PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Fotoausrüstung habt Ihr?


Seiten : 1 [2]

nalye
2020-12-15, 12:14:26
Jemand Interesse an einer 80D mit Objektiven und einer Menge Zubehör? Dachte ich frage hier mal, bevor es in die öffentlichen Kanäle geht.
Welche Linsen willst Du denn abgeben?

Plutos
2020-12-15, 17:51:32
@Plutos

Glückwunsch zur K1! Da bin ich hier ja nicht alleine mit dem Teil. :)
Was fotografierst du mit dem Meade Schmidt-Cassegrain? Sterne/Sternbilder?

Immer schön (und selten), andere Pentaxianer zu treffen. :biggrin: Hauptsächlich Sonne, bisher aber nur breitbandig, nicht in H-Alpha (da wäre das Schmidt-Cassegrain aber eh nicht so geeignet), gelegentlich Mond (aber da ändert sich ja wenig). Recht viel mehr kann man mit solchen Brennweiten eh nicht anfangen, die ISS würde mich noch reizen, aber die ist so schnell…wäre aber mal einen Versuch wert. Idealerweise natürlich während des Endanflugs einer Sojus- oder SpaceX-Kapsel. :biggrin: Für Deep Space ist die azimutale Montierung wiederum nicht geeignet bzw. dann schon wieder mit so viel Mehraufwand verbunden, dass es da nix wird mit "schnell mal ein paar Fotos machen".

alkorithmus
2020-12-16, 11:43:50
Welche Linsen willst Du denn abgeben?

Gebe allerdings nur komplett ab.

Linsen:
Canon 16-35mm 4,0 L
Tamron G2 70-200mm 2,8
Canon 18-135 (80D Kitlens)
Canon 50mm 1,8

Semmel
2020-12-22, 11:48:11
Gebe allerdings nur komplett ab.


Ganz schlechte Idee, wenn du nicht massiv zu wenig Geld dafür bekommen möchtest.

Plutos
2021-02-07, 21:03:30
Ich hab auch mal von der Pentax K-5 geupgraded auf die Pentax K-1, dazu ein Pentax 24-70 f2,8 als Immerdrauf. Als richtiges Tele-"Objektiv" verwende ich dann noch das Meade Schmidt-Cassegrain, wahlweise als 1.700mm f6,7 (meistens) oder 2.500mm f10. Meine erste Kleinbild-Kamera ohne Film. :biggrin:
Ist schon ein Hammer Gerät, darf ich feststellen! :uup: Bei Offenblende und leichtem Zoom reicht die Schärfeebene bei Portraits allerdings nicht einmal von Nasenspitze bis Nasenwurzel, also das erfordert doch etwas Gewöhnung. APS-C mit einer 4er-Blende (oder sogar nur 4,5? :uponder:) war da doch eine ganz andere Hausnummer bzw. hat viel mehr verziehen. :biggrin:

Hat jemand zufällig einen Nikon Coolscan 5000 noch rumstehen? Möchte meine Dias auch mal digitalisieren. :smile:

Vento
2021-03-03, 19:57:33
Hab mir gestern auch eine Z6 + Z 24-70mm f/4 S im Kit + diverses benötigtes Zubehör dafür geordert, um meinen alten Objektive und das Hobby wieder ins (digitale) Leben zu bringen.
Sind neben meinen verbliebenen Canon FD-Objektiven auch einige sehr alte M42-Gems von meinem Vater dabei, wie das Carl Zeiss 58mm f/2 Biotar Q1 Pre-Set Version, das 35er 3.5er Asahi SMC Takumar, aber auch das "legendäre" Auto Rikenon 55 mm f/1.4, oder das A. Schacht Ulm (früher Entwicklung/Leitung bei Zeiss und Steinheil) "Zebra" Makro-Travenar (Tessar Typus), teilweise mit wundervollem Vintage-Bokeh.


Die komplette M42 Ausrüstung, M42 Kameragehäuse, Rollei 35 + Yashica Mini Cam, so wie alle M42-Gewinde-Objektive sind Erbstücke von meinem Dad, der leidenschaftlich fotografiert und gefilmt hat (Super 8), Negativfilme/Abzüge, wie auch ich später, in der eigenen Dunkelkammer/Labor entwickelt hat, SW und später auch Farbe, daher meine Leidenschaft.
Die Canon FD + Mamiya 645 Ausrüstung kam dann ab dem Einstieg ins Berufsleben, nach und nach über die Jahre dazu.

Die plötzliche Wertlosigkeit der ersparten SLR-Ausrüstung und völlige Inkompatibilität des neuen Auflagemaßes mit den FD-Objektiven, beim Canon-Bajonettwechsel Ende der 80er auf EF/EOS, hat es mir dann über Jahrzehnte vermiest, neuerlich oberhalb einer preiswerten Kompakten in ein System zu investieren.
Das man immer mal wieder den Kamera-Body wechselt bei entsprechendem Fortschritt, logisch, aber wenn es für die teuren Objektive nur noch die alte analoge Canon SLR-Generation eingefroren Stand 1987 gibt und das teuerste an der Ausrüstung, die gesammelten Optiken ausgesperrt sind vom Kamerafortschritt, hat man die Arschkarte.
Die komplette, teilweise sehr teure Canon FD-Objektivpalette, war nicht mehr kompatibel, b.z.w. ist es auf Grund der inkompatiblen Auflagemaße FD/EF bis heute nicht bei Canon.
FD-Lenses gingen nur noch mit Krüppellösungen, entweder nur im Nahbereich, ohne Unendlichkeits Fokusierung, oder alternativ mit minderwertigem optischen Elementen als Ausgleich, der aus High End L-Linsen = Schrott gemacht hat.
Mit dem Sony E-Mount und dem sehr modernen, kompromisslosen Nikon Z-Mount ist man plötzlich wieder voll im Geschäft.

