PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: Hardware- und Nachrichten-Links des 25. Juni 2019


Leonidas
2019-06-26, 08:33:31
Link zur News:
https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-25-juni-2019

Gast Ritis
2019-06-26, 08:52:46
Wenn unter beiden Chipsätzen kaum Unterschiede liegen wird das Problem im AGESA liegen. AMD hat dann auf der Präsentation mehr versprochen als deren BIOS her gibt
Allerdings sind die Zugewinne im Gaming drastisch. Das wird wohl alles im großen L3 abgefangen.
Bleibt die Frage ob die Software jeweils noch optimiert werden kann.

Fallback
2019-06-26, 10:45:15
wenn AMD und nVidia sich an dieser Stelle einigen und einen gemeinsamen Lauchtag abhalten könnten

Schön mit Kräuterquark und frischem Brot, passt zum Wetter. ;D

scnr

Gast
2019-06-26, 11:02:38
Äh, was soll denn „Spieletheorie“ für eine Benchmarkkategorie sein? Also mal davon abgesehen, dass der nahezu gleiche Begriff bereits eine völlig andere Bedeutung hat (https://de.wikipedia.org/wiki/Spieltheorie). Meint ihr das, was schon bisher unglücklich als „theoretische Benchmarks“ benannt wurde? Das sind aber keine theoretischen Benchmarks, denn die sind sehr real und nicht nur postuliert; das Gegenteil von Praxis ist halt nicht zwangsläufig Theorie. Dass sie vielleicht nicht sonderlich praxisrelevant oder praxisabbildend sind, ist ein ganz anderes Ding, muss dann aber besser benannt werden.

Hier ein paar spontane Ideen, wie man das besser nennen kann:
• künstliche Benchmarks
• standardisierte Benchmarks
• vereinfachte Benchmarks
• zusammenfassende Benchmarks
• Spezialfall-Benchmarks
• Selbstzweck-Benchmarks
• praxisferne Benchmarks

Aber bitte bitte nicht „theoretisch“. Und schon gar nicht „Spieletheorie“, argh!

Gast
2019-06-26, 12:43:20
Die Speichergeschichte erinnert an den Ryzen Launch , sieht mal wieder aus wie ein Produkt das beim Kunden reift.

Gast
2019-06-26, 13:31:38
...die Benchmark-Benchmarks? Der Vergleichstestergebnisvergleich?

Mr.Smith
2019-06-26, 16:58:42
Es sind nicht mal mehr 2 Wochen bis zum offiziellen Release.. Leistung sieht aber schon ganz gut aus..
2600 gibt es aktuell schon wirklich sehr günstig im Abverkauf.

Gast
2019-06-26, 22:30:32
Aber bitte bitte nicht „theoretisch“. Und schon gar nicht „Spieletheorie“, argh!

Ich besuche das 3DCenter nicht, um meine Sprachkenntnisse zu vertiefen, sondern weil ich technikaffin bin und hier sehr selten Clickbait auftritt. Bisher sind die Benchmarks eher theoretischer Natur, da derzeit noch kein ausgereiftes BIOS bereitsteht. Die Schreibgeschwindigkeit in den Arbeitsspeicher stellt einen Indikator dar für diese These. Ist der Begriff Spieletheorie in diesem Kontext verständlich für mich? Eindeutig ja. Wenn Du Deine Eloquenz darstellen möchtest, so kannst Du dies natürlich tun. Leos Ausdrucksweise zu kritisieren, empfinde ich eher als ablenkend von der technischen Expertise. Somit nicht zielführend.

Zum Artikel: Es bleibt spannend.

Gast
2019-06-27, 01:09:30
Ist der Begriff Spieletheorie in diesem Kontext verständlich für mich? Eindeutig ja.


Eindeutig nein.

Spieltheorie ist nämlich etwas komplett anderes, und man kann dafür durchaus Benchmarks laufen lassen, die meistens auch sehr gut mit Multicore skalieren.

Und ohne die Diskussion hier würde ich meinen, dass es sich hier tatsächlich um Spieltheorie handelt und nicht um 3dmark und Co.

