PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: Hardware- und Nachrichten-Links des 5./6. Dezember 2020


Leonidas
2020-12-07, 07:48:30
Link zur News:
https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-56-dezember-2020

Complicated
2020-12-07, 08:15:37
Die übertaktete Radeon RX 6800 erzielt dabei mit einem realen Performance-Gewinn unter Übertaktung von immerhin +14,6% ein Spitzen-Ergebnis
Laut deiner Tabelle ist der Performancegewinn nicht 14,6%, sondern der nominelle Abstand in RT/WQHD
Performancegewinn ist 9,8% laut Tabelle und es wären somit "2/3 des Wege" anstatt 3/4 absolviert oder eben 16,1% ohne RT.

Xergon
2020-12-07, 08:56:59
Link zur News:
https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-56-dezember-2020

Leonidas, Apples Angaben zur Mehrperformance waren immer im Vergleich zu den vorher in Macbooks verbauten Prozessoren, nicht zu der aktuellen Leistungsspitze. Ein 7-10W i5 dual-core wie im alten macbook air wird um Welten geschlagen, ein echter Paradigmenwechsel. Und die Aussage Apples, dass der M1 schneller ist als 95% der in 2020 verkaufen Mobile CPUs scheint ja auch eher unter- als übertrieben zu sein.

Gast
2020-12-07, 09:27:14
Der M1 ist sicherlich eine großartige Entwicklungsleistung, aber eigentlich müsste man ihn mit den kommenden Cecanne APUs vergleichen, die Renoir bald ablösen. Und natürlich rührt ein gewisser Vorteil auch aus der 5nm Fertigung. Interessant wird, wie sich das alles in den nächsten Jahren entwickelt, also ob man AMD und Intel abhängen wird, oder nicht.

jorge42
2020-12-07, 09:55:25
hi, wo finde ich denn die aktuellen Leistungsindex Übersichten? Würde gerne sehen wie sich die neuen 6000er im Vergleich zu meiner "alten" 5700xt in WQHD schlägt. Wir haben doch so was bestimmt irgendwo im Forum, oder?

Schnitzl
2020-12-07, 10:46:19
Auf der Hauptseite links unter Navigation gibts den Performance Überblick (https://www.3dcenter.org/artikel/fullhd-ultrahd-performance-ueberblick-2012-bis-2019)

LeiwandEr
2020-12-07, 10:58:00
Hallo,

also zum Thema 6800 XT OC => 6900 XT:
Ich komme mit meiner AMD Referenz 6800 XT beim Geekbench an die geleakten 6900er Werte ran:
https://browser.geekbench.com/v5/compute/2012117 (OpenCL)
https://browser.geekbench.com/v5/compute/2012121 (Vulkan)

Es muss aber gesagt werden, dass ich z.B. bei Elite: Dangerous in 4K mit meinen Settings (2625MHz/2124MHz RAM mit fast timings bei 1037mV und PL 15%) auf 58 - 60°C (Übergangstemperatur ~ 80-83°C) bei ~3000 Lüfterumdrehungen mit meiner strengeren Lüfterkurve komme.
Die resultierende Lautstärke ist sicher nicht für jeden praxistauglich - mir ist sie wurscht: habe eh Kopfhörer oder der Quest 2 auf.

Nochmal:
Ich habe aber das Lüterprofil (siehe Screenshot) angepasst, da mir kühle Hardware (Lebensdauer) wichtiger denn Lautstärke ist.

Die 6800 XT ist somit für mich der P/L Sieger, solange ich bei der Arbeit Ruhe habe.

Bambuslooter
2020-12-07, 15:19:09
Damit zeigt sich das höhere OC Potenzial von AMD.
Ampere liegt sichtbar zurück beim OC.

15% hatte die 1080ti Custom vs Stock damals auch erreicht.
Dort war die FE ziemlich bescheiden.

Gast Ritis
2020-12-07, 16:28:01
Diese ganzen GPU-Vergleiche sind arg Mühsam, wenn man keine GPUs kaufen kann. Das fühlt sich an wie Sommerloch-News.

Bei Apple M1 wird doch hauptsächlich der Beweis angetreten wie unsinnig und wenig relevant diese GeekBench Ergebnisse sind. Da schaut man doch lieber wie lange ein Linux-Kernel kompiliert.
Ich habe noch keine Abstände in GeekBench Ergebnisse auf irgend einen relevanten Anwendungsvergleich übertragen können. Zumindest nicht auf was Windows-Andwender üblicher Weise achten wie Office, relativ übliche Bild/Videobearbeitung oder Gaming.

Leonidas
2020-12-07, 18:33:22
Laut deiner Tabelle ist der Performancegewinn nicht 14,6%, sondern der nominelle Abstand in RT/WQHD
Performancegewinn ist 9,8% laut Tabelle und es wären somit "2/3 des Wege" anstatt 3/4 absolviert oder eben 16,1% ohne RT.


