PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schließt das PoWi wieder


SamLombardo
2018-04-02, 09:19:08
Das Thema Migration ist DAS Thema unserer Zeit. Dass es einen ungeheuren Bedarf gibt, darüber zu diskutieren und ja, dazu gehört auch mal die Missstände anzusprechen, sieht man ja in den entsprechenden Threads im PoWi. Die interessanten Threads sind ja nun fast alle nach und nach geschlossen worden.
Dann seid auch so konsequent, und macht das PoWi ganz zu. Vielleicht gibt es ja noch ein paar Wenige, die über Bildung und Russland schreiben wollen, das könnte aber auch Offtopic passieren. Ein Politik-Diskussionsforum, in dem das drängendste Problem überhaupt nicht angesprochen werden darf ist Heuchelei, hat diesen Namen nicht verdient. Ansonsten erinnert es doch stark an Computerbase, in dem quasi jede nicht konforme Meinung gleich zensiert wird. Lieber gar kein Politik Forum als solch eine Pseudodiskussion wie bei Computerbase, bitte lasst nicht zu, dass sich das 3DCenter PoWi in DIESE Richtung entwickelt. Dann macht es ganz dicht, das wäre wenigstens konsequent.

Schließt das PoWi, wenn es sich so entwickelt, ist es gescheitert! Wenn sich das 3D Center ein Politik Diskussions Unterforum "leistet", dann muss es das Ansprechen des wichtigsten Problems auch abkönnen.
Eine Diskussion über die Fliege an der Wand, während der große rosa Elefant in der Mitte des Zimmers nicht erwähnt werden darf ist doch irgendwie sinnlos.

Danke fürs Lesen.

Monger
2018-04-02, 11:21:37
Was ein Quatsch, das Migrationsthema ist doch nicht das wichtigste unserer Zeit. Die große Flüchtlingswelle ist vorbei, und es ist nix ernsthaftes passiert, außer dass Rassismus wieder salonfähig geworden ist.
Terrorismus, Geopolitik, die Groko... Gibt viele wichtige Themen.

Es gibt viele gute Gründe das PoWi zu schließen, u.a. weil es trotz Moderation nicht möglich ist, die semiprofessionellen Trolle und Hetzer einzudämmen und ihnen die Plattform zu entziehen.

Ich hab das PoWi damals moderiert, mMn war es damals eher schlimmer als heute.

Lowkey
2018-04-02, 11:28:08
Es besteht ein großer Unterschied zwischen dem Internet und den Zeitungen, Fernsehen und Zeitschriften. Dieser Unterschied wird jeden Tag ausdiskutiert.

Und Artikel wie dieser hier sind selten:

https://www.heise.de/tp/features/Warum-sind-die-USA-verrueckt-geworden-4009528.html

Daredevil
2018-04-02, 11:33:03
Es gibt nun einmal Themen, da gibt es keinen Zwischenraum. Da gibt es zwei festgelegte Meinungen und solange man standhaft zu seiner Meinung pocht, ist das ein Vulkan, der nie aufhört zu brodeln.
Dort, als auch bei normalen Diskussionen, kann es auch einfach mal den Moment geben, wo man sagt "Okay komm, wir sind verschiedener Meinung, belassen wir es dabei" und wenn die User selber nicht diesen Schritt gehen können, muss die Moderation eingreifen, weil das sonst ein Fass ohne Boden wird.

Dass dir dieses Thema sehr wichtig ist, mag schon sein.
Es gibt aber auch noch andere Themen auf der politischen Welt, die andere Menschen beschäftigen und deswegen ist dein Vorschlag "Schließt einfach alles, wenn ihr nicht mit Migration umgehen könnt", ziemlich eingebildet.

Lowkey
2018-04-02, 12:11:53
Selbst bei technischen Fragen wirst du im Computerbase gesperrt, wenn die Frage zu neu ist oder zu speziell. Das haben hier schon einige User erfahren. Es reicht doch schon zu sagen, dass man 5000 Euro für einen PC ausgeben will und der dritte Leser meldet den Thread als Trollversuch. Jeder sieht überall Trolle, die mittlerweile für eine gegensätzliche Meinung stehen.

Der_Korken
2018-04-02, 15:27:32
Ich schließe mich dem Tenor des TE an. Mir geht es dabei weniger um subjektive Zensur als um die Schließung der Threads. Es wurden afaik strengere Regeln in Hinblick auf Sperrungen eingeführt, um Leute, die sich im Powi daneben benehmen, effektiv und lange sperren zu können bzw. komplett dort auszuschließen (was auch bei einigen passiert ist). Vor diesem Hintergrund verstehe ich nicht, warum die Threads, in denen es zu Entgleisungen gekommen ist, komplett geschlossen werden. Das ist imho eine kollektive Bestrafung für das Vergehen von wenigen. Auch ist unklar, ob es das Thema des Threads noch irgendwo weiterdiskutiert werden darf oder ob man einen neuen Thread eröffnen darf. Falls nein, macht das Powi imho wirklich keinen Sinn. Da kann ich ja auch einfach im Russland-Thread trollen, auch wenn der mich gar nicht interessiert, nur um den Leuten die dort diskutieren eins reinzuwürgen und den Thread dicht zu machen.

Ich hatte selber schon überlegt einen ähnlichen Thread diesbezüglich aufzumachen, aber jetzt ist mir SanLombardo zuvor gekommen.

Edit: Bevor das falsch rüberkommt: Sperren von Usern finde ich vollkommen legitim, mir geht es um das Sperren von Themen.

nalye
2018-04-02, 15:50:32
Ein Politik-Diskussionsforum, in dem das drängendste Problem überhaupt nicht angesprochen werden darf ist Heuchelei, hat diesen Namen nicht verdient.
Es sind derzeit 3 Threads zugemacht worden:

1) Nachrichten aus aller Welt zum Kopfschütteln - PoWi Version
2) Haben wir noch unabhängige Medien?
3) Flüchtlinge: Umgang, Kosten, Humanität und Ressourcen (Fortsetzung)

Warum?

1) Der Thread wurde nur noch dazu benutzt, irgendwelche (teils frei erfundenen) Statistiken hinzurotzen. Einzeiler, die nur das Thema "Aber die Auslaender! Wir werden alle sterben!111!" oder "Aber die Linksgruenversifften! Wir werden alle sterben!111!" hatten. Diskussionen? Fehlanzeige.

2) Siehe 1); Um Medien ging es schon seit ~1,5 Seiten nicht mehr. Geschweige denn um deren Unabhaengigkeit oder nicht.

3) Soviel menschenverachtendes Zeugs musste ich noch nie lesen. Und in diesem Thread gab es die meisten Karten.

Ja, es ist primaer wegen einer handvoll Personen. Ja, ihr lernt es nicht anders. Und nein, die threads bleiben - bis auf den Medienthread - weiterhin dicht. Es liegt ganz klar an euch, ob die Diskussionen hier weiterhin von roten Karten dominiert werden oder ob es in der Tat mal zu Diskussionen kommt. Bisher erleben wir eigentlich nur "Meine Meinung ist besser als Deine Meinung"-Kram, der weder inhaltlich noch formell irgendwelchen Anspruechen gerecht wird.

Die Moderation greift hart durch, das ist richtig. Das wurde aber vorher auch exakt so angekuendigt und wenn wir jetzt mal konsequent sind, dann ist dem eben so.

Und nur zur Info: Der Meldebutton darf von jedem benutzt werden, wir bestrafen aber keine Meinungen. Auch wenn so manche von euch das nicht glauben wollen. Aber die haben auch >30 aktive Punkte auf dem Konto.

Abschliessend sollten sich einige nochmal die Definition von "Zensur" anschauen, das sollte helfen, damit der Begriff im korrekten Kontext benutzt wird...

x-force
2018-04-02, 17:17:48
Ich schließe mich dem Tenor des TE an. Mir geht es dabei weniger um subjektive Zensur als um die Schließung der Threads. Es wurden afaik strengere Regeln in Hinblick auf Sperrungen eingeführt, um Leute, die sich im Powi daneben benehmen, effektiv und lange sperren zu können bzw. komplett dort auszuschließen (was auch bei einigen passiert ist). Vor diesem Hintergrund verstehe ich nicht, warum die Threads, in denen es zu Entgleisungen gekommen ist, komplett geschlossen werden. Das ist imho eine kollektive Bestrafung für das Vergehen von wenigen. Auch ist unklar, ob es das Thema des Threads noch irgendwo weiterdiskutiert werden darf oder ob man einen neuen Thread eröffnen darf.


Edit: Bevor das falsch rüberkommt: Sperren von Usern finde ich vollkommen legitim, mir geht es um das Sperren von Themen.

wenn das hier jetzt sowieso öffentlich diskutiert wird, brauche ich das ja nicht im kontaktforum weiterführen.

das ist auch genau der punkt, den ich nicht verstehe.

man sagt z.b. 3 sperren im powi führen zum ban. das ist dann nur eine frage der zeit, bis sich die störenfriede selbst rausgesiebt haben.
dann hätten die mods ruhe und alle anderen können uneingeschränkt diskutieren.
darüber hinaus noch den ganzen thread zu schließen ist doch etwas über das ziel hinaus.

Andre
2018-04-02, 18:25:25
Ein Politik-Diskussionsforum, in dem das drängendste Problem überhaupt nicht angesprochen werden darf ist Heuchelei, hat diesen Namen nicht verdient. Ansonsten erinnert es doch stark an Computerbase, in dem quasi jede nicht konforme Meinung gleich zensiert wird.

Menschen wie du sollten sich erstmal selbst hinterfragen und auch mal offen und ehrlich fragen, liegt es am Thema oder vielleicht an den Protagonisten, die in diesen Threads teilnehmen? Das ist doch keine ernsthafte Diskussion mehr gewesen. Was einige Teilnehmer dort geschrieben haben, ist an Peinlichkeit kaum zu überbieten und las sich schon die die x-te Version der Facebook-Filterblase. Einige sollten erstmal lernen andere Menschen nicht in jedem zweiten Satz indirekt zu beschimpfen und herabzuwürdigen, so wie dutzende Male geschehen ist. Auch deine künstliche Aufregung ist wieder dermaßen übertrieben und gespielt, dass man gar nicht weiß, ob du das tatsächlich ernst meinst. Es steht dir frei, ein eigenes Forum zu betreiben udn du hast offenbar echte Zensur noch nie erlebt.

Kleine Ergänzung:

In diesem Thread macht nalye eindeutig die Ansage, das OT einzustellen:

https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=583332&page=184

Wen interessiert es? Keinen. Läuft, aber SamLombardo wundert sich.

Botcruscher
2018-04-02, 19:57:28
die die x-te Version der Facebook-Filterblase.

Probleme mit der Blase scheinst nur du zu haben. Ein kleiner Blick zum linken TP-Forum (https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Abschiebestau/forum-400135/) sollte dir langsam mal zu denken geben. Wenn einem hunderte entgegen kommen ist man womöglich selber der Geisterfahrer ohne Argumente. Das Thema ist der Elefant im Raum und endet erst wenn der fortgeführte Rechtsbruch ebenfalls beendet wird. Der Druck wird noch viel stärker, weil die negativen Auswirkungen und die nötigen Doppelstandards gerade erst die meisten Leute erreichen. Bei 50, 75, 100MRD Euro wird es von Bundestag, Soziales bis Rente kein anderes Thema mehr geben können.

Andre
2018-04-02, 20:27:22
Probleme mit der Blase scheinst nur du zu haben. Ein kleiner Blick zum linken TP-Forum (https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Abschiebestau/forum-400135/) sollte dir langsam mal zu denken geben. Wenn einem hunderte entgegen kommen ist man womöglich selber der Geisterfahrer ohne Argumente. Das Thema ist der Elefant im Raum und endet erst wenn der fortgeführte Rechtsbruch ebenfalls beendet wird. Der Druck wird noch viel stärker, weil die negativen Auswirkungen und die nötigen Doppelstandards gerade erst die meisten Leute erreichen. Bei 50, 75, 100MRD Euro wird es von Bundestag, Soziales bis Rente kein anderes Thema mehr geben können.

Mit Triggern fängt man Trolle. Du bist das perfekte Beispiel, warum das Powi auf Dauer nicht funktioniert.

Döner-Ente
2018-04-02, 20:30:31
*del*

Djudge
2018-04-02, 20:59:09
was da wieder abgegangen wäre, wenn der Link von Netanjahu und der UNHCR gekommen wäre ;D

Lowkey
2018-04-02, 21:24:11
Die derzeitige Politik gibt doch in Bezug auf Russland den Diskussionsstil vor :)

Es ist jeden Tag erstaunlich, dass viele Menschen die Medien unreflektiert als Wahrheit übernehmen und in ihren Alltag einbauen. Propaganda funktioniert bei einem Teil eben doch. Das spiegelt sich eben dann auch im Forum wieder.

GSXR-1000
2018-04-02, 21:38:22
Wieso sollte das PoWi geschlossen werden? Ist doch bereits lang passiert.
Ist doch schon lange auf das Niveau und Wertigkeit einer IG zurueckgestuft worden? Weshalb ich auch der Meinung bin, das diese Diskussion hier nichts im öffentlichen Forum zu suchen hat, da es sich um keinen öffentlichen Forenteil handelt sondern faktisch um eine IG. Also sollte das besser auch dort diskutiert werden, da fuer den allergroessten Teil der Forenbenutzer uninteressant.

Allerdings interessant welche Beobachtungen Nayle jetzt so plötzlich macht, vor allem im Bezug auf menschenverachtende Postings. Und das ganz ohne Anwesentheit der von ihm ausgemachten "provokateuren". Seltsam, das das PoWi offfensichtlich ohne diese nicht besser laeuft sondern noch mehr eskaliert. Sowas nennt man wohl den Bock zum Gärtner machen. Schön das man offensichtlich feststellt das man die schuldigen wohl in der falschen Ecke gesucht hat. Aber dieses Eingeständnis wird man in der Klarheit von unserer geliebten Moderation wohl niemals lesen.
Trotzdem danke Nayle. Ernst gemeint. Find ich gut, das du die von einigen (von euch damals leider als "Querulanten" diffamierten) bereits angemahnten missstaende und Hasspostings nun auch wahrnimmst. Die entsprechenden Schluesse werdet ihr daraus vermutlich wieder nicht ziehen, aber zumindest ist es eine spaete genugtuung und die bestaetigung, das man in seiner bewertung wohl doch nicht so falsch lag.

Einhard
2018-04-03, 10:04:18
Das Thema Migration ist DAS Thema unserer Zeit. Dass es einen ungeheuren Bedarf gibt, darüber zu diskutieren und ja, dazu gehört auch mal die Missstände anzusprechen, sieht man ja in den entsprechenden Threads im PoWi. Die interessanten Threads sind ja nun fast alle nach und nach geschlossen worden.


Ich gebe dir im ersten Punkt teilweise recht. Migration ist eines der großen Themen unserer Zeit und es muss diskutiert werden. Da endet aber unsere Uebereinstimmung. Denn die Art und Weise der Diskussion spielt bei diesem Thema - meiner Meinung nach - eine besondere Rolle*. Da sind wir bei deinem zweiten Punkt. Es gehoert ganz sicher dazu die Missstaende anzusprechen. Aber wenn die Diskussion - und dann ist es eben keine mehr - zum x-ten Mal an dem Punkt endet, anstatt zu beginnen, ohne auch zu versuchen Loesungen und Wege zu besprechen oder nach genau solchen fragen zu duerfen, ist sie nicht mehr als leere Redundanz. Die braucht kein Mensch.
Zum dritten Punkt: Das fuer dich die politisch interessanten Themen nach dem einen Gegenstand enden, ist nicht das Problem der anderen Forenteilnehmer und deine daraus folgende Forderung:

Dann seid auch so konsequent, und macht das PoWi ganz zu.

ist egozentrisch und ziemlich anmaßend den restlichen Foristen gegenueber.





* Die erwaechst meiner Meinung nach aus dem Machtgefaelle gegenueber den Migranten.

SamLombardo
2018-04-03, 10:17:35
Danke für eure Beiträge. Schön, dass diese ohne Polemik möglich waren:wink:. Klar ist es ein schwieriges Feld, auch für die Mods. Aber vielleicht könnt ihr ja OT Beiträge oder Beiträge, die ihr für genzwertig haltet mit kurzem Hinweis, oder von mir aus auch kommentarlos trashen. Wer mehrfach negativ auffällt, soll doch (ruhig erst mal temporär) fürs PoWi gesperrt werden. Ist doch alles kein Problem. Und deutlich besser als die Diskussion ganz zu verbieten und die Threads reihenweise zu schließen. Vielleicht ist ja in dieser Richtung was möglich.

Cyphermaster
2018-04-03, 11:25:30
Das Ganze ist für die Moderatoren auch ein Zeitproblem. Wenn man -beispielsweise- abends nach 22 Uhr nicht mehr reinsieht, dann können Themen durchaus bist zum nächsten Morgen um kurz vor 8 Uhr schon so weit eskaliert sein, daß es nicht nur ein paar einzelne problematische Beiträge sind, um die man sich kümmern muß, sondern ganze Seiten... Das gilt insbesondere bei den Themen, bei denen regelrecht chronisch verhärtete Fronten mit Einzeilern oder Link-only "Beiträgen" verbal aufeinander eindreschen.
Da entgegen anderslautender Gerüchte nicht per Hotkey und 1-Sekunden-Querlesen von Beiträgen gesperrt/getrasht wird, ist der Aufwand für solche Aufräumaktionen nicht zu unterschätzen.

Als illustrierendes Rechenbeispiel: Eine Standardseite = 20 Postings an Abschweifung, Provokations-Postings usw. ist zu bereinigen. Davon lassen sich angenommen 80% problemlos abarbeiten, Annahme an Arbeitsaufwand 2min/1 Mod. Weitere 15% davon erfordern nur ein wenig interne Diskussion, Annahme 10min/5 Mods. Nur die verbleibenden 5% (also ein einziges Posting!) sind wirklich strittig und erfordern größere interne Diskussion, Annahme 30min/10 Mods. Damit kommt man auf 32min+150min+300min = 8h insgesamte Arbeitszeit, die die Moderation dafür aufzubringen hat. Zusätzlich zum Lesen der Seite.

Es macht für ein Hardware-Forum (!) mit ehrenamtlichen Teilzeit-Moderatoren also nicht unbedingt Sinn, daß regelmäßig wegen der 1000sten Iteration des immer gleichen Mists rund um praktisch ein einziges Thema nennenswert Moderations-Kapazitäten ins PoWi verlagert und damit von allen restlichen Themen des Forums abgezogen werden, nur damit die Leute sich hier nicht um die "erst denken, dann posten"-Schreibweise bemühen oder für solche Ergüsse auf Facebook etc. wechseln müssen. Sicher, es wäre schön, wenn genügend Ressourcen da wären, um solche Schließungen ganz zu vermeiden, ohne Frage. Schon deshalb, weil es dann zielgerichtet die Richtigen trifft, und nicht alle "leiden" müssen. Das geht realistisch aber nur bis zu einem gewissen Grad und hängt deshalb stark an der Selbstdisziplin der Teilnehmer, weswegen ich Einhard und Daredevil dabei sehr beipflichte.

x-force
2018-04-03, 13:41:58
Das Ganze ist für die Moderatoren auch ein Zeitproblem. Wenn man -beispielsweise- abends nach 22 Uhr nicht mehr reinsieht, dann können Themen durchaus bist zum nächsten Morgen um kurz vor 8 Uhr schon so weit eskaliert sein, daß es nicht nur ein paar einzelne problematische Beiträge sind, um die man sich kümmern muß, sondern ganze Seiten...
[...] Sicher, es wäre schön, wenn genügend Ressourcen da wären, um solche Schließungen ganz zu vermeiden, ohne Frage. Schon deshalb, weil es dann zielgerichtet die Richtigen trifft, und nicht alle "leiden" müssen.

da hab ich wenig mitleid für euren elitären klub, denn wenn man nicht bereit ist arbeit abzugeben, ist man selbst schuld :rolleyes:
das problem der ressourcen ist von euch selbst gemacht.

Einhard
2018-04-03, 14:05:14
das problem der ressourcen ist von euch selbst gemacht.

Und sie haben eine Loesung gefunden, angewandt und hier erlaeutert.

Argo Zero
2018-04-03, 14:52:43
da hab ich wenig mitleid für euren elitären klub, denn wenn man nicht bereit ist arbeit abzugeben, ist man selbst schuld :rolleyes:
das problem der ressourcen ist von euch selbst gemacht.

lol, wir wären froh über mehr Verstärkung. Leider macht das niemand gerne freiwillig. Im Grunde opfert man seine Freizeit für diesen "Haufen".

Cyphermaster
2018-04-03, 15:11:13
da hab ich wenig mitleid für euren elitären klub, denn wenn man nicht bereit ist arbeit abzugeben, ist man selbst schuld :rolleyes:
das problem der ressourcen ist von euch selbst gemacht.Es ist durchaus relativ schwer, genügend Leute zu finden, die im Schichtbetrieb unentgeltlich 24/7 eine ausreichende PoWi-Abdeckung gewährleisten. Vielleicht wäre es leichter, wenn man bezahlte Vollzeit-Moderatoren einstellt oder jegliche Eignungsvoraussetzungen fallen ließe - ich würde dann aber in Frage stellen wollen, ob die erste Lösung finanziell machbar und die zweite unter dem Strich besser wäre.

Man muß sich auch vor Augen führen, daß die ganze "Notwendigkeit"/"Dringlichkeit" für diesen Aufwand nur der Wunsch nach gesteigerter (geistiger) Bequemlichkeit für manche Interessenten eines einzigen Themas ist. Threads, in denen die Teilnehmer sich durchgehend einigermaßen selbst am Riemen reißen und am Thema bleiben, bleiben ja offen.

joe kongo
2018-04-03, 16:12:58
Kann mir die Seite der Moderation schon nebulös vorstellen und irgendwann haben die genug.
Was ich aber anders machen würde, möglichst keine der entglittenen Beiträge löschen sondern markiert stehen lassen. Es soll doch für jeden nachvollziehbar sein worauf sich ein moderativer Eingriff bezieht, so verstünde man den Moderator und seine persönlichen Grenzen besser und kann sich in Zukunft orientieren.
Allgemeine Warnungen wie "keine Agitierung, Rant auf Fluechtlinge, usw" sind nett nur wird jeder bischen was anderes darunter verstehen.

x-force
2018-04-03, 16:23:54
Was ich aber anders machen würde, möglichst keine der entglittenen Beiträge löschen sondern markiert stehen lassen. Es soll doch für jeden nachvollziehbar sein worauf sich ein moderativer Eingriff bezieht, so verstünde man den Moderator und seine persönlichen Grenzen besser und kann sich in Zukunft orientieren.
Allgemeine Warnungen wie "keine Agitierung, Rant auf Fluechtlinge, usw" sind nett nur wird jeder bischen was anderes darunter verstehen.

das ist auch ein guter punkt den ich immer anspreche, transparenz und erklärungen.

@cyphermaster, argo zero
wenn ihr in den abend/nachtstunden unterstützung braucht, habt ihr mindestens eine option noch nicht gezogen.

Cyphermaster
2018-04-03, 16:47:52
Bewerbungen/Vorschläge sind jederzeit (z.B. via Kontaktforum) möglich.

Lord Wotan
2018-04-03, 20:13:27
Wieso sollte das PoWi geschlossen werden? Ist doch bereits lang passiert.
Ist doch schon lange auf das Niveau und Wertigkeit einer IG zurueckgestuft worden? Weshalb ich auch der Meinung bin, das diese Diskussion hier nichts im öffentlichen Forum zu suchen hat, da es sich um keinen öffentlichen Forenteil handelt sondern faktisch um eine IG. Also sollte das besser auch dort diskutiert werden, da fuer den allergroessten Teil der Forenbenutzer uninteressant.

Allerdings interessant welche Beobachtungen Nayle jetzt so plötzlich macht, vor allem im Bezug auf menschenverachtende Postings. Und das ganz ohne Anwesentheit der von ihm ausgemachten "provokateuren". Seltsam, das das PoWi offfensichtlich ohne diese nicht besser laeuft sondern noch mehr eskaliert. Sowas nennt man wohl den Bock zum Gärtner machen. Schön das man offensichtlich feststellt das man die schuldigen wohl in der falschen Ecke gesucht hat. Aber dieses Eingeständnis wird man in der Klarheit von unserer geliebten Moderation wohl niemals lesen.
Trotzdem danke Nayle. Ernst gemeint. Find ich gut, das du die von einigen (von euch damals leider als "Querulanten" diffamierten) bereits angemahnten missstaende und Hasspostings nun auch wahrnimmst. Die entsprechenden Schluesse werdet ihr daraus vermutlich wieder nicht ziehen, aber zumindest ist es eine spaete genugtuung und die bestaetigung, das man in seiner bewertung wohl doch nicht so falsch lag.
Volle Zustimmung. Jetzt stellen die fest, das es mit Rechtsradikalen Probleme gibt. Hammer. Als ich darauf hingewiesen hatte, wurde ich ignoriert.

