PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wem noch geht Anonymous auf den Sack?


Seiten : [1] 2

Schiller
2011-06-14, 22:43:16
Anonymous, das führerlose Netzwerk von Internetaktivisten, hat sich einen neuen Feind ausgesucht: Die Web-Guerilla fordert den Rücktritt von Ben Bernanke, seit 2006 Notenbankchef der USA. Am Dienstag startete die "Operation Empire State Rebellion", ein Manifest und diverse YouTube-Videos erklären die neueste Mission der von sich selbst überzeugten Kämpfer gegen jedwede Unterdrückung.
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,768398,00.html

Jeden Tag, ja wenn nicht stündlich, kommen neue Meldungen dazu. Wem bringt das was? Was verändert sich dadurch, außer, dass irgendwelche Webseiten temporär unerreichbar sind?

Ben Bernanke zittert bestimmt schon und traut sich kaum aus dem Haus.

Diese Skriptkiddies mit ihren DAU-Tools richten nur Schaden am Ruf des Internets und den echten Hackern an (nein Hacker sind nicht gleich böse).

Es ist das Beste, was den Regierungen passieren kann, wenn irgendwelche Volldeppen dauerhaft Mist im Internet bauen. Das legitimiert doch erst die Verschärfung der Kontrolle.

Ich versteh's nicht...

Plutos
2011-06-14, 22:47:37
Jup, agreed, Anonymous ist ein Sauhaufen von Cyberanarchisten, kriminelle Möchtegern-Freiheitskämpfer, nix weiter :smile:. Alle einsperren...nein schlimmer, Internetleitung kappen :smile:.

THEaaron
2011-06-14, 22:51:59
Lulzsec macht momentan auch ordentlich trouble..

Minecraft, Bethesda, Eve-Online....

ngl
2011-06-14, 23:02:55
Ich finde die Werte von Anonymous erstrebenswert. Immerhin geht es ihnen um ein freies Internet und eine faire Behandlung von Endnutzern. Mit einem Wort: Alle mit denen Anon aufgenommen hatten, haben es in einer Form verdient.
Daher hat diese Organisation auch meinen Respekt.

Ganz anders dagegen Lulzsec. Das ist in meinen Augen kriminal im Gegensatz zu zivilen Ungehorsam.

Marscel
2011-06-14, 23:09:10
Find ich gut, lässt hoffentlich mehr und noch wichtigere Betreiber und Netze Sicherheitslücken ernst nehmen.

Vikingr
2011-06-14, 23:10:07
[X] Jup, nervt. Nur nach Aufmerksamkeit, Liebe & Annahme tief im Inneren hechelnd, wie jeder Mensch. Nur jeder auf andere Weise.:rolleyes:

RMC
2011-06-14, 23:15:47
[x] Kindergarten

Ooh sie hams verdient. Jetzt werden aktuell quer durch die Bank wahllos Spielefirmen angegriffen weil irgendwer von Anonymous grad seine Tage hat :rolleyes:

ngl
2011-06-14, 23:16:56
Find ich gut, lässt hoffentlich mehr und noch wichtigere Betreiber und Netze Sicherheitslücken ernst nehmen.

Anonymous prüft aber keine Sicherheitslücken, sondern es sind militante Aktivisten.
Zu den Opfern von Anon gehören:
Scientology, Sony (nachdem Sony George Hotz verklagt hat), Paypal und Mastercard (nachdem sie zahlungen zu Wikileaks verhinderten), Iran (nach den Mai ausschreitungen), Türkei (wegen Internetzensur)

Das Anon wahllos Firmen und Seiten angreift mögen vielleicht viele behaupten, wie zB Sony nach dem Ausfall des PSN Netzes, aber bisher hat sich Anonymous zu jedem seiner Aktionen bekannt. Und alle davon hatten politische Motive.

Exxtreme
2011-06-14, 23:17:17
Anonymous ftw! Bernanke aus dem Amt jagen ist ein gutes Ziel!

tam tam
2011-06-14, 23:18:41
Ihr mit Euren undifferenzierten Phrasen seid doch kein Deut besser. Und ich bin genauso bescheuert, mich zu einem solchen Kommentar hinreissen zu lassen. :freak:

tobife
2011-06-14, 23:21:34
Langsam nervt es wirklich. Die Opfer sind die normalen Internetnutzer. Die kommen mitunter tagelang nicht auf diverse Seiten, können Onlinegames vergessen.....
Wenn es Sicherheitslücken gibt, sollen sie die den Betreibern der Seiten melden und gut ist (hat man früher ja auch so gemacht). Reagiert der Betreiber der Seite nicht, kann man immer noch an die Öffentlichkeit gehen. Aber Angriffe auf diverse Seiten finde ich nicht OK. Das wird nur dazu führen, daß das Internet stärker reglementiert wird. Einige unserer europäischen Nachbarn sind ja schon viel weiter als wir. Das Ergebnis wird letztendlich sein, daß es kein freies Internet mehr geben wird.


tobife

Κριός
2011-06-14, 23:27:05
Langsam nervt es wirklich. Die Opfer sind die normalen Internetnutzer. Die kommen mitunter tagelang nicht auf diverse Seiten, können Onlinegames vergessen.....
tobife

Du würfelst gerade aber alle DDOS Attacken zusammen. Hier geht es nur um die Gruppe Anonymous. Attacken auf Spiele gehen auf die Kappe von Lulzsec.

Acid-Beatz
2011-06-14, 23:28:58
Irgendwie kommts für mich teilweise einer Erpressung gleich. Demonstrieren ist schön und gut aber eben nicht unter dem Tarnmantel einer solchen Gruppe.


Greez

rmdd53
2011-06-14, 23:30:44
Mir nicht.

Exxtreme
2011-06-14, 23:31:04
Heise hat es wohl auch erwischt. Scheinen grad platt zu sein. :D War aber bestimmt nicht Anonymous.

tobife
2011-06-14, 23:34:14
Du würfelst gerade aber alle DDOS Attacken zusammen. Hier geht es nur um die Gruppe Anonymous. Attacken auf Spiele gehen auf die Kappe von Lulzsec.


Der normale Internetnutzer sieht es so wie ich: Wer dafür Verantwortlich ist, ist absolut egal.


tobife

Rente
2011-06-14, 23:47:43
Hats jetzt Heise auch erwischt oder hab ich was verpasst? Pingbar ist ein Server noch, HTTP ist aber tot...

Kann man sich vor DDoS-Attacken mit der LOIC nicht schützen als Webseiten/-server-Betreiber?

€: Heise wieder da...

Acid-Beatz
2011-06-15, 00:00:00
Bei mir geht heise.de noch nicht ... und ich wollt noch TP Artikel lesen :mad:

rmdd53
2011-06-15, 00:00:34
http://zeitgeistnews.de/technik/472-seiten-von-heise-down

und nun: http://www.heise.de/foren/ ---- Sorry, Wartungsarbeiten nach Stromausfall in Frankfurt

foobi
2011-06-15, 00:02:02
Heise.de wurde nicht angegriffen, sondern drei Rechenzentren von Interxion in Frankfurt sind wegen eines Stromausfalls vom Netz gegangen. Angeblich Transformator-Brand oder so. Teilnetze, die darüber geroutet wurden, sind daher nicht mehr erreichbar, was zufällig auch heise.de betrifft.
Wenn Leute, die irgendein Online-Spiel nicht mehr spielen können, als "Opfer" durchgehen, ist ja aber sowieso alles geklärt.

mofhou
2011-06-15, 00:04:27
Ganz anders dagegen Lulzsec. Das ist in meinen Augen kriminal im Gegensatz zu zivilen Ungehorsam.
Finde ich überhaupt nicht. Kriminell wären sie, wenn sie versuchen sich selbst dadurch einen Vorteil zu schaffen. Momentan bekommen sie aber nur die Lulz und vlt ein paar Bitcoins (Die 10K Presigeld bei Black&Berg haben sie bspw abgelehnt). Bei dem NHS Hack haben sie die Verantwortlichen auch benachrichtigt und die Passwörter bei der Veröffentlichung geschwärzt.
Sie sind ganz einfach Grey Hatters und solche Leute sind auch wichtig, damit die Leute sehen, dass ihre Daten eben nicht sicher sind.

FeuerHoden
2011-06-15, 00:21:21
Einige hier haben nicht verstanden was Anon ist.

Anon ist keine Gruppe und keine Organisation, es gibt keine Mitglieder und keine Treffpunkte. Anon ist eine freie variable Menge von Indeviduellen die alle unabhängig voneinander agieren.
Bisher habe ich keine Aktion ausmachen können von der ich sagen würde sie wäre unangebracht gewesen.

Sony verklagt eine Privatperson wegen Bereitstellung einer Funktion die Sony selbst beworben hat.
Mastercard und Konsorten haben Zahlungen an Wikileaks willkürlich auf eigene Faust unterbunden.
Die anderen Fälle sind ähnlich gereit.

Ist euch nicht klar das Sony, die US Regierung oder Firmen wie Mastercard viel mehr Schaden anrichten und Anon einfach nur ein paar Leute sind die sich auf ihre Art gegen Verstöße von Recht und sogar Menschenrecht stellen?

Ich frage mich überhaupt was man gegen Anon haben kann, wen tangiert es schon wenn Anon eine Aktion durchführt?

Plutos
2011-06-15, 00:28:32
Einige hier haben nicht verstanden was Anon ist.

Anon ist keine Gruppe und keine Organisation, es gibt keine Mitglieder und keine Treffpunkte. Anon ist eine freie variable Menge von Indeviduellen die alle unabhängig voneinander agieren.
Bisher habe ich keine Aktion ausmachen können von der ich sagen würde sie wäre unangebracht gewesen.

Sony verklagt eine Privatperson wegen Bereitstellung einer Funktion die Sony selbst beworben hat.
Mastercard und Konsorten haben Zahlungen an Wikileaks willkürlich auf eigene Faust unterbunden.
Die anderen Fälle sind ähnlich gereit.

Ist euch nicht klar das Sony, die US Regierung oder Firmen wie Mastercard viel mehr Schaden anrichten und Anon einfach nur ein paar Leute sind die sich auf ihre Art gegen Verstöße von Recht und sogar Menschenrecht stellen?

Ich frage mich überhaupt was man gegen Anon haben kann, wen tangiert es schon wenn Anon eine Aktion durchführt?

Es ist Selbstjustiz und damit per definitionem im westlichen Wertesystem grundsätzlich verachtenswert. Nur weil ein paar verirrte Linksfaschisten in erfolgreichen Großunternehmen und mächtigen Wirtschaftsnationen das ultimativ Böse sehen, sind solche terrorismusähnlichen Racheakte noch lange nicht legitim, geschweige denn "in Ordnung". Hier werden - was sonst im deutschen Justizsystem so angeprangert wird - Täter mal wieder in die Opferrolle degradiert. Diese Gruppierungen kämpfen so sehr für die Freiheit des Internets wie der Iran für Menschenrechte :rolleyes:. Die Welt wäre ein besserer Ort ohne solche Organisationen.

FeuerHoden
2011-06-15, 00:33:14
Es ist Selbstjustiz und damit per definitionem im westlichen Wertesystem grundsätzlich verachtenswert. Nur weil ein paar verirrte Linksfaschisten in erfolgreichen Großunternehmen und mächtigen Wirtschaftsnationen das ultimativ Böse sehen, sind solche terrorismusähnlichen Racheakte noch lange nicht legitim, geschweige denn "in Ordnung". Hier werden - was sonst im deutschen Justizsystem so angeprangert wird - Täter mal wieder in die Opferrolle degradiert. Diese Gruppierungen kämpfen so sehr für die Freiheit des Internets wie der Iran für Menschenrechte :rolleyes:. Die Welt wäre ein besserer Ort ohne solche Organisationen.

Natürlich ist es Selbstjustiz und je nach Gesetzeslage der jeweligen Länder auch dementsprechend zu bestrafen wenn man die Leute denn erwischt.

Aber was haben diese Aktionen mit Terrorismus zu tun? :freak:

Erklär mir doch mal mit deinen eigenen Worten was die so schlimmes angestellt haben und woher dein irrationaler Hass herkommt?

Die Welt wäre ein besserer Ort ohne die derzeitige US Regierung, Sony, und vielen vielen anderen, aber das ist nur meine Meinung. ;)

Whigga
2011-06-15, 00:40:13
Ohoh, Anon als linksfaschisten zu kategorisieren halte ich für sehr gewagt. Natürlich haben sie was anarchistisches an sich, aber als linke faschos darf bzw. kann man sie imho nicht sehen.

Übrigens stelle ich mal die Frage in den Raum wo Anon sich von normalen Demonstranten bzw. Demonstationen unterscheidet. Die Masse arbeitet mit billigen DDOS Attacken. Sie blockieren nur. Genau das gleiche machen die Stuttgart 21 Gegner auch. Oder die Castor-Gegner. Sie blockieren. Aber bei denen schreit keiner, und die will keiner wegsperren. Die Organisatoren übrigens auch nicht. ;)

Gruß

mofhou
2011-06-15, 00:44:59
Es ist Selbstjustiz und damit per definitionem im westlichen Wertesystem grundsätzlich verachtenswert. Nur weil ein paar verirrte Linksfaschisten in erfolgreichen Großunternehmen und mächtigen Wirtschaftsnationen das ultimativ Böse sehen, sind solche terrorismusähnlichen Racheakte noch lange nicht legitim, geschweige denn "in Ordnung". Hier werden - was sonst im deutschen Justizsystem so angeprangert wird - Täter mal wieder in die Opferrolle degradiert. Diese Gruppierungen kämpfen so sehr für die Freiheit des Internets wie der Iran für Menschenrechte :rolleyes:. Die Welt wäre ein besserer Ort ohne solche Organisationen.
http://dl.dropbox.com/u/6884531/1105/memes-cant-tell-if-trolling.jpg

ShadowXX
2011-06-15, 00:45:54
Der normale Internetnutzer sieht es so wie ich: Wer dafür Verantwortlich ist, ist absolut egal.
tobife
Und wenn du dich dann informierst, wachst du vielleicht auch irgendwann auf....


ich persönlich bin mehr für den militanten Kampf, aber auch so kann man Aufmerksamkeit erregen.

mAxmUrdErEr
2011-06-15, 00:46:57
http://www.qotpa.com/wp-content/uploads/2011/06/somehwat-mad-completely-mad-u-mad-MADAD-300x278.jpg

DanMan
2011-06-15, 01:20:55
Übrigens stelle ich mal die Frage in den Raum wo Anon sich von normalen Demonstranten bzw. Demonstationen unterscheidet. Die Masse arbeitet mit billigen DDOS Attacken. Sie blockieren nur. Genau das gleiche machen die Stuttgart 21 Gegner auch. Oder die Castor-Gegner. Sie blockieren.
So hab ich das noch gar nicht gesehen. Interessante Sichtweise. :)

Bin gundsätzlich aber auch der Meinung, dass das Selbstjustiz im Handtaschenformat darstellt, weshalb ich es trotz evtl. positiven Effekten verurteile.

x-force
2011-06-15, 01:37:42
Ich finde die Werte von Anonymous erstrebenswert. Immerhin geht es ihnen um ein freies Internet und eine faire Behandlung von Endnutzern. Mit einem Wort: Alle mit denen Anon aufgenommen hatten, haben es in einer Form verdient.
Daher hat diese Organisation auch meinen Respekt.

Ganz anders dagegen Lulzsec. Das ist in meinen Augen kriminal im Gegensatz zu zivilen Ungehorsam.

Finde ich überhaupt nicht. Kriminell wären sie, wenn sie versuchen sich selbst dadurch einen Vorteil zu schaffen.
Sie sind ganz einfach Grey Hatters und solche Leute sind auch wichtig, damit die Leute sehen, dass ihre Daten eben nicht sicher sind.

ich denke auch diese gruppen einen wichtigen beitrag für freiheit und gegen profitmaximierung, denn nichts anderes steht hinter den gängelungen dieser firmen.

Poekel
2011-06-15, 01:50:27
Übrigens stelle ich mal die Frage in den Raum wo Anon sich von normalen Demonstranten bzw. Demonstationen unterscheidet.
Die unterscheiden sich in der medialen Aufmerksamkeit und dem zugeschriebenen Einfluss. Zumindest internetaffine Personen (und wahrscheinlich Anonymous selbst) scheinen tatsächlich der Meinung zu sein, dass deren Aktionen irgendwas bringen.

Bei Onlineshops, die über deren Frontend Geld verdienen, ist das auch tatsächlich so, bei allen anderen Seiten mag das bezweifelt werden.

Das einzige was mich nervt, sind eigentlich nur die Kiddies, die den Angriffen tatsächlich Bedeutung zuschreiben und die vielleicht sogar denken, dass es das ägyptischen Regime oder einen Bernanke kümmern würden, wenn irgend eine popelige Werbeseite offline ist.

Nakai
2011-06-15, 01:56:59
Es ist Selbstjustiz und damit per definitionem im westlichen Wertesystem grundsätzlich verachtenswert. Nur weil ein paar verirrte Linksfaschisten in erfolgreichen Großunternehmen und mächtigen Wirtschaftsnationen das ultimativ Böse sehen, sind solche terrorismusähnlichen Racheakte noch lange nicht legitim, geschweige denn "in Ordnung". Hier werden - was sonst im deutschen Justizsystem so angeprangert wird - Täter mal wieder in die Opferrolle degradiert. Diese Gruppierungen kämpfen so sehr für die Freiheit des Internets wie der Iran für Menschenrechte :rolleyes:. Die Welt wäre ein besserer Ort ohne solche Organisationen.

Deine Einstellung ist schwachsinnig.
Jaja, die "westliche" Welt ist ja sooo gerecht und so voller Freiheit, dass ich kotzen könnte. Überall herrscht Gleichberechtigung und Akzeptanz.:rolleyes:
Das "westliche" Justizsystem ist eine Farce. Es erfüllt in keinster Art und Weise die sogenannten "westlichen" Werte. Korruption, Vetternwirtschaft und Dummheit ist hier tatsächlich an der Tagesordnung.

Kurz es gibt keine Gerechtigkeit, nicht in unserer Welt. Anonymous präsentiert sich deswegen als Kollektiv, als eine Stimmung die buchstäblich zuschlägt. Hier gehts nicht darum, dass es Anarchisten sind oder dass sie Selbstjustiz betreiben. Die machen einfach worauf sie Lust haben und gängeln diese Sachen, die sie nerven. Vll sollte man mal daran denken, dass selbst unsere "makelosen" westlichen Werte einfach nur Ungerechtigkeit aufbaut?
Wäre die Welt in Ordnung, so würde es Anon nicht geben. Ein notwendiges Übel, ähnlich wie LulzSec...

€:Das einzige was mich nervt, sind eigentlich nur die Kiddies, die den Angriffen tatsächlich Bedeutung zuschreiben und die vielleicht sogar denken, dass es das ägyptischen Regime oder einen Bernanke kümmern würden, wenn irgend eine popelige Werbeseite offline ist.

Schon deren Aufmache ihrer Videos, zeigt schon, dass sie eher sarkastisch und ironisch an die Sache rangehen. So im Dreh: "Wir spielen auch mit!". Natürlich ist es ein, nach Aufmersamkeit haschendes Kind. Da sind eben viele Kiddies dabei...

ngl
2011-06-15, 03:02:38
Das einzige was mich nervt, sind eigentlich nur die Kiddies, die den Angriffen tatsächlich Bedeutung zuschreiben und die vielleicht sogar denken, dass es das ägyptischen Regime oder einen Bernanke kümmern würden, wenn irgend eine popelige Werbeseite offline ist.

Was du vergisst ist die Medienwirksamkeit. Mit solchen Aktionen bringt Anonymous bestimmte Themen, die dank EHEC etc "vergessen" sind, wieder an die Schlagzeilen. Natürlich können sie Sony nicht daran hindern, das sie beworbene Funktionen ihrer Konsole abschalten. Oder wer glaubt schon daran, daß Anon Scientology stürzen könnte?
Was Anon aber bewirkt -und das ziemlich gut, ist das diese Themen aktuell bleiben.
Es erinnert ein wenig an die Greenpeace Aktion mit der Brent Spar. Greenpeace kämpfte seit 1982 gegen die Versenkung von PLattformen in der Nordsee. In die Schlagzeilen sind sie aber erst 1995 mit ihrer Besetzung der PLattform. Wirklich ausrichten konnten die damit auch nichts, aber die Aktion hatte etwas in den kollektiven Köpfen der Menschen geändert. Und das hat die Welt zum Umdenken angeregt.
Man könnte natürlich auch Greenpeace als Ökoterroristen verdammen und die dafür schuldig sprechen, daß während der Krise der Benzinpreis anstieg. Aber Offline haben die Medien gelernt manchmal hinter die Fassade zu schauen.

Daher sollte man bei Internet attacken lernen zu differenzieren. Was wollen die "Scriptkiddies" erreichen? Sind alle Hackergruppen böse? Offline schaffen wir das ja manchmal auch.

sei laut
2011-06-15, 08:23:12
Anonymous ist ja auch keine reine Internetbewegung. Nur wenn sie irgendwo anders auf der Welt irgendeine Aktion machen, dann gibt das halt keine globalen Schlagzeilen.
Was in der Tat aber schwierig ist, ist die mediale Unterscheidung zwischen Anonymous und anderen Gruppierungen. Die findet kaum statt und somit bleibt bei vielen wohl hängen: Anonymous ist Schuld.

/dev/NULL
2011-06-15, 08:24:15
Anonymous ist Kindergarten.. aber ich mag die.

Raff
2011-06-15, 08:29:22
bei vielen wohl hängen: Anonymous ist Schuld.

Hackende Nerds mit Langeweile und krimineller Energie sind schuld.

Zum Thema: Ja, extrem nervig, weg damit.

MfG,
Raff

sei laut
2011-06-15, 08:32:26
dDoS Angriffe haben soviel mit Hacking zutun wie Kinder einen Lutscher klauen mit Diebstahl.
Edit: Falsche Aussage, es kommt auf die Ziele an. Schlechter Vergleich, mein Fehler.

Hackende Nerds sind Leute wie Lulz, die alles angreifen, was nicht bei 3 die Ports dicht macht.

Watson007
2011-06-15, 08:33:03
ich finde diese aktionen nicht lustig und man sollte sich auch in Erinnerung rufen, das das strafbar ist. Sie schaden damit teilweise auch den Kunden dieser Firmen.

tam tam
2011-06-15, 08:43:07
Ja, das ist ja sooo strafbar und die Kunden sind ja sooo geschädigt....

Also manchmal zweifele ich an der Reife einiger hiesiger Kommentatoren. :confused:

Amboss
2011-06-15, 08:45:02
Ich finde Anonymous super. Auf den Sack gehen mir Bankster und die Krawatten-Träger-Mafia im Bundestag, die uns um die Rente, Krankenversicherung, und Steuer-Millarden betrogen hat, um Mafia-Banken und deren Großkapitalisten-Klientel zu retten.

mofhou
2011-06-15, 08:53:43
ich finde diese aktionen nicht lustig und man sollte sich auch in Erinnerung rufen, das das strafbar ist. Sie schaden damit teilweise auch den Kunden dieser Firmen.
Durch die Veröffentlichung von mehreren zehntausend Mails wurde laut der Washington Post auch bekannt, dass HBGary Federal offenbar mit anderen Unternehmen und einer Rechtsanwaltskanzlei an einer Kampagne arbeitete, um Kritikern der U.S. Chamber of Commerce den Wind aus den Segeln zu nehmen. Dazu sollte die Verbreitung gefälschter Dokumente sowie Cyberangriffe auf die Kritiker gehören. Ähnliche Ansinnen hatte wohl auch die Bank of America, um Kritiker mundtot zu machen.

