. Selbst die Power7 CPU würde in 28 nm NUR 220 mm² groß sein und 8 Cores dürften wohl nicht nötig sein. Wobei ich hier nicht annehme, dass man den Power7 nehmen will, aber eine Weiterentwicklung vom Xenon mit Power7 Knowledge wäre interessant.
Wenn sich M$ dazu entschließt, weniger in Grafikleistung (zumindest 1080p sollte wahlweise praktikabel machbar sein) als in den Rest zu investieren (besonders in viiiieell mehr RAM ;)), dann wäre ich auch so dafür. :)

So oder so müsste die Grafikqualität deutlich ansteigen.

Knuddelbearli
2010-12-02, 22:53:35
Es bleibt natürlich die Frage offen, ob AMD hier etwas an der Chip-Architektur verbessert hat – oder ob dies nur der typische Effekt ist, daß kleinere Chips generell die bessere DualChip-Effizienz hinlegen können, weil sie durch ihre geringere Leistungsfähigkeit automatisch seltener in CPU-Limits hineinlaufen, wie dies bei sehr schnellen SLI- und CrossFire-Kombinationen schon einmal vorkommen kann.

kannste eigentlich komplett streichen wenn die grössere combo ijn ein cpu limit laufen würde wäre immer noch eind eutlicher unterschied da nurn er wäre kleiner

erstens schonmal weill ein cpu limit nicht auf einmal da ist sondern sich langsam anbahnt und 2tens weill nicht alle games cpu limitiert sein können

Oberst
2010-12-03, 16:52:16
@Oberst
Die würden niemals Hardware, die direkt für den PC entwickelt wurde, in eine Konsole verpflanzen.

Hallo,
wieso nicht? Wenn die Hardware genug Leistung bietet und man mittels TPM oder ähnlichem sicherstellen kann, dass es nur auf der Hardware läuft, dann spricht da nichts dagegen. Im Gegenteil, gegen die Kostenersparnis hätte MS sicher nichts einzuwenden. Wie "eigenständig" Xenon wirklich ist, kann keiner sagen. Und leichte Anpassungen kann man auch in dem Bereich machen. wie Gravierend die sind kann ja sowieso keiner beurteilen.

Zumal ich bei diesem Gerücht noch das Problem habe, dass die NextGen wieder einen Befehlssatzwechsel durchmacht. Xbox war x86 , die X360 PPC und dann wieder x86? Ich hoffe doch nicht.
IBM will ja scheinbar den PowerPC Prozessor nicht weiterführen. Daher ist ein Wechsel sowieso nötig und in der Leistungsklasse bietet sich eigentlich nur x86 an.
Ich gehe eigentlich nicht davon aus, dass MS hier den Einsatz von Krishna anpeilt (selbst ein einer beschleunigten Variante wird ihnen der Prozessor wohl zu langsam sein), aber generell ausschließen würde ich das trotzdem nicht. Niemand weiß, was Microsoft für den Nachfolger der 360 plant. Vielleicht soll die mit einem erheblich günstigeren Preis agieren können (vielleicht aber auch nicht, das weiß eben keiner). Es daher im Vorhinein auszuschließen ist entsprechend gewagt.

Außerdem ist die aktuelle Generation ja auch schon ein SoC. Entsprechend wird MS bei der neuen Generation keinen Rückschritt machen wollen.
Gruß Oberst.

Deinorius
2010-12-06, 12:08:15
Hallo,
wieso nicht? Wenn die Hardware genug Leistung bietet und man mittels TPM oder ähnlichem sicherstellen kann, dass es nur auf der Hardware läuft, dann spricht da nichts dagegen. Im Gegenteil, gegen die Kostenersparnis hätte MS sicher nichts einzuwenden. Wie "eigenständig" Xenon wirklich ist, kann keiner sagen. Und leichte Anpassungen kann man auch in dem Bereich machen. wie Gravierend die sind kann ja sowieso keiner beurteilen.


Konsolen haben eigene Ansprüche, besonders da man mit speziellen Techniken durch wenig Aufwand einiges rausholen kann. Der Kostenfaktor könnte durch das Nutzen einer bestehenden Plattform niedrig sein, aber wenn Sony wieder eine High-End Konsole rausbringt, ist M$ im Nachteil. Womit sollen die sich gegen sie aufstellen? Mit Kinect? Das ist kein Alleinstellungsmerkmal, Sony hat was eigenes, auch wenn ich M$ im Falle von Kinect entsprechend loben muss, dass sie wenigstens etwas eigenes/anderes als das genaue Wii-Konzept kopiert haben. Sony hat ja nun wirklich NUR kopiert.
Wenn Nintendo bei der nächsten Konsole wieder was völlig Neues erfindet, dann haben sie wieder ein Alleinstellungsmerkmal, der (möglicherweise wieder) ausreicht, um schwache Hardware zu kompensieren. Für M$ seh ich da eher schwarz.

IBM will ja scheinbar den PowerPC Prozessor nicht weiterführen. Daher ist ein Wechsel sowieso nötig und in der Leistungsklasse bietet sich eigentlich nur x86 an.


Wo hast du denn den Blödsinn her? Wie kommst du darauf, dass irgendjemand irgendetwas aufgibt? PowerPC ist in dessen Aufgabenbereich sehr erfolgreich und das gilt auch für die Konsolen. Immerhin gibts nur PowerPC CPUs in den gegenwärtigen.

Vielleicht soll die mit einem erheblich günstigeren Preis agieren können (vielleicht aber auch nicht, das weiß eben keiner). Es daher im Vorhinein auszuschließen ist entsprechend gewagt.


Solange sich der Befehlssatz nicht ändert, es ein eigenes Konsolendesign ist und sie hoffentlich (was ich auch von Sony erwarte!) deutlich mehr RAM in die Konsole pflanzen, kann es mir sehr wohl Recht sein. Nur, was ich will, halte ich nicht immer für realistisch.

Außerdem ist die aktuelle Generation ja auch schon ein SoC. Entsprechend wird MS bei der neuen Generation keinen Rückschritt machen wollen.
Gruß Oberst.


Dieses Argument ist nonsense, wenn man Leistung anbieten will. Wenn Sony und M$ bei der NextGen einen gewissen Leistungssprung anbieten wollen, dann müssen die Chips wieder einigermaßen groß sein und 500 mm² Chips sind für Konsolen zu teuer. Die einzige Vermutung hier ist der Leistungsfaktor, der Rest nicht.