Mit der IG hast du voll recht. Das wurde aber nur wegen des Zensurgesetzes so gemacht. Damit hier das Projekt 3D Center nicht durch den Staatsanwalt geschlossen wird. Und ein Unterforum was nicht öffentlich ist, ist ein Elitärer Club und in Kern schon ein Widerspruch zu einen Öffentlichen Forum. Jetzt also wird festgestellt, das in Elitären Club die NPD das Forum unterwandert. Zum Totlachen. Wenn man links Leute Mundtod macht und auf den rechten Auge blind ist, kommt so was halt bei raus. Hat jemand was anderes erwartet? Aber du und ich sind hier die angeblichen totalen Problem User. Nee ist klar.

SamLombardo
2018-04-03, 21:51:13
Volle Zustimmung. Jetzt stellen die fest, das es mit Rechtsradikalen Probleme gibt. Hammer. Als ich darauf hingewiesen hatte, wurde ich ignoriert.

Mit der IG hast du voll recht. Das wurde aber nur wegen des Zensurgesetzes so gemacht. Damit hier das Projekt 3D Center nicht durch den Staatsanwalt geschlossen wird. Und ein Unterforum was nicht öffentlich ist, ist ein Elitärer Club und in Kern schon ein Widerspruch zu einen Öffentlichen Forum. Jetzt also wird festgestellt, das in Elitären Club die NPD das Forum unterwandert. Zum Totlachen. Wenn man links Leute Mundtod macht und auf den rechten Auge blind ist, kommt so was halt bei raus. Hat jemand was anderes erwartet? Aber du und ich sind hier die angeblichen totalen Problem User. Nee ist klar.
Der Thread war bisher trotz aller gegensätzlichen Meinung gesittet. Bis jetzt. Was erzählst du denn für Zeug? Hier ist was los:freak:. Von der NPD unterwandert und Staatsanwalt, also glaubst du wirklich, was du von dir gibst? Schau mal in die Welt oder Focus Kommentare, selbst da wird deutlich härter die Meinung gesagt als hier im 3D Center. Also wirklich.

Zudem nur am Rande: Du hast doch in den "Was wählt ihr" Threads auch ordentlich auf "Merkels illegale Grenzöffnung" geschimpft und angegeben, dass du AfD wählst, weil Merkel weg müsse. Wann kam denn dein merkwürdiger Sinneswandel hin zum radikalen Linken;)?

EinName
2018-04-04, 00:04:07
Ich sehe das hier ja eigentlich als Werbung für das "PoWi" zu dem ich aktuell keinen Zugang habe. Frei nach dem Motto: da geht's ab, join now or it's too late.

Also... ich hab gerade sehr viel Popcorn und Cola da. Wie wird man Mitglied für das PoWi? :biggrin:

Gast
2018-04-04, 00:15:36
Schließt das PoWi, wenn es sich so entwickelt, ist es gescheitert!

es gibt eine Alternative: https://www.reddit.com/r/PoWiGe/

Cyphermaster
2018-04-04, 08:35:20
Ich sehe das hier ja eigentlich als Werbung für das "PoWi" zu dem ich aktuell keinen Zugang habe. Frei nach dem Motto: da geht's ab, join now or it's too late.

Also... ich hab gerade sehr viel Popcorn und Cola da. Wie wird man Mitglied für das PoWi? :biggrin:Siehe Regeln: https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/faq.php?faq=forum_faq#faq_forum_faq_rules

Minimum sind 1 Jahr Mitgliedschaft und >100 Beiträge.

Rancor
2018-04-04, 10:08:09
Ich bin ja eigentlich relativ aktiv im PoWi, aber auch mir wird es da langsam schon wieder zu viel.

Die Diskussionen drehen sich im Kreis. Alternative Fakten, latente Ausländerfeindlichekeit und Links von den nachdenkseiten.de und Co. sprengen irgendwann jeden Thread.

Leider führt das dann dazu, und da nehme ich mich auch überhaupt nicht aus, das der Ton rauer wird und die ein oder andere Provokation gezielt eingesetzt wird. Mit einer Diskussion hat das dann in der Regel nach 3 Seiten auch nichts mehr zu tun.

So schlimm wie im alten PoWi ist es noch nicht, aber es ist auf dem besten Weg dahin.

Elite_Warrior
2018-04-04, 10:30:38
es gibt eine Alternative: https://www.reddit.com/r/PoWiGe/

Reddit ist so ziemlich der ungeeignetste Ort für PoWi. Threads werden nach einem halben Jahr archiviert. Die Sichtbarkeit ist nur mit Hilfe von Upvotes kurz für Abonnierte User einsehbar und dann so ziemlich außerhalb des Radars. Die Chronologische Struktur eines Forums ist kaum gegeben und werden mit Up/Downvotes nochmal gesprengt. Und da kommen wir auch zum wichtigsten Punkt warum Reddit für PoWi ungeeignet ist: Nämlich das Down und Abvoten der Kommentare. Wenn es zum Beispiel 2mal so viele Einhards wie Sam Lombardos gibt kann sich, auch wenn manche schon dieses PoWi als Filterblase bezeichnen, eine richtig harte Filtblase entwickeln wo Sam Lombardos Stimme komplett untergeht. /Reddit Rant Off


Bin ehrlich gesagt sogar dafür wenn Threads geschlossen werden die mehr Aufwand als Nutzen haben. Nur ist das Problem wieder dass das Thema auf andere Threads rüber schwappt und dort schon wieder angefangen wird. Vielleicht sollten die Verursacher eben stärker sanktioniert werden.

drdope
2018-04-04, 11:01:52
Bin ehrlich gesagt sogar dafür wenn Threads geschlossen werden die mehr Aufwand als Nutzen haben. Nur ist das Problem wieder dass das Thema auf andere Threads rüber schwappt und dort schon wieder angefangen wird. Vielleicht sollten die Verursacher eben stärker sanktioniert werden.

Yupp, die geschlossenen Threads sind nur das Symptom, nicht die Ursache.
Ich würde mir eine eine Methode überlegen, wo ich den zeitlichen Adminaufwand pro User festhalte.

Ich würde aus dem Bauch raus sagen, daß die Anzahl der User, welche immer wieder Admineingriffe erfordern, im niedrigen zweistelligen Bereich liegen.
Aber konkret weiss man das halt erst, wenn man es mal verifiziert hat.

Schnitzl
2018-04-04, 11:02:15
Bewerbungen/Vorschläge sind jederzeit (z.B. via Kontaktforum) möglich.
Hallo
ich glaube er meint das PoWi Forum oder einzelne Threads über Nacht zu schliessen.
Niemand verlangt hier ehrenamtliche Nachtschichten von euch.

P.S.: danke für deinen "Erklär-Post". Oft versteht man alles viel besser wenn man ein wenig Einblick/Infos hat :up:

P.P.S.: ich schreibe bewusst nicht im PoWi Forum, bin auch so schon auf 180 ;)

Cyphermaster
2018-04-04, 11:36:20
So schlimm wie im alten PoWi ist es noch nicht, aber es ist auf dem besten Weg dahin.Das wird sich auch nicht ändern, sofern die Teilnehmer überwiegend immer wieder in die alte Schiene zurückfallen, ganz klar und offen gesagt.

Die Überzahl liegt nun mal eindeutig bei den Usern, d.h. Moderatoren haben, wenn der Diskussionsstil trotz Modtext-Hinweisen "kippt", nur begrenzte, mit unschönen Nebenwirkungen behaftete, Eingriffsmöglichkeiten. Man kann eben nur immer wieder mal Mist rausschmeißen, aber niemanden zu vernünftigem Schreibstil/Inhalt zwingen.

Daredevil
2018-04-04, 11:44:53
Aber.... ist das nicht der Sinn und Zweck eines Moderatoren?
Bei einer Talkrunde wartet eine Illner auch nicht solange, bis die Leute sich in politische Floskeln vergraben haben, sondern schwenken und mahnen an, wenn der Ton bzw. die Argumentationskette sich im Kreis dreht und ein Ende dieser Diskussion nicht konstruktiv weiter geht.

Warum kann man nicht jemanden sagen, er möge seine Aussage mehr konkretisieren?
Warum kann man niemanden sagen, er möge bitte auf eine Frage antworten und sie nicht einfach ignorieren, weil sie ihm nicht in den Kram passt.
Um ein Gewisses Niveau aufrecht zu halten, kann man auch einzelne User anmahnen, nicht immer Einzeiler + Links in einen Thread zu schreiben, weil das Null in einem Gespräch weiter bringt.

Das ist doch eigentlich die Aufgabe einer "Moderation" und nicht nur, dass man Leute vor die Tür bittet und das Thema schließt, weil es eskaliert ist. Gerade weil es eskaliert, wäre eine Moderation im Thread doch keine schlechte Sache, zumindest für diejenigen, die wie oben genannt die "Wohnzimmerregeln" nicht beachten.

Argo Zero
2018-04-04, 12:24:13
Macht sie das auch ehrenamtlich für lau?
Ich denke wenn wir jemanden 5.000€ zahlen, würde sich jemand finden lassen :)

Daredevil
2018-04-04, 12:44:12
Ich helfe auch anderen hier im Forum und trage von mir aus dem Forum bei und nehme dafür kein Geld. Wo ist da die Argumentation?
Nur weil jemand kein Geld verdient, heißt das doch nicht, dass er als Mod nicht gerne auch moderieren möchte/sollte. Wozu ist man denn dann Mod? Um Punkte zu verteilen? Dann kann man sich auch Foren Polizei nennen.

Wenn jetzt das Argument kommt, dass man keine Zeit/Lust dafür hat, ist das doch okay. Damit kann ich auch leben, ich habe selbst mal, als ich gefragt wurde, dankend abgelehnt für den Posten als Mod.
Aber die Stimmen im "Sollen wir das PoWi wieder eröffnen" gingen doch von vielen Nutzern in die Richtung "Wenn ihr euch das wirklich zutraut und auch Bock drauf habt, macht es. Ansonsten lasst es, weil sich nichts ändern wird."

Ist ja nicht so, als wäre niemanden bewusst gewesen, dass die Moderation im PoWi Bereich sehr Zeit intensiv ist und auch viel Cojones gezeigt werden muss, wenn man xyz Schritt geht.

Das war auch gar nicht so gemeint, dass ich die Führung dort schlecht finde. Ich kann gut nachvollziehen, dass es schwierig ist. Nur muss man eben auch merken, dass ein "Leute, benehmt euch bitte" keinen Einfluss auf jemanden haben wird, wenn man gerade im Angry-Rede-Modus ist und sein Weltbild vertreten möchte.

Temporär einen Thread dann schließen finde ich aber auch total richtig, damit alle mal runterkommen und jeder weiß, dass dieser Ton so nicht weitergehen kann.
Das ist für mich z.B. ein Moderations Instrument, einmal dazwischen rufen und alle zur Besinnung auffordern. Halt aktiv dort einzugreifen.

Argo Zero
2018-04-04, 16:30:10
Damit deine Idee imo funktionieren kann, bräuchte man mindestens zwei Mods, die als Hobby "Politik" haben. Dann müssten alle Beiträge über diese Mods laufen bevor sie überhaupt erst im PoWi erscheinen dürfen. Ansonsten landen Troll Beiträge Fred XY und die ganze Diskussion kippt, weil es immer noch nicht verstanden wurde, dass man Trolle nicht füttert. Nachträglich kannst du sowieso nur noch kehren, was eigentlich schon zu spät ist. Teilweise stapelt sich dann der Müll und das Resultat sehen wir jetzt.
Ergo: Du bräuchtest Leute mit sehr viel Freizeit (unwahrscheinlich) oder jemanden, den du dafür bezahlst.

Gast
2018-04-04, 16:34:30
Reddit ist so ziemlich der ungeeignetste Ort für PoWi. Threads werden nach einem halben Jahr archiviert. Die Sichtbarkeit ist nur mit Hilfe von Upvotes kurz für Abonnierte User einsehbar und dann so ziemlich außerhalb des Radars. Die Chronologische Struktur eines Forums ist kaum gegeben und werden mit Up/Downvotes nochmal gesprengt. Und da kommen wir auch zum wichtigsten Punkt warum Reddit für PoWi ungeeignet ist: Nämlich das Down und Abvoten der Kommentare. Wenn es zum Beispiel 2mal so viele Einhards wie Sam Lombardos gibt kann sich, auch wenn manche schon dieses PoWi als Filterblase bezeichnen, eine richtig harte Filtblase entwickeln wo Sam Lombardos Stimme komplett untergeht. /Reddit Rant Off

Die chronologische Struktur kann man in den subreddit-Einstellungen festlegen.

Welche besseren Alternativen zu reddit gibt es denn?

Cyphermaster
2018-04-04, 16:49:25
Aber.... ist das nicht der Sinn und Zweck eines Moderatoren? (...)

Warum kann man nicht jemanden sagen, er möge seine Aussage mehr konkretisieren?
Warum kann man niemanden sagen, er möge bitte auf eine Frage antworten und sie nicht einfach ignorieren, weil sie ihm nicht in den Kram passt.
Um ein Gewisses Niveau aufrecht zu halten, kann man auch einzelne User anmahnen, nicht immer Einzeiler + Links in einen Thread zu schreiben, weil das Null in einem Gespräch weiter bringt.

Das ist doch eigentlich die Aufgabe einer "Moderation" und nicht nur, dass man Leute vor die Tür bittet und das Thema schließt, weil es eskaliert istDas tun wir doch! Schließungen und Sperrungen passieren normalerweise (mit Ausnahme von Dingen, die wirklich klar und erheblich außerhalb der Regeln liegen) nicht, ohne daß ein Moderator vorher versucht, die Leute per Hinweis wieder "in die Spur" zu kriegen.
Nur hilft das eben absolut gar nichts, wenn die Leute solchen Bitten einfach nicht nachkommen wollen. Nicht selten läuft's halt so, wie hier auch schon geschrieben wurde:

(...) In diesem Thread macht nalye eindeutig die Ansage, das OT einzustellen:

https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=583332&page=184

Wen interessiert es? Keinen. (...)

Und wenn solches Verhalten sich -ganz entgegen zu den guten Anfängen nach dem PoWi-Relaunch- wieder Bahn bricht, sehe ich es aus Sicht der Moderation als legitim an, so einer schleichenden Rückkehr zu den alten Verhältnissen einen harten Riegel vorzuschieben, statt zu versuchen, gegen die ansteigende, hartnäckige Unwilligkeit der User anzumoderieren. Wir wissen aus dem alten PoWi, daß das dauerhaft nicht funktioniert.
Aber die Stimmen im "Sollen wir das PoWi wieder eröffnen" gingen doch von vielen Nutzern in die Richtung "Wenn ihr euch das wirklich zutraut und auch Bock drauf habt, macht es. Ansonsten lasst es, weil sich nichts ändern wird."

Ist ja nicht so, als wäre niemanden bewusst gewesen, dass die Moderation im PoWi Bereich sehr Zeit intensiv ist und auch viel Cojones gezeigt werden muss, wenn man xyz Schritt geht.
Uns Moderatoren alleinig wieder den schwarzen Peter hinsichtlich der einreißenden Diskussions-Unkultur zuzuschieben, obwohl wir uns schon vor der Schließung bemüht haben, und uns im Sinne eben dieser von dir genannten Nutzer wieder bemüht haben, das PoWi eben nicht geschlossen lassen zu müssen, finde ich absolut unfair. Es ist schließlich nicht so, daß wir den zu moderierenden Mist posten, oder die Leute dazu anregen!

Wo User das Prinzip "Erst denken, dann posten" und die Netiquette beherzigen, muß man als Moderator gar nicht eingreifen.

Einhard
2018-04-04, 17:02:59
Ich weiß, ich habe das schon einmal auf der Ebene der Threads vorgeschlagen und das ist wahrscheinlich zu umstaendlich.

Aber waere es moeglich, ein paar POWI-Interessierte zu Moderatoren nur im POWI ohne den Rest, der normalerweise daran haengen wuerde zu machen? Also z.B. kein Zugriff auf die internen Foren und Modabstimmungen.

Ich denke, dass Menschen/Foristen mit ihren Aufgaben wachsen und das eine gute Entlastung fuer die Moderation waere. Vielleicht auch monatlich oder vierteljaehrlich wechselnd.

Meine Vorschlaege waeren (Das ist ausdruecklich kein Scherz.): SamLombardo, Alexander, Botcrusher, Döner-Ente, dreas

Ich kann, wie gesagt, nicht beurteilen, ob das technisch oder vom Aufwand her machbar ist. Ist einfach ein Vorschlag aus der kalten Kueche.

drdope
2018-04-04, 17:58:38
Nachträglich kannst du sowieso nur noch kehren, was eigentlich schon zu spät ist. Teilweise stapelt sich dann der Müll und das Resultat sehen wir jetzt.

Das sehe ich auch als Hauptproblem... im Prinzip seid ihr "Mods" die Kindergärtner, die aufräumen dürfen, wenn die Bälger nach Hause sind... mit dem kleinen, feinen Unterschied, daß ihr zumindest de jure "erwachsenen Menschen" hinter her kehrt.

Ich würde mir das persönlich nicht geben.
Respekt!

Aber waere es moeglich, ein paar POWI-Interessierte zu Moderatoren nur im POWI ohne den Rest, der normalerweise daran haengen wuerde zu machen? Also z.B. kein Zugriff auf die internen Foren und Modabstimmungen.

Da machst du doch den Bock zum Gärtner...
Politische Diskussionen in der vermeintlichen Anonymität des Netzes funktionieren (imho) einfach nicht.
Sie haben schon vor 28 Jahren in BBS & Usenet nicht funktioniert...

Cubitus
2018-04-04, 18:55:43
Was ein Quatsch, das Migrationsthema ist doch nicht das wichtigste unserer Zeit. Die große Flüchtlingswelle ist vorbei, und es ist nix ernsthaftes passiert, außer dass Rassismus wieder salonfähig geworden ist.
Terrorismus, Geopolitik, die Groko... Gibt viele wichtige Themen.


Die Flüchtlingswelle ist mitnichten vorbei, man hört nur nichts mehr.
Es kommen aber immer noch genügend in Italien und Griechenland an.

Im Endeffekt drehen sich die Diskussionen darum immer wieder im Kreis.

Ich als halbes Außengeländer bin auch sehr besorgt wie es in unserem Land weitergeht, mir gehts gar nicht darum ob jemand schwarz, weiß gelb oder sonst was ist.
Harte Währung, wie bringen uns diese zum Teil arg ungebildeten Menschen denn weiter?
Im Endeffekt sind diese nur Ballast. Und ein ordentliches Konzept für deren Integration haben wir auch nicht, also.

Bzw. man lässt diese Leute ins Land, und nach zwei Jahren nach Staat auf Tasche, schiebt man se für viel Geld wieder ab.
Das ist total schizo, und meine Mum bekommt mal wenig Rente nach 35 Jahre Arbeit und Steuern, kein wunder das sich die Leute im Land aufregen und AFD wählen.

Den Flüchtlingen welche hier herkommen mache ich nicht mal einen Vorwurf, die riskieren ihr Leben für ein besseres.
Nur Europa bzw. unsere Groko ist hard unfähig und versagt auf mehreren Ebenen.

Gesteuerte Einwanderung um das Niveau der Einwanderer höher zu setzen wäre z.b mal ein Anfang.
Darüber muss diskutiert werden.

Terror, Groko, AFD usw. sind alles Schnittpunkte zu diesem komplexen Thema der Integration.

Döner-Ente
2018-04-04, 18:56:43
Da machst du doch den Bock zum Gärtner...


Das könnte evtl. in einer gewissen Weise genau Einhards Hintergedanke dabei gewesen sein:).
Dann muss der Bock, wenn er zum Gärtner "befördert" wurde, sich einerseits vielleicht selber etwas mäßigen und andererseits auf der "eigenen Seite" eher besonders gründlich kehren, um jeglichen Verdacht von Parteilichkeit bzw. Günstlingswirtschaft zu vermeiden.

GSXR-1000
2018-04-04, 19:05:13
Das tun wir doch! Schließungen und Sperrungen passieren normalerweise (mit Ausnahme von Dingen, die wirklich klar und erheblich außerhalb der Regeln liegen) nicht, ohne daß ein Moderator vorher versucht, die Leute per Hinweis wieder "in die Spur" zu kriegen.
Nur hilft das eben absolut gar nichts, wenn die Leute solchen Bitten einfach nicht nachkommen wollen. Nicht selten läuft's halt so, wie hier auch schon geschrieben wurde:



Und wenn solches Verhalten sich -ganz entgegen zu den guten Anfängen nach dem PoWi-Relaunch- wieder Bahn bricht, sehe ich es aus Sicht der Moderation als legitim an, so einer schleichenden Rückkehr zu den alten Verhältnissen einen harten Riegel vorzuschieben, statt zu versuchen, gegen die ansteigende, hartnäckige Unwilligkeit der User anzumoderieren. Wir wissen aus dem alten PoWi, daß das dauerhaft nicht funktioniert.

Uns Moderatoren alleinig wieder den schwarzen Peter hinsichtlich der einreißenden Diskussions-Unkultur zuzuschieben, obwohl wir uns schon vor der Schließung bemüht haben, und uns im Sinne eben dieser von dir genannten Nutzer wieder bemüht haben, das PoWi eben nicht geschlossen lassen zu müssen, finde ich absolut unfair. Es ist schließlich nicht so, daß wir den zu moderierenden Mist posten, oder die Leute dazu anregen!

Wo User das Prinzip "Erst denken, dann posten" und die Netiquette beherzigen, muß man als Moderator gar nicht eingreifen.
Cyber, mal ganz ehrlich, gut das dieses Forum keine sich einfärbenden avatare unterstützt, sonst müsste deiner gerade vor schamesröte glühen.
Findest du es eigentlich angebracht eine solche Unschuldsnummer zu reiten wohlwissend, das ihr selbst mit euren Aktionen massgeblich zu dem status quo beigetragen habt und es weiter tut?
Abgesehen davon, das es in vielen punkten die du nennst (gerade was eure eigene angebliche vorgehensweise angeht) schlicht alternative fakten sind, habt ihr doch selbst gesiebt und angebliche Störenfriede ("eskalationsfördernder Diskussionsstil", was auch immer das heissen mag, objektivierbar ist dieser Begriff wohl nicht zudem, das lernt eigentlich jedes kindergartenkind, zu einer eskalation IMMER zwei gehören- für euch aber nicht...) proaktiv ausgeschlossen, und das ohne das selbst ein Grund für Sperren oder sanktionen vorlag (die gabs nämlich nicht) sondern nur aus dem Grund, das euch inhalte und kontroversen nicht gefielen. Denn Strafen gab es nicht (auch keine ansprachen btw).
Trotz dieser Massnahme hat sich, wie von mir prognostiziert das Problem weiter verschärft (Nayle selbst sprach von abgrundtief menschenverachtenden Posts) und ist weiter eskaliert. Obwohl ihr doch die mutmasslichen Querulanten ausgeschlossen habt, die, erstaunlicherweise genau auf diesen Aspekt, naemlich die menschenverachtung, den latenten rassismus bis hin zur strafwuerdigkeit frühzeitig hinwiesen. Damit habt ihr euch selbst der unfähigkeit überführt. Denn ihr habt BEWUSST genau diesen Postern das Feld überlassen. Ohne die notwendige Gegenrede. Ihr habt selbst nachgewiesen, das eure vorgehensweise absolut unangebracht und gegen die falschen gerichtet war, und mehr vom Nasenfaktor gelenkt war.
Das jetzt hier noch weiter zu negieren, und sich als unschuldslamm hinzustellen, ist zutiefst lächerlich und unehrlich.
Nebenbei: Wenn der Zeitaufwand so hoch ist, wie du sagst, warum wird diese r Aufwand in ein !OFFTOPIC! Forum, welches zudem nicht mal öffentlich ist (weder Lese- noch Schreibzugriff) aufgewand? Wäre diese Energie sowohl für euch als auch für das Forum (vor allem den öffentlichen Teil der ALLEN zur verfügung steht) besser investiert? Welchen Mehrwert für Forum und user hat eine massive ressourcenverschwendung in ein absolutes Minderheitenforum (oder ist es für euch eher ein ElitenForum?) welches dazu noch absolut geschlossen ist? Warum nicht einfach wie in der zwischenzeit auch faktisch als IG behanden (was es ja de fakto durch nichtöffentlichkeit und Selektion nach Nasenfaktor eh ist) und die Ressourcen auf das konzentrieren was allen und der breiten mehrheit dient? Wie wärs damit?