Die unendlichen Möglichkeiten insbesondere beim E-/Z-mount, mit minimalen Bajonett-Auflagemaßen wie bei der Z-Serie, ermöglicht wunderbarerweise die Adaption nahezu aller Objektive/Bajonette, unabhängig vom Alter.
Man hat zwar Einschränkungen beim Komfort, bei alten manuellen Optiken keine Datenübertragung (nur MF, Zeitautomatik, Manuell, 3 statt 5 Achsen IBIS), aber weder Fokusierungseinschränkungen, noch optische Einbußen, dank Adaptern mit exaktem Ausgleich der Auflagemaßdifferenzen beider Systeme, ohne eigene optische Elemente.
Es gibt eigentlich mittlerweile im Bereich MF für alles einen Adapter auf Z-Mount, im Bereich Bajonett/Auflagemaß eine nie da gewesene, grenzenlose Kompatibilität und damit unendliche Objektivvielfalt.
Bei meiner Ansammlung an Objektiv-Historie, weckt das Z-System wieder so richtig die Leidenschaft und den Kaufrausch, von "Du hast hier seit heute mit deinem teuren Objektiven keinen Zutritt mehr", hin zu "Roter Teppich", plötzlich gehen ausnahmslos alle meine alten MF-Objektive, bei Bedarf bis hin zum Mittelformat, oder Projektorobjektive, auch die aktuellen Linsen der Konkurrenz (Sony-E-Mount) lassen sich adaptieren, dort sogar meist mit vollen Funktionen und das alles an einer Kamera/einem System, selbst beim 70 Jahre alten Biotar mit 3-Achsen IBIS und Fokus-Peaking. :massa: :massa: :massa:

Netter Nebeneffekt, viele Jahre hatten die FD Objektive nur Sammlerwert, heute geht mein bald 40 Jahre altes FD 85mm f/1.2 L (mint condition) nicht für unter 850,- über den Tisch.
Das FD 24mm f/1.4 L hatte ich damals immer wieder auf dem Schirm, so oft kurz davor, leider nicht zugeschlagen, heute nicht unter 3500,- (mint condition) zu bekommen.
Die von der optischen Konstruktion baugleichen, aber nur in kleinen Stückzahlen hergestellten, im Unterschied noch mühselig handgeschliffenen aspherischen Linsen der SSC Aspherical Vorgänger-Versionen vom 24er + 85er selten mint conditions unter 5000,-.


Kameras/Gehäuse:


Digital: Nikon Z-Bajonett

- Nikon Z6 (https://www.kenrockwell.com/nikon/mirrorless/z6.htm) (DSLM/FX-Format)


Analog: Canon FD-Bajonett + Nikon F-Bajonett+ M42-Schraubgewinde + Mamiya-M645-Bajonett

- Canon New F-1 AE (https://www.fotografiewissen.de/analoge-fotografie/analoge-kameras/canon-new-f-1/) + Lichtschachtsucher, Selektiv-/Spotmessung/Superhelle Sucher-Einstellscheiben, Winder, e.t.c. (vollständig modular aufgebaute Canon Profi-KB-SLR 24 mm × 36 mm)
- Nikon F90 (https://nikonclassics-michalke.de/blog/?p=3410) (KB-SLR)
- Pentax Spotmatic SP II (https://www.youtube.com/watch?v=Srd5CQtRjLw) (KB-SLR)
- Pentax ES II (https://www.youtube.com/watch?v=sdtanVWj9zY) (KB-SLR)
- Ricoh TLS 401 (https://www.youtube.com/watch?v=CpgD38nopc4) (KB-SLR mit Doppelsucher)
- Mamiya 645 Super/AE-Prism-Finder (https://www.youtube.com/watch?v=LhZzmbNBpRw) + Lichtschachtsucher + Rollfilmmagazine (modular aufgebaute 6 x 4,5 (56 mm × 41,5 mm) Mittelformat-SLR)
- Rollei 35 (https://youtu.be/-y489ElOjOA) (damals die kleinste KB Kompaktkamera)
- Yashica Atoron Miniaturkamera (https://www.youtube.com/watch?v=I__nYFnT7D4) (Kleinstbildkamera im 8 mm x 11 mm Format/Minox 8x11 Spy Film)


Nikon Z-Bajonett Objektive:

- Nikkor Z 24–70 mm f/4 S (https://youtu.be/aMlCznOxs_4)
- Nikkor Z 50mm f/1.8 S (https://youtu.be/Cr3xuK5fPRc)

Geplant ist auf jeden Fall noch das "Z Micro Nikkor 105mm S", sobald veröffentlicht/verfügbar, sieht auf der Silhouette der Z-Roadmap lichtstark, mutmaßlich nach ~ f/2.0 aus

Für mich eine ideale Objektiv-Kombi für kleines Gepäck, den kleinen 10L Sling Bag.


Nikon F-Bajonett

- Nikon AF Nikkor 24-120 mm f/3.5-5.6D
- Sigma 70-300 mm f/4-5.6 DG Makro-Zoom
- Sigma 170-500mm f/5-6.3 APO


Canon FD-Bajonett Objektive: (alles nFD Modelle 1979 -1985)

- Canon FD 20-35 mm f/3.5 L (https://www.canonclassics.com/canon-nfd-20-35mm-f3.5-l/10-105/)
- Canon FD 85 mm f/1.2 L (https://youtu.be/v8Il_l3tu6Q?t=1344)
- Canon FD 135 mm f/2.8 (https://www.youtube.com/watch?v=AJJdJ4M06SE)
- Canon FD 200 mm f/2.8 (https://www.youtube.com/watch?v=SazlWaOSCM0)
- Canon FD 2xB Extender


M42-Gewinde Objektive:

