PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: Werden bevorzugt Grafikkarten im Vollausbau des jeweiligen ...


Leonidas
2021-05-15, 15:30:22
Link zur Umfrage:
https://www.3dcenter.org/umfrage/umfrage-werden-bevorzugt-grafikkarten-im-vollausbau-des-jeweiligen-grafikchips-gekauft


Link zur Umfrage-Auswertung:
folgt

Platos
2021-05-15, 15:54:04
M.M.n ist das nichts als ein Kopfsache-Problem. Ich habe bestimmte Specs und einen Preis. Sind diese gut bezogen auf den Preis, dann kaufe ich es.

Daredevil
2021-05-15, 16:03:04
Dito Psychologie :)
Ich kann es leicht nachvollziehen, aber es geht am Ende doch nur um Perf/Euro, es sei denn man hat genug Geld über, dann gehts halt um das Prinzip.

Gast
2021-05-15, 16:35:18
Kaufe prinzipiell nur Topmodelle. Letztes Jahr die 3090.

Rabiata
2021-05-15, 17:56:18
Habe "unbedeutend" gewählt, aber mir ist aufgefallen, daß (abseits von Undervolting und Overclocking) die Salvage-Versionen oft bessere Performance/Verlustleitung bringen. Siehe z.B. RX 5700 vs. RX 5700 XT.
Dies mag sich im Einzelfall durch Undervolting des Vollausbau-Chips umdrehen lassen, aber wer sich lieber auf die Einstellungen des Herstellers verläßt, kann manchmal mit einer Salvage-Version Vorteile haben.

nicht der eine Gast
2021-05-15, 18:30:51
Ich habe nichts angekreuzt, denn ich bevorzuge die Salvage-Versionen. Die Salvage-Versionen sind meist das rundere Produkt. Zumindest bei AMD. Diese sind meist bei wenigen Eigenschaften, die meist reichlich vorhanden ist (Shader, Kerne) beschnitten. während andere wichtige Eigenschaften unbeschnitten sind. Bei nvidia und Intel ist das mitunter anders.

sChRaNzA
2021-05-15, 18:44:44
Vollkommen Schnuppe - da setzt ich andere Prioritäten.

bad_sign
2021-05-15, 19:05:45
Es geht nach Preis, Leistung, Verbrauch und RAM. Ob der Chip Vollausbau ist oder nicht spielt da keine Rolle

GerryB
2021-05-15, 19:18:33
mir ist aufgefallen, daß (abseits von Undervolting und Overclocking) die Salvage-Versionen oft bessere Performance/Verlustleitung bringen. Siehe z.B. RX 5700 vs. RX 5700 XT.
Dies mag sich im Einzelfall durch Undervolting des Vollausbau-Chips umdrehen lassen, ...

Die 6800@Stock ist da eigentlich sogar das bessere Bsp., und Ja ne 6900 ist mit extrem UVing ähnlich effizient.
Nur die 6800XT ist trotzdem der P/L-King mit nem Vorteil von 128 ROP´s vs 96 bei der nonXT.

Leonidas
2021-05-15, 19:35:22
Kaufe prinzipiell nur Topmodelle. Letztes Jahr die 3090.

Die ist aber Salvage !!!!!11 ;)

MiamiNice
2021-05-15, 21:03:21
aber es geht am Ende doch nur um Perf/Euro

:rolleyes:
Ist genau so eine Pauschalaussage wie: „Deutsche = Fressen, Fi**en, Fernsehen“

Platos
2021-05-15, 23:33:35
Habe "unbedeutend" gewählt, aber mir ist aufgefallen, daß (abseits von Undervolting und Overclocking) die Salvage-Versionen oft bessere Performance/Verlustleitung bringen. Siehe z.B. RX 5700 vs. RX 5700 XT.
Dies mag sich im Einzelfall durch Undervolting des Vollausbau-Chips umdrehen lassen, aber wer sich lieber auf die Einstellungen des Herstellers verläßt, kann manchmal mit einer Salvage-Version Vorteile haben.

