PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gibts noch Jobbörsen die nicht von Zeitarbeitsfirmen überschwemmt sind??


lipp
2011-01-07, 09:55:54
hey ho,

ich bin im moment wieder mal am gucken nach nem neuen job. leider stell ich aber fest, dass in den gängigen jobbörsen (meinestadt, stepstone, monster, kalaydo) 80% der angebote von Zeitarbeitsfirmen sind.

könnt ihr mir jobbörsen nennen, wo es evtl (noch) nicht so schlimm ist? denn von initiativbewerbungen halte ich nicht wirklich viel, einfach überall seine unterlagen hinzuschicken und zu hoffen dass sich wer meldet^^

grüße

Knobina
2011-01-07, 10:10:17
Kostenlose Jobbörsen ohne Zeitfirmen-Spam findest du leider keine mehr.
Wenn du dir einen Tag Zeit nimmst und zu deiner örtlichen ARGE gehst, wirst du am ehesten fündig. Die haben auch ein Online-Portal, bei dem du dich erst freischalten lassen musst.

Zwergi
2011-01-07, 10:54:33
[x] nein.

;(

Zwergi
2011-01-07, 10:54:48
...

Zwergi
2011-01-07, 10:55:23
Hrrr, die Argen sind auch vollgepammt damit :(

[x] nein.

;(

Blackpitty
2011-01-07, 10:58:24
ich war letztes Jahr auch 5 Monate auf Jobsuche und mir ging es genau so, auch auf der Seite der agentur für Arbeit sind die gleichen Einträge drin wie bei Meinestadt und heutzutage machen sich die wenigsten firmen den Aufwand selbst nach Arbeitern zu suchen(bis auf ein Paar einzelne) Zeitarbeit hört sich erstmal scheiße an, kann einen aber auch längerfristig in eine gute firma bringen, Betonung liegt auf kann:rolleyes:

Ich habe dann, da es bei mir um eine neue Ausbildung(habe mich zu einer 2. entschieden) ging einfach so per Mail eine Anfrage zu einem Praktikum geschrieben ohne Bewerbungsmäßig einen Mords Fraß zu schreiben.

also bisher bin ich 2x so vor gegangen. Erst Praktikum gemacht und wurde dann genommen, somit habe ich mir jedesmal die Bewerbungsschreiberei gespart, find das so ätzend.....

lipp
2011-01-07, 11:13:08
naja aber ich hab ja im moment nen job und schau mich eben einfach mal um ... und ein unbezahltes praktikum kann ich mir nunmal nicht leisten, da ich natürlich auch ne wohnung zu bezahlen habe ;)

nur is die situation echt ätzend, wenn man als standard-IT'ler sag ich jetzt einfach mal ohne Dipl.Inf. oder sonstigem, wenn man nur noch über zeitarbeit ne stelle kriegt weil die firmen zu faul/geizig sind ... zumal mir als AN dann auch noch wieder geld durch die lappen geht, da mein AG an mir natürlich auch noch mitverdienen will :-/

Alexander
2011-01-07, 11:30:54
Kostenlose Jobbörsen ohne Zeitfirmen-Spam findest du leider keine mehr.
Wenn du dir einen Tag Zeit nimmst und zu deiner örtlichen ARGE gehst, wirst du am ehesten fündig. Die haben auch ein Online-Portal, bei dem du dich erst freischalten lassen musst.
Zu was ist dieses Online-Portal denn gut?

phizz
2011-01-07, 12:09:50
befinde mich zZ auch auf arbeitssuche da meine weiterbildung bald abgeschlossen ist.

diese "personalvermittler", wir nennen sie nurnoch "menschenhändler" sind wirklich in jedem portal vertreten, die kommen sogar in schulen und unis um da leute abzugreifen und beim jobcenter vom arbeitsamt gibt es sie auch.

unsere vermittlungsbeamtin hat uns erklärt das wäre so, weil firmen derzeit keine lust mehr haben stellen auszuschreiben, weil dann mehrere hundert bewerbungen kommen. da müssen dann erstma die aussortiert werden die garnicht in den beruf passen, dann müssen natürlich noch eingeladen werden und geprüft werden und so weiter.....
das kostet die firmen geld.

daher geben sie einfach einen auftrag an die menschenhändler die einem dann sehr schnell, genau auf die stelle, passende leute schicken. wenn die dann nix taugen, kann innerhalb von einer woche ausgetauscht werden. traurig ,aber so ist es heut zu tage anscheinds.

Watson007
2011-01-07, 12:32:19
dieser ganze Jobbörsen-Markt gehört gestrafft, ich will nicht immer in tausenden Jobbörsen nachgucken.

Die ganze Suche nimmt vielzuviel Zeitaufwand ein, mit den heutigen Möglichkeiten sollte es eigentlich einfacher gehen.

