PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dach undicht oder nur schlecht gelüftet (Lt. Vermieter)


Winter[Raven]
2012-10-29, 22:22:15
Moi @ All,

wenn Ihr euch die Bilder anschaut, sieht es nach "schlecht gelüftet" aus oder doch nach einem undichtem Dach?

Kinderzimmer:

http://st-gamestation.de/wh/P1050222.JPG

http://st-gamestation.de/wh/P1050223.JPG

http://st-gamestation.de/wh/P1050232.JPG

Küche:

http://st-gamestation.de/wh/P1050229.JPG

http://st-gamestation.de/wh/P1050230.JPG

Langsam beginne ich am Rad mit meinem Vermieter zu drehen... Ich liebe diese Aussagen... Schlecht gelüftet.

Dunkeltier
2012-10-29, 22:42:51
Undichtes Dach oder Rohrbruch würde ich tippen. Hängen die Ecken vom Kinderzimmer und der Küche zusammen, das man hier von einen lokalen Wet Spot reden könnte?

tobife
2012-10-29, 22:53:17
"Schlecht gelüftet" = Die Standard-Ansage der Vermieter. Bei Feuchtigkeit, Schimmel, Nässe....ist immer schlecht gelüftet worden.

Ich diskutiere auch gerade mit meinem Vermieter. Der Grund: Schimmelpilz im Badezimmer. Vor ein paar Monaten habe ich alles beseitigt, neu gestrichen.....

Jetzt ist der Kram wieder da. Diesmal lasse ich das allerdings über den Vermieter machen. Irgendwas stimmt da nämlich nicht. Notfalls gehe ich auch zum Anwalt.



tobife

Winter[Raven]
2012-10-29, 23:00:50
Undichtes Dach oder Rohrbruch würde ich tippen. Hängen die Ecken vom Kinderzimmer und der Küche zusammen, das man hier von einen lokalen Wet Spot reden könnte?

Ich habe die Stellen in Roten Kreis gesetzt.

ux-3
2012-10-29, 23:01:19
Als wir mal ein Leck im Dach hatten, tropfte es aus der Lampe.

Flyinglosi
2012-10-29, 23:05:04
Der erste Fleck ist ja schon eindeutig. Wenn die Stellen derart braun sind, dann ist das Wasser durch die Wände gekommen (und hat sich dabei verfärbt).

Woodmaniac
2012-10-29, 23:06:36
Weder noch ;)
Fehlerhafte Isolierung/Dampfsperre :(

€: Dachgeschoss?

Winter[Raven]
2012-10-29, 23:15:03
Dachgeschoss?

Jou.... und das DAch ist 0 Gedämmt.... also wirlich 0 ... Zip, Nada, Net, niente....

derpinguin
2012-10-29, 23:17:02
Dann ists wohl entweder undicht oder wegen der fehlenden Isolierung schlägt an der kalten Decke die Feuchtigkeit nieder. In beiden Fällen kein Lüftungsproblem.

Dicker Igel
2012-10-30, 03:00:18
Schlecht gelüftet ... lol ... diese Assis! :rolleyes:

Wie lange ist das schon? Kann ja auch anfangen mit schimmeln, Gesundheit unso ...
Definitiv den Mieter anschreiben(Einschreiben, kein Telefon!, Rechnung vom Einschreiben aufheben) und Besserung bis zum Termin X verlangen. Das ist dem seine Pflicht oder mußt Du laut Vertrag sein Haus pflegen? Du könntest auf Grund dessen auch weniger Miete zahlen, weil Mängel bestehen, die nicht vom Vermieter ausgebessert werden(Dämmung, mehr Heizkosten etc). Falls der Vermieter Faxen macht, solltest Du jemanden kompetenten kommen lassen, der dir den Schaden samt Herkunft schriftlich bestätigt(die schlechte Dämmung auch gleich). Das dann alles per RA dem Vermieter in Rechnung stellen usw ..., falls er nicht drauf eingeht.

