PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: Neue Intel-Roadmap zeigt den Zen-2-Konter "Comet Lake" im Q1/2020


Leonidas
2019-07-12, 07:48:10
Link zur News:
https://www.3dcenter.org/news/neue-intel-roadmap-zeigt-den-zen-2-konter-comet-lake-im-ersten-quartal-2020

Gast
2019-07-12, 07:54:43
Wie viele verschiedene Prozessor Dies für den Consumer Markt hat Intel denn dann ?

Da blickt ja keiner mehr durch...

Freestaler
2019-07-12, 07:55:26
Wieso plötzlich wieder nur USB3.1? Z390 hat ja bereits USB3.2? Im normalfall ist intel vei den Chipsetdiagramm doch sehr genau was spezifikationen betrifft. Das die das Renaming von Usb3.1gen2 auf 3.2 verpassen will ich so nicht glauben. Siehe z390 https://images.app.goo.gl/ABD8mMY59CgSEJVx9

ShinyMcShine
2019-07-12, 08:04:32
Hmm, wird das Lineup dann so aussehen:
i3 = 4 Kerne + HT
i5 = 6 Kerne + HT
i7 = 8 Kerne + HT
i9 = 10 Kerne + HT

Dorn
2019-07-12, 08:11:09
Warum bringt Intel eigentlich keine neue Architektur bzw. stark verbesserte zu Skylake? Das hier gebotene ist doch ein schlechter Witz 14+++++++ Skylake.

Zergra
2019-07-12, 08:14:57
Weil die neue Architektur auf 10nm ausgelegt wird und auch erst dann erscheint, also erst frühstens 2021 vllt auch erst 2022.

Mit Ausnahme der Mobilen CPUs.

Screemer
2019-07-12, 08:15:33
Ddr4-2666?

Lowkey
2019-07-12, 08:28:39
Wer kauft es? Intel müßte zum Preis des 3700x ein Gegenstück anbieten, dass minimal schneller ausfällt. Und dann bekommt man aktuell noch ein günstiges 150 Euro Highend x470, während man bei Intel dafür 100 Euro Aufpreis auf dem Level des x570 zahlt?

Und am Ende macht Intel kaum ein Jahr später mit dem 10nm? oder 7nm? Nachfolger samt neuer Architektur das Feld platt (+18% IPC)?

Ich erwarte einen z470 Chipsatz als Rebrand des z390.

MiamiNice
2019-07-12, 08:39:10
Die Erfahrung zeigt ja das die Leute die große Masse, egal wie stark AMD ist, trotzdem zu Intel greifen. Intel muss gar nicht machen bis die 10nm Teile kommen, das ist wie bei Apple. Wird sich trotzdem verkaufen wie geschnitten Brot.

Lowkey
2019-07-12, 08:44:13
Die Masse kauft zb. nach der MF Auswertung AMD. Nur bei OEM und Notebooks und Firmenrechnern nimmt man automatisch Intel, weil AMD dort nicht stark ist.

MiamiNice
2019-07-12, 08:50:09
Bis jetzt war Ryzen nur im DIY Markt erfolgreich ergo gerade bei so seiten wie MF. Das sieht aber überall anders, anders aus. Intel sitzt das imo locker aus und wird gestärkt zurück kehren und wahrscheinlich dann leichtes Spiel haben weil AMD nur ausgeschlossen und nicht vorgelegt hat. Das ist zumindest meine Glaskugel.

Mr.Smith
2019-07-12, 08:50:36
entgültig -> endgültig
beliebter Fehler

Gast Ritis
2019-07-12, 09:05:23
Also zieht Intel beim I/O zur letzten Ryzen-Gen nach, aber erst nächstes Jahr.

Die versuchen im Marketing mit viel Sand in den Augen das als mehr darzustellen als es ist. Gerade 16+4 PCIe3 an der CPU und ein Chipset mit mehr als was der Durchchnitt benötigt, aber ohne PCIe4.

