PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: nVidia beendet das "GeForce Partner Program" (GPP)


Leonidas
2018-05-05, 06:35:48
Link zur News:
https://www.3dcenter.org/news/nvidia-beendet-das-geforce-partner-program-gpp

Dorn
2018-05-05, 07:56:13
GPP wurde eingestellt, hindert ja nvidia nicht daran der Sache einfach einen anderen Namen zu geben und fortzuführen.

Denniss
2018-05-05, 08:41:23
Vermute auch daß es im Geheimen fortgeführt wird in irgendeiner Art. Wer bei GPP nicht mitspielen wollte wird dann mal einfach später beliefert mit neuen Chips, bekommt nur geringere Mengen und/oder zahlt höhere Preise.

Leonidas
2018-05-05, 09:21:17
Nicht gänzlich unwahrscheinlich, aber dennoch rein spekulativ. Hier muß man auf die Praxis warten. Am besten wäre es, wenn MSI oder Asus zurückrudern - dann würde man sehen, das GPP wirklich tot ist.

Wake
2018-05-05, 09:58:57
Zumindest ein ASUS social media-rep scheint davon nicht so begeistert gewesen zu sein (aus dem anderen Thread kopiert):
https://i.imgur.com/jNqsR2d.jpg

https://twitter.com/ASUS_AREZ/status/992535927359721472

The ASUS ROG page now features AMD GPUs again:

https://www.asus.com/us/Graphics-Cards/AMD-Series-Products/

"AREZ" has been removed from their sidebar, and the ASUS AREZ series page is now a broken link:

https://www.asus.com/Graphics-Cards/AREZ-Series-Products/

Wobei
https://www.asus.com/Graphics-Cards/AREZ-Products/
immer noch funktioniert. Scheint wohl nur die US-Seite vorerst zu betreffen.

Gast
2018-05-05, 16:01:14
Aber AMD macht es nun nicht klüger :(

https://www.computerbase.de/2018-05/asrock-phantom-gaming-verkauf-europa/

aths
2018-05-05, 16:56:54
"GPP was about making sure gamers who want NVIDIA tech get NVIDIA tech."

Als ob es hier irgendwelche Schwierigkeiten gegeben hätte, Geforce von Nicht-Geforce zu unterscheiden. Nvidia macht es hingegen mit seltsamen Bezeichnungen gerade bei preisbewussten Gamern schwierig, herauszufinden was genau wo drin ist. Unter gleichem oder sehr ähnlichen Namen werden von Nvidia immer wieder Produkte lanciert, die entweder direkt falsch beschrieben sind (GTX 970) oder innerhalb des gleichen Namens krass andere Leistung bieten (GT 1030.)

Wenn Nvidia hier mit Klarheit geglänzt hätte und stattdessen die Bordpartner die Namenspfuscher wären, wäre der Schritt verständlich gewesen.

Nazar
2018-05-05, 17:16:33
Vieles wird von nV wieder mal "vergessen" zu erwähnen.
Der wohl wichtigste Punkt ist, dass weder HP noch Dell sich dem Willen von nVidia beugen wollten und angekündigt haben, ggf. gemeinsam rechtliche Schritte einleiten lassen zu wollen und selbst dann, wenn sie erfahren sollten, dass nach der offiziellen Beendigung des Programms, es sogenannte "Geheimverhandlungen" geben sollte.
Auch hatte schon die EU ihre Krallen gewetzt, da der Kern des Programms eindeutig gegen EU Recht verstoßen hätte. Intel hatte das ja auch schon mal zu spüren bekommen.

Interessant ist aber, dass sich nVidia wieder mal zum Opfer von Intrigen macht. An Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten.
Wenn sich ein quasi Monopolist, nach so einer Geschichte, auch noch selber als Opfer hinstellt, obwohl nV es jederzeit möglich gewesen wäre (rofl) das Gegenteil mit Fakten zu beweisen und somit den Schwarzen Peter wieder zurückzugeben, dann weiß man, dass dieses "Partnerprogramm" ausschließlich den Zweck hatte, die Börsenkurse nach oben zu treiben.
Mit dem Wohl des Käufers von Grafikkarten hatte diese Programm überhaupt nichts zu tun. Hier ging es nur um das Ausloten der Möglichkeiten den "Gegner" das Wasser abzugraben.
Leider produziert nV derzeit die besten Grafikbeschleuniger, ansonsten hätten nV sich diese Aktion gar nicht erlauben können.