Ich vermute mal, dass es sich hierbei um eine unglückliche Google-Übersetzung handelt, aber darauf hinweisen kann und soll man durchaus.

greeny
2019-06-27, 01:32:19
SudanSudan: Mann klagt gegen Netzsperre, ist jetzt einziger Nutzer [WinFuture]
Ersteren Sudan bitte löschen ;)

uweskw
2019-06-27, 07:30:51
Ryzen 5 3600
Da kommt ein AMD-Prozessor leistungsmäßig fast an einen Intel heran der deutlich mehr als das Doppelte kostet. Anstatt dass die Presse nun beginnt diesen zu hypen und damit für Druck auf dem Prozessoren Markt sorgt, wird sofort relativiert und nach dem Haar in der Suppe gesucht.
Bestimmt finden sich wieder ein oder zwei Spezialfälle auf denen die genehme Presse dann herumreiten kann damit Intel ja nicht seine Vormachtstellung verliert und sich weiterhin auf seinen Lorbeeren ausruhen kann.
Wer will schon einen fairen Wettbewerb?

Greetz
US

Gast
2019-06-27, 09:29:36
Ryzen 5 3600
Da kommt ein AMD-Prozessor leistungsmäßig fast an einen Intel heran der deutlich mehr als das Doppelte kostet. Anstatt dass die Presse nun beginnt diesen zu hypen und damit für Druck auf dem Prozessoren Markt sorgt, wird sofort relativiert und nach dem Haar in der Suppe gesucht.
Bestimmt finden sich wieder ein oder zwei Spezialfälle auf denen die genehme Presse dann herumreiten kann damit Intel ja nicht seine Vormachtstellung verliert und sich weiterhin auf seinen Lorbeeren ausruhen kann.
Wer will schon einen fairen Wettbewerb?

Greetz
US

Man man ,wenn schon das „ Wahl&consumebtenvieh“von der Presse als Kontrollorgan ein Hypen statt kritischer Berichterstattung fordert dann scheint ja alles erreicht , da wundert einen garnichts mehr .

Gast
2019-06-27, 10:36:33
Bestimmt finden sich wieder ein oder zwei Spezialfälle auf denen die genehme Presse dann herumreiten kann damit Intel ja nicht seine Vormachtstellung verliert und sich weiterhin auf seinen Lorbeeren ausruhen kann.
Wer will schon einen fairen Wettbewerb?
Das haben sie doch schon mit der AIDA64 Speicherbandbreite beim Schreiben und Speicherlatenz. Hat offensichtlich 0 praxisrelevanz, aber ist natürlich ein totales NoGo...
Dass es vielleicht am total schwachsinnigen Tool liegt, welches einfach nur Mist misst, kann nicht sein. Oder vielleicht doch? Bei meinen älteren AMD Rechnern war die Kopier-Datenrate grundsätzlich höher als die Schreib Datenrate. Dass Kopieren aber Lesen und danach Schreiben ist, und dieses Ergebnis daher theoretisch nicht vorkommen kann und auf einen Fehler in der "Messmethodik" hindeutet, darauf sollte man als Presse eigentlich sofort kommen. Hat aber nie jemanden interessiert, die Werte sind trotzdem munter in Reviews aufgeführt worden. Teilweise schon echt beschämend, was die Fachpresse da abliefert.

Schnitzl
2019-06-27, 10:56:37
Ganz schön impertinent hier freien Wettbewerb zu verlangen...

vor 20 Jahre auf der Sparkasse auf meine Anfrage nach einem Kredit:
"Wenn du Geld hast, bekommst auch wieder welches!"
Sprich: die Firma, die [mit Abstand] das meiste Geld hat, kann machen was Sie will.

Die Macht hat nicht der Kunde sondern der der die Masse [die Kunden] manipuliert.
32Bit!!
T&L!!!
Tessellation!!!
6- und 8-Zylinder!!!
Downsizing!!!

und man kann sich sogar widersprechen ;D

etp_inxession
2019-06-27, 12:37:02
Intel beginnt doch schon die Presse zu briefen, wie die Produkte in Zukunft zu testen sind.

Kann man nun davon halten was man will, zeigt aber das Zen2 richtig gut wird und Intel in naher Zukunft nichts dagegen stellen kann.
Vermutlich wird man im SingleCore Bereich noch den längsten haben, aber nur noch marginal und gegen die Vielkerner steht man mit heruntergelassenen Hosen da.

Freie Presse wünsche ich mir auch ...
Aber alleine das es keinen "Vor- und NACH Sicherheitspatch Intel CPU - Tests" gibt, zeigt das dies vom Geld beeinflusst wird.

Gast
2019-06-27, 12:40:07
Ganz schön impertinent hier freien Wettbewerb zu verlangen...

vor 20 Jahre auf der Sparkasse auf meine Anfrage nach einem Kredit:
"Wenn du Geld hast, bekommst auch wieder welches!"
Sprich: die Firma, die [mit Abstand] das meiste Geld hat, kann machen was Sie will.

