PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Löhne teils echt niedrig


Seiten : 1 [2]

GBWolf
2013-02-07, 21:32:11
Wenn man nicht mit Geld umgehen kann scheints egal zu sein wieviel man verdient.

Wurschtler
2013-02-08, 09:20:31
110€ Kirchensteuer im Monat... d.h. du hast wohl so rund 5000€ brutto im Monat.

Dieser Thread heißt: „Löhne teils echt niedrig“.

Wenn du mit 5000€ brutto nicht auskommst (eigentlich solltest du damit jeden Monat einen vierstelligen Betrag sparen können), dann kannst du einfach nur nicht mit Geld umgehen.

-|NKA|- Bibo1
2013-02-08, 09:25:59
Ja ernsthaft, ich wunder mich auch. Du hast nur Luxusprobleme.

Eco
2013-02-08, 09:50:36
110€ Kirchensteuer im Monat... d.h. du hast wohl so rund 5000€ brutto im Monat.

Er zahlt 60€ Kirchensteuer im Monat.

Wurschtler
2013-02-08, 09:57:02
Er zahlt 60€ Kirchensteuer im Monat.

Hmm... dann kann aber nicht deutlich über 2000€ netto verdienen.

Eco
2013-02-08, 10:59:09
Kommt wohl auf die Steuerklasse an. Alleinstehend bzw. insgesamt wirds knapp.

Morale
2013-02-08, 11:28:36
Hmm... dann kann aber nicht deutlich über 2000€ netto verdienen.
Klar. Ich hab sein ca. Netto doch schon vor ein paar seiten geschreiben. Um die 2400 waren es glaube ich.

Bei 4000b hat man 60,70 kirchensteuer ;)

Eco
2013-02-08, 11:43:15
4000b sind 48000b/a. Einkommensteuerrechner (http://www.zinsen-berechnen.de/einkommensteuerrechner.php) sagt, das wären ~1083€ Kirchensteuer, also ~90€ im Monat. Wo liegt mein Denkfehler?

Morale
2013-02-08, 12:58:39
Also der rechner auf spiegel sagt mir das sind bei 4000 um die 60 euro. Einer passt dann ja nicht ganz.

Eco
2013-02-08, 13:08:19
Hm. Vermutlich mein Link. Timolol bestätigt die Angaben aus dem Spiegel-Rechner ja mehr oder weniger. Man sollte nicht dem ersten Treffer bei Google vertrauen. ;(

Wurschtler
2013-02-08, 13:10:29
Es kommt ja auch drauf an, ob man 8% oder 9% Kirchensteuer ansetzt.

Eco
2013-02-08, 13:11:07
Es kommt ja auch drauf an, ob man 8% oder 9% Kirchensteuer ansetzt.
Das macht aber keine 30€ im Monat aus.

ALTAY
2013-02-08, 13:32:16
Die Löhne für geringqualifizierte Arbeitsplätze (Handwerk, städtische Betriebe etc sind teilweise ein Witz, da bekommt z.B. ein Meister im KFZ-Betrieb knapp 1600-1800 € ausgezahlt - Da kommt man mit 3 Kindern und Hartz-IV in der Regel besser weg......

Ebenso in Handwerksbetrieben, als normaler Geselle kann man von dem Gehalt keine Familie ernähren, bzw. nur auf sehr niedrigen Niveau - Das war vor 10-15 Jahren noch völlig anders.