Winter[Raven]
2012-10-30, 10:13:00
Also es ging schon letzten Nov. los, die haben dann 4 Monate gebraucht bis es angeblich behoben wurde. Da war aber der Winter auch rum. Über den Sommer und Herbst war alles trocken. Jetzt wo es richtig kalt geworden und etwas Schneeregen bei uns gab, ist es sofort wieder da.... Der Typ erzählt mir was von Türen zumachen wenn man Kocht oder nach Baden und ich wäre der der einzige der was auszusetzen hat... :rolleyes:

ALTAY
2012-10-30, 11:31:06
Bei schlechter Lüftung entsteht Kondensat und der resultierende Schimmel zumeist in der Fensterlaibung selbst, da hier der kälteste Punkt ist.

Besorg dir mal für paar € ein Infrarot-Thermometer und ein Feuchtemessgerät aus Ebay und miss alles aus.

http://www.ebay.de/itm/180865516219?nma=true&si=7sFOEPtFBK0ddpvC6HyepdwYhj8%3D&rt=nc&_trksid=p4340.l2557&orig_cvip=true

http://www.ebay.de/itm/Holzfeuchte-Materialfeuchte-Messgerat-0-60-/110807684991?pt=LH_DefaultDomain_16&hash=item19cca7177f

Die oberste Geschossdecke muss lt. ENEV gedämmt sein.

Was liegt direkt über der Decke, für mich sieht es nach Dachboden aus - Hier müsste bei einem undichten Dach, ja bereits der Boden nass sein.

PS: Wenn es tatsächlich an den Kältebrücken liegt und du aufgrund evtl. niedriger Miete in der Wohnung bleiben möchtest, so kannst du das Problem mit einer Styropor-Untertapete mehr oder weniger eindämmen.
Ich persönlich würde aus der Bruchbude ausziehen - Lieber für eine moderne Wohnung etwas mehr Kaltmiete zahlen und dafür bei den Nebenkosten sparen.

radi
2012-10-30, 11:38:37
Schau auch mal nach wenns draußen besonders kalt ist, ob das dort kalt und feucht ist. Kondensat kann da schon sein, voralleim im Kinderzimmer. Das ist ja die äußerste Ecke vom Haus, so wie es aussieht. (nach oben und außen)

Crop Circle
2012-10-30, 12:20:26
Weiß jemand, wie kalt die Innenwandtemperatur denn sein darf bei einer vernünftig isolierten Wand? Also wenn jetzt z.B. die Aussentemperatur 0°C und Raumtemperatur 22°C ist.

ALTAY
2012-10-30, 12:41:12
Weiß jemand, wie kalt die Innenwandtemperatur denn sein darf bei einer vernünftig isolierten Wand? Also wenn jetzt z.B. die Aussentemperatur 0°C und Raumtemperatur 22°C ist.

Wenn die Temperatur in der Raummitte 22 Grad beträgt, dann darf die Fensterseite mit der Heizung darunter eigentlich nicht merklich tiefer liegen, da die Heizungsseite tendenziell die wärmste Wand ist. (maximal 2 Grad)

Wenn neue Fenster verbaut sind und diese wärmer sind als die Außenwand, dann würde ich mir große Sorgen über die Wand machen. ;)

Bei normaler Profilstärke sollte das Fensterglas deutlich wärmer (1-2 Grad) als das Profil sein - Bei schlechtem Ug-Werten, ist das Glas kälter als das Fensterprofil.

PS: Kann aktuell sehr gut vergleichen, da ich am umbauen bin und in dem einen Zimmer ein 3-fach Glas mit Ug 0,7 und in dem anderen Zimmer ein 70/80er Jahre Iso-Fenster verbaut ist - Bei den neuen Fenster ist kein Delta-K zur Außenwand messbar, bei den alten ist dort ein Temp-Unterschied von knapp 4K.
D.h. man heizt aus dem Fenster raus, da die Heizkörper meistens direkt unterm Fenster stehen. :(

hansfrau
2012-10-30, 12:46:23
Hatte einen ähnlichen Fall. Wir haben es Anfangs noch versucht vernünftig mit unserem Vermieter zu klären. Hatte keinen Sinn, nix passierte.
Setze dem Vermieter eine 6 wöchige Frist um das Problem zu lösen. Nach dieser Frist kannst du Mietminderungen durchsetzen.
Und falls noch keine Mitgliedschaft im Mieterbund vorhanden ist, ist dass jetzt der Richtige Zeitpunkt einzutreten. Die wissen was zutun ist! :D