Aber wenn man das denn unbedingt weiterführen will, dann stimme ich Einhards vorschlag absolut zu. Auch mit den genannten Namen (obwohl eine regelmässige Rotation nicht schlecht waere), von ausschliesslichen PoWi Mods, die nur diesen Bereich betreuen, diesen aber in vorgegebenen Rahmen autark, inklusive Selektion der Diskutanten (sofern man denn weiterhin darauf bestehen will) und eigene Sanktionsmöglichkeiten ausschliesslich für den Powi Bereich (sofern eben nicht übergeordnete Rahmen ebenfalls verletzt wuerden). Das wäre für mich die einzig sinnvolle und gangbare möglichkeit. Aber das würde a) ein eingestaendnis von gewissen fehlern in der Vergangenheit bedeuten und eine gewisse abgabe von Verantwortung (oder auch "Macht", was für einige primär zu sein scheint), was eine Annahme seitens der Modschaft für mich unwahrscheinlich erscheinen lässt.

Ich gehe sogar soweit zu prognostizieren, das ein solcher Vorschlag nicht mal ernsthaft seitens der Modschaft diskutiert wuerde. Weder hier noch intern. Bitte kommt nicht mit technischer Unmöglichkeit, ich kenne die zugrundelegende Forumssoftware nicht perfekt, aber gut genug, um zu wissen, das sowas technisch einfach umsetzbar ist. Andere Foren beweisen dies übrigens.

x-force
2018-04-04, 19:12:37
bevor man hans und franz moderieren lässt, würde ich keine moderation vorziehen.
eine funktionierende ignorelist stellt das forum jedem zur verfügung.
es gibt vereinfacht gesagt keine notwendigkeit für die moderation der threads in einem forum, solange man doppelaccounts und neuregistrierungen verhindert, mit denen dann versucht wird die ignorelisten zu umschiffen.

wenn man die freie rede respektiert, sind die störenfriede doch nicht mehr als ein kosmetisches problem!

GSXR-1000
2018-04-04, 19:15:38
bevor man hans und franz moderieren lässt, würde ich keine moderation vorziehen.
eine funktionierende ignorelist stellt das forum jedem zur verfügung.
Tja. Das problem ist (oder eins der Probleme ist), das die Modschaft rein willkürlich jedem User eine Ignorliste vordefiniert durch die Selektion. Und nein, grundlage hierfür sind keine Forumsverstösse...

drdope
2018-04-04, 19:20:49
Das könnte evtl. in einer gewissen Weise genau Einhards Hintergedanke dabei gewesen sein:).
Dann muss der Bock, wenn er zum Gärtner "befördert" wurde, sich einerseits vielleicht selber etwas mäßigen und andererseits auf der "eigenen Seite" eher besonders gründlich kehren, um jeglichen Verdacht von Parteilichkeit bzw. Günstlingswirtschaft zu vermeiden.

Ich mag dein positives Menschenbild!
Wäre sicher ein sehr interessantes, soziales Experiment...
Vermute aber (leider) das geht so aus:
--> https://de.wikipedia.org/wiki/Stanford-Prison-Experiment

Die feine Linie zwischen Foren-Moderation und dem "Blockwart" ist sehr dünn.

Ich würd' die kleine Hand voll (oder 2-6 Handvoll) Störenfriede und Dauertrolle einfach rigoros vom PoWi bannen, dann herrscht hier wieder Ruhe und Ordnung.
:biggrin:
Das obiges nicht passiert, finde ich schon relativ beeindruckend.
;D

Rancor
2018-04-04, 19:24:28
bevor man hans und franz moderieren lässt, würde ich keine moderation vorziehen.
eine funktionierende ignorelist stellt das forum jedem zur verfügung.
es gibt vereinfacht gesagt keine notwendigkeit für die moderation der threads in einem forum, solange man doppelaccounts und neuregistrierungen verhindert, mit denen dann versucht wird die ignorelisten zu umschiffen.

wenn man die freie rede respektiert, sind die störenfriede doch nicht mehr als ein kosmetisches problem!

Schrecklicher Vorschlag. Strafrechtliche relevante Inhalte müssen gelöscht werden und die gibts hier immer häufiger. Rate mal warum das alte PoWi solange geschlossen war ;)

GSXR-1000
2018-04-04, 19:26:54
Ich mag dein positives Menschenbild!
Wäre sicher ein sehr interessantes, soziales Experiment...
Vermute aber (leider) das geht so aus:
--> https://de.wikipedia.org/wiki/Stanford-Prison-Experiment

Die feine Linie zwischen Foren-Moderation und dem "Blockwart" ist sehr dünn.

Ich würd' die kleine Hand voll (oder 2-6 Handvoll) Störenfriede und Dauertrolle einfach rigoros vom PoWi bannen, dann herrscht hier wieder Ruhe und Ordnung.
:biggrin:
Das das nicht passiert, finde ich schon relativ beeindruckend.
;D

1. Passiert das bereits (die wirkung war aber eher gegenteilig wie dieser thread hier beweist)
2. Duerfte die Definition von "Störenfrieden" und "Trollen" auf ähnlich dünnem eis stehen, wie deine feine Linie zwischen Blockwart und Moderation (genau um diese Linie geht es bereits jetzt bei einigen Teilen der Modschaft). Diese Definition wird in einem PoWi massgeblich davon geprägt sein, welche Meinung die jeweilige Person vertritt. Eine Person die deine Meinung vertritt, wirst du äusserst selten als Troll oder auch nur als Störenfried empfinden. Dieses Abstraktionsvermögen hat kaum ein Mensch (deshalb machen solche Kategorisierungen auch wenig sinn), und gerade in einem Diskussionsumfeld wie dem Powi ist eine solche bewertung nach objektiven Massstaeben nahezu unmöglich.

Einfaches Beispiel?
Einen Post, der objektiv grenzwertig ist, aber von der Tendenz eher deiner Meinung entspricht, wirst du vermutlich eher durch freie Meinung gedeckt empfinden und von einer Moderation (wie du sie dir vorstellst) keine sanktion erwarten. Ebenso nachvollziehbar kann ein solcher post aber vielleicht als zumindest potentiell strafbar oder mindestens Forenregeln verletztend bewertet werden. Tut ein mod dies, wirst du ihn vorhersehbar als Blockwart empfinden. Erklär mir bitte, wie du das objektiv und transparent lösen möchtest?

Döner-Ente
2018-04-04, 19:30:30
Ich mag dein positives Menschenbild!

Das wäre halt das bestmöglichste Ergebnis.
Ins andere Extem gedacht tobt sich der zum Gärtner beförderte Bock selber erst richtig aus, lässt "seinen Mitböcken" Narrenfreiheit und moderiert die "gegnerischen Böcke" zu Tode...dann ist der Garten rasch ein Schweinestall und muss leider geschlossen werden :eek:

drdope
2018-04-04, 19:32:54
Man könnte auch Zugangskontrollen zum PoWi verschärfen.
Selfie mit Pass in der Hand und handschriftlichen Zettel mit Nick@3dcenter.de und aktuellem Datum im Post wird verpflichtend.
:eek:

Cyphermaster
2018-04-04, 19:33:51
Cyber, mal ganz ehrlich, gut das dieses Forum keine sich einfärbenden avatare unterstützt, sonst müsste deiner gerade vor schamesröte glühen.
Findest du es eigentlich angebracht eine solche Unschuldsnummer zu reiten wohlwissend, das ihr selbst mit euren Aktionen massgeblich zu dem status quo beigetragen habt und es weiter tut?Erstens: es heißt wenn, dann Cypher. So viel Zeit darf sein.
Zweitens: Was an eventuell schlechtem Diskussionsstil von Mod-Seite kommt, kann jeder PoWi-User selber nachlesen und mag sich auch gerne ein Urteil bilden.
Abgesehen davon, das es in vielen punkten die du nennst (gerade was eure eigene angebliche vorgehensweise angeht) schlicht alternative fakten sind, Die sich komischerweise durch Zitate belegen lassen.
habt ihr doch selbst gesiebt und angebliche Störenfriede ("eskalationsfördernder Diskussionsstil", was auch immer das heissen mag, objektivierbar ist dieser Begriff wohl nicht zudem, das lernt eigentlich jedes kindergartenkind, zu einer eskalation IMMER zwei gehören- für euch aber nicht...) proaktiv ausgeschlossen, und das ohne das selbst ein Grund für Sperren oder sanktionen vorlag (die gabs nämlich nicht) sondern nur aus dem Grund, das euch inhalte und kontroversen nicht gefielen. Denn Strafen gab es nicht (auch keine ansprachen btw).Wenn zwei Leute eskalieren und über die Stränge schlagen, kriegen es auch zwei ab. Was Sperren und Schreibstil anbelangt, finde ich es interessant, daß du dir anmaßt, sicher zu beurteilen, was in Bereichen passiert, die du als User nicht einsehen kannst.
Trotz dieser Massnahme hat sich, wie von mir prognostiziert das Problem weiter verschärft (Nayle selbst sprach von abgrundtief menschenverachtenden Posts) und ist weiter eskaliert. Obwohl ihr doch die mutmasslichen Querulanten ausgeschlossen habt, die, erstaunlicherweise genau auf diesen Aspekt, naemlich die menschenverachtung, den latenten rassismus bis hin zur strafwuerdigkeit frühzeitig hinwiesen. Damit habt ihr euch selbst der unfähigkeit überführt. Denn ihr habt BEWUSST genau diesen Postern das Feld überlassen.Frühzeitig war da gar nichts - zu prognostizieren, daß manche Leute ihrem Stil aus dem früheren PoWi wieder verfallen würden, war schon bei der Wiedereröffnung ein No-Brainer. Wir sind allerdings tatsächlich negativ davon überrascht, wie viele Leute dem mittlerweile dem anheim gefallen sind. Und zum Teil auch, wie schnell/weit uns Dinge "durchgerutscht" sind.
Da wir uns bemüht haben, "in dubio, pro reo" nicht zu stark auf Verdacht statt auf Fakten gestützt präemptive PoWi-Ausschlüsse auszusprechen, sollte auch klar sein, warum wir nicht hundertprozentig alle Leute ausgeschlossen haben, bevor entsprechende Problem-Postings aufgetaucht sind.
Aber natürlich steckt auch da nicht das dahinter, was ich sage; sondern ein fieser Masterplan (den du mir erklären wirst), in den ich so viel meiner total überschüssigen Lebenszeit investiere...
Ohne die notwendige Gegenrede.Scheiße mit anderer Scheiße "aufwiegen" zu wollen, erzeugt kein besseres PoWi, sondern nur noch mehr Scheiße. Genau das, was man im PoWi NICHT haben will.
Ihr habt selbst nachgewiesen, das eure vorgehensweise absolut unangebracht und gegen die falschen gerichtet war, und mehr vom Nasenfaktor gelenkt war.
Das jetzt hier noch weiter zu negieren, und sich als unschuldslamm hinzustellen, ist zutiefst lächerlich und unehrlich.Ja, ja, es trifft natürlich IMMER NUR die Falschen. Also vorrangig die, die "falsche" Meinung hätten bzw. deren Nasen uns irgenwie "nicht passen", und nicht, weil die Betreffenden teils satt zweistellige Sperr-Punktekonten und ordentliche Listen von Beschwerden von anderen Usern aufweisen können.
Nebenbei: Wenn der Zeitaufwand so hoch ist, wie du sagst, warum wird diese r Aufwand in ein !OFFTOPIC! Forum, welches zudem nicht mal öffentlich ist (weder Lese- noch Schreibzugriff) aufgewand? Wäre diese Energie sowohl für euch als auch für das Forum (vor allem den öffentlichen Teil der ALLEN zur verfügung steht) besser investiert? Welchen Mehrwert für Forum und user hat eine massive ressourcenverschwendung in ein absolutes Minderheitenforum (oder ist es für euch eher ein ElitenForum?) welches dazu noch absolut geschlossen ist?
Das kannst du alles im Diskussionsthread nachlesen, in dem über die Wiedereröffnung diskutiert wurde, falls du's seitdem schon vergessen hast.

drdope
2018-04-04, 19:37:18
1. Passiert das bereits (die wirkung war aber eher gegenteilig wie dieser thread hier beweist)
2. Duerfte die Definition von "Störenfrieden" und "Trollen" auf ähnlich dünnem eis stehen, wie deine feine Linie zwischen Blockwart und Moderation (genau um diese Linie geht es bereits jetzt bei einigen Teilen der Modschaft). Diese Definition wird in einem PoWi massgeblich davon geprägt sein, welche Meinung die jeweilige Person vertritt. Eine Person die deine Meinung vertritt, wirst du äusserst selten als Troll oder auch nur als Störenfried empfinden. Dieses Abstraktionsvermögen hat kaum ein Mensch (deshalb machen solche Kategorisierungen auch wenig sinn), und gerade in einem Diskussionsumfeld wie dem Powi ist eine solche bewertung nach objektiven Massstaeben nahezu unmöglich.

Einfaches Beispiel?
Einen Post, der objektiv grenzwertig ist, aber von der Tendenz eher deiner Meinung entspricht, wirst du vermutlich eher durch freie Meinung gedeckt empfinden und von einer Moderation (wie du sie dir vorstellst) keine sanktion erwarten. Ebenso nachvollziehbar kann ein solcher post aber vielleicht als zumindest potentiell strafbar oder mindestens Forenregeln verletztend bewertet werden. Tut ein mod dies, wirst du ihn vorhersehbar als Blockwart empfinden. Erklär mir bitte, wie du das objektiv und transparent lösen möchtest?

Ich schrub ja:
Politische Diskussionen in der vermeintlichen Anonymität des Netzes funktionieren (imho) einfach nicht.
Sie haben schon vor 28 Jahren in BBS & Usenet nicht funktioniert...

Cyphermaster
2018-04-04, 19:41:52
bevor man hans und franz moderieren lässt, würde ich keine moderation vorziehen.
eine funktionierende ignorelist stellt das forum jedem zur verfügung.
es gibt vereinfacht gesagt keine notwendigkeit für die moderation der threads in einem forum, solange man doppelaccounts und neuregistrierungen verhindert, mit denen dann versucht wird die ignorelisten zu umschiffen.

wenn man die freie rede respektiert, sind die störenfriede doch nicht mehr als ein kosmetisches problem!1. Wenn jemand, der nicht auf deiner Ignoreliste steht, den Text eines Users zitiert, der auf deiner Liste steht, dann kannst/mußt du dieses Zitat trotzdem wieder lesen (der Ignore-Filter kann eingebettete Texte nicht ausfiltern!)
2. Bei Hetze, Haßpostings, Beleidigungen und dergleichen wegzusehen, halte ich für absolut verkehrt. Das ergibt Gesinnungs-Parallelgesellschaften, keine Diskussionen. Von der impliziten Duldung solcher Verhaltensweisen dadurch nicht zu reden. /edit: Man denke auch dran, daß die Leute, die jemanden nicht mögen, über den Betreffenden beliebig herziehen oder Mist erzählen könnten, sobald sie auf seiner Ignoreliste stehen.

Lord Wotan
2018-04-04, 19:45:18
Was jetzt wirklich Lustig ist. Das Threads aus den PoWi Forum auf die Startseite Verlinkt werden, wo keiner der nicht in Elitären Club Mitglied ist, etwas lesen kann. Ist das als April Scherz gedacht?

https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-der-osterfeiertage-2018
Konflikt mit Rußland – Wege zur Lösung oder weiter mit der Konfrontation?

Oder hat euer QM Versagt?


Denn eine Verlinkung von Threads aus den Powi Forum zur Startseite, ist doch Sinnfrei. Wenn man die dann doch nicht lesen kann.

GSXR-1000
2018-04-04, 20:05:28
Erstens: es heißt wenn, dann Cypher. So viel Zeit darf sein.
Zweitens: Was an eventuell schlechtem Diskussionsstil von Mod-Seite kommt, kann jeder PoWi-User selber nachlesen und mag sich auch gerne ein Urteil bilden.

Wo sprach ich explizit über den Diskussionsstil der Mods? Darüber schrieb ich nicht. Wobei Nayles Diskussionsstil (in allen Forumsteilen) sicherlich in Teilen Kritikwürdig ist, aber das ist verkraftbar.
Was ich kritisiere, ist die Meinungshoheit, die ihr bewusst gefördert habt. Denn ihr habt bewusst, die einzeilen "Nachrichtenposter" beschützt und diejenigen, die sich derartiger Polemik entgegengestellt haben vom Feld genommen. Sich jetzt über die dadurch vorhersehbar entstandene Situation zu beklagen wirkt ziemlich daneben.

Die sich komischerweise durch Zitate belegen lassen.

Wovon genau redest du? Selbst auf explizite Nachfrage eines users sprachst du widerum nur das "mindestkriterium" von 100 Posts und mitgliedsdauer an, welches aber mitnichten das eigentlich relevante Kriterium ist, denn das entscheidende ist nasenfaktor. Von den exemplarisch genannten 30 Strafpunkten in den Regeln sind viele Betroffene auch weit entfernt (bei mir ists beispielsweise einstellig, ich darfs mal zitieren "Verwarnungen: 3/6 (8), wie auch immer das zu lesen ist....)

Wenn zwei Leute eskalieren und über die Stränge schlagen, kriegen es auch zwei ab.
Das wäre schön, wenn man das mal tatsächlich öfter beobachten könnte. Erfahrungsgemäss ist das leider zu selten der Fall.

Was Sperren und Schreibstil anbelangt, finde ich es interessant, daß du dir anmaßt, sicher zu beurteilen, was in Bereichen passiert, die du als User nicht einsehen kannst.

Ich kann nur beurteilen was ich sehe. Das ist uns beiden gemein.
Nur macht objektiv nur eine Definition Sinn: Es kann nur das zu Selektion führen, was auch objektivierbar beurteilen ist. Und das bedeutet MINIMAL eine objektiv sanktionierbare Zuwiderhandlung gegen Forenregeln. Eine Begründung wie "eskalierender Diskussionsstil" der aber eben WEDER gegen netiquette, noch gegen Forumsregeln, noch sonstwas verstösst, ist einfach ein Feigenblatt, sich unerwünschten Diskutanten zu entledigen, obwohl man regelbasiert keine Veranlassung hat. Genau das ist nämlich der Punkt. Vertrete ich die gleiche meinung, ist der Diskussionstil rethorisch fein und polemisch. Bin ich kontraerer meinung, definiere ich das als eskalatorischen Diskussionsstil und entledige mich auf eleganten weg des Diskutanten. Sorry aber das ist schlicht grober Unfug.

Frühzeitig war da gar nichts - zu prognostizieren, daß manche Leute ihrem Stil aus dem früheren PoWi wieder verfallen würden, war schon bei der Wiedereröffnung ein No-Brainer. Wir sind allerdings tatsächlich negativ davon überrascht, wie viele Leute dem mittlerweile dem anheim gefallen sind. Und zum Teil auch, wie schnell/weit uns Dinge "durchgerutscht" sind.

Seltsam, das einige Leute euch genau das intern wie public vorhergesagt haben. Das müssen ja dann echte "brainer" sein.

Da wir uns bemüht haben, "in dubio, pro reo" nicht zu stark auf Verdacht statt auf Fakten gestützt präemptive PoWi-Ausschlüsse auszusprechen, sollte auch klar sein, warum wir nicht hundertprozentig alle Leute ausgeschlossen haben, bevor entsprechende Problem-Postings aufgetaucht sind.

Sorry, das ist laecherlich.
Ihr habt euch auf FAKTEN bezogen wie "eskalierender Diskussionstil"? LOL. Fakten wären tatsächlich sanktionswürdige Posts gewesen. Gerade wenn ihr von in dubio pro reo sprecht. Genau dieser Regel seid ihr eben nicht gefolgt. Validierbar nicht.

Aber natürlich steckt auch da nicht das dahinter, was ich sage; sondern ein fieser Masterplan (den du mir erklären wirst), in den ich so viel meiner total überschüssigen Lebenszeit investiere...

Einen Masterplan wuerde ich gerade DIR nicht unterstellen. Aber bisweilen eine gewisse Betriebsblindheit sowie eine zusehr sympathiebezogene Moderationsweise. Aber nein. Dir wuerde ich nicht mal bewusste Ungleichbehandlung im Regelfall unterstellen wollen.

Scheiße mit anderer Scheiße "aufwiegen" zu wollen, erzeugt kein besseres PoWi, sondern nur noch mehr Scheiße. Genau das, was man im PoWi NICHT haben will.

Das ist grundsätzlich korrekt. Nur ist der weg, der einen "scheisse" die Meinungshoheit zu bahnen der falsche Weg. Wie ihr jetzt selbst seht. Der Berg an Scheisse wächst so nur noch schneller.

Ja, ja, es trifft natürlich IMMER NUR die Falschen. Also vorrangig die, die "falsche" Meinung hätten bzw. deren Nasen uns irgenwie "nicht passen", und nicht, weil die Betreffenden teils satt zweistellige Sperr-Punktekonten und ordentliche Listen von Beschwerden von anderen Usern aufweisen können.

Ich nannte dir oben bereits mein "punktekonto", es ist weder "satt" noch überhaupt zweistellig.
Über wen redest du also?


Das kannst du alles im Diskussionsthread nachlesen, in dem über die Wiedereröffnung diskutiert wurde, falls du's seitdem schon vergessen hast.

Meinst du nicht die Situation hat sich geaendert und bedarf neuer Diskussion und betrachtung nachdem das Projekt hier so offensichtlich mit eurem damaligen plan grandios gescheitert ist? Vielleicht waere es doch mal sinnvoll ratschläge und hilfsangebote wie von Einhard anzunehmen?

GSXR-1000
2018-04-04, 20:08:05
Was jetzt wirklich Lustig ist. Das Threads aus den PoWi Forum auf die Startseite Verlinkt werden, wo keiner der nicht in Elitären Club Mitglied ist, etwas lesen kann. Ist das als April Scherz gedacht?

https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-der-osterfeiertage-2018
Konflikt mit Rußland – Wege zur Lösung oder weiter mit der Konfrontation?

Oder hat euer QM Versagt?


Denn eine Verlinkung von Threads aus den Powi Forum zur Startseite, ist doch Sinnfrei. Wenn man die dann doch nicht lesen kann.
Kannst du doch. Musst nur l33t genug sein und an der richtigen stelle bitte bitte machen. Und an der richtigen stelle die fresse halten. Dann läufts auch mit dem PoWi wieder.
Was können Modschaft oder Leo dafür wenn du die notwendigen Voraussetzungen fuer vollwertige Forenmitgliedschaft nicht mitbringst?

#44
2018-04-04, 20:13:52
del

#44
2018-04-04, 20:15:54
doppelpost - wie auch immer das jetzt passiert ist.

x-force
2018-04-04, 20:23:07
Strafrechtliche relevante Inhalte müssen gelöscht werden und die gibts hier immer häufiger.

warum muss es das?
das letzte mal als ich nachgesehen habe, unterlag das forum nicht der deutschen gerichtsbarkeit.

Lord Wotan
2018-04-04, 20:23:12
Kannst du doch. Musst nur l33t genug sein und an der richtigen stelle bitte bitte machen. Und an der richtigen stelle die fresse halten. Dann läufts auch mit dem PoWi wieder.
Was können Modschaft oder Leo dafür wenn du die notwendigen Voraussetzungen fuer vollwertige Forenmitgliedschaft nicht mitbringst?
Die Startseite ist auch für Gäste da. Deshalb kann das nur ein April Scherz sein, Sachen dort zu verlinken, die man dann nicht lesen kann. Ansonsten hast du recht.

Mich kann man übrigens auch nicht meinen, mein Punktestand ist einstellig und läuft bis Juni 2018 komplett aus.

Da ist der Beweis wirklich erbracht, das ich zwar nicht gegen etwas Verstoßen habe aktuell, sondern das meine Meinung in Powi nicht gewünscht ist.

Lord Wotan
2018-04-04, 20:26:53
warum muss es das?
das letzte mal als ich nachgesehen habe, unterlag das forum nicht der deutschen gerichtsbarkeit.
Selbst Facebook unterliegt seit den Zensurgesetz, Deutscher Rechtsprechung in der BRD. Oder warum reaktiviert Facebook auf das Zensur Gesetzt?


