PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ebay erhöht Gebühren für Verkäufer


Lowkey
2011-05-14, 00:51:44
Ab 13. Juni ändert Ebay die Verkaufsgebühren. Wird ein Artikel verkauft, dann fallen höhere Gebühren an.


EUR 1,00 - EUR 50,00
Jetzt: 8% des Verkaufspreises
Ab 13 Juni: 9% des Verkaufspreises

z.B.: Soundkarte für 50 Euro verkauft => vorher 4 Euro und bald 4,50 Euro


Jetzt: EUR 50,01 - EUR 500,00 EUR 4,00 zzgl. 5% des Verkaufspreises über EUR 50,00
Ab 13 Juni: 9% des Verkaufspreises

z.B.: Komplettrechner für 500 Euro verkauft => 26,50 Euro und bald 45 Euro


Jetzt: EUR 500,01 und höher EUR 26,50 zzgl. 2% des Verkaufspreises über EUR 500,00
Ab 13 Juni: 9% des Verkaufspreises Maximal EUR 45,00

z.B. Office PC mit TFT für 550 Euro => jetzt 27,50 Euro und bald 45 Euro
z.B. Highend Beamer für 1000 Euro verkauft => 36,50 bald 45 Euro



http://pages.ebay.de/help/sell/fees.html <--- ganz unten

3DFORGE.ORG
2011-05-14, 01:51:30
Ebay wird schon seit 2 Jahren nicht mehr benutzt.
Und das wird auch so bleiben.

Lieber werf ich die Ware in den Müll oder verschenke sie.

Habe damals eine PS3 für etwa 610€ verkauft und dann durfte ich ~30-50€ an Ebay zahlen. Oder waren es 80? kp mehr.

tombman
2011-05-14, 02:28:34
Was für Arschlöcher....erst bei teueren Geräten, die man eh nie verkauft, wirds besser- ansonsten ziehen die immer 9% ab :mad:

Bei 300€ wären das dann statt 16.5€ -> 27€ :ulol:

63% mehr...

Vader
2011-05-14, 03:16:29
Die kriegen den Hals halt nicht voll genug, es wird endlich Zeit für Konkurrenz..

Und nein, Hood kann man vergessen. Google sollte mal was aufmachen, aber die halten sich da zurück...

Tomi
2011-05-14, 06:04:06
Denen muss es ja echt gut gehen wenn sie Verkäufern noch mehr aus der Tasche ziehen. Als nächstes wird dann sicher die PayPal Gebühr noch angehoben, dann ist man als PP Verkäufer bald 15% pro Verkauf los ;)

tombman
2011-05-14, 06:18:14
Zusammen mit der Angebotsgebühr wird das echt lustig...und wenn man dann noch Gratisversand (wie zb ich) anbietet- kann man die hw gleich verschenken :mad:

Spike2
2011-05-14, 07:43:06
Richtig und still, leise und klammheimlich wurde Ende April auch die schon seit Monaten geltende Regelung, daß eine Auktion die ab 1,00 Euro startet kostenlos ist, beendet. Jetzt zahlt man auch da artig 25ct. Angebotsgebühr... ist wirklich ein Saftladen ohne Ende.

INDEX75
2011-05-14, 08:44:17
Ich verkaufe schon seit mehr als 1 Jahr nichts mehr bei eBay. Es lohnt sich bei den Abzockern einfach nicht mehr - im Gegenteil. :mad:

Hard- & Software werde ich in verschiedenen Foren "gemütlicher" los. :smile:

Lowkey
2011-05-14, 08:56:12
Derzeit macht man bei Ebay wieder Schnäppchen. Die Anzahl der Käufer geht zurück. Dafür hat man relativ viele Spassbieter als Verkäufer.

blackbox
2011-05-14, 09:31:45
Ja, es wird echt Zeit für eine Konkurrenz.
Obwohl ich seit längerem nicht mehr bei Ebay verkauft habe. Höchstens bei Ebay-Kleinanzeigen. Das lohnt aber nur in Ballungsgebieten. Und das wächst glücklicherweise. Damit schießt sich Ebay zwar selbst ins Bein, aber mir solls recht sein.

Pennywise
2011-05-14, 09:50:32
Ne Facebook Gruppe gibt es schon? :D 10 Prozent vom Vk sind schon dreist.

THUNDERDOMER
2011-05-14, 09:57:31
Dann gründe ich eben alternativ Verkaufsportal und wird 0€ Gebühr geben. :ugly:

Mal im Ernst, ich verkaufe Ebay nie im Leben und wird auch so bleiben!