Beim Multithreading hat man damit ohnehin gegen AMD verloren, sowohl absolut als auch im P/L Verhältnis wird man mit neuem Sockel nicht gegen 12/16 Kerner von AMD, die teils auf älteren Boards gut laufen, ankommen.
Bei Leistung/Watt sieht es mit 125W TDP für 10-Kerner auch nicht gut aus.

Bleibt AVX512 und der hohe Takt bei wenigen Threads.

Für AVX512 im PC Bereich wird es so schnell keine Relevanz geben, es ist nicht klar ob da überhaupt für den Markt etwas relevantes kommt... Das hat Intel zu lange dem Server-Markt vorbehalten. Das rächt sich jetzt.
Man staunt schon was da alles gerade zusammen kommt was nicht gut für Intel läuft...

Bleibt ein einziger Strohhalm. Wie hoch werden die wohl takten können?

uweskw
2019-07-12, 09:36:12
Die Masse kauft zb. nach der MF Auswertung AMD. Nur bei OEM und Notebooks und Firmenrechnern nimmt man automatisch Intel, weil AMD dort nicht stark ist.


Tja, da wäres es endlich an der Zeit die dass die Fachpresse die Consumer soweit aufklärt, dass die nach AMD fragen.



greetz
US

hardtech
2019-07-12, 09:42:42
7. gen. der 14nm fertigung... :freak:

da ich weder zocke, noch mich mit videoschnitt beschäftige, sind mir desktop cpus egal geworden.

mich interessieren notebook cpus. hier tut sich nach dem sprung auf den 8250u seither wenig.
amd punktet mit besserer gpu. für leute, die keine zeit zum spielen haben, ist dieser punkt unwichtig.
intel scheint immer noch stärker bei reiner cpu-leistung.
was die perf/watt ankommt, tut sich imho zu wenig. 7nm brachte amd zwar den sprung auf intel niveau, jedoch ist man nicht merklich besser, trotz 7nm. enttäuschend.

@leo
könnt ihr euren fokus bei der cpu betrachtung nicht auch mal auf aktuelle notebook cpus legen?
ich weiß um die problematik der unterschiedlich freigegebenen tdps seitens der notebook-hersteller. jedoch ist so ein t490 bzw. t495 doch ganz gut geeignet, um da mal paar benches aus dem netz zusammen zu sammeln und eine übersicht zu machen... so nach dem motto: aktuell am effizienteste cpu.

konkretor
2019-07-12, 09:48:29
langweilig, Intel hat echt nix mehr zu bieten.
Uns verbraucher kann es nur recht sein.

dildo4u
2019-07-12, 09:57:56
Bis jetzt war Ryzen nur im DIY Markt erfolgreich ergo gerade bei so seiten wie MF. Das sieht aber überall anders, anders aus. Intel sitzt das imo locker aus und wird gestärkt zurück kehren und wahrscheinlich dann leichtes Spiel haben weil AMD nur ausgeschlossen und nicht vorgelegt hat. Das ist zumindest meine Glaskugel.
Gamernexus hat das selbe Verhalten in den USA beobachtet nix mit nur MF in Deutschland.

https://www.gamersnexus.net/guides/3458-gn-special-report-intel-vs-amd-marketshare-comeback-story

MiamiNice
2019-07-12, 10:01:30
Ist doch klar wie ich schrieb -> DIY Markt.
Also so ziemlich der kleinste Markt an der Hardware Front.

Mr.Smith
2019-07-12, 10:10:47
Und für die 10nm Intel Desktop CPU's ist der Sockel dann auch nix mehr, weil DDR5 und pci-e 4.0/5.0 -> fail

Günstige Boards schließen sich somit auch aus..

anddill
2019-07-12, 10:23:24
Irgendwo habe ich heute schon ein Gerücht gelesen daß OEMs die ganzen Ryzen 3000 aufkaufen und daher die Lage im DIY Handel so dünn aussieht.

Screemer
2019-07-12, 10:25:47
Das wäre für amd ziemlich cool. Für den neuen Intel Sockel aber eher nicht.