2 oder 3 Jobbörsen - insgesamt - wären optimal.

[dzp]Viper
2011-01-07, 12:43:38
Dann bewerbt euch doch einfach nicht auf diese Anzeigen dort. Schaut in die Gelben Seiten und sucht euch Firmen raus wo dieses gesuchte Arbeitsprofil vorkommt. Und dann ruft ihr dort einfach an und Fragt ob es sich lohnt direkt eine Bewerbung an die Firma zu schicken bzw. ob sie momentan oder in nächster Zeit Leute für diesen Berufszweig suchen werden.

phizz
2011-01-07, 12:56:28
ich mach das zZ auch so
initiativbewerbungen werden aber von einigen firmen ignoriert.

sei laut
2011-01-07, 13:16:07
Zu was ist dieses Online-Portal denn gut?
Du kannst z.B. kostenlos ein Bewerber-Profil erstellen, sodass die Arbeitgeber, die neue Arbeitskräfte suchen, dich finden können. Das ganze kannst du auch so einstellen, dass es recht anonym ist - also nur deine Qualifikation einsehbar ist.
Du kannst so ein Profil auch anlegen, ohne dass du bei der Arge vorbeischaust.

Als ich 2 Monate arbeitslos war und aktiv suchte (und mein Profil online war), haben sich aber nur Firmen gemeldet, die für kleine Projekte kurzzeitig jemanden brauchten.

registrierter Gast
2011-01-07, 23:55:10
Es kommt wohl auch ganz stark darauf an, was man sucht.

Ich bin momentan auch am Bewerben und habe bei den vielen Jobangeboten der Firmen (keine Zeitarbeitsfirmen, Festanstellung!) auf monster.de schon über 20 aussortiert, so dass ich mich wirklich nur bei denen bewerbe, die bei mir einen guten Eindruck hinterließen. Das sind dann so fünf, sechs Stück. Geguckt habe ich in den Angeboten der letzten zehn Tage. Sollte es bei denen nicht klappen, kann ich meine Kriterien immer noch herunter schrauben.
Zeitarbeitsfirmen sind mir dabei eher weniger unter gekommen.

foobi
2011-01-08, 12:13:59
Hier werden allerdings Zeitarbeitsfirmen und Personalvermittler vermischt.
Eine Zeitarbeitsfirma sucht nach Mitarbeitern, stellt diese dann selbst ein und leiht sie an andere Unternehmen aus. Das andere Unternehmen kommt so um Dinge wie Kündigungsschutz und Krankengeld herum, die Zeitarbeitsfirma streicht für die Übernahme dieser Risiken einen prozentualen Anteil des monatlichen Gehalts ein.
Ein Personalvermittler hingegen übernimmt klassischerweise im Auftrag eines anderen Unternehmens die Suche nach einem passenden neuen Mitarbeiter. Er stellt diese aber nicht selbst ein, sondern präsentiert sie dem Unternehmen und erhält bei erfolgter Vermittlung eine Provision in Höhe von mehreren Monatsgehältern. Das beauftragende Unternehmen kommt so um die Ausschreibung der Stelle, Lesen von Bewerbungen, Führen von Vorstellungsgesprächen, Schreiben von Absagen und die ganze Organisation herum, weil sie sich das nicht selbst zutrauen oder davon ausgehen, dass der Headhunter dies billiger erledigt.

Gunslinger
2011-01-08, 12:33:27
Ich würde die Angebote lieber aus seriösen Lokalzeitungen aus der Region suchen, als aus irgendeinem Onlineportal.

IVI
2011-01-08, 12:48:15
Ich würde die Angebote lieber aus seriösen Lokalzeitungen aus der Region suchen

hrr, find da mal welche ;D
die sind, wie schon vor jahren, überschwemmt mit angeboten wie "5000€ für kugelschreiberzusammenstecken" oder "bis zu 3000€ mit heimarbeit" usw.
es kommt zudem immer auf den bereich an: handwerker -> OK. aushilfen -> OK. aber alles, was irgendwie mit besserbezahlten jobs zu tun hat, mit höheren qualifikationen, kannste da vergeblich suchen. da wäre allein WiLa Bonn als printmedium zu nennen, wo sich ein blick lohnt, aber da ist mittlerweile alles mit angeboten für sozialpädagogen überschwemmt.

Gunslinger
2011-01-08, 12:59:49
hrr, find da mal welche ;D
die sind, wie schon vor jahren, überschwemmt mit angeboten wie "5000€ für kugelschreiberzusammenstecken" oder "bis zu 3000€ mit heimarbeit" usw.
es kommt zudem immer auf den bereich an: handwerker -> OK. aushilfen -> OK. aber alles, was irgendwie mit besserbezahlten jobs zu tun hat, mit höheren qualifikationen, kannste da vergeblich suchen. da wäre allein WiLa Bonn als printmedium zu nennen, wo sich ein blick lohnt, aber da ist mittlerweile alles mit angeboten für sozialpädagogen überschwemmt.