PacmanX100
2011-05-14, 10:02:07
9% sind schon extrem, vorallem weil die Waren eh schon wenig Wert sind und die Versandkosten auch noch anfallen, da diese ja jetzt benotet werden und man schlecht dasteht, wenn andere kostenlosen Versand bieten.

Bei Kleinigkeiten ist das schon hart.
PC Spiel für 20 EUR, locker 3-6 EUR mit Versand weg.
Gamecards, die eigentlich nur Papier und meistens emails sind, der selbe Mist. ;)
DVDs lohnen wohl gar nicht mehr, bei alter Hardware muss man auch aufpassen. 150 EUR Grafikkarte? 13,50 Gebühren, wofür nochmal?

Dafür das ebay fast nur eine Webseite darstellt, ist es das niemals mehr wert, Ärger hat man als Verkäufer sowieso genug, selbst wenn Paypal genutzt wurde.

Pennywise
2011-05-14, 10:22:11
Soooo Facebook Gruppe gegründet. Done! ;D Kommt die Millionen knacken wir :O :D

http://www.facebook.com/pages/Gegen-Ebay-Abzocke/187790567935889

THUNDERDOMER
2011-05-14, 10:34:00
Nur 2 Mitglieder :ugly:

Ob es daraus wird? :biggrin:

Pennywise
2011-05-14, 10:45:01
Ist ja neu :D Einladen, einladen, einladen ;D

Lowkey
2011-05-14, 11:01:38
1 Euro Auktionen kosten nach wie vor nichts.

Gouvernator
2011-05-14, 11:04:07
Ebay wird schon seit 2 Jahren nicht mehr benutzt.
Und das wird auch so bleiben.

Lieber werf ich die Ware in den Müll oder verschenke sie.

Habe damals eine PS3 für etwa 610€ verkauft und dann durfte ich ~30-50€ an Ebay zahlen. Oder waren es 80? kp mehr.
So weit kam es bei mir erst gar nicht. Mein PS3 Bundle mit Resistance (ab 18) haben sie sofort rausgenommen, Angebotsgebühr kassiert und mich gebannt bis ich eine Erklärung unterschreibe und hin schicke... :freak:
Seit dem meide ich Ebay sogar in jeder Suchmaschine.
Diese PS3 ging dann samt ab 18 Spiel bei Amazon genau so schnell weg und ohne jede Komplikation.

Alexander
2011-05-14, 11:08:48
9% sind schon extrem, vorallem weil die Waren eh schon wenig Wert sind und die Versandkosten auch noch anfallen, da diese ja jetzt benotet werden und man schlecht dasteht, wenn andere kostenlosen Versand bieten.
Verkaufsgebühren werden benotet? Verstehe ich nicht. Man bekommt doch weiterhin nur eine positive, neutrale oder negative, oder nicht?

Man sollte nicht vergessen, dass ein Gelegenheitsverkäufer PayPal anbieten muss, wenn er weniger als 50 Bewertungen hat. Selbst wenn man mehr hat, dann kann man davon ausgehen, dass ohne Paypal so mancher potentieller Käufer wegbleibt. --> 9% ebay + 2% PayPal. :freak: Heftig.

Ich musste grad 2 teure Artikel verscherbeln. Und 2 warten noch auf den Verkauf. Wo verkauft man denn Produkte, die nicht mit Computertechnik zu tun haben? Da ist ebay doch alternativlos.

Black-Scorpion
2011-05-14, 11:19:41
So weit kam es bei mir erst gar nicht. Mein PS3 Bundle mit Resistance (ab 18) haben sie sofort rausgenommen, Angebotsgebühr kassiert und mich gebannt bis ich eine Erklärung unterschreibe und hin schicke... :freak:
Seit dem meide ich Ebay sogar in jeder Suchmaschine.
Diese PS3 ging dann samt ab 18 Spiel bei Amazon genau so schnell weg und ohne jede Komplikation.
Selbst Schuld.
Du hast es darauf angelegt und hast eindeutig gegen die Regeln verstoßen. Das du jetzt noch einen auf trotziges Kind macht zeigt nur das du es nicht verstanden hast.

@Alexander
Amazon Marktplatz zum Beispiel

PacmanX100
2011-05-14, 11:43:00
Verkaufsgebühren werden benotet? Verstehe ich nicht. Man bekommt doch weiterhin nur eine positive, neutrale oder negative, oder nicht?