- Auto Rikenon 28 mm f/2.8 (https://youtu.be/8-9lGmngYe8)
- SMC Takumar 35 mm f/3.5 (https://www.youtube.com/watch?v=YhPgrN5FtCE) (Asahi Optical Co.)
- A. Schacht Ulm Makro-Travenar 50 mm f/2.8 R (http://forum.mflenses.com/userpix/20185/big_7980_IMGP4950es_1.jpg) (Tessar-Konstruktionstypus)
- Auto Rikenon 55 mm f/1.4 (https://youtu.be/mL7W1EIkOn0)
- Carl Zeiss Jena 58 mm f/2 Biotar (https://youtu.be/mm63Lnc6n-8) Q1 Pre-Set Version (1950 -1954)
- Rollei V/S Heidosmat MC 90 mm f/2.4 @ Pixco M52 - M42 Helicoid Adapter.
- Vivitar Series 1 70-210mm f/3.5 VMC Macro Focusing Zoom (https://www.youtube.com/watch?v=BntIOI1lRDs)
- Enna München Tele-Ennalyt 300 mm f/5.6
- No name 500mm f/8



Mamiya 645 Objektive:

- MAMIYA 645 Sekor C 80mm f/2,8 N (https://youtu.be/ntohzgTm5Lo)


Objektivadapter:

- Novoflex Objektiv-Adapter für Canon-FD-Objektiv an Nikon-Z-Kamera
- Novoflex Objektiv-Adapter für M42-Objektiv an Nikon-Z-Kamera
- Pixco M52 - M42 Helicoid Adapter
- Kenko Zwichenringsatz DB N/Z



Zubehör Nikon Z-System:

- Nikon SB-500 Systemblitz (https://www.kenrockwell.com/nikon/sb500.htm)
- Nikon Makroblitz-Kit R1C1 / 2 x Nikon SB-R200 Slave + IR-Fernsteuerungseinheit SU-800
- Nikon EH-7P Netzadapter
- Nikon Akkuladegerät MH-25a
- Nikon EN-EL 15c Li-Ion-Akku
- Nikon EN-EL 15b Li-Ion-Akku
- Nikon Fernauslöser MC-DC2



Speicherkarten/Reader:

- Sony CFexpress 128 GB Typ B TOUGH R1700/W1480
- Sony 120GB XQD G-Serie (QDG120F) (440/400MB/s)
- Sony MRW-G1 CFexpress Type B/XQD Reader


Filter:

diverse Schraubfilter (CPL, UV, SW Farbfilter) + Filteradapter von ø 49mm - 72mm + 100mm Rechteck-Gorilla-Glas-Filterhaltersystem

häufig eingesetzte Filter/Adapter:

- Rodenstock Zirkular-Polfilter Digital pro MC, ø 72 mm
- Hoya Zirkular-Polfilter CPL, ø 72 mm
- B+W UV-Filter (010) 72 mm MRC nano XS-Pro Digital
- Canon UV-Filter, ø 72 mm
- Heliopan High Transmission (HT) Polfilter 8078 | zirkular | SH-PMC vergütet, ø 62 mm
- B+W Zirkular-Polfilter CPL, ø 58 mm
- Heliopan Adapterring (Messing) Filter 72 mm / Optik 67 mm
- Heliopan Adapterring (Messing) Filter 58 mm / Optik 55 mm
- Heliopan Adapterring (Messing) Filter 58 mm / Optik 49 mm
- B+W Adapterring Filter 52mm / Optik 49mm

- Rollei F:X Pro Ultimate Filter Kit, 100mm Mark II Gorilla-Glas Rechteckfilter (https://www.rollei.de/collections/rechteckfilter-sets/products/f-x-pro-ulitmate-filter-kit)

- 1 x Filterhalter Mark II mit 7 Adapterringen von ø 52mm - 77mm und 1 ø 86mm CPL-Filter
- 1 x Soft GND8
- 1 x Medium GND8
- 1 x Hard GND8
- 1 x Reverse GND8
- 1 x Center GND8
- 1 x ND8
- 1 x ND64
- 1 x ND1000
- 1 x Astroklar Filter
- 1 x Filtertasche

- 1 zusätzlicher Filterhalter Mark II zur Vorkonfiguration auf verschiedene Objektiv-Filterdurchmesser.


Aufbewahrung (Koffer/Taschen/Bagpacks)

- Tenba Transport Air Case Attache 2520w (https://www.youtube.com/watch?v=O2xKb6b43X8) (Trolley)
- MindShift BackLight 18L Rucksack (https://www.the-digital-picture.com/Reviews/MindShift-Gear-BackLight-18L.aspx)
- Lowepro Compact 35 Fototasche
- TENBA Solstice Slingbag 10L (https://www.digitalcameraworld.com/buying-guides/the-best-camera-sling-bags)
- HM Leder Fototasche
- Nikon Messenger Bag Systemtasche


Stative:

- Rollei C6i Carbon Stativ (https://www.traumflieger.de/reports/Kamera-Zubehoer/Stativ-Tipps/Der-Stativ-Test-Teil-3-Stative-bis-2KG::1099.html#rollei_c6ic)
- Sirui AM-223 + B-00K Kugelkopf Mini-Stativ
- Rollei Kugelkopf T3S Mark II (https://www.traumflieger.de/reports/Kamera-Zubehoer/Stativ-Tipps-/Stativkoepfe/Kugelkoepfe-im-grossen-Traumflieger-Test::1341.html#rollei_t3s2)
- Sirui SL-200 Carbon Mittelsäule 20 cm für SIRUI AM2-Serie
- Walimex Pro WT-806 Lampenstativ x 3


Case/L-Bracket:

- 3 Legged Thing Zelda Schnellwechselwinkel für Nikon Z 6 und Z 7 (https://youtu.be/TDY7EpY8ctI)
- SMALLRIG Z6 / Z7 L-Bracket L Winkel für Nikon Z6 (https://www.youtube.com/watch?v=keqKhokHZEM)
- LIM'S Genuine Leather Camera Half Case & Dovetail Plate For Nikon Z7 Z6
- NODIcraft Paracord hand strap (https://www.etsy.com/de/listing/717364032/kamera-armband-stadt-lichter-paracord?ref=shop_home_active_2&crt=1)
- Kiwi Kamera Augenmuschel KE-NKZ