Gast
2019-07-12, 10:30:00
mich interessieren notebook cpus. hier tut sich nach dem sprung auf den 8250u seither wenig.
amd punktet mit besserer gpu. für leute, die keine zeit zum spielen haben, ist dieser punkt unwichtig.
intel scheint immer noch stärker bei reiner cpu-leistung.

Seit Ryzen ist das im Notebook aber nicht mehr wirklich so. Und mit den neuen Ryzen 3000 APUs für Notebooks hat AMD auch noch das letzte Problem (höherer Idle-Verbrauch) beseitigt. In Anwendungen sind die AMD meist ebenbürtig oder schneller. Und die bessere GPU ist nicht nur für Spiele relevant. Ich hab ein T460 (i7-6600U) zum Arbeiten mit 2 FullHD Monitoren am Dock. Wenn ich da ein Fenster verschiebe, laggt das teilweise so massiv, dass man damit kaum Arbeiten kann. Da will ich gar nicht wissen, wie das bei UHD wäre...

Lehdro
2019-07-12, 10:43:40
Bleibt AVX512 und der hohe Takt bei wenigen Threads.

Für AVX512 im PC Bereich wird es so schnell keine Relevanz geben, es ist nicht klar ob da überhaupt für den Markt etwas relevantes kommt... Das hat Intel zu lange dem Server-Markt vorbehalten. Das rächt sich jetzt.
Blöd nur das AVX 512 nicht nur komplett wertlos ist, sondern gar nicht vorhanden. Kein Desktopchip auf Skylake Basis hat AVX 512, das haben nur Serverchips (Xeon Phi zb) oder HEDT Prozessoren (Skylake-X zb).


Man staunt schon was da alles gerade zusammen kommt was nicht gut für Intel läuft...
Passiert wenn man jahrelang schläft. Spätestens mit Zen hätte Intel wissen müssen was da auf sie zukommt. Aber nein, anscheinend hat Intel das damals als einmaliges Ereignis gesehen und ist somit seit über 2 Jahren im panikartigen Reaktionsmodus. Die haben ernsthaft Zen 2 nicht kommen sehen, nachdem sie schon Zen 1 verpennt haben. Und das als Marktführer ;D
Andere Erklärung wäre eine fast schon religiöse Vergötterung ihres 10nm Prozess - denn der wird alle Probleme beheben...seit 2015 2016 2017 2018 2019? ;)

Bleibt ein einziger Strohhalm. Wie hoch werden die wohl takten können?
Schau dir an wie hoch der 9900k taktet wenn er TDPmäßig eingegrenzt wird und unter Volllast läuft. Dann addiere 2 Kerne (+25%) dazu und vermische das ganze mit sanften Prozessverbesserungen. Da werden die 125W wohl ausreichen um zumindest auf ähnliche Taktraten zu kommen wie ein oben skizzierter 9900K.

JVC
2019-07-12, 10:49:50
Vielleicht können sie noch "SC" 100-200Mhz rausquetschen um wieder "gleich zu ziehen".
https://extreme.pcgameshardware.de/attachments/1051330d1562679775-ryzen-3000-und-geforce-super-laut-nvidia-ein-ueberzeugendes-paar-2019-07-09.png

M.f.G. JVC

Schnoesel
2019-07-12, 10:50:33
Die Manager bei Intel denken genau wie Miami. Es kann uns ja gar nix passieren, die Leute kaufen eh bei uns. Der gleiche Schlag von Leuten hatte damals wohl auch bei Nokia das sagen. Keine Firma ist too big too fail. Keine!

Bzgl. Comet Lake um es mit den Worten von Miami zu sagen: Entäuschend, hätte mehr erwartet, völlig uninteressant.

etp_inxession
2019-07-12, 11:42:04
Ich hätte ja an deiner Stelle, "Zen-2-Konter" in Anführungszeichen in der Überschrift @Leo ;)

... nicht Comet Lake.

maximus_hertus
2019-07-12, 12:00:27
Bis jetzt war Ryzen nur im DIY Markt erfolgreich ergo gerade bei so seiten wie MF. Das sieht aber überall anders, anders aus. Intel sitzt das imo locker aus und wird gestärkt zurück kehren und wahrscheinlich dann leichtes Spiel haben weil AMD nur ausgeschlossen und nicht vorgelegt hat. Das ist zumindest meine Glaskugel.