Die Macht hat nicht der Kunde sondern der der die Masse [die Kunden] manipuliert.
32Bit!!
T&L!!!
Tessellation!!!
6- und 8-Zylinder!!!
Downsizing!!!

und man kann sich sogar widersprechen ;D

Das verstehe ich jetzt nicht... und zu dem was ich verstanden habe: Was für ein Unsinn.

Linmoum
2019-06-27, 12:41:04
Ryzen 5 3600
Da kommt ein AMD-Prozessor leistungsmäßig fast an einen Intel heran der deutlich mehr als das Doppelte kostet. Anstatt dass die Presse nun beginnt diesen zu hypen und damit für Druck auf dem Prozessoren Markt sorgt, wird sofort relativiert und nach dem Haar in der Suppe gesucht.
Bestimmt finden sich wieder ein oder zwei Spezialfälle auf denen die genehme Presse dann herumreiten kann damit Intel ja nicht seine Vormachtstellung verliert und sich weiterhin auf seinen Lorbeeren ausruhen kann.
Wer will schon einen fairen Wettbewerb?

Greetz
US
An wen oder was der 3600 herankommt, wird die Presse selbst in Erfahrung bringen. Kein Grund, vor den Reviews da irgendwas zu "hypen". Wäre auch einfach nur dumm, lieber nüchtern an die Sache herangehen und am 07.07 ein Fazit ziehen.

Gast
2019-06-27, 12:47:22
Intel beginnt doch schon die Presse zu briefen, wie die Produkte in Zukunft zu testen sind.

Kann man nun davon halten was man will, zeigt aber das Zen2 richtig gut wird und Intel in naher Zukunft nichts dagegen stellen kann.
Vermutlich wird man im SingleCore Bereich noch den längsten haben, aber nur noch marginal und gegen die Vielkerner steht man mit heruntergelassenen Hosen da.

Freie Presse wünsche ich mir auch ...
Aber alleine das es keinen "Vor- und NACH Sicherheitspatch Intel CPU - Tests" gibt, zeigt das dies vom Geld beeinflusst wird.

Freie Presse mit Abhängigkeiten von den Herstellern bzgl der Versorgung mit testmustern ?
Wer ein NDA unterschreibt lässt sich entmündigen und unterstützt die gleichschaltung , ist trotzdem Usus , selbst wenn es nur ums darum ginge leckt man hier zumindestems der marketing Abteilung der jeweiligen Bude den arsch.
Die Schreiberlinge sind mittlerweile so abhängig von der zuarbeit der Produzenten das ist dermaßen lächerlich

Gast
2019-06-27, 12:52:30
Kann man nun davon halten was man will, zeigt aber das Zen2 richtig gut wird und Intel in naher Zukunft nichts dagegen stellen kann.
Vermutlich wird man im SingleCore Bereich noch den längsten haben, aber nur noch marginal und gegen die Vielkerner steht man mit heruntergelassenen Hosen da.

Was ganz schön schwach ist.

Nach all den Jahren Skylake sollte man auch im Singlecore nur mehr die Rücklichter sehen.

Multicore mit >8 Kernen ist eh uninteressant.

Gast Ritis
2019-06-27, 14:15:06
Das haben sie doch schon mit der AIDA64 Speicherbandbreite beim Schreiben und Speicherlatenz. Hat offensichtlich 0 praxisrelevanz, aber ist natürlich ein totales NoGo...
Dass es vielleicht am total schwachsinnigen Tool liegt, welches einfach nur Mist misst, kann nicht sein. Oder vielleicht doch? Bei meinen älteren AMD Rechnern war die Kopier-Datenrate grundsätzlich höher als die Schreib Datenrate. Dass Kopieren aber Lesen und danach Schreiben ist, und dieses Ergebnis daher theoretisch nicht vorkommen kann und auf einen Fehler in der "Messmethodik" hindeutet, darauf sollte man als Presse eigentlich sofort kommen. Hat aber nie jemanden interessiert, die Werte sind trotzdem munter in Reviews aufgeführt worden. Teilweise schon echt beschämend, was die Fachpresse da abliefert.
So ist es. Die Schreiberlinge sind nunmal keine richtigen Techniker. Meine Vermutung ist dass es überwiegend gescheiterte Studienabgänger oder interessierte Quereinsteiger sind.
Der notwendige Abstand in der Analyse bzw. Objektivität in der Bewertung mit dem Hinterfragen was man eigentlich gerade wirklich gemessen hat geht da zu oft verloren. Muss man vermutlich aber auch so machen wenn man bestimmte Ergebnisse im Interesse des eigenen wirtschaftlichen Erfolgs berichten will, nur Extreme erzeugen Aufmerksamkeit und/oder Werbeeinnahmen. Am einfachsten ist dann wohl man misst gerade so wie es die Hersteller einem empfehlen. Da leitet Intel scheinbar gerade einen Richtungswechsel ein wenn man das Echo richtig deutet ;)

Linmoum
2019-06-27, 15:27:09
Was ganz schön schwach ist.