Vader
2013-02-08, 13:39:40
Naja momentan kommt sehr viel zusammen. Das Auto war letztes Jahr nur noch am röcheln. Die letzten monate läufts. Gut die Zyl Kopf dichtung ist hinüber und mit Pech der Motor verzogen durch kühlwassermangel. Aber da wird halt öl nachgeschüttet.
Wie gesagt das essen auf der Arbeit ist recht Kostenintensiv. Und auch hier gibt es immer wieder "Preisanpassungen". Zack sind schonmal zwischen 6 und 10€ am Tag mir nichts dir nichts weg.
Krankheit, unbeabsichtigter Rotlichtverstoß. Wusch lösen sich die Moneten auf.
Ich muss mich da erstmal dran gewöhnen. Irgendwie kanns das nicht sein. 300-500€ müsste ich im Monat mindestens für mein Hobby haben. Wenn ich das nicht mehr ausführen kann fehlt mir meine Passion. Momentan geb ich dafür deutlich unter 300€ aus. Für mich ist das auch eine Investition in meine persönliche Handwerklich-kreative Weiterbildung die ich vlt. mal gebrauchen kann.

Auf die Steuerrückzahlung warte ich nun schon ein halbes Jahr! Mahnungen bekommt man von der Stadt ja Blitzschnell wenn man mal ne Rechnung nicht umgehend bezahlt. Aber wenns um Rückzahlungen geht, hei der Bürger kann da schonmal warten bis er schwarz wird.

Nach einer Woche nun schon wieder alles Weg. Ich werd echt Irre.

Was habe ich bisher gemacht? 3G Ipad Vetrag +25€ im Monat. Vereinskündigung, auch 25€ im Monat.
Ich muss wohl mit Mutti nochmal über die Kirche reden. Ich könnt jedesmal drüberkotzen wenn ich das sehe. Dann hab ich ein Monatsplus von etwas über 110€.

Die 800€ reichen für die Wohnung nicht. Wenn ich da noch die zusätzlichen Kosten die eben durch Renovierung Reperatur, Garten, Garage etc. draufkommen bin ich wohl im Mittel wieder bei etwa 1000€. Wobei das Ansich eine Wichtige Investition ist und der Wertsteigerung und des Erhalts dient.

Ich verdiene deutlich über 2000Netto


Grüßle


Mama fragen um aus der Kirche auszutreten?

Nach meinem 2. Lehrlingsgehalt bin ich zum Amt gelatscht und ausgetreten, die paar DM empfand ich damals schon als abzocke...

Filp
2013-02-08, 14:01:43
Die Löhne für geringqualifizierte Arbeitsplätze (Handwerk, städtische Betriebe etc sind teilweise ein Witz, da bekommt z.B. ein Meister im KFZ-Betrieb knapp 1600-1800 € ausgezahlt - Da kommt man mit 3 Kindern und Hartz-IV in der Regel besser weg......
Alleinerziehend mit 2 Kindern liegt dein Bedarf irgendwo zwischen 1500-1600€. Kindergeld wird dir ja als Einkommen der Kinder angerechnet.

ALTAY
2013-02-08, 16:07:26
Alleinerziehend mit 2 Kindern liegt dein Bedarf irgendwo zwischen 1500-1600€. Kindergeld wird dir ja als Einkommen der Kinder angerechnet.

Der Punkt liegt auf "Alleinerziehend", gehen wir mal von 1800 €/netto Verdienst des Ehemanns als KFZ-Meister aus, verheiratet + 2 Kinder.

Da kann er doch gleich auf Hartz-IV leben, oder nicht?

der_roadrunner
2013-02-08, 16:10:42
Die Frau kann aber auch arbeiten gehen. Dann passt das schon. ;)

der roadrunner

ALTAY
2013-02-08, 16:11:32
Hab mal durchgerechnet, als 4-köpfige Hartz-IV Familie stehen einem 1601€ zzgl. 368€ Kindergeld zu - Warum sollte der Ehemann dann für 200 € mehr monatlich arbeiten gehen?
Also irgendwas stimmt hier doch nicht - Da kann ich als Zigeuner aus Rumänien/Bulgarien ein Scheingewerbe anmelden, bringe meine ganze Sippe in Deutschland unter, Frau und Töchter schickt
man nebenbei noch auf den Strich und wird richtig reich............(nicht einmal übertrieben :D)

PS: Als Selbständiger muss man immerhin das ganze Gesocks in Form von Sozialabgaben nicht mit durchfüttern.......