Meine Glaskugel: Selbst wenn Zen 2 20-30 mehr fps in allen Games bringen würde (zum 5 GHz i9 9900K) würde sich nichts ändern. AMD ist zu klein um einen echten impact in der Größenordnung zu haben. Von daher gab es, im Gegensatz zu nV, auch keinen direkten Konter zum Zen2 Launch. Es ist schlicht nicht notwendig.

Das ganz große Geld wird eh nicht im Gaming-Bereich geholt. Dort, wo man richtig verdient gibt es langfristige Verträge und man muss dort auch entsprechende Stückzahlen liefern. Ergo für AMD doppelt schwierig, völlig losgelöst der eigentlichen Performance.

Fazit: Es ist quasi komplett egal ob AMD den schnellsten Gaming Prozesor baut oder nicht, es hätte nur minimalste Auswirkungen auf dem Markt.
Abgesehen davon, dass die CPU eh nur eine untergeordnete Rolle beim Gaming spielt. Solange die Grafikkarten nicht wirklich hinterherkommen (selbst eine 2080 Ti ist eigentlich viel, viel, viel, viel, viel zu lahm um einen i9 auszureizen).

MiamiNice
2019-07-12, 12:11:16
Meine Worte bis auf den letzten Satz :)

Die Manager bei Intel denken genau wie Miami. Es kann uns ja gar nix passieren, die Leute kaufen eh bei uns. Der gleiche Schlag von Leuten hatte damals wohl auch bei Nokia das sagen. Keine Firma ist too big too fail. Keine!

Ich finde das Nokia und Intel nichts in einem Satz zu suchen haben. Das kann man meiner Meinung nach nicht vergleichen. Ist ja jetzt nicht so als könnte irgendwo eine Firma auftauchen die die CPU neu erfindet und dann die anderen in den Ruin treibt wie Apple es getan hat. Apple konnte das tun weil sie auch die Software geliefert haben, das macht Intel nicht.

Schnoesel
2019-07-12, 12:43:36
Natürlich ist es nicht direkt vergleichbar, aber es zeigt dass ein absolute Marktführerschaft nicht gleichbedeutend ist für anhaltenden Erfolg. Am Wichtigsten für Intel und AMD wird eh sein wie Epyc im Serverbereich einschlagen wird. Da wird die Marge generiert, da interessiert Desktop nur am Rande.

BTW. Intel liefert auch Software und zwar massig. Die haben mehr Leute in der Softwareentwicklung als AMD Mitarbeiter gesammt hat.

maximus_hertus
2019-07-12, 13:08:54
Meine Worte bis auf den letzten Satz :)


Warum? Gibt es ein Spiel, dass bei einem, sagen wir mal Ryzen 3700X nicht so gut läuft wie bei einem 9900K? Auch nur ein einziges?

Alles ab 8 Cores ist sich doch am langweilen. Immer. Oder nenne mir mal ein Spiel, bei dem das nicht der Fall ist.

Gibt es auch nur ein Spiel, bei dem der i9-9900K seine Stärke ausspielen kann?

Ich rede von echtem Gaming. Auchwenn mir bewusst ist, dass 720p fürs Benchmarken sinnvoll sind, im echten Alltag zockt man doch mit 1440p bzw. 4K und mehr. Gerade bei 4K ist die CPU doch nur dafür verantwortlich (jetzt und für immer ;) ), dass die minfps gehalten werden kann. Oder sehe ich das falsch?

Fallback
2019-07-12, 13:10:43
Die haben mehr Leute in der Softwareentwicklung als AMD Mitarbeiter gesammt hat.

This!