Crop Circle
2012-10-30, 12:47:10
Hmm, ich habe in einem Zimmer im Winter eine feuchte Ecke (zwei Außenwände des Hauses). Letzten Winter habe ich bei -5°C Außentemperatur und 22°C Raumtemperatur in der Ecke eine Innenwandtemperatur von 10°C gemessen.
Das ist doch dann nicht normal, oder?

radi
2012-10-30, 13:43:55
Wieso? Kann schon sein. Die Luft außen kühlt ja die Wand runter. Ist ziemlich genau die Mitte. -5 zu 22 ist in der Mitte 8,5 °C dazu misst du nicht in der Mitte der Mauer sondern in Richtung warm -> verschiebung zu warm -> 11 °C also kanns schon hinkommen

Kann man das so überschlagen?

Botcruscher
2012-10-30, 14:08:33
Nein weil das von der Wärmeleitfähigkeit der Wand abhängt. Bei 11° bist du aber eh schon im Bereich des Taupunktes -> Schimmel.

ALTAY
2012-10-30, 15:42:43
Hmm, ich habe in einem Zimmer im Winter eine feuchte Ecke (zwei Außenwände des Hauses). Letzten Winter habe ich bei -5°C Außentemperatur und 22°C Raumtemperatur in der Ecke eine Innenwandtemperatur von 10°C gemessen.
Das ist doch dann nicht normal, oder?

Bei der Ecke handelt es sich zwar um eine geometrische Wärmebrücke, dennoch darf die Temperatur auf keinen Fall so tief fallen - Spricht für einen extrem schlechten U-Wert im Bereich der Wand.

Welches Baujahr ist das Haus - Vor 1960?:confused:

Crop Circle
2012-10-30, 15:55:33
Bei der Ecke handelt es sich zwar um eine geometrische Wärmebrücke, dennoch darf die Temperatur auf keinen Fall so tief fallen - Spricht für einen extrem schlechten U-Wert im Bereich der Wand.

Welches Baujahr ist das Haus - Vor 1960?:confused:
Baujahr 1935, aber etwa 2000 saniert. Ich habe eben mal gemessen: Aussentemperatur 6°C, Raumtemperatur 21°C und die Innenwandtemperatur an der Ecke ist 14°C. Und das obwohl der Heizkörper nur einen halben Meter entfernt ist :freak: und auf Stufe 3 momentan lauwarm ist.

ALTAY
2012-10-30, 17:01:46
Baujahr 1935, aber etwa 2000 saniert. Ich habe eben mal gemessen: Aussentemperatur 6°C, Raumtemperatur 21°C und die Innenwandtemperatur an der Ecke ist 14°C. Und das obwohl der Heizkörper nur einen halben Meter entfernt ist :freak: und auf Stufe 3 momentan lauwarm ist.

Temperatur ist VIEL zu niedrig - Gebe dir gleich mal die Temperaturen von uns durch. ;)

Beide Räume Ostausrichtung (Giebel), direkt nebeneinander:

Noch nicht neu gedämmt, unbeheizt seit heute Morgen - Außentemperatur aktuell 4,5 Grad,
Dämmstärke Giebel und Schräge 12cm Glaswolle (1980) und Fenster 2fach-verglast von
1980,

- Raumtemp: 17 Grad
- Giebelwand: 18 Grad
- Fenster Glas Mitte: 14 Grad
- Fensterrahmen: 16 Grad

-------------------------------
Renoviert und neues Fenster (3-fach), Schräge 16cm WLG032, Giebel wie im anderen Zimmer 12cm Dämmung:

- Raumtemp: 18 Grad
- Giebelwand: 17 Grad
- Fenster Glas Mitte: 16 Grad
- Fenster Rahmen: 16 Grad

Zimmer ist ebenfalls seit heute Morgen unbeheizt (Heizung auf Null)

-------------------------------

Jetzt als Vergleich im aktuellen Umbau, dort ist aktuell nur eine Gauben- und Giebelwand fast fertig gedämmt, der Raum
ist nach oben und nach rechts völlig offen (ungedämmt und unbeheizt).
Die Außenwandtemperatur ist hier trotzdem bei 11 Grad, alleine durch den solaren Effekt (ab und an Sonne tagsüber), die
geometrische Wärmebrücke an der Gaubenecke ist sogar 11,9 Grad warm - Das kommt weil hier die Dämmung von uns überlappend
aufgebracht wurde.