Naja, ich habe jetzt rein allgemein abgestummen, also nicht auf Grafikkarten sondern Chips bezogen. Dass die 5700 besser abschneidet liegt sicherlich daran, dass die 5700XT einfach weiter weg vom sweetspot liegt. Je weiter nach oben man geht, desto "scheiss-egaler" wird den Leuten den Stromverbrauch (anscheinend). Da zählt Leistung und für das letzte bisschen investiert man dann eben viel Strom (das bezahlt schliesslich der Kunde im Gegensatz zu grösseren Chips).

Also bei entsprechender Taktung wäre die 5700XT genau so gut, aber preislich würde sie natürlich schlechter dastehen.

Und AMD hinkt ja immer etwas hinterher und muss dann gerade gegen oben hin die Taktschraube drehen. Wobei sie mit RDNA2 eigentlich (endlich) so nah aufliegen, wie seit ner halben Ewigkeit nicht mehr (und das bei vergleichbarer Effizienz - manchmal höher, manchmal niedriger).

Rabiata
2021-05-16, 00:16:37
Also bei entsprechender Taktung wäre die 5700XT genau so gut, aber preislich würde sie natürlich schlechter dastehen.

Vermutlich sogar besser. Mit mehr Shadern könnte sie niedriger getaktet sein als die 5700 und auf niedrigerer Spannung laufen. Und vermutlich noch weniger verbrauchen.
Der höhere Preis für den unbeschnittenen Chip würde natürlich bleiben.

GerryB
2021-05-16, 02:13:01
Man hat halt momentan die verquere Situation das ne 6900@UVP per AMD-Drop enorm günstig ist.
Dann hilft natürlich UVen dem ollen NT+Gehäuselüftung etc.

JVC
2021-05-16, 08:10:20
"Vorzugsweise, aber es muss sinnvoll bleiben."

Ein perfekter Chip ist mir natürlich lieber als ein Kastrat...

M.f.G. JVC

Summerbreeze
2021-05-16, 09:16:56
Perfekt muss ein Chip / die Karte für mich nicht zwingend sein. Wird aber gern genommen. :-)
Wenn das P/L Angebot gut ist entscheide ich mich dafür.

Echte Kastraten lehne ich jedoch idR ab. Wenn ein paar Shader fehlen, möglicherweise OK. Ist beispielsweise das Speicherinterface (unverhältnismäßig) beschnitten: No Way.

WedgeAntilles
2021-05-16, 10:28:36
Interessiert mich nicht im geringsten.
Mich interessiert das Preis-Leistungs-Verhältnis.
Natürlich brauche ich bei einer neuen GraKa eine gewisse Mindestleistung (also keine 3050 oder so).

Wenn ich durch die Beschneidung etwas Leistung verliere, dafür aber deutlich weniger zahlen muss ist das für mich sher attraktiv.

Raff
2021-05-16, 10:32:00
Die ist aber Salvage !!!!!11 ;)

Yep, das ist schon bitter. Wie bei der ersten Titan von 2013 auch. Immerhin ist das Speichersubsystem "voll".

Bonusfrage: Ist eine RTX 3070 Ti mit 6.144 FP32-ALUs wirklich ein "Full Fat" ... oder verliert sie diesen Status subjektiv, weil nur 8 GiByte dranhängen? ;) Das wäre so 'ne geile Karte mit 16 GiB ...

MfG
Raff

GerryB
2021-05-16, 11:59:02
Bonus...

MfG
Raff

Jetzt will ich Dir auch nochmal Hier danken für den Zusatztest in ME EE mit RT@normal.
https://www.pcgameshardware.de/Metro-Exodus-Spiel-62179/Specials/Metro-Exodus-Enhanced-Edition-Test-Vergleich-1371524/
(weniger Bottlenecks zeigen eher die 24/7-Performance)

Der_Donnervogel
2021-05-16, 13:58:15
Wie die Grafikkarte intern aufgebaut ist, spielt für mich keine Rolle. Wichtig sind für mich nur Eigenschaften die auch eine reale Auswirkung haben. Das ist nicht nur die Performance sondern da gehören auch Dinge wie Lautstärke, Stromverbrauch oder auch Größe (passt sie ins Gehäuse?) dazu. Wie der Hersteller auf diese Eigenschaften kommt ist mir egal.