Das find ich so krass. :eek:

Damit kann man vielleicht auch besser verstehen, warum sie z.B. Hardware launches einfach nicht richtig hinbekommen. ;)

Flusher
2019-07-12, 14:06:58
Fazit: Es ist quasi komplett egal ob AMD den schnellsten Gaming Prozesor baut oder nicht, es hätte nur minimalste Auswirkungen auf dem Markt.
Abgesehen davon, dass die CPU eh nur eine untergeordnete Rolle beim Gaming spielt. Solange die Grafikkarten nicht wirklich hinterherkommen (selbst eine 2080 Ti ist eigentlich viel, viel, viel, viel, viel zu lahm um einen i9 auszureizen).

Wer entscheidet in Unternehmen über Hardware?

Genau die IT-ler. Sys-Admins & Co.

Viele von denen waren oder sind aktive Gamer. Das sollte man nicht unterschätzen.

maximus_hertus
2019-07-12, 14:14:45
Wer entscheidet in Unternehmen über Hardware?

Genau die IT-ler. Sys-Admins & Co.

Viele von denen waren oder sind aktive Gamer. Das sollte man nicht unterschätzen.

Bitte, das ist doch verschwindend gering. Am Ende geht man idR immer den Weg des geringsten Widerstands - wenn ein Admin auf AMD wechselt und irgendwas klappt nicht wie gewohnt (völlig egal ob es daran liegt) => der Admin muss sich verantworten. Dazu der Punkt => never change a running system.

Es hat seinen Grund, warum AMD im Enterprise keine wirkliche Relevanz hat.


Das ist echt schade, aber der Anteil an Admins, die Zocken und AMD zugeneigt sind, sind dann doch überschauber. In den meisten Firmen, bei denen ich IT-Probleme löse, gibt es 100% Intel und 0% AMD. Natürlich bin ich nicht der Nabel der Welt ;) Aber wenn man die Quartalszahlen sieht, dann wird da wohl einiges dran sein ;)

Schnoesel
2019-07-12, 14:25:03
Das dauert natürlich aber grundsätzlich sehe ich keine Hindernisse. Bei Epyc hat AMD die wichtigsten Partner an Bord, unter anderem AWS und Microssoft Azure. Die Großen werden als erstes auch AMD nutzen nicht zuletzt wegen den Sicherheitslücken die gerade im Serverbereich massig Leistung gekostet haben und die Cloudanbieter schon aus eigenem Interesse an höchstmögliche Sicherheit denken müssen. Die Kleineren werden dann nachziehen. Über Nacht und nur mit Zen2 wird das nicht passieren. Das wird ein jahrelanger Prozess werden.

dildo4u
2019-07-12, 14:31:27
Admins wollen Roadmap Execution sehen bisher gab es nur eine Epyc Gen,wenn 2Gen raus ist und die Versprechungen erfüllt gibt es Bestellungen.

maximus_hertus
2019-07-12, 14:31:46
Das dauert natürlich aber grundsätzlich sehe ich keine Hindernisse. Bei Epyc hat AMD die wichtigsten Partner an Bord, unter anderem AWS und Microssoft Azure. Die Großen werden als erstes auch AMD nutzen nicht zuletzt wegen den Sicherheitslücken die gerade im Serverbereich massig Leistung gekostet haben und die Cloudanbieter schon aus eigenem Interesse an höchstmögliche Sicherheit denken müssen. Die Kleineren werden dann nachziehen. Über Nacht und nur mit Zen2 wird das nicht passieren. Das wird ein jahrelanger Prozess werden.

Jo, über viele Jahre kann da was wachsen. Zen 2 war bzw. ist da ein "enabler" bzw. größere Hilfe. AMD muss einfach über mehr als 2-3 Jahre konkurrenzfähige CPUs liefern können, dann klappt das auch im Enterprise.

Lehdro
2019-07-12, 14:43:14
Damit kann man vielleicht auch besser verstehen, warum sie z.B. Hardware launches einfach nicht richtig hinbekommen. ;)
Intel kriegt doch auch schon lange keinen Launch mehr hin.