Reinigung/Schutz

- Zeiss Lens Cleaning Kit
- Giottos GTAA1900 Super Rocket-air Blower
- Lens-Aid Sensor Reinigungsset mit Swabs und Flüssig-Reiniger für Vollformat Kameras
- diverse Objektivköcher + 3 x Canon LP1219 Schutzbeutel + 5 x Lens-Aid Neopren Objektivbeutel
- GGS Displayschutz für Nikon Z6 Z7 aus Echtglas
- UV Filter


diverses Zubehör:

- Hähnel Lantern Diffusor Speedlite Modul (https://www.dpreview.com/reviews/hahnel-launches-lantern-diffuser-speedlite-accessory#conclusion)
- Hähnel Befestigungsklammern, Clamp 360 + 600
- JJC FC-26T(BWY) Blitzlicht Diffusor Softbox für Nikon R1, R1C1 und SB-R200 Funk-Blitzgerät
- Maxsimafoto - Lens Focus Calibration Tool Alignment Ruler with White Balance Card
- Taschenrechner Canon AS-8 + ND-Filter Belichtungstabelle
- TFA Dostmann 60.2014.02 Digitalwecker (Countdown-Timer mit Alarm für Bulb-Langzeitbelichtungen)
- Mastering the Nikon Z6 by Darell Young (https://www.amazon.de/Mastering-Nikon-Z6-Darrell-Young/dp/1681984806#reader_B07WDP5HCP), Tom Hogan's Nikon Z6/Z7 Complete Guide (https://www.sansmirror.com/bythom-mirrorless-books/complete-guide-to-the-nikon-2.html)


Auto Rikenon 55 mm f/1.4 (made by Tomioka Optical)
5OtCAB4LH4c

Carl Zeiss Jena 58 mm f/2 Biotar
neVB8gOMxac

Projektor Objektiv:

Rollei V/S Heidosmat MC 90mm f/2.4
Eines von zwei 90mm Heidosmat Objektiven aus meinem alten, leider defekten Rolleivision Twin Überblend-Dia-Projektor.
Umfunktioniert mit einem Adapter, so das man manuell fokussieren kann und einen M42 Anschluss zum adaptieren hat.
Äußerst preiswerte Art, einige in Teildisziplinen optisch herausragende alte Projektor Objektive an seiner Systemkamera zu verwenden.
Primär für den Portraitbereich interessant, b.z.w. für sehr gezielte Bildwirkungen, auf Grund der Offenblende (kein Abblenden möglich), Brennweite solcher Objektive und der speziellen Objektiv-Eigenschaften.
Helicoid Adapter zum Adaptieren kostet 20,- bis 30,-, alte, optisch äußerst hochwertige Projektor-Objektive gibt es häufig schon für einstellige Beträge auf dem Floh-/Gebrauchtmarkt.
tSNFoAe9dko

mercutio
2021-03-04, 10:01:40
Mein Update für 2021:
Canon EOS RP
Sigma 105 mm 2,8 DG OS HSM Makro
Sigma 50 mm 2,8 EX DG Makro
Canon EF 20-35 mm 3,5-4,5 USM (tolle alte Linse - ich liebe das!)
2 Blitze (Canon Speedlite 430 II und alter Braun Blitz aus den 80ern), Softbox, Stativ, Reflektor mit Yongnuo Funksystem.
3-Bein und 1-Bein Carbon Stativ.

Vento
2021-03-04, 22:18:06
Ein handgemachtes Paracord Strap von Nodi craft (https://www.instagram.com/nodi_craft/) ist heute noch dazu gekommen.

https://abload.de/thumb/nodicraft2ayk9s.jpg (https://abload.de/image.php?img=nodicraft2ayk9s.jpg)

Edit:

Da meine Ausrüstung derzeit komplettiert und aktualisiert wird, weitere Neuzugänge, Sirui AM-223 Ministativ + optionaler SL-200 Mittelsäule + einen höherwertigen Kugelkopf dafür, Rollei T3S Mark II.
Kompromisslösung für minimales Gepäck und kleinstmöglichen Platzbedarf, für Touren mit kompakten Optiken, wo einem das große Stativ zu sperrig ist.
fSFN9FVm9SQ


Außerdem noch ein kompakter Tenba 10L Slingbag und endlich die immer gewünschte, hochwertige, extrem robuste und damit finale, "XXL-All-in-one-Storage Lösung" für mein komplettes Equipment.
Tenba Air Case Attaché 2520w (https://www.youtube.com/watch?v=AbCw-AILczg), ein Trolley ( 55 X 64 X 29 cm ), der mein komplettes Gear, Kamera-Body's, massig Objektive, Adapter, Blitzsysteme, Filtersystem und anderes Zubehör, e.t.c., beherbergen kann und sehr hohen Transportschutz bietet.

All-In-One-Storage Lösung als Basis für daheim und längere Reisen, um die Aufteilung der Ausrüstung aus Platzgründen auf mehrere Fototaschen endgültig zu beenden, für direkten Zugriff auf mein komplettes Equipment und den kompletten Objektivfuhrpark.
So brauche ich nur noch den großen Ausrüstungs-Koffer aufklappen und jedes Teil ist übersichtlich an seinem festen Platz.
Darüber habe ich jetzt den direkten Zugriff auf mein komplettes Equipment/Systemzubehör, nehme nur das raus was ich jeweils für den Tag, die Tour, das Vorhaben dabei haben will und packe es je nach Platzbedarf in den 18L Mindshift Backpack, oder den 10L Slingshot, oder eine der anderen jetzt frei werdenden Medium/Small-Bags.