Die Pläne haben nun wiederum demokratische Abgordnete auf den Plan gerufen, die eine Untersuchung fordern. Besorgniserregend sei insbesondere, dass bei diesen geplanten Kampagnen Techniken eingesetzt werden sollten, die ursprünglich zur Terrorbekämpfung gedacht waren.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/HBGary-Hack-schlaegt-weitere-Wellen-1200852.html

Mein Mitleid hält sich in Grenzen...:rolleyes:

Watson007
2011-06-15, 08:57:43
Ja, das ist ja sooo strafbar und die Kunden sind ja sooo geschädigt....

Also manchmal zweifele ich an der Reife einiger hiesiger Kommentatoren. :confused:

aber Selbstjustiz ist reif oder was? Wo kommen wir da hin, wenn jetzt jeder Selbstjustiz übt? Dann herrscht Anarchie

Hydrogen_Snake
2011-06-15, 09:06:21
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,768398,00.html

Jeden Tag, ja wenn nicht stündlich, kommen neue Meldungen dazu. Wem bringt das was? Was verändert sich dadurch, außer, dass irgendwelche Webseiten temporär unerreichbar sind?

Ben Bernanke zittert bestimmt schon und traut sich kaum aus dem Haus.

Diese Skriptkiddies mit ihren DAU-Tools richten nur Schaden am Ruf des Internets und den echten Hackern an (nein Hacker sind nicht gleich böse).

Es ist das Beste, was den Regierungen passieren kann, wenn irgendwelche Volldeppen dauerhaft Mist im Internet bauen. Das legitimiert doch erst die Verschärfung der Kontrolle.

Ich versteh's nicht...

das zeigt gerade das du wohl kaum weißt was anonymous ausmacht.

Eidolon
2011-06-15, 09:09:48
Eventuell sollte man nicht alle derzeit laufenden Aktionen mit Anonymus in Verbindung bringen.
Anonymus ist eher bei politischen Dingen aktiv und das finde ich eigentlich gar nicht so verkehrt.

Die meisten hier stört es doch nur, weil sie bei ihrer bequemen Lebensweise kurzzeitig gestört werden.

Alleine die Aktionen gegen Mastercard und Visa könnte man schon fast als berechtigt ansehen. Frechheit das man über die beiden Läden Wikileaks nichts spenden konnte. Das ist mein Geld!

Stormtrooper
2011-06-15, 09:15:19
Scientology, Sony (nachdem Sony George Hotz verklagt hat),

Also gerade bei den beiden in deiner Aufzählung hab ich eigentlich gar kein Mitleid.

sei laut
2011-06-15, 09:15:42
Das ist mein Geld!
Das sind private Firmen und nicht verpflichtet, bestimmte Kunden zu bedienen.
Aktion und Reaktion waren ok in meinen Augen. Aber hier haben wir dann auch schon die Gratwanderung. Wenn manche sagen, die Reaktion ist kindisch, solls mir recht sein. Das sind die Gleis-verketteten Castorgegner auch und gehört wohl dazu.

Windi
2011-06-15, 09:20:54
Die täglichen Meldungen stören mich zwar langsam, aber es scheint einfach mal nötig gewesen zu sein.

Endlich bekommen Unternehmen, Politiker und Benutzer mal vor Augen geführt, das man auf seine persönlichen Daten besser aufpassen muss.
Das kann schon dafür sorgen, das Privatpersonen weniger Daten angeben und Politiker mehr auf den Datenschutz achten.

Natürlich sind die Mittel von Anonymous und Lulsec kriminell, aber es wäre noch viel schlimmer gewesen wenn andere Kriminelle die Server geknackt und die Daten zu Geld gemacht hätten.

Hydrogen_Snake
2011-06-15, 09:23:07
Die täglichen Meldungen stören mich zwar langsam, aber es scheint einfach mal nötig gewesen zu sein.

Endlich bekommen Unternehmen, Politiker und Benutzer mal vor Augen geführt, das man auf seine persönlichen Daten besser aufpassen muss.
Das kann schon dafür sorgen, das Privatpersonen weniger Daten angeben und Politiker mehr auf den Datenschutz achten.

Natürlich sind die Mittel von Anonymous und Lulsec kriminell, aber es wäre noch viel schlimmer gewesen wenn andere Kriminelle die Server geknackt und die Daten zu Geld gemacht hätten.

aber natürlich verstehst du was du schreibst. willst du nicht lieber auf www.nachdenkseiten.de lesen?

Shink
2011-06-15, 09:25:10
Da ich beruflich mit IT-Sicherheit zu tun hab kann ich nur sagen: Dafür.

Es sollte jedem klar werden wie wichtig es ist Sicherheit ernst zu nehmen. Und das am besten jetzt wo noch nicht jeder alle Daten ausschließlich in der Cloud herumliegen hat.

Da werden von Sony ausgeklügelte Mechanismen für DRM entwickelt und dann ist man nicht in der Lage die Server mit Benutzerdaten gegen ein paar pubertierende Jungs zu sichern.

Google und Amazon sind da imo schon etwas weiter.

Eidolon
2011-06-15, 09:39:19
Das sind private Firmen und nicht verpflichtet, bestimmte Kunden zu bedienen.
Aktion und Reaktion waren ok in meinen Augen. Aber hier haben wir dann auch schon die Gratwanderung. Wenn manche sagen, die Reaktion ist kindisch, solls mir recht sein. Das sind die Gleis-verketteten Castorgegner auch und gehört wohl dazu.

Mit bestimmte Kunden meinst Du Wikileaks oder mich? Denn ich habe eine Mastercard.

sei laut
2011-06-15, 09:44:49
In dem Fall Wikileaks. Du konntest ja Mastercard benutzten, nur eben nicht zu Wikileaks.

Eidolon
2011-06-15, 09:49:03
In dem Fall Wikileaks. Du konntest ja Mastercard benutzten, nur eben nicht zu Wikileaks.

Was eine Frechheit ist. Denn wem ich mit meinem Geld (in dem Fall mit meiner Mastercard), zukommen lasse, sollte nach wie vor mein Ding sein.
Nur weil Mastercard und Visa USA hörig sind, ist das noch lange kein Grund mir die Zahlung zu verweigern.

sei laut
2011-06-15, 09:51:43
Was eine Frechheit ist. Denn wem ich mit meinem Geld (in dem Fall mit meiner Mastercard), zukommen lasse, sollte nach wie vor mein Ding sein.
Unser System (Kapitalismus) besagt, dass du gerne zur Konkurrenz gehen darfst. Ups, die machts genauso. Tjo, dann eben Verzicht üben und dem Boykott fröhnen.

dreas
2011-06-15, 09:51:47
anonymous als gegenpol von allerlei kapitalistischen exzessen find ich ganz in ordnung um ein gleichgewicht zu wahren. das bedeutet nicht, dass ich alles was sie tun gut heisse, aber das ich diese kraft als wichtig und notwendig empfinde.

Eidolon
2011-06-15, 09:59:29
Unser System (Kapitalismus) besagt, dass du gerne zur Konkurrenz gehen darfst. Ups, die machts genauso. Tjo, dann eben Verzicht üben und dem Boykott fröhnen.

Lustigerweise konnte ich im Wikileaks Shop mir ein T-Shirt kaufen, mit meiner Mastercard und damit Wikileaks auch unterstützen. ^^

Aber interessant wie man diese Politik noch verteidigen kann.

Lyka
2011-06-15, 10:00:32
Unser System (Kapitalismus) besagt, dass du gerne zur Konkurrenz gehen darfst. Ups, die machts genauso. Tjo, dann eben Verzicht üben und dem Boykott fröhnen.

ist ja auch kein echter Kapitalismus :freak:

btw: jetzt jeden Sch... zu hacken ist absolut nervig.

sei laut
2011-06-15, 10:05:39
Aber interessant wie man diese Politik noch verteidigen kann.
Ich verteidige sie nicht. Ich verstehe sie nur aus Sicht der Firmen. Wenn ich sie verteidigen würde, hätte ich dich garantiert nicht an die Konkurrenz verwiesen.

#44
2011-06-15, 10:05:45
Wer dafür Verantwortlich ist, ist absolut egal.
Gratulation zu deiner aufgeklärten und erwachsenen Einstellung.

Hauptsache irgendjemand hängt - wer ist egal :rolleyes:

desert
2011-06-15, 10:18:54
typische linke spinner. Hoffe die nsa erledigt die für uns.

Eidolon
2011-06-15, 10:23:01
typische linke spinner. Hoffe die nsa erledigt die für uns.

Ah, der Stammtisch ist da.

Eidolon
2011-06-15, 10:30:45
http://www.heise.de/newsticker/meldung/HBGary-Hack-schlaegt-weitere-Wellen-1200852.html

Mein Mitleid hält sich in Grenzen...:rolleyes:

Interessante Meldung.

Hydrogen_Snake
2011-06-15, 10:33:26
^^den fall nicht mitverfolgt!? ars hat recht ausführlich berichtet.

typische linke spinner. Hoffe die nsa erledigt die für uns.

natürlich herr raupkopierer. die gvu kümmert sich derweil um dich :D

FeuerHoden
2011-06-15, 10:35:47
ist ja auch kein echter Kapitalismus :freak:

btw: jetzt jeden Sch... zu hacken ist absolut nervig.

Was ist daran nervig?

desert
2011-06-15, 10:50:56
Ah, der Stammtisch ist da.

Stimmt, und wie immer hat er recht. Und die differenzierer beweisen immer wieder das sie selbst nach 10 jahren diskutierens nichts auf die reihe bekommen und die probleme ungelöst zurück bleiben.

Wenn es anonymous so auf den sack geht, sollen sie eine partei gründen und dann ihren feldzug für die freiheit starten. Hmm, nicht genug wähler die diesen Schwachsinn unterstüzen wollen? Schön ist aber deren problem.

Und hier zeigt sich wieder mal die hässliche fratze des linken. Plötzlich zählt alles nichts. Freie meinungsäusserung, demokratie etc. Alles kann geopfert werden für den wahren befreiungskampf. Das sind nichts weiter als fehlgeleitete Linke spinner, die meinen das sie recht haben und dafür sich alles erlauben können. Ganz schön traurig wohin einen ideale ohne gehirn treiben lassen. Unter denen werden sich auch viele befinden die die RAF und ihre Ziele gut fanden. Am besten gleich erschiessen, dann hat das elend ein ende.

FeuerHoden
2011-06-15, 10:52:23
Und hier zeigt sich wieder mal die hässliche fratze des linken. Plötzlich zählt alles nichts. Freie meinungsäusserung, demokratie etc. Alles kann geopfert werden für den wahren befreiungskampf. Das sind nichts weiter als fehlgeleitete Linke spinner, die meinen das sie recht haben und dafür sich alles erlauben können. Ganz schön traurig wohin einen ideale ohne gehirn treiben lassen. Unter denen werden sich auch viele befinden die die RAF und ihre Ziele gut fanden. Am besten gleich erschiessen, dann hat das elend ein ende.

Themenverfehlung. ;)

Eidolon
2011-06-15, 10:54:01
Stimmt, und wie immer hat er recht. Und die differenzierer beweisen immer wieder das sie selbst nach 10 jahren diskutierens nichts auf die reihe bekommen und die probleme ungelöst zurück bleiben.

Wenn es anonymous so auf den sack geht, sollen sie eine partei gründen und dann ihren feldzug für die freiheit starten. Hmm, nicht genug wähler die diesen Schwachsinn unterstüzen wollen? Schön ist aber deren problem.

Und hier zeigt sich wieder mal die hässliche fratze des linken. Plötzlich zählt alles nichts. Freie meinungsäusserung, demokratie etc. Alles kann geopfert werden für den wahren befreiungskampf. Das sind nichts weiter als fehlgeleitete Linke spinner, die meinen das sie recht haben und dafür sich alles erlauben können. Ganz schön traurig wohin einen ideale ohne gehirn treiben lassen. Unter denen werden sich auch viele befinden die die RAF und ihre Ziele gut fanden. Am besten gleich erschiessen, dann hat das elend ein ende.

Bist Du sicher das Du anonymus meinst und nicht z.B. LulzSec?


http://www.heise.de/newsticker/meldung/HBGary-Hack-schlaegt-weitere-Wellen-1200852.html

Wer handelt in dem Fall gegen Demokratie, freie Meinungsäußerung, ...? Die aufdeckende Kraft oder die gehackten.

Lyka
2011-06-15, 10:55:44
dass ich keine Möglichkeiten mehr habe, Nachrichten zu sehen, ohne wieder ein "die bösen Hacker" zu lesen oder anzuschauen. Und ich frage mich immer, wie es den Angestellten der Firma geht und dann weiterhin frage ich mich, was passieren würde, wenn die lustigen Hacker sich überlegen, meine Firma zu hacken... aus welchem Spass-Grund aus immer

patermatrix
2011-06-15, 11:00:23
Stimmt, und wie immer hat er recht. Und die differenzierer beweisen immer wieder das sie selbst nach 10 jahren diskutierens nichts auf die reihe bekommen und die probleme ungelöst zurück bleiben.

Wenn es anonymous so auf den sack geht, sollen sie eine partei gründen und dann ihren feldzug für die freiheit starten. Hmm, nicht genug wähler die diesen Schwachsinn unterstüzen wollen? Schön ist aber deren problem.

Und hier zeigt sich wieder mal die hässliche fratze des linken. Plötzlich zählt alles nichts. Freie meinungsäusserung, demokratie etc. Alles kann geopfert werden für den wahren befreiungskampf. Das sind nichts weiter als fehlgeleitete Linke spinner, die meinen das sie recht haben und dafür sich alles erlauben können. Ganz schön traurig wohin einen ideale ohne gehirn treiben lassen. Unter denen werden sich auch viele befinden die die RAF und ihre Ziele gut fanden. Am besten gleich erschiessen, dann hat das elend ein ende.
Gibs zu, du hast "links" ständig in der Zwischenablage und schreibst deine Posts hauptsächlich mit CTRL+V...

Wie zur Hölle kommt man von den Aktionen von Anonymous auf links? Die könnten genauso am rechten Rand stehen oder komplett unpolitisch sein. Aber sie sind in deinen Augen böse, und alles was böse ist, ist links... Danke (y)

Eidolon
2011-06-15, 11:02:28
Gibs zu, du hast "links" ständig in der Zwischenablage und schreibst deine Posts hauptsächlich mit CTRL+V...

Wie zur Hölle kommt man von den Aktionen von Anonymous auf links? Die könnten genauso am rechten Rand stehen oder komplett unpolitisch sein. Aber sie sind in deinen Augen böse, und alles was böse ist, ist links... Danke (y)

Das Beste ist, dass er sich im ganzen Posting selbst verarscht. Einerseits wert auf demokratische Werte pochen, anderseits erschießen fordern. Das kann nur Ironie sein.

mofhou
2011-06-15, 11:04:48
Und ich frage mich immer, wie es den Angestellten der Firma geht und dann weiterhin frage ich mich, was passieren würde, wenn die lustigen Hacker sich überlegen, meine Firma zu hacken... aus welchem Spass-Grund aus immer
Dann würde entweder der Sicherheitsbeauftragte Probleme bekommen, weil die Seite schlecht gesichert ist oder ein Mitarbeiter, der ein Passwort über mehrere Seiten hinweg benutzt.

mfg
mofhou

Ihm
2011-06-15, 11:26:13
Der BRD, die EU, die Wirtschaft, die Religionen...sie alle versuchen nur aus Geld- und Machtgier Menschen zu steuern. Dazu setzen sie alle benötigten Mittel ein. Das machen sie aber, wie es sich für Feiglinge und Kriminelle gehört, hinten rum. Einige erkennen es und andere leben weiterhin in einer Seifenblase, mit der wahrhaften Überzeugung, dass sie ihr Leben selbst in der Hand hätten. Und das nur, weil sie die feinen Fäden dieser Institutionen, welche sie überall umgeben nicht erkennen können oder wollen.

Und da kommt eine Organisation, die durch ihre autonome Struktur einiges auch nicht immer richtig handhabt, daher, welche sich gegen diese einseitig profitierende Ordnung stellt.
Doch was kann man beobachten? Wenn man erstmal lange genug Sklave war und mittlerweile glaubt, dass der Herr mit einem Essen mehr am Tag einen achtet und respektiert, dann wirkt der potenzielle Befreier wie der wahre Zerstörer.

Wir sind mittlerweile wohl schon zu lange in diesem Geflecht aus Lügen, Betrug und Unmenschlichkeit gefangen, um die wahren Kriminellen zu erkennen. Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, wen bestimmte Gesetze eigentlich wirklich schützen sollen? Es hat sich im Laufe der Zeit rein gar nichts geändert. Die Obrigkeit findet alle paar hundert Jahre nur immer neue Wege ihre Interessen durchzusetzen.
Aktuell sind wir bei der Methode: Lass sie glauben, sie hätten was zu sagen und das wir ihnen zuhören. Ruder manchmal einen Meter zurück, damit sie glauben, sie könnten etwas bewirken. Lass dann Zeit vergehen und füttere ihre Hirne mit anderem Zeug, damit du im richtigen Moment wieder zwei Meter vorwärts rudern kannst. Name für die Akten? Demokratie.

Anonymous ist nur ein Name, nur ein Kollektiv. Die Idee und die Intention dahinter ist nicht neu. Auch nicht, dass die Obrigkeit nun versucht die eigentlichen Guten schlecht dastehen zu lassen, damit die Sklaven glauben, ihr Herr würde versuchen sie vor schlechtem zu bewahren. Dabei befinden sie sich schon seit eh und je bis zum Kopf im grössten Scheisshaufen des Universums.

Aber entschuldigt bitte, dass dies wie eine Verschwörungstheorie klingt. Denn ihr wisst ja mittlerweile alle, was Verschwörungstheorien sind und was nicht. Das hat euch euer Herr auch schon beigebracht: Alles was nicht passt. Und wenn es doch passt, einfach ins lächerliche ziehen und mit völlig absurden anderen Verschwörungstheorien auf eine Stufe stellen. Das wertet dann ab.

Ich entschuldige mich ebenfalls dafür, einige aus ihrer heilen Welt herausgezogen zu haben. Lebt ruhig so weiter und glaubt daran, ihr hättet einen Namen und irgendjemand da oben hätte ein Interesse an eurer Person.
Auch wenn ihr immer nur eine Nummer in der Bevölkerungszahl und Gehaltszahler für die da oben ward.

FeuerHoden
2011-06-15, 11:26:16
dass ich keine Möglichkeiten mehr habe, Nachrichten zu sehen, ohne wieder ein "die bösen Hacker" zu lesen oder anzuschauen. Und ich frage mich immer, wie es den Angestellten der Firma geht und dann weiterhin frage ich mich, was passieren würde, wenn die lustigen Hacker sich überlegen, meine Firma zu hacken... aus welchem Spass-Grund aus immer

Wenn da wirklich 'die bösen Hacker' steht möchte ich mal empfehlen nach anderen Nachrichtenquellen zu suchen. ;)
Hast du dich schonmal gefragt 'warum' solche Aktionen durchgeführt werden und was die Motivation dahinter ist?

Siehst du nicht dass die 'Opfer' von Anon Aktionen einen viel größeren Schaden an der Gesellschaft anrichten?

Shink
2011-06-15, 11:26:51
ich frage mich immer, wie es den Angestellten der Firma geht und dann weiterhin frage ich mich, was passieren würde, wenn die lustigen Hacker sich überlegen, meine Firma zu hacken... aus welchem Spass-Grund aus immer
Nun ja; wenn sie Erfolg haben dann seit ihr darauf nicht vorbereitet gewesen:
- Weil es das nicht wert war in die Sicherheit Zeit/Geld zu investieren (kann ja sein). Dann ist das Ergebnis zwar ärgerlich aber ich nehme mal an ihr habt Backups. Wenn nicht dann wisst ihr wenigstens dass ihr welche benötigt.
- Obwohl es sicherheitsrelevante Daten waren. Tja, dann hattet ihr aber vorher schon ein Problem. So toll sind die Hacker-Jungs dann auch wieder nicht drauf dass sie massig ungefixte, neue Exploits einsetzen - oder bin ich da falsch informiert?

Lyka
2011-06-15, 11:32:00
natürlich sollte ich nur noch nachdenkseiten lesen, da hast du natürlich recht.
den schaden, den diese Firmen anrichten, ist beträchtlich und ich finde, wegen einer Klage ein komplettes Unternehmen zu hacken, eindeutig gerechtfertigt. Auch, dass hunderttausende/Millionen von einem Schaden betroffen sind, finde ich collateralschaden. Für eine Sache zu kämpfen, an die man glaubt, ist wichtiger als alles andere in dieser moralisch pervertierten Welt. Wir brauchen Menschen, die sich aus ihrer Welt herausbegeben und die Erstarrung der Massen bemerken und zum Erbeben bringen. Wir brauchen eine anonyme Elite, die das Recht in Ihre Hände nimmt, die uns anderen, normalen, Menschen zeigt, dass wir unfähig sind, eine eigene Denkweise zu lernen und deshalb in schierer Gleichgültigkeit, verstrickt in allzumenschlich-kleine Probleme wie nahrung, Miete, Konsum, Emotionen sind, statt die Zeit zu nutzen, einer anti-ideologisch-anti-konsumatorischen Denkweise nachzugeben. ich freue mich, dass man mir hilft, die Welt in ihrer konspirativen Form zu erkennen und weiss, dass ich irgendwann, wenn die wahre Freiheit über uns gekommen ist, Anon ein Leuchtfeuer in den Herzen der Menschen geworden ist.

drexsack
2011-06-15, 11:40:23
Warum wird eigentlich aktuell hinter jedem Hack gleich Anon vermutet? Wenn das so weiter geht, wird Anon zu einen Synonym für Hacker, und das wäre bestimmt nicht das Ziel der Geschichte.

FeuerHoden
2011-06-15, 11:40:47
natürlich sollte ich nur noch nachdenkseiten lesen, da hast du natürlich recht.
den schaden, den diese Firmen anrichten, ist beträchtlich und ich finde, wegen einer Klage ein komplettes Unternehmen zu hacken, eindeutig gerechtfertigt. Auch, dass hunderttausende/Millionen von einem Schaden betroffen sind, finde ich collateralschaden. Für eine Sache zu kämpfen, an die man glaubt, ist wichtiger als alles andere in dieser moralisch pervertierten Welt. Wir brauchen Menschen, die sich aus ihrer Welt herausbegeben und die Erstarrung der Massen bemerken und zum Erbeben bringen. Wir brauchen eine anonyme Elite, die das Recht in Ihre Hände nimmt, die uns anderen, normalen, Menschen zeigt, dass wir unfähig sind, eine eigene Denkweise zu lernen und deshalb in schierer Gleichgültigkeit, verstrickt in allzumenschlich-kleine Probleme wie nahrung, Miete, Konsum, Emotionen sind, statt die Zeit zu nutzen, einer anti-ideologisch-anti-konsumatorischen Denkweise nachzugeben. ich freue mich, dass man mir hilft, die Welt in ihrer konspirativen Form zu erkennen und weiss, dass ich irgendwann, wenn die wahre Freiheit über uns gekommen ist, Anon ein Leuchtfeuer in den Herzen der Menschen geworden ist.

Von welcher Anon Aktion waren Millionen betroffen und für wie lange? Meist ist halt irgendeine Webseite für ein paar Stunden offline, das ist einfach ein Statement und bisher fand ich alle davon gerechtfertigt.
Hast du einen bestimmten Fall bei dem du sagen kannst dieses und jenes war so und so und das war nicht ok?