Erinnert sich noch jemand an den Z68 SATA Fail (https://www.golem.de/1102/81175.html)?
Erinnert sich noch jemand an den 7700K OC Fail (https://www.pcgamer.com/intels-tells-core-i7-7700k-owners-to-stop-overclocking-to-avoid-high-temps/)?
Erinnert sich noch jemand an die Lieferbarkeit von Broadwell DT (https://www.pcgameshardware.de/Broadwell-Codename-259477/News/Core-i7-5775C-i5-5675C-Notebooks-kaufen-1160760/)?
Erinnert sich noch jemand an die Lieferprobleme bei Skylake S (https://www.pcgameshardware.de/Skylake-S-Codename-260925/News/Core-i7-6700K-i5-6600K-schlecht-lieferbar-1169149/)?
Erinnert sich noch jemand die Lieferprobleme bei Coffeelake S (https://www.pcwelt.de/a/lieferprobleme-bei-intel-core-i7-8700k-und-i5-8600k,3448398)?
Erinnert sich noch jemand an den Clusterfuck beim Skylake-X Launch (https://www.tomshw.de/2017/07/10/intel-kuhlung-spannungswandler-throttling-ubertakten/)?
Erinnert sich noch jemand an das MCE/XMP Debakel (https://www.gamersnexus.net/guides/3389-intel-tdp-investigation-9900k-violating-turbo-duration-z390)?
Erinnert sich jemand an die Lieferprobleme beim Coffeelake R (https://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/News/Intel-Lieferengpaesse-werden-bis-zum-dritten-Quartal-2019-anhalten-1280781/)?

Bei AMD sind die CPUs am Launchtag wenigstens breitflächig kaufbar gewesen, bei Intel klappt das ja mittlerweile seit Jahren(!) nicht mehr. Da hilft mir dann auch das funktionierende Ökosystem nichts mehr wenn ich keinen Teil davon besitze :P
So wie es aussieht kann sich wohl keiner der beiden Kontrahenten irgendwie mit einem vernünftigen Launch in letzter Zeit brüsten. Obwohl, wenn ich so drüber nachdenke: Zen+ und beide Threadripperlaunches liefen eigentlich sehr rund, ebenso Skylake-X Refresh.

Fallback
2019-07-12, 15:11:37
Obwohl, wenn ich so drüber nachdenke: Zen+ und beide Threadripperlaunches liefen eigentlich sehr rund, ebenso Skylake-X Refresh.

Zen+ war echt superfluffig. Der war einfach da und lief.
Davon hat man so wenig gehört, dass es schon wieder schlecht fürs Marketing ist. :D

Gast
2019-07-12, 16:00:41
Warum? Gibt es ein Spiel, dass bei einem, sagen wir mal Ryzen 3700X nicht so gut läuft wie bei einem 9900K? Auch nur ein einziges?

Alles ab 8 Cores ist sich doch am langweilen. Immer. Oder nenne mir mal ein Spiel, bei dem das nicht der Fall ist.

Gibt es auch nur ein Spiel, bei dem der i9-9900K seine Stärke ausspielen kann?

Ich rede von echtem Gaming. Auchwenn mir bewusst ist, dass 720p fürs Benchmarken sinnvoll sind, im echten Alltag zockt man doch mit 1440p bzw. 4K und mehr. Gerade bei 4K ist die CPU doch nur dafür verantwortlich (jetzt und für immer ;) ), dass die minfps gehalten werden kann. Oder sehe ich das falsch?

Schön das nur du alleine weißt was echtes gaming ist, diese ganzen 1080p 240Hz Idioten immer , kein echtes Gaming !!!
.... ja die Titel gibts , nach wie vor ARMA3 z.B. da macht dir auch in 4K die CPU vor der GPU dicht , ist dein Telelrand derart hoch?

Gast
2019-07-12, 16:05:47
Intel kriegt doch auch schon lange keinen Launch mehr hin.