Hinten im Video die Trolley Versionen, 2520w (https://www.tenba.com/de/products/air-case-attache-2520-w-wheels#) hintere Reihe links.
Der reicht für das komplette, aktiv genutzte Equipment und hat zusätzlich noch Ausbaukapazität
Mehr als ein bis zwei Z-Bajonett Objektive (Tele-Makro + lichtstarkes Ultra-Wide wären ideale Ergänzungen) kommen da aber zukünftig sicher nicht mehr dazu.
Ansonsten ist alles von 20mm - 1000mm im FX-Format abgedeckt, mit einigen der optisch besten und reputabelsten M42/FD Vintage-MF-Lenses der letzten 70 Jahre, von unterschiedlicher Charakteristik, Lichstärke und Bokeh von 24mm f/2.8, 35mm f/3.5, 50mm f/2.8 Makro, 55mm f/1.4, 58mm f/2.0, über 85mm f/1.2 L, 135mm f/2.8, 200mm f/2.8, bis hin zu 300mm f/5.6, 500mm f/8.
Dazu 20-35mm f/3.5 L, Z 24-70mm f/4 S und 70-210mm f/3.5 als Zoom.
Mit Canon FD 2xB Konverter und den Tele FD Festbrennweiten gehen noch 170mm f/2.4, 270mm f/5.6, 400mm f/5.6, außerdem via FD - M42 Adapter lassen sich die beiden M42 Teleröhren von meinem Dad via FD-2xTele-Konverter noch auf 600mm b.z.w. 1000mm aufblasen.
PNiijUn3zxQ


https://i.ibb.co/Tgf0vmL/634-225-alt01.jpg (https://ibb.co/d5TpWGg)
Als Kapazitäts-Orientierung, das sind neben einem Phase One 645AF Mittelformat-Body + Zubehör, alles Mamiya 645AF-Objektive in dem Case, also merklich größer und voluminöser als vergleichbare Kleinbild-Optiken.
https://i.ibb.co/w6xGt0L/634-224-alt03.jpg (https://ibb.co/zf09dn5)
Mein FD 200mm f/2.8 und das Vivitar Series 1 70-210mm f/3.5 passen mit circa 15 cm Baulänge und 72mm/67mm Filterdurchmesser problemlos stehend in ein Fach.
Liegend müsste man also nur die noch längeren und dicken Tüten lagern, bis hin zu 15-16 cm Baulänge passen die auch als lichtstarke Versionen mit großen Filterdurchmessern noch platzsparend stehend in die Fächer.
https://i.ibb.co/kBXTMsq/634-225-alt02.jpg (https://ibb.co/3dcbk9S)


Für schmales, leichtes Gepäck, Body mit 2 Objektiven + Blitz + leichtes Stativ, noch ein kompaktes Tenba Solstice Slingbag 10L (https://youtu.be/pcFYFi8r-uc?t=38).
https://i.ibb.co/0jYd1pv/Solstice-10-L-2.jpg (https://ibb.co/6RDfGcL)


Edit:

Weiterer Neuzugang

Lim’s Half Leather Case Nikon Z6 / Z7
https://i.ibb.co/wdPcFTM/s-l1600.jpg (https://ibb.co/QJTD3Zr)



Wer sich für Vintage Objektive interessiert, findet hier eine wirklich erstklassig gemachte Produktion/Film über den Look/Filmlook und Highlights der Canon FD-Objektivlinie im Vergleich zu Canon K35 Cine-Lenses (optisch baugleich mit den SSC Aspherical Brennweiten).
Canon K35 Cine-Lenses wurden z.B. als Optiken bei Alien 1986, American Hustle, Westworld, Preacher verwendet.
Mit Beispielaufnahmen einiger besonderer FD Objektive, wie dem SSC 85/1.2 Aspherical, konstruktionsgleicher Vorgänger des FD 85/1.2 L in 8k (ab 22min24sek).
Zwar sehr lang, aber absolut sehenswert gemacht.

Die Canon K35 Filmoptiken gehören, wegen ihrer Seltenheit und dem Kultstatus, zu den teuersten überhaupt.
Die optische Konstruktion ist bis auf eine höhere Anzahl an Blendenlamellen identisch mit den Canon SCC Aspherical Objektiven, den Vorgängern der FD L-Objektive, b.z.w. wurde für die Filmoptiken von diesen übernommen.
Das komplette 5er Set K35 Vintage Cine-Lenses liegt mittlerweile über 200.000,-.
Absolut sehenswerte Aufnahmen in 8k, mit unterschiedlichen Blendenöffnungen/Tiefenschärfe/DoF, der lichtstarken und sehr raren Canon SSC Objektive.
v8Il_l3tu6Q

Monkey
2021-03-19, 19:56:01
Zwar Video statt Foto aber dennoch glücklich über den Neuzugang

https://abload.de/thumb/8693ae08-b972-44b7-985kqs.jpeg (https://abload.de/image.php?img=8693ae08-b972-44b7-985kqs.jpeg)

Vento
2021-03-28, 23:06:43
Habe eben meine erste Festbrennweite für das Nikon Z System bekommen, dass Nikon Nikkor Z 50mm F1.8 S. Geiles Teil!!!


Wollte eigentlich nur nach einem gebrauchten, günstigen FTZ Adapter Ausschau halten, da mir mein Onkel seine ungenutzte Nikon F90 Ausrüstung/F-Bajonett Objektive schenken will, da konnte ich an dem Nikon NIKKOR Z 50 mm 1:1,8 S auch nicht vorbei gehen.:)
Bin sehr gespannt darauf, da es von der Abbildungsleistung wohl derzeit eines der besten Z Objektive sein soll.

Je nachdem wie ich die Zwischenringe los werde, die bei dem Objektiv-Kauf dabei waren, sollte aber ein fairer Endpreis von ~ 350,- drin sein.