Nein, man bekommt zusätzlich zum Bewertungssystem 1-5 Sterne für Versandkosten, Kommunikation, Artikelbeschreibung, Lieferzeit.
Gute Händler sind daher "Top-Verkäufer", was schon auf der Übersichtsseite einen Vorteil einbringt. Legt man Versand auf den Kunden um, wird man kaum 5 Sterne bekommen, was gerade bei Niedrigpreisartikel den größten Teil des Gewinns ausmachen würde, man kann wegen der Konkurrenz nicht alles immer auf den Käufer schieben.

x % Positive Bewertungen
Erhält durchweg die höchstmöglichen Bewertungen von Käufern
Verschickt Artikel schnell
Bietet ausgezeichneten Kundenservice

Alexander
2011-05-14, 12:09:28
Nein, man bekommt zusätzlich zum Bewertungssystem 1-5 Sterne für Versandkosten, Kommunikation, Artikelbeschreibung, Lieferzeit.
Gute Händler sind daher "Top-Verkäufer", was schon auf der Übersichtsseite einen Vorteil einbringt. Legt man Versand auf den Kunden um, wird man kaum 5 Sterne bekommen, was gerade bei Niedrigpreisartikel den größten Teil des Gewinns ausmachen würde, man kann wegen der Konkurrenz nicht alles immer auf den Käufer schieben.

x % Positive Bewertungen
Erhält durchweg die höchstmöglichen Bewertungen von Käufern
Verschickt Artikel schnell
Bietet ausgezeichneten Kundenservice
Danke. Aber dies dürfte für die meisten Privatverkäufer völlig bedeutungslos sein. Für ein paar Artikel pro Jahr braucht man den Status "Top-Verkäufer" nicht.

FlashBFE
2011-05-14, 12:55:25
Und nein, Hood kann man vergessen.

Was hast du gegen Hood? Ich habe da schon öfter Sachen verkauft. Einen größeren kostenlosen Ebaykonkurrent gibts meines Wissens nicht.

Gouvernator
2011-05-14, 12:57:08
Selbst Schuld.
Du hast es darauf angelegt und hast eindeutig gegen die Regeln verstoßen. Das du jetzt noch einen auf trotziges Kind macht zeigt nur das du es nicht verstanden hast.


Ja ich hab gegen die "Regeln" verstoßen. ;D Ein ab 18 Spiel drin gehabt... gleich gesperrt innerhalb Stunden. Andere dagegen dürfen für Hunderte € Ziegelsteine verschicken und verstossen gegen keine Regel. Bravo Ebay, ein Hoch auf die Regeln. :rolleyes:
Ich hab zumindest verstanden was das für ein arroganter Saftladen ist um dort nicht mehr mitzumachen.

Crazy_Borg
2011-05-14, 13:14:14
Ja ich hab gegen die "Regeln" verstoßen. ;D Ein ab 18 Spiel drin gehabt... gleich gesperrt innerhalb Stunden. Andere dagegen dürfen für Hunderte € Ziegelsteine verschicken und verstossen gegen keine Regel. Bravo Ebay, ein Hoch auf die Regeln. :rolleyes:
Ich hab zumindest verstanden was das für ein arroganter Saftladen ist um dort nicht mehr mitzumachen.

Jo, ebay mit ihrer sch*** 18er Politik geht mir auch auf den Senkel.
Mich haben sie vor ein paar Jahren nur verwarnt weil ich mir erlaubte Goldeneye N64 anzubieten. Bei mir haben sie die Auktion zweimal rausgekickt, drei andere Anbieter im selben Zeitraum kamen damit durch. Roch stark nach Willkür.

Inzwischen verkauf ich mein Zeug lieber hier oder bei hood.
Amazon kann man ja eigentlich vergessen, die nehmen heute schon 15%, welche sie auch vom Porto abziehen (!)

mf_2
2011-05-14, 17:03:08
...
Amazon kann man ja eigentlich vergessen, die nehmen heute schon 15%, welche sie auch vom Porto abziehen (!)


Wobei amazon dir eine 3,00€ Versandkostenpauschale zugesteht.
Da gibt es hier auch einen schönen Rechner: http://www.mastani.net/2011/amazon-marketplace-gebuhrenrechner/
Weiterhin fallen beim Marketplace keine Einstellgebühren ein und die Angebote bleiben beliebig lange drin.

Alexander
2011-05-14, 17:23:32
Kann man bei hood nicht zum Festpreis verkaufen?