Erinnert sich noch jemand an den Z68 SATA Fail (https://www.golem.de/1102/81175.html)?
Erinnert sich noch jemand an den 7700K OC Fail (https://www.pcgamer.com/intels-tells-core-i7-7700k-owners-to-stop-overclocking-to-avoid-high-temps/)?
Erinnert sich noch jemand an die Lieferbarkeit von Broadwell DT (https://www.pcgameshardware.de/Broadwell-Codename-259477/News/Core-i7-5775C-i5-5675C-Notebooks-kaufen-1160760/)?
Erinnert sich noch jemand an die Lieferprobleme bei Skylake S (https://www.pcgameshardware.de/Skylake-S-Codename-260925/News/Core-i7-6700K-i5-6600K-schlecht-lieferbar-1169149/)?
Erinnert sich noch jemand die Lieferprobleme bei Coffeelake S (https://www.pcwelt.de/a/lieferprobleme-bei-intel-core-i7-8700k-und-i5-8600k,3448398)?
Erinnert sich noch jemand an den Clusterfuck beim Skylake-X Launch (https://www.tomshw.de/2017/07/10/intel-kuhlung-spannungswandler-throttling-ubertakten/)?
Erinnert sich noch jemand an das MCE/XMP Debakel (https://www.gamersnexus.net/guides/3389-intel-tdp-investigation-9900k-violating-turbo-duration-z390)?
Erinnert sich jemand an die Lieferprobleme beim Coffeelake R (https://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/News/Intel-Lieferengpaesse-werden-bis-zum-dritten-Quartal-2019-anhalten-1280781/)?

Bei AMD sind die CPUs am Launchtag wenigstens breitflächig kaufbar gewesen, bei Intel klappt das ja mittlerweile seit Jahren(!) nicht mehr. Da hilft mir dann auch das funktionierende Ökosystem nichts mehr wenn ich keinen Teil davon besitze :P
So wie es aussieht kann sich wohl keiner der beiden Kontrahenten irgendwie mit einem vernünftigen Launch in letzter Zeit brüsten. Obwohl, wenn ich so drüber nachdenke: Zen+ und beide Threadripperlaunches liefen eigentlich sehr rund, ebenso Skylake-X Refresh.

Mit dem unterschied das bei 80% Marktanteil die Auszuliefernden Mengen ganz andere sind . Es ist schon ein logistischer Unterschied ob ich alle Magsegmente inkl. OEMs die erster sein wollen und auch vorzugbekamen bedienen muss oder ein Grüppchen Hobbybastler die am liebsten am 7.7 vor dem Media Markt gecampt hätten.

MiamiNice
2019-07-12, 16:59:22
BTW. Intel liefert auch Software und zwar massig. Die haben mehr Leute in der Softwareentwicklung als AMD Mitarbeiter gesammt hat.


Ich bin mir ziemlich sicher das Du verstanden hast das ich von Windows rede ;)

Warum? Gibt es ein Spiel, dass bei einem, sagen wir mal Ryzen 3700X nicht so gut läuft wie bei einem 9900K? Auch nur ein einziges?

Habe keinen 3700X aber es gibt eine Menge Spiele die nur so nach CPU Leistung schreien, und die meisten davon stehen auf Takt statt auf Kerne.
Nach den ganzen News und Benches zum Zen2, bin ich auch froh den 9900K zum gamen zu haben. Der bringt seine Leistung nämlich immer auf die Straße, was AMD nicht immer schafft.
Software muss angepasst sein, Patches hier. Patches da. Nen Intel packst aus und hast 100% -> Fertig.

Leonidas
2019-07-12, 17:31:22
entgültig -> endgültig
beliebter Fehler


... denn ich sogar weiss und normalerweise beachte! Schande + gefixt.





@leo
könnt ihr euren fokus bei der cpu betrachtung nicht auch mal auf aktuelle notebook cpus legen?
ich weiß um die problematik der unterschiedlich freigegebenen tdps seitens der notebook-hersteller. jedoch ist so ein t490 bzw. t495 doch ganz gut geeignet, um da mal paar benches aus dem netz zusammen zu sammeln und eine übersicht zu machen... so nach dem motto: aktuell am effizienteste cpu.