Darum Qualitätszeitung, welche erst ab einer gewissen Bildungsschicht gelesen wird.

/edit
Wobei wohl Zeitarbeit usw. in AUT zum Glück nicht so das große Thema ist wie in Deutschland.

sei laut
2011-01-08, 13:16:57
Darum Qualitätszeitung, welche erst ab einer gewissen Bildungsschicht gelesen wird.

Also lipp dürfte irgendwas in der IT und da kommt man mit Zeitungen nicht weit. Da läuft alles online ab - ganz selten wird man in der Zeitung fündig.

IchoTolot
2011-01-08, 14:17:39
An und für sich finde ich an Zeitarbeit gar nichts verkehrtes. Die Bezahlung müsste nur fairer (mindestens identisch zu Festangestellten) gestaltet sein und die Übernahmefrist maximal auf ein Jahr gesetzt sein. Es kann nicht sein, dass man als Leiharbeiter teilweise zwei Jahre oder länger in einem Betrieb arbeitet und dann vielleicht mal übernommen wird.

Gunslinger
2011-01-08, 14:25:23
Also lipp dürfte irgendwas in der IT und da kommt man mit Zeitungen nicht weit. Da läuft alles online ab - ganz selten wird man in der Zeitung fündig.

Nutzen diese Firmen auch nicht die Onlineportale der Zeitungen?

Für meine Schwester haben wir vor zwei Jahren einen Praktikumsplatz in der IT Branche gesucht. Wir haben in Herold die Suche auf diese Branche eingeschränkt und in Summe rund 80 Bewerbungen verschickt. Schlussendlich ist sie bei einer kleinen zehn Mann Firma gelandet, die bereits seit knapp dreißig Jahren Datenbanken für in- und ausländische Banken entwickelt und betreut. Bezahlung und Arbeitsklima top. Die Firma war über die Bewerbung ganz überrascht und wollte wissen wie wir überhaupt auf sie aufmerksam wurden. Mittlerweile arbeitet sie auch während der Schulzeit für diese Firma und ich denke sie könnte dort problemlos fix anfangen.

Darksiders
2011-01-08, 14:41:23
Ich glaube mit Initiativbewerbungen kommt man besser, man landet nicht in einem riesen Haufen mit anderen Bewerbern.

Hab so meine jetzige Stelle bekommen. Es war noch keine Anzeige irgendwo veröffentlicht. Aber zufällig hatte grad der Admin gekündigt und man benötigte einen Neuen, also hat man mich gleich eingeladen ohne große Umschweife.

Allgemein sollen die Chancen das sowas klappt., wohl recht groß sein, eben aus ganz oben genanntem Grund.

Kenny1702
2011-01-08, 15:07:02
Meine erste Stelle in der Softwareentwicklung habe ich über eine Initiativbewerbung bekommen (ich hatte sogar 2 Angebote auf meine Initiativbewerbungen).

Die Bewerbung auf meine aktuelle Stelle hingegen lief über einen Personalvermittler. Das lief sehr glatt, trotz wohl über 100 Bewerber, da ich nach meiner Bewerbung anscheinend sofort auf die Top-Position gerutscht bin. Ich hatte dabei einfach das Glück, daß mein Profil auf die Stellenausschreibung fast genau gepaßt hat.

sei laut
2011-01-08, 15:16:48
Nutzen diese Firmen auch nicht die Onlineportale der Zeitungen?
Wenn ich die Angebote der Arbeitsagentur vergleiche mit denen des jeweiligen Online-Portals (kann nur für eine regionale Zeitung sprechen) - es ist lachhaft. Es wird genutzt, aber nur dürftig.
Vielleicht liegt es auch an der deutschen Arbeitsagentur (aka Arbeitsamt), die online inzwischen mit der Zeit geht.. das war vor einigen Jahren noch ganz anders.

sun-man
2011-01-08, 16:58:25
Ich habe den Umständen entsprechend gute Erfahrungen dann doch bei Xing gemacht. Auch wenn ich nicht suche kommt dort öfter mal was rein was nicht von beschissenen Arbeitsvermittlern ist. Bei Monster hab ich ein Profil mit Bemerkung "Keine Zeitarbeit und keine Arbeitsvermittler", seitdem ist im wahrsten Sinne des Wortes Ruhe :D

Darksiders
2011-01-08, 17:06:45
Stimmt für sowas ist Xing gut, wenn einer deiner Kontakte merkt du brauchst was, kriegt man da auch was gedeichselt. Vitamin B halt.