Liste weiter oben ergänzt um:

- Nikon Nikkor Z 50mm f/1.8 S (https://youtu.be/Cr3xuK5fPRc?t=503)
- Kenko Zwischenringsatz DG N/Z


- Nikon F90
- Nikon AF Nikkor 24-120 mm f/3.5-5.6D
- Sigma 70-300 mm f/4-5.6 DG Makro-Zoom
- Sigma 170-500mm f/5-6.3 AF APO


Nichts Besonderes, oder Wertvolles und auch nicht wirklich meine Brennweiten, einfach zu sperrig, zumal da noch der FTZ-Adapter in der Länge + Gewicht dazu kommt.
Außerdem habe ich eine Vorliebe für Festbrennweiten/Primes, wo ich persönlich mehr angehalten bin mir die optimale Perspektive erlaufen zu müssen, bewusster Motive gezielt für die eine dezidierte Brennweite und ihre Wirkung suche, Reduktion die mir hilft fokussierter, geplanter vorzugehen, aber trotzdem nice für etwas Wildlife/Vögel @ Stativ und vor allem als Geschenk.

RaumKraehe
2021-03-29, 10:29:59
Auf Grund eines Video-Projektes:

Zihyun Crane 2S

https://abload.de/img/crane2scukxi.jpg (https://abload.de/image.php?img=crane2scukxi.jpg)

Metalmaniac
2021-03-29, 18:19:58
...Nikon NIKKOR Z 50 mm 1:1,8 S ...
Bin sehr gespannt darauf, da es von der Abbildungsleistung wohl derzeit eines der besten Z Objektive sein soll.


Ja, es ist absolut klasse. Aber eben vor allem Preis- Leistungssieger. Viele schwärmen allerdings bei den normalen lichtstarken Prime-Objektiven vom 85er S, welches tatsächlich das Sahnestück unter den 1.8ern sein soll. Wobei ich mir irgendwann eher wahrscheinlich das erste Fremdhersteller Objektiv für Nikon Z holen werde, das Viltrox 85mm F1.8. Soll nicht viel schlechter sein von Abbildungsleistung und AF, dafür ca. 40-50% günstiger (bei Aldi online z.Zt. 349€). Und was das 50er anbelangt, da wird das relativ neue mit F1.2 nochmals in einer anderen Liga spielen. Die die es haben, sind total begeistert. Kostet aber eben auch knapp das fünffache wie "unser" 1.8er. :wink:

Vento
2021-03-29, 21:12:02
85er hab ich ja bereits als 1:1.2 L, ist ein legendäres Objektiv, aber wenn ich ehrlich bin wird es weniger genutzt als viele der anderen Primes.
Ist halt ein superlichstarker und edler Klotz, prädestiniert für Portrait, aber auch fürs "Erbsenzählen", was beides mittlerweile eher seltener vorkommt, entsprechend nehme ich als lichtstarkes Objektiv, das wesentlich kompaktere und leichtere 55er 1:1.4 Auto Rikenon lieber mit, zumal das ebenfalls ein echter Objektiv-Gem ist, mit grandioser Abbildungsleistung für sein Alter.
Liegt aber auch daran, dass ich bei leichtem Tele die 100mm/105mm oder 135mm vorziehe und das leichte, kompakte FD 135 1:2.8 mehr Einsatzzeit bekommt als das klotzige 85er 1:1.2.

Die M42 Sammlung nehme ich mit ins Grab, zu nice, zu speziell sind manche der Linsen und würden auch nicht ansatzweise den Gegenwert bringen, den man an Spaß ohne diese Vintage Primes verliert.
Dazu sind die überwiegend so solide gebaut, jedenfalls bei optimaler Pflege/Lagerung, die halten nahezu für die Ewigkeit.
Außerdem macht es unheimlich Spaß mit so kleinen Primes, da wiegen 4 Festbrennweiten der Kategorie Pentax Takumar 35mm (150 Gramm), Auto Rikenon, Carl Zeiss Jena und Co., zusammen nicht viel mehr als ein knapp 700 Gramm schweres Lichtmonster, wie das FD 85mm 1:1.2 L.
Für mich ist das einfach Overkill, 1:1.4 oder 1.1:8 sind mir lichtstark genug und bleiben dabei noch kompakt, dezent.

Deshalb bin ich am überlegen, meine kompletten Canon FD-Objektive zu verkaufen, speziell das nFD 85mm 1:1.2 L und das nFD 20-35mm 1:3.5 L bringen noch richtig gutes Geld, da beide in einem Topzustand/mint-condition sind.
Dafür würde ich dann das Z-System ausbauen, Z 24-70mm 1:4 S Kit-Lens käme noch weg und am Ende blieben dann ein Z 14-30mm 1:4 S, Z 50mm 1:1.8 S, Z Micro 105 mm (vermutlich 1:2) S, so wie ein Nikkor 180mm f/2.8 AF-D (F-mount).
Dazu hätte ich dann noch haufenweise M42 Optiken und die drei F-Mount Zooms vom Onkel.
Ausrüstung ist einfach zu groß geworden nach so vielen Jahren, alleine 19 Objektive und ein bis zwei der Nikon Z-Linsen sollten schon noch dazu kommen.
So ungern ich mich von den FD-Objektiven trennen würde, so sinnvoll wäre es die frei werdenden Ressourcen in das Z-System und damit mehr Komfort (AF, kein Adapter nötig, voller Funktionsumfang (Fokus Stacking über die Z6 z.B.), elektronische Datenübertagung, Objektiv-Korrekturen) zu stecken.

Zumal die M42 Linsen, im Bereich MF/Vintage, in der Summe mehr Spaß machen.
Leichter, viel kompakter, viel dezenter, eben schon eher wie heutige sogenannte "Pancake-Lenses", weniger wertvoll, sind nach 50-70 Jahren so oder so schon paar Gebrauchsspuren am Gehäuse, entsprechend unbeschwerter ist man damit unterwegs.
Die fetten, teuren L-Objektive sind geil, ist ein gutes Gefühl die in der Sammlung zu haben, aber eben wesentlich unpraktischer für meine Fotografie.
Da hat man immer das Gefühl, ja nichts dran kommen lassen, aufpassen das sie dir nicht geklaut werden, hätte ich mal weniger Linsen mitgenommen, so schwer wie die Ausrüstung ist, u.s.w...
Das ist mit den kleinen, sehr leichten M42er Primes eben ganz anders, leicht, kompakt, unscheinbar, absolut loyale Arbeitstiere, wenn eine neuerliche Gebrauchsspur ans Objektivgehäuse kommt, wayne, dann ist es halt so.
M42er kriegst du ein ganzen Satz Primes in eine unscheinbare, sehr kompakte Messenger-Tasche, selbst in die Hosen-/Jacken-/Westentasche gehen die meisten Brennweiten problemlos bei Bedarf.
Bei den FD Objektiven wiegt eines circa 500 - 700 Gramm, Filterdurchmesser 72mm, entsprechend braucht man bei 3-4 Objektiven, Kamera, Filter, Zubehör schon einen geräumigen Rucksack.