Sven77
2013-02-08, 16:12:31
Die Frau kann aber auch arbeiten gehen. Dann passt das schon. ;)

der roadrunner

So einfach ist das nicht.. Kinderbetreuung kostet auch Geld, und zwar teilweise soviel das es sich kaum lohnt das die Frau arbeitet (ausser sie hat einen gut bezahlten Job)..

Warum sollte der Ehemann dann für 200 € mehr monatlich arbeiten gehen?

Es gibt auch Menschen die noch ein wenig Anstand in den Knochen haben

Also irgendwas stimmt hier doch nicht - Da kann ich als Zigeuner aus Rumänien/Bulgarien ein Scheingewerbe anmelden, bringe meine ganze Sippe in Deutschland unter, Frau und Töchter schickt
man nebenbei noch auf den Strich und wird richtig reich............(nicht einmal übertrieben :D).

Man könnte das soziale Netz ganz abschaffen, dann würde sich Arbeit wieder richtig lohnen und es gäbe keine parasitäre Zuwanderung mehr..

der_roadrunner
2013-02-08, 16:24:20
So einfach ist das nicht.. Kinderbetreuung kostet auch Geld, und zwar teilweise soviel das es sich kaum lohnt das die Frau arbeitet (ausser sie hat einen gut bezahlten Job)..

Mein Fehler, bin ein Kind der DDR. Da war das üblich, dass beide Elternteile arbeiten gegangen sind.

der roadrunner

Godmode
2013-02-08, 16:44:39
Bei mir änderte sich alles, als mir während des Studiums dämmerte, wie wenig man später eigentlich verdient, bezogen auf die sehr lange Studienzeit. Habe einen Software Engineering Master und reich wird man damit nie. Habe in diversen Firmen gearbeitet, wusste dann aber recht bald, das ich meine Software einfach selber verkaufen sollte. Wo geht das einfacher, als in der Software Entwicklung? Computer + Internet + Skills und los gehts. Ein Handwerker tut mir da richtig Leid. Der braucht zuerst teures Material, Maschinenhalle, etc. und dann ist sein Absatzmarkt auch meistens noch sehr begrenzt und oft nur lokal.

Selber die Zügel in die Hand nehmen. Viele Leute sagten zu mir: "Das ist nichts, das geht nicht, wirf doch die tolle Ausbildung nicht weg". Ich hab dann einfach gesagt ich probiers halt mal, wenn es nichts wird, kann ich immer noch einen Job suchen. Im geheimen hab ich mir aber immer gedacht: "Fresse, Trottel :P". Das schlimme war sogar Eltern und nahe Verwandte wollten mir das ausreden. Im Nachhinein war es jedenfalls die richtige Entscheidung.

Und ja ich wundere mich sehr wie manche Leute überhaupt ein Haus bauen können und Kinder groß ziehen können. Die Geldentwertung war in den letzten 10 Jahren enorm, die Löhne stiegen aber fast nicht dazu. IMO gab es gerade in DE in den letzten 10-20 Jahren keine Lohnsteigerungen, was dann wieder die ach so tollen Export-Zahlen zeigen.

Morale
2013-02-08, 16:51:14
Gerade in der IT Branche kann man doch noch ordendlich verdienen. Was ist den reich, klar im jahr verdient man sicher keine Million, oder kommt da in die Nähe. Mit Erfahrung und Skills kommt man nach ein paar Jahren aber schon bei min. 60-70k an. Mehr als viele verdienen können.
Das ist irgendwie auch jammern auf hohem Niveau.