Lyka
2011-06-15, 11:42:27
Warum wird eigentlich aktuell hinter jedem Hack gleich Anon vermutet? Wenn das so weiter geht, wird Anon zu einen Synonym für Hacker, und das wäre bestimmt nicht das Ziel der Geschichte.

weil sie die Bekanntesten sind. das ist wie das Kino.to-Problem... die Seite kennt auch "jeder"...

desert
2011-06-15, 11:44:30
Gibs zu, du hast "links" ständig in der Zwischenablage und schreibst deine Posts hauptsächlich mit CTRL+V...

Wie zur Hölle kommt man von den Aktionen von Anonymous auf links? Die könnten genauso am rechten Rand stehen oder komplett unpolitisch sein. Aber sie sind in deinen Augen böse, und alles was böse ist, ist links... Danke (y)

Gut das du das einsiehst. Links ist nunmal das schlechte schlechthin, was für ein geiles wortspiel, leider wahr. Jeder linke verrät, sobald er macht bekommt, seine ideale und die menschen. Muss irgendwie ein naturgesetz sein, die überwigende anzahl diktaturen ist aus linken gedankengut entstanden.

Und anonymous vertritt nunmal typisch linke positionen. ich würde sie dem linksextremen Spektrum zuordnen, so wie antifa und konsorten.

Das recht muss überallen stehen, auch der moral. Erst dann ist man sicher. Was anonymous fordert ist selektive wahrnehmung und selektive gerichtsbarkeit, ganz nach dem gutdünken ihrer Moral, so denken übrigens auch fast alle linken. Rechtsstaatlichkeit ist ein konzept was von linken nicht verstanden wird, denn manchmal bekommt auch der mensch recht, dessen ansichten man nicht teil. Und dann soll gefälligst die justiz trotzdem im linken sinne entscheiden, weil sich ja moralisch auf der richtigen seite wähnt.

Das ist was ihr alle gut findet, ist der letzte schritt vor einer diktatur. Das Recht zählt nichts mehr, sondern nur nocht die ansichten einer minderheit.

FeuerHoden
2011-06-15, 11:48:49
Gut das du das einsiehst. Links ist nunmal das schlechte schlechthin, was für ein geiles wortspiel, leider wahr. Jeder linke verrät, sobald er macht bekommt, seine ideale und die menschen. Muss irgendwie ein naturgesetz sein, die überwigende anzahl diktaturen ist aus linken gedankengut entstanden.

Und anonymous vertritt nunmal typisch linke positionen. ich würde sie dem linksextremen Spektrum zuordnen, so wie antifa und konsorten.

Das recht muss überallen stehen, auch der moral. Erst dann ist man sicher. Was anonymous fordert ist selektive wahrnehmung und selektive gerichtsbarkeit, ganz nach dem gutdünken ihrer Moral, so denken übrigens auch fast alle linken. Rechtsstaatlichkeit ist ein konzept was von linken nicht verstanden wird, denn manchmal bekommt auch der mensch recht, dessen ansichten man nicht teil. Und dann soll gefälligst die justiz trotzdem im linken sinne entscheiden, weil sich ja moralisch auf der richtigen seite wähnt.

Das ist was ihr alle gut findet, ist der letzte schritt vor einer diktatur. Das Recht zählt nichts mehr, sondern nur nocht die ansichten einer minderheit.

Ich bin echt froh dass du den ganzen Müll hier im Forum ablässt bevor du auf die Idee kommst ein Buch zu schreiben und dich einer cholerischen Partei von deinem politischen Rand anzuschließen. :D

Eidolon
2011-06-15, 11:52:31
Gut das du das einsiehst. Links ist nunmal das schlechte schlechthin, was für ein geiles wortspiel, leider wahr. Jeder linke verrät, sobald er macht bekommt, seine ideale und die menschen. Muss irgendwie ein naturgesetz sein, die überwigende anzahl diktaturen ist aus linken gedankengut entstanden.

Und anonymous vertritt nunmal typisch linke positionen. ich würde sie dem linksextremen Spektrum zuordnen, so wie antifa und konsorten.

Das recht muss überallen stehen, auch der moral. Erst dann ist man sicher. Was anonymous fordert ist selektive wahrnehmung und selektive gerichtsbarkeit, ganz nach dem gutdünken ihrer Moral, so denken übrigens auch fast alle linken. Rechtsstaatlichkeit ist ein konzept was von linken nicht verstanden wird, denn manchmal bekommt auch der mensch recht, dessen ansichten man nicht teil. Und dann soll gefälligst die justiz trotzdem im linken sinne entscheiden, weil sich ja moralisch auf der richtigen seite wähnt.

Das ist was ihr alle gut findet, ist der letzte schritt vor einer diktatur. Das Recht zählt nichts mehr, sondern nur nocht die ansichten einer minderheit.

Schon doof, wenn man Foren nutzen muss, damit überhaupt jmd. den eigenen geistigen Dünnpfiff überhaupt mal liest, oder?

Exxtreme
2011-06-15, 11:58:07
Und anonymous vertritt nunmal typisch linke positionen. ich würde sie dem linksextremen Spektrum zuordnen, so wie antifa und konsorten.

Eigentlich vertreten sie typisch liberale Positionen.

Crushinator
2011-06-15, 12:07:45
Anon ftw! (y)

desert
2011-06-15, 12:59:50
Eigentlich vertreten sie typisch liberale Positionen.

Nciht wirklich, schau dir doch die aktionen gegen sony, paypal und konsorten an. Von ihren ehemaligen positionen haben sie sich doch schon meilenweit entferit. Sie schwenken immer mehr auf das typische Bashing des Westen durch die linken um.

@crushi.

bis sie mal deine firma hacken, ddos oder sonstwas machen. Dann sieht die welt plötzlich wieder ganz anders aus.

Auch sony, paypal, mastercard etc. haben rechte und organisationen sowie linke sprechen ihnen diese Rechte nach gutdünken einfach mal ab, je nach betrachtungsweise. Wenn die wikileaks nicht unterstüzen wollen dann ist deren entscheidung und nicht die entscheidung irgendwelcher linker spinner.

Dann sollen sie halt die firmen boykottieren und ihre karte etc. nicht mehr benutzen, aber nicht einfach hingehen und deren webseite abschiessen oder sie zu erpressen.

Niemand verbietet es diesen Menschen eine partei zu gründen und es besser zumachen als alle anderen, denn wie wir wissen verfügen ja nur solche gruppierungen über die wahrheit.


tut mir leid, sowas kann man und darf man nicht gut finden oder gar unterstützen. Sie wählen einfach den falschen weg.

rmdd53
2011-06-15, 14:11:20
Was ich gut finden darf, bestimme ich immer noch selbst ;)

Crushinator
2011-06-15, 14:26:15
@desert
Ich finde es großartig, dass man gewisse Großunternehmen und Regierungsapparate ab und zu durch elektronischen und gleichzeitig gewaltlosen "Volkszorn" dazu bringen kann, sich mal in die Hosen zu scheißen und anfangen über ihre Praktiken nachzudenken. Eine alternative, auch nur ansatzweise wirkungsvolle Methode ist IMHO weit und breit nicht in Sicht.

Sollte meine Firma eines Tages ähnliches praktizieren wie die betroffenen Unternehmen, kann ich es nicht ausschließen der Meinung zu sein, dass sie es verdient hätte gehackt zu werden.

Es ist ja nicht so, dass Anon lebenswichtige öffentliche Einrichtungen angreift, sondern eher sowas anstellt: als wenn 10 Millionen Menschen 3 Tage lang vor einer gigantischen Filliale einer Elektronikhandelskette demonstrieren würden, sodass praktisch kein Käufer bis zur Filliale durchkommt.

Matrix316
2011-06-15, 14:30:38
Die Absichten die sie haben sind vielleicht gut, aber die Kollateralschäden sind zu groß. Eigentlich sind das Terroristen.

Amboss
2011-06-15, 14:35:24
Hi, meine Meinung deckt sich mit deiner. Das normale Stimmvieh wird es nie kappieren, weil sie dumm und voreingenommen sind. Sozusagen maßgerecht erzogen.

FeuerHoden
2011-06-15, 14:40:10
Die Absichten die sie haben sind vielleicht gut, aber die Kollateralschäden sind zu groß. Eigentlich sind das Terroristen.

Welche Kollateralschäden?

Ich zähle schon mehr als 3 Spasten die ständig was von Terror und Schäden faseln, was sollen denn jetzt bitte die Kollateralschäden sein?

Kann vl. einer mal einmal konkret auf einen spezifischen Fall eine Anon Aktion benennen bei dem ihm ein Schaden entstanden ist oder handelt es sich einfach nur um Reflexbeschimpfungen?

Andre
2011-06-15, 14:42:00
@desert
Ich finde es großartig, dass man gewisse Großunternehmen und Regierungsapparate ab und zu durch elektronischen und gleichzeitig gewaltlosen "Volkszorn" dazu bringen kann, sich mal in die Hosen zu scheißen und anfangen über ihre Praktiken nachzudenken. Eine alternative, auch nur ansatzweise wirkungsvolle Methode ist IMHO weit und breit nicht in Sicht.

Das einzige,w as passieren wird, ist, dass die Firmen die Restriktionen erhöhen werden. Glaubst du ernsthaft, dass die jetzt nachdenken, ob sie ihre Praktiken anpassen müssen? Ja, aber nur in eine Richtung. Es wird noch restriktiver und die Idioten von Haclern liefern sogar noch Argumente.
Das einzige, was bei Großunternehmen hilft, ist Konsumverweigerung und nichts anderes. Aber man will ja auif seine PS3 nicht verzichten. Wie immer ist der eigene Egoismus zu groß.

Crushinator
2011-06-15, 14:58:44
Das einzige,w as passieren wird, ist, dass die Firmen die Restriktionen erhöhen werden. Glaubst du ernsthaft, dass die jetzt nachdenken, ob sie ihre Praktiken anpassen müssen? Ja, aber nur in eine Richtung. Es wird noch restriktiver und die Idioten von Haclern liefern sogar noch Argumente.

Und? Dann werden die Hacker besser und das Spiel geht so lange, bis derjenige dessen Umsatz betroffen ist irgendwann einsieht, dass er hunderte von Millionen verpullvert hat, und dass es wirtschaftlich um ein vielfaches klüger gewesen wäre, sich gar nicht erst auf die unbeliebten Restriktionen einzulassen.


Das einzige, was bei Großunternehmen hilft, ist Konsumverweigerung und nichts anderes. Aber man will ja auif seine PS3 nicht verzichten. Wie immer ist der eigene Egoismus zu groß.

Siehst Du? Konsumverweigerung funktioniert also praktisch nicht und ist damit nicht mal ansatzweise wirkungsvoll.

Exxtreme
2011-06-15, 15:09:29
Nciht wirklich, schau dir doch die aktionen gegen sony, paypal und konsorten an. Von ihren ehemaligen positionen haben sie sich doch schon meilenweit entferit. Sie schwenken immer mehr auf das typische Bashing des Westen durch die linken um.



Ich habe sie mir angeschaut. Sony hat jemanden verklagt weil er etwas ermöglichte was Sony einst selbst beworben und angeboten hatte (Linux auf der PS3). Und Amazon, Paypal, Mastercard & Co. haben Wikileaks einseitig die Leistungen ohne Vorwarnung gekappt.

Sind jetzt die Aktivitäten von Anonymous deswegen "links"? Ich sehe das eigentlich nicht so. Transparenz gehört zum Liberalismus dazu. Und da kann man sich den Groll von Anonymous an sich ziehen wenn man Transparenz bekämpft. Und das haben z.B. Amazon, Paypal & Co. getan indem sie Wikileaks bekämpften.

fdk
2011-06-15, 15:18:42
Iirc haben Die KK-Anbieter, Paypal, etc. die Zahlungen an wikileaks ja aus Angst vor Repressalien der US-Regierung gestrichen. Eigentlich ist der Grund aber sehr Fadenscheinig - immerhin sind (zumindest die Kreditkartenanbieter) eindeutig too big to fail.

desert
2011-06-15, 15:50:20
Und? Dann werden die Hacker besser und das Spiel geht so lange, bis derjenige dessen Umsatz betroffen ist irgendwann einsieht, dass er hunderte von Millionen verpullvert hat, und dass es wirtschaftlich um ein vielfaches klüger gewesen wäre, sich gar nicht erst auf die unbeliebten Restriktionen einzulassen.



Siehst Du? Konsumverweigerung funktioniert also praktisch nicht und ist damit nicht mal ansatzweise wirkungsvoll.

Leute, wie andre schon sagte. konsumverzicht und die industrie ändert sich schneller als ihr euch das nicht mal in euren kühnsten träumen vorstellen könnt. Raubkopien und solche schwachsinnigen Kollektive Anoymous bewirken nur das gegenteil. Das ist doch nicht so schwer zuverstehen. Wenn alle leute ihre PS3 mitgliedschaft kündigen unter verweis auf die Linuxkompalität. Dann wäre sie schneller wieder hergestellt als sonstwas. Aber nein, wir hacken mal das netz und legen sony lahm. Und jetzt glauben wir ganz fest dran, das sony sich ändert, weil wir gedroht haben das noch mal zumachen.

Wie beschränkt muss man sein um auch nur ansatzweise zu glauben, das diese vorgehensweise sony zum umdenken bringt. Nein die werden die hürden noch höher bauen usw. Was also gibt diesen leuten das recht das eine firma zubedrohen, nur weil sie dumm sind, die richtigen entscheidungen zutreffen oder zuerkennen das ihre angebliche wahrheit niemand ausser ihnen selbst interessiert.

Die raubkopien haben die hersteller auch nicht dazu gebracht ihre praxis zu ändern, wozu auch das produkt wird ja millionenfach nachgefragt, also muss man nur dafür sorgen, das die millionen unrechtmässiger nutzer auch zahlen für ihr vergnügen. solche gruppen sorgen nur dafür das internet immer mehr reguliert wird.

Sie können sich einfach nicht wie vernünftige menschen benehmen. Wegen solchen schwachsinnaktionen wird das internet immer regulierter etc. Das ist wie damals wie mit der RAF, den Bullenstaat gab es vorher nicht. Die ganzen rasterfahnungsgesetzte etc. wurden erst mit dem Erscheinen der RAF entwickelt.

Andre
2011-06-15, 15:52:06
Und? Dann werden die Hacker besser und das Spiel geht so lange, bis derjenige dessen Umsatz betroffen ist irgendwann einsieht, dass er hunderte von Millionen verpullvert hat, und dass es wirtschaftlich um ein vielfaches klüger gewesen wäre, sich gar nicht erst auf die unbeliebten Restriktionen einzulassen.

Funktioniert ja schon bestens bei anderen Kopierschutzmechanismen...nämlich gar nicht. Die Mechanismen sind über die Jahre immer härter geworden, siehe Steam, Onlinezwang und weitere Feinheiten. Das, was du annimmst wird niemals eintreten.


Siehst Du? Konsumverweigerung funktioniert also praktisch nicht und ist damit nicht mal ansatzweise wirkungsvoll.

Sie funktioniert sehr gut, wenn man will. Wie war das mit dem MP3-DRM? Das hat sich nicht mehr verkauft und wurde boykottiert. Folge: DRM ist in der alten Form nahezu verschwunden. Konsumverweigerung funktioniert immer, dafür muss man aber auch verzichten können. Aber nein, das schafft man ja vor lauter Konsumgeilheit nicht.

Watson007
2011-06-15, 17:20:39
ausfall der webseiten? ist, wenn es einen shop betrifft, zahlungsverringerung.... weniger einnahmen.

das mit anonymous wird noch ausarten, ich sage es euch schon jetzt.

Grey
2011-06-15, 17:30:50
Anonymous prüft aber keine Sicherheitslücken, sondern es sind militante Aktivisten.
Zu den Opfern von Anon gehören:
Scientology, Sony (nachdem Sony George Hotz verklagt hat), Paypal und Mastercard (nachdem sie zahlungen zu Wikileaks verhinderten), Iran (nach den Mai ausschreitungen), Türkei (wegen Internetzensur)

Das Anon wahllos Firmen und Seiten angreift mögen vielleicht viele behaupten, wie zB Sony nach dem Ausfall des PSN Netzes, aber bisher hat sich Anonymous zu jedem seiner Aktionen bekannt. Und alle davon hatten politische Motive.

Sehe ich ähnlich, zumindest von dem was ich über 3rd-Party-News mitbekomme. Die Attacken von Anonymous waren nME immer zielgerichtet. Der Name wurde aber immer mehr zum Synonym auch für Zahlreiche sinnbefreite Attacken wie eben kürzliche EVE Online oder Bethesda... das sind Scriptkiddies.

Die Auswirkungen sind aber eher zweifelhaft. Auch weil solche "Trittbrettfahrer" im Mainstream einfach in den gleichen Topf geworfen werden. Die meisten Menschen denken auch nicht über das warum nach (sofern der passende Medien-Artikel dies überhaupt zulässt, ist ja eher selten der Fall). Von daher im Großen und Ganzen wenig sinnvoll, auch wenn ich persönlich einige Aktionen gutheiße.

Morale
2011-06-15, 19:30:27
Wenn dann sollte man sich auch informieren wer nun was gemacht hat.
Ansonsten ist das dummes Stammtischniveau.

(del)
2011-06-15, 20:17:11
@desert
Ich finde es großartig, dass man gewisse Großunternehmen und Regierungsapparate ab und zu durch elektronischen und gleichzeitig gewaltlosen "Volkszorn" dazu bringen kann, sich mal in die Hosen zu scheißen und anfangen über ihre Praktiken nachzudenken. Eine alternative, auch nur ansatzweise wirkungsvolle Methode ist IMHO weit und breit nicht in Sicht.
Ab jetzt heiligt der Zweck also doch die Mittel?

Wenn mir mein Nachbar nasenfaktormäßig nicht passt, ich ihn über die Hausordnung und mehrmaliges Ermahnen nicht "dranbekomme", dann darf ich ihm eine Reinhauen, ihm die Tür eintreten, sein Auto zerstören oder sein Briefkasten demolieren?

Bitte, lass dein krankes Bildnis von gerechter "Gewalt" in den wirren Tiefen deines Geistes aber um Gottes willen, lass sie dort auch unter Verschluss.

Morale
2011-06-15, 20:30:20
Blurks total daneben der Vergleich, wenn dein Nachbar ständig Sachen macht die der ganzen Mieterpartei auf den geist gehen, aber nicht rechtlich starfbar sind, und ihr dann zusammen mal einen kleinen Virus auf seinem PC installiert damit abends die Filme eben nicht mehr so laut durch das Viertel hallen, das wäre passend.
Rechtlich natürlich auch daneben.

Senfgnu
2011-06-15, 20:34:37
Ab jetzt heiligt der Zweck also doch die Mittel?

Wenn mir mein Nachbar nasenfaktormäßig nicht passt, ich ihn über die Hausordnung und mehrmaliges Ermahnen nicht "dranbekomme", dann darf ich ihm eine Reinhauen, ihm die Tür eintreten, sein Auto zerstören oder sein Briefkasten demolieren?

Bitte, lass dein krankes Bildnis von gerechter "Gewalt" in den wirren Tiefen deines Geistes aber um Gottes willen, lass sie dort auch unter Verschluss.

Und jetzt nochmal lesen, was Crushi geschrieben hat. Das Aquivalent zu Anonymus-Aktionen wäre vor die Tür kacken.

Flyinglosi
2011-06-15, 20:45:27
Und jetzt nochmal lesen, was Crushi geschrieben hat. Das Aquivalent zu Anonymus-Aktionen wäre vor die Tür kacken.

Bei dem was Anonymus aufführt ensteht teilweise auch ein beträchtlicher finanzieller Schaden. Das äquivalent wäre wohl eher ein grober vandalischer Akt ala dem Nachbarn mal den Spiegel vom Auto treten. Und dann wird schnell klar wie dumm solche Aktionen nunmal sind.

mfg Stephan

tam tam
2011-06-15, 20:53:16
Bei dem was Anonymus aufführt ensteht teilweise auch ein beträchtlicher finanzieller Schaden. Das äquivalent wäre wohl eher ein grober vandalischer Akt ala dem Nachbarn mal den Spiegel vom Auto treten. Und dann wird schnell klar wie dumm solche Aktionen nunmal sind.

mfg Stephan


Kannst Du den dadurch entstandenen finanziellen Schaden überhaupt erfassen und konkret beziffern? Das bezweifele ich...

Und ich selbst versichere Dir, der dürfte beinahe gegen Null tendieren. ^^

sei laut
2011-06-15, 20:59:23
Gegen null nicht, Sony hatte wegen Anonymous eine teuere Sicherheitsfirma engagiert. ;D

Viele Aktionen bleiben an Anonymous haften, die diese nicht zu verantworten haben.

Senfgnu
2011-06-15, 21:02:22
einen Spiegel vom Schrotthändler zu holen wäre mir lieber als ein Kackhaufen vor der Tür ;)

Tatsache ist: Anonymus verstößt gegen Gesetze. Sie tun das größtenteils zielgerichtet, aus ihrer Sicht nicht grundlos, mit großer Konsequenz und scheren sich nicht besonders um Strafandrohungen. Ich finde das nicht unbedingt sympathisch aber dennoch imponierend. Wahrscheinlich gehts mir so wie Wotan mit der RAF.

Flyinglosi
2011-06-15, 21:02:37
Kannst Du den dadurch entstandenen finanziellen Schaden überhaupt erfassen und konkret beziffern? Das bezweifele ich...

Und ich selbst versichere Dir, der dürfte beinahe gegen Null tendieren. ^^

Nur weil man einen Schaden nicht beziffern kann, heist das nicht das er nicht existent ist. In der Wirtschaft bedeutet jede Form von Aufwand auch finanziellen Verlust. Und ein Imageschaden kostet auch indirekt Geld.

Der kaputte Rückspiegel wird den Nachbarn auch nicht in den Ruin treiben. Aber lästig ist es allemal.

mfg Stephan

PS: Ich bin ja auch ein Fan von Zensurfreiem Internet, aber Anonymus und Co wirken einfach nur so als hätten sie zuviel "V wie Vendetta" gesehen.

Sven77
2011-06-15, 21:04:22
Der Schaden dürfte gerade bei Sony immens sein...unmöglich zu beziffern, aber null ist wohl fernab jeglicher Realität

sei laut
2011-06-15, 21:13:07
Der Schaden dürfte gerade bei Sony immens sein...unmöglich zu beziffern, aber null ist wohl fernab jeglicher Realität
Der PSN-Hack mit Sicherheit. Der geht aber nicht auf die Kappe von Anonymous. Vielleicht in dem Punkt, weil sie zeigten, dass Sony verwundbar ist.

Anonymous selbst hat - was sie bisher zugegeben haben, was sie im Normalfall immer auch machen - nur die ersten DDOS Attacken auf das PSN-Netzwerk zu verantworten, die sie aber recht schnell wieder einstellten.
"Wir haben gemerkt, dass es keine gute Idee war, das PSN ins Visier zu nehmen […] Wir werden unser Bestes tun, damit Spieler nicht beeinträchtigt werden", heißt es.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Anonymous-stellt-Angriffe-auf-Playstation-Network-ein-1223716.html (leider ist der Link zur offiziellen Anonymous Erklärung nicht mehr erreichbar)

tam tam
2011-06-15, 21:39:55
Nur weil man einen Schaden nicht beziffern kann, heist das nicht das er nicht existent ist. In der Wirtschaft bedeutet jede Form von Aufwand auch finanziellen Verlust. Und ein Imageschaden kostet auch indirekt Geld.

