PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure ungewöhnlichsten Jobs


IVN
2012-07-17, 14:34:53
Mich würde mal interessieren was die abgedrehtesten Jobs waren, die ihr gemacht habt, und die Erfahrungen die ihr dabei gesammelt habt.

Ich steh kurz davor Ö "good bye" zu sagen, daher wären besonders eure internationalen und exotischen Erfahrungen relevant. :)

Danke.

atlantic
2012-07-17, 22:51:05
hmm, ich verschieb das mal ins OT.

zum Thema: nichts aussergewöhnliches dabei gewesen. Von Stiefmütterchen pflanzen über nachts Druckerei putzen und an nem Geschichtsbuch mitschreiben oder Setfotograf bei nem Splatterfilm war alles dabei. Die aussergewöhnlichen Dinge passieren bei mir irgendwie ausserhalb der Arbeitszeiten :freak:

Commander Keen
2012-07-17, 23:09:05
Ich war Buchhalter in einem mittelständischen Unternehmen für landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge. Das war mir allerdings zu nervenaufreibend, daher bin ich nun im mittleren Dienst in der Verwaltung einer 5.000 Seelen Gemeinde. Als nächsten Step fürs Adrenalinexcitementlevel peile ich die Archivarsstelle unserer nie besuchten Bücherei an. Der dortige Beamte wird demnächst mit 45 Jahren in den Vorruhestand gehen, woran man schon sehen kann, dass das halt nix für schwache Nerven ist!

mdf/markus
2012-07-17, 23:19:17
schichtarbeit in einer zementfabrik.
die erste woche verbrachte ich mit 2 kollegen in einem ca 100 meter langen, 160 cm hohen und 1 meter breiten gang, um dort den staub rauszuschaufeln. feuchter staub verhält sich wie feiner sand. und dieser "sand" bedeckte ca 120 der 160 cm höhe. temperaturmäßig tippte ich auf 38 grad. achja - habe ich erwähnt, dass das einzige licht dort von unseren stirnlampen kam?
außerdem durfte ich dort rohre, die zur verbrennungsanlage führten bei verstopfungen mit hochdruck freimachen. beim öl gabs nie probleme, beim kunststoffmüll des öfteren. aber habt ihr schon mal tiermehl gerochen?! das zeug richt derartig bissig ekelhaft... ich könnt heute noch kotzen. von den hautreizungen will ich gar nicht sprechen.

aber hey - die kohle stimmte! :)

ansonsten gefiel mir postler, der mit dem moped in der stadt rumdüst auch ganz gut! man kann sich die zeit selbst einteilen & sieht den chef kaum. coole sache. ;)

derzeit arbeite ich als lehrer in einem projekt für schüler, die nicht in die schule gehen. :D

Turrican-2
2012-07-17, 23:19:57
Ich bin ca. 16.000 Kilometer (Luftlinie) gereisst, um nicht mehr in der versnobten Bar/Lounge in der Heimatstadt abhängen zu müssen, die von der Mehrheit meiner Freunde besucht wurde - nur um am anderen Ende der Welt genau in so einer gleich versnobten Bar als Bedienung zu arbeiten :eek: Ich hab noch am gleichen Abend gekündigt.

ux-3
2012-07-17, 23:31:39
Ich hab mal als Berater bei der Entwicklung eines Marketingspiels mitgearbeitet. Unglaublich, wie bei sowas Geld verbrannt wird!

TheNeo1980
2012-07-17, 23:55:57
hab ma Escortservice gemacht :) war ganz lustig..echt nen haufen Kohle verdient und Damen nen Abend begleitet :-) mehr details verrate ich nicht

basti333
2012-07-18, 00:04:19
Im Rahmen meiner Krankenpflegeausbildung hab ich (als Mann) mal auf der Gynäkologie gearbeitet, es war ähnlich nervenaufreibend wie die oben erwähnte Archivarsstelle in der Dorfbibliothek.

1234567
2012-07-18, 00:08:45
War mal CallCenter Mitarbeiter bei Quelle. Habs fast 1,5Jahre gemacht und danach die Schnauze voll. Leider leide ich seitdem unter Telefonphobie

Knobina
2012-07-18, 00:12:56
hab ma Escortservice gemacht :) war ganz lustig..echt nen haufen Kohle verdient und Damen nen Abend begleitet :-) mehr details verrate ich nicht

Ich habe auch eine Zeit lang Escortservice gemacht, allerdings war ich dabei bewaffnet.;D

Die ungewöhnlichsten waren bisher: Brillengeschäft, Detektivkanzlei, Kellner in einen "speziellen" Club (alte Säcke, junge Mädels), Lebensmitteltester (alternative Fastfood-Ansätze), Reiseleiter, Staubsaugerverkäufer (Kirby), Soldat in insg. vier Streitkräften, Versicherungsvertreter.