-------------------------------

Die Außenwand ist im Vergleich zur Raumtemperatur deutlich zu kalt - Wurde im Rahmen der Sanierung 2000 eine Außendämmung vorgenommen?

Crop Circle
2012-10-30, 18:44:31
Danke für deine Mühe.


Die Außenwand ist im Vergleich zur Raumtemperatur deutlich zu kalt - Wurde im Rahmen der Sanierung 2000 eine Außendämmung vorgenommen?
Was gemacht wurde weiß ich nicht, es ist ein Mietshaus.

Was ich noch sagen kann: Die eine Wand der Ecke ist die Fensterwand und die andere Wand der Ecke ist eine Außenwand es Hauses. Allerdings steht neben meinem Haus ein weiteres Haus. Dieses ist allerdings schmaller als meins. Das heißt, wenn ich die Innenwandtemperatur mit der Hand fühle, ist es also bei der Ecke ziemlich kalt. Entferne ich mich von der Ecke wird es nach etwa 2m wärmer. Ich kann also von Innen fühlen, wo das andere Haus beginnt. :freak:

Keine Ahnung, ob die Wand dadurch nicht richtig gedämmt wurde :confused:

ALTAY
2012-10-30, 19:21:33
Wie sieht denn die Außenwand aus, Putz? (bei Klinker sind die Außenwände nicht gedämmt)
Ob da ein WDVS drauf ist, erkennt man sehr leicht an der Wandstärke und dem Aufbau - Stell mal ein Foto von der Außenfensterbank rein, wo man die Laibung und einen Teil des unteren Bereichs erkennen kann.

So wie es sich aber anhört, scheint das Haus kein WDVS zu haben.

Winter[Raven]
2012-10-30, 21:55:29
So, weder gekocht, noch geduscht oder gewaschen.... der Fleck trocknet auch nicht wirklich....

Woodmaniac
2012-10-30, 22:26:59
Wie denn auch? Drinnen Warm, draußen Kalt. Die Ecke verbindet die beiden zustände -> folglich Kondenswasser.

Entweder die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung so weit runterprügeln das sie nicht mehr kondensieren kann oder die Temperaturen angleichen :freak:

Besorg dir erstmal nen IR Thermometer, sollte die ecke deutlich kühler sein, dem Vermieter auf die füsse treten ;)

Wenn nix mehr Hilft, dann sowas -.- (https://www.youtube.com/watch?v=9i_o6hLPCO8)

Gandharva
2012-10-31, 10:01:01
PS: Wenn es tatsächlich an den Kältebrücken liegt und du aufgrund evtl. niedriger Miete in der Wohnung bleiben möchtest, so kannst du das Problem mit einer Styropor-Untertapete mehr oder weniger eindämmen.

Vor allem im Kinderzimmer würde das imho nur zu massivem Schimmelbefall hinter der Styropor-Tapete führen.

Wenn der TS seinem Kind was gutes tun möchte, sollte er m.M.n. schleunigst die Tapete im Kinderzimmer entfernen (zumindest an den Aussenwänden) und die Wände mit Silikat- bzw. Mineralfarbe streichen, denn wenn die Tapete dort dran bleibt ist Schimmel vorprogrammiert. Vor dem Steichen am besten evtl. Schimmelansatz mit Spiritus oder Schimmel-Ex aus dem Baumarkt behandeln.

Winter[Raven]
2012-10-31, 15:51:31
Muahaha.... also langsam wird es wirklich unlustig, jetzt erzählt der Vermieter was von Waschmachine am laufen und Dampf abgeben ect... Wäsche trocknen in der Wohnung.... lol.

hansfrau
2012-10-31, 18:34:40
ich kann mich nur wiederholen:
1. Mitglied werden im Mieterverein. (bist dann auch rechtsschutzversichert).
2. 6 wöchige Frist setzen
3. dann Miete kürzen.

Gruß!

xcv
2012-10-31, 18:57:13
"Schlecht gelüftet" = Die Standard-Ansage der Vermieter. Bei Feuchtigkeit, Schimmel, Nässe....ist immer schlecht gelüftet worden.