Der kaputte Rückspiegel wird den Nachbarn auch nicht in den Ruin treiben. Aber lästig ist es allemal.

mfg Stephan

PS: Ich bin ja auch ein Fan von Zensurfreiem Internet, aber Anonymus und Co wirken einfach nur so als hätten sie zuviel "V wie Vendetta" gesehen.


Wurde hier im Thread schon darauf angespielt, einmal, daß der Zeitraum zu gering wäre, um einen wirklich nennbaren Schaden zu verursachen, der dann auch wirklich weh tut, und von Andre die Kritik/Frage, daß das nicht veränderte Konsumverhalten gegenüber dieser bisher kaum nachgewiesenen Motivation/Intention v. Anonymus, nämlich die Firmen bewußt zu schaden, dieses ja sowieso relativiert, also einfach verpufft, wo man sich dann auch fragt, ob das auch den Initiatoren so bewußt ist? Und ich denke ja. Nächste Frage, was also bezwecken sie damit wirklich?

Allein die Unbedeutung/beinahe Negierung solcher Vorfälle und die mangelnde Bereitschaft, in entsprechende sicherheitsrelevante Strukturen zu investeren verdeutlicht/bestätigt die obige Vermutung/Frage. Und solange das so zutrifft kann man davon ausgehen, daß der dadurch verursachte Schaden nicht erwähnenswert ist, auch wenn sie nun deswegen solchen Rabatz machen.


P.S.: Ich kenne einen Fall(ü. einen Freund), wo durch Datenverlust und mangels eines vorher getätigten Backups der Schaden beinah in zweistellige Millionen ging(um die Daten zu retten). Und trotzdem war dem Management auch danach die Bedeutung der IT-Abteilung in der eigenen Firma nicht klar verständlich/bewußt, weswegen sie trotz dieses Vorfalls ihr noch immer versuchen vorzuschreiben(teilweise tiktieren), was eingekauft wird und wann/wo zum Einsatz kommt. Der Konzern fängt übrigens mit Drä*** an, also wovon man ausgeht, daß sie wissen sollten, was sie tun.

RMC
2011-06-15, 22:57:03
Gehts immernoch um Sony? :rolleyes:


http://de.ign.com/articles/news/8843/Sony-Schaden-aus-PSN-Hack-bislang-auf-170-Mio-Dollar-gesch-tzt

Da Sony bislang mit einem blauen Auge aus dem Datenskandal hervorgeht und bislang keine konkreten Missbrauchsfälle vorliegen, belaufen sich die geschätzten Kosten auf "nur" 170 Millionen Dollar. Nicht einkalkuliert in diese Summe sind immaterielle Kosten wie Image-Verlust oder die zunehmende Skepsis von PSN-Nutzern beim künftigen Kauf von Filmen, Musik und Spielen via PSN.

tam tam
2011-06-15, 23:36:57
Gehts immernoch um Sony? :rolleyes:


http://de.ign.com/articles/news/8843/Sony-Schaden-aus-PSN-Hack-bislang-auf-170-Mio-Dollar-gesch-tzt

Die grauen Herren aus der Buchhaltung von Sony schätzen die Schäden aus dem PSN-Hack auf rund 170 Millionen Dollar.


Und würde mich mal interessieren, wie sich eine solch hohe Summe zusammensetzt. Aber RMC, Du kannst es nat. uns bestimmt aufzeigen nicht wahr?

noid
2011-06-15, 23:44:52
Und würde mich mal interessieren, wie sich eine solch hohe Summe zusammensetzt. Aber RMC, Du kannst es nat. uns bestimmt aufzeigen nicht wahr?

- Server-Downtime und den Rattenschwanz.
- Umsatzausfälle
- Wiedergutmachungen
...und das weltweit.

Da kommt was zusammen, ich finde die Zahl sogar noch recht gering.

RMC
2011-06-15, 23:46:40
Und würde mich mal interessieren, wie sich eine solch hohe Summe zusammensetzt. Aber RMC, Du kannst es nat. uns bestimmt aufzeigen nicht wahr?

Natürlich können solche Beträge nie im Leben stimmen weil du natürlich wesentlich mehr Einblick hast als sämtliche Leute bei Sony, alles klar.

Ich glaub du kommst jetzt leicht in Erklärungsnot mit deinem "dürfte beinahe gegen Null tendieren".

Flyinglosi
2011-06-15, 23:50:55
wer behauptet das ein Serverausfall nichts kostet, kann einfach noch nie in ner Firma irgendne Abrechnung oder ähnliches gesehen haben. Wenn in nem normalen Betrieb jemand länger rülpst dann scheint das ja schon in der Kostenrechnung auf...

tam tam
2011-06-15, 23:59:46
- Server-Downtime und den Rattenschwanz.
- Umsatzausfälle
- Wiedergutmachungen
...und das weltweit.

Da kommt was zusammen, ich finde die Zahl sogar noch recht gering.


Einzig viell. Server-Downtime und den Rattenschwanz, den Rest halt ich für recht fragwürdig bzw. überzogen/erfunden. Man müßte mal echt genau erfassen, was dabei auch direkt betroffen war und inwieweit es sich auf gewisse Geschäfts/Umsatzbereiche negativ auswirkte. Ich denke, Vergleichswerte aus anderen und ähnlichen Geschichten/Situationen dürften genügen, eventl. eigene Erfahrungswerte aus dieser Branche.

Natürlich können solche Beträge nie im Leben stimmen weil du natürlich wesentlich mehr Einblick hast als sämtliche Leute bei Sony, alles klar.


Nun werd mal nicht gleich so pampig. ^^

Du gehörst nach meiner Asnicht zu der Spezies Mensch, die gerne undifferenziert jeden Nonsens frißt, solang es der eigenen Weltanschauung und entsprechenden Einstellung/Ansicht gerecht wird. Und ich wollte Dich da eben nur ganz lieb darauf aufmerksam machen, nämlich daß solche Zahlen schon aus Prinzip und ausnahmslos immer viel höher beschönigt sind als daß sie tatsächlich der Realität entsprechen. Und nein, ich hab da auch keine Einblicke, aber wenigstens kann ich noch hinterfragen.

Ich glaub du kommst jetzt leicht in Erklärungsnot mit deinem "dürfte beinahe gegen Null tendieren".


Ganz gewiß nicht, weil ersteinmal Deine Behauptung erwiesen sein muß. Zahlen kann sich jeder ausdenken und an die Wand malen. Und in solchen Situation sowieso.

noid
2011-06-16, 00:02:40
Einzig viell. Server-Downtime und den Rattenschwanz, den Rest halt ich für recht fragwürdig bzw. überzogen/erfunden. Man müßte mal echt genau erfassen, was dabei auch direkt betroffen war und inwieweit es sich auf gewisse Geschäfts/Umsatzbereiche negativ auswirkte. Ich denke, Vergleichswerte aus anderen und ähnlichen Geschichten/Situationen dürften genügen, eventl. eigene Erfahrungswerte aus dieser Branche.




Nun werd mal nicht gleich so pampig. ^^

Du gehörst nach meiner Asnicht zu der Spezies Mensch, die gerne undifferenziert jeden Nonsens frißt, solang es der eigenen Weltanschauung und entsprechenden Einstellung/Ansicht gerecht wird. Und ich wollte Dich da eben nur ganz lieb darauf aufmerksam machen, nämlich daß solche Zahlen schon aus Prinzip und ausnahmslos immer viel höher beschönigt sind als daß sie tatsächlich der Realität entsprechen. Und nein, ich hab da auch keine Einblicke, aber wenigstens kann ich noch hinterfragen.

Server kosten nichts, und deren Unterhalt schon mal 3mal nichts. In welchem Keller leben wir dann?
Vorallem wieder dieses "du frisst nur vorgekaute Scheisse"-Vorgwerfe. "Denk mal drüber nach, Man"

PS: aus Spass Sever hacken und dann die Daten verkaufen, das passt nicht zusammen. Decken wir also auch noch absichtliche kriminelle Handlungen?

PPS: dann mal her mit deinen Zahlen und Fakten - wer kritisiert muss auch Eier legen, nie umgekehrt.

RMC
2011-06-16, 00:07:40
Und nein, ich hab da auch keine Einblicke, aber wenigstens kann ich noch hinterfragen.

Kein Einblick, kein Durchblick. Aber es dürfte ja beinahe gegen 0 tendieren ;D

tam tam
2011-06-16, 00:11:13
Server kosten nichts, und deren Unterhalt schon mal 3mal nichts. In welchem Keller leben wir dann?
Vorallem wieder dieses "du frisst nur vorgekaute Scheisse"-Vorgwerfe. "Denk mal drüber nach, Man"


Nenn doch mal konkrete Zahlen/Vergleiche, was weiter hilft. So bringt das nix.

PS: aus Spass Sever hacken und dann die Daten verkaufen, das passt nicht zusammen. Decken wir also auch noch absichtliche kriminelle Handlungen?


Mir geht es iM um die Zahlen. Daß Du nun versuchst, da mir iregendwas in der Hinsicht zu unterstellen deutet auf den Versuch hin, mich mundtot zu machen?


PPS: dann mal her mit deinen Zahlen und Fakten - wer kritisiert muss auch Eier legen, nie umgekehrt.


Finanzieller Schaden dürfte vorliegen, aber niemals in dieser Summe. Soll ich jetzt deren Serverfarm erfassen, deren damit vebundenen Umsatzfaktoren, die am Ende eine solche Summe wie oben genannt erklären? Ich mein, ich kanns ja vetsuchen, aber bei Dir und Deinem Kollegen eh für die Katz.

tam tam
2011-06-16, 00:12:52
Kein Einblick, kein Durchblick. Aber es dürfte ja beinahe gegen 0 tendieren ;D


Du hast Deine Zahlen unter meinen enstprechenden Komment gepflanzt, wobei der meine sich auf das Eingangsthema/Situation bezieht, und nicht auf Sony!

RMC
2011-06-16, 00:19:26
Du hast Deine Zahlen unter meinen enstprechenden Komment gepflanzt

Ja und? Hab ich dich etwa zitiert? Nein. In den Beiträgen darüber ging es allgemein schon um Sony und das PSN und dazu hab ich Zahlen geliefert (während du nur unhaltbare Verschwörungstheorien anzettelst).

Wenn du dich angesprochen fühlst ist das dein eigenes Problem und offenbar tust du das weil sonst würdest du hier nicht so ein tam tam veranstalten. Oh, the pun.


Und jetzt:

Finanzieller Schaden dürfte vorliegen, aber niemals in dieser Summe.

Beweise bitte warum es diese Summe niemals sein kann. Ansonsten troll dich.

noid
2011-06-16, 00:31:51
Nenn doch mal konkrete Zahlen/Vergleiche, was weiter hilft. So bringt das nix.




Mir geht es iM um die Zahlen. Daß Du nun versuchst, da mir iregendwas in der Hinsicht zu unterstellen deutet auf den Versuch hin, mich mundtot zu machen?





Finanzieller Schaden dürfte vorliegen, aber niemals in dieser Summe. Soll ich jetzt deren Serverfarm erfassen, deren damit vebundenen Umsatzfaktoren, die am Ende eine solche Summe wie oben genannt erklären? Ich mein, ich kanns ja vetsuchen, aber bei Dir und Deinem Kollegen eh für die Katz.

Server brauchen Wartungspersonal, Server brauchen Strom, etc. auch kannst du die Personalkosten in den Schaden mit einrechnen - schliesslich müssen die Stunden investieren, die ohne den Hack niemals zustande gekommen wären.
Auch variables zusätzliches Personal kann diese Kosten nach oben treiben.

Groben Gedanken übers Netz hier: http://en.wikipedia.org/wiki/PlayStation_Network
Wenn man jetzt noch Ausfall durch Contentverkauf hinzuzählt kommt eben bei was raus. War ja nicht "nur" das PSN.

(PS: nochmal, du musst beweisen, dass die Zahl zu hoch ist - nicht raten. Wir sind hier nicht bei gläubigen Christen. Du hast die Bringschuld)

tam tam
2011-06-16, 00:52:30
Ja und? Hab ich dich etwa zitiert? Nein. In den Beiträgen darüber ging es allgemein schon um Sony und das PSN und dazu hab ich Zahlen geliefert.


Die ich anzweifel/hinterfrage, was doch ok ist. Also soweit so gut.

(während du nur unhaltbare Verschwörungstheorien anzettelst).


Unhaltbare Verschwörungstheorien? Wo?

Wenn du dich angesprochen fühlst ist das dein eigenes Problem


Fälschlicherweis angesprochen gefühlt?

Natürlich können solche Beträge nie im Leben stimmen weil du natürlich wesentlich mehr Einblick hast als sämtliche Leute bei Sony, alles klar.


Was sonst ist das, wen nicht direkt angesprochen...?

und offenbar tust du das weil sonst würdest du hier nicht so ein tam tam veranstalten. Oh, the pun.


Oh, wie kreativ, da kann ichs verstehen, wenn Du Dich da selbst feierst.

Beweise bitte warum es diese Summe niemals sein kann.


Und was ist mir Dir? Kein Interesse daran, die oben zitierte Zahl zu belegen/beweisen? Nein? Hätte mich auch gewundert.

Nunja... Ich selbst bin gerade dabei, die Zahl der Server, die ausgefallen sind(plus der Zeitraum), zu erfassen plus die Zahl der Spieler der betroffenen Accounts, was nicht gerade einfach ist. Aber kannst ja gerne mitmachen. ^^

Ansonsten troll dich.


Wie liebenswürdig.

tam tam
2011-06-16, 01:05:03
Server brauchen Wartungspersonal, Server brauchen Strom, etc. auch kannst du die Personalkosten in den Schaden mit einrechnen - schliesslich müssen die Stunden investieren, die ohne den Hack niemals zustande gekommen wären.
Auch variables zusätzliches Personal kann diese Kosten nach oben treiben.


Das ist mir schon klar. Diese Strukturen/Investitionen sind jedoch auch von Dauer, kann man also nicht dazurechnen, einzig die zusätzlich beanspruchten Ressourcen bedingt durch die Ausfälle, um die Schäden zu begrenzen.

Nur da frage ich mich dann auch wieder, hätte man nicht durch mehr Vernunft diesem Angriff vorbeugen können, vor allem, wenn man schon vorher von dieser Lücke Kenntniss hatte und SONY selber sehr fragwürdige Geschäftspraktiken realisiert, z.B. unnötige und aufgezwungene Rootkits(aber ich vermute, RMC findet diese Lösung ganz toll^^).

Wenn man jetzt noch Ausfall durch Contentverkauf hinzuzählt kommt eben bei was raus. War ja nicht "nur" das PSN.


Ich berücksichtige dabei sogar die 8% Wertrückgang der Aktien, wobei ich jedoch nicht erfassen kann, inwieweit diese Zahlen realistisch dazugerechnet werden können bzw. ob diese überhaupt für SONY selber in der Hinsicht relevant sind?

(PS: nochmal, du musst beweisen, dass die Zahl zu hoch ist - nicht raten. Wir sind hier nicht bei gläubigen Christen. Du hast die Bringschuld)


Ja, da gebe ich Dir recht. Aus reiner Gewohnheit(auch wegen Schadenersatzforderungsoptionen) sehe ich ersteinmal solche Zahlen in erster Linie immer kritisch/skeptisch.

Rooter
2011-06-16, 01:39:27
Ich finde die Werte von Anonymous erstrebenswert. Immerhin geht es ihnen um ein freies Internet und eine faire Behandlung von Endnutzern. Mit einem Wort: Alle mit denen Anon aufgenommen hatten, haben es in einer Form verdient.
Daher hat diese Organisation auch meinen Respekt.

Ganz anders dagegen Lulzsec. Das ist in meinen Augen kriminal im Gegensatz zu zivilen Ungehorsam.
QFT, genau so sehe ich das auch. Die Aktionen von Anonymous strafen Firmen ab die sich asozial benehmen. Ich persönlich bekam noch nie eine Auswirkung ihrer Aktionen zu spüren. Unabhängig von rechtlicher Grauzone und "V wie Vendetta"-Stil habe ich kein Problem mit Anonymous.
Die Aktionen von Lulzsec (http://www.computerbase.de/news/internet/hacker-und-sicherheit/2011/juni/eve-online-minecraft-und-league-of-legends-angegriffen/) dagegen scheinen willkürlich zu sein und nur nach dem Motto "weil wir es können"... :mad:

MfG
Rooter

(del)
2011-06-16, 02:22:12
Diese Skriptkiddies mit ihren DAU-Tools richten nur Schaden am Ruf des Internets und den echten Hackern an (nein Hacker sind nicht gleich böse).Das sind die hier
http://www.golem.de/1106/84219.html

Eidolon
2011-06-16, 08:10:50
Das sind die hier
http://www.golem.de/1106/84219.html

Der Artikel / Meinung, trifft es ziemlich gut.

RMC
2011-06-16, 10:39:29
Unhaltbare Verschwörungstheorien? Wo?

Ich sags dir gern nochmal:

Und ich selbst versichere Dir, der dürfte beinahe gegen Null tendieren. ^^


Und was ist mir Dir? Kein Interesse daran, die oben zitierte Zahl zu belegen/beweisen? Nein? Hätte mich auch gewundert.

Ich bin nicht in der Beweislast, ich hab nur offizielle Angaben gepostet du Horst. Du hast gesagt, es läge der Schaden niemals in der Summe vor und nicht ich. Also zeig deine nachvollziehbaren Beweise dafür.

Die einzig richtige und intelligente Antwort darauf wäre: Geht nicht. Aber rechne (bzw. rate) dir ruhig einen Wolf basierend auf völlig untauglichen Amateurannahmen die du niemals belegen kannst. Bin gespannt was für ein Bullshit dabei rauskommt.

Trotzdem stellst du dich hin und tönst in deiner Inkompetenz daher, dass alles nicht richtig sei. Ziemlich große Worte für jemanden der absolut keine Ahnung von BWL oder IT hat und noid's Aussage angreift und behauptet dass lediglich Server-Downtime dazuzählt und der Rest überzogen und erfunden ist. :facepalm:

Über den Daumen zählt jede kw/h Strom, m² Miete, Kilo Papier, Anlagevermögen in jeglicher Form, Lizenzkosten, Arbeitsstunden etc. etc. die anteilig investiert werden müssen um ein System wieder flott zu machen, sowie Umsatzrückgänge, Schadenswiedergutmachung mit Drittanbietern (Netflix, Hulu, Contentprovidern) und Kunden (Welcomeback-Service) für ein Netzwerk, das fast einen Monat wenig Umsatz generiert hat, dazu. Und das ist nur das was mir spontan einfällt.

Was ist denn bitte überhaupt der Anlass am Zweifel dieser Zahlen außer mal wieder einem falschen Sinn für Hinterfragungen? Woher nimmst du deine Grundlage und deine ach so tolle Weisheit dass die Zahlen unrealistisch sind?

Die Zahl von Sony ist geschätzt (da man Umsatzrückgang anhand von Erwartungswerten berechnet aus vergangen Perioden auch nur ungefähr abwägen kann), aber in dieser Zahl steckt mehr Wahrheit und Genauigkeit als alles was du oder irgendjemand anderers je abliefern kann.

Sie ein, dass du unrecht hast.

FeuerHoden
2011-06-16, 10:48:21
Gehts immernoch um Sony? :rolleyes:


http://de.ign.com/articles/news/8843/Sony-Schaden-aus-PSN-Hack-bislang-auf-170-Mio-Dollar-gesch-tzt

War das nicht Lulzsec und nicht Anon?

und wie ist der Schaden denn genau entstanden? Ahja, die Sony Admins haben in ihrer geballten Inkompetenz das komplette Netzwerk für 3-4 Wochen abgeschaltet weil sie die Zeit gebraucht haben um sich erstmalig eine Security infrastruktur auzudenken. Sorry aber das ist eindeutig SSKM. Wenn eine Junge Frau im Erdgeschoss nackt bei offenem Fenster schläft und ein Schild aufstellt 'Bitte besorgt es mir hart und fest.', dann darf die Schlampe halt nicht beleidigt sein wenn sie gefickt wird. :D

Watson007
2011-06-16, 10:51:06
LOL die Aktionen von sowohl Anonymous als auch Lulzsec sind strafbar, und wenn du dir nochsoviele Vergleiche ausdenkst ;)

BTW was ist denn für dich ausreichend gesichert? Prinzipbedingt kann man jeden Server hacken, da braucht man jetzt auch nicht allzu schadenfroh zu sein wenn man selber irgendeine Firma mit Webauftritt hat ;)

#44
2011-06-16, 10:54:20
War das nicht Lulzsec und nicht Anon?

Anon hat das zumindest direkt dementiert, im Gegensatz zu allen anderen ihrer Aktionen...

Lyka
2011-06-16, 10:56:21
Wenn eine Junge Frau im Erdgeschoss nackt bei offenem Fenster schläft und ein Schild aufstellt 'Bitte besorgt es mir hart und fest.', dann darf die Schlampe halt nicht beleidigt sein wenn sie gefickt wird.

äh nein. Denn das Schild hat Sie nicht aufgestellt, sondern "man hat sich eingebildet, es stünde dort"... unpassende Vergleiche sind erisische Dialektik, aber halt nur rethorisch.

FeuerHoden
2011-06-16, 11:03:43
LOL die Aktionen von sowohl Anonymous als auch Lulzsec sind strafbar, und wenn du dir nochsoviele Vergleiche ausdenkst ;)

BTW was ist denn für dich ausreichend gesichert? Prinzipbedingt kann man jeden Server hacken, da braucht man jetzt auch nicht allzu schadenfroh zu sein wenn man selber irgendeine Firma mit Webauftritt hat ;)

Du hast nichts verstanden. :)

FeuerHoden
2011-06-16, 11:04:12
äh nein. Denn das Schild hat Sie nicht aufgestellt, sondern "man hat sich eingebildet, es stünde dort"... unpassende Vergleiche sind erisische Dialektik, aber halt nur rethorisch.

Wolltest du mir nicht erklären welchen Schaden Anon jetzt genau angerichtet haben soll?

geforce
2011-06-16, 11:06:09
Sony hat aber bei offenem Fenster im Keller geschlafen und die persönlichen Daten von unzähligen Nutzern auf dem Sideboard neben dem Fenster liegen lassen. Darüber hinaus ist man erst viiiel später aufgewacht und hat auch erstmal so getan als wüsste man von nix.

Und ich denke Viele können eher froh darüber sein das es Anonymous war und nicht irgendeine andere Gruppe die böses mit den Daten hätte anstellen können. Eigentlich sollte man eher Sony bash0rn anstatt permanent Alles Anonymous zuzuschreiben.

MfG Richard

Lyka
2011-06-16, 11:07:40
Wolltest du mir nicht erklären welchen Schaden Anon jetzt genau angerichtet haben soll?

nein, du hast es von mir verlangt :)

erisische Dialektik, Mann...

aber das beantwortet nicht meinen Einwand bezüglich deines "Fick-Mich"-Beispiels. Die Erläuterungen zu Geld haben andere Leute hier bereits gepostet. Keine Mehrfachbearbeitung desselben Sachverhalts :)

#44
2011-06-16, 11:07:49
das es Anonymous war
Quelle?

Flyinglosi
2011-06-16, 11:09:07
unglaublich wie schnell manche kriminelle Aktionen gutheißen, solange sie die eigene Überzeugung irgendwie untermauern.

mfg Stephan

Watson007
2011-06-16, 11:11:18
wo fängt man an Selbstjustiz zu rechtfertigen, wo hört man auf?

ich bin für eine generelle haltung ohne Ausnahmen.

wenn sie etwas an sony zu beanstanden hatten, hätten sie es rechtlich versuchen sollen.