Das hier das Powi Forum nicht mal mehr gelesen werden kann, ohne Mitglied in Elitären Club zu sein. Ist ganz klar eine Reaktion auf das Zensurgesetz. Da ansonsten hier die Lichter ausgehen.

x-force
2018-04-04, 20:29:52
1. Wenn jemand, der nicht auf deiner Ignoreliste steht, den Text eines Users zitiert, der auf deiner Liste steht, dann kannst/mußt du dieses Zitat trotzdem wieder lesen (der Ignore-Filter kann eingebettete Texte nicht ausfiltern!)
2. Bei Hetze, Haßpostings, Beleidigungen und dergleichen wegzusehen, halte ich für absolut verkehrt. Das ergibt Gesinnungs-Parallelgesellschaften, keine Diskussionen. Von der impliziten Duldung solcher Verhaltensweisen dadurch nicht zu reden. /edit: Man denke auch dran, daß die Leute, die jemanden nicht mögen, über den Betreffenden beliebig herziehen oder Mist erzählen könnten, sobald sie auf seiner Ignoreliste stehen.

mit 1. könnte ich noch umgehen. wenn das vielen trotzdem noch bauchschmerzen macht, würde ich mir überlegen, ob es machbar ist, zitate ebenso auszublenden. man müsste ja einfach nur ein posting nach den namen auf der ignorelist durchsuchen um dann eben auch diesen post auszublenden.
ein klassischer filter im grunde

zu 2. die definitionen der begriffe sind alles andere als objektiv greifbar und unstrittig.
denke nur mal an den begriff der ehre und der ehrverletzung. imo gibt es keine ehre, daher kann diese auch nicht verletzt werden.

zu deinem edit:
ich bekomme jetzt auch nicht mit, wenn meinetwegen einhard über mich herzieht. ist mir aber auch egal... so viel eier sollte man haben.

Selbst Facebook unterliegt seit den Zensurgesetz, Deutscher Rechtsprechung in der BRD. Oder warum reaktiviert Facebook auf das Zensur Gesetzt?


Das hier das Powi Forum nicht mal mehr gelesen werden kann, ohne Mitglied in Elitären Club zu sein. Ist ganz klar eine Reaktion auf das Zensurgesetz. Da ansonsten hier die Lichter ausgehen.

ja hat facebook eine niederlassung in deutschland? ich weiß es nicht. sie bräuchten sie jedenfalls nicht.
warum sie sich trotzdem den nationalen gesetzen anpassen ist aber nicht so schwer zu ergründen.
-> $$$ ;) sie würden verboten werden, würden sie nicht zensieren, damit berauben sie sich ihrer geschäftsgrundlage.

tam tam
2018-04-04, 20:40:49
warum muss es das?
das letzte mal als ich nachgesehen habe, unterlag das forum nicht der deutschen gerichtsbarkeit.


Rancor übertreibt. Jedoch hat er/sie recht, daß strafrechtlich relevante Inhalte gelöscht werden müssen, auch wenn das POWI nicht öffentlich zugänglich ist. Nur gab es bisher keinen Grund dafür(ansonsten mit bitte ein Bsp. nennen). Interessanterweise fordern besonders diejenigen um verschärfte Zensurmaßnahmen(siehe auch Rassismus- und Nazikeule als Totschlagargument), die eher weniger sachlich argumentieren, stattdessen polemisieren und ab und zu auch gerne provozieren.

Das Kommentieren zeitlich zu begrenzen ist eine gute Idee. Entlastet unsere Moderatoren und sie können ruhig schlafen.

Lord Wotan
2018-04-04, 20:40:58
-> $$$ ;) sie würden verboten werden, würden sie nicht zensieren, damit berauben sie sich ihrer geschäftsgrundlage.
Genau wie dieses Forum und deshalb ist das Powi Forum jetzt eine IG. Um zu verhindern, das Nazis mit ihren Beiträgen es schaffen, das der Staatsanwalt hier die Lichter abdreht. Bei Menschenverachtenden Hass Post.

lumines
2018-04-04, 20:46:46
Zudem nur am Rande: Du hast doch in den "Was wählt ihr" Threads auch ordentlich auf "Merkels illegale Grenzöffnung" geschimpft und angegeben, dass du AfD wählst, weil Merkel weg müsse. Wann kam denn dein merkwürdiger Sinneswandel hin zum radikalen Linken;)?

Abseits des Forums bin ich eigentlich libertär und ein bisschen konservativ, aber die rechten Auswüchse im PoWi haben aus mir einen genderfluiden SJW-Marxisten gemacht. Würde Gauland einmal ins PoWi schauen, dann würde er wahrscheinlich auch direkt bei den Linken mit Hammer und Sichel unter dem Arm antreten.

Insofern kann ich Lord Wotan da nur zustimmen. Das PoWi verlässt nur eine kleine intellektuelle Elite mit ihrer ursprünglichen, politischen Haltung.

Ich bin allerdings gegen eine Schließung des PoWi. Am Ende wird sowieso nur eine Person übrigbleiben, die nicht gebannt ist. Alle anderen werden früher oder später ihren Verstand verlieren und ihr Punktekonto noch ihren Enkeln vermachen können. Das Problem wird sich von alleine erledigen.

Ganon
2018-04-04, 21:13:05
Das hier das Powi Forum nicht mal mehr gelesen werden kann, ohne Mitglied in Elitären Club zu sein. Ist ganz klar eine Reaktion auf das Zensurgesetz. Da ansonsten hier die Lichter ausgehen.

Nein, war von Anfang an so geplant, völlig unabhängig von irgendwelchen Gesetzen. Wurde leider nur etwas verspätet umgesetzt bzw. wurde missverständlich interpretiert.
Aber mir ist klar, dass das bestimmte Foren-Nutzer nicht glauben. Es werden lieber überall Verschwörungen gesehen.

tam tam
2018-04-04, 21:13:05
Abseits des Forums bin ich eigentlich libertär und ein bisschen konservativ, aber die rechten Auswüchse im PoWi haben aus mir einen genderfluiden SJW-Marxisten gemacht. Würde Gauland einmal ins PoWi schauen, dann würde er wahrscheinlich auch direkt bei den Linken mit Hammel und Sichel unter dem Arm antreten.

Insofern kann ich Lord Wotan da nur zustimmen.


Wohl schon zwanghaft werden manchen Kommentatoren absolut unsachlich eine rechte Gesinnung angedichtet. Vielleicht sollten wir uns erst einmal darüber einig werden, was denn nach unserem Verständnis dieser Definition entspricht. Erinnert mich auch an eine Diskussion mit einer Userin, die sogar konsequent jede neoliberale Politik als rechts verteufelt. Laut ihrer Aussage wären dann auch SPD und CDU/CSU rechtsradikal. Allerdings kann ich ihre Argumentation nachvollziehen. Hier dagegen bin ich eher davon überzeugt, daß solche Unterstellungen die Moderation nur unter Druck setzen soll. Ein Verhalten, das ich persönlich als äußerst perfide und antidemokratisch empfinde und folglich von mir abgelehnt wird. Und überhaupt anderen Kommentatoren aufgrund gegensätzlicher Ansichten und Überzeugung als politisch motivierte Trolle zu bezeichnen, ist nicht nur total bescheuert, sondern auch unverschämt. Solche Behauptungen sollen m.E. nur provozieren, um eine Diskussion an die Wand zu fahren und daß viell. der eine oder andere User wg. seiner Überreaktion sich eine Sperre einhandelt.

GSXR-1000
2018-04-04, 21:18:07
Abseits des Forums bin ich eigentlich libertär und ein bisschen konservativ, aber die rechten Auswüchse im PoWi haben aus mir einen genderfluiden SJW-Marxisten gemacht. Würde Gauland einmal ins PoWi schauen, dann würde er wahrscheinlich auch direkt bei den Linken mit Hammel und Sichel unter dem Arm antreten.

Insofern kann ich Lord Wotan da nur zustimmen. Das PoWi verlässt nur eine kleine intellektuelle Elite mit ihrer ursprünglichen, politischen Haltung.

Ich bin allerdings gegen eine Schließung des PoWi. Am Ende wird sowieso nur eine Person übrigbleiben, die nicht gebannt ist. Alle anderen werden früher oder später ihren Verstand verlieren und ihr Punktekonto noch ihren Enkeln vermachen können. Das Problem wird sich von alleine erledigen.
Zum ersten Punkt: Es ist enorm beruhigend, zu sehen, das man mit seiner Einschaetzung nicht ganz allein dasteht (gerade weil ich dich als durchaus nachdenklichen und besonnenen Poster hier wahrgenommen habe). Man zweifelt ja doch etwas an sich selbst, wenn einem die Modschaft staendig erzaehlt, dieses Problem bestehe ausschliesslich auf rein subjektiver, realitaetsferner wahrnehmung.
zum 2. Punkt: Genau das waere ja sogar ein akzeptabler zustand, wenn Powi selektion oder ausschluss tatsaechlich auf faktischen verfehlungen und punktebasierten sanktionen beruhen wuerde. Genau das tut es ja eben nicht, wie auch wotan bereits anmerkte. sonder auf reinem Nasenfaktor und Meinungshoheit. Eben nicht darauf, wer sich faktisch sanktionierbar daneben benimmt.

GSXR-1000
2018-04-04, 21:22:52
Wohl schon zwanghaft werden manchen Kommentatoren absolut unsachlich eine rechte Gesinnung angedichtet. Vielleicht sollten wir uns erst einmal darüber einig werden, was denn nach unserem Verständnis dieser Definition entspricht. Erinnert mich auch an eine Diskussion mit einer Userin, die sogar konsequent jede neoliberale Politik als rechts verteufelt. Laut ihrer Aussage wären dann auch SPD und CDU/CSU rechtsradikal. Allerdings kann ich ihre Argumentation nachvollziehen. Hier dagegen bin ich eher davon überzeugt, daß solche Unterstellungen die Moderation nur unter Druck setzen soll. Ein Verhalten, das ich persönlich als äußerst perfide und antidemokratisch empfinde und folglich von mir abgelehnt wird. Und überhaupt anderen Kommentatoren aufgrund gegensätzlicher Ansichten und Überzeugung als politisch motivierte Trolle zu bezeichnen, ist nicht nur total bescheuert, sondern auch unverschämt. Solche Behauptungen sollen m.E. nur provozieren, um eine Diskussion an die Wand zu fahren und daß viell. der eine oder andere User wg. seiner Überreaktion sich eine Sperre einhandelt.

Es geht garnicht um links oder rechts. allein diese kategorisierungen sind feigenblaetter, die hardliner beider lager gern benutzen, um argumentationslosigkeit zu verdecken.
Es geht um die dauerhafte entmenschlichung die sich hier in etlichen posts bahn bricht. Um verallgemeinerungen, rassismus in alle richtungen (alle menschlichen kategorien), Hetze, vollkommene ausblendung des individuums, kategorisierung von Menschen nach einem einzigen (oft auch noch schlicht angenommenen) kriteriums.
Das ist das problem, und das ist weder rechts noch linksspezifisch, aber das Hauptproblem vieler Hauptakteure hier im forum.

Gast
2018-04-04, 21:45:30
Es geht um die dauerhafte entmenschlichung die sich hier in etlichen posts bahn bricht. Um verallgemeinerungen, rassismus in alle richtungen (alle menschlichen kategorien), Hetze, vollkommene ausblendung des individuums,
Wenn ich schreibe, dass Muslime statistisch gesehen schlecht integrierbar sind, ist das dann bereits "Rassismus" oder einfach nur eine objektive Feststellung?

Cyphermaster
2018-04-04, 22:31:49
Denn ihr habt bewusst, die einzeilen "Nachrichtenposter" beschützt und diejenigen, die sich derartiger Polemik entgegengestellt haben vom Feld genommen. Sich jetzt über die dadurch vorhersehbar entstandene Situation zu beklagen wirkt ziemlich daneben.Wenn man nicht bemerkt, daß auch einige eben dieser Hobby-Eskalatoren keinen PoWi-Zugang mehr haben, mag der Eindruck entstehen. Wie aber oben schon angedeutet, haben wir Moderatoren beileibe nicht nur dich, um dessen Belange wir uns kümmern.
Wovon genau redest du? Selbst auf explizite Nachfrage eines users sprachst du widerum nur das "mindestkriterium" von 100 Posts und mitgliedsdauer an, welches aber mitnichten das eigentlich relevante Kriterium ist, denn das entscheidende ist nasenfaktor. Von den exemplarisch genannten 30 Strafpunkten in den Regeln sind viele Betroffene auch weit entfernt (bei mir ists beispielsweise einstellig, ich darfs mal zitieren "Verwarnungen: 3/6 (8), wie auch immer das zu lesen ist....)
Zugang bekommt erst einmal jeder, der nicht schon mit prall gefülltem Punktekonto oder breit bekanntem Troll-Schreibstil etc. antanzt. Ob jemand den Zugang behält, ist dann wieder eine andere Sache. Das Einzige, was an "Nasenfaktor" bezeichenbarem Element dabei mit reinspielt, ist die -notwendigerweise subjektive- Beurteilung des Schreibstils. Dafür braucht es dann aber einen Mehrheitsbeschluß in einer Abstimmung der gesamten Moderation, nicht nur eines Einzelnen. Nur nebenbei: Aktuell laufen 2 solcher Abstimmungen.
Das wäre schön, wenn man das mal tatsächlich öfter beobachten könnte. Erfahrungsgemäss ist das leider zu selten der Fall.
Das ist ein subjektiver Eindruck, dem eben das fehlt, was Moderations-intern passiert. Zum Beispiel Diskussionen darüber, ob (und wenn ja, wegen welcher Kriterien) ein gemeldetes Posting als Regelverstoß durchgeht, oder nicht.
Ich kann nur beurteilen was ich sehe. Das ist uns beiden gemein.
Nur macht objektiv nur eine Definition Sinn: Es kann nur das zu Selektion führen, was auch objektivierbar beurteilen ist. Und das bedeutet MINIMAL eine objektiv sanktionierbare Zuwiderhandlung gegen Forenregeln. Eine Begründung wie "eskalierender Diskussionsstil" der aber eben WEDER gegen netiquette, noch gegen Forumsregeln, noch sonstwas verstösst, ist einfach ein Feigenblatt, sich unerwünschten Diskutanten zu entledigen, obwohl man regelbasiert keine Veranlassung hat. Genau das ist nämlich der Punkt.Scheinargumentation. Denn schon eine scharfe, objektive Grenzziehung, wo z.B. Beleidigung, Offtopic oder Trolling beginnen, ist nicht immer möglich. Ein mehr oder minder breiter "Graubereich" existiert immer. Genau wie es objektive sprachliche Elemente bzw. Sprachfiguren für "eskalativen Diskussionsstil" gibt, die man für eine Bewertung heranziehen kann.
Vertrete ich die gleiche meinung, ist der Diskussionstil rethorisch fein und polemisch. Bin ich kontraerer meinung, definiere ich das als eskalatorischen Diskussionsstil und entledige mich auf eleganten weg des Diskutanten. Sorry aber das ist schlicht grober Unfug.Der einzige grobe Unfug ist, daß du diese Diskussion darüber, daß wir -effektiv- doch gefälligst deiner persönlichen Grenzziehung bei der Beurteilung von Postings zu folgen hätten, und alles Andere nur eine Ablenkung von persönlich motivierter oder aus Unfähigkeit verursachter Fehlleistung sein müsse, zum wiederholten Male nicht ruhen lassen kannst, und aus dem Kontaktforum nun auch in öffentliche Threads verschleifst, in die es irgendwie paßt. Wiederholung davon führt weder dazu, daß deine Argumente gewichtiger werden, noch, daß wir jeden Furz, den wir tun, dir offenlegen und rechtfertigen.
Seltsam, das einige Leute euch genau das intern wie public vorhergesagt haben. Das müssen ja dann echte "brainer" sein.
Hinterher zu sagen, "hab ich doch recht gehabt" ist leicht, wenn die gemachte Spekulation eintrifft. Denn diese Vorhersagen waren genau wie die, die es anders eingeschätzt haben, nicht mehr als das.
Sorry, das ist laecherlich.
Ihr habt euch auf FAKTEN bezogen wie "eskalierender Diskussionstil"? LOL. Fakten wären tatsächlich sanktionswürdige Posts gewesen. Gerade wenn ihr von in dubio pro reo sprecht. Genau dieser Regel seid ihr eben nicht gefolgt. Validierbar nicht.Siehe oben. Punktekonto, Anzahl eingegangener Beschwerden, Verhalten im "alten" PoWi usw. sind alles objektive/objektivierbare Dinge, die mit eingeflossen sind. Und da die Anzahl aller von Anfang an ausgeschlossenen User (d.h., bei denen es kein "in dubio, pro reo" gab) an einem einzelnen Finger (!) abzählbar war, finde ich, daß es vor der Gesamtheit der User und PoWi-Besucher eher lächerlich ist, es so darzustellen, als hätte sich da jemand hingesetzt und nach Sortierkriterien wie dem Vorhandensein der Lieblingsfarbe im Avatar ellenlange Sperrlisten geschrieben, damit die Leute gar nicht erst ins PoWi kommen.
Das ist grundsätzlich korrekt. Nur ist der weg, der einen "scheisse" die Meinungshoheit zu bahnen der falsche Weg. Wie ihr jetzt selbst seht. Der Berg an Scheisse wächst so nur noch schneller.
Weder, wenn die "Gegenrede"-Scheiße tendenziell immer noch eine Schippe drauflegt (= größere Chance auf eine Sperrung), noch wenn die Anhänger einer bestimmten politischen Richtung gefühlt nach "der Klügere gibt nach" sinnlose repetitive Gegenrede stärker einstellen und damit weniger Präsenz haben, werde ich das als Schuld der Moderation akzeptieren. Was User tun, müssen sie primär selber verantworten; und wir sind nicht dazu da, bestimmte Meinungsbilder, Eindrücke oder Statistiken "einzusteuern". Egal, ob tendenziös oder ausgewogen, was Moderation angeht, haben wir uns da raus zu halten. Meinungen, Vorstellungen usw. diesbezüglich sind auch bei Mods Privatsache.
Ich nannte dir oben bereits mein "punktekonto", es ist weder "satt" noch überhaupt zweistellig.
Über wen redest du also?Soll ich dir Namen nennen? Ich denke nicht. Aber alleine, wenn ich dir offen lege, daß bei den Leuten, die bisher hier im Thread gepostet haben, an zweistelligen "Kerbhölzern" 0/3 (15), 0/3 (18), 0/3 (11) (sogar 2x) vorkommen, dürfte dir klar sein, daß es genügend Kandidaten gibt, bei denen das Punktekonto sehr gut gefüllt war/ist. Denn so viele User sind es hier nicht, und viele der "üblichen Verdächtigen" noch gar nicht dabei.
Meinst du nicht die Situation hat sich geaendert und bedarf neuer Diskussion und betrachtung nachdem das Projekt hier so offensichtlich mit eurem damaligen plan grandios gescheitert ist? Vielleicht waere es doch mal sinnvoll ratschläge und hilfsangebote wie von Einhard anzunehmen?
Nochmal: Bislang haben wir EINEN EINZIGEN Thread für länger als 2 Tage geschlossen. Einen ganzen. Von einer Situation wie früher, wo teilweise 25% der Threads auf einer Seite ein Schloß trugen, ist das noch WEIT entfernt!
Vorschläge zur Verbesserung waren (siehe den alten Diskussionsthread) und sind willkommen - sonst hinge hier auch schon längst wieder ein Schloß vor.
Heißt aber im Umkehrschluß nicht, daß wir jeden Vorschlag auch bezüglich Machbarkeit, Sinnhaftigkeit usw. so beurteilen wie der Vorschlagende und ihn binnen Tagesfrist einarbeiten.

Gast
2018-04-04, 22:45:25
Wenn ich schreibe, dass Muslime statistisch gesehen schlecht integrierbar sind, ist das dann bereits "Rassismus" oder einfach nur eine objektive Feststellung?

Wurdest du für die Aussage gesperrt?

x-force
2018-04-04, 22:55:14
Laut ihrer Aussage wären dann auch SPD und CDU/CSU rechtsradikal. Allerdings kann ich ihre Argumentation nachvollziehen. Hier dagegen bin ich eher davon überzeugt, daß solche Unterstellungen die Moderation nur unter Druck setzen soll. Ein Verhalten, das ich persönlich als äußerst perfide und antidemokratisch empfinde und folglich von mir abgelehnt wird.

ich halte von links/rechts gar nichts. wer will denn politische inhalte auf eine dimension beschränken?

je nach prämissen und bedingungen kann man einmal autoritär und das andere mal libertär eingestellt sein.
dann bleibt noch die frage nach der präferierten wirtschaftsform, so daß selbst ein zweidimensionales abbild ziemlich unpräzise ist.

alles nicht so einfach und imo tut man sich auch keinen gefallen, wenn man sich so eindimensional einordnet.

Fusion_Power
2018-04-04, 23:16:55
Wenn ich solche Grundsatzdiskussionen wie hier lese, frage ich mich jedesmal ob das in anderen Ländern genauso ist oder die Menschen einfach nur in Deutschland so ein "Selbstzensur-Gutmenschen-Gen" haben. Weil mir scheint, anderswo ist man da offener und ungehemmter und es scheint keinen zu stören. Das mag gut sein oder nicht aber warum sollen wir hier denn immer die "Einzigen" sein die sich an political corretcness halten?
Nicht falsch verstehen, ich hab kein Verständniss für Hetze, Intoleranz oder Vorurteile, aber Zensur hasse ich genauso. Oder Vorschlag, alle auf der Welt sind lieb oder keiner, aber bitte nicht mit zweierlei Maß messen.
Wenn ich mehr sprachen könnte würd ich mich mal in der Welt forentechnisch umsehen wie da so die Diskussionen zu derartiegen Themen verlaufen. Ich fürchte es gibt Länder, da haben so gefühlt 80% der Menschen eine sehr einheitliche Meinung zu dererlei Themen und diese Länder sind nicht so weit weg von uns. ;)
Wer hat also "global" gesehen Recht? Oder hat dann diese Mehrheit Unrecht? :uponder:

Daredevil
2018-04-04, 23:27:23
Es geht doch gar nicht um verschiedene Meinungen, sondern wie man sie in welchem Ton vertritt.

Gast
2018-04-05, 01:03:33
Wieder so eine leidige Diskussion die der Außenstehende nicht nachvollziehen kann, warum dann öffentlich? Warum nicht im Moderationsforum, warum nicht in anderen geschlossenen Bereichen?

Was da Thema Migration angeht (Umgang - Kosten - Humanität), wenn ihr das erste Mal denen in der Ägäis die Leichensäcke in die Hand gedrückt habt, in der sich Körper nicht größer als ein Meter befinden, dann wisst was euch wichtig ist und was nicht. Ja...eins ist Fakt und da haben hier einige Recht, dass würde ich aus meinern eignen Erfahrung heraus mit keinem Einzigen der Schreibtischtäter hier diskutieren wollen, egal ob Mod oder Member.

Nicht nur Powi wird und wurde "der Nase nach" totmoderiert, dass ganze 3dcenter wurde das. Von dem Gedanken der einst "freien" Bastion 3dcenter, ist doch nichts mehr übrig geblieben. Ich habe es aufgebenen daran zu glauben und komme nur noch sehr selten zum Lesen vorbei. Wenn ich das hier lese, bin ich schnell wieder weg. Das übliche Gezerre, Gezanke und letztlich unnützer Content, den kaum jemand nachvollziehen kann, mit den immer gleichen Darstellern.

x-force
2018-04-05, 05:14:24
an zweistelligen "Kerbhölzern" 0/3 (15), 0/3 (18), 0/3 (11) (sogar 2x) vorkommen, dürfte dir klar sein, daß es genügend Kandidaten gibt, bei denen das Punktekonto sehr gut gefüllt war/ist.

wenn das schon gut gefüllt ist, hege ich hoffnung auf den thron, wie viel fehlt mir zur spitze? :freak:

mitlesender_Gast
2018-04-05, 06:20:07
, das Nazis mit ihren Beiträgen es schaffen, das der Staatsanwalt hier die Lichter abdreht. Bei Menschenverachtenden Hass Post.

kannst du mal ein Beispiel bringen, um das beurteilen zu können?
btw: das es per Definition keine Nazis geben kann, ist dir klar? Nenn die doch bitte Neo-Nazis, ansonsten könnte man denken, dass eine Bildungslücke Programm bei dir ist.

Cyphermaster
2018-04-05, 09:08:58
Wieder so eine leidige Diskussion die der Außenstehende nicht nachvollziehen kann, warum dann öffentlich? Warum nicht im Moderationsforum, warum nicht in anderen geschlossenen Bereichen?Die Frage kannst du dir doch selber beantworten: Manche brauchen ihre Bühne. Sonst ginge das im Kontaktforum jederzeit auch.