ALTAY
2013-02-08, 16:58:13
Es gibt auch Menschen die noch ein wenig Anstand in den Knochen haben

Leider deutlich zu wenig Menschen in Deutschland - Da wird sich lieber in der sozialen Hängematte ausgeruht und fleißig an der Zitze der Wohlfahrt gesaugt. :freak:

Man könnte das soziale Netz ganz abschaffen, dann würde sich Arbeit wieder richtig lohnen und es gäbe keine parasitäre Zuwanderung mehr

Abschaffen sollte man es nicht, aber wenn man teilweise mit Hartz-IV dem arbeitenden Volk gleichgestellt ist, dann geht hier gehörig was schief.
Ebenso sollte man den Einwanderern jegliche Sozialbezüge für 5 Jahre streichen, bzw. maximal in der Höhe Bezüge gestatten, wie auch vom Einzelnen eingezahlt wurden. (d.h. Einwanderer "Zigeuner" hat 1000 € in die Sozialversicherung eingezahlt, entsprechend hat er innerhalb von 5 Jahren auch nur den entsprechenden Anspruchssatz)

Godmode
2013-02-08, 17:02:05
Gerade in der IT Branche kann man doch noch ordendlich verdienen. Was ist den reich, klar im jahr verdient man sicher keine Million, oder kommt da in die Nähe. Mit Erfahrung und Skills kommt man nach ein paar Jahren aber schon bei min. 60-70k an. Mehr als viele verdienen können.
Das ist irgendwie auch jammern auf hohem Niveau.

Naja das hieße für mich ich muss bis an mein Lebensende für jemanden anderen arbeiten, damit ich meine Kosten decken kann. So arbeite ich für mich selber, mache meistens nur das was mir Spaß macht und verdiene dabei auch noch viel mehr Geld. Mein Ziel ist halt dass ich in 5-10 Jahren theoretisch nicht mehr arbeiten müsste, weil ich genug angesammelt hab. Was ich natürlich nicht mache, da mir das schaffen ja Spaß macht und ich das als meinen Sinn des Lebens sehe.

Wie immer gilt das nur für mich persönlich.

Lethargica
2013-02-08, 18:22:41
Das macht aber keine 30€ im Monat aus.

Ich zahl laut Entgeldabrechnung für 4018€ Steuerbrutto 53,18€ Kirchensteuer ( BaWü 8%). KA was der Steuerrechner da für Zahlen auswirft.

Timolol
2013-02-08, 18:28:37
Was du schreibst kann ich alles sehr gut nachvollziehen. Wenn ich sehe was Kollegen für ein Auto fahren. Idr. Mittelklasse Wagen als Familienvater. Dicke Daimler, Sportwagen. Alles schon etwas gehoben. Familie, Kinder, Haus.

Natürlich wenn man sein Lebenlang arbeitet GEHT das natürlich. Aber das ist auch nicht mein Ziel. Wenn ich nur daran denke wirds mir schlecht. Ich habe momentan nur die Wohnung zu stemmen. Mein Auto ist etwas über 1 Monatsnettogehalt wert.

Hätte ich mir so ein Papphäuschen gebaut wäre das auch noch zu stemmen gewesen, aber wenn ich fast bis zur Rente abzahlen kann... Ne. Da komm ich aus dem System des Kapitalismus nicht mehr raus.

Mit Software Zeugs kenn ich mich nicht aus, aber es ist doch toll wenn du so ein Ehrgeiziges Ziel hast und das auch zu funktionieren scheint.

Timolol
2013-02-08, 18:31:52
Mama fragen um aus der Kirche auszutreten?


Nein, überzeugen um auf Verständniss zu treffen. Wenn Sie dann trotz guter Argumentation ein problem damit hat soll Sie die Kirche für mich bezahlen.
Hab keine Lust das Sie jedesmal deswegen dann ne Fresse zieht.

Eco
2013-02-08, 18:50:58
Ich zahl laut Entgeldabrechnung für 4018€ Steuerbrutto 53,18€ Kirchensteuer ( BaWü 8%). KA was der Steuerrechner da für Zahlen auswirft.
Der Rechner ist offenbar Müll.

Filp
2013-02-08, 19:10:34
Der Punkt liegt auf "Alleinerziehend", gehen wir mal von 1800 €/netto Verdienst des Ehemanns als KFZ-Meister aus, verheiratet + 2 Kinder.

