PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: Hardware- und Nachrichten-Links des 3. Juni 2021


Leonidas
2021-06-04, 08:36:00
Link zur News:
https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-3-juni-2021

Gast
2021-06-04, 09:25:44
Gemäß einer auf Reddit notierten AMD-Aussage wird der offizielle FSR-Support nun noch auf Radeon RX 470 & 480 erweitert – womit AMD schnell auf das sich hierbei anbahnende Ungemach reagiert hat. Unklar ist allerdings, ob hierbei wirklich nur diese zwei Karten aus der ersten Polaris-Generation gemeint sind – und nicht vielmehr die komplette Radeon RX 400 Serie unterstützt wird.

Der "offizielle Support" für FSR ist sowieso komplett irrelevant, der ist maximal für Spieleentwickler interessant.

FSR wird auf jeder Karte laufen die das verwendete Shader-Model unterstützt, und mittlerweile ist es wahrscheinlicher, dass neue Spiele die auch FSR einbauen generell aus anderen Gründen wirklich alte Karten nicht mehr supporten.

konkretor
2021-06-04, 09:38:17
Thema Verfügbarkeit, wenn die Kistenschieber auch mit machen, ohje ohje

https://www.igorslab.de/die-gewinner-der-grafikkarten-krise-hardware-broker-ersetzen-den-grosshandel-angebots-und-preisliste/

Gast
2021-06-04, 09:49:57
Wenn hier nun die Zen 4 Prozessoren als Ryzen 7000 vermerkt werden, dann spricht das mal wieder für einen Zen 3+ Refresh, der als Ryzen 6000 auf den Markt kommt.

GerryB
2021-06-04, 10:28:40
Das NBB gestern richtig zusammengebrochen ist = traurig.
NV sollte vllt. mal seinen Vertriebsweg überdenken.

Vermutlich hat AMD gestern mehr Grakas gedropped als NV.
zum UVP

Aroas
2021-06-04, 10:50:44
Es ist doch einfach nur krank, dass trotz dieser völlig abgehobenen Preise direkt zum Verkaufsstart alles weggekauft wird.
Offenbar gibt es genügend Leute, die wirklich jeden Preis zahlen um eine neue Grafikkarte zu bekommen.

Das wird uns auch in Zukunft saftige Preisaufschläge bei den GPUs bescheren. Denn offenbar zahlt die Kundschaft das ja gerne.

Da werd ich mich wohl grundsätzlich mit Gebrauchtware aus der Vorgängergeneration oder sogar noch einer Gen davor begnügen müssen, wenn ich mal "was neues" benötige.

WedgeAntilles
2021-06-04, 11:48:07
Es ist doch einfach nur krank, dass trotz dieser völlig abgehobenen Preise direkt zum Verkaufsstart alles weggekauft wird.
Offenbar gibt es genügend Leute, die wirklich jeden Preis zahlen um eine neue Grafikkarte zu bekommen.

Das wird uns auch in Zukunft saftige Preisaufschläge bei den GPUs bescheren. Denn offenbar zahlt die Kundschaft das ja gerne.

Da werd ich mich wohl grundsätzlich mit Gebrauchtware aus der Vorgängergeneration oder sogar noch einer Gen davor begnügen müssen, wenn ich mal "was neues" benötige.
Ich vermute, dass ein Teil der Käufer sich den Kaufpreis übers Mining wieder reinholt.
Wenn ich 1300 für ne 3070 bezahle - aber in einem halben Jahr ca. 600 Euro durch Mining verdiene kostet mich das Ding ja effektiv nur noch die Hälfte.

Aber ja, es wird laufen wie beim letzten Mining-Boom - das Preisgefüge wird signifikant ansteigen.
Die GTX 970 gab es für 300-350 Euro.
Nach dem Boom ein paar Jahre später war für eine xx70 dann ein Preisniveau von ca. 500 Euro normal.
Und für die 4070 wird das dann halt noch mal um 40,50% steigen.

1300 Euro für eine 3070 sind ohne Mining nicht vorstellbar.
Aber 700 Euro? Da hat der Markt wirklich eindrucksvoll gezeigt, dass er mit 700 Euro exakt 0 Probleme hat.

Analog gilt das alles natürlich auch für AMD.
Die Hersteller sind ja nicht dämlich und wissen genau, dass aktuell wenig bis nichts von den exorbitanten Preisen bei ihnen landet (sieht man an den Bilanzen)
Es ist aus meiner Sicht fast 100% sicher, dass bei der nächsten Generation da eine deutlich Anpassung nach oben bei den UVPs stattfinden wird.