Nachdem sowas nicht komplett zu unterbinden ist, ist ein "Abwürgen" manchmal weniger sinnvoll, als das hier mitzugehen, und zumindest teilweise Spekulationen, Unterstellungen und so weiter mit Erklärungen entgegen zu treten. Bis ins Unendliche werden wir solches Popcorn-Forumskino aber sicher nicht treiben, nur weil irgendjemand die Maustaste juckt.
wenn das schon gut gefüllt ist, hege ich hoffnung auf den thron, wie viel fehlt mir zur spitze? :freak:Ich glaube, die Spitze lag mal so um 40 aktive Punkte. Wobei die Chance bei derart chronischem Regelübertritt sehr groß ist, daß man komplett aus dem Forum fliegt.
kannst du mal ein Beispiel bringen, um das beurteilen zu können?Derartige Inhalte werden gelöscht, daher ist ein nachträgliches Zitat logischerweise kontraproduktiv. Mit ein paar Stichworten wie Tiervergleiche, Absprechen der Menschenrechte, Wünsche zum sozialverträglichen Frühableben, Unterstellungen von biologischer Minderwertigkeit dürfte es aber nicht sehr schwer sein, sich die entsprechenden Postings zusammenzureimen, wegen denen seinerzeit das PoWi schließen mußte. Es sollte dabei aber erwähnt sein, daß das sowas nicht ausschließlich vom rechten Gesinnungs-Randgebiet kam, sondern -seltener, aber vorhanden- auch vom Extrem auf der anderen Seite (nur eben auf andere Zielpersonen/Gruppen gemünzt). Wie Daredevil schon sagte: Keine Frage einer einzelnen Ideologie.

Malabolge
2018-04-05, 11:31:59
um es einfach zu machen :
(Zitat Cyphermaster (Stark gekürzt aus PN))

>95% sinn- bzw. gehaltsloser Postings wie im PoWi


Und jemand mit dieser Meinung moderiert das ?
95% nur "sinn- bzw. gehaltslos"

Ach komm schon - Deine Meinung ist "Gesetz":biggrin:

Wegen Mods wie Dir schreibe ich hier Nix mehr. Denn euch interressiert nicht "WAS"
geschrieben wird/wurde - Nöö, hier geht es um "WER" und darum ob euch das Gesicht
von Demjenigen gefällt. Und diese ganze "Freundschaft-Dusselei" zwischen den Moderatoren
setzt dem ganzen noch die Krone auf.:ulove4:

Von meiner Sicht aus, ist das GANZE (3D-Center) Forum hier gescheitert.
Macht es ruhig zu. Da besteht kein Verlust.

Nur diese bigotte hinterhältige Art der Modschaft hier, einzelene "User" vorzuverurteilen ,
die bringt einen zum Kotzen :uexplode::uclap:

Screemer
2018-04-05, 11:48:02
Wenn man sich nichtmal an die einfachsten forenregeln wie das zitierverbot von pns halten kann, dann muss man sich nicht wundern. Ich hoffe für den Regelverstoß kassierst du ordentlich Punkte.

Loeschzwerg
2018-04-05, 11:49:06
Dann bleibt halt weg wenn es euch nicht gefällt :freak:

nalye
2018-04-05, 11:49:46
Von meiner Sicht aus, ist das GANZE (3D-Center) Forum hier gescheitert.
Macht es ruhig zu. Da besteht kein Verlust.
Schreibst aber trotzdem hier, wenn Dir das Forum am Arsch vorbei geht? Na ja...

Und wie so oft: Jeder kann mit uns im Kontaktforum in, ehm, Kontakt treten. Deswegen heisst es ja auch so. Dort kann mit der gesamten Modschaft kommuniziert und auch proaktiv Dinge angesprochen werden. Dazu muss man nicht erst gesperrt sein.

Cyphermaster
2018-04-05, 11:59:33
Und jemand mit dieser Meinung moderiert das ?
95% nur "sinn- bzw. gehaltslos"

Ach komm schon - Deine Meinung ist "Gesetz":biggrin:Ja, ich erlaube mir, wie jeder User, tatsächlich eine persönliche Meinung zu haben. Und ich stehe auch zu der Aussage, denn für mich sind Posting-Ketten, die im Wesentlichen aus den Elementen "Newslink+Einzeiler", "Zuspruch mit weiterführender Spekulation", "Widerspruch mit Unterstellung" und garnierenden persönlichen Anfeindungen bestehen, kein echter Gehalt oder sinntragende Diskussion.

Würde ich meine Meinung allerdings über meine Tätigkeit stellen, so wie du mir unterstellst, wären diese 95% der PoWi-Postings als Spam usw. gelöscht + die Verfasser gesperrt. Wie zutreffend das ist, kann jeder an den weiterhin laufenden Diskussionen im PoWi und den Beschwerden über genau diese Art an (ungelöschten) Postings sehen.

Lord Wotan
2018-04-05, 16:25:16
kannst du mal ein Beispiel bringen, um das beurteilen zu können?
btw: das es per Definition keine Nazis geben kann, ist dir klar? Nenn die doch bitte Neo-Nazis, ansonsten könnte man denken, dass eine Bildungslücke Programm bei dir ist.
Ob du die Neo Nazis oder als Nazis bezeichnest ist eine Philosophische Diskussion. Wer Menschen in Herrenklasse und Untermenschen einteilt, wer meint Menschen einer Religion, haben kein Lebensrecht, ist ein Faschist. Punkt. Und Faschismus ist keine Meinung sondern einfach ein Verbrechen. Und ja für mich sind das Nazis. Und solche Sachen aus meiner Sicht nicht nur gelöscht werden müssen, sondern auch zur Anzeige gebraucht gehören ist meine feste Überzeugung. Denn Faschismus unterliegt nicht der Meinungsfreiheit. Beispiele kann ich dir leider hier keine Verlinken. Weil ich keinen Zugriff, dazu habe. Zum Schluss ist meine Meinung auch mit Nazis redet mach nicht. Die gehören eingesperrt.

x-force
2018-04-05, 16:28:50
Zum Schluss ist meine Meinung auch mit Nazis redet mach nicht. Die gehören eingesperrt.

damit bist du defakto nicht weniger faschistisch :rolleyes:
du diskriminierst menschen aufgrund ihrer ansichten.

Lord Wotan
2018-04-05, 16:30:23
damit bist du defakto nicht weniger faschistisch :rolleyes:
du diskriminierst menschen aufgrund ihrer ansichten.
Nicht reden und zum Mord aufrufen, ist für dich also kein Unterschied. Und es gibt 6 Millionen Gründe nicht mit Nazis zu reden. Oder reichen dir die 6 Millionen nicht. Die Deutschen Gesetze sind da eindeutig. Und unter den Strich, gibt es bei Nazis auch keine Logik, in ihren Menschenverachtenden Tun. Somit gibt es da nichts zu tolerieren. Wir reden von Nazis, Faschisten und nicht von National Konservativen Meinungen. Erstaunlich das du den unterschied da offensichtlich nicht verstehst.

x-force
2018-04-05, 16:35:25
der rest kommt wenn genügend leute auf gleiche art und weise denken.
mao stalin khmer und co hast du verdrängt?

Lord Wotan
2018-04-05, 16:40:08
der rest kommt wenn genügend leute auf gleiche art und weise denken.
mao stalin khmer und co hast du verdrängt?

Rufen die Anhänger offen zum Mord auf? Dann zeige mal ein Forum Beispiel dazu?

nalye
2018-04-05, 17:25:08
wenn das schon gut gefüllt ist, hege ich hoffnung auf den thron, wie viel fehlt mir zur spitze? :freak:
Derzeit hat einer das doppelte von Dir :usweet:

Ansonsten driftet auch der Thread hier wieder ins PoWi ab, ich bitte darum, das einzustellen und ggf. eben dort weiter zu fuehren, danke.

PatkIllA
2018-04-05, 17:29:11
Ob du die Neo Nazis oder als Nazis bezeichnest ist eine Philosophische Diskussion. Wer Menschen in Herrenklasse und Untermenschen einteilt, wer meint Menschen einer Religion, haben kein Lebensrecht, ist ein Faschist. Punkt. Und Faschismus ist keine Meinung sondern einfach ein Verbrechen. Und ja für mich sind das Nazis. Und solche Sachen aus meiner Sicht nicht nur gelöscht werden müssen, sondern auch zur Anzeige gebraucht gehören ist meine feste Überzeugung. Denn Faschismus unterliegt nicht der Meinungsfreiheit. Beispiele kann ich dir leider hier keine Verlinken. Weil ich keinen Zugriff, dazu habe. Zum Schluss ist meine Meinung auch mit Nazis redet mach nicht. Die gehören eingesperrt.
Nicht reden und zum Mord aufrufen, ist für dich also kein Unterschied. Und es gibt 6 Millionen Gründe nicht mit Nazis zu reden. Oder reichen dir die 6 Millionen nicht. Die Deutschen Gesetze sind da eindeutig. Und unter den Strich, gibt es bei Nazis auch keine Logik, in ihren Menschenverachtenden Tun. Somit gibt es da nichts zu tolerieren. Wir reden von Nazis, Faschisten und nicht von National Konservativen Meinungen. Erstaunlich das du den unterschied da offensichtlich nicht verstehst.
Davon war hier kein einziger der das auch nur ansatzweise das fordert. (Oder ich habe die Post vorm Löschen nicht gesehen)
Der Begriff Nazi ist so inflationär benutzt worden, dass er komplett wertlos geworden ist.

@Topic
wirklich produktive Diskussionen gabs im PoWi nicht wirklich oder? Hat das jemand erwartet?

x-force
2018-04-05, 18:28:21
Derzeit hat einer das doppelte von Dir :usweet:

Ansonsten driftet auch der Thread hier wieder ins PoWi ab, ich bitte darum, das einzustellen und ggf. eben dort weiter zu fuehren, danke.

nagut, da komm ich so schnell nicht hin.

dein zweiter punkt ist etwas absurd, falls das an wotan und mich gerichtet war, da wotan dort nicht teilnehmen kann. ich werde das trotzdem nicht weiter öffentlich fortsetzen.

Lord Wotan
2018-04-05, 20:40:41
dein zweiter punkt ist etwas absurd, falls das an wotan und mich gerichtet war, da wotan dort nicht teilnehmen kann. .
Genauso Absurd, wie das Thread Verlinken des Powi Forum auf die Startseite. Aber es war ja schon immer geplant, das die Leute das nicht lesen dürfen, die nicht freigeschaltet sind. Nee ist klar. Also ist die Verlinkung ein Aprilscherz. Oder das QM hat total versagt. Oder es sind die Admins wieder schuld.

Rancor
2018-04-07, 15:06:04
Es würde schon massiv helfen wenn die Ignoreliste einfach anders funktionieren würde und zwar so, das auch Quotes der entsprechenden User nicht mehr sichtbar sind.

Aktuell habe ich grad wieder so ein Fall im Russland Thread, so das ich bei wiederholten vorkommen dem Thread auch fernbleiben werde, einfach um meine Nerven zu schonen.
Vor allem trägt es dazu bei ,das Eskaltionspotential gering zu halten, wenn man auf Trollbeiträge nicht eingeht und den Thread dann eben komplett meidet, sollte der User öfters in Quotes zu sehen sein ;)

User auf der Ignoreliste sollten daher einfach komplett unsichtbar für einen sein, so als ob sie quasi nicht im Forum existieren.

Cyphermaster
2018-04-09, 14:21:46
User auf der Ignoreliste sollten daher einfach komplett unsichtbar für einen sein, so als ob sie quasi nicht im Forum existieren.Wenn man sich eine persönliche Filterblase per Ignoreliste baut, so daß man stark von der eigenen abweichende Meinungen gar nicht mehr wahrnimmt, haben die resultierenden Unterhaltungen mit einer echten Diskussion nichts mehr zu tun.

Rancor
2018-04-11, 22:32:16
Wenn man sich eine persönliche Filterblase per Ignoreliste baut, so daß man stark von der eigenen abweichende Meinungen gar nicht mehr wahrnimmt, haben die resultierenden Unterhaltungen mit einer echten Diskussion nichts mehr zu tun.

Damit hast du natürlich im Prinzip Recht.

Aber manchmal macht es eben einfach keinen Sinn. Man braucht zB. mit einem Flacherdler auch nicht über den Erdball diskutieren.

Beweise und Argumente bewirken da gar nichts. Eine Diskussion ist überhaupt nicht möglich.

Einhard
2018-04-19, 10:27:41
Ist es grundsaetzlich erlaubt, Posts aus dem POWI im Rest des Forums zu quoten? Wenn ja, welche Einschraenkungen gibt es?

Danke


PS: Aus aktuellem Anlass: Haette es fuer mich Konsequenzen (Punkte), wenn ich "registrierter Gast" ab jetzt mit Schimpfwoertern anrede?

Cyphermaster
2018-04-19, 11:44:11
Damit hast du natürlich im Prinzip Recht.

Aber manchmal macht es eben einfach keinen Sinn. Man braucht zB. mit einem Flacherdler auch nicht über den Erdball diskutieren.

Beweise und Argumente bewirken da gar nichts. Eine Diskussion ist überhaupt nicht möglich.Wenn es keinen Sinn macht, dann läßt man es eben auch. Selbstbeherrschung FTW.
Ist es grundsaetzlich erlaubt, Posts aus dem POWI im Rest des Forums zu quoten? Wenn ja, welche Einschraenkungen gibt es?

DankeEin spezielles Zitat-Verbot gibt es momentan nicht; allerdings gilt weiterhin die Regel, daß PoWi-Inhalte auch auf das PoWi zu beschränken sind. Das heißt: Ein "Verschleppen" politischer Inhalte/Diskussion per Zitat in andere Bereiche oder dergleichen wäre ein Regelverstoß, das Zitieren von Passagen ohne politische Statements/Diskussionen nicht.

Einhard
2018-04-19, 12:56:51
Ein "Verschleppen" politischer Inhalte/Diskussion per Zitat in andere Bereiche oder dergleichen wäre ein Regelverstoß, das Zitieren von Passagen ohne politische Statements/Diskussionen nicht.


Waere ein Zitat ohne eine Diskussion, nur des Zitates willen* - natuerlich geht es auch um den Inhalt - ein Verstoß gegen die Regeln?


* Nur als Beispiel: Im "Best of"-Thread.

Cyphermaster
2018-04-19, 13:12:23
Ich würde darin keinen Verstoß sehen, solange es wirklich in so einem Zusammenhang gebraucht wird.
Die Grenze läge für mich da, wo z.B. quasi-regelmäßig Zitate einer bestimmten Person so gesetzt werden, daß man von einer zielgerichteten anderen Absicht, wie z.B. einem Willen zur Beleidigung/Herabwürdigung oder dergleichen, ausgehen muß.

Einhard
2018-04-19, 13:53:23
Ich würde darin keinen Verstoß sehen, solange es wirklich in so einem Zusammenhang gebraucht wird.
Die Grenze läge für mich da, wo z.B. quasi-regelmäßig Zitate einer bestimmten Person so gesetzt werden, daß man von einer zielgerichteten anderen Absicht, wie z.B. einem Willen zur Beleidigung/Herabwürdigung oder dergleichen, ausgehen muß.

Danke fuer die Klarstellung.

Cyphermaster
2018-04-19, 15:56:14
Liebend gerne! Sowas vorher zu klären spart schließlich beiderseits Ärger/Mühe/Sperrungen; ist leider nicht der Regelfall. ;)

Rancor
2018-04-19, 16:05:16
Wenn es keinen Sinn macht, dann läßt man es eben auch. Selbstbeherrschung FTW.

Habe ich gemacht. Ich habe mich aus dem PoWi austragen lassen. ;)

Schnitzl
2018-05-14, 20:07:32
Habe ich gemacht. Ich habe mich aus dem PoWi austragen lassen. ;)
ah cool das geht auch? ein Thema in dem ich was geschrieben hab wurde in PoWi verschoben nun bin ich in der Zwickmühle ;D

rokko
2018-05-27, 22:16:06
Lächerlich das Powi zuzumachen.
Wenns unbequem wird dann eben zu.

Mir persönlich ist die Eierei mittlerweile Wurscht hier.
Ist genau das gleiche wie mit den News.
Und an den Einschaltquoten kann man den Abgesang ja auch sehen. Hier war mal deutlich mehr los.
Ja mich zwingt keiner hier zu sein. Und keine Bange wird auch weniger.:wink:

Dunkeltier
2018-05-28, 00:18:52
um es einfach zu machen :
(Zitat Cyphermaster (Stark gekürzt aus PN))


Und jemand mit dieser Meinung moderiert das ?
95% nur "sinn- bzw. gehaltslos"

Ach komm schon - Deine Meinung ist "Gesetz":biggrin:

Wegen Mods wie Dir schreibe ich hier Nix mehr. Denn euch interressiert nicht "WAS"
geschrieben wird/wurde - Nöö, hier geht es um "WER" und darum ob euch das Gesicht
von Demjenigen gefällt. Und diese ganze "Freundschaft-Dusselei" zwischen den Moderatoren
setzt dem ganzen noch die Krone auf.:ulove4:

Von meiner Sicht aus, ist das GANZE (3D-Center) Forum hier gescheitert.
Macht es ruhig zu. Da besteht kein Verlust.

Nur diese bigotte hinterhältige Art der Modschaft hier, einzelene "User" vorzuverurteilen ,
die bringt einen zum Kotzen :uexplode::uclap:


Dem schließe ich mich an. Früher konnte man hier noch offener und kontroverser diskutieren, da war ich hier auch noch ziemlich aktiv mit dabei. Aber ich habe das Gefühl, dass über die Jahre sich die Diskussionskultur komplett gewandelt hat und wesentlich schmalbandiger geworden ist. Wer die Grenze nach links oder rechts überdehnt, wird heutzutage ziemlich flott sanktioniert. Wohl mit ein Grund, wieso ich mich nur noch selten aktiv irgendwo beteilige.

Lord Wotan
2018-05-28, 01:17:46
Lächerlich das Powi zuzumachen.
Wenns unbequem wird dann eben zu.

:
Ist es jetzt echt wieder dicht?

nalye
2018-05-28, 07:41:40
Ist es jetzt echt wieder dicht?

Nein

Malabolge
2018-05-28, 07:47:45
Dem schließe ich mich an. Früher konnte man hier noch offener und kontroverser diskutieren, da war ich hier auch noch ziemlich aktiv mit dabei. Aber ich habe Gefühl, das über die Jahre sich die Diskussionskultur komplett gewandelt hat und wesentlich schmalbandiger geworden ist. Wer die Grenze nach links oder rechts überdehnt, wird heutzutage ziemlich flott sanktioniert. Wohl mit ein Grund, wieso ich mich nur noch selten aktiv irgendwo beteilige.


Naja, Irgendwann hat man es halt satt, sich von übereifrigen Kreuzrittzern die Meinung vorgeben zu lassen.



>Wer die Grenze nach links oder rechts überdehnt
Wobei das hier sehr sehr Selektiv passiert !
Wie gesagt es interresiert mehr WER geschrieben hat, als WAS geschrieben wurde !
Wenn die Moderation eben nur "Mitläufer" haben will - OK, des Menschen Wille ist sein Himmelreich

aber dann darf man sich auch nicht Wundern wenn die Leute wegbleiben.
Eigentlich könnte man das ganze Forum schliessen. Da sämtliche Themen ja sowieso von der
Moderation "vorgegeben" werden. Eine richtige Diskussion wird nicht gewünscht, man darf nur noch

Sabernd abnicken.
Und das bezieht sich nicht nur auf politische Themen.




> Wohl mit ein Grund, wieso ich mich nur noch selten aktiv irgendwo beteilige.
Natürlich, wer lässt sich schon gern für seine Meinung ans Bein Pinkeln ?

Hier wird mehr daraud geachtet, das manche "Mastermember" sich gebauchpinselt fühlen,
als sich mit den Themen auiseinander zu setzen.

Und deshalb ist das ganze Forum auch Sinnlos geworden.
Wozu "diskutieren" wenn man genau weiss das der Moderator sich immer (!) auf die gleiche Seite schlägt ?


Deshalb bin ich dazu Übergegangen hier nur noch ab und zu etwas zu "schreiben".
Lesen ? Ja, aber mit dem Wissen das mir Hier nur eine "vorgekautes" "Wissen" geboten wird.








Also Schliest am besten alles , oder reist euch am Riemen !
Nur weil einzelne sich aushoilen, muss man nicht alles kaputt machen.

Rancor
2018-05-28, 09:18:40
Strafrechtlich relevantes Zeug muss sanktioniert werden, schon im Eigeninteresse der Forenbetreiber.
Ich bin selber ja garnicht mehr aktiv dort, aber zuletzt wurde es dort wirklich wieder schlimmer.

Bezgl vorgekautem Wissen:

Zu meiner PoWi Zeit kann ich das absolut nicht bestätigen. Gerade alternative Meinungen sind extrem populär im PoWi. Also alles was pro russisch, pro AFD, Anti West, Anti EU, Anti Flüchtlinge etc. war, war hier deutlichst in der Überzahl gewesen und ist es mit Sicherheit immer noch.

Ich will mir gar nicht vorstellen, was da jetzt wieder los ist in Bezug auf MH17 ;D

Diese Meinungen werden auch teilweise von der Moderation mitgetragen und vertreten.
Man kann sich also nicht beschweren, das man hier nur Mainstream Meinungen zu lesen bekommt. Das ist definitiv nicht so. Andersherum wird eher ein Schuh daraus ;)

Es wundert mich aber, das die Betreiber hier das PoWi noch offen lassen. Zu 95% wird dort ehh nur non-sense geschrieben und das Eskalationspotential ist gewaltig.
Der Moderationsaufwand wird auch nicht unerheblich sein.

Einhard
2018-06-07, 13:10:36
Frage bezueglich der Forenregeln Unterpunkt Agitation:

"Agitation/Propaganda/Meinungsmache/Schleichwerbung: Das Ziel des Forums ist ergebnisoffener, argumentationsbasierter Diskurs mit Sachbezug. Da aktive Meinungsmache/Propaganda/Agitation dem entgegenstehen und eine Zweckentfremdung des Subforums darstellen, ist entsprechendes Verhalten untersagt und wird geahndet. Als aktive Meinungsmache im Sinne dieser Regelung gelten insbesondere das Marginalisieren ("digitale Niederbrüllen") abweichender Standpunkte durch reine Wiederholung, zielgerichtete Falschdarstellungen von Sachverhalten und das aktive Werben für politische Ansichten oder Firmen (im Sinne anlassloser Verbreitung im Unterschied zu User-Reviews, Kaufempfehlungen etc.)."

Inwiefern findet diese Regel noch Anwendung im POWI?


Einhard

x-force
2018-06-07, 13:35:55
der unterpunkt ist reine makulatur, da er höchst subjektiv in seinem anwendungsbereich umzusetzen ist.

jemand mit politischen ansichten möchte das geschreibe anderer personen als agitation sehen.
dann muss das ja so sein...

was ist agitation?
->politische betätigung

gemeint ist wohl eher verhetzung oder verführung, aber da waren die ersteller des unterpunktes wahrscheinlich nicht ordentlich informiert.

Sven77
2018-06-07, 13:43:44
Das PoWi ist doch nur noch ein Honeypot für wirre Geister der beibehalten wird um die Userzahlen hoch zu halten.. ignorieren und zufrieden leben. Mein Beileid an alle die dort versuchen gegen Windmühlen zu kämpfen ;)

x-force
2018-06-07, 13:45:32
Mein Beileid an alle die dort versuchen gegen Windmühlen zu kämpfen ;)

das ist vielleicht dein problem
nutz das forum doch mal für einen austausch, anstatt missionieren und kämpfen zu wollen.

Cyphermaster
2018-06-07, 14:07:47
der unterpunkt ist reine makulatur, da er höchst subjektiv in seinem anwendungsbereich umzusetzen ist.

jemand mit politischen ansichten möchte das geschreibe anderer personen als agitation sehen.
dann muss das ja so sein...

was ist agitation?
->politische betätigung

gemeint ist wohl eher verhetzung oder verführung, aber da waren die ersteller des unterpunktes wahrscheinlich nicht ordentlich informiert.Der Unterpunkt ist NICHT reine Makulatur. Und nein, es ist tatsächlich auch aktive politische Betätigung gemeint!

Das PoWi ist für den Meinungsaustausch von Einzelpersonen da, nicht als kostenlose Wahlkampf-Bühne zur Werbung für politische Parteien, Richtungen oder als Verbreitungsplattform für bestimmte Ansichten. Dementsprechend ist die Regel auch zu verstehen.