Da kann er doch gleich auf Hartz-IV leben, oder nicht?
Der Bedarf lag noch verheiratet und zu 4. bei 1600.

Filp
2013-02-08, 19:11:37
Hab mal durchgerechnet, als 4-köpfige Hartz-IV Familie stehen einem 1601€ zzgl. 368€ Kindergeld zu - Warum sollte der Ehemann dann für 200 € mehr monatlich arbeiten gehen?
Kindergeld ist Einkommen der Kinder und geht nicht mehr dazu!

-|NKA|- Bibo1
2013-02-08, 20:05:59
Was du schreibst kann ich alles sehr gut nachvollziehen. Wenn ich sehe was Kollegen für ein Auto fahren. Idr. Mittelklasse Wagen als Familienvater. Dicke Daimler, Sportwagen. Alles schon etwas gehoben. Familie, Kinder, Haus.

Das ist alles nur auf Pump!
Anders funktioniert das System hier nicht, bis irgendwann wieder die Blase platzt. Oder der Hauptverdiener plötzlich nicht mehr arbeiten kann...

sun-man
2013-02-08, 20:22:17
Firmenwagen FTW

ALTAY
2013-02-08, 23:02:35
Kindergeld ist Einkommen der Kinder und geht nicht mehr dazu!

Das Kindergeld ist doch schon abgezogen! ;)
Die kriegen die 1600 + Kindergeld.

ALTAY
2013-02-08, 23:04:49
Firmenwagen FTW

Gibt immer wieder Spezis die in ner 60m² Butze zur Miete hausen und sich nen Firmenwagen oder einen größeren Mittelklassewagen für 500-600 €/monatlich holen. :freak: (das sind die Trottel, die mit 60 zur Miete wohnen)

Sven77
2013-02-08, 23:09:34
Gibt immer wieder Spezis die in ner 60m² Butze zur Miete hausen und sich nen Firmenwagen oder einen größeren Mittelklassewagen für 500-600 €/monatlich holen. :freak: (das sind die Trottel, die mit 60 zur Miete wohnen)

Naja, die die einen Firmenwagen haben verbringen den Großteil ihrer Zeit darin, einige die ich kenne sogar mehr als im eigenen Haus. Das man da nicht mit ner Kackmöhre durch die Gegend eiern will ist wohl logisch. Die Privatnutzung ist dann meist auch nicht mehr so teuer..

Filp
2013-02-08, 23:21:00
Das Kindergeld ist doch schon abgezogen! ;)
Die kriegen die 1600 + Kindergeld.
Dann hast du dich definitiv verrechnet.

Morale
2013-02-09, 08:53:25
Gibt immer wieder Spezis die in ner 60m² Butze zur Miete hausen und sich nen Firmenwagen oder einen größeren Mittelklassewagen für 500-600 €/monatlich holen. :freak: (das sind die Trottel, die mit 60 zur Miete wohnen)
Was fährt der denn dann für 500-600 Euro? Porsche Panamera?
Wenn man so einen Stinknormalen Mittelklassewagen für ~50.000 nimmt liegt der geldwerte Vorteil bei 500 Euro die aufs Brutto draufkommen und hinterher wieder abgezogen werden. Kommt man bei 4000 Brutto auf einen Verlust am Ende von 250 Euro netto. Plus Versicherungen sind wir bei ~ 300.
Also 300 Euro für ein Auto und Sprit soviel man will.
So kenn ich das jedenfalls, in 100km Umkreis um Wohnort durfte ich soviel fahren wie ich mag, woanders schaut das wahrscheinlich noch besser aus.
Am WE schön nach Salzburg rüber oder in die Berge war kein Problem.
Inspektionen, Wartungen zahlt alles die Firma.

Jetzt sag nochmal das sowas ein schlechter Deal ist ;)

sun-man
2013-02-09, 09:10:42
Ich bin lieber ein Trottel ohne FW der mit 60 zur Miete wohnt als mit 60 in ner Hütte zu wohnen die viel zu groß für mich ist und die meine Kinder nicht haben wollen weil die woanders arbeiten. Die Trottel mit dem Eigentum sitzen dann nämlich auf der alten Immobilie und können nicht weg.