Nach all den Jahren Skylake sollte man auch im Singlecore nur mehr die Rücklichter sehen.
Nein. Schafft ja nicht mal Intel mit Sunny Cove dank der hervorragenden Taktfreudigkeit von 10nm. Vom finanziellen Spielraum gar nicht erst angefangen.

Multicore mit >8 Kernen ist eh uninteressant.
Das ist deine Meinung, mehr nicht. Kannst du natürlich so sehen, aber ist pauschal halt Unfug.

Gast
2019-06-27, 17:19:12
Nein. Schafft ja nicht mal Intel mit Sunny Cove dank der hervorragenden Taktfreudigkeit von 10nm. Vom finanziellen Spielraum gar nicht erst angefangen.


Genau deshalb sollte man jetzt Intels Schwäche ausnutzen und mal ordentlich davonziehen und nicht "nur" das selbe bieten, was die Konkurrenz schon seit Jahren bietet.


Das ist deine Meinung, mehr nicht. Kannst du natürlich so sehen, aber ist pauschal halt Unfug.

Ich hätte das präzisieren sollen, >8 Kerne sind am Desktop uninteressant. In anderen Gebieten gibt es natürlich sinnvolle Anwendungen dafür.

Zen2 scheint auch in erster Linie eine Serverarchitektur zu sein, und die Desktopvarianten quasi der "Abfall" davon.

Langsam erinnert mich das Kernrennen, an das Megapixelrennen bei Digitalkameras, einfach etwas um fürs Marketing eine höhere Zahl zu haben, ohne dass es in der Realität was bringt.

etp_inxession
2019-06-27, 17:30:17
Eben, da die Single Core Leistung nur noch marginal steigt, muss einfach parallelisiert werden.

Ob das nun die aktuellen Game Engines schon können oder nicht.
In Zukunft werden auch diese darauf ausgelegt.

Kann nur sein das Intel bis dahin auch 12 und mehr Kerne im Desktop hat.
Und schon ist Intel wieder der Heilsbringer.

Es gibt de facto, außer dem ePenis, keinerlei Gründe mehr einen Intel zu kaufen. Keine ... nicht mal einen.

Gleich schnell, mehr Verbrauch, teuerer und Lückenhaft. Die Plattform lassen wir mal außen vor.
AM4 ist nun bei Gen 4 und wahrscheinlich am Ende.

AM4+ wird wohl wieder DDR4 und DDR5 beherrschen ...
AM5 dann only DDR5.

Fusion_Power
2019-06-27, 17:48:38
Und wer hat nun die besseren Treiber? AMD oder Intel, ich lese oft beides.
Ansonsten hat sich AMD schon gut gesteigert, den Verbrauch haben sie scheinbar auch (auf dem Papier) in den Griff bekommen, da waren AMD CPUs ja in der Vergangneheit wahre Blockheizkraftwerke im Vergleich zu entsprechenden Intel CPUs.

Gast
2019-06-27, 19:34:43
Eben, da die Single Core Leistung nur noch marginal steigt, muss einfach parallelisiert werden.

Ob das nun die aktuellen Game Engines schon können oder nicht.
In Zukunft werden auch diese darauf ausgelegt.

Kann nur sein das Intel bis dahin auch 12 und mehr Kerne im Desktop hat.
Und schon ist Intel wieder der Heilsbringer.

Es gibt de facto, außer dem ePenis, keinerlei Gründe mehr einen Intel zu kaufen. Keine ... nicht mal einen.

Gleich schnell, mehr Verbrauch, teuerer und Lückenhaft. Die Plattform lassen wir mal außen vor.
AM4 ist nun bei Gen 4 und wahrscheinlich am Ende.

AM4+ wird wohl wieder DDR4 und DDR5 beherrschen ...
AM5 dann only DDR5.