Döner-Ente
2018-06-07, 19:24:39
Aus aktuellem Anlass:
Kann man denn nicht bitte, wenn Threads mit Thema XY von einigen Wenigen immer wieder für nicht erwünschte OT-"Diskussion" zu nicht erwünschtenThemen mißbraucht werden, diese entsprechenden Leute sanktionieren und/oder dauerhaft aus dem PoWi entfernen, anstatt einen Thread nach dem anderen dicht zu machen und damit all jene, die beim Thema geblieben sind, für das Fehlverhalten der OT-Diskutierer mit zu bestrafen ?

Es gibt doch wirklich genügend Leute, die es schaffen, halbwegs beim Thema zu bleiben bzw. selber andere anmahnen, gefälligst die unerwünschten Themen raus zu lassen (habe ich z.b. heute und gestern getan).
Es kann doch nicht die Lösung sein, all den "halbwegs Artigen" nach und nach die Themen weg zu nehmen, weil immer die selben in jedem Thread wider besseren Wissens und Ermahnungen seitens Modschaft und anderer User jeden Thread mit ihrem unerwünschten OT-Mist zuspammen. Dann bleibt irgendwann nur noch Trump übrig und selbst da werden sie es noch schaffen, die Schließung herbeizuführen....

Monger
2018-06-07, 20:05:30
Inwiefern findet diese Regel noch Anwendung im POWI?


Einhard
Hier! Ich wurde wegen Agitation gesperrt, weil ich den Beitrag des Vorredners wiederholt habe - aber Ausländer durch ihn ersetzt habe. Weil gegen Bevölkerungsgruppen hetzen ist okay, persönliche Beleidigungen sind aber Agitation.

x-force
2018-06-07, 20:43:24
Aus aktuellem Anlass:
Kann man denn nicht bitte, wenn Threads mit Thema XY von einigen Wenigen immer wieder für nicht erwünschte OT-"Diskussion" zu nicht erwünschtenThemen mißbraucht werden, diese entsprechenden Leute sanktionieren und/oder dauerhaft aus dem PoWi entfernen, anstatt einen Thread nach dem anderen dicht zu machen und damit all jene, die beim Thema geblieben sind, für das Fehlverhalten der OT-Diskutierer mit zu bestrafen ?


das wäre die einfache lösung... hab ich schon bestimmt 3x vorgeschlagen.

Weil gegen Bevölkerungsgruppen hetzen ist okay, persönliche Beleidigungen sind aber Agitation.

und unsere kanzlerin war "Sekretärin für Agitation und Propaganda". sie darf man aber nur in selektierten angelegenheiten zum vorbild nehmen :D
mir ist auch noch immer nicht klar was agitation von politischer meinungsäußerung unterscheidet, außer der subjektiven intention, die ihr der beurteilende zumisst.

SamLombardo
2018-06-08, 07:30:42
Aus aktuellem Anlass:
Kann man denn nicht bitte, wenn Threads mit Thema XY von einigen Wenigen immer wieder für nicht erwünschte OT-"Diskussion" zu nicht erwünschtenThemen mißbraucht werden, diese entsprechenden Leute sanktionieren und/oder dauerhaft aus dem PoWi entfernen, anstatt einen Thread nach dem anderen dicht zu machen und damit all jene, die beim Thema geblieben sind, für das Fehlverhalten der OT-Diskutierer mit zu bestrafen ?

Es gibt doch wirklich genügend Leute, die es schaffen, halbwegs beim Thema zu bleiben bzw. selber andere anmahnen, gefälligst die unerwünschten Themen raus zu lassen (habe ich z.b. heute und gestern getan).
Es kann doch nicht die Lösung sein, all den "halbwegs Artigen" nach und nach die Themen weg zu nehmen, weil immer die selben in jedem Thread wider besseren Wissens und Ermahnungen seitens Modschaft und anderer User jeden Thread mit ihrem unerwünschten OT-Mist zuspammen. Dann bleibt irgendwann nur noch Trump übrig und selbst da werden sie es noch schaffen, die Schließung herbeizuführen....

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich gehe mittlerweile davon aus dass es bestimmte Leute darauf anlegen, dass die Thresds geschlossen werden.
Macht den AfD Thread wieder auf und sperrt die, die die Regeln missachten (kann ja zunächst temporär sein) für das PoWi.

Ansonsten siehe mein Eingangs Posting in diesem Thread. Wenn man die drängendsten Fragen unserer Zeit nicht diskutieren darf, dann könnt ihr eigentlich auch gleich darauf verzichten, ein Politik Forum anzubieten. Das wäre wenigstens ehrlich. Ein Politik Forum ala Computerbase, in dem wirklich JEDE kritische Diskussion abgewürgt wird, braucht wohl kaum einer.

Also bitte denkt mal über den Vorschlag von Döner Ente nach.

Lowkey
2018-06-08, 08:10:45
Das Zugpferd der AFD ist nunmal das Flüchtlingsproblem.

Einhard
2018-06-08, 09:47:04
Wenn man die drängendsten Fragen unserer Zeit nicht diskutieren darf, dann könnt ihr eigentlich auch gleich darauf verzichten, ein Politik Forum anzubieten.

Ich zitiere mich - ja ich weiß - von der ersten Seite:


Ich gebe dir im ersten Punkt teilweise recht. Migration ist eines der großen Themen unserer Zeit und es muss diskutiert werden. Da endet aber unsere Uebereinstimmung. Denn die Art und Weise der Diskussion spielt bei diesem Thema - meiner Meinung nach - eine besondere Rolle*. Da sind wir bei deinem zweiten Punkt. Es gehoert ganz sicher dazu die Missstaende anzusprechen. Aber wenn die Diskussion - und dann ist es eben keine mehr - zum x-ten Mal an dem Punkt endet, anstatt zu beginnen, ohne auch zu versuchen Loesungen und Wege zu besprechen oder nach genau solchen fragen zu duerfen, ist sie nicht mehr als leere Redundanz. Die braucht kein Mensch.
Zum dritten Punkt: Das fuer dich die politisch interessanten Themen nach dem einen Gegenstand enden, ist nicht das Problem der anderen Forenteilnehmer und deine daraus folgende Forderung ist egozentrisch und ziemlich anmaßend den restlichen Foristen gegenueber.

* Die erwaechst meiner Meinung nach aus dem Machtgefaelle gegenueber den Migranten.

An deiner Einschaetzung und meiner Einstellung dazu hat sich nichts getan. Nur, dass es diesmal einen anderen Thread betrifft. Allerdings ist das nur konsequent, weil die AFD in ihrer Aussenwirkung eine Ein-Themen-Partei ist und ohne dieses einfach sehr nackt dasteht. Ich wuesste ehrlich gesagt nicht, was im AFD Thread jemals (ich habe nicht nachgesehen) anderes politisches besprochen worden waere. Am Ende lief es immer auf die Fluechtlinge hinaus. Das kann es auch einfach nicht sein.

Kundschafter
2018-06-08, 10:00:52
Ein Politik Forum ala Computerbase, in dem wirklich JEDE kritische Diskussion abgewürgt wird, braucht wohl kaum einer.


Also ich fand es da sehr lustig. Schön wäre es allerdings, wenn die sich in "DDR-Computerbase 2.0" umbenennen würden. :biggrin:

Döner-Ente
2018-06-08, 10:24:01
Das Zugpferd der AFD ist nunmal das Flüchtlingsproblem.

Es ist aber ein entscheidender Unterschied, ob man über Flüchtlingspolitik spricht oder über "alle Flüchtlinge fressen Kinder".
Dass Migrationspolitik als wesentlicher Bestandteil der Afd-Politik legitimer Bestandteil eines entsprechenden Threads ist, kann man hier (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11711299&postcount=4565) nachlesen.
Wenn einige Leute dennoch immer wieder mit Einzelfällen und persönlichen Ausfällen ankommen, sollte man dies entsprechend sanktionieren und nicht den Thread dicht machen.

Sven77
2018-06-08, 10:42:57
Der politische Diskurs über dieses Thema ist dermassen vergiftet dass es einfach keinen Sinn macht.

Cyphermaster
2018-06-08, 13:04:53
Aus aktuellem Anlass:
Kann man denn nicht bitte, wenn Threads mit Thema XY von einigen Wenigen immer wieder für nicht erwünschte OT-"Diskussion" zu nicht erwünschtenThemen mißbraucht werden, diese entsprechenden Leute sanktionieren und/oder dauerhaft aus dem PoWi entfernen, anstatt einen Thread nach dem anderen dicht zu machen und damit all jene, die beim Thema geblieben sind, für das Fehlverhalten der OT-Diskutierer mit zu bestrafen ?

Es gibt doch wirklich genügend Leute, die es schaffen, halbwegs beim Thema zu bleiben bzw. selber andere anmahnen, gefälligst die unerwünschten Themen raus zu lassen (habe ich z.b. heute und gestern getan).
Es kann doch nicht die Lösung sein, all den "halbwegs Artigen" nach und nach die Themen weg zu nehmen, weil immer die selben in jedem Thread wider besseren Wissens und Ermahnungen seitens Modschaft und anderer User jeden Thread mit ihrem unerwünschten OT-Mist zuspammen. Dann bleibt irgendwann nur noch Trump übrig und selbst da werden sie es noch schaffen, die Schließung herbeizuführen....
Dem kann ich mich nur anschließen. (...)Also bitte denkt mal über den Vorschlag von Döner Ente nach.
FYI: Das findet statt. Aktueller Stand ist, daß wir zum Wochenende hoffen, eben dieses nachgezogen zu haben.

Döner-Ente
2018-06-08, 13:36:01
Danke für die Wasserstandsmeldung und dass ihr euch des Themas annehmt.

Botcruscher
2018-06-08, 14:07:03
Das Zugpferd der AFD ist nunmal das Flüchtlingsproblem.
Inzwischen auch der Linken Sammelbewegung. Das Thema hat doch erst so richtig mit kochen angefangen.
Es ist aber ein entscheidender Unterschied, ob man über Flüchtlingspolitik spricht oder über "alle Flüchtlinge fressen Kinder".

Wo ziehe ich die Grenze zwischen Einzellfall und systematischen Versagen? Sprechen wir über die Gewaltstatistik mit null Toten Flüchtlingen durch Deutsche oder womöglich solche "Einzellfälle" Klick (https://www.tag24.de/nachrichten/syrer-bigamie-pinneberg-ermittlungen-eingestellt-deutschland-mehrere-frauen-vielehe-verboten-630127) die mal eben massiv unser Rechtssystem aushöhlen? Ab welchem Punkt ist es einfach nur noch moralisch verwerflich?
Ab wann handeln die 95,5 unbekannten Spender (https://www.deutscherarbeitgeberverband.de/klartextfabrik/2016_10_03_dav_klartextfabrik_frauen-kinder.html) populistisch wenn sie AFD wählen?

nalye
2018-06-08, 15:32:27
Ihr schafft es wirklich nicht, oder?

Schnäppchenjäger
2018-06-08, 15:44:25
Aus aktuellem Anlass:
Kann man denn nicht bitte, wenn Threads mit Thema XY von einigen Wenigen immer wieder für nicht erwünschte OT-"Diskussion" zu nicht erwünschtenThemen mißbraucht werden, diese entsprechenden Leute sanktionieren und/oder dauerhaft aus dem PoWi entfernen, anstatt einen Thread nach dem anderen dicht zu machen und damit all jene, die beim Thema geblieben sind, für das Fehlverhalten der OT-Diskutierer mit zu bestrafen ?

Es gibt doch wirklich genügend Leute, die es schaffen, halbwegs beim Thema zu bleiben bzw. selber andere anmahnen, gefälligst die unerwünschten Themen raus zu lassen (habe ich z.b. heute und gestern getan).
Es kann doch nicht die Lösung sein, all den "halbwegs Artigen" nach und nach die Themen weg zu nehmen, weil immer die selben in jedem Thread wider besseren Wissens und Ermahnungen seitens Modschaft und anderer User jeden Thread mit ihrem unerwünschten OT-Mist zuspammen. Dann bleibt irgendwann nur noch Trump übrig und selbst da werden sie es noch schaffen, die Schließung herbeizuführen....Beste Lösung mMn :cool:

Döner-Ente
2018-06-09, 17:19:47
Erst einmal Danke fürs Wiedereröffnen.
Frage: Wird auch über eine Wiedereröffnung des aus dem selben Grund geschlossenen Thread "News aus aller Welt" nachgedacht, ggf. nochmal mit einem dickem orangenen Disclaimer, welche Themen dort nicht reingehören, oder steht das nicht zur Diskussion ?

nalye
2018-06-09, 18:17:19
Das steht derzeit nicht zur Debatte, nein.

Döner-Ente
2018-06-29, 21:53:22
Darf ich fragen, wie es um die Zukunft des AfD-Threads bestellt steht ?
Falls die derzeitige Tendenz ist, diesen dauerhaft geschlossen zu halten, verweise ich auf meine Ausführungen zur letzten Thread-Schließung und ergänze um folgendes:

Das Thema Migrationspolitik ist eines der Kernthemen der Afd und gehört (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11711299&postcount=4565) damit auch in diesen Thread. Nach der letzten Schließung haben (soweit ich das sehen konnte, gelöschte Posts kann ich natürlich nicht lesen) 99% der dort regelmäßig Schreibenden peinlichst genau darauf geachtet, über die Politik und eben nicht über die Subjekte dieser Politik zu schreiben und dabei einen gewissen Bezug zum Thema "AfD" einzuhalten, damit eben erst gar nicht wieder "F-linge fressen Kinder"-Blödsinn hochkommt.
Das scheint auch über xy Seiten recht gut funktioniert zu haben (zumindest habe ich keinen orangenen Text mehr gesehen seit der letzten Schließung).
Nun haben sich im wesentlichen 2 Personen (Raumkrähe und Kosh) über die letzten 2-3 Seiten darüber gezankt, was denn nun die korrekte Anzahl der F-linge wäre.
Es wäre wenig fair, nun all diejenigen, die sich über zig Seiten trotz aller Meinungsdifferenzen meist erfolgreich um eine Vermeidung des Themas und um Deeskalation (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11732905&postcount=5403) bemüht haben, dafür zu bestrafen, dass mal wieder jemand mit...wie soll ich das sagen..eskalationsförderndem/n Schreibstil/Inhalten reingeplatzt ist und sich ein anderer gefunden hat, der zum wiederholten Male sich davon triggern lässt und über jedes Stöckchen springt, was ihm der Vogel so hinhält.

Oder anders gesagt: Wenn sich Malte und Torben wiederholt aufm Kinderspielplatz mit der Schaufel die Köpfe einschlagen, schließt man nicht den Spielplatz, sondern erteilt Malte und Torben Hausverbot.

x-force
2018-06-30, 00:50:16
Oder anders gesagt: Wenn sich Malte und Torben wiederholt aufm Kinderspielplatz mit der Schaufel die Köpfe einschlagen, schließt man nicht den Spielplatz, sondern erteilt Malte und Torben Hausverbot.

zu einfach, aber vielleicht gibts den weihnachtsmann ja wirklich.

Einhard
2018-06-30, 06:47:00
Also im Moment schrottet die lawmaschine im Alleingang gerade den CSU Thread.

SamLombardo
2018-06-30, 17:50:09
Darf ich fragen, wie es um die Zukunft des AfD-Threads bestellt steht ?
Falls die derzeitige Tendenz ist, diesen dauerhaft geschlossen zu halten, verweise ich auf meine Ausführungen zur letzten Thread-Schließung und ergänze um folgendes:

Das Thema Migrationspolitik ist eines der Kernthemen der Afd und gehört (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11711299&postcount=4565) damit auch in diesen Thread. Nach der letzten Schließung haben (soweit ich das sehen konnte, gelöschte Posts kann ich natürlich nicht lesen) 99% der dort regelmäßig Schreibenden peinlichst genau darauf geachtet, über die Politik und eben nicht über die Subjekte dieser Politik zu schreiben und dabei einen gewissen Bezug zum Thema "AfD" einzuhalten.

Dem kann ich mich nur anschließen. Interessant ist auch dein Link in dem ein Mod, Wolfram Folgendes schreibt:


Frage: Ist es denn okay, wenn wir hier sachlich über FlüchtlingsPOLITIK (und nicht Flüchtlinge) als einer der Hauptgründe, warum man evtl. AfD wählt, diskutieren ?
Hatte eben schon eine längere Antwort auf deine Antwort verfasst, aber dann sah ich vor meinem inneren Auge aber schon orangenen Text und ne PM mit Forums-Auszeit aufploppen*

Wolfram schrieb:



Das sind Fragen...*Poste es einfach. Andere schreiben hier Sachen, die derart OT sind, das bekommst Du gar nicht hin...

Das Abgrenzungsproblem gibt es ja immer. Was halt nur nicht geht, ist immer alles mit der Flüchtlingsgeschichte zusammen zu bringen. Früher war's im PoWi mal Hartz IV. Aber die Flüchtlingspolitik ist ja nunmal das AfD-Kernanliegen, wenn etwas hier on-topic ist, dann das.



Also denkt bitte nochmal über die Schließung nach. Ich fand die Diskussion, gerade mit den AfD Gegnern in diesem Thread eigentlich zum überwiegenden Teil ganz gelungen. Wäre schade.

nalye
2018-06-30, 18:22:25
Der Thread wurde jetzt zum 4. mal geschlossen. Alleine das sollte Baende sprechen... Und zum Thema Ausschluss von Personen hier mal der generelle Ablauf:

1) Diskussion ueber die Person(en) an sich im Modforum
2) Erstellung einer Umfrage ueber den Ausschluss mit einer Mindestdauer von 2 Wochen sowie mindestens 75% Beteiligung der Mods
2.5) Diskussion ueber die Person(en) waehrend der 2 Wochen unter Beruecksichtigung der Diskussionskultur eben jener
3) Nach erfolgter Abstimmung wird ein eventueller Ausschluss (der mit der einfachen Mehrheit zustande kommt) an die Administration angetragen
4) Die Administration entzieht den Zugang zum PoWi

Das ist kein "mal eben weg mit dem"-Ding und wird entsprechend seine Zeit in Anspruch nehmen. Wenn sich Leute benehmen, dann koennen die auch eine komplett andere Meinung haben, da muessen wir alle durch. Wenn aber zu erwarten ist, dass ein bestimmtes Thema/ein bestimmter Thread immer wieder eskaliert, dann bleibt der eben zu. Anders wird es leider nicht gelernt :(

Lord Wotan
2018-06-30, 18:45:06
wenn man hier so liest, könnte man denken, das dieser Thread jetzt das Powi light geworden ist. Ich dachte es geht um das Powi Forum und nicht um Themen aus der Politik.

Döner-Ente
2018-06-30, 18:53:34
Gut, dass vorübergehender oder dauerhafter Ausschluss vom PoWi keine Angelegenheit ist, die 2 Leute mal eben übers Knie brechen und insofern ein gewisses Procedere erfordert, leuchtet ein.
Aber warum nicht einfach erstmal die entsprechenden Posts löschen und eine 1-Wochen-Sperre für die Deliquenten, wie schon zigfach praktiziert ? Dann wäre erstmal Ruhe eingekehrt und man hätte den Thread nicht schließen müssen.

SamLombardo
2018-06-30, 20:43:24
@Mods, @Nalye, was sagt ihr/du Wolframs Aussagen, siehe mein vorheriges Posting bzw. den Link von Döner Ente? Danke.

SamLombardo
2018-07-02, 12:57:06
Wirklich keine Antwort? Find ich schade.

nalye
2018-07-02, 13:43:33
Sorry, wir haben nebenher auch ein Privatleben ;)

Mit Sperren haben wir ja schon um uns geworfen, aber auch das war nur so bedingt hilfreich. Die Resistenz mancher Personen ist eben nicht zu unterschaetzen. Auch wir Mods haben nicht immer intern einen gemeinsamen Konsens, deswegen sind wir ja auch ein paar mehr hier.

Das grosse Thema Fluechtlinge habt ihr euch in Summe eben so brutal versaut, dass es hier nicht mehr gewuenscht ist. Alleine die Meldungen im ehemaligen grossen Thread duerften locker 400+ gewesen sein.

Wer eine gute Idee hat, wie wir das eventuell in Zukunft gestalten koennen, der ist herzlich dazu aufgerufen, sich im KF zu melden - dort kann mit allen Mods kommuniziert werden.

Einhard
2018-07-02, 13:54:06
Wer eine gute Idee hat, wie wir das eventuell in Zukunft gestalten koennen, der ist herzlich dazu aufgerufen, sich im KF zu melden - dort kann mit allen Mods kommuniziert werden.

Ohne jemandem speziell auf den Schlips treten zu wollen:

1. Haelt sich die Kommunikationsfreude im KF sehr in Grenzen.

2. Habe ich sowohl in diesem, als auch im alten Thread (dort noch wesentlich ausfuehrlicher) jeweils einen Vorschlag fuer Veraenderungen gemacht. Das Ergebnis war, dass sich ein Mod zu Wort gemeldet hat (der jetzt keiner mehr ist) und sonst nichts. Weder ein Ja/Nein, geschweige denn eine Diskussion der Vorschlaege durch die Mods.


Zusammengefasst: Wie bitte?

SamLombardo
2018-07-02, 17:35:03
nalye, um das Thema Wie umgehen mit Störern ging es doch gar nicht. Klar ist das wichtig und es gab auch schon einige Vorschläge. Vielleicht findet sich ja eine praktikable Lösung.

Worum es mir ging: Dein Mod Kollege Wolfram schreibt zum Thema Migration im AfD Thread auf direkte Nachfrage von Döner Ente "kannst du drüber reden, das Thema Migration gehört dazu wenn man über die AfD diskutiert", während du genau das zum Anlass nimmst, den Thread zu schließen. Auf diesen Widerspruch wollte ich hinweisen.

nalye
2018-07-02, 17:39:39
Ah, dann habe ich das falsch verstanden. Das werden wir intern nochmal klaeren muessen, das ist in der Tat doof gelaufen und eine solche Aussage haette vorher abgesprochen werden sollen.

SamLombardo
2018-07-02, 17:48:22
Danke. Dann gibt es wenigstens ein einheitliches Vorgehen.

Döner-Ente
2018-07-02, 19:39:46
Danke fürs nochmal drüber nachdenken.

Vorschlag: MigrationsPOLITIK als Thema ist erlaubt, wenns zum Thread-Thema gehört, und dass eben diese Migrationspolitik zum wesentlichen Kern der Afd gehört, liegt doch klar auf der Hand. Ein AfD-Thread ohne dieses Thema wäre wie ein SPD-Thread ohne "soziale Gerechtigkeit" als Themenfeld der SPD.
Von der abstrakten Diskussion über die Politik mit dem Subjekt Migranten sind Aussagen über Migranten sowie Verhalten und Eigenschaften derer zu trennen. Genauso gut, wie ich über Sozialpolitik in Deutschland diskutieren kann, ohne dabei jeden H4-Empfänger als faulen Sack und Sozialschmarotzer zu beschimpfen, kann man auch über Migrationspolitik sprechen - kann vielleicht nicht jeder, ist aber möglich.
Genauso wie aktuell im CSU-Thread die von Merkel mitgebrachten EU-Beschlüsse zum Thema Migration durchaus ein Thema sind bzw. sein sollten, weil eben die Bewertung dieser Beschlüsse maßgeblich für das weitere Agieren der CSU ist.

Mir ist vollkommen klar, dass die Abgrenzung zwischen "erlaubter Diskussion über die Politik" und "nicht erlaubter, abwertender Diskussion über die Subjekte dieser Politik" nicht einfach ist, es Grenzbereiche gibt und man vor allen nicht einfach eindeutig und klar sagen kann "dies und jenes ist okay, dies und jenes nicht" und dass das evtl. der Modschaft schwierige Einzelfallabwägungen abverlangt. Ich fände es schade, könnte es aber andererseits verstehen, wenn ihr sagt "den Eiertanz wollen wir uns nicht antun".
Auf der anderen Seite: Wenn das Thema Migrationspolitik nun auch wegen ein paar Leuten, die sich da nicht im Griff haben, auf der "schwarzen Liste" landet, geht das zu Lasten all derer, die es hinbekommen haben (ggf. mit der einen oder anderen Lektion in Form von Punkten und Forensauszeiten :) ), über die Politik zu reden und es tunlichst zu vermeiden, wieder in "F-linge fressen unsere Kinder" abzurutschen. Und was das anging, fand ich den AfD-Thread seit der letzten Sperrung ehrlich gesagt für lange Zeit recht erfolgreich - bis auf die letzten 2-3 Seiten eben.

GSXR-1000
2018-07-02, 20:11:20
Danke fürs nochmal drüber nachdenken.