Exxtreme
2011-06-16, 11:11:20
unglaublich wie schnell manche kriminelle Aktionen gutheißen, solange sie die eigene Überzeugung irgendwie untermauern.

mfg Stephan
Gut geheissen wird das eher nicht. Es wird viel mehr Verständnis dafür gezeigt.

#44
2011-06-16, 11:21:44
unglaublich wie schnell manche kriminelle Aktionen gutheißen, solange sie die eigene Überzeugung irgendwie untermauern.

mfg Stephan
Sind das deine Worte oder die letzten von Marie-Antoinette?
wo fängt man an Selbstjustiz zu rechtfertigen, wo hört man auf?

ich bin für eine generelle haltung ohne Ausnahmen.

wenn sie etwas an sony zu beanstanden hatten, hätten sie es rechtlich versuchen sollen.
Dann verurteilst du auch die Protestwelle in der arabischen Welt?

--

Was kriminell ist und was nicht, definiert immernoch das System. Und wenn sich dieses festgefahren hat, dann halte ich das für legitim.

Flyinglosi
2011-06-16, 11:28:04
Sind das deine Worte oder die letzten von Marie-Antoinette?

Dann verurteilst du auch die Protestwelle in der arabischen Welt?

--

Was kriminell ist und was nicht, definiert immernoch das System. Und wenn sich dieses festgefahren hat, dann halte ich das für legitim.

Damit untergräbst du jeden Rechtsstaat. Und ein unterdrücktest Volk, kann man kaum mit der Unachtsamkeit bei Sony vergleichen. Da sollte man immer die Verhältnissmässigkeit im Auge behalten.

Vorallem: Wenn du eine Entscheidung des "Systems" als falsch definierst, musst du auch alle anderen für ungültig erklären. Dann bricht wegen jeder Kleinigkeit alles zusammen.

FeuerHoden
2011-06-16, 11:28:45
unglaublich wie schnell manche kriminelle Aktionen gutheißen, solange sie die eigene Überzeugung irgendwie untermauern.

mfg Stephan

Wen meinst du?
Welche kriminellen meinst du?
Welche Aktionen meinst du?
Welche Überzeugung meinst du?

Bisher hast du mir nur gezeigt dass über nichts davon mehr weißt als in den Boulevard Überschriften steht.

FeuerHoden
2011-06-16, 11:29:34
Damit untergräbst du jeden Rechtsstaat...

Ohne Untergrabung des vorherigen Rechtsstaat hätten wir den jetzigen nicht ...

Flyinglosi
2011-06-16, 11:44:01
Ohne Untergrabung des vorherigen Rechtsstaat hätten wir den jetzigen nicht ...

Ja nur trau ich Pseudo-Intellektuellen wie dir nicht die Gründung des nächsten Staates zu.

Ich lese keine Boulevard-Magazine, ich halte mich generell gerne von allem was auf Hochglanzpapier gedruckt wird fern. Ich habe mich in den letzten Tagen ein wenig eingelesen, aber natürlich weiß ich nur, was ich irgendwo (im Web) lesen kann. Du hingegen kannst natürlich deine Glaskugel einsetzen, oder hast vermutlich direkten Kontakt mit den betroffenen Organisationen oder gar Anonymous. Also bitte erleuchte uns.

Einen Server zu überlasten, ist genauso sinnbefreit wie jede Form von Blockade-Demo, da man damit der anderen Partei einfach seine Meinung aufzwingt. So funktioniert unser Rechtssystem nunmal nicht. Wenn zb. irgendwer ein Problem mit dem Datenschutz bei Sony hat, dann soll er denen seine Daten nicht preisgeben. Wenn Anonymous der Meinung ist, die Schließung von kino.to war falsch, dann sollen sie das zur Anzeige bringen, oder zumindest zu einer öffentlichen Diskussion aufrufen, bei dennen sie offen ihre Gesichter zeigen. Laut brüllen mit der Papiertüte übern Kopf ist nicht schwer. Da unterscheiden sich die Aktionen übrigens auch von der normalen Demo, bei welcher zumindest in Österreich Vermummunsverbot herrscht.

mfg Stephan

#44
2011-06-16, 11:52:38
Damit untergräbst du jeden Rechtsstaat. Und ein unterdrücktest Volk, kann man kaum mit der Unachtsamkeit bei Sony vergleichen. Da sollte man immer die Verhältnissmässigkeit im Auge behalten.
Die Aktion gegen Sony hätte anders laufen können - ja. Da war der Rechtsweg lange nicht ausgeschöpft. Eine kollektive Klage hätte vermutlich mehr gebracht.

Aber z.B. bei der Wikileaks Kontensperrung kann man davon ausgehen, dass die US-Regierung ihre Finger im Spiel hatte. Was, ausser evtl. weniger Umsatz, hatten Visa/Mastercard denn davon?

Staat ist kein Selbstzweck. Gerade wenn sich Bürger Offenheit wünschen (Medienwirksam waren die Veröffentlichungen schließlich; ob Wikileaks konkret jetzt die richtige Ausprägung ist, darüber lässt sich streiten) und der Staat sich dem verwehrt läuft etwas falsch.

€: Unachtsamkeit? Linux auf der PS3 zu sperren war eine Unachtsamkeit?

Vorallem: Wenn du eine Entscheidung des "Systems" als falsch definierst, musst du auch alle anderen für ungültig erklären. Dann bricht wegen jeder Kleinigkeit alles zusammen.
Unsinn.

FeuerHoden
2011-06-16, 11:52:41
Beantworte bitte meine vorherigen 4 Fragen und erkläre mir den Pseudo-Intellektuellen. :freak:

Es ist auch eine Angewohnheit von dir mit einem Schlag 5 Dinge zu benennen die du dir einfach mal ausdenkst ohne konkret zu sagen worauf du genau anspielst.

Was unterstellst du mir jetzt eigentlich überhaupt und was weißt du überhaupt davon?

Ihm
2011-06-16, 11:54:20
Damit untergräbst du jeden Rechtsstaat. Und ein unterdrücktest Volk, kann man kaum mit der Unachtsamkeit bei Sony vergleichen. Da sollte man immer die Verhältnissmässigkeit im Auge behalten.

Vorallem: Wenn du eine Entscheidung des "Systems" als falsch definierst, musst du auch alle anderen für ungültig erklären. Dann bricht wegen jeder Kleinigkeit alles zusammen.

Du solltest mal mit dem differenzieren beginnen.
Wenn moralisch verwerfliche Gesetze erlassen werden, deren einziger Sinn die Wahrung der Obrigkeits-Ordnung ist, dann sind die Übeltäter logischerweise keine Kriminellen mehr, sondern diejenigen, die diese Gesetze mit Recht für nicht legitim halten und diese bekämpfen.
Gäbe es eine Möglichkeit diese Dinge anders zu lösen, dann wäre das eventuell auch schon geschehen. Aber das System schützt sich logischerweise auch hier durch Gesetze. Du kannst ein System nicht gerechtfertigt verändern, wenn die praktische Möglichkeit einer gesetzlich legitimierten Veränderung nicht gegeben ist.
Ich kann über jedes System den Begriff "Demokratie" hängen. Das hat dann aber noch lange nichts mit der Möglichkeit der tatsächlichen Ausübung zu tun.

Nimm doch einfach ein sehr bekanntes und uns nahes Beispiel:
DDR - > Deutsche DEMOKRATISCHE Republik.
Wieviel Demokratie hast du denn da gesehen?
Was hätte man da von innen heraus gesetzeskonform ändern können?

Versucht einfach mal einen Schritt vom System zurückzugehen und beharrt nicht auf dem System. Wenn ihr hier dann realitätsgetreu reflektiert, dann könnten sich eure Ansichten ändern.

geforce
2011-06-16, 12:13:40
unglaublich wie schnell manche kriminelle Aktionen gutheißen, solange sie die eigene Überzeugung irgendwie untermauern.

mfg Stephan


Darf ich das jetzt mal auf mich beziehen?
Ok, mach ich einfach mal.

Ich heiße ganz sicher nicht gut mit welch krimineller Energie dort zu Werke gegangen wurde. Allerdings, und hier wirds m.M.n. interessant, war Sony doch im Prinzip der Erste von Beiden der unverantwortlich, übertragen gesehen gerne auch kriminell, mit den Daten von millionen Nutzern umgegangen ist. Wer war nun zuerst da? Huhn oder Ei? Ich heiße also noch lange nicht gut wie genau das gelaufen ist... allerdings bringe ich schon etwas Verständnis für diese ganze Sache mit. Immerhin bin ich selbst als PSN-Nutzer direkt davon betroffen.

Quelle?


Gibt es nicht. Muss es auch nicht. Anonymous ist doch ein Sammelbegriff für eigentlich Alles was sich gerade in dieser Richtung abspielt. Warum sollte ich mir also die Arbeit machen und differenzieren? Nein, "Spaß" bei Seite: m.M.n. muss ja irgendwie eine "wohltätige" Ader dahinterstecken. Anders kann ich es mir einfach nicht erklären das bis jetzt noch kein Schaden außer für Sony entstanden ist. Im Umkehrschluß heißt das für mich das muss Jemand gewesen sein der es aus Überzeugung gemacht hat. Ergo bleibt eigentlich nur Anonymous. Aber hey, man kann jede beliebige Gruppe dort einsetzen. Zusammengefasst gilt aber auch hier wieder was der Spaß dort oben ganz gut beschrieben hat: wird nicht differenziert wird sowas i.d.R. doch eh immer dem falschen in die Schuhe geschoben. Somit ist es also auch Haarspalterei darüber zu diskutieren wer denn genau bei Sony eingebrochen ist...

MfG Richard

#44
2011-06-16, 12:20:44
Gibt es nicht. Muss es auch nicht. Anonymous ist doch ein Sammelbegriff für eigentlich Alles was sich gerade in dieser Richtung abspielt. Warum sollte ich mir also die Arbeit machen und differenzieren? Nein, "Spaß" bei Seite: Uff fast hättest du mich gehabt, auf Antworten hatte ich schon geklickt ;D

---

Ich würde aber nicht jedem mit einer Überzeugung unterstellen an der Anon-Bewegung beteiligt zu sein. Daher halte ich es schon für wichtig.

Ich werfe ja auch nicht der ganzen CSU vor, dass sie wissenschaftlich Luftnummern sind, nur weil Guttenberg gepfuscht hat.

Gerade wenn das Diskussionsthema eben diese Gruppe/Bewegung ist. Wenn man dann noch rechtlich werten will gleich zweimal nicht.

FeuerHoden
2011-06-16, 12:35:04
Gibt es nicht. Muss es auch nicht. Anonymous ist doch ein Sammelbegriff für eigentlich Alles was sich gerade in dieser Richtung abspielt. Warum sollte ich mir also die Arbeit machen und differenzieren? Nein, "Spaß" bei Seite: m.M.n. muss ja irgendwie eine "wohltätige" Ader dahinterstecken. Anders kann ich es mir einfach nicht erklären das bis jetzt noch kein Schaden außer für Sony entstanden ist. Im Umkehrschluß heißt das für mich das muss Jemand gewesen sein der es aus Überzeugung gemacht hat. Ergo bleibt eigentlich nur Anonymous. Aber hey, man kann jede beliebige Gruppe dort einsetzen. Zusammengefasst gilt aber auch hier wieder was der Spaß dort oben ganz gut beschrieben hat: wird nicht differenziert wird sowas i.d.R. doch eh immer dem falschen in die Schuhe geschoben. Somit ist es also auch Haarspalterei darüber zu diskutieren wer denn genau bei Sony eingebrochen ist...

MfG Richard

Du machst es dir aber ganz schön leicht, so wie viele andere hier auch.

Die Fragestellung des Threads bezieht sich eindeutig auf Anonymous, da kann man dann nicht einfach Lulzsec und Al-Quaida in die eigene Argumentation einbauen um zumindest irgendwie die eigenen Schlagworte zu rechtfertigen.

Wollen wir jetzt über Lulzsec diskutieren oder Anonymous? Das sind nämlich zwei grundsätzlich verschiedene Ideologien.

Als analogie spreche ich mal den Homosexuellen Trockenbegattungszirkel Flynglosi, desert, Lyka und geforce an. Ihr seid nicht schwul? Ihr kennt einander nicht? Ich habt nichts miteinander? Egal, ich hau euch mal alle in den gleichen Topf und unterstelle dinge die nicht ich nur nicht belegen kann sondern gar nicht erst belegen will (@Lyka u. Flyinglosi). Das ist eure Betrachtungsweise von Anon und es interessiert euch nicht ob eure Sichtweise falsch ist oder nicht, ihr habt sie einfach und das ist so und aus.

Es bleibt also bei der von euch bestätigten These dass man nur dann etwas gegen Anon hat wenn man keine Ahnung von Anon (und ein paar anderen Dingen) hat. ;)

tam tam
2011-06-16, 14:36:26
Ich sags dir gern nochmal:


Und wo siehst Du darin eine Verschwörungstheorie?

Ich bin nicht in der Beweislast, ich hab nur offizielle Angaben gepostet du Horst. Du hast gesagt, es läge der Schaden niemals in der Summe vor und nicht ich. Also zeig deine nachvollziehbaren Beweise dafür.


Was ist bei Dir ein Horst? Nicht daß es nicht wüßte, aber schonma gehört: Der Ton macht die Musik?(und Du willst allen Ernstes ein Softwareentwickler sein{tja, wo ich da wohl ne Verbindung sehe?}).

Wenn man etwas verlinkt, dann, um somit eine eigene Meinung zu untermauern oder andere zu widerlegen. Da Du es so beinah kommentarlos zitierst, muß ich davon ausgehen, daß Du dem auch zustimmst? Oder nicht? Und laut Deiner nachfolgenden Kommentare gebts Du mir da auch recht.

Die einzig richtige und intelligente Antwort darauf wäre: Geht nicht. Aber rechne (bzw. rate) dir ruhig einen Wolf basierend auf völlig untauglichen Amateurannahmen die du niemals belegen kannst. Bin gespannt was für ein Bullshit dabei rauskommt.


Bei Dir gibt es wohl auch nur Schwarz oder Weiß. Und wenn man Bullshit zitiert/verlinkt, kann man wohl kaum was Sinniges erwarten/erhoffen. Meine Meinung ist, Du hast Dir diese Zahlen einfach so rausgepickt, weil sie Deiner Meinung entsprechen, ohne zu überlegen, ob diese überhaupt wirklich realistisch sind? Ich habe auch dazu geschrieben, warum ich bei solchen Sachen sehr vorsichtig bin.

Trotzdem stellst du dich hin und tönst in deiner Inkompetenz daher, dass alles nicht richtig sei. :facepalm:


Ma kurze Frage, warst Du nicht derjenige, der immer mit seinem Unsinn über all die pösen Raubkopierer kam(oder noch kommt) und mit entsprechenden und unlängst sachlich widerlegten Zahlen aufwartete? Und wurde Dir da nicht einstmals Deine Grenzen aufgezeigt, wie Du es gerad so allerliebst bei mir versuchst(ich mein jetzt nicht nur verbal)?

Ziemlich große Worte für jemanden der absolut keine Ahnung von BWL oder IT hat


Und das weißt Du woher? Und es ist genauso selten dämlich, jemanden anhand nur einer getätigten Aussage/Ansicht zu verurteilen und ihm gleich deswegen Unwissenheit/Inkompetenz zu attestieren. Sollte ich mich da bei Dir deswegen wundern?

und behauptet dass lediglich Server-Downtime dazuzählt und der Rest überzogen und erfunden ist.


Ich merke schon, Du hast meine Aussage dazu auch verstanden(natürlich nicht^^).


Über den Daumen zählt jede kw/h Strom, m² Miete, Kilo Papier, Anlagevermögen in jeglicher Form, Lizenzkosten, Arbeitsstunden etc. etc. die anteilig investiert werden müssen um ein System wieder flott zu machen, sowie Umsatzrückgänge, Schadenswiedergutmachung mit Drittanbietern (Netflix, Hulu, Contentprovidern) und Kunden (Welcomeback-Service) für ein Netzwerk, das fast einen Monat wenig Umsatz generiert hat, dazu. Und das ist nur das was mir spontan einfällt.


Das was Du eben aufzählst sind überwiegend Fixkosten, die immerzu anfallen. Und die hast Du auch unabhängig solcher Serverausfälle. Worauf ich jedoch hinaus wollte sind die Kosten, die einmalig und bedingt durch diese Situation auftreten. Und nur die kann man bei einer solchen Berechnung berücksichtigen(also wie z.B. von Dir genannte Schadenswiedergutmachung und Umsatzrückgänge). Nur wie will man diese als Aussenstehender realistisch erfassen?

Was ist denn bitte überhaupt der Anlass am Zweifel dieser Zahlen außer mal wieder einem falschen Sinn für Hinterfragungen? Woher nimmst du deine Grundlage und deine ach so tolle Weisheit dass die Zahlen unrealistisch sind?


Weil mir im ersten Moment 170 Millionen zu hoch gegriffen erscheinen. Keine Ahnung, ob Dir infolge der Finanzkrise ein Gefühl für solche Zahlen abhanden gekommen ist, aber 170 Millionen sind ein richtig fetter Batzen Geld. Davon ganz abgesehen halte ich SONY für sehr unseriös.

Die Zahl von Sony ist geschätzt (da man Umsatzrückgang anhand von Erwartungswerten berechnet aus vergangen Perioden auch nur ungefähr abwägen kann), aber in dieser Zahl steckt mehr Wahrheit und Genauigkeit als alles was du oder irgendjemand anderers je abliefern kann.


Anhand den bishereigen Erkenntnissen aus meiner Recherche seit gestern wärst Du überrascht, wie widersprüchlich und variabel die dazu genannten Zahlen sind(einige gehen sogar von teilweise von über 1 Mrd. aus). Genauso widersprüchlich dazu ist auch die ganze Geschichte, unter anderem auch, daß bis heute kein Bekennerschreiben zu dem Datenklau existiert, weswegen immer mehr diese Aussage angezweifelt/hinterfragt wird(und somit auch die tatsächliche Schadenssumme). Natürlich wirft das auch wieder andere Fragen auf, aber Du willst ja sowieso nicht an einer schlüssigen Aufklärung/Debatte teilhaben. Vertiefst Dich stattdessen in sinnloses Geflame, ein Verhalten, was eher dem einem Pubertierenden entspricht. Aber wenn Dich das so befriedigt, meinetwegen, nur weiter so, weil damit deklassierst Du Dich am Ende auch nur selber.

Sie ein, dass du unrecht hast.


Vielleicht haste Recht, daß ich da falsch liege, ist aber auch Ansichtssache.

Wie gesagt, ich hab kein Problem, eines Besseren belehrt zu werden, aber nicht auf diese unsachliche Art und Weise und in diesem Ton wie Du es gerade machst. Während ich um Verständniss bemüht bin, versuchst Du daraus Mißverstädnisse zu stricken. Und das bringt so nix.

tam tam
2011-06-16, 14:48:30
Damit untergräbst du jeden Rechtsstaat. Und ein unterdrücktest Volk, kann man kaum mit der Unachtsamkeit bei Sony vergleichen. Da sollte man immer die Verhältnissmässigkeit im Auge behalten.

Vorallem: Wenn du eine Entscheidung des "Systems" als falsch definierst, musst du auch alle anderen für ungültig erklären. Dann bricht wegen jeder Kleinigkeit alles zusammen.


Naja, aber jeder weiß doch, daß das Internet nicht sicher ist, genauso wie das Autofahren. Deswegen gibt es so essenzielle Sicherheitsrichtlinien/maßnahmen, wie beim Auto die Verkerhregeln und z.B. ein Airbag.

Im Fall von SONY wurde geschlampt, die Quittung haben sie bekommen(ersteinmal unabhängig davon, was da alles genau ablief und überhaupt stimmen mag und daß es eine illegale Handlung war). Demzufolge tragen sie genauso Mitschuld, wie bei einem Autounfall, wo selbst der Nichtverursacher eine Teilschuld trägt, weil man vorausschauend fahren soll, und allgemein es heißt: "Augen auf im Straßenverkehr."

desert
2011-06-16, 15:47:59
Du solltest mal mit dem differenzieren beginnen.
Wenn moralisch verwerfliche Gesetze erlassen werden, deren einziger Sinn die Wahrung der Obrigkeits-Ordnung ist, dann sind die Übeltäter logischerweise keine Kriminellen mehr, sondern diejenigen, die diese Gesetze mit Recht für nicht legitim halten und diese bekämpfen.
.

Wer legt eigentlich fest was moralisch verwerflich ist. Wer gibt gruppen wie anon das recht, für alle erdenbürger zu sprechen und festzulegen was jetzt ein moralisch verwerflicher Standard ist.


Das was ihr propagiert nennt sich anarchie, für gelten die gesetze nur, wenn sie euch genehm sind, ansonsten sind sie moralische verwerflich und dürfen nicht beachtet werden.

Moral ist eine sehr subjektive sache. Für mich ist es höchst unmoralisch raubkopien zunutzen. Komischerweise für die meisten hier im forum, für die ist höchst unmoralisch für spiele zubezahlen, weil man damit ja das schweinesystem unterstützen würde.

@ Tam Tam

bei 77 millionen kontendaten, wären es ungefähr 2 euro pro Konto. Das halte ich nicht wirklich für zu hoch gegriffen.

RMC
2011-06-16, 15:48:30
Wenn man etwas verlinkt, dann, um somit eine eigene Meinung zu untermauern oder andere zu widerlegen. Da Du es so beinah kommentarlos zitierst, muß ich davon ausgehen, daß Du dem auch zustimmst?

Jep ich hab dich auch widerlegt :) Wie war das nochmal mit "tendiert gegen 0"? Soll ichs nochmal wiederholen oder möchtest du deine Aussage korrigieren?


Und wenn man Bullshit zitiert/verlinkt, kann man wohl kaum was Sinniges erwarten/erhoffen.

Ich warte immer noch auf deine Rechnung die belegt dass das Bullshit ist.

Meine Meinung ist, Du hast Dir diese Zahlen einfach so rausgepickt, weil sie Deiner Meinung entsprechen, ohne zu überlegen, ob diese überhaupt wirklich realistisch sind?

Nein, weil es offizielle Zahlen sind.


Dein Aussagen sprechen für sich. Und es ist genauso selten dämlich, jemanden anhand nur einer getätigten Aussage/Ansicht zu verurteilen und ihm gleich deswegen Unwissenheit/Inkompetenz zu attestieren.

Falsche Aussagen zeugen von Unwissenheit. Möchtest du deine Aussage vielleicht jetzt korrigieren?


Das was Du eben aufzählst sind überwiegend Fixkosten, die immerzu anfallen. Und die hast Du auch unabhängig solcher Serverausfälle.Worauf ich jedoch hinaus wollte sind die Kosten, die einmalig und bedingt durch diese Situation auftreten.

Eben das ist dein Denkfehler. Das ist nicht das womit man einen Schaden beziffert. Danke für den Beweis deiner Unwissenheit.


Nur wie will man diese als Aussenstehender realistisch erfassen?

Kann man eben nicht, das kann nur Sony. Was zu beweisen war.



Weil mir im ersten Moment 170 Millionen zu hoch gegriffen erscheinen. Keine Ahnung, ob Dir infolge der Finanzkrise ein Gefühl für solche Zahlen abhanden gekommen ist, aber 170 Millionen sind ein richtig fetter Batzen Geld.