Es gibt hierzu leider viel zu selten gute Tests - und dann auch noch die Problematik, das immer das komplette System und nie nur die CPU verglichen wird. Auf dem Desktop würde man einen gewaltigen Shitstorm verursachen, wenn man CPU-Tests mit unterschiedlichen Systemen oder gar Plattformen pro CPU macht.

Daher sehe ich derzeit noch nicht, wie man das bei den Notebooks gebacken bekommt. Ich werden auf diesen Input aber mal verstärkt Aufmerksamkeit darauf legen, ob es noch irgendeine belastbare Quelle neben Notebookcheck gibt. Dies wäre die Grundvoraussetzung dafür, sich in diese Richtung hin zu engagieren.

bbott
2019-07-13, 15:25:15
Mit dem unterschied das bei 80% Marktanteil die Auszuliefernden Mengen ganz andere sind . Es ist schon ein logistischer Unterschied ob ich alle Magsegmente inkl. OEMs die erster sein wollen und auch vorzugbekamen bedienen muss oder ein Grüppchen Hobbybastler die am liebsten am 7.7 vor dem Media Markt gecampt hätten.

LOL Intel kennt den Bedarf der sich seit Jahren kaum geändert hat, hat einge FAb für sich slebt und kann zu 100% Planen selbstverantwortlich. Okay mit 10nm zeigen Sie das sie nicht Planen könne.

AMD muss sein neues Marktpotenzial abschätzen, ist von TSMC abhängig und muss das nehmen was sie von TSMC bekommen.

Aber gut wenn man ein blaue Brille auf hat... :freak:

Intel ist die letzten Jahre besondern fett und träge geworden, wer das nicht sieht ist hoffentlich nicht bei Intel angestellt, sonst würden die wirklich noch pleite gehen ;D
NV hat es vorgemacht das F&E-Tempo etwa beibehalten, dann hat es AMD auch schwerer wieder Anschluss zu finden oder gar NV zu überrumpeln.
Wobei Nv die Preisflanke offen gelassen hat. Auch weil AMD diese nicht mir der RX 5700 Nutzt ist mir nur durch:
a) nicht genügen 7nm Kapazitäten
b) ohne 7nm (& GDDR6?) Preise und oder schlechte Ausbeute
zu erklären. So wird man nicht allzu viel Marktanteil gewinnen.

Gast
2019-07-13, 15:50:16
@leo
könnt ihr euren fokus bei der cpu betrachtung nicht auch mal auf aktuelle notebook cpus legen?


Das ist absolut sinnlos. Da du Notebook-CPUs nicht selbst verbauen kannst bist du immer vom jeweiligen Notebook selbst abhängig und die Unterschiede von Notebook zu Notebook sind meistens höher, als jene von CPU A zu CPU B.

Es ist daher nur sinnvoll Notebooks als Ganzes zu vergleichen, nicht einzelne CPUs.

Gast
2019-07-14, 19:41:26
Das Problem ist doch das AMD Intel nicht overall schlägt. Gaming braucht man Ryzen nicht, da wird jeder 9400F mithalten können. Die ganzen Cinebench Marks interessieren die Gamer doch sowieso nicht. Beim 9900k hatte Intel imo Schwierigkeiten diesen Prozi auch zu liefern, wobei bei AMD jetzt doch keine S*u mehr Zen 1 und 2 kauft. Die können sie getrost in der Wüste vergraben und die gammeln reichlich in den Regalen umher. 3 CPU Gens in 2 1/5 Jahren, was für eine Verschwendung von Silizium.

Bin ehrlicherweise eher enttäuscht wenn AMD 7nm braucht um auf Intels 14nm *irgendwas +++* aufzuschließen, sie aber nicht überall zu überholen.

Leonidas
2019-07-16, 05:20:20
Gaming braucht man Ryzen nicht, da wird jeder 9400F mithalten können.


Weit verbreiteter Irrtum. Schon unter Ryzen 2000 lag AMD bei der Gaming-Performance um so besser (relativ), je niedriger es im Angebotsportfolio runterging. Heuer nun dürfte Ryzen 3000 teilweise bei den kleinen CPU-Modellen in der Gaming-Performance (leicht) vorn liegen.