Vorschlag: MigrationsPOLITIK als Thema ist erlaubt, wenns zum Thread-Thema gehört, und dass eben diese Migrationspolitik zum wesentlichen Kern der Afd gehört, liegt doch klar auf der Hand. Ein AfD-Thread ohne dieses Thema wäre wie ein SPD-Thread ohne "soziale Gerechtigkeit" als Themenfeld der SPD.
Von der abstrakten Diskussion über die Politik mit dem Subjekt Migranten sind Aussagen über Migranten sowie Verhalten und Eigenschaften derer zu trennen. Genauso gut, wie ich über Sozialpolitik in Deutschland diskutieren kann, ohne dabei jeden H4-Empfänger als faulen Sack und Sozialschmarotzer zu beschimpfen, kann man auch über Migrationspolitik sprechen - kann vielleicht nicht jeder, ist aber möglich.
Genauso wie aktuell im CSU-Thread die von Merkel mitgebrachten EU-Beschlüsse zum Thema Migration durchaus ein Thema sind bzw. sein sollten, weil eben die Bewertung dieser Beschlüsse maßgeblich für das weitere Agieren der CSU ist.

Mir ist vollkommen klar, dass die Abgrenzung zwischen "erlaubter Diskussion über die Politik" und "nicht erlaubter, abwertender Diskussion über die Subjekte dieser Politik" nicht einfach ist, es Grenzbereiche gibt und man vor allen nicht einfach eindeutig und klar sagen kann "dies und jenes ist okay, dies und jenes nicht" und dass das evtl. der Modschaft schwierige Einzelfallabwägungen abverlangt. Ich fände es schade, könnte es aber andererseits verstehen, wenn ihr sagt "den Eiertanz wollen wir uns nicht antun".
Auf der anderen Seite: Wenn das Thema Migrationspolitik nun auch wegen ein paar Leuten, die sich da nicht im Griff haben, auf der "schwarzen Liste" landet, geht das zu Lasten all derer, die es hinbekommen haben (ggf. mit der einen oder anderen Lektion in Form von Punkten und Forensauszeiten :) ), über die Politik zu reden und es tunlichst zu vermeiden, wieder in "F-linge fressen unsere Kinder" abzurutschen. Und was das anging, fand ich den AfD-Thread seit der letzten Sperrung ehrlich gesagt für lange Zeit recht erfolgreich - bis auf die letzten 2-3 Seiten eben.

Mal ganz ehrlich,wenn euch diese themen so am herzen liegen, warum diskutiert ihr diese nicht dort wo sie hingehoeren, naemlich in einem dezidierten politik forum und nicht in einem hardware/IT forum? Oder geht es euch vielleicht garnicht wirklich um die themen sondern um die vorhersehbare eskalation mit immer den gleichen leuten ob der unsanktionierten freiheit die ihr zum nachteil des forums geniesst?
Wenn das thema doch so wichtig ist. Warum dann hier diskutieren und nicht dort wo das kernthema ist?
Oder noch besser, warum nicht mal tatsaechlich politisch engagieren wenn das thema so wichtig ist, als aus dem gamersessel zu schwadronieren?

x-force
2018-07-03, 03:12:44
Personen hier mal der generelle Ablauf:

Das ist kein "mal eben weg mit dem"-Ding und wird entsprechend seine Zeit in Anspruch nehmen.

ein denkspiel(zahlen beliebig änderbar und vielleicht im laufe der zeit zu korrigieren, falls die gewünschte wirkung nicht eintritt):
2 sperren im powi innerhalb von 4 monaten führen zur 4 monatigen powi sperre.
mit jeder weiteren powi sperre kommen weitere 4 monate dazu .
das wäre quasi in ergänzung zu eurem aktuellen system.

ist das system einmal eingerichtet, bedeutet es absolut keinen mehraufwand; im gegenteil durch die steigende sperrfrist kehrt mit der zeit automatisch ruhe ein und der moderationsbedarf sinkt, da nur noch die vernünftigen übrig bleiben.

ja das system ist hart, aber es wird ruhe einkehren und man kann ohne zensur bzw erlaubte themen auskommen.

Gast
2018-07-03, 08:28:21
Mal ganz ehrlich,wenn euch diese themen so am herzen liegen, warum diskutiert ihr diese nicht dort wo sie hingehoeren, naemlich in einem dezidierten politik forum und nicht in einem hardware/IT forum? Oder geht es euch vielleicht garnicht wirklich um die themen sondern um die vorhersehbare eskalation mit immer den gleichen leuten ob der unsanktionierten freiheit die ihr zum nachteil des forums geniesst?
Wenn das thema doch so wichtig ist. Warum dann hier diskutieren und nicht dort wo das kernthema ist?
Oder noch besser, warum nicht mal tatsaechlich politisch engagieren wenn das thema so wichtig ist, als aus dem gamersessel zu schwadronieren?

Das Powi hier ist angenehm gemischt. Hier gibt es wirklich Linke, Linksliberale, Konservative und den ein oder anderen Rechtsausleger. Deswegen geht es hier auch so hoch her. Dass die Bruchlinien, die quer durch die Gesellschaft gehen und frühere Freunde fassungslos zurücklassen, wie der andere nur so denken kann, auch hier zutage treten, ist nur natürlich.

Andere Foren sind keine Alternative, ich habe zumindest keine gefunden. Entweder sind sie bei Weitem nicht so aktiv oder schlicht Filterblasen, wo eine Diskussion eigentlich müßig ist, da sich alle in ihrer Systemkritik oder ihrer Ausländerfeindlichkeit gegenseitig High-Fiven.

Monger
2018-07-05, 22:19:42
Auch wenn ich etliche Beiträge auf die Weise verloren habe: Danke fürs konsequentere Putzen. Das ist für das PoWi glaub wirklich überlebenswichtig.

PatkIllA
2018-07-05, 22:27:12
Das Powi hier ist angenehm gemischt. Hier gibt es wirklich Linke, Linksliberale, Konservative und den ein oder anderen Rechtsausleger. Deswegen geht es hier auch so hoch her. Dass die Bruchlinien, die quer durch die Gesellschaft gehen und frühere Freunde fassungslos zurücklassen, wie der andere nur so denken kann, auch hier zutage treten, ist nur natürlich. Den Normalo, der seit Jahren CDU oder SPD wählt scheint es aber nicht zu geben und das macht bald die halbe Wählerschaft auf.

Andere Foren sind keine Alternative, ich habe zumindest keine gefunden. Entweder sind sie bei Weitem nicht so aktiv oder schlicht Filterblasen, wo eine Diskussion eigentlich müßig ist, da sich alle in ihrer Systemkritik oder ihrer Ausländerfeindlichkeit gegenseitig High-Fiven.Wüsste auch nicht wo es das geben sollte. Das normalste scheinen mir noch die Leserforen der ZEIT zu sein. Bei der Welt scheinen 90% AfD zu wählen und das wars bei den Zeitschriften ja auch schon.

nalye
2018-07-05, 22:57:40
Hier nur mal eine kleine Statistik der aktuellen Sperren aller Mods:
https://i.imgur.com/UfOTbpB.png

Ja, wir bemuehen uns nach Kraeften, zeitnah zu moderieren. Kann allerdings eben nicht immer so sein da auch wir ein Privatleben mit allen Hochs und Tiefs haben. Von daher seid ihr auch selbst gefordert, euch ein angenehmes und regelkonformes PoWi zu schaffen - bisher habe ich da von einigen ein paar sehr gute Ansaetze gesehen; bitte weiter so :)

Gast
2018-07-07, 22:46:46
Aber warum nicht einfach erstmal die entsprechenden Posts löschen und eine 1-Wochen-Sperre für die Deliquenten, wie schon zigfach praktiziert ? Dann wäre erstmal Ruhe eingekehrt und man hätte den Thread nicht schließen müssen.

Versuche nicht etwas zu retten, was nicht zu retten ist. Wir leben, was gewisse Themen angeht, in einer Meinungsdiktatur. Wenn ein Bereiber eines Forums auf Nummer-Sicher gehen möchte, bleibt ihm, außer einem nicht erheblich peronellem Aufwand, nur das strikte Unterbinden.

Die Lösung des Problems, liegt ausschließlich an der Wahlurne! Eine andere Alternative zu Alternativlosigkeit besteht nicht!

Gast
2018-07-07, 23:26:14
Versuche nicht etwas zu retten, was nicht zu retten ist. Wir leben, was gewisse Themen angeht, in einer Meinungsdiktatur. Wenn ein Bereiber eines Forums auf Nummer-Sicher gehen möchte, bleibt ihm, außer einem nicht unerheblich peronellem Aufwand, nur das strikte Unterbinden.

Die Lösung des Problems, liegt ausschließlich an der Wahlurne! Eine andere Alternative zu Alternativlosigkeit besteht nicht!

Sollte selbstverständlich „nicht unerheblich“ heißen. Falls die Möglichkeit der Korrektur besteht.

Feuerpfote
2018-08-01, 10:40:43
wenn man sich aus dem Politikforum austragen lassen möchte, können dann gleichzeitig die ganzen eigenen Postings gelöscht werden?

Screemer
2018-08-01, 10:42:49
Schämst du dich?

Feuerpfote
2018-08-01, 10:47:16
das ich mich ständig genötigt fühle Sachverhalte logisch zu diskutieren, obwohl die Gegenseite nicht daran interessiert ist und sie dementsprechend immer im Kreis geht, ja. Ist ne nervige Schwäche von mir Dinge argumentativ geraderücken zu wollen.
Daher möchte ich mich daran nicht mehr beteiligen oder etwas damit zu tun zu haben.

nalye
2018-08-01, 11:30:23
Ein Loeschen ist nicht vorgesehen. Das wuerde auch viele Zitate und Diskussionsketten kaputt machen.

LairD
2018-08-01, 18:04:32
Hi!
Kleiner Vorschlag!
Ihr solltet Mods verbieten, in einem Thread zu posten und gleichzeitig zu moderieren!
Hat schon ein Geschmakerl, wenn Mods in anderen Beiträgen Inhalte entfernen, während sie gleichzeitig den entsprechenden Beitrag zitieren!
OT Sperrdrohungen aussprechen und 3 Beiträge den selben Zug fahren ist ähnlich unglücklich.
Gilt nicht nur fürs Powi.
Gruß

Feuerpfote
2018-08-02, 06:40:43
Mist, jetzt hab ich mich doch wieder auf eine unlogische Diskussion eingelassen. Ich bitte darum, mich für das Powi zu sperren.

nalye
2018-08-02, 15:47:34
Das bitte im KF, nicht hier

Gipsel
2018-08-02, 16:57:59
Eigentlich kein gutes Thema für das öffentliche Forum (Diskussion moderativer Aktivitäten ist eigentlich nicht erlaubt), aber ausnahmsweise mal eine kurze allgemeine Stellungsnahme von mir dazu:
Ihr solltet Mods verbieten, in einem Thread zu posten und gleichzeitig zu moderieren!Mods halten sich auch jetzt bereits zurück, wenn es um Themen geht, in denen sie selbst aktiv sind. Völliges "Verbot" ist aber nicht optimal, weil dann die Reaktionszeit auf bestimmte Sachen z.T. stark ansteigen kann. Mods die da aktiv sind, sehen die Sachen nunmal einfach schneller.

x-force
2018-08-02, 19:57:14
Eigentlich kein gutes Thema für das öffentliche Forum (Diskussion moderativer Aktivitäten ist eigentlich nicht erlaubt)

solange es kein modtext ist sehe ich da auch keine moderative aktivität. :wink:


Mods halten sich auch jetzt bereits zurück, wenn es um Themen geht, in denen sie selbst aktiv sind. Völliges "Verbot" ist aber nicht optimal, weil dann die Reaktionszeit auf bestimmte Sachen z.T. stark ansteigen kann. Mods die da aktiv sind, sehen die Sachen nunmal einfach schneller.

der beigeschmack bleibt trotzdem

Gipsel
2018-08-02, 20:16:14
solange es kein modtext ist sehe ich da auch keine moderative aktivität. :wink:Trotzdem wird die Moderation und ihre Aktivitäten als solches diskutiert.
der beigeschmack bleibt trotzdemUnd ansonsten beschweren sich Leute, daß die Moderation nicht aktiv wird, obwohl mit einem an der Diskussion beteiligten Mod der das doch gesehen haben muß. Choose your poison. ;)

GSXR-1000
2018-08-03, 08:24:16
Trotzdem wird die Moderation und ihre Aktivitäten als solches diskutiert.
Und ansonsten beschweren sich Leute, daß die Moderation nicht aktiv wird, obwohl mit einem an der Diskussion beteiligten Mod der das doch gesehen haben muß. Choose your poison. ;)
Eine diskussion ist nur dann sinnvoll und fruchtbar, wenn fuer alle beteiligten die gleichen regeln in dieser diskussion gelten und diese auf augenhoehe stattfindet. Wenn einer oder mehrere diskutanten ausserhalb dieser regeln stehen und die technische und autorisierte moeglichkeit haben, anderen das wort zu nehmen, bzw schlimmer noch, deren aussage ggf in sinnentstellender form zu editieren, hat man keine ausgewogene und fruchtbare diskussion mehr.
Zudem fehlt einem mitdiskutierenden mod zwingende eigenschaften: neutralitaet, distanz und unvoreingenommenheit.
Deshalb: teilnahme an einer diskussion mit einhergehender modtaetigkeit in gleichem thread/unterforum ist eigentlich etwas, was sich von selbst verbietet.
Das das jemandem wie gipsel, der das mit wonne und regelmaessig tut nicht passt, wundert mich nicht.
Nebenbei: ein mindestens ebenso grosses unding ist, wenn mods eigenen oder fremden modtext in einem thread ignorieren. Beispielsweise wenn eine bestimmte teilthematik via modtext aus einem thread verbannt wird, und der betreffende mod sich selbst nicht dran haelt oder andere modkollegen das sanktionsfrei ignorieren, normale forenuser aber lustig genau dafuer ignoriert werden.
Auch das passiert hier durchgaengig.

Gipsel
2018-08-03, 09:12:08
Wurde nicht bereits gesagt, daß das hier nicht der richtige Ort dafür ist? Letzte ausnahmsweise Stellungnahme zu diesem Thema von mir in diesem Thread:
Eine diskussion ist nur dann sinnvoll und fruchtbar, wenn fuer alle beteiligten die gleichen regeln in dieser diskussion gelten und diese auf augenhoehe stattfindet. Wenn einer oder mehrere diskutanten ausserhalb dieser regeln stehen und die technische und autorisierte moeglichkeit haben, anderen das wort zu nehmen, bzw schlimmer noch, deren aussage ggf in sinnentstellender form zu editieren, hat man keine ausgewogene und fruchtbare diskussion mehr.Die Möglichkeit existiert technisch durchaus (wie auch alle Admins wild in der Forumsdatenbak rumeditieren könnten [und damit noch deutlich mehr machen könnten], falls sie wollten), das wird aber nicht genutzt (ansonsten wäre man längste Zeit Mod gewesen).
Zudem fehlt einem mitdiskutierenden mod zwingende eigenschaften: neutralitaet, distanz und unvoreingenommenheit.
Deshalb: teilnahme an einer diskussion mit einhergehender modtaetigkeit in gleichem thread/unterforum ist eigentlich etwas, was sich von selbst verbietet.Überweise Leo monatlich so einige zehntausend Euro und er kann eine Handvoll Berufs-Mods anheuern, die das hauptberuflich machen und sich nicht aus den Mitgliedern rekrutieren. Ansonsten mußt Du auf das "interne Review"-System der Mods vertrauen (und daß die Mods dazu in der Lage sind, sich bei Entscheidungen selbst in Bezug auf Neutralität und Distanz zu hinterfragen und im Zweifel die Entscheidungen anderen überlassen [was durchaus gemacht wird]).
Nicht mitdiskutierende Mods haben übrigens auch Nachteile. Die mitunter längere Reaktionszeit hatte ich schon genannt, dazu kommt z.B. auch eine geringere Kenntnis der Threads und des Themas. Und ein nicht mitdiskutierender Mod kann übrigens auch eine persönliche Meinung und einen Bias haben. ;)
Das das jemandem wie gipsel, der das mit wonne und regelmaessig tut nicht passt, wundert mich nicht.:| Not sure if serious.
Melde Dich damit im Kontaktforum (am besten mit expliziten Beispielen, sollte ja kein Problem sein)!
Nebenbei: ein mindestens ebenso grosses unding ist, wenn mods eigenen oder fremden modtext in einem thread ignorieren. Beispielsweise wenn eine bestimmte teilthematik via modtext aus einem thread verbannt wird, und der betreffende mod sich selbst nicht dran haelt oder andere modkollegen das sanktionsfrei ignorieren, normale forenuser aber lustig genau dafuer ignoriert werden.
Auch das passiert hier durchgaengig.Auch hier könnte es helfen, die gesamte Modschaft im Kontaktforum auf solche eventuellen Fälle aufmerksam zu machen.

===================================

Ich hoffe das war es dazu, Thema ist ja eigentlich ein Anderes.

Gast
2018-08-22, 22:46:41
Frage: Was ist eigentlich das Argument Mitgliedern des Forums die Leseberechtigung des Powis erst nach einem Jahr zu geben? Ich wiederhole: Leseberechtigung! Ist das so eine interner Club Geschichte?

deekey777
2018-08-28, 22:15:34
Aus aktuellem Anlass: :popcorn:

Bösewicht
2018-08-28, 22:43:30
Es reicht doch schon zu sagen, dass man 5000 Euro für einen PC ausgeben will und der dritte Leser meldet den Thread als Trollversuch. Jeder sieht überall Trolle, die mittlerweile für eine gegensätzliche Meinung stehen.
würde ich mir hier in hardware foren, amd, intel, nividia auch wünsche.
viele sind nur am trollen aber so lange niemand direkt beleidigt wird wird es meistens toleriert. allerdings finde ich das 3dcf nach wie vor am besten.

SamLombardo
2018-08-29, 13:40:59
Aus aktuellem Anlass: :popcorn:
Das ist nun mal das Thema zur Zeit. Schaut nur mal auf die News Seiten, mindestens die ersten drei Topics beschäftigen sich mit Chemnitz. Dass das Thema, welches den Leuten "auf den Nägeln brennt" Diskussionsverbot hat, ist doch Mist. Klar ging es in dem Thread heiß her, aber warum zum Geier soll es das auch nicht? Kein einziger Beitrag war auch nur ansatzweise strafrechlich bedenklich. Die Schließung des Threads halte ich für überzogen, ja kontraproduktiv. Gleiches gilt für den Presse Thread und den AfD Thread. Meine Meinung: Wenn sich das 3D Center als Hardware Forum wirklich ein Politik Unterforum leistet, dann muss es auch diese kontroversen Diskussionen aushalten. Es ist nun mal DAS Thema unserer Zeit. Ein Politik Forum in dem man noch über Trump herziehen darf und über Bildung diskutieren kann, kann auch im allgemeinen Offtopic aufgehen. Womit wir wieder beim Startposting dieses Threads wären;(.

nalye
2018-08-29, 15:38:32
Wenn man sich an den Ton haelt und nicht permanent abdriftet, dann ist das auch machbar. Sind aber leider fast alles die Kandidaten, die eh schon >15 Punkte auf dem Tacho haben.

https://i.imgur.com/ekKwNOc.png

nalye
2018-08-29, 15:39:15
Kein einziger Beitrag war auch nur ansatzweise strafrechlich bedenklich
Von denen, die ihr noch sehen koennt.

schokofan
2018-08-29, 15:56:12
Was ist denn ;? :D

Armaq
2018-08-29, 20:23:40
Ich hab glaube recht wenig Punkte auf dem Tacho und bin dafür das PoWi zu schließen. Hier wird gezielt durch Mods der Status missbraucht und Meinungsmache betrieben. Schadet keinem, wenn das nicht im 3DC steht.

Monger
2018-08-29, 20:49:13
Es ist nun mal DAS Thema unserer Zeit.

Gilt immer noch: Nein, ist es nicht. Auch wenn manche es gerne dazu aufbauschen möchten.

Ich war anfangs auch skeptisch ob das Schließen von Foren und Kommentarfunktionen so klug ist (z.B. auch auf Gamestar und Spon), aber es geht net anders. Das unkontrollierte kotzen und schreien ist keine Diskussion mehr.
Wenn dir ne Gruppe die Party sprengt und die Wohnung verwüstet, dann ist es völlig legitim die Party zu beenden. Das muss niemand aushalten.

Edit: Einen Beitrag zu löschen der darauf verweist bitte aufs Thema zurück zu kommen, war NICHT okay. Die Stimmung im PoWi ist teils auch der Moderation geschuldet. Und wir wissen alle, wem genau. Als Mod sollte man es vermeiden selber mitzudiskutieren. Interessenverschränkung, und so. Außer man will konstruktiv die Diskussion in neue Bahnen führen

derpinguin
2018-08-29, 21:49:29
Auch Moderatoren sind Nutzer des Forums. Der Moderation zu verbieten an Diskussionen als Nutzer teilzunehmen wäre wohl vermessen. Solange die Modtätigkeit ehrenamtlich ausgeführt wird, soll und muss es jedem Mod erlaubt sein auch eine private Meinung zu haben und mitzureden. Auch wenn ein paar User das nicht verstehen (wollen) und der Moderation die private Teilnahme an Forum absprechen.

Monger
2018-08-29, 22:08:37
Ursache und Wirkung halt. Ich verstehe dass man ein ehrenamt nicht unnötig strapazieren will. Ich war selber Mod, ich verstehe das.
Aber tut nicht so, als hättet ihr keinen Einfluss auf die Diskussionskultur hier.

Gast
2018-08-29, 23:52:02
Schadet keinem, wenn das nicht im 3DC steht.
völlig Richtig. Es hat schon immer geholfen Meinungen (gerade unbequeme) auszuschliessen oder zu unterdrücken.

Arbeitet ihr eigentlich direkt mit Peking zusammen oder nehmt ihr nur Denkanstösse?

Man man man wie peinlich ist das eigentlich? Ein Forum anzubieten in dem es Zensur oder Schliessung hagelt? Lebt ihr eigentlich in China ?
Na klar gibt es unterschiedliche Meinungen. Wäre völlig unlogisch wenns es nur DIE EINE MEINUNG gäbe.
Und das zensiert ihr?
Ihr grabt euer eigenes Grab. Wisst ja selber wie die Userzahlen aussehen bei euch und dann bei anderen. Wird hier immer weniger.

Noch 3-4 Jahre drauf kennt keiner mehr das 3dc. Wozu auch gibt genügend andere Seiten die Foren anbieten.
Man muss euch und anderen Zensurwütigen keine Träne nachweinen.
Ihr erledigt euch schon selber.

rokko
2018-08-29, 23:53:46
Aber tut nicht so, als hättet ihr keinen Einfluss auf die Diskussionskultur hier.
Ja wir benehmen uns alle falsch. :biggrin:
Zum Glück zensieren die Mods alles raus was nicht passt. :freak:

Loeschzwerg
2018-08-30, 06:35:41
Macht das PoWi dicht, vielleicht ist dann wieder mehr Kapazität für den Spekulationsbereich :D

nalye
2018-08-30, 07:58:51
Wir machen erstmal hier gleich dicht, das ist immer noch kein "Die Mods sind alle Scheisse"-Thread. Dafuer ist das KF da.

Platos
2018-08-30, 10:06:03
Ich fände es recht sinnvoll, wenn man in Zukunft jeweils 2 Threads für so grosse Themen hätte. Einen nur als Sammlung für Infos (basierend auf echten Fakten/relevanten Gerüchten) und einen, um zu Spekulieren, was da Zeug hällt (natürlich immer noch, im angemessenen Ton).

Denn es ist wirklich nicht Zielführend, wenn man sich z.B über Turing hier auf dem Laufenden halten will und dann jeden Tag (!) 10-20 Seiten nur nebensächliches Zeug diskutiert wird (für das man keine Zeit hat, es zu lesen). Andererseits soll das doch auch möglich sein, für die, die es wollen, aber eben in einem andenren Thread.

Ich fände das ne gute Idee. Auch wenn dadurch mehr Threads entstehen. Aber so viele grosse Themen gibt es ja nicht bei uns hier (GPU und CPU).

SamLombardo
2018-08-30, 13:21:50
Von denen, die ihr noch sehen koennt.
Oh, das hätte ich nicht gedacht. Wenn das tatsächlich so ist, dann kann ich es sogar verstehen. Schön dennoch, dass wenigstens der Chemnitz Thread wieder offen ist. (wie wäre es mit Wiedereröffnung des AfD threads:wink:? Gäbe ne Menge zu Diskutieren, von Gaulands etwas unglücklichem ZDF Interview bis zu den gestern veröffentlichten Umfragewerten im Osten).
Vielleicht schaffen wir es ja alle, uns trotz hochkochender Emotionen etwas zusammenzureißen. In einem Politik Forum wird es immer heiß her gehen (man muss sich nur mal politische Talkshows anschauen). In die strafrechtliche Bedenklichkeit darf es aber nicht gehen. Das sollten wir doch hinkriegen, oder?