Da scheinst Du falsch geschaut zu haben:
+9,8% ist die Mehrperformance @ RT
+16,1% ist die Mehrperformance @ Rasterizer-Games

Beides Indizes sind unabhängig voneinander. Wenn nicht, dürfte die Tabelle keine zwei Eintragungen "100%" enthalten.


Update: Complicated hatte Recht, die Werte in der Tabelle waren vertauscht.

Complicated
2020-12-07, 19:47:26
Ähm, das habe ich geschrieben in dem Zitat. Du schreibst in deinem Artikel:
RX 6800 erzielt dabei mit einem realen Performance-Gewinn unter Übertaktung von immerhin +14,6%
Performance-Gewinn=Mehrperformance

Gast
2020-12-08, 02:05:52
Taugt GB inzwischen für Desktop?
In der Vergangenheit schnitten letztere so weit unterproportional ab, dass als allgemeiner Konsens galt, dass GB nur für Smartphones und Tablets halbwegs brauchbar vergleichbare Ergebnisse liefert.

Leonidas
2020-12-08, 04:56:59
Ähm, das habe ich geschrieben in dem Zitat. Du schreibst in deinem Artikel:

Performance-Gewinn=Mehrperformance



Fehler in der Tabelle. 14,6% und 16,1% sind leider vertauscht. Gefixt!




Taugt GB inzwischen für Desktop?
In der Vergangenheit schnitten letztere so weit unterproportional ab, dass als allgemeiner Konsens galt, dass GB nur für Smartphones und Tablets halbwegs brauchbar vergleichbare Ergebnisse liefert.


Es taugt passabel, wenn man keine Vergleiche von Handy-SoC gegen Desktop-CPU anstellt, sondern nur innerhalb der CPU-Kategorie vergleicht.

Ferenzo
2020-12-08, 07:18:08
Ich will auf keinen Fall die Entwicklungsleistung von Apple schmälern (sauber abgeliefert), aber was machen Intel und AMD denn da? Jeder "Dahergelaufene" kann den beiden beim ersten Wurf die Butter vom Brot nehmen. Dann sind die CPUs einfach zu lahm, meine Meinung. Alle sprechen immer von Höchstleistungen und jede Gen setzt nochmal einen drauf, sieht eher nach Marketing aus. Hier sieht ma schön, dass ein Duopol mal so gar keine Konkurrenz erzeugt.

Hoffen wir auf Intel im Grafikbereich. Vielleicht ist ja ein ähnliches Bild möglich und AMD sowie Nvidia merken, dass Ihre Technik gar nicht so dolle ist.

Complicated
2020-12-08, 08:11:18
Apple... mit "jeder Dahergelaufene" gleichsetzten ist ja schon eine seltsame Umformulierung der Realität von Entwicklungsbudget und das völlige ignorieren, dass Apple in seinem Segment seit Jahren die Performancekrone hat und Intel daran gescheitert ist und Milliarden in den Sand gesetzt hat.

Apple hat bisher nur nicht in höhere Leistungssegmente skaliert.

Lehdro
2020-12-08, 12:08:02
Es taugt passabel, wenn man keine Vergleiche von Handy-SoC gegen Desktop-CPU anstellt, sondern nur innerhalb der CPU-Kategorie vergleicht.
Aber auch nur wenn man dann auch die Unterkategorien beachtet. Nur weil eine CPU im Verschlüsseln auf einmal mehr als doppelt so schnell ist, verschiebt sich zb die Geekbenchscore schon deutlicher als sie es eigentlich sollte - hat man ja ganz gut bei Ice Lake gesehen. Geekbench taugt nur für ganz spezielle Vergleiche, bei denen man alle Faktoren beachtet (vor allem RAM Settings und Subscores).

LeiwandEr
2020-12-08, 12:40:50
Zu M1:

Einige Anwender*innen interessiert das Konzept Appliance einfach nicht.
Solange diese Gruppe entsprechend am Markt von Käuferseite präsent ist - ich zähle mich beispielsweise hierzu - kann jede Appliance noch so super, schnell und leiwand sein; ich werde sie mir nicht kaufen.

War beispielsweise auch auf Apple und Chromebook unterwegs, aber es war nicht mein Fall.

Conclusio:
Mich interessieren derzeit nur AMD & Intel.
Eventuell kommt ja irgendwann mal ein gesockelter ARM mit Desktop-Ökosystem. Dann wäre ich sofort dabei!

Gast
2020-12-09, 09:50:17
Taugt GB inzwischen für Desktop?
In der Vergangenheit schnitten letztere so weit unterproportional ab, dass als allgemeiner Konsens galt, dass GB nur für Smartphones und Tablets halbwegs brauchbar vergleichbare Ergebnisse liefert.

Wenn man die M1 Ergebnisse von Cinebench und Geekbench vergleicht landen der an sehr ähnlicher Position.

Leonidas
2020-12-09, 12:53:42
Richtig. Beim M1 scheint es zu passen. Aber echte Handy-SoCs werden von GB wohl immer noch stark bevorzugt. Daneben gilt das Problem der zu stark gewichteten Einzeltests, welche man durch Spezial-Hardware überrumpeln kann.