Tomi
2011-05-14, 17:26:27
Kann man bei hood nicht zum Festpreis verkaufen?
im Gegenteil...da wird mangels Kundenmasse fast nur zum (meist strammen) Festpreis verkauft

foobi
2011-05-14, 18:18:44
Bei ausnahmslos jeder Preis- und Regeländerung bei ebay gibt es seitenlanges Geblöke, was das für ein Drecksladen sei und dass man ebay ab sofort vollständig boykottieren würde. Komischerweise geht es ebay aber nicht nur immer noch blendend, sondern sogar jedes Jahr blendender. Der Umsatz erreicht regelmäßig neue Rekordhöhen, die EK-Rendite ist überdurchschnittlich.

Die neue Gebührenstruktur ist auf jeden Fall einfacher - es gibt keine unterschiedlichen Gebührenmodelle für verschiedene Anfangspreise mehr - und aus ebays sicherlich auch sinnvoller: Attraktiv für sie sind einerseits Angebote gewerblicher Händler, denn daran verdient ebay viel, und andererseits 1-Euro-Angebote die viele Kunden aus der Suche nach Schnäppchen anlocken. Und diese 1-Euro-Angebote können entgegen dem was hier behauptet wurde auch weiterhin kostenlos eingestellt werden.

Siegfried
2011-05-14, 20:44:54
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=140549030810

KinGGoliAth
2011-05-14, 23:57:19
war eigentlich ja zu erwarten.

ebay geht damit weiter den weg die privaten verkäufer, die ebay einst groß gemacht haben, zu verschrecken und will sich lieber als marktplatz für gewerbliche händler etablieren.

fehlt eigentlich nur noch eine allgemeine paypal pflicht. damit könnte ebay dann gleich doppelte provision abziehen, das würde ihnen so schmecken...

Crafty
2011-05-15, 00:28:48
Haha der Mittelfinger der zum Verkauf steht macht sich gut ;)

Falls bei mir mal ein Verkaufsfall eintritt mache ich das meistens über die Ebaykleinanzeigen.(zumindest bei Dingen die nicht die Megapreise erzielen).

Nur bei grösseren Geschichten setze ich alle Schaltjahre mal etwas bei Ebay direkt ein.

Ansonsten kann mich dieser Blödelverein mal am Mittelfinger lutschen :D

Wenn ich nur dran denke als sich meine Kontonummer geändert hat.

Mahnung,Mahnung,Auschlussdrohung,vorrübergehender Ausschluss bis diese Trottel endlich mal gerafft haben das ich eine andere Kontonummer habe.

Per Email erreichste da bei solchen Fällen ja niemanden mehr.

Der reinste Automatisierte und auf Profit ausgerichtete Saftladen(deswegen erreicht man da kaum noch jemand persönlich,weil überall Stellen eingespart werden um den Profit zu steigern = immer weniger Gegenleistung für mehr Geld + Gebühren !!).

mfg

Spike2
2011-05-15, 01:00:29
1 Euro Auktionen kosten nach wie vor nichts.
Ähhh, echt jetzt? ALso bei meinen letzten AUktionen letzte Woche durfte ich auch bei ab einem Euro startenden Auktionen immer 25ct. Angebotsgebühr bezahlen (nein, keine Extraoptionen ausgewählt) - wurde so angezeigt und auch so berechnet in verschiedenen Kategorien.


Danke. Aber dies dürfte für die meisten Privatverkäufer völlig bedeutungslos sein. Für ein paar Artikel pro Jahr braucht man den Status "Top-Verkäufer" nicht.
Nein, aber fang Dir 4x nur einen oder 2 Punkte in einer der Kategorien ein (was, wenn man auf eBay etwas mehr macht, recht schnell geht) und Du hast für immer PayPal-Pflicht auf dem Account, so als ob Du noch unter 50 Bewertungen hättest.


fehlt eigentlich nur noch eine allgemeine paypal pflicht. damit könnte ebay dann gleich doppelte provision abziehen, das würde ihnen so schmecken...
Gibt's in einigen Ländern schon, kommt bestimmt auch bald hier.