Metalmaniac
2021-03-29, 22:39:38
Wenn Du auf Vintage Objektive stehst, dann kann ich Dir einen Tipp geben. Z.B. das Contax 45mm F2 soll superscharf sein. Ich selber interessierte mich mal für das Contax 90mm F2.8, was ebenfalls sauscharf sein soll. Kein Wunder, die Gläser sind alle von Zeiss. Leider ist der Sammlerwert inzwischen vor allem beim begehrten 45er sehr hoch, weswegen man da schon ~450€ für löhnen muß. Das 90er ist mit ~250€ deutlich günstiger. Kommt halt noch ein Adapter für Nikon Z dazu. Habe aber viel Gutes darüber gelesen.

Vento
2021-03-29, 23:12:13
Stimmt schon, der Markt ist bei bestimmten Vintage Objektiven schon stark überhitzt.
Nach dem ein oder anderen halte ich aber immer mal Ausschau, speziell die Asahi Pentax Takumar Prime Objektive sind überwiegend wirklich exzellent und einige davon gehören zu den besten Optiken ihrer Zeit.
Nicht nur in der Abbildungsleistung, sondern auch von der Haptik, Verarbeitung.
Mittlerweile auch keine Schnäppchen mehr, aber eben nicht in Gefilden wie Zeiss oder Leica.


Eindrücke zu dem Viltrox würden mich bei Zeiten ebenfalls interessieren.;)

Metalmaniac
2021-03-30, 10:41:14
Eindrücke zu dem Viltrox würden mich bei Zeiten ebenfalls interessieren.;)

Musst Du beispielsweise bei Youtube nach suchen. Gibts beteits einige Videos dazu.

Vento
2021-03-30, 16:29:37
Hab ich schon reingeschaut, ging mir eher um deine persönlichen Eindrücke, auch im Vergleich zu deinen nativen Z-Objektiven (Verarbeitung, Handling, Haptik, AF, e.t.c.)
In der Summe schneidet das sehr gut ab, gemessen am Preis also sehr interessant.

Geht mir weniger um das 85er, aber Viltrox scheint ja demnächst noch mehr für das Z-mount zu bringen, da würde mich dann eines der lichtstarken Superweitwinkel Modelle interessieren.
Brennweite die ich nur selten brauche, aber gerne im Portfolio hätte, wofür dann ein Viltrox @ Z-mount sehr interessant wäre.



gpgiT099Hu0

Tested on the Z7ii. Quick summary:

- solid construction, nice focus ring, good budget portrait lens build.

- fast AF, almost as fast as Nikon Z lens.

- better AF-C than his AF-S lenses on FTZ, in stills and video.

- bokeh nice at 1.8, no onion rings.

- at 1.8 some CA and softness in corners, need to stop down to improve. Centre sharpness good. Minor pincushion distortion.
- more lenses for Z coming from Viltrox.

Deathcrush
2021-04-06, 11:12:27
Derzeit besitze ich die Lumix GX80 (für Städtetouren) und die Lumix G9. Dazu gesellen sich folgende Objektive

Olympus 12-40mm Pro 2.8 (das ich gerne an der GX80 verwende)
Olympus 40-150mm Pro 2.8
Olympus 60mm 2.8 Makroobjektiv
Panasonic 100-400mm 4.0 - 6,3

Anfangs war ich wirklich skeptisch was MFT angeht, aber für die Tierwelt einfach perfekt.

Vento
2021-04-21, 20:01:52
Bei mir sind noch ein paar Upgrades dazu gekommen.
Ein Novoflex TRIOC2840 Carbon, inklusive Nivellierkalotte Magic Balance + das kompakte, mehrzeilige Panoramasystem Novoflex VR-System Slim.
Da ich eigentlich überwiegend mit Stativ arbeite, wurde es mal Zeit für ein hochwertiges Stativ, zumal ich mich zukünftig verstärkt der Panoramafotografie widmen möchte, wo bis ins Detail durchdachte und sehr präzise zu bedienende Stativ/Nivellierkalotten/Panoramasystem Lösungen entscheidend für Langzeitmotivation und dauerhaften Spaß sind.

Die überwiegende Mehrzahl meiner Foto-Sessions sind geplant, Orte/Motive/Perspektiven werden sondiert und häufig dann erneut aufgesucht bei passendem Licht/Lichtstimmungen, wo ich für optimale Ergebnisse und maximale Freiheit bei der Belichtungszeit/Blende + ISO Wahl fast immer ein Stativ brauche.
Bei der Panoramafotografie kommt der Qualität, der Präzision und dem Handling des Stativs/Panoramakopfes/"Nodalpunktadapters" dazu eine wesentlich größere Bedeutung zu, so das sich die Investition in ein solches System bei frequentierte Einsatz absolut lohnt.
Wenn man bedenkt, wie viel man über die Jahre bereit ist in ein hochwertiges Kamera/Objektiv-System zu investieren, hab ich mich bei den Stativen viel zu lange mit unbefriedigenden Budget-/Sparlösungen mit Defiziten beim Handling/Qualität aufgehalten.
Muss sagen, mit so einem geilen Stativ (sind durch die beiliegenden Mini Stativ Beine und die Monopod Option eigentlich drei Stativlösungen in einem) habe ich noch nie gearbeitet und dadurch das ich es eigentlich für meine Fotografie extrem häufig nutze, hat sich hier mal jeder Cent gelohnt.
Wirklich genial und zeitsparend sind die Nivellierkalotten zum waagerechten Ausrichten.