Das ist typisches Wunschdenken von Laien denen einfach das nötige Wissen
fehlt.
Parallelisierung von Code hat klare Grenzen .
Der serielle Anteil ist prinziepbedingt bei Gameengines relativ hoch so das der Skalierung früh ein Ende gesetzt wird.
Heutige positive Beispile stehen hier ca. bei 10% seriellem Anteil. Was ungefähr einen Gewinn von 40% beim Wechsel von 4 auf 8 Cores bedeutet.
Extrapoliert man weiter sind sinnvolle Zugewinne ab 12 Cores nichtmehr gegeben.
Massive Paralellisierung auf 16 ,32 oder 64 Kerne kann und wird auf diesem Gebiet kaum die Lösung sein ( ang. die Komplexität bleibt konstant ).

Die IPC kann und muss hier weiter wachsen zusammen mit einer sinnvollen Parallelisierung.
Spezielle Befehlsätze und fixed Functioneinheiten bieten hier auch abseits von Takterhöhungen das Potential für massive Durchsatzsteigerungen.

Was dein AMD vs Intel CPU Absatz angeht.
AMDs Ryzen Arch hat genauso mit Sicherhetslücken zu kämpfen von denen noch nicht alle BEKANNTEN geschlossen sind.

etp_inxession
2019-06-27, 20:27:18
AMDs Ryzen Arch hat genauso mit Sicherhetslücken zu kämpfen von denen noch nicht alle BEKANNTEN geschlossen sind.

Na dann zähl mal auf ...

Leonidas
2019-06-28, 06:14:55
Schön mit Kräuterquark und frischem Brot, passt zum Wetter. ;D


Gefixt :)




Äh, was soll denn „Spieletheorie“ für eine Benchmarkkategorie sein?


Theoretische Tester wie 3DMark & Unigine. Und bevor irgendwelche Verschwörungstheorien aus der Taufe gehoben werden, wieso ich dieses Wort benutzt habe: Es ging dabei einfach nur um ein möglichst kurzes Wort, damit es in diese Tabellenspalte passt.




Ersteren Sudan bitte löschen ;)


Gefixt.






So ist es. Die Schreiberlinge sind nunmal keine richtigen Techniker. Meine Vermutung ist dass es überwiegend gescheiterte Studienabgänger oder interessierte Quereinsteiger sind.



Gegenthese: Die meisten Fach-Studierten sind wiederum keine PC-affinen, welche das, was sie da professionell testen würden, wirklich einordnen können. Sieht man immer wieder, wenn Börsenanalysten versuchen, Benchmarks zu deuten oder selber zu machen.

Gast Ritis
2019-06-28, 09:02:45
Gegenthese: Die meisten Fach-Studierten sind wiederum keine PC-affinen, welche das, was sie da professionell testen würden, wirklich einordnen können. Sieht man immer wieder, wenn Börsenanalysten versuchen, Benchmarks zu deuten oder selber zu machen.

Um Gottes willen wer spricht schon von WiWis? Ich meinte natürlich Informatiker oder Ingenieure mit Ausbildung Microelektronik. Etwas wo ernsthaft wissenschaftlich gearbeitet werden musste für ein Diplom ;D
Geisteswissenschaftler? Tztztztz

Gast-O
2019-06-28, 10:16:08
Theoretische Tester wie 3DMark & Unigine. Und bevor irgendwelche Verschwörungstheorien aus der Taufe gehoben werden, wieso ich dieses Woret benutzt habe: Es ging dabei einfach nur um ein möglichst kurzes Wort, damit es in diese Tabellenspalte passt.


Den Begriff "Spieltheorie" sollte man mit Problematiken wie 'homo oeconomicus', dem Gefangenendilemma, Entscheidungsbäumen oder dem Nash-Gleichgewicht verbinden. 3DMark & Unigine fallen definitiv nicht in dieses Fachgebiet.

Gast
2019-06-28, 16:34:13
Eben, da die Single Core Leistung nur noch marginal steigt, muss einfach parallelisiert werden.


An mehr Parallelisierung ist nur leider nichts einfach. Und dort wo es tatsächlich einfach ist sehen CPUs schon lange kein Land mehr.
Alles was sich einfach parallelisieren lässt, ist nämlich auf GPUs um Größenordnungen schneller, die haben nämlich 1000e Kerne und nicht nur eine 2-Stellige Anzahl.


Ob das nun die aktuellen Game Engines schon können oder nicht.
In Zukunft werden auch diese darauf ausgelegt.


Selbst wenn du den seriellen Code auf 5% reduzierst, kannst du beim Sprung von 8 auf 16 Kernen maximal 50% gewinnen.