KinGGoliAth
2011-05-15, 01:23:22
Ähhh, echt jetzt? ALso bei meinen letzten AUktionen letzte Woche durfte ich auch bei ab einem Euro startenden Auktionen immer 25ct. Angebotsgebühr bezahlen (nein, keine Extraoptionen ausgewählt) - wurde so angezeigt und auch so berechnet in verschiedenen Kategorien.

die ersten iirc 100 "ab 1 euro" auktionen im monat sind von der 25 cent einstellgebühr befreit. wenn du den turbolister nutzt werden zwar zuerst auch gebühren angezeigt aber nach dem hochladen bekommt man die freudige meldung, dass man x euro gebühren gespart hat. da solltest du dir deine gebührenabrechnungen nochmal angucken. oder verkaufst du wirklich soviel? :D


Gibt's in einigen Ländern schon, kommt bestimmt auch bald hier.

japp, in australien zum beispiel. in D könnte das aber nicht ganz so leicht werden, weil da das kartellamt dann sicher noch einen blick drauf werfen wird.

Spike2
2011-05-15, 01:32:48
die ersten iirc 100 "ab 1 euro" auktionen im monat sind von der 25 cent einstellgebühr befreit. wenn du den turbolister nutzt werden zwar zuerst auch gebühren angezeigt aber nach dem hochladen bekommt man die freudige meldung, dass man x euro gebühren gespart hat. da solltest du dir deine gebührenabrechnungen nochmal angucken. oder verkaufst du wirklich soviel? :D
Ich verstehe das nicht, ich habe weder den Turbolister benutzt, noch über 100 Auktionen im Monat gehabt. Stelle halt immer nur ein paar Sachen und dann auch über das Webformular ein. Trotzdem zeigt er statt des gewohnten "kostenlos" jetzt 25ct. als Einstellgebühr an und berechnet diese auch - egal, in welcher Kategorie.

japp, in australien zum beispiel. in D könnte das aber nicht ganz so leicht werden, weil da das kartellamt dann sicher noch einen blick drauf werfen wird.
Glaube ich kaum, immerhin hat das Kartellamt ja bereits bei der PayPal-Pflicht für Accounts mit weniger als 50 Bewertungspunkten eine Monopolstellung eBays verneint und die Nummer daher durchgewunken. Das wäre bei kompletter PayPal-Pflicht bestimmt nicht anders, zumal man bereits jetzt ratz-fatz eine perma-Paypal-Pflicht am Hals hat... ich hatte plötzlich auch 3 Ein-Sterne-Bewertungen bei Versandzeit (stehe im Schnitt aber bei 4.7-4.8!) und konnte den (sehr netten) Käufer genau zuordnen, der (absolut glaubhaft) Stein+Bein versichert, NICHT 2x 1Punkt (er hatte 2 Auktionen gewonnen) vergeben zu haben. Und eBay weiß von Nix, die Detailbewertungen sind ja ach-so-anonym und selbst sie können nicht sehen, wer wie gepunktet hat (wer's glaubt). Ein Schelm, wer Böses denkt... ich wette, daß in den nächsten Tagen genauso wundersam noch der 4. Punkt und damit die Paypal-Pflicht kommt...

=Floi=
2011-05-15, 01:43:34
ich sehe das positiv, weil so die konkurrenz auch noch eine chance bekommt. stellt euch vor, die würden nur 3% auf den kompletten auktionspreis verlangen. da würde ja jder sein zeug verkaufen und die platform würde bomen wie nie zuvor...
untergehen sollen sie.

Rooter
2011-05-15, 13:21:18
Ja, tolle Sache. :mad:
CB hat es auch gemeldet, inkl. Vorher-Nachher-Tabelle einiger Verkaufspreise:
http://www.computerbase.de/news/internet/webdienste/2011/mai/ebay-erhoeht-gebuehren-teils-deutlich/

Werde dann wohl keine Artikel mehr verkaufen bei denen ich einen dreistelligen Verkaufspreis erwarte. Zum Glück habe ich den höherpreisigen Kram, den ich hier liegen hatte, schon vor ein paar Monaten verkauft.

fehlt eigentlich nur noch eine allgemeine paypal pflicht. damit könnte ebay dann gleich doppelte provision abziehen, das würde ihnen so schmecken...Dann bin ich mit dem Laden definitiv fertig, zumindest als Verkaufer!

Ähhh, echt jetzt? ALso bei meinen letzten AUktionen letzte Woche durfte ich auch bei ab einem Euro startenden Auktionen immer 25ct. Angebotsgebühr bezahlen (nein, keine Extraoptionen ausgewählt) - wurde so angezeigt und auch so berechnet in verschiedenen Kategorien.:confused:
Natürlich können Sie auch weiterhin die 0-Cent-Auktion nutzen: Für Auktionen, die in nur eine Kategorie und mit einem Startpreis von 1 Euro eingestellt werden, zahlen Sie keine Angebotsgebühr und bekommen auch das Galeriebild kostenlos.