G3cko
2018-05-05, 18:26:48
Leider produziert nV derzeit die besten Grafikbeschleuniger, ansonsten hätten nV sich diese Aktion gar nicht erlauben können.

Die schnellste Karte ja, aber die Beste? Woher willst du das wissen. Ob das Feature-Set überhaupt stimmt erfährt man ja erst hinterher. (VRAM, DX-Level, Async-Shader,...)

bbott
2018-05-05, 19:26:03
Aber AMD macht es nun nicht klüger :(

https://www.computerbase.de/2018-05/asrock-phantom-gaming-verkauf-europa/

Das wird wohl von den Partner kommen, ist sehe kein Interesse warum AMD es ASRock nicht gestatten sollten, außer des es seine alten Partnern nicht mehr als nötig verärgern möchte.

MrSpadge
2018-05-05, 23:18:50
Am perfidesten finde ich ja die Begründung, dass "die Gerüchte, Mutmaßungen und Unwahrheiten weit über den geplanten Rahmen des Programmes hinaus gingen". Also hatte nV die Sache nur nicht bis zum Ende durchdacht (könnte sogar stimmen?!). Dem Vertragstext widersprechen die "Gerüchte, Mutmaßungen und Unwahrheiten" dann aber wohl nicht, denn sonst hätte man sicher schärfer formuliert.

Wenn ich wegen eines nicht begangenen Verbrechens angeklagt werden, sage ich ja auch nicht "naja, also ich wollte es ja nicht begehen..."

MrS

OBrian
2018-05-06, 00:00:41
Es dürfte trotzdem Klagen geben, denn Schaden wurde ja bereits angerichtet, z.B. die extra Marketingkosten für zwei Linien, oder auch Kunden, die deswegen abgesprungen sind. Wird evtl. schwer, das alles zu quantifizieren, aber die Anwälte werden schon was zusammenrechnen.

unl34shed
2018-05-06, 00:15:53
Ich bezweifel aber stark, dass ASUS sich ins eigene Bein schießt und Nvidia wegen den Kosten für Arez anklagt. Dann werden die Querulanten eben nicht mehr beliefert, etc.

maximus_hertus
2018-05-06, 00:16:52
Unwahrscheinlich. ASUS und Co. wollen ja weiter mit nV zusammen arbeiten.

Leonidas
2018-05-06, 04:46:05
Am perfidesten finde ich ja die Begründung, dass "die Gerüchte, Mutmaßungen und Unwahrheiten weit über den geplanten Rahmen des Programmes hinaus gingen". Also hatte nV die Sache nur nicht bis zum Ende durchdacht (könnte sogar stimmen?!). Dem Vertragstext widersprechen die "Gerüchte, Mutmaßungen und Unwahrheiten" dann aber wohl nicht, denn sonst hätte man sicher schärfer formuliert.


Diese NV-Aussage muß sich ironischerweise noch nichtmal auf das von HardOCP gesagte beziehen. NV macht die Aussage nicht genau - also könnte man sich auch daran stören, was einzelne Kommentatoren sonstwo in Foren dazugedichtet haben. Rechtlich gesehen ist die Aussage unangreifbar, denn irgendwo wird sich sicher grober FUD zum Thema finden lassen.

Rabiata
2018-05-06, 08:43:55
Ich bezweifel aber stark, dass ASUS sich ins eigene Bein schießt und Nvidia wegen den Kosten für Arez anklagt. Dann werden die Querulanten eben nicht mehr beliefert, etc.
Glaube auch nicht, daß sich die Jetzt-Doch-Nicht-Partner so aggressiv wehren. Aber wenn Nvidia nächstes mal so was probiert, wird sich vielleicht doch der eine oder andere weigern. Sonst lernt das Management bei Nvidia, daß sie damit durchkommen, und macht es immer wieder...

etp_inxession
2018-05-06, 10:34:47
Bezüglich nVidia selber bleibt nur die Hoffnung, es jetzt endlich gelernt zu haben – so dass man in Zukunft auf weitere solcher Böcke (welche bei nVidia leider Tradition haben) vielleicht doch verzichten kann.