SamLombardo
2018-08-30, 13:28:48
Gilt immer noch: Nein, ist es nicht. Auch wenn manche es gerne dazu aufbauschen möchten.

Das sehe ich anders. Quasi jedes sonstige relevante große Thema, von der Zukunft des Sozialstaates über die innere Sicherheit bis zur Rente. Ja ich würde sogar sagen, der komplette Fortbestand unseres demokratischen Systems hängt davon ab, ob wir DAS in den Griff bekommen. Deshalb gehört DAS Thema eben meiner Meinung nach auch zu einer politischen Diskussion dazu und sollte nicht von Grund auf ausgeklammert werden. Alles gesittet natürlich, das versteht sich von selbst.

Sven77
2018-08-30, 13:31:04
Das sehe ich anders. Quasi jedes sonstige relevante große Thema, von der Zukunft des Sozialstaates über die innere Sicherheit bis zur Rente. Ja ich würde sogar sagen, der komplette Fortbestand unseres demokratischen Systems hängt davon ab, ob wir DAS in den Griff bekommen. Deshalb gehört DAS Thema eben meiner Meinung nach auch zu einer politischen Diskussion dazu und sollte nicht von Grund auf ausgeklammert werden. Alles gesittet natürlich, das versteht sich von selbst.

Das ist deine subjektive Wahrnehmung..

SamLombardo
2018-08-30, 13:53:46
Das ist deine subjektive Wahrnehmung..
Da hast du recht, ich denke, dass es so ist.

Aber lasst uns diese Diskussion im PoWi fortsetzen und nicht hier. Sonst gibt's gleich wieder nen Rüffel:wink:

Kehaar
2018-08-30, 13:59:25
Das ist deine subjektive Wahrnehmung..
Die ich z.B. auch teile.

Das Leben ist nun mal kein Ponyhof. Und die Politik trägt eine hohe Verantwortung für die Gestaltung unserer Gemeinschaft (Staatswesen usw.). In welche Richtung sich die Politik (und deren Folgen) somit "entwickelt", darüber sollte man schon debattieren dürfen. Und manche Themen können sehr wohl bedeutende Auswirkungen haben. Daher bin ich weiterhin dafür, dass das PoWi offen bleibt und dort Meinungen ausgetauscht werden können.

blackbox
2018-09-01, 11:49:10
Bin auch fürs Schließen.
Bei bestimmten Themen tummeln sich immer wieder die gleichen Mitglieder vom rechten Rand des Forums herum. Die machen diese gewisse Themen immer wieder kaputt. Wir drehen uns hier im Hamsterrad. Entweder gewisse Themen aussperren oder Forum schließen.

Disconnected
2018-09-01, 12:07:41
Und die Mitglieder vom linken Rand des Forums sind natürlich vollkommen unschuldig.

Einhard
2018-09-05, 16:20:27
Hier noch einmal, weil es im Thread keinen - auch nicht die beteiligten Mods - interessiert: Ist der Chemnitz-Thread jetzt mit dem Segen der Moderation (immerhin führen zwei Mods komplette OT-Gespraeche) offiziell der neue Fluechtlings-Thread? Ich meine, der Höhepunkt ist mit dem Zitat aus "Mein Kampf" in Bezug auf die Medien, ja auch erreicht.

Die Frage, warum das rechtsradikale Gesabbel immer wieder von Neuem geduldet wird, ist nach der regen Beteiligung von aber-die-antifa-anddill auch überflüssig geworden.

schokofan
2018-09-05, 16:37:40
Hier noch einmal, weil es im Thread keinen - auch nicht die beteiligten Mods - interessiert: Ist der Chemnitz-Thread jetzt mit dem Segen der Moderation (immerhin führen zwei Mods komplette OT-Gespraeche) offiziell der neue Fluechtlings-Thread? Ich meine, der Höhepunkt ist mit dem Zitat aus "Mein Kampf" in Bezug auf die Medien, ja auch erreicht.

Die Frage, warum das rechtsradikale Gesabbel immer wieder von Neuem geduldet wird, ist nach der regen Beteiligung von aber-die-antifa-anddill auch überflüssig geworden.

Ich habe relativ am Anfang etwas dort hineingeschrieben was direkt gelöscht wurde, weil es den Thread derailed. Um ehrlich zu sein sehe ich das inzwischen ein, das ist ein bißchen wie mit den beiden Star Citizen Threads. Es gibt da einfach keine gemeinsame Basis bei diesem Thema, es wird immer in wüsten Flames ausarten. Wenn so ein Thread dazu führt dass das PoWi offen bleibt soll mir das recht sein.

Einhard
2018-09-06, 17:29:44
Ich meine, der Höhepunkt ist mit dem Zitat aus "Mein Kampf" in Bezug auf die Medien, ja auch erreicht.


Ist das jetzt - nach 24h inklusive Meldung - offiziell geduldet?

Screemer
2018-09-06, 18:23:14
Hier noch einmal, weil es im Thread keinen - auch nicht die beteiligten Mods - interessiert: Ist der Chemnitz-Thread jetzt mit dem Segen der Moderation (immerhin führen zwei Mods komplette OT-Gespraeche) offiziell der neue Fluechtlings-Thread? Ich meine, der Höhepunkt ist mit dem Zitat aus "Mein Kampf" in Bezug auf die Medien, ja auch erreicht.

Die Frage, warum das rechtsradikale Gesabbel immer wieder von Neuem geduldet wird, ist nach der regen Beteiligung von aber-die-antifa-anddill auch überflüssig geworden.
der höhepunkt war das ich mich doch den linken die "tod allen juden" rufe auf demos grölen anschließen soll. das war ein wirklicher höhepunkt und der wurde auch nicht sanktioniert.

Feuerpfote
2018-09-13, 07:39:42
Ist das jetzt - nach 24h inklusive Meldung - offiziell geduldet?

ich kenne das Zitat nicht, aber nur weil dich etwas empört, heisst das nicht, dass es gegen die Freie Meinungsäußerung verstößt.

Das Wort Toleranz stammt im übrigen vom lat. tolerare ab: erdulden.
Sonst machs wie ich und lass dich aus dem Powi ausschließen, wenn dir der Unsinn dort zu blöd wird.

Cyphermaster
2018-09-13, 08:30:33
Das sehe ich anders. Quasi jedes sonstige relevante große Thema, von der Zukunft des Sozialstaates über die innere Sicherheit bis zur Rente. Ja ich würde sogar sagen, der komplette Fortbestand unseres demokratischen Systems hängt davon ab, ob wir DAS in den Griff bekommen. Deshalb gehört DAS Thema eben meiner Meinung nach auch zu einer politischen Diskussion dazu und sollte nicht von Grund auf ausgeklammert werden. Alles gesittet natürlich, das versteht sich von selbst.Das mag DEINE Meinung sein. Allerdings muß das dann noch lange nicht die Linie des gesamten Forums sein - und schon gar nicht jeden Threads.
Daher bin ich weiterhin dafür, dass das PoWi offen bleibt und dort Meinungen ausgetauscht werden können.Das Problem ist, daß das aktuell kein echter Meinungsaustausch mehr ist, und genügend Leute wie Sam die Welt chronisch auf ein einziges Thema (bzw. ihre eigenen Thesen dazu) einengen. So wird es zu einer Art "Speakers Corner", wo jeder mit seinem persönlichen Butthurt alle anderen Leute zu übertönen versucht. Deshalb schreibe ich da aktuell auch gar nicht erst, weil sinnlos.

Einhard
2018-09-13, 08:46:43
ich kenne das Zitat nicht, aber nur weil dich etwas empört, heisst das nicht, dass es gegen die Freie Meinungsäußerung verstößt.

Das Wort Toleranz stammt im übrigen vom lat. tolerare ab: erdulden.
Sonst machs wie ich und lass dich aus dem Powi ausschließen, wenn dir der Unsinn dort zu blöd wird.

Lieber Blutregen,


die Nachfragen zum Thema POWI sind nicht meiner fehlenden Toleranz gegenueber irgendwem oder irgendwas geschuldet. Vielmehr moechte ich versuchen, mehr ueber die Grenzen dieses Teils des Forums zu erfahren.

SamLombardo
2018-09-13, 10:07:45
Das mag DEINE Meinung sein. Allerdings muß das dann noch lange nicht die Linie des gesamten Forums sein - und schon gar nicht jeden Threads.
Warum denn diese Polemik? Dass ich das für durchaus realistisch halte und es MEINE Meinung ist (und wie ich mitbekommen habe auch die sehr vieler Anderen) habe ich doch deutlich gemacht. Genauso wie ich deutlich gemacht habe dass ich diese nicht für Allgemeingut halte sondern gern mit Leuten anderer Meinung darüber diskutiere. Kann ich halt nicht mehr hier im Forum. Auch okay was soll's. Diskutiert halt weiter über Trump und die Bildung und die SPD. Das Thema, das für die Spaltung des Landes verantwortlich ist steht halt unter Diskussionsverbot. Diese (Selbst)zensur finde ich schade. Zudem: dass es in allen Threads darum geht ist doch nicht wahr. Schau dir doch mal das PoWi an. Alle Themen in denen man über dieses Thema diskutieren konnte sind abgewürgt. Der AFD Thread ist dicht, der Presse Thread ist dicht der Chemnitz Thread ist dicht. Der ursprüngliche Migrationsthread ist natürlich auch dicht. Das kommt mir bekannt vor, und zwar von Computerbase. Dass ich das Politikforum in DIESE Richtung entwickelt halte ich für die schlechteste aller Möglichkeiten. Aber wie gesagt auch das ist nur meine Meinung.

Colin MacLaren
2018-09-13, 10:12:21
Mir fällt außer Energie- und Verkehrswende kein politisches Thema ein, wo "Migration" nicht zumindest ein relevanter Aspekt ist - in der Regel ist es DER Aspekt - völlig egal, ob man über Medien, CSU, SPD, Staatshaushalt, Russland oder Trump diskutieren will.

Andererseits ist es natürlich logisch, dass die Diskussion müßig ist. Jeder hat nun mal eine festgefahrene politische Meinung und ein in Beton gegossenes Weltbild. Ist es irgendwie auch nur auch nur ein einziges Mal vorgekommen, dass jemand gesagt hat: "Du hast Recht, Dein Argument überzeugt mich, ich ändere meine Meinung zum Thema XY."

So eine Plattform erfüllt drei Zwecke:
- Zeitvertreib
- Tuchfühlung mit der Echokammer -> Bestätigung suchen, dass auch andere denken wie man selbst
- sich fassungslos darüber geben, wie die andere Seite nur SO denken kann.

Ich verstehe die Mods, wenn sie in ihrer Freizeit keinen Bock darauf haben.

Lowkey
2018-09-13, 10:21:30
- Links auf weiterführende Artikel, Videos und Meinungen.

Das ist der eigentliche Grund mitzulesen.

SamLombardo
2018-09-13, 10:22:26
Colin MacLaren, damit hast du nicht unrecht. Nur ist das nicht Bestandteil quasi jeder politischen Diskussion? Von Trump bis zur SPD, man hat seine Meinung diskutiert mit anderen die eine andere Meinung haben, regt sich von mir aus auch darüber auf wie man nur so eine Meinung haben kann;).... ist halt Politik. Ich verstehe auch, das tue ich wirklich, dass Mods darauf keinen Bock haben. Womit wir wieder beim Titel dieses Threads wären. WENN man sich aber dazu entschließt, ein Politikforum anzubieten, dann muss man auch da durch, dass es kontroverse und hitzige Diskussionen gibt. Das Schließen unbequemer Themen und Abwürgen vom Mainstream abweichender Meinungen halte ich für die schlechteste Möglichkeit. Das Computerbase Politik Unterforum ist eine Farce. Bitte entwickelt euch nicht zu so etwas. Dann lieber wieder auf die Wurzeln besinnen und ein Technikforum bleiben.

Cyphermaster
2018-09-13, 10:23:24
Zudem: dass es in allen Threads darum geht ist doch nicht wahr.Wirklich? Du sagst doch direkt drauf selber, in wie viele Threads das Thema getragen, bzw. wie viele Threads zu diesem Thema hin getrieben bzw. davon gekapert wurden: Alle Themen in denen man über dieses Thema diskutieren konnte sind abgewürgt. Der AFD Thread ist dicht, der Presse Thread ist dicht der Chemnitz Thread ist dicht. Der ursprüngliche Migrationsthread ist natürlich auch dicht.
Bis auf den Flüchtlingsthread selbst sind diese Threads explizit NICHT mit dem zentralen Thema Flüchtlingspolitik erstellt worden, am Ende war's aber nix Anderes mehr.
Leute wie du können es irgendwie einfach nicht sein lassen, ihren persönlichen Butthurt (und dabei ist es vollkommen wumpe, ob man den als gerechtfertigt oder nicht ansieht) als zentrales Thema aller anderen Themen so exzessiv auszubreiten, bis entweder die Diskussion stirbt, eskaliert oder ein Mod eingreift.
Aber klar, das liegt immer NUR am Thema, und daß man dich mundtot machen will... :rolleyes:

Man kann sicher IMMER über Moderation diskutieren; aber bei Einigen fehlt's mir persönlich da auch etwas an Selbstreflexion.

Cyphermaster
2018-09-13, 10:27:23
Mir fällt außer Energie- und Verkehrswende kein politisches Thema ein, wo "Migration" nicht zumindest ein relevanter Aspekt ist
So lange es EIN Aspekt bleibt, wäre es ja auch kein Problem. Wenn man daraus aber unbedingt den EINZIGE Aspekt machen will, geht's den Bach runter. Mit nur einem Blickwinkel hat es mit Meinungsaustausch usw. nichts mehr zu tun; dazu braucht es eben die Möglichkeit verschiedener Blickwinkel.

Kehaar
2018-09-13, 11:03:38
So lange es EIN Aspekt bleibt, wäre es ja auch kein Problem. Wenn man daraus aber unbedingt den EINZIGE Aspekt machen will, geht's den Bach runter.
Da hat wohl jeder so seine Prioritäten. Sicherlich mag es nicht der EINZIGE Aspekt sein, es ist meiner Ansicht aber von überragender Bedeutung. Neben einem "Weltkrieg" halte ich die "Überbevölkerung" für entscheidend hinsichtlich der weiteren menschlichen Entwicklung. Und gerade aus letzterem ergibt sich massiv eine "Völkerwanderung". Es mag ja sein, dass heute irgendwelche anderen kleinlichen Probleme politisch wichtiger erscheinen. In vielleicht 50 Jahren wird es aber definitiv anders sein. Und wie man auch jetzt schon damit umgeht, müsste angesprochen bzw. debattiert werden. Wenn also ein bzw. das PoWi vorhanden ist, sollte auch dieses Thema dort behandelt werden können.

Mit nur einem Blickwinkel hat es mit Meinungsaustausch usw. nichts mehr zu tun; dazu braucht es eben die Möglichkeit verschiedener Blickwinkel.
Oh ja, das kenne ich leider ... nur von der anderen politischen Seite (im realen Leben) . Da werde ich einfach in eine bestimmte Ecke gestellt, wenn es um "das Thema" geht. Aber die tieferen Grundlagen und Folgen des Themas schweigt man sich zu gerne aus und wechselt zu kleingeistigeren politischen Punkten.

Cyphermaster
2018-09-13, 11:31:51
Da hat wohl jeder so seine Prioritäten.Durchaus, darf auch jeder.Wenn also ein bzw. das PoWi vorhanden ist, sollte auch dieses Thema dort behandelt werden können.Das Flüchtlingsthema ist nicht unterbunden worden, wie man am ellenlangen Thread sieht. Das Thema konnte diskutiert werden (ich hab selber mitdiskutiert) - nur ist es eben dann entgleist, was die Schließung bedingt hat. Es ist nicht so, als hätte man das Thema von Anfang an nicht freigeschaltet, nach den ersten Postings geschlossen usw..
Das ist schade, und ich bin kein Freund der Dauer-Schließung. Beides ist aber keine Rechtfertigung, andere Threads zu derailen (insbesondere, wenn diese dann haargenauso eskalieren, respektive eskaliert werden, wie der Originalthread!). Man fährt ja auch auf der Straße nicht einfach in der Busspur weiter, nur weil man meint, daß die Sperrung der restlichen normalen Spuren wären ungerechtfertigt.

Der richtige Weg ist das Kontaktforum. Einfach die Mods fragen, ob sie den Flüchtlingthread wieder aufmachen. Allerdings würde ich mir keine Hoffnungen machen, solange die gleichen Leute wieder in gleicher Form "diskutieren" - sie werden sich wohl kaum den Ärger antun, nur damit das Thema 14 Tage später genau wieder an die gleiche Wand gefahren ist, wie vorher.
Aber die tieferen Grundlagen und Folgen des Themas schweigt man sich zu gerne aus und wechselt zu kleingeistigeren politischen Punkten.Wie sagtest du oben: Da hat wohl jeder so seine Prioritäten. Es kann nicht sein, daß eine bestimmte Gruppe an Usern sich herausnimmt, abseits des Threadthemas bestimmen zu wollen, worüber und wie tief zu diskutieren sei. Genau wie die Seite, die das Flüchtlingsthema als erledigt/nebensächlich usw. ansieht, es aushalten muß, wenn die andere Seite es als das zentrale Thema aller Themen ansieht, müssen diese umgekehrt damit klarkommen, daß man Threads mit anderen Themen nicht einfach nach eigenem Gusto bzw. eigenen Prioritäten "umwidmen" darf.

Döner-Ente
2018-09-13, 19:35:17
Der richtige Weg ist das Kontaktforum. Einfach die Mods fragen, ob sie den Flüchtlingthread wieder aufmachen. Allerdings würde ich mir keine Hoffnungen machen, solange die gleichen Leute wieder in gleicher Form "diskutieren" - sie werden sich wohl kaum den Ärger antun, nur damit das Thema 14 Tage später genau wieder an die gleiche Wand


Ich vermute mal, das Thema ist endgültig durch - und wenn wirklich so viele unmögliche Beiträge dabei waren (von denen ich im Zweifel nur einen Bruchteil gelesen habe, weil die schon ausgeblendet waren, als ich wieder reinlas), kann ich das ehrlich gesagt auch verstehen.
Das Problem ist imho nicht primär das Thema, sondern die (bzw. einige) Leute, die sich dran beteiligen. Klar ist das Thema hochemotional und mit klaren bis steinhart verfestigten Positionen auf beiden Seiten versehen - ich hätte aber immer noch den (evtl. naiven) Glauben, dass sich doch die Saat derer, die da immer wieder handfeste Beleidigungen bis hin zur Volksverhetzung absondern, im Laufe der Zeit durch immer längere Sperren ausdünnen lassen müsste.


Abseits dessen möchte ich nochmal für eine Wiedereröffnung des AfD-Threads plädieren. Wir haben einen CSU-Thread, einen SPD-Thread, die AfD liegt mittlerweile bei 17% - das ist kein kleines Thema mehr, wo man sagen könnte, ob dieses Randthema in einem PoWi nun fehlt oder in China fällt ein Sack Reis um. Und auch hier wieder: Wenn die Anzahl der strafrechtlich bedenklichen Beiträge oder handfester Beleidigungen unter der Gürtellinie überhand genommen hat - sollte sich das Problem nicht damit in den Griff kriegen lassen, dass diejenigen dafür entsprechend Punkte kassieren und man sie bei entsprechender Punkteansammlung mal längerfristig oder für immer fürs PoWi sperrt ?

Colin MacLaren
2018-09-14, 07:05:49
Das ist schade, und ich bin kein Freund der Dauer-Schließung. Beides ist aber keine Rechtfertigung, andere Threads zu derailen

Ist es denn ein Derailen?

Warum sackt die CSU so ab? - Weil sie in der Flüchtlingskrise nur herumposaunt nicht geliefert hat.
Warum ist die AFD so stark? - Weil sie in der Flüchtlingskrise rhetorisch auf den Putz haut.
Warum verlieren die Medien Vertrauen? - Weil man deren Berichterstattung in der Flüchtlingskrise misstraute.
Warum sinkt das Vertrauen in unser Rechtssystem? - Weil gefühlt minderjährige und angeblich minderjährige Intensivtäter mit läppischen Jugendstrafen davon kommen.
Warum wurde Trump gewählt? - Weil er die illegale Migration eindämmen wollte.
Warum kam der Brexit auf eine knappe Mehrheit? - Weil man keine Flüchtlingskrise wie in Deutschland wollte.
Warum geht die SPD unter? - Weil sie in der Flüchtlingskrise die OpenBorders-Fraktion voll unterstützte.
Warum gab es Demonstrationen in Chemnitz? - Weil drei abgelehnte Flüchtlinge jemanden getötet haben.
Warum hat die Linke versagt? - Weil sie in der Flüchtlingskrise die OpenBorders-Fraktion voll unterstützte und sich daraus resultierend voll auf Identitätspolitik und den Kampf gegen Rechts einschießt, ohne vor der eigenen Haustür zu kehren.
Warum ist der Extremismus auf dem Vormarsch? - Weil aufgrund der Flüchtlingskrise sich im öffentlichen Diskurs eine "Schwarz-Weiß"-Rhetorik und Lagerbildung etabliert hat.

Und so weiter und so weiter. Die Flüchtlingskrise hat die politische Landschaft Europas komplett durcheinander gewirbelt und zu einer starken Politisierung breiter Bevölkerungsschichten geführt.

SamLombardo
2018-09-14, 07:16:25
Gutes Posting @ColinMacLaren. Du hast gut aufgezeigt, warum ein Politik Forum, in dem man über DAS Thema, welches aktuell ganz Europa spaltet nicht reden darf irgendwie.....schizophren ist ;).

taddy
2018-09-14, 07:20:44
Ist es denn ein Derailen?

Warum sackt die CSU so ab? - Weil sie in der Flüchtlingskrise nur herumposaunt nicht geliefert hat.
Warum ist die AFD so stark? - Weil sie in der Flüchtlingskrise rhetorisch auf den Putz haut.
Warum verlieren die Medien Vertrauen? - Weil man deren Berichterstattung in der Flüchtlingskrise misstraute.
Warum sinkt das Vertrauen in unser Rechtssystem? - Weil gefühlt minderjährige und angeblich minderjährige Intensivtäter mit läppischen Jugendstrafen davon kommen.
Warum wurde Trump gewählt? - Weil er die illegale Migration eindämmen wollte.
Warum kam der Brexit auf eine knappe Mehrheit? - Weil man keine Flüchtlingskrise wie in Deutschland wollte.
Warum geht die SPD unter? - Weil sie in der Flüchtlingskrise die OpenBorders-Fraktion voll unterstützte.
Warum gab es Demonstrationen in Chemnitz? - Weil drei abgelehnte Flüchtlinge jemanden getötet haben.
Warum hat die Linke versagt? - Weil sie in der Flüchtlingskrise die OpenBorders-Fraktion voll unterstützte und sich daraus resultierend voll auf Identitätspolitik und den Kampf gegen Rechts einschießt, ohne vor der eigenen Haustür zu kehren.
Warum ist der Extremismus auf dem Vormarsch? - Weil aufgrund der Flüchtlingskrise sich im öffentlichen Diskurs eine "Schwarz-Weiß"-Rhetorik und Lagerbildung etabliert hat.

Und so weiter und so weiter. Die Flüchtlingskrise hat die politische Landschaft Europas komplett durcheinander gewirbelt und zu einer starken Politisierung breiter Bevölkerungsschichten geführt.

Guter Beitrag und ich gebe dir da meine volle Zustimmung.
Ich finde auch, dass der AFD Tread geöffnet wird, weil die Partei mit >15% nun Mal keine Splitterpartei mehr ist.

Allerdings reagieren viele Leute mit einem ausgeprägten Beißreflex, wenn es nur ansatzweise in die Richtung geht.

Kann man verstehen,muss man aber nicht.

Ban und Verwarnung ist manchmal auch fragwürdig, aber auch Mods sind nicht unfehlbar..
Ich finde aber, dass solche Strafen nur greifen sollten, wenn ein Straftatbestand erfüllt wurde.

nalye
2018-09-14, 10:38:47
Super, wie ihr wieder die Bruecke zu den Themen geschlagen habt, die hier unerwuenscht sind - hier ist jetzt auch dicht. Was gesagt werden musste, wurde gesagt und ihr habt es selbst in der Hand, ob es denn noch was wird oder nicht.