Dann wurde ich irgendwann langweilig, spießig und alt = Reiseverkehrskaufmann:D

Werewolf
2012-07-18, 00:13:57
War mal 30 Minuten schwarzer Jude in einer national befreiten Zone, für eine Reality-Show.

Dead Man
2012-07-18, 00:44:40
Ich hab dem MDR mal unsere Laube vermietet als Umkleidekabine für die Schauspieler weil die hier einen Doktor-Film gedreht haben. :uking:

IVN
2012-07-18, 00:44:59
Ich überlege mir gerade wie weit ich gehen kann, wie frech das Motivationsschreiben für eine Marketing-Management-Position sein darf. Und ich stelle fest, dass ich es nicht einschätzen kann. :-/

Plutos
2012-07-18, 00:55:38
Ganz klar der Rim-Job.

DerEineHades
2012-07-18, 08:08:19
Ich war mal medizinisches Schauobjekt. An mir wurden Ultraschallgeräte auf Messen getestet. Danach wusste ich, wie gut es um mein Herz bestellt ist. Denn wer bekommt schon über 50 Spezialisten, um das zu bestätigen.

Dann war ich auch mal Versuchskaninchen in Cortisonexperimenten.

alkorithmus
2012-07-18, 09:11:41
Habe mal für einen namenhaften Verlag ein Hunderennen in Alaska fotografiert. Kann man schon ungewöhnlich bezeichnen, denke ich.

Monkey
2012-07-18, 09:24:19
Joop das is cool!!

Allerdings finde ich die Story mit der bar bis jetzt am besten.


OT: Hab mal ~2Jahre als Beleuchterassi beim Tv und Imagefilmen gearbeitet, das war richtig cool, hab viel gesehen aber am geilsten waren 2 Wochen bei AMG in affalterbach. Vom zusammenbauen des V8 über die motorprüfstände mir slrclaren Motoren war's echt interessant.

Gab auch immer lecker Catering :-D

Unreal Freezer
2012-07-18, 09:34:05
Das Markenzeichen meiner Job ist, dass sie immer ziehmlich gefährlich waren. Ich arbeite des öfteren als Türsteher.

Aber was noch interessanter ist das ich mich 4 Jahre lang unter der Erde rumgetrieben habe. Wenn man dabei darüber Nachdenkt, das 800m Gestein über ein lagen, kann das schon merkwürdig sein.

Mosher
2012-07-18, 09:37:57
Ich hab´ mal in einer Fabrik Gemüse gebündelt.

mallkuss
2012-07-18, 10:10:10
mein erster Jon war der Umbau eines Kläranlagenbeckens...so mit Schaufel und Stiefeln :| man gewöhnt sich echt an alles :rolleyes:

jxt666
2012-07-18, 13:11:00
Zwei Abende lang Türsteher/Begrüßungskomitee bei nem Swingerclub :D

pest
2012-07-18, 17:38:15
am ungewöhnlichsten?

-mit nem teppichmesser und ohne handschuhe nen teppich voller totenwasser rausschneiden

-gut war auch black-metal-dj und meine einzigen fans waren voll drogen gepumpte techno-kids

-auf schwulen parties arbeiten

die liste könnte endlos weitergehen

Simon Moon
2012-07-18, 20:22:10
Nachtportier in einem 3 Sterne Hotel in Zürich, das war nicht schlecht.

Wir hatten da alles an Gästen.

Etwa einen amerikanischen Investment Banker der mir erzählte, wie er durch Jesus seinen Krebs besiegt hat und sich dadurch seine Rolex verdienen konnte. Mit dem Typen hatte ich dann eine ziemlich angeregte Diskussion. Doch als der Typ mir mit der Erklärung, dass die Evolution etwa gleichbedeutend mit einem Wirbelsturm aus dem ein Flugzeug entstehe, sei, fand ich das Ganze einfach nur noch idiotisch.