MfG
Rooter

Der Sandmann
2011-05-15, 14:37:01
Ich nutze ebay auch schon lange nicht mehr. Finde die meisten Sachen auch bei Amazon.

Wundert mich das der Laden immernoch so brummt.

TheNeo1980
2011-05-15, 14:51:54
oh man scheissen die leute sich hier wegen 1% ein xD

macht bei 100€ gerad mal 1€ und wenn mal einmal im Jahr was verkauft....für diese Summe dann ist das eine Mehrbelastung von nichtmal 10ct im Monat...

Watson007
2011-05-15, 14:56:19
Nein, aber fang Dir 4x nur einen oder 2 Punkte in einer der Kategorien ein (was, wenn man auf eBay etwas mehr macht, recht schnell geht) und Du hast für immer PayPal-Pflicht auf dem Account, so als ob Du noch unter 50 Bewertungen hättest.

stimmt das? Was für eine scheisse. :freak:

KinGGoliAth
2011-05-15, 15:13:37
oh man scheissen die leute sich hier wegen 1% ein xD

macht bei 100€ gerad mal 1€ und wenn mal einmal im Jahr was verkauft....für diese Summe dann ist das eine Mehrbelastung von nichtmal 10ct im Monat...

ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht. hast du die beispielrechnungen gesehen?
offenbar nicht aber macht nix, ist ja nicht das erste mal, dass du unsinn redest. :rolleyes:

tombman
2011-05-15, 15:41:00
oh man scheissen die leute sich hier wegen 1% ein xD

macht bei 100€ gerad mal 1€ und wenn mal einmal im Jahr was verkauft....für diese Summe dann ist das eine Mehrbelastung von nichtmal 10ct im Monat...
Leider falsch, denn es geht um bis zu +70% mehr...

Am meisten wird im Bereich 100 bis 500 abgecasht- also im Massenbereich :mad:
Bei unter 100 ist es nicht so schlimm und ab 1425 wirds sogar billiger.

TheNeo1980
2011-05-15, 15:42:16
verkaufe und kaufe eh nur noch über ebaykleinanzeigen :)

Masterp
2011-05-15, 17:47:31
Dann gründe ich eben alternativ Verkaufsportal und wird 0€ Gebühr geben. :ugly:

Du schaffst es ja noch nichtmal deine Geschäfte hier am Marktplatz zufrieden stellen zu erfüllen.

Philipus II
2011-05-15, 17:57:18
Ich bin schon lange von ebay weitgehend weg.
Hardware kaufe ich lieber Neu und vom Händler. Geizhals.at/de ist zudem sehr komfortabel. Nur meine Tintenpatronen sind über ebay etwas günstiger als direkt beim gleichen Händler auf dessen HP, also gehe ich halt den Umweg...
Hardware verkaufen tu ich lieber im Bekanntenkreis, hier im Marktplatz oder in anderen Foren. Mit 10% Abschlag im Vergleich zum ebaypreis findet man hier auch Käufer.

Masterp
2011-05-15, 17:57:24
Ebay Alternative gibts schon länger: http://www.focus.de/digital/internet/ebay/tid-10165/online-auktionen-amprice-sicher-steigern_aid_305261.html


EDIT: Scheisse! Das Auktionshaus aus Hannover "Amprice.de" ist insolvent!

=Floi=
2011-05-15, 21:45:35
oh man scheissen die leute sich hier wegen 1% ein xD

macht bei 100€ gerad mal 1€ und wenn mal einmal im Jahr was verkauft....für diese Summe dann ist das eine Mehrbelastung von nichtmal 10ct im Monat...

eben nicht. schau dir mal die tabelle an und es zählt der gesamte abschalg + paypal!

http://www.computerbase.de/news/internet/webdienste/2011/mai/ebay-erhoeht-gebuehren-teils-deutlich/
die 11€ musst du bei einem 100€ artiekl erst einmal reinbekommen. :rolleyes:

Lowkey
2011-05-15, 22:00:37
Dazu kommt das Problem, dass 10% der Käufer "ausversehen mitbieten oder den Auktionstext nicht gelesen haben". Es gibt zudem eine Menge 1 Euro Bieter, die auf möglichst viele Teile 1 Euro bieten.