Dir fehlt das Gefühl was 170 Millionen im Vergleich zum 2-stelligen Milliardenumsatz im Jahr sind.


Davon ganz abgesehen halte ich SONY für sehr unseriös.

Top-Argument.

Also kommt da noch mal was Vernünftiges oder willst du dich weiter reinreiten?

Eidolon
2011-06-16, 15:51:25
Wer legt eigentlich fest was moralisch verwerflich ist. Wer gibt gruppen wie anon das recht, für alle erdenbürger zu sprechen und festzulegen was jetzt ein moralisch verwerflicher Standard ist.


Das was ihr propagiert nennt sich anarchie, für gelten die gesetze nur, wenn sie euch genehm sind, ansonsten sind sie moralische verwerflich und dürfen nicht beachtet werden.

Moral ist eine sehr subjektive sache. Für mich ist es höchst unmoralisch raubkopien zunutzen. Komischerweise für die meisten hier im forum, für die ist höchst unmoralisch für spiele zubezahlen, weil man damit ja das schweinesystem unterstützen würde.

Wer gibt Dir das Recht zu entscheiden, was moralisch richtig ist? Es geht hier gar nicht darum zu entscheiden ob die Aktionen von Anonymus legal oder illegal sind. Das sie nicht legal sind, da sind sich wohl die meisten einig. Nur nicht legal heißt nicht gleich unmoralisch.

Watson007
2011-06-16, 15:53:48
Sind das deine Worte oder die letzten von Marie-Antoinette?

Dann verurteilst du auch die Protestwelle in der arabischen Welt?

--

Was kriminell ist und was nicht, definiert immernoch das System. Und wenn sich dieses festgefahren hat, dann halte ich das für legitim.

Äpfel != Birnen

Demonstrationen sind ein anerkanntes Protestmittel, DDOS-Attacken nicht.

Andre
2011-06-16, 16:03:21
Darf ich das jetzt mal auf mich beziehen?
Ok, mach ich einfach mal.

Ich heiße ganz sicher nicht gut mit welch krimineller Energie dort zu Werke gegangen wurde. Allerdings, und hier wirds m.M.n. interessant, war Sony doch im Prinzip der Erste von Beiden der unverantwortlich, übertragen gesehen gerne auch kriminell, mit den Daten von millionen Nutzern umgegangen ist. Wer war nun zuerst da? Huhn oder Ei? Ich heiße also noch lange nicht gut wie genau das gelaufen ist... allerdings bringe ich schon etwas Verständnis für diese ganze Sache mit. Immerhin bin ich selbst als PSN-Nutzer direkt davon betroffen.

OK, also wenn du mich provozierst, dann darf ich dich vermöbeln? Dann hast bestimmt auch ein bischen Verständnis, schließlich hast du ja angefangen. Es gibt keine Rechtfertigung für Selbstjustiz, egal ob im Internet oder im realen Leben.

Eidolon
2011-06-16, 16:04:03
Äpfel != Birnen

Demonstrationen sind ein anerkanntes Protestmittel, DDOS-Attacken nicht.

Vielleicht wird man letzteres zukünftig noch einmal überdenken. Alles entwickelt sich weiter, auch die Protestkultur.

Andre
2011-06-16, 16:07:27
Wie wäre es mit Konsumverweigerung? Das ist so einfach, dass man kaum begriefen kann, wie dumm die Leute doch sind, dieses Mittel nicht zu nutzen.
Verweigere Sony 1 Woche den gesamten Absatz und Sony küsst dir den nackten Arsch.

Eidolon
2011-06-16, 16:09:32
Wie wäre es mit Konsumverweigerung? Das ist so einfach, dass man kaum begriefen kann, wie dumm die Leute doch sind, dieses Mittel nicht zu nutzen.
Verweigere Sony 1 Woche den gesamten Absatz und Sony küsst dir den nackten Arsch.

Ich frage mich eher, wieso ihr Euch so an Sony aufhängt. Anonymus hat da ganz am Anfang zugeschlagen und es im Nachhinein sogar als schlecht gewählt eingeordnet.
Also reden wir hier von dieser Aktion oder sind wir eigentlich doch bei LulzSec?

Andre
2011-06-16, 16:17:16
Sony war nur ein Beispiel von mir.
Bei jedweden DDos-Attacken wird KEINE Firma der Welt nachdenken, was sie im Sinne des Kunden besser machen können. Sie werden nachdenken, wie sie die Systeme noch geschlossener bekommen. Wenn ihr das wollt, dann klatscht weiter für Anon.

Schiller
2011-06-16, 16:22:21
Sony war nur ein Beispiel von mir.
Bei jedweden DDos-Attacken wird KEINE Firma der Welt nachdenken, was sie im Sinne des Kunden besser machen können. Sie werden nachdenken, wie sie die Systeme noch geschlossener bekommen. Wenn ihr das wollt, dann klatscht weiter für Anon.+1

Eidolon
2011-06-16, 16:22:41
Sony war nur ein Beispiel von mir.
Bei jedweden DDos-Attacken wird KEINE Firma der Welt nachdenken, was sie im Sinne des Kunden besser machen können. Sie werden nachdenken, wie sie die Systeme noch geschlossener bekommen. Wenn ihr das wollt, dann klatscht weiter für Anon.

So wirklich viele Firmen hat Anonymous gar nicht auf dem "Gewissen":

http://de.wikipedia.org/wiki/Anonymous_(Kollektiv)

Ich glaube immer noch, dass hier Aktionen anderer auf Anonymous abgewälzt werden.

Andre
2011-06-16, 16:27:24
So wirklich viele Firmen hat Anonymous gar nicht auf dem "Gewissen":

http://de.wikipedia.org/wiki/Anonymous_(Kollektiv)

Ich glaube immer noch, dass hier Aktionen anderer auf Anonymous abgewälzt werden.

Mag sein. Was konkret hat sich aber verbessert? Ich sehe nichts.

Eidolon
2011-06-16, 16:28:36
Mag sein. Was konkret hat sich aber verbessert? Ich sehe nichts.

Das?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/HBGary-Hack-schlaegt-weitere-Wellen-1200852.html

desert
2011-06-16, 16:33:58
Wer gibt Dir das Recht zu entscheiden, was moralisch richtig ist? Es geht hier gar nicht darum zu entscheiden ob die Aktionen von Anonymus legal oder illegal sind. Das sie nicht legal sind, da sind sich wohl die meisten einig. Nur nicht legal heißt nicht gleich unmoralisch.

Niemand gibt mir das recht dazu, und ich werde mich hüten das zu tun. Ganz im gegensatz zu dir und anderen. Die wollen definieren was moralisch richtig ist und das solche aktionen eben doch gerechtfertig sind, alleine aus moralischen gründen.

Ich persönlich finde sony nicht besonders toll, ich würde sogar sagen ich verteufele deren geschäftspolitik. Deswegen finde ich trotzdem jede solche aktion unangebracht und einfach kontraproduktiv. Ich habe aber einfach keine sony produkte und sie kommen mir auch nicht ins haus

Eidolon
2011-06-16, 16:37:46
Niemand gibt mir das recht dazu, und ich werde mich hüten das zu tun. Ganz im gegensatz zu dir und anderen. Die wollen definieren was moralisch richtig ist und das solche aktionen eben doch gerechtfertig sind, alleine aus moralischen gründen.

Ich persönlich finde sony nicht besonders toll, ich würde sogar ich verteufele deren geschäftspolitik. Deswegen finde ich trotzdem jede solche aktion unangebracht und einfach kontraproduktiv. Ich habe aber einfach keine sony produkte und sie kommen mir auch nicht ins haus

Dann hast du jetzt eine Hausaufgabe. Schreib uns doch einmal, was das Anonymous Kollektiv so gegen Sony getan hat.

Andre
2011-06-16, 16:45:49
Dann hast du jetzt eine Hausaufgabe. Schreib uns doch einmal, was das Anonymous Kollektiv so gegen Sony getan hat.

Das steht in deinem Wiki-Link:

Anfang April 2011 kam es zu Angriffen auf die Websites des Konzerns und seines PlayStation Network, die jedoch wieder gestoppt wurden, da sie deren Kunden beeinträchtigten. Sie wurden unter dem Titel OPSony bekannt, teilweise jedoch auch der Operation Payback zugeordnet.

Am 10. Juni 2011 nahm die spanische Polizei in Gijon drei mutmaßliche Aktivisten des Kollektivs fest. Sie sollen mit den Angriffen auf Sony und die Internetpräsenzen verschiedener Regierungen in Verbindung stehen und die Führungsriege des spanischen Teils von Anonymous stellen.[51] Zwei Tage später reagierte Anonymous mit einer DDos-Attacke auf die Homepage der spanischen Polizei.[52]

Eidolon
2011-06-16, 16:47:46
Ich weiß das es da steht, aber desert scheint lern resistent zu sein.

desert
2011-06-16, 16:48:42
Dann hast du jetzt eine Hausaufgabe. Schreib uns doch einmal, was das Anonymous Kollektiv so gegen Sony getan hat.

Na so ein paar ddos attacken gegen sony und das netzwerk. Dann den diebstahl, da hat sich auch nur ein kleiner teil von anoymous von distanziert. Langt dir das erstmal?

Wegen denen konnte millionen von spielern ihr bezahltes netzwerk nicht nutzen.

wie gedenkt anoymous die zu entschädigen?

Eidolon
2011-06-16, 17:02:19
Na so ein paar ddos attacken gegen sony und das netzwerk. Dann den diebstahl, da hat sich auch nur ein kleiner teil von anoymous von distanziert. Langt dir das erstmal?

Wegen denen konnte millionen von spielern ihr bezahltes netzwerk nicht nutzen.

wie gedenkt anoymous die zu entschädigen?

Geht es Dir darum? Du konntest nicht spielen?

FeuerHoden
2011-06-16, 17:09:52
...Dann den diebstahl, da hat sich auch nur ein kleiner teil von anoymous von distanziert. Langt dir das erstmal?

Wegen denen konnte millionen von spielern ihr bezahltes netzwerk nicht nutzen.

wie gedenkt anoymous die zu entschädigen?

Nochmal, das waren Lulzsec und nicht Anonymous. Was genau fehlt dir im Hirn um das zu verstehen? :freak:

RMC
2011-06-16, 17:37:58
Nochmal, das waren Lulzsec und nicht Anonymous.

Soweit mir bekannt ist gab es zwei Angriffe auf Webserver und PSN. Der erste ging von Anon aus, der nachfolgende Angriff von LulzSec (woraufhin Teile von Anon den zweiten Angriff dementierten), die dann auch an die vollständigen Datensätze kamen. Oder war dem nicht so? Ich stelle die Frage nicht aus rhetorischen Gründen, sondern weil ich es nicht genau weiß.

#44
2011-06-16, 17:52:48
Äpfel != Birnen

Demonstrationen sind ein anerkanntes Protestmittel, DDOS-Attacken nicht.
Das was in der arabischen Welt passiert ist weit mehr als Demonstrationen. Wegen Demonstrationen hat noch kein Machthaber das Land verlassen...

Zumal sich die Frage stellt, wie weit Demonstrationen dort rechtlich überhaupt zulässig sind. Die meisten Regimes haben etwas gegen Kritik.

Meine Frage bleibt also bestehen.

tam tam
2011-06-16, 18:09:23
Jep ich hab dich auch widerlegt :) Wie war das nochmal mit "tendiert gegen 0"? Soll ichs nochmal wiederholen oder möchtest du deine Aussage korrigieren?


Nein, hast Du nat. nicht, auch weil sich meine Aussage allein auf den akt. Fall im Eingangsthread bezieht, und nicht auf SONY.

Ich warte immer noch auf deine Rechnung die belegt dass das Bullshit ist.


Also ersteinmal, der Schaden dürfte zum größten Teil versichert, habe aber k.A., in welchem Umfang und in welcher Höhe. Aber, ich muß Dir in der Hinsicht recht geben, daß ich ohne irgendeinen realen sachlichen Bezug es trotzdem so kommentierte. Warum? Warum nicht? Viell. aus reiner Gewohnheit? Oder Gefühl? Oder Erfahrungen?

Ich bin eben auf der Suche nach entsprechenden Zahlen und finde bis auf wenige Pressebeiträge fast nix(auch bei Heise nicht). Jedoch kann ich mir aber auch nicht verkneifen zu schreiben, daß erfreulicherweise ich scheinbar nicht der Einzigste bin, der diese Zahlen für recht fragwürdig hält(z.B. einfach mal dazu das Heise-Forum durchforsten). Sogar die bezifferten 8% Werteinbruch der Aktien zum besagten Zeitraum würden dabei keine Relevanz haben(was ich nicht wußte).

Die einzigen wirklich nennbaren Verluste könnten also durch Wiedergutmachungskosten und Umsatzeinbrüche aufgrund des dadurch entstandenen Imageschaden herbeigeführt werden, wobei letzteres auch nur anhand von Prognosen von irgendwelchen Analysten meßbar wäre, was jedoch als ideale Plattform zur Aufschlüsselung der zu erwartender Verluste wg. dieser Sache kaum herhalten dürfte(aber das dürfte genauso Ansichsache sein). Und bei den Wiedergutmachungskosten bräuchte man konkrete Zahlen betroffener aktiver! Accounts/Spieler. Natürlich kommen noch etwaige Kosten durch Umstrukturierungsmaßnahmen dazu usw., aber ich schrieb ja schon dazu, warum die für mich da nicht relevant sind(wohl überlesen oder nicht verstanden?).

Nein, weil es offizielle Zahlen sind.


Das Doofe ist, ich finde dazu keinen entsprechenden Link, auch nicht bei der von Dir verlinkten Seite.

Falsche Aussagen zeugen von Unwissenheit. Möchtest du deine Aussage vielleicht jetzt korrigieren?


Was? Nein, wieso sollte ich? :confused: Eine falsche Aussage zeugt mitnichten von Unwissenheit, und sowieso nicht, wenn sie dabei nur die eigene Meinung widerspiegelt. Ich revidiere meine Meinung, wenn nachweislich und unrückbare Zahlen auf dem Tisch liegen(oder später im Bilanzbericht stehen, wobei man auch diese fälschen kann). Was SONY selber dazu meint oder behauptet, wird mich iM nicht interessieren(was eigentlich unsinnig ist). Das Problem ist nur, die können alles Mögliche erzählen, ohne daß es überhaupt stimmen muß(wie bei bei TEPCO wg. Fukushima). Solche Zahlen sind deswegen für den Allerwertesten. Und SONY ist nicht gerade die Firma, die mein Vertrauen genießt, auch wegen ihrer fragwürdigen Geschäfts-Praktiken(deswegen unseriös).

Eben das ist dein Denkfehler. Das ist nicht das womit man einen Schaden beziffert. Danke für den Beweis deiner Unwissenheit.


Na schrieb ich doch, und Deine aufgezeigten Fixkosten gehören da nicht rein. Keine Ahnung, was Dir da nun widda nicht paßt oder nicht stimmen soll? Dabei hab ich Dich sogar noch mitzitiert. :confused:

Kann man eben nicht, das kann nur Sony. Was zu beweisen war.


Und deswegen müssen diese Zahlen auch stimmen?

Dir fehlt das Gefühl was 170 Millionen im Vergleich zum 2-stelligen Milliardenumsatz im Jahr sind.


Hast mich nicht verstanden. Gerade wenn man nur noch Zahlen mit z.B. zweistelligen Milliarden Beträgen hört verliert man dann irgendwann einen realen Bezug zu z.B. zweistelligen Millionen Beiträgen, weil die einem so mickrig vorkommen(was sie ja nicht sind). Es ist so, als befände man sich in einer immensen Infaltionssoirale, wo dann schon täglich der akt. Dollar-Wert neu festgesetzt werden muß.

Ich stelle die Frage nicht aus rhetorischen Gründen, sondern weil ich es nicht genau weiß.


Komisch. Über die genaue Schadenssumme willst Du Dich auskennen(zumindest verteidigst Du diese), aber der genaue Tathergang ist Dir gänzlich unbekannt? Find ich ein wenig widersprüchlich.

tam tam
2011-06-16, 18:17:06
@ Tam Tam

bei 77 millionen kontendaten, wären es ungefähr 2 euro pro Konto. Das halte ich nicht wirklich für zu hoch gegriffen.


Da stimme ich Dir zu. Nur was mich dabei stutzig macht, daß die Wiedergutmachungsoptionen anbieten, die auch jeweils eine 1-monatiges geschenktes Abbo beinhalten. Da käme ich am Ende bei 77 Millionen Usern auf ca. 770 Millionen Schadenssumme(€ oder $?). Und dann kämen noch die eventl. Schadensersatzforderungen hinzu, die mit jeweils 20€ beziffert sind. Bei immerhin bis zu 12 Mill. Betroffenen auch nochmal nen fettes Sümmchen. Merkt Ihr was? Irgendwas stimmt hier nicht(zumindest bei den offiziellen Zahlen von SONY laut RMC).

RMC
2011-06-16, 19:35:41
Seufz...

Das Doofe ist, ich finde dazu keinen entsprechenden Link, auch nicht bei der von Dir verlinkten Seite.

http://www.pcgameshardware.de/aid,826026/Sony-PSN-Datendestaster-kostet-Sony-rund-171-Millionen-Dollar/Konsolen/News/

via

http://www.engadget.com/2011/05/23/sony-estimates-3-2b-loss-this-year-171-million-cost-for-psn-b/

Wallstreet Journal wird auch verlinkt. Wird wohl seriös und offiziell genug sein.


Und deswegen müssen diese Zahlen auch stimmen?

Sie sind glaubwürdiger als deine heiße Luft, denn keiner kann den _bisher_ realen Schaden besser beziffern als Sony selbst, wer auch sonst? Über fiktive Summen inkl. Imageschaden zerreißen sich alle das Maul.

Beweis doch endlich mal dass die Summe zu hoch ist oder gib einfach zu, dass du es nicht kannst oder geht das gegen deinen Stolz? Du lieferst nichts als Unterstellungen.


Na schrieb ich doch, und Deine aufgezeigten Fixkosten gehören da nicht rein.

:facepalm: Natürlich gehören die da rein und die sind auch in den 170 Millionen drin. Aber wenn du nicht weißt wie man einen realen Schaden beziffert ist es kein Wunder dass du hier ständig von einer Wand gegen die andere rennst und nix anderes schreist als "Die Zahlen stimmen nicht".


Komisch. Über die genaue Schadenssumme willst Du Dich
auskennen aber der genaue Tathergang ist Dir gänzlich unbekannt? Find ich ein wenig widersprüchlich.

Kein Wunder, denn das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.


Hast mich nicht verstanden.

Ja, na klar :facepalm:

Du kannst nicht lesen, keine Zusammenhänge herstellen, keine Links posten, keine Quellen nachschlagen, keine fundierten Aussagen tätigen, deine haltlosen Unterstellungen nicht argumentieren und bleibst sämtliche Beweise schuldig.

Das einzige was du wirklich kannst ist blöd daherreden. Du bist noch in jedem Thread brauchbares Diskussionmaterial schuldig geblieben.

Liefere was Brauchbares oder ab sofort EOD, weil das ist sonst völlig sinnlos mit jemandem über Zahlen zu reden der nicht rechnen und nicht diskutieren kann und auch keine Ahnung von der Materie (IT/BWL) hat.

tam tam
2011-06-16, 19:37:27
Schon wenn ich die Facepalms sehe vergehts mir. Ma echt jetzt, wie alt bist Du eigentlich RMC?

Ach ja, glaubts Du, das ist hier ein Wettstreit?

RMC
2011-06-16, 19:51:13
Ach ja, glaubts Du, das ist hier ein Wettstreit?

Eine Diskussion. Und leider wie dein Kommentar keine geistreiche, da von dir noch immer nichts Brauchbares kommt hat sich das jetzt wohl endgültig erledigt. EOD.

mbee
2011-06-16, 20:02:52
Vielleicht wird man letzteres zukünftig noch einmal überdenken. Alles entwickelt sich weiter, auch die Protestkultur.
Sorry, aber DDOS-Attacken als "Protestkultur" zu bezeichnen, grenzt IMO schon an Schwachsinn. Die Begründungen wurden hier schon zur Genüge aufgeführt und hinzu kommt, dass dadurch zumeist ein Haufen "Nichtverantwortlicher" mitgeschädigt wird, was i.d.R. bei Protesten in Form von Demonstrationen nicht in diesem Ausmaß der Fall ist...
Sprich, die "echten" Demonstrationen gegen Scientology z.B. rechne ich Anonymous im Gegensatz zu den DDOS-Attacken hoch an. Auch kann ich auf andere Weise die Aufmerksamkeit auf bestimmte Dinge lenken, als ein Unternehmen und dessen Kunden durch DDOS zu schaden.

Watson007
2011-06-16, 20:04:46
Das was in der arabischen Welt passiert ist weit mehr als Demonstrationen. Wegen Demonstrationen hat noch kein Machthaber das Land verlassen...

Zumal sich die Frage stellt, wie weit Demonstrationen dort rechtlich überhaupt zulässig sind. Die meisten Regimes haben etwas gegen Kritik.

Meine Frage bleibt also bestehen.

Mehrheit != Minderheit

wenn das Volk sich zu Zehntausenden erhebt ist das schon ein kleiner Unterschied als wenn eine Untermenge einer Hackergruppe nen DDOS-Angriff macht... und zehntausende zeigen einen wirklichen Missstand auf.

anonymous dagegen sollten sich von mir aus als Partei organisieren oder sonstwas... wenn sie ernstgenommen werden wollen

#44
2011-06-16, 20:11:09
Heißt das, du gibst die Forderung nach einer "generellen Haltung ohne Ausnahmen" auf?

Watson007
2011-06-16, 20:12:29
lies nochmal.

anonymous sollen halt auf Demos umschwenken, oder rechtliche Mittel einlegen, wenn sie was bewegen wollen.

#44
2011-06-16, 20:13:43
Nicht nötig.

Watson007
2011-06-16, 20:22:28
nach den Verhaftungen zu schließen und da es ja keine zentrale Führung gibt, ist wohl eher eine kleine Gruppe innerhalb dieser Gruppe dafür verantwortlich.

Insofern kein Vergleich zu einer großen Demo bzw. diese Gruppe repräsentiert - jetzt mal speziell auf den sony-ddos bezogen - keine Mehrheitsmeinung innerhalb der Gesellschaft.

RMC
2011-06-16, 20:24:13
Sorry, aber DDOS-Attacken als "Protestkultur" zu bezeichnen, grenzt IMO schon an Schwachsinn. Die Begründungen wurden hier schon zur Genüge aufgeführt und hinzu kommt, dass dadurch zumeist ein Haufen "Nichtverantwortlicher" mitgeschädigt wird, was i.d.R. bei Protesten in Form von Demonstrationen nicht in diesem Ausmaß der Fall ist....

Wir könnten ja DDoS Attacken ebenso dem Versammlungsgesetz unterstellen, d.h. sie müssen angekündigt werden während Sicherheitskräfte dafür sorgen, dass kein Schaden entsteht :ulol:

Dann könnte man annährend von Protestkultur reden, aber bis dahin bleibt es nicht nur aufgrund der Auswirkungen auf völlig Unbeteiligte, sondern auch wegen dem Schuss nach hinten einfach nur ein völliger Schwachsinn.

tam tam
2011-06-16, 20:26:16
http://www.pcgameshardware.de/aid,826026/Sony-PSN-Datendestaster-kostet-Sony-rund-171-Millionen-Dollar/Konsolen/News/

via

http://www.engadget.com/2011/05/23/sony-estimates-3-2b-loss-this-year-171-million-cost-for-psn-b/

Wallstreet Journal wird auch verlinkt. Wird wohl seriös und offiziell genug sein.