Platos
2021-05-16, 16:29:25
Wie der Hersteller auf diese Eigenschaften kommt ist mir egal.

Was, wenn er für die Perfomance für jede Grafikkarte das Blut von 3 Katzenbabys verbrauchen muss ;D

Lehdro
2021-05-16, 17:40:40
Kommt drauf an:

Speicher: Muss Vollausbau sein.
Rest: Völlig egal.

iamthebear
2021-05-16, 17:50:40
Jetzt einmal blöde Frage aber welchen Vorteil hat es wenn man einen Chip bekommt, wo alle Einheiten aktiv sind?

Früher war ja oft das Gegenteil ein Vorteil, da man z.B. bei einem Chip wo 25% deaktiviert sind diese man eventuell noch mit einem anderen BIOS freischalten konnte.
Heute ist es eher egal, wobei der teildeaktivierte Chip wahrscheinlich etwas kühler bleibt weil eben mehr Chipfläche da ist aber das ist eher mehr Theorie, da es im Normalfall keine 2 Karten mit unterschiedlichen Chips gibt.

bschicht86
2021-05-16, 19:15:23
Ich hab schon immer den Vollausbau bevorzugt. Salvage bzw. "teildefekte" Grafikkarten hab ich meist nur fürs Zweitsystem genommen, wenn ich schon den Vollausbau davon hatte.

Meine kleine Historie:
9800Pro
X850XT
HD 2900XT(X)
HD 4870
HD 7970
Vega64

Leonidas
2021-05-17, 03:46:18
Jetzt einmal blöde Frage aber welchen Vorteil hat es wenn man einen Chip bekommt, wo alle Einheiten aktiv sind?

Reine Psychologie ...

GerryB
2021-05-17, 08:06:23
Wäre mal interessant wie flexibel das Deaktivieren funzt.

Sollte man tatsächlich die schlechteren Einheiten gezielt deaktivieren können, dann würden
die aktiven Einheiten sich vermutlich deutlich besser fürs OC/UVen eignen.
--> könnte der Grund sein, warum die 6800 mit weniger V/Takt auskommt

Gast
2021-05-17, 08:15:40
Sowas von egal, die Leistung zählt, oder hat sich schon mal jemand beschwert dass in den Konsolen teildeaktivierte SoCs verbaut werden.

Crazy_Borg
2021-05-17, 10:46:45
Hmm, ich nehme lieber den Salvage eines grossen Chips als den Vollausbau des kleineren, selbst wenn dieser schneller sein sollte.
Lieber Luxus auf Halbgas als Kleinwagen auf Dauervollgas. :freak:

Verspreche mir davon längere Haltbarkeit.
War damals schon bei AGP Zeiten so bei z.B. Geforce 6800 vs 6600GT.

GerryB
2021-05-17, 12:30:41
Hmm, ich nehme lieber den Salvage eines grossen Chips als den Vollausbau des kleineren, selbst wenn dieser schneller sein sollte....
Verspreche mir davon längere Haltbarkeit.
Durch die größere Wärmeübertragungsfläche wahrscheinlich auch so.

Legendenkiller
2021-05-17, 13:13:15
Die ist aber Salvage !!!!!11 ;)

*g* genau
Der Vollausbau des GA102 ist die Quadro RTX A6000 mit 48 GB


PS: Keinerlei Bedeutsamkeit bei der Kauf-Entscheidung.
Ich entscheide nur nach dem was Nutzbar ist.

Gast
2021-05-17, 15:30:22
Durch die größere Wärmeübertragungsfläche wahrscheinlich auch so.

Durch die größere Wärmeausdehnung ist es wahrscheinlich nicht so.