Wenn wir noch mit einrechnen, dass die realen Taktraten mit 16 ausgelasteten Kernen gegenüber 8 sinken werden, ist die reale Steigerung bei irgendwas von 20-30%, für eine Verdopplung der Kernanzahl.

Bei realistischeren 10% seriellen Code sinkt die maximale Steigerung auf ca. 35%, und nach Berücksichtigung der niedrigeren Frequenz irgendwo in die Richtung 15-20%.


Es gibt de facto, außer dem ePenis, keinerlei Gründe mehr einen Intel zu kaufen. Keine ... nicht mal einen.


Es gibt genügend Gründe. Selbst der Preis ist einer. Ja die CPUs sind bei Intel deutlich teurer.
Aber die Mainboards sind bei X570 exorbitant teuer.
Und wenn du 3200er RAM haben willst kannst du bei Intel ohne Probleme diese hier nehmen:
https://geizhals.at/corsair-vengeance-lpx-schwarz-dimm-kit-16gb-cmk16gx4m2b3200c16-a1314316.html?hloc=at

Wenn du bei Ryzen keine frickelei haben willst musst du schon diese hier nehmen: https://geizhals.at/g-skill-flare-x-schwarz-dimm-kit-16gb-f4-3200c14d-16gfx-a1590064.html?hloc=at


Es hilft dabei natürlich auch nicht, dass Ryzen wesentlich mehr von schnellem RAM profitiert.

Gast
2019-06-28, 16:36:32
Theoretische Tester wie 3DMark & Unigine. Und bevor irgendwelche Verschwörungstheorien aus der Taufe gehoben werden, wieso ich dieses Woret benutzt habe: Es ging dabei einfach nur um ein möglichst kurzes Wort, damit es in diese Tabellenspalte passt.


Das ist aber was komplett anderes: https://de.wikipedia.org/wiki/Spieltheorie

Und da sich gerade Benchmarks für "richtige" Spieltheorie perfekt dafür eignen würden um die Performance von vielen Kernen zu zu zeigen ist das doch denkbar ungünstig gewählt.

Popeljoe
2019-06-28, 22:35:55
Hab eben nochmal nachgesehen, wie alt mein 2600 eigentlich ist. Nach etwas über einem Jahr bringt AMD jetzt den Nachfolger mit anscheinend 10% Mehrleistung auf den Markt. Das hat es bei AMD lange nicht gegeben! Aber: mein 2600 kostet man grade noch 126€. :(

Lowkey
2019-06-28, 22:45:02
Jo aus dem Grund sage ich dauernd, dass P/L beim Ryzen ein schwieriges Ding ist. Denn der R3k wird in Abhängigkeit von Intel gesehen. Dann wirkt er günstig. Ist er aber nicht, wenn man die Mehrleistung insgesamt sieht. Da sieht ein 2600 im Angebot deutlich besser aus.

Gast
2019-06-28, 23:03:29
Dito - mir ist das Ryzen 3000 Portfolie viel zu teuer. 12 Kerner für Prosumer und Contentersteller? Bekomme ich mit einem 1920x viel preiswerter! Zudem ist die Plattform deutlich günstiger und besser ausgestattet. PCIe 4.0 ist doch nur ein Slogan. Für Spieler zudem völlig unnütz.

399 für einen 8 Core, nein Danke. Kann man dann auch Intel kaufen. Die wird freuen. Mainboards sind deutlich billiger, und ohne *Krawalllüfter*.

Linmoum
2019-06-28, 23:23:10
Zen2 ist auch ohne Blick auf Intel günstig. Davon ab muss man den Markt zwingend berücksichtigen bei der Frage danach, wie Produkte einzuordnen sind. Isolierte Betrachtung funktioniert da nicht. Zumal auch hier noch die Frage nach den Anwendungsgebieten besteht, die jeder individuell für sich beantworten muss. Gibt auch Leute, die sich einen 8C nicht (nur) zum spielen holen und für die $329 bei dem Verbrauch und der Leistung einfach nur ein Schnäppchen sind.

Und Abverkaufspreise mit denen neuer Produkte vergleichen war und ist schon immer unsinnig. Das kann man einem Hersteller auch nicht vorwerfen, denn die Händler leeren mit Ramschpreisen ihre Lager für die neuen Produkte. Da ist immer nur relevant, wo der Preis beim Vorgänger lag, wo er beim Nachfolger liegt und was man dafür mehr bekommt.