Ja, das ist schon was grifflicheres, auch wenn sie alle den gleichen Text runterleiern. Also nix Neues und Konkretes. Ich sehe schon, wir bleiben auf diesen 170 Millionen sitzen. ;D

Sie sind glaubwürdiger als deine heiße Luft, denn keiner kann den _bisher_ realen Schaden besser beziffern als Sony selbst, wer auch sonst? Über fiktive Summen inkl. Imageschaden zerreißen sich alle das Maul.


Laß mal endlich Deine billigen Randkommentare sein. Sagt Dir ja auch niemand, daß Du Dich unbedingt mit mir darüber streiten mußt. Und wenn es Dir zu sehr an die Nieren geht, dann versuch mich erstmal zu ignorieren und mal stattdessen frische Luft schnappen, dabei aber tief ein- und ausatmen(ist sicherer^^).

Beweis doch endlich mal dass die Summe zu hoch ist oder gib einfach zu, dass du es nicht kannst oder geht das gegen deinen Stolz? Du lieferst nichts als Unterstellungen.


Soll ich mich nochmal zitieren?


Aber, ich muß Dir in der Hinsicht recht geben, daß ich ohne irgendeinen realen sachlichen Bezug es trotzdem so kommentierte. Warum? Warum nicht? Viell. aus reiner Gewohnheit? Oder Gefühl? Oder Erfahrungen?


Unterstellungen? Ich vertrete nur eine Meinung/Ansicht. Du hast doch nur deswegen so eine große Klappe, weil kein einziger diese Zahlen widerlegen kann(außer jene, die Kenntniss über die genauen Bilanzzahlen haben). Verstehe nicht, warum Du Dich da jetzt so voll krass aufplusterst? Fällt total auf(wie jemand, der endlich eine Schwäche bei seinem Kontrahenten entdeckte und diese nun immer wieder und mit Schadenfreude demjenigen unter diese Nase reibt). Ist doch albern.

Natürlich gehören die da rein und die sind auch in den 170 Millionen drin. Aber wenn du nicht weißt wie man einen realen Schaden beziffert ist es kein Wunder dass du hier ständig von einer Wand gegen die andere rennst und nix anderes schreist als "Die Zahlen stimmen nicht".


Nein, die gehören eben nicht mit da rein, weil diese Kosten auch so entstehen. In unserem Fall jedoch geht es um die genaue Schadenssumme, die allein aus den Vorfall resultiert. Versteh nicht, warum Du das trotzdem mit in einen Topf haun willst? :confused:

Ich ahne schon, Deine Antwort darauf ist ein... Facepalm? Wetten? :freak:

Kein Wunder, denn das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.


Hm, widersprüchlich deswegen, weil Du Dich offensichtlich nicht wirklich mit den Ursachen, die zu der genannten Schadenssumme führen, auseinandergesetzt hast. Das jedoch ist meiner Meinung nach relevant, um überhaupt eine ungefähre Vorstellung von den Zahlen(wie sie sich zusammensetzen) zu bekommen. Ansonsten bestätigst Du meine Vermutung, daß Du da einfach nur was rausgegriffen hast ohne zu hinterfragen und es als absolut hinstellst. Vor allem im Bezug zu dem eigentlichen Wahrheitsgehalt.

Du kannst nicht lesen, keine Zusammenhänge herstellen, keine Links posten, keine fundierten Aussagen tätigen, deine haltlosen Unterstellungen nicht argumentieren und bleibst sämtliche Beweise schuldig.


Aber ich habs immerhin versucht(bzw. versuch es noch:freak:). Ich mein, ich geb doch schon mein Bestes. :confused:

Das einzige was du wirklich kannst ist blöd daherreden. Du bist noch in jedem Thread brauchbares Diskussionmaterial schuldig geblieben.


Na endlich offerierst Du eine tam tam-Aversion. Hatte mich schon gewundert(naja, geahnt hatte ich diese ja eh schon). Was meinst Du eigentlich mit "in jedem Thread brauchbares Diskussionmaterial schuldig geblieben"? Du wirfst mir Unsachlichkeit vor und driftest selber in allerbilligste Polemik ab?!

Liefere was Brauchbares oder ab sofort EOD, weil das ist sonst völlig sinnlos mit jemandem über Zahlen zu reden der nicht rechnen und nicht diskutieren kann und auch keine Ahnung von der Materie (IT/BWL) hat.


Nicht diskutieren kann? Nicht rechnen kann? Und was ist denn ein EOD? :biggrin:

Hör ma Freundchen, Du kannst doch selbst net diskutieren, beleidigst mich obendrein die ganze Zeit, und hast bisher selber nix wirklich Sachliches geliefert(bis auf Deine Fixkosten und die zwei Links). Und dann noch meinen, ich hätte keine Ahnung von der Materie? Ich hatte Dich dazu schon weiter oben gebeten, das doch näher zu begründen. Kommt aber auch nix. Das was Du mir zum größten Teil vorwirfst kannst Du Dir nun auch selber vorhalten.

Es mag sein, daß ich mit meinem Kommentar in Bezug zu der Summe ein wenig verrannt habe, aber auch nur, weil ich iM noch keine Möglichkeit habe, diese zu belegen, oder man mir meine Aussage eindeutig widerlegt(dazu müssen wir bis nächstes Jahr März/April warten). Aber das was Du iM mir gegenüber abziehst ist nicht mehr entschuldbar. Aber wie ich schon schrieb, Du stellst Dich damit selber ins Aus.

Eine Diskussion. Und leider wie dein Kommentar keine geistreiche, da von dir noch immer nichts Brauchbares kommt hat sich das jetzt wohl endgültig erledigt. EOD.


Ja, RMC, machst Du fein. Immer schön cool bleiben und das eigene Gesicht wahren. ;)

tam tam
2011-06-16, 20:37:04
lies nochmal.

anonymous sollen halt auf Demos umschwenken, oder rechtliche Mittel einlegen, wenn sie was bewegen wollen.


Prallt ab, definitiv. Und auf rechtlichen Wege keine Chance, ich mein, wie soll denn da die Anklageschrift lauten? Und vielleicht laufen sie dabei noch Gefahr, ihre Anonymität zu verlieren.

Watson007
2011-06-16, 20:51:39
lest mal hier:

http://derstandard.at/1302745556153/PS3-vs-Hacker-Anonymous-Protest-gegen-Sony-schlaegt-fehl

habe ich mir schon gedacht. Gegen Regierungen, verfassungsfeindliche Organisationen oder wenns um Arbeitsplätze geht, werden sie Leute mobilisieren können, um auf die Straße zu gehen - aber nicht gegen Unternehmen im allgemeinen.

Dann ist aber ihr Anliegen einfach nicht wichtig genug bzw. repräsentiert keine Mehrheitsmeinung (auf die ddos-angriffe auf unternehmen bezogen)

wie gesagt solllten sie es eher auf rechtlichem Wege versuchen, wenn ihnen ihr Anliegen so wichtig ist.

Anyway... egal. Mal sehen was in den anderen Threads diskutiert wird...

tam tam
2011-06-16, 21:09:03
habe ich mir schon gedacht. Gegen Regierungen, verfassungsfeindliche Organisationen oder wenns um Arbeitsplätze geht, werden sie Leute mobilisieren können, um auf die Straße zu gehen - aber nicht gegen Unternehmen im allgemeinen.

Dann ist aber ihr Anliegen einfach nicht wichtig genug bzw. repräsentiert keine Mehrheitsmeinung (auf die ddos-angriffe auf unternehmen bezogen)


Ich denke, der Grund ist die eigene Bequemlichkeit und weil es die meisten User kaum tangiert(lieber zocken als draußen in der City wg. sowas rumstehen). Das wär aber auch bei den anderen von Dir genannten Bsp. der Fall. Hinzu kommt, daß diese User eher einen niedrigen Altersdurchschnitt ausweisen dürften und schon von Haus aus kaum die Voraussetzungen dafür erfüllen.

Aber interessant find ichs trotzdem, ich mein, daß von Seiten Anon der Versuch dazu gestartet wurde. Aber sie sollten es beim ersten Versuch belassen.

Eine Seite für eine best. Zeit off nehmen und das eigene Logo da prangt plus die Erklärungen zu diesem Boykott, so daß jeder Kunde, der diese Seite in diesem Moment ansürft, das nachvollziehen kann, das ist ok und vertretbar. Datenklau und ähnliche Experimente nat. nicht mehr. Aber das ist auch Ansichsache(wegen der Schmerzschwelle).

desert
2011-06-16, 21:09:42
Nochmal, das waren Lulzsec und nicht Anonymous. Was genau fehlt dir im Hirn um das zu verstehen? :freak:

Vielleichst du selber mal dein gehirn überprüfen, denn sollte dir auffallen das es sogar eine stellungnahme von anonymous dazu gibt, das sie die attacken eingestellt haben.

Und ehrlich gesagt halte ich lulzsec für einen ableger von anonymous. wahrscheinlich war anonymous denen nicht radikal genug und so gründeten sie ihr eigenes kollektiv. so wie die raf sich radikalisierte werden wir auch hier eine weitere radikalisierung feststellen.

Eidolon
2011-06-16, 21:12:35
Und ehrlich gesagt halte ich lulzsec für einen ableger von anonymous. wahrscheinlich war anonymous denen nicht radikal genug und so gründeten sie ihr eigenes kollektiv. so wie die raf sich radikalisierte werden wir auch hier eine weitere radikalisierung feststellen.

Natürlich. Und Anonymus ist dann eine neue RAF Generation, jedenfalls würde es ja prima in Dein Schwarz / Weiß denken passen.

desert
2011-06-16, 21:15:10
Eine Seite für eine best. Zeit off nehmen und das eigene Logo da prangt plus die Erklärungen zu diesem Boykott, so daß jeder Kunde, der diese Seite in diesem Moment ansürft, das nachvollziehen kann, das ist ok und vertretbar. Datenklau und ähnliche Experimente nat. nicht mehr. Aber das ist auch Ansichsache(wegen der Schmerzschwelle).

Nein, das ist nicht ok. Du nimmst dem unternehmen seine grundrechte. Das ist nicht vertretbar. Das ist selbstjustiz und keineswegs rechststaatlich. Aber klar das dir als linker, rechte dir nicht genehmer menschen und unternehmen zu wider sind.

Unvorstellbar wie schnell du bereit bist, grundrechte zu opfern und meinst das andere menschen und juristische personen darauf kein anrecht haben und das nur weil du nicht ihrer Meinung bist. Bist echt ein paradebeispiel für Meinungsfreiheit.

Ganz schön traurig.

tam tam
2011-06-16, 21:16:31
Und ehrlich gesagt halte ich lulzsec für einen ableger von anonymous. wahrscheinlich war anonymous denen nicht radikal genug und so gründeten sie ihr eigenes kollektiv. so wie die raf sich radikalisierte werden wir auch hier eine weitere radikalisierung feststellen.


Könnte sogar stimmen. Die ersten Angriffe erfolgten über Anon, der Datenklau vermutlich über Lulzsec, obwohl man sich da noch nicht einig/sicher ist. Und das bedeutet auch, daß diese Geschichte gar nicht einmal stimmen muß. Natürlich würde dem diese 2.5k personenbezogenen Daten, irgendwo gefunden/entdeckt von SONY und selber gelöscht, dem widersprechen. Andere schreiben wiederum was von ü. 30k. Nunja, was mich eigentlich wundert ist, daß sie diese so einfach finden konnten und seitdem auch keine weiteren Versuche von Lulsec gab, weitere zu veröffentlichen(um z.B. den Druck zu erhöhen). Ich meine, bei 12 Millionen gemopsten? :confused:

tam tam
2011-06-16, 21:22:10
Nein, das ist nicht ok. Du nimmst dem unternehmen seine grundrechte. Das ist nicht vertretbar. Das ist selbstjustiz und keineswegs rechststaatlich. Aber klar das dir als linker, rechte dir nicht genehmer menschen und unternehmen zu wider sind.

Unvorstellbar wie schnell du bereit bist, grundrechte zu opfern und meinst das andere menschen und juristische personen darauf kein anrecht haben und das nur weil du nicht ihrer Meinung bist. Bist echt ein paradebeispiel für Meinungsfreiheit.

Ganz schön traurig.


Wie ich das mag, wenn man mich nur wegen differenzierter Ansichten mich als Links verurteilt, was dem nämlich nicht so ist. Aber egal, weil das ist ja nicht das Thema...

Was sagst Du zu meinem oberen Vergleich mit dem Straßenverkehr? Dazu müßt ich jetzt nat. noch ergänzen, daß es doch noch einen gravierenden Unterschied gibt, nämlich Unfälle passieren aus Unachtsamkeit. Angriffe im Internet eher mutwillig/absichtlich.

Eine Seite hops zu nehmen ohne dabei wirklichen Schaden zu verursachen ist nix anderes wie ein Geschäft zu belagern, bis die Polizei einen rausträgt und bittet wieder nach Hause zu gehen.

desert
2011-06-16, 21:22:13
Natürlich. Und Anonymus ist dann eine neue RAF Generation, jedenfalls würde es ja prima in Dein Schwarz / Weiß denken passen.

irgendwann könnte das passieren, sicherlich. Baader und konsorten haben auch mal klein angefangen. Dort fing es auch relativ harmlos und mündete dann in beispielloser gewalt.

desert
2011-06-16, 21:30:46
Eine Seite hops zu nehmen ohne dabei wirklichen Schaden zu verursachen ist nix anderes wie ein Geschäft zu belagern, bis die Polizei einen rausträgt und bittet wieder nach Hause zu gehen.

Wer bitte legt fest das das ohne wirklichen schaden passiert. Nochmal das ist ein elementarer eingriff in die grundrechte des durch die ddos geschädigte Unternehmung.

Traurig das die ganzen selbsterannten Verfechter der freiheit nicht merken, das sie selbige mit füssen treten. Das recht gilt für jeden auch für meinen gegner. Spreche ich ihm die rechte ab, mit welche begründung könnte ich denn darauf bestehen das mir selbige auch nicht genommen wird?

Das einzige wozu diese ddos attacken führen werden, ist noch mehr kontrolle. Traurig das sie das nicht erkennen. Will ich etwas verändern muss ich politisch aktiv werden, radikalität hat noch nie und wird auch niemals helfen.

tam tam
2011-06-16, 21:56:36
Wer bitte legt fest das das ohne wirklichen schaden passiert. Nochmal das ist ein elementarer eingriff in die grundrechte des durch die ddos geschädigte Unternehmung.


Desert, solche Aktionen sind immer mit Schmerzen verbunden, ansonsten würden die nicht ziehen, geschweige denn irgendwen jucken. Und solang es in einem gemäßigten Rahmen läuft, legetimiere ich auch solche Handlungen, auch aus dem einfachen Grund, weil wir in einer Demokratie leben, also in einem Land, wo man freie Meinungsäußerung ausüben oder andersartig ausdrücken kann. Wie gesagt, bei solchen Aktionen kommt niemand zu Schaden, solange dabei keine reale Sachbeschädigung betrieben wird. Und es liegt auch an den Betreibern, es erst nicht soweit kommen zu lassen.

Wenn wir uns alle nach Deinem Doktrin verhielten oder anpaßten, kämen wir überhaupt nie weiter, weil alles beim Alten bliebe und die Welt immer mehr versumpft. Aber sie schreit regelrecht nach Veränderung. Vielleicht hörst Du es nicht, aber ich schon... deeeseeert
Hörst Du sie? deeeseeert
Ich mein diese Stimmen? Deeeseeert!
Diese Stimmen sagen, Du sollst aufwachen. ^^

Andre
2011-06-16, 22:04:07
Deine Argumentation ist nicht nur albern, sondern sie ist auch rechtswidrig. Freie Meinungsäußerung hat nichts mit DDos-Attacken zu tun. Das gleichzusetzen zeigt doch nur, wie sorglos du mit Grundrechten andere umgehst. Wer so eine Scheiße schreibt, sollte lieber die eigenen Stimmen im Kopf prüfen.

tam tam
2011-06-16, 22:16:01
Deine Argumentation ist nicht nur albern, sondern sie ist auch rechtswidrig. Freie Meinungsäußerung hat nichts mit DDos-Attacken zu tun. Das gleichzusetzen zeigt doch nur, wie sorglos du mit Grundrechten andere umgehst. Wer so eine Scheiße schreibt, sollte lieber die eigenen Stimmen im Kopf prüfen.


Und wer schon so krankhaft nach Beweisen gegen Gysis sucht, und das ohne Unterlaß, und diesen Nonsens von unsachlicher und recht widersprüchlicher Doku(die ich mir schon vor Ewigkeiten aus reiner Neugier angetan habe) in seiner Signatur verlinkt, sollte sich viell. genauso fragen, ob das noch rechtlich legetimiert ist, oder es nicht eher einer persönlichen Verfolgung/Ächtung gleichkäme, und demzufolge seine Kritik hier überflüssig ist?

Und interessant, daß Du gleich alles in einen Topf haust. Da erübrigt sich auch jedweitere Diskussion.

Ach ja, welche Grundrechte siehst Du denn da überhaupt verletzt?

(del)
2011-06-16, 22:17:34
Und es liegt auch an den Betreibern, es erst nicht soweit kommen zu lassen.
Bist du mit der Stirn gegen eine Bordsteinkante gestoßen? Tut das nicht weh?

tam tam
2011-06-16, 22:18:23
Bist du mit der Stirn gegen eine Bordsteinkante gestoßen? Tut das nicht weh?


Weiß Du, worauf ich da überhaupt anspiele?

Andre
2011-06-16, 22:23:32
Und wer schon so krankhaft nach Beweisen gegen Gysis sucht, und das ohne Unterlaß, und diesen Nonsens von unsachlicher und recht widersprüchlicher Doku(die ich mir schon vor Ewigkeiten aus reiner Neugier angetan habe) in seiner Signatur verlinkt, sollte sich viell. genauso fragen, ob das noch rechtlich legetimiert ist, oder es nicht eher einer persönlichen Verfolgung/Ächtung gleichkäme, und demzufolge seine Kritik hier überflüssig ist?

Und interessant, daß Du gleich alles in einen Topf haust. Da erübrigt sich auch jedweitere Diskussion.

Ach ja, welche Grundrechte siehst Du denn da überhaupt verletzt?

Dich kann man einfach nicht ernstnehmen. Ist halt so, muss ich mir dann für die Zukunft merken.

(del)
2011-06-16, 22:33:42
Weiß Du, worauf ich da überhaupt anspiele?
Genau, das ist wird das Problem sein. Deine argumentativen Gedankengänge sind so absurd, dass sich deren Inhalt nur gleichgesinnten leicht strukturierten Menschen erschließt.

tam tam
2011-06-16, 22:37:08
Dich kann man einfach nicht ernstnehmen. Ist halt so, muss ich mir dann für die Zukunft merken.


Man kann doch nicht anhand nur eines Komments/Meinung denjenigen gleich in die Ecke stellen oder aburteilen. Du unterstellst mir Dinge, die nicht stimmen, und das nur, nur weil ich den Vergleich mit dem Laden bringe oder harmlose Aktionen wie die vorübergehende Kontrolle einer Seite, ohne dabei Schaden zu verursachen, tolleriere? Begrüße ich denn irgendwo Angriffe auf Server durch ddos-Atacken oder gar Datenklau?

Langsam nervt das so. Ich schiebe jemanden auch nicht einfach in irgendeine vorher definierte Schublade, nur weil er gerade abstruse Ansichten äußert oder seine Meinung zu differenziert zur meinen ist. Denn wenn das so wäre, dann wäre jede Diskussion überflüssig, weil wir nicht die Meinung/Ansicht des Gegenüber tolerieren wollen und stattdessen diese noch verdrehen oder bewußt mißverstehen.

Und dann kommt sowas wie, ja, Du bist für mich zu blöd und so... :confused:

Eidolon
2011-06-16, 22:45:06
Genau, das ist wird das Problem sein. Deine argumentativen Gedankengänge sind so absurd, dass sich deren Inhalt nur gleichgesinnten leicht strukturierten Menschen erschließt.

Beleidigungen haben in einer Diskussion schon immer geholfen.

tam tam
2011-06-16, 22:45:26
Genau, das ist wird das Problem sein. Deine argumentativen Gedankengänge sind so absurd, dass sich deren Inhalt nur gleichgesinnten leicht strukturierten Menschen erschließt.


Egal. Ich erklär mich gerne nochmal und etwas konkreter. Ich meine, daß man, wenn man Kenntniss über die Gefahr des Internets hat, sich auch entsprechend anpassen muß, also sich gegen alle eventl. Angriffe und Ähnliches absichert. Beispiel SONY, da hat man in diesem Fall versagt, obwohl sie wohl nachweislich Kenntniss über das Sicherheitsloch hatten. Andere spotten sogar darüber, weil es zu einfach war. Was die Verschlüsselung der Daten angeht, das kann man wohl iM schlecht beurteilen(darüber streiten wohl noch die Experten).

(del)
2011-06-16, 22:55:08
Du scheinst nicht zu verstehen, dass Arglosigkeit niemals ein Verbrechen rechtfertigt. Abgesehen davon ist in diesem Fall nicht einmal erwiesen, dass Sony an seiner Sicherheitsinfrastruktur bewusst, nachhaltig und gravierend geschlampt hat. Auch bei Sony's Netzwerken gibt es Hürden, deren Überwindung keine Robin Hood'sche Selbstlosigkeit sondern lediglich kriminelle Energie versprüht.

desert
2011-06-16, 23:33:28
Egal. Ich erklär mich gerne nochmal und etwas konkreter. Ich meine, daß man, wenn man Kenntniss über die Gefahr des Internets hat, sich auch entsprechend anpassen muß, also sich gegen alle eventl. Angriffe und Ähnliches absichert. Beispiel SONY, da hat man in diesem Fall versagt, obwohl sie wohl nachweislich Kenntniss über das Sicherheitsloch hatten. Andere spotten sogar darüber, weil es zu einfach war. Was die Verschlüsselung der Daten angeht, das kann man wohl iM schlecht beurteilen(darüber streiten wohl noch die Experten).

Was hast du bitte für ein rechtsverständnis. Wenn jemand seine wohnungstür offen lässt, dann gibt mir das noch lange nicht das recht seine wohnung zubetreten.

Wo bitte bleibt dein anstand und deine moral. Sowas gehört sich einfach nicht.

Und natürlich tut veränderung not, nur hat einfach nur laut sein und den gegner niederschreien noch nie eine veränderung bewirkt. Nur weil man laut ist, hat man noch lange nicht recht. Was z.b. haben die ganzen demos gegen den castor gebracht? 0,0, sie haben den staat, also uns alle, nur schweinemässig viel geld gekostet.

Deswegen ist nicht ein einziger castor dort nicht hingebracht worden und niemand wird wegen den demonstranten gorleben als endlager schliessen.

Veränderung kann nur über politische teilhabe und politische plattformen stattfinden, niemals über radikalität und abgleiten in die illegalität. Das schadet der eigenen sache nur. Solche vorgehensweise ist zu verachten und ist zutiefst undemokratisch. Und nur weil ein anderer mensch nicht meiner meinung ist, gibt mir nichts das recht den anderen niederzuschreiben und als arschloch, lügner etc. zu titulieren. Wie man es so oft auf linken demos sehen kann, da wird jeder der nicht ihrer meinung ist, seiner grundrechte beraubt.

