PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bereits der zweite identische Defekt kurz hintereinander


Lui
2011-10-23, 13:16:49
Hi,

ich habe meine Problematik zwar im Thread (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=514018) teilweise wiedergefunden, da dieser Thread jedoch bereits über drei Seiten geht, vermute ich, dass mein Eintrag untergeht, daher mein Problem als separater Thread:

Ich hatte bis vor ein paar Monaten ein 550 Watt BeQuiet Dark Power Pro P7 an meinem Biostar TA790GX XE.
Im Zuge eines schleichenden Prozesses (zunächst trat das Problem nur selten auf) startete der Rechner irgendwann gar nicht mehr. Bedeutete Power-LED an, kein Bild, kein Bios-Piepen.

Ich habe damals im Zuge der Problemsuche nacheinander die wesentlichen Komponenten des Rechners (Mobo, Graka, Arbeitsspeicher) ausgetauscht. Das Board als Garantiefall, die Graka habe ich einfach neu gekauft und die nicht einmal 5 Monate alte Graka mit ordentlich Verlust verkauft. Den Speicher habe ich mit meinem zweiten Rechner getauscht.

[B]Nach all dem Aufwand hat sich herausgestellt, dass das BeQuiet schuld war.
Ich habe damals das DarkPower Pro 550W mit Original-Karton und allem Zubehör eingeschickt und dafür ein Straight Power E8 CM 580W in Plastik-Folie umwickelt zurückgeschickt bekommen.

Was mich in dem Zusammenhang geärgert hatte:
Das Straight Power war zu dem Zeitpunkt ca. 20 € billiger als die Dark Powers. Ähnliche Leistung hin oder her, der Preisunterschied war da! Ein 150PS VW Polo ist wegen der Motorleistung schließlich auch nicht mit einem ähnlich motorisierten VW Golf zu vergleichen.
Es wurde mir ohne Original-Verpackung, lediglich in Plastikfolie umwickelt zugeschickt. Da ich nicht wochenlang ohne Netzteil auskomme, hatte ich natürlich für Ersatz sorgen müssen und wollte das Retoure-Netzteil eigentlich verkaufen, was ohne Original-Verpackung zu einem schlechteren Preis führen würde.

Weswegen ich aber hier poste kommt eigentlich erst jetzt:
Da man auch ohne Mobo nicht wochenlang auskommt, bin ich damals auf ein komplett neues Intel-System umgestiegen und habe die Rückläufer (neues Biostar TA790GX XE und natürlich das brandneue Straight Power) für meinen neu aufzubauenden HTPC aufbewahrt.

Der ist jetzt seit drei Monaten fertig und lief einwandfrei, bis er [Fanfare und Tusch] anfing sporadisch nicht mehr zu booten und seit gestern gar nicht mehr hochfährt. Irgendwie hatte ich dabei ein déjà-vu... :mad:
Das Problem ist mit dem oben beschriebenen vollständig identisch. Er bootet übrigens einwandfrei mit einem Seasonic aus oben erwähntem Zweitrechner (der HTPC ist jetzt mein dritter Rechner). Insofern ist nachweislich wieder ein Be Quiet der Schuldige.

Zusammenfassung: Bereits zum zweiten Mal ein für mich großer Aufwand (Zeit und Geld) mit dem identischen Schuldigen Be Quiet! - da ist der Name der Firma echt Programm, weil es definitiv ruhig bleibt...

Ob auf diesem haufen Schrott jetzt noch Garantie ist oder nicht, interessiert mich nun wirklich nicht. Ein drittes Mal mache ich das nämlich nicht mit. Werde mir jetzt wohl wieder ein Seasonic kaufen (bisher S12 im Zweitrechner und X-560 im Hauptrechner) und ab sofort keine Probleme mehr haben. Leider wird mich das wieder >75€ kosten.

Tschüss BeQuiet! :weg:

Lui

Lui
2011-10-23, 13:31:38
Nachtrag: Ich kann jedes beschriebe Detail schriftlich oder alternativ per Zeugen (ich veranstalte seit über 10 Jahren jeden Dienstag eine kleine LAN mit 6 bis 8 Teilnehmern, die meine wochenlangen Probleme alle leidvoll mitbekommen haben; meine Graka habe ich z.B. an einen der Teilnehmer verkauft) belegen.

Insofern würde ich mich freuen, wenn Versuche meine Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen von Anfang an unterlassen würden. Ich habe nämlich keine Lust mich als Lügner darstellen zu lassen.

Masterp
2011-10-23, 16:35:57
Ich würd den Müll, sofern noch Garantie drauf ist, dennoch einsenden und das erstattete Netzteil dann vertickern. Denen würd ich nichts schenken...

Philipus II
2011-10-23, 16:49:57
Die E8 Serie hat keine übermässige Ausfallrate. Von daher: Pech gehabt.

Feuerpfote
2011-10-23, 16:55:37
läuft das NT denn an einem Board eines anderen Herstellers problemlos?

Lui
2011-10-23, 19:05:24
läuft das NT denn an einem Board eines anderen Herstellers problemlos?Den Aufwand habe ich jetzt nicht betrieben. Macht für mich auch keinen Sinn, da in meinem Zweitrechner lediglich ein mehrere Jahre altes Seasonic S12 mit um die 350 Watt arbeitet und ich in meinem HTPC mal irgendwann die HD 6950 aus meinem Hauptrechner einbauen will, wenn die zum Austausch ansteht - insofern wäre das Seasonic auf Sicht für den HTPC zu klein und somit habe ich nichts von diesem Test - ausser Arbeit.

Stefan@be quiet!
2011-10-24, 08:01:36
Ich habe damals das DarkPower Pro 550W mit Original-Karton und allem Zubehör eingeschickt und dafür ein Straight Power E8 CM 580W in Plastik-Folie umwickelt zurückgeschickt bekommen.