Insgesamt erzielt man auf Ebay nicht mehr die Höchstpreise wie vor ein paar Jahren, sondern die Käufer nutzen Geizhals und Co.


Andererseits sind die Preise bei den Händler auch relativ höher als bei Geizhals. Derzeit lohnt sich Ebay nur für Käufer, da man keine Gebühren zahlt und dennoch hier und da etwas günstig bekommen kann. Die Zeiten von echten Schnäppchen könnten wieder anbrechen.

Gohan
2011-05-15, 22:32:47
Ahahaha! Gerade den eBay Newsletter bekommen :freak:

http://farm6.static.flickr.com/5097/5723869276_25bfa50b9c.jpg (http://www.flickr.com/photos/29126464@N06/5723869276/)

Spike2
2011-05-16, 09:27:43
stimmt das? Was für eine scheisse. :freak:
Ja, das stimmt. Ich wusste es auch nicht, bis mein Account auf diese Weise über den Jordan ging und daß trotz super Detailbewertungen. Aber da ich PayPal ablehne (v.a. als Verkäufer), ist der Account nicht mehr nutzbar für mich (hatte damals eine Menge verkauft bei Hobbyaufgabe meiner Volvo-Bastelei und da sind schnell ein paar Auktionen zusammengekommen, da hat man dann die 4x 1 Punkt in einer Kategorie auch recht schnell zusammen, Idioten gibt's halt immer). Ist jetzt ungefähr 1 Jahr her, der Account ist noch immer auf Perma-PayPal-Pflicht, daher jetzt auch gekündigt.
Jetzt nutzt halt die ganze Familie hier den Account von Schwiegermutter, da wir bei eBay eh immer weniger und bald gar Nix mehr machen.

WTC
2011-05-16, 11:10:47
Ja, es wird echt Zeit für eine Konkurrenz.
Obwohl ich seit längerem nicht mehr bei Ebay verkauft habe. Höchstens bei Ebay-Kleinanzeigen. Das lohnt aber nur in Ballungsgebieten. Und das wächst glücklicherweise. Damit schießt sich Ebay zwar selbst ins Bein, aber mir solls recht sein.

ebay will das doch erreichen: eine plattform nur für online händler, die privaten sollen sich gefälligst verpieseln, mit denen lässt sich eh kein geld machen.

darkcrawler
2011-05-16, 11:50:00
Ähhh, echt jetzt? ALso bei meinen letzten AUktionen letzte Woche durfte ich auch bei ab einem Euro startenden Auktionen immer 25ct. Angebotsgebühr bezahlen (nein, keine Extraoptionen ausgewählt) - wurde so angezeigt und auch so berechnet in verschiedenen Kategorien.




du hast bestimmt eine 2. kategorie gewählt (die kostet jetzt nämlich ab 1€ wieder 25cent, hat nur kein schwein gemerkt)

Alexander
2011-05-16, 12:03:48
ebay will das doch erreichen: eine plattform nur für online händler, die privaten sollen sich gefälligst verpieseln, mit denen lässt sich eh kein geld machen.
Wieso verdienen sie mit privaten kein Geld?

darkcrawler
2011-05-16, 12:13:20
Wieso verdienen sie mit privaten kein Geld?

frag ich mich auch, aber ebay will weg von den privaten und sie offensichtlich in die kleinanzeigen-abteilung schieben, warum auch immer

KinGGoliAth
2011-05-16, 18:17:49
hier die meldung auf wortfilter.de. (http://www.wortfilter.de/news11Q2/4116-Drastische-Gebuehrenerhoehung-bei-eBay.php)

man beachte die grafische darstellung. bis zu 70% mehr provision...dafür wird es aber einem verkaufspreis von 1500 euro wieder billiger. :freak:
schnäppchenalarm!

IVI
2011-05-16, 18:50:39
Wieso verdienen sie mit privaten kein Geld?