Alleine aus gründen der höflichkeit sollte man auch die gegner in einer diskussion zu wort kommen lassen. Aber sowas ist heute wohl einfach nicht mehr vorhanden.

Watson007
2011-06-16, 23:43:19
gerade zufällig drüber gestolpert:

http://www.consolewars.de/news/33344/anonymous_stellt_attacken_gegen_sony_ein/#comments_realanchor/page4

Ein Sprecher des Hacker-Bundes Anonymous hat nun erklärt, dass man keine künftigen Angriffe auf Sony ihrerseits zu erwarten hätte. Man sehe persönlich keinen Gewinn mehr in dieser Sache.

“Wir attackieren Sony in Zukunft nicht mehr. Mit weiteren Attacken ist nichts mehr zu gewinnen, außer vielleicht Unbeliebtheit”, ist zu lesen.

Für den Unmut der Kunden über die Hacker hat Anonymous aber wenig übrig:

"Das Bedürfnis nach Unterhaltung ist anscheinend größer als jenes nach Recht und Ordnung. Die Kunden sind selbstsüchtig, waren nicht gewillt uns anzuhören und unsere Beweggründe zu verstehen", zeigte man sich enttäuscht.

Zudem distanzierte sich Anonymous eindeutig von den Aktivitäten des LulzSec-Netzwerkes.

Eidolon
2011-06-17, 08:09:27
gerade zufällig drüber gestolpert:

http://www.consolewars.de/news/33344/anonymous_stellt_attacken_gegen_sony_ein/#comments_realanchor/page4


Dann verinnere Dir mal den Satz, der steht:

""Das Bedürfnis nach Unterhaltung ist anscheinend größer als jenes nach Recht und Ordnung. Die Kunden sind selbstsüchtig, waren nicht gewillt uns anzuhören und unsere Beweggründe zu verstehen", zeigte man sich enttäuscht."

mbee
2011-06-17, 08:15:46
Ja, das zeigt, dass dies (der/die Verfasser des Texts) schlichtweg arrogante Arschlöcher und Sozial-Autisten sind: Am besten zusammen mit den Schwachmaten, die so etwas gut heißen, in einen Sack stecken und kräftig drauf schlagen.

Ich entscheide über mein Konsum- und politisches verhalten selbst und benötige dazu weder DDOS-Attacken noch den Diebstahl von Kundendaten, die mir schaden, um mich auf etwas "aufmerksam" zu machen oder um ein paar verpickelten Nerds mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom zuzuhören, die meinen, dass sie mit solchem Schwachsinn die Welt verändern.

Das scheint aber ein generelles Problem bei Anonymous zu sein: Aufgrund der (eher fehlenden) Struktur, gibt's eben Tendenzen, dass sich mal diese, mal jene Strömung bei Aktionen durchsetzt. Entschieden wird ja nur durch die Anzahl der Leute, die "mitmachen". Und ich gehe sogar so weit, dass ich den "Mitmachern" in diesem Fall zum größten Teil mal gar keine so hehren Ziele unterstelle. Da ging's wohl eher um ein kleines bischen "Machtgefühl", um was auch immer zu kompensieren, weil man da einem Riesenkonzern auf diese Art einen "reinwürgt".

desert
2011-06-17, 08:34:42
Dann verinnere Dir mal den Satz, der steht:

""Das Bedürfnis nach Unterhaltung ist anscheinend größer als jenes nach Recht und Ordnung. Die Kunden sind selbstsüchtig, waren nicht gewillt uns anzuhören und unsere Beweggründe zu verstehen", zeigte man sich enttäuscht."

Daran kannst du mal wieder sehen, das sie sich für was besseres halten und andere menschen und deren meinung nicht respektieren. Für sie zählt nur ihre Meinung und jetzt sind sie beleidigt, weil die in ihren augen, komsumgeschädigten ihre sache nicht unterstützen. Sie sprechen der normalen bevölkerung den intellekt ab, selber zu entscheiden was in ihrem Leben wichtig ist.

Höchst undemokratisches verhalten, aus so einer denke entspringen totalitäre systeme. Google mal nach den ersten veröffentlichungen der RAF, lesen sich nicht viel anders. Auch die konnten nie verstehen das sich die bevölkerung nie ihren "notwendigen" kampf angeschlossen hat. Ideologisch verblendete sind halt immer die gefährlichsten.

willkürgeblubber
2011-06-17, 08:51:52
...die wollen doch nur Spielen. ;(

sei laut
2011-06-21, 11:37:42
Lulz Security (LulzSec) und Anonymous begraben das Kriegsbeil und schließen einen Bund.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hacker-Gruppen-verbuenden-sich-1264215.html
:umad:

Die zwei weltweit vermutlich umtriebigsten Hacker-Gruppen der Welt wollen jetzt gemeinsam gegen Regierungen und die Finanzwelt ins Feld ziehen: Nachdem sich Lulz Security (LulzSec) und Anonymous verbrüdert hatten, rühmten sie sich am späten Montag auf Twitter, im Rahmen der "Operation Anti-Security" eine Polizei-Webseite in Großbritannien lahmgelegt zu haben. Die Behörde für die Bekämpfung des organisierten Verbrechens (SOCA) ist seit vergangener Nacht über www.soca.gov.uk nicht zu erreichen.
"Unser oberstes Ziel ist es, jegliche Art von geheimen Regierungsinformationen zu stehlen und zu verbreiten", erklärte Lulz Security. "Hauptziele sind Banken und andere hochrangige Einrichtungen." Die Hacker sprachen von einem "Krieg" gegen diejenigen, die die Freiheit einschränken wollten. "Zusammen können wir uns verteidigen, damit unsere Privatsphäre nicht von profitgierigen Geschäftemachern überrannt wird."
Anonymous hat am Wochenende seinen Plan für die nächsten zwölf Monate in Form eines Videos (http://www.youtube.com/watch?v=j_9T1SPJXRI) veröffentlicht. Dabei geht es vage darum, die Menschen in drei Phasen aus der "Sklaverei" zu befreien, indem sie sich durch die Verbreitung von und die Suche nach Wissen und durch geeignete Werkzeuge selbst entfalten.

Nun muss man wenigstens nicht mehr die beiden Gruppen unterscheiden. :freak:

tam tam
2011-06-21, 13:02:54
Lulz Security (LulzSec) und Anonymous begraben das Kriegsbeil und schließen einen Bund.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hacker-Gruppen-verbuenden-sich-1264215.html
:umad:

Nun muss man wenigstens nicht mehr die beiden Gruppen unterscheiden. :freak:


Hm, also so langsam habe ich meine Zweifel... Außerdem, solange sie an kein altes Backup rankommen werden sie auch an keine ach so geheimen Informationen pöser Regierungen und deren freiheitsberaubenden Machenschaften gelangen. Jeder vernünftigen IT-Abteilung sollte nun nach den letzten Atacken beider Gruppen und ihrem eben offen geäußerten Absichten klar sein, was iM Prio hat.

RMC
2011-06-21, 13:09:41
Nun muss man wenigstens nicht mehr die beiden Gruppen unterscheiden. :freak:

Angeblich kennt man die Leut auch schon:

http://lulzsecexposed.blogspot.com/

Ein Ex-Anon. Wer hätts gedacht.

Nakai
2011-06-21, 23:11:38
Einfach mal den Lulzsec-Tweet lesen. Sehr interessant. Da entbrennen gerade zig Hacking-Attacken auf zig nationalen und internationalen Seiten.

BTW:
http://www.gulli.com/news/lulzsec-daten-des-britischen-zensus-2011-kopiert-2011-06-21

Die Daten sind wohl nicht geklaut worden, nur ist es interessant, wie dreist es derzeit zugeht. Derzeit herrscht totale Anarchie im Inet...hat es schon immer;).
Nur wird derzeit einfach deutlich, wie krass es wirklich zugeht.
Ich verfolge auf alle Fälle diese Ereignisse mit großem Interesse.

tobife
2011-06-22, 01:00:29
Lulz Security (LulzSec) und Anonymous begraben das Kriegsbeil und schließen einen Bund.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hacker-Gruppen-verbuenden-sich-1264215.html
:umad:





Nun muss man wenigstens nicht mehr die beiden Gruppen unterscheiden. :freak:


Mit anderen Worten: Mein Statement passt. Den Leuten ist egal, wer dafür verantwortlich ist. Und jetzt ist es sogar amtlich.

Aber was ist mit den noblen Zielen von Anon, wenn man sich jetzt mit den Krawallbrüdern verbündet?



tobife

(del)
2011-06-22, 01:30:36
Die Krawallbrüder haben sich anscheinend in ihrem kleinen Feurwekr ausgetobt, haben dazu noch schlecte [i]Kritiken[i/] bekommen und sehen nun die Ziele von Anonymous für höherrangig. Sozusagen, Anonymous hat sie angeworben ;)

Unfähig sind die Lulz ja nicht. Auch wenn sie bis jetzt nur Spaßguerillia gespielt haben. Bösartig gegenüber dem Fußvolk sind sie auch nicht, also soweit in der Szene trotz allem noch hoffähig geblieben.
Ich weiß nur nicht inwiefern dem Sinneswandel die Aktion von WebNinjas zuträglich war =)

Man darf jedenfalls gespannt sein. Der Technologieaustausch mit den Lulz dürfte sich nicht mehr nur auf Stillegungen beschränken. Die Lulz sind agressiver und wollen wahrscheinlich stärker auch INFOS aus den tieferen Zonen abgraben.

Fusion_Power
2011-06-22, 03:06:55
Warum nutzen Lulzsec nicht mal ihe offenbar reichlich vorhandene Hacker Energie und hacken da wo es mal wirklich interessat währe? Ich hab noch nix davon gehört, dass die sich mal hinter die grosse cinesische Firewall begeben haben und dort mal ordentlich für Chaos gesorgt hätten. Währe doch lustig wenn da plötzlich die ganzen Zensur Mechanismen ausfielen und die Chinesen plötzlich vor nem unzensierten Internet sitzen. :D
Aber irgend wie scheint es immer nur aus China heraus zu hacken aber nie hinein. Sind die da so gut gesichert oder haben die westlichen Hacker einfach nur Schiss? Sie könnten Helden sein wenn z.B. die Aufenthaltsorte verhafteter chinesischer Menschenrechtler bekannt würden, sowas sollte Ziel der Hacker sein. Aber offenbar interessieren sich die Hacker nicht für China.

sei laut
2011-06-22, 10:21:51
Aber offenbar interessieren sich die Hacker nicht für China.
Anon interessiert sich schon dafür und ist für jede Idee offen. Aber das ist nicht so leicht, wie es klingt, da bei einem Ausfall der chinesischen Firewall der ganze chinesische Internetverkehr lahmliegen dürfte - jedenfalls der größte Teil. Das kann also nicht die Methode sein.

Die einfachste Methode wäre, das ganze von innen heraus löschrig zu machen, dazu müsste man aber erstmal in China Kontakt zu denen aufnehmen, die in der entsprechenden Position sind.

FeuerHoden
2011-06-22, 10:32:23
Mit anderen Worten: Mein Statement passt. Den Leuten ist egal, wer dafür verantwortlich ist. Und jetzt ist es sogar amtlich.

Aber was ist mit den noblen Zielen von Anon, wenn man sich jetzt mit den Krawallbrüdern verbündet?



tobife

Missinterpretation FTW! ;)

tam tam
2011-06-22, 16:23:33
Die einfachste Methode wäre, das ganze von innen heraus löschrig zu machen, dazu müsste man aber erstmal in China Kontakt zu denen aufnehmen, die in der entsprechenden Position sind.


Ich denke, den Mangel an dortigen Begeisterungsrufen kann man sich mit der verbundenen Option erklären, wenn man dabei erwischt wird, nämlich sich dabei im schlimmsten Fall die Todesstrafe einzuhandeln. Demzufolge können wir vermutlich lange darauf hoffen und warten, daß auch von innen heraus was passiert.

Fusion_Power
2011-06-22, 17:48:39
Das würde ja bedeuten, dass Chinas Zensur Mauer tatsächlich erfolgreich ist und absurderweise wohl auch so lange bleiben wird bis sich die Hacker mal trauen durch zu brechen, also von aussen. China hackt sich ja auch fleissig durch die Welt und nicht mal das bekommt das Ausland in den Griff. Darf eigentlich nicht sein dieser Zustand. Die chinesischen Hacker die im Auftrag der Regierung spionieren bleiben unbehelligt während sich westliche Hacker auf alles mögliche einschiessen, nur nicht auf das was sich echt mal lohnen würde.

Von Innen kann bei China sicher nix kommen aber von aussen doch schon. Wer weiss was die Chinesen so für schmutzige Geheimnisse haben, wenn das mal kein Lohnendes Ziel ist. ;)

Morbid Angel
2011-06-23, 20:12:55
Anonymous ftw! Bernanke aus dem Amt jagen ist ein gutes Ziel!

Dann kommt die nächste Nase und übernimmt den Posten. :D Das ist so und bleibt so.

DEAF BOY
2011-06-23, 20:29:03
http://www.abload.de/img/1308667666040qkz4.png

(del)
2011-06-24, 18:37:35
Man darf jedenfalls gespannt sein. Der Technologieaustausch mit den Lulz dürfte sich nicht mehr nur auf Stillegungen beschränken. Die Lulz sind agressiver und wollen wahrscheinlich stärker auch INFOS aus den tieferen Zonen abgraben.Erschien mir halt nur logisch...

http://winfuture.de/news,63898.html

DEAF BOY
2011-06-26, 09:14:14
LulzSec kündigt Auflösung an?!

http://thepiratebay.org/torrent/6495523/50_Days_of_Lulz

Cubitus
2011-06-26, 09:19:51
Glaube die tauchen erst mal ab.
Wenn man so, wie mit der letzten Aktion, der US Regierung ans Bein pisst durchaus verständlich.

Tigerchen
2011-06-26, 09:52:52
Anonymous prüft aber keine Sicherheitslücken, sondern es sind militante Aktivisten.
Zu den Opfern von Anon gehören:
Scientology, Sony (nachdem Sony George Hotz verklagt hat), Paypal und Mastercard (nachdem sie zahlungen zu Wikileaks verhinderten), Iran (nach den Mai ausschreitungen), Türkei (wegen Internetzensur)

Das Anon wahllos Firmen und Seiten angreift mögen vielleicht viele behaupten, wie zB Sony nach dem Ausfall des PSN Netzes, aber bisher hat sich Anonymous zu jedem seiner Aktionen bekannt. Und alle davon hatten politische Motive.
Aha. Wenn ich also politische Anliegen habe darf ich die durch wilde Attacken durchdrücken. Irgendeinen Aufhänger zur Rechtfertigung läßt sich ja immer finden.

Das würde ja bedeuten, dass Chinas Zensur Mauer tatsächlich erfolgreich ist und absurderweise wohl auch so lange bleiben wird bis sich die Hacker mal trauen durch zu brechen, also von aussen. China hackt sich ja auch fleissig durch die Welt und nicht mal das bekommt das Ausland in den Griff. Darf eigentlich nicht sein dieser Zustand. Die chinesischen Hacker die im Auftrag der Regierung spionieren bleiben unbehelligt während sich westliche Hacker auf alles mögliche einschiessen, nur nicht auf das was sich echt mal lohnen würde.

Von Innen kann bei China sicher nix kommen aber von aussen doch schon. Wer weiss was die Chinesen so für schmutzige Geheimnisse haben, wenn das mal kein Lohnendes Ziel ist. ;)
Aber bei China muß man schon mit dem Tod rechnen wenn man denen als kleiner Hacker ernsthaft ans Bein pinkelt. Die sind nicht zimperlich.

drexsack
2011-06-26, 12:18:33
Glaube die tauchen erst mal ab.
Wenn man so, wie mit der letzten Aktion, der US Regierung ans Bein pisst durchaus verständlich.

Denke ich auch, bei all der aktuellen Aufmerksamkeit.

tobife
2011-06-26, 20:12:47
Glaube die tauchen erst mal ab.
Wenn man so, wie mit der letzten Aktion, der US Regierung ans Bein pisst durchaus verständlich.


Mit anderen Worten: Jetzt macht man sich in die Hose. Und das sind die Helden von einigen. Erst einen auf Dicke Hose machen und dann sowas.


tobife

rmdd53
2011-06-26, 20:42:54
Bitte nicht Blödheit mit Vorsicht verwechseln ;)
Beim Boxen hälste ja auch nicht den Kopf freiwillig hin, sondern gehst in Deckung.

Chrisch
2011-06-26, 20:43:11
Glaube die tauchen erst mal ab.
Wenn man so, wie mit der letzten Aktion, der US Regierung ans Bein pisst durchaus verständlich.
Und ob die jemals wieder auftauchen?
Die von einem nach eigenen Angaben 17-Jährigen angeführte Gruppe TeaMp0isoN war in jüngster Vergangenheit durch einen Angriff auf die IRC-Server der Hackergruppe LulzSec aufgefallen. Danach folgte sogar noch die Drohung (http://thedroidguy.com/wp-content/uploads/2011/06/Vi3Ii.png) seines TeaMp0isoN, die Namen und Anschriften der LulzSec-Mitglieder zu veröffentlichen. LulzSec hat am heutigen Sonntag bekanntgegeben, sich aufgelöst zu haben.
(Quelle: Heise.de (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Tony-Blairs-Adressdatenbank-gehackt-1268073.html))
Mittlerweile geistert eine Nachricht einer Gruppe namens "The A-Team" durch das Internet, in der angeblich die wahren Identitäten fast aller LulzSec-Mitglieder aufgelistet sind. Zu finden sind darauf unter anderem Namen und Anschriften von Personen aus Großbritannien, Schweden und den USA. Das Schreiben enthält zudem die Aufforderung an die zuständigen Ermittlungsbehörden, sich doch per E-Mail zu melden, falls Logs benötigt werden.
(Quelle: Heise.de (http://www.heise.de/security/meldung/Hackergruppe-LulzSec-loest-sich-auf-1268063.html))

Chemiker
2011-07-05, 08:53:32
Achja, Anonymous. Fand die mal ganz witzig. Aber letztlich sind da sehr viele Kinder mit sehr merkwürdigen Ansichten dabei. Lächerliche Verschwörungstheorien ohne Ende.

Eidolon
2011-07-05, 08:58:05
Achja, Anonymous. Fand die mal ganz witzig. Aber letztlich sind da sehr viele Kinder mit sehr merkwürdigen Ansichten dabei. Lächerliche Verschwörungstheorien ohne Ende.

Zum Beispiel?

{655321}-Hades
2011-07-05, 09:52:50
Zum Beispiel?

Ist tatsächlich so. Im Forum von "The Project" ist unter Anonymous Germany eigentlich schon alles versackt, weil Anonymous auf einmal feststellt, dass ungefähr soviel programmatische Einheit besteht wie hier im PoWi-Forum.

Und ganz besonders tut sich in letzter Zeit ein Typ hervor, der alle davon überzeugen will, dass Viren und Bakterien keine Krankheiten auslösen und das Robert-Koch-Institut weltweit alle verarscht, mit Hilfe der Pharma-Mafia und der WHO und NWO natürlich.

Baahahaha. Die Lord Wotans übernehmen Anonymous. Ist für mich auch vorerst abgehakt. Anonymous wird nie sinnhaft politisch aktiv werden können, weil sie bisher eben einfach ein leeres Symbol waren, in das jeder seine noch so krude Ideologie hineinprojizieren konnte.

drexsack
2011-07-05, 12:43:00
Naja, solange sich jeder zu Anonymous bekennen kann, wird das wohl auch schwer zu ändern sein.

sei laut
2011-07-05, 17:15:57
Das Problem ist doch hausgemacht. Jeder, der nur etwas Gehirnschmalz hat, postet nicht im theproject Forum - geht mir jedenfalls so -, weil klar ist, dass man so nichts erreichen kann. Dafür sind die Ziele zu unterschiedlich, wenn welche vorhanden sind.

Der eigentliche Anonymous-Kern wird sich davon nicht beeindrucken lassen und weitermachen - sie haben ja einen Plan, aber vielleicht ist der auch schon gescheitert. Wer weiß das schon?

Chemiker
2011-07-05, 22:52:11
Ahja, der Spinner mit seiner "es gibt gar keine Krankheitserreger"-Verschwörungstheorie. Mit dem hab ich mich in einem Anonboard ebenfalls angelegt. Hat keinen Tag gedauert und meine Postings und meine Threads wurden gelöscht und ich gebannt.
Im Namen der Meinungsfreiheit und gegen Zensur. ;D

Anonymous mag ein paar fähige Hacker haben. Davon gibt es auf der Welt eine ganze Menge. Ein paar Aktionen sind ganz sympathisch. Aber das sind eben zum guten Teil Kinder und Teens die sich da Allmachtsphantasien hingeben, Filme zitieren und jeden Blödsinn glauben der irgendwie gegen die böse Regierung gerichtet ist oder die *beliebige Gruppe einfügen* Weltverschwörer.

Fairy
2011-08-08, 23:37:05
Am 5. November soll Operation Facebook starten. ;D

News inkl. Video von Anonymous gibt es hier:
http://winfuture.de/news,64793.html

Konami
2011-08-09, 01:26:23
Am 5. November soll Operation Facebook starten. ;D

News inkl. Video von Anonymous gibt es hier:
http://winfuture.de/news,64793.html
Die digitale RAF. :rolleyes:

Ahja, der Spinner mit seiner "es gibt gar keine Krankheitserreger"-Verschwörungstheorie. Mit dem hab ich mich in einem Anonboard ebenfalls angelegt. Hat keinen Tag gedauert und meine Postings und meine Threads wurden gelöscht und ich gebannt.
Im Namen der Meinungsfreiheit und gegen Zensur. ;D

Anonymous mag ein paar fähige Hacker haben. Davon gibt es auf der Welt eine ganze Menge. Ein paar Aktionen sind ganz sympathisch. Aber das sind eben zum guten Teil Kinder und Teens die sich da Allmachtsphantasien hingeben, Filme zitieren und jeden Blödsinn glauben der irgendwie gegen die böse Regierung gerichtet ist oder die *beliebige Gruppe einfügen* Weltverschwörer.
QFT

sei laut
2011-08-09, 07:09:09
Die Seite des syrischen Verteidigungsministeriums bekam ein Defacement und ist nun down.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Anonymous-hackt-syrische-Regierungsseite-1319429.html

Edit: Allerdings ist unklar, inwiefern der Hacker zum Anon-Kern gehört - was ja immer das Problem bei solchen Aktionen ist.

Photobioreactor
2011-08-09, 17:09:40
Mir!

AYAlf_2
2011-08-10, 10:08:26
Nur der Threadstarter geht mir auf den Sack! :tongue:

AYAlf_2
2011-08-10, 10:10:51
Die Seite des syrischen Verteidigungsministeriums bekam ein Defacement und ist nun down.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Anonymous-hackt-syrische-Regierungsseite-1319429.html

Edit: Allerdings ist unklar, inwiefern der Hacker zum Anon-Kern gehört - was ja immer das Problem bei solchen Aktionen ist.
Gegenangriff http://winfuture.de/news,64803.html

Blediator16
2011-08-24, 17:41:25
http://www.youtube.com/watch?v=Kq4R0Bv6xws&feature=topvideos_education

Find ich gut :)

Super-S
2011-08-24, 17:48:44
Mir nicht... Bin persönlich aber nur gegen Scientology aktiv.

Djudge
2011-09-13, 03:44:17
die haben nen Plan ^^

http://www.whatis-theplan.org/

EL_Mariachi
2011-09-13, 07:28:54
Ich finde anonymous und ihre aktionen großartig...




.