Was mich in dem Zusammenhang geärgert hatte:
Das Straight Power war zu dem Zeitpunkt ca. 20 € billiger als die Dark Powers. Ähnliche Leistung hin oder her, der Preisunterschied war da! Ein 150PS VW Polo ist wegen der Motorleistung schließlich auch nicht mit einem ähnlich motorisierten VW Golf zu vergleichen.
Es wurde mir ohne Original-Verpackung, lediglich in Plastikfolie umwickelt zugeschickt. Da ich nicht wochenlang ohne Netzteil auskomme, hatte ich natürlich für Ersatz sorgen müssen und wollte das Retoure-Netzteil eigentlich verkaufen, was ohne Original-Verpackung zu einem schlechteren Preis führen würde.
Hallo Lui

1. Das Straight Power E8 ist aber in jedem Punkt besser als das Dark Power Pro P7 (außer der fehlenden Lüfterregelung), in sofern war der Tausch durchaus ein Upgrade, da du jetzt ein 80plus Silber zertifiziertes Gerät bekommen hast, dass auch über eine bessere Technik verfügt (DC-DC für die kleineren Leitungen). Daher ist dein herangezogener Auto Vergleich in diesem Falle nicht passend!

2. Kannst du diesen Punkt bitte näher erläutern?
Ich verstehe diesen Punkt irgendwie nicht so ganz. Zumal wir idR Geräte mit OVP rausschicken, außer bei einem Vor Ort Austausch (dort ist das nicht möglich).



Weswegen ich aber hier poste kommt eigentlich erst jetzt:
Da man auch ohne Mobo nicht wochenlang auskommt, bin ich damals auf ein komplett neues Intel-System umgestiegen und habe die Rückläufer (neues Biostar TA790GX XE und natürlich das brandneue Straight Power) für meinen neu aufzubauenden HTPC aufbewahrt.

Der ist jetzt seit drei Monaten fertig und lief einwandfrei, bis er [Fanfare und Tusch] anfing sporadisch nicht mehr zu booten und seit gestern gar nicht mehr hochfährt. Irgendwie hatte ich dabei ein déjà-vu... :mad:
Hast du das BIOS aktualisiert?
Und warum denkst du, dass es wieder das Netzteil sein sollte, wenn doch das neue auf einer ganz anderen Technik aufbaut?

Und wie schaut es mit externen Geräten mit eigener Spannungsquelle aus? Bzw USB Geräte generell? Was hast du alles an dem Rechner angeschlossen?


Das Problem ist mit dem oben beschriebenen vollständig identisch. Er bootet übrigens einwandfrei mit einem Seasonic aus oben erwähntem Zweitrechner (der HTPC ist jetzt mein dritter Rechner). Insofern ist nachweislich wieder ein Be Quiet der Schuldige.

Dass zwei völlig unterschiedliche Geräte auf gleiche Weise nicht mehr funktionieren, ist doch reichlich seltsam, findest du nicht auch? Warum vermutest du dann das Netzteil?
Es besteht ja auch noch die Möglichkeit, dass die Ursache etwas ganz anderes ist, weder das Board, noch das Netzteil.


Zusammenfassung: Bereits zum zweiten Mal ein für mich großer Aufwand (Zeit und Geld) mit dem identischen Schuldigen Be Quiet! - da ist der Name der Firma echt Programm, weil es definitiv ruhig bleibt...
Na, nun übertreib mal nicht!
Es ist ja nicht so, dass unser RMA Prozess besonders kompliziert und/oder aufwändig wäre. Das Gegenteil ist hier der Fall.

Gast
2011-10-24, 10:15:29
Kann es nicht auch sein, dass ein Schaden am Board die Netzteile schlachtet?

Stefan@be quiet!
2011-10-24, 11:27:10
Letztendlich ist es nicht einfach zu sagen, woran es denn nun wirklich lag.

Wenn hier z.B. ein USB Hub mit eigener Stromquelle verwendet wird, kann das die Ursache sein und auch alles erklären.

Denn es kann durchaus sein, dass dieses Gerät den Rechner über den USB Port versorgt, was dann zum Beispiel dazu führen kann, dass der Rechner nicht hochfährt.
Mit einem anderen Netzteil kann dann alles funkionieren.

Ausschließen sollte man hier gar nichts...

Peterxy
2011-10-24, 13:28:49
Hallo,
Mein Biostar war zwar eins aus der TA785er Serie, aber auch andere User wie @Grivel usw. bestätigten ähnliche Problematik!
Ich würde daher auch keinesfalls, das BQ an einem anderen Board ausprobieren, denn U.u. kann das NT die Boards zerstören und die bei BQ wollen die Gründe dafür auch gar nicht so genau wissen, weil die rechnen nämlich mit der Dummheit der Käufer.
Und weil dem so ist, kriegt man hier auch teils echt dicke Bären aufgebunden, wie "man bräuchte ein BiosUpdate" & ähnlicher Unfug. ... vielleicht kommt gar noch das ein PC-Gehäuse die "passende Farbe" haben muß, "damit ein Netzteil mit einem Motherboard harmonisiert".... so ganz im Sinne von Feng Shui. :freak:

Stefan@be quiet!
2011-10-24, 14:06:00
Hallo Peterxy

Könntest du bitte aufhören, unwahre Behauptungen über unsere Produkte anzustellen und zu verbreiten? Das wäre sehr nett von dir.

Danke!

Peterxy
2011-10-24, 14:13:13
Wieso unwahr?
Du konntest das schon in meinem Tread mit dem Biosupdate nicht technisch begründen und das andere User ähnliche Problematik schilderten ist doch nicht gelogen:



Ich habe auch bei Biostar und BQ Probleme gehabt, das Mainboard 3x gewechselt, dann das BQ mal und das BioStar ging perfekt...
übrigens sind die 3x BioStart Boards auf Kulanz getauscht worden, was defekt war habe ich nie erfahren.

Stefan@be quiet!
2011-10-24, 14:23:55
Hallo Peterxy

Dass ein BIOS Update helfen könnte, ist unbestritten, warum es helfen könnte, habe ich auch dort versucht darzulegen, was du aber irgendwie nicht glauben wolltest, dass auch ein BIOS Update helfen kann. Da ich kein Vertreter eines Hauptplatinenherstellers bin, sollte es verständlich sein, dass ich mich zu diesem Umstand nicht allzu detailliert äußern kann/darf, oder?

Unwahr ist in diesem Falle deine Behauptung, dass das Netzteil das Board beschädigen könnte, was hier definitiv nicht der Fall sein kann.