Die einzige Chance das etwas zu druchbrechen könnte Intel sein.
Technisch kann Intel nicht ganz mithalten, haben aktuell 0% Marktanteil - es ist durchaus möglich, dass Intel die einmalige Chance nutzen will und mit günstigen Preisen im Markt Fuß fasst.
Da bekommt man dann natürlich keine High-End-Lösung.
Aber wenn Intel eine 3070 Leistung für 350 Euro anbieten kann wäre das auch 2022 noch ein durchaus attraktiver Deal.

Blase
2021-06-04, 12:02:12
Eine gewisse preisregulierende Wirkung kann man der GeForce RTX 3080 Ti somit zusprechen, denn nunmehr sollten die Preise der regulären GeForce RTX 3080 eigentlich absinken müssen

WENN ich davon ausgehe, dass überwiegend (ließt sich: => "fast ausschließlich") Miner zu diesen Preisen Karten kaufen und entsprechend schlussfolgere dass dies auch weiterhin passieren wird (und bezüglich ETH alles beim Alten bleibt), dann sehe ich nicht, dass das passieren wird. Warum sollte es?

Die 3080 zu dem Kurs wird doch (fast) ausschließlich von Minern gekauft. Und das ändert sich erst, wenn deren Markt "gesättigt" ist, sich das Minen also nicht mehr lohnt , warum auch immer. Die machen aufgrund der Bremse ja wahrscheinlich einen Bogen um die 3080Ti. Die letzten Gamer, die unverändert (nVidia) suchen und bereit sind, so viel Geld auf den Tisch zu legen, kaufen dann halt ne 3080Ti. Dürfte aber bestenfalls in homöopathischen Mengen sein. Kommen sich also beide Käuferschichten nicht in die Quere...

MfG Blase

MfG Blase

Leonidas
2021-06-04, 12:22:00
Aber wenn Intel eine 3070 Leistung für 350 Euro anbieten kann wäre das auch 2022 noch ein durchaus attraktiver Deal.

Die Frage ist ob Intel soviel 6nm-Wafer vorbestellen kann, das sie auch wirklich liefern können zu guten Preisen. Wenn nicht werden die Erbsenzähler bei Intel auf hohen Preisen bestehen - macht auch kein Sinn, ein sowieso ausverkauftes Produkt billig anzusetzen.

Gast
2021-06-04, 13:20:57
Gab es in der ganzen Reviewflut zur 3080Ti eigentlich irgendwelche Benchmarks bei denen die 12GB der Karte nicht mehr reichten und die 3090 deshalb im Vorteil und noch spielbar war?

Also nicht 15 FPS bei der 3090 und 3 FPS bei der 3080Ti, sondern in für das Spiel akzeptablen Wiederholraten.

Legendenkiller
2021-06-04, 14:22:48
Warum sollte Intel ein 3070 niveau für 350€anbieten ?

Wenn sie eine "3070" für 750€ liefern können, sind sie auch im Geschäft.

Legendenkiller
2021-06-04, 14:29:43
Gab es in der ganzen Reviewflut zur 3080Ti eigentlich irgendwelche Benchmarks bei denen die 12GB der Karte nicht mehr reichten und die 3090 deshalb im Vorteil und noch spielbar war?

Also nicht 15 FPS bei der 3090 und 3 FPS bei der 3080Ti, sondern in für das Spiel akzeptablen Wiederholraten.

Nein war nirgens genannt.
In einem Test stand sowas wie: die 12 Gbyte reichen aktuell wenn man nicht irgend was extremes bastelt ala 8k mit maximalen RTX ... dann hat aber auch eine 3090 nur 10 fps :-)

Für die "ich will immer das beste" alle 2 Jahr Aufrüster sind die 12 Gbyte sicher ok, oder auch nicht weil nicht das Beste ;-)
Wenn man vorhat die Karte 5 Jahre zu benutzen ... würde ich den Aufpreis zu 3090 nehmen.

IMO sind 12 Gbyte für ne deutlich über 1000€ liegende Karte zu wenig, auch wenn vermutlich reicht,da die Konsolen die nächsten 5 Jahre mit Grafikspeicher 8Gbyte arbeiten werden und somit in jedes Spiel (mit leichten einschränkungen) mit 8 Gbyte laufen wird.

GerryB
2021-06-04, 15:27:59
Die Reviewer testen aber auch net mit HDR10@fullRGB.
(weiss net inwiefern dann die NV-Kompression noch Alles klein kriegt)

Godfall@RT mit 4k-Texturen füllt schon ganz gut.

btw.
8k ist mit DLSS eh nur Gimmick, aber ein 5k-Test nativ wäre schon vorstellbar,
als 24/7-Setup.

