PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: Hardware- und Nachrichten-Links des 24./25. Oktober 2013


Leonidas
2013-10-26, 12:33:27
Link zur News:
http://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-2425-oktober-2013

FlashBFE
2013-10-26, 13:36:09
Die offiziellen System-Anforderungen zu Call of Duty: Ghosts enthalten nun tatsächlich die Bedingung von gleich 6 GB RAM. Es erscheint etwas seltsam, wieso der Publisher zu dieser krummen Zahl gegriffen hat, welche auf den wenigstens PCs installiert ist und daher in der Praxis eher auf "8 GB" hinauslaufen dürfte. Andererseits ist es unwahrscheinlich, daß ein Spiel, welches auch mit 1-GB-Grafikkarte wie der GeForce GTS 450 sowie der Radeon HD 5870 lauffähig sein soll, wirklich nur mit 6 GB Speicher funktionieren kann – es ist sehr wahrscheinlich, daß hier auch 4 GB Speicher ausreichen werden. Eher beachtenswert ist da schon die Anforderung eines 64-Bit-Betriebssystems, welches in der Praxis die Nutzung auf einem 32-Bit-Betriebssystem auch wirklich verhindern wird.
Ich glaube ganz so selten sind die 6 GiB auch wieder nicht, wenn man die Verbreitung der Sockel 1366-Systeme betrachtet. Die haben drei Speicherkanäle und 6 GiB waren dafür eine übliche Speichermenge (3*2GiB oder 6*1GiB).

WinFuture berichten über eine deutliche Zurückhaltung von US-TV-Sendern gegenüber dem 4K-Format: Aus der bei der Einführung von FullHD und 3D gemachten Erfahrung, daß diese Fortschritte zugunsten der TV-Zuschauer sich nicht in klingender Münze zugunsten der TV-Sender haben umwandeln lassen, ist man nicht ganz zu Unrecht eher skeptisch gegenüber UltraHD. Möglicherweise wird UltraHD auf dem TV-Sektor noch länger auf sich warten lassen als ursprünglich schon angenommen und werden zuerst Datenträger-gebundene Filme diese neuen Möglichkeiten ausnutzen. Sofern eines Tages allerdings genügend 4K-Fernseher verbreitet sind, dürften die TV-Sendern dann doch schon anfangen, über 4K-Ausstrahlungen nachzudenken. Zudem sinken die Preise für Bandbreiten eigentlich kontinuierlich, so daß irgendwann eine 4K-Austrahlung auch einmal zum Preis einer heutigen FullHD-Austrahlung realisierbar sein wird. Den schnellen Durchbruch wird 4K auf dem Fernseher-Sektor so aber kaum erleben – während dagegen 4K im Enthusiasten-Segment des PC-Sektors viel eher auf beachtbare Marktanteile kommen dürfte
Vielleicht wird das dann erst interessant, wenn sich h.265 Hardwareencoder langsam durchsetzen. Viele aktuelle Profikameras sind schon 4k/UHD-tauglich, aber geben nur unkomprimiert aus. Für die Datenmengen muss es erst mal einen Workflow geben und dazu gehört eben auch Hardwarebeschleunigung. Dass UHD auf Basis von h.264 ins Fernsehen kommt, glaube ich auch nicht. Und in Deutschland schon mal gar nicht, wo die finanziell gutausgestatteten ÖR-Sender selbst bei HD (immer noch bei 720p?) schon geschlafen haben.

Elektrick
2013-10-26, 19:11:39
Exakt wie Leonisas schreibt.

Der XTL wird mit großer Wahrscheinlichkeit vom jetzt ausgereifteren Produktionsprozess profitieren. Es wurde ja desöfteren seitens AMD davon gesprochen: "evolving Production-Process same Stepping"
AMD könnte z.B. eine neue Batch ziemlich genau auf das "Zur Neige Gehen" den vorherigen abgepasst haben.

Vom Tahiti werden oder wurden so viele Variationen angeboten, vom -pro über diese pseudo 7870XT usw:
Ich unterstelle AMD die Cleverness gut mit den Lagerbeständen gehaushaltet zu haben inklusive dem eventuellen "Zurrücklegen" effizienterer Chips sprich jene die mit weniger Spannung auskommen.