Ich diskutiere auch gerade mit meinem Vermieter. Der Grund: Schimmelpilz im Badezimmer. Vor ein paar Monaten habe ich alles beseitigt, neu gestrichen.....

Jetzt ist der Kram wieder da. Diesmal lasse ich das allerdings über den Vermieter machen. Irgendwas stimmt da nämlich nicht. Notfalls gehe ich auch zum Anwalt.



tobife

Hatte ich auch schon, der VM hat wenig Chance das nachzuweisen, er steht ja in der Beweispflicht, es muß also ein sehr teures Gutachten her und wenn man richtig lüftet, hat man ja nichts zu befürchten :)

radi
2012-10-31, 19:39:18
Ich trockne meine Wäsche in der Wohnung und hab keine Probleme. Geh ab und an abends an den Fenstern lang und wische evtl Kondenswasser mit nem Zewa auf. Macht man das 2 bis 3 mal kann mans am Hygrometer ablesen und danach beschlägt auch nix mehr

nemesiz
2012-10-31, 22:56:39
Wäsche trocknen, ...

so viel NASSES kannst du garnicht haben dass es sich wirklich gefährlich für den Raum auswirkt, also dummfug und ausserdem muss das ne Wohnung ab können, gibt's auch Urteile.

Besorg dir einen Feuchtigkeitsmesser.

Wir hatten in der Wohnung im Wohnungsflur Schimmel, Rückseite dieser Stelle ist die Badewanne mit Duschamatur. Trotz allem wars als erstes das Lüften.

Selbst als ich an der Schimmelstelle einen Wert von 80-85 auf dem Feuchtigkeitsmesser hatte wollten die das alles noch aufs Lüften schieben.

Im Kinderzimmer hatten wir das gleiche Spiel, Schimmel wurde entfernt doch vorgestern habe ich gesehen dass dort an der Außenwand das Regenrohr entlang geht und dieses Wohl oben schon dicht ist so dass das Wasser am Rohr entlang läuft und dann natürlich an den Verbindern zum Mauerwerk entlang dann am Putz runterläuft.

Vllt. auch sowas bei euch?

Winter[Raven]
2012-11-05, 10:52:11
Fensterfutzi war da, und hat es sich gleich angeschaut: Zitat: "Dunst? Kochen und Waschen"? Der Vermieter hat doch ne Vogel...

Mordred
2012-11-05, 11:45:21
Dein Problem mal bei seite: Wo gibt es diese Vorhänge vom Kinderzimmer? =)

Dicker Igel
2012-11-05, 20:46:08
;9532232']Fensterfutzi war da, und hat es sich gleich angeschaut: Zitat: "Dunst? Kochen und Waschen"? Der Vermieter hat doch ne Vogel...

Ich hoffe den hast Du nicht bezahlt. Und höre nicht auf die Ratschläge, dass Du dir irgendwas kaufen sollst, um was zu messen. Es ist NICHT Dein Bier! Du zahlst nur Miete und bist nicht der Besitzer, welcher die Mietsache in Schuß zu halten hat *Punkt* Laß Dich nicht verarschen und gehe zum RA.

Surrogat
2012-11-05, 21:24:57
klassischer Fall einer Wärmebrücke durch schlechte/keine Dämmung
Kauf dir doch mal für wenig geld paar Hygrometer und häng sie in die räume, dann weisst du obs zu feucht ist

m.sch
2012-11-06, 00:10:38
Wärmebrücke..ich weiss nicht,er hat sogar Läufer im Kinderzimmer drin.
Scheint von draussen zukommen.

radi
2012-11-06, 08:05:00
Für ne Wärmebrücke sieht mir das zu sehr "von oben nach unten" aus. Imo sieht das so aus als ob da was durchrinselt. Andernfalls wäre das flächiger und gleichmäßger... schwierig

Winter[Raven]
2012-12-10, 11:27:44
Dachdecker waren da.... meinen es kommt nicht vom Dach... leider war nur die Frau zuhause mit Kind und konnte nicht schauen ob die auch in die betroffenen Zeilen der Nachbarn waren.... schließlich sind diese zugeschlossen.

In der Küche habe ich jetzt aber die Tage wo es wirklich Kalt ist, bemerkt, dass sobald ich anfange zu kochen, die Wand richtig nass wird.... scheint alles irgendwie schlecht isoliert zu sein :(