AtTheDriveIn
2013-02-09, 10:52:12
Was fährt der denn dann für 500-600 Euro? Porsche Panamera?
Wenn man so einen Stinknormalen Mittelklassewagen für ~50.000 nimmt liegt der geldwerte Vorteil bei 500 Euro die aufs Brutto draufkommen und hinterher wieder abgezogen werden. Kommt man bei 4000 Brutto auf einen Verlust am Ende von 250 Euro netto. Plus Versicherungen sind wir bei ~ 300.
Also 300 Euro für ein Auto und Sprit soviel man will.
So kenn ich das jedenfalls, in 100km Umkreis um Wohnort durfte ich soviel fahren wie ich mag, woanders schaut das wahrscheinlich noch besser aus.
Am WE schön nach Salzburg rüber oder in die Berge war kein Problem.
Inspektionen, Wartungen zahlt alles die Firma.

Jetzt sag nochmal das sowas ein schlechter Deal ist ;)
Bei innendienst wäre es das doppelte...

drexsack
2013-02-09, 12:02:45
Ich bin lieber ein Trottel ohne FW der mit 60 zur Miete wohnt als mit 60 in ner Hütte zu wohnen die viel zu groß für mich ist und die meine Kinder nicht haben wollen weil die woanders arbeiten. Die Trottel mit dem Eigentum sitzen dann nämlich auf der alten Immobilie und können nicht weg.

Ja, das ist imo ne Frage der Einstellung. Ich würde mir auch nie ne Immobilie für mich selbst holen. Wer weiss, wie oft ich im Leben umziehen muss, da will ich nicht so einen Klotz am Bein haben. Im Alter keine Miete zahlen ist natürlich nett, aber ich bleibe lieber flexibel. Kaufen und vermieten wäre natürlich ne Idee, aber dann muss man sich auch kümmern, da kommt kein Mieter oder Mietnomaden etc.. Naja, für mich ist es einfach nichts ;)

Lethargica
2013-02-09, 12:44:53
Ich bin lieber ein Trottel ohne FW der mit 60 zur Miete wohnt als mit 60 in ner Hütte zu wohnen die viel zu groß für mich ist und die meine Kinder nicht haben wollen weil die woanders arbeiten. Die Trottel mit dem Eigentum sitzen dann nämlich auf der alten Immobilie und können nicht weg.

Man kann Häuser auch wieder verkaufen ;-)

drexsack
2013-02-09, 12:53:13
Man kann Häuser auch wieder verkaufen ;-)

Ja, theoretisch. Praktisch kann das ganz anders aussehen.

Sven77
2013-02-09, 12:55:16
del

Sven77
2013-02-09, 12:56:06
Man kann Häuser auch wieder verkaufen ;-)

Damit sollte man sehr vorsichtig sein.. man sollte nie ein Haus bauen mit dem Hintergedanken es mal wieder zu verkaufen.

Mr.Fency Pants
2013-02-10, 17:44:43
Damit sollte man sehr vorsichtig sein.. man sollte nie ein Haus bauen mit dem Hintergedanken es mal wieder zu verkaufen.

Was heißt Hintergedanken? Es kann immer mal blöd laufen, was nicht vorher abzusehen war. Wenn man dann ein Haus nach 20 Jahren mit Verlust verkaufen muss, dann muss man aber auch die gesparte Kaltmiete gegenrechnen, die man während der Zeit nicht gezahlt hat. Also kann sich auch ein "Verlusthaus" noch lohnen. Kommt natürlich auch drauf an, wie die Finanzierung aufgestellt ist.

sun-man
2013-02-10, 17:54:10
Stimmt schon. Auf der anderen Seite hab ich gerade gute 1000€ Miete. Macht 360.000 - jetzt müsste man sicher mal gegenrechnen was man z.B. bei ner Nullfinanzierung dafür wirklich bekommt.
Hier krieg ich halbwegs neue 3 Zimmer mit 80qm für um die 240.000. Für ne kleine Familie schon fast zu klein auf Zeit. In anderen Gebieten bekomme ich für 1000€ wohl schon knappe 2 Häuser gemietet.