Nach bisherigen Eindrücken liegt der 3600 rund 20% vor einem 2600 bei gleicher TDP und gleicher UVP. Das ist ein mehr als ordentlicher Sprung wenn man dazu noch bedenkt, dass man bei CPUs mittlerweile an einem Punkt angekommen ist, wo es extrem schwer ist, die SC-Leistung noch deutlich zu steigern. Früher oder später kommt man um Parallelisierung nicht herum, das gilt nicht nur für die Hardware, sondern insbesondere für die Software.

Gast
2019-06-29, 20:52:38
Zen2 ist auch ohne Blick auf Intel günstig. Davon ab muss man den Markt zwingend berücksichtigen bei der Frage danach, wie Produkte einzuordnen sind. Isolierte Betrachtung funktioniert da nicht. Zumal auch hier noch die Frage nach den Anwendungsgebieten besteht, die jeder individuell für sich beantworten muss. Gibt auch Leute, die sich einen 8C nicht (nur) zum spielen holen und für die $329 bei dem Verbrauch und der Leistung einfach nur ein Schnäppchen sind.

Und Abverkaufspreise mit denen neuer Produkte vergleichen war und ist schon immer unsinnig. Das kann man einem Hersteller auch nicht vorwerfen, denn die Händler leeren mit Ramschpreisen ihre Lager für die neuen Produkte. Da ist immer nur relevant, wo der Preis beim Vorgänger lag, wo er beim Nachfolger liegt und was man dafür mehr bekommt.

Nach bisherigen Eindrücken liegt der 3600 rund 20% vor einem 2600 bei gleicher TDP und gleicher UVP. Das ist ein mehr als ordentlicher Sprung wenn man dazu noch bedenkt, dass man bei CPUs mittlerweile an einem Punkt angekommen ist, wo es extrem schwer ist, die SC-Leistung noch deutlich zu steigern. Früher oder später kommt man um Parallelisierung nicht herum, das gilt nicht nur für die Hardware, sondern insbesondere für die Software.

Es ist nicht alles beliebig parallelisierbar ihr lebt hier in einer tesumwelt ,wer’s nicht glaubt der möge doch mal da legen was Scharen von Programmierern nicht hinbekommen und wie es geht !

Gast
2019-06-29, 23:16:45
Zen2 ist auch ohne Blick auf Intel günstig. Davon ab muss man den Markt zwingend berücksichtigen bei der Frage danach, wie Produkte einzuordnen sind. Isolierte Betrachtung funktioniert da nicht. Zumal auch hier noch die Frage nach den Anwendungsgebieten besteht, die jeder individuell für sich beantworten muss. Gibt auch Leute, die sich einen 8C nicht (nur) zum spielen holen und für die $329 bei dem Verbrauch und der Leistung einfach nur ein Schnäppchen sind.



Wirklich was bekommt man für 329$?
Einen 3700X.
Für 329$ hat man bereits zum Start einen 2700X bekommen.
Was bekommt man nun mit dem 3700X mehr?
3,6/4,4GHz anstatt 3,7/4,35GHz.
Dazu + 15% IPC.
Also je nachdem wo die realen Taktraten landen irgendwas bei 12-16% Mehrleistung.

Das zum Startpreis.



Und Abverkaufspreise mit denen neuer Produkte vergleichen war und ist schon immer unsinnig. Das kann man einem Hersteller auch nicht vorwerfen, denn die Händler leeren mit Ramschpreisen ihre Lager für die neuen Produkte. Da ist immer nur relevant, wo der Preis beim Vorgänger lag, wo er beim Nachfolger liegt und was man dafür mehr bekommt.


Warum nicht?
Elektronische Komponenten haben die Tendenz mit der Zeit billiger zu werden. Wenn neue Produkte auf den Markt kommen, müssen die sich am Preis der bereit existierenden richten, was entweder heißt bei gleichem Preis entsprechende Mehrleistung zu zeigen, oder aber wenn diese nicht vorhanden ist einen entsprechend niedrigeren Preis zu bieten.

Der Straßenpreis des 2700X liegt derzeit ca. 15% unter dem Startpreis und damit hat sich der 3700X zu messen.


Nach bisherigen Eindrücken liegt der 3600 rund 20% vor einem 2600 bei gleicher TDP und gleicher UVP. Das ist ein mehr als ordentlicher Sprung

Also wenn man bei +20% bei gelichem Preis von einem ordentlichen Sprung redet wird es schon lächerlich.

Und nein ich bin kein Intel-Fan, ich selbst habe in Ryzen investiert, weil ich damals die Wette abgeschlossen habe, dass Intel die 10nm nicht hinbekommt und Zen sobald 7nm da ist alles in Grund und Boden stampfen wird.