Gast
2011-10-24, 14:47:38
Also da muss ich mal Lanzen brechen für Peterxy und Lui,

Das ein Netzteil kein Mainboard zerstören kann ist soweit nur richtig sofern das Netzteil ordnungsgemäß funktionert. Wer ein bischen Ahnung von Strom und Elektronik hat, der wird wissen was so alles passieren kann zum Schluß liegen dann doch 230V auf der 12 V Schiene. Also da ist das Feng Shui von Peterxy nicht weit hergeholt.

Bios Update kann helfen - aber eigentlich nicht wenn der PC nicht mal mehr bootet - was dieser allerdings 3 Monate vorher getan hat. Wenn die Kiste instabil läuft und mucken mach da kann ein BIOS update abhilfe schaffen. Wenn aber nicht mal der Strom zur Versorgung ausreicht dann hilft auch kein Biosupdate mehr.

Klar kann es sein das der PC nicht mehr bootet (USB Problem), aber deswegen schaltet sich das Netzteil nicht ab oder? Oder verweigert sogar ganz den Betrieb da es ja schon schmeckt das Spannung anliegt :)

Und nun zu deiner Aussage Stefan "Unwahr ist in diesem Falle deine Behauptung, dass das Netzteil das Board beschädigen könnte, was hier definitiv nicht der Fall sein kann".

Da lehnst du dich sehr weit aus dem Fenster heraus. Würdest du dafür deine Hand ins Feuer halten. Peterxy sagt nur es könnte sein und diese Möglichkeit besteht numal immer.

Biba

Gipsel
2011-10-24, 16:16:07
Und weil dem so ist, kriegt man hier auch teils echt dicke Bären aufgebunden, wie "man bräuchte ein BiosUpdate" & ähnlicher Unfug. ... vielleicht kommt gar noch das ein PC-Gehäuse die "passende Farbe" haben muß, "damit ein Netzteil mit einem Motherboard harmonisiert".... so ganz im Sinne von Feng Shui. :freak:
Unsachlichkeit Deinerseits erhöht nicht gerade die Chancen, daß Dein Problem zu Deiner Zufriedenheit gelöst wird.

@all:
Ich bitte doch dringend um eine Diskussion, die sich um das Problem dreht und auf eine Lösung hinarbeitet.

Stefan@be quiet!
2011-10-24, 16:21:49
Das ein Netzteil kein Mainboard zerstören kann ist soweit nur richtig sofern das Netzteil ordnungsgemäß funktionert.
...was hier definitiv der Fall ist ;)

Und ansonsten sind unsere Geräte so konstruiert, dass ein Schaden durch Überspannung auf der Sekundären Seite nahezu auszuschließen ist.

Ebenso ist nicht geklärt, ob es andere Ursachen haben könnte, die z.B. von Peripherie Geräten verursacht werden können. Es gibt da von der PCGH ein nettes Video mit einem Monitor...

Peterxy
2011-10-24, 19:29:08
@Gribel
Ja tut mir leid, nur wenn man ehrlich ist - dann ist Volksverdummung, aber auch nicht unbedingt soo weiterführend:



@Stefan
Dass ein BIOS Update helfen könnte, ist unbestritten, warum es helfen könnte, habe ich auch dort versucht darzulegen

Ach ja? Na dann, gucken wir dochmal wie deine "unbestreitbar fachliche" Begründung damals dsbzgl. aussah:
Hallo Stefan!
Da ich zum ersten Mal davon höre, dass ein Board auch ein BIOS Update braucht um mit einem NT zusammenzuarbeiten, möchte ich dich bitten, mir das kurz technisch zu erklären.
Danke.


Deine Antwort:
:uup: Die technische Ursache kann ich leider nicht erklären :uup:


Und paar Wochen weiter stellst du hier nun deine damals schon nicht so wirklich vorhandene "Tatsachenbegründung" nun so dar, als ob du allen nachvollziehbar das ganze erklärt hättest. Das ist schon ziemlich spacy, wenn du sowas nachträglich nun anders versuchst darzustellen - denn für wie dumm willst du die Leute noch verkaufen?

Lui
2011-10-24, 22:25:42
Hi,

zunächst kamen kaum Antworten und jetzt ist hier wieder eine genauso emotionale Stimmung wie in dem von mir Eingangs erwähnten Thread - exakt das wollte ich eigentlich vermeiden.

Das Straight Power E8 ist aber in jedem Punkt besser als das Dark Power Pro P7 (außer der fehlenden Lüfterregelung), in sofern war der Tausch durchaus ein Upgrade, da du jetzt ein 80plus Silber zertifiziertes Gerät bekommen hast, dass auch über eine bessere Technik verfügt...Ich hatte zuvor (angeblich) ein Netzteil der Highend-Klasse und genau das habe ich nicht zurückbekommen. Da gibt es auch keine weitere Diskussion.

Ich finden den Auto-Vergleich übrigens gar nicht mal so daneben: Ein Polo ist heute so groß, wie ein Golf vor ein paar Jahren; und den willst Du auch nicht als Austausch für einen Golf haben... insofern zieht der Vergleich.

Kannst du diesen Punkt bitte näher erläutern?
Ich verstehe diesen Punkt irgendwie nicht so ganz. Zumal wir idR Geräte mit OVP rausschicken, außer bei einem Vor Ort Austausch (dort ist das nicht möglich).Da gibt es nichts groß zu erläutern. In dem Paket war kein Netzteilkarton, sondern lediglich ein in Plastik-Folie umwickeltes Straight Power und separat umwickelt die einzelnen Kabel. Mehr nicht.
So etwas unprofessionelles habe ich noch nie gesehen!

Hast du das BIOS aktualisiert?Das ist volliger BimmBamm ;D
Habe so einen Dünnpfiff noch nie gehört. (Im Übrigen ist das neueste Bios drauf - brauche ich für den AMD-Dreikerner.)

Und warum denkst du, dass es wieder das Netzteil sein sollte, wenn doch das neue auf einer ganz anderen Technik aufbaut?*argh* Wie kann man so eine Frage nur ernsthaft stellen? :confused: Weil mit meinem uralten Seasonic alles einwandfrei läuft! Was für eine Ignoranz...


Und wie schaut es mit externen Geräten mit eigener Spannungsquelle aus? Bzw USB Geräte generell? Was hast du alles an dem Rechner angeschlossen?Da gibt es nichts ausser einem Bluetooth-Funkempfänger. Mach Dich nicht lächerlich - wir reden über einen HTPC mit Onboard-Sound, Onboard-Grafik, Onboard-LAN, einer einzigen Festplatte (eine WD Green) einem kleinen Dreikerner und einer TV-Karte. Sollte ein 580 Watt Netzteil dafür nicht ausreichen?


Dass zwei völlig unterschiedliche Geräte auf gleiche Weise nicht mehr funktionieren, ist doch reichlich seltsam, findest du nicht auch? Warum vermutest du dann das Netzteil?
Es besteht ja auch noch die Möglichkeit, dass die Ursache etwas ganz anderes ist, weder das Board, noch das Netzteil.Alles andere (Platte, Gehäuse, DVB-S Karte) ist neu oder ausgetauscht worden. Zudem, wie oben bereits erwähnt, läuft es mit meinem alten Seasonic einwandfrei. Auch hier gilt: Wie kann man nur eine solche Frage nach meiner eingangs erfolgten Problemschilderung stellen?

Ich finde es zudem nicht "reichlich seltsam" - schließlich sind es zwei Be Quiets. :biggrin:


Na, nun übertreib mal nicht!
Es ist ja nicht so, dass unser RMA Prozess besonders kompliziert und/oder aufwändig wäre. Das Gegenteil ist hier der Fall.Mir ist total egal, wie Euer RMA-Prozess abläuft oder wie lange Be Quiet Garantie gibt: Ich will ein Netzteil, das nicht ausfällt.
Versteht doch einfach mal, dass ein Kunde ein funktionierendes Netzteil in seinem Rechner haben möchte und kein Teil, das er mehrfach hin- und herschicken muss.



Mein Fazit: Ein "Tut mir leid, dass wir offensichtlich Scheisse gebaut haben" wäre der einzige Satz gewesen, den ich gerne gehört hätte.

Die absolut unnötigen Ausflüchte und die Versuche es auf andere Hardware zu schieben, bringen mich echt auf die Palme. Das macht es einem nicht leicht sachlich zu bleiben. :mad:

Ich empfehle Dir einen Kurs in Deeskalation zu belegen; den hast Du bitter nötig. Du hast es prima geschafft, dass sich das Ganze hier weiter aufschaukelt. Gießt mit Deinen Ausflüchten nur weiter Öl ins Feuer. Lies mal den Eintrag von Anfang an: Das Gezetere fing erst nach Deinen Ausflüchten an.

Bye.

Lui

Philipus II
2011-10-24, 23:01:13
Also wenn ich einen aktuellen Polo als Austausch für einen Golf II bekommen würde, würde ich mich saumässig freuen. Aber mei- man kanns halt nicht allen Recht machen.
Das E8 ist definitiv das deutlich bessere Netzteil. Natürlich hat es aber nicht den anscheinend sehr geschätzten Namen Dark Power Pro, das stimmt natürlich. Real ists aber schon ein Upgrade, auch wenn der Name etwas anderes suggeriert.
Eigentlich ist sogar ein L8 dem P7 ebenbürtig...

Dass Netzteile manchmal sterben, ist bedauerlich, aber völlig normal. Ok, die alten Serien, also P4 und E5 sind auch deutlich zu oft gestorben. Für die aktuellen Serien gibts darauf aber keinen Hinweis.
Der Service bei listan ist meiner eigenen Erfahrung nach ziemlich gut.

Dass es bei RMAs zum Teil keinen Karton gibt, ist völlig normal. Man soll das Gerät dann ja auch ohne Karton einsenden.

Sonst: Unerklärliche Nichtzusammenarbeit ist sehr selten, aber trotzdem möglich. Hatte ich selber schon.

samm
2011-10-25, 00:08:53
Sonst: Unerklärliche Nichtzusammenarbeit ist sehr selten, aber trotzdem möglich. Hatte ich selber schon.Ich ja auch, wie im andern Thread erwähnt, ebenfalls Biostar vs. BeQuiet (E7L7) - allerdings war das Biostar ne Notlösung, und ich hab vom gutgeschriebenen Geld ein Asus-Board geholt, mit welchem mein HTPC samt BeQuiet jetzt anstandslos läuft...

Philipus II
2011-10-25, 00:48:57
Ich hatte das mit nem Seasonic. Trotzdem kaufe ich immneroch Netzteile dieser Marke.
Ich fürchte zudem, dass es erstaunlich oft doch am Board liegt...

Stefan@be quiet!
2011-10-25, 08:33:46
Ich hatte zuvor (angeblich) ein Netzteil der Highend-Klasse und genau das habe ich nicht zurückbekommen. Da gibt es auch keine weitere Diskussion.
Warum hängst du dich so sehr an Bezeichnungen auf?!
Ob ein Netzteil nun als High End oder Low End eingestuft wird, spielt doch keine Rolle sondern ob die technischen Eigenschaften des neuen Gerätes dem alten entsprechen oder sogar übertreffen, oder?!
Sorry, aber du hast hier eindeutig ein besseres Netzteil bekommen, das in jedem Punkt dem alten überlegen ist. Unter anderem hast du mehr PCIe Anschlüsse bekommen, die auf 2 +12V Rails verteilt wurden. Das 550W P7 hat zwar auch 4 +12V Leitungen, wie es beim E8 der Fall ist, aber beide PCie Buchsen hängen an +12V4. Bei dem E8 hat jede Buchse eine eigene +12V Leitung. Bedeutet: Du kannst so ohne weiteres stärkere Karten und/oder mehr Karten verwenden. Das die OCP bei dem alten P7 etwas änger ausgelegt sein könnte, mag auch sein.

Kurzum: dein Austauschgerät ist deutlich besser als dein altes P7. Einzig das 'Image' ist nicht so gut, aber warum man darauf (bei einem Netzteil) wert legt, ist mir nicht ganz klar.
Der Punkt ist, dass dein Austauschgerät besser ist als dein altes Gerät, insbesondere bei modernen Systemen.

Ich finden den Auto-Vergleich übrigens gar nicht mal so daneben: Ein Polo ist heute so groß, wie ein Golf vor ein paar Jahren; und den willst Du auch nicht als Austausch für einen Golf haben... insofern zieht der Vergleich.
Siehe was Philipus II schrieb, DAS war ein nicht unpassender Vergleich!
Denn so, wie er es sagte, schaut es aus.
Du hast, für einen Golf 2, einen neuen Polo bekommen, der auch noch besser ausgestattet ist.


Da gibt es nichts groß zu erläutern. In dem Paket war kein Netzteilkarton, sondern lediglich ein in Plastik-Folie umwickeltes Straight Power und separat umwickelt die einzelnen Kabel. Mehr nicht.
So etwas unprofessionelles habe ich noch nie gesehen!
Auch hier ist das, was Philipus II sagte, zutreffend. Wir tauschen idR nur das Netzteil aus. Ganz ab davon bieten wir eine kostenlose Hotline an, bei der du hättest nachfragen können, wie das Gerät einzusenden ist (idR sagen die, dass das alte Gerät ohne jegliches Zubehör oder OVP eingesandt werden soll), was aber auch auf unserer Website zu lesen sein sollte.

Aber wenn du so viel Wert auf eine OVP legst, kannst du ja mal beim Service (oder bei mir) anfragen, dann schauen wir mal, ob wir noch was entsprechendes auf Lager haben.


*argh* Wie kann man so eine Frage nur ernsthaft stellen? :confused: Weil mit meinem uralten Seasonic alles einwandfrei läuft! Was für eine Ignoranz...
Wie wir bei internen Versuchen festgestellt haben, kann es durch diverse Komponenten verursacht werden, dass der Rechner nicht startet. Ein Grund hierfür kann ein Fehlstrom sein.

Da gibt es nichts ausser einem Bluetooth-Funkempfänger. Mach Dich nicht lächerlich - wir reden über einen HTPC mit Onboard-Sound, Onboard-Grafik, Onboard-LAN, einer einzigen Festplatte (eine WD Green) einem kleinen Dreikerner und einer TV-Karte. Sollte ein 580 Watt Netzteil dafür nicht ausreichen?
Es geht hier gerade nicht um ausreichend oder nicht sondern um unterschiedliche Potentiale, die aufeinandertreffen und zu 'seltsamen Störungen' führen. Schau mal nach dem PCGH in Gefahr Video...


Alles andere (Platte, Gehäuse, DVB-S Karte) ist neu oder ausgetauscht worden. Zudem, wie oben bereits erwähnt, läuft es mit meinem alten Seasonic einwandfrei.
Und wie schaut es ohne DVB-S Karte aus?


Ich finde es zudem nicht "reichlich seltsam" - schließlich sind es zwei Be Quiets.Ich schon, denn die beiden Geräte haben überhaupt nichts mehr miteinander zu tun (außer dass es mit PWM arbeitende SMPS sind), das Layout der Schaltungen und die Komponenten sind ganz andere, daher ist es unwahrscheinlich, dass es wirklich nur am Netzteil liegt.

Das ist etwa vergleichbar als wenn du einen VW Diesel in einem Polo hast und einen Benziner in einem Passat und beide starten auf (vermeintlich) die selbe Art nicht.


Mir ist total egal, wie Euer RMA-Prozess abläuft oder wie lange Be Quiet Garantie gibt: Ich will ein Netzteil, das nicht ausfällt.
Nun, das ist leider technisch nicht möglich, auch wenn es (insbesondere für uns) wünschenswert wäre.
Dass ein Produkt ausfällt, wird es immer geben, sei es durch den Transport oder durch einen Produktionsfehler eines Bauteiles.

Darum schreibt auch der Gesetzgeber eine gewisse Garantiezeit vor, um den Kunden vor Produktionsfehlern zu schützen..

Ganz ab davon musst du nur einen Zettel schreiben, auf dem deine Adresse steht und was der Rechner für einen Fehler zeigt, dazu eine Kopie der Rechnung und das zu der Rechnung gehörende Netzteil.
Das ganze musst du jetzt noch in einem ordentlichen Karton ordentlich verpacken und kannst es mit einem Paketdienst deiner Wahl absenden.
Einige Paketanbieter bieten ja auch einen Onlinefrankierungssystem an...

Das ganze ist also eher ziemlich einfach und alles andere als Zeitaufwändig...

Und im ersten Jahr bieten wir bei unseren Straight- und Dark Power Pro Modellen auch noch einen Vor Ort Austausch an.

€dit:
Hast du auch mal ein Board eines anderen Herstellers verwendet?

anddill
2011-10-25, 08:59:35
DVB-S? Wenn die Sat-Anlage nicht richtig geerdet ist, können über das SAT-Kabel erhebliche Fremdspannungen und auch Ströme auftreten. Bei mir selbst war das mal so heftig, daß ich einen deutlichen Schlag bekommen habe, als ich mich mit einer Hand auf dem PC aufstützte und mit der anderen nach dem Sat-Kabel gegriffen habe.
Beim Anklemmen hat es richtig geknistert. Wenn jetzt noch ein mieser Schutzleiter am PC dazukommt, kann das durchaus das Netzteil beeinflussen.

Ich hab meine Anlage jetzt übrigens ordentlich geerdet.
Das soll so aussehen:

http://dl1.netzwelt.de/forum/sat-forum/ausgleich.jpg

Hier fehlen natürlich noch die Verbindungen zum Schutzleiter und Hauptpotentialausgleich.

Gast
2011-10-25, 13:00:53
da frag mich, warum man so viel Geld für ein NT ausgibt, aber als Motherboard einen absoluten Billighersteller wie Biostar bevorzugt? Ich will hier nichts schön reden, aber qualitativ kann der beste PC nur so gut sein wie seine schwächste Stelle. Bei einem halbwegs aktuellen BeQuiet bleibt ja nur das Biostar als Ursache übrig. Zumal du ja verschiedene BQ eingesetzt hast.

Gast
2011-10-25, 16:52:34
Du willst Be Quiet aber doch wohl auch nicht mit einem besonders innovativen Hersteller gleichsetzen? Denn, produzieren die überhaupt selbst?

Und davon abgesehen:
Erst nachdem THG und andere Seiten div. solcher Netzteile damals auf dem Prüfstand hatten und diese im Streßtest abgeknallt sind, ist das ja eigentlich erstmalig in den öffentlichen Fokus gerückt, das die Be Quiets doch nicht so ganz das hielten was man eigentlich immer von denen einmal dachte.
Und der Hersteller hatte damals auch nicht von sich selbst heraus gesagt, das diese Serien Murks sind und jetzt soll man auf diegleichen Ausagen vertrauen, das nun alles plötzlich besser ist?

Wenn es div. Berichte damals nicht gegeben hätte, dann wäre manches gewiß auch nicht an die Öffentlichkeit gelangt und wir würden dann heute wahrscheinlich sagen:"Oh ja, die alten E5, das waren damals noch echt gute Netzteile"

Lui
2011-10-25, 18:30:38
Warum hängst du dich so sehr an Bezeichnungen auf?! Ob ein Netzteil nun als High End oder Low End eingestuft wird, spielt doch keine Rolle sondern ob die technischen Eigenschaften des neuen Gerätes dem alten entsprechen oder sogar übertreffen, oder?!In letzter Zeit mal auf der Homepage von Be Quiet gewesen? "Dark Power Pro - High End Modell für Perfektionisten" heißt es dort. Be Quiet wirbt ausdrücklich damit, aber mir wirfst Du es vor?
Das ist ein Verkaufsargument, welches den Preis rechtfertigen soll - auch hier: Wie kann man bloß eine solche Frage stellen...

Ich schrieb bereits, dass ich es verkaufen wollte, da ich mir für die Übergangszeit bereits ein neues kaufen musste. Dafür ist das definitiv relevant.

Kurzum: dein Austauschgerät ist deutlich besser als dein altes P7. Einzig das 'Image' ist nicht so gut, aber warum man darauf (bei einem Netzteil) wert legt, ist mir nicht ganz klar.Wie bitte?? Dieses Images ist die Geschäftsbasis von Be Quiet; sag diesen Blödsinn mal nicht Deinen Chefs. Tut mir leid, aber ich kann Dich bald echt nicht mehr Ernst nehmen - ist das hier Comedy, oder was?


Wie wir bei internen Versuchen festgestellt haben, kann es durch diverse Komponenten verursacht werden, dass der Rechner nicht startet. Ein Grund hierfür kann ein Fehlstrom sein.Klar. ;) Und trotz des Fehlstroms läuft es dann natürlich mit einem anderen Netzteil.

Hast du auch mal ein Board eines anderen Herstellers verwendet?Nein, dafür aber ein Netzteil eines anderen Herstellers. *lol*



Achtung: Jetzt kommt Stefans Topp-Eintrag: ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Dein Zitat vom 24.10. um 08:01 Uhr: Zumal wir idR Geräte mit OVP rausschicken.
Dein Zitat vom 25.10. um 08:33 Uhr: Wir tauschen idR nur das Netzteil aus.
;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D



Jetzt hast Du es geschafft, dass Deine Aussage nur exakt 24 Stunden Gültigkeit hatte...
Nach den ganzen unsäglichen Ausflüchten zeigst Du auch noch, was Deine Aussagen wirklich wert sind -> Nichts!

Es ist mir nicht mehr die Zeit wert auf diesen Dünnpfiff weiter zu reagieren. Für mich ist dieses Thema beendet. Da spreche ich lieber mit der Parkuhr...

Feuerpfote
2011-10-25, 18:32:40
einmal meint er im 48h Austausch und einmal den normalen, imo.

anddill
2011-10-25, 19:21:46
Jungs, könnt ihr mal wenigstens versuchen sachlich zu bleiben? Sonst muss ich hier mit dem Eisenbesen durchgehen, und dann bleibt hier nicht mehr viel übrig.

Stefan@be quiet!
2011-10-25, 20:50:37
einmal meint er im 48h Austausch und einmal den normalen, imo.
Ganz genau so schaut es aus. Denn die Verpackung passt nicht in die Postbox...

Dennoch: bei einer RMA sollte NUR das Netzteil eingesandt werden.
Und die Kabel sollten _ALLE_ nach dem Tausch auf korrekte Belegung überprüft werden...

Philipus II
2011-10-25, 21:49:20
Du willst Be Quiet aber doch wohl auch nicht mit einem besonders innovativen Hersteller gleichsetzen? Denn, produzieren die überhaupt selbst?

Zwischen eigener Produktion und Innovation gibt es keinen festen Zusammenhang. Ein Extrembeispiel dürfte wohl Apple sein: Die Produkte sind z.T. durchaus innovativ, die Fertigung übernimmt Foxconn.
Im Netzteilbereich gibt es auch keinen belegbaren Zusammenhang zwischen innovation und Fertigung.

Ich habe bei meiner Reklamation halt die Anleitung gelesen. Und schon geht alles gut;)

Gast9t99
2011-10-25, 22:41:28
Kurzum: dein Austauschgerät ist deutlich besser als dein altes P7. Einzig das 'Image' ist nicht so gut
(..)
Du hast, für einen Golf 2, einen neuen Polo bekommen,
Also der Vergleich hinkt vorne, hinten und besonders auch in der Mitte und seitlich. Nachdem was die BQ-Marketingabteilung ganz bewußt angerichtet hat, sieht es momentan so aus:

PurePower = Tata
Straightpower = Volkswagen
DarkPower = Mercedes

Wenn jemand für seine 'gefühlte' S-Klasse von euch im Austausch einen funktionsfähigen VW neueren Baujahrs bekommt, dann ist das nunmal eine 'gefühlte' Ohrfeige.
Bei anderen Herstellern sieht es übrigens ganz ähnlich aus. Besonders bei Grafikkarten müssen Kunden, die eine nVidia-GTX/GTS-Karte erwerben damit rechnen, daß sie im Fall einer späteren RMA vom Händler mit einer billigen GT-Version auf vergleichbarem Leistungsniveau abgespeist werden. Was viele Händler/Hersteller (zu denen offenbar auch BQ gehört) nicht begreifen ist, daß Qualität und Ausstattung an einem Standort wie Deutschland einen ganz anderen Stellenwert haben, als beispielsweise in den USA. Und in genau diese Kerbe haut ja auch das Marketing, indem es nichts ausläßt, um auf den Mehrwert, den bestimmte Produktserien (zumindest imaginär) bieten, hinzuweisen.