Dann war da noch ein lustiger Alki, der behauptete irgendein ehemaliger deutscher Beamter zu sein, der nun für einen ehemaligen deutschen Politiker mit einem russischen Rohstoffkonzern Deals abschliesst. Ich konnte die Geschichte irgendwie nie recht glauben, doch da er regelmässig in unserem Hotel logierte und die Rechnungen immer bezahlen konnte, konnte er kein armer Schlucker sein. Jedenfalls trank er jeweils zum Frühstück doppelte Grappas (CHF 16.- das Stück), was besonders in denen Fällen lustig war, wo er unbescholtene Touris dazu überreden konnte, mit zu trinken. Einmal checkte er Abends gegen 24°° ins Hotel ein. Er war ziemlich redselig und erzählte mir, wie er vor etwa 36 Stunden von Deutschland nach Russland flog. In Russland angekommen hätten sie angefangen Wodka zu trinken und seien in die Sauna gegangen. Als jedoch dann die jungen Mädchen kamen, sei er gegangen. Er stand dabei offenbar ziemlich im Clinch, denn er wollte zwar vor seinen Geschäftspartnern nicht unhöflich wirken, aber Kinder ficken wollte er eben auch nicht. Naja, irgendwie ist er dann jedoch zurück geflogen und eben dann zu uns gekommen...


Oder etwa eine Investorengruppe, die versuchte die südafrikanischen Goldminen aufzukaufen und dafür aus unserem Hotel ein Flugzeug und einen ganzen Fuhrpark in Afrika besorgte. Was übrigens auch einer der ersten Momente war, als ich merkte das unser Hotel Management völlig debil war. Die wollten dann jeweils, dass wir ihnen Pläne ausdrucken. In Farbe. Die Managerin wollte die Seite für 5rp abgeben... auf einem billigst Tintenstrahldrucker. Ich konnte dann wenigstens 50rp durchsetzen. Damit waren wir wenigstens nur noch ein wenig im Verlust. Aber auch hier, weiss ich nicht, wieviel an der Geschichte letztendlich dran war. Doch ich stelle fest, sie liessen einiges an Geld liegen...

Aber natürlich gab es da auch etliche Junkies, Nutten und andere merkwürdige Gestalten.

Einmal hat mich die ca. 25 Jährige asiatische "Freundin" von so nem 60 Jährigen Fettsack angebaggert, kurz bevor ich mir einen Zimmerschlüssel schnappen und mit ihr in ein Zimmer verschwinden konnte, stand ihr fetter Ehemann im Lift. Zum Glück war er besoffen und hat mir nur gedankt, dass ich seine Frau gefunden habe.

Ein anderes mal hatte der Nachmittagsportier idiotischerweise irgendwelche Junkies einquartiert. Da konnte ich dann die ganze Nacht im Treppenhaus herumschleichen und darauf achten, dass die dummen Junkies endlich Ruhe gaben. Ich hab dann etwas an ihrer Türe gelauscht und gehört, wie sie jammern dass sie seit dem fixen keinen Sex mehr haben. Als sie danach beschlossen, den Fernseher wieder auf maximale Lautstärke zu schalten, war ich gezwungen zu klopfen. Ich hörte noch wie die Musik ausging und sie zu ihm sagte, er solle die Kippe wegwerfen, dann ging die Tür auf. Ich schiss die beiden gehörig zusammen. Danach war Ruhe.

Einmal war da auch so ein Rumäne. Der wohnte etliche Monate dort. Anfangs zahlte er jeweils 2 Wochen im voraus. Dann begann er das auf eine Woche zu reduzieren und irgendwann war es dann jeweils am Ende der Woche. Dann mal wieder zwei Wochen voraus, worauf dann längere Zeit nichts mehr folgte. Dann Ausgleichszahlungen, die irgendwann in Nachzahlungen übergingen. Und irgendwann kam dann gar nichts mehr. Nach drei Monaten in denen gar nichts mehr kam, was immerhin einem Gegenwert von rund CHF 12'000.- entsprach, baten wir den Herren dann zu gehen. Das Geld mussten wir dann halt abschreiben. Wir haben ihm dann noch einen Brief geschrieben, dass das "Swiss Federal Bureau of Finance" ihn Anklagen würde oder so, und er die CHF 12'000 bezahlen müsste... aber das war irgendwie mehr Spass als sonst was...

Aber irgendwann wurde mir dann die Führungsriege zu blöd und die ständige Nachtarbeit zeichnete sich ab. Den Job auf längere Zeit zu machen, ist einfach Wahnsinn...

DELIUS
2012-07-18, 20:58:56
War einige Jahre für die Fotodokumentation in einer Sektionshalle eines Institutes für Veterinär-Pathologie (tote Viecher) zuständig.
Bin selbst kein Veterinär, nur wollte sich damals (schon lange her, Anfang der 90´ger) kein Tiermediziner an die Digitalkameras trauen oder den Umgang damit lernen.
-> Habe halt ich den Job gemacht.

