PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: Hardware- und Nachrichten-Links des 26. März 2021


Leonidas
2021-03-27, 10:37:40
Link zur News:
https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-26-maerz-2021

GerryB
2021-03-27, 14:16:55
Danke für die News!

Sieht im Einzelfall echt bemerkenswert aus: NV+Intel scheint in Valhalla besser zu funzen, aber HZD !?
(zusätzlich nochmal Zen3 vs 2 in WDL mit im Anhang)

bardh
2021-03-27, 14:23:06
Ist SAM bei den AMD RX 6000 GPUs aktiv?

Leonidas
2021-03-27, 14:39:37
Ist SAM bei den AMD RX 6000 GPUs aktiv?

DAS ist jetzt mal eine wirklich gute Frage.

Und ein weiteres Argument gegen Videos als Darreichungsform für wichtige Infos. Wie kann man das jetzt schnell mal nachprüfen?

bardh
2021-03-27, 14:56:46
Ich werde mal bei Youtube direkt die Frage unter dem Video reinschreiben.

Man kann aber zumindest erste Ergebnisse von Reszible-BAR auf Nvidia-GPUs anschauen:
https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/grafikkarten/55549-nachgereicht-geforce-rtx-3060-mit-resizable-bar-im-test.html

Die RTX 3060 klettert in BF5 (FHD) von 134 auf 144 Fps.

Wenn man sich die Werte der RX 6000 GPUs anschaut mit SAM, kommt der gewaltige Unterschied, gerade in tiefen Auflösungen, bestimmt auch durch SAM (sofern aktiv):
https://www.guru3d.com/index.php?ct=articles&action=file&id=66462

GerryB
2021-03-27, 15:48:26
Wenn man sich die Werte der RX 6000 GPUs anschaut mit SAM, kommt der gewaltige Unterschied, gerade in tiefen Auflösungen, bestimmt auch durch SAM (sofern aktiv)
Gilt natürlich auch für die CPU´s. (glaube net das der 9400F schon mit rBar lief)

sonst ist i.d.R. kaum ein Unterschied zw. Intel+AMD bei gleich starken CPU`s (mit rBar = ON)
https://www.overclockersclub.com/reviews/powercolor_red_devil_rx_6800/12.htm

Blase
2021-03-27, 17:25:30
Vorstehende Benchmarks zeigen beispielsweise die (nominell grob doppelt so schnelle) Radeon RX 5600 XT beachtbar vor der GeForce RTX 3080 herauskommend, sofern man einen Ryzen 5 1400 Prozessor einsetzt.

Die RX5600XT ist laut 3DC Index halb so schnell, nicht doppelt, wie eine RTX 3080... Also wahlweise die Wortwahl anpassen, oder die Klemmer vor die 3080 packen... ;)

MfG Blase

Iscaran
2021-03-27, 18:38:42
@Leonidas:
Für die Hervorhebung des CPU-Effektes würde ich eher eine andere Form der Wertevergleiche machen.
Erst die Werte auf die Ausgangsleistung für die GPU-Paare normieren (100 zu 88.9) für 6800XT zu 3080 (Zeile 4 bzw 9 jeweils B bis D geteilt durch E4 bzw E9)
Dann die jeweiligen CPU-Stufen Werte auf den "höchsten" Wert des 5600 X normieren.
(Zeile 5 bzw 10).

Man sieht so den zusätzlichen Leistungsabfall durch das CPU-Limit um 6% bei 6800XT/3080
Bzw um 11% bei 2060 vs 5600 XT bei kleinen CPUs.

Auffällig. Der Intel performt plötzlich deutlich besser mit besserem RAM (bei der 2060)...(Unterschied zwischen 9400 mit 3200er Ram zum 5600XT ist um 3% verringert)
Bzw. das Verhältnis von 5600XT / 2060XT ist relativ zum R5-5600X um 3% "angehoben" (103%)

74754

Complicated
2021-03-27, 19:34:07
Man sieht so den zusätzlichen Leistungsabfall durch das CPU-Limit um 6% bei 6800XT/3080
Bzw um 11% bei 2060 vs 5600 XT bei kleinen CPUs.
Ich glaube hier wird gerade deutlich, dass eben KEIN CPU-Limit herrscht, wenn die eine GPU unter DX12 mehr verliert als unter DX11.

Iscaran
2021-03-27, 22:13:28
Nein - die RTX3080 fällt tatsächlich stärker zurück, relativ zur 6800XT.

Mit dem 5600 X setze ich das Verhältnis der GPUs von 100% zu 88.9% auf "100%"-CPU.
Dann analysiert man den "Leistungsabfall" diese GPU-Paares hin zu schwächeren CPUs.

100%:89% wird zu 100% "normiert".
Die 48.1% zu 40.1% mit der schwächsten CPU entsprechen aber ihrerseits nur 94% des ERWARTETEN Wertes wenn die Skalierung identisch bliebe (also 100:89%).
Tut sie aber nicht. Die RTX verliert überproportional...entsprechend erreicht sie nur 94% des erwarteten Skalenwertes.