Emil_i_Lönneberga
2021-06-04, 15:30:52
Wenn hier nun die Zen 4 Prozessoren als Ryzen 7000 vermerkt werden, dann spricht das mal wieder für einen Zen 3+ Refresh, der als Ryzen 6000 auf den Markt kommt.

https://www.computerbase.de/2021-06/3d-v-cache-technology-amd-stapelt-l3-cache-bei-ryzen-auf-192-mbyte/

„ AMD bestätigte noch einmal, dass es sich beim ersten Produkt um Zen-3-Prozessoren in 7-nm-Fertigung handeln wird, die als High-End-Ryzen auf den Markt kommen. Produktionsstart ist Ende des Jahres.“

„ Ende des Jahres sollen die Prozessoren der höchsten Serie damit produziert werden, ein Produktstart dürfte Anfang 2022 anstehen. Für Zen 4 ist das zu früh, das dürfte der Zen 3 Refresh sein, mit dem so bisher jedoch keiner gerechnet hatte.“

WedgeAntilles
2021-06-04, 15:46:25
Warum sollte Intel ein 3070 niveau für 350€anbieten ?

Wenn sie eine "3070" für 750€ liefern können, sind sie auch im Geschäft.

2022 bezahle ich doch garantiert keine 750 Euro mehr für eine 3070 von Intel die
- kein DLSS hat
- vermutlich tendenziell mehr Probleme mit Treibern
- AMD + Nvidia im gleichen Jahr ihre nächste Generation herausbringen

Nvidia kann 2022 noch eine 3070 für 750 Euro verkaufen - aber ein neuer Anbieter der noch keinerlei Nachweis gebracht hat, dass die Produkte problemlos funktionieren (mit allen Spielen - aktuellen + alten)?


Klar, wenn Intel nur 1000 Karten hat bekommen sie die sicher los.
Und haben dann einen Marktanteil von 0,1% oder so. Dann können sie es aber auch gleich bleiben lassen.

Ansonsten halte ich die Preisspekulation in der News für realistischer.

Prinzenrolle
2021-06-04, 19:18:03
Vermutlich hat AMD gestern mehr Grakas gedropped als NV.

Woraus nimmst du denn deine Erkenntnis? Worauf stützen sich deine Vermutungen?


Godfall@RT mit 4k-Texturen füllt schon ganz gut.

Dedicated https://www.reddit.com/r/nvidia/comments/jspy61/godfall_requires_only_6gb8gb_vram_at_4k_maxed_out/
Die Leute im Luxx hatten die Zahlen.

Welche Zahlen haben sie denn?

GerryB
2021-06-04, 19:20:50
Die Leute im Luxx hatten die Zahlen.
400x6700XT, 300x6800, 200x6800XT, 200x6800XTMB und 300x6900XT
Und mal gemessen an den erfolgreichen Ti-Käufern bei PCGH+CB...

btw.
Vllt. entspannt sich die Lage bei TSMC ja schneller als gedacht.
https://www.techpowerup.com/283003/tsmc-4nm-production-hit-by-a-full-quarter-advance

btw.
Weiss jetzt net, ob der Kollege nen echten 4k-Moni dran hatte:
1x HDR ohne RT und 1x RT ohne HDR, leider kein RT+HDR

iamthebear
2021-06-04, 19:36:01
1.) Man sollte eines nicht vergessen: Die 3080 hat zumindest in der alten Ausführung volle Miningleistung. Wenn man da 2K für eine Karte ausgibt und 1K mit Mining wieder rein bekommt ist es schon einigermaßen akzeptabel, wenn man unbedingt eine Karte braucht.
Bei der 3080 Ti hat den Limiter und lohnt sich hier wohl nicht wirklich d.h. wenn ich da 2K zahle, kostet mich das Netto auch 2K. Ich denke, dass sich der Preis hier bald normalisieren wird sobald die paar wenigen Gamer mit dickem Geldbeutel bedient sind. Zwar wahrscheinlich keine 1200 Euro aber auf 1500 werden wir wohl bald landen.

2.) Also basierend auf dem bisherigen Videomaterial reißt mich FSR von der Bildqualität nicht wirklich vom Hocker. Ich vermute wir werden ca. auf der Qualität von DLSS 1.0 landen jedoch vermutlich mit etwas weniger Performance Overhead:
https://wccftech.com/no-amds-fsr-fidelityfx-super-resolution-is-not-a-dlss-alternative-and-here-is-why-you-should-care/

Was jedoch bisher etwas untergegangen ist: Epic hat auch eine Lösung für die Unreal Engine 5, wo AMD auch an der Optimierung beteiligt war. Diese kommt auch ohne AI aus und läuft auf allen aktuellen GPUs inkl. Konsolen und der Aufwand für die Spielehersteller dürfte so gut wie 0 sein sofern sie die UE5 verwenden und hier ist die Qualität deutlich besser (ich würde sagen schon fast DLSS 2.0 Niveau aber mit weniger Performance Overhead). Der Knackpunkt dürfte tatsächlich nicht AI bzw. Tensor Cores sein sondern die Verwendung der temporalen Informationen: https://www.reddit.com/r/hardware/comments/nozuvo/testing_unreal_engine_5_temporal_super_resolution/

Warum hat AMD das nicht mit FSR gemacht? Ich vermute einmal, weil sie eine Lösung brauchen, die sich nachträglich in alle Engines integrieren lässt und das ist mit einem simplen framebasierten Upscaler deutlich einfacher.