Anfangs war es etwas unangenehm, es waren nicht immer nur frische Kadaver dabei.
Später habe ich mich dann daran gewöhnt und die Todesfälle/-ursachen waren sogar recht interessant.

superkraut
2012-07-18, 22:24:27
Lehre als Hyrdaulik Mechaniker beendet, dann 1 Jahr als Mechaniker aud Motor und Segel Jachten gearbeitet.
Danach 2 Jahre Bundeswehr
Dann 18 Jahre Sued Ost Asien aud Bohrinseln gearbeitet, danach zurueck in Vaterland fuer ein paar Jahre.
Bin nun seit 10 Jahre in UK, davon 4 Jahre in Schottland bei einem bekannten IT Hersteller gearbeitet.

Nun bin ich IT Manager fuer eine Firma die Geldautomaten ( Cash Machines ) aufbaut und warted.

Das leben ist schoen :)

Commander Keen
2012-07-18, 22:58:38
Nachtportier in einem 3 Sterne Hotel in Zürich, das war nicht schlecht.

Wir hatten da alles an Gästen.

Four Rooms lässt grüssen...fail.

Rooter
2012-07-18, 23:22:24
War von 1999-2000 Kinotechniker. Da gibt es afaik nicht so viele in D. Sehr interessanter Job, man baut nicht nur neue Kinos, man hält vor allem die alten am laufen. Ihr würdet euch wundern in wie vielen nicht 3D-tauglichen Säalen noch ein Bauer B14 von 1959 arbeitet...
Der Job geht vom Wechsel von Xenon-Kolben, dem reparieren von Gleichrichtern und Popcornmaschinen :D, über das manuelle Einstellen des Lichttons, das elektrische Einstellen des Digitaltons über das Feilen von Masken für die Kaschierung und den Einbau von Klimageräten bis zum Bau der THX Baffle Wall (2x gemacht, eine Scheißarbeit mit U-Profilen, Gipskartonplatten und Rockwoll, in dieser Rehenfolge). Da im Sommer weniger Leute ins Kino gehen werden dann die großen Umbauten gemacht, da waren dann Arbeitszeiten von 6-20 Uhr und 70-Stunden-Wochen eher dien Regel als die Ausnahme... -- habe das in meiner Lieblingsjahreszeit nicht lange durchgehalten. :usad:

MfG
Rooter

atlantic
2012-07-18, 23:34:00
...

Dann war ich auch mal Versuchskaninchen in Cortisonexperimenten.

fuck, hab ich ja ganz vergessen...als Studi hab ich regelmäßig Kohle verdient mit Blut spenden für ne nahe gelegene Herzklinik. Da war so nen Raum in der Uni, da konnte man sich nen Fuffi verdienen und gleichzeitig noch was zu futtern abgreifen :rolleyes:

Cadmus
2012-07-19, 08:08:38
Goldankäufer bei nem Lokalgeschäft. Wie dort die alten Omis um ihr Zahngold beschissen wurden ... unglaublich. Habe deswegen auch nach 9 Monaten wieder aufgehört.

Sascha1971
2012-07-19, 08:16:57
Damals hatte ich nebenher in einen Sicherheitsunternehmen gearbeitet und begleitete diverse Gruppen und Sänger. So nah bin ich meine Idole nie wieder gekommen :freak:
Dagegen ist mein Job nun extrem langweilig. IT`ler im Ministerium *gääähn*

Peppi41
2012-07-19, 09:59:53
Wir haben mal in der Firma 3 Monate lang, 24h am Tag in drei Schichten alle Pornoproduktionen einer namhaften Produzentin von 1"C auf DVCPro kopiert.

Ich sag euch, ich hab da alles gesehen an Fetischen, Neigungen und sonstigen Spielereien. Und manches wollte ich eigentlich nicht sehen... :eek:

Mosher
2012-07-19, 10:22:29
fuck, hab ich ja ganz vergessen...als Studi hab ich regelmäßig Kohle verdient mit Blut spenden für ne nahe gelegene Herzklinik. Da war so nen Raum in der Uni, da konnte man sich nen Fuffi verdienen und gleichzeitig noch was zu futtern abgreifen :rolleyes:

Hab ich auch mal gemacht.
Und letztens habe ich mir immer wieder mal ´nen Hunni dafür verdient, einen Schultag lang zu erzählen, wie toll meine Uni ist.