Ich habe sogar von Zen auf Zen+ upgegradet, obwohl es eigentlich von der Performance her nicht sinnvoll war, einfach weil die Preise sehr fair waren und ich das unterstützen wollte und ein Upgrade auf Zen2 war fix eingeplant.

Zen2 fehlt (zumindest soweit man bisher weiß) alles. Es fehlt an Performance um sich nennenswert abzusetzen (mit den heute verfügbaren Informationen hat mein 2700X höchstwahrscheinlich mindestens gleich viel Mehrperformance gegenüber dem 1700X gebracht, wie der 3700X gegenüber dem 2700X bringen wird, was angesichts von 7nm gegenüber "14nm+" und "14nm+" gegenüber 12nm einfach lächerlich ist.) und die Preise sind jenseits von gut und böse.

Wenn nicht noch eine große Überraschung kommt, wird Zen2 auf gleicher Kernanzahl nicht signifikant schneller, und für mehr Kerne muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen.

AMD hätte zumindest eines von beiden bieten müssen, entweder deutlich mehr Performance bei gleicher Kernanzahl, oder zumindest mehr Kerne zum gleichen Preis (wobei letzteres schon nicht mehr so interessant wäre).

Aktuell bietet AMD nichts davon.

Leonidas
2019-06-30, 08:46:14
Um Gottes willen wer spricht schon von WiWis? Ich meinte natürlich Informatiker oder Ingenieure mit Ausbildung Microelektronik. Etwas wo ernsthaft wissenschaftlich gearbeitet werden musste für ein Diplom ;D
Geisteswissenschaftler? Tztztztz


Ich verstehe und akzeptiere den Einwand. Für die Sache macht es keinen Unterschied: Auch Leute, die wirklich genau messen können, könnten ohne Bezug zur gemessenen Technik ziemlich doofe Fehler machen.




Also wenn man bei +20% bei gelichem Preis von einem ordentlichen Sprung redet wird es schon lächerlich.


Könnte schlicht damit zusammenhängen, das bei Intel der letzte Sprung um +20% so Richtung 2013 war (Nehalem -> Sandy Bridge). Klar sind +20% nicht die Welt, aber bei dem, was wir im CPU-Bereich normalerweise vorgesetzt bekommen, ist es viel.

JVC
2019-06-30, 15:36:12
... aber bei dem, was wir im CPU-Bereich normalerweise vorgesetzt bekommen, ist es viel.
Jup, nach den gefühlten 10Jahren Salamitaktik von Intel :P
(Andererseits hat das meinem 3570K @4,6Ghz eine sehr lange Lebensspanne beschert...
Danke Intel, da ich mir da einiges an aufrüstereien gespart habe ;) )

Ich hoffe nur, AMD lässt den Fuß schön am durchgetretenen Gaspedal ruhen :smile:
(In vermutlich 1-2 Jahren wird Intel schon eine gescheite Antwort haben)

M.f.G. JVC

Gast
2019-06-30, 20:39:09
Jup, nach den gefühlten 10Jahren Salamitaktik von Intel :P
(Andererseits hat das meinem 3570K @4,6Ghz eine sehr lange Lebensspanne beschert...
Danke Intel, da ich mir da einiges an aufrüstereien gespart habe ;) )

Ich hoffe nur, AMD lässt den Fuß schön am durchgetretenen Gaspedal ruhen :smile:
(In vermutlich 1-2 Jahren wird Intel schon eine gescheite Antwort haben)

M.f.G. JVC

Immer dieses Geseire Intel hätte dir Kerne vorenthalten , hättest du sie benötig hätteste einfach in nen höheres Regal gegriffen und Sandy E oder Ivy E oder Xeon W Derivate oder Opterons gekauft .
Haste aber nicht , hast auch nicht zum Konkurrenten gegriffen der in der Hinsicht durchaus was hatte .

Das ist reine Schauspielerei , Wer wollte oder musste
hat auch schon vor 8 Jahren 8 und mehr Kerne in Desktop konforme Bretter pressen können + die Upgrade Option auf ne 2 cpu im Nachbar Sockel .

JVC
2019-07-01, 14:15:54
, hättest du sie benötig hätteste einfach in nen höheres Regal gegriffen ...

Korrekt :smile:
Aber wollte Intels Mobo-Philosophie nicht unterstützen ;)
und ich fand die Preise der 10+ Kerner bei Intel schon immer etwas happig.
und dann auch noch der schlechtere SC-Boost (vs 9700K)
und HT "muss" man deaktivieren ...

M.f.g. JVC