Complicated
2021-03-27, 22:22:22
Du bist gerade falsch an meinem Argument abgebogen ;)
Ich bezog mich darauf:
Augenscheinlich gilt der Effekt aber auch wirklich nur in dieser speziellen Bildqualitäts-Konstellation, schon unter der High-Bildqualität oder einer höheren Auflösung dürfte jener (von Einzelfällen abgesehen) wieder verschwinden. Unter DirectX 11 ergibt sich hingegen gemäß den abschließend seitens Hardware Unboxed angestellten Benchmarks keinerlei Effekt bzw. sind teilweise sogar Vorteile zugunsten von nVidia-Grafikkarten zu sehen.
Bei selber CPU.

Leonidas
2021-03-28, 04:49:25
Die RX5600XT ist laut 3DC Index halb so schnell, nicht doppelt, wie eine RTX 3080... Also wahlweise die Wortwahl anpassen, oder die Klemmer vor die 3080 packen... ;)


Natürlich. Gefixt.

GerryB
2021-03-28, 14:14:24
PCGH hat wohl zuviel HU im Youtube geschaut:
die 3070+5800x

edit: Schon erstaunlich das NV so ne große CPU braucht.(mit 3090 schon ein Bottleneck)
(bei Igor mal Werte aus dem CPU-Test)

iamthebear
2021-03-28, 21:12:42
Also ich fasse einmal meine bisherigen Erkenntnisse zusammen:
.) Nvidia Treiber scheinen die CPU deutlich mehr zu belasten (siehe HWU Test 1+2)
.) Es gibt zusätzlich zur normalen CPU Last im Spiel noch eine Menge Driveroverhead, die sich im Taskmanager als Kernelzeiten bemerkbar machen (eigene Tests)
.) Das Performanceproblem lässt sich nicht durch das hinzufügen weiterer Kerne lösen (siehe igorslab). Es scheint also nicht der Overhead an sich das Problem zu sein, sondern auch der geringere Durchsatz.
.) Durch den Driveroverhead gebremste Spiele skalieren extrem stark durch schnelleren RAM. Ob Bandbreite oder Timings ist noch ungeklärt (siehe HWU Test2)
.) Zen 3 brachte eine massive Erhöhung der fps bei stark CPU limitierten Spielen (teilweise > 50%) (siehe Anandtech 5900X Review). Ein Hauptunterschied von Zen 3 ist der geänderte L3 Cache von 2x16MB auf 1x32MB bei 8 Kernen.
.) Ein Intel 10700K ist im computerbase Ranking unter 720p 17% vor dem 10600K. Bei AMD ist jedoch bei Zen2 kein deutlicher Vorteil von mehr als 6 Kernen erkennbar. Es sind also nicht die Kerne, die hier den Unterschied machen. Es dürften als die 16MB vs. 12MB L3 Cache sein.

Es sieht für mich so aus als wäre das Problem hier nur ein sehr kleiner Codeteil, der starke random reads/writes über einen Speicherbereich um die 32MB hat, der bei Zen3 in den L3 Cache passt, bei Zen2 oder kleineren Intel CPUs jedoch nicht. Weiters scheinen die Treiberthreads auf dieselben Daten zuzugreifen. Es hat also nicht jeder Thread seine eigenen Daten.

Lehdro
2021-03-28, 21:55:53
DAS ist jetzt mal eine wirklich gute Frage.

Und ein weiteres Argument gegen Videos als Darreichungsform für wichtige Infos. Wie kann man das jetzt schnell mal nachprüfen?
Ich meine die hatten gesagt das Sie ohne rBar testen wenn nicht anders dargestellt, weil nur das "Waffengleichheit" bedeutet, bis NV das halt eben auch kann. Sonst haben sie rBar doch auch immer extra dargestellt.

Redirion
2021-03-29, 12:20:40
das Sie ohne rBar testen wenn nicht anders dargestellt
ja, richtig. Hardware Unboxed testet die normale "out of the box" experience. Wenn bei 9 von 10 Mainboards standardmäßig SAM/rBar aus ist, schalten sie es bei Board 10 aus, weil es sonst atypisch wäre.

GerryB
2021-03-30, 13:27:33
Ich meine die hatten gesagt das Sie ohne rBar testen wenn nicht anders dargestellt, weil nur das "Waffengleichheit" bedeutet, bis NV das halt eben auch kann. Sonst haben sie rBar doch auch immer extra dargestellt.

Da sieht man mal wieder wie sinnlos das Tagesgeschäft ist. (schlechtes Timing von HU)

Heute gibts erste Werte mit der 3080@rBar:
https://www.computerbase.de/forum/threads/resizable-bar-erste-partner-verteilen-bios-updates-fuer-geforce-rtx-3000.2014000/page-10#post-25473972

Weiss gerade net, ob schon Jemand ne 3090 zu rBar überreden konnte.

Leonidas
2021-03-30, 13:36:37
Weiss gerade net, ob schon Jemand ne 3090 zu rBar überreden konnte.

Konnte man:
https://videocardz.com/newz/nvidia-geforce-rtx-3090-with-resizable-bar-is-3-17-faster-on-average-at-4k

GerryB
2021-03-30, 18:56:56
Danke!

Interessant, das selbst in 4k noch Was rumkommt.