THEaaron
2012-07-19, 10:30:48
Und letztens habe ich mir immer wieder mal ´nen Hunni dafür verdient, einen Schultag lang zu erzählen, wie toll meine Uni ist.
Oh ja - das habe ich auch schon hinter mir. :D

boidzerg
2012-07-20, 16:41:53
Betraf mich zwar nicht direkt selber sondern nen Kollegen aber trotzdem:

Hab mal bei nen Kurierdienst gejobbt. Einer der Kunden (der nicht aufs Geld achten musste) wollte, dass wir seinem Bruder ne Packung Kopfschmerztabletten bringen. Ok, nicht weiter Wild. Nur dass der Bruder ca. 300km weit weg wohnte und das normale nicht verschreibungspflichtige Tabletten waren. Kostete den Kunden ne 3-stelligen DM-Betrag da Direktfahrt. Aber machen wir doch alles… :D

zaboron
2012-07-20, 16:56:13
Betraf mich zwar nicht direkt selber sondern nen Kollegen aber trotzdem:

Hab mal bei nen Kurierdienst gejobbt. Einer der Kunden (der nicht aufs Geld achten musste) wollte, dass wir seinem Bruder ne Packung Kopfschmerztabletten bringen. Ok, nicht weiter Wild. Nur dass der Bruder ca. 300km weit weg wohnte und das normale nicht verschreibungspflichtige Tabletten waren. Kostete den Kunden ne 3-stelligen DM-Betrag da Direktfahrt. Aber machen wir doch alles… :D
Da war wohl jemand naiv genug, zu glauben, dass in der Packung tatsächlich Kopfschmerztabletten drin sind. :D

boidzerg
2012-07-20, 16:57:37
Da war wohl jemand naiv genug, zu glauben, dass in der Packung tatsächlich Kopfschmerztabletten drin sind. :D

Hehe, so hab ich das noch gar nicht gesehen....:D

Sven77
2012-07-20, 17:06:06
Hab mal in einem Film mitgespielt (jaaa, so ein Film).. den gabs sogar in einigen Videotheken in der Umgebung (Gott sei Dank nur da wo mich keiner kannte) und nur auf VHS.. ^^

Mosher
2012-07-20, 17:20:27
Betraf mich zwar nicht direkt selber sondern nen Kollegen aber trotzdem:

Hab mal bei nen Kurierdienst gejobbt. Einer der Kunden (der nicht aufs Geld achten musste) wollte, dass wir seinem Bruder ne Packung Kopfschmerztabletten bringen. Ok, nicht weiter Wild. Nur dass der Bruder ca. 300km weit weg wohnte und das normale nicht verschreibungspflichtige Tabletten waren. Kostete den Kunden ne 3-stelligen DM-Betrag da Direktfahrt. Aber machen wir doch alles… :D

Kann man euch auch buchen, um "legitime" Rezepte in Apotheken einzulösen?

:D

Sir Silence
2012-07-21, 01:57:27
lustiger thread :D

in meiner ersten ausbildung in einer pharmafirma sind ein paar krasse sachen passiert. als lagerfachkraft kommt man irgendwann mit den chemikalien in berührung. da läuft schonmal methanol über den arm. ich bin auf dem weg ins büro an einer palette mit leeren fässern vorbei gelaufen und musste dann im büro extrem den kotzreiz durch eigenes würgen unterdrücken. wenn ichs nicht besser wüsste, würde ich sagen das waren leere cyanid-fässer :D

tja und dann ist beim abfüllen auch mal brom ausgetreten, extrem tödlich. riecht seltsam und hat eine rostige farbe :D zum glück kann ich davon noch berichten.
ACH.. heilpflanzen abladen :uhippie: danach durfte man nachts kein auto mehr fahren, weil die sicht stark eingeschränkt war. das war echt schräg.

hm ansonsten.. weinflaschen in kästen packen, staplen, abtransportieren :ugly: was ist das für ne verfickte scheiss welt, in der es fließbänder nur für kleine menschen gibt?

MarcWessels
2012-07-21, 02:05:03
Da im Sommer weniger Leute ins Kino gehen werden dann die großen Umbauten gemacht, da waren dann Arbeitszeiten von 6-20 Uhr und 70-Stunden-Wochen eher dien Regel als die Ausnahme... Das war aber nicht in Deutschland, oder?

aufkrawall
2012-07-21, 03:08:04
Ich mochte gerne Raststätten sauber halten.
Wenn die kein Klo haben, ist das immer ein Haufen Arbeit gewesen.
Besonders seitdem die Grenzen so offen sind und sich die Trucker dann immer dort erleichtern.

Rooter
2012-07-21, 11:38:50
Das war aber nicht in Deutschland, oder?Doch. Damals gab es ja noch einen Sommer...

MfG
Rooter