Ich bin da aber auch ein gebranntes Kind. Mit einem Haus wäre ich evtl aktuell nicht da wo ich bin und hätte in XY gehofft was zu bekommen (und wäre wohl Langzeitarbeitslos geworden). Habe aber auch nen Kollegen der damals da geblieben ist. Der ist halt 5 Jahre Lübeck-Dresden gependelt - nicht meine Welt. Familie ist wichtig und da bin ich Abends gerne. Aber der hat sein Haus behalten und ist seit letztem Jahr bei nem großer IT Systemhaus. Hat sich also durchgebissen.

pest
2013-02-10, 19:31:48
Finde es zwar schon ziemlich schwach von einer Institution/Unternehmen quasi nur die Hälfte der Arbeitsleistung zu vergüten, aber wenn es eben Leute gibt die das dann tatsächlich tun braucht man sich nicht zu wundern.


Ich werde für 20h/Wo als wissenschaftlicher Mitarbeiter entlohnt. Die Arbeit an meiner Doktorarbeit (auch 20h/Wo) wird nicht entlohnt. Da die Zeiten von Monographien so langsam zu Ende gehen ist diese Trennung witzlos, da alles was ich mache irgendwas mit irgendwem zu tun hat.



Ich möchte deine Entscheidung jetzt aber auf keinen Fall schlecht reden. Manchmal ist einem eine Sache eben so wichtig, dass man dafür auf Geld verzichtet... aber dann sollte man sich auch nicht darüber beschweren.

Das ist ein bisschen zu einfach gedacht. Es ist halt Usus, also füge ich mich denn ich möchte eine Dr. Allerdings sehe ich, dass ich nur ein billiger Programmierer bin. Das wurmt mich und das sollte es auch.

Schiller
2013-02-10, 20:18:31
In Ozeanien ist es absolut üblich, alle paar Jahre das Haus zu verkaufen und sich ein anderes zu kaufen.

Dieses "ein Heim für die Ewigkeit" ist irgendwie typisch deutsch-konservativ.

FelixPaul
2013-02-10, 20:26:44
Mit genug Vermögen ist es sicher kein Problem in schnellem Takt Häuser zu kaufen und wieder zu verkaufen.

Aber ohne einen festen langfristigen Arbeitsvertrag, wer gewährt einem denn eine 20-Jährige Hypothek?

Morale
2013-02-10, 20:31:55
Da kostet ein Haus vermutlich auch nur ein Zehntel weil aus Holz und 3 Räume und ohne Keller.

Schiller
2013-02-10, 21:23:44
Da kostet ein Haus vermutlich auch nur ein Zehntel weil aus Holz und 3 Räume und ohne Keller.
Wenn man keine Ahnung hat...

Ein Haus im Speckgürtel von Brisbane, Melbourne, Sydney, Auckland etc. kostet locker 700.000 AUD bzw. NZD.

Morale
2013-02-10, 21:33:52
Und du kennst spontan 10 leute die alle 3 jahre ihr haus in der preiskategorie wechseln?
Kann ich mir nicht vorstellen.
In den usa gibts viele solche häuser die nur aus pappmaschee bestehen und da ist es klar dass man das leichter mal eben aufgeben kann.

Aber hauptsache man kann wieder 5 pfennig ins phrasenschwein schmeißen für typisch deutsch ;)

Sven77
2013-02-10, 22:02:19
Lol, in den USA ist/war das auch Gang und Gebe, wenn dann die 3. oder 4. Hypothek platzt sitzt man halt auf der Strasse und heult über den Turbokapitalismus. In Deutschland zeigt dir da die Bank den Vogel und das ist auch gut so.