Ich vermute, dass langfristig das Ganze über die Engines gelöst werden wird aber das dauert noch einige Jahre, bis es flächendeckend so weit ist und wird eher die Spiepe betreffen, die sich noch nicht in Entwicklung befinden.
Kurz bis mittelfristig wird es so aissehen, dass AMD mit FSR Schadensminimierung betreibt während wohl jedes neue AAA, das nicht von AMD gesponsort wird DLSS nutzen wird, sofern es nicht nur ein halbherziger Konsolenport wird.

GerryB
2021-06-04, 21:07:14
Wer ne 3080Ti braucht:

Aroas
2021-06-04, 23:24:53
Also zu diesen Schnäppchenpreisen sollte man direkt zwei oder drei Karten nehmen.

Gast
2021-06-05, 22:41:24
Nur weil man es kann muss man nicht jeden Scheiß mitmachen. Ich habe noch andere teure Hobbies die nachhaltigeren Wert haben als Gaming. Der Wiederverkaufswert von Objektiven, Kameras und nennen wir es mal "Jagdzubehör" ist wesentlich höher als der einer Computerkomponente. Für den Preis einer Highend GPU bekomme ich ein Steiner M7XI 4-28X56 das nach ein paar Jahren noch immer einen guten Wiederverkaufswert hat und auch in 10 Jahren noch seine Funktion erfüllen wird, während eine GPU dann überholt ist. Sieht wohl so aus als würde ich mich vom Gaming verabschieden oder nur noch die drittletzte Generation gebraucht kaufen. Danke an die Miner... Als Deutscher kann man ja dank den verdammten Strompreisen nicht wirtschaftlich daran teilnehmen um in der größtenteils ungenutzten Zeit die Leistung der GPU dafür zu nehmen.

Gast
2021-06-06, 10:47:01
2022 bezahle ich doch garantiert keine 750 Euro mehr für eine 3070 von Intel die
- kein DLSS hat
- vermutlich tendenziell mehr Probleme mit Treibern
- AMD + Nvidia im gleichen Jahr ihre nächste Generation herausbringen
750€ halte ich auch krass zu viel, aber die 350€ sind wohl auch zu wenig. Vermutlich eher (etwas unter) 500€ Marktpreis.
Treiber Probleme halte ich auch für sehr wahrscheinlich, aber eventuell überrascht Intel da ja mit einem großen Entwickler Team und guter Arbeit. DLSS hat man zwar nicht, aber eventuell nutzt man AMDs Lösung (vermutlich nicht DLSS2 Niveau, aber besser als Nichts) oder macht selbst eine Alternative. Da Intel ja eher Compute im Fokus ihrer GPU Neuentwicklungen hat, dürfte vermutlich die Gaming Lösungen da auch gut mit dem Thema klar kommen.
Und beim Launch der neuen Konkurrenz kann man ja auch preislich nach ziehen.
Aber man muss auch generell mal die Preisentwicklungen abwarten. Vielleicht fallen die GPU Preise ja mal wieder auf ein erträgliches Niveau und man bekommt die Karten zu (fast) UVP in großer Stückzahl.
Dann müsste Intel natürlich auch entsprechend am Preis schrauben. Im Endeffekt müsste Intel immer zumindest 10% preiswerter als die passende Konkurrenz sein (hinsichtlich Leistung und Verbrauch). Wenn es noch weitere Gründe gegen Intel gibt (z.B. Treiberprobleme oder übermäßiger Verbrauch), dann muss man halt noch mehr unter der Konkurrenz liegen. Aber verschenken wird Intel ihr Zeug auch nicht.
Bin gespannt, was dann am Schluss rum kommt, könnte den GPU Markt schon etwas aufrütteln...

Prinzenrolle
2021-06-07, 19:18:36
Die Leute im Luxx hatten die Zahlen.
400x6700XT, 300x6800, 200x6800XT, 200x6800XTMB und 300x6900XT

Zahlen von AMD Karten.
Also haste keinen Beleg und schwurbelst nur.:facepalm: