PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Study Finds Germans Incapable of Enjoying Life"


Nomadd
2012-05-25, 16:31:33
Defective Joy Gene: Study Finds Germans Incapable of Enjoying Life

With low unemployment and solid economic growth, things are going better than ever for Germans. But a new study shows they're practically incapable of enjoying it. Not only do they find it difficult to cut loose and experience pleasure, but their "joy gene" is broken, researchers say.

At a certain point, Sven just lost it. Other members of the discussion group had gone into great detail about how they spent their after-work hours with their companions and enjoyed the end of the day. "That's great for you!" Sven fired back to one speaker. "But first one needs the chance! My boss often plops something on my desk right before it's time to clock out, and when I arrive home late, my wife is pissed off because she was forced to take care of our kid and the housekeeping by herself." By that point, he adds, all thoughts of a relaxing evening have vanished.

If anything can comfort Sven, it's the fact that he isn't alone with this problem. The 36-year-old took part in a study released this week by Rheingold, a market-research and consultancy institute based in Cologne, which found that 46 percent of Germans say they are increasingly unable to enjoy anything due to the stress of everyday life and the feeling of being constantly reachable. The difficulty was even more pronounced among the study's younger participants, 55 percent of whom claimed to feel they have lost their ability to feel good.

Whether it's with food, alcohol, vacation or relaxing -- Germans apparently don't have the leisure to enjoy things. In fact, they can't even let go when they're having sex. According to the researchers, the bottom line is: "Our joy gene is increasingly defective -- we've forgotten how to enjoy ourselves." ...

http://www.spiegel.de/international/zeitgeist/study-finds-germans-incapable-of-enjoying-life-a-834973.html



Um es mal auf Englisch zu kommentieren: You would not feel good either if you worked hard, saved money and were told by your Government you had to support greeks, italians, portuguese, capitalists, banksters and other people in the Euro zone! :freak:

Bin aber noch am Überlegen, ob es sich hierbei um Satire handelt oder es ernst gemeint ist...

Lyka
2012-05-25, 16:36:48
viele Leute ziehen allgemein Fresse, aber das machen die schon seit Jahrhunderten. Defensiver Pessimismus ist allerdings hilfreich, um zu überleben. Zum Thema Spass: es gibt zuwenige Trickfilmsender!

My boss often plops something on my desk right before it's time to clock out, and when I arrive home late, my wife is pissed off because she was forced to take care of our kid and the housekeeping by herself."

selbst schuld

Sven77
2012-05-25, 16:50:00
Klassische Antwort von mir:"Hätt'r was gscheits glernt.."

Btw. ich war das nicht ;)

Knobina
2012-05-25, 16:55:09
Diese "Studien" wollen doch nur die geläufigen Vorurteile gegenüber Deutschen untermauern. Klar ziehen viele Leute hier tagtäglich ein langes Gesicht. Ist aber überall in der Welt genauso.
Ich war schon in einigen Ländern, in denen angeblich die Lebensqualität besser sein soll als in Dt. und die Leute alle glücklich sind. Alles Lüge! Gemessen an der Gesamtbevölkerung, gibt es überall gleich viele notorische Unzufriedenheitsfetischisten.:wink:

Logan
2012-05-25, 17:23:52
Tja in den anderen länder wo "das leben geniessen" ganz oben steht, müssen die leute um ihr erspartes zittern und das schicksal ihres landes in die hände anderer länder legen. ;) Soweit man das beurteilen kann steht "germany" finanztechnisch und macht politisch ganz oben.

Spasstiger
2012-05-25, 17:25:09
Diese Studie hat ja schon rassistische Züge, wenn den Deutschen ein Gendefekt unterstellt wird. Die Mentalität einer Volksgruppe wird wohl eher durch die Lebensumstände und die Erziehung geprägt.
Menschen in Armut suchen natürlich eher die Ablenkung mit Dingen, die Glücksgefühle hervorrufen, als Menschen, die einen sicheren Job und ein warmes Heim haben.

Lyka
2012-05-25, 17:27:24
kann man das "Glücksgen" eigentlich wieder aktivieren :uponder:

Sven77
2012-05-25, 17:43:24
Diese Studie hat ja schon rassistische Züge, wenn den Deutschen ein Gendefekt unterstellt wird.

Waren bestimmt Neger :mad:

fdk
2012-05-25, 17:46:03
Das muss eine der beschissensten "Ober-Überschriften" sein die es auf spon je gab. Ich dachte da geht es wirklich um Genetik NOPE Irgend eine Studie eines retardierten "Institutes für Markt- und Medienanalysen".
Leider kann man sich mit spon nichts abwischen. Von der Qualität der Artikel her wäre es bald soweit das es nur noch dazu zu gebrauchen ist.

[dzp]Viper
2012-05-25, 17:53:48
Die Studie ist zwar irgendwie Sinnlos aber dennoch hat sie zu einem Teil Recht - es gibt unheimlich viele Menschen zwischen 25 und 60 die das "leben" wirklich verlernt haben.

Sie gehen ständig arbeiten, alles dreht sich um das Arbeiten und merken dabei garnicht, dass die eigene persönliche Entwicklung und das "geniesen" auf der Strecke liegen bleibt.

Sich einfach mal zurücklehnen, nichts tun und einfach mal abschalten.. das ist für viele garnicht mehr möglich.

Sven77
2012-05-25, 17:55:56
Viper;9314496']Sich einfach mal zurücklehnen, nichts tun und einfach mal abschalten.. das ist für viele garnicht mehr möglich.

Das ist in allen Industrienationen so..

Logan
2012-05-25, 18:02:41
Viper;9314496']Die Studie ist zwar irgendwie Sinnlos aber dennoch hat sie zu einem Teil Recht - es gibt unheimlich viele Menschen zwischen 25 und 60 die das "leben" wirklich verlernt haben.

Sie gehen ständig arbeiten, alles dreht sich um das Arbeiten und merken dabei garnicht, dass die eigene persönliche Entwicklung und das "geniesen" auf der Strecke liegen bleibt.

Sich einfach mal zurücklehnen, nichts tun und einfach mal abschalten.. das ist für viele garnicht mehr möglich.


Aber mit zurück lehnen und abschalten kann man sich nicht leisten was man gerne hätte. Willst du ein auto, schöne wohnung usw. musst du malochen. Ich kann mich nicht auf die faule haut legen und dann über den nachbarn beschweren oder lästern (der ne 50std. woche hat), das er wieder ein neues auto hat, oder wieso seine frau und kinder immer so schicke klamotten haben. Den das ist auch ein mentalität die ich immer wieder beobachte. Typen die den hintern nicht hoch kriegen, schweren sich 24/7 über die leute denen es besser geht, die aber auch was dafür tun.

edit: verfic...... tastatur, da geht jja kaum eine taste ohne das man nicht mit gewalt draufdrückt <--- rechner in der bib :usad:

[dzp]Viper
2012-05-25, 18:05:32
Aber mit zurück lehnen und abschalten kann man sich nicht leisten was man gerne hätte. Willst du ein auto, schöne wohnung usw. musst du malochen. Ich kann mich nicht auf die faule haut legen und dann über den nachbarn beschweren oder lästern (der ne 50std. woche hat), das er wieder ein neues auto hat, oder wieso seine frau und kinder immer so schicke klamotten habe. Den das ist auch ein mentalität die ich immer wieder beobachte. Typen die den hintern nicht hoch kriegen, schweren sich 24/7 über die leute denen es besser geht, die aber auch was dafür tun.
Es geht darum einen Mittelweg zu finden. Sicher muss man sich den "Arsch aufreißen" um mal etwas zu erreichen.

Trotzdem sollte man eben auch mal Zeit einräumen um eben genau das alles auch mal links liegen zu lassen und einfach mal abzuschalten. Und das sollte man regelmäßig machen.

Es geht hier nicht darum, dass man 90% der Zeit auf der faulen Haut rumliegen soll.... das hat dann auch nix damit zu tun das Leben zu geniesen ;)

Wurschtler
2012-05-25, 18:08:33
Soweit man das beurteilen kann steht "germany" finanztechnisch und macht politisch ganz oben.

Es ist genau das Gegenteil.

lilgefo~
2012-05-25, 18:11:07
Unzufriedenheit und Noergeln sind deutsches Kulturgut wie Bier und Panzer. ;)

GBWolf
2012-05-25, 18:19:25
Es ist genau das Gegenteil.


Joa allerdings wäre es anders wenn wir unsere Kohle nicht längst in andere Länder gesteckt hätten. Wir werden in der EU ganz schön ausgeblutet.

Konami
2012-05-25, 18:24:15
Das muss eine der beschissensten "Ober-Überschriften" sein die es auf spon je gab. Ich dachte da geht es wirklich um Genetik NOPE Irgend eine Studie eines retardierten "Institutes für Markt- und Medienanalysen".
Leider kann man sich mit spon nichts abwischen. Von der Qualität der Artikel her wäre es bald soweit das es nur noch dazu zu gebrauchen ist.
Was heißt da "bald"? ;D

Exploit
2012-05-25, 18:47:16
Wahrscheinlich haben sie GSXR-1000 interviewt.

Es ist aber tatsächlich so, dass insbesondere hochgebildete und wohlhabende Menschen von bestimmten Ängsten (zB um den Arbeitsplatz) wesentlich stärker betroffen sind, als die die viel eher dem Risiko der Joblosigkeit ausgesetzt sind. Das ist aber auch in anderen Ländern so.

aufkrawall
2012-05-25, 19:01:37
Das ist in allen Industrienationen so..
Der Einzelne kann es sich in fast jedem Fall aussuchen, ob er so leben will.
Kein Mitleid.

Lyka
2012-05-25, 19:37:49
In einigen Ländern wird halt Arbeit mehr geachtet als Lebensfreude. Siehe Deutschland, China, Japan. Das persönliche "Glück" gibts eh erst seit einigen Jahren. Und wer sich von seiner Frau anschreien lässt, weil Sie den Haushalt macht, während Er Überstunden mit der Chefin... äh Chef schiebt: *gähn*

ux-3
2012-05-25, 20:02:57
46 percent of Germans say they are increasingly unable to enjoy anything due to the stress of everyday life and the feeling of being constantly reachable.

:D

Aber ein schickes Handy wollen!

Milton
2012-05-25, 20:22:40
Also seit wann machen denn Unternehmensberatungen Wissenschaft? Ich denke, die Studie hat soviel (sozial-)wissenschaftlichen Wert wie eine Stammtischmeinung. Also muss man das eigentlich nicht weiter diskutieren. Oder ist schon Sommerloch? Ach neh, Spiegel Online, das einzige Medium das in der Serioesitaet noch unterhalb der Bild liegt...