Novoflex Tripod System
jX-bQNXiMTw

Außerdem ist heute noch ein Nikon Z 14-30mm f/4 S (https://photographylife.com/reviews/nikon-z-14-30mm-f4-s) dazu gekommen, was bei Offenblende und 14mm aber an seine Grenzen stößt und offen @ 14mm deutliche Vignettierung aufweist, was dann ab f/5.6 und darüber unproblematisch ausfällt, b.z.w. komplett verschwindet.
In der Summe gehört es optisch ganz sicher zu den besten UWW-Zooms am Markt, ist für den Brennweitenbereich aber unglaublich kompakt (noch etwas kürzer und leichter als das 24-70mm) und eröffnet mir mit den 14mm ganz neue Perspektiven.
Echter Vorteil des Nikon 14-30mm f/4, neben der unglaublichen Kompaktheit für ein 14-30mm Zoom, es nimmt ⌀ 82er Schraubfilter auf, absolute Ausnahme bei FX-UWW-Zooms dieser Kategorie, wo man sonst durch die Bank ein teures, sperriges und auch wesentlich fummeligeres Filterhaltersystem benötigt.

Hier mal ein direkter Vergleich bei 20mm Brennweite, mit dem Nikkor Z 20mm f/1.8 S Prime und abseits der Lichtstärke und der zu erwartenden schwächeren Randschärfe bei offener Blende, hält es extrem gut mit, ist teilweise sogar schärfer im Zentrum.
Besonders überraschend, ab Blende 8, der Bereich in dem man ein nicht auf Lichtstärke ausgelegtes UWW Zoom, wie dieses, für Landschaft/Architektur überwiegend fahren wird, ist es in der Bildqualität, inklusive der Randschärfe von der Festbrennweite 20mm f/1.8 nicht mehr zu unterscheiden.
Dafür das es einen immensen Blickwinkelbereich bis runter zu 14mm abdeckt, ist das wirklich beeindruckend für ein UWW-Zoom.
Okshe7mcfSM



Hier mal der komplette Aufbau mit mehrzeiligem Panoramasystem VR Slim.
https://s18.directupload.net/images/210424/temp/wvyxw2bw.jpg (https://www.directupload.net/file/d/6163/wvyxw2bw_jpg.htm)

Mehrzeilig meint in dem Kontext, man kann nicht nur um die horizontale Null-Parallaxe Achse schwenken, sondern auch vertikal nach oben, b.z.w. unten.
Hier mal als Beispiel ein dreizeiliges Panorama in der Stitching Software, vor dem Zusammensetzen aller drei aufgenommenen Zeilen zu einem Panorama-Bild durch die Stitching Software.
Die Auflösung lässt sich im multi-row auf absurde Größen steigern, was zwar immense Datenmengen und Zeitaufwand bedingt, auf der anderen Seite aber auch richtig geil ist.
Bei dem Beispiel kommt nach dem Stitching, abzüglich der Überlappungen, ein Bild in der Größe 21180 x 12752 heraus, besteht ja aus 18 Hochformat Aufnahmen im Vollformat mit dem Nikon Z 50mm f1.8 S.
Also ideal um richtig große Prints zu machen, die mit einem Einzelbild im Vollformat @ 20-50 mpix so absolut nicht möglich sind.
Mal ganz unabhängig davon das ein Bild natürlich nicht von der Bildqualität als solche lebt, sind derartig hochauflösende Multi-rows, ganz besonders mit so herausragenden Linsen wie dem Nikkor Z 50mm f/1.8 S, rein bildqualitativ/auflösungstechnisch ein absoluter Kinnladendropper, einfach nur wow.

https://s16.directupload.net/images/210424/mpgd5uk2.jpg (https://www.directupload.net)

Man sieht an der letzten Zeile aber auch die Problematik bei derartigen Panoramen, bei den letzten 6 Aufnahmen mit dem vertikalen Schwenk nach unten auf den Vordergund, hat mir eine Windböe die im Vergleich zu den ersten 6 Aufnahmen glatte Spiegelung versaut.
Man braucht je nach Motiv und Zeilenanzahl entsprechend konstante Bedingungen, da man ja bei multi-row sehr viele Aufnahmen machen muss die am Ende zu einem Bild "vernäht" werden, weshalb ich dieses Panorama dann auch nicht weiter ausgearbeitet habe.
Will man dann noch Panoramafotografie für bestimmte Motive mit HDR kombinieren, kommen bei multi-row Panoramen dutzende Bilder zusammen, der ganze Ablichtungs-Prozess braucht also seine Zeit.

Für ein dreizeiliges 180° Panorama mit einem 50mm, 9 Aufnahmen pro Zeile @ 20° Rastung, dazu mit 5er Bracketing für HDR, hat man dann mal locker 135 Aufnahmen zu machen, b.z.w. 27 Einzelbilder bei denen die Kamera dann jeweils z.B. eine 5er Bracketing Reihe abfeuert.
Single-Row Panoramen gehen natürlich wesentlich schneller von der Hand und sind nicht so sensibel was möglichst konstante Lichtverhältnisse, oder je nach Motiv auch Windverhältnisse angeht.
Sieht man schön an der Reihe.
Bei der ersten Zeile, Bild 1-6, ist die Spiegelung überwiegend sehr glatt, für ein Single-row hätte es also gepasst.
Bei der oberen Zeile schon leichter Windeinfluss in Bild 11 + 12, bei der dritten, unteren Zeile, gekräuseltes Wasser durch eine kurze Böe in dem Bereich, wo es bei Bild 1-6 noch spiegelglatt war.

Im Workflow habe ich als Anfänger in der Panoramafotografie allerdings noch deutliches Zeiteinsparpotential.