.. und die Endkunden es jetzt endlich gelernt haben, nVidia mal mit einem Boykott zu zeigen, das solche Machenschaften absolut nicht gehen.

Kartenlehrling
2018-05-06, 10:37:43
Der Endkunde für der dieses GPP gedacht war hat von dieser Diskussion warscheinlich nichts einmal mitbekommen.

bushMills
2018-05-06, 18:51:48
Schön das es schnell "beerdigt" wurde, mal schauen was sie sich jetzt einfallen lassen ...

MartinRiggs
2018-05-06, 21:47:23
.. und die Endkunden es jetzt endlich gelernt haben, nVidia mal mit einem Boykott zu zeigen, das solche Machenschaften absolut nicht gehen.

Hört sich immer alles so toll an, aber AMD Grafikkarten sind zumindest für mich unattraktiv wie nur irgendwas.:rolleyes:
Vor allem ist es witzig das AMD immer als gut hingestellt wird, die können gar nicht erst probieren Kunden zu knebeln weil sie die Marktposition gar nicht haben, die Vergeigen es schon viel früher, siehe Marketing, Markteinführung von Vega usw usw.

Es ist für den Kunden also Pest gegen Cholera.

Loeschzwerg
2018-05-07, 06:49:08
Nicht schade drum. Mal schauen was Asus nun macht.

Es ist für den Kunden also Pest gegen Cholera.

Leider. Das ist einer der Gründe warum ich mir in der nächsten Zeit keine Performance/Highend-Karte mehr anschaffen werde. Logischerweise bedeutet das einen Verzicht... in erster Linie an Grafikqualität (PS4 + NUC als Gaming-Plattform).

Gastein
2018-05-07, 11:50:58
Aber AMD macht es nun nicht klüger :(

https://www.computerbase.de/2018-05/asrock-phantom-gaming-verkauf-europa/

Das hat doch mit AMD nichts zu tun, das ist - wenn überhaupt fremdgesteuert - eine Konzern interne Geschichte zwischen Asus und AsRock.
Global eine komplett neue Produktsparte einzuführen ist auch nicht unbedingt klug.

Gast Ritis
2018-05-07, 11:59:24
H
Vor allem ist es witzig das AMD immer als gut hingestellt wird, die können gar nicht erst probieren Kunden zu knebeln weil sie die Marktposition gar nicht haben, die Vergeigen es schon viel früher, siehe Marketing, Markteinführung von Vega usw usw.


Das wird wohl daran liegen, dass die ihre Softwaretweaks als Open Source oder im Minimum Quelloffen für Entwickler anbieten. Deren ganze Mantel-API ging als Geschenk an die Khronos Group damit die Vulkan entwickeln können....

Eigentlich hätte man erwarten dürfen, dass die via die Konsolen-Chips ein paar gemeine Tricks spielen. Ist aber nicht passiert.

Kartenlehrling
2018-06-22, 13:21:04
noch ein Überbleibsel vom GPP ...
ROG Gaming-Notebooks, die über das neue 144-Hz-Display-Panel mit 3 ms Reaktionszeit von AUO verfügen, soll es zunächst nur von Asus geben.
Die Firma habe bei der Entwicklung des schnellen Notebook-Panels mitgeholfen und soll es daher mindestens ein Jahr lang exklusiv anbieten dürfen.
https://www.computerbase.de/2018-06/notebook-display-144-hz-panel-asus-exklusiv/

Da wird sich auch nach dem Jahr nichts ändern, jedenfall hätte Asus das GPP gefallen,
somit war es nicht nur auf Nvidia Mist gebaut.

samm
2018-06-22, 19:01:19
Was soll zeitliche ASUS-Exklusivtät eines Panels mit GPP zu tun haben? Wie ist der Zusammenhang vom Artikel mit der Aussage, dass GPP nicht allein auf Nvidias Mist gewachsen sei?