@Stefan:
Dem Vorwurf, daß ein DarkPower gegen ein StraightPower getauscht wurde, würde ich an deiner Stelle intern nachgehen. Was nutzt das ganze Marketing, wenn die Bemühungen ein Positiv-Image aufzubauen durch solche unglücklichen Aktionen nachhaltig beschädigt werden? Weiß man bei BQ nicht, welche Erwartungen die Kunden aufgrund der eigenen Werbeversprechungen haben? Vielleicht verläßt man sich als Techniker auch darauf, daß ein großer Teil der Kunden vom Marketinggeschwätz gar nicht erreicht wird. - Das könnte (wie man hier sieht) jedoch ein Irrtum sein.

@Topic:
Bei zwei identischen Defekten bei unterschiedlichen Netzteilen ist die Wahrscheinlichkeit, daß der Auslöser nicht innerhalb der defekten Netzteile zu finden ist, enorm hoch. Daß ein drittes Netzteil nicht von dem Defekt betroffen ist, kann an einer zusätzlichen Schutzmaßnahme des Herstellers liegen - oder auch einfach daran, daß das den Defekt auslösende Ereignis bislang nicht wieder aufgetreten ist. Wie bereits von anddill und anderen vermutet, glaube auch ich an die DVB-S-Karte als einen möglichen Schadensverursacher. Daß der TS behauptet, daß der Schaden bei einer anderen PSU nicht auftritt, ist natürlich reiner Unfug. Schließlich hat er selbst bereits festgestellt, daß es sich bei seiner Problematik um einen 'schleichenden Prozeß' handelt. Ich bin daher recht zuversichtlich, daß auch das neue Seasonic nicht lange vor sich hinschleichen braucht, bis es vom derzeitigen System des TS zu Schrott verarbeitet worden ist. ;)

Stefan@be quiet!
2011-10-26, 08:37:02
Also der Vergleich hinkt vorne, hinten und besonders auch in der Mitte und seitlich.
Nö, eigentlich nicht.


Nachdem was die BQ-Marketingabteilung ganz bewußt angerichtet hat, sieht es momentan so aus:

PurePower = Tata
Straightpower = Volkswagen
DarkPower = Mercedes
Also was du hier schreibst, ist nun wirklich komplett falsch.

Denn wir sind eine Marke, die verschiedene Serien besitzt. Da kannst du nicht 3 verschiedene Hersteller von anderen Dingen mit uns vergleichen. Da wäre es richtiger (wenn auch nicht ganz richtig), uns mit einem Hersteller zu vergleichen, z.B. Volkswagen. Dann lass uns doch mal das Straight Power mit dem Golf gleichsetzen und das Dark Power Pro mit dem Passat.

Und hier kannst du durchaus das P7 mit einem Passat 35i gleichsetzen und das Straight Power E8 mit einem Golf 4 oder neuer.

Und du wärst jetzt nicht Froh, einen Golf 4 (oder 5 oder 6) für deinen kaputten Passat 35i zu bekommen?


Wenn jemand für seine 'gefühlte' S-Klasse von euch im Austausch einen funktionsfähigen VW neueren Baujahrs bekommt, dann ist das nunmal eine 'gefühlte' Ohrfeige.
Nur geht es hier nicht um das, was du fühlst, sondern um die technischen Eigenschaften.
Hierbei finde ich es sehr sehr interessant, dass mir in diesem Thread niemand widersprach, in diesem Punkt.

Also nur zum Verständnis: Du hättest lieber ein 550W P7 statt eines 580W E8?
Also lieber ein Standard 80+ Gerät statt eines Silbernen, bei dem alle PCIe Anschlüsse auf einer +12V Leitung sind statt auf 2 aufgeteilt?
Habe ich das soweit richtig verstanden?


@Stefan:
Dem Vorwurf, daß ein DarkPower gegen ein StraightPower getauscht wurde, würde ich an deiner Stelle intern nachgehen.
Brauch ich nicht (mehr) ;)
Aber dass das E8-580W in jedem Punkt (bis auf die Lüfterregelung) besser ist als das 550W P7, stimmst du mir schon zu, oder?

Peterxy
2011-10-26, 12:05:43
Mir wurde ein Tread weiter ebenfalls noch gesagt & erklärt, das ich als Käufer eines Pure & Straight Powers mich im Einsteiger und somit Ramschbereich bewege (das hatte ich nicht gesagt, sondern der Gastposter) und das nur die Dark Power die "Enthusiasten/Profi-Geräte" wären.
Seitens Stefans wurde dies weder dementiert noch anders dargestellt und jetzt sind plötzlich doch wieder die Straight Power die höherwertigeren Modele?

ich weiß nicht was das höherwertigere ist, doch man könnte ein wenig denken, das die Aussagen hier im Forum so stetig wechseln wie ein Fähnchen passend zum Wind.

Feuerpfote
2011-10-26, 12:10:33
es geht darum, dass ein neueres SP besser ist als ein DP einer älteren Serie. Was die DP früher konnten, kann ein aktuelles SP besser. Die aktuellen DP entsprechend noch besser. Ist halt so, dass sich die Technik immer weiter verbessert.

Masterp
2011-10-26, 12:15:11
Mir wurde ein Tread weiter ebenfalls noch gesagt & erklärt, das ich als Käufer eines Pure & Straight Powers mich im Einsteiger und somit Ramschbereich bewege (das hatte ich nicht gesagt, sondern der Gastposter) und das nur die Dark Power die "Enthusiasten/Profi-Geräte" wären.
Seitens Stefans wurde dies weder dementiert noch anders dargestellt und jetzt sind plötzlich doch wieder die Straight Power die höherwertigeren Modele?

ich weiß nicht was das höherwertigere ist, doch man könnte ein wenig denken, das die Aussagen hier im Forum so stetig wechseln wie ein Fähnchen passend zum Wind.

Für mich klingt das eher nach gezieltes Marketing um die neueren Modelle an den Mann zu bringen. Ich persönlich würde ja nach der ganzen Aktion hier die Finger von lassen.