"kein" geld ist natürlich quatsch, dann wäre ebay ja kein gewinnorientiertes unternehmen, aber mit privaten verkäufern wird halt deutlich weniger geld eingenommen, weshalb ja in den letzten jahren der trend gen gewerblicher verkäufer stark zunimmt. es gibt kategorien, wo vll. noch 10% der angebot von privaten verkäufern stammen, weshalb ebay ja auch eher ein shop als ein schnäppchen-laden geworden ist.
meine geliebten hama-in-ear-kopfhörer hätte ich bei ebay bei 6 verkäufern bekommen, allesamt gewerblich, ab 8,99€ (bis hin zu 14,99€ - lol!). bei amazon habe ich das paar für 1,55€ bekommen, gleich deren 3 bestellt und mit versandkoste 8,65€ bezahlt - noch fragen? :biggrin:

tombman
2011-05-16, 19:00:25
hier die meldung auf wortfilter.de. (http://www.wortfilter.de/news11Q2/4116-Drastische-Gebuehrenerhoehung-bei-eBay.php)

man beachte die grafische darstellung. bis zu 70% mehr provision...dafür wird es aber einem verkaufspreis von 1500 euro wieder billiger. :freak:
schnäppchenalarm!
Warum nicht gleich das Pic?
http://www.abload.de/img/ebay-preiserhoehungld01.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=ebay-preiserhoehungld01.jpg)

"danach exponentielle Steigerung" -> :ulol:

Das nenn ich mal nen fetten Griff in den Massenmarkt ..

xcv
2011-05-16, 19:11:28
Ich eröffne meine eigene Internetauktionsplattform. Mit Champagner und Nutten!

gixe
2011-05-16, 19:49:11
weshalb ja in den letzten jahren der trend gen gewerblicher verkäufer stark zunimmt.

Die gewerblichen beschweren sich aber auch immer, das die Bedingungen für sie schlechter werden. Weil sie eben bei gewissen Sachen mit privat konkurrieren (Rücknahme, Steuern, usw.). Es wirkt fast so als wolle ebay alle Verkäufer verdrängen oder zumindest den letzten möglichen Cent ausquetschen.
Ist es mittlerweile nicht gar so, dass der größte Teil von ebays Gewinn durch paypal kommt?

bleipumpe
2011-05-16, 20:04:56
Mal unter uns Gesangesbrüdern: von den restlichen 10% an privaten Verkäufern sind doch weiterhin 9 von 10 eigentlich gewerbliche Verkäufer. Nur wurde der Account nicht entsprechend angepasst, um Gewährleistung und Steuern zu umgehen. :ugly:

mfg b.

Crazy_Borg
2011-05-16, 20:12:30
Ich eröffne meine eigene Internetauktionsplattform. Mit Champagner und Nutten!
Wie, ohne Blackjack? :biggrin:

Boah, die Grafik ist ja mal richtig aussagekräftig.
Ich spekuliere ja mal auf eher steigende Preise:
Weniger Anbieter, aber konstante Käuferanzahl.
Und spätestens 1 Monat nach Einführung hat dann auch der letzte der denkt "och, das eine Prozent..." das begriffen sobald er seine Ebay Rechnung vorliegen hat.
In Zukunft werde ich den Kram, den ich jetzt schon bei ebay zu selten finde wohl noch seltener finden, weil sich der Verkäufer das Einstellen dreimal überlegt. Mir war der Laden deutlich sympatischer als er noch Alando hieß...

Berni
2011-05-16, 21:12:20
ebay will halt wie jedes börsenorientierte Unternehmen stetig den Gewinn steigern. Und da sie keine andere Idee haben erhöhen sie halt die Preise. An welchem Punkt die Verkäufe aber so stark sinken, dass die Preiserhöhung letztlich negativ für den Gewinn ist wird wohl auch ebay nicht wissen und sich daher daran rantasten...

Gewerbliche Verkäufer sind für ebay halt praktischer weil sie viel mehr Umsatz bei prozentual gesehen deutlich geringeren Kosten machen (Support (so er denn überhaupt bei ebay als vorhanden anzusehen ist :D), Geldeinzug, Authentifizierung bei der Anmeldung etc.). Zudem gibts bei gewerblichen Händlern wohl auch relativ gesehen weniger Streitigkeiten.

IVI
2011-05-16, 21:22:26
Es wirkt fast so als wolle ebay alle Verkäufer verdrängen oder zumindest den letzten möglichen Cent ausquetschen.


nennt sich "Gewinnmaximierung dank Monopolstellung" ;)
solange es keine konkurrenz gibt, solange die kunden nicht massenhaft rebellieren, wird sich nix ändern.

xcv
2011-05-16, 22:24:57
Wie, ohne Blackjack? :biggrin:


Das ist so selbstverständlich, daß es keine Erwähnung wert ist :wink:

Langsam wir der Amazon MP wieder interessant. Deren Verkäuferpolitik ist zwar noch 1000 mal scheißiger, die Gebühren noch abgedrehter, aber bei vielen Sachen bekommt man auch geradezu wahnwitzige Preise gezahlt...