Peterxy
2011-10-26, 12:27:32
es geht darum, dass ein neueres SP besser ist als ein DP einer älteren Serie. Was die DP früher konnten, kann ein aktuelles SP besser. Die aktuellen DP entsprechend noch besser. Ist halt so, dass sich die Technik immer weiter verbessert.
Wo steht das geschrieben, das die neuen Serien länger halten? Könnt ihr doch frühestens erst in 5 oder 10Jahren sagen ...

Und wenn das NT tatsächlich wie der TE sagt ohne Verpackung zurückkam, dann würde sich dahingehend ein im original Karton verpacktes Dark Power wohl zweifelsohne besser verkaufen lassen als irgendein in folie umwickeltes Straight Power. Sollte ich mich dsbzgl. allerdings irren, kannst du dann bitte den Vorteil für den Kunden in Euros beziffern, den ein solcher Austausch bringen soll?

Stefan@be quiet!
2011-10-26, 12:36:59
Wo steht das geschrieben, das die neuen Serien länger halten? Könnt ihr doch erst frühestens in 5 oder 10Jahren sagen ...
Nun, wenn dem nicht so wäre, warum geben wir 5 Jahre Garantie auf die E9 Serie?
Und hast du in Foren schon mal was über defekte E7/E8 oder P8/P9 gelesen?

Trotz des hohen Marktanteiles dieser Geräte hörst du hiervon nichts!
Wenn, dann hörst du etwas über ein E5 oder ein P7 (das damals, laut GfK, einen Marktanteil von etwa 80% in dem (High End) Bereich hatte, zu der Zeit.)

Womit ich an dieser Stelle noch einmal auf Posting Nummer 15 und 28 hinweisen möchte!


Und wenn das NT tatsächlich wie der TE sagt ohne Verpackung zurückkam, dann würde sich dahingehend ein im original Karton verpacktes Dark Power wohl zweifelsohne besser verkaufen lassen als irgendein in folie umwickeltes Straight Power.
Ich frage mich gerade, warum du mit dem Verkauf des ausgetauschten Gerätes argumentierst.

Sollte das getauschte Gerät nicht vom Kunden verwendet werden?
Und sollte das getauschte Gerät nicht besser als das eingesandte sein, was hier durchaus der Fall ist.

Aber mal eine Frage an dich:
Wenn du die Wahl zwischen einem 550W P7 oder einem 580W E8 hättest, welches Gerät würdest du nehmen? Und warum?

Gast9t99
2011-10-26, 12:52:45
Aber dass das E8-580W in jedem Punkt (bis auf die Lüfterregelung) besser ist als das 550W P7, stimmst du mir schon zu, oder?
Dazu kenne ich die Geräte nicht. Ich kann nur sagen, was euer Marketing vermittelt:
PurePower: Budgetbereich
StraightPower: solide Grundausstattung
DarkPower Pro: Luxusklasse

Es macht also schon einen Unterschied, ob man ein mittlerweile technisch gleichwertiges (oder gar besseres) Gerät in ein Straightpower-Gehäuse oder ein DarkPower-Gehäuse einbaut. Für einen Techniker natürlich nicht... aber es sind nunmal nicht nur Techniker unterwegs.

Hinzu kommt die Preisgestaltung eurer Firma:
550W P7 - 135,-€
E8 CM 580W - 85,-€
http://geizhals.at/deutschland/583752

Und das sind die aktuellen Preise. - Ich möchte nicht wissen, was der TS seinerzeit für sein 550W P7 tatsächlich bezahlt hat. Von daher fällt es mir erstmal schwer zuzugeben, daß ein E8 CM 580W in jedem Punkt (bis auf die Lüfterregelung) besser ist, als das 550W P7.

Ein Blick unter die Haube zeigt mir jedoch, daß du nicht ganz unrecht haben kannst:

550W P7:
http://www.pc-experience.de/Bilder-Reviews/Listan26/listan.20.jpg
http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=26373

E8 CM 580W
http://extreme.pcgameshardware.de/members/erzbaron-albums-bq-straight-power-e8-cm-580w-3613-picture367729-img-0939.jpg
http://extreme.pcgameshardware.de/netzteile-und-gehaeuse/124274-userreview-bequiet-straight-e8-cm-580w.html

Wenn beim DarkPower Pro billige 85°-Kondensatoren drin sind, während bei StraightPower 105° verbaut werden, kann muß man tatsächlich nachdenklich werden. 85° waren bereits für damalige Verhältnisse nicht wirklich Luxusklasse.

anddill
2011-10-26, 15:20:34
Schön rausgesucht, aber der Primärkondensator ist nun wirklich das Letzte, was in so einem Netzteil kaputt geht. Solange der Rest des Gerätes nicht auf >100000h ausgelegt ist, ist der 105°C Kondensator reines Marketing.
Außerdem, mal eine kleine Aufgabe:

Hersteller 1 spezifiziert 2000h bei 105°C
Hersteller 2 spezifiziert 5000h bei 85°C

Frage:
Welcher Kondensator hält im realen Einsatz länger? Kannst Du darauf eine verlässliche Antwort geben?

Philipus II
2011-10-26, 15:33:30
Der Primärkondensator ist wie gesagt nicht so bedeutend, wie die Werbung einiger Hersteller glauben machen will.
Das 105 Grad Rating ist unnötig.

Natürlich kann man mal ein mieses Exemplar erwischen, siehe auch das Seasonic X series ausm Luxx, dass es bis auf die englischsprachigen Seiten geschafft hat. Dass ist aber Pech und liegt am konkreten Exemplar und nicht an der Marke.

Stefan@be quiet!
2011-10-26, 16:00:15
Wie schon gesagt wurde, ist der Primärkondensator relativ egal.

Normalerweise herrschen in dem Primärbereich auch relativ geringe Temperaturen. Du kannst hier von etwa 70°C im schlimmsten Worst Case annehmen (bei maximaler Belastung und maximal spezifizierten Temperatur).

Dazu kommt noch die Frequenz, die dieser Kondensator auszuhalten haben, was auch gravierende Auswirkungen auf die Lebensdauer hat.

Kurzum: Ob ein 105°C oder 85°C Modell verbaut wurde, spielt keine Rolle, das ist so ziemlich der unwichtigste Kondensator in einem Netzteil.